HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Kopftuch

Aus der Sicht und im Vergleich zum christlichen Glauben

Moderator: bigbird

Re: Kopftuch

Beitragvon noah » Fr 10. Okt 2008, 12:38

morais hat geschrieben:Nun, würde gerne mal wissen was ihr darüber denkt falls dieses thema schon mal wo geschrieben wurde, me sorry fe dat :).

Im Judenthum ist es üblich das Frauen wenn sie verheiratet sind, ihr haar bedecken oder eine perücke tragen. falls das falsch ist bitte korrigieren.

Im christenthum gibt es ja die stellen des paulus korinther welche besagen das eine frau beim beten ihren kopf verhüllen soll. weiter dazu noch geschichte aus meiner eigenen family.

auf den Islam muss ich ja woll nicht eingehen. da ist es ja gesetz.

nun, kurz zu erklären ich bin mischling, bedeutet meine mama ist aus brasilien, verheiratet mit einem schweizer. mein papa ist ziemlich rein rassig, aso en uuuhrschwizer :) meine mama ist da bisschen vermischter. und zwar sind ihre roots aus angola gemischt mit dem einheimischen stämmen welche vorher schon dort waren. aber es geht eher darum das meine familie ja römisch katholisch ist aber es bei unseren frauen keine gibt welche ihr haar in der öffentlichkeit zeigt. nicht nur in der kirche sondern auch im normalen leben ausser zuhause. meine grossmutter hat mir gesagt das dies gottes getz aus der bibel sei. und das sie auch sagte (oder behauptete) das Jesus Mutter Maria (fsai) nie unverhült war.
auch meine mutter legte die kopfbedeckung erst mit der zeit ab als sie in der schweiz war. nun da ich meinem stammbaum und roots gefolgt bin. habe ich gemerkt das die sklaven aus angola zuerst moslems waren. und danach zur konvertierung gezwungen wurden. daher frage ich mich heute ob dieses kopftuch noch aus dieser zeit weitergegeben wurde oder ob es doch ein festen zusammenhang mit der bibel hat. eine meiner tanten ist mit einem geistlichen verheiratet, welcher christ ist aber ihr strickte sagt sie solle das kopftuch ausserhalb des hauses tragen.

bin gespannt auf hinweise und meinungen.


Hallo morais

Insbesonders orthodoxe Juden tragen Kopftücher oder Perücke...In Torah ist es nicht vorgeschrieben das die Frauen Kopftuch tragen sollten.
Nur bei der Bestrafung der Frau sollte der Kopf der Frau nicht bedeckt sein.Aber die Juden haben es wohl als mündliche Lehre ins Judentum genommen so dass die Haare der Frau bedeckt sein sollte...
Also nach Thora ist es als Pflicht nicht vorgeschrieben.

Aber Die Christinen müssen Kopftücher tragen.Das steht in ihren Schriften. Paulus hat es vorgeschrieben und das haben sie in ihrem heiligem Schrift NT zu lesen und zu folgen.Schon Ende des Mittelalter hatten die Christin Kopftücher ....
Die Nonnen haben es immer noch ...

Im Islam:
24,31. Und sprich zu den gläubigen Frauen, daß sie ihre Blicke zu Boden schlagen und ihre Keuschheit wahren sollen und daß sie ihre Reize nicht zur Schau tragen sollen, bis auf das, was davon sichtbar sein muß, und daß sie ihre Tücher über ihre Busen ziehen sollen und ihre Reize vor niemandem enthüllen als vor ihren Gatten, oder ihren Vätern, oder den Vätern ihrer Gatten, oder ihren Söhnen, oder den Söhnen ihrer Gatten, oder ihren Brüdern, oder den Söhnen ihrer Brüder, oder den Söhnen ihrer Schwestern, oder ihren Frauen, oder denen, die ihre Rechte besitzt, oder solchen von ihren männlichen Dienern, die keinen Geschlechtstrieb haben, und den Kindern, die von der Blöße der Frauen nichts wissen. Und sie sollen ihre Füße nicht zusammenschlagen, so daß bekannt wird, was sie von ihrem Zierat verbergen. Und bekehret euch zu Allah insgesamt, o ihr Gläubigen, auf daß ihr erfolgreich seiet.

Was da als Tücher übersetzt wird,wird in manchen Übersetzungen als Kopftücher übersetz.
Das Wort Khumr hat aber die Bedeutung decken..

Durch Paulus ist die Kopfbedeckun ins Christentum gekommen und da es in ihren Schriften steht ist es ein Pflicht und zu folgen.

Für Juden ist es aber nicht da in Torah gar keine Angabe steht dass die Frauen ihre Köpfe decken sollten.

Im Islam auch nicht .In Koran steht dass die frauen ihre Tücher über ihre Busen ziehen sollen und ihre Reize vor niemandem enthüllen als vor ihren Gatten,...

Also was da angegeben wird ,
die Busen müssen gedeckt sein .(was wohl damals nicht der fall war...)

Die arabischen Männer tragen heute immer noch Tücher (Kopftücher ) wie die arabsichen Frauen auf ihren Köpfen.

grüsse
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: Kopftuch

Beitragvon Thelonious » Fr 10. Okt 2008, 19:38

noah hat geschrieben:Aber Die Christinen müssen Kopftücher tragen.Das steht in ihren Schriften. Paulus hat es vorgeschrieben und das haben sie in ihrem heiligem Schrift NT zu lesen und zu folgen.Schon Ende des Mittelalter hatten die Christin Kopftücher ....


Wie kommst Du denn zu dieser Einschätzung, noah?

Die einzigen neutestamentlichen Erwähnungen des fraulichen "bedeckten Hauptes" beziehen sich (meines Wissens nach) ganz konkret auf "Gebet" und "prophetische Rede":
Eine Frau aber, die betet oder prophetisch redet mit unbedecktem Haupt, die schändet ihr Haupt; denn es ist gerade so, als wäre sie geschoren. (1. Kor. 11,5)
und
Urteilt bei euch selbst, ob es sich ziemt, dass eine Frau unbedeckt vor Gott betet. (1. Kor. 11,13)

Gruß
Thelonious
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14939
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Kopftuch

Beitragvon Taube » Fr 10. Okt 2008, 19:49

Wenn man das berücksichtigt:

Lk 21,36 So seid allezeit wach und betet, daß ihr stark werdet, zu entfliehen diesem allen, was geschehen soll, und zu stehen vor dem Menschensohn.

Eph 6,18 Betet allezeit mit Bitten und Flehen im Geist und wacht dazu mit aller Beharrlichkeit im Gebet für alle Heiligen

...dann ist es doch so, dass Frauen Tags ein Kopftuch aufhaben muss und nachts die Nachthaube?
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Kopftuch

Beitragvon Thelonious » Fr 10. Okt 2008, 20:17

Taube hat geschrieben:Wenn man das berücksichtigt:

Lk 21,36 So seid allezeit wach und betet, daß ihr stark werdet, zu entfliehen diesem allen, was geschehen soll, und zu stehen vor dem Menschensohn.

Eph 6,18 Betet allezeit mit Bitten und Flehen im Geist und wacht dazu mit aller Beharrlichkeit im Gebet für alle Heiligen

...dann ist es doch so, dass Frauen Tags ein Kopftuch aufhaben muss und nachts die Nachthaube?


Nein, glaube ich nicht. Ich vermute, dass die o.g. paulinischen Aussagen eine der wenigen Aspekte der biblischen Aussagen sind, die tatsächlich explizit an die (damalige) Zeit / Epoche gebunden sind.

Gruß
Thelonious
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14939
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Kopftuch

Beitragvon Taube » Fr 10. Okt 2008, 20:20

Thelonious hat geschrieben:Ich vermute, dass die o.g. paulinischen Aussagen eine der wenigen Aspekte der biblischen Aussagen sind, die tatsächlich explizit an die (damalige) Zeit / Epoche gebunden sind.

Aha, Gefallen an der historisch-kritischen Exegese gefunden?
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Kopftuch

Beitragvon Thelonious » Fr 10. Okt 2008, 20:22

Taube hat geschrieben:
Thelonious hat geschrieben:Ich vermute, dass die o.g. paulinischen Aussagen eine der wenigen Aspekte der biblischen Aussagen sind, die tatsächlich explizit an die (damalige) Zeit / Epoche gebunden sind.

Aha, Gefallen an der historisch-kritischen Exegese gefunden?


Nein, mit Sicherheit nicht, daher auch die Formulierung "eine der wenigen".
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14939
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Kopftuch

Beitragvon Grasy » Fr 10. Okt 2008, 23:53

Zur besagten Stelle aus 1.Kor 11 gibt es schon (mindestens) einen Thread: Link

Daraus zu folgern daß christliche Frauen Tag und Nacht mit Kopftuch rumlaufen sollen wäre in meinen Augen nicht das Ziel von 1.Kor 11. Ich denke aber auch nicht daß es eine Stelle ist die heute irrelevant geworden ist. Das geht allein schon deswegen nicht weil bei weitem mehr als nur über die Kopfbedeckung geschrieben wurde, sondern im Zusammenhang auch generelle Feststellungen (z.B. aber nicht nur 1.Kor 11:3). Wie auch immer - Ich meine so eine Kopfbedeckung ist äußerlich ziemlich schnell aufgetragen. Und dann? Daraus kann man noch nicht automatisch auf das Innere schließen. Gerade das Inwendige soll ja zuerst rein sein, ...

Den Aspekt daß man mit der Kopfbedeckung Reize der Frau verdecken soll findet man meines Wissens so nicht in der Bibel. Daß nicht alle halbnackt durch die Gegend laufen sollen finde ich eigentlich an sich ja auch recht ratsam. Aber das könnte ich jetzt nicht wirklich aus 1.Kor 11 ableiten.


morais hat geschrieben:aber es geht eher darum das meine familie ja römisch katholisch ist aber es bei unseren frauen keine gibt welche ihr haar in der öffentlichkeit zeigt. nicht nur in der kirche sondern auch im normalen leben ausser zuhause. meine grossmutter hat mir gesagt das dies gottes getz aus der bibel sei. und das sie auch sagte (oder behauptete) das Jesus Mutter Maria (fsai) nie unverhült war.


Ich bin selbst in einer römisch katholischen Familie aufgewachsen und da hörte ich nichts von alledem. Auch in der Kirche nicht und die Praxis zeigte auch etwas anderes. So weit ich mich erinnere sollte man aber in der Kirche als Mann keinen Hut aufhaben. Wenn man so will ginge das also eher in Richtung 1.Kor 11 und nicht auf Maria. Daß Maria immer verhüllt war steht nicht in der Bibel, noch daß christliche Frauen stets eine Kopfbedeckung tragen müssen. Das heißt ausgenommen die langen Haare (1.Kor 11:15).


Liebe Grüße vom,
Grasy (der etwas am überlegen ist ob der Thread nicht bald geschlossen werden sollte, da es im Prinzip bis auf die persönlichen Erfahrungen und die Vergleiche zu anderen Religionen das Thema im Prinzip schon in anderen Threads gibt).
Grasy
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5250
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 21:36

Re: Kopftuch

Beitragvon morais » Sa 11. Okt 2008, 00:34

so. ist ja ein bisschen zusammen gekommen.
nun zudem in der römisch kath. familie aifwachsen, habe ich eben in frage gestellt und mich selber gefragt ob dies durch die uhreligion der verschleppteb sklaven zu tun hat oder eben halt durch das "gesezt" der bibel wie es hier ja verneint wurde und bejaht wurde. liege ich falsch wenn ich sage das frauen in italien früher und in östliche christlichen ländern ihr haar bedekten? und was ist der zusammenhang mit denn nonnen welche ja auch haar und hals bedecken?

ich finde ehrlichgesagt die antwort von noah sehr gut. vorallem intressiert mich auch der standpunkt welcher er über den islam gebracht hatte. meine verlobte meinte sie hätte in der schule ein vortrag über das kopftuch gemacht. also die verschleierung. im christenthum und im islam. werde sie nach diesen unterlagen nochmal fragen.

ich finde es nicht schlecht das frauen sich bedecken. doch sollte nicht vorallem auch der mann sein haupt senken. früher hätte ich nie sowas gesagt :) war da mal ganz anderst.....
morais
Member
 
Beiträge: 220
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 15:38

Re: Kopftuch

Beitragvon Enggi » So 12. Okt 2008, 22:05

Wenn es nach heutigem Gebrauch keine Schande mehr für eine Frau ist, geschoren zu sein, dann entfällt die Begründung für das Tragen des Kopftuches im Gemeindegebet. In meiner Gemeinde tragen die Frauen weder in der Versammlung noch sonst Kopftücher. Wir sind aber auch keine Mustergemeinde. Von daher würde ich keine Regel daraus ableiten.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Kopftuch

Beitragvon lionne » So 28. Dez 2008, 12:21

Das Kopftuch mal ein bisschen anders:
http://xicoriasexicoracoes.files.wordpr ... 68x810.jpg

lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8738
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Kopftuch

Beitragvon Enggi » So 28. Dez 2008, 20:02

lionne hat geschrieben:Das Kopftuch mal ein bisschen anders:
http://xicoriasexicoracoes.files.wordpr ... 68x810.jpg

lionne
Na ja, Textilbaden ist schädlich für die Gesundheit. Die Frau auf dem Bild ist angemeldet für den Darwin-Award. 8-)
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Kopftuch

Beitragvon morais » Mo 29. Dez 2008, 02:49

auf 10 vor 10 kommt bald eine reportage über kopftuch. oder liege ich da falsch? wurde doch auf 20min angekündigt.
morais
Member
 
Beiträge: 220
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 15:38

Re: Kopftuch

Beitragvon lionne » Mi 28. Jan 2009, 10:15

Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8738
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Kopftuch

Beitragvon morais » Mi 28. Jan 2009, 15:26

interessanter als denn artikel finde ich denn dialog welcher entstand wie z.B. diesen beitrag weelcher man direkt darunter findet.

Für meinen Vorreder - gute Rede!!
Da interessante ist, dass diese Lehrerin bereits Mitte der 90er zu Islam konvertierte und seitdem Kopftuch trug. Bis vor wenigen Jahren hat sich niemand daran gestört!! Was hat sich verändert?
Das Kopftuch wurde dann zu einem Problem, als es nicht mehr nur die türkische Putzfrau trug, sondern auch Lehrerinnen etc.. Als es nur eine deutsche (!) Lehrerin war, war es noch kein Problem. Doch nun sind es auch migrantische Lehrerinnen, Ärtzinnen etc. die diese Recht haben wollen und nun ist es ein Problem.
Wie oft nutzen wir das Kopftuch als Abgrenzung gegenüber muslimischen (migrantischen) Frauen. Eine Abgrenzung in mehrfacher hinsicht: gegen Frauen, Migranten und andere Religionen. So können wir uns besser fühlen, nämlich als ach so emanzipiertes Volk. Schließen wir da nicht evtl. die Augen gegenüber all den Punkten, wo es auch bei uns noch an Gleichberechtigung und Gleichbehandlung fehlt?
morais
Member
 
Beiträge: 220
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 15:38

Re: Kopftuch

Beitragvon lionne » Mi 28. Jan 2009, 23:05

Die einzigen Gründe, warum ich ein Kopftuch tragen würde, wäre beim Cabrio-Fahren oder gegebenenfalls bei Feldarbeit unter sengender Sonne (wie in jungen Jahren im Grossen Moos)!! ;)

lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8738
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Kopftuch

Beitragvon Reginald 32 » Do 29. Jan 2009, 00:45

Ihr Lieben.

In Deutschland darf sich der Staat laut Verfassung nicht in die Religion seiner Bürger einmischen. Da die Schule staatlich ist, gilt das auch für den Unterricht, außer Religionsunterricht. In Bayern mussten sogar die Kreuze abgehängt werden, weil ein Lehrer dagegen geklaft hatte.

Die Muslimin trug ihr Kopftuch aus religiösen Gründen. Das darf sie überall, aber nicht in religionsfreien Räumen wie in einer Schule. Nur im Religionsunterricht darf sie ein Kopftuch tragen. Die Nonnen dürfen auch nur im Reli-Unterricht uhre Tracht tragen, im normalen Unterricht ist es auch ihnen verboten (wenn sich dagegen einer beschwert)

Es geht also nicht um ein generelles Kopftuchverbot, sondern nur an ganz bestimmten Orten.
Übrigens ist das Kopftuch älter als der Islam.

Liebe Geüße von Reginald.
Bald schon kann es sein, dass wir Gott als König sehn. Halleluja, Halleluja.
Reginald 32
Wohnt hier
 
Beiträge: 3480
Registriert: Di 21. Okt 2008, 12:40

Re: Kopftuch

Beitragvon chai » Fr 30. Jan 2009, 14:48

Friede sei mit euch.

In der Bibel wird es sehr deutlich von Paulus gesprochen, dass eine Frau eine Kopfbedeckung tragen soll. Jede Frau trägt die Verantwortung selber für ihr Leben. Ob sie eins Trägt oder nicht. Ich möchte nur darauf hinweisen auf den 1. Korinther 11, 13-15 " Entscheidet selbst: Ist es angemessen, dass eine Frau zu Gott betet , wenn sie unverschleiert ist? Lehrt euch nicht die Natur selbst, dass ein Mann, der sein Haar lang trägt, sich selbst abwertet? Eine Frau hingegen, die ihr Haar lang trägt, erhöht ihre Erscheinung, weil ihr Haar ihr als Bedeckung gegeben wurde".

Mit diesem Vers meint Paulus die Menschen die die Natur (Heidentum )als ihr Herr haben. Im ganzen neuen Testament wird immer und immer wieder erzählt, dass wir die alte Natur ablegen müssen und uns nicht mehr in ihrer begierde leben sollen.
Sonst hätte Paulus nicht noch hinzugefügt im 1.Korinther 11, 16: "Wenn aber jemand darüber streiten will, so bleibt doch die Tatsache, dass wir keinen solchen Brauch haben, ebensowenig wie die messianischen Gemeinschaften Gottes."
Also ich lebe nicht mehr in meiner alten Natur. In den Beiden Petrusbriefe wird es Deutlich über die Natur lehre gesprochen. Dass wir nicht mehr Sklave der alten Natur sind.
Die Kleidung ist im neuen Testament sehr wichtig. Immer wieder steht, dass unser Äussere Erscheinung nicht mit Schmücken des Körper gezeigt werden soll, sondern unser Reden und wie wir leben, zeigt die Schönheit des Menschen.

Mitte Dezember habe ich mich entschieden ein Leben mit Jesus zu führen. Früher war ich eine liberale Jüdin. Ich möchte so leben wie Jesus für die Menschen es vorgesehen hat. Das neue Testament hat sehr viele Gebote, aber ich bin Frei von dieser Welt geworden und habe einen Herrn bekommen. Das ist wichtig. Ich verhülle mein Haupt, für mich ist das nicht ein Gebot für unterdrückung. Ich fühl mich Freier, weil ich denke das es für mich bestimmt war. Aber es soll keine Pflicht sein. Das möchte Gott nicht. Gott möchte dass wir alles in Freiheit machen und es lieben diese Sachen die wir für Gott tun. Preis den Herrn Halleluja, und euch allen Friede sei mit euch, und seit bereit die zeit ist knapp, der Herr kommt bald.
chai
Newcomer
 
Beiträge: 13
Registriert: Do 12. Jun 2008, 12:00

Re: Kopftuch

Beitragvon noah » Fr 30. Jan 2009, 15:50

chai hat geschrieben:Friede sei mit euch.

...

Mitte Dezember habe ich mich entschieden ein Leben mit Jesus zu führen. Früher war ich eine liberale Jüdin.


Bist du sicher dass du jüdin warst?

Ich möchte so leben wie Jesus für die Menschen es vorgesehen hat.

Was jesus vorgesehen hat findest du ja auch in Tanach.
Oder ?
Schrieb mal ein Beispiel was du nicht fandest? :?

Das neue Testament hat sehr viele Gebote,.


Nochmal die Frage:
warst du wirklich Jüdin?
Ich wusste nie das die neue testament mehr gebote hat als was für Juden im judischen Galuben zu halten ist.

aber ich bin Frei von dieser Welt geworden und habe einen Herrn bekommen

Ist das nicht ein widespruch dass du frei geworden bist ..
Einmal sprichst du von vielen Geboten...
nacher sprichst du dass du frei geworden bist.
Frei sein ist aber nicht jesus lehre sondern von paulus.

der Herr kommt bald.

wird seit 2000 jahren gesagt.



Also obwohl in NT vorgeschrieben ist ,trägst du kein Kopftuch
oder?

salü
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: Kopftuch

Beitragvon chai » Fr 30. Jan 2009, 19:32

Freide sei mit euch ist deutsch= Hebräisch: Shalom alechem
Ich weiss wie und was ich gelebt habe. Ich war nicht Talmudischer Jude, ich war eine Ashkenasiesche liberale Jüdin. Ach ja Lesen schreiben und Sprechen auf Hebräisch kann ich auch. Ja ich bin sicher das ich eine war die sogar in Eretz Israel gelebt hat.

Ich weiss nicht wer du bist noah, aber du hast gar nichts verstanden was ich geschrieben habe.
Röm 6,20 Denn als ihr Sklaven der Sünde wart, da wart ihr der Gerechtigkeit gegenüber frei.
Röm 6,21 Welchen Gewinn hattet ihr damals? Es waren Dinge, deren ihr euch jetzt schämt; denn sie bringen den Tod.
Röm 6,22 Jetzt, da ihr aus der Macht der Sünde befreit und zu Sklaven Gottes geworden seid, habt ihr einen Gewinn, der zu eurer Heiligung führt und das ewige Leben bringt.
Das bedeutet frei der Welt zu sein und einen Herrn zu bekommen und doch unter dem Gebot Gottes sein.
Lies mal die Bergpredigt. Jesus gibt klare Weisungen wie wir leben müssen. Das ganze neue Testament ist mit Weisungen überhäuft, was sagt Paulus immer was wir tun dürfen und was nicht. Das sind Gebote die die meisten Christen nicht sehen und auch nicht verstehen. Darum heisst es, dass es eine Gnade ist zu erkennen.
Rö.6,15 Heißt das nun, dass wir sündigen dürfen, weil wir nicht unter dem Gesetz stehen, sondern unter der Gnade? Keineswegs!
Röm 6,16 Ihr wisst doch: Wenn ihr euch als Sklaven zum Gehorsam verpflichtet, dann seid ihr Sklaven dessen, dem ihr gehorchen müsst; ihr seid entweder Sklaven der Sünde, die zum Tod führt, oder des Gehorsams, der zur Gerechtigkeit führt.

Ps. Ich schrieb das ich eine Kopfbedeckung trage.

Vileicht ist mein Deutsch nicht so deutlich dass du mich nicht verstehst oder du willst nicht verstehen.
Shalom alechem Friede sei mit euch ( Paulus hatte sich auch immer so begrüsst und verabschiedet )
chai
Newcomer
 
Beiträge: 13
Registriert: Do 12. Jun 2008, 12:00

Re: Kopftuch

Beitragvon Grasy » Fr 30. Jan 2009, 22:07

noah hat geschrieben:Ich wusste nie das die neue testament mehr gebote hat als was für Juden im judischen Galuben zu halten ist.


Ach Noah, was stichelst du denn rum? :| - Daß die Gebote aus Mt 5:39 z.B. im Tanach stehen wäre mir eigentlich neu. Nur zum Beispiel. Die Bibel der Christen ist ja eh nicht wirklich ein Maßstab für dich (als Muslim/in) oder? Wenn du nicht's weiter damit sagen wolltest als das hättest du gar nicht erst schreiben brauchen - oder auch gleich mit offenen Karten spielen können. Du bist in meinen Augen eigentlich auf den Beitrag von chai gar kaum Inhaltlich eingegangen sondern hast im Prinzip eher die Bibel in Frage gestellt.


Mfg,
Grasy
Grasy
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5250
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 21:36

Re: Kopftuch

Beitragvon noah » Fr 30. Jan 2009, 23:46

Grasy hat geschrieben:
noah hat geschrieben:Ich wusste nie das die neue testament mehr gebote hat als was für Juden im judischen Galuben zu halten ist.


Ach Noah, was stichelst du denn rum? :| - Daß die Gebote aus Mt 5:39 z.B. im Tanach stehen wäre mir eigentlich neu.


na ja auch ich mache ab und zu fehler! :D
jesus sagt ja nur einer ist gut!
Oder veileicht kommt ein frommer Christ hierher und findet doch dass in tanach eine passende Stelle ...


Nur zum Beispiel. Die Bibel der Christen ist ja eh nicht wirklich ein Maßstab für dich (als Muslim/in) oder? Wenn du nicht's weiter damit sagen wolltest als das hättest du gar nicht erst schreiben brauchen -


Na ja was Jesus so in evangelien gesagt hat, finde ich gut.

oder auch gleich mit offenen Karten spielen können. Du bist in meinen Augen eigentlich auf den Beitrag von chai gar kaum Inhaltlich eingegangen sondern hast im Prinzip eher die Bibel in Frage gestellt.


Mfg,
Grasy


also was mir aufgefallen ist dass die chai ein Kopftuch trägt.So wie es in euren schriften für euch vorgeschrieben steht.
Nur der Untesrchied das es ein vorschreiben von paulus ist nich von jesus.

gruss
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: Kopftuch

Beitragvon noah » Sa 31. Jan 2009, 00:12

chai hat geschrieben:Freide sei mit euch ist deutsch= Hebräisch: Shalom alechem
Ich weiss wie und was ich gelebt habe. Ich war nicht Talmudischer Jude, ich war eine Ashkenasiesche liberale Jüdin. Ach ja Lesen schreiben und Sprechen auf Hebräisch kann ich auch. Ja ich bin sicher das ich eine war die sogar in Eretz Israel gelebt hat.

Ich weiss nicht wer du bist noah, aber du hast gar nichts verstanden was ich geschrieben habe.
Röm 6,20 Denn als ihr Sklaven der Sünde wart, da wart ihr der Gerechtigkeit gegenüber frei.
Röm 6,21 Welchen Gewinn hattet ihr damals? Es waren Dinge, deren ihr euch jetzt schämt; denn sie bringen den Tod.
Röm 6,22 Jetzt, da ihr aus der Macht der Sünde befreit und zu Sklaven Gottes geworden seid, habt ihr einen Gewinn, der zu eurer Heiligung führt und das ewige Leben bringt.
Das bedeutet frei der Welt zu sein und einen Herrn zu bekommen und doch unter dem Gebot Gottes sein.
Lies mal die Bergpredigt. Jesus gibt klare Weisungen wie wir leben müssen. Das ganze neue Testament ist mit Weisungen überhäuft, was sagt Paulus immer was wir tun dürfen und was nicht. Das sind Gebote die die meisten Christen nicht sehen und auch nicht verstehen. Darum heisst es, dass es eine Gnade ist zu erkennen.
Rö.6,15 Heißt das nun, dass wir sündigen dürfen, weil wir nicht unter dem Gesetz stehen, sondern unter der Gnade? Keineswegs!
Röm 6,16 Ihr wisst doch: Wenn ihr euch als Sklaven zum Gehorsam verpflichtet, dann seid ihr Sklaven dessen, dem ihr gehorchen müsst; ihr seid entweder Sklaven der Sünde, die zum Tod führt, oder des Gehorsams, der zur Gerechtigkeit führt.

Ps. Ich schrieb das ich eine Kopfbedeckung trage.

Vileicht ist mein Deutsch nicht so deutlich dass du mich nicht verstehst oder du willst nicht verstehen.
Shalom alechem Friede sei mit euch ( Paulus hatte sich auch immer so begrüsst und verabschiedet )


salam/schalom/salü chai,

da würde ich sagen, dass du wie jesus selber sagte nur die wörter von jesus hörest.

salam
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: Kopftuch

Beitragvon Grasy » Sa 31. Jan 2009, 00:37

noah hat geschrieben:also was mir aufgefallen ist dass die chai ein Kopftuch trägt.So wie es in euren schriften für euch vorgeschrieben steht.
Nur der Untesrchied das es ein vorschreiben von paulus ist nich von jesus.


...und daß die "Kopfbedeckung" aus 1.Kor 11 eigentlich für Frauen gilt die "beten und weissagen". Ich sehe hier eher (Achtung persönliche Meinung) eher einen Bezug zur Gemeinde (wobei das eigentlich nicht wirklich an der Stelle steht). Darüber hinaus aber auf jeden Fall einen Bezug zur Schöpfungsordnung. Wenn das also jemand auch im Alltag tragen würde, es würde mich persönlich nicht prinzipiell stören. Ich denke aber wesentlicher als das was äußerlich angezogen wird ist wie es drinnen (im Herzen) aussieht. Damit will ich das Gebot jedoch nicht wegreden.

Mfg,
Grasy
Grasy
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5250
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 21:36

Re: Kopftuch

Beitragvon lionne » So 1. Feb 2009, 13:11

http://www.derwesten.de/nachrichten/nac ... etail.html

Ich bin für kopftuchfeie Schulen und eigentlich wäre mein Wunsch eine kopftuchfreie Innenstadt.....

lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8738
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Kopftuch

Beitragvon noah » So 1. Feb 2009, 13:27

Grasy hat geschrieben:
noah hat geschrieben:Ich wusste nie das die neue testament mehr gebote hat als was für Juden im judischen Galuben zu halten ist.


Ach Noah, was stichelst du denn rum? :| - Daß die Gebote aus Mt 5:39 z.B. im Tanach stehen wäre mir eigentlich neu. Nur zum Beispiel.


Und was denskt du mit denen Christen ,die dieses gebot nicht halten ,passieren wird?
Es ist ja ein Gebot ,das zu halten ist.
Jesus sagte ja nur wenige selig (ins paradis kommen ) werden.
Ist möglich das die Übersetzung falsch ist .Nur sehr wenige (sogar wohl sehr sehr wenige) statt wenige gemeint ist?

gruss
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: Kopftuch

Beitragvon noah » So 1. Feb 2009, 13:36

Grasy hat geschrieben:
noah hat geschrieben:also was mir aufgefallen ist dass die chai ein Kopftuch trägt.So wie es in euren schriften für euch vorgeschrieben steht.
Nur der Untesrchied das es ein vorschreiben von paulus ist nich von jesus.


...und daß die "Kopfbedeckung" aus 1.Kor 11 eigentlich für Frauen gilt die "beten und weissagen". Ich sehe hier eher (Achtung persönliche Meinung) eher einen Bezug zur Gemeinde (wobei das eigentlich nicht wirklich an der Stelle steht). Darüber hinaus aber auf jeden Fall einen Bezug zur Schöpfungsordnung. Wenn das also jemand auch im Alltag tragen würde, es würde mich persönlich nicht prinzipiell stören. Ich denke aber wesentlicher als das was äußerlich angezogen wird ist wie es drinnen (im Herzen) aussieht. Damit will ich das Gebot jedoch nicht wegreden.

Mfg,
Grasy


na ja dann ist uns bekannt geworden dass Lionne nie betet. :D

Oder anders gesagt hat Lionne doch recht.
Da dieses Gebot nicht von Jesus sondern von Paulus ist.
Und wenn dieses Gebot gehalten werden da ja dieses gebot in NT vorgeschrieben steht,stellen dann die jenigen Christinen neben Gottes gebote noch ein gebot das nicht vom Gott ist gleich ,welche ja dann zuım Götzenanbetung gleich kommt.

gruss
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: Kopftuch

Beitragvon Grasy » Mo 2. Feb 2009, 22:15

noah hat geschrieben:Und was denskt du mit denen Christen ,die dieses gebot nicht halten ,passieren wird?
Es ist ja ein Gebot ,das zu halten ist.
Jesus sagte ja nur wenige selig (ins paradis kommen ) werden.


Also nach Paulus soll man ihnen die Haare abschneiden. Von -nicht ins Paradies kommen- steht da nix. :P
Aber ich stimme dir zu - ich denke auch das ist ein Gebot das zu halten ist. "Richtet nicht, auf daß ihr nicht gerichtet werdet." steht auch in der Bibel drin. Wir sollten nicht zu gierig über das verloren gehen der anderen spekulieren. Meinst du nicht? Über das "Kopftuch"-gebot der Christen mach dir keine Sorgen noah solange du nicht selbst Christ bist. Und wenn du Christ bist dann sollte es vielleicht nicht das allererste sein um das deine Gedanken kreisen.

Mfg,
Grasy
Grasy
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5250
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 21:36

Re: Kopftuch

Beitragvon noah » Di 3. Feb 2009, 15:10

Grasy hat geschrieben:
noah hat geschrieben:Und was denskt du mit denen Christen ,die dieses gebot nicht halten ,passieren wird?
Es ist ja ein Gebot ,das zu halten ist.
Jesus sagte ja nur wenige selig (ins paradis kommen ) werden.


Also nach Paulus soll man ihnen die Haare abschneiden. Von -nicht ins Paradies kommen- steht da nix. :P
Aber ich stimme dir zu - ich denke auch das ist ein Gebot das zu halten ist. "Richtet nicht, auf daß ihr nicht gerichtet werdet." steht auch in der Bibel drin. Wir sollten nicht zu gierig über das verloren gehen der anderen spekulieren. Meinst du nicht? Über das "Kopftuch"-gebot der Christen mach dir keine Sorgen noah solange du nicht selbst Christ bist. Und wenn du Christ bist dann sollte es vielleicht nicht das allererste sein um das deine Gedanken kreisen.

Mfg,
Grasy


was du hier beantwortet hast ist ja ein anderes Gebot.
Ich habe nach Mt 5:39 gefargt.
Das ist nichts mit haare zu tun.
das ist ein gebot von jesus nicht von paulus.
Meine ertse Frage war darüber.

Mein zweites schreiben war über kopftuch.

gruss
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: Kopftuch

Beitragvon Grasy » Di 3. Feb 2009, 20:35

noah hat geschrieben:Mein zweites schreiben war über kopftuch.


Dann hab ich dich wohl falsch verstanden. :? - Ich dachte eigentlich du wolltest über das Threadthema diskutieren.
In Mt 5 stehen sehr wohl Warnungen und aus dem Blickwinkel könnte man es auch diskutieren - würde aber an der Stelle vermutlich bald vom eigentlichem Thema (Kopftuch) wegführen. Darüber hinaus gäbe es aber ohnehin auch noch den Aspekt von Joh 14:15 bzw. Luk 18:27.


Mfg,
Grasy
Grasy
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5250
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 21:36

Re: Kopftuch

Beitragvon lionne » Mi 4. Mär 2009, 22:03

Ein aktueller Bericht bezüglich Kopftuch: Kirgistan,Bildung vor Religion!
http://www.20min.ch/news/ausland/story/ ... n-14109448

...und wir hier in der Schweiz/Deutschland sind besorgt über die Kopftuchverbots-Debatte! Ver-rückte Welt.

lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8738
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Kopftuch

Beitragvon lionne » So 8. Mär 2009, 13:22

Heute vor 30 Jahren: Frauen demonstrieren in Teheran / Iran

Am 8.3. vor 30 Jahren (1979) demonstrierten 30'000 Frauen gegen den Tschador-Tragzwang, den die Revolutionsregierung eingeführt hatte.

lionne

P.S. Im Jahr 1979 wurden rund 600 Frauen, wegen angeblicher „sexueller Vergehen“ hingerichtet. Täglich wurden junge Menschen öffentlich ausgepeitscht.
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8738
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Kopftuch

Beitragvon lionne » Mo 9. Mär 2009, 12:42

Tag der Frau 8.3.2009:
Eine Super-Aktion zum Tag der Frau aus Norwegen:
Ex-Muslimin verbrennt ihren Hijab
Frau Rasmussen hat ihre Schleier-Verbrennungs-Aktion den Medien vorankündigt; natürlich waren auch Empörte vor Ort. Sie schossen glücklicherweise nur mit Schneebällen - Steine in der vorgeschriebenen Größe, waren wohl gerade nicht zur Hand! - Ach, ich liebe den Islam wegen seiner Toleranz und Offenheit. Einfach herrrlich! ;)

Mutige Aktion - zur Nachahmung empfohlen!
http://www.youtube.com/watch?v=d5mqODy4jy0

Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8738
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Kopftuch

Beitragvon Ashur » Mi 20. Mai 2009, 09:37

Leider ist dieses Video nicht mehr verfügbar und würde entfernt.
Johannes 6,40
Denn das ist der Wille meines Vaters, dass, wer den Sohn sieht und glaubt an ihn, das ewige Leben habe; und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tage.

Jesus Christus
Ashur
Power Member
 
Beiträge: 868
Registriert: So 28. Okt 2007, 20:10

Re: Kopftuch

Beitragvon lionne » Mi 20. Mai 2009, 10:39

Ashur hat geschrieben:Leider ist dieses Video nicht mehr verfügbar und würde entfernt.


Das wundert mich nicht; das ist nicht das erste Video, das entfernt wurde, das nichts weiteres als eine Gegebenheit aus der Realität zeigt. Soll mir mal jemand erklären, warum wir solche Videos nicht sehen dürfen....... :?:
Es darf nicht sein, was nicht sein soll!
Die Zensur wütet, aber die Wahrheit kommt doch ans Licht.... früher oder später

lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8738
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Kopftuch

Beitragvon Ashur » Do 21. Mai 2009, 10:59

noah hat geschrieben:
was du hier beantwortet hast ist ja ein anderes Gebot.
Ich habe nach Mt 5:39 gefargt.
Das ist nichts mit haare zu tun.
das ist ein gebot von jesus nicht von paulus.
Meine ertse Frage war darüber.

Mein zweites schreiben war über kopftuch.

gruss


Mt 5:38-42
38 Ihr habt gehört, dass gesagt ist (2.Mose 21,24): »Auge um Auge, Zahn um Zahn.« 39 Ich aber sage euch, dass ihr nicht widerstreben sollt dem Übel, sondern: wenn dich jemand auf deine rechte Backe schlägt, dem biete die andere auch dar. 40 Und wenn jemand mit dir rechten will und dir deinen Rock nehmen, dem lass auch den Mantel. 41 Und wenn dich jemand nötigt, eine Meile mitzugehen, so geh mit ihm zwei. 42 Gib dem, der dich bittet, und wende dich nicht ab von dem, der etwas von dir borgen will.

Ich kann dir diese Bibelstelle erklären. Hier sagt Jesus, dass wir versuchen sollten frei von Rachegedanke zu leben. Und beachte dass Jesus es nicht nur gepredigt hat, sondern auch selbst umgesetzt hat als sie ihn verurteilten und kreuzigten.
mfg
Johannes 6,40
Denn das ist der Wille meines Vaters, dass, wer den Sohn sieht und glaubt an ihn, das ewige Leben habe; und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tage.

Jesus Christus
Ashur
Power Member
 
Beiträge: 868
Registriert: So 28. Okt 2007, 20:10

Re: Kopftuch

Beitragvon lionne » Mi 27. Mai 2009, 16:07

Als erster Staat in Europa gestattet Albanien in Pässen und Identitätskarten Fotos mit dem islamischen Kopftuch (Hidschab). Der Entscheid kam auf Druck von Saudi-Arabien und anderer islamischer Staaten zustande, die Albanien finanziell unterstützen. Männer, die ihre Frauen und Töchter verhüllen, erhalten eine „Kopfprämie“. Quelle: CSI
http://www.csi-schweiz.ch/pdfs/2009_01_ ... banien.pdf

:praise: lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8738
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Kopftuch

Beitragvon valdes » Mi 27. Mai 2009, 16:15

jetzt musste sich auch der im prinzip noch westliche albanische staat in sachen kopftuchdiktat der islamischen welt beugen.



- ursprünglich unterschied man zwischen west- und ostrom. das heutige albanien gehörte zum osten.
- während des kalten krieges gab es den west- und den ostblock. albanien war zumindest nicht teil des westens.
- heute wird oft zwischen christlichem westen und muslimischem osten unterschieden. 60% der albanier sind moslems.

wieso genau gehört albanien zum westen?

ein islamisches land muss sich der islamischen welt beugen ...
ich dachte immer, alle staaten, die mehrheitlich islamisch seien, seien sowieso gleich ...
zu sagen: "hier herrscht freiheit" ist immer ein irrtum, oder auch eine lüge, denn freiheit herrscht nicht. erich fried
Benutzeravatar
valdes
Abgemeldet
 
Beiträge: 1552
Registriert: So 11. Mai 2008, 18:42

Re: Kopftuch

Beitragvon lionne » Mi 27. Mai 2009, 16:51

Albanien / Religion (ganz banal aus Wiki......)
editiert
Zuletzt geändert von Grasy am Mi 27. Mai 2009, 21:24, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Schlampiges zitieren
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8738
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Kopftuch

Beitragvon valdes » Mi 27. Mai 2009, 17:20

ich hab auch diesen wiki eintrag gelesen. da steht, dass 60% der albaner moslems sind. früher waren es noch ein paar mehr.

was schliessen wir daraus: die schleichende christianisierung europas ...
zu sagen: "hier herrscht freiheit" ist immer ein irrtum, oder auch eine lüge, denn freiheit herrscht nicht. erich fried
Benutzeravatar
valdes
Abgemeldet
 
Beiträge: 1552
Registriert: So 11. Mai 2008, 18:42

Re: Kopftuch

Beitragvon lionne » Mi 27. Mai 2009, 18:24

valdes hat geschrieben:was schliessen wir daraus: die schleichende christianisierung europas ...

Das Thema ist zu ernst..... finde ich. :cry:

"Wie schon in den Zeiten vor dem Religionsverbot ist die gegenseitige Akzeptanz und Toleranz unter den Anhängern der alteingesessenen Religionen sehr hoch. Zum Teil werden religiöse Feste gemeinsam gefeiert und auch religiöse Stätten anderer Gemeinschaften aufgesucht. Ehen zwischen Christen und Muslimen waren schon zu Zeiten des Kommunismus für beide Seiten kein Problem und sind in Albanien immer noch an der Tagesordnung." Zu lesen im betreffenden Wiki-Eintrag.

So sollte es auch bleiben..... d.h. Akzeptanz und Toleranz! Wird es aber so bleiben? - das ist die Frage. Ich glaube kaum; ich brauch nur mal kurz nach z.B. Bosnien zu schauen; ohne einen Hellsehergeist zu haben, kann die absehbare Entwicklung schon mal vorausgeahnt werden.

lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8738
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Nächste

Zurück zu Weltreligionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |