HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Agentur C

Berufstalltag, Haushalt, Schule, Burnout, Lebensfreude, Montag Morgen & Freitag Abend

Moderator: firebird

Agentur C

Beitragvon Tulbi » Do 27. Jan 2011, 17:46

Hallo zusammen

Ich weiss nicht genau, wo ich diese Frage unterbringen soll...

Was haltet ihr eigentlich davon, wenn diese Agentur für Christus in der Vorweihnachtszeit eine solche Werbung macht:

Gelb auf Blau steht da die Weihnachtsgeschichte (weiss nicht mehr welches Ev.)
Oben steht als Titel: "Ist am heiligen Abend vorzulesen."

Lg

Tobias
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 979
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Agentur C

Beitragvon alegna » Do 27. Jan 2011, 17:49

Hast Du vielleicht einen Link dazu?

liebe Güsse
alegna
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15509
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Agentur C

Beitragvon bigbird » Do 27. Jan 2011, 18:03

Tulbi hat geschrieben:Was haltet ihr eigentlich davon, wenn diese Agentur für Christus in der Vorweihnachtszeit eine solche Werbung macht:

Gelb auf Blau steht da die Weihnachtsgeschichte (weiss nicht mehr welches Ev.)
Oben steht als Titel: "Ist am heiligen Abend vorzulesen."


viel!
Menschliche Weisheit führt in eine Spaltung -
göttliche Weisheit führt ans Kreuz.

J.S.
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45417
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Agentur C

Beitragvon Tulbi » Do 27. Jan 2011, 21:40

hallo

Ich hab kein Link. Aber du kannst mir glauben, dass es dieses Inserat mit EXAKT diesem Titel gab.

@bigbird: Du bist also auch einverstanden damit, dass die Agentur C von einer PFLICHT spricht?

Lg

Tobias
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 979
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Agentur C

Beitragvon bigbird » Do 27. Jan 2011, 21:52

Tulbi hat geschrieben:Du bist also auch einverstanden damit, dass die Agentur C von einer PFLICHT spricht?

"Ist am heiligen Abend vorzulesen."

Ich sehe das Wort "Pflicht" nicht. Aber man kann den Satz unterschiedlich verstehen. Er kann auch einfach ein Hinweis sein, WANN der Text vorzulesen ist.

bigbird

Ach ja, hier der Link - habt ihr schon mal was von Google gehört :tongue: :baby:

http://www.agentur-c.ch/de/
Menschliche Weisheit führt in eine Spaltung -
göttliche Weisheit führt ans Kreuz.

J.S.
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45417
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Agentur C

Beitragvon Tulbi » Do 27. Jan 2011, 22:09

Hallo Bigbird

Ja, ich hab drum der Link zu dieser Anzeige nirgends gefunden.

"ist vorzulesen" ist ganz klar eine verpflichtende Aufforderung und dies an ALLE.

Und ich finde es ehrlich gesagt nicht ok, solche Gebote auszusprechen.

Lg

Tulbi
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 979
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Agentur C

Beitragvon Sandra73- » Do 27. Jan 2011, 22:17

Es steht da nicht, "jeder muss das vorlesen". Das ist Deine Interpretation. Und...es muss ja auch niemand.
Jedoch bringt dieses "ist vorzulesen" das Weihnachtsfest in Bezug zur Bibel, was heutzutage oftmals zu sehr untergeht.
Es kann also einfach auch "bezugsweisend" gelesen und verstanden werden.
"Werfet Euer Vertrauen nicht weg, welches eine grosse Belohnung hat."
Hebräer 10,35 ( cori, 5. Oktober 09 )

"Defrommiert!" 30.10.2011
Benutzeravatar
Sandra73-
Abgemeldet
 
Beiträge: 8239
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:39
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Agentur C

Beitragvon bigbird » Do 27. Jan 2011, 22:20

Tulbi hat geschrieben:Und ich finde es ehrlich gesagt nicht ok, solche Gebote auszusprechen.
Ich hab dir doch gesagt, dass es kein Gebot ist, wie Sandra es auch erklärt!

bigbird
Menschliche Weisheit führt in eine Spaltung -
göttliche Weisheit führt ans Kreuz.

J.S.
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45417
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Agentur C

Beitragvon doro » Do 27. Jan 2011, 22:26

Hallo Tulbi

Dann füge gedanklich halt noch einen "wenn"-Satz hinzu. "Wenn du Lust hast/wenn Sie Weihnachten auf christliche Art feiern wollen/wenn..., ist das an Heiligabend vorzulesen." Und gut ist. :)
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was dich genau stört.

Es ist doch klar, dass das keine Weisung von oben ist, sondern ein Ratschlag. Und Ratschläge kann man auch ausschlagen.
Es ist keine Verpflichtung für dich, weil die Agentur C gar keine Möglichkeit hat, dich zu irgendwas zu verpflichten.

Wenn Coop mir sagt "für dich und mich", dann glaub ich das dem auch nicht unbedingt, dass ich jetzt auch dort hin gehen muss. ;) Aber ich kann's ja mal in Erwägung ziehen. So funzt Werbung halt.

Oder Media Markt: "Ich bin doch nicht blöd." - Wollen wir das wirklich als Beleidigung auffassen für alle Nicht-Bei-Media-Markt-Einkäufer? ;)

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
Verstorben
 
Beiträge: 18432
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Agentur C

Beitragvon Marcus » Fr 28. Jan 2011, 10:04

Selbst wenn es eine verbindliche Aufforderung wäre, so gibt es doch eine ganze Menge anderer Dinge, die ohne mit der Wimper zu zucken gebrochen werden. Das Gebot, auf der Autobahn max. 120km/h zu fahren hat wohl jeder schon gehört, oder? Bein Autofahren möglichst keinen oder nur sehr begrenzt Alkohol zu trinken ebenfalls? Wie sieht es damit aus: Diebstahl, Lügen oder keine Unwahrheiten gegenüber seinem Nächsten zu erzählen? Nicht alles sind biblische Gesetze aber alle sind verbindlich.
Und jetzt erklär mir doch bitte nochmals, was dich genau daran stört.
Marcus
Abgemeldet
 
Beiträge: 418
Registriert: Sa 19. Sep 2009, 16:42

Re: Agentur C

Beitragvon lionne » Fr 28. Jan 2011, 16:20

Solche "Probleme" möcht' ich auch haben :roll: :roll: :roll:
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7596
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Agentur C

Beitragvon Tulbi » Fr 28. Jan 2011, 19:49

Hallo zusammen

ist vorzulesen ist GANZ KLAR ein Befehl/verbindliche Aufforderung/Ausdruck von etwasem das absolute wichtigkeit hat.

Bsp. "Toiletten des Ferienhauses sind vor der Abreise zu putzen."
"Die Wunde ist vor der desinfektion auszuwaschen." ETC.

Also soll mir nicht jemand sage, dass ICH hier gross interpretiere...

Viel naheliegender als eure Interpretation (wenn ihr Lust dazu habt und Spass haben will)
ist diese Interpretation;
"Ist vorzulesen, wenn ihr erleuchtet/gerettet/oder was auch immer werden wollt."

@doro:
Werbung will etwas konkretes verkaufen, ein Produkt.
Wenn du die Religion auf die Ebene eines Supermarktes stellst, dann....


Lg

Tulbi
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 979
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Agentur C

Beitragvon Remo » Fr 28. Jan 2011, 20:58

Ganz grundsätzlich: Ich finde die Arbeit der Agentur-C hervorragend wichtig. Soweit ich weiss versteht sich die Agentur aber nicht als Werber für Gott - und Gott schon gar nicht als Produkt... Das Anliegen ist ein anderes: Gottes Wort an jedem Ort. Gottes Wort sichbar machen, und zwar dort, wo es die Leute sehen: Plakate, Zeitungen, Inserate... Sehr ihr die Symbolik dahinter: Gottes Wort kommt zu den Menschen, tritt in ihren Alltag ein. Die Leute müssen also nicht nach Gottes Wort suchen - Gottes Wort findet jeden und jede. So wie Jesus: Auch er kam zu den Menschen, drang in ihren Alltag vor, öffnete Herzen, heilte. Das ist doch Zeugnis genug für die Haltung, welche die Agentur-C in ihrer Arbeit hineinlegt?!

Was die Formulierung "Ist vorzulesen..." angeht: Das ist grammatikalisch gesehen kein Imperativ. Es handelt sich um sog. Obrigkeitsstil, etwa so wie man es auch in Behördenbriefen liest. Und ich finde, die Formulierung passt. Denn man darf gerade in der heutigen "anythin goes"-Lifestyle-Gesellschaft auch mal wieder sagen, dass Gott nicht einfach nach Belieben ein- und ausgeschaltet werden kann - so wie ein Youtube-Video, den iPod oder Facebook. Die Beziehung zu Gott ist existenziell für den Menschen.

Grüsse,
Remo
Gott ist nicht, weil der Mensch glaubt. Der Mensch kann glauben, weil Gott ist.
Der Mensch ist und kann, was Gott ihm gibt, und ohne Gott ist und kann der Mensch nichts.

Leben Atheisten eigentlich auch im 21. Jahrhundert nach Christus?
Remo
Power Member
 
Beiträge: 523
Registriert: Di 13. Okt 2009, 11:15

Re: Agentur C

Beitragvon Tulbi » Fr 28. Jan 2011, 22:24

Hallo

"anything goes between the limits"
Also geht es nicht, wenn man die weihnachtsgeschichte nicht vorliest?

Sorry ich fände es auch nicht korrekt, wenn die freidenker eine Anzeige machen würde;
"Ist an Weihnachten NICHT vorzulesen."

UND GENAU du HÄTTEST DA AUCH ETWAS DAGEGEN.

Ihr geht immer davon aus, dass das, was für euch subjektiv stimmt für jeden gelten würdet.
Ihr nehmt euch dieses Recht, so zu sprechen, wollt es aber keinen Anderen geben
(Freidenker, Muslime, Satanisten etc.)

Wenn ein paar Freidenker ein Plakat machen;
"Es gibt WAHRSCHEINLICH keinen Gott, darum hört auf euch zu sorgen und geniesst das Leben."
Dann gibt es von eurer Seite einen grossen Aufschrei.

Die Reaktion darauf ist:
"Es gibt GANZ SICHER ein Gott."
HAAAAAAA
Seht ihr, man fordert Rücksicht und Toleranz und gleichzeitig ist man Intolerant und ignorant.

(Vielleicht stimmt es schon, wenn man sagt; "Atheisten/Humanisten sind die besten Christen."
Wer jemals die Worte/Ethik von Jesus gelesen hat, der kann nie wieder so Denken/Sprechen/Handeln wie viele Freikirchler/Evangelikalen oder Dogmaten es tun.

Lg

Tulbi
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 979
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Agentur C

Beitragvon doro » Fr 28. Jan 2011, 23:33

Hallo Tulbi

Wenn du die Religion auf die Ebene eines Supermarktes stellst, dann....

Ich habe nur Plakate mit Plakaten und Inserate mit Inseraten, etc. verglichen. Und habe dir versucht zu erklären, dass du gerne glauben darfst, aber nicht musst, was auf solchen Plakaten steht. Das gilt für Coop und Agentur C eben tatsächlich gleichermassen.
Niemand zwingt dich - es ist kein Gesetzestext.

Tulbi hat geschrieben:Wer jemals die Worte/Ethik von Jesus gelesen hat, der kann nie wieder so Denken/Sprechen/Handeln wie viele Freikirchler/Evangelikalen oder Dogmaten es tun.

Begründe! So wie's jetzt steht, ist's meines Erachtens recht unverschämt...
Bitte diskutiere mit deinem Gegenüber auf Augenhöhe... Selbst wenn's ein Freikirchler ist.

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
Verstorben
 
Beiträge: 18432
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Agentur C

Beitragvon Tulbi » Fr 28. Jan 2011, 23:48

Hallo Doro

Ichl glaub den ersten Punkt habe ich recht klar gemacht.

Ich denke, dass häufig Humanisten in sich stärker Werten (wie Nächstenliebe) verinnerlicht haben als so genannte Superchristen, welche die ganze Zeit nur Zwiespalt sähen.

Lg

Tulbi
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 979
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Agentur C

Beitragvon Marcus » Sa 29. Jan 2011, 07:16

Tulbi. Du hast meine Frage nicht beantwortet.
Marcus
Abgemeldet
 
Beiträge: 418
Registriert: Sa 19. Sep 2009, 16:42

Re: Agentur C

Beitragvon Tulbi » Sa 29. Jan 2011, 09:18

Hallo Marcus

Ich seh keine Frage von dir,,,

Lg

Tulbi
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 979
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Agentur C

Beitragvon Marcus » Sa 29. Jan 2011, 09:52

Dann lies dir doch nochmals meinen Beitrag durch. Zugegeben, es handelt sich um keine Frage sondern eine "ganz freche Aufforderung" (ähnlich wie die der Agentur C) an dich dieses oder jenes zu erklären.
Marcus hat geschrieben:Selbst wenn es eine verbindliche Aufforderung wäre, so gibt es doch eine ganze Menge anderer Dinge, die ohne mit der Wimper zu zucken gebrochen werden. Das Gebot, auf der Autobahn max. 120km/h zu fahren hat wohl jeder schon gehört, oder? Bein Autofahren möglichst keinen oder nur sehr begrenzt Alkohol zu trinken ebenfalls? Wie sieht es damit aus: Diebstahl, Lügen oder keine Unwahrheiten gegenüber seinem Nächsten zu erzählen? Nicht alles sind biblische Gesetze aber alle sind verbindlich.
Und jetzt erklär mir doch bitte nochmals, was dich genau daran stört.
Marcus
Abgemeldet
 
Beiträge: 418
Registriert: Sa 19. Sep 2009, 16:42

Re: Agentur C

Beitragvon Tulbi » Sa 29. Jan 2011, 10:36

Hallo Marcus

Versteh ich das richtig?

Es werden viele Verbote/Gebote ausgesprochen und man kann sich ja auch dagegen wehren/ sie nicht einhalten?

Die Agentur C schwindelt aber hier vor, eine absolute Autorität in Fragen von "What to do" zu sein und lässt im Raum die Phantasie des Lesers über die möglichen Konsequenzen arbeiten.

Lg

Tulbi
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 979
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Agentur C

Beitragvon bigbird » Sa 29. Jan 2011, 10:53

Tulbi hat geschrieben:Die Agentur C schwindelt aber hier vor, eine absolute Autorität in Fragen von "What to do" zu sein und lässt im Raum die Phantasie des Lesers über die möglichen Konsequenzen arbeiten.


Hallo Tulbi
Die Agentur C schwindelt nichts vor - sie sagt bloss, dass der nachfolgende Text ein Weihnachtstext ist.
Ich habe den Eindruck, dass du Agentur C unbedingt schlechtreden willst. Wie du weisst, sind Verleumdungen und Diffamierungen hier im Forum nicht erlaubt. :warn:

bigbird, Admin
Menschliche Weisheit führt in eine Spaltung -
göttliche Weisheit führt ans Kreuz.

J.S.
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45417
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Agentur C

Beitragvon Marcus » Sa 29. Jan 2011, 11:00

Tulbi hat geschrieben:Versteh ich das richtig?

So ist es, jedem das seine. Wenn Du nicht willst brauchst Du auch nicht, selbst wenn es verbindlich gilt. Die Konsequenzen trägt jeder selbst also halt die Füsse still und mach hier nicht so einen Aufstand, ja?
Marcus
Abgemeldet
 
Beiträge: 418
Registriert: Sa 19. Sep 2009, 16:42

Re: Agentur C

Beitragvon Tulbi » Sa 29. Jan 2011, 11:11

Halllo Marcus

Ich glaub wir sehen die Plakate von agentur C auf dem gleichen Niveau!
Coop Werbung oder Media Markt Werbung...

@ bigbird: "etwas vorschwindeln" ist meiner Ansicht nach keine Diffamierung.
Ihr sagt doch selber immer, dass jeder Mensch lügt :D

Lg

Tulbi
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 979
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Agentur C

Beitragvon bigbird » Sa 29. Jan 2011, 11:26

Tulbi hat geschrieben:@ bigbird: "etwas vorschwindeln" ist meiner Ansicht nach keine Diffamierung.
Und du gibst also zu, dass du etwas vorschwindelst? Unwahrheiten sagen ist hier auch nicht erlaubt. Dein Smiley ist hier völlig unangebracht, denn ich spasse nicht, ich warne dich vor weiteren Netikettenverstössen :warn:

Ihr sagt doch selber immer, dass jeder Mensch lügt

- Wer ist ihr?
- Findest du das eine Rechtfertigung für dein Verhalten hier?

Siehe auch PN!

bigbird. Admin
Menschliche Weisheit führt in eine Spaltung -
göttliche Weisheit führt ans Kreuz.

J.S.
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45417
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Agentur C

Beitragvon LordAlm » Sa 29. Jan 2011, 12:08

Tulbi hat geschrieben:hallo

Ich hab kein Link. Aber du kannst mir glauben, dass es dieses Inserat mit EXAKT diesem Titel gab.

@bigbird: Du bist also auch einverstanden damit, dass die Agentur C von einer PFLICHT spricht?

Ich hab ein Plakat in meinem Garten der Agentur C welches direkt an der Strasse steht, verstehe dein Problem nicht so ganz, oder werde doch bitte konkret. Wechsle jeweils die Texte selber aus und die Agentur hat die Texte ins Romanisch übersetzt, weil die Gemeinde diese Auflage macht. Es sind Bibelzitate und mehr nicht. Wenn dich das stört, so musst du einfach nicht hinsehen! LG LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4293
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 22:01
Wohnort: Surselva

Re: Agentur C

Beitragvon doro » Sa 29. Jan 2011, 12:09

Hallo Tulbi

Meines Erachtens hast du dich da in etwas verrannt. :?

Tulbi hat geschrieben:Ichl glaub den ersten Punkt habe ich recht klar gemacht.

Welchen genau? Den, dass ich Religion desakralisiert habe, indem ich von Coop und Mediamarkt schrieb? Es kommt noch dicker: ich hätte fast auch noch von Unterwäscheplakaten geschrieben. Aber ich dachte, dass das dann vielleicht nicht so gut kommt. :D
Es geht doch darum: es sind Werbeplakate mit genau so viel Autorität über den Leser wie Coop-, Mediamarkt-, Unterwäsche-Plakate.

Wobei, das gebe ich zu: über politische Plakate habe ich mich auch schon aufgeregt. Allerdings würde ich mich auch da nicht an "Ist vorzulesen" stören. Über das Inserat "so füllen sie den Stimmzettel richtig aus" von der SVP (weiss nicht mehr wann genau) habe ich mich beispielsweise köstlich amüsiert.

Ich denke, dass häufig Humanisten in sich stärker Werten (wie Nächstenliebe) verinnerlicht haben als so genannte Superchristen, welche die ganze Zeit nur Zwiespalt sähen.

Joa, aber du schränkst die Christen, die's angeht, ja selber ein... Was soll ich jetzt damit anfangen?

Klar, Christen, die Zwiespalt sähen, sind in dem Punkt wohl weniger super als Humanisten, die keinen Zwiespalt sähen. Versteht sich von selbst.

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
Verstorben
 
Beiträge: 18432
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Agentur C

Beitragvon Tulbi » Sa 29. Jan 2011, 12:14

Hallo Doro

Genau, wenn die Agentur C auf dem Niveau von Beldona - Reklame und Svp - Kampagne ist, dann ist doch dies sehr sehr sehr sehr traurig!

Lg

Tulbi
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 979
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Agentur C

Beitragvon doro » Sa 29. Jan 2011, 12:36

Tulbi hat geschrieben:Genau, wenn die Agentur C auf dem Niveau von Beldona - Reklame und Svp - Kampagne ist, dann ist doch dies sehr sehr sehr sehr traurig!

Halt, Tulbi! Das habe ich nie gesagt. Und das weisst du.

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
Verstorben
 
Beiträge: 18432
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Agentur C

Beitragvon Tulbi » Sa 29. Jan 2011, 12:43

Hallo doro

Sie arbeiten beide mit den niveaulosen Mitteln (jedenfalls die weihnachtsanzeige).

Lg

Tulbi
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 979
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Agentur C

Beitragvon kingschild » Sa 29. Jan 2011, 13:08

Tulbi hat geschrieben:Hallo doro

Sie arbeiten beide mit den niveaulosen Mitteln (jedenfalls die weihnachtsanzeige).

Lg

Tulbi


Die Weihnachtsgeschichte ist aber nicht Niveaulos. Zu glauben auf einer Plakatwand könnte eine ganze Abschlussarbeit dokumentiert werden und sie würde dann von Menschen gelesen, aufgennommen und bewertet geht eher in diese Richtung.

Wenn Du 3 Sekunden Zeit hast das prägnante einer Botschaft rüber zu bringen wie machst Du das?

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 5794
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Agentur C

Beitragvon Tulbi » Sa 29. Jan 2011, 13:15

Hallo Shield

Wenn du 3 Sekunden Zeit hast um eine überkomplizierte Geschichte rüberzubringen, dann sagst du NEIN DANKE!
Niemand kann auf einer A4 Seite Kafka erklären, und darum macht es auch niemand!

Und wenn man eine Geschichte hat, die Svp-like Werbemittel braucht, damit sie überhaupt jemand liest, dann ist es entweder keine gute Geschichte oder der falsche Ort wo man diese Geschichte erzählt!

Lg

Tulbi
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 979
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Agentur C

Beitragvon kingschild » Sa 29. Jan 2011, 13:40

Tulbi hat geschrieben:Hallo Shield

Wenn du 3 Sekunden Zeit hast um eine überkomplizierte Geschichte rüberzubringen, dann sagst du NEIN DANKE!
Niemand kann auf einer A4 Seite Kafka erklären, und darum macht es auch niemand!

Und wenn man eine Geschichte hat, die Svp-like Werbemittel braucht, damit sie überhaupt jemand liest, dann ist es entweder keine gute Geschichte oder der falsche Ort wo man diese Geschichte erzählt!

Lg

Tulbi


Ich komme zwar nicht aus der Werbebranche aber eines hat mein schwaches Gemüt verstanden, wenn Du willst das eine Botschaft bekannt wird dann brauchts Du nicht die Gebrauchsanleitung eines Produktes zu publizieren oder darüber zu schweigen. ;)

Die Agentur C macht gute Plakate mit Wertvollen Texten die einem ansprechen und zum nachdenken und diskutieren anregen sollen. Also was ist denn nicht gut an der Weihnachtsgeschichte? Ich habe jetzt dieses spezielle Plakat nicht gelesen aber ich habe andere gelesen und es haben mich schon einige sehr angesprochen um mir eben ein paar Gedanken darüber zu machen. Wenn jemand es schafft in 3 Sek oder ein wenig mehr die Botschaft auf den Punkt zu bringen dann ist dies für mich schon Genie verdächtig. Darum liebe ich ja auch Gottes 2 höchsten Gebote die bringen alles auf den Punkt, der zum Ziel führt und dies gleichzeitig noch für die ganze Menschheit.

Zudem wiedersprichst Du hier sämtlichen Erkenntnisen der Werbe Branche. Das man eine Geschichte über ein Produkt/Marke nicht auf der Strasse erzählen soll ist doch unsinn. Wo genau willst Du denn die Menschheit für das beste Produkt gewinnen, in einem Studien Saal?

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 5794
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Agentur C

Beitragvon Tulbi » Sa 29. Jan 2011, 13:59

Hallo

Für ein gutes Produkt muss man keine Werbung machen! (siehe Appleware/ renommierte Fotokamerahersteller).

Ich denke, dass die Agentur C das Evangelium auf eine Werbebotschaft/Produkt degradiert!
Nur weil etwas effizient und üblich ist, heisst es ja nicht, dass es (für alles) gut ist.

Wenn die Plakate eine Reaktion hervorrufen, dann ist es eher Ablehnung!
So viele Leute die ich kenne, nervt diese populär-missionarische Aufdringlichkeit sehr.
Zum Teil wäre ich nicht erstaunt, wenn plötzlich eine Newsmitteilung kommen würde;

"Freidenker parodieren evangelikales Missionarentum anhand der `Agentur C`"

Lg

Tulbi
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 979
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Agentur C

Beitragvon doro » Sa 29. Jan 2011, 14:08

Tulbi hat geschrieben:Ich denke, dass die Agentur C das Evangelium auf eine Werbebotschaft/Produkt degradiert!

Das ist endlich mal (sorry ;) ) ein guter Gedankenanstoss.

Wobei: Evangelium ist eben tatsächlich auch Werbebotschaft. Und das hat Jesus gesagt! ;)

Die Frage ist, wie geworben werden soll...

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
Verstorben
 
Beiträge: 18432
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Agentur C

Beitragvon Tulbi » Sa 29. Jan 2011, 14:31

Hallo Doro

Ich denke, dass endlich jemand etwas einsieht. :D (if you know what i mean)

Lg

Tulbi
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 979
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Agentur C

Beitragvon doro » Sa 29. Jan 2011, 14:35

Tulbi hat geschrieben:Ich denke, dass endlich jemand etwas einsieht. :D (if you know what i mean)

Du merkst aber sicher, dass du damit etwas anderes gesagt hast. Und dass ich auf das reagiert habe. Dass du dich dermassen an der Formulierung stösst, kann ich immer noch nicht nachvollziehen.

Und darauf, dass das Evangelium eben Werbebotschaft ist - bzw. dass Jesus sagt, man soll es bis an alle Ecken und Enden der Welt bringen, darauf hast du noch nicht reagiert.
(War jetzt kein wörtliches Zitat. Nachzulesen wäre dieses hier: Matthäus 28, 16ff.)

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
Verstorben
 
Beiträge: 18432
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Agentur C

Beitragvon Savonlinna » Sa 29. Jan 2011, 14:41

doro hat geschrieben:Die Frage ist, wie geworben werden soll...


Das wurde hier im Forum schon ganz oft gesagt:
durch den Vorbildcharakter.

Wenn jemand zynisch - oder auch überhaupt - eine andere Religion oder Ansicht runterputzt, ist das Anti-Werbung für das Christentum.

Und umgekehrt: Wenn jemand zynisch - oder auch überhaupt - das Christentum runterputzt, dann ist das Anti-Werbung für diese Person und dessen Anschauung.
Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.

Rumi (1207-1273)
Savonlinna
Abgemeldet
 
Beiträge: 2972
Registriert: Di 26. Feb 2008, 09:20
Wohnort: Hamburg

Re: Agentur C

Beitragvon doro » Sa 29. Jan 2011, 14:46

Hallo Savonlinna

Savonlinna hat geschrieben:
doro hat geschrieben:Die Frage ist, wie geworben werden soll...


Das wurde hier im Forum schon ganz oft gesagt:
durch den Vorbildcharakter.

Pardon, deine Art das zu sagen bringt mich grad zum schmunzeln. ;) :D (Nicht bös gemeint - und vielleicht auch nicht nachvollziehbar. Aber es klingt so "hast du das denn iiimmer noch nicht kapiert"-mässig.)

Jedenfalls: Ja, klar... Das ist sicher ein Aspekt. Und ein ganz wichtiger.

Wenn jemand zynisch - oder auch überhaupt - eine andere Religion oder Ansicht runterputzt, ist das Anti-Werbung für das Christentum.

Einverstanden. Die Geister scheinen sich aber oft an der Definition von "runterputzen" zu scheiden. ;)

Und umgekehrt: Wenn jemand zynisch - oder auch überhaupt - das Christentum runterputzt, dann ist das Anti-Werbung für diese Person und dessen Anschauung.

Alles andere wäre inkonsequent... Aber ich habe manchmal das Gefühl, dass Runterputzen des Christentums fast noch eher geduldet wird in einigen Kreisen als Runterputzen "fremder" Religionen. Das leuchtet mir dann aber auch nicht ein.

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
Verstorben
 
Beiträge: 18432
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Agentur C

Beitragvon Savonlinna » Sa 29. Jan 2011, 16:06

doro hat geschrieben:
Savonlinna hat geschrieben:
doro hat geschrieben:Die Frage ist, wie geworben werden soll...

Das wurde hier im Forum schon ganz oft gesagt:
durch den Vorbildcharakter.

Pardon, deine Art das zu sagen bringt mich grad zum schmunzeln. ;) :D (Nicht bös gemeint - und vielleicht auch nicht nachvollziehbar. Aber es klingt so "hast du das denn iiimmer noch nicht kapiert"-mässig.)


Aber so war das gar nicht gemeint. Das betrifft doch alle Menschen, auch mich. Ich sage es mir auch selber, dass das hier ja schon oft im Forum geschrieben wurde.
Ich begreife, wie Du meinen Satz ganz anders lesen kannst, aber da frage ich mich, ob ich nicht aufhören sollte, in Foren zu schreiben (frage ich mich ohnehin alle paar Wochen).


doro hat geschrieben:Die Geister scheinen sich aber oft an der Definition von "runterputzen" zu scheiden. ;)


Auch das.


doro hat geschrieben:
doro hat geschrieben:Und umgekehrt: Wenn jemand zynisch - oder auch überhaupt - das Christentum runterputzt, dann ist das Anti-Werbung für diese Person und dessen Anschauung.

Alles andere wäre inkonsequent... Aber ich habe manchmal das Gefühl, dass Runterputzen des Christentums fast noch eher geduldet wird in einigen Kreisen als Runterputzen "fremder" Religionen. Das leuchtet mir dann aber auch nicht ein.


Es kommt wohl auf die Kreise an. In manchen liberal-christlichen Foren (ich nenne sie "scheinliberal") ist der "fundamentalistische Atheismus" verbal ganz schön am Zuschlagen.

Das schaukelt sich dann - insgesamt - gegenseitig hoch. Der "fundamentalisierende Atheismus" meint plötzlich, die Wissenschaft habe die alleinige Wahrheit gepachtet und wirft den Christen mangelnde Intelligenz vor, und das "fundamentalisierende Christentum" meint auch, es allein habe die Wahrheit gepachtet und rächt sich, indem es die Bestrafung Gottes androht.

Dieser Gegensatz in dieser Form ist seit Ende des Zweiten Weltkrieges relativ neu, nach meiner Beobachtung seit zwanzig Jahren, in der letzten Runde von "Das Philosophische Quartett" sprach man von fünfzehn Jahren.

Welche der beiden Seiten gefährlicher ist, ist für mich noch nicht ausgemacht.

Eigentlich erwarte ich von Atheisten, die mit der Wissenschaft vertraut sind, die Fähigkeit, zu erfassen, dass Wissenschaft keine Ideologie ist, sondern nur eine Methode, die lediglich in gewissen Bereichen funktioniert.

Wird sie aber zur Ideologie hochstilisiert, und das vielleicht sogar wachsend, kann es passieren, dass der spirituelle Teil des Menschen verkümmert.

Oder würde verkümmern, wenn es dann nicht wieder diese vielen Gegenbewegungen gäbe - zu denen die esoterischen Kreise genauso wie das evangelikale Christentum gehören.

Das schaukelt sich dann zwar - wie schon gesagt - gegenseitig hoch, wird oft immer einseitiger, ist aber insgesamt dann doch ein Zeichen von lebendiger Kultur, und dem Übergewicht des naturwissenschaftlichen Denkens wird was Neues hinzugefügt, das dann insgesamt gesellschaftlich akzeptiert ist.

Ist die Gefahr durch einen extremen Ahteismus also in der Form gegeben, dass insgesamt die wertfreie Wissenschaft zur neuen Ideologie wird und die Ganzzeit des Menschen einschränkt, so besteht die Gefahr durch ein extremes Christentum darin, dass es einerseits intolerant gegen andere Religionen wird, und andererseits psychische Macht walten lässt.

Wenn das Christentum in der Form zurückschlägt, dass es Andersenkende psychisch bedroht, hat es verspielt. Wollen die Christen der wirklich realen Gefahr der Übermacht naturwissenschaftlichen Denkens etwas entgegensetzen, dann müssen sie es durch ihr Vorbild. Durch ihre zutiefst menschliche Friedfertigkeit. Nur diese kann den Karren aus dem Dreck ziehen. Machen sie das Spiel der Intoleranz gegen andere mit, sind sie wie die anderen.
Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.

Rumi (1207-1273)
Savonlinna
Abgemeldet
 
Beiträge: 2972
Registriert: Di 26. Feb 2008, 09:20
Wohnort: Hamburg

Re: Agentur C

Beitragvon kingschild » Sa 29. Jan 2011, 16:24

Tulbi hat geschrieben:
Für ein gutes Produkt muss man keine Werbung machen! (siehe Appleware/ renommierte Fotokamerahersteller).


Tulbi wo lernst Du denn solches. Jedes Produkt braucht Werbung und sei es nur Mundwerbung. Du kannst das beste Produkt der Welt haben wenn es bei Dir im Keller liegt wird niemand darüber wissen. Selbst Appel und Kamara Hersteller geben X Millionen aus für Werbung. Ein Produkt muss bekannt gemacht werden ohne Bekannheitsgrad wird es untergehen. Was meinst Du warum das Christentum überall verkündet wird. Weil alle darüber geschwiegen haben ganz bestimmt nicht.

Ich denke, dass die Agentur C das Evangelium auf eine Werbebotschaft/Produkt degradiert!
Nur weil etwas effizient und üblich ist, heisst es ja nicht, dass es (für alles) gut ist.


Jesus Christus ist für alle gut, nur weil etwas viele nicht annehmen, sagt dies noch nichts über die Qulität eines Produktes aus. Auch wenn viele etwas annehmen, sagt das noch nichts über das Produkt aus, den Sünde wird ja von vielen mit Handkuss angenommen. Es stimmt das ein Plakat eine gewisse Degradition bedeutet aber jede Gruppe hat sein Zeil und die Agentur C macht holt aus dem Produkt Plakat das Best mögliche raus für Christus. So gesehen sehe ich nichts falsches darin. Wenn Du Christus jetzt auf einen Plakatspruch degradierst so wie Du die SVP auf eine Plakatspruch degradierst sagt dies lediglich aus Du nicht erkennst das es darum geht sich Gedanken über das die degradierte Botschaft zu machen. Wenn man also hier stehen bleibt dann bleibt man in einer degradierten Sichtweise stehen oder eben in einer SMS Kultur. Der Mensch ist immer wieder gefragt eben nicht bei diesem degradierten stehen zu bleiben sonst kaufst Du wirklich bei Coop ein auch wenn Migros vielleicht das bessere Angebot hat. Was der Mensch also mit der Botschaft macht das ist schluss endlich das entscheidende. Zumindest hat die Agentur C schon bewirkt das Du weisst das es eine Weihnachtsgeschichte gibt. Mit dieser tiefer auseinander zu setzen da liegt der Ball nun bei Dir oder beim einzelnen Leser der Botschaft.

Wenn die Plakate eine Reaktion hervorrufen, dann ist es eher Ablehnung!
So viele Leute die ich kenne, nervt diese populär-missionarische Aufdringlichkeit sehr.


Denn Teufel hat es schon immer gestört wenn Christus oder Gott etwas Publik machte. Damit leben Christen und Gott schon seit längerer Zeit. Wenn wir deswegen schweigen würden dann würden wir dem Teufel folgen und nicht Christus.


Zum Teil wäre ich nicht erstaunt, wenn plötzlich eine Newsmitteilung kommen würde;

"Freidenker parodieren evangelikales Missionarentum anhand der `Agentur C`"



Sie hinken hinterher also würde es mich nicht erstaunen.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 5794
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Nächste

Zurück zu Arbeit und Alltag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |

cron