HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Am Wegesrand ...

Einfach ein bisschen quatschen über dies und das ...

Moderator: Thelonious

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Gnu » Mo 2. Jan 2012, 09:12

Am Wegesrand lag, als ich am Samstag-Abend nach Hause zurückkehrte, noch ein wenig Schnee. Jetzt ist dieser auch weg.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11223
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Gnu » Mi 11. Jan 2012, 09:00

Heute roch es nach Kaffeerösterei, obwohl die nächste etwa 2 km entfernt steht. Und mir kamen blinkende Kinder entgegen.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11223
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon VogelderNacht » Do 12. Jan 2012, 01:28

Gnu hat geschrieben:Heute roch es nach Kaffeerösterei, obwohl die nächste etwa 2 km entfernt steht. Und mir kamen blinkende Kinder entgegen.
Homöopathie wirkt auch nur nicht so krass. :geek:
Wenn Menschen horchen, redet Gott.
Wenn Menschen gehorchen, handelt Gott.
Benutzeravatar
VogelderNacht
Lebt sich ein
 
Beiträge: 38
Registriert: Di 27. Dez 2005, 00:55

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon bigbird » Do 12. Jan 2012, 10:29

VogelderNacht hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:Heute roch es nach Kaffeerösterei, obwohl die nächste etwa 2 km entfernt steht. Und mir kamen blinkende Kinder entgegen.
Homöopathie wirkt auch nur nicht so krass. :geek:



Aber hallo, VogelderNacht! Schön, dich mal wiederzusehen.

bigbird
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45845
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon VogelderNacht » Fr 13. Jan 2012, 01:45

bigbird hat geschrieben:Aber hallo, VogelderNacht! Schön, dich mal wiederzusehen.

bigbird

Danke, bei dir bleibt nichts unentdeckt :D Hoffe euch geht es gut und wünsche euch ein gesegnetes 2012.
Wenn Menschen horchen, redet Gott.
Wenn Menschen gehorchen, handelt Gott.
Benutzeravatar
VogelderNacht
Lebt sich ein
 
Beiträge: 38
Registriert: Di 27. Dez 2005, 00:55

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon bigbird » Fr 13. Jan 2012, 16:22

VogelderNacht hat geschrieben:
bigbird hat geschrieben:Aber hallo, VogelderNacht! Schön, dich mal wiederzusehen.

bigbird

Danke, bei dir bleibt nichts unentdeckt :D Hoffe euch geht es gut und wünsche euch ein gesegnetes 2012.


Ja danke, uns geht es gut ... Gottes Segen wünsche ich auch dir auf deinem Lebensweg im 2012!

bigbird
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45845
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Gnu » Do 16. Feb 2012, 07:54

Heute früh mit dem Regionalzug Abfahrt 05:09 von Münchenbuchsee nach Biel. Ich schaue kurz vor Studen aus dem Fenster, um die Temperaturanzeige am Gebäude der Bauunternehmung Stettler abzulesen und zu notieren. Noch vorher kommt ein Gebäude, das mit OPEL angeschrieben ist. Zur Zeit sind aber die OPE-Lampen ausgefallen, so dass nur noch das L und das Opel-Emblem zu sehen ist. Ob davon aber das ganze oder nur der Blitz zu sehen ist, weiss ich auch nicht mehr, ich erinnere mich nur an den Blitz. Keine gute Werbung. :P
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11223
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon bigbird » Do 16. Feb 2012, 14:26

Auf meinem mittäglichen Marsch begegne ich zwei Schülern, etwa 12 und 13 Jahre alt. Beim Vorbeigehen grüssen beide freundlich: "Grüessech mitenang!" :shock: :shock: :lol:

bigbird
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45845
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon alegna » Do 16. Feb 2012, 14:28

bigbird hat geschrieben: "Grüessech mitenang!" :shock: :shock: :lol:

:o :o :o

Kannst es auch positiv sehen, vielleicht haben sie Jesus an Deiner Seite gesehen :D
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon bigbird » Do 16. Feb 2012, 14:46

alegna hat geschrieben:
bigbird hat geschrieben: "Grüessech mitenang!" :shock: :shock: :lol:

:o :o :o

Kannst es auch positiv sehen, vielleicht haben sie Jesus an Deiner Seite gesehen :D


Aber nur "vielleicht"! :roll: :roll:
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45845
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon doro » Do 16. Feb 2012, 14:46

Kannst es auch positiv sehen. Immerhin grüssen sie. ;)

Wobei viele Kinder das noch öfter machen als Erwachsene (zumindest als diejenigen zwischen 20 und 50), habe ich den Eindruck. Aber das sehen viele nicht, wegen zu viel "Die heutige Jugend"-Geklön. ;)

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon bigbird » Do 16. Feb 2012, 14:48

doro hat geschrieben:Kannst es auch positiv sehen. Immerhin grüssen sie. ;)



Ja, das habe ich positiv vermerkt, allerdings in diesem Quartier wird man meistens gegrüsst!

bb
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45845
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon doro » Fr 17. Feb 2012, 00:46

bigbird hat geschrieben:allerdings in diesem Quartier wird man meistens gegrüsst!

Schön! :))

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Jeffrey mc » Fr 17. Feb 2012, 01:41

Meine Geschichte ist schon ein bischen länger her: so um 2007. Da war ich gerade im Internat zu der meine Ausbildungsstelle gehörte und ich schaute aus dem Fenster. Weil ich die Eindrücke so schön fand (Himmel und so) habe ich mit meinem Handy (Photofunktion) das festhalten wollen. Als ich abdürckte, flog eine Taube oder so durchs Bild: Jetzt habe ich ein Foto mit Taube, die man super erkennen kann :)
Mal schauen, ob ich das Foto hochladen kann: ne, klappt nicht, denn ich weiß nicht, wie ich es vom Rechner hier einstellen kann :(
Jeffrey mc
Abgemeldet
 
Beiträge: 3606
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:38

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon doro » Fr 17. Feb 2012, 02:21

Hallo Jeffrey

Unter dem Texteingabefeld steht "Dateianhang hochladen". Wenn du da draufklickst, solltest du fündig werden. Allerdings muss das Bild gewisse Vorgaben erfüllen. Falls du versucht hast, eines hochzuladen und es nicht geklappt hat, hatte es vielleicht ein falsches Format. Versuch es in jpg zu konvertieren, wenn das geht.

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Jeffrey mc » Fr 17. Feb 2012, 02:59

So, nun hier das Foto:

Himmel und Vogel.jpg


Ich hab das Foto bearbeitet das ich die Vorgabe von 800x800 Pixel erfüllte. Leider bin ich technisch nicht so bewandert, denn sonst hätte ich das ganze Foto irgendwie kompremiert oder so. Naja, wie dem auch sei: Vielleicht findet ihr das Foto ja auch/trotzdem schön.
P.S.: die Schlieren oder so, die man erkennen kann, ist ein Fliegennetz!


P.S.: Danke doro :D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Jeffrey mc am Fr 17. Feb 2012, 04:05, insgesamt 1-mal geändert.
Jeffrey mc
Abgemeldet
 
Beiträge: 3606
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:38

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Jeffrey mc » Fr 17. Feb 2012, 03:35

Noch eine Geschichte aus meiner Vergangenheit, die ca. 2 Jahre her ist (danach werde ich nur noch aktuelles berichten, wenn halt was threadspezifisches vorkommt):

Ich war in der Stadt und kam gerade aus einen Kaufhaus heraus und wollte den Marktplatz überqueren, wobei ich dann auf einen jungen Mann traf: wir kamen irgendwie ins Gespräch. Er meinte er wolle etwas dummes machen, wovon ich ihn abriet. Ferner müßte ich das dann eigenlich melden. Daraufhin hat er mir plötzlich einen dicken Schmatzer auf meinen Wangenknochen oder so gegeben: Das war ein Erlebnis, wie ich es noch nie in meinem Leben hatte. Aber da war nichts schwules, denn der Kontext verbietet mir an schwules zu denken. Tja, so kann das Leben sich auch zeigen...

(wie sich alles im Detail abgespielt hat zuzüglich der Texterei, weiß ich nicht mehr: aber so wie ich schilderte ist es schon abgelaufen)
Jeffrey mc
Abgemeldet
 
Beiträge: 3606
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:38

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon bigbird » Fr 17. Feb 2012, 10:04

Deine Taube ist wunderschön!

bb
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45845
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Gnu » Do 23. Feb 2012, 08:14

Vorgestern im 09:32 Schnellzug von Bern nach Zürich sass ich links auf dem Einzelsitz, während im Viererabteil rechts von mir ein Mann und eine Frau sassen, die zwei Katzen dabei hatten.

Gestern morgen war ich im Sonop-Kafi, welches plant, immer mittwochs von 08:30 bis 11:00 Uhr geöffnet zu haben. Als einer der ersten Gäste bekam ich zur Begrüssung eine Flasche weissen Wein geschenkt.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11223
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon sugi » Do 23. Feb 2012, 17:46

Als ich heute mit dem Auto auf einer 80er Strecke war, kam mir ein DHL Lieferwagen entgegen und blinkte mir mit den Scheinwerfer auf und gab mir mit der Hand das Zeichen, langsam zu fahren..!! Ich fuhr nicht schneller als die 80km/h..... Als ich dann weiter fuhr, gab mir ein PW-Fahrer ebenfalls Zeichen mit der Hand..!! Dann sah ich es, der Blechpolizist, versteckt hinter den Büschen...:mrgreen: :P :mrgreen:

Fand ich cool, wir Autofahrer müssen schliesslich zusammen halten,
das machen die Polizisten ja auch 8-) hahaha
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 21:08

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon firebird » Fr 24. Feb 2012, 19:07

sugi hat geschrieben:Als ich heute mit dem Auto auf einer 80er Strecke war, kam mir ein DHL Lieferwagen entgegen und blinkte mir mit den Scheinwerfer auf und gab mir mit der Hand das Zeichen, langsam zu fahren..!! Ich fuhr nicht schneller als die 80km/h..... Als ich dann weiter fuhr, gab mir ein PW-Fahrer ebenfalls Zeichen mit der Hand..!! Dann sah ich es, der Blechpolizist, versteckt hinter den Büschen...:mrgreen: :P :mrgreen:

Fand ich cool, wir Autofahrer müssen schliesslich zusammen halten,
das machen die Polizisten ja auch 8-) hahaha



Ja Sugi, Blechpolizisten am Wegesrand ist nicht so etwas Schönes für Autofahrer bei denen der Fuss etwas zu lange auf dem Gaspedal sitzen bleibt.

Aber wie sieht das eine Mutter von Kleinkinder wenn in Quartierstrassen die Einhaltung der Geschwindigkeitslimiten kontrolliert wird ??

Nüüt für unguet
Firebird
Echt barmherzig sein kann ich nur, wenn ich weiss, dass ich selbst auf Barmherzigkeit angewiesen bin.

Allein bin ich ein schlechtes Team!
Doch mit Jesus Christus bin ich im besten Team!
Benutzeravatar
firebird
Senior-Moderator
 
Beiträge: 3884
Registriert: So 23. Mär 2008, 19:50
Wohnort: Raum Zürich

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon sugi » Fr 24. Feb 2012, 19:16

firebird hat geschrieben:Aber wie sieht das eine Mutter von Kleinkinder wenn in Quartierstrassen die Einhaltung der Geschwindigkeitslimiten kontrolliert wird ??

..also von Innerorts habe ich nicht gesprochen ;) das ist etwas anderes!!

Und auf Quartierstrassen gibt es auch immer mehr 30er Zone 8-)
Finde ich gut!

Hej, äfbiäi..dir au nüd für unguet :umarm:


PS: Ach ja, bin nicht eine Raserin, ich halte jeweils nur den Verkehr flüssig :mrgreen:
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 21:08

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Gnu » Mo 27. Feb 2012, 08:37

Unterwegs mit der BLS (Bern-Lötschberg-Simplonbahn) Linie S3 von Münchenbuchsee nach Biel und wieder zurück ertönt auf beiden Wegen je einmal der Befehl „Lies!“ aus dem Lautsprecher. Ich lese jeweils die Gratiszeitung 20minuten, ausser am Sonntag, da hatte ich nichts zum Lesen dabei.

:jump:
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11223
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon firebird » Mo 27. Feb 2012, 21:17

Die Wegränder am Ort wo ich Winterferien geniesse, sehen deutlich anders aus, als im Flachland. Schneemauern zwischen Hüft- und Schulterhöhe je nach Ort. Da liegen Schneemassen, wie schon lange nicht mehr. Bis das alles weggeschmolzen ist ....... ja hoffentlich kommt es gut .... :roll:
und es kommt nächsten Frühling nicht zu Überschwemmungen.
Echt barmherzig sein kann ich nur, wenn ich weiss, dass ich selbst auf Barmherzigkeit angewiesen bin.

Allein bin ich ein schlechtes Team!
Doch mit Jesus Christus bin ich im besten Team!
Benutzeravatar
firebird
Senior-Moderator
 
Beiträge: 3884
Registriert: So 23. Mär 2008, 19:50
Wohnort: Raum Zürich

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon bigbird » Mo 27. Feb 2012, 21:46

firebird hat geschrieben:Die Wegränder am Ort wo ich Winterferien geniesse, sehen deutlich anders aus, als im Flachland. Schneemauern zwischen Hüft- und Schulterhöhe je nach Ort. Da liegen Schneemassen, wie schon lange nicht mehr. Bis das alles weggeschmolzen ist ....... ja hoffentlich kommt es gut .... :roll:
und es kommt nächsten Frühling nicht zu Überschwemmungen.


Momentan sind die Rutschlawinen die grössere Gefahr - kam grad heute im TV!

bigbird
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45845
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon doro » Di 28. Feb 2012, 00:54

Endlich habe ich auch eine "Am Wegesrand ..."-Geschichte.

Ich bin heute nämlich mitten in Zürich grad oberhalb des Stadelhofens einem Fuchs über den Weg gelaufen.

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon bigbird » Di 28. Feb 2012, 09:28

doro hat geschrieben:Endlich habe ich auch eine "Am Wegesrand ..."-Geschichte.

Ich bin heute nämlich mitten in Zürich grad oberhalb des Stadelhofens einem Fuchs über den Weg gelaufen.

lg, doro


Cooooool, aber: du ihm - oder er dir? :]

bb
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45845
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon doro » Di 28. Feb 2012, 09:44

Öhm, hm... Ich ihm. Der stand einfach so da und irgendwie war da noch ein anderes Viech, das sich aber nicht mehr genau gezeigt hat.

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon mary - orange » Fr 9. Mär 2012, 12:57

doro hat geschrieben:Öhm, hm... Ich ihm. Der stand einfach so da und irgendwie war da noch ein anderes Viech, das sich aber nicht mehr genau gezeigt hat.

lg, doro


ach diese lieben Viecher, es hat viele Füchse in Zürich !!
Sie sind ja sooo angepasst und wenn es halt immer wieder zeitgenossen gibt die diese Wildtiere füttern muss man sich nicht wundern sie immer mehr zu sehen in den Städten . ;)
Alles kann ich durch Christus, der mir Kraft und Stärke gibt. Philipper 4,13
Benutzeravatar
mary - orange
Verstorben
 
Beiträge: 5021
Registriert: So 12. Aug 2007, 21:24
Wohnort: us em bärnbiet

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon alegna » Mo 12. Mär 2012, 13:35

Es ist schön zu sehen wie neben dem Schnee (etwas in der Höhe) sich die ersten Blümchen zeigen, die ersten Farbtupfer wieder und sie weisen auf Frühling hin. Ich liebe den Frühling :jump: :praisegod:
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Schoham » Mo 12. Mär 2012, 19:16

Deine Frühlingsfreude teile ich sehr gern mit Dir :)) .

:praisegod:
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10307
Registriert: Di 12. Jul 2005, 15:47

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Nela » Fr 16. Mär 2012, 16:56

Heute hatte ich wieder mal eine Begegnung speziellerer Art... :roll:
Ich war in der Stadt unterwegs und sah schon von Weitem einen Mann auf mich zulaufen und hab gemerkt, dass er mich im selben Moment auch angeschaut hat. Hab mir irgendwie gedacht, dass der mich so komisch anschaut. Als er dann an mir vorbeigelaufen ist, auf gleicher Höhe, fährt der einfach die Faust aus...aua! :roll: :shock:
Was bleibt, sind Glaube, Hoffnung und Liebe. Von diesen dreien aber ist die Liebe das Grösste. (1. Korinther 13, 13)
Benutzeravatar
Nela
Wohnt hier
 
Beiträge: 2645
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:22

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon bigbird » Fr 16. Mär 2012, 16:58

Nela hat geschrieben:Heute hatte ich wieder mal eine Begegnung speziellerer Art... :roll:
Ich war in der Stadt unterwegs und sah schon von Weitem einen Mann auf mich zulaufen und hab gemerkt, dass er mich im selben Moment auch angeschaut hat. Hab mir irgendwie gedacht, dass der mich so komisch anschaut. Als er dann an mir vorbeigelaufen ist, auf gleicher Höhe, fährt der einfach die Faust aus...aua! :roll: :shock:



Eeecht? einfach so! :cry:

bb
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45845
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon bigbird » Fr 16. Mär 2012, 16:59

Habe übrigens heute schon Eidechsli gesehen, die sich an der Sonne geräkelt haben und dann fortgewieselt sind, als ich kam.
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45845
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Nela » Fr 16. Mär 2012, 17:03

bigbird hat geschrieben:
Nela hat geschrieben:Heute hatte ich wieder mal eine Begegnung speziellerer Art... :roll:
Ich war in der Stadt unterwegs und sah schon von Weitem einen Mann auf mich zulaufen und hab gemerkt, dass er mich im selben Moment auch angeschaut hat. Hab mir irgendwie gedacht, dass der mich so komisch anschaut. Als er dann an mir vorbeigelaufen ist, auf gleicher Höhe, fährt der einfach die Faust aus...aua! :roll: :shock:



Eeecht? einfach so! :cry:

bb

Er hätte genug Platz gehabt, um einfach an mir vorbei zu laufen und auch der Mann hinter mir meinte, dass er ganz klar gesehen hätte, wie er die Faust ausgefahren hat. :roll: Naja, wenns ihm jetzt dafür besser geht.... :|
Was bleibt, sind Glaube, Hoffnung und Liebe. Von diesen dreien aber ist die Liebe das Grösste. (1. Korinther 13, 13)
Benutzeravatar
Nela
Wohnt hier
 
Beiträge: 2645
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:22

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon sugi » Fr 16. Mär 2012, 19:12

Ich erlebte das auch mal, Nela!! Wobei, er hatte den "Grund", weil ich über rot die Strasse durchquerte..

Er gab mir eine Backpfeife..ich stand vor ihn und mein Fuss wollte ihm einen Tritt verpassen, doch es stoppte in mir! Ich ging zum Auto und begriff erst was passiert ist..! Dann fing ich an zu weinen und Wut brach in mir aus! Dann suchte ich ihn, ich sah welche Strasse er fortging..doch (und das wird Gott sein), war er nirgends mehr zu finden..!

Naja.... :?
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 21:08

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon alegna » Mi 4. Apr 2012, 12:32

Vor zwei Tagen habe ich ein Gämsi aufgeschreckt auf meiner Joggingrunde, es hat ca.5 Meter vor mir meinen Weg gekreuzt. Erst dachte ich es sei ein Geissbock, aber auf meinen Beschreib hin meinte ein Kollege, dass es eine Gemse gewesen sein müsste. Ich war seht erstaunt, denn noch nie bin ich einer im Wald begegnet, normalerweise leben sie weiter oben. Ich habe schon Hasen, Schlangen und Kröten gesehen, aber noch nie etwas grösseres. Bi schö verschrocke ... :oops:

Gemse.jpg


Heute habe ich auf meiner Runde etwas weisses am Boden gesehen und habs mir angesehen, es muss ein Tierzahn sein, menschliche Zähne sehen anders aus.
Ansonsten ist es eine besondere Zeit im Frühling, fast täglich verändert sich die Natur, so schön zum Schauen :praisegod: :party:



lieber Gruss
alegna
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon sugi » Mi 4. Apr 2012, 14:42

Wow alegna, ich kann mir das grad so schön bildlich vorstellen..uiui, grosses Tier :mrgreen:
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 21:08

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Nela » Mo 7. Mai 2012, 18:41

Direkt vor meiner Haustüre lädt die Feuerwehr ein schrottreifes Auto ab...jetzt liegt da so ein Auto auf dem Dach vor meiner Tür... :roll: Ehm...wehe die zünden das Teil jetzt noch an :shock:
Was bleibt, sind Glaube, Hoffnung und Liebe. Von diesen dreien aber ist die Liebe das Grösste. (1. Korinther 13, 13)
Benutzeravatar
Nela
Wohnt hier
 
Beiträge: 2645
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:22

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon bigbird » Di 8. Mai 2012, 09:13

Nela hat geschrieben:Direkt vor meiner Haustüre lädt die Feuerwehr ein schrottreifes Auto ab...jetzt liegt da so ein Auto auf dem Dach vor meiner Tür... :roll: Ehm...wehe die zünden das Teil jetzt noch an :shock:


Keine Angst, die wollen dich nur testen! :mrgreen:

bigbird
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45845
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

VorherigeNächste

Zurück zu Smalltalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |