Seite 1 von 1

Mohammed sagt: Befolgt die Lehren in der Bibel!

BeitragVerfasst: Fr 4. Jul 2008, 00:12
von ANdrevertigo
Das Alte und Neue Testament und der Koran



Aus dem folgenden Beitrag, der aus dem amerikanischen übersetzt ist, geht hervor, daß im Koran selbst geschrieben steht, dass er niemals als alleiniges Heiliges Buch gemeint war.


Zum besseren Verständnis von mir noch eine Anmerkung aus Wikipedia zum Sinn des Wortes ‚Islam’.


Der Islam (arabisch إسلام‎ islām, „Unterwerfung unter oder Hingabe an Gott“);



Im Koran steht geschrieben:

Sure 29:46.Und streitet nicht mit dem Volk der Schrift [Juden, Christen, Moslems]; es sei denn auf die beste Art und Weise. Ausgenommen davon sind jene, die ungerecht sind. Und sprecht: "Wir glauben an das, was zu uns herabgesandt wurde und was zu euch herabgesandt wurde [AT&NT]; und unser Gott und euer Gott ist Einer; und Ihm sind wir ergeben."


Sure 2:62. Wahrlich, die Gläubigen [Moslems] und die Juden und die Christen und die Sabäer - wer immer (unter diesen) wahrhaft an Allah glaubt und an den Jüngsten Tag und gute Werke tut -, sie sollen ihren Lohn empfangen von ihrem Herrn, und keine Furcht soll über sie kommen, noch sollen sie trauern.



Sure 5:68. Sprich: «O Volk der Schrift [Moslems], ihr fußet auf nichts, ehe ihr nicht die Thora [AT] und das Evangelium [NT] befolgt und das, was zu euch herabgesandt ward von eurem Herrn.» Aber gewiß, was von deinem Herrn zu dir hinabgesandt ward [Moslems, Koran], wird gar viele von ihnen zunehmen lassen an Aufruhr und Unglauben; so betrübe dich nicht über das ungläubige Volk.


Es erscheint anhand dieser Beispiele und der noch folgenden Zitate aus dem Koran unglaublich, dass es je Probleme zwischen Christentum und Islam gab und noch heute andauern. Aus den Lehren von Mohammed ist ersichtlich, dass die Bibel neben dem Koran genutzt werden soll.


Sure 2:136. Sprecht: «Wir glauben an Allah und was zu uns herabgesandt worden [Koran], und was herabgesandt ward Abraham und Ismael und Isaak und Jakob und (seinen) Kindern, und was gegeben ward Moses und Jesus, und was gegeben ward (allen andern) Propheten von ihrem Herrn. Wir machen keinen Unterschied zwischen ihnen; und Ihm ergeben wir uns.»


Zur Betonung wiederholte Mohammed beinahe wortwörtlich die vorstehende Sure in Sure 3:84

Sure 3:84.Sprich: "Wir glauben an Allah und an das, was auf uns herabgesandt worden ist, und was herabgesandt worden ist auf Abraham und Ismael und Isaak und Jakob und die Stämme (Israels), und was gegeben worden ist Moses und Jesus und den Propheten von ihrem Herrn; wir machen keinen Unterschied zwischen ihnen, und Ihm sind wir ergeben."



Sure 5:48. Wir haben dir das Buch hinabgesandt mit der Wahrheit, als Erfüllung dessen, was schon in dem Buche war, und als Wächter darüber. Richte darum zwischen ihnen nach dem, was Allah hinabgesandt hat, und folge nicht ihren bösen Neigungen gegen die Wahrheit, die zu dir gekommen ist. Einem jeden von euch haben Wir eine klare Satzung und einen deutlichen Weg vorgeschrieben. Und hätte Allah gewollt, Er hätte euch alle zu einer einzigen Gemeinde gemacht, doch Er wünscht euch auf die Probe zu stellen durch das, was Er euch gegeben. Wetteifert darum miteinander in guten Werken. Zu Allah ist euer aller Heimkehr; dann wird Er euch aufklären über das, worüber ihr uneinig wart.


Sure 3:3. Er hat herabgesandt zu dir das Buch mit der Wahrheit, bestätigend das, was ihm vorausging; und vordem sandte Er herab die Thora und das Evangelium als eine Richtschnur für die Menschen; und Er hat herabgesandt das Entscheidende [Koran].



Sure 5:46. Wir ließen Jesus, den Sohn der Maria, in ihren Spuren folgen, zur Erfüllung dessen, was schon vor ihm in der Thora war; und Wir gaben ihm das Evangelium, worin Führung und Licht war, zur Erfüllung dessen, was schon vor ihm in der Thora war, eine Führung und Ermahnung für die Gottesfürchtigen.



Sure 46:12.Und vor ihm [Koran] war schon das Buch von Moses [Pentateuch] eine Führung und Barmherzigkeit; und dies hier ist ein Buch der Bestätigung in arabischer Sprache, auf daß es diejenigen warne, die freveln, und denen eine frohe Botschaft (bringe), die Gutes tun.


Dies ist nur eine kleine Textauswahl. Sie bestätigt absolut, dass ein Moslem dafür verantwortlich ist nicht nur den Lehren des Korans zu folgen, sondern auch den fünf Büchern Moses, dem Buch Josua, den Büchern der Propheten Jesaja, Jeremiah, Hesekiel, Daniel, Hosea, Joel, Amos, Obadja, Jonah, Micha, Nahum, Habakuk, Zephania, Haggai, Sacharja und Maleachi, den Evangelien Matthäus, Markus, Lukas und Johannes. Wenn Moslems ihrem Propheten gehorchen, dann eröffnet das ein großes Tor von gegenseitigem Respekt zwischen Moslems, Christen und Juden und deren Lehren.

Wir haben aber noch nicht herausgefunden, was das für die gesamte Bibel bedeuten würde.

Wie steht es nun mit den anderen Büchern des AT, die bisher noch nicht genannt wurden?


Sure 5:44. Wir hatten die Thora hinabgesandt, in der Führung und Licht war. Damit haben die Propheten, die gehorsam waren, den Juden Recht gesprochen, und so auch die Wissenden und die Gelehrten; denn ihnen wurde aufgetragen, das Buch Allahs zu bewahren, und sie waren seine Hüter. Darum fürchtet nicht die Menschen, sondern fürchtet Mich; und gebt nicht Meine Zeichen hin um geringen Preis. Wer nicht nach dem richtet, was Allah hinabgesandt hat - das sind die Ungläubigen.



Sure 5:44 führt aus, dass die Propheten den Islam, also die Hingabe an Gott lebten. Das weißt darauf hin, dass das Judentum gemäß dem Gesetz gelebter Islam ist und die Propheten, Richter und Schriftgelehrten bestätigt sind. Damit bestätigt der Koran die Bücher des Alten Testaments von Richter bis Ester.



Sure 6:84. Wir schenkten ihm Isaak und Jakob; jeden leiteten Wir recht, wie Wir vordem Noah recht geleitet hatten und von seinen Nachfahren David und Salomo und Hiob und Joseph und Moses und Aaron. Also belohnen Wir die Wirker des Guten.



Das macht das gesamte Alte Testament für Moslems heilig!

Wenden wir uns nun den Büchern der Apostel im Neuen Testament zu.


Sure 184. Und wenn sie dich [Mohammed] der Lüge zeihen: also sind die Gesandten vor dir der Lüge geziehen worden, die doch mit deutlichen Zeichen und Schriften der Weisheit und dem leuchtenden [Erleuchtung gebenden] Buche kamen.


Ein ganz klarer Hinweis von Mohammed, wie wichtig es sei, die Bibel zu lesen. AT und NT wurden von ihm hiermit voll anerkannt! Um also den Koran zu verstehen, muß ein jeder an diesem Punkt beginnen, mit dem Lesen des AT und NT. Der Koran kann nicht der Bibel widersprechen, es sei denn, er entfernt sich von den Lehren der Bibel.


Sure 5:15. O Volk der Schrift, nunmehr ist Unser Gesandter zu euch gekommen, der euch vieles enthüllt, was ihr von der Schrift verborgen hieltet, und vieles übergeht. Gekommen ist zu euch fürwahr ein Licht von Allah und ein klares Buch.


Nach dieser Sure 5:15 gibt es für keinen Moslem eine gültige Ausrede aus dem Koran, nicht die Bibel zu lesen, denn dass Mohammed nicht die Lehren Jesu wiederholen musste, geht aus ‚und vieles übergeht’ hervor... die Lehren Jesu gehen in den Koran über.


Mohammed hat die Bibel nicht verworfen. Er erklärte viele theologische Punkte. Was für einen Sinn also würde es machen, dem Koran als Fortsetzung von Offenbarungen Gottes die beiden früheren Bücher, AT und NT zu entziehen? Die Bibel ist also die Voraussetzung für das Verständnis des Koran. Und wenn das verstanden ist, dann sind die Moslems zu Jesus Christus gekommen.

Wenn es also, wie es im Koran zum Ausdruck kommt, der Gott der Bibel der selbe Gott ist, der den Koran brachte, dann sind Bibel und Koran beides heilige Bücher.

Nun wissen wir, warum ein gehorsamer Moslem keine Ausrede mehr haben kann, die Bibel nicht zu lesen, denn in ihrem heiligen Buch, dem Koran steht es so geschrieben.

Christen sollen also wahre Nächstenliebe mit den Moslems üben, um diese auf diesen Hintergrund aufmerksam zu machen, denn die Mullahs tun das nicht.

Ziehe ein jeder also seine volle Rüstung Gottes an und gewinne ein jeder Seelen für Jesus Christus.



Sure 30:30.So richte dein Antlitz in aufrichtiger Weise auf den Glauben; (dies entspricht) der natürlichen Veranlagung, mit der Allah die Menschen geschaffen hat. Es gibt keine Veränderung an Allahs Schöpfung. Das ist der beständige Glaube. Allein die meisten Menschen wissen es nicht.



Und das es dann auch in den seit Mohammed in den vergangenen Jahrhunderten immer wieder in allen Völkern Propheten gegeben hat, Mägde und Knechte, bis auf unsere Zeit hin, auch daß kann man dann denen, die Gott dienen (Moslem), die sich Gott hingeben (Islam) näherbringen.


André

Re: Mohammed sagt: Befolgt die Lehren in der Bibel!

BeitragVerfasst: Fr 4. Jul 2008, 10:11
von noah
ANdrevertigo hat geschrieben:Das Alte und Neue Testament und der Koran



Aus dem folgenden Beitrag, der aus dem amerikanischen übersetzt ist, geht hervor, daß im Koran selbst geschrieben steht, dass er niemals als alleiniges Heiliges Buch gemeint war.





Hallo André,

3. Er hat das Buch mit der Wahrheit auf dich herabgesandt als
estätigung dessen, was vor ihm war. Und Er hat die Thora und das
Evangelium herabgesandt (QS. 3:3)


Zum besseren Verständnis von mir noch eine Anmerkung aus Wikipedia zum Sinn des Wortes ‚Islam’.


Der Islam (arabisch إسلام‎ islām, „Unterwerfung unter oder Hingabe an Gott“);


Die Buchstaben SLM hat auch die Bedeutung Frieden.

Salam
Schalom
Salü...





Im Koran steht geschrieben:

Sure 29:46.Und streitet nicht mit dem Volk der Schrift [Juden, Christen, Moslems]; es sei denn auf die beste Art und Weise. Ausgenommen davon sind jene, die ungerecht sind. Und sprecht: "Wir glauben an das, was zu uns herabgesandt wurde und was zu euch herabgesandt wurde [AT&NT]; und unser Gott und euer Gott ist Einer; und Ihm sind wir ergeben."


Wo hast du das her?
Ich meine was in klammer steht ,steht in Koran nicht .
Die sind Zufügungen.

Koran spricht von Torah.
Nicht AT.
Koran spricht von Injil/Evangelium.
Nicht NT.

Torah ist das was Mose bekommen hat.
Evangelium ist das was Jesus bekommen hat.
In Nt hast du zb:auch Paulus Briefe....




Sure 2:62. Wahrlich, die Gläubigen [Moslems] und die Juden und die Christen und die Sabäer - wer immer (unter diesen) wahrhaft an Allah glaubt und an den Jüngsten Tag und gute Werke tut -, sie sollen ihren Lohn empfangen von ihrem Herrn, und keine Furcht soll über sie kommen, noch sollen sie trauern.


ok.


Sure 5:68. Sprich: «O Volk der Schrift [Moslems], ihr fußet auf nichts, ehe ihr nicht die Thora [AT] und das Evangelium [NT] befolgt und das, was zu euch herabgesandt ward von eurem Herrn.» Aber gewiß, was von deinem Herrn zu dir hinabgesandt ward [Moslems, Koran], wird gar viele von ihnen zunehmen lassen an Aufruhr und Unglauben; so betrübe dich nicht über das ungläubige Volk.


Volk der Schrift ist die jenigen ,die Juden oder Christen sind.Die Christen und Juden sollten Evangelium und das was Mose bekommen hat/Torah folgen.

Also,
Nicht AT und oder NT.Oder Talmud...

Die Klammerzufügungen biegen die Wörter und führt zu einem falschen Verstädnis.



Sure 46:12.Und vor ihm [Koran] war schon das Buch von Moses [Pentateuch] eine Führung und Barmherzigkeit; und dies hier ist ein Buch der Bestätigung in arabischer Sprache, auf daß es diejenigen warne, die freveln, und denen eine frohe Botschaft (bringe), die Gutes tun.


Dies ist nur eine kleine Textauswahl. Sie bestätigt absolut, dass ein Moslem dafür verantwortlich ist nicht nur den Lehren des Korans zu folgen, sondern auch den fünf Büchern Moses, dem Buch Josua, den Büchern der Propheten Jesaja, Jeremiah, Hesekiel, Daniel, Hosea, Joel, Amos, Obadja, Jonah, Micha, Nahum, Habakuk, Zephania, Haggai, Sacharja und Maleachi, den Evangelien Matthäus, Markus, Lukas und Johannes. Wenn Moslems ihrem Propheten gehorchen, dann eröffnet das ein großes Tor von gegenseitigem Respekt zwischen Moslems, Christen und Juden und deren Lehren.


In vers 46,12 steht das Buch Torah .
Von andern bücher ,die in AT sind ,gar kein Wort Rede.
In Koran steht das Evangelium.(heute die vier Evangelien,in denen die Jesus Wörter stehen.)



Wenden wir uns nun den Büchern der Apostel im Neuen Testament zu.


Sure 184. Und wenn sie dich [Mohammed] der Lüge zeihen: also sind die Gesandten vor dir der Lüge geziehen worden, die doch mit deutlichen Zeichen und Schriften der Weisheit und dem leuchtenden [Erleuchtung gebenden] Buche kamen.


Ein ganz klarer Hinweis von Mohammed, wie wichtig es sei, die Bibel zu lesen. AT und NT wurden von ihm hiermit voll anerkannt! Um also den Koran zu verstehen, muß ein jeder an diesem Punkt beginnen, mit dem Lesen des AT und NT. Der Koran kann nicht der Bibel widersprechen, es sei denn, er entfernt sich von den Lehren der Bibel.


Wie gesagt Koran spricht was Mose und Jesus bekommen haben.
Nur die beiden waren Gesandter von Gott(nicht Paulus und die Apoasteln sind die Aposteln nicht Gesandter von Gott) und in Koran werden die erwähnt ,was Mose und Jesus als Buch(Torah und Evangelium) bekommen haben.

Nun es gibt aber auch eine Schwerigkeit, was in Torah und Evangelium so manches verfälscht wurde.

Den İn At steht schon dass At/und Torah verfälscht ist:
Jer8
8. Wie möget ihr doch sagen: Wir wissen, was recht ist, und haben die heilige Schrift vor uns? Ist´s doch eitel Lügen, was die Schriftgelehrten setzen.
9. Darum müssen solche Lehrer zuschanden, erschreckt und gefangen werden; denn was können sie Gutes lehren, weil sie des HErrn Wort verwerfen ?

10. Darum so will ich ihre Weiber den Fremden geben und ihre Äcker denen, so sie verjagen werden. Denn sie geizen allesamt, beide, klein und groß, und beide, Priester und Propheten, lehren falschen Gottesdienst


Wenn es also, wie es im Koran zum Ausdruck kommt, der Gott der Bibel der selbe Gott ist, der den Koran brachte, dann sind Bibel und Koran beides heilige Bücher.


Ein Muslim glaubt an den einzigen Gott.
Der Ausdruck :
der Gott der Bibel der selbe Gott ist, der den Koran brachte
ist für ein Muslim unverständlich.



grüsse

Re: Mohammed sagt: Befolgt die Lehren in der Bibel!

BeitragVerfasst: Fr 4. Jul 2008, 11:19
von Psalm150
Hm, also ich finde, editiert

Re: Mohammed sagt: Befolgt die Lehren in der Bibel!

BeitragVerfasst: Fr 4. Jul 2008, 13:10
von LordAlm
noah hat geschrieben:Nun es gibt aber auch eine Schwerigkeit, was in Torah und Evangelium so manches verfälscht wurde.

Den İn At steht schon dass At/und Torah verfälscht ist:
Jer8
8. Wie möget ihr doch sagen: Wir wissen, was recht ist, und haben die heilige Schrift vor uns? Ist´s doch eitel Lügen, was die Schriftgelehrten setzen.
9. Darum müssen solche Lehrer zuschanden, erschreckt und gefangen werden; denn was können sie Gutes lehren, weil sie des HErrn Wort verwerfen ?
Hallo noah,
Wenn ich als Christ das von dir Zitierte lese, so beleidigt der Koran alle anders Gläubigen, aber für einen Muslimen kein Problem. Alles wurde verfälscht, nur der Koran ist die einzige Wahrheit. Der normale Menschenverstand wird einfach ausgeschaltet, so einfach macht ihr euch das! Ich lasse dir deinen Glauben, aber Meinen lasse ich mir nicht nehmen. LG LA

Re: Mohammed sagt: Befolgt die Lehren in der Bibel!

BeitragVerfasst: Fr 4. Jul 2008, 13:58
von ANdrevertigo
Hallo noah

[/qDie Buchstaben SLM hat auch die Bedeutung Frieden.uote]

Danke für den Hinweis. Ich bezog mich auf den Wortsinn.

Wo hast du das her?


Ich hätte die Einfügungen farblich Markieren sollen, entschuldige.
Mohamed spricht von dem Volk der Schrift. Von einer Eingrenzung sagt er nichts.
Die einzige Ausnahme die er macht,sind jene die keinen einen Gott haben und ungerecht sind.

Volk der Schrift ist die jenigen ,die Juden oder Christen sind.Die Christen und Juden sollten Evangelium und das was Mose bekommen hat/Torah folgen.

wird in der nächsten Sure deutlicher

O Volk der Schrift, warum streitet ihr über Abraham, wo die Thora und das Evangelium doch erst
(später) nach ihm herabgesandt worden sind? Habt ihr denn keinen Verstand?


Für mich sind hier eindeutig die Moslems gemeint

Die Klammerzufügungen biegen die Wörter und führt zu einem falschen Verstädnis.


oder zu einem rechten Verständnis

In vers 46,12 steht das Buch Torah


Die 5 Bücher Mose sind die Thora oder werden unter diesem Begriff zusammengefasst.


Wie gesagt Koran spricht was Mose und Jesus bekommen haben.


Es wird in dieser Sure vom Erleuchtung bringenden Buch gesprochen. Damit ist das NT gemeint.

Grüße
André

Re: Mohammed sagt: Befolgt die Lehren in der Bibel!

BeitragVerfasst: Fr 4. Jul 2008, 14:11
von ANdrevertigo
Psalm150 hat geschrieben:Hm, also ich finde, editiert


Befasse dich doch bitte einmal neutral mit der Zeit in der Mohamed lebte und auch mit der herrschenden Religion. Es gab keine lehre von einem Gott. Nimmst du jetzt die Person Mohammed, wirst du feststellen das er schon vor seinem Prophetenamt als weltlich weise und angesehen galt. Das Propheten auch wieder fallen können ist aus dem AT bekannt. Zu Beginn jedoch hat er den einen wahren Gott verkündet und machte auch keinen Unsinn.

Wir alle sind Menschen und es gibt nur einen Gott Jesus Christus. Jesus Christus als den einen zu sehen ist halt ein Erkenntnisproblem dem man aber abhelfen kann.

Grüße
André

Re: Mohammed sagt: Befolgt die Lehren in der Bibel!

BeitragVerfasst: Fr 4. Jul 2008, 14:15
von ANdrevertigo
noah hat geschrieben:psalm150 hat ja schon mehrmals solche ... geschrieben.
Obwohl es gegen was ihr so vorschrift geschrieben haben,anstosst:


Lieber noah,
alles was dir auf deinem Lebensweg begegnet sind Zulassungen Gottes.
Denen wirst du dich stellen müßen. So reift man in der nächstenliebe anders geht es nicht.

Grüße
André

Re: Mohammed sagt: Befolgt die Lehren in der Bibel!

BeitragVerfasst: Fr 4. Jul 2008, 14:31
von ANdrevertigo
noah hat geschrieben:
Nun es gibt aber auch eine Schwerigkeit, was in Torah und Evangelium so manches verfälscht wurde.

Den İn At steht schon dass At/und Torah verfälscht ist:
Jer8
8. Wie möget ihr doch sagen: Wir wissen, was recht ist, und haben die heilige Schrift vor uns? Ist´s doch eitel Lügen, was die Schriftgelehrten setzen.
9. Darum müssen solche Lehrer zuschanden, erschreckt und gefangen werden; denn was können sie Gutes lehren, weil sie des HErrn Wort verwerfen ?

10. Darum so will ich ihre Weiber den Fremden geben und ihre Äcker denen, so sie verjagen werden. Denn sie geizen allesamt, beide, klein und groß, und beide, Priester und Propheten, lehren falschen Gottesdienst


Wenn es also, wie es im Koran zum Ausdruck kommt, der Gott der Bibel der selbe Gott ist, der den Koran brachte, dann sind Bibel und Koran beides heilige Bücher.


Lieber noah,
wenn sich schon die Heiligen und Seeligen nicht an den Buchstaben stoßen, solltest du es auch nicht. Einjeder soll doch für sich, erst den Schatz im Acker finden und alles andere wird ihm dazu gegeben, sagte Jesus. Streitereien und Rechthabereien kommen nicht von Gott. Auch geht es nicht darum den Koran heilig zu sprechen.
Es geht darum ihnen Aufzuzeigen das Sie von ihren Mullas hinter das licht geführt werden und Mohammed höchstpersönlich das Lesen der alten Schriften empfiehlt.
Es ist eine Brücke zu dem einen wahren Gott in Jesus Christus ohne die keine Erlösung möglich ist.

Grüße
André

Re: Mohammed sagt: Befolgt die Lehren in der Bibel!

BeitragVerfasst: So 6. Jul 2008, 03:11
von valdes
LordAlm hat geschrieben:
noah hat geschrieben:Nun es gibt aber auch eine Schwerigkeit, was in Torah und Evangelium so manches verfälscht wurde.

Den İn At steht schon dass At/und Torah verfälscht ist:
Jer8
8. Wie möget ihr doch sagen: Wir wissen, was recht ist, und haben die heilige Schrift vor uns? Ist´s doch eitel Lügen, was die Schriftgelehrten setzen.
9. Darum müssen solche Lehrer zuschanden, erschreckt und gefangen werden; denn was können sie Gutes lehren, weil sie des HErrn Wort verwerfen ?
Hallo noah,
Wenn ich als Christ das von dir Zitierte lese, so beleidigt der Koran alle anders Gläubigen, aber für einen Muslimen kein Problem. Alles wurde verfälscht, nur der Koran ist die einzige Wahrheit. Der normale Menschenverstand wird einfach ausgeschaltet, so einfach macht ihr euch das! Ich lasse dir deinen Glauben, aber Meinen lasse ich mir nicht nehmen. LG LA


hast du dies als forenbenutzer oder als forenoffizieller geschrieben?

Re: Mohammed sagt: Befolgt die Lehren in der Bibel!

BeitragVerfasst: Mo 7. Jul 2008, 20:43
von Grasy
Nachdem die betreffende Person die Hinweise von bigbird gelesen hat und hier ein diskutieren über Moderationsmaßnahmen gemäß Netiquette Punk20 auch nicht erlaubt ist hab ich hier wiederum aufgeräumt und ich bin kurz davor den Thread zu schließen.

Mfg,
Grasy, Seniormoderator

Re: Mohammed sagt: Befolgt die Lehren in der Bibel!

BeitragVerfasst: Mo 7. Jul 2008, 20:47
von Psalm150
Lösche ihn, denn er ist Werbung für eine andere Religion (besonders nach Deinen Korrekturen).

Re: Mohammed sagt: Befolgt die Lehren in der Bibel!

BeitragVerfasst: Di 8. Jul 2008, 19:48
von Psalm150
Tilman Nagel macht ein paar Aussagen, die man sich auch mal ansehen sollte...

Link editiert...

Re: Mohammed sagt: Befolgt die Lehren in der Bibel!

BeitragVerfasst: Di 8. Jul 2008, 20:26
von Grasy
Psalm150 hat geschrieben:Tilman Nagel macht ein paar Aussagen, die man sich auch mal ansehen sollte...

Link editiert...


Das hier sollte nicht wirklich ein "allerlei zu Mohammed"-Thread werden. Wenn es nichts mehr zum Thema zu sagen gibt kann ich hier auch schließen...

...sofern der Ersteller oder jemand anderes noch zum Thema diskutieren will bitte PN an mich.


Mfg,
Grasy, Seniormoderator