HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Heutiges Isreal und Prophezeiung

Themen im Zusammenhang mit dem jüdischen Glauben an G"tt

Moderator: Thelonious

Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Daniel_8 » Fr 15. Feb 2019, 17:09

Hallo liebe Leute,

eine simple Frage die ich in der Auslegung nicht verstehe:

Ist das heutige Israel (gegründet 1948), das zusammengeführte Isreal aus der biblischen Prophezeiung?

Ja oder Nein ?
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1030
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Thelonious » Fr 15. Feb 2019, 19:38

Hallo Daniel_8,

zunächst ein herzliches Willkommen von mir! Schön, dass Du den Weg zu uns gefunden hast!

Bitte gebe zum besseren Verständnis Deiner Fragestellung an, auf welche biblischen Prophezeiungen Du Dich hierbei konkret beziehst, danke.

Gruß
Thelonious - Senior-Mod
Wachet auf, ruft uns die Stimme!
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16386
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Daniel_8 » Mo 18. Feb 2019, 14:51

Zum Beispiel:

Jesaja 11,12 Und er wird für die Heidenvölker ein Banner aufrichten und die Verjagten Israels sammeln und die Zerstreuten Judas zusammenbringen von den vier Enden der Erde.

Jeremia 32,37 Siehe, ich will sie sammeln aus allen Ländern, wohin ich sie in meinem Zorn und Grimm und in meiner großen Entrüstung verstoßen habe, und ich werde sie wieder an diesen Ort zurückführen und sie sicher wohnen lassen;

Besser noch:

Hesekiel 11,17 Darum sprich: So spricht Gott, der Herr: Ich will euch aus den Völkern sammeln und euch aus den Ländern, in die ihr zerstreut worden seid, wieder zusammenbringen und euch das Land Israel wieder geben!

Hesekiel 34,13 Und ich werde sie aus den Völkern herausführen und aus den Ländern zusammenbringen und werde sie in ihr Land führen; und ich werde sie weiden auf den Bergen Israels, in den Tälern und allen bewohnten Gegenden des Landes.

Hesekiel 37,21 Und sage zu ihnen: So spricht Gott, der Herr: Siehe, ich werde die Kinder Israels aus den Heidenvölkern zurückholen, unter die sie gekommen sind, und sie von ringsumher sammeln und sie in ihr Land führen.

Micha 2,12 Ich will dich, Jakob, sammeln, und zwar ganz sammeln; ich will den Überrest Israels vollständig zusammenbringen, will sie vereinigen wie die Schafe in der Hürde, wie eine Herde auf ihrem Weideplatz, daß es von Menschen wimmeln soll.

und viele mehr...
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1030
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Gnu » Mo 18. Feb 2019, 17:05

Meine Antwort ist: Der Staat Israel, so wie er sich heute darstellt, ist noch nicht die Erfüllung aller Prophetien. Nach meiner Auffassung von Bibel und Weltgeschichte ist das, was heute geschieht, die Vorbereitung der Erscheinung eines falschen Antimessias und danach eines falschen Messias durch Satanisten.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12123
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Daniel_8 » Mo 18. Feb 2019, 17:25

Gnu: vielleicht will ich in diese Richtung, ich wollte meine Frage aber offen gestalten.

Denkst du, dass die Isreal-Prophzeiungen im geografischen Sinne zu verstehen sind, eben dass alle Juden sich tatsächlich um Jerusalem (Isreal) sammeln werden oder ist das "nur" eine Versinnbildlichung?

Oder hat es gar erst etwas mit dem 1000 jähren Reich zu tun?
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1030
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Nachteule » Mo 18. Feb 2019, 17:39

Vielleicht sollte man da mal Isrealiten fragen, wie sie das sehen.
Meines Wissens geht es ihnen schon um die geographische Region.

Erst am Wochenende kam übrigens im TV eine Doku über einen der verlorenen Stämme Isreals, dessen Mitglieder zur Zeit in Südafrika beheimatet sind. Genetische Untersuchungen hätten nachgewiesen, dass sie tatsächlich direkte Nachfahren der ursprünglichen Israeliten sind und daher jederzeit in das "gelobte Land" aufgenommen werden würden, wenn sie denn wollten.
Benutzeravatar
Nachteule
Member
 
Beiträge: 248
Registriert: Fr 28. Dez 2018, 12:08
Wohnort: Landkreis München

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon jesher » Di 19. Feb 2019, 09:33

Daniel_8 hat geschrieben:Hallo liebe Leute, eine simple Frage die ich in der Auslegung nicht verstehe: Ist das heutige Israel (gegründet 1948), das zusammengeführte Isreal aus der biblischen Prophezeiung? Ja oder Nein ?
Gott plant ja, sein Volk zurück in seine Nähe zu sammeln. Daher ist meine Antwort: Nein.
jesher
Member
 
Beiträge: 207
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 14:55

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Knecht » Di 19. Feb 2019, 17:16

Daniel_8 hat geschrieben:Hallo liebe Leute,

eine simple Frage die ich in der Auslegung nicht verstehe:

Ist das heutige Israel (gegründet 1948), das zusammengeführte Isreal aus der biblischen Prophezeiung?

Ja oder Nein ?

Hallo Daniel,

von mir ein eindeutiges Ja! Aufgrund des sehr langen Antisemitismus in aller Welt und des Holocausts sind sehr viele Juden in Palästina eingewandert. 1948 gründeten sie, ich würde sagen, mithilfe der göttlichen Vorsehung, den neuen Staat Israel. Alle begonnen Kriege seitens der Araber haben sie mit Bomben und Granaten gewonnen. Das war meiner Meinung nach so vorherbestimmt. Verkraften würde das Land Israel aber nicht, dass 20, 30 oder 40 Millionen Juden, die noch überall auf der Welt leben, nach Israel zurückkehren, in ein Land, das viel zu klein für so viele Menschen ist. Viele werden das auch gar nicht wollen. Hauptsache aber ist, dass der Staat Israel wieder existiert.

Gruß
rupert
Es gibt nur einen wahren ewiglichen Gott, durch die ganze Bibel hindurch - bis in alle Ewigkeit!
Knecht
Member
 
Beiträge: 423
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 19:05
Wohnort: Österreich

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Daniel_8 » Fr 5. Apr 2019, 13:53

Hallo Rupert,

aber was ist wenn den heutigen Staat Israel Leute gegründet haben, die gegen Gott arbeiten?
Laut meiner Recherche ist das so.
Man schaue sich die okkulten Bauwerke an, die die Gründer Israels errichten lassen haben. Was ist wenn Israel gegründet wurde von Leuten die sich Juden nennen, aber keine sind, sondern die Synagoge Satans? (vgl. Offenbarung)?

Auch über die vielen Mill. Juden die heute noch leben sollen, gibt es durchaus andere Meinungen, nämlich dass die meisten die sich heute als Juden bezeichnen von Khasaren abstammen. Keine Sepharden sind.
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1030
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Knecht » Fr 5. Apr 2019, 21:53

Daniel_8 hat geschrieben:Hallo Rupert,

aber was ist wenn den heutigen Staat Israel Leute gegründet haben, die gegen Gott arbeiten?
Laut meiner Recherche ist das so.
Man schaue sich die okkulten Bauwerke an, die die Gründer Israels errichten lassen haben. Was ist wenn Israel gegründet wurde von Leuten die sich Juden nennen, aber keine sind, sondern die Synagoge Satans? (vgl. Offenbarung)?

Hallo Daniel,

bald 2000 Jahre haben Christen immer wieder und wieder bis zu ihren Tode…. mit der Offenbarung und Satan spekuliert und trotzdem ging es immer weiter, daher interessiert mich die Offenbarung nicht mehr wirklich. Welche okkulte Bauwerke du meinst, weiß ich nicht. Ob die Gründer von Israel gegen Gott gearbeitet haben, glaube ich überhaupt nicht. Außerdem sollten wir laut Jesus nicht darüber richten, ob diese jüdischen Auswanderer Gottes Plan umsetzten oder nur vom bösen Satan verführt wurden. Wenn du aber recht hättest, müsste sich halt wieder ein Teufelchen finden, der die böseren Juden aus Israel vertreiben oder ausmerzen will und die Palästinenser gleich mit, damit dann sozusagen die besseren Juden dort einwandern können. So eine Zukunft Israels stelle ich mir aber nicht vor…...

Auch über die vielen Mill. Juden die heute noch leben sollen, gibt es durchaus andere Meinungen, nämlich dass die meisten die sich heute als Juden bezeichnen von Khasaren abstammen. Keine Sepharden sind.

Ja, Meinungen gibt es viele, aber glaubst du wirklich, dass Gott oder Jesus zwischen Nachfolgern der Khasaren und Sepharden und Aschkenasen oder Christen…. der Abstammung wegen einen Unterschied machen? Nein, Jesus wird meiner Einschätzung nach kein Rassist vom Blute oder Nationalsozialist sein….. das will ich jedenfalls, nicht vergessen …..ich hoffe du auch nicht…..

Gruß
rupert
Es gibt nur einen wahren ewiglichen Gott, durch die ganze Bibel hindurch - bis in alle Ewigkeit!
Knecht
Member
 
Beiträge: 423
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 19:05
Wohnort: Österreich

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Daniel_8 » Di 14. Mai 2019, 15:17

Heute - ohne, dass ich danach gesucht habe, hat mir der Herr eine Bibelstelle gezeigt, die meiner aktuellen Einschätzung eher darauf hindeutet, dass das heutige Israel, nicht das gesammelte Israel verkörpert, von dem die Bibel spricht.

Der Text findet sich in Hesekiel 11:

17 Darum sprich: So spricht Gott, der Herr: Ich will euch aus den Völkern sammeln und euch aus den Ländern, in die ihr zerstreut worden seid, wieder zusammenbringen und euch das Land Israel wieder geben! 18 Und sie werden dahin kommen und alle seine Scheusale und seine Greuel daraus entfernen.

Der oberste Gerichtshof (erbaut von den Rothschilds) ist durchsetzt mit antichristlicher Freimaurer-Symbolik und ist damit ein solches Scheusal.

http://www.eaec-de.org/Oberstes_Gericht_Israel.html

Gern freue ich mich auch auf eure Auslegungen zu Hesekiel 11.

Gern wollte ich immer mal Israel besuchen, was mich abschreckt ist zumindest Tel Aviv mit der wichtigsten Flaniermeile die da "Rothschild Boulevard" heißt!
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1030
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Heutiges Israel und Prophezeiung

Beitragvon Helmuth » Di 14. Mai 2019, 16:42

Daniel_8 hat geschrieben:Heute - ohne, dass ich danach gesucht habe, hat mir der Herr eine Bibelstelle gezeigt, die meiner aktuellen Einschätzung eher darauf hindeutet, dass das heutige Israel, nicht das gesammelte Israel verkörpert, von dem die Bibel spricht.

Der Blickpunkt Gottes gilt vorwiegend dem Überrest.

Daniel_8 hat geschrieben:Gern wollte ich immer mal Israel besuchen, was mich abschreckt ist zumindest Tel Aviv mit der wichtigsten Flaniermeile die da "Rothschild Boulevard" heißt!

Dein Blickpunkt ist nicht der, den Gott auf Israel richtet.
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Wohnt hier
 
Beiträge: 1646
Registriert: Di 27. Dez 2016, 17:50
Wohnort: Wien

Re: Heutiges Israel und Prophezeiung

Beitragvon Lambert » Mo 3. Feb 2020, 16:41

Helmuth hat geschrieben:
Daniel_8 hat geschrieben:Heute - ohne, dass ich danach gesucht habe, hat mir der Herr eine Bibelstelle gezeigt, die meiner aktuellen Einschätzung eher darauf hindeutet, dass das heutige Israel, nicht das gesammelte Israel verkörpert, von dem die Bibel spricht.

Der Blickpunkt Gottes gilt vorwiegend dem Überrest.

Daniel_8 hat geschrieben:Gern wollte ich immer mal Israel besuchen, was mich abschreckt ist zumindest Tel Aviv mit der wichtigsten Flaniermeile die da "Rothschild Boulevard" heißt!

Dein Blickpunkt ist nicht der, den Gott auf Israel richtet.



Hallo Helmut!


Was ich so sehe, die Sammlung Israels ist noch lange nicht zu ende, ganz gewiss nicht. Einige Juden in Frankreich sitzen auf gepackten Koffer, oder in Deutschland überlegen nach Israel auswandern, vergiss die USA nicht, in Indien leben noch einige. Ich denke wenn die Stimmung noch so weiter zum negativen entwickelt. Ist das die Frage der Zeit. Auf jeden Fall ist die Sammlung noch nicht zu ende ist. Sicher werden einige Probleme sich nach sich ziehen.

Wir dürfen nicht vergessen, Israel ist um einiges grösser, wie heute. Wieviel Land wurde Abraham versprochen? In l. Mose 17, 8 versprach Gott ihm und seinen Nachkommen „das ganze Land Kanaan“; an anderen Stellen der Bibel jedoch umfasst sein Versprechen noch weit mehr. Nehmen wir zum Beispiel 1. Mose 15, 18: „An dem Tage schloss der Herr einen Bund mit Abram und sprach: Deinen Nachkommen will ich dies Land geben, von dem Strom Ägyptens [dem Nil] an bis an den großen Strom Euphrat.“ Der Euphrat fließt durch das einstige Land Babylon, den heutigen Irak, d. h. sehr viel weiter östlich von Palästina.
https://www.dieposaune.de/articles/post ... ngt-warum-

Du siehst ja, Israel ist viel grösser Lieber Herman, ich denke das traue ich Gott zu dieses Problem zu lösen, wenn ER doch :D der Schöpfer ist, meinst Du nicht?

Herzliche Grüsse, Lambert :praisegod:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5601
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Heutiges Israel und Prophezeiung

Beitragvon Gnu » Mo 3. Feb 2020, 20:42

Laut Bibel fehlt derjenige Teil, welcher als Nordreich von den Assyrern entführt und unter die Heiden gemischt wurde (manchmal als Ephraim bezeichnet). Die Juden sind „nur” die Stämme Juda und Benjamin, welche das Südreich bildeten und später nach Babylon entführt wurden und von dort teilweise 70 Jahre später wieder dem Befehl des Cyrus gehorchten, heimzukehren und den Tempel wieder aufzubauen. Die Verheissung des Landes, welches Abraham durchwanderte, gilt allen Stämmen Israels, welche beim Auszug aus Ägypten die Steintafeln mit den Geboten bekamen. Wer es nicht glaubt, der muss Teile der Propheten verwerfen.

Und obwohl Israel real ist, heisst es dennoch Israel und nicht Isreal.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12123
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Lambert » Di 4. Feb 2020, 01:38

Hallo Lieber Gnu!

Zumal ist es doch interesant ist zu wissen, das viele Juden nicht wussten, erst durch die Nazischergen wussten sie das sie Juden sind. Letzten endlich kennt Gott sein Volk. Wenn Er verheißen hat sein gesamtes Volk zu seinen angestammten Land (Israel) zu bringen, das wird Er auch tun. Zu wissen ist ja, das Gott zu seinen Wort steht.

Pred. 3, 14.15

Ich habe erkannt, daß alles, was Gott tut, für ewig ist; es ist nichts hinzuzufügen und nichts davon wegzunehmen; und Gott hat es so gemacht, daß man sich vor ihm fürchte. 15 Was ist geschehen? Was längst schon war! Und was geschehen soll, das ist längst gewesen; und Gott sucht das Vergangene wieder hervor.

Herzliche Grüsse, Lambert :praisegod: :comeon:


ps. nun Lieber Gnu, ich habe doch gefragt um Ersatztheologie in der Endzeit, und das andere die Drangsale in der Vergangenheit und Zukunft, denn da ist mir ein Licht angegangen, und meine Denkweise leicht verändert. :pray:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5601
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Gnu » Di 4. Feb 2020, 13:04

Lambert hat geschrieben:
ps. nun Lieber Gnu, ich habe doch gefragt um Ersatztheologie in der Endzeit, und das andere die Drangsale in der Vergangenheit und Zukunft, denn da ist mir ein Licht angegangen, und meine Denkweise leicht verändert. :pray:


Das Thema Endzeitlösung für die Ersatztheologie musst du selbst erforschen, weil ich das von einem Rabbi Koniuchowski übernommen hatte, und ich kenne ihn und seine Erkenntnis nicht direkt, sondern nur aus einem alten Heft, welches ich kürzlich gelesen hatte. Die direkteste Quelle dazu findest du hier

Kurz zusammengefasst meint dieser Rabbi, die völlige Wiederherstellung Israels unter Einbezug der Christen führe dazu, dass die Ersatztheologie überwunden werde. Seine Begründung ist nicht leicht zu verstehen, wenn man hebräisches Denken nicht begreift. Da wir Westeuropäer eher auf griechisch-römische Logik eingefuchst sind, sehe ich da schwarz. Er meint zum Beispiel, „Ephraim” beinhalte nicht nur die Nachkommen des Nordreichs, sondern auch die an Jesus Christus gläubigen Heiden, wobei ich nicht sicher bin, ob ich überhaupt verstanden habe, was er sagt. Aber Paulus Römerbrief Kap. 9-11 verstehe ich ja auch nicht.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12123
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Helmuth » Di 4. Feb 2020, 13:29

Gnu hat geschrieben:Er meint zum Beispiel, „Ephraim” beinhalte nicht nur die Nachkommen des Nordreichs, sondern auch die an Jesus Christus gläubigen Heiden, wobei ich nicht sicher bin, ob ich überhaupt verstanden habe, was er sagt.

Man kann es auch nicht verstehen, weil es, wie ich schon versucht habe zu erklären, Schrott ist, was er lehrt. Er macht aus einem Japhetiten auf einmal eine Semiten. Wie soll das funktionieren? Die Mehrzahl der Europäer sind Japhetiten.

Erkennt man den Nonsens, ist man schnell durch und muss sich seine ganze Pseudo-Exegese erst gar nicht geben.

Gnu hat geschrieben:Aber Paulus Römerbrief Kap. 9-11 verstehe ich ja auch nicht.

Das wiederum wäre wesenlich wichtiger gernauer zu verstehen Und ich bin sicher, du kannst es verstehen.

Man beginnt damit die beiden Begriffe Jude bzw. Israelit und Heide nicht zu vermischen. Weder Paulus noch die Apostel und auch nicht Jesus vermischen an einer einzigen Stelle diese beiden Bezeichnungen.

Derek Prince hat diesen Nachweis in seinem seinem Werk "Die Zukunft Israels und der Gemeinde" in Listenform gebracht. Ich empfehle sein Buch dazu, wer sich hier unsicher ist:

https://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=175851
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Wohnt hier
 
Beiträge: 1646
Registriert: Di 27. Dez 2016, 17:50
Wohnort: Wien

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Lambert » Di 4. Feb 2020, 13:54

Hallo Gnu! :)

Darum war ich leicht irritiert, weil über die Ersatzteologie lange Wegstrecke diskutiert worden, und jetzt wieder? Na ja, ist ja beruhigend, das es so nicht ist.

Ich hoffe doch das du ja meinen Beitrag gelesen hast "Jakobs Drangsal – Vergangenheit oder Zukunft?". Denn nach diesen Beitrag gelesen habe, ist mir ein Licht aufgegangen. Ich denke doch das wir der Endzeit sehr viel näher gekommen sind als wir denken lieber gnu!

Herzliche grüsse, Lambert :praisegod:


ps. wo rauf zum späteren Zeitpunkt etwas nähere ein gehen werde, die auch aktuell ist.
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5601
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Gnu » Di 4. Feb 2020, 14:00

Helmuth hat geschrieben:Man kann es auch nicht verstehen, weil es, wie ich schon versucht habe zu erklären, Schrott ist, was er lehrt. Er macht aus einem Japhetiten auf einmal eine Semiten. Wie soll das funktionieren? Die Mehrzahl der Europäer sind Japhetiten.


Ob er das wirklich so meint, daran zweifle ich. Das ist deine Lesart der Schrift, die er ja auch nicht selbst verfasst hat.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12123
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Daniel_8 » Di 4. Feb 2020, 17:10

Gnu vielleicht war das ein freudscher Vertipper!

Vielmehr eine Fragestellung: Ist Israel real?

Für mich bleiben 3 Möglichkeiten. Ich kann aktuell keine favoritisieren.

    - das heutige Israel ist dieses von dem in der Schrift prophezeit wurde. Gott gebrauchte die Teufelsanbeter um es zu gründen. Diesen Weg nutzte er immerhin zum Beispiel auch zur Überführung Jesu durch Judas.

    - das Israel spielt in dem Sinne keine Rolle mehr, sondern die Gemeinde hat die Weiterführung des "Volkes" Israel verwirklicht.

    - Israel wird erst von Gott im 1000 Jährigem Reich errichtet.
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1030
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Helmuth » Di 4. Feb 2020, 17:14

Gnu hat geschrieben:Ob er das wirklich so meint, daran zweifle ich. Das ist deine Lesart der Schrift, die er ja auch nicht selbst verfasst hat.

Dass sich die Nachkommen Noahs in Semiten, Hamiten und Japhetiten aufteilen ist keine Leseart der Schrift, außer man vergewaltigt den Text.

Dass ein Japhetit zu einem Semiten mutiert ist auch keine Leseart, sondern eine gedankliche Einbildung. Sein manipulativer Trick, man verstehe die Propheten nicht richtig, wenn man dies nicht annimmt, der hat so nicht funktioniert.

Es darf sich jeder sein Urteil selbst bilden.


Daniel_8 hat geschrieben:Vielmehr eine Fragestellung: Ist Israel real?

Definiere zuerst einmal Israel, damit wir überhaupt wissen worüber wir hier reden.
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Wohnt hier
 
Beiträge: 1646
Registriert: Di 27. Dez 2016, 17:50
Wohnort: Wien

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Daniel_8 » Di 4. Feb 2020, 17:26

Ein Fleckchen Land auf der Landkarte!
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1030
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Helmuth » Di 4. Feb 2020, 17:32

Daniel_8 hat geschrieben:Ein Fleckchen Land auf der Landkarte!

Das ist die eine Bedeutung. Kennst du noch weitere? Mir fallen noch weitere ein.
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Wohnt hier
 
Beiträge: 1646
Registriert: Di 27. Dez 2016, 17:50
Wohnort: Wien

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Lambert » Di 4. Feb 2020, 23:16

Daniel_8 hat geschrieben:Ein Fleckchen Land auf der Landkarte!


Hallo Daniel :)

Stimmt schon lieber Daniel, ein Flecken auf der Landkarte, aber einen großen Plan hat Gott mit Israel vor!

Grüsse, Lambert :praisegod:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5601
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Daniel_8 » Mi 5. Feb 2020, 12:11

Mir auch Helmuth, aber in diesem Faden geht es ja um das heutige Israel seit 1948!

Ich vermute, das könnte nur ein Versuch des Teufels sein, Gott zuvor zukommen. Wie damals im gelobten Land mit dem Besatz der Kanaaniter!

Immerhin ist das heutige Israel auf den politischen Zionisten Herzl Tivadar aka Theodor aka Mattitjahu Herzl aka Benjamin Seff unter Hilfe großer Kabbalisten zurückzuführen.
Leider spielt in dieses Kapitel die Unterstützung jener Gruppen der NSDAP um die Juden bereit zu machen das bis dahin reiche Europa zu verlassen und in die Wüste von Palästina zurückzukehren.
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1030
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Lambert » Mi 5. Feb 2020, 13:51

Daniel_8 hat geschrieben:Mir auch Helmuth, aber in diesem Faden geht es ja um das heutige Israel seit 1948!

Ich vermute, das könnte nur ein Versuch des Teufels sein, Gott zuvor zukommen. Wie damals im gelobten Land mit dem Besatz der Kanaaniter!

Immerhin ist das heutige Israel auf den politischen Zionisten Herzl Tivadar aka Theodor aka Mattitjahu Herzl aka Benjamin Seff unter Hilfe großer Kabbalisten zurückzuführen.


Hallo Daniel! :)

Nun welche Gedanken kommst du denn eigentlich, wenn du schreibst: Leider spielt in dieses Kapitel die Unterstützung jener Gruppen der NSDAP um die Juden bereit zu machen das bis dahin reiche Europa zu verlassen und in die Wüste von Palästina zurückzukehren.

Zum einen, von welcher Gruppe schreibst du eigentlich :?: , denn ich weis zumal von keiner. Dem anderen ist ja der Wille eines Adolf Hitler war ja die Endlösung, also die Totale Vernichtung von 11 Millionen Juden, aber nur bis zu 6Millionen geschafft. Also keine Vertreibung. Denn das was du geschrieben hast, ist letzten endlich ein Verharmlosung oder zu einer Rechtfertigung der Nazis schenken. So was wurde Dir nicht recht sein, das denke ich das es so ist.

Und zudem hast du geschrieben:
Ich vermute, das könnte nur ein Versuch des Teufels sein, Gott zuvor zukommen. Wie damals im gelobten Land mit dem Besatz der Kanaaniter!

Immerhin ist das heutige Israel auf den politischen Zionisten Herzl Tivadar aka Theodor aka Mattitjahu Herzl aka Benjamin Seff unter Hilfe großer Kabbalisten zurückzuführen.


Da unterliegt doch einen Irrtum vor, wie kann dem Teufel eine Interesse sein, das der Staat Israel überhaupt existiert, den in Israel wird er doch gerichtet. Ich denke doch das Gott der Herr einen Zionisten Herzel zu seinen Werkzeug gemacht hat.

Herzliche grüsse, Lambert :praisegod:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5601
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Daniel_8 » Mi 5. Feb 2020, 15:02

Zunächst ist es immer schwierig über dieses Thema zu schreiben, weil zensiert wird, so muss ich mir immer überlegen, wie schreibe ich es, damit es nicht zensiert wird.

Ok ich versuche es mal so:

Um das Ganze zu verstehen empfehle ich zunächst folgende Lektüre:
https://www.amazon.de/Street-Aufstieg-H ... 150&sr=8-2

Von welcher Gruppe ich schreibe, sind Frankisten, Sabbatianer, Aschkenasim...die Bibel sagt zu ihnen, die Juden die sich Juden nennen, aber keine sind oder auch die Synagoge Satans.
Um das Treiben dieser und die großen Zusammenhänge liest man natürlich in den Medien nichts.
Stell dir die Juden der 20er/30er Jahre mal vor, im aufblühenden Europa, sie waren wirtschaftlich gut situiert, es zog immer mehr dorthin. Welcher Jude seinerzeit wäre da plötzlich in die Wüste nach Palästina gegangen, nur weil dort ein Herr Herzl ein Stück Land gekauft hat. Einer hat es einmal so ausgedrückt: Es ist notwendig ein paar zu opfern, um unser Ziel zu erreichen.

Klar wird der Satan am Ende der Tage für 1000 Jahre gebunden. Aber hat ihn das jemals daran gehindert zu versuchen Gottes Plan zu durchkreuzen? Damals in Kanaan nicht und heute in der Endzeit auch nicht. Man muss es so sehen: Wenn der Teufel Gott zuvorkommt, so würde er Gott daran hindern, seinen Weltplan umsetzen zu können.

Satan widerstrebte damals Gott und wollte sein wie er. Diese Lüge erzählte er sogar den Menschen, die auch sein sollten wie Gott. Satan meint bis heute, er könne Gott überwinden und er sei der wahre Gott, genau diesen Glauben nahmen dann die Freimaurer etc an.
Also könnte Satan versuchen vor Gott dieses Land Israel wiederherzustellen.
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1030
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Lambert » Mi 5. Feb 2020, 17:34

Hallo Daniel! :D

Nun lieber Daniel, ich habe so einige Verschwörungstheorien angelesen wohl nicht alle. Denn einiges trifft wohl zu. Aber letzten endlich distanziere ich mich von dieser. Vieles sind einfach Gerüchte, oder Halbwahrheiten.
Bekannt war mir unlängst , das die USA stark mit den Nazis geschäftlich verbunden war. Z.b ohne Opel Blitz wäre Hitler nicht mal nach Österreich gekommen, oder ohne IBM durch das Lochkartensystem war der Holocaust nicht möglich gewesen (die Organisation)

Zum anderen ich möchte so gar die Pläne des Teufels achten, ist so sein trick sich mit ihm zu beschäftigen, anstatt auf Gott zu schauen. Und auch nicht zu vergessen, solche Bücher sind geradezu solche Goldesel :lol:

Dem den anderen, finde ich so nicht berauschend um sich vorsichtig zu schreiben, das Andenken von Herzel in einen schlechten Licht zu bringen.

Denn Herzl ersehnte sich für sein Volk ein Leben in Frieden und Sicherheit

Ich lese nirgends ein Landkauf in Israel, Er hat selbst persönlich mit den damaligen Kaiser Wilhelm den 2. Gespräche geführt und vielen andere.

Herzliche grüsse, Lambert :praisegod:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5601
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Daniel_8 » Do 6. Feb 2020, 09:49

Kein Problem Lambert, jeder kann sich mit den Dingen beschäftigen die er mag. Mich interessiert Geschichte, besonders wenn sie Auswirkung auf heute hat. Mit den genannten Themen von dir kratzt du natürlich nur an der Oberfläche, find ich aber gut!

Warum ging eigentlich der Herr Jesus mit dem Teufel auf einen Berg, um sich die Reiche dieser Welt zeigen zu lassen?

Gottes Wort steht für mich an erster Stelle, alle Recherchen müssen mit dem Wort abgeglichen werden, das Wort hilft Lügen zu enttarnen. Was ist wenn uns der Teufel hier eine Lüge aufbürden will? Wie erwähnt, dass ist für mich eine von drei Möglichkeiten, die ich aktuell zu Israel in Betracht ziehe.

Vielleicht sollten wir versuchen Bibelstellen zu finden, die das zusammengeführte Israel beschreiben?
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1030
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Helmuth » Do 6. Feb 2020, 11:52

Daniel_8 hat geschrieben:Vielleicht sollten wir versuchen Bibelstellen zu finden, die das zusammengeführte Israel beschreiben?

Dazu würde ich mal mit dieser beginnen, ich betone: "beginnen"!:
5 Mose 30,4-5 hat geschrieben:Und wenn du auch bis an das Ende des Himmels verstoßen wärst, so wird dich doch der Herr, dein Gott, von dort sammeln und dich von dort holen. Und der Herr, dein Gott, wird dich in das Land zurückbringen, das deine Väter besessen haben, und du wirst es in Besitz nehmen, und er wird dir Gutes tun und dich mehren, mehr als deine Väter.
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Wohnt hier
 
Beiträge: 1646
Registriert: Di 27. Dez 2016, 17:50
Wohnort: Wien

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Lambert » Do 6. Feb 2020, 13:13

Hallo Daniel :)

Weist du lieber Daniel, ich kann dich gut verstehen, deine Gedankengänge sind mir gar nicht so fremd. von daher hast du mein tiefes Verständnis dafür. Ich gehe davon aus, das einiges aus reine Neugierde geboren ist. Ich denke das vor einige Zeit zum Glauben gekommen bist, ist so meine Vermutung. Ab diesen Zeitpunkt sah ich die ganze Welt ganz anders. Irgendwie sah ich die Welt als Außen stehender. Eine riesige Kulisse eines Dramas, wo der Satan ein übles spiel treibt, einen kampf gegen Gott seinen Engel. Wo er mit strippen die Menschen ins Elend stürzt mit allen Folgen. All unsere Geschichten diese Welt mit allen Kriegen und den Nöten, ist alles Werk durch Satan dem Herrscher der Welt zu verdanken. Ja gerade wenn man zum glauben gekommen ist, wird eines viel klarer. Man möchte einfach die Spur von ihn einfach aufdecken, wie ein Bluthund der einfach nicht aufhören kann, die Blutspur zu verfolgen liebe Daniel, ich kann dich so gut verstehen. Man möchte am liebsten jeden Stein auf heben, die Neugierde ist einfach zu gross. Ja ich kann so eine Gedanken nachvollziehen. Ich habe so als einen Sog empfunden einen Strudel der mich so hinein saugte.

Aber nur zu diesen Punkte, als ich erkannte, das dieser schlimme Unhold mich vom Herrn und Heiland Jesus abzulenken, so den Blick auf Jesus zu verlieren. Eine masche, wie der Satan die Kinder Gottes in die Irre führen will. Also lieber Daniel Hand ans Herz, vergiss nie was Gott getan hat, sein Leben für dich gelassen hat, um dich zu erretten.

Einen kleinen Rat gebe ich dir, such den Herrn vom ganzen Herzen, ja begehre Ihn. Und dieser Gott will auch deine Neugierde befriedigen, und alle deine Wünsche. Und so wirst du seine Liebe verspüren. Und das ist volkommend rein.

Möge der Herr dich reichlich Segnen auf deinen Weg, in diesen Sinn, Lambert :umarm: :praisegod:
.
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5601
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Daniel_8 » Do 6. Feb 2020, 13:22

Spielt das in die Zukunft/Neuzeit?

Falls das auf das aktuelle Israel bezogen ist, so stimmt da was nicht:

6 Und der Herr, dein Gott, wird dein Herz und das Herz deiner Nachkommen[1] beschneiden, daß du den Herrn, deinen Gott, liebst von ganzem Herzen und von ganzer Seele, damit du lebst.

Das Herz vieler Juden ist nicht beschnitten, indem sie Jesus nicht anerkennen?
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1030
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Lambert » Do 6. Feb 2020, 13:36

Daniel_8 hat geschrieben:Spielt das in die Zukunft/Neuzeit?

Falls das auf das aktuelle Israel bezogen ist, so stimmt da was nicht:

6 Und der Herr, dein Gott, wird dein Herz und das Herz deiner Nachkommen[1] beschneiden, daß du den Herrn, deinen Gott, liebst von ganzem Herzen und von ganzer Seele, damit du lebst.

Das Herz vieler Juden ist nicht beschnitten, indem sie Jesus nicht anerkennen?


Nun Daniel, auf deine Fragen, ist sie zu bejahen. Denn ein neues Herz bekommst du nur wenn Jesus in die Wohnt durch seinen Geist. Das heißt, das Jesus in deine Leben herrscht, und nicht mehr das Ich. Nicht mehr dein Willen, sondern der Wille Gottes bestimmt von nun an dein Leben :angel:


L.g Lambert :praisegod:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5601
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Daniel_8 » Do 6. Feb 2020, 13:46

Danke Lambert für deine sicher gutgemeinten Worte.
Zur Aufklärung: Ich wurde gläubig erzogen und bin in dem Sinne schon mein ganzes Leben lang im Glauben, habe nie grundlegend in Frage gestellt, habe mit 17? mein Leben übergeben.
Ich kenne einige Menschen, die aufgrund der Erkenntnis, dass wir von einer im geheimen Satan dienenden selbsternannten Elite regiert werden, erst zum Glauben gefunden haben. Also Vorsicht mit dieser Annahme. Ein prominentes, wenngleich umstrittenes Beispiel dafür ist Alex Jones.
Mir ging es eher in meiner Jugend so, dass die entscheidenen politischen Fragen nicht geklärt werden konnte, ich war immer auf der Suche, habe Spiegel gelesen und nie Antworten gefunden. Erst als ich erkannt habe, wer der Herrscher der Welt ist, und wer die sind die im dienen, verstand ich.
Wenn du erkennst, dass die Herrscher dieser Welt Satan dienen und nicht etwa atheistisch sind, wie sie es eventuell dem gemeinen Volk wünschen, dann kommst du ins Zweifeln und fragst dich ob du dir vielleicht mal die andere Seite, also Gott, anschauen solltest, dort erfährst du dann Liebe.
Diese Erkenntnisse haben mir selbst den Glauben bestätigt.
Gerade dieser ständige Abgleich des Weltgeschehens mit der Schrift fehlt mir bei einigen Christen.
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1030
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Lambert » Do 6. Feb 2020, 14:00

Nun Daniel habe ich vergessen in aller Eile. Denn wenn man Hesekiel 36,25-26 so ließt, kommt doch Hoffnung auf :praise: :jump: :praisegod: :umarm:

Und will reines Wasser über euch sprengen, daß ihr rein werdet; von all eurer Unreinigkeit und von allen euren Götzen will ich euch reinigen. (Sacharja 13.1) (Hebräer 10.22) 26 Und ich will euch ein neues Herz und einen neuen Geist in euch geben und will das steinerne Herz aus eurem Fleische wegnehmen und euch ein fleischernes Herz geben; (Hesekiel 11.19

Liebe grüsse, Lambert :party:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5601
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Daniel_8 » Do 6. Feb 2020, 14:44

Puuh Lambert, da hast du ja ein Ding ausgepackt.

Auf welche Zeit bezieht sich denn diese Sacharja Stelle?

Ein Kapitel zuvor heißt es:

10 Aber über das Haus David und über die Einwohner von Jerusalem will ich den Geist der Gnade und des Gebets ausgießen, und sie werden auf mich sehen, den sie durchstochen haben, ja, sie werden um ihn klagen, wie man klagt um den eingeborenen [Sohn], und sie werden bitterlich über ihn Leid tragen, wie man bitterlich Leid trägt über den Erstgeborenen.

Die Schlachter verweist hier auf Matthäus 24:

9 Bald aber nach der Drangsal jener Tage wird die Sonne verfinstert werden, und der Mond wird seinen Schein nicht geben, und die Sterne werden vom Himmel fallen und die Kräfte des Himmels erschüttert werden. 30 Und dann wird das Zeichen des Menschensohnes am Himmel erscheinen, und dann werden sich alle Geschlechter der Erde[7] an die Brust schlagen, und sie werden den Sohn des Menschen kommen sehen auf den Wolken des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit.

Das scheint direkt nach der Drangsal zu sein.
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1030
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Lambert » Do 6. Feb 2020, 15:01

Nun Daniel, dieser Zeitpunkt wird dann sein, wenn die Anzahl der Heiden voll ist. Wird diese Gemeinde fort genommen (Entrückt). Dann wird Gott sich voll ganz Israel hinwenden. Und das ganze Drama wird mit Israel anfangen. Vieles ließt du in Daniel,Sacharja und in Hesekiel und noch mehr. Also lieber Daniel, für Israel ist reichlich gesorgt. :clap: :praisegod: Ich freue mich, bis sich so alles sich erfüllt :D Amen!



L.g Lambert :)) :umarm:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5601
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Daniel_8 » Do 6. Feb 2020, 16:41

Intressant wird es in Hesekiel 37

15 Und das Wort des Herrn erging an mich folgendermaßen: 16 Du, Menschensohn, nimm dir einen Holzstab und schreibe darauf: »Für Juda und die Kinder Israels, seine Mitverbundenen«. Dann nimm einen anderen Holzstab und schreibe darauf: »Für Joseph, den Holzstab Ephraims, und das ganze Haus Israel, seine Mitverbundenen«. 17 Danach füge die beiden zusammen, einen zum anderen, damit ein Holzstab daraus werde; ja, zu einem einzigen sollen sie werden in deiner Hand.
18 Wenn dann die Kinder deines Volkes zu dir sagen: »Willst du uns nicht erklären, was du damit meinst?«, 19 so gib ihnen zur Antwort: So spricht Gott, der Herr: Siehe, ich will den Holzstab Josephs nehmen, der in der Hand Ephraims und der Stämme Israels, seiner Mitverbundenen, ist, und will ihn zu dem Holzstab Judas hinzufügen und sie zu einem einzigen Holzstab machen, und sie sollen eins werden in meiner Hand! 20 Und die Holzstäbe, auf die du geschrieben hast, sollst du vor ihren Augen in deiner Hand halten.
21 Und sage zu ihnen: So spricht Gott, der Herr: Siehe, ich werde die Kinder Israels aus den Heidenvölkern zurückholen, unter die sie gekommen sind, und sie von ringsumher sammeln und sie in ihr Land führen. 22 Und ich werde sie im Land, auf den Bergen Israels, zu einem einzigen Volk machen; sie sollen alle nur einen einzigen König haben, sie sollen auch künftig nicht mehr zwei Völker bilden, noch in zwei Reiche zerteilt werden. 23 Und sie sollen sich auch künftig nicht mehr verunreinigen mit ihren Götzen und mit ihren Scheusalen und durch allerlei Übertretungen. Und ich will ihnen aus allen ihren Wohnorten, in denen sie gesündigt haben, heraushelfen und will sie reinigen; und sie werden mein Volk sein, und ich werde ihr Gott sein.
24 Und mein Knecht David soll ihr König sein, und sie sollen alle einen einzigen Hirten haben. Und sie werden in meinen Rechtsbestimmungen wandeln und meine Satzungen bewahren und sie tun. 25 Sie werden wieder in dem Land wohnen, das ich meinem Knecht Jakob gegeben habe, in dem auch eure Väter gewohnt haben. Ja, darin sollen sie in Ewigkeit wohnen, sie und ihre Kinder und Kindeskinder; und mein Knecht David soll ihr Fürst sein auf ewig. 26 Ich will auch einen Bund des Friedens mit ihnen schließen; ein ewiger Bund soll mit ihnen bestehen, und ich will sie seßhaft machen und mehren; ich will mein Heiligtum auf ewig in ihre Mitte stellen. 27 Meine Wohnung wird bei ihnen sein, und ich will ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein. 28 Und die Heidenvölker werden erkennen, daß ich der Herr bin, der Israel heiligt, wenn mein Heiligtum in Ewigkeit in ihrer Mitte sein wird.


Bin ich eventuell ein Abkömmling Judas oder Ephraims? Und wenn nicht, so bin ich doch eingepropft, weil ich an Christus glaube? Damit wäre ich bei Möglichkeit 2 meiner Auflistung!
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1030
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Lambert » Do 6. Feb 2020, 17:39

Nun Daniel, kann ja sein das du Jüdische Vorfahren hast, kann man ja an Hand einer DNS Probe fest stellen. Ich selbst habe jüdische Vorfahren, denn von meiner Oma aus, die Vorfahren hießen Simon aus Russland, sind aber zum Katholischen glauben vielleicht kommt meine enge Liebe zu den Juden. :clap:

L.g Lambert :praisegod:




p.s Soweit ich es weis geltet man bis zur dritten Generation geltet man als Jude, wenn Vorfahren Juden waren.
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5601
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Heutiges Isreal und Prophezeiung

Beitragvon Daniel_8 » Fr 7. Feb 2020, 10:35

Da geht es eigentlich schon weiter Lambert...ist Jude nicht relativ, je nachdem wie weit man zurückgeht?
Ist das mit den DNS Proben zielführend und Gott gewollt?
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1030
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Nächste

Zurück zu Judentum und Israel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |