HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Corona-Virus

Rat suchen, Rat geben und austauschen über Gesundheit und Krankheit

Moderator: bigbird

Re: Corona-Virus

Beitragvon Philippus » So 29. Mär 2020, 19:26

onThePath hat geschrieben:Klingt schon wie eine magische Deutung.
Menschen sind schon immer an Infektionen gestorben.


Gott gab und gibt es ja auch "schon immer". :praisegod:
Philippus
Member
 
Beiträge: 230
Registriert: Fr 7. Feb 2020, 17:21

Re: Corona-Virus

Beitragvon lionne » So 29. Mär 2020, 20:45

Wunder gab und gibt es (auch) immer wieder....

Gertrude Fatton (95) aus Le Locle NE überlebte die Corona-Infektion
>>> https://www.blick.ch/news/schweiz/wests ... 18477.html

Auch Italien hat eine 95jährige Corona-Ueberlebende!
Alma Clara Corsini (95) hat es geschafft!
>>> https://www.t-online.de/nachrichten/pan ... siegt.html
:praise: :praisegod: LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9973
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Corona-Virus

Beitragvon Lazar » So 29. Mär 2020, 22:34

Das ist schön zu hören, Lionne, dass Corona nicht immer siegt!
So gibt es auch neue Hoffnungen hinsichtlich bereits existierender Medikamente, denn auch die oben genannte 95jährige G. Fatton hatte wohl Hydroxychloroquin bekommen und überlebt!

Novartis prüft Malaria-Mittel gegen das Coronavirus (FOCUS News-Ticker):

"Der schweizerische Pharmakonzern Novartis setzt bei der Suche nach einem Heilmittel gegen das Coronavirus große Hoffnungen in das Malariamittel Hydroxychloroquin. "Präklinische Studien mit Tieren sowie erste Daten aus klinischen Studien zeigen, dass es das Coronavirus tötet", sagte Novartis-Chef Vasant Narasimhan der "SonntagsZeitung". Derzeit würden in Europa und den USA Patientinnen und Patienten für klinische Studien gesucht und in Zusammenarbeit mit den Aufsichtsbehörden in den USA und der Schweiz eine Zulassung per Eilverfahren geprüft.

Zudem würden weitere bereits entwickelte Medikamente untersucht, ob sie für den Einsatz gegen Covid-19 infrage kämen. Auch das Krebsmittel Jakavi sei "sehr vielversprechend", sagte der Novartis-Chef. Außerdem würden das Multiple-Sklerose-Medikament Gilenya sowie Ilaris, ein Medikament gegen Fiebersyndrome, auf einen möglichen Einsatz geprüft."


Sie sind schon dran wenigstens, auch die Wissenschaftler haben vorgebaut. Wen die Entstehung dieses Virus in China genauer interessiert, hier noch ein Vortrag von

Harald Lesch: "Corona - Was weiß die Wissenschaft?"
https://www.youtube.com/watch?v=2jEJNUu73ms

Herzliche Grüße
Eleazar
"... wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen."
Matthäus 18, 19-20
Benutzeravatar
Lazar
Power Member
 
Beiträge: 814
Registriert: So 24. Feb 2019, 13:39
Wohnort: Galiläa Bavaria

Re: Corona-Virus

Beitragvon Helmuth » Mo 30. Mär 2020, 07:23

onThePath hat geschrieben:Ah, immer YouTube. Hält nur auf, Helmut.

Ok, ich habe da nicht kommentert. Stimmt, mea cupla.

Das kurze Interview ist es m.E. wert und dauert keine 10 Minuten. Bevor ich mir Videos von 2h Länge reinziehe, und das haben sich sicher die Angstpfoten der Krise schon zuhauf reingezogen, kann man auch kurz auf die Gegenseite hören.

Das derzeitige Vorgehen wird als sebstzerstörerisch interpretiert. Vielleicht ist das ebenso überzeichnet, es sei denn man setzt den gesellschafltichen Stillstand weiter fort. Dann agiert Satan halt mit dieser Situation. Der wäre da sicher flexibel.

Nur denke ich geht Gott den Weg anders. Es wird sich alles wieder normalisieren und ein paar Monate danach kräht kein Hahn mehr danach. Es wird unter den Viren in die Reihe der bekannten eingereiht und fertig.

Seine Meinung, wie ich es verstanden habe, ist die, dass es jüngere nicht betrifft und die 65+ ohnehin sterben, ca. 2.200 Menschen pro Tag in der BRD. Bei ca. 1% davon weist man Covid-19 nach. Das ist aber nicht die Hauptursache. Corona wird so als falsche Todesursache angegeben, weil das jetzt jeder nur aus diesem Blickwinkel betrachtet.

Corona ist nur zu einem geringen Anteil die wirklich alleinige Todesursache und das bläht die Zahlen auf. Damit sind die veröffentlichten Zahlen der sogenannten "Corona-Toten" Falschmeldungen und eine Irreführung der Wahrheit.

Ich liebe es wenn sich Menschen mit der Wahrheit auseinandersetzen. Es bedeutet nicht, dass er in allem Recht hat, aber auf solche Menschen höre ich weit lieber als auf andere, die nur unwissend was nachplappern.
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Wohnt hier
 
Beiträge: 1613
Registriert: Di 27. Dez 2016, 17:50
Wohnort: Wien

Re: Corona-Virus

Beitragvon onThePath » Mo 30. Mär 2020, 12:19

Helmuth, wenn die Gesamt-Todesraten auf einmal zunehmen durch Corona, kann man das dann eigentlich nicht viel fehlinterpretieren.

https://www.deutschlandfunk.de/covid-19 ... id=1115031

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 21569
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Corona-Virus

Beitragvon Helmuth » Mo 30. Mär 2020, 16:20

onThePath hat geschrieben:Helmuth, wenn die Gesamt-Todesraten auf einmal zunehmen durch Corona, kann man das dann eigentlich nicht viel fehlinterpretieren.

Das genau behauptet aber der Prof., dessen link ich gepstet habe. Ich verlinke hier einen weiteren, mit dem er sich mit einem offenen Brief an die Kanzlerin wendet.

https://www.youtube.com/watch?v=LsExPrHCHbw

Hier legt er dar, wie die Statistik verfälscht wird. Sein Hauptargument ist, dass man nicht zwischen Infizierten und Erkrankten unterscheidet, was für ihn total falsch ist. Dass macht man bei allen anderen Virenerkarungen grundsätzlich immer sagt er.

Weiters wird die Todesursache seiner Meinung nach falsch erstellt. Wenn man nur infiziert ist, aber daran nicht stribt, sondern aufgrund anderer Faktoren wird das derzeit trotzem als Corona-Tod aufgenommen.

Aufgrund der höheren Alterssterblichkeit geht das dann noch stärker in eine verfälschte Gesamt-Darstellung ein.

Und er meint, dass die Gefährlichkeit gleich ist wie die anderen Viren, sieht man von spezfischen Fällen wie SARS ab, das ganz anders gelegen sind bzw. dass die Verhältnisse in Italien atypisch sind, die mit unseren Ländern nicht vergleichbar sind.

Dort als auch in China ist die extrem hohe Luftverschmtzung der Grund für einen schlechten Gersamtzustand der Lungen der Menschen und macht sie anfälliger, aber weiderum vorweigend ältere Menschen. Davon wäre z.B Wien weit weg. Wir habe eine Super Luft.

Man muss sich wahrscheinlich entscheiden, wem man mehr Glaubwürdigkeit schenkt. Ich kann es nicht beurteilen, kann seine Argumention aber nachvollziehen.

Geistlich beurteilt verstehe ich mehr, hier ich sehe es schon so, dass Satan dahinter steht, der wie ein brüllender Löwe jede Info zum Schrecken der Menschen einsetzt und uns damit in Verwirrung und Panik versetzen will.
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Wohnt hier
 
Beiträge: 1613
Registriert: Di 27. Dez 2016, 17:50
Wohnort: Wien

Re: Corona-Virus

Beitragvon onThePath » Mo 30. Mär 2020, 18:25

HM, könnte vom Namen her mal wieder ein Inder sein. Also eine besondere Spezies. ;) Aber Spaß beiseite, muss das was er sagt, erst mal sacken lassen.

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 21569
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Corona-Virus

Beitragvon Lazar » Mo 30. Mär 2020, 22:36

Hi oTP, hi Helmut,
manche vermuten, die hohen Zahlen in Italien und Spanien resultieren u.a. aus einem Fußballspiel kurz davor (44.000 Besucher):
https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/weltweite-corona-krise-warum-diese-laender-zu-hotspots-wurden-16699809.html?utm_source=pocket-newtab Auszug:

"Bürgermeister Giorgio Gori und Luca Lorini, Chefarzt der Intensivstation der Klinik Papst Johannes XXIII. in Bergamo, sind sich einig: Das Hinspiel im Achtelfinale der Champions League zwischen Atalanta Bergamo und dem spanischen Club FC Valencia am 19. Februar hat maßgeblich zum explosionsartigen Ausbruch der Coronavirus-Epidemie in der Lombardei beigetragen. Gori spricht von einer „biologischen Bombe“. Für die Verbreitung eines Virus, sagt Loroni, sei es „ein wahnsinniger Beschleunigungseffekt, wenn sich 40.000 Menschen umarmen und küssen“.

Es gab aber vorher im Januar schon auffällig häufig schwere Lungenentzündungen.

Beatmet werden zu müssen ist ein hochkomplizerter sensibler Vorgang und sehr unangenehm. Eine Krankenschwester hat erzählt, es nützt nichts tausende von Beatmungsgeräten zu bestellen (DE hat gerade 15-20.000 neue bestellt), wenn es nicht genügend Fachpersonal gibt, das die Beatmung korrekt durchführen kann.
Jetzt rächen sich eben die ganzen Einsparungen auf dem medizinischen Sektor.

Aber jammern oder Schuldige suchen nützt nichts, es ist ebenso spannend und beruhigend zu beobachten, wie schnell sich manche Menschen auf diese neue Situation einstellen können. Plötzlich andere Sachen produzieren als normal. Auch wie mit Hilfe von 3D-Druckern Teile von Beatmungsgeräten hergestellt werden können, wie Wissenschaftler und Studenten und alle mithelfen möglichst schnell neue Lösungen zu finden.

Es ist bei aller Trostlosigkeit auch faszinierend, was gerade stattfindet und wozu die Menschheit in der Lage ist. Trotz Corona rücken die Menschen auf andere Weise zusammen. Wenn sogar aus Cuba und China Ärzte nach Italien kommen, um zu helfen! Respekt.

Herzliche Grüße
Eleazar
"... wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen."
Matthäus 18, 19-20
Benutzeravatar
Lazar
Power Member
 
Beiträge: 814
Registriert: So 24. Feb 2019, 13:39
Wohnort: Galiläa Bavaria

Re: Corona-Virus

Beitragvon Lazar » Mo 30. Mär 2020, 22:57

Helmuth hat geschrieben:Hier legt er dar, wie die Statistik verfälscht wird. Sein Hauptargument ist, dass man nicht zwischen Infizierten und Erkrankten unterscheidet, was für ihn total falsch ist. Dass macht man bei allen anderen Virenerkarungen grundsätzlich immer sagt er.

Weiters wird die Todesursache seiner Meinung nach falsch erstellt. Wenn man nur infiziert ist, aber daran nicht stribt, sondern aufgrund anderer Faktoren wird das derzeit trotzem als Corona-Tod aufgenommen.

Aufgrund der höheren Alterssterblichkeit geht das dann noch stärker in eine verfälschte Gesamt-Darstellung ein.


Klar ist die Statistik in Italien verfälscht, Helmut, vermutlich ist die Anzahl der Infizierten dreimal so hoch, weiß ja keiner. Bloß sterben wie in Bergamo trotzdem teils doppelt so viele Menschen als in den Vorjahresstatistiken. Zumindest hat man bis dato noch keine Armee gebraucht, die hilft Leichen abzutransportieren oder ein Eislaufstadion als Leichenkühlhaus umfunktioniert. Warum heben sie im Iran nahe einer Stadt tausende von Gräbern aus? Also ich bin mir nicht so sicher, dass hier vieles nur aufgebauscht oder falsch berechnet wird, dazu ist es zu weltübergreifend. Die Gefahr ist leider real, dass viele Menschen sterben werden, die ohne Covid-19 nicht gestorben wären.
Und deshalb trägt jeder Verantwortung, dass er möglichst keinen Virus weitergibt.
Viele lange dieser "antiwirtschaftliche Zustand" jedoch anhalten kann, ist fraglich.

Herzliche Grüße
Eleazar
"... wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen."
Matthäus 18, 19-20
Benutzeravatar
Lazar
Power Member
 
Beiträge: 814
Registriert: So 24. Feb 2019, 13:39
Wohnort: Galiläa Bavaria

Re: Corona-Virus

Beitragvon Helmuth » Di 31. Mär 2020, 05:22

Was für Maßnahmen könnten Christen setzen um gemeinsam vor Gott zu treten und Fürbitte zu leisten wegen der Krise? Da es ja ein Versammlungsverbot gibt, müsste man hier Gottes Weisung erbitten, wie das zustandekommen soll.

Inhalt des Gebetes sollte jedenfall auch Buße sein. Man könnte ausarbeiten, auf welche Weise sich ein Land national besonders versündigt hat und inwieweit wir Christen darin verstrickt sind und auch welchen Anteil man persönlich hat. Es muss aufrichtig und ehrlich sein, sonst ist es nur religiöser Aktivismus.

Jedes Land bzw. jede Stadt aber für sich, d.h. niemand sollte als Schweizer oder Österreicher über Italien nachdenken, denn das ist deren Sache, sondern jeder über sein eigenes Land bzw. die Stadt in der er seinen Wohnsitz hat und wie gesagt besonders über sich selbst.

Es heißt bei Jeremia:
Jeremia 29,7 hat geschrieben:Und sucht den Frieden der Stadt, in die ich euch weggeführt habe, und betet für sie zum Herrn; denn in ihrem Frieden werdet auch ihr Frieden haben!


Man kann dieses Wort für uns so auslegen, dass unsere Wegführung dem gleichkommt, dass wir als Christen nicht mehr Bürger dieser Welt sind, seitdem Jesus uns erkauft und weggeführt hatte. Dennoch hat das, was wir hier auf Erden tun eine große Bedeutung für die Ewigkeit und soll auch zum Frieden für das Leben hier führen, wie Jeremia sagt.

Es ist für mich dieses Leben hier in Wien wie zu einer geistlichen Diaspora geworden, denn ich merke zusehends wie ich meinem Land bzw. noch viel mehr meiner Stadt entfremde. Das war früher ganz anders. Ich liebe es dennoch, nur anders als früher.

Es gibt in der Schrift zwei Mustergebete in denen ausgiebig das Herz ausgeschüttet wurde für diese persönliche wie nationale Buße bei Daniel und Nehemia. Darum beten sie auch in der Wir-Form. Dies kann uns als Vorbild dienen, und man kann anhand ihrer Worte des Gebets sich selbst überprüfen.

Ich checke mal ab, welche Reaktion dieser Gedanke in euch auslöst.
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Wohnt hier
 
Beiträge: 1613
Registriert: Di 27. Dez 2016, 17:50
Wohnort: Wien

Re: Corona-Virus

Beitragvon Gnu » Di 31. Mär 2020, 06:38

Helmuth, 100% d'accord. :Daumenhoch-Smiley:
Es gibt ein natürliches Recht auf Krankheit
Pharmazie bedeutet wörtlich Zauberei
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12061
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Corona-Virus

Beitragvon Richard3 » Di 31. Mär 2020, 07:32

Grau ist alle Theorie.

Hier mal was Greifbares aus meiner näheren Heimat, der VW-Stadt mit dem zukünftigen E-Golf ID3.

Ein Oberarzt aus dem Städtischen Klinikum:

"Wie bereits vor einigen Tagen erwähnt, vermeide ich es eigentlich, hier in der Öffentlichkeit meine Meinung zu teilen. Im normalen Alltag ist diese für die Allgemeinheit auch uninteressant.
Inzwischen finde ich hier, in unserer Gruppe (gemeint ist die Facebook-Gruppe "Werdau unsere Heimat", Anm. d. Red.), die eigentlich zusammenführen, verbinden und ein Raum des Austausches sein sollte, unfassbare, zynische und unendlich verstörende verbale Entgleisungen.
Vielleicht könnten sich alle Hobbymediziner, Amateurepidemologen, Möchtegernimmunologen und Sofaspezialisten für Bevölkerungsentwicklung einfach mal zurückhalten und die Klappe halten. Es nervt, es verunsichert und es wird zunehmend unverantwortlich. Ein wenig doof sind einige Kommentare ja auch. Und damit peinlich für Diejenigewelche.
Hebt Eure flimmergeschädigten Augen vom Monitor und geht an die Luft. Macht Atemübungen oder Kniebeuge oder so.
Hört auf, über Balken- und Kreisdiagrammen zu brüten und pseudowissenschaftliche Ergüsse zu produzieren.
Inzwischen gibt es hier Stimmen, die verkünden, man könne doch die Alten gehen (gemeint ist sterben) lassen.... Merkt Ihrs noch? Wann folgen die Behinderten, die Asthmatiker, die anderen chronisch Kranken? Ist das arrogante Ignoranz oder ist das schlichtweg Dummheit?
Wer hier verkündet, die Influenza wäre doch vergleichbar mit dem Coronavirus, also eigentlich vergleichbar und alles Panikmache, der hat den entscheidenden Unterschied nicht erkannt und schon gar nicht verstanden. Ja, an der Grippe sterben jährlich zigtausende. Aber was ist die große Gefahr, das Szenario, das uns jetzt in der aktuellen Situation noch bevorstehen könnte (hoffentlich bitte nicht!) Die Influenza, die Waldundwiesengrippe, verläuft Jahr für Jahr über etwa 6 Monate von Oktober und März mit kontinuierlichen Erkrankungen, Genesungen und eben auch Todesfällen. Immer mal wieder müssen schwer Erkrankte in Kliniken aufgenommen werden, sagen wir mal täglich 2-3 in einer Klinik. Zahlenmäßig kein Problem. Warum sterben jetzt innerhalb weniger Wochen tausende (erst China, dann Italien, seit einer Woche Spanien, seit ein paar Tagen beängstigend zunehmend Frankreich)? Warum sieht man Menschen, die in Kliniken auf dem Boden liegen und Krankenschwestern, die weinend vor der Notaufnahme stehen? Warum sehen wir Zelte mit unzähligen Leichen in New York? Wann gab es das zuletzt? Bei der spanischen Grippe 1918 bis 1920. Drei Jahre mit 20 - 40 Millionen Toten. Diese verlief übrigens zweigipflig. Nachdem Entwarnung gegeben wurde, fing alles von vorne an. Auch das Sterben. Lest es nach.
Was ist nun anders bei Corona? Wovor haben WIR, die wir in der Notaufnahme und in der Klinik an der Front stehen (seit über 2 Wochen am Rande der Erschöpfung) solche Angst?
Das Coronavirus führt innerhalb kurzer Zeit zu einem rasanten Anstieg der Infizierten, auch der Schwererkrankten und der Patienten, die beatmet werden müssen. Wir reden hier von ein zwei Wochen. Und nicht von 6 Monaten, wie bei der Grippe, bei der sich die Zahlen verteilen. In aller Regel 10 Tage nach der Infektion kommt es in 10 Prozent der Fälle zu schweren Verläufen. Versteht Ihr, wovon ich rede? Wir reden vom Kollaps der Kliniken innerhalb kurzer Zeit. Und hätten dann die gleichen Verhältnisse wie in den anderen Ländern. Die hohen Fallzahlen dort sind ja nicht bedingt, weil die Menschen dort kränker oder die Ärzte unfähiger wären. Die Zahlen explodieren, weil die Kliniken die Kranken einfach nicht mehr behandeln kann. Ende Gelände. Nichts geht mehr.
Momentan ist alles noch überschaubar. Könnte man meinen. Aber was passiert, wenn in ca. 10 Tagen die schweren Verläufe anfangen (für alle, die jetzt besserwisserisch den Finger heben: zunehmend sind auch jüngere Menschen betroffen und nun auch Kinder)? Es ist für uns Notfallmediziner ein rein rechnerisches Problem: Landkreis Zwickau 300.000 Einwohner (alle Zahlen circa). Anzunehmende Infektionszahl 40 - 60 Prozent = 150.000 Kranke. 10 % schwere Verläufe =15.000 Kranke, beatmungspflichtige Patienten 1% von 150.000 = 1.500 Patienten. Zahl der Krankenhäuser im Landkreis = 4. Zahl der Betten = 2000. Beatmungsplätze: vielleicht 100. Vielleicht 200. Eher weniger. Selbst wenn es uns gelänge, die Bettenzahl zu verdoppeln, könnten wir nur einen Bruchteil der Kranken behandeln. Was wäre in diesem Zeitraum mit anderen Patienten? Verkehrsunfällen? Herzinfarkten? Schlaganfällen? Für die gäbe es dann auch keine ITS Betten mehr. Versteht Ihr worum es geht? Was ich schildere, ist der Extremfall, der Worst Case,wie wir in der Notfallmedizin sagen. Ist das übertrieben? Nein, denn genau dieses Szenario läuft gerade in den oben genannten Ländern. Weil sie einfach zwei drei Wochen eher dran und nicht wirklich vorbereitet waren. Ich möchte alles andere als Panik machen. Ich wollte Euch nur schildern, worauf wir uns in der Notaufnahme vorbereiten und was uns Angst macht.
Und nun würde ich alle ultraschlauen Internetrechercheure und Youtubeanalysten dringend bitten, einfach mal die klugen Aberaberklappen zu halten und sich in Zurückhaltung zu üben. Das wäre nun wirklich klug und vernünftig.
Mit freundlichen Grüßen aus der Notaufnahme HBK Zwickau (seit gestern sind wir gezwungen, reguläre Stationen zu schließen und Pandemiestationen zu eröffnen - nur mal so, weil's ja alles nicht so schlimm ist.....)
Und, um es noch einmal zu betonen: Die Lösung ist so einfach. Haltet die körperlichen Kontakte so minimal wie möglich. Steckt Euch nicht an und andere nicht. Geht nur ins Krankenhaus, wenn ihr richtig krank seid. Und nicht, wenn Ihr hüsteln müsst. Ihr würdet uns sehr helfen. Allen sehr helfen.
Vielleicht ist die jetzige Situation eine Chance, in unsere durch Hass und Ausgrenzung, Anfeindungen und politische Propaganda aufgeheizte Gesellschaft, wieder etwas Ruhe zu bringen. Wir sind Einwohner einer Stadt. Bürger. Nachbarn. Wir sind keine Gegner und Feinde. Keine Rote oder Grüne. Keine Nazis und keine Faschos und keine radikalen Vertreter irgendeiner Ideologie. Wir sind Menschen in einer schwierigen Situation.
Bleibt cool. Und bleibt zu Hause.
Eines noch an die Verantwortlichen an den Schulen und im Bildungssystem: überdenkt die verantwortungslose Entscheidung, in den nächsten Wochen irgendwelche Prüfungen durchzuführen. Ihr setzt die Gesundheit unserer Kinder aufs Spiel. Der Gipfel der Pandemie steht uns noch bevor.
M. Horn
Oberarzt in der Zentralen Notaufnahme HBK
Benutzeravatar
Richard3
Wohnt hier
 
Beiträge: 1193
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 14:45

Re: Corona-Virus

Beitragvon Helmuth » Di 31. Mär 2020, 08:26

Richard3 hat geschrieben:Vielleicht könnten sich alle ... Sofaspezialisten ... einfach mal zurückhalten und die Klappe halten.

Über den Sofaspezialisten musste ich wirklich lachen, aber dennoch habe ich diese Reaktion weniger erwartet, Sie ist ja das Gegenteil von einem Gebetsaufruf. Oder war das ein von mir unabhängiger Beitrag? Auch dann geht er m.E. ins Leere. Denn auch du spielst dich hier nur als Pseudowarner auf.

In einem gebe ich dir Recht. Wir schwimmen alle was die Expertise anbelangt auf der gemeinsamen Nudelsuppe der Unkenntnis daher. Dennoch favorisierst du nur eine Richtung ---> Gefahr! Gefahr! Gefahr! ohne sie selbst wirklich zu kennen.

Ich habe auch den Fehler gemacht und mich auf sog. namhafte Experten gestützt. Mea Culpa. Daher ist mir der Gedanke gekommen es zuerst mit Gebet zu versuchen, und das erachte ich als einen Implus vom Heiligen Geist.

Erst wenn ich von Gott näher Antwort erhalte oder er offenabrt was wirklich Sache ist, werde ich das wieder fachlich angehen. Ich bin bereit Buße von der Klugscheißerei zu tun und bitte um Vergebung und um Gottes Schutz, was immer für ein Gefahrenpotential nun wirklich vorliegt.

Sein Wort sagt auch dieses:
Psalm 91,5-7 hat geschrieben:
Du brauchst dich nicht zu fürchten vor dem Schrecken der Nacht, vor dem Pfeil, der bei Tag fliegt,  vor der Pest, die im Finstern schleicht, vor der Seuche, die am Mittag verderbt.

Ob tausend fallen zu deiner Seite und zehntausend zu deiner Rechten, so wird es doch dich nicht treffen.



Wer Glauben hat nimmt das für sich an als ein Versprechen Gottes. Aber es gibt viele, die das nicht schaffen bzw. noch viel mehr Ungläubige, die das gar nicht können, weil sie mehr die Angst als der Heilige Geist überzeugt. Genau denen sollte das Gebet gewidmet sein.
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Wohnt hier
 
Beiträge: 1613
Registriert: Di 27. Dez 2016, 17:50
Wohnort: Wien

Re: Corona-Virus

Beitragvon Hanspeter » Di 31. Mär 2020, 08:56

kingschild hat geschrieben:
Philippus hat geschrieben:
Jedenfalls, wer jetzt nicht fest im Glauben steht, wird mit immer größer werdender Wahrscheinlichkeit wieder vom Glauben abfallen, gerade durch die Corona Krise.


Philippus man kann nicht einfach vom Glauben abfallen, wenn einem Christus erlöst hat.

Diese Krise wird die Christen näher zu Christus führen.

Die Religiösen Irrlichter, die werden sich immer weiter von Jesus Christus entfernen. Wer heute schon so weit vom Wort Gottes entfernt das er nicht weiss was kommen wird, für den wird der Tag kommen, wie ein Dieb in der Nacht.


God bless
Kingschild


Gemäss Hebräer 6, 4-6 kann man vom Glauben abfallen!

Lg Hanspeter
Zuletzt geändert von Hanspeter am Di 31. Mär 2020, 08:59, insgesamt 1-mal geändert.
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1030
Registriert: Do 24. Apr 2008, 19:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Corona-Virus

Beitragvon Richard3 » Di 31. Mär 2020, 08:58

Helmuth hat geschrieben: Denn auch du spielst dich hier nur als Pseudowarner auf.

In einem gebe ich dir Recht. Wir schwimmen alle was die Expertise anbelangt auf der gemeinsamen Nudelsuppe der Unkenntnis daher. Dennoch favorisierst du nur eine Richtung ---> Gefahr! Gefahr! Gefahr! ohne sie selbst wirklich zu kennen.


Vielleicht ist es deiner Aufmerksamkeit entgangen, lieber Helmut, aber nicht ich beschwöre was sondern ich habe nur die Sicht von einem Oberarzt der Notaufnahme bei uns wiedergegeben. Der Mann steht in vorderster Front. Schade dass es dir nicht möglich ist dort mal mitzumachen und deine Kraft einzubringen.
Mit Hände zum Himmel wie bei Mose oder mal eine Karlskirche bauen wie in Wien - damit ist es nicht getan.
Gruß Richard
Benutzeravatar
Richard3
Wohnt hier
 
Beiträge: 1193
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 14:45

Re: Corona-Virus

Beitragvon Helmuth » Di 31. Mär 2020, 09:57

Richard3 hat geschrieben:Mit Hände zum Himmel wie bei Mose oder mal eine Karlskirche bauen wie in Wien - damit ist es nicht getan.

Danke für das klare Statement. Aber du solltest nachlesen, was die erhobenen Hände Moses bewirkt hatten. ;)
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Wohnt hier
 
Beiträge: 1613
Registriert: Di 27. Dez 2016, 17:50
Wohnort: Wien

Re: Corona-Virus

Beitragvon Richard3 » Di 31. Mär 2020, 10:18

Helmuth hat geschrieben:
Richard3 hat geschrieben:Mit Hände zum Himmel wie bei Mose oder mal eine Karlskirche bauen wie in Wien - damit ist es nicht getan.

Danke für das klare Statement. Aber du solltest nachlesen, was die erhobenen Hände Moses bewirkt hatten. ;)


Ich muss da nichts nachlesen, gehört bei mir zum biblischen Grundgerüst.
Nur ganz kurz: es wurde weiter gestorben.
Benutzeravatar
Richard3
Wohnt hier
 
Beiträge: 1193
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 14:45

Re: Corona-Virus

Beitragvon Scrypt » Di 31. Mär 2020, 12:01

Helmuth hat geschrieben:Das kurze Interview ist es m.E. wert
Nope; und wäre es ausgedruckt, dann wäre es noch nicht mal das Papier wert, auf dem es stünde. ;)

Helmuth hat geschrieben:Corona ist nur zu einem geringen Anteil die wirklich alleinige Todesursache
Kannst du diese erfundene Behauptung auch belegen oder hat dir das dein Gott geflüstert?

Helmuth hat geschrieben:Ich liebe es wenn sich Menschen mit der Wahrheit auseinandersetzen.
Ich auch; du gehörst aber nicht dazu...
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Corona-Virus

Beitragvon lionne » Di 31. Mär 2020, 13:33

Richard3 hat geschrieben:Vielleicht könnten sich alle Hobbymediziner, Amateurepidemologen, Möchtegernimmunologen und Sofaspezialisten für Bevölkerungsentwicklung einfach mal zurückhalten und die Klappe halten.

...so zitiert vom Oberarzt in der Zentralen Notaufnahme HBK (s. Posting v. 7:32). Das ging mir (auch) schon oft durch den Kopf.... wie viele Spezialisten ;) , bzw. Pseudospezialisten sich jetzt da überall hervortun! :roll:
Ähnlich wie in der Islamdiskussion, wo jede/r sich plötzlich zum Islamkenner/'Islamwissenschaftler' berufen fühlt! :roll:
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9973
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Corona-Virus

Beitragvon bigbird » Di 31. Mär 2020, 17:20

Lazar hat geschrieben:
Es ist bei aller Trostlosigkeit auch faszinierend, was gerade stattfindet und wozu die Menschheit in der Lage ist. Trotz Corona rücken die Menschen auf andere Weise zusammen. Wenn sogar aus Cuba und China Ärzte nach Italien kommen, um zu helfen! Respekt.


:praisegod: :respekt:
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46336
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Corona-Virus

Beitragvon bigbird » Di 31. Mär 2020, 17:26

Helmuth hat geschrieben:Was für Maßnahmen könnten Christen setzen um gemeinsam vor Gott zu treten und Fürbitte zu leisten wegen der Krise? Da es ja ein Versammlungsverbot gibt, müsste man hier Gottes Weisung erbitten, wie das zustandekommen soll.
Heutzutage doch kein Problem - meine beiden Gebetsgruppen, wo ich drin bin, "dirigiere" ich im Moment per Mail. Jüngere Leute können noch moderene Mittel der Kommunikation verwenden.

Inhalt des Gebetes sollte jedenfall auch Buße sein. Man könnte ausarbeiten, auf welche Weise sich ein Land national besonders versündigt hat und inwieweit wir Christen darin verstrickt sind und auch welchen Anteil man persönlich hat. Es muss aufrichtig und ehrlich sein, sonst ist es nur religiöser Aktivismus.
Ausarbeiten? Wems ein Anliegen ist, der lässt sich in diese Busse führen ... durch den Heiligen Geist!

Es gibt in der Schrift zwei Mustergebete in denen ausgiebig das Herz ausgeschüttet wurde für diese persönliche wie nationale Buße bei Daniel und Nehemia. Darum beten sie auch in der Wir-Form. Dies kann uns als Vorbild dienen, und man kann anhand ihrer Worte des Gebets sich selbst überprüfen.
Nun ja, ich bete so, wie mir der Schnabel gewachsen ist - wenn ich keine Worte finde, bete ich einen entsprechenden Psalm.
Ich checke mal ab, welche Reaktion dieser Gedanke in euch auslöst.

Hiermit dargelegt!
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46336
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Corona-Virus

Beitragvon Helmuth » Di 31. Mär 2020, 17:56

bigbird hat geschrieben:Ausarbeiten? Wems ein Anliegen ist, der lässt sich in diese Busse führen ... durch den Heiligen Geist!

Das war damit auch gemeint. "Ausarbeiten" Ist vielleicht eine verunglimpfte Ausdrucksweise meinerseits gewesen. Es meine überführt werden vom HG. Aber dazu muss man auch bereit sein, sprich die Bereitschaft der Buße mitbringen.

Danke für deine Stellungnahme. Freut mich für dich sehr, eine Gebetsgruppe zu haben. Nutze sie. Ich muss erst eine aufbauen. Welche Gebetsstrategie fährst du? Ich lerne gerne dazu.

Ich wollte jedenfalls sagen, beten ist besser als weltlicher Aktionismus. Was da jetzt alles von Pro und Kontra an Expertisen durch den Äther schwirrt bringt 0,Josef Veränderung. Es befriedigt nur menschliche Bedürfnisse.

Die wirklichen Experten, also die jetzt nicht nur auf YouTube auf g'scheit daherreden sondern auch konkret Hand anlegen müssen und knöcheltief im Einsatz sind, diese erhalten sehr wohl meine Bewunderung, ob sie nun glauben oder nicht spielt dabei weniger Rolle.

An erster Stelle stehen Gottes Bedürfnisse, dann befriedigt er auch die unseren und dabei weiß ich, Gebet steht hoch oben.
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Wohnt hier
 
Beiträge: 1613
Registriert: Di 27. Dez 2016, 17:50
Wohnort: Wien

Re: Corona-Virus

Beitragvon Scrypt » Di 31. Mär 2020, 18:01

Helmuth hat geschrieben:Ich wollte jedenfalls sagen, beten ist besser als weltlicher Aktionismus.
Nur... erstes hilft gegen die Epidemie kein Stück weiter... zweites hingegen schon.
Durch ein Gebet wurde meines Wissens nach jedenfalls noch kein Impfstoff gefunden... ;)
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Corona-Virus

Beitragvon Gnu » Di 31. Mär 2020, 19:16

Scrypt hat geschrieben:
Helmuth hat geschrieben:Ich wollte jedenfalls sagen, beten ist besser als weltlicher Aktionismus.
Nur... erstes hilft gegen die Epidemie kein Stück weiter... zweites hingegen schon.
Durch ein Gebet wurde meines Wissens nach jedenfalls noch kein Impfstoff gefunden... ;)

Interessant. Gibt es zu diesem Thema Videos von Harald Lesch oder so?
Es gibt ein natürliches Recht auf Krankheit
Pharmazie bedeutet wörtlich Zauberei
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12061
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Corona-Virus

Beitragvon bigbird » Di 31. Mär 2020, 21:44

Scrypt hat geschrieben:
Helmuth hat geschrieben:Ich wollte jedenfalls sagen, beten ist besser als weltlicher Aktionismus.
Nur... erstes hilft gegen die Epidemie kein Stück weiter... zweites hingegen schon.
Da täuschst du dich, Gebet hilft immer - allerdings nicht immer so, wie das erwartet wird.

Aber das ist hier nicht das Thema ...

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46336
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Corona-Virus

Beitragvon Lazar » Di 31. Mär 2020, 22:33

Scrypt hat geschrieben:
Helmuth hat geschrieben:Ich wollte jedenfalls sagen, beten ist besser als weltlicher Aktionismus.
Nur... erstes hilft gegen die Epidemie kein Stück weiter... zweites hingegen schon.
Durch ein Gebet wurde meines Wissens nach jedenfalls noch kein Impfstoff gefunden... ;)


Beim Thema Corona muss man leider zunehmend weniger spekulieren, Helmuth, denn es gibt zumindest einen ganz "sicheren" Faktor - und das sind vermehrt Tote. Ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, wie man die Gefahr immer noch nicht sehen kann?
Hat bis jetzt jemand von uns weltweit normalerweise stark pulsierende Städte und förmlich von Menschen/Touristen übersät fast wie ausgestorben erlebt? Überall abgesagte Fußballspiele oder die Olympiade? Oder fast menschenleer wirkende indische Haupstädte? Die Antwort ist doch eindeutig: Nein. All die Regierungen ordnen diese harten Maßnahmen, die die ganze Wirtschaft und die Börse zum Kollabieren bringt, doch nicht zum Spaß an :?:
Wer halbwegs mit Potenzen rechnen kann, der ahnt auf jeden Fall, warum diese strengen Vorsichtsmaßnahmen nun plötzlich überall gelten.

Ich frage mich in dieser angespannten Situation als Christ jedoch weniger, wie ich nun am besten beten muss, sondern warum geschieht das?
Damit wir endlich wieder zur Besinnung kommen?
Denn was soll in dieser plötzlichen Phase des einerseits wie völligen Stillstands und der andererseits doch sehr großen neuen Aktivität nun anderes geschehen als eine "Umstrukturierung" der Menschheit?

Was erwartet Gott nun von uns selbst außer Ihn im Gebet um Hilfe zu bitten?

Herzliche Grüße
Eleazar
"... wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen."
Matthäus 18, 19-20
Benutzeravatar
Lazar
Power Member
 
Beiträge: 814
Registriert: So 24. Feb 2019, 13:39
Wohnort: Galiläa Bavaria

Re: Corona-Virus

Beitragvon Helmuth » Mi 1. Apr 2020, 06:27

bigbird hat geschrieben:Da täuschst du dich, Gebet hilft immer - allerdings nicht immer so, wie das erwartet wird.

Scrypt beziehe ich in meine Überlegungen zum Thema selbst gar nicht ein. Ich denke ich weiß wer er ist.

Mich hält es nicht davon ab, bedingt durch die derzeitige Krise auch für ihn zu beten und gerade für solche, die Gott noch nicht kennen, das aber wollen.

Krisen schaffen auch Chancen. Chancen sind es für diejenen die sich Gott zuwenden, für die anderen führt die Krise bis hin zum Verderben.

Gott bewirkt hier alles nach seinem festgesetzten Prinzip von Segen und Fluch. Das hat sich seit Mose, ja seit Anbeginn der Welt nicht geändert.


Lazar hat geschrieben:Ich frage mich in dieser angespannten Situation als Christ jedoch weniger, wie ich nun am besten beten muss, sondern warum geschieht das?
Eleazar

Dir dürfte nicht klar sein welchen Stellenwert Gebet hat. Deinen Worten entnehme ich, dass es dir nur um eine Technik geht, wie man das am besten bewerkstelligt. Weit daneben!

Die Überlegung "warum" das so ist, ist ein Ausgangspunkt des Gebets. Wen fragst du dabei? Gott oder deine Experten? Fragst du Gott, dann betest du bereits.

Fragst du nur Menschen wirst du nie wissen, ob sie dir die Wahrheit sagen oder hinters Licht führen. Gerade durfte ich das an mir festgestellt haben und ich daher Buße tue.

Gebet bewirkt, dass der Heilige Geist so zu dir reden kann, damit dein Blick nicht in der Krise Corona steckenbleibt, und du damit nur am Stand trittst, sondern um sich auf Gottes Wort zu konzentrieren.
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Wohnt hier
 
Beiträge: 1613
Registriert: Di 27. Dez 2016, 17:50
Wohnort: Wien

Re: Corona-Virus

Beitragvon Scrypt » Mi 1. Apr 2020, 07:54

Helmuth hat geschrieben:Fragst du nur Menschen wirst du nie wissen, ob sie dir die Wahrheit sagen
Doch...
Dass du jedoch liebend gerne Quacksalbern vertraust steht auf einer gänzlichst anderen Ebene... und ist nicht das Problem eines jeden Einzelnen hier sondern einfach nur deines...

Helmuth hat geschrieben:Gerade durfte ich das an mir festgestellt haben und ich daher Buße tue.
Tja... nun solltest du weiter nicht einfach von dir pauschal auf andere schließen.
Auch das ist ein Punkt, den du noch feststellen solltest.
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Corona-Virus

Beitragvon kingschild » Mi 1. Apr 2020, 10:19

Scrypt hat geschrieben:
Helmuth hat geschrieben:Ich wollte jedenfalls sagen, beten ist besser als weltlicher Aktionismus.
Nur... erstes hilft gegen die Epidemie kein Stück weiter... zweites hingegen schon.
Durch ein Gebet wurde meines Wissens nach jedenfalls noch kein Impfstoff gefunden... ;)


Mal eine Frage Scrypt von wo hast Du die Information, das unsere Gebete für die Wissenschaftler, das sie zur Erkenntnis kommen, nie gewirkt haben? Hast Du Fakten, womit Du deine Aussage belegen kannst?

Zudem ein Impfstoff kann nur das vorgelagerte Problem lösen. Das effektive Problem wird er nicht lösen. Das gibt der Menschheit dann lediglich ein wenig Ruhe, vor dem ganz grossen Sturm.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6495
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Corona-Virus

Beitragvon Scrypt » Mi 1. Apr 2020, 10:21

kingschild hat geschrieben:
Scrypt hat geschrieben:
Helmuth hat geschrieben:Ich wollte jedenfalls sagen, beten ist besser als weltlicher Aktionismus.
Nur... erstes hilft gegen die Epidemie kein Stück weiter... zweites hingegen schon.
Durch ein Gebet wurde meines Wissens nach jedenfalls noch kein Impfstoff gefunden... ;)
Mal eine Frage Scrypt von wo hast Du die Information, das unsere Gebete für die Wissenschaftler, das sie zur Erkenntnis kommen, nie gewirkt haben?
Negativ-Beweise sind nicht möglich. ;)

kingschild hat geschrieben:Zudem ein Impfstoff kann nur das vorgelagerte Problem lösen.
Vorgelagertes Problem?
Ein Impfstoff schützt vor einer Infektion - und damit das "effektive" Problem. Punkt. :0)
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Corona-Virus

Beitragvon Philippus » Mi 1. Apr 2020, 12:06

Scrypt hat geschrieben: kingschild hat geschrieben:
Zudem ein Impfstoff kann nur das vorgelagerte Problem lösen.

Vorgelagertes Problem?
Ein Impfstoff schützt vor einer Infektion - und damit das "effektive" Problem. Punkt. :0)



Hallo Scrypt, es geht doch um etwas ganz anderes, Wissenschaftsgläubigkeit hilft doch hier offensichtlich überhaupt nicht weiter, ich verstehe überhaupt nicht, wie man so etwas offfensichtliches auch noch ignorieren kann.

Stell Dir mal vor, Du liegst auf der Intensivstation mit Corona und benötigst dringend ein Beatmungsgerät. Wenn nicht, steht Dein Tod unmittelbar bevor, ohne Sauerstoff kann der Mensch nur maximal 5 Minuten überleben.

Nützt es Dir jetzt etwas, wenn der Arzt beruhigend auf Dich einspricht: Ein Beatmungsgerät bekommen wir nächste Woche und nächstes Jahr wird es auch einen guten Impfstoff gegen Corona geben?

Bis dahin liegst Du doch längst auf dem Friedhof, aus genau dem Grunde sagt die Bibel auch......wer sich auf Menschen (Forscher, Ärzte, Wissenschaftler, Rotes Kreuz etc.) verlässt, der ist längst verlassen.....


Nur wer sich auf Gott verlässt, dem wird geholfen. Entweder in dieser Welt oder erst in der nächsten.
...Wer an mich (an Jesus) glaubt, der wird nimmermehr sterben, sondern ich gebe ihm das ewige Leben..... sagt Jesus sinngemäß dazu in der Bibel.
Das ist viel hoffnungsmachender als alle Forschung und menschlicher Aktivismus zusammen :clap:
Philippus
Member
 
Beiträge: 230
Registriert: Fr 7. Feb 2020, 17:21

Re: Corona-Virus

Beitragvon Philippus » Mi 1. Apr 2020, 12:16

Richard3 hat geschrieben:Wir sind Menschen in einer schwierigen Situation.
Bleibt cool. Und bleibt zu Hause.


Tolle Idee, wenn das aber auch die Bäcker und Lebensmittel-Provider so sehen würden, dann sterben wir halt alle am Hunger statt am Corona. Woran man stirbt, ist doch dann egal oder?
Von mir aus könnten Aldi, Rewe und Co ruhig mal drei Wochen zumachen, meine Vorräte würden so lange reichen und viele leiden eh an Übergewicht, drei Wochen Leitungswasser würde denen mal ganz gut tun und wäre förderlich für deren Gesundheit.
Aber hoffentlich sehen es alle anderen und die Familien mit 5 Kindern auch so.

Es könnte Panik-Aktionen und eingeschlagene Scheiben an den Supermärkten geben und eine Art Bürgerkrieg um Lebensmittel, der noch viel mehr Tote fordern würde, als wenn man den Corona Virus sich ungehindert ausbreiten ließe. :roll:
Philippus
Member
 
Beiträge: 230
Registriert: Fr 7. Feb 2020, 17:21

Re: Corona-Virus

Beitragvon Scrypt » Mi 1. Apr 2020, 12:32

Philippus hat geschrieben:Wissenschaftsgläubigkeit hilft doch hier offensichtlich überhaupt nicht weiter
Wissenschaftsgläubigkeit gibt es auch nicht. :)

Philippus hat geschrieben:Nur wer sich auf Gott verlässt, dem wird geholfen.
Ähm... pauschal und in allen Belangen? Nö. :D
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Corona-Virus

Beitragvon Lazar » Mi 1. Apr 2020, 12:48

Helmuth hat geschrieben:Gott bewirkt hier alles nach seinem festgesetzten Prinzip von Segen und Fluch. Das hat sich seit Mose, ja seit Anbeginn der Welt nicht geändert.

Ob "Gott dies bewirkt", Helmuth, sei für mich dahingestellt, Er lässt Grauen zwar zu, dies will ich gar nicht beschönigen. Trotzdem glaube ich daran, dass von Gott selbst nichts als Segen kommt und der Fluch vom Satan. Wenn ich Segen und Fluch hingegen durchmische, dann lande ich geistig mitten in unserer irdischen Welt.

Helmuth hat geschrieben:
Lazar hat geschrieben:Ich frage mich in dieser angespannten Situation als Christ jedoch weniger, wie ich nun am besten beten muss, sondern warum geschieht das?

Dir dürfte nicht klar sein welchen Stellenwert Gebet hat. Deinen Worten entnehme ich, dass es dir nur um eine Technik geht, wie man das am besten bewerkstelligt. Weit daneben!

Oh nein, mir geht es mehr um die "Wirksamkeit", lieber Helmuth, und vor allem das Anliegen des eigenen Gebets. Einfach pauschal zu beten, die Corona-Krise möge doch bald möglichst glimpflich vorbei sein, damit man selbst wieder relativ sorglos und ohne Defizite leben kann wie zuvor, wäre für mich relativ wertfrei.

Die Überlegung "warum" das so ist, ist ein Ausgangspunkt des Gebets.
Wen fragst du dabei? Gott oder deine Experten? Fragst du Gott, dann betest du bereits.

Wen ich dabei frage? Gott natürlich und Er gibt mir auch Antwort; aber ich beobachte hinsichtlich Corona trotzdem auch irdische Experten, denn ich/wir leben ja geistig in zwei verschiedenen Welten? Die überirdische und die irdische - nur ist das Vielen nicht bewusst. Und wir Menschen müssen versuchen dazwischen eine Balance zu finden.
In jedem Fall möchte ich das Leid trotz des gewaltigen - dringend nötigen? - Umbruchs auf Erden helfen zu mildern. Christus hat damals mitten im Chaos Israels schließlich auch aktuell den Menschen beigestanden, die irgendwann - auch ohne Corona - sterben werden? Warum? Damit ihre schwere Zeit auf Erden im festen Glauben an Gott erträglicher wird. Und die gleiche Absicht sollten wir als Christen auch verfolgen.

Fragst du nur Menschen wirst du nie wissen, ob sie dir die Wahrheit sagen oder hinters Licht führen. Gerade durfte ich das an mir festgestellt haben und ich daher Buße tue.
Gebet bewirkt, dass der Heilige Geist so zu dir reden kann, damit dein Blick nicht in der Krise Corona steckenbleibt, und du damit nur am Stand trittst, sondern um sich auf Gottes Wort zu konzentrieren.

Christus spricht in diesem Sinne schon lange Zeit zu uns im NT, aber Buße tun muss ich demnach für mich nicht, weil ich anderen Menschen reale Einschätzungen der Lage und schlimme Vorhersagungen glaube, sondern weil ich immer noch zu viel verurteile und zu wenig für andere hoffe, bete und tue - in Christus Namen.

Herzliche Grüße
Eleazar
Zuletzt geändert von Lazar am Mi 1. Apr 2020, 14:03, insgesamt 1-mal geändert.
"... wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen."
Matthäus 18, 19-20
Benutzeravatar
Lazar
Power Member
 
Beiträge: 814
Registriert: So 24. Feb 2019, 13:39
Wohnort: Galiläa Bavaria

Re: Corona-Virus

Beitragvon lionne » Mi 1. Apr 2020, 13:03

Chinesische Märkte verkaufen immer noch Fledermäuse und schlachten Hasen auf blutgetränkten Fußböden, während Peking den "Sieg" über das Coronavirus feiert... :cry: :x >>> (English! Daily Mail https://www.dailymail.co.uk/news/articl ... -bats.html
Offenbar sind noch zu wenig Menschen in China gestorben! :oops:
Der Mensch ist einfach nicht lernwillig / lernfähig! Nicht nur in China, auch ganz in unserer unmittelbaren Nähe.
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9973
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Corona-Virus

Beitragvon Helmuth » Mi 1. Apr 2020, 14:42

Lazar hat geschrieben:Einfach pauschal zu beten, die Corona-Krise möge doch bald möglichst glimpflich vorbei sein, damit man selbst wieder relativ sorglos und ohne Defizite leben kann wie zuvor, wäre für mich relativ wertfrei.

Das meinte ich auch und sagte es auch. Das Gebet lautet ja nicht: Was will ich von Gott sondern: Gott was lässt du uns durch die Krise sagen?

Für mich redet er von Himmel aufgrund der Situation. Darum meine ich, dass wir nicht einfach nur die Krise wegbeten, weil das eine sinnlose religöse Übung wäre, sondern um auch Gottes Führung und Schutz zu erhalten. Es kommen ja noch schlimmere Zeiten.

Machen wir mal Nägel mit Köpfen. Wie man das nun theologisch herumdoktort, das ist schon für die Zeiten sinnbefreit, in denen es keine Krise gibt. Die Viren sind da. Faktum. Nur zu erforschen wer sie sendet eliminiert sie nicht. Die Frage lautet. Wie gehen wir in Gottes Namen damit um?

Ich bin sicher, dass Gott die, welche auf ihn hören, auch dagegen immunisiert und diejenigen, die nicht hören, nun dort lässt er der Wirkung ihren weiteren Lauf. Vielleicht benötigen sie die härtere Dosis zur Umkehr.

Das klingt hart, aber ich denke es dient auch nur dazu, dass Menschen umkehren. Keine Krise dauert ewig. Für diejenigen, die sie mit Gott überwinden, wird es auch zur Chance. Ja selbst wann man draufgeht, aber sich zuvor bekehrt, man hat damit ewiges Leben! Check mal die Tragweite, wie weit Gott denkt und wie kurz wir.

So war mein Gebetsanliegen sich verstärkt für das Evangelium einzusetzen, weil das letzten Endes DER Wille Gottes ist. Es war DER Auftag Jesu an seine Jünger.
Zuletzt geändert von Helmuth am Mi 1. Apr 2020, 14:47, insgesamt 1-mal geändert.
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Wohnt hier
 
Beiträge: 1613
Registriert: Di 27. Dez 2016, 17:50
Wohnort: Wien

Re: Corona-Virus

Beitragvon Scrypt » Mi 1. Apr 2020, 14:46

Helmuth hat geschrieben:Die Viren sind da. Faktum. Nur nachzufragen wer sie sendet eliminiert sie nicht.
Viren werden nicht "gesendet" - sondern sie entwickeln sich...

Helmuth hat geschrieben:Ich bin sicher, dass Gott die, welche auf ihn hören auch dagegen immunisiert
Unsinn wie dieser war schon immer leicht zu entkräften.
Dein Wunsch ist ja ganz niedlich, aber halt fernab jeglicher Realität.

Helmuth hat geschrieben:Das klingt hart, aber ich denke, dass es dazu dient, dass die Menschen umkehren.
1. editiert
2. Diese Krise wird nicht dazu führen, dass "die Menschen" umkehren. Oder wirst du es tun?
Zuletzt geändert von bigbird am Mi 1. Apr 2020, 19:04, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: bitte nicht persönlich werden
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Corona-Virus

Beitragvon Lazar » Mi 1. Apr 2020, 15:46

lionne hat geschrieben:..... während Peking den "Sieg" über das Coronavirus feiert...


Ich fürchte bloß sie feiern zu früh, Lionne, angeblich steigt die Anzahl der Infizierten in China wieder deutlich mit "anderer Zählweise", außerdem kommen dort ebenfalls noch lauter Chinesen aus dem Ausland zurück. Dieses Virus ist meiner Meinung nach noch lange nicht unter Kontrolle. Auch in anderen Ländern, die ein wenig in ihren strengen Auflagen "lockerer ließen", müssen dies sofort mit steigenden Infektionen büßen.

Die nächsten drei Monate habe ich jedenfalls für eigene soziale/familiäre Direkt-Kontakte für mich vorsichtshalber schon mal gestrichen... :| heißt, Arbeit mal nur zu zweit im Office oder daheim, einkaufen oder draußen alleine rumlaufen, denn ich darf nicht mal mit meiner Schwester in gehörigem Abstand auf einer Bank in der Sonne sitzen oder spazierengehen, da wir nicht im gleichen Haushalt wohnen. Zuwiderhandlung kann 150.00 EUR kosten. Unser "Freistaaat" Bayern ist gerade schon recht eingeschränkt, aber es geht halt nicht anders, bevor noch drastischere Restriktionen die Folge sind.

Herzliche Grüße aus München & viel Durchhaltevermögen!
Eleazar
"... wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen."
Matthäus 18, 19-20
Benutzeravatar
Lazar
Power Member
 
Beiträge: 814
Registriert: So 24. Feb 2019, 13:39
Wohnort: Galiläa Bavaria

Re: Corona-Virus

Beitragvon lionne » Mi 1. Apr 2020, 16:03

Lazar hat geschrieben:
lionne hat geschrieben:..... während Peking den "Sieg" über das Coronavirus feiert...


Ich fürchte bloß sie feiern zu früh, Lionne, angeblich steigt die Anzahl der Infizierten in China wieder deutlich mit "anderer Zählweise", außerdem kommen dort ebenfalls noch lauter Chinesen aus dem Ausland zurück...

Die nächsten drei Monate habe ich jedenfalls für eigene soziale/familiäre Direkt-Kontakte für mich vorsichtshalber schon mal gestrichen... :| heißt, Arbeit mal nur zu zweit im Office oder daheim, einkaufen oder draußen alleine rumlaufen, denn ich darf nicht mal mit meiner Schwester in gehörigem Abstand auf einer Bank in der Sonne sitzen oder spazierengehen, da wir nicht im gleichen Haushalt wohnen. Zuwiderhandlung kann 150.00 EUR kosten. Unser "Freistaaat" Bayern ist gerade schon recht eingeschränkt, aber es geht halt nicht anders, bevor noch drastischere Restriktionen die Folge sind.

Herzliche Grüße aus München & viel Durchhaltevermögen!
Eleazar

Das sehe ich auch so...
Es geht nicht anders, bevor noch drastischere Massnahmen ergriffen werden!
Gruss aus der Schweiz,
lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9973
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Corona-Virus

Beitragvon Lazar » Mi 1. Apr 2020, 20:26

Ja, es ist wirklich ernst. Bei uns in Deutschland heben sich zum Beispiel bezüglich der Infektionsrate drei Bundesländer sehr stark von den anderen ab. Das sind die zwei in Nähe Italien, Österreich, Schweiz - also Bayern und Baden-Württemberg (Skifahrer) und Nordrhein-Westfalen (Fasching).
In Italien fand trotz Corona noch ein großes Fußballspiel statt zwischen Italien und Spanien, zwei Länder, die nun stark von dem Virus betroffen sind - dazu gibt es dort große nahe Familienbande, in denen sich das Virus leicht fortpflanzen konnte.
In England wurde zu dieser Zeit noch ein großer Halbmarathon genehmigt.
Und in New York trifft sich leider in Form von unzähligen Touristen die ganze Welt, natürlich auch Chinesen oder bereits infizierte Europäer.

Die Folgen sind leider gravierend, denn das "normale" Gesundheitssystem fängt nun vielerorts an zu kollabieren, die Anzahl der Toten häuft sich dramatisch, denn immer mehr Menschen müssen künstlich beatmet werden. Ist dies nicht möglich, sterben sie.
In Afrika und Indien ist das Durchschnittsalter zum Glück sehr viel niedriger als bei uns, aber die allgemeine medizinische Versorgung und die körperliche Verfassung leider trotzdem schlecht. Da weiß noch niemand ansatzweise, was uns erwartet.

Die Menschen MÜSSEN also den engen körperlichen Kontakt zueinander so weit wie möglich vermeiden! Da hilft auch kein Beten oder ein sich selbst im Glauben "unantastbar" fühlen. Denn dies endet vielleicht für andere tödlich.

Herzliche Grüße
Eleazar
"... wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen."
Matthäus 18, 19-20
Benutzeravatar
Lazar
Power Member
 
Beiträge: 814
Registriert: So 24. Feb 2019, 13:39
Wohnort: Galiläa Bavaria

VorherigeNächste

Zurück zu Gesundheit/Krankheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |