HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Prioritäten setzen

Berufstalltag, Haushalt, Schule, Burnout, Lebensfreude, Montag Morgen & Freitag Abend

Moderator: firebird

Prioritäten setzen

Beitragvon Wolfi » Di 27. Dez 2005, 07:48

"Es gibt viel zu tun. Hauen wir ab!"
Oder wollen/sollen/müssen wir uns diesem Berg von Aufgaben stellen?-
Wenn ja, dann kommen wir um das Prioritäten setzen wohl gar nicht herum (es sei denn, es wäre uns egal, über kurz oder lang in einem Chaos zu versinken).
Wie aber setzen wir nun Prioritäten?- Können wir das nach eigenem Gusto zusammen stellen, oder gibt´s da eine klare Reihenfolge?-
Würde mich mal interessieren, wie Ihr das so handhabt und vielleicht auch warum so und nicht anders?- ;)
lg, wolfi
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Prioritäten setzen

Beitragvon Yasha » Di 27. Dez 2005, 11:29

Was meine Prioritäten zu sein haben, wird mir eigentlich tagtäglich von meiner direkten Vorgesetzten vorgekaut. Und sie kaut gründlich. Macht mir immer Plänchen was jetzt zuerst kommt.

Ist einerseits nervig, andererseits nötig. Weil die Aufgaben eigentlich nie direkt zu mir kommen, sondern immer erst über sie gehen, und andererseits, weil mir hier sonst ja sowieso keine Sau was mitteilt, was u.U. wichtig für meine Arbeit wäre.

Achja, hab ich schon erwähnt dass ich intensiv nach einem anderen Job suche? :roll:
Lasst euch nicht vertrösten!
Ihr habt nicht zu viel Zeit!
Lasst Moder den Erlösten
Denn das Leben ist am Grössten:
Es steht nicht mehr bereit

Berthold Brecht; Gegen Verführung; Vers 3
Benutzeravatar
Yasha
Wohnt hier
 
Beiträge: 1171
Registriert: Di 27. Aug 2002, 14:50
Wohnort: Freiamt, AG

Re: Prioritäten setzen

Beitragvon elena » Di 27. Dez 2005, 12:31

Apropos Priorität:
eigentlich müsste ich die Wäsche machen :roll:


mfg,elena
Segen sei mit dir, der Segen strahlenden Lichtes.
Licht um dich her
und innen in deinem Herzen!

Irischer Segenswunsch
Benutzeravatar
elena
Wohnt hier
 
Beiträge: 1031
Registriert: Do 15. Jul 2004, 06:38

Re: Prioritäten setzen

Beitragvon Wolfi » Di 27. Dez 2005, 12:39

Hallo Yasha

Was meine Prioritäten zu sein haben, wird mir eigentlich tagtäglich von meiner direkten Vorgesetzten vorgekaut. Und sie kaut gründlich. Macht mir immer Plänchen was jetzt zuerst kommt.

Warum das denn?- Hat sie unter schlechten Erfahrungen gelitten?
Ist einerseits nervig, andererseits nötig.

Nun, wenn´s nötig ist, dann kannste ihr natürlich schlecht einen Vorwurf machen deswegen...

Weil die Aufgaben eigentlich nie direkt zu mir kommen, sondern immer erst über sie gehen, und andererseits, weil mir hier sonst ja sowieso keine Sau was mitteilt, was u.U. wichtig für meine Arbeit wäre.

Wissen denn die Anderen, was für Deine Arbeit denn wichtig ist?- Oftmals hapert´s ja auch daran, dass die das gar nicht sehen... Schon probiert, solche Punkte mit den Anderen zu klären, oder lieber einfach was anderes suchen?
lg, wolfi
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Prioritäten setzen

Beitragvon Wolfi » Di 27. Dez 2005, 12:47

Bei den Prioritäten scheint´s so was wie ein Pflichtprogramm zu geben, das man zu erfüllen hat. Da zähle ich Dinge darunter, wie Haushalt oder Erwerbsleben. Dann sind da aber ja noch Dinge wie z. Bsp. das Pflegen von Hobbies oder Beziehungen... Tja, wie bringt man alles unter ein Dach?- Wo mache ich Abstriche, wenn welche zu machen sind?-

Also Elena: Ab und Wäsche machen! (es sei denn, Du könntest Deinen Indianer oder Deine Schwiegermutter dafür um den Finger wickeln... ;) ) Zudem kann das Wäsche machen ja durchaus nebenher laufen, oder?!- Bloss das Bügeln frisst halt seine Zeit... (Gott sei Dank übernimmt dies jeweils meine Partnerin und sie wiederum nutzt dies dann, um sich irgendwo ein paar doofe Nachmittagssendungen in irgendeinem Privatsender reinzuziehen... :tongue: (Beziehungsknatsch oder Gerichtsfälle...)
lg, wolfi
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Prioritäten setzen

Beitragvon Meta » Di 27. Dez 2005, 13:39

Original von Wolfi
"Es gibt viel zu tun. Hauen wir ab!"
Oder wollen/sollen/müssen wir uns diesem Berg von Aufgaben stellen?-
Wenn ja, dann kommen wir um das Prioritäten setzen wohl gar nicht herum (es sei denn, es wäre uns egal, über kurz oder lang in einem Chaos zu versinken).
Wie aber setzen wir nun Prioritäten?- Können wir das nach eigenem Gusto zusammen stellen, oder gibt´s da eine klare Reihenfolge?-
Würde mich mal interessieren, wie Ihr das so handhabt und vielleicht auch warum so und nicht anders?- ;)
lg, wolfi


ja, was ist wichtig. Ich musste gestern Morgen mit meiner Tochter ins Spital, und da haben wir erfahren, dass sie Leukämie hat......
Sie ist 16 jahre alt und hat im August die Lehre begonnen....

Gruss
Meta/Engel
Römer 8,2 Denn die Tora der lebenschaffenden Geistkraft hat dich im Messias Jesus vom Gesetz der Sündenmacht und des Todes befreit.
8,7 Deshalb ist eine begrenzte menschliche Denkweise Gott gegenüber feindlich, weil sie sich nicht der Tora Gottes unterstellt und auch gar nicht in der Lage dazu ist
Meta
Wohnt hier
 
Beiträge: 1407
Registriert: Mo 10. Mär 2003, 15:09

Re: Prioritäten setzen

Beitragvon Wolfi » Di 27. Dez 2005, 17:31

@ Meta :
ja, was ist wichtig. Ich musste gestern Morgen mit meiner Tochter ins Spital, und da haben wir erfahren, dass sie Leukämie hat......
Sie ist 16 jahre alt und hat im August die Lehre begonnen....

Huch... ja, das sind Dinge, welche die Prioritätenliste von einem Moment auf den anderen wohl ziemlich anders aussehen lassen kann. Vieles nimmt man für selbstverständlich, bis dann halt eben durch das Schicksal plötzlich ein Strich durch die eigene Rechnung gemacht wird. Nun, Leukämie bedeutet heutzutage ja noch nicht unbedingt gleich das Todesurteil, oder?!- Hart finde ich, dass das Alltagsleben auf solche Ereignisse nicht gross Rücksicht nimmt. Gerade dann ist es wohl nicht schlecht, wenn man sich das mit den Prioritäten wieder mal sauber ordnet, meinst Du nicht?!-
Ich drück Euch die Daumen!
lg, wolfi
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Prioritäten setzen

Beitragvon Lamdil » Mi 28. Dez 2005, 00:07

Original von elena
Apropos Priorität:
eigentlich müsste ich die Wäsche machen :roll:

Aber, aber ... :warn:

Wisst ihr denn nicht, dass man zwischen den Jahren nicht wäscht? Meine Urgroßmutter (die letzte Christin meiner väterlichen Ahnenreihe) hat sich jedenfalls dran gehalten. In den Rauhnächten wird nicht gewaschen. Auch Haareschneiden war tabu.

Ich halte das ja eigentlich für Aberglauben. :) Andererseits: Als ich letztes Jahr nach Weihnachten meine Wäsche machte, hatte sie hinterher weiße Ränder vom Waschmittel. Das sieht auf meinen schwarzen Sachen besonders doof aus. Außerdem ist mir in der folgenden Woche ein Haufen unheimlicher Kram passiert: Umgestürzte Bierflaschen, obwohl ich nicht mal in der Nähe war ... zersprungene Gläser ... ein explodiertes Huhn ...

Naja, ich wasche erst wieder am 07. Januar. Sicher ist sicher. :D



Meine Prioritäten setze ich nicht nur danach, was wichtig ist, sondern auch danach, was nicht wichtig ist - das kommt dann zuletzt. Deshalb habe ich auch immer noch nicht geschafft den Roman zu schreiben, der schon seit 6 Jahren in meinem Kopf entsteht. :(

Die Macht des Wortes bezwingt das Chaos.

Dem heiligen Gna!(Müslischnitzel.)
Benutzeravatar
Lamdil
Wohnt hier
 
Beiträge: 4326
Registriert: Sa 26. Jun 2004, 17:41
Wohnort: Gechmei

Re: Prioritäten setzen

Beitragvon Meta » Do 29. Dez 2005, 10:26

Original von Wolfi
@ Meta :
ja, was ist wichtig. Ich musste gestern Morgen mit meiner Tochter ins Spital, und da haben wir erfahren, dass sie Leukämie hat......
Sie ist 16 jahre alt und hat im August die Lehre begonnen....

Huch... ja, das sind Dinge, welche die Prioritätenliste von einem Moment auf den anderen wohl ziemlich anders aussehen lassen kann. Vieles nimmt man für selbstverständlich, bis dann halt eben durch das Schicksal plötzlich ein Strich durch die eigene Rechnung gemacht wird. Nun, Leukämie bedeutet heutzutage ja noch nicht unbedingt gleich das Todesurteil, oder?!- Hart finde ich, dass das Alltagsleben auf solche Ereignisse nicht gross Rücksicht nimmt. Gerade dann ist es wohl nicht schlecht, wenn man sich das mit den Prioritäten wieder mal sauber ordnet, meinst Du nicht?!-
Ich drück Euch die Daumen!
lg, wolfi


Hallo Wolfi,

das Wichtigste ist meine Tochter, und dass sie am Leben bleibt.
Sie hat ALL , akute lymphatische Leukämie. Die Heilungschance ist sehr gross, Garantie gibt es keine.
Na, dann drück mal Deine Pfoten.
Römer 8,2 Denn die Tora der lebenschaffenden Geistkraft hat dich im Messias Jesus vom Gesetz der Sündenmacht und des Todes befreit.
8,7 Deshalb ist eine begrenzte menschliche Denkweise Gott gegenüber feindlich, weil sie sich nicht der Tora Gottes unterstellt und auch gar nicht in der Lage dazu ist
Meta
Wohnt hier
 
Beiträge: 1407
Registriert: Mo 10. Mär 2003, 15:09

Re: Prioritäten setzen

Beitragvon thery » Do 29. Dez 2005, 10:36

Hallo meta, tut mir leid das deine Tochter krank ist, wir werden sicher für deine Tochter und dich und deine Familie Beten, wenn du das möchtest.
thery
Abgemeldet
 
Beiträge: 7185
Registriert: Mo 21. Mär 2005, 16:20

Re: Prioritäten setzen

Beitragvon thery » Do 29. Dez 2005, 10:44

Original von Lamdil
Original von elena
Apropos Priorität:
eigentlich müsste ich die Wäsche machen :roll:

Aber, aber ... :warn:

Wisst ihr denn nicht, dass man zwischen den Jahren nicht wäscht? Meine Urgroßmutter (die letzte Christin meiner väterlichen Ahnenreihe) hat sich jedenfalls dran gehalten. In den Rauhnächten wird nicht gewaschen. Auch Haareschneiden war tabu.

Ich halte das ja eigentlich für Aberglauben. :) Andererseits: Als ich letztes Jahr nach Weihnachten meine Wäsche machte, hatte sie hinterher weiße Ränder vom Waschmittel. Das sieht auf meinen schwarzen Sachen besonders doof aus. Außerdem ist mir in der folgenden Woche ein Haufen unheimlicher Kram passiert: Umgestürzte Bierflaschen, obwohl ich nicht mal in der Nähe war ... zersprungene Gläser ... ein explodiertes Huhn ...

Naja, ich wasche erst wieder am 07. Januar. Sicher ist sicher. :D



Meine Prioritäten setze ich nicht nur danach, was wichtig ist, sondern auch danach, was nicht wichtig ist - das kommt dann zuletzt. Deshalb habe ich auch immer noch nicht geschafft den Roman zu schreiben, der schon seit 6 Jahren in meinem Kopf entsteht. :(





Sag mal Lamdil, wie kann den ein Huhn explodieren :? Hast du es etwa in die Mikrowelle getan? :D
Also ich werde garantiert am 31igsten Waschen, ich muss nämlich dann wenn ich Waschtag habe.
Ansonsten handhabe ich es etwa auch so wie du: Ich überlege mir jeden Tag neu, was ist gerade am wichtigsten und was kann ich streichen auf meiner Prioritätenliste.
Und manchmal geschen eben Ereignisse die alles über den Haufen werfen und alles andere als unwichtig erscheinen lassen.
thery
Abgemeldet
 
Beiträge: 7185
Registriert: Mo 21. Mär 2005, 16:20

Re: Prioritäten setzen

Beitragvon Yasha » Do 29. Dez 2005, 11:30

Original von Wolfi
Warum das denn?- Hat sie unter schlechten Erfahrungen gelitten?

Jein. Mein Vorgänger war zuwar nicht die Arbeitssamkeit in Person, aber ich habe eigentlich nie Grund zum Anlass gegeben. Es ist hier vielmehr so, dass denjenigen die zuunterst in der Hirarchiestufe stehen, alles was über simple Ausführung von Aufgaben hinausgeht abgesprochen wird. Ich kann schon meine Beobachtungen und Überlegungen machen und mitteilen. Aber dann ist immer die Frage verstehen die mich (Sprachbarriere, Französisch-Deutsch. Und ich habe den Verdacht dass manche hier nicht ganz so gut deutsch verstehen wie sie vorgeben) und interessiert es sie auch. Kann ja nicht so wichtig sein wenns nur ein Laborant sagt. Diese Mentalität stört mich sehr muss ich sagen.


Nun, wenn´s nötig ist, dann kannste ihr natürlich schlecht einen Vorwurf machen deswegen...

ihr direkt kann ich tatsächlich keinen Vorwurf machen. Es ist einfach die Art wie es hier gehandhabt wird. Und die passt mir nicht.


Wissen denn die Anderen, was für Deine Arbeit denn wichtig ist?- Oftmals hapert´s ja auch daran, dass die das gar nicht sehen... Schon probiert, solche Punkte mit den Anderen zu klären, oder lieber einfach was anderes suchen?
lg, wolfi


Es geht um solche Dinge wie z.B. dass mir mein Sektionsleiter sagt ich müsse an einer Schulung zuschauen, damit ichs wieder mal gesehen hab, dann mit meinem Laborleiter bespricht dass ich die Schulung leiten soll. Dass ich das Leiten soll sagt mir aber niemand mehr, sogar die Lösungen werden mit einem anderen Laborant vorbereitet, sodass ich ja nicht auf den Verdacht komme dass ich etwas damit zu tun haben könnte.
Und am nächsten Tag steh ich eine halbe Stunde vor dem Termin da wie mit heruntergelassenen Hosen weil es ein Gerät ist dass ich selbst selten benutz und null Zeit hatte vorzubereiten.

Ich glaube nicht dass sowas absichtlich passiert. Ich glaube vielmehr dass ich manchmal einfach vergessen werde. Ich habe etwas Mühe mich in diesem mehrheitlich französischen Team zu integrieren und fühle mich mehr als Quotenschweizer denn als geschätze Arbeiterin.

Für mich stimmt hier einiges nicht, ich pass hier nicht her. Ich schaue mich grade nach einem interessanteren JOb um, und es schaut nicht schlecht aus.
Lasst euch nicht vertrösten!
Ihr habt nicht zu viel Zeit!
Lasst Moder den Erlösten
Denn das Leben ist am Grössten:
Es steht nicht mehr bereit

Berthold Brecht; Gegen Verführung; Vers 3
Benutzeravatar
Yasha
Wohnt hier
 
Beiträge: 1171
Registriert: Di 27. Aug 2002, 14:50
Wohnort: Freiamt, AG


Zurück zu Arbeit und Alltag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |