HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Freikirchen, freie Gemeinden jeglicher Art, verschiedenste christliche Missionsgesellschaften und Hilfswerke

Moderator: bigbird

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon jes_25913 » Mo 10. Mai 2010, 12:00

Taube hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:...
Das ist völlig abwegig. Jesus würde sich einen Dreck um solche Äußerlichkeiten scheeren.

Das stimmt doch gar nicht, im Gegenteil.

Wie kommst Du denn da drauf?
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon SunFox » Mo 10. Mai 2010, 12:08

jes_25913 hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:
Das ist völlig abwegig. Jesus würde sich einen Dreck um solche Äußerlichkeiten scheeren.


Das kannst du mit Sicherheit auch biblisch belegen lieber jes! ;)

Liebe Grüße von SunFox


Da muss nix biblisch belegt werden.


Ja lieber jes, damit hast du es ja eh nicht so! :baby:

jes_25913 hat geschrieben:Das geht aus dem gesamten Geist des Christentums hervor. Wenn man schon Götzenopferfeisch essen darf, dann erst recht alles andere. "Was in den Mund eingeht, verunreinigt der Menschen nicht."


Da es nur einen Gott gibt, kann der Gedanke das Fleisch durch den Umstand von etwas Nichtexistentem verdorben werden kann völlig abwegig!

Und selbst die Völker um das damalige Israel herum haben nur Tiere geopfert, die die Bibel als rein (!) bezeichnet, so also z.B. keine Schweine oder Pferde! Somit hat man, selbst wenn man sogenanntes Götzenopferfleisch zu sich nahm, dennoch die Speisenvorschriften beachtet!

Geht das in deinen Verstand hinein?

Und es gibt genug was in den menschlichen Mund hinein gehen kann, was ihn nicht nur verunreingt, sondern sogar töten kann! Den Sinn dieser Aussage hast du rein garnicht verstanden!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon Taube » Mo 10. Mai 2010, 12:18

Ich könnte jetzt wie Du schreiben: "Da muss nix biblisch belegt werden. Das geht aus dem gesamten Geist des Christentums hervor." Ist ja auch so. Aber etwas konkreter doch noch für Dich:

Jesus hat unreine Speisen etc. mitnichten und neffen als Äusserlichkeit betrachtet. Im Gegenteil, er hat diese Gesetze verschärft, um diese Gesetze nicht der Gefahr der Äusserlichkeit preis zu gegen. Ich aber sage euch, meint nicht das Gegenteil von dem, was die Alten sagten, sondern mehr noch: Ich aber sage Euch, ihr müsst das viel radikaler anschauen!

Das sind die Aussagen Jesu.

Jesus sagt dann auch, wie das zu geschehen habe: Wenn Du das Doppelgebot der Liebe tatsächlich und in ganzer Form hältst, dann wirst Du automatisch alle Gebote halten, die ja alle im Doppelgebot enthalten sein müssen. Es heisst da nicht, dass Du sie wörtlich halten musst, das könnte bloss zur Äusserlichkeit werden, sondern der Sinn ist wichtig, die innere Herzensbedeutung, welche Gott allen ins Herz gelegt hat. Einhaltung des Sabbats kann kann also genau so eine Äusserlichkeit sein, wie auch die Speisegebote. Aber wenn Du das Doppelgebot einhältst, wirst Du in der einen oder anderen Art das Sabbatgebot einhalten.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon Taube » Mo 10. Mai 2010, 12:23

...und damit kommt man wieder auf den Thread zurück: Nicht die Charismatik als Form ist falsch, sondern wie Menschen es verstehen und anwenden.

Worship muss nicht schlecht sein, aber wenn es zu einem Eventhappening verkommt, nur um junge Menschen anzulocken, muss man sich schon fragen, ob das richtig ist.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon Ihr » Mo 10. Mai 2010, 12:34

SunFox hat geschrieben:Lieber Ihr, mit Sicherheit hast du auch eine Bibelstelle dafür, denn ich lese gerne etwas nach, wenn Behauptungen aufgestellt werden! ;)

Worauf ich mich bezog ist nachzulesen im sog. Neuen Bund, dh. diese komischen paar Briefe und Erlebnisberichte, welche dem AT manchmal beigeheftet sind. Das Thema lässt sich nicht auf "eine Bibelstelle" reduzieren, und die Vision von Petrus auf dem Dach des Kornelius dürfte dir wohlbekannt sein. Überlass die Fangfragen und die Versakrobatik doch dem Widersacher, der kann das eh besser.

Deine Hoffnung bezüglich dessen wird sich nicht erfüllen! Sie halten sich an dem was der HERR seinem Volk gegeben hat, ja an das, was er ihnen bei der Schöpfung geschenkt hat! Man beachtet dieses Schöpfungsgeschenk und erachtet es nicht als wertlos und überholt! Somit bewahrt man eben auch die Schöpfung!

Sieh an, meine Vermutung hat mich also nicht getäuscht. :lol:
'Twas good until it wasn't. So long.
Ihr
Abgemeldet
 
Beiträge: 492
Registriert: Mi 26. Mär 2008, 15:30
Wohnort: Ihrland

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon SunFox » Mo 10. Mai 2010, 12:34

Taube hat geschrieben:Jesus sagt dann auch, wie das zu geschehen habe: Wenn Du das Doppelgebot der Liebe tatsächlich und in ganzer Form hältst, dann wirst Du automatisch alle Gebote halten, die ja alle im Doppelgebot enthalten sein müssen.


Ja liebe Taube, genau so verhält es sich!

Taube hat geschrieben:Es heisst da nicht, dass Du sie wörtlich halten musst, das könnte bloss zur Äusserlichkeit werden, sondern der Sinn ist wichtig, die innere Herzensbedeutung, welche Gott allen ins Herz gelegt hat.


Aber wie willst du Gebote denn beachten, wenn nicht wörtlich?

Unwörtlich? Also nicht mehr in ihrem eigentlichen Sinn?

Sicher kommt es auf die Herzenshaltung an, aber wie würdest du jemanden bezeichen, der versucht nach den Geboten Gottes zu leben?

Taube hat geschrieben:Einhaltung des Sabbats kann kann also genau so eine Äusserlichkeit sein, wie auch die Speisegebote. Aber wenn Du das Doppelgebot einhältst, wirst Du in der einen oder anderen Art das Sabbatgebot einhalten.


Der Rückschluss wäre dann, wer nicht das Sabbatgebot einhält, das dieser auch nicht das Doppelgebot einhält!

Aber was meinst du mit einer Einhaltung des Sabbats auf die eine oder andere Art?

Selbst dafür gibt Gottes Wort und Jesus selbst die rechte Sichtweise vor!

"Der Sabbat ist um des Menschen Willen gemacht und nicht der Mensch um des Sabbat Willen!"

Der Sabbat ist also zum Segen für den Menschen von Gott gegründet worden und nicht umgekehrt!

Die Zukunft des Menschens ist himmlisch, aber auch nur für die, die hier auf Erden schon den Himmel wahr werden lassen!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon SunFox » Mo 10. Mai 2010, 12:38

Ihr hat geschrieben: Das Thema lässt sich nicht auf "eine Bibelstelle" reduzieren, und die Vision von Petrus auf dem Dach des Kornelius dürfte dir wohlbekannt sein.


Dann lieber Ihr lies dort bitte auch das ganze Kapitel und achte besonders darauf, zu welcher Erkenntnis ein Petrus kommt, zu eben jenem Ereignis auf dem Dach! ;)

Jeder Unvoreingenommene kann selbst bei bestem Willen zu keinem anderen Ergebnis kommen wie ein Petrus! Alles andere wäre Selbstbetrug!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon Taube » Mo 10. Mai 2010, 12:44

SunFox hat geschrieben:
Taube hat geschrieben:Es heisst da nicht, dass Du sie wörtlich halten musst, das könnte bloss zur Äusserlichkeit werden, sondern der Sinn ist wichtig, die innere Herzensbedeutung, welche Gott allen ins Herz gelegt hat.
Aber wie willst du Gebote denn beachten, wenn nicht wörtlich?

Ich weiss nicht, wie Du Dich kleidest? ...aus Deiner Bemerkung muss ich annehmen, dass Du alle alttestamentlichen Anweisungen einhältst. ...nichts dagegen, wenn dies für Dich vollständig im Doppelgebot der Liebe enthalten ist es für Dich kein Äusserlichkeit geworden ist.

Nein, das habe ich nicht gesagt, dass das Nichteinhalten des Sabbatgebotes heisst, dass ich das Doppelgebot halte. Mach es, wenn es für Dich stimmt. Ich habe Dich noch nie kritisiert, wenn Du den Sabbat einhältst. Auch nicht, wenn das die Adventisten tun. Kritik kann da beginnen, wenn Du sagst, dass das der einzig richtige Weg ist.

Deshalb kann ich auch die charismatischen Richtungen verteidigen, auch wenn dies nicht mein Stil ist und ich mich dort nicht wohl fühle. Aber ich kann ja auch beten in einem solchen Gottesdienst, wenn ich mit den Worship Lieder nichts anfangen kann, ...das habe ich auch schon machen müssen.

Gruss Taube
Zuletzt geändert von Taube am Mo 10. Mai 2010, 12:47, insgesamt 1-mal geändert.
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon Ihr » Mo 10. Mai 2010, 12:47

Und noch was - Jesus hat an vielen Stellen demonstriert, dass für ihn "Reinheit" eine Sache des Herzens war, und nicht der akribischen Einhaltung von Kultusgesetzen. So waren zB. gerade die Fischer deswegen vom religiösen Establishment verpönt, weil sie mit Tierkadavern in Kontakt kamen. Das Resultat war die schizophrene Situation, dass Fische zwar nicht als "unreine" Tiere galten, dass aber ihr Fang nicht möglich war, ohne sich kultisch zu besudeln. Dies hielt Jesus nicht davon ab, diese Männer als seine Jünger zu berufen, ihnen das Ausüben ihres Handwerks zu gebieten und mit Erfolg zu segnen, sowie sie nach der Auferstehung mit gebratenem Fisch am Ufer zu empfangen.
'Twas good until it wasn't. So long.
Ihr
Abgemeldet
 
Beiträge: 492
Registriert: Mi 26. Mär 2008, 15:30
Wohnort: Ihrland

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon SunFox » Mo 10. Mai 2010, 12:50

Liebe Taube, der einzig richtige Weg ist der, sich an Christus auszurichten: "Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zum Vater denn durch mich!

Jesus sagte: "Bleibt ihr in mir, so bleibe ich in euch!" und somit kann man auch sagen: "Bleibt ihr in der Wahrheit, so bleibe ich in euch!" und auch: "Wer nicht in der Wahrheit bleibt, der kommt nicht zum Vater!"

Jesus ist hinsichtlich der Wahrheit ein Radikaler!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon Taube » Mo 10. Mai 2010, 12:52

Richtig, dem kann nicht nichts hinzufügen!
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon jes_25913 » Mo 10. Mai 2010, 13:31

Taube hat geschrieben:Ich könnte jetzt wie Du schreiben: "Da muss nix biblisch belegt werden. Das geht aus dem gesamten Geist des Christentums hervor." Ist ja auch so. Aber etwas konkreter doch noch für Dich:

Jesus hat unreine Speisen etc. mitnichten und neffen als Äusserlichkeit betrachtet. Im Gegenteil, er hat diese Gesetze verschärft, um diese Gesetze nicht der Gefahr der Äusserlichkeit preis zu gegen.


Von Speisegeboten lese ich nichts im N.T. es ist mir völlig neu, dass Jesus Speisegebote verschärft haben soll.
Welchen Sinn sollte denn das haben? Jesus ist gekommen, um die Probleme des Menschen/der Welt zu lösen und nicht um irgendeinen religiösen Zirkus zu veranstalten.

Man kann zu viel oder zu wenig essen. Das ist das einzige persönliche Problem des Menschen mit den Speisen, oder aber andere haben gar nichts zu essen.
Also liegt die Lösung darin, dass alle genug zu essen haben, keiner sich überfrisst oder das höhere Ziel, ohne physische Nahrung auskommt.

Alles andere ist Humbug!
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon jes_25913 » Mo 10. Mai 2010, 13:33

SunFox hat geschrieben:Liebe Taube, der einzig richtige Weg ist der, sich an Christus auszurichten: "Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zum Vater denn durch mich!

Jesus sagte: "Bleibt ihr in mir, so bleibe ich in euch!" und somit kann man auch sagen: "Bleibt ihr in der Wahrheit, so bleibe ich in euch!" und auch: "Wer nicht in der Wahrheit bleibt, der kommt nicht zum Vater!"

Jesus ist hinsichtlich der Wahrheit ein Radikaler!

Liebe Grüße von SunFox


Ja, er war radikal. Aber ganz gewiss nicht im adventistischen Sinn!
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon Schoham » Mo 10. Mai 2010, 13:44

Die Zukunft des Christentums - der Kirchen - ist geisterfüllt:

Lasst euch von niemandem verführen, in keinerlei Weise; denn zuvor muss der Abfall kommen und der Mensch der Bosheit offenbart werden, der Sohn des Verderbens. Er ist der Widersacher, der sich erhebt über alles, was Gott oder Gottesdienst heißt, sodass er sich in den Tempel Gottes setzt und vorgibt, er sei Gott. 2. Thess. 2, 3.4

Dort wo der geist angebetet wird und nicht der Vater im Himmel durch Seinen Sohn Jesus Christus.
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 15:47

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon jes_25913 » Mo 10. Mai 2010, 13:51

Schoham hat geschrieben:Die Zukunft des Christentums - der Kirchen - ist geisterfüllt:

Lasst euch von niemandem verführen, in keinerlei Weise; denn zuvor muss der Abfall kommen und der Mensch der Bosheit offenbart werden, der Sohn des Verderbens. Er ist der Widersacher, der sich erhebt über alles, was Gott oder Gottesdienst heißt, sodass er sich in den Tempel Gottes setzt und vorgibt, er sei Gott. 2. Thess. 2, 3.4

Dort wo der geist angebetet wird und nicht der Vater im Himmel durch Seinen Sohn Jesus Christus.


Was Du hier schreibst, ist nicht die Zukunft der Kirche, sondern längst schon Gegenwart. Schon längst regiert in den Kirchen und Foren der materialistische Geist, der nichts Geistliches mehr zu erfassen vermag.
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon Ihr » Mo 10. Mai 2010, 14:14

jes_25913 hat geschrieben:Also liegt die Lösung darin, dass alle genug zu essen haben, keiner sich überfrisst oder das höhere Ziel, ohne physische Nahrung auskommt. Alles andere ist Humbug!

Der ist gut! :party: :lol:
'Twas good until it wasn't. So long.
Ihr
Abgemeldet
 
Beiträge: 492
Registriert: Mi 26. Mär 2008, 15:30
Wohnort: Ihrland

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon onThePath » Mo 10. Mai 2010, 14:20

Was Du hier schreibst, ist nicht die Zukunft der Kirche, sondern längst schon Gegenwart. Schon längst regiert in den Kirchen und Foren der materialistische Geist, der nichts Geistliches mehr zu erfassen vermag.


Der reitet doch auch auf Dir. Das wird sofort deutlich, wenn Du psychologisch-zeitgeistig materiell Dämonen leugnest.

Das sind Umtriebe des "Neuen Geistes", der die Bibel leugnet und sie durch neue Lehren ersetzen will. Das gelingt überall da, wo man von Unwahrheiten überzeugt ist.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20488
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon Pilgrim » Mo 10. Mai 2010, 15:48

Taube hat geschrieben:Wenn Du das Liedgut der Worshipbewegung anschaust, siehst Du dass das auch Schriftlesung und Schuldbekenntnisse enthalten sind.

Dann, Allgemeinheit, verstehst du aber nicht was Worship eigentlich ist. Die Musik selbst ist ja nicht Worship, sondern ein Endresultat des Worship, ein Ausdruck unter anderen. Nicht die Musik ist Worship, sondern Jesus hören und erinnern was Er für uns getan hat!

Edit: zu gunsten der Allgemeinheit… :-P
Zuletzt geändert von Pilgrim am Mo 10. Mai 2010, 16:17, insgesamt 1-mal geändert.
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon Taube » Mo 10. Mai 2010, 15:57

Du musst es mir nicht erklären, natürlich verstehe ich es!
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon Pilgrim » Mo 10. Mai 2010, 16:07

SunFox hat geschrieben:Die einfachste Frage die man sich als Christ stellen muß bei Unklarheiten ist folgende: "Was hätte Jesus getan?"

Diese Frage mag ja die "einfachste" sein, ist aber nicht die beste wenn es um Entscheidungen in unseren Leben geht weil Jesus Sohn Gottes ist und für Sein Leben hier auf Erden ein bestimmtes Ziel hatte. Ich denke die bessere Frage wäre ist "Was würde Jesus denken?". Das natürlich verlangt Kennen der Schrift und sorgfältige Überlegung.
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon Pilgrim » Mo 10. Mai 2010, 16:23

Taube hat geschrieben:Du musst es mir nicht erklären, natürlich verstehe ich es!

'kay gut…ich mag halt einfach gute "Sprungbretter"… :mrgreen:
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon Geistchrist » Mo 10. Mai 2010, 20:44

scutum hat geschrieben:Hallo

parepidimos hat geschrieben:
Faith hat geschrieben:
, quote]

Was mich traurig macht bei solchen leerem Geschwätz, ist die Tatsache, dass der, der ans Kreuz ging und für mich und dich sein kostbares Blut vergossen hat, in den Hintergrund geschoben wird. Dies ist doch schrecklich, es ist bei solchen Leuten nicht mehr der Herr Jesus als Mittler zwischen Gott und dem Menschen sondern der "Heilige Geist". Und das verrückteste an der ganzen Sache ist, dass diese verblendeten, zum Bibellesen faule Menschen sogar noch zu diesem Geist beten.
Nirgends in der Schrift werden Christen aufgefordert zum HG zu beten!!
Vergebt mir meinen Wortschatz, habe zuviel erlebt mit dieser von unten stammenden Bewegung.
Freundlichst
scutum


Lieber scutum

Ich unterstütze Dich. Jesus hat uns gelehrt zu seinem Vater zu beten.
Seinen Vater im seinem Namen um das Wirken der Boten Gottes zu bitten.
Mehr nicht.

Gott zum Gruss

Geistchrist
Geistchrist
Member
 
Beiträge: 319
Registriert: So 4. Nov 2007, 11:35
Wohnort: Schweiz

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon Geistchrist » Mo 10. Mai 2010, 21:04

SunFox hat geschrieben:Liebe Taube, der einzig richtige Weg ist der, sich an Christus auszurichten: "Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zum Vater denn durch mich!

Jesus sagte: "Bleibt ihr in mir, so bleibe ich in euch!" und somit kann man auch sagen: "Bleibt ihr in der Wahrheit, so bleibe ich in euch!" und auch: "Wer nicht in der Wahrheit bleibt, der kommt nicht zum Vater!"

Jesus ist hinsichtlich der Wahrheit ein Radikaler!

Liebe Grüße von SunFox


Lieber SunFox

Du zitierst Jesus Aussage:"niemand kommt zum Vater denn durch mich!"

Erklärst Du mir wie das im Himmelreich vor sich geht.
Dort sind sie ja eine Person nach der neuen Christenheitslehre.

Christus und die heiligen Boten Gottes Lehren aber, dass der Sohn Gottes der König im Reiche Gottes ist und noch heute dieses Reich im Auftrage seines Vater vergrössert damit sein Vater den neuen Werken seines Sohnes geistiges Leben einhauchen kann.

Gott zum Gruss

Geistchrist
Geistchrist
Member
 
Beiträge: 319
Registriert: So 4. Nov 2007, 11:35
Wohnort: Schweiz

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon jes_25913 » Di 11. Mai 2010, 09:04

Ihr hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:Also liegt die Lösung darin, dass alle genug zu essen haben, keiner sich überfrisst oder das höhere Ziel, ohne physische Nahrung auskommt. Alles andere ist Humbug!

Der ist gut! :party: :lol:


Kleingläubiger! Das ist kein Witz: Nahrungslosigkeit.

Lg,
jes
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon onThePath » Di 11. Mai 2010, 09:42

Na und ?

Nahrungslosigkeit über eine normalerweise tödliche Zeitspanne hinweg wird in Yogies und manchen katholischen Heiligen berichtet.
Das kann man aber nicht vor irgendeinen spirituellen Karren spannen.
( Die Alchemisten suchten auch nach sowas )

Es ist erstaunlich, nichts weiter, ist höchstens interessant für Atheisten, die an gar nichts Übernatürliches glauben.

Jesus war ja auch 40 Tage in der Wüste und hat nichts gegessen in dieser Zeit. Aber wichtiger war wohl an Jesu Wüstengeschichte, dass sich Satan in seinen Weg stellte. Er hat zumindest kapiert, dass er nichts Gutes für ihn als Herrscher dieser Welt bedeutete. Wenn es ihm sehr wichtig ist, bemüht er sich sogar leiblich und persönlich.
Verpasst hat er allerdings später, dass gerade Jesu Tod sein Untergang war.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20488
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon Pilgrim » Di 11. Mai 2010, 17:44

jes_25913 hat geschrieben:Kleingläubiger! Das ist kein Witz: …

Sicherlich nicht:roll:
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon alegna » Di 11. Mai 2010, 18:05

jes_25913 hat geschrieben:Kleingläubiger! Das ist kein Witz: Nahrungslosigkeit.

Ganz ehrlich jes, wielange hast Du schon ohne weltliche Nahrung ausgehalten?
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon Taube » Di 11. Mai 2010, 18:23

Dabei hat Gott gesagt in Genesis 1,29: Sehet da, ich habe euch gegeben alle Pflanzen, die Samen bringen, auf der ganzen Erde, und alle Bäume mit Früchten, die Samen bringen, zu eurer Speise.

Vom Licht essen, gewürzt mit Meditation, hat Gott nie etwas gesagt. ...und gar nichts essen, ist also sowieso nicht biblisch.
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon onThePath » Di 11. Mai 2010, 18:26

Pilgrim hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:Kleingläubiger! Das ist kein Witz: …

Sicherlich nicht:roll:


Der Link ist besser
http://web246m.dynamic-kunden.ch/maria/stigma.html#Phaenomen%20der%20Nahrungslosigkeit

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20488
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon jes_25913 » Mi 12. Mai 2010, 10:25

Taube hat geschrieben:Dabei hat Gott gesagt in Genesis 1,29: Sehet da, ich habe euch gegeben alle Pflanzen, die Samen bringen, auf der ganzen Erde, und alle Bäume mit Früchten, die Samen bringen, zu eurer Speise.

Vom Licht essen, gewürzt mit Meditation, hat Gott nie etwas gesagt. ...und gar nichts essen, ist also sowieso nicht biblisch.


Ja, klar, alles soll so bleiben, wie es immer schon gewesen war....
Das Auftreten von Nahrungslosigkeit ist eine "Prophetie", eines der bedeutendsten Ereignisse in der Menschheitsgeschichte.
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon Taube » Mi 12. Mai 2010, 10:37

Möchtest Du also Gottes Geschenk an die Menschen, nämlich die Nahrung, ablehnen?

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon jes_25913 » Mi 12. Mai 2010, 10:45

Taube hat geschrieben:Möchtest Du also Gottes Geschenk an die Menschen, nämlich die Nahrung, ablehnen?

Gruss Taube

Darum geht es doch gar nicht. Es kommt darauf an, dass wir immer mehr unser göttliches Potential verwirklichen, und da sind uns eben manche Menschen in mancher Beziehung voraus. Was ein mensch kann, können prinzipiell alle Menschen. Und so ist hier durch den Geist Gottes eine große Hoffnung gegeben - zumindest für die, die glauben und vorwärts gehen wollen...
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon Ihr » Mi 12. Mai 2010, 11:01

jes_25913 hat geschrieben:Das Auftreten von Nahrungslosigkeit ist eine "Prophetie", eines der bedeutendsten Ereignisse in der Menschheitsgeschichte.

Sind Behauptungen aus dem hohlen Bauch eine Folge von Nahrungslosigkeit? :party:

In der Bibel findet sich jedenfalls nichts, woraus sich Nahrungslosigkeit als eine geistliche Errungenschaft ableiten liesse. Gott hat den Menschen mit einem Bedürfnis nach Nahrung ausgestattet und er sorgt selber dafür, dass dieses auch gestillt wird. Und wenn wir vom "bedeutendsten Ereignis in der Menschheitsgeschichte" reden, dann ist dies aus christlicher Sicht die Inkarnation von Jesus, dh. jene Handlung Gottes, in welcher er sich uns selber als das Brot des Lebens gibt. Mit anderen Worten: Sowohl körperliche als auch geistliche Nahrung kommt aus der Hand des Schöpfers. Nicht der Verzicht auf Nahrung bringt uns Gott näher, sondern sie von ihm zu empfangen.

Es kommt darauf an, dass wir immer mehr unser göttliches Potential verwirklichen

Also bitte! Das ist unreflektierter esoterischer Jargon der offensichtlichsten Sorte, welcher nichts, aber auch gar nichts mit einem biblisch informierten Menschenbild zu tun hat.
'Twas good until it wasn't. So long.
Ihr
Abgemeldet
 
Beiträge: 492
Registriert: Mi 26. Mär 2008, 15:30
Wohnort: Ihrland

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon alegna » Mi 12. Mai 2010, 11:41

Ihr hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:Das Auftreten von Nahrungslosigkeit ist eine "Prophetie", eines der bedeutendsten Ereignisse in der Menschheitsgeschichte.

Sind Behauptungen aus dem hohlen Bauch eine Folge von Nahrungslosigkeit? :party:

Der ist guuuuuuut :lol:
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon Taube » Mi 12. Mai 2010, 15:23

jes_25913 hat geschrieben:...
Es kommt darauf an, dass wir immer mehr unser göttliches Potential verwirklichen, und da sind uns eben manche Menschen in mancher Beziehung voraus.

Hä??

Kannst Du mal Punkt für Punkt auflisten, was Du bei Dir konkret als das göttliche Potential betrachtest und genau so konkret, was Du anderen Christen voraus hast?

Würde mich jetzt brennend interessieren. ...vor allem Dein göttliches Potential in Bezug auf Allmacht, Allgegenwärtigkeit und Allwissenheit.


Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon onThePath » Mi 12. Mai 2010, 16:11

Es kommt darauf an, dass wir immer mehr unser göttliches Potential verwirklichen


Die Idee die dahinter steckt, ist die, dass der Mensch"Erkenntnisse höherer Welten" erlangen kann ( In Anlehnung an Rudolf Steinerers Formulierung).
Dieser Ansicht nach kann der Mensch sich zum Übermenschen entwickeln kraft seiner Erkenntnisfähigkeit.
Die Geheimlehren und auch Hinduismus/Buddhismus haben diese Weltsicht. Natürlich auch die weißen Hexen und alle, die sonst noch höhere Kräfte benutzen.
Satanisten hingegen nehmen an, dass ihre Kräfte von Satan stammen, und da liegen sie wohl richtig mit dieser Einschätzung.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20488
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon Faith » Mi 12. Mai 2010, 20:54

Taube hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:...
Es kommt darauf an, dass wir immer mehr unser göttliches Potential verwirklichen, und da sind uns eben manche Menschen in mancher Beziehung voraus.

Hä??

Kannst Du mal Punkt für Punkt auflisten, was Du bei Dir konkret als das göttliche Potential betrachtest und genau so konkret, was Du anderen Christen voraus hast?

Würde mich jetzt brennend interessieren. ...vor allem Dein göttliches Potential in Bezug auf Allmacht, Allgegenwärtigkeit und Allwissenheit.


Gruss Taube


Hallo Taube ...

ich persönlich würde schon sagen dass wir als Christen göttliches Potentail in uns haben und zwar schon allein deswegen dass wir die Natur Gottes in uns haben bzw. Teilhaber der Göttlichen Natur geworden sind, dann kommt noch ein anderer Faktor hinzu, dass wir in Christus sind und durch Ihn alles vermögen.

Dann kommt dazu dass wir auch natürliche Gaben haben, den Erfindungsreichtum und viel viel mehr. Gott hat uns also Potential hinein gesteckt, göttlich schon deswegen dass wir an der Natur Gottes teilhaber sind.

Die New Ager bzw. Esoteriker sehen dass allerdings andes bzw. verstehen das anders.

Grüsse
Gott ist ein "Verb" gruss Papa
Benutzeravatar
Faith
Power Member
 
Beiträge: 579
Registriert: Di 13. Jan 2004, 22:47
Wohnort: Konstanz

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon SunFox » Mi 12. Mai 2010, 20:58

jes_25913 hat geschrieben:...
Es kommt darauf an, dass wir immer mehr unser göttliches Potential verwirklichen, und da sind uns eben manche Menschen in mancher Beziehung voraus.


Ja lieber jes, das weiß ich auch und sie nennen sich Mormonen! :mrgreen:

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon Taube » Mi 12. Mai 2010, 22:10

Faith hat geschrieben:Hallo Taube ...

ich persönlich würde schon sagen dass wir als Christen göttliches Potentail in uns haben und zwar schon allein deswegen dass wir die Natur Gottes in uns haben bzw. Teilhaber der Göttlichen Natur geworden sind, dann kommt noch ein anderer Faktor hinzu, dass wir in Christus sind und durch Ihn alles vermögen.
...
Die New Ager bzw. Esoteriker sehen dass allerdings andes bzw. verstehen das anders.

Grüsse

Genau darum wollte ich mal ganz konkret von Jes wissen, wie er das versteht. Das göttliche Potential des Menschen muss schon sorgfältig beschrieben sein, damit es nicht irreführend wird.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Die Zukunft des Christentums ist charismatisch

Beitragvon onThePath » Do 13. Mai 2010, 09:38

SunFox hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:...
Es kommt darauf an, dass wir immer mehr unser göttliches Potential verwirklichen, und da sind uns eben manche Menschen in mancher Beziehung voraus.


Ja lieber jes, das weiß ich auch und sie nennen sich Mormonen! :mrgreen:

Liebe Grüße von SunFox


Von den Mormonen wissen wir ja, dass sie noch eine okkulte Ergänzung zur Bibel haben.
Das haben anscheinend Seelsorger deutlich gemerkt durch dämonische Belastungen, sodass sie extra warnen.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20488
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

VorherigeNächste

Zurück zu Freikirchen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |