HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Darmreinigung

Rat suchen, Rat geben und austauschen über Gesundheit und Krankheit

Moderator: bigbird

Re: Darmreinigung

Beitragvon sugi » So 12. Dez 2010, 00:15

SunFox hat geschrieben:
sugi hat geschrieben:
Bernhard hat geschrieben:und erst mit der Darmreinigung anfängt, wenn der Darm ganz entleert ist.

..weshalb braucht es dann noch eine Reinigung, wenn er ja schon entleert ist..!

:D


Ja lieber sugi, nicht nur sauber sondern rein! :mrgreen:

Liebe Grüße von SunFox

SunFox, das verzeih ich dir nie :mrgreen:
Zuletzt geändert von sugi am So 12. Dez 2010, 00:25, insgesamt 1-mal geändert.
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7009
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Darmreinigung

Beitragvon sugi » So 12. Dez 2010, 00:23

Marcus hat geschrieben:Was mir da gerade so durch den Kopf geht, wie steht es eigentlich mit Tampons,

..ist nicht das Thema..
Oder Deodorants,

..ebenfalls nicht..

Wie sieht das mit Zahnpasta aus?

Paste! Pasta, ist immer noch Pasta ;)

Er ist bis auf die Ablagerungen entleert, die Ablagerungen gehen dabei nicht weg oder möchtest Du mal bei mir zu Hause vorbei kommen und meine Toilettenschüssel kontrollieren, was da so alles drinn rumschwimmt nach dem Einlauf?

Igitt..ich will es mir auch nicht vorstellen!!!
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7009
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Darmreinigung

Beitragvon SunFox » So 12. Dez 2010, 01:03

sugi hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:
sugi hat geschrieben:..weshalb braucht es dann noch eine Reinigung, wenn er ja schon entleert ist..!

:D


Ja lieber sugi, nicht nur sauber sondern rein! :mrgreen:

Liebe Grüße von SunFox

SunFox, das verzeih ich dir nie :mrgreen:


Ach liebe sugi, dann nimmst anschließend einen Weichspüler! :lol:

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29379
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Darmreinigung

Beitragvon Marcus » So 12. Dez 2010, 04:09

sugi hat geschrieben:
Marcus hat geschrieben:Wie sieht das mit Zahnpasta aus?

Paste! Pasta, ist immer noch Pasta ;)

Gemäss Duden ist beides zulässig, wem soll ich nun vertrauen? :comeon:
Marcus
Abgemeldet
 
Beiträge: 412
Registriert: Sa 19. Sep 2009, 16:42

Re: Darmreinigung

Beitragvon sugi » So 12. Dez 2010, 15:07

Marcus, Detail ;)

Wie so vieles auch..........
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7009
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Darmreinigung

Beitragvon Bernhard » So 12. Dez 2010, 15:38

SunFox hat geschrieben: Ich bin der Meinung, das bei einer vernünftigen und ausgewogenen Ernährung dieses nicht notwendig ist, wenn man hin und wieder zwischendurch einige Fastentage einlegt, den Körperlichen Organen die Möglichkeit der Regeneration gibt! So wie der Mensch seinen Schlaf benötigt, so benötigen auch unser Organe hin und wieder ihren Schlaf!


Hall FunFox
Ein wirkungsvolles Fasten dauert im Minimum 5 Tage. Nachdem der Körper gemerkt hat, dass kein Essen mehr nachkommt, stellt er die Produktion der Magensäfte ein. Dadurch verschwindet auch jedes Hungergefühl. Es bleiben allerdings die Gelüste, wenn man an Essen denkt oder etwas Leckeres riecht. Der Körper ernährt sich jetzt nicht mehr durch den Magen, sondern durch die eigenen, im Gewebe versteckten Abfälle.

Wenn du nur einen Tag fastest, so kann der Körper sich nicht auf reines Fasten umstellen, denn der hungrige Körper wird nach einem Tag wieder aufgefüllt. In den ersten 2 - 3 Tagen ernährt sich der Körper von den Stoffen, die in den Zellen und im Blutkreislauf noch vorhanden sind. Darum hat man meistens in den ersten drei Tage noch manchmal Hunger. Danach baut der Körper überflüssiges, krankes und schwaches Gewebe ab und ernährt sich aus der eigenen Substanz, von der ja bei einem normal ernährten Menschen überreichlich im Gewebe vorhanden ist.
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Wohnt hier
 
Beiträge: 4856
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 10:36
Wohnort: Schweiz

Re: Darmreinigung

Beitragvon Bernhard » So 12. Dez 2010, 16:20

Der Effekt einer Fastenzeit besteht darin, dass der Körper eine Woche Zeit hat, im Gewebe vorhandene Abfallprodukte der Verdauung abzubauen und auszuschwemmen und so den Körper zu entgiften.

Am Vortag Vor der Fastenkur sollte man möglichst keine Kohlenhydrate, kein Brot, keine Bananen und kein Eiweiß zu sich nehmen. Dadurch nimmt man am ersten Fastentag eine gründliche Darmentleerung vor. Eiweiß und Kohlenhydrate hinterlassen problematische faulende Verdauungsreste im Darm, als letztes sollten Obstreste den Darm verlassen.

Während dem Fasten ist es wichtig jeden Morgen den Darm mit einem Einlauf zu entleeren. Hierfür braucht man einen Topf mit Schlauch, den man in Sanitätsläden kaufen kann. Abwohl man nichts isst, liefert der Darm Dreck, und wenn man diesen nicht per Einlauf aus dem Körper schafft, kann es zu leichten Selbstvergiftungen kommen.

Während dem Fasten trinkt man am Tag verteilt oft Kräutertee ohne Zucker, mindestens drei Liter pro Tag. Kohlensäurehaltige und saure Getränke meiden. Damit es nicht zu einer Unterzuckerung kommt, kann man am Mittag ein Glas Obst- oder Gemüsesaft trinken, der gedörrte Früchte im Mund zergehen lassen.

In den ersten zwei bis drei Tagen ernährt sich der Körper von den Stoffen, die in den Zellen und im Blutkreislauf noch vorhanden sind. Es kann also sein, dass man in den ersten drei Tage noch manchmal Hunger bekommt. Danach baut der Körper überflüssiges, krankes und schwaches Gewebe ab und ernährt sich aus der eigenen Substanz, von der bei normal ernährten Menschen genügend im Gewebe vorhanden ist.

Manchmal kommt es zu Fastenkrisen. Der Grund liegt darin, das der Körper krankes Gewebe mit giftigen Überresten abbaut. Diese gelangen in den Blutkreislauf und erzeugen die unangenehmen Fastengefühle. Das geht aber bei einem gesunden Menschen schnell wieder vorbei.

Wer einmal mit Fasten angefangen hat, sollte möglichst das Fasten nicht schnell wieder aufgeben, auch wenn es einmal unangenehm werden sollte, oder man einen riesigen Appetit bekommt. Insgesamt fünf reine Fastentage sind das Minimum.

Nach dem Fasten muss man unbedingt langsam wieder anfangen zu essen, da der Körper noch nicht aufs Verdauen eingestellt ist. Wenn man zu schnell zu viel isst, fühlt sich der Magen wie Blei an. Am ersten Tag sollte man vormittags und nachmittags nur einen Apfel essen und abends etwas Gemüse. Die nächsten paar Tage kann man dann langsam immer ein bisschen mehr zu sich nehmen.

Fasten ist etwas grossartiges, man fühlt sich leicht, gesund und fröhlich. Seit Freitag mache ich eine Fastenkur.
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Wohnt hier
 
Beiträge: 4856
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 10:36
Wohnort: Schweiz

Re: Darmreinigung

Beitragvon Bernhard » So 12. Dez 2010, 17:30

Vielleicht willst du deine Ernährung neu entdecken? www.youtube.com/watch?v=3n2DynsZQm4&feature=related
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Wohnt hier
 
Beiträge: 4856
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 10:36
Wohnort: Schweiz

Re: Darmreinigung

Beitragvon Oli4 » So 12. Dez 2010, 18:00

Man kann aus allem einen (sich selbst unerkannten) Götzen tun, ausser aus Christus.
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5947
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Darmreinigung

Beitragvon Marcus » So 12. Dez 2010, 18:05

Jetzt mal ernsthaft, was zum Geier ist falsch daran sich um seine eigene Gesundheit zu sorgen? Nur weil ich nicht wie 99.999% aller übrigen Menschen früher oder später an einer vermeidbaren ernährungsbedingten Krankheit leiden will und danach von der Schulmedizin öffentlich anerkannt und zugelassen zu Tode gepflegt werden möchte bin ich ein Götzendiener? Da fehlt mir echt jegliches Verständnis.
Marcus
Abgemeldet
 
Beiträge: 412
Registriert: Sa 19. Sep 2009, 16:42

Re: Darmreinigung

Beitragvon Thelonious » So 12. Dez 2010, 18:32

Mit Sicherheit hat hier niemand etwas dagegen, dass Du Dir große Mühe gibst, gesund zu leben, Marcus, mit Sicherheit nicht.

Gruß
Thelo
Das Evangelium weiß: das Verstehen kommt erst nach dem Gehorsam, nicht vorher.
(Søren Aabye Kierkegaard)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14750
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Darmreinigung

Beitragvon sugi » So 12. Dez 2010, 19:49

Nee.wirklich nicht!

Aber übertreiben kann/konnte der Mensch schon immer ;)
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7009
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Darmreinigung

Beitragvon Oli4 » So 12. Dez 2010, 20:31

Marcus hat geschrieben:Jetzt mal ernsthaft, was zum Geier ist falsch daran sich um seine eigene Gesundheit zu sorgen? Nur weil ich nicht wie 99.999% aller übrigen Menschen früher oder später an einer vermeidbaren ernährungsbedingten Krankheit leiden will und danach von der Schulmedizin öffentlich anerkannt und zugelassen zu Tode gepflegt werden möchte bin ich ein Götzendiener? Da fehlt mir echt jegliches Verständnis.

Wenn DU dich angesprochen fühlst aufgrund meines Beitrages so empfehle ich Dir eine Selbstprüfung. Ansonsten darfst Du die Aussage wertneutral annehmen.
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5947
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Darmreinigung

Beitragvon alegna » So 12. Dez 2010, 20:46

Marcus hat geschrieben:Jetzt mal ernsthaft, was zum Geier ist falsch daran sich um seine eigene Gesundheit zu sorgen?

Gar nichts lieber Marcus, es gibt nur viele Menschen die das eben nicht hören wollen, ich vergleiche es immer mit dem Evangelium, auch dies wird lieber von sich gestossen weil es einem zu nahe geht, man etwas ändern müsste, ja sich den eigenen Dreck mal genauer ansehen müsste.

Doch auch da gilt, die Hammermethode bringt leider gar nichts, im Gegenteil, die gute frohe Botschaft wird weit von sich gestossen, man muss selber darauf kommen, selber erfahren ... ;)

Liebe Grüsse
alegna
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15498
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Darmreinigung

Beitragvon Oli4 » So 12. Dez 2010, 21:13

Wie stets um unsere geistliche Gesundheit. Haben wir, oder laufen wir immer noch Götzen nach die uns wirklich krank machen ? Das war mein Gedanke bei der Beobachtung dieses Threades, der inzwischen schon zwei Seiten lang ist.
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5947
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Darmreinigung

Beitragvon alegna » So 12. Dez 2010, 21:27

Oli4 hat geschrieben:Haben wir, oder laufen wir immer noch Götzen nach die uns wirklich krank machen ?

Wo siehst Du denn die Götzen in diesem Thread?

liebe Grüsse
alegna
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15498
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Darmreinigung

Beitragvon sugi » So 12. Dez 2010, 21:35

Ja Oli..finde ich auch!

Es geht mir gar nicht darum, etwas nicht verändern zu wollen..
Bei mir mag jedoch zutreffen, wenn etwas so übertrieben wird..!
Von daher stimmt das schon mit dem Götzendienst!

Wenn es doch nur mehr um das geistliche gehen würde..denn, der Herr sagt, ich kümmere mich um euch!
Somit ist auch der Darm inbegriffen.. ;)

Und was die vorsorgerliche Gesundheit betrifft, lieber Marcus, gebe ich dir gerne etwas aus der Schrift weiter:
Meine Zeit, steht in Deinen Händen. (frei zitiert)

Was hat das wohl zu bedeuten :idea:
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7009
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Darmreinigung

Beitragvon Oli4 » So 12. Dez 2010, 21:37

alegna hat geschrieben:Wo siehst Du denn die Götzen in diesem Thread?

Das ist jedem seine eigene Arbeit das an sich zu prüfen und festzustellen. Diese Gewissensprüfung und einhergehende Bereinigung nimmt einem niemand ab.
Ich weiss wo meine mich anlächeln... :(
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5947
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Darmreinigung

Beitragvon sugi » So 12. Dez 2010, 21:38

alegna hat geschrieben:
Oli4 hat geschrieben:Haben wir, oder laufen wir immer noch Götzen nach die uns wirklich krank machen ?

Wo siehst Du denn die Götzen in diesem Thread?

liebe Grüsse
alegna

..dann wird es aber persönlicher..und das mag der Mensch nicht so, du weisst ja, das Fleisch;)

Und ich sehe das mit dem Götzendienst durchaus auch so wie Oli!
Du musst dich nur ein wenig reinverstzen..
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7009
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Darmreinigung

Beitragvon SunFox » So 12. Dez 2010, 21:57

alegna hat geschrieben:
Marcus hat geschrieben:Jetzt mal ernsthaft, was zum Geier ist falsch daran sich um seine eigene Gesundheit zu sorgen?

Gar nichts lieber Marcus, es gibt nur viele Menschen die das eben nicht hören wollen, ich vergleiche es immer mit denm Evangelium, auch dies wird lieber von sich gestossen weil es einem zu nahe geht, man etwas ändern müsste, ja sich den eigenen Dreck mal genauer ansehen müsste.


Liebe alegna, schießt du jetzt nicht übers Ziel hinaus?

Wie kann man die Darmreinigung durch Einläufe mit dem Evamgelium vergleichen?

alegna hat geschrieben:Doch auch da gilt, die Hammermethode bringt leider gar nichts, im Gegenteil, die gute frohe Botschaft wird weit von sich gestossen, man muss selber darauf kommen, selber erfahren ... ;)


Und jeder muß erst selbst die Erfahrung des Einlaufs machen, bevor er diese gute und frohe Botschaft annimmt?

In der altägyptischen Medizin glaubte man, dass Stuhlansammlungen zum Schutz und zur Förderung der Gesundheit regelmäßig aus dem Körper herausbefördert werden müssen! Die gleiche Begründung nimmt man auch heute, aber ich frage mich, wie die alten Ägypter darauf gekommen sind? :roll:

Wenn man mit Gewalt und wider gegen jede Natürlichkeit solche Eingriffe an sich vornimmt, dann sollte man bedenken, das man seine natürliche Darmflora auch schädigen und zerstören kann, denn wenn man gründlich genug an sich herumwerkelt, dann werden eben auch nötige Bakterien und andere körpereigene Mikroorganismen mit herausgepült! Man schwächt also das gesamte System und das erst recht, wenn man es Regelmässig macht! Gesund? Man kann den Teufel auch zum Gärtner machen!

Im indischen Ayurveda und im Yoga hat der Einlauf Bedeutung sowohl für die körperliche als auch für die mentale Gesundheit und da zerbricht man sich hier an anderer Stelle den Kopf, ob meditieren mit dem christlichen Glauben vereinbar ist! Als nächstes werden dann wohl Panchakarma Kuren empfohlen? Und was kommt danach? Phyto-, Aroma-, Edelstein-, Musik-, Farb-, Atem- und Marmatherapien?

Wußtest du, das Einläufe bis Mitte des 20. Jahrhundert sogar als körperliche Strafe, als Züchtigung eingesetzt wurden?

Willst du jetzt sagen: "Eigentlich sollten die Bestraften dankbar sein, es ist doch gesund!"

Wenn zum Geier jemand meint, das es ihm gut tut und es gesund ist, dann soll er aber bitte auch die akzeptieren, die es aus diversen Gründen ablehnen, sich mit solchen gesundheitlichen Sonderlehren abzugeben!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29379
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Darmreinigung

Beitragvon Johncom » Mo 13. Dez 2010, 07:18

SunFox hat geschrieben:In der altägyptischen Medizin glaubte man, dass Stuhlansammlungen zum Schutz und zur Förderung der Gesundheit regelmäßig aus dem Körper herausbefördert werden müssen! Die gleiche Begründung nimmt man auch heute, aber ich frage mich, wie die alten Ägypter darauf gekommen sind? :roll:


Ja - wie sind denn wie die alten Ägypter darauf gekommen ?

SunFox hat geschrieben:Im indischen Ayurveda und im Yoga hat der Einlauf Bedeutung sowohl für die körperliche als auch für die mentale Gesundheit und da zerbricht man sich hier an anderer Stelle den Kopf, ob meditieren mit dem christlichen Glauben vereinbar ist!


Ist meditieren oder Yoga mit dem christlichen Glauben nicht vereinbar ?
Für diese Amerikaner hat sich die Frage wohl erledigt: Yahwehyoga ;)
Benutzeravatar
Johncom
Wohnt hier
 
Beiträge: 2576
Registriert: Di 21. Mär 2006, 08:46
Wohnort: Deutschland

Re: Darmreinigung

Beitragvon alegna » Mo 13. Dez 2010, 07:40

SunFox hat geschrieben:Liebe alegna, schießt du jetzt nicht übers Ziel hinaus?

Wie kann man die Darmreinigung durch Einläufe mit dem Evamgelium vergleichen?

Okeee, anscheinend wurde ich missverstanden, ich versuchs nochmals darzulegen was ich Marcus sagen wollte.
Ein Eiferer für eine Sache für die er kämpft, muss vorsichtig und sachte an die Menschen treten, weil die Menschen sehr empfindlich reagieren wenn es um ihre Verhaltensweisen geht. Wenn er also quasi seine Überzeugung dem anderen mit dem Hammer einhämmern will, dann schiesst er am Ziel vorbei und erreicht keinen Menschen. Dies ist so wie ein eifriger Gläubiger der den Menschen sagt wie schlecht sie seien und doch Umkehren müssen.

Besser jetzt?

Und jeder muß erst selbst die Erfahrung des Einlaufs machen, bevor er diese gute und frohe Botschaft annimmt?

Gesund? Man kann den Teufel auch zum Gärtner machen!

Ich gehe mit SunFox einig, wenn er sagt

SunFox hat geschrieben:Ich bin der Meinung, das bei einer vernünftigen und ausgewogenen Ernährung dieses nicht notwendig ist, wenn man hin und wieder zwischendurch einige Fastentage einlegt, den Körperlichen Organen die Möglichkeit der Regeneration gibt! So wie der Mensch seinen Schlaf benötigt, so benötigen auch unser Organe hin und wieder ihren Schlaf! Für Stadtmenschen ist es die reinste Körpererholung, wenn sie an die See oder in die Berge fahren, gewisse Organe danken es ihnen! Auch Magen und Darm danken es einem, wenn sie mal Urlaub bekommen!

Willst du jetzt sagen: "Eigentlich sollten die Bestraften dankbar sein, es ist doch gesund!"

Hier unterstellst Du mir aber etwas was ich schon als beleidigend auffassen könnte :(
Wenn zum Geier jemand meint, das es ihm gut tut und es gesund ist, dann soll er aber bitte auch die akzeptieren, die es aus diversen Gründen ablehnen, sich mit solchen gesundheitlichen Sonderlehren abzugeben!

Ja aber das mein ich doch auch.

schönen Tag
alegna

P.S.:aber was es mit Götzen zu tun haben soll, wenn man auf die Gesundheit achtet verstehe ich immer noch nicht :?
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15498
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Darmreinigung

Beitragvon Oli4 » Mo 13. Dez 2010, 07:51

alegna hat geschrieben:aber was es mit Götzen zu tun haben soll, wenn man auf die Gesundheit achtet verstehe ich immer noch nicht

Götzendienst ist nicht das oder was man macht sonderrn WIE und in welchem MASS man etwas macht.
Die Bibel gibt dazu manigfaltige Belehrungen.
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5947
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Darmreinigung

Beitragvon alegna » Mo 13. Dez 2010, 08:19

Oli4 hat geschrieben:
alegna hat geschrieben:aber was es mit Götzen zu tun haben soll, wenn man auf die Gesundheit achtet verstehe ich immer noch nicht

Götzendienst ist nicht das oder was man macht sonderrn WIE und in welchem MASS man etwas macht.
Die Bibel gibt dazu manigfaltige Belehrungen.

Gut, einverstanden, aber wenn jemand seinen Körper gesund halten möchte, ist das doch okey, schliesslich tun oder wollen das die meisten ja auch auf irgendeine Weise. Gott hat uns ja auch diesen einen Körper geschenkt und zu dem sollen wir Sorge tragen, genau so wie für unseren Geist. Auf welche Art das dann einer tun will, über die kann man sicher reden, aber gleich mit Götzendienst zu kommen .... man kann sicher geteilter Meinung sein, ob eine regelmässige Darmreinigung nötig ist oder nicht, dazu müsste man sich aber auch mehr mit der Physiologie des Körpers auseinandersetzen und Kenntnisse darüber haben was der Darm macht und warum und für was und wie man ihn gesunderhalten kann, damit er eben seine Arbeit vollumfänglich erledigen kann, auch dürfen wir nicht ganz ausklammern in welchem Ausmass heute sogenannte Zivilisationskrankheiten verbreitet sind und welche.
Mich hat es jetzt einfach gestört, dass da mit Götzendienst argumentiert wird, da verlassen wir nämlich die sachliche Ebene und das ist schade.

So, nun hoffe ich für alle interessierten Beteiligten, dass wir wieder sachlich und der Diskussion förderlich, weiter reden können.

schös Tägli
praise the Lord, für diesen wunderbaren Körper den wir bekommen haben und zu dem wir auch Sorge tragen sollen :praisegod:

alegna
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15498
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Darmreinigung

Beitragvon SunFox » Mo 13. Dez 2010, 08:25

alegna hat geschrieben:Besser jetzt?


Ja liebe alegna! :)

alegna hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Willst du jetzt sagen: "Eigentlich sollten die Bestraften dankbar sein, es ist doch gesund!"

Hier unterstellst Du mir aber etwas was ich schon als beleidigend auffassen könnte :(


Es war keine Unterstellung, sondern eine rein rhetorische Frage auf das, wie das Vorherige herüber kam! ;)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29379
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Darmreinigung

Beitragvon alegna » Mo 13. Dez 2010, 08:35

SunFox hat geschrieben:Es war keine Unterstellung, sondern eine rein rhetorische Frage auf das, wie das Vorherige herüber kam! ;)

Lieber Sunny
bin froh konnten wir das jetzt klären :umarm:

verschneite Grüsse :praisegod:
alegna
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15498
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Darmreinigung

Beitragvon Oli4 » Mo 13. Dez 2010, 09:02

alegna hat geschrieben:Mich hat es jetzt einfach gestört, dass da mit Götzendienst argumentiert wird, da verlassen wir nämlich die sachliche Ebene und das ist schade.
Sachlich wäre es wenn man anstatt Verurteilungen zu vermuten sich schlicht und unspektakulär selber darauf prüft und nicht emotional reagiert.

Meine Intention zum generellen Aufruf: Wenn jemand mehrfach und täglich MAST-Darmleerungen als wesentlichen Reinigungsprozess eines verbreitet und früher schon dasselbe bezüglich der Sitztechnik verbreitete ohne leider dabei eigene Bereitschaft aufzuzeigen, zum ausgelösten Thema auch eine sachliche Dissskussion mit konkreten Antworten mit zu führen, erinnert mich ein solches pathos schon auch an Götzendienst. (Kol3,5),; aber wie mehrfach wiederholt a) wer sich betroffen fühlt prüfe sich selbst und entscheide selber (in allem). b) jeder muss das selber tun, niemand verurteilt niemanden deswegen, genausowenig wie Berhard jemanden verurteilt weil der seinen Mastdarm nicht täglich spült.
Ganz abgesehen davon, was in den hinterliegenden Metern an Dick- und Dünndarm noch so alles herumliegt ... :?
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5947
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Darmreinigung

Beitragvon Columba » Mo 13. Dez 2010, 09:05

Marcus hat geschrieben:Jetzt mal ernsthaft, was zum Geier ist falsch daran sich um seine eigene Gesundheit zu sorgen? Nur weil ich nicht wie 99.999% aller übrigen Menschen früher oder später an einer vermeidbaren ernährungsbedingten Krankheit leiden will und danach von der Schulmedizin öffentlich anerkannt und zugelassen zu Tode gepflegt werden möchte bin ich ein Götzendiener? Da fehlt mir echt jegliches Verständnis.


Es geht nicht um die eigene Sorge um die Gesundheit, sondern die Evangelisation über die Gesundheit. Es ist schon anmassend, wenn Du nur etwa 70'000 Menschen auf dieser Erde zugestehst, dass sie sich richtig ernähren. ...und das ist doch das Guruhafte, - nur das kleine Grüppchen von 0.001 % sind die Erlösten.

Ich kannte einmal einen Mann, mit dem ich geschäftlich zu tun hatte. Er war einer, der sich gesund ernährte, jeden Tag ging er auch schwimmen. Er sagte immer, er wolle gesund bleiben und gesund in die Pensionierung gehen. ...und so wie er es mir erzählte, versuchte er wirklich gesund zu leben. So tragische es ist, er erlebte nicht das Pensionsalter, er bekam Krebs und ist dann sehr schnell gestorben.

Ich erzähle das nicht deshalb, weil es typisch ist. Es darf und kann auch nicht verallgemeinert werden. Mir aber schien es, dass dieser Mann sehr verbissen in seiner Gesundheitsidee steckte. Gesundheit ist eben mehr als nicht krank werden. Gesundheit ist eben auch jetziges Leben in Freude und Freiheit, dazu gehört eben auch ein Geniessen können dazu. Die Gesundheit ist wahrscheinlich gerade so gut zu erhalten, wenn man ab und zu mal ein gutes Steak richtig und freudig geniessen kann. Nicht der Wunsch am langen Leben ist Gesundheit, sondern das Leben leben mit dem Wissen, dass Gott unser Leben begleitet und sein Wille gilt.

Grüsse Columba
Mein sind die Jahre nicht, die mir die Zeit genommen;
Mein sind die Jahre nicht, die etwa möchten kommen.
Der Augenblick ist mein, und nehm ich den in acht;
So ist der mein, der Jahr und Ewigkeit gemacht.

Andreas Gryphius, 1663
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 2873
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Darmreinigung

Beitragvon doro » Mo 13. Dez 2010, 11:50

Sandra73- hat geschrieben:Calgon auch? ;)
Irgendwie kommt mir das Thema übrigens sehr bekannt vor...vor über einem Jahr hatten wir dann plötzlich ein Bild von einem gehäkelten Klobrillenüberzug hier drin :mrgreen:

Ja... Aber nicht, dass jetzt alle Jahre wieder so ein "Sch..."-Thema kommt! :tongue: :mrgreen:

Sorry für den unqualifizierten "Beitrag", aber das war zu verlockend. :baby: Achso: Soll bloss ein Wortspiel sein, gälled...

Wobei ich den Sinn hinter solchen Tipps auch nicht sehe. Ich werd jedenfalls keine Einläufe machen.

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
Verstorben
 
Beiträge: 18432
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Darmreinigung

Beitragvon bigbird » Mo 13. Dez 2010, 12:07

Da will ich doch mal Jesus zitieren:

Matthäus 15:
Und Jesus sprach zu ihnen: Seid denn auch ihr noch immer unverständig? 17 Merkt ihr nicht, dass alles, was zum Mund hineingeht, das geht in den Bauch und wird danach in die Grube ausgeleert? 18 Was aber aus dem Mund herauskommt, das kommt aus dem Herzen, und das macht den Menschen unrein. 19 Denn aus dem Herzen kommen böse Gedanken, Mord, Ehebruch, Unzucht, Diebstahl, falsches Zeugnis, Lästerung. 20 Das sind die Dinge, die den Menschen unrein machen. Aber mit ungewaschenen Händen essen macht den Menschen nicht unrein.


Was wirklich wichtig ist ...

bigbird
Menschliche Weisheit führt in eine Spaltung -
göttliche Weisheit führt ans Kreuz.

J.S.
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45532
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Darmreinigung

Beitragvon Sandra73- » Mo 13. Dez 2010, 13:00

Ja, vor lauter "Gesundheit ist das Wichtigste" sollten wir das nicht vergessen, denn da hat Jesus schon eingehakt damals, richtig, bigbird!! :applause:

Allerdings heisst es auch in der Bibel, dass unser Körper ein Tempel des Heiligen Geistes ist, also dürfen und sollen wir ihn auch pflegen und gesund erhalten woimmer möglich.
Aber dies nicht als sooo hoch gewichten dass das Ziel, eben das von bigbird Genannte, in den Hintergrund gerät.

Denn wenn man heute Menschen fragt, was für sie das Allerwichtigste Gut ist, dann kommt meistens "Gesundheit" an erster oder zweiter Stelle.
Gut und Recht - jedoch sollte ein Zurückfinden zu Gott an erster Stelle stehen.
"Gesundheit" kann also wenn wir übers Ziel hinausschiessen, den Platz Gottes einnehmen und zum Götzen werden.

In dem Masse, wie wir unseren Körper als Tempel des Heiligen Geistes rein und gesund erhalten können, ist es aber wichtig und richtig, dass wir uns um ihn kümmern und nicht Raubbau mit unserem Körper betreiben.
Das ist jedenfalls meine Sicht der Dinge.

Liebe Grüsse,
Sandra
"Werfet Euer Vertrauen nicht weg, welches eine grosse Belohnung hat."
Hebräer 10,35 ( cori, 5. Oktober 09 )

"Defrommiert!" 30.10.2011
Benutzeravatar
Sandra73-
Abgemeldet
 
Beiträge: 8235
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:39
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Darmreinigung

Beitragvon Bernhard » Mo 13. Dez 2010, 13:55

sugi hat geschrieben: Meine Zeit, steht in Deinen Händen. Was hat das wohl zu bedeuten :idea:


Liebe sugi

Meinst du damit, dass Gott unsern Tod immer selber bestimmt? Glaubst du nicht, dass viele Menschen durch ihren Ungehorsam früher sterben als es Gott vorgesehen hat?

Der Vers 34 aus Lukas 21 wurde schon einmal zitiert der aussagt, dass wir unsere Gesundheit und demzufolge auch unserer früher Tod in vielen Fällen selber in der Hand haben:

"Hütet euch aber, dass eure Herzen nicht beschwert werden mit Fressen und Saufen und mit täglichen Sorgen und dieser Tag nicht plötzlich über euch komme wie ein Fallstrick"
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Wohnt hier
 
Beiträge: 4856
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 10:36
Wohnort: Schweiz

Re: Darmreinigung

Beitragvon alegna » Mo 13. Dez 2010, 14:17

Bernhard hat geschrieben:Meinst du damit, dass Gott unsern Tod immer selber bestimmt? Glaubst du nicht, dass viele Menschen durch ihren Ungehorsam früher sterben als es Gott vorgesehen hat?

Der Vers 34 aus Lukas 21 wurde schon einmal zitiert der aussagt, dass wir unsere Gesundheit und demzufolge auch unserer früher Tod in vielen Fällen selber in der Hand haben:

Äh sorry lieber Bernhard, aber ich denke dieser Vers sagt aus dass es auf das Wachen und Beten und Wirken ankommt, er sagt keineswegs aus, dass wir unser Sterben oder nicht Sterben selber in der Hand haben.

Lukas 21,34-36
Achtet auf Euch selbst, dass Eure Herzen nicht durch Schlemmerei und Trunkenheit, aber auch nicht durch Sorgen um das irdische Leben beschwert werden!
35 Es könnte jener Tag plötzlich wie ein Fallstrick über Euch hereinbrechen.Er wird über alle kommen, die auf der Erde wohnen.
36 Seid daher allezeit wachsam, dadurch dass ihr stets betet, dass ihr diesem allem, was da geschehen wird, entfliehen könnt, um vor dem Menschensohn zu stehen.


Es sagt aus, dass Jesus Jünger allezeit und in aller Nüchternheit bereit sein sollen für das Kommen des Menschensohns, weil es nirgends einen Hinweis auf den genauen Zeitpunkt gibt. Und er sagt weiter aus, dass wer sich mit von weltlichen Dingen so sehr vereinnahmen lässt, vom plötzlichen hereinbrechendem Gerichtstag überrascht wird, darum sollen wir wachen und beten, darum, dass wir bereit sein werden.

Liebe Grüsse
alegna
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15498
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Darmreinigung

Beitragvon sugi » Mo 13. Dez 2010, 15:17

Bernhard hat geschrieben:
sugi hat geschrieben: Meine Zeit, steht in Deinen Händen. Was hat das wohl zu bedeuten :idea:


Liebe sugi

Meinst du damit, dass Gott unsern Tod immer selber bestimmt? Glaubst du nicht, dass viele Menschen durch ihren Ungehorsam früher sterben als es Gott vorgesehen hat?

Bernhard, Gott weiss doch alles..dass kann der Mensch mit dem Verstand nicht erfassen, geht nicht..!

Noch etwas:
Seht die Vögel am Himmel....die Lilien auf dem Felde, seid Ihr nicht mehr Wert?

Ist es wirklich das Ziel, sich um die Gesundheit in diesem Masse zu kümmern?
Da gäbe es hundert andere Dinge..und dies apricht birgbird in ihrem posting an mit den Bibelversen..

Ich weiss, du kannst und willst das jetzt nicht verstehen noch hören bezw. lesen..aber ich finde
du übertreibst..und pfuschst da ziehmlich hinein.. Das ist meine Meinung, tun darfst du, was du willst!

Du kennst ja auch:
Es ist alles erlaubt, aber nicht alles ist nützlich, es ist alles erlaubt, aber du sollst dich
von nichts beherrschen lassen. (frei zitiert)

Mit so einem Verhalten, setzt man sich klar über Gott! Nur schon das Ziel: Vorsorge!!
Für die Gesundheit.. Es kommt meist anders, als man es denkt..
Du fragst mich, ob ich nicht auch glaube, dass Gott die Menschen wegen ihren Ungehorsam früher sterben..!
Ganz klar, Nein! Wenn du das so glaubst, dann darfst du das, ich kann das nicht, denn an was soll ich das denn messen?

Kannst du dich einschetzen, wie gehorsam du bist? Ja klar, auf einem gewissen Masse geht das,
jedoch hört das schnell mal auf.. Oder glaubst du etwa daran, dass du wegen dieser vorsorglichen Gesundheit,
länger lebst, oder gesünder? Ist dass der gehorsam, von dem Jesus uns predigt?
Ich frage dich das ernsthaft!!! Daher kann es zu einem Götzendienst werden, nur schon der Ursprung..

Oder verbindest du die fernöstliche Theorien mit dem Evangelium Jesu?

@ Johncom
Was du erwähnst, vonwegen Yoga mit dem christlichen Glauben zu Vereinbaren, und auch wenn es das gibt,
es sind noch immer umherirrende Schafe, die (noch) nicht wissen, wohin sie gehören, ihnen fehlt der Glaube!
Es ist eine Religion!!!
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7009
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Darmreinigung

Beitragvon Pilgrim » Mo 13. Dez 2010, 15:55

SunFox hat geschrieben:Ja weil Wölfe das nicht tun, sollte der Mensch es auch nicht tun! :roll:

…oder dann halt Romulus und Remus nachahmen… :clap:
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10827
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: Darmreinigung

Beitragvon Marcus » Mo 13. Dez 2010, 17:00

Wisst ihr was? Wenn ihr mich als Götzendiener seht dann ist das euer Problem. Mein Herr ist und bleibt Jesus Christus, ich fühle mich für das wichtigste, was ich von ihm erhalten habe verantwortlich und dafür trage ich Sorge, nämlich meine Gesundheit. Diese körperliche als auch geistige Gesundheit lebt in meinem Körper und diesen Körper möchte ich für Jesus so erhalten, wie er mir ihn gegeben hat. Wenn ihr ihn verkommen lassen wollt, eure Entscheidung.
Marcus
Abgemeldet
 
Beiträge: 412
Registriert: Sa 19. Sep 2009, 16:42

Re: Darmreinigung

Beitragvon Oli4 » Mo 13. Dez 2010, 17:13

Marcus hat geschrieben:Wisst ihr was? Wenn ihr mich als Götzendiener seht dann ist das euer Problem.

Dass Jesus dein Herr ist glaube ich Dir. Du bezeugst es uns.

Lies aber bitte nochmals alles ruhig, sachlich, genau. Danke.
Du liest offensichtlich gewisse Dinge persönlich in dich hinein, welche ursprünglich nie auf dich gesehen waren.

Und inzwischen gibts extra einen passenden Thread zum hier OT-Thema "biblischer Tempel des Heiligen Geistes" und dem Umgang damit.
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5947
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Darmreinigung

Beitragvon sugi » Mo 13. Dez 2010, 17:21

Marcus hat geschrieben:Wenn ihr ihn verkommen lassen wollt, eure Entscheidung.

..es gibt aber nicht nur entweder oder..gäll?
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7009
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Darmreinigung

Beitragvon Bernhard » Mo 13. Dez 2010, 19:06

Liebe sugi

Du machst es dir zu einfach. Du glaubst, wir können einfach Leben wie es uns passt, wir brauchen nicht auf unsere Gesundheit zu achten - denn wir leben so wieso so lange wie Gott es für uns vorgesehen hat. Das ist Verantwortungslos!

Mit fressen und saufen zerstören wir unseren Körper - und dies ist ja vor Gott nicht in Ordnung!

Wenn du gesund lebst, dann achtest du deinen Leib der ein Tempel Gottes ist. Du kannst dann mehr für Gott tun und ihn dadurch ehren.

Wenn du nicht auf deine Gesundheit achtest, so wirst du aus Selbstverschulden krank, was sicher nicht im Willen Gottes ist.

Ich mache die Gesundheit nicht zum Gott. Für mich ist das Wichtigste im Willen Gottes zu leben, und dies beinhaltet auch mir sorge zu tragen und mit meinem Leben ein Vorbild für andere zu sein.

Bhüet di Gott und liebe Grüsse.
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Wohnt hier
 
Beiträge: 4856
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 10:36
Wohnort: Schweiz

Re: Darmreinigung

Beitragvon Johncom » Mo 13. Dez 2010, 19:34

sugi hat geschrieben:@ Johncom
Was du erwähnst, vonwegen Yoga mit dem christlichen Glauben zu Vereinbaren, und auch wenn es das gibt,
es sind noch immer umherirrende Schafe, die (noch) nicht wissen, wohin sie gehören, ihnen fehlt der Glaube!
Es ist eine Religion!!!


Während einer sorgsamen Dehnübung langsam tief ein- oder auszuatmen muss noch keine 'Religion' sein.
Oder doch ?

Willigis Jäger meint, dass Achtsamkeit im Alltag der Schlüssel ist.
Jeder Moment könne wie ein Sakrament begangen werden. In dem Sinne ist Yoga Religion, aber auch alles andere. - Nein, diese Lehrer im Yahwehyoga Programm sind wahrscheinlich schon bibeltreue Christen. Vielleicht werden sie im Unterricht keine an Hinduismus erinnernden Mantren anstimmen, vielleicht werden sie stattdessen biblische Bilder zum 'geistigen Betrachten' vorstellen.

Gesundheit ist starker Bestandteil des direkten Weges mit Jesus.
Überall wo er hinkam, traf er Menschen, die Heilung erwarteten. Heilung, Heiligung, Heil ... es ist nicht hier der Körper und da der Kopf.
Benutzeravatar
Johncom
Wohnt hier
 
Beiträge: 2576
Registriert: Di 21. Mär 2006, 08:46
Wohnort: Deutschland

VorherigeNächste

Zurück zu Gesundheit/Krankheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |

cron