HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Klima-Alarm

Über aktuelles in der Gesellschaft

Moderator: Thelonious

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Thelonious » Di 17. Dez 2019, 19:45

kingschild hat geschrieben:Wir können es erahnen, anhand dessen was an Prophezeiungen erfüllt ist und was nicht und ob die heutige Politik und Technick in der Lage ist das zu erfüllen was prophezeit wurde. Spielt aber keine Rolle ob 30 oder 60 Jahre Hauptsache, wir sind heute bereit.


Ein "seid immer bereit" hatten wir hier schon als Thema. Aber das du aus "keine Rolle ob 30 oder 60 Jahre" (oder 300 oder 3000?) hier quasi ein "Endzeit bricht jetzt an !" machst, macht mich wiederum nachdenklich. Was ist es also genau an Endzeitprophetieerfüllung, die du ganz konkret meinst?

kingschild hat geschrieben:
Thelonious hat geschrieben:Wie gesagt, dass Gott in aller Selbstverständlichkeit in allem die erste Priorität ist, ist klar. Trotzdem sind auch die SUV-Emissionen ein Problem.


kingschild hat geschrieben:Ja viele Wissenschaftler sagen es, ich bin zu wenig versiert um zu wissen ob dies nun eine Annahme ist oder ob es wirklich der Hauptgrund ist.


Du bezeichnest dich selbst als nicht versiert genug um sagen zu können, ob eine (war ja unser Beispiel) SUV-Dreckschleuder ein Umweltproblem darstellt oder nicht? Willst du mir das wirklich so sagen?

kingschild hat geschrieben:Es ist ein Versuch wert, nur würde ich nicht zu viel Hoffnung darauf setzen, das damit die effektiven Probleme gelöst wären.


Die Gleichung ist einfach: wenn nichts mehr umweltzerstörend emittiert würde, gäbe es keine Emissionen mehr :!:

kingschild hat geschrieben:Sagen wir so, wenn ich das System China betrachte und das System USA und das System EU und ich mir vorstelle, die würden sich im Grössenwahn zusammenschliessen, dann gute Nacht: Christenheit. Wie auch immer, die Globalisierung bringt Wohlstand aber eben auch viel Elend: Reich und ARM klaffen mehr auseinander auch wenn doch einige viel profitieren im Moment.


Du warst ja hierbei zuvor beim Thema "Weg ohne Gott". Hast du Angst für einer Weltdiktatur (wobei wir das Threadthema langsam sprengen?) Ist es im Kern das?

kingschild hat geschrieben:Nein, weises handeln mit Gott und nicht unweises handeln in Angst und Panik, meinte ich doch darum sagte ich vom falschen Evangelium fernhalten, das richtige verkünden.


Gut, zuvor klang das wirklich von dir nach "Weltabkehr"!

kingschild hat geschrieben:Nun bin ich derjenige der sagt mit Geld könne man die Welt retten oder sind es die Mächtigen dieser Welt?


Nein, habe ich auch nicht behauptet. Ich habe dir zuvor nur die Lukaszeilen ausgelegt, die du zuvor zitiertest.

kingschild hat geschrieben:Ja über die Methode ist man sich nicht einig, der eine isst vegan und meint der Globus würde durch sein handeln erhalten, der andere verkündet das Evangelium und sagt, damit trägst Du mehr dazu bei. Es ist eben eine Frage der Prioritäten, die der Mensch setzt.


Evangeliumsverkürzung ist ein Frevel. Seinen - wenn auch kleinen Umweltbeitrag zu tun, ist für dich auch ein Frevel? Jetzt bist du doch wieder bei "Abkehr von dieser schnöden Welt". Oder?

kingschild hat geschrieben:Wir leben in einer gefallenen Schöpfung. Der Antichrist wird mit Weltlichen Methoden, die Welt retten wollen, der Christ mit Gottes Hilfe. Beide tun etwas, was am Ende mehr Erfolg haben wird, das lehrt die Bibel.


Jetzt bist du sogar schon der Meinung, dass jeglicher Beitrag zur Umweltschonung fast schon diabolisch ist :?:

kingschild hat geschrieben:Ich meine das was Greta in Gang gebracht hat, weckt falsche Hoffungen. Das was Christus in Gang gebracht hat, das ist ein anderes Konzept, nicht mehr und nicht weniger. Darum spricht ja die Welt auf Greta an und die Christen auf Christus, den wahren Hirten.


Das ist jeweils ein ganz anderes Terrain. Der eine ist der Messias, die andere ein 17jähriger Mensch. Jeder, der sich für die Umwelt einsetzt, folgt damit dem Widersacher. Ist es das, was du mir hier sagen willst? Bitte ganz konkret.
Und im Umkehrschluß: Christen machen bei so etwas (Umweltschutz) nicht mit? Ja, von mir überspitzt formuliert. Aber so klingt das bei dir. Bitte schaue dir das von dir gesagte diesbezüglich noch mal an. So kommt das teilweise ganz krude rüber.

Nein, das ist kein "entweder/oder". Als Jesusnachfolger auch gelebten Umweltschutz praktizieren. Wo siehst du da das Problem?

kingschild hat geschrieben:Sie ist ein Werkzeug der Mächtigen dieser Welt, nicht mehr und nicht weniger. Verstehst du dies? Wenn sie es nicht wäre, sie hätten sie nicht mal eingeladen und keiner hätte Notiz von Ihr genommen. Sie hat Panik und Hysterie verbreitet und niemand würde sie Ernst nehmen, wenn sie nicht Teil des zukünftigen Planes wäre, wie diese Welt von den Menschen gerettet werden soll, was nicht mehr ist, als eine falsche Hoffung, die kläglich scheitern wird während die Medien immer noch sagen werden, es hat geklappt! Das Erwachen wird hart sein, für die welche sich blenden liessen, sehr hart.


Nein, sehe ich nicht. Sie kanalisiert die Angst der Jugend der Welt und fokussiert dieses (als Beispiel) in einem "how are you" in die Gesichter der Mächtigen dieser Welt. Und auf Verschwörungstheorien stehe ich sowieso nicht.
Du bist damit fast schon ein Apologet einer "weiter so, es wird schon alles nicht so schlimm sein mit dieser Welt"-Mentalität. Oder wie siehst du deine diesbezügliche Position auf einen Nenner gebracht?

Wir leben in einer schnelllebigen Zeit. Auch Greta wird irgendwann (ob kürzer oder später, weiß ich auch nicht) "überlebt" sein. Das biblische Die Tage des Menschen sind wie Gras; er blüht wie eine Blume auf dem Feld; 16 wenn ein Wind darübergeht, so ist sie nicht mehr da, und ihre Stätte kennt sie nicht mehr. gilt für jeden Erdenbewohner.

Wenn sie (Greta) durch ihrer aktuellen Popularität und mit der fff-Bewegung etwas (vieles?) für Klimapositiva erreicht, dann wäre das ein tolles Resultat. Aber dir macht das Angst?

kingschild hat geschrieben:...
Die Welt hat Greta angenommen und Christus verworfen. Darum steht das Resultat fest, so wie es geschrieben steht im ewigen Wort Gottes.

Sein Reich ist nicht von dieser Welt.


Solch einen Status misst du der Greta schon zu? Wow, da bleibt einem ja die Spucke weg. Und wenn eine Greta in (beispielhaft) zwei Jahren nicht mehr "en vogue" ist und durch einen Ole (oder wen auch immer abgelöst wurde), was sagst du dann? Das System! Das System?

Nein, bitte Realist bleiben, Kingschild und die Schöpfungsbewahrung gern als was Gutes sehen.

Mein Resümee (sonst werden das hier die Endlosthreads)
Selbstverständlich dürfen Menschen nicht einmal Ansatzweise als "messianisch" betrachtet werden. Das die dumme Welt das trotzdem macht (Obama und Macron brachte ich ja diesbezüglich auch schon) ist leider so. Das du versuchst - so kommt das wirklich schon von dir rüber - alle Maßnahmen zur Schöpfungsbedrohung negativ darzustellen, ist allerdings auch der falsche Weg.

Gruß
Thelo
Wachet auf, ruft uns die Stimme!
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16358
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Thelonious » Di 17. Dez 2019, 20:06

PS. Da waren so viele "quote" "unquote" dabei, dass ich im Nachgang noch mal alles quasi "geraderücken" müsste. Jetzt sollte es mit den Hin-und Her-Zitaten aber stimmen.
Wachet auf, ruft uns die Stimme!
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16358
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Klima-Alarm

Beitragvon kingschild » Di 17. Dez 2019, 23:30

Thelonious hat geschrieben:Die Abschaffung kann doch jetzt nicht dein Thema sein? Oder doch?


Nein das ist das Ziel der Sozialisten in der Schweiz, nicht mein Thema.


Ja, nicht immer das Negative zu in den Fokus rücken. Ich blicke jedenfalls sehr gern auf das Positive. Was auch ja auch allenthalben gibt.


Ja sicher mein Fundament ist das Beste das ich habe und Gott sei Dank lebe ich in der Ruhe vor dem letzten Sturm und weiss der Sturm wird mein Fundament nicht zerstören.

Die Abgabe ist nicht das korrekte Ziel, sondern die CO2-Reduktion. Wir leben auch hierzu bekanntlich schon seit langem über unsere Verhältnisse hinaus. Und es ist leider so: wie kriegst du die Schweizer / wie kriegst du die Deutschen (usw.) am sichersten zur Reduktion? Richtig, wenn es Geld kostet. Die Reichen emittieren nun mal mehr Klimaschädliches (also z.B. ihr Autos, um genau zu sein ;) . Für die Leute mit geringem oder mittlerem EInkommen werden zumindest in D (ob ausreichend, ist immer die Frage) Ausgleichsmöglichkeiten geschaffen (alle Details kenne ich zugegebenermassen auch noch nicht)


Ja nur mit Steuern erreichst du beim Arbeiter der auf dem Land wohnt, weil er die Mieten in der Stadt nicht bezahlen kann gar nichts. Wenn er jeden Tag zur Arbeit pendeln muss. Dort erreichst du nur das er infolge von Abgabe und Steuern sich länger kein Klimafreundliches Auto leisten kann.

Der Reiche der wird es nicht stören, der Hartz 4 Empfänger auch nicht aber der eben derjenige der so arbeiten muss damit er über die Runden kommt, denn triffst Du mit diesen Steuern aber nicht so das er nicht mehr zur Arbeit pendelt, nein so das er Angst haben muss bald nicht mehr Arbeiten gehen zu können, weil der Weg bald teuerer ist als sein Verdienst. Wenn Du CO2 sparen musst dann musst du diesem Mann ein Konzept vorlegen: Guter Wohnraum nahe dem Arbeitsplatz oder gute Zug und Bus Verbindungen alles andere dient nur dazu das die Kluft zwischen Arm und Reich grösser wird. Wie gesagt der Reiche denn beisst das nicht, der im höheren Stand der fordert mehr Lohn und der Sozialhilfeempfänger auch nicht, weil der hat schon kein Geld mehr zum grossen hin und her pendeln.

Wäre das Infrastruktur Konzept da, das CO 2 wäre längst eingespart. Stimmt die ÖV Struktur, dann sparst Du CO 2. Hat dieser Arbeiter eine Alternative, dann wäre das Problem gelöst.

Die Kirchen müssen auch die Schöpfungsbewahrung predigen. Warum weisst du das Bewahrende immer so von dir?


Off 16:8 Und der vierte Engel goß aus seine Schale in die Sonne, und ihm ward gegeben, den Menschen heiß zu machen mit Feuer.

Ich bewahre die Menschen indem ich Ihnen sagen was sie tun können, damit sie davor bewahrt werden und mache Ihnen nicht falsche Hoffungen das sie sich selbst mit einer CO2 Abgabe davor retten könnten.

Also was bewahrt nun, wenn ich die Lösung aufzeige, das sie davor bewahrt werden oder wenn ich falsche Hoffungen schüre, diese Welt würde sich ändern unter der Führung des letzten grossen Herrschers?

Die wahre Rettung verkünden ist positiv. Die falschen Lösungsansätze zu verkünden, da über lasse ich denen die sich selbst retten wollen.

Hast du wirklich erwartet, dass in Madrid alle sagen: sämtliche Entwürfe und Resolutionen vom Tisch! Wir schlagen jetzt nämliche alle gemeinsam die Heilige Schrift auf ? (natürlich, hoffen kann man)


Nein das ist nicht meine Hoffung. Meine Predigt ist aber wenn Ihr das nicht tut, könnt Ihr den Weg nach Madrid euch alle schenken, weil es wird reine Zeitverschwendung sein.

Was du so alles als Ablasshandel bezeichnest. (Ich finde übrigens daß, wenn man gewisse eigentlich feststehende Begriffe der Beliebigkeit hingibt, nimmt man denen vieles von der Kraft).


Du kannst es auch Gewissensberuhigungs Tablette nennen, die sich die Welt teuer bezahlen lässt und das Ergebnis nicht liefern kann, weil das Problem anders gelagert ist und man es an der Wurzel anpacken müsste.

Wie ist jetzt genau dein Gedankensprung zur CO2-Abgabe?


Die Welt wird weiterlaufen wie bis jetzt aber jeder wird ein besseres Gewissen haben, weil er sagt ich habe etwas getan und vielleicht in 100 Jahren werden alle merken das das diese Elektromobilität das Problem auch nicht gelöst hat, weil die Ursache eine andere war, die auf die ich als Christ hinwies.

In meinem Kanton wird am 20. Dezember das Kernkraftwerk abgestellt und weisst Du von wo dann der Strom kommt? Also der Atomstrom von Frankreich und der CO2 Kohlestrom von Deutschland solange von der Leyen uns nicht ganz den Zugang verweigert, weil wir bei euch nicht Mitglied werden wollen und keine Slavenverträge unterschreiben wollen. Dies wäre aber dann ein anderes Thema, der neuen schönen Globalen Weltordung.

Wieso siehst du konkret jetzt die Endzeit als angebrochen?


Nun sagen wir so die Liste der Hinweise, kann nicht mehr viel länger werden. Alles andere würde den Rahmen hier sprengen.

Wer verkündigten denn hier - deiner Meinung nach - ein "Okö-Evangelium"?


Die Welt tut dies, habe ich gesagt.


Und welchen Erlebnishorizont hast du hier? Wer wägt ab "soll ich zu Gott umkehren oder Öko-Jünger werden. Das Klima (mit) retten zu wollen nimmt nichts von der Lebenswichtigkeit Jesu weg.

Was macht dir also diesbezüglich Angst?


Wie gesagt ich bleibe bei der Predigt, das CO2 Steuern, das Klima nicht werden retten können und dies ein falsche Hoffnung ist und bleibt. Mir macht es nicht Angst, wenn einer sich Vegan ernährt, weil er glaubt das die Kühe zu viel furzen, das ist sein Glaube, wenn er meint damit die Apocalypse verhindern zu können. Da einzige was ich dazu sage ist, so wird das nix.


Auch Jesusnachfolger fahren in dieser Welt Auto. Ich zum Beispiel. Da ist es des Nachdenkens wert, ob man die ganz fiese Variante wie den Diesel kauft. Oder die nicht so fiese, wie ein e-Auto. Aber du sagst "ist doch Wurscht"?


Thelo das wir auf neue Dinge umsteigen, wenn die uns im Moment vielleicht als die bessere Variante erscheinen, oder verkauft werden, dagegen hat doch niemand etwas. Mein Hinweis war mehr was uns heute als besser erscheint, muss Morgen nicht besser gewesen sein. Als man von der Pferdekutsche auf das Auto umstieg, war das alles sehr toll, heute sehen wir war wohl nicht so toll, wie es damals in den Anfängen alles aussah.

Betreffend dem Ende dieser Welt wird sich durch das E-Auto nichts ändern ausser das wir vielleicht mit einem beruhigten Gewissen Vollgas auf das Ende der Welt zu steuern.

Nicht jeder Fortschritt hat sich im Nachhinein als Fortschritt entpuppt.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6381
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Thelonious » Mi 18. Dez 2019, 00:23

kingschild hat geschrieben:Nein das ist das Ziel der Sozialisten in der Schweiz, nicht mein Thema.


Da bin ich beruhigt ;)

kingschild hat geschrieben:Ja sicher mein Fundament ist das Beste das ich habe und Gott sei Dank lebe ich in der Ruhe vor dem letzten Sturm und weiss der Sturm wird mein Fundament nicht zerstören.


Ich weiß sowieso nicht, warum so viele von uns Christen, so oft sichtbar angstgesteuert und zukunftspessimistisch sind. Uns wurde nun wirklich ein "Fürchtet euch nicht" mit auf den Erdenweg gegeben.

kingschild hat geschrieben:Ja nur mit Steuern erreichst du beim Arbeiter der auf dem Land wohnt, weil er die Mieten in der Stadt nicht bezahlen kann gar nichts. Wenn er jeden Tag zur Arbeit pendeln muss. Dort erreichst du nur das er infolge von Abgabe und Steuern sich länger kein Klimafreundliches Auto leisten kann.

Der Reiche der wird es nicht stören, der Hartz 4 Empfänger auch nicht aber der eben derjenige der so arbeiten muss damit er über die Runden kommt, denn triffst Du mit diesen Steuern aber nicht so das er nicht mehr zur Arbeit pendelt, nein so das er Angst haben muss bald nicht mehr Arbeiten gehen zu können, weil der Weg bald teuerer ist als sein Verdienst. Wenn Du CO2 sparen musst dann musst du diesem Mann ein Konzept vorlegen: Guter Wohnraum nahe dem Arbeitsplatz oder gute Zug und Bus Verbindungen alles andere dient nur dazu das die Kluft zwischen Arm und Reich grösser wird. Wie gesagt der Reiche denn beisst das nicht, der im höheren Stand der fordert mehr Lohn und der Sozialhilfeempfänger auch nicht, weil der hat schon kein Geld mehr zum grossen hin und her pendeln.

Wäre das Infrastruktur Konzept da, das CO 2 wäre längst eingespart. Stimmt die ÖV Struktur, dann sparst Du CO 2. Hat dieser Arbeiter eine Alternative, dann wäre das Problem gelöst.


Nee, ich hoffe, dass du wieder mal nur schwarz malst. Wie gesagt, effektiver Klimaschutz wird allen richtig was kosten. Davon ist nun wirklich realistisch auszugehen. Aber gerade der Mittelstand wird hoffentlich (z.B. durch Anhebung der Pendlerpauschale in D und ähnlichen Massnahmen auch tüchtig entlastet. Ich wohne und arbeite in einem Ballungszentrum, hier funktioniert der Personennahverkehr meistens richtig gut. Aber schon, wenn ich augfs Land will...

kingschild hat geschrieben:Off 16:8 Und der vierte Engel goß aus seine Schale in die Sonne, und ihm ward gegeben, den Menschen heiß zu machen mit Feuer.

Ich bewahre die Menschen indem ich Ihnen sagen was sie tun können, damit sie davor bewahrt werden und mache Ihnen nicht falsche Hoffungen das sie sich selbst mit einer CO2 Abgabe davor retten könnten.

Also was bewahrt nun, wenn ich die Lösung aufzeige, das sie davor bewahrt werden oder wenn ich falsche Hoffungen schüre, diese Welt würde sich ändern unter der Führung des letzten grossen Herrschers?

Die wahre Rettung verkünden ist positiv. Die falschen Lösungsansätze zu verkünden, da über lasse ich denen die sich selbst retten wollen.


Du meinst also, dass die besorgniserregende, schrittweise globale Erwärmung Gott-gemacht ist! Jetzt verstehe ich dich besser! Nein, ich bin jedenfalls der festen Meinung, dass diese apokalyptischen AUsmaße noch eine ganz, ganz andere und zeitlich viel pointiertere Dimension haben. Du nutz die Klimaerwärmung für Erweckung. Aha, erwecken in Jesu Sinn will ich die Leute natürlich auch. Aber nicht mit bloßem Angst schüren!
Mit "letzter großer Herrscher" bist du jetzt gedanklich wieder bei einer befürchteten Weltregierung?

kingschild hat geschrieben:Nein das ist nicht meine Hoffung. Meine Predigt ist aber wenn Ihr das nicht tut, könnt Ihr den Weg nach Madrid euch alle schenken, weil es wird reine Zeitverschwendung sein.


Seihst Du. Und ich "predige": folgt Jesus! Aber verhaltet auch gern auch fair gegenüber eurer Umwelt!

kingschild hat geschrieben:Du kannst es auch Gewissensberuhigungs Tablette nennen, die sich die Welt teuer bezahlen lässt und das Ergebnis nicht liefern kann, weil das Problem anders gelagert ist und man es an der Wurzel anpacken müsste.


Wie gesagt, ich bin und werde kein Freund von sinnentleerten bzw. -verdrehten Schlagwörtern.

kingschild hat geschrieben:Die Welt wird weiterlaufen wie bis jetzt aber jeder wird ein besseres Gewissen haben, weil er sagt ich habe etwas getan und vielleicht in 100 Jahren werden alle merken das das diese Elektromobilität das Problem auch nicht gelöst hat, weil die Ursache eine andere war, die auf die ich als Christ hinwies.

In meinem Kanton wird am 20. Dezember das Kernkraftwerk abgestellt und weisst Du von wo dann der Strom kommt? Also der Atomstrom von Frankreich und der CO2 Kohlestrom von Deutschland solange von der Leyen uns nicht ganz den Zugang verweigert, weil wir bei euch nicht Mitglied werden wollen und keine Slavenverträge unterschreiben wollen. Dies wäre aber dann ein anderes Thema, der neuen schönen Globalen Weltordung.


(Z.B.) bessere Mobilitätsvarianten bringen schon mal CO2-einsparungen mit sich. Das ist natürlich eine (positive) Art der Gewissensberuhigung. Aber auch eine positive Variante der Umweltverträglichkeit. Wenn die Leute sich so umwelt-substantiell das (ökologische) Gewissen (ich sage das mal sicherheitshalber. Nicht das du "ökologisch liest aber gedanklich sofort "eschatologisch" schlußfolgerst) erleichtern, dann finde ich das gut. Du vermischt immer gern "mir nichts / dir nichts" mit heilsentscheidenden Aspekten. Daher sicherheitshalber: nein, heilsrelevant ist der Mobilitätsumstieg mit Sicherheit nicht ;) (Von "e" halte ich sowieso - bei der heutigen Akku-Technologie - nicht viel. Aber "e" ist immer noch weit besser als "d").

Mittlerweile sehe ich - einzig unter Klimaaspekten - den Atomstromausstieg sowieso mit anderen Augen. Aber das ist auch ein anderes Thema. Dein wiederholte "brave new world/Weltregierungs-/v.d.Leyen als Weltherrscherin"-Thematik noch viel mehr!

Ich fragte dich
Wieso siehst du konkret jetzt die Endzeit als angebrochen?
und du schriebst daraufhin nur
kingschild hat geschrieben:Nun sagen wir so die Liste der Hinweise, kann nicht mehr viel länger werden. Alles andere würde den Rahmen hier sprengen.


Liste? Ich sehe hier keine Liste. Und das finde ich wirklich schade! Wir sind hier in einem bekannt christlichen Forum. Und wenn es um biblische Hinweise und Fakten gehen soll, dann kommt von dir so etwas? Also (ausnahmsweise mal) nichts? Sehr schade. Wenn du das nicht hier, sondern lieber in "Bibel" weiterdiskutieren möchtest, dann finde ich das auch sehr gut. Willst Du ggf. dahin verschieben oder soll ich? Ich würde es jedenfalls konstruktiv finden, wenn eben Deine Sicht der biblischen Anhaltspunkte für deine Endzeitsicht weiterdiskutiert werden würden (Selbstverständlich nur, wenn du magst).

kingschild hat geschrieben:Die Welt tut dies, habe ich gesagt.
(sagest du auf meine Frage, wer den deiner Meinung nach ein "Öko-Evangelium" verkündet.

Diese Antwort ist mir ehrlich gesagt viel zu schmal. Wer ist es konkret, der/die/das solches tut?

kingschild hat geschrieben:Wie gesagt ich bleibe bei der Predigt, das CO2 Steuern, das Klima nicht werden retten können und dies ein falsche Hoffnung ist und bleibt. Mir macht es nicht Angst, wenn einer sich Vegan ernährt, weil er glaubt das die Kühe zu viel furzen, das ist sein Glaube, wenn er meint damit die Apocalypse verhindern zu können. Da einzige was ich dazu sage ist, so wird das nix.


Kingschild, CO2-Abgaben retten das Klima nicht, aber sie helfen es zu verbessern. EIne bewusste Fleischreduzierung ebenso und Methan ist eine echte Umweltbelastung. Warum willst du nur immer so alles (also nicht alles, aber alles, was mit Umweltschutz zu tun hat) ins Gegenteil verkehren?

Die (biblische) Apokalypse ist nicht zu verhindern. Die menschengemachte bestimmt!

kingschild hat geschrieben:Thelo das wir auf neue Dinge umsteigen, wenn die uns im Moment vielleicht als die bessere Variante erscheinen, oder verkauft werden, dagegen hat doch niemand etwas. Mein Hinweis war mehr was uns heute als besser erscheint, muss Morgen nicht besser gewesen sein. Als man von der Pferdekutsche auf das Auto umstieg, war das alles sehr toll, heute sehen wir war wohl nicht so toll, wie es damals in den Anfängen alles aussah.

Betreffend dem Ende dieser Welt wird sich durch das E-Auto nichts ändern ausser das wir vielleicht mit einem beruhigten Gewissen Vollgas auf das Ende der Welt zu steuern.

Nicht jeder Fortschritt hat sich im Nachhinein als Fortschritt entpuppt.


Fortschritt ist meistens gut. Das es gruselige Irrtümer gibt, ist jetzt auch nicht die große Erkenntnis. Zumindest aus mir wird wohl kein Amish mehr.

kingschild hat geschrieben:Lg Kingdom


Zeitnick ? :P

Gute Nacht!

LG
Thelo
Wachet auf, ruft uns die Stimme!
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16358
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Klima-Alarm

Beitragvon kingschild » Mi 18. Dez 2019, 01:33

Thelonious hat geschrieben:Uns wurde nun wirklich ein "Fürchtet euch nicht" mit auf den Erdenweg gegeben.


Wer schürt den Angst und Panik und Histerie beim Klima, Christen oder Greta und die Wissenschaft?

Nee, ich hoffe, dass du wieder mal nur schwarz malst. Wie gesagt, effektiver Klimaschutz wird allen richtig was kosten. Davon ist nun wirklich realistisch auszugehen. Aber gerade der Mittelstand wird hoffentlich (z.B. durch Anhebung der Pendlerpauschale in D und ähnlichen Massnahmen auch tüchtig entlastet. Ich wohne und arbeite in einem Ballungszentrum, hier funktioniert der Personennahverkehr meistens richtig gut. Aber schon, wenn ich augfs Land will...


Nun wenn wir es gelassen im Gott vetrauen angehen würde, ginge es auch anders. Wenn wir es aber nach Weltlicher Ideologie tun werden, dann wird es richtig teuer. Wir sind ja betreffend ÖV deutlich besser gestellt aber eben eben wegen der Globalisierung kann unser System auch nicht mithalten. Es geht zu schnell.

Du meinst also, dass die besorgniserregende, schrittweise globale Erwärmung Gott-gemacht ist! Jetzt verstehe ich dich besser! Nein, ich bin jedenfalls der festen Meinung, dass diese apokalyptischen AUsmaße noch eine ganz, ganz andere und zeitlich viel pointiertere Dimension haben. Du nutz die Klimaerwärmung für Erweckung. Aha, erwecken in Jesu Sinn will ich die Leute natürlich auch. Aber nicht mit bloßem Angst schüren!


Wer schürt den in den Medien Angst, das dies Welt am untergehen ist? Ich oder Greta?

Ich habe gesagt, ab auf die Knie, dann wird es mit der Lösung, wenn nicht wird das nix, nicht mehr und nicht weniger.


Seihst Du. Und ich "predige": folgt Jesus! Aber verhaltet auch gern auch fair gegenüber eurer Umwelt!


Dir ist aber bewusst, das zuerst das erste passieren muss, damit das zweite Realität werden kann. Diese Welt wird es ohne den ersten Schritt nicht hinkriegen und ja das ist nicht mehr als fair, wenn man Ihr das auch sagt.

Wie gesagt, ich bin und werde kein Freund von sinnentleerten bzw. -verdrehten Schlagwörtern.


Wenn man denn Sinn nicht sieht, bleibt es leer.

(Z.B.) bessere Mobilitätsvarianten bringen schon mal CO2-einsparungen mit sich. Das ist natürlich eine (positive) Art der Gewissensberuhigung. Aber auch eine positive Variante der Umweltverträglichkeit. Wenn die Leute sich so umwelt-substantiell das (ökologische) Gewissen (ich sage das mal sicherheitshalber. Nicht das du "ökologisch liest aber gedanklich sofort "eschatologisch" schlußfolgerst) erleichtern, dann finde ich das gut. Du vermischt immer gern "mir nichts / dir nichts" mit heilsentscheidenden Aspekten. Daher sicherheitshalber: nein, heilsrelevant ist der Mobilitätsumstieg mit Sicherheit nicht ;) (Von "e" halte ich sowieso - bei der heutigen Akku-Technologie - nicht viel. Aber "e" ist immer noch weit besser als "d").


Nein E ist nur besser, wenn er ohne Kohlestrom fährt und das ist zur Zeit nicht der Fall. Wir kennen Car Mobility habe doch nichts dagegen, wenn die Menschen auf das umsteigen, können sie ja schon seit längerer Zeit.



Dein wiederholte "brave new world/Weltregierungs-/v.d.Leyen als Weltherrscherin"-Thematik noch viel mehr!


Ja sicher, wenn sie nicht auf die Theokratie hinarbeiten auf was dann, auf was dann?




Liste? Ich sehe hier keine Liste. Und das finde ich wirklich schade! Wir sind hier in einem bekannt christlichen Forum. Und wenn es um biblische Hinweise und Fakten gehen soll, dann kommt von dir so etwas? Also (ausnahmsweise mal) nichts? Sehr schade. Wenn du das nicht hier, sondern lieber in "Bibel" weiterdiskutieren möchtest, dann finde ich das auch sehr gut. Willst Du ggf. dahin verschieben oder soll ich? Ich würde es jedenfalls konstruktiv finden, wenn eben Deine Sicht der biblischen Anhaltspunkte für deine Endzeitsicht weiterdiskutiert werden würden (Selbstverständlich nur, wenn du magst).


Habe geschrieben das die Liste zulange würde und ja wenn schon, dann sicher nicht hier. Die Worte von Paulus geben aber schon eine recht Lange Liste, wenn wir das in Hinblick auf die Zeiten damals und heute auch anschauen.



Diese Antwort ist mir ehrlich gesagt viel zu schmal. Wer ist es konkret, der/die/das solches tut?


Die eine predigen Veganismus, die anderen Vegitarismus, die anderen sehen den Heiland in der Öko Steuer und Globalisierung, wiederum andere meditieren sich den Weltuntergang schön usw. Es gibt da was die Welt betrifft viele Ansätze, wie sie zu einer besseren werden sollte.


Kingschild, CO2-Abgaben retten das Klima nicht, aber sie helfen es zu verbessern.


Das ist dein Glaube, kannst Du nicht verstehen, das es Menschen gibt, die das anders sehen.


Fortschritt ist meistens gut. Das es gruselige Irrtümer gibt, ist jetzt auch nicht die große Erkenntnis. Zumindest aus mir wird wohl kein Amish mehr.


Meistens ist nicht immer, nicht mehr und nicht weniger sagte ich wenn ich dies sagte: Nicht jeder Fortschritt, hat sich im Nachhinein als Fortschritt entpuppt.

Es gibt gewisse Dinge, die als Fortschrittlich verkauft werden aber eben eher ein Rückschritt sein waren und sein werden, gerade im Hinblick auf die Zeit wo wir drin leben.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6381
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » Mi 18. Dez 2019, 20:28

Immer wieder neue (abstruse und weniger abstruse) Forderungen:
CO2-Steuer auf Fleisch
>>> Es geht um die Wurst ;)
Die Grünen wollen Fleisch und andere tierische Lebensmittel durch einen Aufpreis für Treibhausgase verteuern. "Zu den Sektoren, die bislang nicht durch den europäischen Emissionshandel erfasst werden, gehört auch die Landwirtschaft. Wir führen die Bepreisung von Klimagasen daher auch für landwirtschaftliche Produkte ein, angefangen mit tierischen Lebensmitteln", heisst es in einem bisher von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkten Beschluss der Bundesdelegiertenkonferenz von Mitte November. "Auch die Landwirtschaft muss ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten. Deshalb sollte sie auch in die Bepreisung von Klimagasen miteinbezogen werden", sagte Ko-Parteichef Robert Habeck nun der taz.
Quelle/weiterlesen: https://taz.de/CO2-Steuer-auf-Fleisch/!5646394/

Auch die Schweizer sind in diesem Sinne aktiv!
>>> http://www.fleischsteuer.ch/
LG lionne

P.S. Ich wär schon mal froh, wenn nicht so viele Pestizide (Giftstoffe) verwendet würden in der Landwirtschaft!!! :shock:
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9721
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Thelonious » Mi 18. Dez 2019, 20:43

kingschild hat geschrieben:Wer schürt den Angst und Panik und Histerie beim Klima, Christen oder Greta und die Wissenschaft?


Das war da zwar nicht das Thema, aber okay: selbstverständlich die Umweltseite. Mit "lieb zusprechen" ist bei dieser prekären Lage aber auch kein Blumentopf zu gewinnen. Wenn es stimmen sollte, dass der sog. "Kipppunkt" des Klimas bald nicht mehr zu stoppen ist, ist es dann für dich Angstmache zu sagen, dass dieser"Kipppunkt bald nicht mehr zu stoppen ist?

kingschild hat geschrieben:Nun wenn wir es gelassen im Gott vetrauen angehen würde, ginge es auch anders. Wenn wir es aber nach Weltlicher Ideologie tun werden, dann wird es richtig teuer. Wir sind ja betreffend ÖV deutlich besser gestellt aber eben eben wegen der Globalisierung kann unser System auch nicht mithalten. Es geht zu schnell.


Der ÖPNV wird teurer, bitte nicht zu kurz springen! Hast du eine Ahnung über die volkswirtschaftlichen Zusatzkosten, die durch die jüngsten "Klimaeskapaden" entstanden sind? Da geht es immer und immer wieder um Existenzen. Die aktuelle Dürre, die sog. "Jahrhunderthochwasser", die wir an der Elbe dann aber "komischerweise" gleich mehrfach in dem gleichen Jahrzehnt hatten. Ich kenne das Sichern des Hauses mit Sandsäcken gegen die Elbfluten aus eigenem Erfahren. Wenn das eigene Haus evakuiert werden musste und fast "weggeschwommen" wäre, dann hast du in der Abwägung vielleicht einen anderen Blick auf die Alternative einer (weiteren, denn die erhöhen ja sowieso IMMER) ÖPNV-Preiserhöhung. Natürlich ärgern mich Fahrtkostenerhöhungen auf, aber Haus und Hof verlieren? Ich will hier wirklich nichts dramatisieren oder personalisieren. Also: wäge bitte eine (weitere) ÖPNV-Preisanhebung (die sowieso gekommen wäre) gegen die Schäden in der Land- und Forstwirtschaft etc. etc. ab.

kingschild hat geschrieben:Wer schürt den in den Medien Angst, das dies Welt am untergehen ist? Ich oder Greta?


Äh, Du und Greta? ;)

kingschild hat geschrieben:Ich habe gesagt, ab auf die Knie, dann wird es mit der Lösung, wenn nicht wird das nix, nicht mehr und nicht weniger.


Niemand würde sich mehr wünschen, dass sich bereits jetzt alle Knie vor Jesus, unserem Herrn, beugen. Aber das relativiert eben nicht Bemühungen um Umweltschutz.


kingschild hat geschrieben:Dir ist aber bewusst, das zuerst das erste passieren muss, damit das zweite Realität werden kann. Diese Welt wird es ohne den ersten Schritt nicht hinkriegen und ja das ist nicht mehr als fair, wenn man Ihr das auch sagt.


Das ist eine von dir falsch aufgezeigte Kausalität. Der Versuch des Rettens vor einer menschengemachten Klimakatastrophe hat damit nichts kausal zu tun. Oder bist du evtl. doch der Meinung, dass diese Klimaproblematik Gott gemacht ist? Ich glaube, auf diese Frage hast du noch nicht geantwortet. Gott "ruiniert" Seine Schöpfung nicht. Das machen Menschen wie wir.

kingschild hat geschrieben:Wenn man denn Sinn nicht sieht, bleibt es leer.


Dann erkläre mir doch mal, warum die unbedingt diesen religiös fest definierten Begriff "Ablasshandel" auf CO2-Reduktionsbemühungen ummünzen musst. Ich glaube, auch danach habe ich bereits mehrfach gefragt. Oder?

kingschild hat geschrieben:Nein E ist nur besser, wenn er ohne Kohlestrom fährt und das ist zur Zeit nicht der Fall. Wir kennen Car Mobility habe doch nichts dagegen, wenn die Menschen auf das umsteigen, können sie ja schon seit längerer Zeit.


Das ist nur die halbe Wahrheit, Kingschild. Dinge wie (u.a.) die Rohstoff-ruinöse gegenwärtige Akku-Technologie beachtest du nicht?

kingschild hat geschrieben:Ja sicher, wenn sie nicht auf die Theokratie hinarbeiten auf was dann, auf was dann?


Du bist wirklich der Auffassung, dass in und mit dieser gefallenen Schöpfung eine echte Theokratie möglich ist? Das ist ein merkwürdiges Eschatologieverständnis

kingschild hat geschrieben:Habe geschrieben das die Liste zulange würde und ja wenn schon, dann sicher nicht hier. Die Worte von Paulus geben aber schon eine recht Lange Liste, wenn wir das in Hinblick auf die Zeiten damals und heute auch anschauen.


Meinen konkreten Vorschlag dazu kennst du schon.

kingschild hat geschrieben:Die eine predigen Veganismus, die anderen Vegitarismus, die anderen sehen den Heiland in der Öko Steuer und Globalisierung, wiederum andere meditieren sich den Weltuntergang schön usw. Es gibt da was die Welt betrifft viele Ansätze, wie sie zu einer besseren werden sollte.


Die einen praktizieren vegane Ernährung, die anderen sind Vegetarier. Die einen sehen ein, dass Umweltschutz auch Geld kostet.

Warum formulierst du hierzu immer alles mit religiösen Metaphern? Was bezweckst du damit konkret. Denkst du wirklich, eine Fleischvermeider beten Tofu an??? Bitte bedenke, was du hier bei user auslösen könntest, wenn du vegetarische Essgewohnheiten immer gleich in so eine Art der "Schublade" packst. Ich versuche Fleisch zumindest zu vermeiden (Ausnahmen bestätigen die Regel). In welche Schublade passt das. Und: richtige Christen essen Fleisch? ;)

AUf meine Frage
Kingschild, CO2-Abgaben retten das Klima nicht, aber sie helfen es zu verbessern.

antwortetest du

kingschild hat geschrieben:Das ist dein Glaube, kannst Du nicht verstehen, das es Menschen gibt, die das anders sehen.


Du bist also tatsächlich der Auffassung, eine substantielle Reduktion von klimaschädlichen Gasen beeinflusst das Klima nicht positiv :?: Weil Gott dieses nicht will? Oder?

Gruß
Thelo
Wachet auf, ruft uns die Stimme!
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16358
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » Mi 18. Dez 2019, 21:06

Grusig bis obergrusig!!! :x
Hirsch mit sechs Kilo Plastik im Magen erlegt
>>> https://www.bluewin.ch/de/news/schweiz/ ... 36730.html
LG lionne

P.S. Dieses Plastik ist weltweit ein Problem.... und es wird immer grösser! Alternativen zu Plastik (ohne Umweltbelastung) - Bitte!! Schnell!!
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9721
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Thelonious » Mi 18. Dez 2019, 21:15

Ja, diese Plastikversessenheit macht mir auch ganz große Sorgen! Der Verzicht auf Einkaufstüten aus Plastik ist natürlich ein richtiger und längst überfälliger Schritt. Aber was gibt es sonst noch alles an "Schrott" aus Kunststoffen (die einen etwas weniger umweltunverträglicher, die anderen anderen umso mehr).

Gruß
Thelonious
Wachet auf, ruft uns die Stimme!
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16358
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Klima-Alarm

Beitragvon kingschild » Mi 18. Dez 2019, 23:28

Thelonious hat geschrieben:Äh, Du und Greta? ;)


Ich sagte die Welt wird nicht untergehen, sagt Jesus. ;) Greta meint, wenn wir jetzt nicht handeln, hat Christus nicht recht. Wer nimmt es also locker und gelassen und wer sieht eher panisch von Angst verkrampft aus?

Ja das Christus noch etwas darüber hinaus sagt, das sage ja nicht ich, sondern er. Ich sage lediglich das ich IHM glaube und ihm vertraue, das er im Bezug darauf auch Recht hat und ja diese Szenario ist wirklich düster aber eben nicht für die Nachfolger Christi.

Du bist also tatsächlich der Auffassung, eine substantielle Reduktion von klimaschädlichen Gasen beeinflusst das Klima nicht positiv :?: Weil Gott dieses nicht will? Oder?


Meine Aussage war zur Erinnerung: Co2 Steuern werden das Klima nicht retten und die Welt nicht retten.

Also bitte bei der Aussage bleiben, zu der ich nach wie vor stehe. ;)

Das aber die Meldung in den Medien kommen wird, das die Menschen die Welt retteten, mit den Steuern, das hingegen bezweifle ich nicht, denn es wäre ein Wunder, wenn dies nicht der Fall wäre.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6381
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Klima-Alarm

Beitragvon kingschild » Mi 18. Dez 2019, 23:59

Thelonious hat geschrieben:
Die einen praktizieren vegane Ernährung, die anderen sind Vegetarier. Die einen sehen ein, dass Umweltschutz auch Geld kostet.

Warum formulierst du hierzu immer alles mit religiösen Metaphern? Was bezweckst du damit konkret. Denkst du wirklich, eine Fleischvermeider beten Tofu an??? Bitte bedenke, was du hier bei user auslösen könntest, wenn du vegetarische Essgewohnheiten immer gleich in so eine Art der "Schublade" packst. Ich versuche Fleisch zumindest zu vermeiden (Ausnahmen bestätigen die Regel). In welche Schublade passt das. Und: richtige Christen essen Fleisch? ;)


Ich nannte nicht diejenigen die Tofu lieben oder Gemüse und Co2 sparen.

Ich erwähnte das Wort predigen und ja da meinte ich, die Fundi Prediger die eben Ihre Essgewohnheiten per Gesetz zum Standard der neuen Endzeitreligion erklären möchten, dem sich alle unter zu ordnen haben.

Das gleiche eben auch bei denen die in der "CO2 Steuer "den Endzeit Messias sehen, der nun das Paradies auf Erden bringen wird.

Das sind also zwei Dinge, das eine ist bewusster Leben, das andere ist Fanatismus und Diktatur.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6381
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Thelonious » Do 19. Dez 2019, 00:17

Lieber Kingschild,

darauf gehe ich - wie gesagt - morgen ein.

Eines aber noch: wenn ich in Umweltreihen sehr, sehr skeptisch sehe, ist Roger Hallam`s Extinction Rebellion (eines der deutschen Gesichter ist die dir sicherlich medial auch gut bekannte Carola Rackete). Zumindest nach meiner Einschätzung hat Extinction Rebellion die Grenze hin zur Weltanschauung mit sehr, sehr merkwürdigen Ansichten bereits überschritten.

VG
Thelo
Wachet auf, ruft uns die Stimme!
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16358
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Daniel_8 » Do 19. Dez 2019, 13:32

lionne hat geschrieben:Grusig bis obergrusig!!! :x
Hirsch mit sechs Kilo Plastik im Magen erlegt
>>> https://www.bluewin.ch/de/news/schweiz/ ... 36730.html
LG lionne

P.S. Dieses Plastik ist weltweit ein Problem.... und es wird immer grösser! Alternativen zu Plastik (ohne Umweltbelastung) - Bitte!! Schnell!!


Das Plastik wäre ja nicht mal das Problem, wenn die Menschen es ordentlich entsorgen würden.

Bei uns in den nördlicheren Gefilden klappt das ja einigermaßen. Warum nicht bei den Südländern? Was läuft in deren Denken verkehrt, dass da ständig Müll am Straßenrand liegen muss?

Zu DDR-Zeiten wurde auch viel in den Wald geschmissen. Das ist ein sozialistisches Problem, der Wald gehörte dem Staat und somit allen und somit keinem.

Auf den Weltmeeren haben wir heute ebenso das Problem, dass sie de facto keinem gehören und da jeder meint, alles reinschmeißen zu können...
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Power Member
 
Beiträge: 556
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » Do 19. Dez 2019, 13:57

Bei uns hier (in der Stadt) klappt es mit der Müll-/Plastikentsorgung eigentlich gut, wenn der Mensch dann auch die versch. Möglichkeiten der Entsorgung wahrnimmt.... ;)


Schaut euch mal die indische Variante der Müllentsorgung an.... :x :shock: :cry:
https://www.youtube.com/watch?v=ni5eYUNh1yM
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9721
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Thelonious » Do 19. Dez 2019, 17:58

kingschild hat geschrieben:Das gleiche eben auch bei denen die in der "CO2 Steuer "den Endzeit Messias sehen, der nun das Paradies auf Erden bringen wird.


Lieber Kingschild,

ich weiß immer nicht, wie du auf solche Extremaussagen kommst. Kennst du Leute, die auch nur ansatzweise so denken?

Gruß
Thelo
Wachet auf, ruft uns die Stimme!
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16358
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Thelonious » Do 19. Dez 2019, 18:12

….und wie kommst du auf diese Aussage?
kingschild hat geschrieben:...Greta meint, wenn wir jetzt nicht handeln, hat Christus nicht recht.


kingschild hat geschrieben:Ja das Christus noch etwas darüber hinaus sagt, das sage ja nicht ich, sondern er. Ich sage lediglich das ich IHM glaube und ihm vertraue, das er im Bezug darauf auch Recht hat und ja diese Szenario ist wirklich düster aber eben nicht für die Nachfolger Christi.


Auch da verstehe ich deinen Denkansatz leider nicht. Also selbstverständlich nicht den Jesus glauben und vertrauen-Aspekt. Sondern, was von dir danach kam. Auch die Klimakatastrophen, die wir bereits hatten, betrafen Christen genau so wie Nichtchristen. Kannst du noch mal genauer sagen, wie du das meinst?

Auf meine Frage
Du bist also tatsächlich der Auffassung, eine substantielle Reduktion von klimaschädlichen Gasen beeinflusst das Klima nicht positiv :?: Weil Gott dieses nicht will? Oder?

hattest du so geantwortet:

kingschild hat geschrieben:Meine Aussage war zur Erinnerung: Co2 Steuern werden das Klima nicht retten und die Welt nicht retten.


Aber das diese die klimatischen Entwicklungen (hoffentlich sehr) positiv beeinflussen, siehst du schon?

Ich glaube, du hattest zuvor längst nicht alle meiner Fragen beantwortet. Auf eine dazu passende, möchte ich aber doch noch mal zurückkommen.

Du hattest zuvor ja mit Nachdruck auf Offb. 16,8, also
Und der vierte Engel goss seine Schale aus auf die Sonne; und ihr wurde gegeben,die Menschen mit Feuer zu versengen. hingewiesen und dazu u.a. vermerkt

kingschild hat geschrieben:...Ich bewahre die Menschen indem ich Ihnen sagen was sie tun können, damit sie davor bewahrt werden und mache Ihnen nicht falsche Hoffungen das sie sich selbst mit einer CO2 Abgabe davor retten könnten...


Nochmal als eindeutige Fragestellung: siehst du diese Erwärmung des Weltklimas (ganz, zum Teil...) gottgewirkt (oder welche Terminologie auch immer du hier lieber verwenden würdest)?

Magst du das mal ganz präzise beantworten?

Gruß
Thelo
Wachet auf, ruft uns die Stimme!
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16358
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » Mo 23. Dez 2019, 18:24

Im Moment mache ein m.E. fieser Tweet von Fridays for Future Germany die Runde:

Am Vormittag hiess es im offiziellen Twitter-Account: "Warum reden uns die Grosseltern eigentlich immer noch jedes Jahr rein? Die sind doch eh bald nicht mehr dabei." :shock:
Pfui, wenn man bedenkt, wie viele Grosseltern sich da mit den Enkeln an die Demos begeben haben und sich hinter die Bewegung ihrer Enkelkinder stellen!
Auch wenn später erklärt wurde: "Das war Satire!"
Auch als Satire gemeint, zielt der Ursprungs-Tweet heftig unter die Gürtellinie. :|
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9721
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Lazar » Mi 25. Dez 2019, 14:59

Thelonious hat geschrieben:
kingschild hat geschrieben:
...
Die Welt hat Greta angenommen und Christus verworfen. Darum steht das Resultat fest, so wie es geschrieben steht im ewigen Wort Gottes.

Sein Reich ist nicht von dieser Welt.


Solch einen Status misst du der Greta schon zu? Wow, da bleibt einem ja die Spucke weg. Und wenn eine Greta in (beispielhaft) zwei Jahren nicht mehr "en vogue" ist und durch einen Ole (oder wen auch immer abgelöst wurde), was sagst du dann? Das System! Das System?

Nein, bitte Realist bleiben, Kingschild und die Schöpfungsbewahrung gern als was Gutes sehen.


Hi Thelonious & Kingschild!

Warum sollten wir uns auf eine Vernichtung dessen freuen, was uns gleichsam als "Ersatzparadies" gewährt wurde? Dass darin weder der Mensch noch die Erde für immer bewahrt bleiben, sondern wir irgendwann an einem anderen Ort weiterleben müssen, steht außer Frage.
Dennoch... an keinem Ort als bei uns auf Erden sieht der Himmel besser, ob sich eine Seele/Geist für etwas zuständig fühlen will - oder nicht. Respektive ob er der Diener Gottes werden will - oder lieber selbst wie Gott herrschen.

Greta geht nun massiv gegen die mächtigen, zerstörerischen Herrscher unserer Welt an, warum um Himmels Willen sollte sie deshalb verworfen werden? Sie dient im Namen Gottes den Menschen, die hier auf diesem Planeten noch lange bleiben und weiterleben müssen.

Wer will letztendlich auch als engagierter Endzeitprophet in der lebendig gewordenen Hölle enden? Meinen sie wirklich, sie wären dann auf Erden davon ausgenommen?

Herzliche Grüße
Eleazar
"... wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen."
Matthäus 18, 19-20
Benutzeravatar
Lazar
Power Member
 
Beiträge: 665
Registriert: So 24. Feb 2019, 13:39
Wohnort: Galiläa Bavaria

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » Sa 28. Dez 2019, 21:27

Nach dem FFF-Tweet (Wir erinnern uns: "Warum reden uns die Grosseltern eigentlich immer noch jedes Jahr rein? Die sind doch eh bald nicht mehr dabei."!)
sorgt nun ein Klima-Lied des WDR-Kinderchors für Empörung im Netz.
Der Sender hatte den Text des Liedes "Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad" umgedichtet (>>>"Meine Oma ist 'ne alte Umweltsau" :x) .
Der Sender hat mittlerweile auf den handfesten (berechtigten!) Shitstorm reagiert und das Video des Songs gelöscht. War natürlich wieder nur Satire. :roll: Es war jedoch, da bin ich mit meiner Meinung nun nicht allein, eindeutig geschmacklos/niveaulos und spalterisch und mMn einfach total "unter der Gürtellinie".
Auch Satiriker Jan Böhmermann äusserte sich: "Wer sich jeden Tag billiges Discounterfleisch aufbrät, ist eine Umweltsau." - Was für eine Affront! Da sag ich nur: Pfui, pfui, pfui! :x
Da frag ich mich nicht ohne Grund: "Was ist die nächste Stufe?"
Fassungslose Grüsse von lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9721
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Gnu » So 29. Dez 2019, 09:30

lionne hat geschrieben:
Da frag ich mich nicht ohne Grund: "Was ist die nächste Stufe?"
Fassungslose Grüsse von lionne


Ganz einfach, man verarbeitet uns alte zu Hundefutter, dann erspart man sich noch zusätzlich das Rentenproblem und die Wohnungsnot. Das gab und gibt es im Ausland bereits.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11782
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » So 29. Dez 2019, 14:32

Gnu hat geschrieben:
lionne hat geschrieben:
Da frag ich mich nicht ohne Grund: "Was ist die nächste Stufe?"
Fassungslose Grüsse von lionne


Ganz einfach, man verarbeitet uns alte zu Hundefutter, dann erspart man sich noch zusätzlich das Rentenproblem und die Wohnungsnot. Das gab und gibt es im Ausland bereits.

Du sagst ja nun 'Hundefutter'. Ich gehe noch einen Schritt weiter...
Dazu den Link zum Kultfilm "Soylent Green" (aus dem Jahr 1973!!!)
>>> https://www.youtube.com/watch?v=HUBI1fmO1Z0
https://www.youtube.com/watch?v=N_jGOKYHxaQ
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9721
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » So 29. Dez 2019, 18:17

Der mMn unsägliche WDR-Beitrag i.S. Oma als Umweltsau wirft immer höhere Wellen... :shock:
Neuerdings werden unsere Kinder, bzw. Kindeskinder wie folgt belehrt:
(Zitat) "An alle Kinder dieser Welt: Ihr müsst keinen Respekt vor älteren Menschen haben, nur weil sie älter sind als ihr. Respekt verdienen Menschen, die euch gut behandeln, die um euer Wohlergehen besorgt sind und dafür sorgen, dass es euch gut geht. Die älteren Generationen, die Politik, alle, die euch und nachfolgenden Generationen durch ihren Umgang mit der Umwelt die Zukunft versauen, den Planeten mutwillig zerstören, vor denen braucht ihr keinen Respekt zu haben." (Zitat Ende)
Quelle/gelesen bei: http://www.fr.de
Das ist ja grotesk! :roll: Was für eine skurrile Botschaft! Und was bringt das schlussendlich? :roll: Was soll es bringen?
Uebrigens: Für meine Eltern und Grosseltern war Umweltschutz schon damals ein Thema! Und es beinhaltete schon damals "umweltschützendes Verhalten und Handeln" :roll: Umweltschutz ist nicht eine "Efindung der fff-Generation! :D
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9721
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Thelonious » Mo 30. Dez 2019, 18:55

Bitte nicht immer alles für bare Münze nehmen, was sich irgendwelche Redakteure so ausdenken. Und nicht immer gleich über jedes Stöckchen, was erregungsseitig so hingehalten wird, gleich springen. Das ist mein guter Rat auch dazu.

Gruß
Thelonious
Wachet auf, ruft uns die Stimme!
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16358
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » Di 31. Dez 2019, 00:10

Dein Rat mag ha für viele Bereiche stimmen. In diesem Fall ("Meine Oma ist 'ne alte Umweltsau") nun aber definitiv nicht!
Meines Erachtens geht man mit diesen sog. "Medienschaffenden" noch viel zu lasch, viel zu nett, viel zu zivil um... :x
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9721
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Thelonious » Di 31. Dez 2019, 15:12

lionne hat geschrieben:Dein Rat mag ha für viele Bereiche stimmen. In diesem Fall ("Meine Oma ist 'ne alte Umweltsau") nun aber definitiv nicht!
Meines Erachtens geht man mit diesen sog. "Medienschaffenden" noch viel zu lasch, viel zu nett, viel zu zivil um... :x
LG lionne


Bitte beachte, liebe lionne, die "Währung" im medialen Bereich ist doch bekanntermaßen die Aufmerksamkeit (im positiven, wie im negativen Kontext). Diese "Währung" zahlst Du, wenn Du (ich formulierte zuvor: gleich über jedes Stöckchen springst), also dich ganz ordentlich darüber empörst. Auch damit bekommt dieser WDR-"Beitrag" die Aufmerksamkeit, die er eigentlich so ganz und garnicht verdient.

Gruß
Thelo
Wachet auf, ruft uns die Stimme!
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16358
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » Di 31. Dez 2019, 18:45

Die Aufmerksamkeit hat nun mal dieser WDR-Beitrag bekommen und leider wird da immer noch mehr gesteigert.... Es nimmt ja immer groteskere Formen an, wenn man so die aktuellen Beiträge dazu liest! :roll:
Das geht ja auf keine Schweizer Kuhhaut! ;)
Ich finde es einfach schlimm und unannehmbar, dass der WDR-Sender hier einen nicht unbedeutenden Teil der Hauptgruppe seiner zahlenden Zuseher, also die Omas (und Opas), als Umweltsauen bezeichnet. Meines Erachtens zweifellos ein Skandal – aber nur die Spitze der Sauerei! :mrgreen:
Melde mich dann wieder, wenn ich etwas Interessanteres zur Klimadebatte beitrage kann. :|
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9721
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Thelonious » Di 31. Dez 2019, 20:47

Ruhig Blut, liebe lionne. Der WDR-Intendant Tom Buhrow hat sind längst wortreich dafür entschuldigt. Einzig die ganzen wegen so einem absolut blödsinnigen Text hyperventilierenden Menschen halten dieses ganz und gar unerfreuliche überhaupt noch am Leben. Ich denke aber auch, manche regen sich eben gern und ausdauernd auf

Gruß
Thelo
Wachet auf, ruft uns die Stimme!
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16358
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » Di 31. Dez 2019, 20:56

Thelonious hat geschrieben:Der WDR-Intendant Tom Buhrow hat sind längst wortreich dafür entschuldigt.

:lol: :lol: :roll: :mrgreen:
Noch ein Spruch (zum Jahresende), der mir jetzt gerade in den Sinn kommt... :oops:
"Wenn zwei das Gleiche tun, ist das noch lange nicht dasselbe." :oops:
Guten Rutsch,
lionne :party:
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9721
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Thelonious » Di 31. Dez 2019, 21:20

Ich weiß zwar nicht, was das jetzt mit diesem Thema zu tun hat. Aber selbstverständlich gern, liebe lionne: auch Dir einen guten Rutsch. Ein gesegnetes, fröhliches und gesundes Jahr 2020!

VG
Thelo
Wachet auf, ruft uns die Stimme!
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16358
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » Di 31. Dez 2019, 21:47

Thelonious hat geschrieben:Ich weiß zwar nicht, was das jetzt mit diesem Thema zu tun hat.

Man stelle sich doch mal diese unsägliche "Meine Oma ist ne alte Umweltsau"-Geschichte "mit anderen Vorzeichen" ;) vor und der darauffolgenden "Reaktionen" :oops: >>> Wenn zwei das Gleiche...….
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9721
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Gnu » Do 2. Jan 2020, 14:11

Windkraft anstatt Dieselkraft?
Schöne neue Welt 2020!
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11782
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » Mo 6. Jan 2020, 23:34

Böse Bescherung nach Weihnachten :x
Jetzt kostet sogar die Karton-Entsorgung
Seit Altkarton gesammelt wird, konnte man diesen wie Altpapier und Glas gratis zurückgeben. Doch der Handelskrieg hat das Geschäftsmodell kaputtgemacht. In ersten Gemeinden müssen Schweizer nun bei der Rückgabe etwas zahlen – so auch in Grenchen SO.
Quelle: https://www.blick.ch/news/schweiz/boese ... 90100.html
Es kommt immer blöder... Das wird wohl bei uns in der Gemeinde auch nicht lange auf sich warten lassen, so wie ich unsere 'Blutsauger-Gemeinde' kenne... :mrgreen:
Dann werde ich den Karton schon im Geschäft 'entsorgen' und erst gar nicht mitnehmen, sondern die Ware gleich im Geschäft in meine Tasche 'umpacken' - wie ich das schon seit Jahren mit den Schuhen mache. Da fragt ja die Verkäuferin immer sehr nett, ob mit oder ohne Schachtel! :D
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9721
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Thelonious » Di 7. Jan 2020, 12:23

Und wo ist dann noch dein diesbezügliches Problem, liebe lionne?

Gruß
Thelo
Wachet auf, ruft uns die Stimme!
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16358
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » Di 7. Jan 2020, 14:41

...dass wir (Steuerzahler :mrgreen: ) immer mehr gerupft werden, wie eine Weihnachtsgans, durch immer mehr Gebühren und Abgaben.
(Denen, die ihren Dreck illegal entsorgen, ist das einerlei, vide Müllentsorgung!)
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9721
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Thelonious » Di 7. Jan 2020, 21:22

Naja, aber du wirst dir natürlich keinerlei Vorbild an irgendwelchen Müll-Dreckspatzen nehmen, lionne!
Wachet auf, ruft uns die Stimme!
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16358
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Klima-Alarm

Beitragvon bigbird » Di 7. Jan 2020, 22:52

lionne hat geschrieben: Da fragt ja die Verkäuferin immer sehr nett, ob mit oder ohne Schachtel! :D

Ganz anders bei mir vor etwa zwei Wochen: Wenn ich die Schachtel nicht nehmen würde, könne ich die Schuhe nicht umtauschen (Vögele). :roll: :roll:

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46258
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Daniel_8 » Mo 13. Jan 2020, 11:07

im Osten Deutschlands gab es gestern massive Chemtrails! Abends dann sogar um den Mond ein Halo.

Habt ihr gestern den Himmel beobachtet?
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Power Member
 
Beiträge: 556
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Gnu » Mo 13. Jan 2020, 12:26

Daniel_8 hat geschrieben:im Osten Deutschlands gab es gestern massive Chemtrails! Abends dann sogar um den Mond ein Halo.

Habt ihr gestern den Himmel beobachtet?


Bei uns hatte es auch Chemtrails. Den Mond habe ich eher vorgestern (Vollmond) betrachtet, konnte aber nichts Abnormales erkennen. Ich würde gerne einmal Wolken beobachten, welche hinter dem Mond hindurch ziehen. (Flacherdler-Theorie). ;)
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11782
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Daniel_8 » Mi 15. Jan 2020, 13:45

https://www.zeit.de/mobilitaet/2020-01/ ... ket-newtab

unglaublich was diese Lügner durchziehen!

Ok die Stadtregierung von Barcelona ist "linksalternativ" wie es heißt. Also wahrscheinlich Anhänger von sozialistischen Phantasien.
Aber was ich daraus schließe: die Städte hätten ja gar keine Wahl, weil das babylonisch/sozialistische Konstrukt "EU" sonst horrende Strafen den Städten auferlegt, wie man im Artikel ließt!


Im vergangenen Jahr hatte die EU den Europäischen Gerichtshof angerufen, um gegen Spanien wegen "systematischer Verstöße" gegen die Vorschriften zur Begrenzung der Stickstoffdioxid-Emissionen vorzugehen. Im Fokus standen die Metropolen Madrid und Barcelona. Da mögliche Sanktionen von der Zentralregierung an die Städte weitergegeben werden, drohten den beiden Städten Strafen in Millionenhöhe und zwangen sie zum Handeln.


Was wäre, wenn es vernünftige Stadtregierungen gäbe und die sich dem Diktat querstellen würden? Die Strafen einfach nicht zahlen? Welche Handhabe hätten Sozialisten dann?

Nebenbei bemerkt, gibt es auch viele andere Möglichkeiten um eine Stickstoffdioxidbelastung zu reduzieren, als den Verkehr zum Erliegen zu bringen. Zb absorbierende Häuserfassaden etc.
Die Grenzwerte sind aber ohnehin Irrsinn wie man mittlerweile wissen sollte. Das Ziel der Sozialisten ist ein anderes: Vernichtung des Individualverkehrs!

Nachtrag: Interessant die Korrektur ganz unten:

Korrekturhinweis: In einer früheren Version dieses Artikels wurde auch Kohlendioxid als Ursache für die Fahrverbote genannt. Tatsächlich begründet die Stadtverwaltung sie jedoch nur mit den erhöhten Werten von Stickstoffdioxid und Feinstaub.


Anscheinend wollte das gesteuerte Medium "Zeit" da wieder CO2 als böse stigmatisieren und es wurde durch einen Userkommentar kritisiert und der Artikel angepasst.
Irgendwie versuchen sie ja stets den ganzen Irrsinn um CO2 Grenzwerte zu rechtfertigen.

Auch interessant die ganzen gelöschten Kommentare zum Artikel, da wird wieder versucht (wie bei den gesteuerten Medien üblich) die Meinung der Menschen zu zensieren.
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Power Member
 
Beiträge: 556
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Gnu » Mo 20. Jan 2020, 11:57

Broders Spiegel: Viele Milliarden und keine Kohle

https://www.youtube.com/watch?v=awK7rZkWYpc (4:43)

;) :]
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11782
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

VorherigeNächste

Zurück zu Gesellschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |