HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Esoterische Heilpraktiken

Rat suchen, Rat geben und austauschen über Gesundheit und Krankheit

Moderator: bigbird

Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon Bernhard » Mi 10. Sep 2014, 08:58

Leider fallen viele Kranke Menschen auf esoterische Heilmittel herein und werden dadurch auch noch seelisch Krank wie z.B. durch die Kinesiologie.
Die Kinesiologie ist ein Diagnose- und Therapieverfahren und geht davon aus, dass die Muskulatur in Verbindung mit den Meridianen, dem emotionalen Befinden (Psyche) und den inneren Organen steht. So sollen Krankheiten, Stress und andere emotionale Zustände sich auf den Energiefluss der Meridiane auswirken. Dadurch wiederum soll eine Auswirkung auf die Energieversorgung der Muskeln und damit ihrer momentanen Stärke erfolgen. Sie wurde von dem amerikanischen Chiropraktiker George Goodheart in den 1960er-Jahren begründet.
Bei der kinesiologischen Diagnostik, den Muskeltests, werden viele verschiedene Muskeln auf ihre Kraft getestet. Hält der jeweilige Muskel dem Widerstandstest des Therapeuten stand, so gilt er als stark und somit gilt auch das zugehörige Organ und der zugehörige Meridian als gesund. Wird der getestete Muskel als schwach bewertet, so geht der kinesiologische Therapeut davon aus, dass mit der Energieversorgung des Muskels etwas nicht stimmt und eventuell der Energiefluss des zugehörigen Meridians oder das zugehörige Organ nicht in Ordnung sind. Auch kann dies seelische, emotionale Ursachen haben. Zur Korrektur eines schwachen Muskels werden Zonen am Körper massiert, die mit dem Muskel in Verbindung stehen sollen. So z.B. „Neurolymphatische Punkte“ oder „neurovaskuläre Punkte“. Danach wird der als schwach getestete Muskel noch mal geprüft. Ist er immer noch zu schwach, wird der zugehörige Meridian ausgestrichen oder der Ursprung und Ansatz des Muskels massiert, solange bis der Muskel als stark getestet wird.
Das Ziel der kinesiologischen Behandlung ist, dass alle Muskeln am Ende der Behandlung als stark getestet werden. Sind alle Muskeln stark, so ist der Körper im Gleichgewicht und somit gesund.
Mit Hilfe der Kinesiologie werden auch Nahrungsmittel auf ihre Verträglichkeit hin überprüft. Bei der Austestung liegt der Patient meistens und das entsprechende Nahrungsmittel wird ihm auf das Brustbein in Höhe der Thymusdrüse gelegt. Danach erfolgt am Arm ein Muskeltest. Läst sich der ausgestreckte Arm des Patienten wegdrücken, so gilt das Nahrungsmittel als nicht geeignet für den Betroffenen. Läst sich der Arm nicht wegdrücken, so gilt das Nahrungsmittel als geeignet.
Bei der Suche nach dem richtigen Medikament werden Patienten auch mithilfe der Kinesiologie ausgetestet, dabei wird dem Patienten ein Medikamentenfläschchen in die Hand gegeben und dann auch ein Muskeltest durchgeführt. Hält der Muskel stand, gilt das Medikament für den Patienten als das Richtige. Hält der Muskel nicht stand, werden verschieden Medikamente solange durchgetestet, bis bei einem Medikament der Widerstandstest positiv ausfällt.
Dass es über den Körper verteilt viele Zonen geben soll, über die die Muskeln gestärkt werden sollen, ist nur durch okkulte Kräfte erklärbar und daher abzulehnen.
Auch die kinesiologische Austestung ist abzulehnen, weil dabei ein Medium (Patient) befragt wird. Diese Informationen, die man bei der Austestung erhält sind spiritueller Natur. Der Patient und der Behandler begeben sich dabei in Empfängnisbereitschaft für spirituelle Informationen. Man begibt sich auf eine spirituelle Ebene. Das Austesten ist gleichzusetzen mit Wahrsagerei und das verbietet uns Gott, weil er uns davor schützen will und wir keinen Schaden daran nehmen sollen. In der Bibel warnt uns Gott vor Wahrsagerei, Zeichendeuterei, Hellseherei, geheime Künste, Bannungen und die Toten zu befragen (3.Mose 19,26, 5.Mose18,10-14).
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Wohnt hier
 
Beiträge: 4812
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 11:36
Wohnort: Schweiz

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon jes_25913 » Mi 10. Sep 2014, 15:50

Hallo Bernhard,

an und für sich ist nichts dagegen zu sagen. Die zitierten Bibelverse können nicht in Anwendung gebracht werden, da ihr Sinn und Zweck ein anderer ist.
Es ist eine bekannte Tatsache, das die Seele des Menschen mehr weiß, als das Bewusstsein kennt, schließlich ist ja die Seele mit dem ganzen Körper verbunden und durchdringt ihn. Sie ist aber auch mit der Außenwelt verbunden. Entscheidungen, die deshalb auf einer tieferen Ebene getroffen werden, sind deshalb oft besser als die, die man aus dem oberbewussten Wissen tut. Da weiß ja der Mensch recht wenig und da ist er der typische Materialist.

LG,
jes
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4429
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon lionne » Mi 10. Sep 2014, 17:41

Die Kinesiologie gehört wie andere Praktiken (Reiki, Kundalini-Yoga, etc., etc.... in das grosse Sammelsurium der esoterischen Heilslehre/Heilungsmethoden, -therapien.... Davon sollen sich Christen fernhalten; so sagt es uns das Wort an verschiedenen Stellen.
LG lionne :praisegod:
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8051
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon jes_25913 » Mi 10. Sep 2014, 18:05

lionne hat geschrieben:Die Kinesiologie gehört wie andere Praktiken (Reiki, Kundalini-Yoga, etc., etc.... in das grosse Sammelsurium der esoterischen Heilslehre/Heilungsmethoden, -therapien.... Davon sollen sich Christen fernhalten; so sagt es uns das Wort an verschiedenen Stellen.
LG lionne :praisegod:


Hallo Lionne,

nun "das Wort" sagt das überhaupt nicht, sondern die, die nur den Buchstaben des Wortes in die heutige Zeit übertragen.
Die ganze Bibel ist ein esoterisches Werk, das vom Esoterischen, nämlich dem Wirken der unsichtbaren Welt berichtet.
Alle esoterischen Heilpraktiken sind da erst einmal näher am Menschen als die materialistischen Ärzte.
Die Bibel sagt, dass wir dem Kranken die Hände auflegen sollen. Nichts anderes macht z.B. Reiki.
Diese unwürdige Angst vieler Christen vor sogen. "esoterischen Praktiken" zeigt, das man nicht sehr im Glauben gefestigt ist.

LG,
jes
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4429
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon onThePath » Mi 10. Sep 2014, 18:30

lionne hat geschrieben:Die Kinesiologie gehört wie andere Praktiken (Reiki, Kundalini-Yoga, etc., etc.... in das grosse Sammelsurium der esoterischen Heilslehre/Heilungsmethoden, -therapien.... Davon sollen sich Christen fernhalten; so sagt es uns das Wort an verschiedenen Stellen.
LG lionne :praisegod:


So ist es. Aber jes tut die umfangreich erklärten Warnungen und Beispiele Kurt Kochs als Auswüchse eines christlichen Spinners ab. Es fehlt von esoterischer Seite das Verständnis für ungöttlichen Gebrauch verborgener Kräfte. Zu leicht bedienen sich Heiler der Dämonen, ohne es zu wissen und ohne es zu wollen.
Manchmal ist die Unterscheidung schwierig, klar.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19276
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon lionne » Mi 10. Sep 2014, 19:01

jes_25913 hat geschrieben:
lionne hat geschrieben:Die Kinesiologie gehört wie andere Praktiken (Reiki, Kundalini-Yoga, etc., etc.... in das grosse Sammelsurium der esoterischen Heilslehre/Heilungsmethoden, -therapien.... Davon sollen sich Christen fernhalten; so sagt es uns das Wort an verschiedenen Stellen.
LG lionne :praisegod:

Die Bibel sagt, dass wir dem Kranken die Hände auflegen sollen. Nichts anderes macht z.B. Reiki.

Ja genau, die Bibel spricht von Hände auflegen. Soweit alles klar!
Reiki ist jetzt aber etwas ganz anderes als das Hände auflegen gemäss Gottes Wort, da kannst du mir nichts vormachen und hoffentlich auch niemand anderem..
Oder braucht es zum Hände auflegen gemäss Gottes Wort jetzt (neuerdings) auch 'Einweihungsrituale in den 1., 2., 3., etc... Grad'? :?: ;)
Also bitte, mische hier nicht Aepfel mit Kokosnüssen!
lionne
Zuletzt geändert von lionne am Mi 10. Sep 2014, 19:27, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8051
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon SunFox » Mi 10. Sep 2014, 19:02

jes_25913 hat geschrieben:Die Bibel sagt, dass wir dem Kranken die Hände auflegen sollen. Nichts anderes macht z.B. Reiki.


Lieber jes, auch der Teufel läßt Hände auflegen und heilt! ;)

"Reiki wurde von dem Japaner Mikao Usui begründet. Nach der Inschrift auf der Grabstätte von Mikao Usui wurde ihm nach einer 21-tägigen Fastenkur auf dem Berg Kurama, ein Berg nördlich von Kyoto, durch eine Vision das Wissen um Reiki zuteil." Quelle

Wenn er wirklich eine Vision hatte, von wem kam die wohl?

2.Thessalonicher 2,9: "Der Gesetzwidrige aber wird, wenn er kommt, die Kraft des Satans haben. Er wird mit großer Macht auftreten und trügerische Zeichen und Wunder tun."

Matthäus 24,24: "Denn es wird mancher falsche Messias und mancher falsche Prophet auftreten und sie werden große Zeichen und Wunder tun, um, wenn möglich, auch die Auserwählten irrezuführen."

Und warum?

Johannes 4,48: "Da sagte Jesus zu ihm: Wenn ihr nicht Zeichen und Wunder seht, glaubt ihr nicht."

Das weiß der Teufel auch und somit nutzt er seine Macht! Und es ist dem Teufel egal, ob er sich nun weltliche Heilsbringer schafft, oder sich jene auch in christlichen Kreisen sucht! Seine Verführungspalette ist enorm groß, aber vor letzterem verschließt man gerne die Augen!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29379
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon lionne » Mi 10. Sep 2014, 19:08

jes_25913 hat geschrieben:Diese unwürdige Angst vieler Christen vor sogen. "esoterischen Praktiken" zeigt, das man nicht sehr im Glauben gefestigt ist.

Das hat nun erstens gar nichts mit 'Angst' und zweitens gar nichts mit 'unwürdiger Angst' zu tun.
Aufgrund welcher 'Kriterien' ist ein Christ in seinem Glauben gefestigt? Möchtest du da etwa irgendwelche Mutmassungen anstellen?
LG lionne
:praisegod:
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8051
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon Bernhard » Do 11. Sep 2014, 09:08

Eine weitere esoterische Heilpraktik ist Akupunktur.
Die Akupunktur stammt aus dem Taoismus, einer chinesischen Volksreligion aus dem 2. Jahrhundert. Sie lehrt die Einwirkung des Universums auf den Menschen: «Der Mensch ist abhängig vom Kosmos (der Erde), der Kosmos vom Himmel, der Himmel von Tao (der Ursprung alles Seins), und der Tao von sich selbst.»
Die Akupunktur beruht auf zwei Prinzipien: Erstens auf «Ki» oder «Chi» (Lebensenergie), die unsichtbar sei, aber nie nachgewiesen werden konnte. Zweitens auf einem System von 12 geheimnisvollen «Meridianen», den «King» (Kanälen), die sich unter der Hautoberfläche über den ganzen Leib verteilen sollen.
In diesen Kanälen soll die Lebensenergie «Ki» zirkulieren, die von zwei Prinzipien kontrolliert wird, nämlich von «Yang» (positiv, männlich) und «Yin» (negativ, weiblich), was in der ganzen Natur vorhanden sein soll. Jede Krankheit soll nun dadurch entstehen, dass das Gleichgewicht von «Yang» und «Yin» gestört ist, so dass die «Lebensenergie» blockiert ist und nicht mehr frei zirkulieren kann.
Um das gestörte Gleichgewicht wieder herzustellen, stechen «Heiler» oder Ärzte ihre Nadeln in einige der 380 (oder mehr) positiven oder negativen Einstichpunkte entlang der 12 Meridiane. Diese Punkte werden bestimmten Organen zugeteilt.
Die Lehre der Akupunktur kümmert sich nicht um die anatomischen Verhältnisse des menschlichen Körpers, weder um den Verlauf der Nerven, noch der Blutgefässe. Die altchinesische Lehre der Akupunktur ist nicht von ihren philosophischen Grundlagen zu trennen.
Akupunktur lässt sich auch ohne okkulte esoterische Modelle erklären. Forschungen haben gezeigt, dass beim Einstechen der Nadeln zwei Mechanismen wirksam werden können. Durch das Einstechen der Nadeln in Haut und Muskeln werden Schmerzreize im Gehirn blockiert. Es werden Stoffe in die Haut, im Gehirn und im Rückenmark freigesetzt, die zu einer gewissen Schmerzlinderung führen können. Diese Erklärung ist vor allem bei der Behandlung von Kopfschmerzen und rheumatischen Beschwerden sinnvoll. Hingegen taugt sie nichts für die Behauptung der Meridiane, der Energiepunkte und der heilenden Wirkungen der Akupunktur.
Die Wirksamkeit ist nur in begrenztem Masse nachweisbar. Bei psychischen Problemen und bei funktionellen körperlichen Beschwerden ist hingegen ein Wirksamkeitsnachweis nicht gelungen. Hier muss von einer Placebo-Wirkung ausgegangen werden.
Behandlungen mit esoterischem Hintergrund schadet der Seele, auch wenn diese Methode bei körperlichen Beschwerden hilft. Die okkulte Belastung der Seele ist viel schlimmer als eine körperliche Krankheit. Der Glaube an Gott und die Verbindung zu ihm ist dadurch zerstört. Wer sich mit esoterischen Methoden eingelassen hat, soll sich von diesen okkulten Praktiken abwenden.
Paulus schrieb an Titus (Kapitel 3 Vers 14): «Jesus hat sein Leben für uns gegeben und uns von allem Bösen und von aller Schuld befreit. So sind wir sein Volk geworden; bereit, ihm dankbar zu dienen.»
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Wohnt hier
 
Beiträge: 4812
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 11:36
Wohnort: Schweiz

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon jes_25913 » Do 11. Sep 2014, 15:39

Bernhard hat geschrieben:Behandlungen mit esoterischem Hintergrund schadet der Seele, auch wenn diese Methode bei körperlichen Beschwerden hilft. Die okkulte Belastung der Seele ist viel schlimmer als eine körperliche Krankheit. Der Glaube an Gott und die Verbindung zu ihm ist dadurch zerstört. Wer sich mit esoterischen Methoden eingelassen hat, soll sich von diesen okkulten Praktiken abwenden.
Paulus schrieb an Titus (Kapitel 3 Vers 14): «Jesus hat sein Leben für uns gegeben und uns von allem Bösen und von aller Schuld befreit. So sind wir sein Volk geworden; bereit, ihm dankbar zu dienen.»


Ich bin immer wieder erstaunt, zu welchen Schlussfolgerungen unwissende Menschen kommen, besonders wenn sie dazu noch Bibelleser sind.

Grundsätzlich gilt, man kann nur das beurteilen, was man kennt. Um also zu behaupten, dass die Akupunktur, Reiki usw. schädlich, ja gefährlich seien, muss man ein fundiertes Wissen darüber und über andere Zusammenhänge haben.
Und dieses Wissen haben alle die, die warnen, keinesfalls.

Das Böse ist nur im Unbewussten des Menschen. im ganzen Kosmos gibt es sonst kein Böses.
Akupunktur beruht auf einem unsichtbaren Energiesystem, nämlich demjenigen, mit der die Seele des Menschen mit dem physischen Körper verknüpft ist. Durch die Sünden der Menschen kommt es zu Spannungen innerhalb dieses Systems und dadurch zu körperlichen Erkrankungen.
Durch Akupunktur werden solche Spannungen wieder ausgeglichen.
So kann man es grob sagen.
Natürlich hat alles Heilen, das nicht der Mensch selbst durch die Änderung seiner Einstellungen vornimmt, nur vorübergehende Wirkung.
Deshalb sagt Jesus, dass wir aufhören sollen zu sündigen.
Einen Schaden durch Akupunktur, Reike usw. ersteht nicht.

LG,
jes
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4429
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon lionne » Do 11. Sep 2014, 16:08

jes_25913 hat geschrieben:Grundsätzlich gilt, man kann nur das beurteilen, was man kennt. Um also zu behaupten, dass die Akupunktur, Reiki usw. schädlich, ja gefährlich seien, muss man ein fundiertes Wissen darüber und über andere Zusammenhänge haben.
Und dieses Wissen haben alle die, die warnen, keinesfalls.

Einen Schaden durch Akupunktur, Reike usw. ersteht nicht.

:baby: :roll: ..."und dieses Wissen haben alle die, die warnen, keinesfalls."
Da mimmst Du m.E. den Mund aber zu voll...... Was weisst du denn schon über die vitae der einzelnen Forumsmitschreiber und -mitschreiberinnen!??
Hinsichtlich Reiki gibt es meines Wissens schon einen Thread (Suchfunktion!).
Ich würde dir vorschlagen, doch ein wenig zu recherchieren, beispielsweise über 'Schäden, die z.B. durch Reiki verursacht werden/wurden'. Ist problemlos machbar. Du tust hier einfach nur Behauptungen (offenbar gemäss deinem Weltbild) kund; was ist denn nun deine Qualifikation, dass du dir solches anmassest?
lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8051
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon jes_25913 » Do 11. Sep 2014, 16:47

lionne hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:Grundsätzlich gilt, man kann nur das beurteilen, was man kennt. Um also zu behaupten, dass die Akupunktur, Reiki usw. schädlich, ja gefährlich seien, muss man ein fundiertes Wissen darüber und über andere Zusammenhänge haben.
Und dieses Wissen haben alle die, die warnen, keinesfalls.

Einen Schaden durch Akupunktur, Reike usw. ersteht nicht.

:baby: :roll: ..."und dieses Wissen haben alle die, die warnen, keinesfalls."
Da mimmst Du m.E. den Mund aber zu voll...... Was weisst du denn schon über die vitae der einzelnen Forumsmitschreiber und -mitschreiberinnen!??
Hinsichtlich Reiki gibt es meines Wissens schon einen Thread (Suchfunktion!).
Ich würde dir vorschlagen, doch ein wenig zu recherchieren, beispielsweise über 'Schäden, die z.B. durch Reiki verursacht werden/wurden'. Ist problemlos machbar. Du tust hier einfach nur Behauptungen (offenbar gemäss deinem Weltbild) kund; was ist denn nun deine Qualifikation, dass du dir solches anmassest?
lionne


Um Reiki oder Akupunktur beurteilen zu können, muss ich nicht die vitae von Menschen berücksichtigen. Wenn durch diese jemand Schaden genommen hat, dann durch unsachgemäße Anwendung - z.B. falsches Setzen der Akupunkturnadeln - oder wie man sonst Schaden nehmen kann, wenn man im Bett liegt und stirbt, oder mit dem Auto fährt und verunfallt, oder sich verschluckt usw. Etstandene Schäden sind keinesfalls der Sache selbst anzurechnen. Und darum geht es allein. Da ist nichts zum Verteufeln!

LG,
jes
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4429
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon onThePath » Do 11. Sep 2014, 17:07

Das Böse ist nur im Unbewussten des Menschen. im ganzen Kosmos gibt es sonst kein Böses.


Also ehrlich jetzt, jes

Du kennst doch zumindest Geister die Besessen machen und Wahrsagegeister solltest Du aus der Bibel auch kennen.
Es gibt reichlich körperlose unreine Geister, dämonische Geister, böse Geister.
Und Christ weiß, dass sie sogar heilen können.

Punkt.
.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19276
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon lionne » Do 11. Sep 2014, 17:08

Offensichtlich willst du oder kannst du nicht begreifen, um was es mir geht....
Du unterstellst, dass die Menschen, welche warnen, kein (umfassendes) Wissen haben - und das kannst du eben nicht wissen, weil du ja nicht die Lebensgeschichte der hier Mitschreibenden kennst! Es könnte ja durchaus sein, dass sich darunter beispielsweise eine (ehemalige) Reikimeisterin oder auch ein TCM-Spezialist befindet. ;)
Lass es gut sein.... Von meiner Seite her: nochmals eine Warnung im Hinblick auf die Anwendung von allen esoterischen Heilpraktiken, die nicht bloss Reiki und Akupunktur umfassen....
LG lionne :angel:
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8051
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon jes_25913 » Do 11. Sep 2014, 17:51

lionne hat geschrieben:Offensichtlich willst du oder kannst du nicht begreifen, um was es mir geht....
Du unterstellst, dass die Menschen, welche warnen, kein (umfassendes) Wissen haben - und das kannst du eben nicht wissen, weil du ja nicht die Lebensgeschichte der hier Mitschreibenden kennst! Es könnte ja durchaus sein, dass sich darunter beispielsweise eine (ehemalige) Reikimeisterin oder auch ein TCM-Spezialist befindet. ;)
Lass es gut sein.... Von meiner Seite her: nochmals eine Warnung im Hinblick auf die Anwendung von allen esoterischen Heilpraktiken, die nicht bloss Reiki und Akupunktur umfassen....
LG lionne :angel:


Ja, klar kann das sein. Aber ist damit etwas gesagt? Viele, die sogenannte "esoterische Praktiken" ausübten, haben deshalb noch lange nicht ein genügend umfassendes Bewusstsein, dass sie diese richtig einordnen können.

LG,
jes
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4429
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon Emily » Do 11. Sep 2014, 19:42

jes_25913 hat geschrieben:Diese unwürdige Angst vieler Christen vor sogen. "esoterischen Praktiken" zeigt, das man nicht sehr im Glauben gefestigt ist.

LG,
jes


Finde ich nicht, im Gegenteil! Vorsicht zeugt lediglich von nachdenken und dass man nicht jeden quatsch mitmacht, nur weil es gerade "in" ist.
Gerade wenn ich im Glauben gefestigt bin, brauche ich keine esoterischen Praktiken. ;)
Im übrigen ist es nicht ungefährlich, mit Dingen zu "spielen", von denen man keine Ahnung hat, auch wenn einiges davon funktionieren mag, muss es noch lange nicht gut sein!

LG Emily
Nähme ich Flügel der Morgenröte und bliebe am äußersten Meer, so würde auch daselbst deine Hand mich führen und deine Rechte mich halten!
Ps 139,9-10
Benutzeravatar
Emily
Power Member
 
Beiträge: 505
Registriert: Mi 13. Aug 2014, 10:32
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon lionne » Do 11. Sep 2014, 20:24

Wie schon gesagt, entweder willst du nicht oder kannst du nicht; eine weitere Diskussion mit dir über das Thema 'esoterische Praktiken' erübrigt sich....denn "Die unendliche Geschichte" hat Michael Ende bereits geschrieben....
Alles Wichtige ist bereits gesagt worden: Christen sollen sich von jedwelcher esoterischer Praktik fernhalten (Reiki, Akupuntktur, Kundalini-Yoga, New Age, Kartenlegen, Handlesen, etc., etc.,..... punto basta!
http://www.jesus.ch/themen/glaube/theol ... lstor.html
LG lionne :angel:
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8051
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon Bernhard » Fr 12. Sep 2014, 08:48

Auch Homöopathie ist eine esoterische Heilpraktik die viele nicht erkennen.
Der Gründer der Homöopathie, Samuel Hahnemann (1755-1843) begründet die Homöopathie mit der Erklärung: Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt. Der Kranke bekommt ein Medikament das beim Gesunden die gleiche Krankheit auslöst. Damit der Kranke nicht noch kränker wird, muss das Medikament verdünnt werden. Man versucht mit der kleinsten Arzneimittelmenge auszukommen. Die Verdünnung wird mit dem Buchstaben D für «dezimal» und der Zahl der Verdünnungsmenge angegeben.
Verschüttet der Homöopath einen Tropfen Brennesselsaft mit 9 Teilen Lösungsmitteln so hat er eine Verdünnung von einem Zehntel, also von D1. Um zu D2 zu gelangen, nimmt er einen Teil von der D1 Lösung und verschüttet sie wieder mit 9 Teilen Lösungsmittel. Der Verdünnungsprozess in Zehnerschritten bedeutet mehr als blosses Verdünnen. Durch das Potenzieren soll kosmische Lebenskraft vom Hersteller in die homöopathische Mittel fliessen. Was beim okkulten Besprechen und Handauflegen direkt auf den Patienten übergeht, wird durch das homöopathische Mittel indirekt weitergegeben.
Naturwissenschaftlich gesehen können homöopathische Mittel unmöglich wirken. Bei einer Verdünnung von D23 ist kein einziges Molekül der Ursubstanz mehr vorhanden. Homöopathen benutzen meistens D30 bis D1000 um sicher zu sein, dass sie nicht mehr mit Materie arbeiten. Die heilende Wirkung hat das Mittel durch die kosmische Kraft, die durch den Vorgang des Verdünnens eingefangen wurde.
Schon in jungen Jahren liess sich Hahnemann bei den Freimaurern aufnehmen. Er nannte Jesus einen Erzschwärmer und lehnte den Kreuzestod Jesu für die verlorenen Menschen ab. Sein Vorbild war Konfuzius. Über Konfuzius schrieb er: «Da ist göttliche Weisheit zu lesen, ohne Wunder-Fabeln und ohne Aberglauben. Ihn selbst werde ich im Reiche der glücklichen Geister nun bald umarmen, den Wohltäter der Menschheit, der uns den geraden Weg zur Weisheit und zu Gott führte.» Die Verehrung östlicher Weisheit bildete die Grundlage der Herstellung homöopathischer Arzneien.
Hahnemann glaubte, dass alle Materie Geist beinhalte, und dass man durch Verdünnung von Medikamenten immer mehr geistige Kräfte aus der Materie freimachen könne. Die Mittel wirken nicht «chemisch», sondern «dynamisch», mit besonderen Kräfte, die auf die Arzneimittel einwirken. «Dynamisch» nennt Hahnemann auch die Schwerkraft und die Anziehung des Eisens durch den Magneten und bejaht in seiner Heillehre auch magnetische Kräfte, wie die Magnetopathen sie ausüben.
Homöopathie ist verwurzelt in Magie und Okkultismus und steht im Wiederspruch zum Willen Gottes. Sie schadet der Seele, auch wenn diese Methode bei Beschwerden hilft. Durch diese okkulte Belastung wird der Glaube an Gott und die Verbindung zu ihm zerstört. Wer sich mit Homöopathie eingelassen hat, soll sich von dieser okkulten Methode lösen und abwenden. Es gibt genügend pflanzliche Mittel, die ohne unnötige Verdünnung, eine nebenwirkungsfreie Heilung haben.
Gottes Wort sagt: «Niemand soll wahrsagen, zaubern, Geister beschwören oder Magie treiben. Wer so etwas tut, ist dem Herrn zuwider.» (5. Mose 18, 10 u. 12)
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Wohnt hier
 
Beiträge: 4812
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 11:36
Wohnort: Schweiz

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon doro » Fr 12. Sep 2014, 17:50

Hallo Bernhard

Sei mir nicht böse, aber meine Reaktion war: "Das seit grad de richtig", als ich deinen Thread gesehen habe. Das sage ich als Privatperson.

Als Admin sage ich: bist du an Diskussionen hier im Forum ernsthaft interessiert? Ich sehe SO selten eine Antwort von dir, wenn jemand auf deine Beiträge reagiert. Das finde ich schade - und auch nicht ganz fair.
Auch hier im Thread: es wird diskutiert - aber nicht von dir... Obwohl du den Thread gestartet hast. Von dir kommen nur neue Infos, aber keine Diskussionsbeiträge.

lg, doro - Admin
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
Verstorben
 
Beiträge: 18432
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon lionne » Fr 12. Sep 2014, 18:54

Kleine Auswahl an esoterischen Praktiken (erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit):
Astrologie, Sternzeichen, Aberglaube, Irisdiagnostik, Besprechen, Hypnose, Hypnosetherapie, Magie (schwarze, weisse, indianische, afrikanische, etc..), Magnetopathie, Pendeln, Wünschelrute, Wahrsagerei, Numerologie, Hellsehen, Kartenlegen, Tarots, Akupunktur/Akupressur, Geistheiler/-in, Reiki, Yoga, Kundalini-Yoga, Transzendentale Meditation, Ouija-Brett, Spiritismus, Astralreisen, Satanismus, Wicca,......

5. Mose 18,9-12:
"Wenn du in das Land kommst, das der HERR, dein Gott, dir gibt, so sollst du nicht lernen, nach den Greueln jener Heidenvölker zu handeln. Es soll niemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen lässt, oder einer, der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei oder ein Beschwörer oder ein Zauberer, oder einer, der Geister bannt, oder ein Geisterbefrager, oder ein Hellseher oder jemand, der sich an die Toten wendet. Denn wer so etwas tut, ist dem HERRN ein Greuel, und um solcher Greuel willen vertreibt der HERR, dein Gott, sie vor dir aus ihrem Besitz."

Offenbarung 21,27:
"Und es wird niemals jemand in sie hineingehen, der verunreinigt, noch jemand, der Greuel und Lüge verübt, sondern nur die, welche geschrieben stehen im Buch des Lebens des Lammes."


LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8051
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon Jeshu » Sa 13. Sep 2014, 00:47

Vielerlei Praktiken "Wunder" zu tun bei uns Menschen sind umstritten - ihre "Bewertungen" allerdings ebenso....
Manchmal ist man dabei mit Gott, manchmal mit dem Teufel - man weiß es leider im speziellen Fall nicht so genau.
Aber "funktioniert" hat davon schon ganz vieles - bloß oft unkontrolliert in jeglicher Richtung.
Wer sich damit nicht wirklich auskennt, sollte die Finger davon lassen - auch mit seiner Meinung darüber.

Gezielte Wunder als auch "Austreibungen" des Schlechten hatte bei uns nur Jesus wirklich im Griff. Bei uns Menschen bleibt oft alles mehr ein "Experiment", deswegen sicherheitshalber das Verbot.

Doch gibt es wahrlich von Ihm bevollmächtigte Menschen zwischen all den Scharlatanen, die göttliche Heilungen vermögen und vollbringen.
Steht so auch in der Bibel.

LG
Jeshu
Seiet GOTT unterwürfig – aber keinem Manne
Benutzeravatar
Jeshu
Gesperrt
 
Beiträge: 2068
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 22:46
Wohnort: MUC

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon lionne » Sa 13. Sep 2014, 04:32

Jeshu hat geschrieben:Doch gibt es wahrlich von Ihm bevollmächtigte Menschen zwischen all den Scharlatanen, die göttliche Heilungen vermögen und vollbringen.
Steht so auch in der Bibel.

....wobei es nie der 'bevollmächtigte Mensch' ist, der das Wunder vollbringt, sondern allein der Herr - und Ihm allein gebührt die Ehre und die Danksagung... ;)
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8051
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon onThePath » Sa 13. Sep 2014, 07:12

Jeshu, anscheinend hast Du ausgiebig nachgedacht, und durchdrungen bist von Wahrheiten der Bibel, sonst könnte man nicht solche Zusammenschau äußern.

Jesus tat, was er Gott, mit dem er stets verbunden war, tun sah. Ich glaube, so ist es in der Bibel beschrieben.
Sobald der Mensch nur aus sich selber heraus Wunder tut, hat er keine Verbindung mit Gott, und Dämonen können ihn Glauben machen, es seien Gottes Kräfte. Erst recht täuscht der Mensch sich ja, wenn er glaubt, "er" habe göttliche Kräfte. Hochmut kommt vor dem Fall, Und der Fall kommt totsicher mit dem Stolz.
Der Mensch kann nur sagen: "Ich habe Leben, wenn Du, Gott, in mir webst und lebst". Wer sagt: "Ich habe" hat nichts.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19276
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon jes_25913 » Sa 13. Sep 2014, 09:52

lionne hat geschrieben:Kleine Auswahl an esoterischen Praktiken (erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit):
Astrologie, Sternzeichen, Aberglaube, Irisdiagnostik, Besprechen, Hypnose, Hypnosetherapie, Magie (schwarze, weisse, indianische, afrikanische, etc..), Magnetopathie, Pendeln, Wünschelrute, Wahrsagerei, Numerologie, Hellsehen, Kartenlegen, Tarots, Akupunktur/Akupressur, Geistheiler/-in, Reiki, Yoga, Kundalini-Yoga, Transzendentale Meditation, Ouija-Brett, Spiritismus, Astralreisen, Satanismus, Wicca,......

5. Mose 18,9-12:
"Wenn du in das Land kommst, das der HERR, dein Gott, dir gibt, so sollst du nicht lernen, nach den Greueln jener Heidenvölker zu handeln. Es soll niemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen lässt, oder einer, der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei oder ein Beschwörer oder ein Zauberer, oder einer, der Geister bannt, oder ein Geisterbefrager, oder ein Hellseher oder jemand, der sich an die Toten wendet. Denn wer so etwas tut, ist dem HERRN ein Greuel, und um solcher Greuel willen vertreibt der HERR, dein Gott, sie vor dir aus ihrem Besitz."

Offenbarung 21,27:
"Und es wird niemals jemand in sie hineingehen, der verunreinigt, noch jemand, der Greuel und Lüge verübt, sondern nur die, welche geschrieben stehen im Buch des Lebens des Lammes."


LG lionne


Der Mensch hat halt vor allem Angst, was er nicht kennt. Wenn er dann auch noch die Bibel liest, dann verbrämt er diese Angst, mit einer von diser Angst gesteuerten Auswahl von Bibelstellen, anstatt einfach mal wirklich an Gott zu glauben, und im Licht der so entstehenden Erkenntnis alles zu verstehen.
Schlimmer als alles das, ist der praktizierte Materialismus, denn dieser ist die völlige Loslösung von Gott. Da hat man dann nur die Pharmaindustrie und den materiellen Fortschritt.

Durch solche Angstmacherei, die bei Christen sehr stark wirkt, werden viele von harmlosen, nützlichen Hilfen, wie bsw. Autogenes Training, Atemberuhigung usw. abgeschnitten. Anstatt sich selbst aus der Kraft Gottes, die darin liegt, zu heilen, lassen sie sich mit Medikamenten vollstopfen.

LG,
jes
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4429
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon onThePath » Sa 13. Sep 2014, 10:12

Ja, ja jes

Autogenes Training mit seiner "Selbsthypnose" und Imagination hat Berührungspunkte zu schamanischen Praktiken.

Dein Gerede von Angst des Christen vor dem Unbekannten könnte ich umdrehen zur ahnungslosen Wundergläubigkeit des Esoterikers. Der gar nicht unterscheiden kann, wann was von Gott ausgeht und wenn was von seinem Gegenspieler inszeniert wird.

Auch der Wahrsagegeist in der Bibel, der ausgetrieben wurde, war wohl Deiner Meinung nach gut ?
Aber es wahr ein unreiner Geist, der die Frau befähigte, Dinge zu wissen, die sie normal nicht wissen konnte.
Wenn Dich das schon nicht stutzig macht..(?)

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19276
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon lionne » Sa 13. Sep 2014, 10:31

jes_25913 hat geschrieben:Der Mensch hat halt vor allem Angst, was er nicht kennt. Wenn er dann auch noch die Bibel liest, dann verbrämt er diese Angst, mit einer von diser Angst gesteuerten Auswahl von Bibelstellen, anstatt einfach mal wirklich an Gott zu glauben, und im Licht der so entstehenden Erkenntnis alles zu verstehen.
Schlimmer als alles das, ist der praktizierte Materialismus, denn dieser ist die völlige Loslösung von Gott. Da hat man dann nur die Pharmaindustrie und den materiellen Fortschritt.

Durch solche Angstmacherei, die bei Christen sehr stark wirkt, werden viele von harmlosen, nützlichen Hilfen, wie bsw. Autogenes Training, Atemberuhigung usw. abgeschnitten. Anstatt sich selbst aus der Kraft Gottes, die darin liegt, zu heilen, lassen sie sich mit Medikamenten vollstopfen.

Dass ich nicht lache.... Du lebst offenbar weitab von jeder Realität und Vernunft und hast - mit Verlaub - keine Ahnung vom Christenleben. Ich wünsche dir viel Erfolg beim Heilen z.B. eines Nierenkrebses "mit harmlosen, nützlichen Hilfen....." (das war jetzt nur 1 Beispiel!) oder einer anderen Krankheit (MS?, Schizophrenie, BL? usw.)! :roll: :roll:
All die o.e. Praktiken (Auswahl) und noch weitere nicht benannte entstammen einem unbiblischen, religiösen oder phi­losophischen und oft magischen Welt- und Menschenbild (...und sind dem Gott der Bibel ein Greuel).
Wie schon mal gesagt: mit Angst hat das wenig zu tun!
lionne :praisegod:
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8051
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon Bernhard » Sa 13. Sep 2014, 12:09

Ich möchte hier esoterische Heilpraktiken aus der Sicht der Bibel weiter geben worüber man diskutieren kann wer das gerne möchte. Pendeln wird von vielen praktiziert ohne zu Wissen was Gottes Wort darüber sagt.
Das Pendeln wird zur Informationsgewinnung ausgeführt, z.B. wird es von verschiedenen naturheilkundlichen Behandlern als Diagnosemittel verwendet oder um das richtige Mittel für Erkrankte zu finden.
Einige Behaupten, dass das Pendel über die Schwingungen vom Körper ausgehen und angetrieben werden. Andere behaupten, dass das Pendel über verborgene kosmisch/spirituelle Kräfte angetrieben wird.
In Wirklichkeit ist der Pendler ein Medium, der von dem Pendel Informationen erhält und öffnet sich somit spirituellen Informationen.
Zur Diagnostik wird der Erkrankte von Kopf bis Fuß ausgependelt. Je nach Pendelausschlag (stärker oder schwächer, links- oder rechtsherum) will der Pendler ablesen können, ob das bependelte Organ, Gelenk oder andere Körperpartien krank oder gesund sind.
Ist der Kranke nicht selbst anwesend, kann auch über einem Bild des Erkrankten oder über einem Kleidungsstück gependelt werden.
Zur Therapie wird z.B. über Medikamenten gependelt, um zu erfahren welches das Richtige ist.
Der Pendler begibt sich in den Zustand der Empfängnisbereitschaft für spirituelle Botschaften. Pendeln ist gleichzusetzen mit Wahrsagerei und davor will uns Gott beschützen. Gott warnt uns vor solchen Praktiken z.B. in 5.Mose 18,10-14.
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Wohnt hier
 
Beiträge: 4812
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 11:36
Wohnort: Schweiz

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon jes_25913 » Sa 13. Sep 2014, 12:38

lionne hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:Der Mensch hat halt vor allem Angst, was er nicht kennt. Wenn er dann auch noch die Bibel liest, dann verbrämt er diese Angst, mit einer von diser Angst gesteuerten Auswahl von Bibelstellen, anstatt einfach mal wirklich an Gott zu glauben, und im Licht der so entstehenden Erkenntnis alles zu verstehen.
Schlimmer als alles das, ist der praktizierte Materialismus, denn dieser ist die völlige Loslösung von Gott. Da hat man dann nur die Pharmaindustrie und den materiellen Fortschritt.

Durch solche Angstmacherei, die bei Christen sehr stark wirkt, werden viele von harmlosen, nützlichen Hilfen, wie bsw. Autogenes Training, Atemberuhigung usw. abgeschnitten. Anstatt sich selbst aus der Kraft Gottes, die darin liegt, zu heilen, lassen sie sich mit Medikamenten vollstopfen.

Dass ich nicht lache.... Du lebst offenbar weitab von jeder Realität und Vernunft und hast - mit Verlaub - keine Ahnung vom Christenleben.

Danke für diese Einschätzung. Ich weiß allerdings nicht, wie Du darauf kommst.
Ich wünsche dir viel Erfolg beim Heilen z.B. eines Nierenkrebses "mit harmlosen, nützlichen Hilfen....." (das war jetzt nur 1 Beispiel!) oder einer anderen Krankheit (MS?, Schizophrenie, BL? usw.)! :roll: :roll:

Gell, da kann Gott nicht helfen? - Da ist man hilflos den gottlosen Ärzten ausgeliefert, und das tut man als Christ, der sonst die Psychologie und die Wissenschaften verteufelt (schließlich hat ja Gott die Erde in 7 Tagen erschaffen).
Wir erleben es ja gerade in einer anderen Diskussion mit oTp. Was hat der nicht über C.G. Jung geschimpft?!
OtP weiß angeblich was Dämonen sind und kann sie austreiben. Also gegenüber dem "Teufel" behauptet er mächtig zu sein, aber das im Verhältnis dazu kleine Problem mit seinem Sohn bekommt er nicht hin. Das sollen die Psychologen und Psychotherapeuten erledigen.
Das ist es, wogegen ich mich wende: Die Großmäuligkeit vieler Christen, die von nichts eine Ahnung, sondern nur Angst haben.
Wenn es mit dem Christentum die vergangenen Jahrtausende richtig gelaufen wäre, dann hätten wir Ärzte und Psychologen oder auch andere Wissenschaftler, die umfassendere Kenntnisse hätten als die, die ein fleischlich gesinnter Mensch haben kann.
Aber wenn man nur immer auf die Bibel pocht, ohne zu verstehen, und alles verwirft, was nicht ausdrücklich in ihr steht, dann bleiben natürlich die Tore der Weisheit und Erkenntnis geschlossen. Dann muss man sich nicht wundern, wenn Gottes Geist außerhalb der Christengemeinden wirkt, und nicht in ihr.

All die o.e. Praktiken (Auswahl) und noch weitere nicht benannte entstammen einem unbiblischen, religiösen oder phi­losophischen und oft magischen Welt- und Menschenbild (...und sind dem Gott der Bibel ein Greuel).
Das sind eben solche stumpfsinnigen Verallgemeinerungen, wie sie nur von unwissenden Menschen kommen. Von welchem philosophischem Welt- und Menschenbild z.B. kommt das? Kannst Du mir das nennen?
Und Du hast keine Philosophie? - Du bist Dir nur nicht bewusst dass Du eine hast. Zwar keine systematische, dafür etwas ganz Konfuses.
Wie schon mal gesagt: mit Angst hat das wenig zu tun!
lionne :praisegod:


Jetzt muss ich aber schallend lachen!

LG,
jes
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4429
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon jes_25913 » Sa 13. Sep 2014, 12:41

Bernhard hat geschrieben:Ich möchte hier esoterische Heilpraktiken aus der Sicht der Bibel weiter geben worüber man diskutieren kann wer das gerne möchte.


Hallo Bernhardt,
lass es lieber sein. Du gibst nicht etwas "aus der Sicht der Bibel" wieder, sondern aus Deiner Sicht.
Wenn Du letzteres sagst, kann man es als Deine völlig unverbindliche Meinung akzeptieren.

LG,
jes
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4429
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon onThePath » Sa 13. Sep 2014, 12:52

Wir erleben es ja gerade in einer anderen Diskussion mit oTp. Was hat der nicht über C.G. Jung geschimpft?!
OtP weiß angeblich was Dämonen sind und kann sie austreiben. Also gegenüber dem "Teufel" behauptet er mächtig zu sein, aber das im Verhältnis dazu kleine Problem mit seinem Sohn bekommt er nicht hin. Das sollen die Psychologen und Psychotherapeuten erledigen.
Das ist es, wogegen ich mich wende: Die Großmäuligkeit vieler Christen, die von nichts eine Ahnung, sondern nur Angst haben.


Woran man mal wieder überdeutlich merkt, dass Du keine Ahnung von den Ideen C.G.Jung hast.
Keine Ahnung was Dämonen sind.
Und keine Ahnung von psychischen Störungen.

Das falsche Gebrauchen des vorlauten Mundwerkes gebe ich Dir also mit meiner Bescheinigung zurück, dass ich mich zu diesen Punken ganz anders geäußert habe.

Aber Dein Gerede war ja schon immer so großspurig und überheblich.

Jede Deiner Behauptungen hier über mich sind entstellt und verdreht, sodaß sie mehr Lüge als Wahrheit enthalten.
Deine Darstellungen über mich werden auch nicht wahrer, wenn Du sie trotz vieler Erklärungen von mir immer noch unverbesserlich falsch darstellst.

Jeder kann nachlesen, dass ich schrieb, dass Jung auch aktiver Spiritist war und 2 innere Personen als Ratgeber hatte (was waren diese Personen, mit denen er sich innerlich beriet ? ) Seine Ideen sind auch auf spiritistisch infiziertem Mist gewachsen.

Der Mensch mit all seinen Abgründen und die Wirkungsweise der Dämonen auf ihn sind ein langjähriges Interesse von mir. Die Welt und den Mensch besser zu verstehen. Dabei habe ich auch etliche Bücher von Befreiungs-Seelsorgern gelesen. Natürlich auch mit Psychologie auseinander gesetzt. Und alles von Religionen bis Esoterik für mich selbst studiert.

Ich habe deutlich gemacht, dass viele psychische Krankheiten nicht mit Dämonenwirkung in Zusammenhang gebracht werden können und psychische Störungen oft schwer zu behandeln sind.

Ich habe erst heute wieder gesagt, dass Psychologen den Mensch nicht heil machen können im Sinne von Jesus.
Jesus gibt dem Mensch echtes Heil und läßt ihn den Himmel erben.

Also jes, lese und denke und verbreite keine Lügen über mich.

Das war nötig, denn verunglimpfende, falsche Behauptungen über Personen hier im Forum müssen berichtigt werden.

Bei diesen Themen kommen immer wieder dieselben Leute in Rage und behaupten sehr viel, ohne widerlegen zu können, dass die Bibel doch recht hat.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19276
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon lionne » Sa 13. Sep 2014, 15:03

jes_25913 hat geschrieben:
lionne hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:Der Mensch hat halt vor allem Angst, was er nicht kennt. Wenn er dann auch noch die Bibel liest, dann verbrämt er diese Angst, mit einer von diser Angst gesteuerten Auswahl von Bibelstellen, anstatt einfach mal wirklich an Gott zu glauben, und im Licht der so entstehenden Erkenntnis alles zu verstehen.
Schlimmer als alles das, ist der praktizierte Materialismus, denn dieser ist die völlige Loslösung von Gott. Da hat man dann nur die Pharmaindustrie und den materiellen Fortschritt.

Durch solche Angstmacherei, die bei Christen sehr stark wirkt, werden viele von harmlosen, nützlichen Hilfen, wie bsw. Autogenes Training, Atemberuhigung usw. abgeschnitten. Anstatt sich selbst aus der Kraft Gottes, die darin liegt, zu heilen, lassen sie sich mit Medikamenten vollstopfen.

Dass ich nicht lache.... Du lebst offenbar weitab von jeder Realität und Vernunft und hast - mit Verlaub - keine Ahnung vom Christenleben.

Danke für diese Einschätzung. Ich weiß allerdings nicht, wie Du darauf kommst.
Ich wünsche dir viel Erfolg beim Heilen z.B. eines Nierenkrebses "mit harmlosen, nützlichen Hilfen....." (das war jetzt nur 1 Beispiel!) oder einer anderen Krankheit (MS?, Schizophrenie, BL? usw.)! :roll: :roll:

Gell, da kann Gott nicht helfen? - Da ist man hilflos den gottlosen Ärzten ausgeliefert, und das tut man als Christ, der sonst die Psychologie und die Wissenschaften verteufelt (schließlich hat ja Gott die Erde in 7 Tagen erschaffen).
Wir erleben es ja gerade in einer anderen Diskussion mit oTp. Was hat der nicht über C.G. Jung geschimpft?!
OtP weiß angeblich was Dämonen sind und kann sie austreiben. Also gegenüber dem "Teufel" behauptet er mächtig zu sein, aber das im Verhältnis dazu kleine Problem mit seinem Sohn bekommt er nicht hin. Das sollen die Psychologen und Psychotherapeuten erledigen.
Das ist es, wogegen ich mich wende: Die Großmäuligkeit vieler Christen, die von nichts eine Ahnung, sondern nur Angst haben.
Wenn es mit dem Christentum die vergangenen Jahrtausende richtig gelaufen wäre, dann hätten wir Ärzte und Psychologen oder auch andere Wissenschaftler, die umfassendere Kenntnisse hätten als die, die ein fleischlich gesinnter Mensch haben kann.
Aber wenn man nur immer auf die Bibel pocht, ohne zu verstehen, und alles verwirft, was nicht ausdrücklich in ihr steht, dann bleiben natürlich die Tore der Weisheit und Erkenntnis geschlossen. Dann muss man sich nicht wundern, wenn Gottes Geist außerhalb der Christengemeinden wirkt, und nicht in ihr.

All die o.e. Praktiken (Auswahl) und noch weitere nicht benannte entstammen einem unbiblischen, religiösen oder phi­losophischen und oft magischen Welt- und Menschenbild (...und sind dem Gott der Bibel ein Greuel).
Das sind eben solche stumpfsinnigen Verallgemeinerungen, wie sie nur von unwissenden Menschen kommen. Von welchem philosophischem Welt- und Menschenbild z.B. kommt das? Kannst Du mir das nennen?
Und Du hast keine Philosophie? - Du bist Dir nur nicht bewusst dass Du eine hast. Zwar keine systematische, dafür etwas ganz Konfuses.
Wie schon mal gesagt: mit Angst hat das wenig zu tun!
lionne :praisegod:


Jetzt muss ich aber schallend lachen!

LG,
jes


1. Für Gott ist kein Problem/keine Krankheit zu gross/zu kompliziert, er ist allwissend, allmächtig und allgegenwärtig!
2. Die Aerzte allgemein als gottlos hinzustellen, ist eine plumpe Behauptung und keine Tatsache.
3. Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Die Angst ist kein Merkmal der Christen und 'Grossmäuligkeit' ebenso wenig.
4. Du brauchst dich nicht um die die Weisheit und Erkenntnis der anderen Menschen zu kümmern, das gehört definitiv nicht in dein 'Pflichtenheft'!
5. Ich möchte hier jetzt nicht eine Definition über 'stumpfsinnige Verallgemeinerungen' abgeben; eines aber ist klar: wir verstehen darunter etwas völlig anderes!
6. Du meinst wohl, dass du die Weisheit mit dem Löffel gegessen hast; allein du bist wohl ein 'Wissender' (Und alle anderen sind deiner Meinung nach was? :baby:)
7. Bez. Philosophie: Ein Irrtum über die Welt mündet in ein falsches Denken über Gott. :baby:
8. Wünsche dir viel Spass beim Lachen; mach, dass du dich dabei nicht verschluckst. :tongue:
lionne :praisegod:
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8051
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon lionne » Sa 13. Sep 2014, 15:24

Grundsätzlich finde ich es nicht notwendig, dass wir hier jetzt der Reihe nach jede einzelne esoterische (Heil-)Praktik durchnehmen; als Christen kennen wir ja die Sicht der Bibel bezüglich diesen verschiedenen Praktiken; die biblische Sicht ändert sich dabei nicht, ob es sich nun um das Pendeln, das Tarot-Kartenlegen oder was auch immer für eine Praktik handelt.
Also hier nur kurz über das Pendeln: Das Pendel wird beispielsweise gebraucht, um bei Menschen und Vieh Krankheiten und deren Heilmittel festzustellen. Auch über Fotos, Landkarten oder Kleidungsstücken wird gependelt, um Auskunft über Verschollene oder Verlorenes zu erlangen...u.v.m.
LG lionne :angel:
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8051
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon jes_25913 » Sa 13. Sep 2014, 15:48

lionne hat geschrieben:1. Für Gott ist kein Problem/keine Krankheit zu gross/zu kompliziert, er ist allwissend, allmächtig und allgegenwärtig!

Das kann ich auch unterschreiben. Aber klar, solche Floskeln hat man schnell zur Hand. Schwieriger wird es allerdings, Gott im konkreten Fall zu glauben, dass er heilt und dann die Heilung auch zu erfahren. Da überlässt man sich in der Regel dann doch lieber den Ärzten. Somit wird eben eine Wahrheit zur nichtssagenden Floskel.
2. Die Aerzte allgemein als gottlos hinzustellen, ist eine plumpe Behauptung und keine Tatsache.
Offenbar hast Du nicht verstanden, was ich sagte. Ich meinte, das Ärzte, ganz gleich ob Christ oder Nichtchrist, nur das studieren und praktizieren, was allgemein anerkannt ist. Christen bringen keine Erkenntnisse ein, die ihnen nur möglich wären. Dagegen haben "Esoteriker" wie Rüdiger Dahlke, Thorwald Dethlefsen einiges zum wirklichen Verständnis von Krankheiten beigetragen. Weshalb ist soetwas nicht von "echten" Christen gekommen?
3. Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Die Angst ist kein Merkmal der Christen und 'Grossmäuligkeit' ebenso wenig.
Dann kennst Du Dich und Christen schlecht. Dann würde nämlich in Bezug auf Esoterik keine solche Hysterie herrschen.
4. Du brauchst dich nicht um die die Weisheit und Erkenntnis der anderen Menschen zu kümmern, das gehört definitiv nicht in dein 'Pflichtenheft'!
Vielleicht will es aber Gott? Vielleicht ist er mit seinen Schäfchen noch weniger zufrieden als durch mich zum Ausdruck kommt?
5. Ich möchte hier jetzt nicht eine Definition über 'stumpfsinnige Verallgemeinerungen' abgeben; eines aber ist klar: wir verstehen darunter etwas völlig anderes!
6. Du meinst wohl, dass du die Weisheit mit dem Löffel gegessen hast; allein du bist wohl ein 'Wissender' (Und alle anderen sind deiner Meinung nach was? :baby:)
Zumindest weiß ich bedeutend mehr als jeder andere Christ. Auch nehme ich meine Verantwortung ernst.
7. Bez. Philosophie: Ein Irrtum über die Welt mündet in ein falsches Denken über Gott. :baby:
Na, so wie ich das sehe, haben viele Philosophen ein besseres Verständnis als "jeder" Christ. Ohne Verstand hat kann man überhaupt kein Verständnis haben. Einen Bibelvers zitieren heißt aber noch lange nicht, ihn zu verstehen und richtig anzuwenden.
8. Wünsche dir viel Spass beim Lachen; mach, dass du dich dabei nicht verschluckst. :tongue:
lionne :praisegod:


Keine Bange. Ich verschluck mich schon nicht. Dazu ist das alles zu banal.

LG,
jes
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4429
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon lionne » Sa 13. Sep 2014, 16:11

Ich nehme hier weiter nicht mehr Stellung zu deinen Bemerkungen zu meinem letzten Posting, denn - wie gesagt - "Die unendliche Geschichte" hat Michael Ende bereits geschrieben.... :baby:
Du kannst einfach nur mit Schlagwörtern um dich werfen: banal - Rüdiger Dahlke - Hysterie der Christen bez. Esoterik - Verantwortung....
Du überschätzt m.E. 'dein Wissen'.... Darüber würde ich mal reflektieren!
...und tschüss
lionne :angel:
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8051
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon Bernhard » Mo 15. Sep 2014, 08:13

Millionen von Menschen glauben an die Astrologie. Menschen aller Alters- und Berufsgruppen - sogar Wirtschaftsmanager und Politiker - lassen sich ihr persönliches Horoskop stellen. Zu den Angeboten gehören Lebensanalysen, Kosmogramme, Charakter-, Problem- und Zukunftsdeutung.
Das Wort Horoskop enthält die beiden Begriffe «Stunde» und «sehen». Wer sich nach Horoskopen richtet, möchte die Stunde erkennen, die für sein Leben entscheidend war. Die Sterne sollen ihm das zeigen. Wer glaubt, dass die Sterne nicht lügen, liest eifrig Horoskope und nimmt die Astrologie sehr ernst, denn angeblich werden Charakter und Schicksal des Menschen von der Konstellation der Sterne beeinflusst. Die Astrologie arbeitet nach fünf Grundsätzen.
1. Für das Schicksal der Menschen sollen im wesentlichen nur ganz wenige Sterne wirksam sein. Die sieben Planeten, die Sonne, der Mond und etwa 150 sichtbare Sterne.
Warum nur so wenige? Bei optimalen Verhältnissen kann man am nächtlichen Himmel bis zu 3500 Sterne sehen. Astronomen wissen, dass es Milliarden anderer Himmelskörper gibt. Haben alle diese Sterne auf uns keinen Einfluss? Astrologen sagen: «Warum, weiss man nicht, es ist uralte Überlieferung.»
2. Sterne, die heute am Himmel stehen, sind nicht massgebend, sondern diejenigen, die im Augenblick der Geburt am Himmel standen.
An dieser Stelle sind sich Astrologen selbst nicht einig. Manche sagen, dass nicht die Geburt, sondern bereits die Empfängnis entscheidend sei.
3. Die Wirkungsweise der Sterne hängt von der Deutung des Namens ab. Während beispielsweise die Venus - von den Römern als Liebesgöttin bezeichnet - der Stern der Künstler ist, sind Saturnmenschen ernst, zäh, finster und hinterlistig, weil Saturn - der Vater Jupiters - seine eigenen Kinder frass.
Sonne, Mond und die Planeten stehen nie in den Sternbildern, in die Astrologen sie eintragen. Die Tierkreiszeichen verschieben sich immer wieder.
4. Der Mars ist kein reiner Mars, sondern seine Wirkung verändert sich durch den Winkel, den die Venus-Strahlen mit seinem Strahl bilden.
Wie soll durch einen rein geometrischen Tatbestand eine qualitative Veränderung des Charakters oder Schicksals zustande kommen?
5. Es gibt keine reine Wirkung eines Planeten, vielmehr wird seine Wirkung abgewandelt durch das Tierkreiszeichen, in dem es steht.
Zeigen nicht die vielen Deutungsmöglichkeiten die Unsicherheit der astrologischen Voraussagen? Man verschweigt, dass sich etwa nur 27 Prozent der Voraussagen erfüllen.
Menschen, die sich der Astrologie verschreiben, werden Sklaven des Horoskops. Sie werden durch das Horoskop dazu verurteilt, willenlos vorgezeichnete Entscheidungen zu treffen. Astrologische Voraussagen haben schon manche Fehlentscheidungen verursacht. Gottes Wort verbietet jede Art von Sterndeuterei.
5. Mose 4, 19: Und dass du deine Augen nicht zum Himmel erhebst und, wenn du die Sonne und den Mond und die Sterne, das ganze Heer des Himmels siehst, dich nicht verleiten lässt und dich vor ihnen niederwirfst und ihnen dienst…
5. Mose 18, 10-12: Es soll unter dir niemand gefunden werden… der Wahrsagerei treibt (Horoskopschriften- oder Handlienienlesen, Kartenlegen, Traum- oder Sterndeuten), kein Zauberer (Wundertäter) oder Beschwörer (Krankenheiler) oder Magier (Pendler, Wünschelrutengänger) oder Bannsprecher (Menschen übernatürlich beeinflusst) oder Totenbeschwörer (Tote anruft) oder Wahrsager (Zukunft voraussagt) oder Tote befragt (Tisch- oder Gläserrücken, Totenerscheinungen). Denn ein Greuel für den Herrn ist jeder, der diese Dinge tut.
Jesaja 47, 14: Du bist müde geworden durch die Menge deiner Beratungen. Sie sollen doch auftreten und dich retten, die Himmelszerleger, die Sternebeschauer, die an jedem Neumond wissen lassen, was über dich kommen soll!
Jesaja 9, 2: So spricht der Herr: Gewöhnt euch nicht an den Weg der Nationen und erschreckt nicht vor den Zeichen des Himmels, auch wenn die Nationen vor ihnen erschrecken!
Warum aber erfüllen sich trotzdem einige Voraussagen der Astrologie?
Satan, der Wiedersacher Gottes und Fürst dieser Welt (Johannes 16, 11), beherrscht alles Sichtbare (Matthäus 4, 8-9) einschliesslich der Sterne und Planeten.
Jesus Christus, der Sohn Gottes, kam in die Welt, um uns von der Macht des Bösen zu befreien (Titus 2, 14).
Wenn Gott beim Lesen zu dir gesprochen hat, und du den Wunsch hast, Jesus Christus als deinen Erlöser und Herrn anzunehmen, dann kannst du gerade jetzt Jesus Christus im Gebet alle deine Sünden bekennen, und ihn in dein Leben aufnehmen (Joh. 1, 12).
Wer dies aufrichtig getan habt, und ganz nach dem Willen Gottes leben will, dem hat Gott alle Schuld vergeben (1. Joh. 1, 9), ihn vom Zwang, zu sündigen befreit (Röm. 6, 6) und ihm das ewige Leben geschenkt (Joh. 10, 28).
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Wohnt hier
 
Beiträge: 4812
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 11:36
Wohnort: Schweiz

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon jes_25913 » Mo 15. Sep 2014, 21:00

Bernhard hat geschrieben:Warum aber erfüllen sich trotzdem einige Voraussagen der Astrologie?
Satan, der Wiedersacher Gottes und Fürst dieser Welt (Johannes 16, 11), beherrscht alles Sichtbare (Matthäus 4, 8-9) einschliesslich der Sterne und Planeten.


Das ist ja wohl ein Witz!

LG,
jes
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4429
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon kingschild » Di 16. Sep 2014, 12:16

jes_25913 hat geschrieben:
Bernhard hat geschrieben:Warum aber erfüllen sich trotzdem einige Voraussagen der Astrologie?
Satan, der Wiedersacher Gottes und Fürst dieser Welt (Johannes 16, 11), beherrscht alles Sichtbare (Matthäus 4, 8-9) einschliesslich der Sterne und Planeten.


Das ist ja wohl ein Witz!

LG,
jes


Nein, die Bibel macht keine Witze über ernste Angelegenheiten.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 5894
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon jes_25913 » Di 16. Sep 2014, 16:27

kingschild hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:
Bernhard hat geschrieben:Warum aber erfüllen sich trotzdem einige Voraussagen der Astrologie?
Satan, der Wiedersacher Gottes und Fürst dieser Welt (Johannes 16, 11), beherrscht alles Sichtbare (Matthäus 4, 8-9) einschliesslich der Sterne und Planeten.


Das ist ja wohl ein Witz!

LG,
jes


Nein, die Bibel macht keine Witze über ernste Angelegenheiten.

God bless
Kingschild


Aber Menschen, die die Bibel lesen. Oder bist Du jetzt auch der Meinung, dass der Teufel die Sterne und Planeten beherrscht? Ich dachte immer noch, sie sind in Gottes Hand. Aber so kann man sich täuschen...

LG,
jes
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4429
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon Hanspeter » Di 16. Sep 2014, 17:35

jes_25913 hat geschrieben:
Aber Menschen, die die Bibel lesen. Oder bist Du jetzt auch der Meinung, dass der Teufel die Sterne und Planeten beherrscht? Ich dachte immer noch, sie sind in Gottes Hand. Aber so kann man sich täuschen...

LG,
jes



Sehe ich auch so. Satan ist der Herrscher dieser Welt, d.h. lediglich der Erde. Die Sterne und die Planeten sind immer noch unter Gottes Herrschaft. Dies sagt übrigens auch C.S. Lewis in seiner Perelandra-Trilogie (christliche Science-Fiction!)

LG Hanspeter
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1044
Registriert: Do 24. Apr 2008, 19:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Esoterische Heilpraktiken

Beitragvon Bernhard » Mi 17. Sep 2014, 09:49

In Jesaja 9, 2 heisst es: So spricht der Herr: Gewöhnt euch nicht an den Weg der Nationen und erschreckt nicht vor den Zeichen des Himmels, auch wenn die Nationen vor ihnen erschrecken!

Wenn Gott seinem Volk sagt, dass sich sich nicht fürchten sollten vor den Zeichen des Himmels, wie dies die Menschen ohne Gott tun, so erkennt man daraus, dass Satan auch vom Himmel her die Menschen beherrscht und ihm auch diese Teilmacht gegeben wurde.
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Wohnt hier
 
Beiträge: 4812
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 11:36
Wohnort: Schweiz

Nächste

Zurück zu Gesundheit/Krankheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |