HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Willst Du wirklich so sterben, wie die "GROSSEN" dieser Welt

Über aktuelles in der Gesellschaft

Moderator: Thelonious

Willst Du wirklich so sterben, wie die "GROSSEN" dieser Welt

Beitragvon Gabriel » Fr 11. Okt 2002, 20:08

Nietzsche ist am 25. August des Jahres 1900 im Alter von nur 56 Jahren gestorben. Die letzten 12 Jahre seines Lebens verbrachte er in geistiger Umnachtung.

Goethe, der sich selber als entschiedenen "Nichtchristen" wie viele andere hier im Forum bezeichnete und die MEINUNG vertrat, dass "jeder sehe, wie ers treibe", hatte nur fünf Tage vor seinem Tod in einem Brief an Wilhelm von Humboldt geschrieben: "Verwirrende Lehre zu verwirrendem Handeln waltet über die Welt." Seine letzten Worte waren: "Mehr Licht, mehr Licht!" Goethe hatte im Angesicht des Todes die Verwirrung, die aus seiner Philosophie hervorgegangen ist, erkannt und das Dunkel der heinbrechenden Finsternis wahrgenommen - aber es war für ihn zu spät!

Das ist eine Erfahrung, die viele andere gottlose Menschen auch machen mussten und leider in Zukunft auch machen werden. Der englische Philosoph Thomas Hobbes sprach auf dem Sterbebett: "Ich bin daran, einen Sprung ins Finstere zu tun." Der ATHEIST David Hume schrie förmlich: "Ich bin in den Flammen!" Die Anwesenden haben nachher bezeugt: "Seine Verzweiflung war eine schreckliche Szene."

Oder denken wir and die Krankenschwester, die das Sterben von VOLTAIRE miterleben musste. Sie hat nachher gesagt: "Für alles Geld Europas möchte ich keinen Ungläubigen mehr sterben sehen. Er schrie die ganze Nacht um Vergebung."

Sir Thomas Scott war Präsident des englischen Oberhauses. Er bekannte auf seinem Sterbebett: "Bis zu diesem Zeitpunkt dachte ich, es gäbe weder Gott noch die Hölle. Jetzt weiss ich und fühle ich, dass es beides gibt. Und ich bin dem Verderben ausgeliefert, durch das GERECHTE URTEIL des Allmächtigen.!

Winston Churchill sagte vor seinem Sterben: "Welch ein Narr bin ich gewesen!" Und der französische Philosoph Jean-Paul Sartre musste an seinem Lebensende bekennen: "Ich bin gescheitert."

Bei öffentlichen Auftritten gehört es zum guten Ton, dass man ein ein Zitat von einem dieser Philosophen in einer Rede einbaut. Damit gibt man sich den Anschein von Bildung. Aber nur selten oder fast nie wird erwähnt, wie diese Menschen gestorben sind. Vor allem bekommt man ihre letzte Worte auf dem Sterbebett nicht zu hören. Dabei gibt es kaum etwas Aufschlussreicheres als die Zeugnisse sterbender Menschen. Selbst Lügner bekennen dann die Wahrheit. Ein Blick auf das Sterbelager verrät oft mehr als all die grossen Worte und Werke aus der Zeit, als sie noch im Vollbesitz ihrer Kräfte waren. Im Angesicht des Todes bricht das Haus des Atheismus zusammen, die Maksen fallen und die Menschen werden wahrhaftig, so wie Kaiser Augustus, der kurz vor seinem Tod sagte: "Habe ich meine Rolle gut gespielt?" Nun, so klatscht der Beifall, denn die Komödie ist zu Ende."

Aus der Monatszeitschrift: "Mitternachtsruf" November 2001

Gabriel
Member
 
Beiträge: 489
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 17:34
Wohnort: Wallenwil TG

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die "GROSSEN" dieser

Beitragvon grundi » Fr 11. Okt 2002, 20:39

Gute Idee, gutes post!

Ich kannte die Sterbensbekenntnisse dieser "grossen Männer" schon, aber es tut Not sie sich wiederholt vor Augen zu führen!
Stark, dass Du das hier publizierst.



Sei gegrüsst
... um sich mächtig zu erzeigen an denen, die von ganzem Herzen ihm ergeben sind.
2Chr 16,9

Benutzeravatar
grundi
Member
 
Beiträge: 215
Registriert: Do 26. Sep 2002, 01:03
Wohnort: mouth of the glorious

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die "GROSSEN" dieser

Beitragvon grundi » So 13. Okt 2002, 17:55

HEY, hat denn keiner was dazu zu sagen...!!??
... um sich mächtig zu erzeigen an denen, die von ganzem Herzen ihm ergeben sind.
2Chr 16,9

Benutzeravatar
grundi
Member
 
Beiträge: 215
Registriert: Do 26. Sep 2002, 01:03
Wohnort: mouth of the glorious

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die "GROSSEN" dieser

Beitragvon Gabriel » So 13. Okt 2002, 19:52

hallo grundi

glaub mir, gelesen wurde es schon! es macht nachdenklich und zeugt davon, dass hinter dem sterben eine ewige Finstnis wartet.

Aber ich freu mich, ehrlich denn es ist ein gutes Zeichen wenn dieser Beitrag kommentarlos stehen gelassen wird!

Gabriel
Member
 
Beiträge: 489
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 17:34
Wohnort: Wallenwil TG

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die "GROSSEN" dieser

Beitragvon Taube » So 13. Okt 2002, 20:27

Hallo Gabriel

Ich verstehe nicht, was Du uns damit sagen willst. Was ist Dein Kommentar dazu? Was sind Deine Gedanken dazu?

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die "GROSSEN" dieser

Beitragvon Heidi » So 13. Okt 2002, 20:28

Lieber Gabriel,
Gut, dieser Ansatz, diese Hineinsteigen in schwierige Bezüge. Wir neigen ja dazu, den Tod auszuklammern.

Ich würde es gut finden, wenn Du auch letzte Worte von bedeutenden Christen auszählen könntest.
Dann erst könnte ein Vergleich gemacht werden und darüber nachgedacht werden, wo ich event. stehen werde.

Sei herzlich gegrüsst vom H E I D I
:) Bhüeti s´ H E I D I
Benutzeravatar
Heidi
Verstorben
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 18. Apr 2002, 20:11
Wohnort: CH

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon Gabriel » So 13. Okt 2002, 20:47

Als ich am Sterbebett meiner Grossmutter stand, da war ich sehr traurig - denn sie kannte niemanden mehr, sie wusste nicht mal mehr, wer meine Mutter (ihre Tochter) war. Ja sie war wie weggetreten, es war wie wenn sie zwischen hier und dort im Himmel stehen würde! Aber das vergesse ich nie mehr, den Namen JESUS konnte sie deutlich aussprechen - sie betete im sterben! Ihr Gesicht hatte fast ein leichtes glänzen! Ehrlich dies vergesse ich NIE mehr! Sie hatte schon alles zurückgelassen, aber man spürte förmlich, wie sie den Tod nicht schmeckte! Ich glaube sie wurde von JESUS abgeholt, denn sonst hätte sie nicht so seelig gebetet und Ihr Gesicht hätte nicht einen so rührenden Eindruck gemacht, ja fast beruhigend!

Ich weiss, meine Grossmutter ist bei JESUS und ich werde sie bald auch wiedersehen! Sie war eine sehr sehr liebe Frau, ich freute mich immer als ich klein war zu ihr zu dürfen!
Gabriel
Member
 
Beiträge: 489
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 17:34
Wohnort: Wallenwil TG

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon Gabriel » So 13. Okt 2002, 20:59

an taube

ich glaube es wird schon verstanden... heidi versteht es anscheinend.

selbstverständlich gebe ich für dich noch einen kleinen kommentar:
diese aussagen von diesen menschen zeigen, dass gott recht hat, wenn er sagt - ohne jesus werden die menschen verloren gehen. und wenn sogar einer sagt, er stehe in den flammen, dann zeugt dies davon dass es wirklich ein armseeliges verderben gibt, in dem jeder ganz für sich allein hineingeht - ohne begleiter und ohne hoffnung auf freude und friede und ewiges leben... es zeugt davon, dass der ganze unsinn dieser verschieden philosphien den seelen dieser menschen zuletzt doch nichts nützte...

ich hoffe, dass noch viele menschen nicht unter der macht satans bleiben und unter dem druck der gesellschaft! ich hoffe dass noch viel menschen zu jesus finden, damit sie den TOD nicht schmecken werden! denn für einen christen ist das sterben nur ein törchen in die ewige herrlichkeit.

Lukas 9
26 Denn wer sich meiner und meiner Worte schämt, dessen wird der Sohn des Menschen sich schämen, wenn er kommen wird in seiner Herrlichkeit und der des Vaters und der heiligen Engel.
27 Ich sage euch aber in Wahrheit: Es sind einige unter denen, die hier stehen, die den Tod nicht schmecken werden, bis sie das Reich Gottes gesehen haben.
Gabriel
Member
 
Beiträge: 489
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 17:34
Wohnort: Wallenwil TG

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon Taube » So 13. Okt 2002, 22:06

Lieber Gabriel


Danke für die Antwort. Weisst Du so Beispiele haben es in sich: Es gibt Gegenbeispiele.

Während Sokrates mit erhobenem Haupt in den Tod ging, schrie Jesus zum Vater: Warum hast Du mich verlassen? Wer ist jetzt "besser" gestorben? Du siehst, wenn wir einfach nach Belieben Beispiele zusammenstellen, kommen wir nicht weiter.

So ist mir Dein Beispiel lieber von Deiner Grossmutter. Es ist schwierig zu sterben. Wie wir sterben werden und den Durchgang zum Herrn schaffen, wissen wir alle nicht. Beispiele wie wir würdevoll sterben können, sind viel wertvoller als die negativen.
Es wird viele Nichtchristen gegeben haben, die "besser" gestorben sind als viele Christen. Vergleichen wir lieber nicht, sondern kümmern uns um unser Sterben und unsere Fragen zum Tod.


Liebe Grüsse Taube


Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon grundi » So 13. Okt 2002, 22:54

JA! JESUS war tatsächlich von Gott verlassen worden, um unerer Willen!
Gal 3,13: Christus hat uns losgekauft von dem Fluche des Gesetzes, indem er ein Fluch für uns wurde; denn es steht geschrieben: [color=orangered]«Verflucht ist jeder, der am Holze hängt»
[/color]
... um sich mächtig zu erzeigen an denen, die von ganzem Herzen ihm ergeben sind.
2Chr 16,9

Benutzeravatar
grundi
Member
 
Beiträge: 215
Registriert: Do 26. Sep 2002, 01:03
Wohnort: mouth of the glorious

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon Gabriel » So 13. Okt 2002, 23:08

weist du, jesus musste vom vater verlassen werden - jesus ging für uns den weg, den eigentlich wir gehen müssten. deshalb musste er ganz alleine da durch! er war 3 tage im totenreich - er weiss wie es da unten aussieht.

jesus hat für uns dies alles schon erledigt. jemand der jesus hat, der wird den tod nicht schmecken...

warum liessen und lassen sich christen heute noch abschlachten nur wegen ihres glaubens? ein solcher glaube der einen felsen als grund hat - der lässt uns nicht mal durch den körperlichen tod von jesus scheiden und das ist unsere gewissheit und zukunft.

paulus sagt: sterben ist mein gewinn - auch sehnte er sich zu jesus in den himmel zu gehen - doch seine aufgabe auf erden war noch nicht vollendet. klar viele christen müssen vor ihrem tod grausame körperlich qualen erleiden - doch dies trennt uns nicht von jesus... da gibt es gewiss menschen die schneller und schmerzloser sterben - doch ein schneller weg in die hölle ist genau so schlimm wie ein langsamer weg in die hölle...

wenn du sagst jemand starb mit erhobenem haupt, dann behaupte ich - dieser jemand hatte ein schon so grosser STOLZ, dass er sich sogar nicht mal durch den tod blossstellen konnte - doch was nützt einem solchen ein solch erhabener tod, wenn er zuletzt doch dort landet wo die anderen landen die jesus nicht haben?

nichts - er wird das gerede der leute nicht mehr mitbekommen wie erhaben er gestorben ist! sein stolz war umsonst... und auch bald ist ein solcher vergessen...

gruss gabriel

ps: ich bin mit dir voll einig, dass wir umbedingt die frage über den tod klären sollten - nur muss das jeder einzelne für sich selber tun - ich kann nicht für DICH glauben... ich kann dich nur aufmerksam auf jesus machen und probiere mein möglichstest mit meinem wenigem wissen das ich habe gegen die redewendigen "SCHLAUEN und GROSSEN" dieser welt den HERRN JESUS zu bringen... Gott sagt (in diesem stil - müsste die stelle suchen) ein kluger ist, wer über den tod nachsinnt (irgendwie so...) es gibt viel zu viele menschen, die versichern sich gegen alles - wasserschäden, autoschäden, parkschäden, kinderversicherung, hausratsversicherung doch dies ist alles ist in erster linie torheit bei gott - denn die wichtigste versicherung ist noch nicht abgeschlossen. warum versichert sich ein mensch? damit er möglichst sicher leben kann - doch warum versichert sich kein mensch um den tod? weil niemand den tod versichern kann! nur JESUS - doch zu diesem JESUS gehen nur wenige um sich zu versichern - eigentlich paradox oder? man versichert sich gegen alles - und plötzlich holt einem der tod ein und jegliche versicherung ist nutzlos
Gabriel
Member
 
Beiträge: 489
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 17:34
Wohnort: Wallenwil TG

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon Ainu Elfe » So 13. Okt 2002, 23:14

Jaja, in momento mori... Dein Beitrag erinnert mich ein bisschen an Arnold Böcklins Bilder, oder an mittelalterliche Darstellungen des Totentanzes.
Tempora mutantur nos et mutamur in illis.


auch der schönste sommer wird
einmal herbst und welke spüren
halte blatt geduldig still
wenn der wind dich will entführen


ewiges ist nicht auf erden
als der wandel, als die flucht


Ainu Elfe
Wohnt hier
 
Beiträge: 2724
Registriert: Fr 20. Sep 2002, 18:15
Wohnort: nirgendwo

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon Taube » Mo 14. Okt 2002, 03:45

Guter Vergleich

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon Taube » Mo 14. Okt 2002, 03:49

Lieber Gabriel

Du schreibst: "und plötzlich holt einem der tod ein und jegliche versicherung ist nutzlos"

Genau, deshalb wissen ich und Du nicht, wie wir sterben werden. Etwas Bescheidenheit und Demut wäre doch am Platz. Und nicht mit dem Finger auf andere zeigen: Der und der ist "schlecht" gestorben. Meinst Du nicht?

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon Gabriel » Mo 14. Okt 2002, 12:33

hallo ralph

sicher sollen wir nicht mit dem finger auf andere zeigen - nur sind die oben beschriebenen personen schon sehr beeindruckend.

ich selber weiss nicht, wie ich mal sterben werde - aber ich weiss, dass wenn es soweit ist, dass ich von jesus abgeholt werde und den tod - den höllengeschmack nicht schmecken werde - im gegensatz zu anderen die genau so wenig wissen wie sie einstmal sterben werden, werde ich wie schon betont nicht alleine sterben müssen, sondern jesus ist dann mein begleiter, der mich an der hand ins himmelreich führt.

du und ich wissen nicht wie wir sterben werden - aber ich weiss, wohin ich gehe. Ob ich ein Autounfall haben werde, oder ob ich eine krankheit haben werde egal - ich werde zu JESUS gehen wenn es soweit ist - und das ist DIE LEBENSVERSICHERUNG.

gruss gabriel
Gabriel
Member
 
Beiträge: 489
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 17:34
Wohnort: Wallenwil TG

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon Taube » Mo 14. Okt 2002, 12:40

Danke für die Antwort. So verstehe ich Dich viel besser. Ja, das stimmt, wenn wir wissen, dass das Sterben der Durchgang zum Herrn ist, kann das Sterben leichter werden.

Aber eine Garantie ist es noch nicht, dass es wirklich besser ist.

Liebe Grüsse

Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon soleil » Mo 14. Okt 2002, 12:53

Lieber Gabriel!

Hat Jesus DEINE Lebensversicherung auch unterschrieben? :?
soleil
Gesperrt
 
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 15:35

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon Gabriel » Mo 14. Okt 2002, 13:08

klar, mit seinem blut am kreuz und der auferstehung...

im gegensatz zur unterschrift von verschiedenen versicherungen, die dann wenn sie zahlen müssen doch noch rückzieher machen und und und...
Gabriel
Member
 
Beiträge: 489
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 17:34
Wohnort: Wallenwil TG

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon Shadow » Mo 14. Okt 2002, 13:43

Also ich finde den Gedanken an ein Leben nach dem Tod angenehm. Man wird von einem lieben Menschen abgeholt. Er zeigt einem, wie es da so zu und her geht. man trifft alte Bekannte, die Familie... man kann sich mit Eisntein unterhalten... klingt doch sehr gut.
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 14:38

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon grundi » Mo 14. Okt 2002, 16:37

Hallo Taube


Wollte Dir noch schnell sagen, dass das qualvolle Sterben der genannten "Männer von Welt" nicht um deren Blossstellung wegen herausgestrichen wurde, vielmehr aber um uns, die wir noch auf Erden leben, eine sehr ersthafte Warnung zu sein! Was macht es Sinn, hiesigen Ideologien nachzustreben, wenn nicht einmal die crème de la crème der Gebildeten und Machthaber dadurch Glückseligkeit erlangen kann?!!


Sei gegrüsst
... um sich mächtig zu erzeigen an denen, die von ganzem Herzen ihm ergeben sind.
2Chr 16,9

Benutzeravatar
grundi
Member
 
Beiträge: 215
Registriert: Do 26. Sep 2002, 01:03
Wohnort: mouth of the glorious

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon Taube » Mo 14. Okt 2002, 17:03

Sorry, war nicht eingloggt vorher.

Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon Florian T » Mo 14. Okt 2002, 17:27

Hallo Gabriel,

wer war das noch, der vor kurzem so eine eindringliche Beschreibung des Sterbens von Jesus hier gepostet hat?

War da nicht etwas davon, dass dieser Sohn Gottes, mit der Gewissheit, wieder aufzuerstehen, mit der Gewissheit, ihm kann gar nichts passieren, am Kreuz noch seinen "Vater" gefragt hat, warum der ihn verlassen hätte?

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 11:27

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon grundi » Mo 14. Okt 2002, 17:40

@ Florian


Würdest Du so gut sein und zu Antwort eine Seite zurückblättern? Du bist nicht der erste, der das wichtigst Sterben aller Zeiten hier aufgreift und in einen wichtigen Zusammenhang bringt (schliesslich ist dies ja ein christ. Forum :P).
... um sich mächtig zu erzeigen an denen, die von ganzem Herzen ihm ergeben sind.
2Chr 16,9

Benutzeravatar
grundi
Member
 
Beiträge: 215
Registriert: Do 26. Sep 2002, 01:03
Wohnort: mouth of the glorious

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon Florian T » Mo 14. Okt 2002, 17:47

Hallo Grundi,

und wo war nun der leichte Tod von Jesus? Soll ich hier mal ein paar Seiten einstellen, die vom Sterben überzeugter Christen berichten?

Ich meine, wenn einer ganzen Gemeinde wiedergeborener Christen das eine Auge einer Mitchristin stundenlange Gebete wert war, soll ich jetzt irgendwie imponiert ein wiedergeborener Christ werden, dann dann hängt man nicht mehr so am irdischen Leben?

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 11:27

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon Gabriel » Mo 14. Okt 2002, 18:57

lieber florian

du meinst wohl du könntest zu jeder zeit wiedergeboren werden was? aber das ist nicht so... es "kann" sein, dass ein mensch von seinem verkehrtem weg gar nicht mehr umkehren KANN, weil er die Gnade des HERRN JESUS schon zu oft verworfen hat. Es ist immer noch Gott derjenige, der einem demütigem Herzen seinen Geist gibt - und nicht wir selbst. gott ist kein selbstbedienungsladen. dazu ist interessant, wie eben diese öffentlich bekennende Atheisten gestorben sind! schau mal, zuletzt erkannten sie dass sie ihr leben lang einen verkehrten weg eingeschlagen hatten! doch waren sie mit dem einen bein schon in der hölle und mit dem anderen bein noch im sterbelager - es gab kein zurück mehr - sie erkannten wohin sie gehen. ich weiss, du versuchst mit worten alles herunter zu spielen, genau wie voltaire und andere - aber eben schau mal ihren abgang an. und lerne daraus! wenn du überhaupt noch kannst. denn irgendwann sagt gott nein, auch wenn du noch so willst! Es braucht immer die Gnade des HERRN die dir schuld vergibt! Du selber kannst dir nicht vergeben und deshalb kannst du nicht einfach von heute auf morgen wenn du willst "wiedergeboren werden" ich rate dir, schiebe es nicht zu lange auf - denn gott ruft jeden menschen zwei bis drei mal (dies sagt gott selber in seinem wort) doch er sagt klar und deutlich, dass er nicht ewig ruft! er ruft zwei bis drei mal (sinnbildlich) vielleicht wenn die gnade gross ist ruft er bei manchen 1000 mal, doch irgendwann ist schluss. genau wie beim verbrecher am kreuz! der eine tat noch busse am kreuz, der andere konnte gar nicht mehr umkehren, denn sein herz war viel zu verhärtet!

ich finde es sogar KRASS wie jemand einen solchen beitrag einfach lesen kann, und weiss, dass diese menschen diese worte sagten! und dazu genau auf dem selben holzweg wie diese menschen/atheisten/spötter/sprücheklopfer ist. weist du wie grundi sagt, ich zeige nicht mit dem finger auf diese leute, wir können eigentlich danke, sagen dass es lebendige zeugen gab, vorallem die grossen dieser welt an denen sich die gesellschaft ausrichtet - doch eben nicht mal das wird ernst genommen!

aber ich sage noch einmal - je mehr du das wort gottes mit füssen tretest und je länger jemand das macht, desto kleiner wird die chance überhaupt jemals wieder umkehren zu können. wo ein baum hinfällt da bleibt er liegen - wie bei den grossen dieser welt, sie starben armseelig, nur weil sie ihr leben lang GOTT BEWUSST mit Füssen getreten haben.

Bedenke eine wiedergeburt zu einem neuen leben liegt nicht an dir sondern an JESUS, der in ein steinernes herz sieht! und solange ein solches herz nicht zerbrochen wird, wird nie etwas neues daraus entstehen! Bete darum, dass Gott dir nochmals gnade schenkt, denn diese ganze sache ist eine sehr sehr ernste sache! Vielleicht bist du noch jung und meinst, noch lange zu leben! wenn er seine gnade von jemandem zurückzieht, dann goodbye!

weist du, mir wird sicher wieder vorgeworfen werden, ich hätte keine nächstenliebe, doch wenn ich keine nächstenliebe hätte, dann würde ich mir nicht die zeit nehmen und die mühe endlos immer und immer wieder das gleiche zu schreiben! dann würde es mir Sch...egal sein ob man hier etwas von der WAHRHEIT JESUS hört oder nicht! Doch dies ist genau das gegenteil - ich wünsche mir dass noch viele menschen zu jesus finden! Höre doch mal auf das lied "AMACING GRACE" es ist schon zum heulen wie viele menschen dieses lied singen und doch den text nicht verstehen! nur der geist gottes, macht sehend - alles andere macht noch blinder als blind und noch verwirrter als verwirrt!

gruss und warte nicht zu lange
Gabriel
Member
 
Beiträge: 489
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 17:34
Wohnort: Wallenwil TG

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon grundi » Mo 14. Okt 2002, 18:57

Florian

Es geht nich um ein leichter oder schwerer Tod im Sinne von phisischem (oder auch seelischem) Leiden. Es geht um eine innere Ruhe, die Ruhe im Geist, inder selbst ein allfälliges Martyrium mit vergleichsweiser Gelassenheit akzeptieren werden kann. JESUS selbst hatte diese Ruhe freilich nicht, denn ER hatte Qualen zu leiden, die jenseits unserer Vorstellungskraft liegen. :oops: :shock: :cry:

Bis später...
... um sich mächtig zu erzeigen an denen, die von ganzem Herzen ihm ergeben sind.
2Chr 16,9

Benutzeravatar
grundi
Member
 
Beiträge: 215
Registriert: Do 26. Sep 2002, 01:03
Wohnort: mouth of the glorious

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon Florian T » Mo 14. Okt 2002, 19:15

Hallo Gabriel,

tja, das von einem Menschen, der gebetet hat, dass ein anderer stirbt, damit seine Frau ein Auge behalten kann, toll, ehrlich. Außerdem widersprichst Du Dir ständig. Wenn nur Jesus mich rufen kann, wie soll ich denn dann umkehren.

Grundi,

noch einmal (Wiederholung ist die Mutter allen Lernens), Millionen von Christen sind ähnlich in den Tod gegangen, ohne Zuversicht (zumindest äußerlich erkennbare). Dann bietest Du hier einen seltsamen Glauben an. Ich nehme dann lieber Heroin, da stirbt es sich auch leicht mit.

Und was die Leiden von Jesus angeht: 1000 de sind so gestorben wie er, sie mussten nur noch viel länger leiden. Das Sterben von Jesus war nicht besonders schön, richtig, aber Millionen von Menschen mussten schlimmeres durchmachen. "Unvorstellbar" ist da gar nichts. Wie schon geschrieben, für jemanden, der die wahrscheinlich sicherste Heilserwartung hatte, die je ein Mensch gehabt haben dürfte ist seine Frage, ob man ihn verlassen hätte nicht nachzuvollziehen.

Und ganz nebenbei: Mit Deinen Worten über den Tod von Jesus verhöhnst Du Millionen von Menschen, die einen schwereren Tod gehabt haben.

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 11:27

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon Ainu Elfe » Mo 14. Okt 2002, 19:17

Weisst Du Gabriel, es ist so schön, die letzten Worte von Verstorbenen zu interpretieren, wie man sie gerne haben möchte, denn sie können sich ja nimmer wehren, sie sind tot.
Tempora mutantur nos et mutamur in illis.


auch der schönste sommer wird
einmal herbst und welke spüren
halte blatt geduldig still
wenn der wind dich will entführen


ewiges ist nicht auf erden
als der wandel, als die flucht


Ainu Elfe
Wohnt hier
 
Beiträge: 2724
Registriert: Fr 20. Sep 2002, 18:15
Wohnort: nirgendwo

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon Gabriel » Mo 14. Okt 2002, 19:30

ach ja? wie interpretierst du dann diese worte? bitte zitiere nochmals jeden satz dieser menschen und gib deine eigene interpretation an!

ich erwarte von dir eine klare und nicht verwirrende und ausweichende interpretation...
Gabriel
Member
 
Beiträge: 489
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 17:34
Wohnort: Wallenwil TG

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon Kaleb » Mo 14. Okt 2002, 19:54

Nun, vielleicht werde ich mit Qualen im Geiste sterben. Wer weiss. Aber schlussendlich wird das erst rauskommen, wenn es denn soweit ist.

Im Weiteren muss ich einfach mal sagen, dass ich auch keine Lust habe aufgrund von ´gehorche mir oder fahr zur Hölle´ mich zu einem Glauben zu bekehren, der mein Selbst und meine Fähigkeiten nicht duldet. Ich gehorche auch Gesetzen, doch das sind keine biblisch-göttlichen.

So, das ist nun mal meine Meinung, und die musste einfach mal gesagt werden. :]
Kaleb


in allgemeiner aufbruchsstimmung

Benutzeravatar
Kaleb
Member
 
Beiträge: 467
Registriert: Mi 24. Jul 2002, 08:54
Wohnort: St. Gallen

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon Gabriel » Mo 14. Okt 2002, 19:55

florian - bitte zitiere wo ich dafür gebetet habe das jemand stirbt! bitte zitiere und nicht einfach unterstellen!

wiedergeborene christen beteten für meine frau, dass ihr auge geheilt werden darf - wie gott dies macht ist seine sache! zudem war ich als dieser unfall passierte noch gar nicht gläubig, sondern andere beteten für heilung ihres auges! mit diesem beitrag wollte ich nur zeigen wie gott heute noch wunder tut! aber ich hätte es wissen sollen dass die zerschneider und verleumder wieder alles zerreissen wie hungrige und böse wölfe

2. Thessalonicher 2
11 Und deshalb sendet ihnen Gott eine wirksame Kraft des Irrwahns, daß sie der Lüge glauben,
12 damit alle gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt, sondern Wohlgefallen gefunden haben an der Ungerechtigkeit.

weist du ich widerspreche mich nicht - es liegt in gottes hand dir gnade zu geben nicht in deiner! aber wenn gott sieht dass du deinen verkehrten weg BEREUST, wenn du überhaupt weist was dies heist, dann ist seine GNADE noch viel grösser als die Sünde! Aber ich rate dir, kehre um bevor es zu spät ist! denn du weist nicht ob dein herz heut nacht aufhört zu schlagen...

uebrigens, kann ich nicht beurteilen, ob jesus die grössten körperlichen schmerzen hatte oder nicht, aber darum geht es in erster linie gar nicht! aber jesus war für uns schon im totenreich und ist aber da wieder zurückgekommen! klar du bist auch im stande ins totenreich zu gehen - wenn du willst kannst du sofort ins totenreich gehen - nur wirst du da nicht mehr rauskommen! und genau dies tat jesus für uns! wir müssen da nicht mehr hin und dort unten leiden, sondern wir dürfen dank jesus direkt in den himmel - wir müssen den tot nicht mal schmecken!

aber deine betrachtungsweise des kreuzestodes jesus zeugt davon, das du vom worte gottes gar nichts verstehst - wie sehr sehr viele andere hier im forum auch! ohne vergebung gibt es keine wiedergeburt und ohne wiedergeburt wird keiner das reich gottes sehen! ich hätte nicht gedacht, dass man das zentrale thema des evangeliums so missverstehen kann!

Sprueche 29:21
Wenn einer seinen Sklaven(oder auch Sohn) von Jugend auf verhätschelt, so wird der zuletzt rebellisch.

Prediger 12:1
Und denke an deinen Schöpfer in den Tagen deiner Jugendzeit, bevor die Tage des Übels kommen und die Jahre herannahen, von denen du sagen wirst: Ich habe kein Gefallen an ihnen!
Gabriel
Member
 
Beiträge: 489
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 17:34
Wohnort: Wallenwil TG

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon Florian T » Mo 14. Okt 2002, 20:08

Hallo Gabriel,

"wiedergeborene christen beteten für meine frau, dass ihr auge geheilt werden darf - wie gott dies macht ist seine sache!"

wenn Du nicht gebetet hast, dann bitte ich um Entschuldigung. Und das meine ich sehr ehrlich. Und um was diese Leute gebetet haben... Stell Dir mal vor, vor dem letzten Spieltag der Fußballliga ist Dein Verein auf Platz zwei und kann nur Meister werden, wenn er gewinnt und der Tabellenführer verliert. Wenn Du betest, dass Dein Verein Meister wird, dann betest Du auch darum, dass der andere Verein verliert. Und hier war es genau so. Nur wenn ein anderer stirbt war das Augenlicht zu retten, dann und nur dann und ausschließlich der Tod eines anderen Menschen konnte helfen. Es wurde um Hilfe gebetet, in dem Wissen, dass diese Hilfe ausschließlich durch den Tod eines anderen Menschen kommen kann.

"sondern wir dürfen dank jesus direkt in den himmel - wir müssen den tot nicht mal schmecken!"

Seltsam, warum wurde dann für ein Auge gebetet? So schlimm kann das im Vergleich doch nicht sein.

Florian

You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 11:27

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon Gabriel » Mo 14. Okt 2002, 20:09

hallo goblin, es hat dich auch keiner gezwungen diesen thread zu lesen und ich darauf zu bekehren. du ganz alleine hattest die wahl, den thread zu lesen oder nicht. siehst du wie das in wirklichkeit abläuft? du hattest die wahl genauso wie bei jesus - du hast die wahl! doch ich sage noch einmal es ist absolut DUMM zu sagen wir sehen es ja dann! Dies ist die dümmste aussage und das risikogrösste begehen, das man machen kann.

Frage was hast du zu verlieren wenn du JESUS lieben würdest? Was gibt es da schon zu verlieren?

Ich dachte früher auch immer, ich würde mein leben verlieren - doch eigentlich habe ich erst richtiges und SPANNENDES LEBEN erhalten! das was ich vorher hatte war eine elende Dreckslache.

JESUS sagt, wer zu ihm kommt, der HAT (nicht der hat irgendwann einmal) nein er sagt der HAT ewiges leben. Ich habe jetzt schon ewiges Leben und mein Leben in diesen bald zwei Jahren mit JESUS ist viel interessanter und freudiger manchmal auch tiefer als das was ich vorher hatte - klar es gibt immer gute und schlechte Tage, doch nur schon die Gewissheit im Herzen die JESUS seinen Kindern schenkt ist das grösste, diese Gewissheit überwindet sogar den Tod, ja das schlimmste das hier auf Erde passieren könnte wäre für mich nur GEWINN! Ehrlich wenn ich noch 70 jahre hier leben muss, dann ist es Gottes Wille das ich noch möglichst viel menschen in dieser Zeit erreiche, doch wenn ich schon bald gehen darf, dann bin ich AUCH SEHR SEHR FROH!
Gabriel
Member
 
Beiträge: 489
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 17:34
Wohnort: Wallenwil TG

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon grundi » Mo 14. Okt 2002, 20:24

Florian!


Anscheinend muss ich mich ständig wiederholen, denn zuhören zu können, ist eine Tugend! Also schreibe bitte Deine Antworten nicht, noch ehe Du die unsrigen gelesen hast.

1. Ich sagte nicht, dass die innere Ruhe sich auch unbedingt äusserlich sichtbar zeigen muss. Doch oft lässt sie sich bei dahingeschlachteten Christen dennoch zumidest verbal vernehmen. Ich denke, Du kennst die Geschichte des Stephanus aus Apg. in diesem Zusammenhang. Zudem: Oben aufgeführte beispielehaften Aeusserungen wurden -soweit mir bekannt ist- nicht unter solchen Grenzsituationen wir Martyrium oder Folter ausgesprochen/-geschrien.

2. JESUS hat wohl kaum nur die üblichen Qualen eines Kreuztodes durchlitten! So engstirnig ist meine Sicht nun wirklich nicht, dass ich nicht um die geschichtsträchtigen Massenkreuzigungen der Römer wüsste. Aber höre: JESUS hat die Sünden der Welt getragen, hat buchstäblich der Gläubigen zweiter Tod erduldet!!!

[color=orangered]Wenn Du das bitte als aus meiner Sicht gegeben akzeptieren könntest.
[/color]


Gruss von Grundi
... um sich mächtig zu erzeigen an denen, die von ganzem Herzen ihm ergeben sind.
2Chr 16,9

Benutzeravatar
grundi
Member
 
Beiträge: 215
Registriert: Do 26. Sep 2002, 01:03
Wohnort: mouth of the glorious

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon Gabriel » Mo 14. Okt 2002, 21:36

lieber bo, ich nimm mir noch mal die mühe dir zu antworten. klick mal bei deinen eigenen beiträgen auf "suchen" und machs dir mal gemütlich und überlege dann ganz scharf wer hier immer die anderen verletzen muss. weist du, bei jesus suchten die menschen auch schuld - und gerade weil sie keine fanden machte sie dies noch viel wütender! weist du, sicher schafft ihr es immer wieder uns christen mundtot zu machen aber ihr werdet es nie schaffen das wort gottes mundtot zu machen - und genau da zeugt gottes wort von sich selber, wenn es sagt: mein wort bleibt EWIG bestehen! und genau aus diesem grunde brauche ich sehr gerne das REINE WORT DES ALLMÄCHTIGEN GOTTES! Denn wie gesagt - Gottes wort bleibt bestehen!

Sprueche 10:21
Die Lippen des Gerechten weiden viele, aber die Narren sterben durch Unverstand.

Dass andere Christen mich als verabscheuen kann sein - doch dann sind sie nicht meine brüder im herrn, denn jesus sagt, wer seine eigenen brüder beginnt zu schlagen dessen platz ist dort wo das heulen und zähneklappern ist! weist du es wird immer menschen geben, die sich erhaben als christ bezeichnen und die wahren widergeborenen christen verfolgen - eben NAMENS-CHRISTEN, doch dies kratzt mich nicht, denn JESUS sieht alles - er erforscht unsere Gedanken und Absichten und deine erforscht er auch! Falls du nicht umkehrst, ist dein Urteil schon gefällt!


Epheser 6
11 Zieht die ganze Waffenrüstung Gottes an, damit ihr gegen die Listen des Teufels bestehen könnt.
12 Denn unser Kampf ist nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Gewalten, gegen die Mächte, gegen die Weltbeherrscher dieser Finsternis, gegen die Geister der Bosheit in der Himmelswelt.
13 Deshalb ergreift die ganze Waffenrüstung Gottes, damit ihr an dem bösen Tag widerstehen und, wenn ihr alles ausgerichtet habt, stehen könnt.
14 So steht nun, eure Lenden umgürtet mit Wahrheit, angetan mit dem Brustpanzer der Gerechtigkeit
15 und beschuht an den Füßen mit der Bereitschaft [zur Verkündigung] des Evangeliums des Friedens.
16 Bei alledem ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt.
17 Nehmt auch den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, das ist Gottes Wort.
18 Mit allem Gebet und Flehen betet zu jeder Zeit im Geist, und wachet hierzu in allem Anhalten und Flehen für alle Heiligen
19 [und] auch für mich, damit mir Rede verliehen werde, wenn ich den Mund auftue, mit Freimütigkeit das Geheimnis des Evangeliums bekanntzumachen
20 - für das ich ein Gesandter in Ketten bin -, damit ich in ihm freimütig rede, wie ich reden soll.



Sprueche 14:12
Da ist ein Weg, der einem Menschen gerade erscheint, aber zuletzt sind es Wege des Todes.

Sprueche 14:32
In seinem Unglück wird der Gottlose umgestoßen, aber der Gerechte ist [noch] in seinem Tode geborgen.

Sprueche 24:11
Rette die, die zum Tode geschleppt werden; und die zur Schlachtung hinwanken, o halte [sie] zurück!
Gabriel
Member
 
Beiträge: 489
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 17:34
Wohnort: Wallenwil TG

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die

Beitragvon Gabriel » Mo 14. Okt 2002, 22:16

weist du grundi, was ein bo und andere uns antun, dass tun sie nicht direkt uns an sondern dem herrn jesus! und wenn man dies mal so vor augen hat, dann kann ich nur sagen - wehe, wehe denen...

ich weiss heute noch nicht, wo ich bo verletzt habe - vielleicht will er von mir verletzt sein - doch ich weiss nicht wo ich ihn verletzt habe - eben vielmehr umgekehrt ist das der fall, doch diese verletzungen gehen per expresspost direkt zu jesus - und dann geht es mir auch schon wieder viel besser :P

und eben, schon vor 2000 tausend jahren waren die menschen so böse, und suchten bei den unschuldigen die schuld... es kommt mir da vor, wie bei dem priester josua, wo der satan ihn vor gott anzuklagen versucht, als er dreckige kleider anhatte - und gott war so gnädig und liebevoll und wies den satan, den ankläger (es gibt auch hier im forum viele ankläger) ab, weil josua vor gott ins licht getreten ist! eben ein gottesfürchtiger tritt vor gottes thron ins licht - ein böser aber scheut das licht und bleibt im finsteren...

oder da kommt mir noch ein beispiel in den sinn - wo der teufel seine charakter züge zeigt! HIOB - er versuchte den HIOB mit aller Macht fertig zu machen - und doch blieb Hiob dem Allmächtigen Gott treu! ja immer wieder fuhr der satan den hiob an und klagte ihn wegen den geringsten dinge vor gott an - doch gott lächelt über einen solchen ankläger nur, dennn wo die sünde gross ist, ist seine gnade noch viel grösser und er vergibt denen, die ihn fürchten und lieben! denn die ihn lieben, die gehorchen ihm - auch wenn wir immer wieder mal fallen und straucheln - ein gerechter steht siebenmal auf, aber ein tor bleibt in seinem fall hängen - ja er stirbt darin!!!

gott ist richter und wird scheiden zwischen GUT und Böse!

ICH FREUE MICH ÜBER DIESEN FELSEN ALS GOTT, DER SO GNÄDIG IST AUCH WENN ICH SEINE GNADE NICHT GENÜGE!!! IHM SEI ALLE EHRE!!!
Gabriel
Member
 
Beiträge: 489
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 17:34
Wohnort: Wallenwil TG

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die "GROSSEN" dieser

Beitragvon Ainu Elfe » Di 15. Okt 2002, 00:27

Hallo Gabriel...


Nietzsche ist am 25. August des Jahres 1900 im Alter von nur 56 Jahren gestorben. Die letzten 12 Jahre seines Lebens verbrachte er in geistiger Umnachtung.

Nun ja, die Mutter einer Freundin starb an Alzheimer Anfang 60, sie war das, was man als fromme Christin bezeichnen würde. Sie hat die letzten 10 Jahre auch nicht wirklich mitbekommen. Solch ein trauriges Schicksal kann jede Person, egal welcher Konfession ereilen, also da müssen wir glaub nicht weiterdiskutieren...

Goethe hatte im Angesicht des Todes die Verwirrung, die aus seiner Philosophie hervorgegangen ist, erkannt und das Dunkel der heinbrechenden Finsternis wahrgenommen - aber es war für ihn zu spät!

Dies ist Deine Interpretation. Oder hat Dir Goethe das aus dem Himmel geflüstert, wohl kaum, also wo hast Dus gelesen? Man könnte das auch so interpretieren, dass Goethe es bereute, nicht noch aufgeklärter gewesen zu sein. (Aufklärung heisst im englischen ja nicht umsonst "Enlightment";)

Der englische Philosoph Thomas Hobbes sprach auf dem Sterbebett: "Ich bin daran, einen Sprung ins Finstere zu tun."

Man kann das Finstere auch als das noch nicht bekannte sehen. Er springt ins Finstere, weil es eine ihm unbekannte "Gegend" ist, schliesslich stirbt man ja nicht alle Tage.

Zu Hume, Voltaire unc Scott kann ich nichts sagen, da ich mich mit ihrem Leben zu schlecht auskenne. Ich könnte zB nicht beurteilen, ob Hume Atheist war oder nicht, ich weiss nicht, ob er sowas selbst gesagt hat.

Winston Churchill sagte vor seinem Sterben: "Welch ein Narr bin ich gewesen!"

Natürlich interpretierst Du das so, dass Churchill von sich sagt, er sei ein narr gewesen, weil er kein Wiedergeborener Christ war... tja, sowas käme mir gar nicht in den Sinn, denn ich denke nicht in den Kategorien. Churchill war doch Christ, soweit ich weiss.

Und der französische Philosoph Jean-Paul Sartre musste an seinem Lebensende bekennen: "Ich bin gescheitert."

Nun, das hat ganz bestimmt auch nichts mit dem Christentum zu tun, denn gescheitert sein im Leben kann man doch an vielem.

Im Angesicht des Todes bricht das Haus des Atheismus zusammen, die Maksen fallen und die Menschen werden wahrhaftig, so wie Kaiser Augustus, der kurz vor seinem Tod sagte: "Habe ich meine Rolle gut gespielt?" Nun, so klatscht der Beifall, denn die Komödie ist zu Ende."

Ich kann nur Taubes Worte wiederholen, es gibt bestimmt genügend nichtchristen, die einen sehr schönen Tod hatten. Es ist müssig darüber zu diskutieren, es ist makaber zu sagen: Werdet wiedergeborene Christen, wir sterben besser.
Schau, das Problem mit Interpretationen, ist das sie durch einen Menschen gefällt werden, der nicht frei von Vorurteilen ist. Wenn man auf eine gewisse Art und weise denkt, dann werden Dir Sätze wie "ich bin gescheitert" auch im Sinne Deines Denkens vorkommen. (Es ist ähnlich wie die Frage, ob man überhaupt Vorurteilsfrei forschen kann).
Und die Toten sind wirklich dankbare Interpretationsgefässe, denn ein Goethe kann nicht zurückkommen, und Dir sagen: hey, wart mal, das mit dem Licht hab ich doch ganz anders gemeint...

Aus der Monatszeitschrift: "Mitternachtsruf" November 2001

Was ist das für eine Zeitschrift? Ich kenne sie nicht.

Ich weiss nicht, warum Du gegen solche Leute wie Goethe oder Hobbes was hast. Ich meine, ich stimme auch nicht mit allem überein, was diese Leute gesagt haben, Nietsche hat ein paar Sachen rausgelassen, da wird einem ganz übel, wenn man das liest. Aber trotzdem, es ist mir aufgefallen, dass einige Christen in diesem Forum sich vehement gegen solche Philosophen aussprechen und auch Bildung nicht für etwas wichtiges halten. Ich verstehe diese Haltung nicht.

Grüsse Ainu, die Bildung liebt

Tempora mutantur nos et mutamur in illis.


auch der schönste sommer wird
einmal herbst und welke spüren
halte blatt geduldig still
wenn der wind dich will entführen


ewiges ist nicht auf erden
als der wandel, als die flucht


Ainu Elfe
Wohnt hier
 
Beiträge: 2724
Registriert: Fr 20. Sep 2002, 18:15
Wohnort: nirgendwo

Willst Du wirklich so sterben, wie die "GROSSEN" dieser Welt?

Beitragvon grundi » Di 15. Okt 2002, 01:55

Ainu


Wer sein Leben mit dem Satz ´welch ein Narr bin ich gewesen´ besiegelt, kann es sich dabei zweifelsfrei nicht auf ein Bewerten detailhafter Fehlentscheidungen der Vergangenheit beziehen. Natürlich wird sogar Churchill teilweise inkorrekt regiert haben, und sich das möglicherweise auch vorgeworfen haben - aber dies doch wohl zu Lebzeiten und nicht zur Sterbenszeit. Eine solch allumfassende Abwertung seiner selbst in diesem betreffenden Moment, muss zwingend Churchills gesamthaftes Lebenswerk betroffen haben. Rückblickend hat er feststellen müssen; ich war EIN NARR, der ich doch alles irdische in Händen habe halten können, mich aber um meinen Geist all die Jahre nicht kümmerte! Welch grauenvolles Erwachen!
Natürlich hat er in diesem unwiederbringlichen Augenblick der Verzweiflung nicht an religiöse Zugehörigkeit oder so gedacht, er hatte nur noch Zeit dazu einzusehen, dass der Zug des Lebens ohne ihn losgefahren war. Und als Reaktion ein verzweifelter letzter Schrei der beklemmenden Erkenntnis, dem Richter in voller Blösse gegenübertreten zu müssen, ohne je zuvor Sündenvergebung erlangt zu haben. Ein solcher Moment abrupten Erwachens wünsche ich nicht meinem ärgsten Feind!



Ich wünsch Dir, morgen nochmals die Sonne erblicken zu dürfen, Grundi
... um sich mächtig zu erzeigen an denen, die von ganzem Herzen ihm ergeben sind.
2Chr 16,9

Benutzeravatar
grundi
Member
 
Beiträge: 215
Registriert: Do 26. Sep 2002, 01:03
Wohnort: mouth of the glorious

Re: Willst Du wirklich so sterben, wie die "GROSSEN" dieser

Beitragvon Taube » Di 15. Okt 2002, 07:39

Liebe Ainu

Danke für die ausführlichen Kommentare. Es scheint, dass vielen Christen es mehr Kraft gibt, das Scheitern der Sterbens von anderen Leuten anzuschauen, als sich auf den eigenen Glauben zu berufen.

Diese Beispiele habe ich schon vor über 20 Jahren in christlichen Kreisen gelesen. Es bleibt immer gleich.

Auch Jesus ist gestorben in einer Gottverlassenheit: Warum hast Du mich verlassen? diese Frage bleibt. Gekreuzigt zwischen zwei Männern, die auch ihr Leben verwirkt haben.
Verlassen von Jüngern.

Dieses Bild zeigt doch eher, dass Jesus sich gerade in eine Reihe gestellt hat mit den Scheiternden und Schwachen, deren Leiden er mitgelitten hat. Nicht die "Superchristen" hat er sich als Begleitung in den Tod geholt.

Gruss Taube

Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Nächste

Zurück zu Gesellschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |