HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Meine Situation normal?

Sozial- und Familienpolitik, Randgruppen,

Moderator: kingschild

Re: Meine Situation normal?

Beitragvon Jeffrey mc » Mo 23. Jun 2014, 02:26

Jeshu hat geschrieben:
Jeshu hat geschrieben:
"Verwerflich" insofern weniger für Außenstehende, sondern mehr weil derjenige, der Sex ohne jegliche tiefere Beziehung macht, auch nur oberflächlich befriedigt sein kann.

Jeffrey hat geschrieben:
Was ist das denn? Außenstehende eines Pornos, habe durch den Porno schlechte Einflüsse gehabt, sei es dass sie es auch wollten bzw. dass sie immer extremer wurden usw. in ihrem eigenen Leben. Und eine Beziehung, in der sich beide lieben, ist nicht oberflächlich!! Und das ist das wichtige!


Sag ich doch auch, Jeff! Schau: "genau das ist das an sich "verwerfliche" für mich an Pornos, denn es geht in der Regel ausschließlich um pure Lust, alles wird also auf eine allein körperliche Befriedigung reduziert. Liebesgefühle zu dem Partner spielen dabei überhaupt keine Rolle".

Für Außenstehende ist "weniger" nicht die richtige Aussage, mit allen Sünden die durch den Pornokonsum eine schlechten Einfluss hatten, denn Pornos vermitteln dass, was draußen Gang und Gäbe, außerhalb der Ehe und schon zwischen Kinder, die vielleicht auch daher, für Pronografie Verständnis zeigen. usw.

Pornos sind also in erster Linie ein schlechtes Beispiel, vor allem für Jugendliche.

Ja, stimmt. Ich verweise jetzt auf eben.

Natürlich müssen sie erstmal mit ihren ganz neu aufgetretenen "Lustgefühlen" in sich zurecht kommen und sich damit auseinandersetzen;

Das habe sie schon früher gemacht, ohne dass es wie heute ausartete, und sind zurecht gekommen, wenngleich, sie es schwer hatten darüber zu reden, wenn es nicht gut lief. Dagegen hätte man was tun können, aber nicht was heute ausuferte und extrem der Vergangenheit Richtung Adam und Eva, anders ist, seitdem Ehe bzw. Familie und so weiter, keine großen Stellenwert mehr hat, wie früher, mit samt etlichen von Scheidungen und Kinder, die ohne Eltern aufwachsen usw.

junge Männer denke ich noch intensiver als Frauen.

Also zu einem Sex und der Lust dazu, gehören zwei!! Mindestens würden die Frauen mitmachen, in der Zeit, wo bis 20 Sex schon eine Normalität hat, die überhaupt nicht gut ist. usw.

Pornos gucken ist da ein relativ gängiges Ventil für viele,

Schlimm genug!

nur manche bleiben "hängen".

"Nur manche"? Versetzt zu damals, die nicht wussten wo sie hingehen sollten, während in der Öffentlichkeit Sex tabu war, aber innerhalb der Ehe und in Liebe, konnte es bestimmt so richtig zur Sache gehen.

Also es wird nach ein paar Mal nicht wieder uninteressant wie bei den Meisten, oder abgelöst durch eine echte Partnerschaft, sondern der Porno-Akt wird immer vorherrschender und isolierender.

Pornografie ist Müll und kann den Weg derbe in die Sünde ebenen.

Du hast leider Recht, Jeff, es wird was Sex anbelangt insgesamt scheinbar immer extremer. Um so mehr die Liebe und Beständigkeit zwischen Partnern an Wert verliert, um so mehr Reize werden geboten, als wenn das ein Ersatz wäre.

Ja, leider. Und das hat mit Gott beim Wort zu nehmen ab Schöpuung nichts zu tun, sondern, Gott ab Schöpfung nicht beim Wort zu nehmen und der Toleranz dazu.

Permanenter Partnerwechsel, "Ehe ist langweilig" --> also fremdgehen, Swinger-Clubs, im Internet wimmelt es von Familienvätern und Ehefrauen, die eigentlich nur sexuelle Abenteuer wollen anstatt eine neue Beziehung zu suchen.

Ja, als Gott beim Wort genommen wurde ab Schöpfung, zu dem was mittlerweile ausuferte mit der Toleranz zur Sünde, die mit Gott beim Wort genommen ab Schöpfung und seit Adam und Eva, er durch Gott nicht beim Wort nehmen, immer mehr ausuferte, während Gott beim Wort genommen ab Schöpfung von "absolut" bis "hand und Fusslos" betitelt wird, was nicht Sünde ist, die genau diese Toleranz ausmacht.

Email-Kontakt und Handies vor allem machen geheime Dates so einfach wie niemals zuvor, Pornos en masse im Internet gucken, jeglicher Couleur und ganz anonym ... es ist alles sehr einfach geworden und deswegen hat das alles so extrem zugenommen... auch die Toleranz dafür.

Geld lässt mit allem verdienen: mit Sünde in Form von lebensfeindlich (Legebatterien), Ungerechtigkeit (Abtreibungen, dass das Kind sterben muss dafür dass es lebt, wegen Karriere, Geldmangel, usw., aufgrund Verhütung (sonst wird es immer teuflischer), die bei 100000 Abtreibungen in Deutschland im Jahre 2011 stattfanden, nicht als sicher gelten kann, sei es dass die Gebrachsanweisung nicht kapiert wird oder nicht so ernst genommen wird, wie dann die Abtreibung), usw.

Doch viele werden sehen, dass auch dies auf Dauer langweilig und eher frustrierend wird.

In wie wird das gemacht? Rundbrief? Aufklärung im Fernsehen? Mit Gott beim Wort genommen von wegen, wie die konservativen das gemacht haben und wissen, dass es manchmal nicht anders geht, aber daraus keine Regel machen, weil ein Gebotebruch Sünde ist, während der Trick nicht sein wird, die Regel von einer Frau die Abtrieb als Legitimierung kein Gebotebruch getan zu haben, weil die konservativen es manchmal nicht anders konnten bzw. so entscheiden, wie eine Frau, die z.B. fast wahnsennig wurde, weil sie ein Kind vom Vergewalitger bekam und man sich entschied, dass die Frau zu erst da war und nur weil Baby leben soll, die Frau ein Wrack sein muss. Aber das würde 100000 Abtreibungen nicht annähernd nahe kommen. Der Gott leibt, richtet sich nach Gott und und sein Wort und Gottes Wort ist zwar an alle gerichtet, doch aber in einem Leben "du sollst nicht" und nicht "ihr sollte nicht". Und ein Gesetzt würde ich demetnsprechend formulieren, denn in der Demokratie haben wir Galubens- oder atheistische Gesinnungfreiheit (wo zu Zeit das Abtreibungsgesetz aktiv ist), die mindestens eine Zusatz im Gesetz hat, dass der Staat nicht sagt, was Wahrheit ist, denn das muss jeder für sich selber entscheiden, denn die Freiheit haben wir, während jeder im Staat (edit: arbeiten kann und darf), der die Entscheidungsfreiheit lässt, und allein schon dadurch gar nicht an Religion (und dort Gott beim Wort genommen oder nicht) gekoppelt ist (bzw. an den Widersacher, der gegen Gott und sein Wort und seine Schöpfung ist, welchen Menschen folgen: ich habe mal von einer Satanskriche gehört, die San Francisco ist (hab gerade gegoogelt und ist ein Thema, dass ich nicht anklicken will, denn da ist der Tod und die Sünde zu Hause), wenngleich Satanismus existiert, wobei die Satanisten dem Teufel folgen, der weiß, dass es Gott gibt, während der Teufel aber nicht auf Gott hörte, weil der Teufel Gottes Wahrheit und Liebe nicht anerkannte und somit die Lüge und Hass gegen Gott begann zu vertreten)) und der Staat ist nicht gekoppelt an eine Wahrheit, mit samt wie man so denkt und nach der man sich richten kann bzw. in blaue zu entscheiden oder ein Denken ungleicher Waage haben, was gut und böse, gerecht und ungerecht ist usw. ohne dass wer an einer Religion festhält. Besser kann ich es gerade nicht sagen.

Dass echtes Glück anders aussieht, und dass vieles davon nur Ersatz für fehlende Liebe ist.

Aus Pronografie resultiert viel Sünde. Und Gottes Wort NICHT beim Wort genommen ab Schöpfung, und im welchem Sinne auch immer, hat das gefördert. Übelst, sage ich dazu!!

So wie Reichtum nicht unbedingt zum Glück führt, führt auch ein sexuell ungebremstes Leben nicht dahin.
Wer dies ganz klar erkennt, dann bekommt er vielleicht die Chance - dass Jesus bei ihm innerlich einen "Cut" macht und ihn davon befreit.

Abgesehen davon, dass viele Reiche bestimmt auch den Reichtum mit Frauen leben usw. ist Liebe in einer Ehe und NICHT fern ab von von Gott und seinem Wort beim Wort genommen ab Schöpfung, ob man Normalverdiener, arm oder wohlhabend ist, echt und fruchtbar. Abgesehen davon, ist bei Reichtum das Problem, dass man dem Geld verfallen kann und das ist bestimmt und mit Sicherheit schon oft passiert wenngleich, und abgesehen von reichen Pornoproduzenten, Reichtum auch geschieht, durch Leid von Legebatterien, Ausbeutung von Menschen um billig in den 1. Welt Ländern verkaufen zu können und so, Verzicht aus Kostengründen auf Filter in Industrieschornsteinen oder Müllentsorgung im Meer oder verschmutz hinterlassene Gebiete die ausgebeutet wurden usw. Und das hat alles nicht mit Liebe zu tun. Doch aber ist ein gottgerechtes Leben, Gott und sein Wort zu lieben, auf ihn zu hören und ihn zu folgen, während Jesus Christus, der Sohn Gottes, der Weg zum Vater ist während Christen mit dem Heiligen Geist gesegnet sind, der mit Gott "Vater unser, Herr Jesus Christus und Heiliger Geist" ist, während Gott und sein Wort immer Wahrheit ist und niemals unterschiedlich ist: und das seit Adam und Eva und alle Ewigkeiten zuvor und in alle Ewigkeiten danach: und wir leben im Jahre 2014.
- Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte vergehen nicht. Lukas 21.33
- Also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, auf daß alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Johannes 3.16
- Darum gehet hin und lehret alle Völker und taufet sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes, 20 und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende. (Matthäus 18.19-20)
Jeffrey mc
Abgemeldet
 
Beiträge: 3606
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:38

Re: Meine Situation normal?

Beitragvon Jeffrey mc » Mo 23. Jun 2014, 02:38

OT, aber bezüglich worum es gerade ging, was gegen Gott und sein Wort ist, ob nun Atheisten oder Satanisten, die die Wahrheit hassen und im diesem Sinne, Gott nicht beim Wort nehmen, denn die Idee von einem Überwachungschip ist pervers und hinterhältig, denn keiner wollte so ein Ding haben.
Und hier eine Seite von "lebendingen Christen - Christliche Erfahrung von Himmel und Hölle" die von einem Überwachungschip sprechen http://jesusliebtdich57.blog.de/2011/02/14/zeichen-tieres-ueberwachungschip-10590186/
Jeffrey mc
Abgemeldet
 
Beiträge: 3606
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:38

Re: Meine Situation normal?

Beitragvon Meisterigel » Mo 23. Jun 2014, 14:39

Um ein Bewegungsprofil zu erstellen braucht man keinen solchen Chip. Ein smart phone reicht.

Wenn dir Datenschutz wichtig ist, beschäftige dich mit IT und wähle die Piraten.

Eine weitere VT-Seite ... lach
Meisterigel
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 62
Registriert: Mo 13. Mai 2013, 17:44

Re: Meine Situation normal?

Beitragvon Jeffrey mc » Mo 23. Jun 2014, 14:46

Meisterigel hat geschrieben:Um ein Bewegungsprofil zu erstellen braucht man keinen solchen Chip. Ein smart phone reicht.

Das ist richtig, was du sagst!

Wenn dir Datenschutz wichtig ist, beschäftige dich mit IT und wähle die Piraten.

Du setzt vielleicht mit einer Wahrscheinlichkeit voraus, die dir vielleicht selber am Herzen liegt, der Datenschutz, dich mit IT zu beschäftigen und die Piraten zu wählen. Ist das so?

Eine weitere VT-Seite ... lach

Aha, habe aber nicht verstanden, was da steht!

Nebst dem OT:
Die Sache mit dem, was sich Menschen überlegen mit dem Chip, kommt nicht von Christen und auch nicht von Atheisten, die der Liebe folgen aber nicht errettet sind (aber hoffentlich errettet werden wollen), und ist ein Gorge Orwell Gedanken im Sinne von 1980 (oder wie der Film heißt).

Aber die Sache um das OT, ist von wegen, was nicht christlich ist und von wegen wer meint das es Gott und den Teufel nicht gibt, keines Falls nur gute Gedanken haben braucht, wenn er in dem Punkt meint, Staat und Religion sein zu trennen. OT-Thread zum weiterdiskutieren, wenngleich ich erstmal alles dazu gesagt habe, als ich fragte und weiterhin ausführte "Wie willst du das machen? Mit Rundschreiben?" (oder so), denn hier wird es dann zu sehr OT
Jeffrey mc
Abgemeldet
 
Beiträge: 3606
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:38

Re: Meine Situation normal?

Beitragvon roemer 12 21 » Do 26. Jun 2014, 16:13

Hallo,
Entschuldigung wegen meiner späten Antwort.

OK, Ich hätte das ev. besser anstellen können.

Im Rest der Diskussion ging es für mich eigentlich nur um das schlechte an Pornographie. Da wir uns alle einer Meinung sind, dass Pornographie schlecht ist, brauche ich da wohl nicht zu Antworten.

Jeshu hat geschrieben:Pornos gucken ist da ein relativ gängiges Ventil für viele, nur manche bleiben "hängen". Also es wird nach ein paar Mal nicht wieder uninteressant wie bei den Meisten, oder abgelöst durch eine echte Partnerschaft, sondern der Porno-Akt wird immer vorherrschender und isolierender.

Beim Wort manche kann ich Jeffrey mc nur zustimmen. Die Meisten würde es eher treffen. Siehe http://www.loveismore.de/Statistiken-zu-Pornografie.516.0.html.

LG roemer 12 21
Benutzeravatar
roemer 12 21
Member
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 11. Feb 2014, 10:51

Vorherige

Zurück zu Soziale Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |