HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Bedingungsloses Grundeinkommen

Was so läuft in der Welt und was Sie dazu zu sagen haben

Moderator: doro

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lionne » So 6. Okt 2013, 11:23

(Zitat) " Finanzierung: Die Antwort ist: über Steuern. Darüber besteht Konsens. Welche Steuer es sein soll, da scheiden sich die Geister und das Grundeinkommen fällt meistens dazwischen runter." (Zitat Ende)
http://www.grundeinkommen.ch/finanzierung/
Das einzige Argument der Beführworterr scheint mir der Vergleich zur Entstehungsgeschichte der AHV zu sein....
Das ist mir zu wenig... :roll:
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7602
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon kingschild » So 6. Okt 2013, 11:52

Johelia hat geschrieben:
erbreich hat geschrieben:Ein Auftritt mit Paukenschlag weckt die müden Geister, das ist zuerst mal etwas Wesentliches. Nun kann daran gearbeitet, darüber diskutiert werden. Wenn sich daraus bescheidenere Vorstellungen ergeben, die dann auch tatsächlich realisiert werden können, umso besser!


Du gibst also selbst zu, dass das momentane Utopia Gebäude nicht gebaut werden kann. Danke :umarm:

Es braucht kein Paukenschlag um jemanden zu wecken. Wer noch bei klaren Verstand ist hat schon gewählt. Diskussion überflüssig.

Mich könnte nur etwas überzeugen:
Bitte lege mir eine ausgeglichene Rechnung (Berechnung) des Staatshaushaltes für die nächsten 30 Jahre nach der Annahme vor.

lg
:praise:

So und nun gebe ich Dir keine Plattform mehr für diesen Irrwitz. Sorry


Eine Rechnung zu machen, wenn es null Bedingungen gibt, schon nur das allein ist utopisch und waere nicht serioes.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 5794
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Gnu » So 6. Okt 2013, 16:24

Geld von der Notenpresse direkt an die Bürger verteilt, wäre das einfachste der Welt.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10525
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon bigbird » So 6. Okt 2013, 17:31

Gnu hat geschrieben:Geld von der Notenpresse direkt an die Bürger verteilt, wäre das einfachste der Welt.


Noch einfach, wenn die Leute sich selber bedienen (können), wie kürzlich mit den 1000-er-Noten bei orell-FüssliAG
Menschliche Weisheit führt in eine Spaltung -
göttliche Weisheit führt ans Kreuz.

J.S.
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45417
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon erbreich » Di 8. Okt 2013, 15:06

Hier ein interessanter Artikel im INFOsperber von heute:

Wehrpflicht, Dienstpflicht, Grundeinkommen

Gruss, erbreich
der gott ist das licht
die schattenverurteilung
das sterben des lichts
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1440
Registriert: Di 1. Feb 2005, 13:31
Wohnort: Ämmitau

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon erbreich » So 13. Okt 2013, 17:08

Im Vorfeld der Einreichung der eidgenössischen Volksinitiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen entstand ein

kurzer Film

mit den Initianten der Aktion Kopf oder Zahl...

:D
der gott ist das licht
die schattenverurteilung
das sterben des lichts
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1440
Registriert: Di 1. Feb 2005, 13:31
Wohnort: Ämmitau

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Such_Find » So 13. Okt 2013, 23:24

erbreich hat geschrieben:Im Vorfeld der Einreichung der eidgenössischen Volksinitiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen entstand ein

kurzer Film

mit den Initianten der Aktion Kopf oder Zahl...

:D

Schöner Film :)

Aber ob ein "bedingungsloses Grundeinkommen" kommen wird? Kapitalismus lebt vom Zwang das viele Menschen zu krassen Bedingungen arbeiten müssen, die dies dann (zumindest zu diesen Bedingungen) nicht mehr machen würden. Und für solche harten Umbrüche die das zur Folge hätte sehe ich keine Bereitschaft der Mehrheit, dafür profitieren (noch) zu viele vom Kapitalismus.
Sieht man in Deutschland wo Konservative(konservieren, nichts verändern) fast die absolute Mehrheit bei Wahlen erreicht haben.
Benutzeravatar
Such_Find
Wohnt hier
 
Beiträge: 3467
Registriert: Sa 3. Apr 2004, 16:28

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon erbreich » Mo 14. Okt 2013, 08:44

Such_Find hat geschrieben:Und für solche harten Umbrüche die das zur Folge hätte sehe ich keine Bereitschaft der Mehrheit, dafür profitieren (noch) zu viele vom Kapitalismus.

Es profitieren - noch - zu viele davon und was meines Erachtens noch mehr ins Gewicht fällt: Viel zu viele, die zu den Verlierern des kapitalistischen Systems zählen, glauben dennoch daran, dass auch sie eines Tages zu den Gewinnern gehören würden. Dass ein System, das auf unbegrenztes Wachstum baut, auf die Dauer niemals funktionieren kann (siehe das Symbolbild des Turms zu Babylon) ist zu vielen - noch - nicht einsichtig. Also wird von der schlafenden Menge - noch - weitergeträumt... aber das Erwachen steht vor der Tür und wenn wir nicht den Mut zu einem schrittweisen, sanften Erwachen haben, dann wird es ein plötzliches und umso schmerzlicheres sein.
der gott ist das licht
die schattenverurteilung
das sterben des lichts
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1440
Registriert: Di 1. Feb 2005, 13:31
Wohnort: Ämmitau

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon erbreich » Mo 14. Okt 2013, 09:11

Ich zitiere Tiziano Terzani aus "Das Ende ist mein Anfang":

"Der Mensch von heute ist der Wirtschaft hörig. Sein ganzes Leben ist von ihr beherrscht. Das wird meiner Meinung nach das grosse Thema der nächsten Zeit sein: die Rebellion dagegen, dass die Wirtschaft unser Leben bestimmt, der Kampf um eine Form von Spiritualität – oder meinetwegen auch Religiosität –, auf die die Leute zurückgreifen können. Denn das ist doch eine Konstante in der Geschichte der Menschheit, das Bedürfnis, wissen zu wollen, wozu du eigentlich auf dieser Welt bist.

Was wir brauchen, sind neue Entwicklungsmodelle. Nicht nur Wachstum, sondern auch Genügsamkeit. Ich bin überzeugt, Folco, dass es darum geht, sich von seinen Wünschen zu befreien. Durch das perverse System des Konsumismus dreht sich unser ganzes Leben um Spiel, Sport, Essen, Vergnügungen. Daraus heisst es auszubrechen, aus diesem Teufelskreis, in dem es nur um mehr, mehr, mehr geht, der dir vollkommen absurde Verhaltensweisen aufnötigt. Viele Dinge brauchst du eigentlich gar nicht, doch der Konsumismus verführt dich dazu, sie zu wollen. Unser ganzes Leben hängt von diesem Mechanismus ab. Widersetzt du dich aber, indem du nicht mehr mitmachst, indem du „fastest“, setzt du der Gewalt Gewaltlosigkeit entgegen. Was kann die Gewalt da gross machen? Man kann dir die Dinge ja schlecht gegen deinen Willen in den Rachen schieben!

Was wir brauchen, ist ein spiritueller Kraftakt, ein Überdenken der alten Muster, ein allgemeines Erwachen. Und das hat mit Wahrheit zu tun, etwas, worum sich heute keiner mehr schert."
der gott ist das licht
die schattenverurteilung
das sterben des lichts
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1440
Registriert: Di 1. Feb 2005, 13:31
Wohnort: Ämmitau

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Jensbaum » Fr 17. Jan 2014, 17:26

Was hat ein bedingungsloses Grundeinkommen mit dem Christentum zu tun? Das ist einfach nur Kommunismus wie er leibt und lebt...
Es gibt ja wohl genau so viele Kapitalisten im Christentum wie es Kommis gibt.
Gott sei Dank!
Jensbaum
Newcomer
 
Beiträge: 17
Registriert: Fr 10. Jan 2014, 17:29

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon erbreich » Mo 20. Jan 2014, 11:06

Jensbaum hat geschrieben:Es gibt ja wohl genau so viele Kapitalisten im Christentum...

...die die Aussage Christi noch nicht verstanden haben: "Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon." Du sagst dazu:
Gott sei Dank!

Es sei dir belassen. Ich glaube nicht an den Kapitalismus, so wie er sich bis heute aufgebauscht hat. Er wird sein schmerzhaftes Ende finden, genauso so wie der Kommunismus. Ich glaube überhaupt nicht an irgendwelche -ismen. Mein Vertrauen, meine Zuversicht, gilt dem Weg, der Wahrheit, dem Leben. Und das finde ich nicht in Ideologien. Das finde ich dort, wo Menschen ganz konkret bereit sind ihre Gaben und Schätze miteinander zu teilen.

Die Bereitschaft, allen Menschen dieser Erde das zum Leben notwendige Grundeinkommen zukommen zu lassen, ist in meinen Augen ein schöner Ausdruck der Nächstenliebe und des Respekts gegenüber der Schöpfung. Und die Bedingungslosigkeit des Grundeinkommens ist auch ein Ausdruck der Bereitschaft zur Umsetzung von Lk 14,12-14.
der gott ist das licht
die schattenverurteilung
das sterben des lichts
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1440
Registriert: Di 1. Feb 2005, 13:31
Wohnort: Ämmitau

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon erbreich » Sa 5. Jul 2014, 12:46

Gestern Freitag und heute Samstag 4./5. Juli 2014:

Start der Wanderausstellung
Grundikomme bi de Lüt
auf dem Waisenhausplatz in Bern


Wer sich informieren will und/oder darüber diskutieren möchte ist herzlich willkommen!

Gruss, erbreich
der gott ist das licht
die schattenverurteilung
das sterben des lichts
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1440
Registriert: Di 1. Feb 2005, 13:31
Wohnort: Ämmitau

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon erbreich » So 5. Apr 2015, 10:55

Nächste Ausstellung "Grundikomme bi de Lüt":

Thun: Fr/Sa 10/11.April 2015
Programm:
Freitag, 19.00h Vortrag, Diskussion, Hotel Freienhof,
Samstag, 09-17.00h Ausstellung Waisenhausplatz

Der Katalog "Grundikomme bi de Lüt" ist die Ausstellung für Zuhause, im Wartsaal, im Restaurant, für Freunde...:

Auf 40 Seiten ist der Inhalt der ganzen Ausstellung “Grundikomme bi de Lüt” gedruckt verfügbar, wobei auch kritische Meinungen und mögliche unangenehme Veränderungen angesprochen werden. Der Katalog ermöglicht es Ihnen Pro und Kontra abzuwägen und Ihre eigene Meinung zu finden. Der Katalog ist in 2 Grössen erhältlich: A4 Normalformat und A3 Grossformat.

Zur Bestellung hier
der gott ist das licht
die schattenverurteilung
das sterben des lichts
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1440
Registriert: Di 1. Feb 2005, 13:31
Wohnort: Ämmitau

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon erbreich » Mo 27. Apr 2015, 22:05

Erich Fromm Preis 2015

"Der Gründer der >dm-Drogeriemärkte< Prof. Götz W. Werner erhielt am 23. März 2015 (dem 115. Geburtstag von Erich Fromm!) im Stuttgarter Neuen Schloss den Erich Fromm-Preis für die von ihm geprägte Unternehmenskultur und für sein Engagement für ein >Bedingungsloses Grundeinkommen<. Die mit der öffentlichen Preisverleihung verbundene >Fromm-Lecture< hielt Götz Werner selbst zum Thema: 'Wie schaffen wir Initiative weckende Rahmenbedingungen?'"

Dazu im Video von Götz Werners Preisrede vor allem ab 30:05
der gott ist das licht
die schattenverurteilung
das sterben des lichts
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1440
Registriert: Di 1. Feb 2005, 13:31
Wohnort: Ämmitau

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon erbreich » Do 7. Mai 2015, 20:41

Ein Interview von gestern mit Enno Schmidt (der 2008 zusammen mit Daniel Häni den Grundeinkommens-Film gemacht hat):

Das Grundeinkommen ist wie ein Generalschlüssel
der gott ist das licht
die schattenverurteilung
das sterben des lichts
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1440
Registriert: Di 1. Feb 2005, 13:31
Wohnort: Ämmitau

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon erbreich » Fr 29. Mai 2015, 14:59

Video zur Ausstellung und zum Katalog

"Grundikomme bi de Lüt"

Zum Lied "Es isch gnue Höi dunger" hier der Text mit deutscher Übersetzung:

Es isch gnue Höi dunger! // Es ist jetzt genug!

Im Weschte si di Beschte // Im Westen sind die Besten
Im Oschte tüe si choschte // Die im Osten kosten
Asylante si Vagante // Asylanten sind Vaganten
Näme Droge u tüe morde // Konsumieren Drogen und morden

Isch das würklech wahr? // Ist das wirklich wahr?
Isch das aus so klar? // Ist das alles so klar?
U de üse Staat? // Und unser Staat?
Hett dä ke Rat? // Weiss der keinen Rat?

D’Banke tüe nid wanke // Die Banken wanken nicht
D’Industrie isch o drbi // Die Industrie macht auch mit
D’Politiker die lache // Politiker lachen
Über Lüt wie di u mi // Über Menschen wie dich und mich

Es isch gnue Höi dunger // Es ist jetzt genug!

Mir mache üs parat // Wir machen uns parat
U schrite itz zur Tat // Und schreiten jetzt zur Tat
Mir säie üsi Saat // Wir säen unsere Saat
Für ne gsunge Staat! // Für einen gesunden Staat

Es Grundikomme // Ein Grundeinkommen
Für jedes i däm Land // Für jedes in diesem Land
Bedingigslos! // Bedingungslos!
O für die am Rand! // Auch für die am Rand!

Es Grundikomme // Ein Grundeinkommen
Wo Freiheit schänkt // Das Freiheit schenkt
U üsi Chraft // Und unsere Kraft
Zum Guete länkt! Zum Guten lenkt!

Es isch gnue Höi dunger // Es ist jetzt genug!

Ueli's liederlichi Wäut
der gott ist das licht
die schattenverurteilung
das sterben des lichts
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1440
Registriert: Di 1. Feb 2005, 13:31
Wohnort: Ämmitau

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon erbreich » So 14. Jun 2015, 08:55

Gestern in n-tv:

Mitten im Nirgendwo startet die kanadische Regierung 1974 ein revolutionäres Sozialexperiment. Jeder Bürger erhält Geld vom Staat, einfach so. Das Experiment ist ein gewaltiger Erfolg - und verschwindet dann einfach in der Versenkung:

Die Stadt ohne Armut
der gott ist das licht
die schattenverurteilung
das sterben des lichts
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1440
Registriert: Di 1. Feb 2005, 13:31
Wohnort: Ämmitau

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon erbreich » Mo 24. Aug 2015, 18:49

Das Grundeinkommen bringt frischen Wind
Für die Alten und für dein Kind
Neue Sachen werden ausprobiert
Und alle leben wieder couragiert

Es gibt dir Freiheit und schenkt dir Macht
Dein Lebensmut wird neu entfacht
Du hast Ideen und die packst du an
Wahr und wirklich wird Utopia

Gruss, erbreich
der gott ist das licht
die schattenverurteilung
das sterben des lichts
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1440
Registriert: Di 1. Feb 2005, 13:31
Wohnort: Ämmitau

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Johelia » Mo 24. Aug 2015, 20:32

Das Grundeinkommen bringt frischen Wind
Für ei Generation u nüm für üsi Kind
Neue Sachen werden ausprobiert
Ds Läbä gniesse u angeri zallä

Es gibt dir Freiheit und schenkt dir Macht
Sugsch jetz was üses Kind nüm het
D Bibel seit ja wär nid wott bügglä
Dä söu ou nid ässa. Das hesch wohl vergässä.
Ihr könnt nicht Gott (JHWH) und dem Geld dienen!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1634
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon erbreich » Mo 24. Aug 2015, 21:26

Johelia hat geschrieben:D Bibel seit ja wär nid wott bügglä
Dä söu ou nid ässa.

Das Problem ist nicht mangelnder Wille, das Problem ist:
Es gibt nicht genug Erwerbsarbeit für alle.
Bist du dafür, dass alle, die keine Erwerbsarbeit kriegen, verhungern sollen?

Und gegen 50% der gesellschaftlich relevanten Arbeit ist Freiwilligenarbeit, die unentgeltlich geleistet wird.
Diese Arbeit würde mit dem Grundeinkommen endlich die längst fällige finanzielle Unterstützung erhalten.
Und es könnte noch mehr solche Arbeit geleistet werden, wenn für die Existenz der Freiwilligenarbeiter gesorgt wäre.

Dein Bibelzitat in diesem Zusammenhang ist ein gutes Beispiel für die tiefe Wahrheit in den Worten Pauli in 2.Kor 3,6: "...der Buchstabe tötet, aber der Geist macht lebendig."
der gott ist das licht
die schattenverurteilung
das sterben des lichts
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1440
Registriert: Di 1. Feb 2005, 13:31
Wohnort: Ämmitau

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lionne » Mo 24. Aug 2015, 21:38

erbreich hat geschrieben:Es gibt nicht genug Erwerbsarbeit für alle.

... :lol: und da gibt es Stimmen, die auch die Flüchtlinge nun noch dem Arbeitsmarkt zuführen wollen!!! :oops:
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7602
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon erbreich » Mo 24. Aug 2015, 21:46

@lionne
Die Mär von der Vollbeschäftigung... :cry:
der gott ist das licht
die schattenverurteilung
das sterben des lichts
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1440
Registriert: Di 1. Feb 2005, 13:31
Wohnort: Ämmitau

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Johelia » Mo 24. Aug 2015, 22:17

lionne hat geschrieben:
erbreich hat geschrieben:Es gibt nicht genug Erwerbsarbeit für alle.


U darum holtmä si z 100000iga vom Usland, weils ja nid gnue püetz git

Du sings äs Richtig äs isch nune as UTOPIA oni wärt u realtät dis Grundikomme.
Fuuli Seck wei ds gäld gratis u ohni Leistig is popo ufegschobe übercho. We dr Staat all das Gäld eifach druck verreckt ds land.

Äso nä Gugus we di schnaps Idee hani no nie ghört!


Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei,

mues z' volk sägä!!!!!!!!!!!!!!!!
Ihr könnt nicht Gott (JHWH) und dem Geld dienen!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1634
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon erbreich » Di 25. Aug 2015, 08:08

Johelia hat geschrieben:Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei,

mues z' volk sägä!!!!!!!!!!!!!!!!

Du darfst Nein sagen.
Das Volk muss gar nichts, auch es darf (wie du, du gehörst ja auch zum Volk, wie ich): Abstimmen nämlich.
Wer nach gründlicher Prüfung der Fakten zu seinem Entscheid findet, wird diesen Entscheid in die Urne legen.
Wer ungeprüft Schlagworte übernimmt, wird nicht seinen eigenen Entscheid, sondern den anderer vertreten.
Auch das darf man in einer funktionierenden Demokratie.

Ich sehe im bedingungslosen Grundeinkommen eine mögliche Lösung vieler anstehender - und in den kommenden Jahren zweifellos noch beträchtlich wachsender - Schwierigkeiten des kapitalistischen Systems. Deshalb lege ich garantiert ein JA in die Urne.

:D
der gott ist das licht
die schattenverurteilung
das sterben des lichts
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1440
Registriert: Di 1. Feb 2005, 13:31
Wohnort: Ämmitau

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lionne » Di 25. Aug 2015, 08:22

Haben dann alle illegalen Asylanten und Asylantragsteller auch Anspruch auf ein 'BG'??? :?
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7602
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon kingschild » Di 25. Aug 2015, 17:39

lionne hat geschrieben:Haben dann alle illegalen Asylanten und Asylantragsteller auch Anspruch auf ein 'BG'??? :?
Gruss lionne


Sicher, es heisst ja Bedingungslos und ist nichts weiter als eine Weiterführung des heutigen Systems, das im totalen Chaos enden wird. Es sei denn das Volk wird aus dem Dornröschenschlaf geweckt, im Wahlherbst.

God bless
Kingschild

PS: Sollte diese Initative über 30 % kommen, dann würde mich das sehr verwundern, würde sie angenommen, dann wird es uns wohl früher oder später so gehen wie den Griechen, welche auch glaubten, die aufgenommenen Kredite seien Bedingungslose Darlehen, welche man einfach nur zu geniessen brauche. Auf Pump leben mag zwar schön tönen aber hat leider keine Zukunft und entspricht auch nicht dem Wort Gottes.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 5794
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Johelia » Di 25. Aug 2015, 17:59

erbreich hat geschrieben:Wer ungeprüft Schlagworte übernimmt,.....

Es ist eine falsche Behauptung ich hätte diese Witz-Initiative nicht geprüft. Bin fast beleidigt. :cry:

Und genau weil ich und viele redliche Schweizer geprüft haben, haben wir festgestellt, dass das einzige wohin

Das bedingungslose Grundeinkommen führt bedingungslos in den absoluten Staatsbankrott!!!

Darum wird das Volk mit 92% folgendes sagen:
Johelia hat geschrieben:Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei, Nei,

mues z' volk sägä!!!!!!!!!!!!!!!!



Sali Kingschild ich finde es beleidigend für die Intelligenz der Schweizer wenn Du meinst dass 30% zustimmen werden, sorry.

Viele ablehnende Grüsse :lol:
Johel
Ihr könnt nicht Gott (JHWH) und dem Geld dienen!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1634
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon erbreich » Di 25. Aug 2015, 20:05

Der britische Ökonom Guy Standing
(Autor von "Prekariat. Die neue explosive Klasse")
im Interview zum bedingungslosen Grundeinkommen.
der gott ist das licht
die schattenverurteilung
das sterben des lichts
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1440
Registriert: Di 1. Feb 2005, 13:31
Wohnort: Ämmitau

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon kingschild » Mi 26. Aug 2015, 09:51

Johelia hat geschrieben:Sali Kingschild ich finde es beleidigend für die Intelligenz der Schweizer wenn Du meinst dass 30% zustimmen werden, sorry.


Hallo Johel

Eigentlich glaube ich auch nicht an 30 %, deshalb schrieb ich ja, es würde mich verwundern aber ich schliesse es eben nicht ganz aus. Wenn ich lese das eben sogar gebildetete Leute sich von einer solch Hirnrissigen Idee blenden lassen und ich weiss, wie verlockend es klingt für Menschen, einfach ohne etwas zu tun mal etwas zu bekommen, kann man sich schon vorstellen, das der eine oder andere infolge des schnellen Gewinnes vergisst, das dieser Gewinn eben nicht vom Himmel fällt und doch einige im Schweisse Ihres Angesichtes, für Ihr Einkommen und das was verteilt wird, arbeiten gehen.

Das ist eben vielen Kontroll scheuen Bezügern, weder bewusst, noch zeigen sie Verständnis für diese Auflagen. Zudem glaube ich, das auch der Antichrist genau mit solchen Lösungsanstätzen, die Menschheit blenden wird und wie wir ja wissen sehnt sich die Menschheit immer mehr nach schnellen und unkoplizierten Lösungen für diese sehr komplexen Probleme, welche heute Weltweit anstehen und somit trifft eben auch diese Intiative auf dieses sehnen, nach einer besseren Welt.

Zudem kann ich eben gut nachvollziehen, das es sicher einige Leistungsbezüger gibt in unserem Land, welche eben genervt sind von der Kontrolle der Behörden und eben nicht begreiffen, warum gerade sie kontrolliert werden. Alle diese Leute können auch abstimmen und jeder der sich mal an einen genervten Behördengang zurück erinnert, sehnt sich sicherlich nach 0 Bedingung, für sein persönliches Anliegen. Obschon die Schweiz ja betreffend Behördengänge, schon fast Luxus ist im Vergleich zu anderen Ländern, kann man als verwöhnter Mensch, das schnell vergessen.

Wenn man dann Rattenfängerargumente hört, das dies eben alles prima funktioniert und nur die welche Kontrolle und Restriktionen wollen, die Bösen Buben seien, dann weiss man eben nicht so genau, wie viele sich blenden lassen.

Grundsätzlich glaube ich auch, das der Arbeitende Schweizer versteht, das ihm da eine Mogelpackung, von ein paar linken Sozialisten verkauft wird. Wenn wir aber sehen wieviele Menschen zurzeit Glauben die Schweiz könnte locker alle Probleme dieser Erde lösen (auch in Hohen Funktionen) und sie sei dafür verantwortlich das andere die Hausaufgaben nicht gemacht haben, dann weiss man eben nie genau, wieviele Prozent es sein werden.

Wenn wir die Initiative der Grünliberalen (Energiewende) und von Ecopop anschauen, welche massiv bachab gingen, so hat das damit zu tun, das die Grünenliberalen eben der Mehrheit viel wegnehmen wollten und Ecopop, sowohl im rechten und linken Lager, viele Gegner hatte.

Bei diesem Bedingungslosen Grundeinkommen, will man ja angeblich nur verteilen, ohne Bedingung eben und das hat halt für die Menschheit schon ein verlockende Komponete. Das ist gleich wie beim Glückspieler, der sich eben schnell einen grossen Gewinn erhofft und erst im nachhinein feststellt, das er gerade nur verloren hat. Weniger Behörden die nerven und und mehr Geld für alle, tönt eben sehr verlockend, ist aber das Prinzip Mausefalle, die zuklappt, sobald Du diesem verlockenden Käse glauben schenkst.

Grundsätzlich glaube ich das die Schweizer so klug sind dieses Spiel zu durchschauen. Sehe aber eben auch die Gefahr dieses Glückspiel Mechanismus, den diese Initative voll auskostet, nach dem Prinzip es gibt nur Gewinner und keine Verlierer. Das System einarmiger Bandit, gekoppelt mit, du tust Dir und anderen nur gutes dabei, hat ein zwei Komponenten Effekt, dessen Blendeffekt man nicht unterschätzen darf. Er spricht also den Glückrittter Instinkt an und zugleich noch den Instinkt das Du dabei nicht nur Dir, sondern auch noch allen anderen hilfst. So unter dem Motto, es gibt nur Gewinner in diesem Spiel. Gerade von Multilevel Marketing wissen wir, das diese zwei Komponenten, welche auch dort angesprochen werden, des öfteren eben die Intelligenz ausser Kraft setzen kann, auch bei sehr intelligenten Menschen. Das Prinzip, wir alle Gewinnen, ist nicht zu unterschätzen.

Wie wir ja auch seit dem Konkurs von Leemann Brother wissen, sind es nicht wenige, welche sich eben von solchen Systemen angezogen fühlen. Gerade wenn man diesem Leemann Brother System eben noch die Komponenten hinzufügt, nicht nur Du gewinnst, sondern auch alle anderen neben Dir.

Das solche Systeme nur im Konkurs enden, das wissen wir aus unzähligen Beispielen und trotzdem sind die Menschen eben immer wieder bereit, sie von solchen Argumenten fangen zu lassen und wie eben schon erwähnt, nicht nur ungebildete Menschen.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 5794
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon erbreich » Di 1. Sep 2015, 16:31

Mir ist es ein Rätsel und kaum zu verstehen, wie man als bekennender Christ gegen das bedingungslose Grundeinkommen sein kann. Wie kann man mit Berufung auf das Evangelium Jesu gegen ein bedingungsloses Ermöglichen der Existenz für jeden Menschen sein?

Das berühmte "Was würde Jesus tun?":
Würde er heute nicht mehr bedingungslos die 5000 speisen (Mt 14)?
Würde er wohl aussortieren und nur jenen Speise zugestehen, die gearbeitet haben?
Wohl kaum.

Oder nehmt das Gleichnis der Arbeiter im Weinberg (Mt 20):
Ein wunderbares Beispiel für ein bedingungloses Grundeinkommen.
Alle erhalten gleichviel, ob sie nun viel oder fast gar nicht gearbeitet haben.

Ich kann mir keinen Christus vorstellen, der sich nicht für eine bedingungslose Existenzgrundlage für alle Menschen - weltweit - aussprechen würde.

Zu diesem Ergebnis komme ich persönlich jedenfalls, wenn ich in mich gehe und mich ernsthaft frage:
Was würde Jesus tun?
der gott ist das licht
die schattenverurteilung
das sterben des lichts
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1440
Registriert: Di 1. Feb 2005, 13:31
Wohnort: Ämmitau

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon kingschild » Di 1. Sep 2015, 18:25

erbreich hat geschrieben:Mir ist es ein Rätsel und kaum zu verstehen, wie man als bekennender Christ gegen das bedingungslose Grundeinkommen sein kann. Wie kann man mit Berufung auf das Evangelium Jesu gegen ein bedingungsloses Ermöglichen der Existenz für jeden Menschen sein?


Weil schon die Apostel in den Christlichen Gemeinden lehrten:

2Th 3:10 Denn als wir bei euch waren, geboten wir euch dies: wenn jemand nicht arbeiten will, soll er auch nicht essen.

und weil es Menschen gibt, welche die die Prinzipen von Segen und Gerechtigkeit kennen:

Ps. 128.1 Ein Wallfahrtslied. Wohl jedem, der den HERRN fürchtet und in seinen Wegen wandelt!
2 Du wirst dich nähren von deiner Hände Arbeit; wohl dir, du hast es gut!

Das berühmte "Was würde Jesus tun?":
Würde er heute nicht mehr bedingungslos die 5000 speisen (Mt 14)?
Würde er wohl aussortieren und nur jenen Speise zugestehen, die gearbeitet haben?
Wohl kaum.


Die füntausend sind gekommen um zu hören und zu lernen, zum Teil haben sie erschwerliche Wege auf sich genommen, um mehr zu lernen. Darum bekamen sie auch Ihren Lohn, geistliche Speise und auch Physische. Die 80'000 die nicht gekommen sind, haben nichts von diesem Segen bekommen.

Verstehst Du Erbreich, nur die 5000 welche gekommen waren, haben bekommen, die welche Christus und seine Göttlichen Prinzipen nicht hören wollten, die blieben in der Stadt und mussten dort weiter betteln, sofern sie nicht anfingen Ihr Leben zu ändern.

Du siehst es ja heute, Christus zahlt nicht allen heute, jeden Monat 2500 Fr. auf sein Konto ohne das er etwas tut. Die Prinzipien des Arbeiten und Lohn empfangen kannte selbst Christus, als er seine Jünger aussandte:

Lu 10.7 In demselben Hause aber bleibet und esset und trinket, was sie haben; denn der Arbeiter ist seines Lohnes wert.

Der Arbeiter ist eben nicht des Lohnes Wert, wenn er nur von anderen profitieren will.

Oder nehmt das Gleichnis der Arbeiter im Weinberg (Mt 20):
Ein wunderbares Beispiel für ein bedingungloses Grundeinkommen.
Alle erhalten gleichviel, ob sie nun viel oder fast gar nicht gearbeitet haben.


Aber jeder musste arbeiten, bezeugt ja schon die Überschrift. Zudem ist dieses Gleichnis eben nicht eine Gleichnis, damit man ohne Nichts zu tun, zum Lohn kommt. Dieses Gleichnis sagte lediglich das es welche geben wird, die später kommen und die werden genau gleich ins Himmelreich kommen auch wenn sie sich erst in den letzten Tagen Ihres Lebens, für dieses Reich eingesetzt haben. Es geht dort lediglich darum, das die gleich errettet werden sein und Ihren Lohn bekommen, wie der welcher schon 30 Jahre, sich für das Himmelreich eingesetzt hat.

Dieses Gleichnis so zu deuten, das eben auch der alles bekommt, der nichts für das Himmelreich tut und auch nichts, was für die Allgemeinheit von Nutzen wäre, wäre äusserst falsch. Zudem sagt dieses Gleichnis auch nicht aus, das man die welche nichts tun oder tun wollen, für das nichts tun, noch belohnen sollte.

Ich kann mir keinen Christus vorstellen, der sich nicht für eine bedingungslose Existenzgrundlage für alle Menschen - weltweit - aussprechen würde.


Würdest Du das Evangelium lesen, dann müsstest Du Dir weniger falsche Vorstellungen machen, über Christus:

Mat. 25.26 Aber sein Herr antwortete und sprach zu ihm: Du böser und fauler Knecht! Wußtest du, daß ich ernte, wo ich nicht gesät, und sammle, wo ich nicht ausgestreut habe?
27 Dann hättest du mein Geld den Wechslern bringen sollen, so hätte ich bei meinem Kommen das Meine mit Zinsen zurückerhalten.
28 Darum nehmet ihm das Talent weg und gebet es dem, der die zehn Talente hat!
29 Denn wer da hat, dem wird gegeben werden, damit er Überfluß habe; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.


Der welcher es verschläft sein Talent einzusetzen, der bekommt nicht ein Grundeinkommen das Bedingungslos ist, von Christus, sondern sein Bedingunsloses Grundeinkommen (Talent), wird ihm sogar genommen, wenn er es nicht einsetzt und ja, es wird sogar dem gegeben, der schon Überfluss hat. Sicher auch hier geht es um Geistige Gaben aber eben auch um Talente, welche uns Gott zur Geburt in die Wiege gelegt und er uns hier auffordert, sie einzusetzen. Die Gabe des Talents bringt auch die Verpflichtung mit sich, etwas daraus zu machen.

Zu diesem Ergebnis komme ich persönlich jedenfalls, wenn ich in mich gehe und mich ernsthaft frage:
Was würde Jesus tun?


Du musst Dich eben nicht fragen, was würde, der von Menschlicher Philosophie und Sozialistischen Plan Vettern Wirtschaft, angehauchte Alt Hippie Jesus tun, der im Alten Menschen noch sein dasein pflegen möchte, sondern was sind die Prinzipien von Segen und Fluch und belohnt Christus, Ungerechtigkeit oder lehrt er den Ungerechten: Busse und Umkehr?

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 5794
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Johelia » Di 1. Sep 2015, 21:25

erbreich hat geschrieben:Zu diesem Ergebnis komme ich persönlich jedenfalls, wenn ich in mich gehe und mich ernsthaft frage:
Was würde Jesus tun?


Salü Ueli

Deine Gedanken in Ehren, aber du vergisst, dass das was hier auf der Erde noch bis auf Weiteres abläuft völlig an dem vorbei läuft, was Gott mit uns Menschen eigentlich vorhat.
Daher ist deine "Was würde Jesus tun?" frage völlig fehl am Platz und meiner Meinung nach polemisch angewendet. Du willst hier mit Tränendrüsentheatralik auf ein völlig verfehltes utopisches Wunschsenken einstimmen, das genauso in den Abgrund führt wie das vorherrschende System, aber deins ungleich nur VIEL schneller.

Dummerweise ist der Kapitalismus das einzige System, das bisher über Jahrhunderte einigermassen Stabilität brachte. Es brauchte zwar periodisch Korrekturen aber es funktionierte einigermassen.

Dahingegen hat Kommunismus, Sozialismus, Marxismus bisher noch nie funktioniert. Innerhalb von ca 10-15 Jahren haben JEDES dieses je ausprobierten Systeme IMMER in Diktarur, Unterdrückung, totaler Bankrott und völliges Versagen geführt. Das war immer mit unermesslichem Leid verbunden!!

Schon bald wird es sein, dass Jesus diesen Sauhaufen hier auf der Erde ausmistet und dann nach dem Millenum (2te Siebung) werden die Menschen in die Ewigkeit mit einer neuen Erde und einem neuen Himmel eintreten.
DANN erst wird das eintreten was Jesus tun würde.

Die Menschen werden in einer Gesellschaft leben in der Materialismus, Verdienst, Eigentum völlig irrelevant, banal, wertlos und total unnötig sein wird. Denn alles was man sich vorstellen kann wird einfach vorhanden sein. Wer nichts tun will tut nichts, wer Gott preisen will preist Gott.

Bis es aber soweit ist, finde ich es fahrlässig und zerstörerisch von dir Gesellschaftsformen zu propagieren, die in den Abgrund führen. Du solltest realisieren, dass du unendliches Leid heraufbeschwörst wenn du versuchst in dieser gefallenen Welt dein Utopia zu errichten.

Liebe Grüsse
Johel
Ihr könnt nicht Gott (JHWH) und dem Geld dienen!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1634
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon erbreich » Mi 2. Sep 2015, 11:30

kingschild hat geschrieben:Dieses Gleichnis so zu deuten, das eben auch der alles bekommt, der nichts für das Himmelreich tut und auch nichts, was für die Allgemeinheit von Nutzen wäre, wäre äusserst falsch.

Äusserst falsch ist es, anzunehmen, nur der tue etwas für das Himmelreich und für die Allgemeinheit, der dafür Lohn erhält. Es wäre schön, zu erleben, dass die menschliche Gemeinschaft alle diese stillen und selbstlosen Arbeiter mit einem Existenzminimum bedingungslos würdigt.

Johelia hat geschrieben:Die Menschen werden in einer Gesellschaft leben in der Materialismus, Verdienst, Eigentum völlig irrelevant, banal, wertlos und total unnötig sein wird. Denn alles was man sich vorstellen kann wird einfach vorhanden sein. Wer nichts tun will tut nichts, wer Gott preisen will preist Gott.

Da schau her: Die vollständige Verwirklichung des bedingungslosen Grundeinkommens! :D

Johelia hat geschrieben:Du solltest realisieren, dass du unendliches Leid heraufbeschwörst wenn du versuchst in dieser gefallenen Welt dein Utopia zu errichten.

Wie verstehst du denn die Rede vom "Bauen des Gottesreichs"? Ich bin nicht so naiv, zu denken, in dieser Leidens- und Todeswelt wäre ein leid- und todloses Paradies zu errichten. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass wir aufgefordert sind, mit dieser - von dir oben bestätigten - Vision zu leben und uns entsprechend zu verhalten. Im wissen darum, dass diese Vision hier von uns nicht realisiert werden wird. Wir nehmen die gefallene Welt hin, sie ist Realität, aber wir handeln ihr entgegen.
der gott ist das licht
die schattenverurteilung
das sterben des lichts
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1440
Registriert: Di 1. Feb 2005, 13:31
Wohnort: Ämmitau

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Johelia » Mi 2. Sep 2015, 21:29

Sälü Ueli

erbreich hat geschrieben:Wie verstehst du denn die Rede vom "Bauen des Gottesreichs"?


Gerne beantworte ich dir diese Frage. Jedoch habe ich dazu zuerst eine Verständnisfrage an dich.:
Ich fürchte wir haben da eine andere Ansicht zur "Arbeitsteilung" zwischen Gott und den Menschen. Daher möchte ich gerne wissen, welche Bibelstellen oder welche "Rede" du da konkret in Sinn hast??

Liebe Grüsse
Johel
Zuletzt geändert von Johelia am Mi 2. Sep 2015, 22:20, insgesamt 1-mal geändert.
Ihr könnt nicht Gott (JHWH) und dem Geld dienen!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1634
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon erbreich » Mi 2. Sep 2015, 22:06

Lieber Johel

Die Rede vom Bauen am Reich Gottes habe ich oft vernommen in der Gemeinde, in welcher ich ein paar Jahre mitgelebt habe. Und oft auch gelesen, in verschiedenen Büchern. Nach meinem Verständnis ist das Reich Gottes inwendig in uns, wie es Jesus sagt (Lk 17,21; Schlachter 98). Wir arbeiten am Reich Gottes mit, wenn wir den Geist der Wahrheit in uns wirken lassen, so dass seine Frucht - Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Gütigkeit, Treue, Sanftmut, Enthaltsamkeit (Gal 5,22) - durch uns in die Welt kommen und hier wirksam werden. Das verstehe ich unter dem "Bauen am Reich Gottes". Und in eben diesem Sinne sagte ich,...

erbreich hat geschrieben:...dass wir aufgefordert sind, mit dieser - von dir oben bestätigten - Vision zu leben und uns entsprechend zu verhalten. Im wissen darum, dass diese Vision hier von uns nicht realisiert werden wird. Wir nehmen die gefallene Welt hin, sie ist Realität, aber wir handeln ihr entgegen.
der gott ist das licht
die schattenverurteilung
das sterben des lichts
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1440
Registriert: Di 1. Feb 2005, 13:31
Wohnort: Ämmitau

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Johelia » Do 3. Sep 2015, 18:01

erbreich hat geschrieben:Lieber Johel

Die Rede vom Bauen am Reich Gottes habe ich oft vernommen in der Gemeinde, in welcher ich ein paar Jahre mitgelebt habe. Und oft auch gelesen, in verschiedenen Büchern. Nach meinem Verständnis ist das Reich Gottes inwendig in uns, wie es Jesus sagt (Lk 17,21; Schlachter 98). Wir arbeiten am Reich Gottes mit, wenn wir den Geist der Wahrheit in uns wirken lassen, so dass seine Frucht - Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Gütigkeit, Treue, Sanftmut, Enthaltsamkeit (Gal 5,22) - durch uns in die Welt kommen und hier wirksam werden. Das verstehe ich unter dem "Bauen am Reich Gottes". Und in eben diesem Sinne sagte ich,...

erbreich hat geschrieben:...dass wir aufgefordert sind, mit dieser - von dir oben bestätigten - Vision zu leben und uns entsprechend zu verhalten. Im wissen darum, dass diese Vision hier von uns nicht realisiert werden wird. Wir nehmen die gefallene Welt hin, sie ist Realität, aber wir handeln ihr entgegen.


Sali Ueli

Danke für deine Stellungnahme, das macht es mir viel leichter zu Antworten, ohne dass wir aneinander vorbei reden.

Die Frage war Ja:
erbreich hat geschrieben:Wie verstehst du denn die Rede vom "Bauen des Gottesreichs"?

Ich verstehe diese Rede so, dass wir FÜR das Reich Gottes arbeiten und nicht AM Reich Gottes! Das ist ein verbal feiner Unterschied, hat aber einen immensen Einfluss auf unsere Tätigkeit.
(Bsp: Eine Kassiererin arbeitet für die MIgros/Lidel und nicht an der MIgros/Lidel)


In der Vergangenheit hatten viel zu viele Christen das Gefühl, dass sie am Reich Gottes basteln sollen und sind dann in Extremfällen zu Resultaten wie Kreuzzüge, Reformationskriege, England Irland Konflikt oder ähnliche Gräuel gekommen.
Arbeiten AM Reich Gottes sind nie von Gott eingegeben sondern Menschlich und haben daher Gottes Segen nicht.
Arbeiten AM Reich Gottes sind immer Menschliche Überhebung über Gott, denn Gott hat sein Reich ja schon perfekt gebaut und wir Menschen müssen daran nichts mehr verändern.

Arbeiten wir aber FÜR das Reich Gottes, dann sind wir Diener in Gottes Reich und können wie du beschrieben hast die Frucht der Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Gültigkeit, Treue, Sanftmut, Enthaltsamkeit (Gal 5,22) walten lassen ZUR EHRE Gottes.

Dies heisst für mich aber auch, dass wir die geltende Ordnung zulassen und einhalten, denn keine Regierung ist ohne Gottes zulassen am Werk. Jedes menschliche System das von Gott zugelassen wird führt schlussendlich zu meinem neuen Himmel und der neuen Erde.

Systeme die aber unser aller Gegner unter die Menschen streut, führen immer zum Zusammenbruch, Unterdrückung, Leid.
Darum bin ich auch Gegner des bedingungslosen Einkommen, den das grundlegende Prinzip entspricht nicht der Ordnung der Bibel.

Liebe Grüsse
Johel.
Ihr könnt nicht Gott (JHWH) und dem Geld dienen!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1634
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon erbreich » Do 3. Sep 2015, 20:52

Johelia hat geschrieben:[...keine Regierung ist ohne Gottes zulassen am Werk.

Die ganze Menschheitsgeschichte wir offensichtlich von Gott zugelassen. Und nicht nur zugelassen, sondern aktiv geschaffen: ...Ich bin der HERR, und sonst ist keiner, der ich das Licht mache und die Finsternis schaffe; der ich Frieden gebe und Unglück schaffe. Ich, der HERR, tue solches alles. (Jes 45,6-7)

Jedes menschliche System das von Gott zugelassen wird...

...also eben jedes, solange er es gewähren lässt...

...führt schlussendlich zu meinem neuen Himmel und der neuen Erde.

Auch wenn dem so ist, entbindet uns dies nicht von unserer Verantwortung für unser Wirken. Im Gegenteil: Wir sollen unser Heil wirken unter Furcht und Zittern, sagt Paulus, und zwar unbeschadet der Tatsache, dass Gott es ist, "der in euch sowohl das Wollen als auch das Vollbringen wirkt, nach Seinem Wohlgefallen."(Phil 2,12)

Systeme die aber unser aller Gegner unter die Menschen streut, führen immer zum Zusammenbruch, Unterdrückung, Leid.

Der Gegner kann nichts tun, das Gott nicht zulässt. Er hat keine wahre Macht. Gott ist es, der das Unglück zulässt oder sogar selber schafft (siehe oben, Jes 45,6-7).

Darum bin ich auch Gegner des bedingungslosen Einkommen, den das grundlegende Prinzip entspricht nicht der Ordnung der Bibel.

Es mag nicht deinem Verständnis der biblischen Ordnung entsprechen. Meinem Verständnis entspricht es sehr wohl. Aber ich gebe zu: Unsere Erkenntnis ist Stückwerk, deine sowohl als auch meine... ich hege jedenfalls keinen Anspruch auf absolute Wahrheitserkenntnis in solchen Dingen. Immerhin lässt Gott sowohl deine als auch meine Erkenntnis in der Menschenwelt zu. Und soweit wir mit unseren widersprüchlichen Überzeugungen in der Liebe zu bleiben vermögen, wird sich, denke ich, Gott freuen.

Übrigens reise ich morgen in aller Frühe in die Ferien für drei Wochen und weile dort ohne Internet. Dies nur, damit du weisst, weshalb von mir vorläufig kein Post mehr kommen wird. Dir alles Gute!
der gott ist das licht
die schattenverurteilung
das sterben des lichts
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1440
Registriert: Di 1. Feb 2005, 13:31
Wohnort: Ämmitau

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Columba » Fr 16. Okt 2015, 11:20

Anscheinend wird das bedingungslose Grundeinkommen nun auch im politischen Spektrum links und rechts endlich diskussionswürdig. Selbst Wirtschaftsliberale kommen näher zu dieser Idee. Es bleibt also nicht nur die Idee von Utopisten, Alternativen, Romantikern, etc.

http://www.infosperber.ch/Artikel/Gesel ... en-Schweiz


Stramm liberal denkende Ökonomen wie etwa Thomas Straubhaar oder Klaus Wellershoff, der ehemalige Chefökonom der UBS, haben sich als Befürworter des Grundeinkommens geoutet. Daniel Häni, eine der treibenden Kräfte der Initiative, stellt denn auch klar, dass das Grundeinkommen nichts mit Sozialismus am Hut hat: «Es würde ganz einfach ein freier Markt entstehen», erklärte er in einem Interview mit dem «MigrosMagazin». «Damit kann ich als Unternehmer sehr gut leben.»


...und ganz fern ist die Idee auch in der Bibel nicht: Die Idee von einem Grundbedarf unabhängig von der Wirtschaftsleistung ist im Ersten und Zweiten Testament bekannt: siehe zB das Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg oder die Geschichte von Ruth auf dem Ährenfeld.

Selbst früher in unseren Gemeinden gabs Ansätze dazu: ZB das freie Holzsammeln in Privat- und Gemeindewäldern am Mittwoch- und Samstagnachmittag war so ein Ansatz. In meiner Jugendzeit war das doch noch bekannt.


Grüsse Columba
Mein sind die Jahre nicht, die mir die Zeit genommen;
Mein sind die Jahre nicht, die etwa möchten kommen.
Der Augenblick ist mein, und nehm ich den in acht;
So ist der mein, der Jahr und Ewigkeit gemacht.

Andreas Gryphius, 1663
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 2757
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Columba » Di 5. Jan 2016, 17:25

Überraschend wie plötzlich die Wirtschaft selbst auf die Idee der Grundeinkommens kommt: Anscheinend sieht die Wirtschaft selbst keine andere Lösung mehr für die Zukunft als das Grundeinkommen:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/w ... 89579.html


Auch der vorgestrige NZZ Kommentar spricht Klartext: Der Mittelstand, dh die Basis der Konsumenten, muss gerettet werden, damit der Wirtschaft nicht die Kundschaft wegbricht - zB mit einem bedingungslosen Grundeinkommen:

http://www.nzz.ch/nzzas/nzz-am-sonntag/ ... 1.18671111


Grüsse Columba
Mein sind die Jahre nicht, die mir die Zeit genommen;
Mein sind die Jahre nicht, die etwa möchten kommen.
Der Augenblick ist mein, und nehm ich den in acht;
So ist der mein, der Jahr und Ewigkeit gemacht.

Andreas Gryphius, 1663
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 2757
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon erbreich » Di 5. Jan 2016, 18:00

Die Abstimmung findet am 5. Juni 2016 statt!

Was kann ich tun?

Gruss, erbreich
der gott ist das licht
die schattenverurteilung
das sterben des lichts
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1440
Registriert: Di 1. Feb 2005, 13:31
Wohnort: Ämmitau

VorherigeNächste

Zurück zu Politik und Wirtschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |