HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Bulimie, Weltmeisterin und IV-Rente in einer Person

Rat suchen, Rat geben und austauschen über Gesundheit und Krankheit

Moderator: bigbird

Bulimie, Weltmeisterin und IV-Rente in einer Person

Beitragvon bigbird » Do 1. Sep 2011, 15:59

Liebe Leute
In der Berner Zeitung online lese ich, dass die Boxweltmeisterin im Superfliegengewicht Aniya Seki (Bernerin mit japanischen Wurzeln) seit Jahren gegen Bulimie kämpft. Und seit 2006 bezieht sie deswegen eine IV-Rente. Das finde ich jetzt doch ein starkes Stück. Es ist zwar im Artikel zu lesen, dass die zuständige IV-Stelle abklären will, ob das rechtens ist. Dass Bulimie ein schwere Krankheit ist, und das Leben stark beeinträchtigen kann, ist mir klar. Aber kann man Weltmeisterin werden, wenn man von einer Krankheit sooo schwer beeinträchtigt ist?

bigbird

Quelle: http://www.bernerzeitung.ch/sport/weitere/Berner-BoxWeltmeisterin-erhaelt-wegen-Bulimie-eine-IVRente/story/25969885
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46013
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Bulimie, Weltmeisterin und IV-Rente in einer Person

Beitragvon Robby » Do 1. Sep 2011, 18:23

Hi Bigbird

Das finde ich höchst fragwürdig.


Lieber Gruss
Robby
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süss und Süsses bitter nennen!Jesaja 5,20
Benutzeravatar
Robby
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 5599
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 09:01
Wohnort: Schweiz

Re: Bulimie, Weltmeisterin und IV-Rente in einer Person

Beitragvon sugi » Do 1. Sep 2011, 20:11

Teils Menschen sind irgendwie "Überlebenskünstler".. Das hat und kann nicht jeder!!

Es gibt nichts was es nicht gibt......aber alles glauben "muss" man auch nicht..! Es ist alles freiwillig!
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Bulimie, Weltmeisterin und IV-Rente in einer Person

Beitragvon Columba » Fr 2. Sep 2011, 08:37

ich bin schon immer der ansicht gewesen, dass boxen im superfliegengewicht krankhaft sein muss. so abzumagern, dass man in die limite kommt.
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Bulimie, Weltmeisterin und IV-Rente in einer Person

Beitragvon Nela » Fr 2. Sep 2011, 09:55

bigbird hat geschrieben:Aber kann man Weltmeisterin werden, wenn man von einer Krankheit sooo schwer beeinträchtigt ist?

Wie sie zitiert wird in dem Artikel möchte sie sich mit dem Boxen aus der Krankheit herausholen. Und anscheinend ist ihr diese Sportart so viel wert, dass sie glaubt, damit aus der Krankheit herauskommen zu können.
Kann ich mir also schon irgendwie vorstellen, dass das möglich ist. Nur habe ich mich auch bei dem Gedanken erwischt, ob vielleicht dann nicht plötzlich das Boxen zur Sucht wird...also die eigentliche Sucht durch etwas anderes ersetzen und gar nicht das wirkliche Problem "behandeln"... :roll:

liebe Grüsse
Nela
Was bleibt, sind Glaube, Hoffnung und Liebe. Von diesen dreien aber ist die Liebe das Grösste. (1. Korinther 13, 13)
Benutzeravatar
Nela
Wohnt hier
 
Beiträge: 2645
Registriert: Di 3. Jun 2008, 22:22

Re: Bulimie, Weltmeisterin und IV-Rente in einer Person

Beitragvon sugi » Fr 2. Sep 2011, 10:08

Boxen ist eine Sportart/Hobbie, auch wenn das viele nicht Nachvollziehen können.. Aber Sucht?
Dann könnte man das bei Fussball, Voleyball, Unihockey, Basketball, Karate und und und..ja auch sagen ;)

Ich sehe es eher so, dass es ein grosses psychisches Problem ist..vllt irgendwas mit Minderwertigkeit!! :idea:
Aber jetzt könnte man spekulieren.......................
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Bulimie, Weltmeisterin und IV-Rente in einer Person

Beitragvon alegna » Fr 2. Sep 2011, 12:15

Nela8902 hat geschrieben:Wie sie zitiert wird in dem Artikel möchte sie sich mit dem Boxen aus der Krankheit herausholen.

So ähnlich habe ichs auch gelesen von ihr.
Kann ich mir also schon irgendwie vorstellen, dass das möglich ist. Nur habe ich mich auch bei dem Gedanken erwischt, ob vielleicht dann nicht plötzlich das Boxen zur Sucht wird...also die eigentliche Sucht durch etwas anderes ersetzen und gar nicht das wirkliche Problem "behandeln"... :roll:

Diese Gefahr besteht tatsächlich und wäre nicht mal so aussergewöhnlich, ich denke aber schon, dass sie nicht ohne Betreuung ist, eine Sportart hauptberuflich ausüben wollen, geht nur wenn man unter ganzheitlicher Betreuung steht, also nicht nur einen Trainer für den Körper hat, sondern eben auch einen der fürs Mentale zuständig ist. Da sie ja an die Öffentlichkeit geht mit ihrem Problem Bulimie und so wie ich es verstanden habe, hat sie die Krankheit eigentlich schon überwunden, aber Sucht bleibt Sucht und kann einen jederzeit wieder einholen und es kann auch über viele Jahre noch zu Abstürzen kommen. Also glaube ich schon, dass sie da unter Betreuung steht und so ist der Sport tatsächlich eine Rettung. Das ist ihr Weg den sie gehen will, für einen anderen wäre es ein anderer Weg.

Hingegen der mit der IV-Rente, da habe ich auch meine Mühe, eigentlich sollte sie darauf verzichten, denn als Profiboxerin wird sie sicher genug verdienen. Doch vielleicht kommt das ja noch, ich meine sie sind da zimlich überrascht, dass sie soviel Erfolg hat und gleich Weltmeisterin wurde.

sugi hat geschrieben:Aber Sucht?
Dann könnte man das bei Fussball, Voleyball, Unihockey, Basketball, Karate und und und..ja auch sagen

Ja alles kann zur Sucht werden und beim Sport ist das gar nicht mal soo ungewöhnlich. Eine sportliche Höchstleistung schüttet eine Menge an Glückshormonen im Körper aus und diese schenken einem ein unglaubliches Wohlbefinden, ähnlich einer Droge und da gibt es wirklich nicht wenige Menschen die dies immer wieder durch Sport erreichen möchten. Und gerade bei Menschen die sich ständig zu dick fühlen (egal ob sie es wirklich sind, oder ein tieferes Problem dahinter steckt) kann es passieren dass Sport zur Sucht wird .... also durchaus auch Boxen ;)

lieber Gruss
alegna
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Bulimie, Weltmeisterin und IV-Rente in einer Person

Beitragvon Gnu » Fr 2. Sep 2011, 13:01

alegna hat geschrieben: Hingegen der mit der IV-Rente, da habe ich auch meine Mühe, eigentlich sollte sie darauf verzichten, denn als Profiboxerin wird sie sicher genug verdienen. Doch vielleicht kommt das ja noch, ich meine sie sind da ziemlich überrascht, dass sie soviel Erfolg hat und gleich Weltmeisterin wurde.

Da bin ich jetzt nicht sicher, ob durch die randständige Sportart des Boxens so viel Geld verdient wird, dass es für den Lebensunterhalt eines Profiboxers ausreicht, denn die Schweiz ist nicht Amerika. Und somit müsste sie neben ihrer Profiboxerkarriere noch einen Beruf ausüben. Da kann ich mir vorstellen, dass sie lieber von ihrer IV-Rente lebt, als einen Kniefall vor den Arbeitgebern zu machen. Die Rente ist sowieso so klein, dass sie nicht für einen normalen Lebensunterhalt reicht, somit bekommt sie Ergänzungsleistungen, und die werden ihr gekürzt um den Betrag des Preisgeldes. Es ist ein Nullsummenspiel. In der Schweiz wird niemand von den Sozialwerken verhätschelt, ausser denjenigen, die arbeiten und es verheimlichen können.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11489
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Bulimie, Weltmeisterin und IV-Rente in einer Person

Beitragvon bigbird » Fr 2. Sep 2011, 14:00

Gnu, du hast schon recht - trotzdem gibt es Unterschiede: IV und Ergänzungsleistungen sind Leistung einer Versicherung, Geld von den Sozialdiensten hingegen nicht. Bekäme sie Geld von den Sozialdiensten, müsste sie das irgendwann zurückzahlen, wenn sie zu Geld kommt.
Ich finde einfach, man kann nicht gleichzeitig genug krank sein für eine IV-Rente und gleichzeitig fit genug, um Weltmeisterin zu werden.

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46013
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Bulimie, Weltmeisterin und IV-Rente in einer Person

Beitragvon onThePath » Fr 2. Sep 2011, 14:03

Höchstleistung schüttet eine Menge an Glückshormonen im Körper aus und diese schenken einem ein unglaubliches Wohlbefinden, ähnlich einer Droge und da gibt es wirklich nicht wenige Menschen die dies immer wieder durch Sport erreichen möchten. Und gerade bei Menschen die sich ständig zu dick fühlen (egal ob sie es wirklich sind, oder ein tieferes Problem dahinter steckt) kann es passieren dass Sport zur Sucht wird .... also durchaus auch Boxen


Alegna, ich denke auch in diese Richtung.
Die Magersucht lässt sich ja gut in das Fliegengewicht-Boxen integrieren.

Was Anderes wäre es, wenn sie sich aufraffen würde, eine Gewichtsklasse "höher" zu kommen. Dann wäre ihr Boxen wirklich therapeutisch sinnvoll.


lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20683
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Bulimie, Weltmeisterin und IV-Rente in einer Person

Beitragvon Nela » Fr 2. Sep 2011, 14:52

sugi hat geschrieben:Boxen ist eine Sportart/Hobbie, auch wenn das viele nicht Nachvollziehen können.. Aber Sucht?
Dann könnte man das bei Fussball, Voleyball, Unihockey, Basketball, Karate und und und..ja auch sagen

Eben, es war halt nur so ein Gedanke von mir, weil ich an die körperliche Anstrengung gedacht habe. Dieser "Kick", wenn du alles gibst und dich körperlich so anstrengst bist du nicht mehr kannst...an dieses Limit herantreten usw.
Und jenachdem wie man etwas betrachtet kann vieles als eine Sucht bezeichnet werden... :?

alegna hat geschrieben:Da sie ja an die Öffentlichkeit geht mit ihrem Problem Bulimie und so wie ich es verstanden habe, hat sie die Krankheit eigentlich schon überwunden

Weil sie damit an die Öffentlichkeit geht?
bigbird hat geschrieben:Ich finde einfach, man kann nicht gleichzeitig genug krank sein für eine IV-Rente und gleichzeitig fit genug, um Weltmeisterin zu werden.

Ja, irgendwie beisst sich das schon ein bisschen, wenn man das so liest. :?
onThePath hat geschrieben:Was Anderes wäre es, wenn sie sich aufraffen würde, eine Gewichtsklasse "höher" zu kommen. Dann wäre ihr Boxen wirklich therapeutisch sinnvoll.

Ja das wär was.
Was bleibt, sind Glaube, Hoffnung und Liebe. Von diesen dreien aber ist die Liebe das Grösste. (1. Korinther 13, 13)
Benutzeravatar
Nela
Wohnt hier
 
Beiträge: 2645
Registriert: Di 3. Jun 2008, 22:22

Re: Bulimie, Weltmeisterin und IV-Rente in einer Person

Beitragvon Gnu » Fr 2. Sep 2011, 15:48

bigbird hat geschrieben:Gnu, du hast schon recht - trotzdem gibt es Unterschiede: IV und Ergänzungsleistungen sind Leistung einer Versicherung, Geld von den Sozialdiensten hingegen nicht. Bekäme sie Geld von den Sozialdiensten, müsste sie das irgendwann zurückzahlen, wenn sie zu Geld kommt.
Ich finde einfach, man kann nicht gleichzeitig genug krank sein für eine IV-Rente und gleichzeitig fit genug, um Weltmeisterin zu werden.

bigbird

Ja, ich verstehe das und teile auch grundsätzlich deine Ansicht. Es kann aber auch sein, dass die Bulimie tatsächlich arbeitsunfähig macht, nicht aber unfähig, eine Extremsportart bis zur Perfektion zu beherrschen (was ja den Austausch einer Sucht durch eine andere darstellt). Wenn sie als Boxerin mit dem Boxen Geld verdienen würde, so müsste die IV sofort ihre Rente streichen. Ich bezweifle nur, dass sie mit Boxen genügend verdient für ihren Lebensunterhalt. Vielleicht kann ihr ein Psychiater den Weg zeigen, die Bulimie gegen den Workaholismus auszutauschen, dann müsste sie auch nicht mehr boxen, was nämlich nicht gut ist für die Intelligenz.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11489
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Bulimie, Weltmeisterin und IV-Rente in einer Person

Beitragvon Columba » Fr 2. Sep 2011, 16:55

sugi hat geschrieben:Boxen ist eine Sportart/Hobbie, auch wenn das viele nicht Nachvollziehen können.. Aber Sucht?
Dann könnte man das bei Fussball, Voleyball, Unihockey, Basketball, Karate und und und..ja auch sagen ;)
...


ja, wie auch bei anderen sportarten kann es zu suchtverhalten kommen.

um beim boxen in die richtige klasse hineinzuhungern und hineinzufuttern, ist manchmal eine tortur. v.a. bei fliegengewichtsklassen wird dann bis zur gesundheitsgefährung gehungert und und wenig getrunken. das phänomen ist bekannt auch bei anderen sportarten, siehe unter Anorexia athletica:

Anorexia athletica ist die Bezeichnung für eine Essstörung bei Sportlern, die definiert wird als die bewusste Verringerung des Körpergewichts bis an die Grenze des Untergewichts oder darüber hinaus. Bei der Exercise-Bulimie handelt es sich um die Sonderform der Bulimie bei Sportlern zur Gewichtsreduzierung.


Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Anorexia_athletica


Grüße Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Bulimie, Weltmeisterin und IV-Rente in einer Person

Beitragvon sugi » So 4. Sep 2011, 00:10

Dann ist modeln auch eine Sucht, da hungert man sich auch......

Alles ist eine Sucht, auch Essen, man tut es immer wieder..also, süchtig!!

Aber ich schon okay..ich versteh euch ja und ihr habt auch recht (alegna, oTp, columba)


Gute Nacht auch allen.... ;) ihr süchtigen!!

Ich gestehe, meine grösste Sucht: Gott!! Ich könnte nicht ohne sein :praise:
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Bulimie, Weltmeisterin und IV-Rente in einer Person

Beitragvon Gnu » So 4. Sep 2011, 01:53

sugi hat geschrieben: Alles ist eine Sucht, auch Essen, man tut es immer wieder..also, süchtig!!

Das wusste ich schon lange, dass Essen süchtig macht. Es führt auch unweigerlich zum Tode. Meine vier Grosseltern und meine beiden Eltern sind schon gestorben, von meinen Tanten und Onkels lebt keiner mehr. Der nächste werde dann wohl ich sein, ausser es stirbt noch einer meiner Cousins vor mir. Meine Schwester ist jünger als ich und auch fitter.

Uh, ich sehe gerade, dass ich im falschen Thread bin. Sorry… :o
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11489
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Bulimie, Weltmeisterin und IV-Rente in einer Person

Beitragvon Valentin » Mo 19. Sep 2011, 11:21

Während in letzter Zeit immer häufiger in den Medien auf den "IV-Parasiten" rumgetrampelt wird anhand solcher Fälle, scheint es niemanden gross zu stören, dass dieses Land Geld für neue Kampfflugzeuge rausschmeissen will. Wieviele IV-Renten kann man wohl für den Preis eines solchen Fliegerchens bezahlen?

Auch psychische Krankheiten wie Bulimie sind schwerwiegend und verunmöglichen den Broterwerb. Diese Frau kann evtl. in einem normalen Bürojob nicht Leistung bringen. Die Details kennt ja niemand.
...until fear no longer defines us
Valentin
Abgemeldet
 
Beiträge: 472
Registriert: Di 29. Jul 2008, 18:13

Re: Bulimie, Weltmeisterin und IV-Rente in einer Person

Beitragvon bigbird » Mo 19. Sep 2011, 11:24

Valentin hat geschrieben:Auch psychische Krankheiten wie Bulimie sind schwerwiegend und verunmöglichen den Broterwerb. Diese Frau kann evtl. in einem normalen Bürojob nicht Leistung bringen. Die Details kennt ja niemand.

Sie ist ja nicht in einem Bürojob, sondern Profi-Boxerin und erst noch Weltmeisterin ...

bb
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46013
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Bulimie, Weltmeisterin und IV-Rente in einer Person

Beitragvon Valentin » Mo 19. Sep 2011, 11:49

bigbird hat geschrieben:
Valentin hat geschrieben:Auch psychische Krankheiten wie Bulimie sind schwerwiegend und verunmöglichen den Broterwerb. Diese Frau kann evtl. in einem normalen Bürojob nicht Leistung bringen. Die Details kennt ja niemand.

Sie ist ja nicht in einem Bürojob, sondern Profi-Boxerin und erst noch Weltmeisterin ...

bb


Vielleicht ist Boxen eben für sie machbar, und ein Bürojob oder sonst ein "normaler" Job eben nicht! :roll: Aber keine Angst, wenn sie EL hat und dann mit dem Boxen gut verdient, fällt die EL weg. Dann bleiben noch die kümmerlichen Brohsamen der normalen Rente, und über diese paar Fränkli muss sich wirkliche keiner aufregen.
...until fear no longer defines us
Valentin
Abgemeldet
 
Beiträge: 472
Registriert: Di 29. Jul 2008, 18:13

Re: Bulimie, Weltmeisterin und IV-Rente in einer Person

Beitragvon bigbird » Mo 19. Sep 2011, 12:32

Valentin hat geschrieben:
bigbird hat geschrieben:
Valentin hat geschrieben:Auch psychische Krankheiten wie Bulimie sind schwerwiegend und verunmöglichen den Broterwerb. Diese Frau kann evtl. in einem normalen Bürojob nicht Leistung bringen. Die Details kennt ja niemand.

Sie ist ja nicht in einem Bürojob, sondern Profi-Boxerin und erst noch Weltmeisterin ...

bb


Vielleicht ist Boxen eben für sie machbar, und ein Bürojob oder sonst ein "normaler" Job eben nicht! :roll: Aber keine Angst, wenn sie EL hat und dann mit dem Boxen gut verdient, fällt die EL weg. Dann bleiben noch die kümmerlichen Brohsamen der normalen Rente, und über diese paar Fränkli muss sich wirkliche keiner aufregen.


Aber eben, wenn es "machbar" ist, dann hat sie keine IV zugute - das ist meine Meinung (es geht nicht mal um EL).

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46013
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Bulimie, Weltmeisterin und IV-Rente in einer Person

Beitragvon Valentin » Mo 19. Sep 2011, 16:06

^Und dein Trugschluss ist, dass wenn sie boxen kann, sie auch arbeiten kann! Psychische Erkrankungen sind nun mal etwas komplizierter als diese Milchmädchenrechnung.

Wenn sie genug Geld verdient mit ihrer Boxerei (was ich schwer bezweifle, es ist Frauenboxen...), braucht sie auch die IV nicht mehr, das ist klar. Vielleicht reicht ihre psych. Verfassung für's Boxen und ist dieser sogar zuträglich, und nicht für einen normalen Job. Weil ein normaler Job für sie eine viel grössere Belastung wäre als Boxtraining und sie dann zusammenklappen würde.

Wenn ein IV-Rentner Weltmeister im Bocca oder im Mikado wird, muss man ihm dann auch die Rente aberkennen, weil er es ja "kann"? Darf ein Bezüger, der aus psych. Gründen IV hat, auch dreimal ins Fitnessstudio pro Woche, oder sollte er besser zu Hause bleiben und sich verstecken?
...until fear no longer defines us
Valentin
Abgemeldet
 
Beiträge: 472
Registriert: Di 29. Jul 2008, 18:13

Re: Bulimie, Weltmeisterin und IV-Rente in einer Person

Beitragvon Le Chef » Di 20. Sep 2011, 09:52

Le Chef findet:

Da bekommt die Redewendung "sich beim Sport auskotzen" eine ganz neue Bedeutung...
Ihr denunziert
Ihr seid schlecht informiert
Moralisch bankrott
Dass ihr das nicht kapiert
Benutzeravatar
Le Chef
Gesperrt
 
Beiträge: 1831
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 11:50

Re: Bulimie, Weltmeisterin und IV-Rente in einer Person

Beitragvon alegna » Di 20. Sep 2011, 10:59

Le Chef hat geschrieben:Le Chef findet:

Da bekommt die Redewendung "sich beim Sport auskotzen" eine ganz neue Bedeutung...

Bei allem Respekt und Ernst dieses Themas, aber .... da musste ich dann doch :lol:
*duck und weg bin*
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Bulimie, Weltmeisterin und IV-Rente in einer Person

Beitragvon onThePath » Di 20. Sep 2011, 11:25

Valentin hat geschrieben:^Und dein Trugschluss ist, dass wenn sie boxen kann, sie auch arbeiten kann! Psychische Erkrankungen sind nun mal etwas komplizierter als diese Milchmädchenrechnung.


Das müssen wir meiner Meinung nach auch beachten.
Zunächst ist ihr Boxen schon eine Art Beschäftigungs-Therapie für sie. Denn sie muss ja Leistung bringen egal in welcher Super-Fliegen-Gewichtsklasse. Sie muss also auf Fitness achten. Das dient der Stütze zur Lebenserhaltung.

Wenn sie allerdings nur diesen engen Lebensbereich hat, in dem ihr Leben "funktioniert", dann ist das auf die Dauer zu wenig, da ist sie dann doch zu gefährdet und eingeengt in ihrer Entfaltung.

Wenn sie als Boxerin Höchstleistung schafft, sollte sie auch in Angriff nehmen, aus ihrer Enge herauszukommen.
Und ich hoffe, dass sie ihren Körper nicht bis zum Tod antreibt beim Boxen, dass sie nicht die Grenzen ihrer verfügbaren Energie überschreitet.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20683
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln


Zurück zu Gesundheit/Krankheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |