HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Aus der Sicht und im Vergleich zum christlichen Glauben

Moderator: bigbird

koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon c0ke » Mi 21. Mai 2008, 22:30

hallo
ich hoffe meine frage ist hier richtig angebracht und jemand kennt ihre antwort :)
im koran und der vulgata ist (so gut wie) immer nur die rede von der "ehefrau", der name eva existiert noch nicht. kann mir jemand sagen wieso das so ist? und wieso dann erst später, in der dt. übersetzung >eva< "auftaucht"?

danke, mfg
c0ke
Newcomer
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 22:24

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon bigbird » Mi 21. Mai 2008, 22:47

Original von c0ke
hallo
ich hoffe meine frage ist hier richtig angebracht und jemand kennt ihre antwort :)
im koran und der vulgata ist (so gut wie) immer nur die rede von der "ehefrau", der name eva existiert noch nicht. kann mir jemand sagen wieso das so ist? und wieso dann erst später, in der dt. übersetzung >eva< "auftaucht"?

danke, mfg
Hallo newcomer!

Bitte neue Themen nicht mehrfach eröffnen. - Bist du sicher, dass du hier in einem christlichen Forum richtig bist?

Naja, mal sehen ...

bigbird

PS. Willkommen im Forum!
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45934
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon Lambert » Fr 23. Mai 2008, 09:36

Original von c0ke
hallo
ich hoffe meine frage ist hier richtig angebracht und jemand kennt ihre antwort :)
im koran und der vulgata ist (so gut wie) immer nur die rede von der "ehefrau", der name eva existiert noch nicht. kann mir jemand sagen wieso das so ist? und wieso dann erst später, in der dt. übersetzung >eva< "auftaucht"?

danke, mfg





Bei mir steht nix von Ehefrau, so auch nicht Eva. In meiner Übersetzung eine Schlachter, steht geschrieben:

1 Moses 2, 18

Und Gott der HERR sprach: Es ist nicht gut das der Mensch alleine sei; ich will ihm eine Gehilfin machen, die ihm endspricht

oder in

1 Moses 2, 23

Da sprach der Mensch: Das ist endlich Gebein von meinen Gebein und Fleisch von meinen Fleisch! Die soll Männin heissen:

Erst nach den Sündenfall gab Adam der Frau den Namen Eva in 1 Moses 3, 20 . Eva bedeutet, Mutter aller Lebendigen.


Also, das der Name immer nur Ehefrau stehen würde kann ich so nicht nachvollziehen ob es sich so verhällt.


Herzliche Grüsse, Andreas:praisegod: :comeon:



ps. Habe ich noch in einer jüdischen Übersetzung gefunden: Eva-Hawwa, aus dieser ist in der Vulgata eben Hava geworden, erst später verdeutscht Eva. Also die Frage wurde so hoffe ich befriedigend beantwortet.

In der Vugata: 3:20 et vocavit Adam nomen uxoris suae Hava eo quod mater esset cunctorum viventium
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon parepidimos » Fr 23. Mai 2008, 14:56

"Maennin" (Adamah) sowie "Eva" (Hawwah) sind Wortspiele im hebraeischen Text, abgeleitet von "Erde/Mensch" (Adam) respektive "Lebendes" (Hayi).
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 18:07
Wohnort: Sulzertown

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon noah » Fr 23. Mai 2008, 16:17

Original von parepidimos
"Maennin" (Adamah) sowie "Eva" (Hawwah) sind Wortspiele im hebraeischen Text, abgeleitet von "Erde/Mensch" (Adam) respektive "Lebendes" (Hayi).


Eva abgeleitet von Hayi...
8-)

Hava/Havva/Heva ist Luft.
kommt von avi/Avion.

In AT ist ja die Frau havva schuldig(In Koran ist es anders , beide sind schuldig).Was von Judentum ist, wurde von Paulus ins christentum eingeführt.
Sozusagen,
Die Frau die ja (nach AT)schuldig sei,ist wie Luft/avi/Eva/Havva...
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon c0ke » Fr 23. Mai 2008, 18:53

alles klar
danke für die antworten x)
c0ke
Newcomer
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 22:24

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon parepidimos » Fr 23. Mai 2008, 20:34

Original von noah
Eva abgeleitet von Hayi... 8-)

Lies es selber nach, wenn du´s nicht glauben willst:
ויקרא האדם שם אשתו חוה כי הוא היתה אם כל חי

Hava/Havva/Heva ist Luft.

Biblisches Hebraeisch kennt kein eigenes Wort fuer "Luft" - je nach Bedeutung wird entweder "shemayim" (Himmel) oder "hevel" (Hauch) verwendet. Aus letzterem wird der Name "Abel". Mit "Eva" hat das aber nichts zu tun, da es sich ganz anders schreibt:

Abel/Hauch = HE / BET / LAMED
Eva = CHET / DOPPEL-WAW / HE

Die Aehnlichkeit, auf welche du dich berufst besteht ausschliesslich in der lateinischen Umschrift.

kommt von avi/Avion.

Sei nicht albern. Das ist Griechisch und hat mit der semitischen Sprachfamilie (Hebraeisch, Aramaeisch, Ugarit, spaeter Arabisch) herzlich wenig zu tun.
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 18:07
Wohnort: Sulzertown

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon noah » Fr 23. Mai 2008, 21:17

Original von parepidimos
Biblisches Hebraeisch kennt ...


neue sprache?.... :D


çåÌä - "chavvah",hat mit luft zu tun.
Das wort havva/chavvah/avi kommt nicht aus Hebraeisch.
Ist adamisch.. 8-)

Abel ist eine andere Sache.
Hat mit -able/hubble zu tun!

noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon parepidimos » Fr 23. Mai 2008, 22:06

"Hubble" ... dann sind wir schon bald bei "bubble", dh. Seifenblase. Was ja bekanntlich auch mit Luft zu tun hat.
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 18:07
Wohnort: Sulzertown

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon doro » Sa 24. Mai 2008, 02:25

noah, du meinst das schon nicht so, dass du die Herkunft hebräischer Wörter aus dem Französischen oder Englischen herleiten willst, oder?

@pare: Danke für die kompetenten Antworten. :) (Oki, bis auf die letzte, aber das weisst du selber. :D Aber sie illustriert, wohin solche "Methodik" führt.)

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon noah » Sa 24. Mai 2008, 08:49

Original von doro
noah, du meinst das schon nicht so, dass du die Herkunft hebräischer Wörter aus dem Französischen oder Englischen herleiten willst, oder?



Nein,natürlich nicht.Wie ich schon oben geschrieben habe,die Herkunft hebräischer Wörter so wie die andere SPrachen kommen ursprünglich von sanskrit.

grüsse
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon Lambert » Sa 24. Mai 2008, 09:21

Original von noah
Original von doro
noah, du meinst das schon nicht so, dass du die Herkunft hebräischer Wörter aus dem Französischen oder Englischen herleiten willst, oder?



Nein,natürlich nicht.Wie ich schon oben geschrieben habe,die Herkunft hebräischer Wörter so wie die andere SPrachen kommen ursprünglich von sanskrit.

grüsse




Nun Noah, wiederum ist Dir ein Irrtum unterlaufen, denn die hebräischer Sprache kommt aus den Afroasiatische Sprachen und die Klassifikation ist Semitische Sprachen, Westsemitische Sprachen, Nordwestsemitische

Sprachen

Kanaanäische

Sprachen

Hebräisch, ja Noah selbst die arabische Sprache endstammt von den gleichen Stammbaum



Sanskrit

Gehört zu den Indogermanische Sprachen und zu den Indoiranische Sprachen und Indoarische Sprachen

Also Noah, wollst uns mal einen Bären auf binden, es sind Sprachen aus unterschiedlichen Gebieten die mitineinder nichts zu tun haben.



Grüsse, Andreas
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon noah » Sa 24. Mai 2008, 09:57

@Lambert,
Was ich meinte,
In allen sprachen finden wir wörter die von sanskrit sind.Um ein missverstadnis zu vermeiden,
Hava ist in sanskrit füma.(füma/flüchtige Frau...!)
Die Wörter femme ,feminist... kommen davon.
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon Lambert » Sa 24. Mai 2008, 10:34

Original von noah
@Lambert,
Was ich meinte,
In allen sprachen finden wir wörter die von sanskrit sind.Um ein missverstadnis zu vermeiden,
Hava ist in sanskrit füma.(füma/flüchtige Frau...!)
Die Wörter femme ,feminist... kommen davon.



Zur berechtigung, im hebräischen nicht Hava, sondern Hawwa.
Hawwa, denn sie war die Mutter alles Lebendige (Hai). Also eine ganz andere Bedeutung als eine flüchtige Frau. Die Bedeutung flüchtige Frau würde ja auch ihr Wesen nicht zutreffen, doch eher als Lebensspenderin, also der Ursprung des Lebens, aber eine flüchtende Frau? Bitte Noah, wo soll sie den geflüchtet sein, sie war doch neugierig. Sie hat sich doch mit Adam zusammen vor Gott versteckt, da kann man wohl kaum von flüchten sprechen. Und somit ist Dein Argument hinfällig, ich zumindesten ersehe ich keine Ähnlichkeit, insbesondere der unterschiedlich Bedeutung wegens, und zu dem sehe ich auch keine Ähnlichkeit in den Worten, Deine Erklärung kann man nur als willkürlich bezeichen.

Grüsse, Andreas
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon Naqual » Sa 24. Mai 2008, 18:44

@ Noah
In allen sprachen finden wir wörter die von sanskrit sind.


Es ist tatsächlich interessant, dass in ALLEN INDOGERMANISCHEN Sprachen sehr viele Wörter aus dem Sanskrit stammen.
z.B. Arier, Dschungel, Ingwer, Orange, Moschus,
Gott (lat: deus, Sanskrit: Deva) Joga (lat: iugum, Sanskrit: Joch), etc.
Auch bei den grammatikalischen Formen und Endungen gibt es sehr viele Übereinstimmungen.


Aber Ähnlichkeiten zu den semitischen Sprachen sehe ich auch nicht. Da muss man schon mit ein wenig Phantasie rangehen.
"Phonosie". :)
Benutzeravatar
Naqual
Abgemeldet
 
Beiträge: 6212
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 12:08

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon noah » Sa 24. Mai 2008, 20:27

Original von Naqual
@ Noah
In allen sprachen finden wir wörter die von sanskrit sind.


Es ist tatsächlich interessant, dass in ALLEN INDOGERMANISCHEN Sprachen sehr viele Wörter aus dem Sanskrit stammen.
z.B. Arier, Dschungel, Ingwer, Orange, Moschus,
Gott (lat: deus, Sanskrit: Deva)



God ist in sanskrit ÐUD /Khoda.
Dewa/Dewo heist sozusagen zweimal gross.
Dewo nacher THE(os)
Dew-Pater---Grossvater

Theo pater nacher Ziu pater
Nacher Zeus

In Latin Jupiter statt Ziupater

Na ja schwerig ... :D
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon parepidimos » So 25. Mai 2008, 05:33

Zu "Sanskrit" gibt es ja auch verschiedene Theorien. Eine davon besagt, dass "San Skrit" der Schutzheilige aller Schreibenden ist. Eine andere versteht "sans krit" als eine Abwesenheit kritischer Fakultaeten. Gibt es noch andere?
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 18:07
Wohnort: Sulzertown

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon Naqual » So 25. Mai 2008, 09:35

Original von parepidimos
Zu "Sanskrit" gibt es ja auch verschiedene Theorien. Eine davon besagt, dass "San Skrit" der Schutzheilige aller Schreibenden ist. Eine andere versteht "sans krit" als eine Abwesenheit kritischer Fakultaeten. Gibt es noch andere?


Ja, auf wunderbare Art wird das Verhältnis von Sanskrit zu Bayrisch belegt, Beispielssatz:

Parepidimos san krit(isch) heit.

Auf Hochgermanisch: Pare ist kritisch heute. :)

Unabhängig davon finde ich es schon interessant, wie das Sanskrit als urgermanische Sprache überlebt hat.
Mit gelegentlichen Lautähnlichkeiten - das ist wohl unstrittig - sollte man allerdings aufpassen.

z.B. das bekannte Bonjour! Bayrisch: Boa Schuah! Hochgermanisch: paar Schuhe.
Benutzeravatar
Naqual
Abgemeldet
 
Beiträge: 6212
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 12:08

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon doro » So 25. Mai 2008, 16:14

Original von Naqual
Mit gelegentlichen Lautähnlichkeiten - das ist wohl unstrittig - sollte man allerdings aufpassen.

Klar, so was sollte man lieber den Fachleuten überlassen. Wobei auch die manchmal daneben liegen können. :D

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon Jakow » Di 27. Mai 2008, 13:31

Original von noah
In AT ist ja die Frau havva schuldig(In Koran ist es anders , beide sind schuldig).Was von Judentum ist, wurde von Paulus ins christentum eingeführt.
Nur dumm, dass Chawa im Judentum nicht als schuldig angesehen wird. Hier ist Adam derjenige welcher die Fehler machte.
Jakow
Member
 
Beiträge: 380
Registriert: So 9. Sep 2007, 16:41

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon noah » Di 27. Mai 2008, 16:33

Original von Jakow
Original von noah
In AT ist ja die Frau havva schuldig(In Koran ist es anders , beide sind schuldig).Was von Judentum ist, wurde von Paulus ins christentum eingeführt.
Nur dumm, dass Chawa im Judentum nicht als schuldig angesehen wird. Hier ist Adam derjenige welcher die Fehler machte.


Was steht in Torah dass Chawa im Judentum nicht als schuldig angesehen wird,und Adam ist derjenige welcher die Fehler machte?
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon parepidimos » Di 27. Mai 2008, 16:45

Noah, dazu muss man nur die Urteile vergleichen, welche Gott gegenueber Adam und Eva ausspricht:

Gegenueber Eva: "Ich werde sehr vermehren die Mühsal deiner Schwangerschaft, mit Schmerzen sollst du Kinder gebären! Nach deinem Mann wird dein Verlangen sein, er aber wird über dich herrschen!"

Gegenueber Adam: "Weil du auf die Stimme deiner Frau gehört und gegessen hast von dem Baum, von dem ich dir geboten habe: Du sollst davon nicht essen! - so sei der Erdboden verflucht um deinetwillen: Mit Mühsal sollst du davon essen alle Tage deines Lebens ..."

Der Ausspruch gegenueber Eva kommt mit keinerlei Begruendung, er beinhaltet lediglich die Ankuendigung der Konsequenzen. Der Ausspruch gegenueber Adam ist dagegen eine explizite Schuldzuweisung: "Weil du ... um deinetwillen"
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 18:07
Wohnort: Sulzertown

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon Jakow » Mi 28. Mai 2008, 09:17

Original von noah
Was steht in Torah dass Chawa im Judentum nicht als schuldig angesehen wird,und Adam ist derjenige welcher die Fehler machte?
Zuerst einmal sollte man registrieren, dass es im Judentum seit jeher nicht nur eine schriftliche sondern auch eine mündliche Lehre gab und hier sich viele solche Details in Midraschim und Aggudoth finden.

So fällt aber auch in der Torah auf, dass in 2:16 G´tt direkt Adam verbieten vom Baum zu "essen". Später aber in 3:3 Chawa gegenüber der Schlange fälschlich von "berühren" spricht. Dieses nutzt die Schlange aus, in dem sie Chawa die Frucht berühren lässt und damit aufzeigt, dass niemand davon stirbt. In 3:6 isst aber Adam davon obwohl er weiss, dass selbiges verboten ist, weswegen er sich auch versucht zu verstecken, als G´tt in anspricht. Und hier wird alleine Adom angesprochen und in 3:17 wird auch er alleine aufgrund des Verbotes bestraft. Chawa wird in 3:16 hingegen nur die Folge des Handels aufgezeigt.
Jakow
Member
 
Beiträge: 380
Registriert: So 9. Sep 2007, 16:41

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon noah » Mi 28. Mai 2008, 22:13

Original von Jakow
Original von noah
Was steht in Torah dass Chawa im Judentum nicht als schuldig angesehen wird,und Adam ist derjenige welcher die Fehler machte?
Zuerst einmal sollte man registrieren, dass es im Judentum seit jeher nicht nur eine schriftliche sondern auch eine mündliche Lehre gab und hier sich viele solche Details in Midraschim und Aggudoth finden.

So fällt aber auch in der Torah auf, dass in 2:16 G´tt direkt Adam verbieten vom Baum zu "essen".



Nun ja .in 2,16 gabs ja Eva nicht.Nur der Mensch.
Aufpassen!
Adam kommt erst nacher! 8-)


Später aber in 3:3 Chawa gegenüber der Schlange fälschlich von "berühren" spricht. Dieses nutzt die Schlange aus, in dem sie Chawa die Frucht berühren lässt und damit aufzeigt, dass niemand davon stirbt.


1. Und die Schlange war listiger denn alle Tiere auf dem Felde, die GOtt der HErr gemacht hatte, und sprach zu dem Weibe: Ja, sollte GOtt gesagt haben: Ihr sollt nicht essen von allerlei Bäumen im Garten.

2. Da sprach das Weib zu der Schlange: Wir essen von den Früchten der Bäume im Garten;

3. aber von den Früchten des Baumes mitten im Garten hat GOtt gesagt: Esset nicht davon, rühret es auch nicht an, daß ihr nicht sterbet!


Da ist kein Wort vom Berühren rede,so das Eva zum berühren kommt.
Berühren und essen ist verboten steht da geschrieben.!
Diese Aussage von Gott ist zu den beiden gerichtet!

In 3:6 isst aber Adam davon obwohl er weiss, dass selbiges verboten ist, weswegen er sich auch versucht zu verstecken, als G´tt in anspricht. Und hier wird alleine Adom angesprochen


Hast du ein anders Torah?
es steht namlich:
6. Und das Weib schauete an, daß von dem Baum gut zu essen wäre und lieblich anzusehen, daß es ein lustiger Baum wäre, weil er klug machte, und nahm von der Frucht und aß und gab ihrem Mann auch davon, und er aß.


Also zuerst esst Eva!
Nacher Adam!
ok? :?


und in 3:17 wird auch er alleine aufgrund des Verbotes bestraft.


Also zuerst wird Eva bestraft,da sie es zuerst gegessen hat:

16. Und zum Weibe sprach er: Ich will dir viel Schmerzen schaffen, wenn du schwanger wirst; du sollst mit Schmerzen Kinder gebären; und dein Wille soll deinem Mann unterworfen sein, und er soll dein Herr sein.

Und nacher der Adam!


Chawa wird in 3:16 hingegen nur die Folge des Handels aufgezeigt.


Mir ist nicht klar ,obwohl zuerst Eva gegessen hat ,warum handeln ist und obwohl Adam erst nacher den Frucht gegesen hat der einziger schuldiger ist,und noch dazu obwohl er den Frucht von Eva ,die zuerst gegessen hatte ,bekommen hat.

Was die mündliche Lehre dazu sagt hast du nicht geschrieben.

Aber von Torah aus gehst sehr klar dass zuerst die Eva es gegessen hat und nacher sie den Frucht dem Adam gegeben hat und nacher auch Adam den Frucht gegessen hat.

Und erst nach diesem Ereignis :

20. Und Adam hieß sein Weib Heva...


Der römsiche Bürger Paulus der ja Israelit Saulus war ,kannte Torah gut.

...und dein Wille soll deinem Mann unterworfen sein, und er soll dein Herr sein.3,16


Und schrieb in seinen Briefen weiters wie die Frau so sündenartig/sünden voll ist und führte es ins Christentum ein.








noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon parepidimos » Mi 28. Mai 2008, 23:05

Original von noah
Mir ist nicht klar ,obwohl zuerst Eva gegessen hat ,warum handeln ist und obwohl Adam erst nacher den Frucht gegesen hat der einziger schuldiger ist,und noch dazu obwohl er den Frucht von Eva ,die zuerst gegessen hatte ,bekommen hat.

Vielleicht koennen wir uns zuerst darauf einigen, dass Adam gemaess der Torah als der Verantwortliche behandelt wird, bevor wir uns ueber das warum unterhalten?

Und schrieb in seinen Briefen weiters wie die Frau so sündenartig/sünden voll ist und führte es ins Christentum ein.

Das ist schon grad etwas vage. Kannst du das etwas konkreter ausfuehren?
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 18:07
Wohnort: Sulzertown

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon noah » Do 29. Mai 2008, 18:43

Original von parepidimos
Original von noah
Mir ist nicht klar ,obwohl zuerst Eva gegessen hat ,warum handeln ist und obwohl Adam erst nacher den Frucht gegesen hat der einziger schuldiger ist,und noch dazu obwohl er den Frucht von Eva ,die zuerst gegessen hatte ,bekommen hat.

Vielleicht koennen wir uns zuerst darauf einigen, dass Adam gemaess der Torah als der Verantwortliche behandelt wird, bevor wir uns ueber das warum unterhalten?


Liegt wohl an mir dass mein deustch nicht genügend ist so dass ich was in AT steht wie Paulus verstehe. :D
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon Jakow » Fr 30. Mai 2008, 15:52

Original von noah
Nun ja .in 2,16 gabs ja Eva nicht. Nur der Mensch. Aufpassen!
Eben, ihr wird das Verbot nicht von G´tt sondern von ihrem Mann berichtet und diese hat dabei wie wir später bei der Ansprache der Schlage sehen, dieses Verbot wohl erweitert auf das Berühren.
Original von noah
Berühren und essen ist verboten steht da geschrieben.!
Eben, G´tt hat aber nur das Essen verboten.
Original von noah
Also zuerst esst Eva! Nacher Adam! ok? :?
Ja, aber was hat das damit zu tun, was ich geschrieben habe???
Original von noah
Also zuerst wird Eva bestraft,da sie es zuerst gegessen hat:
ich erkenne in deinem Zitat keine Bestrafung. So fehlt hier im Gegensatz zu Adom jeglicher Bezug zum Vergehen oder der Hinweis, dass dieses eine Strafe sei. Aber das hatte ich ja schon geschrieben...
Original von noah
noch dazu obwohl er den Frucht von Eva ,die zuerst gegessen hatte ,bekommen hat.
Das hat damit zu tun, was eine Sünde ist und was nicht. So hat Adom bewusst gegen eine Gebot verstossen, da er wusste, dass das Essen alleine verboten ist. Chawa hingegen wurde von der Schlange verführt, was nur möglich war, weil Adom den Fehler macht, das Gebot von G´tt zu verschärfen hin zum Berühren. Als die Schlange Chawa zeigte, dass niemand beim Berühren stirbt.
Original von noah
Der römsiche Bürger Paulus der ja Israelit Saulus war ,kannte Torah gut.
Das behaupten auch nur die Christen.
Original von noah
Und schrieb in seinen Briefen weiters wie die Frau so sündenartig/sünden voll ist und führte es ins Christentum ein.
Ja, das ist mir bekannt, nur kann er sich dabei eben nicht auf das Judentum berufen. So kenne ich keinen Juden welcher seine Interpretation der Rolle der Frau teilt, vor allem weil die beim hebräischen Text doch etwas weit abseits liegt.
Jakow
Member
 
Beiträge: 380
Registriert: So 9. Sep 2007, 16:41

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon noah » Sa 31. Mai 2008, 10:12

Original von Jakow
Original von noah
Nun ja .in 2,16 gabs ja Eva nicht. Nur der Mensch. Aufpassen!
Eben, ihr wird das Verbot nicht von G´tt sondern von ihrem Mann berichtet und diese hat dabei wie wir später bei der Ansprache der Schlage sehen, dieses Verbot wohl erweitert auf das Berühren.
Original von noah
Berühren und essen ist verboten steht da geschrieben.!
Eben, G´tt hat aber nur das Essen verboten.



Da sagt aber Eva,:
3. aber von den Früchten des Baumes mitten im Garten hat GOtt gesagt: Esset nicht davon, rühret es auch nicht an , daß ihr nicht sterbet!
Du schreibst:

Eben, G´tt hat aber nur das Essen verboten.


Das Verbot wurde den beiden gerichtet.
Wenn Got nur Essen verboten hat,
Eva oder Adam (oder beide?) sollte dann gelogen haben.
Wenn es eine Lüge war,sollte es dann doch in Torah mit Korrektur/Erklärung stehen.

Aber eva sagt ja was von Gott gesagt worden ist:

Esset nicht davon, rühret es auch nicht an





Original von Jakow
Das hat damit zu tun, was eine Sünde ist und was nicht. So hat Adom bewusst gegen eine Gebot verstossen, da er wusste, dass das Essen alleine verboten ist. Chawa hingegen wurde von der Schlange verführt, was nur möglich war, weil Adom den Fehler macht, das Gebot von G´tt zu verschärfen hin zum Berühren. Als die Schlange Chawa zeigte, dass niemand beim Berühren stirbt.


Wenn Eva von Schlange verführt ist von wem wurde dann Adam verführt?
Von satan oder von Eva?


nur kann er sich dabei eben nicht auf das Judentum berufen. So kenne ich keinen Juden welcher seine Interpretation der Rolle der Frau teilt, vor allem weil die beim hebräischen Text doch etwas weit abseits liegt.


Was Judentum heute den Schuld alleine auf Adam schiebt ,hat wohl mit mündliche Lehre zu tun.
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon Jakow » Mo 2. Jun 2008, 12:55

Original von noah
3. aber von den Früchten des Baumes mitten im Garten hat GOtt gesagt: Esset nicht davon, rühret es auch nicht an , daß ihr nicht sterbet!
Du schreibst:
Eben, G´tt hat aber nur das Essen verboten.
Ja, der obige Text, welche du hier zitierst, stammt ja auch nicht von G´tt sondern von Chawa. Das macht den Unterschied aus ;-)
Original von noah
Eva oder Adam (oder beide?) sollte dann gelogen haben.
Wenn es eine Lüge war,sollte es dann doch in Torah mit Korrektur/Erklärung stehen.
Ja? Zum einen ist dieses hier nicht so von Belang (entgegen der christlichen Hervorhebung zur Unterdrückung der Frau) und zum anderen ist die Tora hier wie auch ansonsten recht knapp, aber auch klar genug, da der Unterschied schon auffällt, zwischen dem was G´tt Adom befiehlt und was hier Chawa wierholt von dem, was sie über den Befehl von Adom gehört hat.
Original von noah
Aber eva sagt ja was von Gott gesagt worden ist: Esset nicht davon, rühret es auch nicht an
Der Text lässt es eigentlich offen, woher Chawa davon gehört hat, ob nun direkt von G´tt oder von Adom. Da wir jedoch wissen (von früher) was G´tt gesagt hat, fällt hier der Unterschied auf. Da nirgends steht, dass G´tt das Gebot erweitert hat, was ja wesentlich wäre, folgt daraus (und alle jüdischen Weisen sehen das so), dass dieser Text von Adom kommt.
Original von noah
Wenn Eva von Schlange verführt ist von wem wurde dann Adam verführt? Von satan oder von Eva?
Wer sagt, dass er verführt wurde? Er wusste hier doch genau was verboten war und was er tat.
Original von noah
Was Judentum heute den Schuld alleine auf Adam schiebt ,hat wohl mit mündliche Lehre zu tun.
Tri tra trullala. Wie nun schon wiederholt und nicht nur von mir festgestellt, steht in der Tora nirgends etwas von der Schuld Chawas noch einer Bestrafung gegenüber ihr, aber deutlich gegenüber Adom. Somit ist die Annahme, dass hier auch Chawa bestraft wurde, etwas was der Tora hinzugefügt wurde.
Davon abgesehen, dass es keine Trennung von mündlicher und schriftlicher Lehre gibt und beide aufeinander verweisen.
Jakow
Member
 
Beiträge: 380
Registriert: So 9. Sep 2007, 16:41

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon nic » Mo 2. Jun 2008, 14:43

Jakow, wenn ich fragen darf - wie wird eigentlich erklaert, warum Adam von der Frucht gegessen hat? Die Torah sagt ja nur, dass Eva sie ihm gegeben hat. Aber was hat er sich dabei gedacht?
Nicht juedisch. Sacharia 8:23.
nic
Wohnt hier
 
Beiträge: 1255
Registriert: Sa 5. Jan 2008, 19:58

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon noah » Di 3. Jun 2008, 19:34

Original von Jakow
Original von noah
Eva oder Adam (oder beide?) sollte dann gelogen haben.
Wenn es eine Lüge war,sollte es dann doch in Torah mit Korrektur/Erklärung stehen.
Ja? Zum einen ist dieses hier nicht so von Belang (entgegen der christlichen Hervorhebung zur Unterdrückung der Frau) und zum anderen ist die Tora hier wie auch ansonsten recht knapp, aber auch klar genug, da der Unterschied schon auffällt, zwischen dem was G´tt Adom befiehlt und was hier Chawa wierholt von dem, was sie über den Befehl von Adom gehört hat.
Original von noah
Aber eva sagt ja was von Gott gesagt worden ist: Esset nicht davon, rühret es auch nicht an
Der Text lässt es eigentlich offen, woher Chawa davon gehört hat, ob nun direkt von G´tt oder von Adom. Da wir jedoch wissen (von früher) was G´tt gesagt hat, fällt hier der Unterschied auf. Da nirgends steht, dass G´tt das Gebot erweitert hat, was ja wesentlich wäre, folgt daraus (und alle jüdischen Weisen sehen das so), dass dieser Text von Adom kommt.



mose 2
16. Und GOtt der HErr gebot dem Menschen und sprach: Du sollst essen von allerlei Bäumen im Garten;

17. aber von dem Baum des Erkenntnisses Gutes und Böses sollst du nicht essen. Denn welches Tages du davon issest, wirst du des Todes sterben.



Das Verbot wurde nach Torah nicht dem Adam sondern dem mensch ausgesprochen.


1. Und die Schlange war listiger denn alle Tiere auf dem Felde, die GOtt der HErr gemacht hatte, und sprach zu dem Weibe: Ja, sollte GOtt gesagt haben: Ihr sollt nicht essen von allerlei Bäumen im Garten.

2. Da sprach das Weib zu der Schlange: Wir essen von den Früchten der Bäume im Garten;

3. aber von den Früchten des Baumes mitten im Garten hat GOtt gesagt: Esset nicht davon, rühret es auch nicht an, daß ihr nicht sterbet!



Wenn dies verbot nur dem Adam gegeben wurde ,lügt dann Eva da sie sagt dass dies Gebot von Gott auch zu ihr gesagt worden ist.Sie sagt:

GOtt gesagt : Esset nicht davon, rühret es auch nicht an,..

Sie sagt nicht dass sie es von adam gehört hat sondern dass gOtt dies und jene gesagt hat.

6. Und das Weib schauete an, daß von dem Baum gut zu essen wäre und lieblich anzusehen, daß es ein lustiger Baum wäre, weil er klug machte, und nahm von der Frucht und aß und gab ihrem Mann auch davon, und er aß.



Zuerst ass Eva von der Frucht ,aber sie ist unschuldig.

nacher gab sie ihrem Mann auch davon,aber sie ist immer noch unschuldig.

Erst dann as Adam.
ja er ist der einziger Schuldiger!



13. Da sprach GOtt der HErr zum Weibe: Warum hast du das getan? Das Weib sprach: Die Schlange betrog mich also, daß ich aß.



Eva wurde von der Schlange/Satan verführt.Trotzdem ist sie unschuldig.


16. Und zum Weibe sprach er: Ich will dir viel Schmerzen schaffen, wenn du schwanger wirst ; du sollst mit Schmerzen Kinder gebären; und dein Wille soll deinem Mann unterworfen sein, und er soll dein Herr sein.



Diese sind keine Strafen,da Eva unschuldig sind.


Judentum sagt dass Adam schuldig ist.


Obwohl in Torah die Ausaage von Eva steht dass von Gott gesagt worden ist: Esset nicht davon, rühret es auch nicht an...
glaubt Judentum ohne weiters dass diese Ausssage von Adam eine auf Berühren erweiterte Aussage ist.


Aber es stimmt(auch nach Koran wie Judentum) dass dies Gebot dem Adam gemacht wurde,aber gielt für beide .

35. Und Wir sprachen: "O Adam, verweile du und deine Gattin im Paradies und esset uneingeschränkt von seinen Früchten, wo immer ihr wollt!
Kommt jedoch diesem Baum nicht nahe , sonst würdet ihr zu den Ungerechten gehören." (QS. 2:35)
36. Doch Satan ließ sie dort straucheln und brachte sie aus dem Zustand heraus, in dem sie waren.
Da sprachen Wir: "Geht (vom Paradies) hinunter!
Der eine von euch sei des anderen Feind. Und ihr
sollt auf der Erde Wohnstätten und Versorgung auf beschränkte Dauer haben." (QS. 2:36)


19. "O Adam, weile du mit deiner Gattin in dem Garten und esset,
wovon immer ihr wollt, nur nähert euch nicht diesem Baum, sonst werdet ihr Ungerechte sein. " (QS. 7:19)
20. doch Satan flüsterte ihnen Böses ein, um ihnen das kundzutun,
was ihnen von ihrer Scham verborgen war. Er sagte: "Euer Herr hat euch diesen Baum nur deshalb verboten, damit ihr nicht Engel oder Ewiglebende werdet." (QS. 7:20)
21. Und er schwor ihnen: "Gewiß, ich bin euch ein aufrichtiger Ratgeber." (QS. 7:21)
22. So verführte er sie durch Trug . Und als sie von dem Baum kosteten, wurde ihnen ihre Scham offenbar und sie begannen, sich mit den Blättern des Gartens zu bekleiden; und ihr Herr rief sie: "Habe Ich
euch nicht diesen Baum verwehrt und euch gesagt: "Wahrlich, Satan
ist euer offenkundiger Feind?"" (QS. 7:22)


Obwohl in Torah so viel von Eva s Verhalten erzählt wird ,sagt Judentum dass Adam alleine schuldig ist.
Interressant!
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon Jakow » Mi 4. Jun 2008, 09:36

Original von noah
Das Verbot wurde nach Torah nicht dem Adam sondern dem mensch ausgesprochen.
Das ist richtig, es ging hier aber darum, von wem Chawa das Gebot gehört hat und hier habe ich darauf hingewiesen, dass sie es eben nicht direkt von G´tt gehört hat, sondern Adom es ihr übermittelt hat. Dieses erklärt dann auch die Abweichung.
Original von noah
Wenn dies verbot nur dem Adam gegeben wurde ,lügt dann Eva da sie sagt dass dies Gebot von Gott auch zu ihr gesagt worden ist.
Dieses liegt an deiner Übersetzung. Im hebräischen Orginal verweist Chawa hier nur darauf, dass dieses Verbot von G´tt stammt, was ja auch völlig korrekt ist.
Original von noah
Sie sagt nicht dass sie es von adam gehört hat sondern dass gOtt dies und jene gesagt hat.
Und? Ich sage ja auch nicht, dass wir dieses alles von Mosche Rebbenu gehört haben.
Original von noah
Eva wurde von der Schlange/Satan verführt. Trotzdem ist sie unschuldig.
Ja, seit wann ist man schuldig, wenn man betrogen wird? Wobei ich mich hier frage, worin eigentlich der Betrug der Schlange liegen soll, bei deiner Auslegung.
Original von noah
Diese sind keine Strafen, da Eva unschuldig sind.
Nu, steht in dem Text irgend etwas von Bestrafung an dieser Stelle?
Original von noah
Obwohl in Torah so viel von Eva s Verhalten erzählt wird ,sagt Judentum dass Adam alleine schuldig ist.
Interressant!
Nu, ich würde das gerecht nennen und vor allem ein genaues Lesen des Textes.
Jakow
Member
 
Beiträge: 380
Registriert: So 9. Sep 2007, 16:41

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon noah » Mi 4. Jun 2008, 14:28

Original von Jakow
Original von noah
Eva wurde von der Schlange/Satan verführt. Trotzdem ist sie unschuldig.
Ja, seit wann ist man schuldig, wenn man betrogen wird? Wobei ich mich hier frage, worin eigentlich der Betrug der Schlange liegen soll, bei deiner Auslegung.



Ich weis nicht wie weit heute die Juden für den Satan gewarnt werden das sie nicht von Satan lassen verführt werden.Oder gilt die Verführung nur für die Frauen?so dass sie unschuldig werden da sie von Satan/Schlange verführt werden.


Original von noah
Diese sind keine Strafen, da Eva unschuldig sind.
Nu, steht in dem Text irgend etwas von Bestrafung an dieser Stelle?


Wenn so ist,zufälliger weise steht in dem Text,nirgend etwas von Bestrafung von Adam,wie Eva!



Original von noah
Obwohl in Torah so viel von Eva s Verhalten erzählt wird ,sagt Judentum dass Adam alleine schuldig ist.
Interressant!
Nu, ich würde das gerecht nennen und vor allem ein genaues Lesen des Textes.


Schade dass Eva ,die ja unschuldig war ,mit Adam (wohhl zufällig?) aus dem Paradis ausgetrieben wurde. 8-)
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon Jakow » Do 5. Jun 2008, 12:38

Original von noah
weis nicht wie weit heute die Juden für den Satan gewarnt werden das sie nicht von Satan lassen verführt werden.
Der Satan hat im Judentum eine ganz andere Stellung und tritt hier zwar auch als Verführer auf, aber nur am Rande. Das eigentliche Problem liegt ins uns selber und im bösen Trieb, welcher Teil von uns ist.
Original von noah
Wenn so ist,zufälliger weise steht in dem Text,nirgend etwas von Bestrafung von Adam,wie Eva!
Zum einen gibt es in der Tora keine Zufälle und zum anderen steht deutlich dort, dass Adam bestraft wird.
Original von noah
Schade dass Eva ,die ja unschuldig war ,mit Adam (wohhl zufällig?) aus dem Paradis ausgetrieben wurde.
Nu, sie wurde ja auch als Helfer an unsere Seite gestellt ;-)
Jakow
Member
 
Beiträge: 380
Registriert: So 9. Sep 2007, 16:41

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon noah » Do 5. Jun 2008, 13:59

Original von Jakow
Original von noah
Wenn so ist,zufälliger weise steht in dem Text,nirgend etwas von Bestrafung von Adam,wie Eva!
Zum einen gibt es in der Tora keine Zufälle und zum anderen steht deutlich dort, dass Adam bestraft wird.

Aber ich lese in Torah kein Wort von Strafe für Adam wie für Eva ,die ja nach judentum nicht bestraft wurde.
Was da steht gilt auch für Eva!....



Original von noah
Schade dass Eva ,die ja unschuldig war ,mit Adam (wohhl zufällig?) aus dem Paradis ausgetrieben wurde.
Nu, sie wurde ja auch als Helfer an unsere Seite gestellt ;-)

Paulus hatte dann doch recht! :D


Und Judentum meint immer noch dass es keine Strafe ist...
...dein Wille soll deinem Mann unterworfen sein, und er soll dein Herr sein.
:roll:
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon Jakow » Fr 6. Jun 2008, 10:12

Original von noah
Und Judentum meint immer noch dass es keine Strafe ist...
...dein Wille soll deinem Mann unterworfen sein, und er soll dein Herr sein.
:roll:
Wann akzeptierst du endlich einmal, dass das Judentum nichts für deine Übersetzungen kann, noch das war alleine die schriftliche Tora sondern ebenso die mündlich verwenden?

So ist deine Übersetzung hier schon durch die christliche Brille gesehen, denn von "Unterwerfung" finde ich hier im hebräischen Text nichts, besser finde ich hier "Leidenschaft". Ansonsten bezieht sich dieser Abschnitt ja wieder auf die Folgen des Sündenfalls. Wenn du wissen willst, welche Rolle G´tt für die Frau vorgesehen hat, dann findest du dieses in 2:18, wobei "kenegdo" hier nicht die Unterworfene Magd meint, sondern die gleichgestellte Helferin.
Jakow
Member
 
Beiträge: 380
Registriert: So 9. Sep 2007, 16:41

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon noah » Fr 6. Jun 2008, 11:29

Original von Jakow
Original von noah
Und Judentum meint immer noch dass es keine Strafe ist...
...dein Wille soll deinem Mann unterworfen sein, und er soll dein Herr sein.
:roll:
Wann akzeptierst du endlich einmal, dass das Judentum nichts für deine Übersetzungen kann, ..


Es ist nicht meine Übersetzung.Ich benutze sie nur.
Aber wenn du ein Besseres hast und den Link gibst bin ich bereit sie zu benutzen.



noch das war alleine die schriftliche Tora sondern ebenso die mündlich verwenden?

Über mündliche Lehre habe ich genug geschrieben.
Und die münliche Lehre sehe ich als eine verfaelschung , da die Rabbiner alles mögliche hineingefügt haben.
Prophet Mose bekam Torah.
Schade dass Judenetum dazu noch ein Buch zugefügt habt.
Ihr habt dann zwei Bücher.
Eins,der Torah ist von Gott...



So ist deine Übersetzung hier schon durch die christliche Brille gesehen, denn von "Unterwerfung" finde ich hier im hebräischen Text nichts, besser finde ich hier "Leidenschaft". Ansonsten bezieht sich dieser Abschnitt ja wieder auf die Folgen des Sündenfalls.

Ich bin bereit eine bessere Übersetzung zu haben.Nur den Link angeben.Oder Hinweis.


Wenn du wissen willst, welche Rolle G´tt für die Frau vorgesehen hat, dann findest du dieses in 2:18, wobei "kenegdo" hier nicht die Unterworfene Magd meint, sondern die gleichgestellte Helferin.


Ha ,danke für den Korrektur.

Und wie ist 5Mose 10,17 zu verstehen? ( nicht sofort aufregen!,es ist nicht meine Übersetzung,ich benutze sie nur was ich gefunden habe.)

17. Denn der HErr, euer GOtt, ist ein GOtt aller Götter

und HErr über alle Herren,
ein großer GOtt, mächtig und schrecklich, der keine Person achtet und kein Geschenk nimmt.

Was sagt Judentum(oder Du)?
Wie weit stimmt es mit dem wort Götter?
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon Jakow » Fr 6. Jun 2008, 12:50

Original von noah
Es ist nicht meine Übersetzung.Ich benutze sie nur.
Aber wenn du ein Besseres hast und den Link gibst bin ich bereit sie zu benutzen.
Ich benutze eine Übersetzung nicht in der Weise, dass ich hier aus einzelnen Wörtern Ableitungen mache, da mir bewusst ist, dass es sich um eine Übersetzung handelt, somit eben nicht wörtlich genutzt werden kann. Wenn es mir um den Sinn einzelner Wörter etc. geht, dann sehe ich zuerst hier nach:

http://kodesh.snunit.k12.il/i/tr/t0101.htm

Dann in diveresen Wörterbüchern und Kommentaren zu der Stelle.
Original von noah
Prophet Mose bekam Torah.
In welcher an verschiedenen Stellen auf die mündliche Lehre verwiesen wurde. Selbst Jesus verwendete diese mündliche Lehre bzw. kannte sie.
Original von noah
Ihr habt dann zwei Bücher.
Mh, andere haben ja auch zwei Bücher ;-) aber ich muss dich korrigieren, da die mündliche Lehre heutzutage nicht in einem Buch verfasst ist, da sie dafür einfach zu umfangreich ist. Sie teilt sich auf in Mischna, Gemore, Sohar, Schulchan Aruch usw. Das sind dann letztlich recht viele Bücher, nicht umsonst nennt man uns das "Volk der Bücher" ;-)

Original von noah
Und wie ist 5Mose 10,17 zu verstehen?
Im hebräischen Text steht hier nichts von G"ttern noch wird auf etwas anderes verwiesen, sondern alleine G´tt für sich selber beschrieben, als das höchste Wesen. Das mit den G"ttern kommt wohl aus der Formulierung "grösster G´tt" (ha´El hagadol hagibor), welcher aber im Hebräischen nicht bedingen, dass es etwas Kleineres gibt, sondern nur als Steigerung einer Sache selbst benutzt werden können.
Jakow
Member
 
Beiträge: 380
Registriert: So 9. Sep 2007, 16:41

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon nic » Fr 6. Jun 2008, 13:47

Original von Jakow

Original von noah
Und wie ist 5Mose 10,17 zu verstehen?
Im hebräischen Text steht hier nichts von G"ttern noch wird auf etwas anderes verwiesen, sondern alleine G´tt für sich selber beschrieben, als das höchste Wesen. Das mit den G"ttern kommt wohl aus der Formulierung "grösster G´tt" (ha´El hagadol hagibor), welcher aber im Hebräischen nicht bedingen, dass es etwas Kleineres gibt, sondern nur als Steigerung einer Sache selbst benutzt werden können.

Jakow, ich glaube, Noah meinte "הוּא אֱלֹהֵי הָאֱלֹהִים"
Ich weiss nicht, warum die Leute immer denken, dass es diese Goetter wirklich geben muss.
Nicht juedisch. Sacharia 8:23.
nic
Wohnt hier
 
Beiträge: 1255
Registriert: Sa 5. Jan 2008, 19:58

Re: koran&volgata=ehefrau, dt. bibel=eva?

Beitragvon Grasy » Sa 7. Jun 2008, 00:39

Hallo Leute,

Irgendwie schweift das jetzt schon deutlich vom Thema ab. Bitte das gegebenfalls in einem passenderem Thread diskutieren.

Mfg,
Grasy, Seniormoderator
Grasy
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5250
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 21:36


Zurück zu Weltreligionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |