HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Worte sind auch Taten!

Berufstalltag, Haushalt, Schule, Burnout, Lebensfreude, Montag Morgen & Freitag Abend

Moderator: firebird

Worte sind auch Taten!

Beitragvon Alesca » So 12. Okt 2008, 23:56

Meine Lieben
Ich komme mit so knallharten Worten in meinem Büro in Kontakt.

Hockt doch so ein Chef hinter meinem Rücken und macht tatkräftige Aussagen.

Als ich guten Appetit wünschte und in die Mittagspause ging, hörte ich ihn sagen: es gibt einen Notfall es muss einer draufhocken. Als ich sagte wir Frauen sind hier nicht als Putzfrauen angestellt sagte er für mich sind Frauen nur Putzfrauen. Der obere Chef sagte mal na der X ist ein Bunnyjäger.

Da sagte mal der X ich brauche ein Bett, ich gebe ihr keine Ruhe bis ich den letzten Nerv gezogen habe. Da ging ich letzten Freitag aufs WC und er sagte per Zufall: jetzt verdreht sie gleich die Augen, sie kommt in unser Etablissement, mit so einer Frau kannst du sonst nichts mehr anfangen.

Sind wahrscheinlich lauter Zufälle dass ich das hörte und ich muss es nicht auf mich beziehen... aber ich hörte mal dass Worte auch Taten sind.

Wollte es noch loswerden und denke, dass wer auch was darauf antworten könnte mit ähnlichen Erlebnissen!
Liebe Grüsse
Alesca
:warn:
Zuletzt geändert von doro am Mo 13. Okt 2008, 00:12, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollen Namen entfernt
Alesca
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 90
Registriert: Do 29. Aug 2002, 14:05

Re: Worte sind auch Taten!

Beitragvon doro » Mo 13. Okt 2008, 00:17

Liebe Alesca

Ich verstehe nicht alles in deinem Beitrag. Aber es tut mir leid, dass du dir solchen Sachen anhören musst, die dich verletzen! Ich wünsche dir, dass du deinen Wert als Frau und Mensch siehst, auch wenn so geredet wird. Du bist von Gott geliebt! :praise:

Ich habe aber den vollen Namen aus deinem Post entfernt.

lg, doro - Admin
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Worte sind auch Taten!

Beitragvon Robby » Mo 13. Okt 2008, 08:51

Alesca hat geschrieben:Meine Lieben
Ich komme mit so knallharten Worten in meinem Büro in Kontakt.


Hi Alesca

Ich verschiebe deinen Thread an einen passenderen Ort als Philosophieren.


Lieber Gruss
Robby
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süss und Süsses bitter nennen!Jesaja 5,20
Benutzeravatar
Robby
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 5599
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:01
Wohnort: Schweiz

Re: Worte sind auch Taten!

Beitragvon chrystal » Mo 13. Okt 2008, 10:52

Alesca hat geschrieben:Sind wahrscheinlich lauter Zufälle dass ich das hörte und ich muss es nicht auf mich beziehen... aber ich hörte mal dass Worte auch Taten sind.

Wollte es noch loswerden und denke, dass wer auch was darauf antworten könnte mit ähnlichen Erlebnissen!


Hallo Alesca,
nein Zufälle sind das nicht. Es ist einfach mobbing und vielleicht kümmerst du dich da mal darum, damit du die Hackordnung in deinem Büro besser durchblickst.

http://www.mobbing.net/

Gruß
chrystal
chrystal
Power Member
 
Beiträge: 523
Registriert: Sa 26. Jul 2008, 16:56

Re: Worte sind auch Taten!

Beitragvon Grasy » Di 14. Okt 2008, 00:03

Hört sich wirklich nach Mobbing an. Worte tun auch weh. Ich kann mich noch gut erinnern als ich mal als angehender jugendlicher von der Schule aus ein paar Tage oder so in 'ner Firma reinschnuppern sollte. In der Firma wurden Lehrlinge ganz offen als Sklaven bezeichnet von denen man viele aufnehmen und dann nach Ausbildung gleich wieder entlassen solle. Damals hatte ich auch noch irgendwo die komische Meinung wenn man sich bemüht und brav das macht was man tun soll findet man Zuspruch oder gar Lob. Das war dann irgendwo 'nen ganz anderer Wind der da rüberwehte. Ich hab dann nicht dort angefangen (aber bin dem Thema dann doch nicht wirklich ausgekommen). Ich frag mich nur ob es viel nützt wenn man in 'ner Hackordnung durchblickt? Das ist in meinen Augen einfach ein moralisches Verbrechen gegen das der Gesetzgeber fast vollblind ist. Es werden ja zumeist die gemobbt die eben unten stehen in der Hackordnung und es würde mich nicht wundern wenn es bei den Gesetzgebern so viel anders verliefe.

Mfg,
Grasy
Grasy
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5250
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 21:36


Zurück zu Arbeit und Alltag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |