HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Maria...

Diskussion und Fragen zur römisch-katholischen Kirche

Moderator: bigbird

Re: Maria...

Beitragvon bigbird » Di 15. Jun 2010, 17:42

Also hier geht es um Maria, nicht um "die Heiligen" oder "Heiligenverehrung"!

bb
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46004
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Maria...

Beitragvon Leiurus » Di 15. Jun 2010, 18:20

Ich wundere mich schon ein wenig wie vergesslich hier einige Leute sind. :baby:
All das Geschriebene hier wurde schon beim letzten "Mariathread" durchgearbeitet.
Ich frage mich wieso man hier genau dieselben Fragen und "Angriffe" startet/reinstellt, wenn man genauestens dieselben Antworten wie im damaligen besagten Thread kriegt.

Hat das irgend einen Sinn?
Oder steckt man sich hier in diesem Forum mit Alzheimer an :baby: :baby: :baby:
JESUS ich vertraue auf DICH!
Maria mit dem Kinde lieb, uns allen deinen Segen gib!
Benutzeravatar
Leiurus
Power Member
 
Beiträge: 571
Registriert: Sa 22. Mär 2008, 18:06
Wohnort: Kanton Fribourg

Re: Maria...

Beitragvon Thelonious » Di 15. Jun 2010, 18:24

Wo wir gerade bei "Altersgebrechen" sind, Leiurus: warum wähltest Du diese Schriftgröße? ;)

Gruß
Thelo
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15809
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Maria...

Beitragvon alegna » Di 15. Jun 2010, 18:28

Thelonious hat geschrieben:Wo wir gerade bei "Altersgebrechen" sind, Leiurus: warum wähltest Du diese Schriftgröße? ;)

:lol: :lol:
kann ich sogar ohne Brille lesen so :mrgreen:

*binschonwiederweg* :angel:
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Marienlob der Kirche

Beitragvon alegna » Di 15. Jun 2010, 18:40

Mariette M. hat geschrieben:Das ist gewissermassen in der Familiengeschichte meiner Kirche bekannt. Wurde nicht in Briefen oder Evangelien aufgeschrieben, aber trotzdem in unseren Gebeten tradiert.

Schön, dass Du das so sagst.
Ich frage mich nur warum in der Bibel Maria nicht sonderlich hervorgehoben wird, wenn sie ja so wichtig und heilig ist? Wäre sie das, würde in der Bibel das auch klar so stehen, aber auch mit Querlesen komme ich niemals auf diese Annahme.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Maria...

Beitragvon Leiurus » Di 15. Jun 2010, 18:40

Thelonious hat geschrieben:Wo wir gerade bei "Altersgebrechen" sind, Leiurus: warum wähltest Du diese Schriftgröße? ;)

Gruß
Thelo



Vielleicht geht da einigen bei dieser Schriftgrösse und Schriftfarbe im Zusammenhang mit dem Text doch noch ein Licht auf :?:
JESUS ich vertraue auf DICH!
Maria mit dem Kinde lieb, uns allen deinen Segen gib!
Benutzeravatar
Leiurus
Power Member
 
Beiträge: 571
Registriert: Sa 22. Mär 2008, 18:06
Wohnort: Kanton Fribourg

Re: Maria...

Beitragvon alegna » Di 15. Jun 2010, 18:48

Leiurus hat geschrieben:Vielleicht geht da einigen bei dieser Schriftgrösse und Schriftfarbe im Zusammenhang mit dem Text doch noch ein Licht auf :?:

Nun, bei mir geht kein Licht auf, höchsten schrecke ich ab der Grösse vom Bildschirm zurück, aber ich denke es geht hier eben nicht wie im anderen Thread ob Maria eine mögliche Erlösungs bringen könnte, sondern einfach nur um Maria als Maria.....
dass es etwas übergreifend ist, wird sich aber kaum vermeiden lassen.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Maria...

Beitragvon Leiurus » Di 15. Jun 2010, 19:06

alegna hat geschrieben:
Leiurus hat geschrieben:Vielleicht geht da einigen bei dieser Schriftgrösse und Schriftfarbe im Zusammenhang mit dem Text doch noch ein Licht auf :?:

Nun, bei mir geht kein Licht auf, höchsten schrecke ich ab der Grösse vom Bildschirm zurück, aber ich denke es geht hier eben nicht wie im anderen Thread ob Maria eine mögliche Erlösungs bringen könnte, sondern einfach nur um Maria als Maria.....
dass es etwas übergreifend ist, wird sich aber kaum vermeiden lassen.


Oh liebe alegna, warum Du Dich immer absichltich als "dumm" darstellst ist mir schleierhaft. :?: :?: :?:
Das Maria keine Möglichkeit der Erlösung ist war schon bei den ersten Postings ersichtlich.
Danach wurde GENAUENSTENS über alle zusammenhängenden Themen von Maria diskutiert.
Jedoch sind genauestens die gleichen Fragen und genauestens die gleichen Antworten hier zurückgekehrt.
Etwas sinnlos findest Du nicht liebe Moderatorin alegna?
Ich nehme an das Du des Lesens mächtig sein solltest.....

viewtopic.php?f=198&t=18093

Gruss Sascha
JESUS ich vertraue auf DICH!
Maria mit dem Kinde lieb, uns allen deinen Segen gib!
Benutzeravatar
Leiurus
Power Member
 
Beiträge: 571
Registriert: Sa 22. Mär 2008, 18:06
Wohnort: Kanton Fribourg

Re: Maria...

Beitragvon Rosenhauch » Di 15. Jun 2010, 19:14

Leiurus hat geschrieben:
alegna hat geschrieben:
Leiurus hat geschrieben:Vielleicht geht da einigen bei dieser Schriftgrösse und Schriftfarbe im Zusammenhang mit dem Text doch noch ein Licht auf :?:

Nun, bei mir geht kein Licht auf, höchsten schrecke ich ab der Grösse vom Bildschirm zurück, aber ich denke es geht hier eben nicht wie im anderen Thread ob Maria eine mögliche Erlösungs bringen könnte, sondern einfach nur um Maria als Maria.....
dass es etwas übergreifend ist, wird sich aber kaum vermeiden lassen.


Oh liebe alegna, warum Du Dich immer absichltich als "dumm" darstellst ist mir schleierhaft. :?: :?: :?:
Das Maria keine Möglichkeit der Erlösung ist war schon bei den ersten Postings ersichtlich.
Danach wurde GENAUENSTENS über alle zusammenhängenden Themen von Maria diskutiert.
Jedoch sind genauestens die gleichen Fragen und genauestens die gleichen Antworten hier zurückgekehrt.
Etwas sinnlos findest Du nicht liebe Moderatorin alegna?
Ich nehme an das Du des Lesens mächtig sein solltest.....

http://forum.jesus.ch/viewtopic.php?f=198&t=18093

Gruss Sascha


Ich möchte noch Deinen Satz zitieren:
Jesus Dir vertraue ich, Maria mit dem Kinde lieb uns Deinen Segen gib.

Darf ich mal anmerken, dass Jesus ein erwachsener Mensch geworden ist und sein Blut am Kreuz vergoss. Das Bild Maria mit dem Kind ist also eigentlich durch ein anderes ersetzt worden, durch das des Gekreuzigten und Auferstandenen Jesus Christus. ER sitzt jetzt zur Rechten Gottes und nicht mehr auf Marias Schoss.

Herzlich Rosenhauch
Rosenhauch
Member
 
Beiträge: 257
Registriert: Fr 9. Dez 2005, 17:37

Re: Maria...

Beitragvon Leiurus » Di 15. Jun 2010, 19:28

@Rosenhauch: Ja und?
Was willst Du mir damit sagen?
Maria ist trotzdem die Mutter von Jesus und ER BLEIBT ihr Sohn.

Auch Dir einen herzlichen Gruss, Sascha
JESUS ich vertraue auf DICH!
Maria mit dem Kinde lieb, uns allen deinen Segen gib!
Benutzeravatar
Leiurus
Power Member
 
Beiträge: 571
Registriert: Sa 22. Mär 2008, 18:06
Wohnort: Kanton Fribourg

Re: Maria...

Beitragvon Gnu » Di 15. Jun 2010, 21:05

Leiurus hat geschrieben:Hat das irgend einen Sinn?
Oder steckt man sich hier in diesem Forum mit Alzheimer an :baby: :baby: :baby:

Reg dich wieder ab, lieber Leiurus. Du musst damit leben, dass die evangelischen Christen mit den Sonderlehren der Katholiken ihre Mühe haben, genau wie auch umgekehrt. Jeder meint, er sei richtig, der andere falsch.
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Als Rechter darfst du dich nicht von Linken provozieren lassen.
Noch 882 Beiträge bis zur „Strasse”
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11464
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Maria...

Beitragvon Leiurus » Di 15. Jun 2010, 21:08

Gnu hat geschrieben:
Leiurus hat geschrieben:Hat das irgend einen Sinn?
Oder steckt man sich hier in diesem Forum mit Alzheimer an :baby: :baby: :baby:

Reg dich wieder ab, lieber Leiurus. Du musst damit leben, dass die evangelischen Christen mit den Sonderlehren der Katholiken ihre Mühe haben, genau wie auch umgekehrt. Jeder meint, er sei richtig, der andere falsch.


Das hat aber nichts mit dem Sachverhalt meines Postings zu tun liebes Gnu
JESUS ich vertraue auf DICH!
Maria mit dem Kinde lieb, uns allen deinen Segen gib!
Benutzeravatar
Leiurus
Power Member
 
Beiträge: 571
Registriert: Sa 22. Mär 2008, 18:06
Wohnort: Kanton Fribourg

Re: Marienlob der Kirche

Beitragvon Mariette M. » Di 15. Jun 2010, 22:35

alegna hat geschrieben:
Mariette M. hat geschrieben:Das ist gewissermassen in der Familiengeschichte meiner Kirche bekannt. Wurde nicht in Briefen oder Evangelien aufgeschrieben, aber trotzdem in unseren Gebeten tradiert.

Schön, dass Du das so sagst.
Ich frage mich nur warum in der Bibel Maria nicht sonderlich hervorgehoben wird, wenn sie ja so wichtig und heilig ist? Wäre sie das, würde in der Bibel das auch klar so stehen, aber auch mit Querlesen komme ich niemals auf diese Annahme.


Nun...
Lukas widmet ihr immerhin rund ein Zehntel seines Evangeliums.... und auch in der Apostelgeschichte ist sie erwähnt.
Ich find schon, dass ihre Rolle durchaus hervorgehoben wird.

Lg Maria
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Do 1. Sep 2005, 23:54

Re: Maria...

Beitragvon Mariette M. » Di 15. Jun 2010, 22:37

Sei_Wachsam hat geschrieben:
@ Mariette

Ich stimme mit Dir überein, bis auf einen Punkt.. :roll:

Sei_Wachsam


Ich freue mich, mein Bruder, dass Du auch hier bist! :comeon:

...und über den einen Punkt werd ich Dir noch schreiben, sobald ich Zeit finde!

In Christus
Maria
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Do 1. Sep 2005, 23:54

Re: Maria...

Beitragvon Gnu » Di 15. Jun 2010, 23:41

Leiurus hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:Reg dich wieder ab, lieber Leiurus. Du musst damit leben, dass die evangelischen Christen mit den Sonderlehren der Katholiken ihre Mühe haben, genau wie auch umgekehrt. Jeder meint, er sei richtig, der andere falsch.

Das hat aber nichts mit dem Sachverhalt meines Postings zu tun liebes Gnu

Aus meiner Sicht schon, denn es ist die Ursache, dass es bereits etwa vier geschlossene Marienthreads gibt. Wer liest schon geschlossene Threads, bevor er schreibt? So dumm sind höchstens Gnus. :mrgreen:
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Als Rechter darfst du dich nicht von Linken provozieren lassen.
Noch 882 Beiträge bis zur „Strasse”
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11464
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Maria...

Beitragvon Rosenhauch » Mi 16. Jun 2010, 04:53

Leiurus hat geschrieben:@Rosenhauch: Ja und?
Was willst Du mir damit sagen?
Maria ist trotzdem die Mutter von Jesus und ER BLEIBT ihr Sohn.

Auch Dir einen herzlichen Gruss, Sascha


Ja sie ist trotzdem seine Mutter, aber Jesus sitzt ihr nicht mehr auf dem Schoss.
Er ist erwachsen geworden und hat einen Weg begangen. Mir scheint manchmal, dass Menschen allzugerne dieses Marienbild lieber vor sich haben und es anbeten.
Das schmälert die Tat Jesu und das macht mich traurig.

Herzlich Rosenhauch
Rosenhauch
Member
 
Beiträge: 257
Registriert: Fr 9. Dez 2005, 17:37

Re: Marienlob der Kirche

Beitragvon Taube » Mi 16. Jun 2010, 09:51

alegna hat geschrieben:
Mariette M. hat geschrieben:Das ist gewissermassen in der Familiengeschichte meiner Kirche bekannt. Wurde nicht in Briefen oder Evangelien aufgeschrieben, aber trotzdem in unseren Gebeten tradiert.
Schön, dass Du das so sagst.
Ich frage mich nur warum in der Bibel Maria nicht sonderlich hervorgehoben wird, wenn sie ja so wichtig und heilig ist? Wäre sie das, würde in der Bibel das auch klar so stehen, aber auch mit Querlesen komme ich niemals auf diese Annahme.


Hä, sie ist hervorgehoben nicht in allzu vielen Worten, aber viel deutlicher geht es nicht mehr, wenn man die Bibel sorgfältig lesen will:

Altes Testament: Da genügt der Hinweis auf die Jesajaweissagung des Immanuel

Neues Testament:
Schon im ersten Kapitel, in dem nur 4 Frauen erwähnt werden (Tamar, Rahab, Rut, Maria). Maria wird als einzige klar herausgestrichen: "Maria, von der geboren ist Jesus, der da heißt Christus"

Die übrigen sehr bekannten Stellen in der "Geburts- und Weihnachtsgeschichten" kennst Du!

Dann ganz am Schluss ist Maria bei denjenigen neben dem Kreuz, welche sich nicht verduftet haben aus Angst. Im ersten Kapitel der Apostelgeschichte, der Beginn der Entstehung der Kirche wird nochmals Maria genannt. Sie war dabei, als die Apostel wieder auf zwölf ergänzt wurden.

Also nichts mit unbedeutend, wer lesen kann, wird hören!

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Maria...

Beitragvon Taube » Mi 16. Jun 2010, 09:55

...wie allerdings, Maria verehrt und verstanden werden kann, ist eine ganz anderes Sache. Da waren die letzten Mariendogmen der römisch-katholischen Kirche meiner Meinung nach wirklich nicht das Gelbe vom Ei. Allerdings schätze ich auch das Maria Buch von der Schweizer katholischen Ordensfrau Pia Gyger, welche ein ganz schöne und hilfreiche Sicht bietet über Maria.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Marienlob der Kirche

Beitragvon alegna » Mi 16. Jun 2010, 09:59

Taube hat geschrieben:Also nichts mit unbedeutend, wer lesen kann, wird hören!

Also ist es richtig der Maria die Ehre zu geben, sie zu loben, vor ihrem menschengemachtem Abbild zu knien und um Fürbitte für sich oder bereits Verstorbene zu bitten? Dies meinte ich ist für mich in der Bibel nicht ersichtlich, sorry, habe mich vielleicht etwas unklar ausgedrückt, war auch etwas herausfordernd gedacht meinerseits, natürlich weiss ich wer Maria ist und dass sie Jesus geboren hat.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Marienlob der Kirche

Beitragvon Taube » Mi 16. Jun 2010, 10:11

alegna hat geschrieben:
Taube hat geschrieben:Also nichts mit unbedeutend, wer lesen kann, wird hören!

Also ist es richtig der Maria die Ehre zu geben, sie zu loben, vor ihrem menschengemachtem Abbild zu knien und um Fürbitte für sich oder bereits Verstorbene zu bitten?
...

Ich habe deutlich gemacht in meinem zweiten Beitrag oben, dass es auch um das WIE geht. ...und das wird leider immer übersehen in diesen Marienthreads. In einigen früheren Marienthreads habe ich genügend Impulse gegeben, wie auch die Krichen der Reformation Zugänge finden können und sie auch finden. Aber jedesmal diese Gedanken zu entwickeln, finde ich nicht lustig, wenn das JA der einen und das NEIN des anderen für ein Forum genügt.

Gruss Taube


PS
Man muss auch darauf hinweisen, dass auch die Kirchen des Protestantismus zumindest das erste Mariendogma allgemein anerkannt haben.
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Maria...

Beitragvon Sei_Wachsam » Mi 16. Jun 2010, 10:50

Rosenhauch hat geschrieben:
Leiurus hat geschrieben:@Rosenhauch: Ja und?
Was willst Du mir damit sagen?
Maria ist trotzdem die Mutter von Jesus und ER BLEIBT ihr Sohn.

Auch Dir einen herzlichen Gruss, Sascha


Ja sie ist trotzdem seine Mutter, aber Jesus sitzt ihr nicht mehr auf dem Schoss.
Er ist erwachsen geworden und hat einen Weg begangen. Mir scheint manchmal, dass Menschen allzugerne dieses Marienbild lieber vor sich haben und es anbeten.
Das schmälert die Tat Jesu und das macht mich traurig.

Herzlich Rosenhauch


Es braucht Dich nicht traurig machen. Jeder Gläubige weiss um die Tat, die Christus für uns vollbracht hat. Und kleine Korrektur: Maria, Mutter Gottes, wird nicht angebetet.

Sei_Wachsam
(es lauert überall)
Sei_Wachsam
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 60
Registriert: Mi 25. Feb 2009, 15:29

Re: Maria...

Beitragvon Rosenhauch » Mi 16. Jun 2010, 13:17

Sei_Wachsam hat geschrieben:Es braucht Dich nicht traurig machen. Jeder Gläubige weiss um die Tat, die Christus für uns vollbracht hat. Und kleine Korrektur: Maria, Mutter Gottes, wird nicht angebetet. Sei_Wachsam


In der katholischen Kirche wird die Maria als Stellvertreterin auch angebetet. Da wird Fürbitte getan. Das Lied Ave Maria ist z.B. auch eines davon.

Ich meine, Jesus ist als Kind geboren, kam in die Welt. Aber er blieb nicht Kind.
Er hatte einen Auftrag. Es ist ja schön, Maria als Mutter darzustellen mit ihrem Kind, ist aber nicht die Hauptsache des Glaubens. Und mir fällt oft auf, wieviel eben dieses Bild lieber genommen wird und bequemer ist, als der Auferstandene Jesus.
Siehe z.B. auch eine Beschreibung von Jesus in Offenbarung 1.

Herzlich Rosenhauch
Rosenhauch
Member
 
Beiträge: 257
Registriert: Fr 9. Dez 2005, 17:37

Re: Maria...

Beitragvon Taube » Mi 16. Jun 2010, 13:43

Rosenhauch hat geschrieben:Darf ich mal anmerken, dass Jesus ein erwachsener Mensch geworden ist und sein Blut am Kreuz vergoss. Das Bild Maria mit dem Kind ist also eigentlich durch ein anderes ersetzt worden, durch das des Gekreuzigten und Auferstandenen Jesus Christus. ER sitzt jetzt zur Rechten Gottes und nicht mehr auf Marias Schoss.

Herzlich Rosenhauch


JEIN, das ist ein sehr gefährlicher Ansatzpunkt, denn...

...Gott ist Mensch geworden, konkret irgendwo geboren, aufgewachsen, gelehrt, gestorben und auferstanden. Also Angelpunkt von Jesus Christus ist nicht nur Kreuzigung und Auferstehung, oder jetzt als zur Rechten Gottes sitzend, sondern Geburt, Säugling an der Brust Marias gehört ebenso dazu. Dies alles in Geschichte und Zeit zeigt die Menschwerdung Gottes. Somit gehören notwendigerweise alle Bilder dazu.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Maria...

Beitragvon Mariette M. » Mi 16. Jun 2010, 14:06

Rosenhauch hat geschrieben:In der katholischen Kirche wird die Maria als Stellvertreterin auch angebetet. Da wird Fürbitte getan. Das Lied Ave Maria ist z.B. auch eines davon.


Um Fürbitte bitten ist NICHT GLEICH Anbetung.
Das wurde schon x mal gesagt!

Rosenhauch hat geschrieben:Ich meine, Jesus ist als Kind geboren, kam in die Welt. Aber er blieb nicht Kind.
Er hatte einen Auftrag. Es ist ja schön, Maria als Mutter darzustellen mit ihrem Kind, ist aber nicht die Hauptsache des Glaubens. Und mir fällt oft auf, wieviel eben dieses Bild lieber genommen wird und bequemer ist, als der Auferstandene Jesus.
Siehe z.B. auch eine Beschreibung von Jesus in Offenbarung 1.


Es ist ja nicht so, dass Katholiken (und Orthodoxe) NUR Maria darstellen würden. Wir stellen die ganze Realität des Menschgewordenen Gottes dar. Seine Geburt, seine Kindheit, sein Wirken, sein Leiden, sein Sterben, seine Auferstehung, seine Himmelfahrt.

Wie ich oben schon schrieb: Die orthodoxe Kirche stellt Maria praktisch IMMER zusammen mit Jesus dar. Immer in Hinblick auf IHN, ihren Sohn. Auch in den Hymnen der Ostkirche findest Du Maria IMMER im Zusammenhang mit Jesus Christus, ihrem Sohn, dem menschgewordenen Gott.

Ein Beispiel (wie wir das "Ave Maria" beten):

Jungfräuliche Gottesgebärerin freue Dich, begnadete Maria, der Herr ist mit Dir, gepriesen bist Du unter den Frauen und gepriesen ist die Frucht Deines Leibes, denn Du hast den Retter unserer Seelen geboren.

Wenn das nicht biblisch ist, weiss ich auch nichts mehr.

Lg Maria
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Do 1. Sep 2005, 23:54

Re: Maria...

Beitragvon Sei_Wachsam » Mi 16. Jun 2010, 14:14

@ Rosenhauch

Manchmal scheint mir, Ihr wollt nicht verstehen und verdrängt das Gesagte absichtlich, um mehr Raum für Eure falschen Illusionen und Interpretationen zu lassen.

Es wurde schon so oft gesagt und erklärt, dass Maria nicht angebetet wird. Kaum sind zwei Minuten vergangen, schreibt Ihr wieder, dass es falsch ist, Maria anzubeten.

Sei wachsam und lese, was geschrieben steht. Danke

Sei_Wachsam
(es lauert überall)
Sei_Wachsam
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 60
Registriert: Mi 25. Feb 2009, 15:29

Re: Maria...

Beitragvon Taube » Mi 16. Jun 2010, 14:25

...andererseits, wie sonst könnte ein christliches oder anderes Forum über längere Zeit fortbestehen, wenn alle plötzlich lesen würden, was andere schreiben?
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Maria...

Beitragvon Reginald 32 » Mi 16. Jun 2010, 17:30

Rosenhauch schreibt:
In der katholischen Kirche wird die Maria als Stellvertreterin auch angebetet. Da wird Fürbitte getan. Das Lied Ave Maria ist z.B. auch eines davon.

Ich meine, Jesus ist als Kind geboren, kam in die Welt. Aber er blieb nicht Kind.
Er hatte einen Auftrag. Es ist ja schön, Maria als Mutter darzustellen mit ihrem Kind, ist aber nicht die Hauptsache des Glaubens. Und mir fällt oft auf, wieviel eben dieses Bild lieber genommen wird und bequemer ist, als der Auferstandene Jesus.
Siehe z.B. auch eine Beschreibung von Jesus in Offenbarung 1.


Seit der RKK von Protestanten vorgeworfen wird, man würde Maria und auch die Heiligen anbeten, macht man dort den feinsinnigen Unterschied zwischen "Anbeten" und "Verehren".. In meinen Augen ist das aber nichts als Haarspalterei. Fakt ist, dass die Gläubigen vor einem Madonnenbild niederknien und Maria mit meist vorformulierten Gebeten um etwas bitten. Und das Knien vor einem Bild wird in der Bibel als Götzendienst verworfen. Auch die Heiden taten und tun nichts anderes als vor einem Bild zu knien und die durch das Bild dargestellte unsichtbare Gottheit um etwas zu bitten.

Maria mit dem Jesuskind war nicht immer Maria mit dem Jesuskind. Früher war sie die Göttin Isis mit dem Horuskmaben auf dem Arm. Diese Göttin war im Orient weithin eingebürgert und genoss großes Ansehen. Als das Christentum Staatsreligion wurde, bekam dieses Götterbild einen neuen Namen. So geschah es übrigens mit Tempeln und Feiertagen auch..

Ich bin in einem von Rom offiziell anerkannten Marienwallfahrtsort aufgewachsen. Es kann mir keiner erzählen, in der RKK werde Maria nicht angebetet. Letzteres mag die offizielle Lesart sein, die Praxis sieht völlig anders aus. "Hilf, Maria, Hort der Gnaden, oh, Maria, hilf!" Diesen Refrain habe ich hunderte Male aus Wallfahrerkehlen weithin über den>Ort gehört.
Reginald.
Bald schon kann es sein, dass wir Gott als König sehn. Halleluja, Halleluja.
Reginald 32
Wohnt hier
 
Beiträge: 3480
Registriert: Di 21. Okt 2008, 11:40

Re: Marienlob der Kirche

Beitragvon Gnu » Mi 16. Jun 2010, 17:45

Taube hat geschrieben:Man muss auch darauf hinweisen, dass auch die Kirchen des Protestantismus zumindest das erste Mariendogma allgemein anerkannt haben.

Dein Beitrag hat mich motiviert, die Mariendogmen zu suchen. In kathpedia steht dazu:

Die Mariendogmen

Es gibt folgende vier Dogmen:
  • Maria ist die Mutter Gottes (Gottesmutter, Gottesgebärerin)
  • Maria war allzeit Jungfrau (Jungfrau Maria)
  • Maria ist ohne Erbsünde empfangen (Unbefleckte Empfängnis)
  • Maria ist in den Himmel aufgenommen (Mariä Aufnahme in den Himmel);
die marianischen Aspekte der Glaubenslehre werden im Kapitel VIII. der Konzilskonstitution Lumen gentium im Zusammenhang dargestellt.

Quelle: http://www.kathpedia.com/index.php/Mariendogmen


Ich kann keines der Dogmen unterstützen, für mich sind sie alle falsch.
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Als Rechter darfst du dich nicht von Linken provozieren lassen.
Noch 882 Beiträge bis zur „Strasse”
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11464
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Maria...

Beitragvon Taube » Mi 16. Jun 2010, 17:48

Was soll falsch sein am ersten Dogma?

...dann lehnst Du auch die Dreieinigkeit ab?
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Maria...

Beitragvon Leiurus » Mi 16. Jun 2010, 18:20

Sei_Wachsam hat geschrieben:
Es wurde schon so oft gesagt und erklärt, dass Maria nicht angebetet wird. Kaum sind zwei Minuten vergangen, schreibt Ihr wieder, dass es falsch ist, Maria anzubeten.

Sei wachsam und lese, was geschrieben steht. Danke

...und der gute Reginald hat es gleich wieder behauptet....
JESUS ich vertraue auf DICH!
Maria mit dem Kinde lieb, uns allen deinen Segen gib!
Benutzeravatar
Leiurus
Power Member
 
Beiträge: 571
Registriert: Sa 22. Mär 2008, 18:06
Wohnort: Kanton Fribourg

Re: Maria...

Beitragvon SunFox » Mi 16. Jun 2010, 18:24

Gnu hat geschrieben:Die Mariendogmen

Es gibt folgende vier Dogmen:
  • Maria ist die Mutter Gottes (Gottesmutter, Gottesgebärerin)
  • Maria war allzeit Jungfrau (Jungfrau Maria)
  • Maria ist ohne Erbsünde empfangen (Unbefleckte Empfängnis)
  • Maria ist in den Himmel aufgenommen (Mariä Aufnahme in den Himmel);
die marianischen Aspekte der Glaubenslehre werden im Kapitel VIII. der Konzilskonstitution Lumen gentium im Zusammenhang dargestellt.

Quelle: http://www.kathpedia.com/index.php/Mariendogmen


Ich kann keines der Dogmen unterstützen, für mich sind sie alle falsch.


Taube hat geschrieben:Was soll falsch sein am ersten Dogma?

...dann lehnst Du auch die Dreieinigkeit ab?


Hallo liebe Taube, lesen wir zum 1. Dogma mal Hebräer 7,3: "Er ist ohne Vater, ohne Mutter, ohne Stammbaum und hat weder Anfang der Tage noch Ende des Lebens. So gleicht er dem Sohn Gottes und bleibt Priester in Ewigkeit."

Maria hat zwar den Mensch geworden Gott geboren, der erst mit seiner Geburt als 'Sohn Gottes' genannt wird (vorher wurde Jesus so nicht genannt, sondern im AT als HERR oder Gott bezeichnet), aber ist jetzt deswegen auch gleich der Heilige Geist der Mann von Maria und der Vater von Jesus?

Der Hebräertext sagt uns, das Jesus ohne Vater und ohne Mutter ist!

Maria ist Gottes Werkzeug gemäß der Prophezeiungen des AT, sie selbst hatte aber garkeinen Einfluss auf das Vollbringen Gottes!

Sie ist wie alle anderen Menschen auch als sündiger Mensch geboren worden, sie ist auch nicht Zeit ihres Lebens Jungfrau geblieben, denn Jesus hatte Brüder und Schwestern und von einer Himmelfahrt Marias berichtet die Schrift auch nichts!

Johannes 2,1-4: "Und am dritten Tage war eine Hochzeit in Kana in Galiläa, und die Mutter Jesu war da. Jesus aber und seine Jünger waren auch zur Hochzeit geladen. Und als der Wein ausging, spricht die Mutter Jesu zu ihm: Sie haben keinen Wein mehr. Jesus spricht zu ihr: Was geht's dich an, Frau, was ich tue?"

Jetzt muß man sich das mal bildlich vorstellen, da ist Jesus jetzt im Himmel und Maria kommt zu ihm und sagt: "Herr Müller hat bei mir angefragt, ob ich für ihn bei dir folgendes ...... erbitten könnte!", und Jesus sagt zu ihr: "Was geht's dich an, Frau, was ich tue?"

Wie ist das eigentlich mit den hunderten von anderen Heiligen, gehen die erst zu Maria, damit diese dann weiter vermittelt, oder stellen die sich alle im Himmel an und warten bis sie dran sind?

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Maria...

Beitragvon Gnu » Mi 16. Jun 2010, 18:44

Taube hat geschrieben:Was soll falsch sein am ersten Dogma?

...dann lehnst Du auch die Dreieinigkeit ab?

Ja, bis auf weiteres schon. Für mich ist Gott der Vater, Jesus der Sohn Gottes und der Heilige Geist keine eigenständige Person. Ich habe in meinen Unterlagen eine Arbeit von Jens Kaldewey gefunden, in welcher er akribisch alle Stellen untersucht, welche Zweieinigkeit und Dreieinigkeit unterstützen. Diese muss ich noch lesen.
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Als Rechter darfst du dich nicht von Linken provozieren lassen.
Noch 882 Beiträge bis zur „Strasse”
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11464
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Maria...

Beitragvon Sei_Wachsam » Mi 16. Jun 2010, 18:59

SunFox hat geschrieben:
Hallo liebe Taube, lesen wir zum 1. Dogma mal Hebräer 7,3: "Er ist ohne Vater, ohne Mutter, ohne Stammbaum und hat weder Anfang der Tage noch Ende des Lebens. So gleicht er dem Sohn Gottes und bleibt Priester in Ewigkeit."


SunFox,
ich bin - um ehrlich zu sein - enttäuscht darüber, wie Du obigen Text aus dem NT auslegst.

Obiger Abschnitt muss im Zusammenhang mit dem Priestertum gelesen werden. Das Priestertum war im AT Aaron und seinen Nachkommen gegeben. Das war die alte Ordnung. Deshalb steht im Hebräerbrief geschrieben, dass das Priestertum neu nach der Ordnung Melchisedeks gilt. D.h. nach AT konnte nur jemand aus der Linie Aarons Priester werden und dies gilt nun nicht mehr.

Reisst bitte nicht irgendwelche Passagen aus dem Zusammenhang. Danke

Sei_Wachsam
(es lauert überall)
Sei_Wachsam
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 60
Registriert: Mi 25. Feb 2009, 15:29

Re: Maria...

Beitragvon Sei_Wachsam » Mi 16. Jun 2010, 19:01

Gnu hat geschrieben:
Taube hat geschrieben:Was soll falsch sein am ersten Dogma?

...dann lehnst Du auch die Dreieinigkeit ab?

Ja, bis auf weiteres schon. Für mich ist Gott der Vater, Jesus der Sohn Gottes und der Heilige Geist keine eigenständige Person. Ich habe in meinen Unterlagen eine Arbeit von Jens Kaldewey gefunden, in welcher er akribisch alle Stellen untersucht, welche Zweieinigkeit und Dreieinigkeit unterstützen. Diese muss ich noch lesen.


Das ist heftig, sehr sogar. Ich glaube, Dir ist gar nicht bewusst, was Du in Frage stellst.

Umso mehr, sei wachsam

Sei_Wachsam
(es lauert überall)
Sei_Wachsam
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 60
Registriert: Mi 25. Feb 2009, 15:29

Re: Maria...

Beitragvon SunFox » Mi 16. Jun 2010, 19:03

Leiurus hat geschrieben:
Sei_Wachsam hat geschrieben:
Es wurde schon so oft gesagt und erklärt, dass Maria nicht angebetet wird. Kaum sind zwei Minuten vergangen, schreibt Ihr wieder, dass es falsch ist, Maria anzubeten.

Sei wachsam und lese, was geschrieben steht. Danke

...und der gute Reginald hat es gleich wieder behauptet....


Lieber Leiurus, nur mal so ganz nebenbei am Rande steht Maria ja nicht alleine in der Anbetung!

Habe heute an so einem kleinen Minitempel der nach katholischen Verständnis Heiligen Barbara folgendes erlebt:

Da kommen zwei Mädchen (etwa 8 bis 10 Jahre alt) vor diesen Minitempel, innen ist ein Altar mit Kerzen und künstlichen Blumen und über ihr eine Bildnis der Heiligen Barbara und dann geschieht folgendes vom Ablauf her:

Die zwei Mädchen stehn davor und falten die Hände zum Gebet und als sie fertig sind machen sie eine kleine Verbeugung und bekreuzigen sich dann! Anschließend geht man auf die Knie und man faltet wieder die Hände zum Gebet! Dann steht man wieder auf, bekreuzigt sich noch einmal und macht wieder eine Verbeugung! Dann geht man einige Schritte rückwärts zurück und die Prozedur von ca. 3 Minuten ist beendet!

Es erinnerte mich an fernöstliche Gebetspraxis, wie sie z.B. Hindus und Buddisten praktizieren!

Es gibt sogar eine Heilige fürs Glücksspiel: die "Heilige Corona (Stephana)" ;)

Wenn man es so mit anderen "Heiligen" praktiziert, dann muß mit Maria doch mindestens in gleicher Art und Weise gehuldigt werden und einige kirchliche Gebete an Maria bestätigen mich da in meiner Meinung!

Gut, man sagt das man Maria nicht anbetet, sondern nur zu ihr betet, aber die Art und Weise kommt einer Anbetung gleich!

Wie steht man eigentlich zu der folgenden Aussage, Johannes 14,14: "Was ihr mich bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun."

Gibts eigentlich in der RKK einen Altar wo wirklich nur Jesus alleine im Gebetsmittelpunkt steht, ohne das eine Zwischenschaltung bzw. Zuschaltung von Heiligen nötig ist?

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Maria...

Beitragvon SunFox » Mi 16. Jun 2010, 19:06

Sei_Wachsam hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:
Hallo liebe Taube, lesen wir zum 1. Dogma mal Hebräer 7,3: "Er ist ohne Vater, ohne Mutter, ohne Stammbaum und hat weder Anfang der Tage noch Ende des Lebens. So gleicht er dem Sohn Gottes und bleibt Priester in Ewigkeit."


SunFox,
ich bin - um ehrlich zu sein - enttäuscht darüber, wie Du obigen Text aus dem NT auslegst.


Wieso auslegen lieber Sei_Wachsam?

Wird angewendete Aussage auf Jesus umgelegt oder nicht?

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Maria...

Beitragvon Taube » Mi 16. Jun 2010, 19:27

SunFox hat geschrieben:Hallo liebe Taube, lesen wir zum 1. Dogma mal Hebräer 7,3: "Er ist ohne Vater, ohne Mutter, ohne Stammbaum und hat weder Anfang der Tage noch Ende des Lebens. So gleicht er dem Sohn Gottes und bleibt Priester in Ewigkeit."

Maria hat zwar den Mensch geworden Gott geboren, der erst mit seiner Geburt als 'Sohn Gottes' genannt wird (vorher wurde Jesus so nicht genannt, sondern im AT als HERR oder Gott bezeichnet), aber ist jetzt deswegen auch gleich der Heilige Geist der Mann von Maria und der Vater von Jesus?

Der Hebräertext sagt uns, das Jesus ohne Vater und ohne Mutter ist!

Bitte Zusammenhänge und Einordnung des Hebräerbriefes beachten, zudem den Vers im Zusammenhang mit dem Kapitel lesen.

Im Übrigen ging es den Konzilien darum, den Grundbestand des Evangeliums zu bewahren und gegen Falschlehren zu verteidigen. Du solltest die Dogmen im Zusammenhang des ganzen Evangelium lesen. Sie sind nicht einfach Auslegungen im Rahmen eines Hauskreises.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Maria...

Beitragvon Leiurus » Mi 16. Jun 2010, 20:09

SunFox hat geschrieben:Gut, man sagt das man Maria nicht anbetet, sondern nur zu ihr betet, aber die Art und Weise kommt einer Anbetung gleich!

Für deine subjektiven Eindrücke kann aber niemand was dafür lieber SunFox :lol:



SunFox hat geschrieben:Gibts eigentlich in der RKK einen Altar wo wirklich nur Jesus alleine im Gebetsmittelpunkt steht, ohne das eine Zwischenschaltung bzw. Zuschaltung von Heiligen nötig ist?

Im Mittelpunkt ist eh nur der dreieinige Gott lieber SunFox
Und eine "Zwischenschaltung" ist nicht nötig aber wie in jeder Glaubensgeminschaft hilfreich, wenn man füreinander betet,
Das tun ja auch die Adventisten füreinander und Du sicherlich auch für mich, wie ich dasselbe für Dich tun werde ;)

Aber zu deiner mal "neuen" Frage:
Du sprichst vom Hochaltar.
Aber das Beste daran ist ja das sich Christus selbst in der konsekrierten Hostie im Tabernakel dort befindet ;) :praisegod:

Liebe Grüsse Sascha.
JESUS ich vertraue auf DICH!
Maria mit dem Kinde lieb, uns allen deinen Segen gib!
Benutzeravatar
Leiurus
Power Member
 
Beiträge: 571
Registriert: Sa 22. Mär 2008, 18:06
Wohnort: Kanton Fribourg

Re: Maria...

Beitragvon SunFox » Mi 16. Jun 2010, 20:50

Leiurus hat geschrieben:Aber zu deiner mal "neuen" Frage:
Du sprichst vom Hochaltar.
Aber das Beste daran ist ja das sich Christus selbst in der konsekrierten Hostie im Tabernakel dort befindet ;) :praisegod:

Liebe Grüsse Sascha.


Ach, das man Jesus "einsperrt" ist mir neu!

Meine Frage war zwar eine andere, aber mal schauen wie der aussieht lieber Leiurus!

Hochaltar

Jetzt ist meine Frage noch viel weniger beantwortet! ;)

Gibts einen reinen Jesusaltar?

Ich frage deshalb, weil man ja Maria genügend davon widmet!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Maria...

Beitragvon Mariette M. » Mi 16. Jun 2010, 21:07

SunFox hat geschrieben:
Meine Frage war zwar eine andere, aber mal schauen wie der aussieht lieber Leiurus!

Hochaltar

Jetzt ist meine Frage noch viel weniger beantwortet! ;)

Gibts einen reinen Jesusaltar?



Upps... Dein Beispiel ist eher schlecht gewählt, lieber SunFox.. das IST ein Jesus-Altar, wenn ich recht sehe...
schauen wir die Szenen mal an:

Links oben die Verkündigung der Menschwerdung, der Engel bei Maria
Links mitte die Anbetung des neugeborenen Gottessohnes durch die Hirten
Links unten die Anbetung durch die Weisen

Rechts oben die Auferstehung
Rechts mitte die Himmelfahrt
Rechts unten das Herabkommen des von Jesus gesandten Trösters an Pfingsten

die Mitte erkenne ich nicht so richtig, ganz im Zentrum ist aber, glaube ich, nochmals die Geburt Jesu.

-> ein Jesusaltar, durch und durch :-P

Lg Maria
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Do 1. Sep 2005, 23:54

VorherigeNächste

Zurück zu Katholische Kirche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |