HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

heiler, curandero

Alles Chaos oder was? Für Beiträge, die sonst nirgends hineinpassen.

Moderator: firebird

heiler, curandero

Beitragvon elena » Fr 3. Jun 2005, 12:59

hallo,
ja, ich weiss, es ist schon viel darüber diskutiert worden.(hab keine passende antwort gefunden..)
ich weiss auch,dass es ein besonders heikles thema ist.

trotzdem,
... ich habe mit einem curandero verschiedene erfahrungen gemacht.
vor allem reinigungen,aber auch ratschläge habe ich von ihm erhalten.

ich möchte unterstreichen,wenn ich sage dass immer vor,während und nach den "ritual" zu gott, dem allmächtigen vater im himmel, gebetet wurde und wird.

gott,so wie er in der bibel steht, wird immer angerufen.

und auch der heiler/curandero ist sehr gottesfürchtig und betet täglich (was eigentlich nichts heissen muss)


meine frage nun, aber bitte ernste antworten:

wie kann ich überprüfen und 100% sicher sein, dass es wirklich die gotteskraft ist, die in dieser person wirkt?
es ist für mich eine ganz,ganz wichtige und dringende angelegenheit.

nun bin ich gespannt und warte auf eure ermahnungen... :)

mfg, elena
Segen sei mit dir, der Segen strahlenden Lichtes.
Licht um dich her
und innen in deinem Herzen!

Irischer Segenswunsch
Benutzeravatar
elena
Wohnt hier
 
Beiträge: 1031
Registriert: Do 15. Jul 2004, 07:38

Re: heiler, curandero

Beitragvon LordAlm » Fr 3. Jun 2005, 13:42

Hallo elena,

Entnommen aus seiner Webseite:

Wir arbeiten mit:
Pendeln
Zen-Reiki
Intuitives Tarot
Pränatale Massage
Radiästhesie (Rutengehen)
Allen unten aufgeführten Techniken

Ist das curandero von Eichenach? Dann Hände weg, das hat mit unserem Vater und Jesus Christus nichts gemeinsam.

Gottes Segen LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 23:01
Wohnort: Surselva

Re: heiler, curandero

Beitragvon Wolfi » Fr 3. Jun 2005, 13:46

Buenas Tardes elena

meine frage nun, aber bitte ernste antworten:

okay, ich werd´s versuchen... :)

wie kann ich überprüfen und 100% sicher sein, dass es wirklich die gotteskraft ist, die in dieser person wirkt?
es ist für mich eine ganz,ganz wichtige und dringende angelegenheit.

nun bin ich gespannt und warte auf eure ermahnungen... :)


Sollten Ermahnung eintrudeln, so kämen sie wohl aus jener christlichen Ecke, die aufgrund ihrer Scheuplappen eh keine ernsten Antworten zustande bringen könnten...

Prüfung 1: Wieviel kostet dieser Curandero?- Liegt sein Ansatz über Fr. 100.--/Stunde, ist er mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit ein Scharlatan.
Prüfung 2: Was für Rituale führt er denn durch?- Ist dies im Einklang mit den Ritualen anderer Curateros?-
Prüfung 3: Lösen seine Rituale Deine Probleme?-
Prüfung 4: Sollte seine Vorgehensweise im Widerspruch zu Deinem Glauben stehen, wo frage Dich, welches denn nun wohl eher göttlich inspiriert ist.
lg, wolfi
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 14:50

Re: heiler, curandero

Beitragvon elena » Fr 3. Jun 2005, 13:48

hallo LordAlm,
danke für deine antwort.

nein, nicht von eichenach.
es gibt keine web-site von/über ihn.

ehrlich gesagt denke ich auch nicht, dass er eine von dir genannten methoden praktiziert.

es ist eher schamanismus, in der richtung.

was ich vieleicht auch noch schreiben sollte ist,dass er kein geld (-->nichts) für seine dienste verlangt. er sagt, er müsse sich zur verfügung stellen, das sei seine aufgabe hier.

mfg,elena
Segen sei mit dir, der Segen strahlenden Lichtes.
Licht um dich her
und innen in deinem Herzen!

Irischer Segenswunsch
Benutzeravatar
elena
Wohnt hier
 
Beiträge: 1031
Registriert: Do 15. Jul 2004, 07:38

Re: heiler, curandero

Beitragvon elena » Fr 3. Jun 2005, 13:54

Original von Wolfi
Buenas Tardes elena
Prüfung 1: Wieviel kostet dieser Curandero?- Liegt sein Ansatz über Fr. 100.--/Stunde, ist er mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit ein Scharlatan.

er macht es umsonst, (freiwillige zuwendung)
Prüfung 2: Was für Rituale führt er denn durch?- Ist dies im Einklang mit den Ritualen anderer Curateros?-

ich kenne keine handvoll curanderos ;)
aber ja, ich denke, gewisse sachen habe ich schon woanders gesehen

Prüfung 3: Lösen seine Rituale Deine Probleme?-

ja und nein. einige schon andere nicht.(andere brauchen seine zeit)

Prüfung 4: Sollte seine Vorgehensweise im Widerspruch zu Deinem Glauben stehen, wo frage Dich, welches denn nun wohl eher göttlich inspiriert ist.
;)



muchas gracias lobito


Segen sei mit dir, der Segen strahlenden Lichtes.
Licht um dich her
und innen in deinem Herzen!

Irischer Segenswunsch
Benutzeravatar
elena
Wohnt hier
 
Beiträge: 1031
Registriert: Do 15. Jul 2004, 07:38

Re: heiler, curandero

Beitragvon LordAlm » Fr 3. Jun 2005, 14:07

Original von elena
hallo LordAlm,
danke für deine antwort.

es ist eher schamanismus, in der richtung.

mfg,elena


Hallo elena,

Durch Hersagen von Bibelsprüchen oder gewissen Gebetsformeln, wobei der Name Gottes unter Anrufung der "drei höchsten Namen" missbraucht wird, werden heute noch viele Kranke unter dem Deckmantel christlicher Nächstenliebe geheilt und kommen dadurch ahnungslos in den Bann des Teufels, der sich in Lichtgestalt verkleidet und auch Wunder tun kann (5.Mose 13,2-4; Matthäus 7,22-23; 2. Korinther 11,14).

Gottes Segen LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 23:01
Wohnort: Surselva

Re: heiler, curandero

Beitragvon elena » Fr 3. Jun 2005, 14:15

Original von LordAlm

Durch Hersagen von Bibelsprüchen oder gewissen Gebetsformeln, wobei der Name Gottes unter Anrufung der "drei höchsten Namen" missbraucht wird, werden heute noch viele Kranke unter dem Deckmantel christlicher Nächstenliebe geheilt und kommen dadurch ahnungslos in den Bann des Teufels, der sich in Lichtgestalt verkleidet und auch Wunder tun kann (5.Mose 13,2-4; Matthäus 7,22-23; 2. Korinther 11,14).




das denke ich auch.
nun,wie prüfe ich es ?
das ist meine frage.

mfg, elena
Segen sei mit dir, der Segen strahlenden Lichtes.
Licht um dich her
und innen in deinem Herzen!

Irischer Segenswunsch
Benutzeravatar
elena
Wohnt hier
 
Beiträge: 1031
Registriert: Do 15. Jul 2004, 07:38

Re: heiler, curandero

Beitragvon LordAlm » Fr 3. Jun 2005, 14:46

Original von elena
das denke ich auch.
nun,wie prüfe ich es ?
das ist meine frage.

mfg, elena


Hallo elena,

Die meisten neureligiösen, östlich inspirierten Bewegungen und Schamanismus liegt die Haltung zugrunde, dass der Mensch nicht auf einen Erlöser von aussen angewiesen ist, sondern sich selber erlösen kann, indem er durch verschiedene Meditationsformen und Psychotechniken seinen göttlichen Kern freisetzt. Gott ist nicht ausserhalb von uns, sondern in uns; wir müssen ihn nur freisetzen. Eine solche Gottesvorstellung ist diametral verschieden von der christlichen.

Der christliche Gott ist unser Schöpfer, der sich als Erlöser und liebenden Vater uns zuwendet und mit dem wir im Glauben an Jesus Christus enge Gemeinschaft haben können. Der qualitative Unterschied zwischen Schöpfer und Geschöpf bleibt jedoch bestehen.

Der Glaube an den Erlöser beginnt gerade dort, wo wir aufhören, uns selber erlösen zu wollen und die Vergebung und Neuwerdung im demütigen Vertrauen beanspruchen. Selber wie Gott sein zu wollen macht uns immun gegen das Erlösungswerk Jesu Christi und ist die Ursünde des Menschen.

Gottes Segen LA

Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 23:01
Wohnort: Surselva

Re: heiler, curandero

Beitragvon elena » Fr 3. Jun 2005, 15:04

dieser mensch wurde mit dieser gabe geboren. es ist nicht so,dass hier einer plötzlich auf die idee gekommen wäre; "schamanismus ist in ordnung! ich werde mal ein paar kurse machen und bücher lesen, dann werde ich zum schaman"
denn so funktioniert es sowieso nicht.
ich bin mir sicher,dass diejenige person sich selber absolut nicht als gott sieht.denn sie ist sehr demütig und gottesfürchtig.
Segen sei mit dir, der Segen strahlenden Lichtes.
Licht um dich her
und innen in deinem Herzen!

Irischer Segenswunsch
Benutzeravatar
elena
Wohnt hier
 
Beiträge: 1031
Registriert: Do 15. Jul 2004, 07:38

Re: heiler, curandero

Beitragvon Wolfi » Fr 3. Jun 2005, 21:32

@LordAlm :
Manchmal krieg ich echt die Kretze beim Lesen Deiner Beiträge. :roll:

Die meisten neureligiösen, östlich inspirierten Bewegungen und Schamanismus liegt die Haltung zugrunde, dass der Mensch nicht auf einen Erlöser von aussen angewiesen ist, sondern sich selber erlösen kann, indem er durch verschiedene Meditationsformen und Psychotechniken seinen göttlichen Kern freisetzt.

Ja und?- Ist es beim Christentum denn nicht auch so, dass Gott in einem Kern in ihnen schlummert und nur noch als solcher erkannt werden muss?- Gott schlüpfte doch in Deinen Jesus; und wenn dem so gewesen sein soll, so stellte er doch in Jesus auch den Kern dar...

Der christliche Gott ist unser Schöpfer, der sich als Erlöser und liebenden Vater uns zuwendet und mit dem wir im Glauben an Jesus Christus enge Gemeinschaft haben können.

Ich weiss, es ist vielleicht etwas schwierig für Dich, aber versuch Dir doch mal vorzustellen, Du wärst Gott. Du hörst also als Aussenstehender, was da unten auf der Erde der Almhöi so über Dich raus lässt. :roll: Mit welcher Selbstverständlichkeit dieser Almhöi die Liebe Gottes für sich in Anspruch nimmt... :roll: Also wär ich Gott, ich würd mich schleunigst anderen Dingen zuwenden, um nicht zu explodieren.

Der Glaube an den Erlöser beginnt gerade dort, wo wir aufhören, uns selber erlösen zu wollen und die Vergebung und Neuwerdung im demütigen Vertrauen beanspruchen.

Was Du ein demütiges Vertrauen nennst, nenne ich eine bodenlose Anmassung Gott gegenüber! :x Leiden bei Dir auf der Alp eigentlich Alle etwas unter der dünneren Luft?-

Selber wie Gott sein zu wollen macht uns immun gegen das Erlösungswerk Jesu Christi und ist die Ursünde des Menschen.

Komm mal wieder etwas auf den Teppich, "Lord Alm"! Erstens: wer will denn schon so sein wie Gott, ausser ein paar Verrückten? und Zweitens: Ich dachte, die Ursünde wäre bei Euch das Ding mit dem Appel gewesen? :tongue:
wolfi
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 14:50

Re: heiler, curandero

Beitragvon LordAlm » Fr 3. Jun 2005, 22:44

Hallo Wolfi,

Dass du die Kretze kriegst ist mir schon klar, doch solltest du auch wissen, dass wir hier im Forum vorallem über christliche Themen diskutieren, und wie du sicher auch bemerkt hast über diverse Glaubensfragen. Ich bin bewusst nicht in einem weltlichen Forum, denn dann würde ich solche Antworten erwarten, doch frage ich mich, was denn deine Motivation ist, hier deine unbiblischen Argumente los zu werden? Oder willst du mich zu einem Atheisten machen? :D

Darum will ich dir anhand der Bibel noch etwas auf deinen Weg mitgeben:

Wenn wir nicht die Leitung des Heiligen Geistes haben, können wir die Gedanken Gottes aus Seinem Wort nicht einmal erkennen, denn: Der natürliche Mensch .... nimmt nicht an, was des Geistes Gottes ist .... weil es geistlich beurteilt wird (1.Kor.2,14). Der Heilige Geist lebt in jedem wahren, wiedergeborenen Christen, und wenn wir uns dem Herrn hingegeben haben, wird Er uns aus der Schrift Seine Wahrheit lehren.

Noch ein Frage: Du bist doch auch auf dem Weg, nur möchte ich von dir wissen, wo befindet sich dein Ziel? Aber sag jetzt nicht "der Weg ist das Ziel".

Gottes Segen LA

Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 23:01
Wohnort: Surselva

Re: heiler, curandero

Beitragvon Wolfi » Sa 4. Jun 2005, 06:22

@ LordAlm :

Dass du die Kretze kriegst ist mir schon klar, doch solltest du auch wissen, dass wir hier im Forum vorallem über christliche Themen diskutieren, und wie du sicher auch bemerkt hast über diverse Glaubensfragen.

Wie wenn die Themen, die hier so behandelt werden, exklusiv solche für Christen wären... :roll:

Ich bin bewusst nicht in einem weltlichen Forum, denn dann würde ich solche Antworten erwarten, doch frage ich mich, was denn deine Motivation ist, hier deine unbiblischen Argumente los zu werden? Oder willst du mich zu einem Atheisten machen? :D

Ich hoffe, dass durch meine Präsenz in diesem Forum, doch auch ein paar Christen zu eingeständigem Denken angeregt werden können. Das ist eine Motivation, die mich hier drin behält. Nebst dem bietet es mir die Möglichkeit, etwas kompensieren zu können, wofür Jahrzehnte mein irdischer Vater herhalten musste: Bissige Streitgespräche zu führen...

Darum will ich dir anhand der Bibel noch etwas auf deinen Weg mitgeben:

ich mach mal ´ne Ausnahme und sage Dir "Dein Wille geschehe"... :roll:

Wenn wir nicht die Leitung des Heiligen Geistes haben, können wir die Gedanken Gottes aus Seinem Wort nicht einmal erkennen

Das seh ich auch so; ganz egal, ob und welcher Religion nun Einer angehört.

Der Heilige Geist lebt in jedem wahren, wiedergeborenen Christen, und wenn wir uns dem Herrn hingegeben haben, wird Er uns aus der Schrift Seine Wahrheit lehren.

Ach, wenn dem nur so wäre, wie Du sagst. Leider spiegelt mir die Realität des Lebens oft genug, dass dem eben nicht unbedingt so zu sein braucht. Was ich wahrnehme, ist, dass u.a. eben auch "wiedergeborene christen" das Wort Gottes nehmen, es drehen und biegen, um damit Krieg gegen Andersgläubige zu führen... :roll:

Noch ein Frage: Du bist doch auch auf dem Weg, nur möchte ich von dir wissen, wo befindet sich dein Ziel? Aber sag jetzt nicht "der Weg ist das Ziel".

Warum nicht?- Ist doch schon mal nicht schlecht. :) Ziele setze ich mir deren viele; diesem Umstand verdanke ich wohl, dass ich neben Fehlschlägen auch immer wieder mal ein Erfolgserlebnis zu verbuchen habe.
Oder wolltest Du etwa nach meiner Bestimmung fragen?- Nun, meine Bestimmung sehe ich darin, von der Wiege bis zur Bahre ein gottgefälliges Leben zu führen. Eine Religion, die sich über andere Mitmenschen erhebt, die hat mir nichts zu bieten, ausser dass sie mich vom Weg meiner Bestimmung abbringen würde.
lg, wolfi
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 14:50

Re: heiler, curandero

Beitragvon elena » Sa 4. Jun 2005, 07:27

Original von LordAlm

Die meisten neureligiösen, östlich inspirierten Bewegungen und Schamanismus liegt die Haltung zugrunde, dass der Mensch nicht auf einen Erlöser von aussen angewiesen ist, sondern sich selber erlösen kann, indem er durch verschiedene Meditationsformen und Psychotechniken seinen göttlichen Kern freisetzt.

Wenn ich diesen Menschen ansehe und mir Gedanken mache (und ich denke ihn eher gut zu kennen)weiss ich, dass er sich sehr bewusst ist, dass Gott/Jesus als Erlöser anzunehmen ist. was er auch tut.

Schamanismus sehe ich nicht als neureligiös an. Denn diese "Praktiken" wurden schon seid es in jenen Kontinent Menschen gibt so zelebriert.


Gott ist nicht ausserhalb von uns, sondern in uns; wir müssen ihn nur freisetzen. Eine solche Gottesvorstellung ist diametral verschieden von der christlichen.

Diesen Absatz verstehe ich nicht. Was heisst "diametral" ? 8-)
Der christliche Gott ist unser Schöpfer, der sich als Erlöser und liebenden Vater uns zuwendet und mit dem wir im Glauben an Jesus Christus enge Gemeinschaft haben können. Der qualitative Unterschied zwischen Schöpfer und Geschöpf bleibt jedoch bestehen.

Stimme dir zu.
Der Glaube an den Erlöser beginnt gerade dort, wo wir aufhören, uns selber erlösen zu wollen und die Vergebung und Neuwerdung im demütigen Vertrauen beanspruchen. Selber wie Gott sein zu wollen macht uns immun gegen das Erlösungswerk Jesu Christi und ist die Ursünde des Menschen.

Er will bestimmt nicht wie Gott sein! Ganz bestimmt nicht!!! Er sieht sich als Instrument Gottes an und leiht ihm seinen Körper um durch ihn wirken zu lassen.
Keine Ahnung ob das hier jemand versteht.....

MfG,elena




Segen sei mit dir, der Segen strahlenden Lichtes.
Licht um dich her
und innen in deinem Herzen!

Irischer Segenswunsch
Benutzeravatar
elena
Wohnt hier
 
Beiträge: 1031
Registriert: Do 15. Jul 2004, 07:38

Re: heiler, curandero

Beitragvon Incanus » Sa 4. Jun 2005, 09:25

elena, ich würde mich da von deinem gefühl leiten lassen, wie wolfi es empüfiehlt
laß dich nicht panisch machen von irgendwelchen teufelsmärchen, die dir da jetzt sicher aufgetischt werden.
der teufel, oder was man immer darunter versteht, heilt nicht.
wenn dir das ritual des heilers guttut, wirds auch gut sein.
achte auf filgendes. inwieweit nimmt der heiler eingriff in deinen freien willen, indein energiesystem
wie fühlst du dich nach den behandlungen? v.a nachts.
wie reagiert dein körper?
preise
i könnne regional verschieden sein, das ist abhängig vom land.
sein glaubenssystem ist egal, solange er nicht verlangt, deins aufzugeben.
macht er dich in irgendeiner weise anhängig von ihm??
das sind die dinge, die du bachten solltest.
zu wem er betet ist egal.
Incanus
Member
 
Beiträge: 151
Registriert: Mi 11. Mai 2005, 08:42

Re: heiler, curandero

Beitragvon elena » Sa 4. Jun 2005, 13:07

Ich habe einen Link gefunden, der genau "mein" erlebtes beschreibt.
curanderismo
Was meint ihr dazu? Was sagt die Bibel?
MfG, elena
Segen sei mit dir, der Segen strahlenden Lichtes.
Licht um dich her
und innen in deinem Herzen!

Irischer Segenswunsch
Benutzeravatar
elena
Wohnt hier
 
Beiträge: 1031
Registriert: Do 15. Jul 2004, 07:38

Re: heiler, curandero

Beitragvon Wolfi » Sa 4. Jun 2005, 13:29

Schöne Seite. Anhänger der Bibel dürfte eine solche Sicht der Dinge allerdings zu frei sein, als dass sie damit warm werden könnten.
Selber achte ich Schamanismus mit tiefem Respekt. Nach dem Lesen der Castaneda-Bücher wollte ich früher unbedingt mal für ein halbes Jahr nach Mexiko gehen, um auch in der Realität mal voll auf diese Welt eintauchen zu können. Nun, das Schicksal wollte es anders und aus dem halben Jahr Mexiko wurde dann halt ein halbes Jahr in Indien... :) Nun denn, alles zu seiner Zeit... ;)
lg, wolfi
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 14:50

Re: heiler, curandero

Beitragvon elena » Sa 4. Jun 2005, 13:49

@wolfi
Don Juan ist aber ziemlich "heftig" sage ich mal...

Wenn du ihn hier im Thema miteinbeziehst muss ich noch folgendes dazuschreiben:
Die Person, von der ich hier schreibe, macht diese Reisen ohne Peyotl oder andere Halluzinogene.

Aber warum gibt es Menschen, die behaupten, dass solche Erlebnisse auf keinen Fall mit dem Göttlichen was gemeinsam haben?

Was ich weiss ist,dass viele die dunklen Mächte dazu benutzen. Doch es gibt sie, jene mit der göttlichen Gabe,nur weiss ich nicht,woran ich sie erkennen kann.... :?


elena
Segen sei mit dir, der Segen strahlenden Lichtes.
Licht um dich her
und innen in deinem Herzen!

Irischer Segenswunsch
Benutzeravatar
elena
Wohnt hier
 
Beiträge: 1031
Registriert: Do 15. Jul 2004, 07:38

Re: heiler, curandero

Beitragvon Enggi » Sa 4. Jun 2005, 13:59

Ich wieder mal :D

Hände weg davon! :warn: Das ist purer Okkultismus. Jesus hat nicht so geheilt.

Aber von mir ist man ja nichts anderes gewohnt, und deshalb: Mach ruhig weiter, du wirst es irgendwann am eigenen Leib erfahren.

Gruss, Enggi
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: heiler, curandero

Beitragvon Incanus » Sa 4. Jun 2005, 14:04

wenn der das alles kann, dann ist in ordnung!
die bibel wird nicht viel dazu sagem, weil zwischen israel vor 2000 und mehr jahren und mexiko heute viel raum liegt.
aber auch jessu wendet nichts ein gegen geistige heilweisen; er wendet sie selbst an..udn ermntert auch die apostel dazu.. udn die die ihm nachfolgen..jaja viele werden jetzt schreien: teufelszeug..
die sollens mal besser machen in ihren betstuben..
Incanus
Member
 
Beiträge: 151
Registriert: Mi 11. Mai 2005, 08:42

Re: heiler, curandero

Beitragvon doro » Sa 4. Jun 2005, 14:08

Ich finde es interessant, wenn jemand von "dem Göttlichen" spricht statt von "Gott"... Aber der christliche Gott ist nicht nur ein etwas (etwas göttliches) sondern eine Person - nicht nur eine Kraft (die man benutzen kann), sondern jemand.

Und auf keinen Fall ist Gott nach dem christlichen Verständnis gleichzusetzen mit der Schöpfung. Dies wird aber auf der von dier verlinkten Seite getan:
Die Natur ist Gott, Gott ist die Natur.


So etwas kann ich jedenfalls nicht mit meinem Glauben verbinden.

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: heiler, curandero

Beitragvon Enggi » Sa 4. Jun 2005, 14:10

Original von Incanus
wenn der das alles kann, dann ist in ordnung!
die bibel wird nicht viel dazu sagem, weil zwischen israel vor 2000 und mehr jahren und mexiko heute viel raum liegt.
aber auch jessu wendet nichts ein gegen geistige heilweisen; er wendet sie selbst an..udn ermntert auch die apostel dazu.. udn die die ihm nachfolgen..jaja viele werden jetzt schreien: teufelszeug..
die sollens mal besser machen in ihren betstuben..
Richtig, Jessu hat nichts dagegen. Nur:

Wer zum Teufel ist Jessu?

:P
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: heiler, curandero

Beitragvon elena » Sa 4. Jun 2005, 14:20

Original von Enggi
Ich wieder mal :D

Hände weg davon! :warn: Das ist purer Okkultismus. Jesus hat nicht so geheilt.

Aber von mir ist man ja nichts anderes gewohnt, und deshalb: Mach ruhig weiter, du wirst es irgendwann am eigenen Leib erfahren.

Gruss, Enggi

Hallo Enggi,

Ich freue mich Dich wiederzusehen :D !

Ich bin mir sicher,gefühlsmässig, dass dieses nicht nur purer Okkultismus ist.
Logisch hat Jesus nicht so geheilt!Wer will/darf sich schon mit Jesus vergleichen?

Ich möchte mal versuchen zu erklären,warum kein Heiler sich mit Jesus messen will/darf:
1.Jesus ist ein Teil Gottes und der direkte Sohn unseren Vaters im Himmel.
2.Heiler sehen sich als Gottes Werkzeug an - Heiler (Curanderos)wissen, dass ohne das Wirken Gottes nichts heilt.
3.Den Curanderos kostet es Arbeit und Energie sich von der absorbierter Energie freizumachen.Im Gegensatz zu Jesus.

es gibt noch weitere Punkte.

ps.Enggi, ich weiss dass du schlechte Erfahrungen mit dem Schamanismus gemacht hast. Du hast aber nie genaueres darüber berichtet.

Also nun,Enggi,
wo sind die Punkte um es auf "echtheit" überprüfen zu können?

Lieben Gruss
elena

ach ja, Enggi, was werde ich deiner Meinung nach irgendwann am eigenen Leib erfahren?
Segen sei mit dir, der Segen strahlenden Lichtes.
Licht um dich her
und innen in deinem Herzen!

Irischer Segenswunsch
Benutzeravatar
elena
Wohnt hier
 
Beiträge: 1031
Registriert: Do 15. Jul 2004, 07:38

Re: heiler, curandero

Beitragvon LordAlm » Sa 4. Jun 2005, 14:33

Original von elena
Ich habe einen Link gefunden, der genau "mein" erlebtes beschreibt.
curanderismo
Was meint ihr dazu? Was sagt die Bibel?
MfG, elena


Hallo elena,

Diese Zeilen sind absolut nicht biblisch und ist abzulehnen!

Jede Heilarbeit muss geführt sein, von Gott oder seinen Manifestationen, wie immer man es nennen will. Ohne Führung durch die beseelte Natur keine Heilung. Jeder Curandero schöpft aus einem Fundus eigener und überlieferter Gebete und Anrufungen welche bei Behandlungen zum Einsatz kommen um das Chaos in die Ordnung zu führen. Die Curanderas und Curanderos wissen dass das Gebet, die Anrufung ein Schlüssel ist um das energetische und spirituelle Potential z.B. einer Heilpflanze zu aktivieren. Diese Schlüssel öffnen die Türen in die beseelte Natur, in die Welt der Geister im positivsten Sinne.


Wenn du hier mal genau liest was auf der Seite steht, so musst du doch selber merken dass das für einen Christen nicht das richtige sein kann.
Und wenn dir jemand (Incanus) sagt, dass es egal ist wen man anbetet, dann ist das aus christlicher Sicht auch abzulehnen!

Was sagt die Bibel?


1.Johannesbrief lesen wir: "Wer den Sohn hat, hat das Leben." Der wahre Christ wendet sich deshalb nie an unbekannte mystische Kräfte oder Mächte, sondern an Jesus Christus, den zu erkennen ewiges Leben ist (Joh 17,3). Es gibt keine neutralen geistlichen Mächte. Die ganze Bibel, von 1.Mose bis Offenbarung, lehrt, dass es grundsätzlich zwei Quellen der Macht gibt: die göttliche und die satanische. Darum ist nicht notwendigerweise jeder Machterweis von Gott; und bei weitem nicht alle Machterweise Satans erscheinen als erkennbar böse.
In diesem Sinne

Gottes Segen LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 23:01
Wohnort: Surselva

Re: heiler, curandero

Beitragvon Wolfi » Sa 4. Jun 2005, 14:33

@ elena :

Don Juan ist aber ziemlich "heftig" sage ich mal...

Das sehe ich allerdings auch so. :tongue: :D

Wenn du ihn hier im Thema miteinbeziehst muss ich noch folgendes dazuschreiben:
Die Person, von der ich hier schreibe, macht diese Reisen ohne Peyotl oder andere Halluzinogene.

Das macht Don Juan übrigens auch. Nur in etwa den ersten drei Bänden hantiert er mit Pejote, Pilzen und anderem Zeugs... :tongue: :D Danach machte er dann mit normalem schottischen Malzwhiskey weiter... ;)
Jetzt aber etwas ernsthafter weiter... Da wir nun schon bei Don Juan gelandet sind, drängt es mich, Dir mal mein erstes Erlebnis mit einem Buch von Castaneda zu erzählen:

Ich lebte zu jener Zeit auf einer sehr kargen schwach besiedelten vulkanischen Insel. Eines Tages geriet mir also dieses Buch in die Hände und ich vertiefte mich in diese Welt des Don Juan. Irgendwo in dem Buch war eine Stelle, wo er einer kleinen Eidechse die Augen verband und hernach dann aus der Reaktion der Eidechse lesen konnte, was mit seinem Schüler da geschehen würde (oder so ähnlich jedenfalls). Nun, kurz nachdem ich das gelesen hatte, ging ich duschen. Und als ich die Tür von der Dusche her nach draussen öffnete, da fiel mir doch so ´ne kleine Eidechse auf die Schulter. :shock: Da war´s dann vollends um mich geschehen und ich kam dermassen auf einen Tripp, dass sie mich am Ende völlig ausgehungert, aber wenigstens noch rechtzeitig, irgendwo in der Wüste wieder fanden... :tongue: :D
Aber was ich in der Zeit alles erleben durfte: Um nichts in der Welt möchte ich das missen. :]

Aber warum gibt es Menschen, die behaupten, dass solche Erlebnisse auf keinen Fall mit dem Göttlichen was gemeinsam haben?

Weil sie darin eine Bedrohung für ihr eigenes Glaubensgerüst vermeinen zu erkennen... :cry:

Was ich weiss ist,dass viele die dunklen Mächte dazu benutzen.

Was verstehst Du unter "dunkle Mächte"?- Ich verstehe darunter Dinge, die ich nicht greifen kann und die mir (vielleicht deshalb) Angst einflössen. Ja, es gibt nun mal Menschen, die ihr Wissen missbrauchen, um damit ihre eigennützigen Ziele zu erreichen. Wenn alle Menschen nur gut wären, dann bräuchten wir weder Gesetze noch Religionen und hätten fürwahr wohl den schönsten Platz im Universum gefunden... Ach, wenn bloss das Wörtchen wenn nicht wär... ;)

Doch es gibt sie, jene mit der göttlichen Gabe,nur weiss ich nicht,woran ich sie erkennen kann.... :?

Ich bin sogar überzeugt, dass die göttliche (hallo Doro) Gabe jeder hat. Die grosse Frage allerdings, die sich daraus ergibt: Kann denn Jede/r damit umgehen?- Eigentlich stellt sich diese Frage jedoch gar nicht, weil zig Beispiele immer wieder beweisen, dass dem nun mal eben nicht so ist. Wir können Alle da hin gelangen, aber es ist kein leichter bequemer Weg. Und da fehlt es halt oft schon am wahren Willen dazu...
lg, wolfi
(nimm Dir doch Deinen Schamanen einfach mal als Beispiel eines Lehrers und nicht als den Lehrer ;) )


Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 14:50

Re: heiler, curandero

Beitragvon elena » Sa 4. Jun 2005, 14:35

Original von doro
Ich finde es interessant, wenn jemand von "dem Göttlichen" spricht statt von "Gott"... Aber der christliche Gott ist nicht nur ein etwas (etwas göttliches) sondern eine Person - nicht nur eine Kraft (die man benutzen kann), sondern jemand.

Und auf keinen Fall ist Gott nach dem christlichen Verständnis gleichzusetzen mit der Schöpfung. Dies wird aber auf der von dier verlinkten Seite getan:
Die Natur ist Gott, Gott ist die Natur.


So etwas kann ich jedenfalls nicht mit meinem Glauben verbinden.

lg, doro

hallo doro
Wenn man sich in Dienst des Göttlichen stellt ist es doch logisch (absolut normal) dass es im Gottes- Dienst gemeint ist.(man akzeptiert Gott als Chef).
Wenn die Curanderos sagen,sie seien Gottes Werkzeug, nehme ich an,dass die Heiler Gott als Person wahrnehmen.

Gott ist mit der Schöpfung nicht gleichzusetzten, Gott hat die Schöpfung kreiert und ist Herr und Eigentümer der Natur.

Wenn es steht Gott ist die Natur und die Natur ist Gott heisst das in diesem Zusammenhang doch nichts anderes als dass hier alles Hand in Hand arbeitet.Gott, die Heilpflanzen und Kräuter und auch der Heiler.

Ich versichere dir, doro, dass jeder Mexikaner(weil der link von Mexiko ist)Gott als Schöpfer und Eigentümer über sich weiss und vorbehaltlos akzeptiert.
Segen sei mit dir, der Segen strahlenden Lichtes.
Licht um dich her
und innen in deinem Herzen!

Irischer Segenswunsch
Benutzeravatar
elena
Wohnt hier
 
Beiträge: 1031
Registriert: Do 15. Jul 2004, 07:38

Re: heiler, curandero

Beitragvon Sela » Sa 4. Jun 2005, 14:36

Hallo elena,

hast Du eigentlich schon einmal das Neue Testament gelesen?
Ich denke nicht, sonst würdest Du Dich niemals in die Hände von solchen okkulten Heilern begeben.

Gruß Sela
Sela
Member
 
Beiträge: 124
Registriert: Mo 11. Aug 2003, 17:18

Re: heiler, curandero

Beitragvon elena » Sa 4. Jun 2005, 14:43

Original von LordAlm

Jede Heilarbeit muss geführt sein, von Gott oder seinen Manifestationen, wie immer man es nennen will. Ohne Führung durch die beseelte Natur keine Heilung. Jeder Curandero schöpft aus einem Fundus eigener und überlieferter Gebete und Anrufungen welche bei Behandlungen zum Einsatz kommen um das Chaos in die Ordnung zu führen. Die Curanderas und Curanderos wissen dass das Gebet, die Anrufung ein Schlüssel ist um das energetische und spirituelle Potential z.B. einer Heilpflanze zu aktivieren. Diese Schlüssel öffnen die Türen in die beseelte Natur, in die Welt der Geister im positivsten Sinne.


Wenn du hier mal genau liest was auf der Seite steht, so musst du doch selber merken dass das für einen Christen nicht das richtige sein kann.

Warum nicht?Wir alle wissen um die Macht der Gebete...
Und wenn dir jemand sagt, dass es egal ist wen man anbetet, dann ist das aus christlicher Sicht auch abzulehnen!

naja, solches kann ich ignorieren :)


1.Johannesbrief lesen wir: "Wer den Sohn hat, hat das Leben." Der wahre Christ wendet sich deshalb nie an unbekannte mystische Kräfte oder Mächte, sondern an Jesus Christus, den zu erkennen ewiges Leben ist (Joh 17,3).

Sie haben den Sohn, lieber LordAlm, glaube mir,ich habe es erlebt,wie sie Jesus anrufen, ihn um hilfe bitten.
Es sind doch nicht unbekannte Kräfte, die Bibel ist Voll von Solchen. (siehe doch,die Apostel haben geheilt, mit Gottes Kraft)


Es gibt keine neutralen geistlichen Mächte. Die ganze Bibel, von 1.Mose bis Offenbarung, lehrt, dass es grundsätzlich zwei Quellen der Macht gibt: die göttliche und die satanische. Darum ist nicht notwendigerweise jeder Machterweis von Gott; und bei weitem nicht alle Machterweise Satans erscheinen als erkennbar böse.

Ja, genau da liegt meine Frage verborgen. Woran erkenne ich den Unterschied?

lieben Gruss,
elena

Segen sei mit dir, der Segen strahlenden Lichtes.
Licht um dich her
und innen in deinem Herzen!

Irischer Segenswunsch
Benutzeravatar
elena
Wohnt hier
 
Beiträge: 1031
Registriert: Do 15. Jul 2004, 07:38

Re: heiler, curandero

Beitragvon Wolfi » Sa 4. Jun 2005, 14:44

Hallo LordAlm

Wenn du hier mal genau liest was auf der Seite steht, so musst du doch selber merken dass das für einen Christen nicht das richtige sein kann.
Und wenn dir jemand sagt, dass es egal ist wen man anbetet, dann ist das aus christlicher Sicht auch abzulehnen!

Hättest Du etwas genauer hinein gelesen, hättest Du gemerkt, dass es darin auch um die Anbetung Gottes geht. Du hättest Dich also sehr wohl darin zurecht finden können, ohne Dein Glaubensbild deswegen ablegen zu müssen. Du hättest bloss neben Deiner Glaubensstruktur bloss noch etwas Anderes zuzulassen brauchen. Aber da hattest Du wohl einfach im Moment noch zuviel Schiss vor (was ja auch kein Wunder ist, wenn man bedenkt, wo Du wohnst... :P ;) )
Es ist doch nicht des Teufels, wenn Du die Bibel mal für einen Moment auf der Seite lässt. Du hast sie ja eh schon verinnerlicht. Also keine Angst, dass sie Dir abhanden kommen könnte! Wenn Du Dir in Deinem Leben noch mal was Neues rein ziehen würdest, stellte dies bloss eine Bereicherung für Dein Dasein dar. Nicht mehr und nicht weniger... (okay, vielleicht war das letzte etwas untertrieben...)
Mehr Mut, lieber Alphöi!
lg, wolfi

We came from nothing and we go to nothing. So what can we lose?- Nothing! (frei nach Monty Python)
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 14:50

Re: heiler, curandero

Beitragvon Enggi » Sa 4. Jun 2005, 14:54

Original von elena

PS. Enggi, ich weiss dass du schlechte Erfahrungen mit dem Schamanismus gemacht hast. Du hast aber nie genaueres darüber berichtet.
Ich habe keine eigenen Erfahrungen mit Schamanismus gemacht, wenn man mal von evangelischen Heilern in Zoë absieht, die nicht Schamanen sind, aber schamanistische Praktiken in ihren Glauben integriert haben.
Also nun, Enggi,
wo sind die Punkte um es auf "Echtheit" überprüfen zu können?
Die Echtheit des Glaubens lässt sich mit der Bibel überprüfen. Lies z.B. folgende Verse, wo es um echte und falsche Propheten geht: (Zitiert aus 1. Jo 4,1-9)

Geliebte, glaubet nicht jedem Geist, sondern prüfet die Geister, ob sie von Gott sind! Denn es sind viele falsche Propheten hinausgegangen in die Welt. Daran erkennet ihr den Geist Gottes: Jeder Geist, der bekennt: «Jesus ist der im Fleisch gekommene Christus», der ist von Gott; und jeder Geist, der Jesus nicht bekennt, der ist nicht von Gott. Und das ist der Geist des Antichrists, von welchem ihr gehört habt, daß er kommt; und jetzt schon ist er in der Welt. Kindlein, ihr seid aus Gott und habt jene überwunden, weil der in euch größer ist als der in der Welt. Sie sind von der Welt; darum reden sie von der Welt, und die Welt hört auf sie. Wir sind aus Gott. Wer Gott kennt, hört auf uns; wer nicht aus Gott ist, hört nicht auf uns. Daran erkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des Irrtums. Geliebte, lasset uns einander lieben! Denn die Liebe ist aus Gott, und wer liebt, der ist aus Gott geboren und kennt Gott. Wer nicht liebt, kennt Gott nicht; denn Gott ist Liebe. Darin ist die Liebe Gottes zu uns geoffenbart worden, daß Gott seinen eingeborenen Sohn in die Welt gesandt hat, damit wir durch ihn leben möchten.
Ach ja, Enggi, was werde ich deiner Meinung nach irgendwann am eigenen Leib erfahren?
Wenn du dich zu Jesus bekehrst, wirst du erfahren, dass dein Einlassen mit Okkultheilern dein Glaubensleben belastet. Diese Erfahrung stammt aus der Seelsorge an okkult belasteten Christen, also Menschen, die sich mit Wahrsagern, Astrologen, Geistheilern etc. eingelassen haben.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: heiler, curandero

Beitragvon Incanus » Sa 4. Jun 2005, 14:55

immer wieder dasseelbe problem: was ihr nicht kennt, nicht versteht, nicht in euer weltbild paßt, ist von vorneherien teuflisch..
ad gibbt es unzählige alte kulturen mit altem wissen zur heilung und ihr verteufelt sie, weil sie nicht chrsitlich sind, am liebsten würdet ihr doch die scheiterhaufen zur ehre gottes wieder lodern lassen..glaub ich..geistig tut ihr es sowieso
elene, wenn du angst hast, laß es..
egistige heilweisen beruachen auch deine bereitschaft
bete das veter unser viellicht hilfts dir oder schluck die chemiebomebn von chrsitlichen pharmakonzernen udn vegifte dich dami selbst..
laß dich irre machen von dem gejammere nach der bibel..
wenn die ein paar bibelzitate wichtiger sind, als deine gesundheit, viel spaß dabei..

Incanus
Member
 
Beiträge: 151
Registriert: Mi 11. Mai 2005, 08:42

Re: heiler, curandero

Beitragvon elena » Sa 4. Jun 2005, 14:56

Original von Sinaiticus

Hallo elena,

hast Du eigentlich schon einmal das Neue Testament gelesen?
Ich denke nicht, sonst würdest Du Dich niemals in die Hände von solchen okkulten Heilern begeben.

Gruß Sina



Wie ich in diesen Händen geraten bin, verrate ich dir nicht. Das Neue Testament habe ich gelesen, mehr oder weniger (bin kein Bibelexperte) und gerade im NT kommen die Apostel als Heiler vor.
Das es Curanderos gibt, und zwar wirklich extrem gute, zweifle ich nicht, ich will nur wissen wie ich die Spreu vom Weizen trennen kann.
Gruss
elena
Segen sei mit dir, der Segen strahlenden Lichtes.
Licht um dich her
und innen in deinem Herzen!

Irischer Segenswunsch
Benutzeravatar
elena
Wohnt hier
 
Beiträge: 1031
Registriert: Do 15. Jul 2004, 07:38

Re: heiler, curandero

Beitragvon Incanus » Sa 4. Jun 2005, 14:58

wahrsager astrologen geistheiler..
da bin ich so froh, daß napoeon die inquisition abgeschafft hat, sonst würde immer noch alles nach verbranntem fleisch stinken..
mit eurem aberglauben habt ihr nämlich die zeistörung der natut mitverschuldet..weil ihr alles zerstört habt, das nicht in eure beschränktheit paßt udn was nicht in der bibel steht!
Incanus
Member
 
Beiträge: 151
Registriert: Mi 11. Mai 2005, 08:42

Re: heiler, curandero

Beitragvon Incanus » Sa 4. Jun 2005, 15:01

was heilt, ist von gott, und was zerstört von mir aus vom teufel so einfach ist es.. und a brauch ich kene bibelzitate oder sonst was..
Incanus
Member
 
Beiträge: 151
Registriert: Mi 11. Mai 2005, 08:42

Re: heiler, curandero

Beitragvon elena » Sa 4. Jun 2005, 15:08

Original von Enggi
Ich habe keine eigenen Erfahrungen mit Schamanismus gemacht, wenn man mal von evangelischen Heilern in Zoë absieht, die nicht Schamanen sind, aber schamanistische Praktiken in ihren Glauben integriert haben.

Nun ja, definitiv: diese Leute sind ja keine Schamanen.
Schamanen werden nicht gemacht,sie werden geboren.
Das Thema handelt sich nicht von diesen Menschen,die du beschreibst.




(
Zitiert aus 1. Jo 4,1-9)

Geliebte, glaubet nicht jedem Geist, sondern prüfet die Geister, ob sie von Gott sind! Denn es sind viele falsche Propheten hinausgegangen in die Welt. Daran erkennet ihr den Geist Gottes: Jeder Geist, der bekennt: «Jesus ist der im Fleisch gekommene Christus», der ist von Gott;

Dann ist dieser bekannte geist von Gott :)



Wenn du dich zu Jesus bekehrst, wirst du erfahren, dass dein Einlassen mit Okkultheilern dein Glaubensleben belastet. Diese Erfahrung stammt aus der Seelsorge an okkult belasteten Christen, also Menschen, die sich mit Wahrsagern, Astrologen, Geistheilern etc. eingelassen haben.

Da magst du recht haben,Enggi.
Manchmal kommen Zweifel in mir hoch. Und in solchen Augenblicken eröffne ich ein neuer Thread hier im Forum. :)

gruss,
elena
Segen sei mit dir, der Segen strahlenden Lichtes.
Licht um dich her
und innen in deinem Herzen!

Irischer Segenswunsch
Benutzeravatar
elena
Wohnt hier
 
Beiträge: 1031
Registriert: Do 15. Jul 2004, 07:38

Re: heiler, curandero

Beitragvon onThePath » Sa 4. Jun 2005, 15:13

Original von Incanus
wahrsager astrologen geistheiler..
da bin ich so froh, daß napoeon die inquisition abgeschafft hat, sonst würde immer noch alles nach verbranntem fleisch stinken..
mit eurem aberglauben habt ihr nämlich die zeistörung der natut mitverschuldet..weil ihr alles zerstört habt, das nicht in eure beschränktheit paßt udn was nicht in der bibel steht!


Du kommst bei mir ziemlich überheblich an, scheinst aber keine fundierte Ahnung von Okkultismus zu haben.

Mein Tip: Nicht so laut Falsches schreien, sondern mit Sachkenntnis argumentieren.

Gerade Uninformierte machen am Meisten Unheil.

mfg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20478
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: heiler, curandero

Beitragvon elena » Sa 4. Jun 2005, 15:15

Original von Incanus
elene, wenn du angst hast, laß es..
egistige heilweisen beruachen auch deine bereitschaft
bete das veter unser viellicht hilfts dir oder schluck die chemiebomebn von chrsitlichen pharmakonzernen udn vegifte dich dami selbst..
laß dich irre machen von dem gejammere nach der bibel..
wenn die ein paar bibelzitate wichtiger sind, als deine gesundheit, viel spaß dabei..



hallo Incanus,
Ich habe keine Angst, bin mir einwenig unsicher mit diesem curandero,
nein eigentlich auch nicht,
ich will einfach nur ganz 100%ig sicher sein,dass seine Werke Gottes Werke sind. Das ist alles.
Und der rest deines Postings verstehe ich nicht... :?
gruss,
elena
Segen sei mit dir, der Segen strahlenden Lichtes.
Licht um dich her
und innen in deinem Herzen!

Irischer Segenswunsch
Benutzeravatar
elena
Wohnt hier
 
Beiträge: 1031
Registriert: Do 15. Jul 2004, 07:38

Re: heiler, curandero

Beitragvon onThePath » Sa 4. Jun 2005, 15:29

Original von Incanus
immer wieder dasseelbe problem: was ihr nicht kennt, nicht versteht, nicht in euer weltbild paßt, ist von vorneherien teuflisch..
ad gibbt es unzählige alte kulturen mit altem wissen zur heilung und ihr verteufelt sie, weil sie nicht chrsitlich sind, am liebsten würdet ihr doch die scheiterhaufen zur ehre gottes wieder lodern lassen..glaub ich..geistig tut ihr es sowieso
elene, wenn du angst hast, laß es..
egistige heilweisen beruachen auch deine bereitschaft
bete das veter unser viellicht hilfts dir oder schluck die chemiebomebn von chrsitlichen pharmakonzernen udn vegifte dich dami selbst..
laß dich irre machen von dem gejammere nach der bibel..
wenn die ein paar bibelzitate wichtiger sind, als deine gesundheit, viel spaß dabei..




Wenn Du AltsS Wissen über Heilung so sehr achtest und gleichzeitig auf die Bibel schimpfst, zeigt das ja deutlich, wo Deine geistige Heimat ist.

mfg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20478
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: heiler, curandero

Beitragvon Enggi » Sa 4. Jun 2005, 15:40

Original von Incanus (Tippfehler korrigiert)
immer wieder dasselbe problem: was ihr nicht kennt, nicht versteht, nicht in euer weltbild paßt, ist von vorneherein teuflisch..
da gibt es unzählige alte kulturen mit altem wissen zur heilung und ihr verteufelt sie, weil sie nicht christlich sind, am liebsten würdet ihr doch die scheiterhaufen zur ehre gottes wieder lodern lassen.. glaub ich.. geistig tut ihr es sowieso
elena, wenn du angst hast, laß es..
geistige heilweisen brauchen auch deine bereitschaft
bete das vater unser viellicht hilfts dir oder schluck die chemiebomben von christlichen pharmakonzernen und vegifte dich damit selbst..
laß dich irre machen von dem gejammere nach der bibel..
wenn dir ein paar bibelzitate wichtiger sind, als deine gesundheit, viel spaß dabei..
Wir verstehen vielleicht mehr von deinem Gott, als dir lieb ist, und wir sind ihm ewig dankbar dafür, dass er die Scheiterhaufen errichtete, um unsere jüdischen und christlichen Brüder und Schwestern zu verbrennen. So hat er sich selbst ein Gericht bereitet, das ihn am jüngsten Tag treffen wird, wenn es heisst:

Und der Teufel, der sie verführte, wurde in den Feuer- und Schwefelsee geworfen, wo auch das Tier ist und der falsche Prophet, und sie werden gepeinigt werden Tag und Nacht, von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: heiler, curandero

Beitragvon Sela » Sa 4. Jun 2005, 16:01

Hallo elena,
wenn Du Dich nicht warnen läßt, wird sich eines Tages der Umgang mit dieser weißen Magie in Deinem Leben bemerkbar machen. Ganz gewiß nicht in positiver Weise. Die Apostel (Paulus) hat solch einen Magier erblinden lassen. Soviel zu den Heilungen der Apostel. Sie haben nur im Namen Jesu geheilt und haben keine heidnischen Rituale verwendet.

Gruß Sina
Sela
Member
 
Beiträge: 124
Registriert: Mo 11. Aug 2003, 17:18

Re: heiler, curandero

Beitragvon doro » Sa 4. Jun 2005, 16:14

Salut elena

Original von elena
hallo doro
Wenn man sich in Dienst des Göttlichen stellt ist es doch logisch (absolut normal) dass es im Gottes- Dienst gemeint ist.(man akzeptiert Gott als Chef).

Naja, ich sehe einfach eine kleine Nuance zwischen den Begriffen "das Göttliche" und "Gott"... Vielleicht täusche ich mich ja auch. Jedenfalls würde ich nie von diesem "Göttlichen" sprechen, sondern nur von Gott, wenn ich damit Jahwe meine.



Wenn es steht Gott ist die Natur und die Natur ist Gott heisst das in diesem Zusammenhang doch nichts anderes als dass hier alles Hand in Hand arbeitet.Gott, die Heilpflanzen und Kräuter und auch der Heiler.

Hoffen wir es!
Doch findest du es nicht eine etwas, sagen wir mal, spezielle Formulierung, die doch etwas seeeehr leicht anders zu verstehen ist. Entweder, es ist sehr unbedarft formuliert, oder es meint wirklich, dass die Natur Gott selbst ist.


Ich versichere dir, doro, dass jeder Mexikaner(weil der link von Mexiko ist)Gott als Schöpfer und Eigentümer über sich weiss und vorbehaltlos akzeptiert.

Schön, dass du jeden Mexikaner kennst. :D ;)

Auch von deinem Link:
Xochipilli, Herr der Natur, Manifestation der göttlichen Energie. Kerzen brennen, links und rechts ein Blumenstrauß, in der Mitte das Kreuz der Curanderos, das Santa Cruz, für jeden Unbedarften ein rein christliches Symbol, für den Wissenden die Mitte, die vier Himmelsrichtungen, daneben die Virgen Guadalupe, Jungfrau Maria, genau genommen Juyaania, Mutter Natur selbst. An den Wänden Heiligenbilder, Judas Taddäus bzw. ein Naturgeist. Alles hat zwei Seiten, besonders hier in Mexiko, nichts ist so wie es scheint, unter der Oberfläche liegt das Land der Spirits, der Naturmagie.

Da gibt der Autor dieser Seite doch selber zu, dass hinter den christlichen Symbolen immer noch etwas anderes steht... Maria wird zur Mutter Natur, Judas zu einem Naturgeist, das Kreuz wird ein Symbol für die vier Himmelsrichtungen.
Das Kreuz ist doch aber für uns Christen DER Inhalt unseres Glaubens und ist das Erlösungswerk unseres Herrn Jesus Christus...

Ist das bei deinem Heiler auch so? Könnte es da nicht auch sein, dass hinter den christlichen Symbolen und Inhalten sich noch etwas anderes verbirgt?

ich will einfach nur ganz 100%ig sicher sein,dass seine Werke Gottes Werke sind.

Das finde ich super! :)
Aber bist du auch wirklich bereit, eine negative Antwort zu akzeptieren (also eine, die sagt, dass hier nicht der Heilige Geist wirkt, sondern ein anderer)? Stell dir diese Frage bitte ehrlich (im Forum musst du meinetwegen nicht darauf eingehen).
Und v.a. tritt mit dieser Frage mit offenem Ohr vor unseren Herrn Jesus und frag Ihn, was Er meint.

lg, doro

Original von Wolfi
Ich bin sogar überzeugt, dass die göttliche (hallo Doro) Gabe jeder hat.

Hallo Wolfi Bild
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Nächste

Zurück zu Tohuwabohu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |