HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Buch öffentlich kritisieren?

Fragen, Feedback zum Gratis E-Mail Angebot und Internet-Zugang von Livenet und Jesus.ch

Moderator: bigbird

Buch öffentlich kritisieren?

Beitragvon Joh832 » Sa 25. Nov 2017, 15:32

Hallo Geschwister

Ich weiss nicht, ob ich mit meiner Frage hier in der richtigen Gruppe wäre? Aber ne andere fand ich nicht.

Es geht um die Frage, was ich beachten müsste, würde ich ein religiöses Buch öffentlich auf Youtube kritisieren? Ich habe da in so nem Buch teilweise krasse Fehler gefunden, die ich auch nachweisen kann - der Autor oder der Verlag will aber darauf nicht eingehen. Nun denke ich über ein öffentliches Video auf Youtube nach, wo ich diese Fehler mit Beweisen aufzeigen will. Aber es stellt sich mir die Frage, was ich dabei beachten müsste, um nicht rechtlich belangt zu werden?

Kann mir hier jemend einen Tip geben?

Gottes Segen wünscht euch euer Bruder DANIEL
Wer ist der HERR im NT?
https://www.youtube.com/watch?v=pEO-NzDilOI
Joh832
Newcomer
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 25. Nov 2017, 15:24

Re: Buch öffentlich kritisieren?

Beitragvon Gnu » Sa 25. Nov 2017, 21:39

Willkommen im Forum.jesus.ch und Forum.livenet.ch

Du bist mit Sicherheit im falschen Unterforum, aber bigbird wird den Beitrag schon an den richtigen Ort verschieben.

Youtube ist im Moment ziemlich heikel für solche öffentliche Angriffe, es genügen zwei Strikes und dein Kanal ist weg. Besser wäre ein Blog auf einer eigenen Webseite, aber ich kenne mich mit den technischen und rechtlichen Gegebenheiten im Internet zu wenig gut aus, um dir Rat zu geben.

Wichtig ist, dass du alles mehrfach Backup-kopierst, auf dass, wenn die Polizei bei dir eine Razzia macht, du anderswo noch die Beweismittel hast, denn sie werden deinen PC und sämtliche Datensticks und externen Laufwerke mitnehmen, um dir danach einen unfairen Prozess anzuhängen. Auf jeden Fall nicht antworten, wenn du befragt wirst, sondern alles deinem Pflichtverteidiger überlassen. Und keine Bussen bezahlen, denn das wäre eine Anerkennung deinerseits des illegalen Gerichts.

Shalom!
.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10521
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Buch öffentlich kritisieren?

Beitragvon kingschild » So 26. Nov 2017, 18:27

Joh832 hat geschrieben:
Es geht um die Frage, was ich beachten müsste, würde ich ein religiöses Buch öffentlich auf Youtube kritisieren?
Kann mir hier jemend einen Tip geben?

Gottes Segen wünscht euch euer Bruder DANIEL


Hallo Joh832

Wenn Du deine Kritik oder Ansichten klar auslegst oder etwas widerlegst, geht dies unter das Recht der Persönlichen Meinungsäusserung. Solange Du dort nicht grob Persönlich wirst gegen Autor oder Verlag, bist Du immer im Grünen Bereich. Sachlich bleiben und wenn es persönlicher wird immer sagen meiner Meinung nach sehe ich dies so und so.

Wenn Du dort also nicht unter der Gürtellinie, Menschen oder Verlag angreifst, wird dies o.k sei.

Hart aber Fair ist o.k. Unfair wäre Grob verletzend, Beschimpfungen, Diffarminierung des Autors oder des ganzen Verlages. Ansonsten muss jeder Autor, Publizist und Verlag mit Sachlicher Kritik der Leser oder Zuhörer leben können.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 5794
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Buch öffentlich kritisieren?

Beitragvon Joh832 » Mo 27. Nov 2017, 13:10

Danke Gnu und Kingschild für eure Antworten!

Deine Antwort Gnu hat mich zwar etwas aufgeschreckt, weil das da mit den Strikes auf Youtube sehr nach Willkür und möglicher böser Kill-Absichten tönt - was aber durchaus dem heutigen Bild dieser Welt entspricht. Ich hab mich dann wegen dieser Strikes noch etwas umgehört - kannte dies ja bis dahin noch nicht - und dies zeigte mir die Notwendigkeit von einem eigenen Blog oder so ähnlich.
Dazu aber muss ich gestehen, dass mich sowas völlig überfodern würde; nicht nur weil ich kein Englisch verstehe und die vielen Fachbegriffe auf der Blog- und Webseitengestaltung mich schlicht weg überfordern, auch bin ich ein einfacher Anwender, der von den ganzen Sicherheits- und Vorsichtsmassnahmen keine Ahnung hätte. Und auch noch in ein Alter komme, wo mir das Neues lernen sehr viel schwieriger fällt (ich komme ja nicht mal mit Android zurecht, warum ich auch kein Smartphone hab).

Bei der zu kritisierenden Sache ist es schon so, dass ich die nötigen Beweise vorbringen kann. Das aber sind nicht meine Bedenken, sondern eher dass es im Buch heisst, dass dort auf dem Text ein Copyright sei und der Verlag auch ausdrücklich darauf hinweist, dass keine Teile davon in elektronische Systeme eingespielt werden darf - ich gehe davon aus, dass damit das veröffentlichen des Textes im Internet gemeint wäre. Nun, ich hätte eh nicht den Text als solchen publitziert, sondern das geöffnete Buch mit der kritisierten Stelle markiert in die Kamera gehalten und den Beweis dagegen dann aus offiziellen Seiten wie den Bibleserver oder Wikipedia gezeigt.
Doch genau hier geht bei mir die bohrende Frage los: darf ich - soweit straffrei - solches auf Youtube veröffentlichen, oder verletzte ich damit schon eines dieser weltlichen Gesetze, wo dahinter sich dieser Verlag mit dem Hinweis auf Copyright sich zu verstecken will. Ich finde es echt stöhrend, dass ein christlicher Verlag sich hinter solchen Gesetzen absichern muss!

Ihr möget vielleicht noch fragen, warum ich sowas tun will?
Nun, ich habe schon einiges an irreführende Bücher in die Hände bekommen und einigen davon erging es dann ähnlich, wie Luther, der unangenehme Schriften in den nahen Fluss geschmissen haben soll - ich gabs dann zur Müllverbrennung. Doch damit ist ja das Problem nicht gelöst? Luthers Schriften mögen wenige gewesen sein, doch was ich heute in die Finger bekomme, wir zu tausenden gedruckt und tragen zur Verwirrung und Abfall bei. Ich kann da nicht schweigen! Doch wo erreiche ich die grösste Leserschicht solcher Bücher? So kam ich auf die Idee vom Youtube...

Gottes Segen und nochmals danke für eure Antworten!

Euer Bruder DANIEL
Wer ist der HERR im NT?
https://www.youtube.com/watch?v=pEO-NzDilOI
Joh832
Newcomer
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 25. Nov 2017, 15:24

Re: Buch öffentlich kritisieren?

Beitragvon Thea » Di 28. Nov 2017, 20:44

Hallo Daniel,
in der Wissenschaft jedenfalls ist es absolut üblich, dass man Aussagen in anderen Quellen korrigiert oder widerlegt - ohne dass man dafür rechtlich belangt werden kann.
Wichtig ist, dass Du sehr sachlich formulierst, Belege oder Beweise für Deine Aussagen oder gute sachliche Argumente dafür angibst, und natürlich niemanden beleidigst oder persönlich angreifst. Ich denke, dann ist jede abweichende Meinung von der Meinungsfreiheit gedeckt - und Du musst Dir vor rechtlichen Konsequenzen keine Sorgen machen.
Aber natürlich kann es sein, dass Du in eine intensive Diskussion hinein gerätst und Deine inhaltlich Position da sehr in Frage gestellt wird. Und es ist nicht immer gewährleistet, dass alle anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich fair und sachlich verhalten, auch wenn Du es durchaus tust.
Lieben Gruß,
Thea
Thea Kirchenbotschafter
https://kirchenbotschafter.de/
Benutzeravatar
Thea
Lebt sich ein
 
Beiträge: 30
Registriert: Mo 30. Okt 2017, 09:30


Zurück zu Technische Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |