HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Bundestagswahl 2017

Was so läuft in der Welt und was Sie dazu zu sagen haben

Moderator: doro

Bundestagswahl 2017

Beitragvon Gnu » Di 5. Sep 2017, 11:41

Am 24. Sept. 2017 wählt Deutschland die Abgeordneten des Bundesparlaments, die dann Mitglied des Bundestags genannt werden.

Als Rentner ohne grosse Nebenbeschäftigung verfolge ich aus der Schweiz in YouTube, was sich so tut.

Deutschland hat ja eine repräsentative Demokratie, d.h. das Volk wählt alle vier Jahre den Bundestag und muss dann ausbaden, was dieser bestimmt. Einige Parteien haben als Programm, Deutschland zu einer direkten Demokratie zu verhelfen, so meines Wissens die Alternative für Deutschland und die Deutsche Mitte.

Heute habe ich gehört, dass die Alternative für Deutschland ihren Namen als Antwort auf die Äusserung der Bundeskanzlerin Angela Merkel gewählt habe, es gäbe zum Euro-Rettungsschirm keine Alternative.

Welche Parteien und Personen werdet ihr Deutschen wählen, und was fällt euch sonst noch zum Thema ein?
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10400
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Such_Find » Di 5. Sep 2017, 17:48

Gnu hat geschrieben: , und was fällt euch sonst noch zum Thema ein?

An eine Aussage des Ministerpräsidenten von Bayern: https://www.youtube.com/watch?v=0OO-tarb3pU
Benutzeravatar
Such_Find
Wohnt hier
 
Beiträge: 3466
Registriert: Sa 3. Apr 2004, 16:28

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Thelonious » Di 5. Sep 2017, 18:27

Ich möchte einfach vor diesen "Rattenfängern" der AfD warnen. Sie schüren Ängste - insbesondere Fremdenangst. Das ist jedenfalls für mich das absolute Gegenteil christlicher Nächstenliebe! Widerspricht christlichen Werten diametral! (Wohl wissend, dass es überall auch "schwarze Schafe" gibt).

Gruß
Thelonious
Er fühlt der Zeiten ungeheuren Bruch und fest umklammert er sein Bibelbuch
(anlässlich des Lutherjahres)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14388
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Gnu » Di 5. Sep 2017, 18:44

Vor der AfD fürchtet sich das NWO-Establishment so sehr, dass ihm keine Methode zu fies ist, sie an einem Wahlsieg zu hindern. Die destruktive Gewalt in Deutschland geht doch aktuell von der Antifa und den falschen Flüchtlingen und der kastrierten Justiz und Polizei aus. Trotzdem glauben die deutschen Gutmenschen und Schlafschafe immer noch an das Märchen von den Neonazis. Die suchst du in den Reihen der AfD aber mit dem Mikroskop, denn sie werden dort penibelst eliminiert.

Wäre ich Deutscher, ich würde Deutsche Mitte wählen, um den Korruptionssumpf mal austrocknen zu helfen. Just my 2¢.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10400
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Thelonious » Di 5. Sep 2017, 18:47

Da könnte ich die leider viele gegenteilige Beispiele die AfD betreffend aufzeigen: hardcore-Nazis, Pädophile etc. Aber ich möchte tatsächlich ungern so einen AfD-Dreck hier posten. Dieses Forum soll damit bitte nicht verunreinigt werden!

Gruß
Thelonious
Er fühlt der Zeiten ungeheuren Bruch und fest umklammert er sein Bibelbuch
(anlässlich des Lutherjahres)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14388
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Gnu » Di 5. Sep 2017, 18:56

D'accord, lieber Thelonious, diesen Dreck überlassen wir doch besser den Informationsquellen, die ihn verbreiten, egal ob es jetzt echte oder erfundene „Wahrheiten“ sind.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10400
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Thelonious » Di 5. Sep 2017, 19:10

Gut, lieber Gnu! Bitte verstehe meine Beweggründe. Das ist das Problem: wenn ich hier solche irren "Argumentationen", Ausfälle usw. als Belegstellen posten würde, würde ich bei der Weiterverbreitung dieses Irrsinns mitwirken. Und das will ich selbstverständlich nicht.

Dir noch einen schönen Abend!

Gruß
Thelonious
Er fühlt der Zeiten ungeheuren Bruch und fest umklammert er sein Bibelbuch
(anlässlich des Lutherjahres)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14388
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Hanspeter » Mi 6. Sep 2017, 13:13

Thelonious hat geschrieben:Ich möchte einfach vor diesen "Rattenfängern" der AfD warnen. Sie schüren Ängste - insbesondere Fremdenangst. Das ist jedenfalls für mich das absolute Gegenteil christlicher Nächstenliebe! Widerspricht christlichen Werten diametral! (Wohl wissend, dass es überall auch "schwarze Schafe" gibt).

Gruß
Thelonious



Das entspricht ganz meiner Meinung, lieber Thelonious.
Ich habe aber auch gute deutsche Freunde, welche in Deutschland die AfD wählen. Für mich zwar unverständlich, trotzdem bleiben sie aber doch gute Freunde.
Liebe Grüsse nach Hamburg
Hanspeter
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1019
Registriert: Do 24. Apr 2008, 18:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Gnu » Mi 6. Sep 2017, 18:18

Vielleicht wählen sie AfD, weil ihnen deren Programm besser gefällt als dasjenige der Union und der Sozis. Oder sie haben genug von der Antifa und wollen, dass da einmal durchgegriffen wird.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10400
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Thelonious » Mi 6. Sep 2017, 18:36

Gnu hat geschrieben:Vielleicht wählen sie AfD, weil ihnen deren Programm besser gefällt als dasjenige der Union und der Sozis. Oder sie haben genug von der Antifa und wollen, dass da einmal durchgegriffen wird.


Programm??? Ist Fremdenhass und Ängsteschüren jetzt schon ein Programm, Gnu?
Er fühlt der Zeiten ungeheuren Bruch und fest umklammert er sein Bibelbuch
(anlässlich des Lutherjahres)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14388
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Gnu » Do 7. Sep 2017, 03:13

Für Angst und Fremdenfeindlichkeit braucht es keine AfD, dafür sorgen die Methoden der geheimen Machthaber schon selbst. Der Bundestag ist ja nur ein Kasperletheater um die Schlafschafe dumm zu halten. Es geht um das Überleben Deutschlands und da kann die AfD auch nichts wirklich tun. Mit einer Union, die sich wie die SED gebärdet, beschleunigt sich der Selbstmord Deutschlands aber sehr.

Die Wahlen selbst sind laut Bundesverfassungsgerichtsurteil ungültig weil illegal und viele enttäuschte Deutsche gehen gar nicht wählen. Im Grundgesetz steht, dass der Deutsche sich gegen illegal agierende Politiker wehren darf. Einige, die das versuchten, sitzen im Knast oder sind bei Unfällen gestorben.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10400
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Gnu » Do 7. Sep 2017, 15:13

Schade, dass Christoph Hörstel einmal geäussert hat, der Islam gehöre zu Deutschland. Das hat dazu geführt, dass er für viele unwählbar geworden ist. Ich habe soeben auf seinem YouTube Kanal einen Kommentar dazu gepostet. Ich wäre nämlich mit seinen Programmpunkten einverstanden. Er hat auch eine Strategie zur Rückführung syrischer Flüchtlinge, die ich gut finde. :D
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10400
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Jure » Do 7. Sep 2017, 15:39

Thelonious hat geschrieben:Da könnte ich die leider viele gegenteilige Beispiele die AfD betreffend aufzeigen
Jaja, das könnte man wohl. Da treibt sich ziemlich viel Schattenvolk. Wer aber die Entwicklung der Grünen in D. verfolgt hat, wird da hochinteressante Parallelen finden - abgesehen von dem braunen Gedankengut, das hat sich dort etwas anderes vermischt.
Jure
Member
 
Beiträge: 253
Registriert: Do 23. Feb 2017, 11:28

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon lionne » Sa 9. Sep 2017, 08:12

Interessante "Bekenntnisse" und Aeusserungen eines ARD-Redakteurs :(
>>> https://www.youtube.com/watch?v=ko5-FGu7eBM
LG lionne


>>> Medien berichten nicht mehr. Sie machen Propaganda.







Antworten• 15
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7473
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Gnu » So 10. Sep 2017, 07:51

Soeben las ich in einem Kommentar in YouTube zum Thema Wahlmanipulation:

Ihr wählt, Merkel zählt

:lol:
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10400
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon lionne » So 10. Sep 2017, 11:12

Ja, lieber Gnu, die Wahlmanipulation/Wahlfälschung ist schon ein Thema, leider.
Früher kannte man das nur von gewissen Staaten.... :(
Aber eben!
Was heutzutage in Deutschland los ist, kann ich nur noch kurz als 'den absoluten Wahnsinn' bezeichnen. Schade um das schöne Land.
Um es mit Heines Worten zu sagen:
"Denk ich an Deutschland in der Nacht,
dann bin ich um den Schlaf gebracht,
ich kann nicht mehr die Augen schliessen,
und meine heissen Tränen fliessen."
Schönen Sonntag
lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7473
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Chantao » So 10. Sep 2017, 14:13

Da ich die deutsche Staatsbürgerschaft von Geburt an habe, sage ich dies zur BTW17:

Meine Prognose ist: Die CDU bleibt stärkste Partei, die SPD mit einigem Glück die 2.
Es wird wieder eine GroKo (Große Koalition) geben, weil die "Mächtigen" an der Macht bleiben wollen und es nur so schon rein rechnerisch geht. Und Frau Merkel wird Bundeskanzlerin bleiben. Im Prinzip ist die GroKo schon ausgemachte Sache, aber dem Wähler wird erzählt, dass er die GroKo gewählt hat, denn einer muss ja immer schuld sein :tongue: Der ganze Wahlrummel vor der BTW17 ist nichts anderen als Sensationsrummel aufgebauscht durch die TV-Medien. Ihr werdet es schon sehen .... Und dazu muss man jetzt nicht unbedingt ein Prophet sein oder ein Verschwörungs-Theoretiker :P :mrgreen:
Das Wichtigste ist Vertrauen
Benutzeravatar
Chantao
Newcomer
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 30. Aug 2017, 07:26
Wohnort: Hamburg

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Ashur » So 10. Sep 2017, 18:12

Gnu hat geschrieben:Vor der AfD fürchtet sich das NWO-Establishment so sehr, dass ihm keine Methode zu fies ist, sie an einem Wahlsieg zu hindern. Die destruktive Gewalt in Deutschland geht doch aktuell von der Antifa und den falschen Flüchtlingen und der kastrierten Justiz und Polizei aus. Trotzdem glauben die deutschen Gutmenschen und Schlafschafe immer noch an das Märchen von den Neonazis. Die suchst du in den Reihen der AfD aber mit dem Mikroskop, denn sie werden dort penibelst eliminiert.

Wäre ich Deutscher, ich würde Deutsche Mitte wählen, um den Korruptionssumpf mal austrocknen zu helfen. Just my 2¢.


Das gute bei deutsche mitte ist, dass sie gegen finanzmafia vorgehen wollen. Also Geldsystem änderung.

Als nachteil empfinde ich dass sie z.B. zum iran freundliche töne wählen. Im 'Iran werden menschen rechte mit füsse getreten.

LG
Johannes 6,40
Denn das ist der Wille meines Vaters, dass, wer den Sohn sieht und glaubt an ihn, das ewige Leben habe; und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tage.

Jesus Christus
Ashur
Power Member
 
Beiträge: 848
Registriert: So 28. Okt 2007, 19:10

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Gnu » So 10. Sep 2017, 20:15

Kurzes Update: Einer meiner Lieblinge in YouTube verbreitet soeben seine Meinung, dass wer wählen geht, das Reichskonkordat unterstütze. Kein Kommentar an dieser Stelle. :baby:
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10400
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Thelonious » Mo 11. Sep 2017, 18:16

Gnu hat geschrieben:Kurzes Update: Einer meiner Lieblinge in YouTube verbreitet soeben seine Meinung, dass wer wählen geht, das Reichskonkordat unterstütze. Kein Kommentar an dieser Stelle. :baby:


Hey Gnu, dein YouTube-Liebling ist da aber wirklich maximal in Richtung "Verschwörungstheorie" unterwegs. Anders formuliert - maximaler Blödsinn!

Erstens ist dieses eine absolute Bürgerpflicht (ich habe z.B. noch keine Wahl verpasst), zweitens nützt eine geringere Wahlbeteiligung bekanntermaßen einzig den Extremen. Die gehen nämlich wählen. Wenn wir dieses nicht tun, würde dadurch extrem rechts und extrem links quasi überproportional gewichtet.

Ein also eindeutiger Aufruf an alle am 24. wahlberechtigten user: b i t t e geht an die Wahlurne! Die einzige Ausnahme, die ich überhaupt akzeptieren würde ;) : ihr habt schon per Brief gewählt!

VG
Thelo
Er fühlt der Zeiten ungeheuren Bruch und fest umklammert er sein Bibelbuch
(anlässlich des Lutherjahres)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14388
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Jure » Mo 11. Sep 2017, 19:19

Auch wenn ich mich damit einmal mehr als "Wahlbanause" oute - ich bin ein absoluter Gegner von "Wahlpflicht" und dem Druck, der zuweilen von Einzelnen auf Leute diesbezüglich ausgeübt wird. Im deutschen Grundgesetz gibt es den Begriff der Wahlpflicht ebensowenig, wie den Begriff der Bürgerpflicht im Zusammenhang mit der Wahl.

Wenn ich mich aus guten gründlichen Überlegungen heraus entschieden habe, mein Wahlrecht nicht wahrzunehmen, ist das ebenso kommentarlos zu respektieren wie das Handeln derer, die ihr Recht wahrnehmen!

Wer wählt muss immerhin damit rechnen, dass bei ungenügenden Stimmen der Gruppierung seiner Wahl diese mit genau jener koalieren wird, die er aus gutem Grund niemals wählen würde. Und so dürfte vielleicht mancher friedlicher Bürger trotz der Wahl einer anderen Partei derjenigen Partei zur Mitregierung verholfen haben, die später mit dafür stimmte, beispielsweise in den Balkankrieg einzugreifen. Die finanzielle Abhängigkeit der Abgeordneten von ihren Parteien macht das freie Mandat zur Illusion. Bester Beleg dafür sind die fast durchgängig einheitlichen Abstimmungen. Keine Partei muss sich an gegebene Wahlversprechen halten. Und meiner Ansicht nach ist es reichlich naiv - um kein unfreundlicheres Wort zu gebrauchen - zu glauben oder zu hoffen, dass die gewählte Partei fähig und in der Lage sein wird, alle aufkommenden und bereits bestehenden Probleme zu lösen. Die Parteien bzw. die aus diesen hervorgegangene Regierung "arbeitet" ohne jegliche Bindung zu dem Bürger, den sie angeblich vertreten.

Da Lobbyisten meistens einflussreicher sind, als Politiker - warum sollte man nicht sie wählen? Politiker entscheiden so oft gegen den erklärten Willen des Volkes. Was ist also der "geldwerte" Unterschied zwischen einer Diktatur der Mehrheit zu einer Dikatatur eines Einzelnen?

Ich könnte fortsetzen - aber ich schenke es mir, denn das ist nicht "politisch korrekt", das ist mir klar.
Übrigens habe ich meine Wahl bereits per Briefwahl getroffen, das nur nebenbei.
Jure
Member
 
Beiträge: 253
Registriert: Do 23. Feb 2017, 11:28

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon kingschild » Di 12. Sep 2017, 11:53

Jure hat geschrieben:Auch wenn ich mich damit einmal mehr als "Wahlbanause" oute - ich bin ein absoluter Gegner von "Wahlpflicht" und dem Druck, der zuweilen von Einzelnen auf Leute diesbezüglich ausgeübt wird. Im deutschen Grundgesetz gibt es den Begriff der Wahlpflicht ebensowenig, wie den Begriff der Bürgerpflicht im Zusammenhang mit der Wahl.

Wenn ich mich aus guten gründlichen Überlegungen heraus entschieden habe, mein Wahlrecht nicht wahrzunehmen, ist das ebenso kommentarlos zu respektieren wie das Handeln derer, die ihr Recht wahrnehmen!


Hallo Jure

Klar kann jeder tun und lassen was er will. Wenn man nur Weltliche Politiker zu Wahl hat kann es durchaus schwierig werden. Ich als überzeugter Schweizer und Wähler habe auch auch bei gewissen Vorlagen mal passen müssen und habe es einfach der Führung Gottes überlassen.

Grundsätzlich finde ich aber schon ob wir Verändrung sehen oder eben nicht, wir eben gewisse Erungenschaften eben auch nützen sollten als Christen auch wenn am Ende eben die Menschen auf dem breiten Weg dann gewisse Entscheidungen treffen, die sich konträr zu unserem Glauben bewegen.

Ich sehe die Schwierigkeit in Deutschland das es ähnlich ist wie in Amerika wenn man nur die Wahl hat zwischen Schulz und Merkel kann nicht viel dabei heraus kommen, weil sie ja hinten rum die gleiche Agenda haben, die eben heisst NWO.

Ihn der Schweiz haben wir dann noch die Auswahl zwischen zwei kleinen Christen Parteien und ja man weiss das die nicht viel Bewegen können, weil zu klein. Jedoch können sie auch als Minderheit immer ein wenig Licht und Salz sein. Dies wird die Welt wohl nicht vom Untergang retten, wie wir ja wissen aber gibt eben vielleicht dennoch dem einen oder anderen Politiker oder Wähler ein wenig Zeugnis über den rechten Weg.

Ok die grossen sind nicht das Beste, die Alternativen sind zu Braun, die Linken zu links und die kleinen können meist sehr wenig bewegen. Trotzdem kann man sich ja mal den Auswahlkatalog aufstellen und sehen wer steht eben den Werten Christi, wohl noch ein wenig näher.

Wer wählt muss immerhin damit rechnen, dass bei ungenügenden Stimmen der Gruppierung seiner Wahl diese mit genau jener koalieren wird, die er aus gutem Grund niemals wählen würde. Und so dürfte vielleicht mancher friedlicher Bürger trotz der Wahl einer anderen Partei derjenigen Partei zur Mitregierung verholfen haben, die später mit dafür stimmte, beispielsweise in den Balkankrieg einzugreifen. Die finanzielle Abhängigkeit der Abgeordneten von ihren Parteien macht das freie Mandat zur Illusion. Bester Beleg dafür sind die fast durchgängig einheitlichen Abstimmungen. Keine Partei muss sich an gegebene Wahlversprechen halten. Und meiner Ansicht nach ist es reichlich naiv - um kein unfreundlicheres Wort zu gebrauchen - zu glauben oder zu hoffen, dass die gewählte Partei fähig und in der Lage sein wird, alle aufkommenden und bereits bestehenden Probleme zu lösen. Die Parteien bzw. die aus diesen hervorgegangene Regierung "arbeitet" ohne jegliche Bindung zu dem Bürger, den sie angeblich vertreten.


Ja die Politik wird es nicht richten und die Krux liegt eben im Wahlsystem, das Ihr die direkte Demokratie nicht habt. Weil die verhindert zumindest bei uns zum Teil das die Politker nach der Wahl das Gegenteil machen können. Auch in der Schweiz kann man mit Lügen das Volk für seine Pläne gewinnen aber wenn man das pure Gegenteil macht, wird man meist kein Gesetz durchbringen, weil am Ende eben Volk wieder ein Referendum machen kann. Da aber das Volk auch immer Gottloser wird, ist das noch nicht ein Garant dafür das am Ende die Mehrheit das Beste für das Land wählt aber es gibt halt schon einen mehr eingeschränkten Handlungsspiel Raum, für die Politiker.

Die AFD so Braun sie ist möchte ja die direkte Demokratie einführen aber die ist eben schon gar nicht mit der EU kompatibel und ja die AFD hat schon ein grosses Schattenvolk bei denen es einem den mulmig wird in der Magengegend, gerade Angesicht der Gechichte in Deutschland.

Für uns als Schweizer ist es schwierig die Verhältnisse in Deutschland genau zu erkennen aber ich begreife sicher auch jeden der sagt ich habe nur faule Kandidaten zur Auswahl, also soll die Welt selbst bestimmen was sie will.

Gibt es den ihn Deutschland gar keine echten Alternativen? Ich meine solche die nicht nur das C im Namen haben sondern solche, die das C auch leben?

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 5772
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Jure » Di 12. Sep 2017, 13:02

kingschild hat geschrieben:Gibt es den ihn Deutschland gar keine echten Alternativen? Ich meine solche die nicht nur das C im Namen haben sondern solche, die das C auch leben?
Es mag regional in einzelnen Bundesländern welche geben, doch keine, die (nach meiner Kenntnis) auch nur den Hauch einer Chance haben.
Kingschild hat geschrieben:...die Krux liegt eben im Wahlsystem...
So ist das. Da beneide ich Euch Schweizer wirklich darum, wenn natürlich auch mir klar ist, dass sich damit kein "Weltrettungssystem" zusammenwählen lässt.

Eine andere "Krux" ist eben das Parteiensystem. Die Partei ist sich in jeder Situation erst einmal selbst das Wichtigste. Die Pfründe müssen errungen und möglichst gut verteilt werden - alles andere kommt dann.

Als Trump in den US auftrat und sich um den Posten bewarb, gab es gerade hienieden viel Häme ob dessen Grobschlächtigkeit und Ungebildetheit. Er wirkt ja wirklich wie ein "redneck". Dank eines Verwandten, der mehr als 30 Jahre an amerikanischen Unis unterrichtet hat weiß ich, dass Trump in etwa so ist, wie er scheint. Ihm verstellt keine unnütze Bildung sein Weltbild und ob China diesseits oder jenseits des Matterhorn liegt, wird ihm ähnlich egal sein, wie vielen seiner Mannen. Darum konnte er auch so großspurige Versprechen machen, die ihm so wahnsnnig viele Menschen geglaubt haben, deren Bildungsstand dem seinen entspricht. Nicht ahnend, dass die Wirklickeit in Washington DC ganz und gar anders ist. Und nun merkt er es, weil er, gleich was er versucht, permanent auf einen Hammer läuft. Weil eben nicht er, wie er glaubte, es ist, der regiert. Sondern weil es längst andere sind, die die Fäden ziehen. Und so ist ein großer Teil seines Volkes, ähnlich entbildet wie er selbst, kaum minder überrascht, wie Trump selber, dass er nur gegen Wände läuft. Nach allem, was mir bekannt ist, braucht es nicht viel, und dort drüben tut es den ganz großen Kall. Trump wollte seinen Amerikanern einen Präsidenten geben und gab ihnen einen - doch weder er noch seine Wähler ahnten, dass nur ein Frontclown gebraucht wird, den mann hätscheln kann oder treten, ganz, wie das Estabishment es braucht. Für Obama organisierte man fix einen Nobelpreis - und damit hatten sie ihn im Sack.

Unsere Angela ist längst nicht so dumm und sie weiß, dass sie nur dann eine Chance auf ein klein wenig Mitgestaltung hat, wenn sie die Fädenzieher im Hintergrund nicht zu sehr wider den Stachel löckt. Vor allem weiß sie, dass diese sie derart ins offene Messer laufen lassen könnten, noch vor der Wahl, dass es auf dem ganzen Erdenrund keine lächerlichere Frau gäbe, als Frau Merkel. Also fügt sie sich um zu retten, was sie glaubt, noch retten zu können. Und doch kann sie nicht umhin, den Weg weiter zu beschreiten, den sie die letzten beiden Wahlperioden schon beschritten hat. Denn die Fäden werden auch hier von eben jenen Leuten gezogen - wen wundert's? - die Trump permanent gegen die Wände des Oval Office rennen lassen. Trump mag es noch nicht begriffen haben - wenn er nicht Ordre pariert, wird man ihn entsorgen. Angie, unserer Perle aus der Uckermark, dürfte das kaum passieren.

Ja, es gibt einige wirklich blitzgescheite Leute hier, die die Regierungsarbeit tun könnten. Aber die, die wirklich gescheit sind, sind nicht so doof, sich gegen die Mächte aufzulehnen, von denen sie wissen, dass sie gegen sie keine Chance haben. Es gäbe auch genügend doofe, vielleicht "doof und ehrlich", die in aller Ernsthaftigkeit denken könnten, wie ihr "Kollege" Trump, man "müsse nur wollen", dann ginge es auch. Die wären rasch plattintrigiert und wären vermutlich froh, wenn sie danach noch ihr kleinstparzelliertes Stadtgärtlein pflegen dürfen.

Wie ich es beobachte, sind die, die von unsere "Elite" als "braune Schreihälse" tituliert werden ein ähnliches Volk wie die Menschen, die sich in den US für Trump entschieden haben. Sie merken, wie auch die Trump-follower, dass "irgendwas im Argen liegt", doch sie erkennen es nicht, sie sehen es nicht und so stürzen sie sich auf das, was offen sichtbar scheint.

Sie alle werden früher oder später möglicherweise wieder Mistgabel und Mähdrescher aus der Scheune holen und großflächig Rabatz schlagen, bis da endlich der kommt, der, noch viel furioser als Trump, alles verspricht, was sie sich wünschen....
Jure
Member
 
Beiträge: 253
Registriert: Do 23. Feb 2017, 11:28

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon bluna » Mi 20. Sep 2017, 13:38

Bundesratswahl ist nicht das was die Schweiz am 20.september um 10.00 uhr entschieden wurde.
Sind wir nicht Alle ein Bischen Bluna???
Benutzeravatar
bluna
My home is my castle
 
Beiträge: 12810
Registriert: Sa 11. Jan 2003, 15:45
Wohnort: Ik wone da wo es mooi is.

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Gnu » Sa 23. Sep 2017, 07:38

Wäre ich Deutscher, ich würde Deutsche Mitte wählen. In dieser Rede erklärt Christoph Hörstel, dass seine Partei die einzige ist, bei der Parteiprogramm, Wahlprogramm und Regierungsprogramm identisch sind. Auch was er sonst noch sagt, überzeugt mich.

https://youtu.be/OzE7nkrldGw (32 min.)
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10400
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Thelonious » Sa 23. Sep 2017, 11:58

Zum besseren Verständnis: diese sog. Deutsche Mitte ist eine ostdeutsche Splitterpartei, die Lausitzer Rundschau charakterisiert diese jedenfalls so

Deutsche Mitte: Die DM ist eine vom Journalisten Christoph Hörstel 2013 gegründete Kleinpartei. Hörstel fiel in der Vergangenheit durch antisemitische Äußerungen auf, entsprechend findet sich im Parteiprogramm auch ein Passus, "eine deutsche Staatsräson für die Sicherheit Israels lehnen wir ab". Die DM tritt unter anderem für einen Austritt aus dem Euro ein. " Ohne großen Wirbel verlässt Deutschland die Euro-Gruppe", heißt es im Wahlprogramm. Für Flüchtlinge soll es Obergrenzen geben, "Steuern werden vereinfacht und auf lange Sicht zum Großteil abgeschafft". Außerdem fordert die DM eine "Offenlegung von Geheimdokumenten, z.B. über Spionage, neue Technologien und außerirdisches Leben".


Populismus inkl. Antisemitismus leider in "Reinstkultur" (denke ich). Ergo: unwählbar (meiner Meinung nach).

Gruß
Theloniouis
Er fühlt der Zeiten ungeheuren Bruch und fest umklammert er sein Bibelbuch
(anlässlich des Lutherjahres)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14388
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Babett » Sa 23. Sep 2017, 18:17

Gnu hat geschrieben:Vor der AfD fürchtet sich das NWO-Establishment so sehr, dass ihm keine Methode zu fies ist, sie an einem Wahlsieg zu hindern. Die destruktive Gewalt in Deutschland geht doch aktuell von der Antifa und den falschen Flüchtlingen und der kastrierten Justiz und Polizei aus. Trotzdem glauben die deutschen Gutmenschen und Schlafschafe immer noch an das Märchen von den Neonazis. Die suchst du in den Reihen der AfD aber mit dem Mikroskop, denn sie werden dort penibelst eliminiert.

Wäre ich Deutscher, ich würde Deutsche Mitte wählen, um den Korruptionssumpf mal austrocknen zu helfen. Just my 2¢.


nur mal so:

https://www.nwzonline.de/politik/nieder ... 59586.html

Von wegen Märchen...
“Sometimes the Bible in the hand of one man is worse than a whisky bottle in the hand of (another)....” Harper Lee
Benutzeravatar
Babett
Wohnt hier
 
Beiträge: 1173
Registriert: Di 14. Feb 2006, 21:41

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Gnu » So 24. Sep 2017, 00:22

Babett, du bestätigst mit deinem Beitrag genau das, was ich geschrieben habe, denn du suchtest mit dem Mikroskop und wurdest fündig nach einem Neonazi, der unterdessen eliminiert wurde.

Für mich ist die AfD die schlechtere Wahl als die Deutsche Mitte. Aber die schlechteste Wahl ist CDU-CSU, SPD, FDP, die Grünen, die Linke usw., denn die sind so korrupt, dass es zum Himmel schreit. Vor den Wahlen versprechen sie stets das Gegenteil von dem, was sie nach den Wahlen tun. Das nennt man glaubs Populismus. Und dann garnieren sie wieder vier Jahre ein fettes Salär, das sie noch schönrednerisch Diäten nennen. George Orwell lässt grüssen.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10400
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Gnu » So 24. Sep 2017, 00:43

Thelonious, der Israelhass Hörstels stösst mir auch sauer auf, aber du müsstest seine Argumente widerlegen können und nicht auf einen Zeitungsartikel über die Deutsche Mitte zurückgreifen müssen. Auch ist es für uns nicht Betroffene sehr schwierig, zwischen Zionismus und Juden zu unterscheiden. Es steht in der Bibel geschrieben, dass das Heil aus den Juden kommt. In der Geschichte der letzten 2000 Jahre steht aber auch geschrieben, dass das Unheil von exilierten Juden und Israeliten ausging. Nicht überall, wo Israel drauf steht, ist Gottes Volk drin.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10400
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon lionne » So 24. Sep 2017, 19:35

Deutschland hat gewählt! :D :))
Gruss aus der CH,
lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7473
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Babett » So 24. Sep 2017, 21:33

Gnu hat geschrieben:Babett, du bestätigst mit deinem Beitrag genau das, was ich geschrieben habe, denn du suchtest mit dem Mikroskop und wurdest fündig nach einem Neonazi, der unterdessen eliminiert wurde.

Für mich ist die AfD die schlechtere Wahl als die Deutsche Mitte. Aber die schlechteste Wahl ist CDU-CSU, SPD, FDP, die Grünen, die Linke usw., denn die sind so korrupt, dass es zum Himmel schreit. Vor den Wahlen versprechen sie stets das Gegenteil von dem, was sie nach den Wahlen tun. Das nennt man glaubs Populismus. Und dann garnieren sie wieder vier Jahre ein fettes Salär, das sie noch schönrednerisch Diäten nennen. George Orwell lässt grüssen.


Mikroskop? Wohl kaum, Gnu. Diese Damen und Herren sind schon ziemlich oft mit ziemlich fragwürdigen Äußerungen aufgefallen. Wer Ohren hat, der höre. Und es wird bei weitem nicht jeder " eliminiert", der auffällig geworden ist. Schön wär's, denn dann gäbe es die AfD nicht mehr. Herr Gauland zum Beispiel , der andere Menschen gerne nach Anatolien " entsorgen" möchte :roll: .
“Sometimes the Bible in the hand of one man is worse than a whisky bottle in the hand of (another)....” Harper Lee
Benutzeravatar
Babett
Wohnt hier
 
Beiträge: 1173
Registriert: Di 14. Feb 2006, 21:41

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Babett » So 24. Sep 2017, 21:35

Thelonious hat geschrieben:Zum besseren Verständnis: diese sog. Deutsche Mitte ist eine ostdeutsche Splitterpartei, die Lausitzer Rundschau charakterisiert diese jedenfalls so

Deutsche Mitte: Die DM ist eine vom Journalisten Christoph Hörstel 2013 gegründete Kleinpartei. Hörstel fiel in der Vergangenheit durch antisemitische Äußerungen auf, entsprechend findet sich im Parteiprogramm auch ein Passus, "eine deutsche Staatsräson für die Sicherheit Israels lehnen wir ab". Die DM tritt unter anderem für einen Austritt aus dem Euro ein. " Ohne großen Wirbel verlässt Deutschland die Euro-Gruppe", heißt es im Wahlprogramm. Für Flüchtlinge soll es Obergrenzen geben, "Steuern werden vereinfacht und auf lange Sicht zum Großteil abgeschafft". Außerdem fordert die DM eine "Offenlegung von Geheimdokumenten, z.B. über Spionage, neue Technologien und außerirdisches Leben".


Populismus inkl. Antisemitismus leider in "Reinstkultur" (denke ich). Ergo: unwählbar (meiner Meinung nach).

Gruß
Theloniouis


Sehe ich genauso
“Sometimes the Bible in the hand of one man is worse than a whisky bottle in the hand of (another)....” Harper Lee
Benutzeravatar
Babett
Wohnt hier
 
Beiträge: 1173
Registriert: Di 14. Feb 2006, 21:41

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Gnu » Mo 25. Sep 2017, 04:57

Wir werden sehen. :lol:
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10400
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Gnu » Do 28. Sep 2017, 09:13

Henryk M. Broder's Meinung zur Bundeskanzlerin:

https://youtu.be/Ensd7plbTN8 (9:42)
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10400
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Gnu » Mo 2. Okt 2017, 13:04

Deutschland ist im Begriff, sich selbst abzuschaffen. Die Eliten können es kaum verkraften, dass die böse AfD 13% der Wähler auf ihre Seite ziehen konnte. Weiterhin wird mit Jauche in Richtung AfD gespritzt und dann wundert man sich über die braune Farbe. :mrgreen:
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10400
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Thelonious » Di 3. Okt 2017, 19:18

Gnu,

in der AfD gibt es Antisemiten, Holocaustleugner und weitere eindeutig verbrecherische Ambitionen. Da braucht man nicht zu färben: die sind (zumindest in Teilen) tiefstbraun. Warum sympathisierst Du mit denen?

Gruß
Thelonious
Er fühlt der Zeiten ungeheuren Bruch und fest umklammert er sein Bibelbuch
(anlässlich des Lutherjahres)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14388
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon lionne » Di 3. Okt 2017, 22:57

Eigentlich wollte ich mich (als Schweizerin) ja hier nicht zum Thema melden; mache mal eine Ausnahme:
Anstatt irgendwelche intelligente Lösungen für Deutschland zu diskutieren (vgl. dazu die versch. Gesprächsrunden im TV), wird nur drüber geschwurbelt, wie man die AfD klein halten kann… und wer die Schuld dafür hat, dass die AfD es überhaupt in den BT schaffte, und darüber, dass es sie überhaupt gibt… :(

Fazit: Das Problem ist die AfD, sonst ist alles in Butter. :oops:
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7473
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Jure » Mi 4. Okt 2017, 07:20

Keine Ahnung, welcher bisherige Kanzler das so scheinbar ungerührt hingenommen hätte, wie Merkel: Stimmenanzahl um 8,6% verloren, regelrecht "abgesoffen" - und Merkel will weitermerkeln, notfall dann eben in "Jamaica". Was verbindet man mit "Jamaica"? Zugeballerte Rastas, die am Strand das Pfeifchen und wer weiß, was noch, herumgehen lassen. Aber seriöse Politik??

Die AfD hat sich bis zur Wahl durch die politische Landschaft Deutschlands gerüpelt, gerülpst, gefurzt und gekollert - und aus der Lameng mal eben locker über 12% Stimmen geholt. Und die, die sich etabliert glauben, haben nichts Besseres zu tun, als diese 12,6% mit Verachtung und grenzwertigen Bezeichnungen zu bedenken. Sie haben nicht begriffen, dass ein ganzer Teil der Deutschen sich offenbar gegenwärtig sehr bescheiden vertreten fühlen muss, wenn selbst die offensichtlichen Haken und Ösen der AfD kein Hindernis für einen derart "erschütternden" Stimmenanteil waren. Wer weiß, wieviel die geholt hätte, wenn sie sich etwas weniger dumpfbackig und etwas seriöser hätte geben können?

Frau Merkel hat - warum konnte man sie daran nicht hindern? - Politik gegen die Menschen gemacht, die sie "regiert". Unsere tolle, bestens bezahlte und wohlgeschütze Elite ist nie in dem Maße von der Masseneinwanderung betroffen, wie die einfachen Menschen. Sie sehen untätig zu, wie der Sozialstaat zweckentfremdet wird. Volks- und lebensfremde Politiker mit gekühlter Bar im Auto und Personenschutz erlegen uns importierte Kriminalität und Terror auf und reden deren Auswirkungen auch noch schön, gerne mit den eilfertig bereitstehenden Qualitätsmedien unserer Eliten, wenn sie uns darüber nicht ganz und gar im Dunkeln lassen. Und die wenigen Warner, die es gibt, werden mundtot gemacht. So macht man das in einer Demokratie! Alle damit verbundenen Umwälzungen wurden von Merkel & Co. vorangetrieben und uns aufdiktiert. Niemand, niemand wurde gefragt. Und schon gar nicht der "Souverän", aber auch keine Komission, kein Parlament - niemand.

Welch ein Hochmut, welche eine Hybris!

Kommt es zur Regierungsbildung? Mag sein, dass es beim ersten Anlauf klappt. Die Verlockungen, die winken, glänzen einfach zu gülden, als dass man nicht zumindest den angestrengten Versuch machen sollte, ein "Jamaica" zu erreichen. Die Wahrscheinlichkeit, dass "Jamaica" innerhalb von weniger, als einer Legislaturperiode untergeht, halte ich für hoch.

Ob allerdings unsere Perle aus der Uckermark wirklich komplett dabei sein wird?

Es bleibt spannend.
Jure
Member
 
Beiträge: 253
Registriert: Do 23. Feb 2017, 11:28

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Gnu » Mi 4. Okt 2017, 07:28

Thelonious hat geschrieben:Gnu,

in der AfD gibt es Antisemiten, Holocaustleugner und weitere eindeutig verbrecherische Ambitionen. Da braucht man nicht zu färben: die sind (zumindest in Teilen) tiefstbraun. Warum sympathisierst Du mit denen?

Gruß
Thelonious

Ich sympathisiere nicht mit „denen“, sondern mit den Menschen, die unter die Räder der Elite kommen. Soll man sich wehren oder soll man die andere Wange hinhalten, das ist die Frage. Deutsche sind laut GG autorisiert, sich gegen Politiker zu wehren, die sich nicht ans Gesetz halten. Wer das versucht, ist ziemlich schnell tot in Deutschland, oder er geht ins Exil. Was werdet ihr als Massnahme gegen die Zensur unternehmen?
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10400
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Bundestagswahl 2017

Beitragvon Jure » Mi 4. Okt 2017, 08:11

Thelonious hat geschrieben:in der AfD gibt es Antisemiten, Holocaustleugner und weitere eindeutig verbrecherische Ambitionen.
Bei den Grünen gab (und gibt es noch heute) Antisemiten, Kinderschänder, Kriegstreiber und Kommunisten. Die sind "hoffähig" geworden und haben u.a. mitbestimmt, dass Deutschland wieder Kriegsteilnehmer wurde und haben heute das höchste diktatorische Potential, gleich nach Frau Merkel. Ich kann nicht finden, dass daran etwas "besser" wäre, als an der AFD.
Jure
Member
 
Beiträge: 253
Registriert: Do 23. Feb 2017, 11:28

Nächste

Zurück zu Politik und Wirtschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |