Seite 1 von 2

Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 10:48
von jes_25913
Habe eben gesehen, dass es im neuen SPIEGEL (Nr. 31/2008 ) einen Artikel über eine Berliner Anthroposophin gibt, die jahrelang ohne physische Nahrung lebte. Dergleichen war ja auch von manchen Heiligen, wie Nikolaus von der Flühe oder Theresa von Konnersreuth bekannt.
Solche Beispiele führen uns immer wieder vor Augen, dass der Mensch im Kern ein nichtphysisches Wesen ist und deshalb immer mehr alle physischen Abhängigkeiten überwinden kann.
Wahre Perspektiven des Menschseins!

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 10:52
von hyperporea
jes_25913 hat geschrieben:Habe eben gesehen, dass es im neuen SPIEGEL (Nr. 31/2008 ) einen Artikel über eine Berliner Anthroposophin gibt, die jahrelang ohne physische Nahrung lebte. Dergleichen war ja auch von manchen Heiligen, wie Nikolaus von der Flühe oder Theresa von Konnersreuth bekannt.
Solche Beispiele führen uns immer wieder vor Augen, dass der Mensch im Kern ein nichtphysisches Wesen ist und deshalb immer mehr alle physischen Abhängigkeiten überwinden kann.
Wahre Perspektiven des Menschseins!


Hallo Jes

es gibt noch ganz andere Berichte als diese. Es soll sogar Menschen geben die seit 1000den von Jahren leben.

Hypo

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 11:00
von Zorro
hyperporea hat geschrieben: Es soll sogar Menschen geben die seit 1000den von Jahren leben.

Hypo


Es soll auch UFO's und grüne Marsmännchen geben. Die sollen sich ausschliesslich von Karotten ernähren :ugeek: (wieso sind sie dann grün? :?: :lol: )
ZORRO

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 11:19
von pitsch
Und bisher sind noch alle, auch noch so Gläubige an James Randi gescheitert...

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 11:25
von onThePath
Dass Menschen tausende Jahre leben, kommt jedenfalls aus der Mythenkiste der Hindus.

Vom Yoga wird gesagt, dass es gesund erhält und das Leben verlängert, und der vollendete Yogi hat natürlich die Macht über seine Lebensvorgänge und sowieso übernatürliche Fähigkeiten.

Die ururalten Weisen des Himmalaya spuken bisweilen in den Köpfen mancher Leute, z.B. im Kopf von Madame Blavatsky, die die theosophische Gesellschaft gründete. Dies Lehre wurde ihr angeblich telepatisch von solchen Uralt-Wächtern der Menschheit diktiert.

Nahrungslose Menschen hingegen sind besser belegt, sodaß es möglich scheint, dass manche Menschen tatsächlich wochen- oder gar monatelang ohne Nahrung auskamen.

Um das nachzuweisen, müßte man aber einen solchen Menschen auch monatelang lückenlos überwachen.

Anthroposophen, Theosophen, Yogies, buddhistische Einsiedler-Mönche, christliche Einsiedler und Mystiker: Von ihnen wird Nahrungslosigkeit berichtet. Es ist ja auch eine esoterische oder göttliche Sache.

lg, oTp

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 12:01
von bigbird
jes_25913 hat geschrieben:Habe eben gesehen, dass es im neuen SPIEGEL (Nr. 31/2008 ) einen Artikel über eine Berliner Anthroposophin gibt, die jahrelang ohne physische Nahrung lebte. Dergleichen war ja auch von manchen Heiligen, wie Nikolaus von der Flühe oder Theresa von Konnersreuth bekannt.
Solche Beispiele führen uns immer wieder vor Augen, dass der Mensch im Kern ein nichtphysisches Wesen ist und deshalb immer mehr alle physischen Abhängigkeiten überwinden kann.
Wahre Perspektiven des Menschseins!

Hallo Jes ...

Du hast keine Frage gestellt - und es stellt sich auch keine Frage zum christlichen Glauben. Dem entsprechend verschiebe ich diesen Thread.

bigbird

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 12:40
von Oiner
Servus!

In einem Buch von Prof. Grimzek wird eine nachgewiesene maximale Zeit ohne Nahrungsaufnahme (feste Nahrung) von etwas mehr als 70 Tagen angegeben. Der Betroffene war ein Kriegsgefangener, der sich in einem Hungerstreik befand.
Wenn ich heute erfahre, daß jemand jahrelang ohne Essen und Trinken auskommen soll, dann halte ich das schlicht und einfach für falsch.
Solche Beispiele führen uns immer wieder vor Augen, dass der Mensch im Kern ein nichtphysisches Wesen ist und deshalb immer mehr alle physischen Abhängigkeiten überwinden kann.

Ja, er überwindet schon seine Abhängigkeiten, aber das läuft darauf hinaus, daß er seinen physischen Körper aufgibt, anders ausgedrückt: er stirbt.

Gruß,

Oiner

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 12:59
von hyperporea
Oiner hat geschrieben:Servus!

In einem Buch von Prof. Grimzek wird eine nachgewiesene maximale Zeit ohne Nahrungsaufnahme (feste Nahrung) von etwas mehr als 70 Tagen angegeben. Der Betroffene war ein Kriegsgefangener, der sich in einem Hungerstreik befand.
Wenn ich heute erfahre, daß jemand jahrelang ohne Essen und Trinken auskommen soll, dann halte ich das schlicht und einfach für falsch.
Solche Beispiele führen uns immer wieder vor Augen, dass der Mensch im Kern ein nichtphysisches Wesen ist und deshalb immer mehr alle physischen Abhängigkeiten überwinden kann.

Ja, er überwindet schon seine Abhängigkeiten, aber das läuft darauf hinaus, daß er seinen physischen Körper aufgibt, anders ausgedrückt: er stirbt.

Gruß,

Oiner



Hallo Oiner,

wie kannst Du Dir sicher sein, das alle Menschen gestorben sind. Nur weil die Mehrheit der Menschheit stirbt, heist das noch lange nicht, dass es keine Unsterblichen unter uns gibt, oder Menschen die keine Nahrung benötigt.
Wer legt denn den Maßstab fest, was wirklich ist. Es ist doch nur der Mensch der keine Ahnung von den Dingen hat. Die Unsterblichen werden dies sicherlich nicht an die große Glocke hängen sondern geziehlt das Lebens so gestalten das es niemand merkt und wenn es jemand merkt, dann wird dies eh nicht für Wahr befunden.

Hypo

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 13:52
von pirate23
hyperporea hat geschrieben:Nur weil die Mehrheit der Menschheit stirbt, heist das noch lange nicht, dass es keine Unsterblichen unter uns gibt, oder Menschen die keine Nahrung benötigt


Dann ist aber der 1. Hauptsatz der Thermodynamik falsch: "Energie kann weder erzeugt noch vernichtet, sondern nur in andere Energiearten umgewandelt werden."

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 14:03
von hyperporea
pirate23 hat geschrieben:
hyperporea hat geschrieben:Nur weil die Mehrheit der Menschheit stirbt, heist das noch lange nicht, dass es keine Unsterblichen unter uns gibt, oder Menschen die keine Nahrung benötigt


Dann ist aber der 1. Hauptsatz der Thermodynamik falsch: "Energie kann weder erzeugt noch vernichtet, sondern nur in andere Energiearten umgewandelt werden."


Natürlich baut sich bei Unsterblichkeit die Körpersubstanz anders auf. Man kann dies als eine Umwandlung sehen wo die Energieform dauerhaft haltbar ist.
Die Wissenschaft ist noch lange nicht am Ende ihrer Forschung angelangt.

Hypo

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 14:22
von Oiner
Servus!

@ hyperporea:
wie kannst Du Dir sicher sein, das alle Menschen gestorben sind. Nur weil die Mehrheit der Menschheit stirbt, heist das noch lange nicht, dass es keine Unsterblichen unter uns gibt, oder Menschen die keine Nahrung benötigt.

Es gibt keine absolute Gewissheit, daß alle Menschen gestorben sind - von den "normal" lebenden nun mal abgesehen, nur eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit. Und halte ich es für wahrscheinlicher, daß irgendwo im Weltall außerhalb unseres Sonnensystems halbwegs intelligentes Leben existiert, als daß auf der Erde Menschen leben, die unsterblich bzw. mehr als 200 Jahre alt sind.
Überlege mal, was los wäre, wenn man nur akzeptieren würde, was zweifelsfrei nachgewiesen ist.

Gruß,

Oiner

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 14:39
von wahrheit48
hyperporea hat geschrieben:
pirate23 hat geschrieben:
hyperporea hat geschrieben:Nur weil die Mehrheit der Menschheit stirbt, heist das noch lange nicht, dass es keine Unsterblichen unter uns gibt, oder Menschen die keine Nahrung benötigt


Dann ist aber der 1. Hauptsatz der Thermodynamik falsch: "Energie kann weder erzeugt noch vernichtet, sondern nur in andere Energiearten umgewandelt werden."


Natürlich baut sich bei Unsterblichkeit die Körpersubstanz anders auf. Man kann dies als eine Umwandlung sehen wo die Energieform dauerhaft haltbar ist.
Die Wissenschaft ist noch lange nicht am Ende ihrer Forschung angelangt.

Hypo


Hallo zusammen,
was wäre denn einfacher, als bei dieser "Unsterblichen" nachzusehen, wie ihre Zellstruktur ist? Das braucht keinen großen Aufwand. Vielleicht sind das Zellen, die gar keine Energie im herkömmlichen Sinn benötigen. Bei Anthroposophen ist es gut möglich, dass deren Zellen mit "kosmischer Energie" gespeist werden. Möchte nur noch eines sagen: es wird noch viele solcher "Sensationen" brauchen, bis das Sommerloch gefüllt ist. :lol:

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 14:52
von hyperporea
wahrheit48 hat geschrieben:
Hallo zusammen,
was wäre denn einfacher, als bei dieser "Unsterblichen" nachzusehen, wie ihre Zellstruktur ist? Das braucht keinen großen Aufwand. Vielleicht sind das Zellen, die gar keine Energie im herkömmlichen Sinn benötigen. Bei Anthroposophen ist es gut möglich, dass deren Zellen mit "kosmischer Energie" gespeist werden. Möchte nur noch eines sagen: es wird noch viele solcher "Sensationen" brauchen, bis das Sommerloch gefüllt ist. :lol:


Hallo Wahrheit,

du glaubst doch nicht im ernst das sich je ein Unsterblicher untersuchen ließe, um das in die Öffentlichkeit zu tragen. Die wären je schön bescheuert, sich dann auch noch gefangen nehmen zu lassen von den Geheimdiensten.
Es reicht schon aus, wenn es Menschen gibt, die nicht älter (Faltenfrei bleiben)werden und dies schon einige mit bekommen.

Hypo

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 14:55
von wahrheit48
hyperporea hat geschrieben:
Oiner hat geschrieben:Servus!

In einem Buch von Prof. Grimzek wird eine nachgewiesene maximale Zeit ohne Nahrungsaufnahme (feste Nahrung) von etwas mehr als 70 Tagen angegeben. Der Betroffene war ein Kriegsgefangener, der sich in einem Hungerstreik befand.
Wenn ich heute erfahre, daß jemand jahrelang ohne Essen und Trinken auskommen soll, dann halte ich das schlicht und einfach für falsch.
Solche Beispiele führen uns immer wieder vor Augen, dass der Mensch im Kern ein nichtphysisches Wesen ist und deshalb immer mehr alle physischen Abhängigkeiten überwinden kann.

Ja, er überwindet schon seine Abhängigkeiten, aber das läuft darauf hinaus, daß er seinen physischen Körper aufgibt, anders ausgedrückt: er stirbt.

Gruß,

Oiner



Hallo Oiner,

wie kannst Du Dir sicher sein, das alle Menschen gestorben sind. Nur weil die Mehrheit der Menschheit stirbt, heist das noch lange nicht, dass es keine Unsterblichen unter uns gibt, oder Menschen die keine Nahrung benötigt.
Wer legt denn den Maßstab fest, was wirklich ist. Es ist doch nur der Mensch der keine Ahnung von den Dingen hat. Die Unsterblichen werden dies sicherlich nicht an die große Glocke hängen sondern geziehlt das Lebens so gestalten das es niemand merkt und wenn es jemand merkt, dann wird dies eh nicht für Wahr befunden.

Hypo


Genau, die werden ihr Leben auf dieser Erde so gestalten, dass es keiner merkt, sie aber trotzdem an diesem "schönen" Alltag teilhaben können. Sie freuen sich ihres "ewigen" Lebens ohne Maloche, Steuern, Ärger mit Behörden. Leben schallisoliert, ohne TV oder andere Medien, damit kein Lärm, keine Autoabgase, Feinstaub ihre Freude trübt, die schlimmen Nachrichten über Mord und Totschlag, Katastrophen sie nicht aus lauter Verzweiflung in eine weitere Existenz treiben. Vielleicht sind das aber auch evolutionär weiterentwickelte: die brauchen z.B. Autoabgase und Feinstaub zum Überleben. Schon mal in die Richtung gedacht? :lol:

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 14:59
von wahrheit48
hyperporea hat geschrieben:
wahrheit48 hat geschrieben:
Hallo zusammen,
was wäre denn einfacher, als bei dieser "Unsterblichen" nachzusehen, wie ihre Zellstruktur ist? Das braucht keinen großen Aufwand. Vielleicht sind das Zellen, die gar keine Energie im herkömmlichen Sinn benötigen. Bei Anthroposophen ist es gut möglich, dass deren Zellen mit "kosmischer Energie" gespeist werden. Möchte nur noch eines sagen: es wird noch viele solcher "Sensationen" brauchen, bis das Sommerloch gefüllt ist. :lol:


Hallo Wahrheit,

du glaubst doch nicht im ernst das sich je ein Unsterblicher untersuchen ließe, um das in die Öffentlichkeit zu tragen. Die wären je schön bescheuert, sich dann auch noch gefangen nehmen zu lassen von den Geheimdiensten.
Es reicht schon aus, wenn es Menschen gibt, die nicht älter (Faltenfrei bleiben)werden und dies schon einige mit bekommen.

Hypo


Aber jetzt hat alle Tarnung nichts genützt: es steht im SPIEGEL Nr. 31/2008

So und damit bye, ist doch Kindergeburtstag hier.

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 15:33
von hyperporea
wahrheit48 hat geschrieben:
Aber jetzt hat alle Tarnung nichts genützt: es steht im SPIEGEL Nr. 31/2008

So und damit bye, ist doch Kindergeburtstag hier.


ich hab das im Spiegel noch garnicht gelesen, denn ich habe eine Bekannte aus der Esoterik die schon Jahre nichts mehr gegessen hat. Sie lebt nur von der Lichtnahrung. So jedenfalls ihre Aussage und die Bestätigung ihrer Freunde.

Ein Unsterblicher ist immun gegen alle Gifte und Personalausweise oder Umzüge die regelmässig statt finden müssen sind auch kein großes Problem, weil man ja Generationen vergehen lassen kann um dann in einer Stadt neu aufzutauchen.
So jemand kann sogar Zeitweise arbeiten gehen um auch das Geld zu verdienen das er zum Fernsehen benötigt.
Also da gibt es viele Möglichkeiten sein Leben zu gestalten, zumal man nie wirklich an einen Ort gebunden bleiben muss. Ein Unsterblicher wird auch nicht eingewickelt in Gefahrenquellen, da sein inneres Bewusstsein, diese vorher erkennt und er immer im richtigem Augenblick am richtigem Ort wäre.

Hypo

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 15:45
von Petros
Ich habe gelesen, dass es in der Schweiz im Kanton Appenzell (?) eine Frau namens Myrta gebe (ich glaube, sie lässt sich so nennen), die seit Jahren nur den Leib Christi zu sich nehme und sonst nichts esse. Sie sei trotz Unterernährung kerngesund.

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 16:06
von Gott ist Liebe
Hab dazu etwas gefunden im Internet:

http://web246m.dynamic-kunden.ch/maria/myrtha.html

Ich weiss noch nicht, was ich davon halten soll, ist sehr abnormal.

lg G.i.L

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 16:11
von Taube
...ist ja eine wunderbare Seite. Dort steht:

Es wird dringend darum gebeten, Frau Myrtha Maria telefonisch nicht zu kontaktieren! Danke!


Damit kann man das wieder einmal mehr nicht nachprüfen.


Gruss Taube

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 16:13
von Taube
Die Nachprüfmöglichkeiten sind ja so ähnlich wie bei Todd Bentley: Geht man dem nach, kommt man nie direkt zur Person!

Gruss Taube

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 16:42
von SunFox
Zorro hat geschrieben:
hyperporea hat geschrieben: Es soll sogar Menschen geben die seit 1000den von Jahren leben.

Hypo


Es soll auch UFO's und grüne Marsmännchen geben. Die sollen sich ausschliesslich von Karotten ernähren :ugeek: (wieso sind sie dann grün? :?: :lol: )
ZORRO

Hallo lieber Zorro,

vielleicht weil sie nur das oberirdische Grünzeug der Karotten gefuttert haben? :lol:

Liebe Grüße von SunFox

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 16:44
von SunFox
Petros hat geschrieben:Ich habe gelesen, dass es in der Schweiz im Kanton Appenzell (?) eine Frau namens Myrta gebe (ich glaube, sie lässt sich so nennen), die seit Jahren nur den Leib Christi zu sich nehme und sonst nichts esse. Sie sei trotz Unterernährung kerngesund.


So ein Unsinn lieber Petros!

Liebe Grüße von SunFox

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 17:00
von SunFox
Gott ist Liebe hat geschrieben:Hab dazu etwas gefunden im Internet:

http://web246m.dynamic-kunden.ch/maria/myrtha.html

Ich weiss noch nicht, was ich davon halten soll, ist sehr abnormal.

lg G.i.L


Ja liebe Gott ist Liebe,

das kommt dabei heraus, wenn der Satan mit sich selbst Schabernack treibt, um uns zu verwirren!

1.Korinther: "Ich tue euch aber, Brüder, das Evangelium kund, das ich euch verkündigt habe, das ihr auch angenommen habt, in dem ihr auch steht, durch das ihr auch gerettet werdet, wenn ihr festhaltet, mit welcher Rede ich es euch verkündigt habe, es sei denn, dass ihr vergeblich zum Glauben gekommen seid. Denn ich habe euch vor allem überliefert, was ich auch empfangen habe: dass Christus für unsere Sünden gestorben ist nach den Schriften; und dass er begraben wurde und dass er auferweckt worden ist am dritten Tag nach den Schriften!"

Liebe Grüße von SunFox

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 17:02
von Taube
SunFox hat geschrieben:
Petros hat geschrieben:Ich habe gelesen, dass es in der Schweiz im Kanton Appenzell (?) eine Frau namens Myrta gebe (ich glaube, sie lässt sich so nennen), die seit Jahren nur den Leib Christi zu sich nehme und sonst nichts esse. Sie sei trotz Unterernährung kerngesund.


So ein Unsinn lieber Petros!

Liebe Grüße von SunFox


...und ist es grösserer Unsinn als das, was jes_25913 im Eingangsbeitrag geschrieben hat?

Gruss Taube

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 17:14
von hyperporea
Gott ist Liebe hat geschrieben:Hab dazu etwas gefunden im Internet:

http://web246m.dynamic-kunden.ch/maria/myrtha.html

Ich weiss noch nicht, was ich davon halten soll, ist sehr abnormal.

lg G.i.L



was würde Jesus zu dieser Frau sagen " Dir geschehe nach Deinem Glauben"
und so geschah es nach ihrem Glauben.

Hypo

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 17:22
von SunFox
Taube hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:
Petros hat geschrieben:Ich habe gelesen, dass es in der Schweiz im Kanton Appenzell (?) eine Frau namens Myrta gebe (ich glaube, sie lässt sich so nennen), die seit Jahren nur den Leib Christi zu sich nehme und sonst nichts esse. Sie sei trotz Unterernährung kerngesund.


So ein Unsinn lieber Petros!

Liebe Grüße von SunFox


...und ist es grösserer Unsinn als das, was jes_25913 im Eingangsbeitrag geschrieben hat?

Gruss Taube


Es können sich beide Aussagen gegenseitig die Hand reichen, beide unsinnig in sich selbst liebe Taube!

Liebe Grüße von SunFox

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 17:42
von mikeg
hyperporea hat geschrieben:Nur weil die Mehrheit der Menschheit stirbt, heist das noch lange nicht, dass es keine Unsterblichen unter uns gibt.
[...]
Natürlich baut sich bei Unsterblichkeit die Körpersubstanz anders auf. Man kann dies als eine Umwandlung sehen wo die Energieform dauerhaft haltbar ist.

Ach komm Hypo...
Bist Du diese Woche auf Medikamenten?

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 17:46
von mikeg
SunFox hat geschrieben:Es können sich beide Aussagen gegenseitig die Hand reichen, beide unsinnig in sich selbst liebe Taube!

Danke Sunny, Wenigstens einer der hier noch seine Tassen im Schrank hat!

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 17:58
von wahrheit48
mikeg hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Es können sich beide Aussagen gegenseitig die Hand reichen, beide unsinnig in sich selbst liebe Taube!

Danke Sunny, Wenigstens einer der hier noch seine Tassen im Schrank hat!


:clap: Sag ich doch: Kindergeburtstag! :party:

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 18:10
von Taube
SunFox hat geschrieben:
Taube hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:So ein Unsinn lieber Petros!

Liebe Grüße von SunFox

...und ist es grösserer Unsinn als das, was jes_25913 im Eingangsbeitrag geschrieben hat?

Gruss Taube

Es können sich beide Aussagen gegenseitig die Hand reichen, beide unsinnig in sich selbst liebe Taube!

Liebe Grüße von SunFox



Völlig einverstanden!

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 18:31
von wahrheit48
Taube hat geschrieben:
Völlig einverstanden!


:clap: Freude :praisegod:

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 18:35
von hyperporea
wahrheit48 hat geschrieben:
Taube hat geschrieben:
Völlig einverstanden!


:clap: Freude :praisegod:


Nah seht ihr,
so schnell kann man alle Leute zum Gegenseitigen bejubeln bringen. :D

Grüße Hypo

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 19:04
von onThePath
Stimmt es, dass ihr euch hier gegenseitig mit Emotionen bewerft ? :lol:

Das ist dann noch weiter von echten Fakten entfernt. Wird nicht weiter bringen.

lg, oTp

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 19:12
von wahrheit48
onThePath hat geschrieben:Stimmt es, dass ihr euch hier gegenseitig mit Emotionen bewerft ? :lol:

Das ist dann noch weiter von echten Fakten entfernt. Wird nicht weiter bringen.

lg, oTp


Hallo oTP,
ist doch in Ordnung, wenn beide zur Einsicht kommen, daß diese ganze Diskussion noch hirnrissiger ist, als die Frage ob in China ein Sack Reis den Inhalt nicht mehr halten konnte :lol:
lg w48

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 19:13
von hyperporea
onThePath hat geschrieben:Stimmt es, dass ihr euch hier gegenseitig mit Emotionen bewerft ? :lol:

Das ist dann noch weiter von echten Fakten entfernt. Wird nicht weiter bringen.

lg, oTp


Von Ernsthaftigeit und Ergründen der Dinge, kann hier wirklich keine Rede mehr sein.

Hypo

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 19:16
von hyperporea
wahrheit48 hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:Stimmt es, dass ihr euch hier gegenseitig mit Emotionen bewerft ? :lol:

Das ist dann noch weiter von echten Fakten entfernt. Wird nicht weiter bringen.

lg, oTp


Hallo oTP,
ist doch in Ordnung, wenn beide zur Einsicht kommen, daß diese ganze Diskussion noch hirnrissiger ist, als die Frage ob in China ein Sack Reis den Inhalt nicht mehr halten konnte :lol:
lg w48


Deswegen auch die großen Plakate in der Innenstadt für die Armen.

Weniger ist leer
vielleicht auch schon gesehen so ein Plakat. Denn so egal ist Dir ein Sack Reis, das diesen Armen helfen könnte.
Das kannst Du jetzt auch im Übertragenen Sinne als Gleichnis verstehen, aber ich bin mir sicher, Du verstehst es nicht.

Hypo

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 20:38
von wahrheit48
hyperporea hat geschrieben:
Deswegen auch die großen Plakate in der Innenstadt für die Armen.

Weniger ist leer
vielleicht auch schon gesehen so ein Plakat. Denn so egal ist Dir ein Sack Reis, das diesen Armen helfen könnte.
Das kannst Du jetzt auch im Übertragenen Sinne als Gleichnis verstehen, aber ich bin mir sicher, Du verstehst es nicht.

Hypo


Da wo ich wohne, wurden diese Plakate nicht aufgehängt, vielleicht sind sie da nicht notwendig? Vielleicht setzen die Strategen der Aktion keine Hoffnung in uns, weil hier keine kaufkräftigen Leute wohnen und ergo keine Spenden zu erwarten sind? Vielleicht wissen die Meinungsforscher aber auch, dass in unserer Gegend die Spendierhosen Sacklöcher haben, warum sollten sie dann hier auch noch Plakate aufhängen, wo sie andernorts doch wesentlich mehr Wirkung erzielen können. ;)
Nicht böse, Du verstehen?
lg.w48

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 21:26
von Pilgrim
wahrheit48 hat geschrieben:Da wo ich wohne, wurden diese Plakate nicht aufgehängt, vielleicht sind sie da nicht notwendig

Da wo du wohnst sind sie nicht nur nicht nötig, sondern wären zudem auch zu gefährlich. Gemäss Spiegel fliegen ja einige eurer berühmten Teppiche..... :jump:

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 21:58
von hyperporea
wahrheit48 hat geschrieben:
hyperporea hat geschrieben:
Deswegen auch die großen Plakate in der Innenstadt für die Armen.

Weniger ist leer
vielleicht auch schon gesehen so ein Plakat. Denn so egal ist Dir ein Sack Reis, das diesen Armen helfen könnte.
Das kannst Du jetzt auch im Übertragenen Sinne als Gleichnis verstehen, aber ich bin mir sicher, Du verstehst es nicht.

Hypo


Da wo ich wohne, wurden diese Plakate nicht aufgehängt, vielleicht sind sie da nicht notwendig? Vielleicht setzen die Strategen der Aktion keine Hoffnung in uns, weil hier keine kaufkräftigen Leute wohnen und ergo keine Spenden zu erwarten sind? Vielleicht wissen die Meinungsforscher aber auch, dass in unserer Gegend die Spendierhosen Sacklöcher haben, warum sollten sie dann hier auch noch Plakate aufhängen, wo sie andernorts doch wesentlich mehr Wirkung erzielen können. ;)
Nicht böse, Du verstehen?
lg.w48


Nun ja , wie ich vermutet habe. Das Gleichnis hast Du nicht verstanden, was ich damit aussagen wollte.

Hypo

Re: Nahrungslosigkeit

BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2008, 22:02
von wahrheit48
Hallo hypo,
wenn ich will, dass die Leute mich und mein Anliegen verstehen, spreche/schreibe ich nicht in Rätseln!
Weißt Du, was Du willst?

Guten Abend.