HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Gab´s Mondlandungen wirklich?

Über aktuelles in der Gesellschaft

Moderator: Thelonious

War der Mensch auf dem Mond?

Ja
58
69%
Nein
26
31%
 
Abstimmungen insgesamt : 84

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon Yasha » So 4. Jan 2004, 14:18


Die Mondlandung vorgetäuscht? na wenn das der Fall war wären die Russen sicher sehr angepisst weil sie damals ja im rennen um die erste Mondlandung waren.

aber auch wenn die Mondlandung in den 60iger nicht stattgefunden hätte (dazu müsst ich doch erst mal Fakten hören) so häten wir später garantiert die Technik dazu gehabt, immerhin arbeitet man ja an Marslandungen noch nicht bemannt aber was solls ;)
Lasst euch nicht vertrösten!
Ihr habt nicht zu viel Zeit!
Lasst Moder den Erlösten
Denn das Leben ist am Grössten:
Es steht nicht mehr bereit

Berthold Brecht; Gegen Verführung; Vers 3
Benutzeravatar
Yasha
Wohnt hier
 
Beiträge: 1171
Registriert: Di 27. Aug 2002, 15:50
Wohnort: Freiamt, AG

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon Shadow » So 4. Jan 2004, 14:20

Auch wenn dein Post höchst inkonsistent schien, die "Verschwörungstheorie" über die Mondlandung ist bisher tatsächlich die einzige, die ich glauben mag.

Ich finde tatsächlich, dass es Indizien dafür gibt, dass sie gefälscht worden ist. Ich sähe auch genügend Gründe für eine solche Aktion.

Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 14:38

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon Yasha » So 4. Jan 2004, 14:23

Original von Shadow
Auch wenn dein Post höchst inkonsistent schien, die "Verschwörungstheorie" über die Mondlandung ist bisher tatsächlich die einzige, die ich glauben mag.

Ich finde tatsächlich, dass es Indizien dafür gibt, dass sie gefälscht worden ist. Ich sähe auch genügend Gründe für eine solche Aktion.




POlitisch gesehn hätte eine Fälschung natürlich Vorteile das geb ich zu. Ich schliesse auch nicht aus dass die erste mondlandung gefälscht war. Ich sag nur inzwischen sind garantiert ein paar leute auf dem Mond gelandet. Daher ist "Mondlandung gabs nie" ein unkorrekter Threadname
Lasst euch nicht vertrösten!
Ihr habt nicht zu viel Zeit!
Lasst Moder den Erlösten
Denn das Leben ist am Grössten:
Es steht nicht mehr bereit

Berthold Brecht; Gegen Verführung; Vers 3
Benutzeravatar
Yasha
Wohnt hier
 
Beiträge: 1171
Registriert: Di 27. Aug 2002, 15:50
Wohnort: Freiamt, AG

Gabs´ Mondlandungen wirklich?

Beitragvon bigbird » So 4. Jan 2004, 14:35

Da gibts doch wohl sehr berechtigte Zweifel an der Theorie, dass es nie Mondlandungen gab. Ich erinnere mich an 1969 - wir sassen am Radio und hörten der Livereportage atemlos zu.

Ich habe zwar jetzt keine Argumente dieser Verschwörungstheorie gehört... aber es scheint mir völlig unwahrscheinlich. Die Verschwörung besteht meiner Meinung nach darin, von einer Verschwörung zu reden. Genährt wird diese Theorie wohl auch durch den Spielfilm, der zu diesem Thema gedreht wurde.

bigbird


Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45935
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon bössi » So 4. Jan 2004, 15:32

Also eines ist ganz klar, die Mondlandung die gab es. Doch so wie von anderen auch schon vermutet wurde, bestimmt nicht diese Bilder von dem Amerikanern. Den dazu gibt es zu viele Beweise das dieser Film im Studio gedreht wurde.

Sonnst soll mir mal einer erklären wie eine Fahne in einem luftleeren Raum vom Wind hin und her flattert....... ;)


Gruss yakuza
Meine Gedanke sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, sondern so hoch der Himmel über der Erde ist, soviel sind meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken höher als eure Gedanken.

Jesaja 55, 8.9
Benutzeravatar
bössi
Wohnt hier
 
Beiträge: 1813
Registriert: Sa 11. Jan 2003, 22:31
Wohnort: von Zuhause

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon Joggeli » So 4. Jan 2004, 15:35

Sonnst soll mir mal einer erklären wie eine Fahne in einem luftleeren Raum vom Wind hin und her flattert.......


Meinst du wirklich, auf dem Mond ist ein Vakuum? Oder gibt es dort einfach Gase, welche für uns nicht atembar sind. Ich weiss es nicht genau, aber im zweiten Fall, kann es auch Winde geben!

Joggeli
Benutzeravatar
Joggeli
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 7648
Registriert: So 31. Mär 2002, 15:57
Wohnort: Rüebliland

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon bössi » So 4. Jan 2004, 15:57

Original von Joggeli
Meinst du wirklich, auf dem Mond ist ein Vakuum? Oder gibt es dort einfach Gase, welche für uns nicht atembar sind. Ich weiss es nicht genau, aber im zweiten Fall, kann es auch Winde geben!

Ich bin bestimmt nicht der Mondexperte, doch ich habe mich mit dem Mond intensiv beschäftigt. Auch was die Raumfahrt betrifft. Doch ja wen es so was wie Luft gäbe wo eine Fahne zum flattern bringt, und so, warum wurde zum Beispiel nie was davon erwähnt das es was in der Art wie so genante Luftströme, oder wie Du sagst Gasse gibt. Was in der Art wurde nie geschrieben.

Gruss yakusa
Meine Gedanke sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, sondern so hoch der Himmel über der Erde ist, soviel sind meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken höher als eure Gedanken.

Jesaja 55, 8.9
Benutzeravatar
bössi
Wohnt hier
 
Beiträge: 1813
Registriert: Sa 11. Jan 2003, 22:31
Wohnort: von Zuhause

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon Joggeli » So 4. Jan 2004, 16:16

@Yakuza

Du scheinst recht zu haben. Es gibt auf dem Mond keine Atmoshäre. Da die Anziehungskraft des Mondes zu klein ist, würden die Gase sofort in den Weltall entweichen.

Dafür ist der Mond direkt dem Sonnenwind ausgesetzt - aber ob dieser wohl eine Fahne bewegen könnte? :D

Joggeli
Benutzeravatar
Joggeli
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 7648
Registriert: So 31. Mär 2002, 15:57
Wohnort: Rüebliland

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon bössi » So 4. Jan 2004, 16:43

Original von Joggeli
Dafür ist der Mond direkt dem Sonnenwind ausgesetzt - aber ob dieser wohl eine Fahne bewegen könnte? :D

@ Joggeli

Jetzt bleibt uns nur noch die Frage was genau sind Sonnenwinde? ;)

Dan kommt noch die Frage, wen der Mond betreten wurde, warum besiedelt man den nicht? Das die Menschen ins Weltall wollen, und sind das zeigt ja die ISS

Gruss yakuza
Meine Gedanke sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, sondern so hoch der Himmel über der Erde ist, soviel sind meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken höher als eure Gedanken.

Jesaja 55, 8.9
Benutzeravatar
bössi
Wohnt hier
 
Beiträge: 1813
Registriert: Sa 11. Jan 2003, 22:31
Wohnort: von Zuhause

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon Joggeli » So 4. Jan 2004, 16:59

Dan kommt noch die Frage, wen der Mond betreten wurde, warum besiedelt man den nicht? Das die Menschen ins Weltall wollen, und sind das zeigt ja die ISS


Die Frage ist wenigstens teilweise schon beantwortet:

- Wegen der zu schwachen Graphitation wäre es nicht möglich, eine künstliche Atmoshäre zu schaffen. Und kein Mensch möchte wohl sein Leben in einem Raumanzug verbringen.

- Zu den Sonnenwinden habe ich folgendes gefunden:

Was sind Sonnenwinde ?

In einem Zyklus von elf Jahren werden durch eine erhöhte Sonnenaktivität Explosionen ausgelöst, die eine riesige Plasmawolke freisetzt. Dieses Intervall erreicht im Jahr 2000 seinen Höhepunkt. Im Moment gibt es kein System, das uns genaue Angaben geben könnte über besonders kritische Tage oder Wochen.

Die Gesamtmasse einer Plasmawolke kann mehr als zehn Milliarden Tonnen betragen. Manchmal wird aus so einer Wolke eine „Schockfront“, die mit bis zu 1 000 Kilometern pro Sekunde durch den Weltraum rast. Erreicht die Front das Magnetfeld der Erde, wird dieses empfindlich gestört.

Kleine Teilchen - Protonen und Elektronen - strömen in die Magnetosphäre (erdnaher Weltraum, der vom Magnetfeld der Erde ausgefüllt wird) ein und verursachen unter anderem das berühmte Polarlicht, was uns Menschen vor nicht all zu langer Zeit in Angst und Schrecken versetzte, da man den Ursprung dieser Lichter den Göttern zugewiesen hat.

Diese Magnetstürme sind Gift für alle Hochspannungsnetze, die in der Nähe von Nord- und Südpol liegen. Im März 1989 fiel bei einem schweren Magnetsturm das komplette Stromnetz der Region Quebec in Kanada aus. Sechs Millionen Menschen saßen neun Stunden lang im Dunkeln und bangten um ihr Hab und Gut.

Die Teilchenströme aus dem Weltall lösen elektrische Ströme aus, die auch Luft- und Schifffahrt lahm legen können. Die erhöhte Elektronendichte in der oberen Atmosphäre stört die Funknetze (z.B. TV, Polizeifunk, Handys usw.) und führt zu Fehlern in Navigationssystemen, was Kollisionen von Schiffen und Flugzeugen nach sich ziehen kann.

Sogar Rohre von Ölpipelines rosten schneller als gewöhnlich, bei der Produktion von Halbleitern und Mikrochips kann es plötzlich zu hohen Fehlerraten kommen. Besonders gefährdet sind auch die in der Erdumlaufbahn kreisenden Satelliten, da die bei einem Weltraumunwetter herrschenden elektrischen Ströme die Atmosphäre erhitzen wie der Netzstrom einen elektrischen Heizofen. Durch das Aufheizen dehnt sich die Atmosphäre aus, und Satelliten gelangen in Zonen mit höherer Luftdichte. Dadurch werden die Flugkörper im schlimmsten Fall ausgebremst, verlieren die Orientierung oder stürzen sogar ab.

Wenn man bedenkt, wie stark unsere Zivilisation von Satelliten abhängig ist, können Ausfälle zu erheblichen volkswirtschaftlichen Schäden führen. Nicht nur die Technik, auch die Menschen selbst können von den Turbulenzen im All betroffen sein. Studien belegen, dass wetterfühlige Menschen Magnetstürme spüren. Es gibt außerdem Hinweise, dass energiereiche Teilchen langfristige Klimaveränderungen auslösen können. Ein wirksamer Schutz vor dem Weltraumwetter ist technisch nahezu unmöglich.


- Als letztes bleibt die Frage, welche Strahlungen aus dem all, mangels fehlender Atmosphäre auf die Mondoberfläche gelangen, und wie ein Mensch diesen "Beschuss" aushalten würde.

Aber vielleicht möchtest du den Mann im Mond ablösen? Der ist im inneren sicher besser geschützt, und muss vermutlich auch nicht frieren :P

Gruss
Joggeli
Benutzeravatar
Joggeli
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 7648
Registriert: So 31. Mär 2002, 15:57
Wohnort: Rüebliland

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon Joggeli » So 4. Jan 2004, 17:01

...noch einen von sicher unzähligen Links zum Thema Sonnenwinde:

http://www.heise.de/tp/deutsch/special/raum/8764/1.html

Benutzeravatar
Joggeli
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 7648
Registriert: So 31. Mär 2002, 15:57
Wohnort: Rüebliland

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon Ainu Elfe » So 4. Jan 2004, 18:08

Obs die Mondlandung 1969 gab oder nicht, ist mittlerweile politisch eh unbedeutend. Seither hats aber welche gegeben, von dem her ist die Frage ja eigentlich auch unbedeutend.
Tempora mutantur nos et mutamur in illis.


auch der schönste sommer wird
einmal herbst und welke spüren
halte blatt geduldig still
wenn der wind dich will entführen


ewiges ist nicht auf erden
als der wandel, als die flucht


Ainu Elfe
Wohnt hier
 
Beiträge: 2724
Registriert: Fr 20. Sep 2002, 18:15
Wohnort: nirgendwo

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon Shadow » So 4. Jan 2004, 18:10

Ich denke Zweifel an DIESER ersten Mondlandung sind berechtig. Die Tatsache, dass die Astronauten teilweise mehrere Schatten werfen finde ich schon sehr merkwürdig.
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 14:38

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon Yasha » So 4. Jan 2004, 18:24


tjo, ich hab ehrlich gesagt diese Doku nicht gesehn, nur mal die Aufnahmen der Landung in der Schule angeguckt. UNd da hab ich mich nicht wirklich auf Schatten geachtet, ob die Fahne flattert weiss ich auch nicht mehr...

muss ich mir mal ansehn :)

Dass die Landung aber damals gefkt war, oder zumindest die Aufnahmen, ist durchaus möglich. Vielleicht sind sie ja dennoch gelandet und haben einfach die aufnahmen gefälscht? obwohl das wäre seehr sinnlos... ^^""

Ich kann mich aber an die Aussage von Kennedy erinnern dass er erst dachte dass die Mondlandung in den siebzigern geplant sei und wie überrascht und stolz er sei dass es schon 1969 geschafft würde.

Spräche eigentlich auch für ne Fälschung.

Lasst euch nicht vertrösten!
Ihr habt nicht zu viel Zeit!
Lasst Moder den Erlösten
Denn das Leben ist am Grössten:
Es steht nicht mehr bereit

Berthold Brecht; Gegen Verführung; Vers 3
Benutzeravatar
Yasha
Wohnt hier
 
Beiträge: 1171
Registriert: Di 27. Aug 2002, 15:50
Wohnort: Freiamt, AG

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon parepidimos » So 4. Jan 2004, 19:50

Gaehn! Das Schoene am Internet ist, dass sie auch dem Anhnungslosen eine Plattform gibt. Was VOX hier anscheinend "entdeckt" hat geistert schon seit vielen Jahren auf irgendwelchen Wacko-Websites herum. Dass das einem kommerziellen Sender nicht zu doof ist sollte zwar nicht erstaunen, tut es aber irgendwie trotzdem.

Tatsache ist dass die Zweifler noch kein einziges Argument produziert haben, welches keine einfache und vor allem wissenschaftliche Erklaerung haette. Auch dafuer gibt es uebrigens Websites, und zwar mit wesentlich besseren "Credentials" als jene der Verschwoerungstheoretiker.


Nur noch ein paar Berichtigungen:

- Yasha: Kennedy wurde ´63 ermordet, zwei Jahre nach der Ankuendigung des Apollo-Programmes, aber sechs Jahre vor der Mondlandung; wie soll er sich ueber den fruehen Erfolg des Programmes geaeussert haben?

- Kennedy war nicht der "Urheber" der Raumfahrt, er hat lediglich die Apollo-Initiative angekuendigt, welche die Mondlandung zum Ziel hatte

- Ausser Apollo hat es keine "spaeteren" bemannten Mondlandungen gegeben, wie behauptet

- Viele der von den Kritikern zitierten "Beweise" beziehen sich auf offizielle Presse-Videos und -Photos, welche von der Nasa vor der Mondlandung im Studio angefertigt wurden

- Die Strahlungsbelastung auf dem Mond ist gewiss nicht staerker als heute in der ISS, und dort haben es Menschen schon mehrere Monate ausgehalten; der zwischen Mond und Erde gelegene Van Allen Strahlungsguertel wurde in relativ kurzer Zeit durchquert und stellt keine Bedrohung dar. "Strahlung" ist nicht eine boese Macht die einen auf der Stelle killt, sondern folgt exakten Gesetzmaessigkeiten, deren Effekt auf den menschlichen Organismus schon 1969 hinreichend bekannt waren. Anstatt einfach "Strahlung" zu zitieren staende es den Kritikern gut an, ihre Behauptungen mit Zahlen und Berechnungen zu untermauern

- der Mond wurde bisher nicht permanent besiedelt weil dies bisher weder wirtschaflich noch wissenschaftlich Sinn machte; dies koennte sich im Zuge der Vorbereitungen auf eine bemenschte Mars-Expedition aendern; auch ist es zu erwarten, dass weitere Laender sich mit einer Mondlandung zu beweisen versuchen (China?)
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 18:07
Wohnort: Sulzertown

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon bössi » So 4. Jan 2004, 20:27

Noch was...............

Daß da einiges nicht stimmt, kann man auf den meisten veröffentlichten Fotos der Apollo-Mission erkennen.

Bei diesem Foto ist der Boden z.B. nicht gleichmäßig beleuchtet, wie bei Sonnenlicht, sondern wie mit einem Scheinwerfer mit der hellsten Stelle hinter dem Astronauten und ab da einer deutlichen Abnahme der Helligkeit nach hinten und zu den Seiten. Auf anderen Fotos sieht man z.B. Schatten, die nicht parallel verlaufen, ungleichmäßige Lichtverteilung, die ja bei Sonnenlicht nicht sein dürfte, aber auch das, was sich in den goldbedampften Helmen der Astronauten widerspiegelt, entspricht oft nicht dem, was zu sehen sein müßte. Da sind Lichtpunkte am Horizont erkennbar, die bei der Verkleinerung durch die Helme in Wirklichkeit riesig sein müssen (Scheinwerfer oder Ufos?), die Schatten der sich spiegelnden Astronauten gehen oft in eine andere Richtung, als die Lichtrichtung im Vordergrund nahelegen würde.

Bild

Der Kamerastandpunkt (Höhe/ Perspektive) stimmt oft auch nicht mit dem sich im Visier spiegelnden anderen Astronauten überein, der ja das Foto aufgenommen haben muß, da sich ja angeblich immer nur 2 Astronauten auf dem Mond befanden. (Quelle)

Gruss yakuza
Meine Gedanke sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, sondern so hoch der Himmel über der Erde ist, soviel sind meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken höher als eure Gedanken.

Jesaja 55, 8.9
Benutzeravatar
bössi
Wohnt hier
 
Beiträge: 1813
Registriert: Sa 11. Jan 2003, 22:31
Wohnort: von Zuhause

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon bössi » So 4. Jan 2004, 20:45

Dies habe ich heute noch gefunden, da schreibt einer folgendes......................

Meine Seite diente bis Dezember 2001 nur als Argumentationsunterstützung für verschiedene Foren, die sich mit dem Thema Mondlandungslüge auseinander setzten. Ich hatte immer weniger Lust, bei den Diskussionen immer wieder die gleichen Gegenargumente in die Tastatur hämmern zu müssen.

In relativ kurzer Zeit hatten sich viele kleine Argumentationsschnipsel angesammelt, die ich dann Anfang 2002 unter dieser HP mit übergreifendem Layout zusammenfasste.

Es ist ein Freizeitprojekt und soll es auch bleiben.

Warum dieses Thema?

Der Mond und alles, was damit zu tun hat, stieß schon immer auf mein Interesse.

Es gibt zwar viele - auch deutschsprachige - Seiten, die sich der Monderkundung durch das Apolloprogramm widmen. Aber es gibt mehr Seiten - gerade deutschsprachige - die von einer vorgetäuschten Mondlandung zu berichten wissen.

Ich habe bisher nur eine deutschsprachige Seite entdeckt, die sich kritisch mit der Behauptung einer vorgetäuschten Mondlandung durch die NASA auseinandersetzt. Englischsprachige Seiten gibt es dagegen recht viele. Ich habe alle mir bedeutsam erscheinende Seiten in meiner Linksammlung aufgeführt.
Über Anregungen, Widerspruch und Meinungen würde ich mich freuen.

Viel Spaß mit dieser HP wünscht Euch

Uwe Rexin Greifswald, 09.07.2002


Also Herr Uwe Rexin Greifswald könnte sozusagen Beweisen das es die Mondlandung gegeben hätte. Hier der LINK


Gruss yakuza
Meine Gedanke sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, sondern so hoch der Himmel über der Erde ist, soviel sind meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken höher als eure Gedanken.

Jesaja 55, 8.9
Benutzeravatar
bössi
Wohnt hier
 
Beiträge: 1813
Registriert: Sa 11. Jan 2003, 22:31
Wohnort: von Zuhause

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon bössi » So 4. Jan 2004, 21:01

Also nach Intresanten Berichten im Internet konnte ich das Rätsel der flatternde Fahne lösen. Oben der Stange wo die Flagge angebracht wurde, wurde auch eine Trägerstange angebracht, wie man hier auf dem Foto deutlich sehen kann.

Bild

Doch weshalb die unterschiedlichen Schatten des Astronauten, und der Flagge oder der Umgebung?

Gruss yakuza
Meine Gedanke sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, sondern so hoch der Himmel über der Erde ist, soviel sind meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken höher als eure Gedanken.

Jesaja 55, 8.9
Benutzeravatar
bössi
Wohnt hier
 
Beiträge: 1813
Registriert: Sa 11. Jan 2003, 22:31
Wohnort: von Zuhause

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon kleeblatt » So 4. Jan 2004, 21:58

Nicht die Amis sind gelandet, sondern die Russen,
aber die haben nix gemeldet...
kleeblatt
Lebt sich ein
 
Beiträge: 26
Registriert: So 4. Jan 2004, 17:56

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon kleeblatt » So 4. Jan 2004, 21:59

Doch weshalb die unterschiedlichen Schatten des Astronauten, und der Flagge oder der Umgebung?

Studio, Scheinwerfer von oben.
kleeblatt
Lebt sich ein
 
Beiträge: 26
Registriert: So 4. Jan 2004, 17:56

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon bössi » So 4. Jan 2004, 22:08

@ kleeblatt


Nicht die Amis sind gelandet, sondern die Russen,
aber die haben nix gemeldet...

Das stimmt überhaupt nicht!

Jetzt musst Du nichts durcheinander bringen, es geht hier ganz klar um die MONDLANDUNG nicht wer zuerst in Weltraum war. Den das stimmt die ersten Menschen die im WERLTRAUM wahren, das waren di Russen, aber nicht auf dem Mond. Meines wissen waren die Russen überhaupt nie auf dem Mond.

Studio, Scheinwerfer von oben.

Schau mal diesen Link an, der ist ganz super dazu.............


Gruss yakuza
Meine Gedanke sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, sondern so hoch der Himmel über der Erde ist, soviel sind meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken höher als eure Gedanken.

Jesaja 55, 8.9
Benutzeravatar
bössi
Wohnt hier
 
Beiträge: 1813
Registriert: Sa 11. Jan 2003, 22:31
Wohnort: von Zuhause

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon parepidimos » So 4. Jan 2004, 23:20

Original von yakuza
Also nach Intresanten Berichten im Internet konnte ich das Rätsel der flatternde Fahne lösen. Oben der Stange wo die Flagge angebracht wurde, wurde auch eine Trägerstange angebracht, wie man hier auf dem Foto deutlich sehen kann.

Das ist genau was ich meine: Jedem, der etwas von der Sache versteht (oder Filmaufnahmen sieht) ist dies unmittelbar klar, aber es wird von den "Kritikern" mutwillig verschwiegen und voila - ein "Beweis" mehr fuer die Leichtglaeubigen.

Doch weshalb die unterschiedlichen Schatten des Astronauten, und der Flagge oder der Umgebung?

Du meinst wohl, dass sie auf dem Bild nicht parallel verlaufen? Dies ist nur bei einer ebenen Flaeche zu erwarten - auf dem Mondboden offenbar eher die Ausnahme als die Regel.

Die von dir angegebene Website enthaelt uebrigens gut verstaendliche Erklaerungen zu diesen vermeintlichen "Phaenomenen".
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 18:07
Wohnort: Sulzertown

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon Morgestraich » Mo 5. Jan 2004, 01:18

Yakuza´s Link ist wirklich hervorragend und beweist mal wieder eins: Wenn du eine Verschwörung sehen willst, siehst du mit Garantie eine!

Ich hab früher auch gerne so Verschwörungszeugs angeschaut, die ganzen UFO und Area 51 Geschichten fand ich ziemlich cool. Heute intresiert mich das kein bisschen mehr. Und zwar hauptsächlich aus zwei Gründen:
1. Die Verschwörungstheoretiker biegen Fakten oftmals so zurecht dass sie in ihre Theorien passen oder bruachen Fakten die gar keine sind. Ich las da mal vor ein paar Monaten einen genialen Berricht im Spiegel über die Verschwörungstheorien zum 11. September und wie dort wunderbar immer wieder Zeugs verdreht oder (absichtlich?) fehlinterpretiert wurde. Bestes Beispiel dabei ist die Aussage eines Rentners der an der Absturzstelle des Flugzeuges bei Pittsburg war. Er sagte "There was simply no airplane." Ein perfekter Satz für die Verschwörungstheoretiker. Jemand anders forschte dem ganzen dann nach und es stellte sich heraus dass der Rentner diesen Satz tatsächlich so gesagt hatte, es aber völlig aus dem Kontext gerissen war und er lediglich meinte dass da kein Flugzeug mehr zu erkennen war vor lauter Einzelteilen.
2. Was bringt es uns darüber zu rätseln ob es die Mondlandung tatsächlich gab? Oder ob Kennedy einem Mordkomplott zum Opfer fiel? Es gibt soviele Verschwörungstheorien, doch was bringt es uns daran herumzuhirnen, wir werden es eh nie herausfinden!!!

Grüsse:
Morgestraich
Benutzeravatar
Morgestraich
Lebt sich ein
 
Beiträge: 32
Registriert: So 16. Nov 2003, 23:12
Wohnort: Vo Basel, dr scheenschte Stadt uff Ärde

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon coolerboy » Di 6. Jan 2004, 21:06

kennt ihr charls duck???
der war auf dem mond und ist christ!!!
sagen die christen jezt nicht mehr die wahrheit??
also ich sage es waren schon mehrere auf dem mond!
Benutzeravatar
coolerboy
Power Member
 
Beiträge: 528
Registriert: Fr 2. Jan 2004, 12:32
Wohnort: klein aber OHO!!

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon bössi » Di 6. Jan 2004, 21:57

Original von coolerboy
also ich sage es waren schon mehrere auf dem mond!

Wir sagen nicht das niemand auf dem Mond wahr, es wird darüber diskutiert. Kann es sein, oder nicht?
kennt ihr charls duck???
der war auf dem mond und ist christ!!!
sagen die christen jezt nicht mehr die wahrheit??

Was die Wahrheit von Christen betrieft, weist Du auch da musste ich miterleben das die auch lügen können. Christ sein heisst nicht = Heiliger Mensch, und einer der nur noch die Wahrheit sagt. Leider habe ich als Christ auch schon öfter gelogen........ (yakuza der sich dafür schämt)

Gruss yakuza
Meine Gedanke sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, sondern so hoch der Himmel über der Erde ist, soviel sind meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken höher als eure Gedanken.

Jesaja 55, 8.9
Benutzeravatar
bössi
Wohnt hier
 
Beiträge: 1813
Registriert: Sa 11. Jan 2003, 22:31
Wohnort: von Zuhause

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon coolerboy » Di 6. Jan 2004, 22:06

ja das weiss ich selber jeder lügt aber der hat ein vortrag gemacht und ich war dabei!!
Benutzeravatar
coolerboy
Power Member
 
Beiträge: 528
Registriert: Fr 2. Jan 2004, 12:32
Wohnort: klein aber OHO!!

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon bössi » Di 6. Jan 2004, 22:21

Original von coolerboy
ja das weiss ich selber jeder lügt aber der hat ein vortrag gemacht und ich war dabei!!

Schon OK ! Der Vortrag war bestimmt sehr spanend.

Gruss yaki
Meine Gedanke sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, sondern so hoch der Himmel über der Erde ist, soviel sind meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken höher als eure Gedanken.

Jesaja 55, 8.9
Benutzeravatar
bössi
Wohnt hier
 
Beiträge: 1813
Registriert: Sa 11. Jan 2003, 22:31
Wohnort: von Zuhause

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon Ainu Elfe » Di 6. Jan 2004, 23:53

Original von coolerboy
ja das weiss ich selber jeder lügt aber der hat ein vortrag gemacht und ich war dabei!!

klar, du warst dabei, als der Kerl aufem Mond landete...abä sichä doch.
Ich bin mir sicher, dass Menschen auf dem Mond gelandet sind, trotzdem: glaub nicht jedem gescheitaussehenden und -klingenden Menschen, der einen Vortrag hält. (Glaub mir, den Kampf habi jeden Tag an der Uni, manche Profs sind schon echt überzeugend, vor allem, wenn sie ihre Theorien lückenlos belegen können ;) )
Tempora mutantur nos et mutamur in illis.


auch der schönste sommer wird
einmal herbst und welke spüren
halte blatt geduldig still
wenn der wind dich will entführen


ewiges ist nicht auf erden
als der wandel, als die flucht


Ainu Elfe
Wohnt hier
 
Beiträge: 2724
Registriert: Fr 20. Sep 2002, 18:15
Wohnort: nirgendwo

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon Florian T » Mi 7. Jan 2004, 11:01

Hallo,

neben allen anderen Argumenten gibt es noch eines, das ich noch für sehr überzeugend halte. Den Abspann eines Kinofilms. :D

Hat sich mal jemand den durchgelesen und sich angesehen, wie viele Akteuere da mit dabei sind? Und das in heutigen Tagen, wor durch EDV und Technik ja vieles an menschlicher Arbeit noch ersetzt werden kann.

Wie viele Kameraleute, Kabelschlepper (zu der damaligen Zeit war eine Kamera nur von 3 Leuten zu tragen und bedienen), Schnittern etc waren wohl notwendig um diese Filme zu drehen? Und das ganze ja auch noch über mehrere Jahre. Man kann ja noch verstehen, dass die Astronauten die Klappe halten, aber was hätte ein Kabelschlepper zu gewinnen, der redet?

Florian

Tja, ja, der Stuß kann noch so groß sein, die Fakten noch so dagegensprechend, aber es finden sich immer Leute, die daran glauben.
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 11:27

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon jayRon » Mi 7. Jan 2004, 11:12

Original von parepidimos
Original von yakuza
Also nach Intresanten Berichten im Internet konnte ich das Rätsel der flatternde Fahne lösen. Oben der Stange wo die Flagge angebracht wurde, wurde auch eine Trägerstange angebracht, wie man hier auf dem Foto deutlich sehen kann.

Das ist genau was ich meine: Jedem, der etwas von der Sache versteht (oder Filmaufnahmen sieht) ist dies unmittelbar klar, aber es wird von den "Kritikern" mutwillig verschwiegen und voila - ein "Beweis" mehr fuer die Leichtglaeubigen.



ich finde nicht das das die lösung ist für das das die fahen flattert. wänn es nämlich wirkli völlig windstill auf dem mond währe, würde sie nicht flattern sondern glattgestrichen nach unten hänge...

rasch zu meiner ansicht: ich bin überzeugt, dass es eine mondlandung gab, aber was ich von der ersten im ´69 halten soll, weiss ich selber nicht. es gibt indizien dafür und dagegen. iegentlich ist es mir auch egal ud ich mache mir keine grossen gedanken darüber...
One Love-One God-One Way

Gottes Segä

jayRon
jayRon
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 94
Registriert: Sa 16. Nov 2002, 00:37
Wohnort: Zürich

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon Nanuk » Mi 7. Jan 2004, 11:24

Hoi Zämä

Ich möchte nur eines in die Runde werfen: Da bringt einer Bilder, und erzählt dass diese gefaked seien. Aber aus welchem Grund sollen wir den nicht auch glauben dass die sog. gefakten Bilder nicht wirklich gefaked sind und nur zur Geldmacherei da sind ?

Über 30 Jahre waren die Bilder und Filme der Nasa jetzt schon zugänglich. Wieso soll erst jetzt herausgefunden werden dass diese gefaked sind. Und weshalb haben die x-tausend Wissenschaftler aus aller Welt die Fahne nicht flattern sehen. - Wahrscheinlich weil sie auf dem Original nicht flattert.

Des weiteren füge ich an, dass die Udssr sicherlich mit allen Spionagesatelitten zum Mond gehorcht hat und die USA schon lange verlacht hätten wenn diese nicht dort gewesen wären. - Die Udssr hatte auch ein Mondprogramm und hat dieses nachher abgeblasen weil die USA ja schon dort gewesen sind.

Also, ich gehe davon aus dass die USA tatsächlich dort waren.

Viele Grüsse
Nanuk
[color=royal blue] Gott hat die Welt in 7 Tagen erschaffen. -- Jesus hat uns vor 2000 jahren versprochen dass er heimkehre um Wohnungen für uns zu bereiten. -- Wenn nun die Erde in 7 Tagen so schön geworden ist, wieviel mehr ist es dann der Himmel ? :] Keith Green[/color]
Benutzeravatar
Nanuk
Wohnt hier
 
Beiträge: 2368
Registriert: Fr 21. Mär 2003, 23:35
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon coolerboy » Mi 7. Jan 2004, 13:07

Original von Ainu Elfe
Original von coolerboy
ja das weiss ich selber jeder lügt aber der hat ein vortrag gemacht und ich war dabei!!

klar, du warst dabei, als der Kerl aufem Mond landete...abä sichä doch.
Ich bin mir sicher, dass Menschen auf dem Mond gelandet sind, trotzdem: glaub nicht jedem gescheitaussehenden und -klingenden Menschen, der einen Vortrag hält. (Glaub mir, den Kampf habi jeden Tag an der Uni, manche Profs sind schon echt überzeugend, vor allem, wenn sie ihre Theorien lückenlos belegen können ;) )

nei ich war am vortrag!!
ja weisst du der kamm dann drauss wen er nicht auf dem mond gewesen wäre hätte ernicht so viel erzählen können!!
erzähl du mal etwas über den mond!!
dir würde es niemand glauben!
Benutzeravatar
coolerboy
Power Member
 
Beiträge: 528
Registriert: Fr 2. Jan 2004, 12:32
Wohnort: klein aber OHO!!

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon Gaeas Child » Mi 7. Jan 2004, 13:40

kinder, kinder, glaubt ihr eigentlich jeden schrott den man euch erzählt?

also, das mit der fahne:

wenn du eine fahne in den boden schraubst, flattert die weil du den MAST bewegst/drehst!!!(probierts sonst aus...) das nennt sich trägheit der masse....

und in einem vakuum sogar noch viel länger, da der luftwiderstand sie nicht BREMST!!!

das mit den schatten: der mond hat eine sehr starke EIGENE leuchtkraft, das ist nicht nur die sonne...

denkt doch mal ein bisschen nach, sorry...

@moderator: ist das hier die trudi gerster märchenstunde?

Gaeas Child
Lebt sich ein
 
Beiträge: 33
Registriert: Di 6. Jan 2004, 23:13

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon coolerboy » Mi 7. Jan 2004, 13:49

ganz schön kritisch für ein newcomer!!!! :shock: :shock:
Benutzeravatar
coolerboy
Power Member
 
Beiträge: 528
Registriert: Fr 2. Jan 2004, 12:32
Wohnort: klein aber OHO!!

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon Shadow » Mi 7. Jan 2004, 13:59

Gaeas: Ach und was bewegt dann die fahnenstange? Und willst du mir ernsthaft mitteilen, der Wind hätte keinen Einfluss auf die Fahne?

coolerboy: Ganz schön viele Ausrufezeichen für einen Newcomer...
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 14:38

Re: Mondlandung gabs nie!

Beitragvon coolerboy » Mi 7. Jan 2004, 14:12

ich bin nember!
keine beleidigungen!!
und ich bin 4tage hier und bin schon member mach das nach!!
Benutzeravatar
coolerboy
Power Member
 
Beiträge: 528
Registriert: Fr 2. Jan 2004, 12:32
Wohnort: klein aber OHO!!

Nächste

Zurück zu Gesellschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |