HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Mit Jesus im Bordell

Sozial- und Familienpolitik, Randgruppen,

Moderator: kingschild

Mit Jesus im Bordell

Beitragvon Frankie-Boy » Mi 30. Nov 2005, 21:05

Hallo liebe Freunde

Die letzten Monate habe ich mehr oder weniger "überlebt" weil ich immer noch ohne regelmäßige Arbeit bin.
Und ohne Arbeit und Einkommen konnte ich meine ehrenamtliche Ausstiegshilfe auf St.Pauli nicht fortsetzen.
Keine Kirche wollte Huren und Zuhälter im Gottesdienst haben und so bin ich halt von Mensch zu Mensch mit einer der besten Botschaften unterwegs gewesen.....halt eben ohne Kirche. Was solls.

Am Wochenende war ich von meinen weltlichen Freunden zu einer ungewöhnlichen Singelparty eingeladen und zwar in einem der ältesten Bordelle auf der Reeperbahn. Dieses heißt "Hotel Luxor" und ist über dem legendären "Großen Freiheit Nummer 7 Tanzlokal" in dem Hans Albers sein unwesen getrieben hat. Das Bordell ist Samstags immer für Partys zu mieten weil an diesem Tag die Reeperbahn nur mit durchgeknallten betrunkenen oder Touristen voll ist da ist halt nichts zu verdienen.

Wie immer wenn ich auf einer Party eingeladen bin gehe ich nicht um zu trinken oder mich auf unrechte Art zu entspannen :-)- sondern ich nehme descret mein Evangelistisches Buch mit (trage oft eine Anglerweste wo ich drei Bücher drin verstecken kann)immer auf der Suche nach denen die den Herrn brauchen....
Es wurde also lauter wilder und die ersten zogen sich in die gemieteten Räume zurück um Verbotene Dinge zu tun.....
In mich versunken betend und den Herrn um Rat fragend "Wenn soll ich ansprechen?"..... sprach ich dann die Barfrau an die mir erzählte dass ihre Mutter die Bordelcheffin sei......ich also zur Bar runter und stelle mich kurz der Frau vor und schenke ihr ein Buch mit Autogramm und sie stellte es gut sichtbar neben die Kasse......Die Besitzerin des ganzen Bordells sass auch am Tresen und war vom Titel des Buches faziniert und folgte mir zur Party wo sie mich ansprach und mir ihre Lebensgeschichte und die ihrer Familie erzählte. Es war die älteste Bordellfamilie auf der Reeperbahn. Sie bekam auch ein Buch (was von Missionspartnern gespendet wird)....
Sie nahm mich noch einmal mit zu der Bardame und beide luden mich ein in der Woche vor der Öffnung des Bordells zu kommen und zu den anderen Frauen zu sprechen. Mann muss wissen dass es unterschiedliche Arten von Frauen gibt und unterschiedliche Prostituitionsformen wie den Strassenstrich, Wohnungsprostituition Kaufhausbordelle oder Klassische Bordelle mit einer kleinen Bar und vielen Zimmern. Die jüngeren Frauen arbeiten oft auf der Strasse, die besten im Hotel und in einer Wohung und die älteren Semester in älteren unmodernen Bordellen welche das Luxor eines ist. Die Besitzerin klärte mich auf dass dort viel alte "arbeiten" würden......Verheiratete und Mütter.....unglaublich.Diese haben auch keine Zuhälter.

Ich besetzte einfach ein Bordel Zimmer in dem ich mich aufs Bett setzte und innerlich betete.... die Partygäste kamen ins Zimmer und fragten was ich denn da alleine machen würde :-) frech wie immer " Ich bin eine Exhure für Frauen" ......und alle sind geschockt und hören mir gespannt zu und ich predigte ihnen und erzählte meine Lebenszeugniss kurz und spannend......"Ich war auch mal eine Hure und wie Jesus mich rettete "......
Bis morgens um 3 Uhr habe ich nicht wenigen Gästen die Liebe Gottes in Jesus erzählt.
Das war bis heute das abgefahrenste was ich als Missionar auf St.Pauli erlebt habe.

Ich werde wenn alles gut geht Morgen gegen 21 UIhr das Bordell mit Evangelistischem bewaffnet besuchen wer will kann ja für mich beten.

Mancher sagt jetzt verständlicher Weise dass das für mich zu gefährlich sei denn ich könnte verführt werden.....
Aber ehrlich das ist natürlcih nie ausgeschlossen weil jeder Schwach weden kann und ich bin der Schwächste aber ich wede mich nur im Barbereich aufhalten und mit keiner Frau alleine in einem Zimmer sein- als Schutz.
Und da ich diesen Frauen als ehemaliger Callboy und Pornodarsteller und heute als "Missionar" entgegen trete nehmen die mich anders war und ich sie auch. Ich habe nicht das bedürfniss mich auf irgendeine Schäbige Art einer Hure zu nähern.
Grundsätzlich gibt es stregne Regeln in der Unterwelt wenn es um Mission und Evangelisation geht- diese Regeln kenne und achte ich seit 15 Jahren denn mehr als eine Morddrohung hat mich bis auf die Grundfeste meines irdischen Seins durchschüttelt.

Erstens geht man als Mann nie direkt zu einer Hure und schon gar nicht am Arbeitsplatz. Anders wenn mann eine im Supermakrt anspricht- aslo im Unverfänglichem Gebiet.
Zweitens geht man nur in einen Betrieb WENN mann dazu vom Cheff persönlcih zu eingeladen wird. Das geschieht vieleicht un einemal in meinem Leben aber dann wede ich gehen :-)
Dann geht man NIE mit einer Hure allein in ein Zimmer oder sonstwohin.
Auch als Frau sollte man nie den Arbeitsablauf stören denn dann gibt es Schläge.....weil das Geschäft gestört wird.
Mission im Organisierten Verbrechen unterscheidete sich von einer Strassenarbeit unter Huren sehr. Ich gehe nur wenn ich auf persönliche Empfehlung mitgenommen werde und so ist dass immer gewesen. Einer der ein Verbrecher ist und der mich und mein Zeugnis und LEBEN kennt nimmt mich zu einem anderen Verbrecher mit. und dann kann ich mich vorstellen.
WENN dann eine Hure einen Austieg machen will dann empfehle ich sie an die Diakonischen Häuser weiter und halte Konatkt zu ihr durch Brief oder Telefon denn nur VERBINDLICHKEIT hilft beim überwinden der Unterwelt.

Wer Zeit hat kan mit beten...ich werde berichten!
Euer Fran k aus Hamburg

Frankie-Boy
Member
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 1. Mai 2003, 14:13
Wohnort: Deutschland

Re: Mit Jesus im Bordell

Beitragvon jeig » Do 1. Dez 2005, 15:47


Hi "Toni"

Sag mal, was ist denn mit dir passiert? Das hier tönt alles so..."normal", nicht abgehoben, eher demütig :))

Möge Gott dich führen und gebrauchen! :umarm:

Gruss

jeig

P.S. Werde beten für dich
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3576
Registriert: So 31. Aug 2003, 12:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Mit Jesus im Bordell

Beitragvon Wolfi » Do 1. Dez 2005, 16:25

Hey Frankyboy, altes Haus!
Dass Du heute hier wieder auftauchst, grenzt schon fast an ein kleines Wunder! Gerade gestern hatten wri Dich hier drin erwähnt... :shock: ;) Schön, dass Du wieder mal vorbei schaust! A propos "vorbeischauen": Im August hab´ ich Hamburg auf meinem Weg nach Heide kurz "hallo" gesagt. Mensch, hätte ich Deine Adresse gehabt, ich wär glatt in der Lage gewesen, Dich mal kurz zu überraschen. Denn irgendwie mag ich Dich trotz allem auch ein wenig. :]

Trotzdem (oder gerade deswegen?): Warum tust Du Dir das an?- Ich weiss, Du bist überzeugt von dem Guten Deiner dortigen Tätigkeit. Nun, ich bin es nicht so ganz, denn: Was bewirken denn Deine tröstenden Worten bei den Prostituierten?- Wohl bloss, dass sie dieses Unrecht, unter dem Wohl die Meisten zu leben haben, noch etwas länger ertragen können und somit verlängerst Du ungewollt doch bloss ihren Leidensweg. :(

Ich gebe zu: Irgendwie bewundere ich Deine Schicksalsergebenheit! Was ich aber bei Christen wie Dir einfach nicht verstehen kann, ist, dass Ihr es nicht fertig bringt, eine klare Grenze zwischen Euch und Verbrechern zu ziehen?- Sorry, aber manchmal scheint es gar, Ihr würdet Solchen in den Anus kriechen... :tongue:
Pass auf Dich auf und: Ich drück Dir die Daumen, dass sich was tut für Dich!
lieben Gruss kurz nach einem wunderprächtigen Sonnenuntergang aus der Schweiz!
wolfi
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Mit Jesus im Bordell

Beitragvon jeig » Do 1. Dez 2005, 16:41

Schade habe ich mit niemandem gewettet, hätte gewonnen. Wusste dass Wolfi nicht lange warten würde :]



Original von Wolfi
Was bewirken denn Deine tröstenden Worten bei den Prostituierten?
Nee Wolfi, Frankie will ihnen zum Ausstieg verhelfen.

Was ich aber bei Christen wie Dir einfach nicht verstehen kann, ist, dass Ihr es nicht fertig bringt, eine klare Grenze zwischen Euch und Verbrechern zu ziehen?-
Hä?! Hat Frankie doch, jetzt will er den Leuten die einen ähnlichen Weg haben, helfen.

Oder verstehe ich dich falsch?

Pass auf Dich auf und: Ich drück Dir die Daumen, dass sich was tut für Dich!
Unser Wolfi...Bringst die Leute regelrecht zum staunen. ;)

lieben Gruss kurz nach einem wunderprächtigen Sonnenuntergang aus der Schweiz!
Gar nix hab i gsehn :? Nur grusige Nebel :x

Tschou und Gottes Segen

jeig
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3576
Registriert: So 31. Aug 2003, 12:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Mit Jesus im Bordell

Beitragvon Enggi » Do 1. Dez 2005, 17:47

Hallo Frank

ich habe deinen Namen aufgeschrieben und werde heute nacht für dich beten und das Blut des Sohnes Gottes über deinem Einsatz rühmen.

Gruss, Enggi
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 21:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Mit Jesus im Bordell

Beitragvon Wolfi » Do 1. Dez 2005, 18:10

@ Enggi :
Vergiss aber nicht, noch eine Kerze mit anzuzünden! :tongue:

P.S.: Wie kommt´s überhaupt, dass Toni Makkaroni schon über 500 Beiträge geschrieben haben soll und die mir völlig entgangen sind?- Hmmm... ;)
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Mit Jesus im Bordell

Beitragvon Frankie-Boy » Do 1. Dez 2005, 21:13

Ja es kommt vor das Mann gedemütigt wird . Ist auch die einzig richtige wichtige Voraussetzung um Jesus zu präsentieren.
Gegenüber den Schwachen in der Welt den Drogis und Huren un dVerbrechern war ich immer anders als bei den "Geschwistern" denn bei denen habe ich ja Sympatihie und Hifle und Gebetsunterstützung gesucht und teilweise auch bekommen :-) :]
Frankie-Boy
Member
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 1. Mai 2003, 14:13
Wohnort: Deutschland

Re: Mit Jesus im Bordell

Beitragvon jeig » Do 1. Dez 2005, 21:22


Hi Frank, dachte du wärst jetzt dort. Habe ich da was missverstanden?

Gruss

jeig
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3576
Registriert: So 31. Aug 2003, 12:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Mit Jesus im Bordell

Beitragvon Frankie-Boy » Do 1. Dez 2005, 21:44

Original von Wolfi
Hey Frankyboy, altes Haus!
Dass Du heute hier wieder auftauchst, grenzt schon fast an ein kleines Wunder! Gerade gestern hatten wri Dich hier drin erwähnt... :shock: ;) Schön, dass Du wieder mal vorbei schaust! A propos "vorbeischauen": Im August hab´ ich Hamburg auf meinem Weg nach Heide kurz "hallo" gesagt. Mensch, hätte ich Deine Adresse gehabt, ich wär glatt in der Lage gewesen, Dich mal kurz zu überraschen. Denn irgendwie mag ich Dich trotz allem auch ein wenig. :]

Trotzdem (oder gerade deswegen?): Warum tust Du Dir das an?- Ich weiss, Du bist überzeugt von dem Guten Deiner dortigen Tätigkeit. Nun, ich bin es nicht so ganz, denn: Was bewirken denn Deine tröstenden Worten bei den Prostituierten?- Wohl bloss, dass sie dieses Unrecht, unter dem Wohl die Meisten zu leben haben, noch etwas länger ertragen können und somit verlängerst Du ungewollt doch bloss ihren Leidensweg. :(

Ich gebe zu: Irgendwie bewundere ich Deine Schicksalsergebenheit! Was ich aber bei Christen wie Dir einfach nicht verstehen kann, ist, dass Ihr es nicht fertig bringt, eine klare Grenze zwischen Euch und Verbrechern zu ziehen?- Sorry, aber manchmal scheint es gar, Ihr würdet Solchen in den Anus kriechen... :tongue:
Pass auf Dich auf und: Ich drück Dir die Daumen, dass sich was tut für Dich!
lieben Gruss kurz nach einem wunderprächtigen Sonnenuntergang aus der Schweiz!
wolfi


Jo Wolfi du hast halt die freimachende und frohmachende Wahrheit in der Person Jesus noch nicht begriffen.

Es geht nich um mich oder um Menschen an sich sondern nur darum das eine Seele die in Perversionen und Süchten gequält ist UND DA RAUS MÖCHTE in Jesus den Weg finden KANN- nicht MUSS denn Jesus sagte "Wer mir nachfolgen WILL.....dernehme sein Kreuz auf sich und folge mir nach.".....
Und in Mattheus 11,28 hat ER auch gesagt "Kommt her zu mir die ihr mühselig und beladen seid ......ich gebe euch RUHE FÜR EURE SEELEN..."

Meine Seele hat durch den Geist Gottes FRIEDEN und Ruhe gefunden gleichzietig muss ich bekennen dass ein Teil meiner Seele (Verstand Wille und Gefühl...) noch nicht ganz heil ist.....Ich habe seit 17 Jahren jede Nacht Alpträume voll Gewalt und schlimmen Dingen der Vergangenheit......

Maches mal schon habe ich meinen Herrn aufgegeben weil ich nicht mehr konnte denn oft bin ich zu schwach in mir selber....

Also zu Huren und Verbrechern habe ich nur dann intensiven Kontakt WENN DIE RAUS WOLLEN oder ich treffe sie hier und da und Predige etwas was sie zum nachdenken bringt.
Die anderen sind teilweise schon raus aus dem Bereich des Verbrechens und manche leiden mit schlechtem Gewissen wegen der Morde die sie begannen haben. Denen kann auch Vergebung zugesprochen werden.

Ich suche nie Nähe aus falschem Mitgefühl. Es gibt Huren die ihren Job lieben. Andere werden gezwungen und durch Drogen gefügig gemacht. Manche grausam vergewaltigt und gebrochen ...und arbeiten dann unter schrecklichsten Bedingungen für ihre Unterdrücker...gehen nie ohne Kontrollör aus dem Hause.
Solchen kann und muss man helfen.

In Hamburg kannst Du mich gerne treffen. Gebe dir meine Handynummer.
Frank
Frankie-Boy
Member
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 1. Mai 2003, 14:13
Wohnort: Deutschland

Re: Mit Jesus im Bordell

Beitragvon Enggi » Do 1. Dez 2005, 22:03

Original von Wolfi
@ Enggi :
Vergiss aber nicht, noch eine Kerze mit anzuzünden! :tongue:
Sorry bin nicht katholisch, sonst würde ich es glatt tun. :P

Ich habe soeben an Frank gedacht, für ihn gebetet und das Blut Jesu Christi über ihm gerühmt. Jetzt sehe ich, dass er offenbar noch nicht an seinem Einsatz ist. Oder hat er einen Laptop dabei und schreibt zwischen zwei Predigten hier ins Forum? :?
Original von Wolfi

P.S.: Wie kommt´s überhaupt, dass Toni Makkaroni schon über 500 Beiträge geschrieben haben soll und die mir völlig entgangen sind?- Hmmm... ;)
P.S. Weil er alle Beiträge von FranksMission geerbt hat. Ich bin daraufgekommen, indem ich alle Beiträge von Toni Makaroni suchte.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 21:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Mit Jesus im Bordell

Beitragvon Enggi » Do 1. Dez 2005, 22:07

Hallo Frank v/o Toni Makaroni

Der Forenteilnehmer Jack hat die Vermutung geäussert, dass du den neuen Nicknamen so gewählt hast, weil du jetzt an das Fliegende Spaghettimonster glaubst.

Ich habe ihm darauf nichts erwidert, denn er muss noch viel spotten, bis er vor Gott zusammenbricht.

Gruss Enggi
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 21:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Mit Jesus im Bordell

Beitragvon Cöna » Do 1. Dez 2005, 23:22

Ich dachte, er hat sich vor nicht allzu langer Zeit mal als Christ bekennt?!
War das nicht ernst gemeint?
Benutzeravatar
Cöna
Member
 
Beiträge: 142
Registriert: So 16. Okt 2005, 14:45
Wohnort: BeO

Re: Mit Jesus im Bordell

Beitragvon Frankie-Boy » Fr 2. Dez 2005, 11:12

Original von Enggi
Hallo Frank v/o Toni Makaroni

Der Forenteilnehmer Jack hat die Vermutung geäussert, dass du den neuen Nicknamen so gewählt hast, weil du jetzt an das Fliegende Spaghettimonster glaubst.

Ich habe ihm darauf nichts erwidert, denn er muss noch viel spotten, bis er vor Gott zusammenbricht.

Gruss Enggi


Jo
ich glaube an die Hilfe Gottes und wenn DER mir mal in richtiger Not eine Portion Spagettis mit Bolonase zufliegen läßt dann nehme ich das auch an. Ich glaube an solche Wunder.

Von Franksmission zu Toni M..:
Da ich mich Offiziell als "Franksmission" überall verabschidet habe (siehe Abschiedsbrief www.Franksmission.com) habe ich mich bemüht meine Spuren im Internet zu verwischen weil WENN ein potentieller Arbeitgeber meinen Namen ins Googel eingibt er unendlich viele Hinweise und Fotos zu meiner Person findet.Auch bei JCH......
Ich suche ja Arbeit und da wie schon gesagt in Hamburg teilweise 600 Mitbewerber am Start sind muss ich halt klug sein ....deshalb habe ich die Forenleiter von JCH vor Monaten gebeten mein aus Franksmission in Toni M umzugestalten :-)
Den Bordellbesuch habe ich noch nicht ausgeführt.....bin leicht erkältet und warte noch auf eine große Buchspende damit ich denen auch etwas da lassen kann.....die ist noch per Post unterwegs.
Aber ich werde euch auf jeden Fall informieren wie es war.

Frankie-Boy
Member
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 1. Mai 2003, 14:13
Wohnort: Deutschland

Re: Mit Jesus im Bordell

Beitragvon jeig » Fr 2. Dez 2005, 16:38

Original von Enggi
Der Forenteilnehmer Jack hat die Vermutung geäussert, dass du den neuen Nicknamen so gewählt hast, weil du jetzt an das Fliegende Spaghettimonster glaubst.


Wo denn? Hab nix gelesen....

jeig
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3576
Registriert: So 31. Aug 2003, 12:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Mit Jesus im Bordell

Beitragvon jeig » Fr 2. Dez 2005, 16:41

Original von Cöna
Ich dachte, er hat sich vor nicht allzu langer Zeit mal als Christ bekennt?!
War das nicht ernst gemeint?


Wenn einer sich "bekehrt" weil es heisst man könne ein Lotterleben führen, werde trotzdem gerettet, aber man komme nicht in Gottes unmittelbare Nähe, ist das wohl nicht so ernst gemeint.

Oder Jack...? Wie war das denn genau gemeint?

Gruss

jeig
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3576
Registriert: So 31. Aug 2003, 12:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Mit Jesus im Bordell

Beitragvon Wolfi » Sa 10. Dez 2005, 09:01

Hallo Frankyboy!
Ich hoffe, das mit Deiner Erkältung hat sich inzwischen wieder erledigt und die Bücher sind trotz lausigem Postverkehr inzwischen bei Dir eingetroffen?- Sonst mach Dich doch einfach schon mal ohne irgendwelche Bücher auf den Weg! ;)
Habe mal Deine HP angeklickt. Dabei fiel mir auf, dass Dir anscheinend der Titel für Deine Tätigkeit noch recht viel bedeutet: "Gebäudemanager"... Übersetzt heisst das wohl "Hauswart", oder eben, wie Du es neuerdings bezeichnest, "Hausmeister"?!- Kriegt denn ein Gebäudemanager oder ein Hausmeister etwa mehr Kohle, als ein Hauswart?- Oder wozu die neuen Bezeichnungen für ein und dasselbe?- Hmmm... ;)

Warte immer noch mit Spannung auf Deinen Live-Bericht von wegen mit Jesus im Bordell...
lg, wolfi
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Mit Jesus im Bordell

Beitragvon Frankie-Boy » Sa 10. Dez 2005, 10:38

Jo
leider ist es ne fette Erkältung geworden aber auf den Bordellbesuch freue ich mich auch wenn die Buchspenden noch nicht angekommen sind...Weihnachstpaketverkehr..
Gebäudemanagement bedeutet mehr als Hausmeister.
In der Qualifikation braucht der Hauswart am wenigsten zu können, der putzt einfach viel. Hausmeister hat auch Büroarbeit zu machen und oft auch Überwachung von Fremdfirmen und deren Arbeiten zu machen.
Gebäudemanagement bedeutet dass man ein großes Bürohaus (meines hate 10000 qm Bürofläche) organiseirt. Das bedeutet Energieversorgung, Entsorgung Wasser Müll, Vorbeugenden Brandschutz, Sicherheitsbeauftragter, Umbauarbeiten selbstständig organisieren, Zentralen Einkauf von Büromatarial organisieren (Zb Druckerpapier, WC Papier Kaffe usw) bei 400 Mitarbeitern im IT Bereich kommt allein an Kaffeausgaben im Jahr 30000 Euro zusammen....
Zun weiteren Aufgaben kam dann noch die Fuhparkpflege...Betreuung.
Nebenbei Reinigungskontrolle und SICHERHEITsfragen. Zugangskontrollen.
Es gibt natürlich heute Studiengänge für "Gebäudemanagement" aber im meinem Falle hat sich mein Organisationstalent ausgezahlt gemacht.....
ZUm Schluss muss man sehr gute Umgangsformen und ein gpflegtes aussehen haben wenn man in einer AG arbeiten will denn als Cehfhausmeister hat man den Generalschlüssel für alle Räume den sonst auch nur der Vorstand hat....ist also noch eine Vertrauensfrage

Frank
Frankie-Boy
Member
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 1. Mai 2003, 14:13
Wohnort: Deutschland

Re: Mit Jesus im Bordell

Beitragvon Wolfi » So 11. Dez 2005, 07:25

Moin Frank!
Danke für Deine ausführliche Info! Wieder was gelernt. 8-)

Die Bücher wurden wohl mit der Deutschen Post, anstatt bei UPS aufgegeben?! ;)
Ich wünsche Dir eine glückliche Weihnachtszeit und möglichst keine bösen Überraschungen!
lg, wolfi
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Mit Jesus im Bordell

Beitragvon Wolfi » So 11. Dez 2005, 07:27

Original von jeig
Original von Enggi
Der Forenteilnehmer Jack hat die Vermutung geäussert, dass du den neuen Nicknamen so gewählt hast, weil du jetzt an das Fliegende Spaghettimonster glaubst.


Wo denn? Hab nix gelesen....

jeig

Vielleicht hat´s einer Deiner übereifrigen Kollegen inzwischen ja schon wieder gelöscht... :roll: :D
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Mit Jesus im Bordell

Beitragvon Enggi » So 11. Dez 2005, 09:52

Original von jeig
Original von Enggi
Der Forenteilnehmer Jack hat die Vermutung geäussert, dass du den neuen Nicknamen so gewählt hast, weil du jetzt an das Fliegende Spaghettimonster glaubst.


Wo denn? Hab nix gelesen....
Im Faden » Gott, das Leben und die Welt » Tohuwabohu » Ich vermisse ...
Original von Jack
Original von pearl-river Aber jetzt geht er als Toni Makkaroni. Im Forum ist er auch wieder unterwegs.


Ach? Als Makkaroni? Hat er sich zum FSM bekehrt? :D
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 21:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Mit Jesus im Bordell

Beitragvon Gnu » Sa 14. Mai 2011, 07:43

Eigentlich sollte Frank doch wieder mal etwas schreiben, oder nicht? Er liest ja sporadisch im Forum. Heute wird er 47 Jahre jung.

Gruss von Enggi
Ich bin kein Freund langer Forenbeiträge, ich habe lieber lange Bärte.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10823
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Mit Jesus im Bordell

Beitragvon jeig » Sa 14. Mai 2011, 09:49

Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3576
Registriert: So 31. Aug 2003, 12:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Mit Jesus im Bordell

Beitragvon thery » Sa 14. Mai 2011, 17:50

Alles Gute zum Geburtstag. :]
thery
Abgemeldet
 
Beiträge: 7185
Registriert: Mo 21. Mär 2005, 16:20

Re: Mit Jesus im Bordell

Beitragvon Gnu » Mo 14. Mai 2012, 06:50

Irgendwann verfluchen sie alle den Tag ihrer Geburt. (Vergleiche Hiob, Jeremia und so weiter).
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10823
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino


Zurück zu Soziale Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |

cron