HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

der Kurzfilm des niederländischen Politikers Geert Wilders

Aus der Sicht und im Vergleich zum christlichen Glauben

Moderator: bigbird

Re: der Kurzfilm des niederländischen Politikers Geert Wilders

Beitragvon Grasy » Mo 21. Apr 2008, 21:00

Hallo Leute,

Toleranz hin oder her: Hier ist das Thema "der Kurzfilm des niederländischen Politikers Geert Wilders". Nicht die Abstammung der Muslims auch nicht Spitzfindigkeiten zum Wort Toleranz und schon gar nicht praktische Beispiele persönlicher Beleidigungen. Ich hab hier vorerst mal aufgeräumt. Wenn das so weitergeht wird geschlossen.


Mfg,
Grasy, Seniormoderator
Grasy
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5250
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 21:36

Re: der Kurzfilm des niederländischen Politikers Geert Wilders

Beitragvon lionne » Mo 21. Apr 2008, 22:30

Ueberall versuchen sich nun Leute als Nachahmer von Geert Wilders Film-Vorlage und setzen ihre eigenen Ideen um...

Hier ein Beispiel:
http://www.youtube.com/watch?v=Ky0wT4Jd0Sk&feature=related

Gruss Lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: der Kurzfilm des niederländischen Politikers Geert Wilders

Beitragvon lionne » Do 24. Apr 2008, 15:02

Es wird immer noch nicht (genug) begriffen bzw. absichtlich "übersehen", dass der Koran keine Staaten kennt und die Ausbreitung des Islam über die Welt vorschreibt. Wenn echte korangläubige Moslems die Möglichkeit haben den Islam auszubreiten, werden sie es auch tun...
Die Ungläubigen sind "schlimmer als das Vieh" und es gibt nur die Ummah: die Nation der Muslime!

Die Hamas lassen auch hin und wieder durchblicken, dass Israel nicht ihr einziges Ziel ist:

siehe dazu den kurzen Auszug aus der Freitagspredigt. Achtet nochmals genau auf die Bezeichnung der Ungläubigen (Juden und Christen), "Affen und Schweine", damit ja auch wirklich jeder und jede nun weiss, was damit gemeint ist......

http://www.memritv.org/clip/en/1739.htm

Das sind unumstössliche Fakten (diese Predigt ist kein Hirngespinst!!), wie sie auch im Geert Wilders Kurzfilm gezeigt wurden.

Schalom Lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: der Kurzfilm des niederländischen Politikers Geert Wilders

Beitragvon Krummi » Do 24. Apr 2008, 15:22

Original von lionne

siehe dazu den kurzen Auszug aus der Freitagspredigt. Achtet nochmals genau auf die Bezeichnung der Ungläubigen (Juden und Christen), "Affen und Schweine", damit ja auch wirklich jeder und jede nun weiss, was damit gemeint ist......

http://www.memritv.org/clip/en/1739.htm

Das sind unumstössliche Fakten (diese Predigt ist kein Hirngespinst!!), wie sie auch im Geert Wilders Kurzfilm gezeigt wurden.

Schalom Lionne


Ja, da kann man doch froh sein, dass "Rome" von der Nato ganz gut geschützt ist. Im Zweifelsfall haben es die Islamisten dann noch mit der Mafia zu tun. Dast macht ein Eroberung Roms doch wohl eher unwahrscheinlich :D .

Der Beitrag funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie der folgende:

Panorama

Was das alles mit "Schalom" zu tun haben soll, ist mir allerdings schleierhaft.

Der Herr ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit (2. Korinther 3,17)
Benutzeravatar
Krummi
Wohnt hier
 
Beiträge: 1344
Registriert: Mo 10. Sep 2007, 16:23
Wohnort: Schweiz

Re: der Kurzfilm des niederländischen Politikers Geert Wilders

Beitragvon Krummi » Do 24. Apr 2008, 15:30

Welches politische Spektrum gewaltbereite Menschen (!) anzieht… Da verweise ich - mit Verlaub - auf die Anti-SVP Demo von Bern. Oder all die Anti-WEF Demos…


Ja, das hat schon eine gewisse tragische Komik, dass beide sich im Recht meinen, Gewalt auszuüben und beide dies beim anderen ankreiden, bei sich selbst aber nicht.


Uebrigen, von wo hast du das? "....nachweislich zugenommen" ????


Offizieller Bericht der Bundespolizei
Der Herr ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit (2. Korinther 3,17)
Benutzeravatar
Krummi
Wohnt hier
 
Beiträge: 1344
Registriert: Mo 10. Sep 2007, 16:23
Wohnort: Schweiz

Re: der Kurzfilm des niederländischen Politikers Geert Wilders

Beitragvon lionne » Do 24. Apr 2008, 18:26

Original von Krummi
Original von lionne

http://www.memritv.org/clip/en/1739.htm

Das sind unumstössliche Fakten (diese Predigt ist kein Hirngespinst!!), wie sie auch im Geert Wilders Kurzfilm gezeigt wurden.




Der Beitrag funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie der folgende:

Panorama





Da bin ich nicht gleicher Meinung: Der Memri-Beitrag ist eine Auszug aus einer Original-Freitagspredigt vom Prediger Yunis Al-Astal. Klare, unmissverständliche Worte eines Predigers an seine Gemeinde.

Der Panorama-Beitrag funktioniert m.E. nicht nach dem gleichen Prinzip wie der Memri-Beitrag.

Im Panorama-Beitrag tut ein Mensch/ein Team seine Meinung kund über die Christen-Missions-Einsätze im Irak. Wer schon mehrere Panorama-Beiträge zum Thema Christentum gesehen hat, weiss wie diese einzuschätzen sind: Es geht ganz klar um Stimmungsmache gegen die Christen/gegen das Christentum, wobei bestimmte christliche Wahrheiten manipulativ und verfälscht ans Publikum herangetragen werden, mit der klaren Motivation, das Christentum zu diffamieren und - wie im vorliegenden Beitrag beispielsweise - den falschen Eindruck eines "Heiligen Krieges" der Christen zu vermitteln. Eines geht aus dem Bericht ganz klar hervor: beim sog. "Heiligen Krieg" der Christen geht es nicht um einen Krieg mit Gewalt und Schwert, ganz im Gegensatz zum "Heiligen Krieg" der Islam-Anhänger, die ihren Glauben, ihren Gott Allah, der ganzen Menschheit aufzwingen wollen. Der Gott der Christen lässt jedem Menschen die freie Wahl, die Heilsbotschaft anzunehmen oder nicht; Er will sein Königreich nicht mit Menschen bevölkern, die gar nicht dort sein wollen!

Ein weiteres immer wiederkehrendes Argument der Christengegner: Die Gemeinde will nur das Geld seiner Mitglieder. Ich möchte nicht abstreiten, dass es sicherlich gewisse Gemeinschaften, Organisationen gibt, die eine regelrechte Meisterschaft entwickelt haben, den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Das ist ein Zerrbild des christlichen Glaubens, und diese Menschen müssen einmal für ihre Taten geradestehen. Gott will nicht Geld, Gott schaut das Herz an. Gottes Gnade kann man sich nicht erkaufen.


Gruss Lionne





Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: der Kurzfilm des niederländischen Politikers Geert Wilders

Beitragvon Krummi » Do 24. Apr 2008, 19:05

Ich bin einverstanden, dass der Panorama-Beitrag reisserisch ist. Auch richtig ist, dass "Heiliger Krieg" manipulativ verwendet wird.

Fakt ist aber, dass nicht wenige wiedergeborene Christen für den Irakkrieg sind. Sie denken, dieser Krieg ist gut - im Namen Gottes. Damit erheben sie zwar nicht selber das Schwert. Wenn sie aber im Windschatten der US-Militärs missionieren, kommt das einem heiligen Krieg sehr nahe.
Der Herr ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit (2. Korinther 3,17)
Benutzeravatar
Krummi
Wohnt hier
 
Beiträge: 1344
Registriert: Mo 10. Sep 2007, 16:23
Wohnort: Schweiz

Re: der Kurzfilm des niederländischen Politikers Geert Wilders

Beitragvon Kotti » Do 24. Apr 2008, 20:13

Original von lionne Achtet nochmals genau auf die Bezeichnung der Ungläubigen (Juden und Christen), "Affen und Schweine", damit ja auch wirklich jeder und jede nun weiss, was damit gemeint ist.....


Das weiß man auch, wenn man darauf achtet wie Juden üblicherweise die Ungläubigen nennen.

"Gojim" bedeutet auch nichts besseres. So what?

mfg
kotti
Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muß anders werden, wenn es besser werden soll.
Georg Christoph Lichtenberg
Benutzeravatar
Kotti
Power Member
 
Beiträge: 689
Registriert: Mi 9. Feb 2005, 19:39
Wohnort: Bayern

Re: der Kurzfilm des niederländischen Politikers Geert Wilders

Beitragvon Thelonious » Do 24. Apr 2008, 20:29

Original von Kotti
Original von lionne Achtet nochmals genau auf die Bezeichnung der Ungläubigen (Juden und Christen), "Affen und Schweine", damit ja auch wirklich jeder und jede nun weiss, was damit gemeint ist.....


Das weiß man auch, wenn man darauf achtet wie Juden üblicherweise die Ungläubigen nennen.

"Gojim" bedeutet auch nichts besseres. So what?

mfg
kotti


Wieso? "Gojim" bedeutet doch Nichtjude, resp. "Volk, Nation".

Gruß
Thelonious
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15033
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: der Kurzfilm des niederländischen Politikers Geert Wilders

Beitragvon Kotti » Do 24. Apr 2008, 21:36

Es wird abwertend verwendet für alle Nicht-Juden.

Was es nun genau bedeutet kannst du Dir gerne selbst ergoogeln.

mfg
kotti
Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muß anders werden, wenn es besser werden soll.
Georg Christoph Lichtenberg
Benutzeravatar
Kotti
Power Member
 
Beiträge: 689
Registriert: Mi 9. Feb 2005, 19:39
Wohnort: Bayern

Re: der Kurzfilm des niederländischen Politikers Geert Wilders

Beitragvon lionne » Do 24. Apr 2008, 22:25

Original von Kotti
Original von lionne Achtet nochmals genau auf die Bezeichnung der Ungläubigen (Juden und Christen), "Affen und Schweine", damit ja auch wirklich jeder und jede nun weiss, was damit gemeint ist.....


Das weiß man auch, wenn man darauf achtet wie Juden üblicherweise die Ungläubigen nennen.

"Gojim" bedeutet auch nichts besseres. So what?

mfg
kotti


Wieder mal ein typisches Beispiel von Relativierung.....
Alles klar (für mich).

Der Vergelich ist völlig unangebracht.

Juden – Feinde Allahs, Affen und Schweine
Für die arabische Welt ist es heutzutage durchaus gängig, das Volk Abrahams, Isaaks und Jakobs so zu bezeichnen. Die Wurzel dafür findet sich im Koran.

Heutige Jihadisten bezeichnen Juden routinemässig als Affen und Schweine.

Selbst in deutschen Koranschulen wird gelehrt das Juden Affen und Christen Schweine sind! Da gab´s erst kürzlich eine Geschichte dazu! Also nicht bloss ein Hirngespinst, sondern Tatsache!

Das alles hat Methode, denn die Reduktion von Menschen auf Tiere impliziert das Aberkennen von menschlicher Wuerde.

Also ich fasse es nicht als Kompliment auf, wenn Christen und Juden als "Affen und Schweine" bezeichnet werden. Aber vielleicht bin ich ja da zu zimperlich??? (Ironie aus)

Schlimm finde ich jedoch, wenn schon dreijährige Kinder darauf getrimmt werden, Juden als Affen und Christen zu titulieren!!!
Passendes Video:
http://youtube.com/watch?v=kfdUbuYGON0

Uebrigens hat Wilders das selbe Video in seinem Kurzfilm "Fitna" gezeigt (natürlich nicht in ganzer Länge).

Lionne



Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: der Kurzfilm des niederländischen Politikers Geert Wilders

Beitragvon Samarra » Do 24. Apr 2008, 22:42

@ Lionne

Es wird immer noch nicht (genug) begriffen bzw. absichtlich "übersehen", dass der Koran keine Staaten kennt und die Ausbreitung des Islam über die Welt vorschreibt. Wenn echte korangläubige Moslems die Möglichkeit haben den Islam auszubreiten, werden sie es auch tun...

Warum erinnert mich das nur so an eine bestimmte andere Religion... :D

Das alles hat Methode, denn die Reduktion von Menschen auf Tiere impliziert das Aberkennen von menschlicher Wuerde.

Hast du was gegen Tiere? :x

WHY ???
Benutzeravatar
Samarra
Member
 
Beiträge: 260
Registriert: Sa 15. Sep 2007, 02:30

Re: der Kurzfilm des niederländischen Politikers Geert Wilders

Beitragvon lionne » Do 24. Apr 2008, 22:53

Original von Samarra
@ Lionne

Es wird immer noch nicht (genug) begriffen bzw. absichtlich "übersehen", dass der Koran keine Staaten kennt und die Ausbreitung des Islam über die Welt vorschreibt. Wenn echte korangläubige Moslems die Möglichkeit haben den Islam auszubreiten, werden sie es auch tun...

Warum erinnert mich das nur so an eine bestimmte andere Religion... :D

Das alles hat Methode, denn die Reduktion von Menschen auf Tiere impliziert das Aberkennen von menschlicher Wuerde.

Hast du was gegen Tiere? :x



Ich verzichte auf einen Kommentar zu deinem Posting. Ist mir zu dumm. Brauche meine kostbare Zeit für Gescheiteres.
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: der Kurzfilm des niederländischen Politikers Geert Wilders

Beitragvon Kotti » Fr 25. Apr 2008, 08:49

Original von lionne
Heutige Jihadisten bezeichnen Juden routinemässig als Affen und Schweine.


Dieser Austausch von Unfreundlichkeiten beruht doch auf Gegenseitigkeit. Man erinnere sich dafür nur mal Typhoons editierter Beiträge, in denen er sich ganz Offensichtlich über den nahen Tod aller Araber freute.

Und generell gilt: Wenn sich die A...löcher um einen häufen, sollte man den Grund hierfür mal lieber bei sich selber suchen. Von nichts kommt halt nichts.


Original von lionne
Selbst in deutschen Koranschulen wird gelehrt das Juden Affen und Christen Schweine sind! Da gab´s erst kürzlich eine Geschichte dazu! Also nicht bloss ein Hirngespinst, sondern Tatsache!

Na, und jetzt? Willst du mobil machen? Muslime aus ihren Häusern jagen und durch die Straßen treiben? Ein paar davon erschießen? Ihre Läden plündern und verwüßten? Weil sie den einen als Schwein und den anderen als Affen betitelt haben?

Sonst hast du nichts zu bieten als ein paar kindliche Beleidigungen?

Original von lionne
Das alles hat Methode, denn die Reduktion von Menschen auf Tiere impliziert das Aberkennen von menschlicher Wuerde.


Ach wirklich? Irgendwie dachte ich mir ja sowas schon...
Das Aberkennen von menschlicher Würde haben nunmal Beleidigungen so an sich. Oder kennst du vielleicht eine menschenwürdige Beleidigung?

Original von lionne
Also ich fasse es nicht als Kompliment auf, wenn Christen und Juden als "Affen und Schweine" bezeichnet werden. Aber vielleicht bin ich ja da zu zimperlich??? (Ironie aus)

Ja, wahrscheinlich bist du das. Du wirst wohl lernen müßen damit umzugehen, das es nunmal auch Menschen gibt, die dich nicht mögen. So ist das im Leben, man kann nicht nur geliebt werden. Auch heute werden Dir wieder viele Menschen begegnen, die schlecht von Dir denken und ebenso wirst du schlecht über andere denken. Und das ist ok... solange niemand einen Film darüber macht. Dann erst wird es problematisch.

Original von lionne
Schlimm finde ich jedoch, wenn schon dreijährige Kinder darauf getrimmt werden, Juden als Affen und Christen zu titulieren!!!

Ja, das ist wohl ausnahmslos schlimm. Aber es bleibt sich im Endeffekt gleich, ob ich nun meinen Kindern erzähle "wir" wären ganz was Tolles oder im Gegenzug, "die anderen" wären ganz was Schlechtes. Wenn ich mich erhebe, erniedrige ich die anderen und wenn ich die anderen erniedrige erhebe ich mich. Wenn also ein Jude seinen Kindern erzählt, sie wären Auserwählt unter den Völkern, macht er im Endeffekt nichts anderes als die gezeigte Muslimin im Video. Er polarisiert das Kind.

Und du polarisierst hier gegen Muslime. Ob deine Zeit damit "gescheiter" genutzt ist bleibt für mich fraglich.


mfg
kotti
Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muß anders werden, wenn es besser werden soll.
Georg Christoph Lichtenberg
Benutzeravatar
Kotti
Power Member
 
Beiträge: 689
Registriert: Mi 9. Feb 2005, 19:39
Wohnort: Bayern

Re: der Kurzfilm des niederländischen Politikers Geert Wilders

Beitragvon lionne » Fr 25. Apr 2008, 12:55

Es ist nun mal eine Tatsache, dass heutige Jihadisten Juden routinemässig als Affen und Schweine bezeichnen. Und dass bereits kleinen Kindern beigebracht wird, was Juden sind (nämlich Affen und Schweine) ist nun mal auch eine Tatsache, die nicht (mehr) vor der Welt versteckt werden kann. Es geht hier um weit mehr als um "Austausch von Unfreundlichkeiten", würde ich meinen.
Für die arabische Welt ist es heutzutage durchaus gängig, das Volk Abrahams, Isaaks und Jakobs als Affen und Schweine zu bezeichnen. Die Wurzel dafür findet sich wie schon gesagt im Koran.

Ich habe es schon verschiedentlich erwähnt: Mit gewissen Menschen über den Islam zu diskutieren ist in der Regel "mühsam" und in den allermeisten Fällen reine Zeitverschwendung. Das liegt m.E. vor allem daran, dass das Weltbild gewisser Menschen offenbar immer weniger mit der Realität in Einklang zu bringen ist. Anstatt die eigene Position und das Weltbild zu überdenken und gegebenenfalls zu revidieren, adaptieren solche Menschen lieber die wohlbekannte Argumentationsstrategie der sogenannten Gutmenschen. Auf unwiderruflich bestätigte Fakten und Kritik wird nur mehr in den seltensten Fällen mit Sachargumenten reagiert bzw. argumentiert (die sind offenbar ausgegangen...). Stattdessen bedient man sich der Abwehrstrategie der persönlichen Unterstellungen und persönlichen "Angriffe" auf die nicht genehme Person. Die beliebteste und häufigste Art ist dabei, von der sachlichen auf die persönliche Ebene umzuschwenken. Damit wird vermieden, sich auch nur im Ansatz mit Fakten und den tatsächlichen Problemen auseinanderzusetzen.

Wir schreiben hier in diesem Forum über gewisse Themen und jeder darf in den Foren viele gute Gespräche führen und Beiträge zu interessanten Themen verfassen. Dabei gelten gewisse Grundregeln hier im Forum. Ich möchte an dieser Stelle anregen, mal wieder diese Regeln zu lesen und sich auch daran zu halten.

Gruss Lionne

Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: der Kurzfilm des niederländischen Politikers Geert Wilders

Beitragvon Krummi » Fr 25. Apr 2008, 13:55

Original von lionne
Es ist nun mal eine Tatsache, dass heutige Jihadisten Juden routinemässig als Affen und Schweine bezeichnen. Und dass bereits kleinen Kindern beigebracht wird, was Juden sind (nämlich Affen und Schweine) ist nun mal auch eine Tatsache, die nicht (mehr) vor der Welt versteckt werden kann. Es geht hier um weit mehr als um "Austausch von Unfreundlichkeiten", würde ich meinen.


richtig

Für die arabische Welt ist es heutzutage durchaus gängig, das Volk Abrahams, Isaaks und Jakobs als Affen und Schweine zu bezeichnen. Die Wurzel dafür findet sich wie schon gesagt im Koran.


Falsch. Und zwar deshalb falsch, weil man eben nicht die arabische Welt so in einen Topf werfen kann. Viele der Konflikte rühren daher, dass Israel ein künstlich geschaffener Staat ist - welcher die Palästinenser in die Ghettos getrieben hat. Das ist nicht als Vorwurf gemeint, aber Fakt.

Weitere Konflikte rühren daher, dass die Region ökonomisch hinterherhinkt (auch wegen der Kriege) und dass akute Wasserknappheit herrscht. Ferner gibt es einige wenige, die von der Ist-Situation profitieren (Machterhaltung).

Trotzdem hibt es auch in der arabischen Welt sehr viele, die an einer friedlichen Nachbarschaft mit Israel interessiert sind und wissen, dass beide Seiten von einem Frieden profitieren werden. Agypten hat eine - wenn auch fragile - nachbarschaftliche Beziehung zu Israel aufgebaut.

Ich habe es schon verschiedentlich erwähnt: Mit gewissen Menschen über den Islam zu diskutieren ist in der Regel "mühsam" und in den allermeisten Fällen reine Zeitverschwendung.


Das könnte man auch über Dich sagen: Due bist schwierig mit Arguemten von Deinem Denkschema weg zu bringen. Du wiederholst Dich immer wieder und nimmst diese Wiederholungen als Tatsachen, obwohl sie es nicht sind.

Ich unterhalte mich gerne mit Dir über Fakten und wie diese im Kontext zu werten sind. Das scheint mir der richtige Weg.

Das liegt m.E. vor allem daran, dass das Weltbild gewisser Menschen offenbar immer weniger mit der Realität in Einklang zu bringen ist.


Das ist ein Behauptung, die Dich leider manchmal davor impft, die Sache differenzierter zu betrachten. Sie mag durchaus in einigen Fällen zutreffen und ich glaube Dir, dass Du diesbezüglich schlechte Erfahrungen gemacht hast. Wie gesagt, steht sie Dir gleichzeitig im Weg . denn sie fördert ein Denkschema und reduziert den Blickwinkel.

Anstatt die eigene Position und das Weltbild zu überdenken und gegebenenfalls zu revidieren, adaptieren solche Menschen lieber die wohlbekannte Argumentationsstrategie der sogenannten Gutmenschen.


Ich habe nicht das Gefühl, dass Fakten Dich davon abbringen, Dein eigenes Weltbild zu überdenken.

Auf unwiderruflich bestätigte Fakten und Kritik wird nur mehr in den seltensten Fällen mit Sachargumenten reagiert bzw. argumentiert (die sind offenbar ausgegangen...). Stattdessen bedient man sich der Abwehrstrategie der persönlichen Unterstellungen und persönlichen "Angriffe" auf die nicht genehme Person. Die beliebteste und häufigste Art ist dabei, von der sachlichen auf die persönliche Ebene umzuschwenken. Damit wird vermieden, sich auch nur im Ansatz mit Fakten und den tatsächlichen Problemen auseinanderzusetzen.


Du willst es aber auch so sehen - das nennt man selektive Wahrnehmung. Du beraubst Dich damit selber der Fähigkeit, auch andere Standpunkte genauer zu betrachten. Diese Abwehr ist doch eigentlich unnötig. Denn wenn Du von Deinen Argumenten überzeugt bist, können diese ja für sich sprechen. Ich sehe da durchaus auch guten Willen bei Dir.

Auch wenn ich Deine Schlussfolgerungen nicht unbedingt teile, so habe ich Doch sicher einiges zur Kenntnis genommen. So ist es auf Dich zurück zu führen, dass ich mich mit dem Koran etwas näher beschäftige. Auch suche ich häufiger das Gespräch mit Moslems. Gerade kürzlich habe ich ein langes Gespräch mit einem Moslem in der Badi gehabt. Das ist sicher auf die Sensibilisierung durch Dich zurück zu führen.

Wir schreiben hier in diesem Forum über gewisse Themen und jeder darf in den Foren viele gute Gespräche führen und Beiträge zu interessanten Themen verfassen. Dabei gelten gewisse Grundregeln hier im Forum. Ich möchte an dieser Stelle anregen, mal wieder diese Regeln zu lesen und sich auch daran zu halten.


Ja. Es ist aber auffällig, dass Du Dich häufiger mit anderen in die Haare bekommst. Vielleicht wäre ein Spiegel auch ein Weg zur Besserung beiderseits.

Gruss Krummi
Der Herr ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit (2. Korinther 3,17)
Benutzeravatar
Krummi
Wohnt hier
 
Beiträge: 1344
Registriert: Mo 10. Sep 2007, 16:23
Wohnort: Schweiz

Re: der Kurzfilm des niederländischen Politikers Geert Wilders

Beitragvon Kotti » Fr 25. Apr 2008, 16:49

Original von lionne
Es ist nun mal eine Tatsache, dass heutige Jihadisten Juden routinemässig als Affen und Schweine bezeichnen. Und dass bereits kleinen Kindern beigebracht wird, was Juden sind (nämlich Affen und Schweine) ist nun mal auch eine Tatsache, die nicht (mehr) vor der Welt versteckt werden kann. Es geht hier um weit mehr als um "Austausch von Unfreundlichkeiten", würde ich meinen.
Für die arabische Welt ist es heutzutage durchaus gängig, das Volk Abrahams, Isaaks und Jakobs als Affen und Schweine zu bezeichnen. Die Wurzel dafür findet sich wie schon gesagt im Koran.

Ich habe es schon verschiedentlich erwähnt: Mit gewissen Menschen über den Islam zu diskutieren ist in der Regel "mühsam" und in den allermeisten Fällen reine Zeitverschwendung. Das liegt m.E. vor allem daran, dass das Weltbild gewisser Menschen offenbar immer weniger mit der Realität in Einklang zu bringen ist. Anstatt die eigene Position und das Weltbild zu überdenken und gegebenenfalls zu revidieren, adaptieren solche Menschen lieber die wohlbekannte Argumentationsstrategie der sogenannten Gutmenschen. Auf unwiderruflich bestätigte Fakten und Kritik wird nur mehr in den seltensten Fällen mit Sachargumenten reagiert bzw. argumentiert (die sind offenbar ausgegangen...). Stattdessen bedient man sich der Abwehrstrategie der persönlichen Unterstellungen und persönlichen "Angriffe" auf die nicht genehme Person. Die beliebteste und häufigste Art ist dabei, von der sachlichen auf die persönliche Ebene umzuschwenken. Damit wird vermieden, sich auch nur im Ansatz mit Fakten und den tatsächlichen Problemen auseinanderzusetzen.

Wir schreiben hier in diesem Forum über gewisse Themen und jeder darf in den Foren viele gute Gespräche führen und Beiträge zu interessanten Themen verfassen. Dabei gelten gewisse Grundregeln hier im Forum. Ich möchte an dieser Stelle anregen, mal wieder diese Regeln zu lesen und sich auch daran zu halten.

Gruss Lionne




Zusammenfassend kann man also sagen, das die Araber die Juden beleidigen. Das ist zwar eine interesante Erkenntnis, aber nicht unbedingt neu. Ich meine, angesichts der Tatsache das dieser Konflikt nun doch schon ein paar Jahrzehntchen vor sich hin schwellt, dürfte ja zwischenzeitlich selbst Oma Krawutke schon davon Notiz genommen haben.

Dann beschwerst du dich das die Welt ungerecht ist, da nicht alle auf deinen Zug des Grolls aufspringen wollen. Wobei ich dabei nicht ganz verstehe, was du Dir anderes in einem christlichen Forum erwartet hast als Gutmenschen? Im John-Rambo-Forum wirst du wahrscheinlich mehr Glück haben und weniger schnell ermüden - nur so als Tipp.

Und zu guter Letzt bringst du noch einen allgemeinen Aufruf zur Einhaltung der Forumsregeln. Das ist sicherlich ganz nett, aber wenn man mal davon ausgeht das da die/der lionne nicht explizit als besonders schützenswert erwähnt wird, so ist er doch ein wenig OT.

Ansonsten schließe ich mich Krummi an.

mfg
kotti

Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muß anders werden, wenn es besser werden soll.
Georg Christoph Lichtenberg
Benutzeravatar
Kotti
Power Member
 
Beiträge: 689
Registriert: Mi 9. Feb 2005, 19:39
Wohnort: Bayern

Re: der Kurzfilm des niederländischen Politikers Geert Wilders

Beitragvon Samarra » Fr 25. Apr 2008, 16:57

@ lionne

Es ist nun mal eine Tatsache, dass heutige Jihadisten Juden routinemässig als Affen und Schweine bezeichnen. Und dass bereits kleinen Kindern beigebracht wird, was Juden sind (nämlich Affen und Schweine) ist nun mal auch eine Tatsache, die nicht (mehr) vor der Welt versteckt werden kann. Es geht hier um weit mehr als um "Austausch von Unfreundlichkeiten", würde ich meinen.
Für die arabische Welt ist es heutzutage durchaus gängig, das Volk Abrahams, Isaaks und Jakobs als Affen und Schweine zu bezeichnen. Die Wurzel dafür findet sich wie schon gesagt im Koran.


Ich sehe darin nichts schlimmeres als in den unzähligen rassistischen Schmierereien, die man tagtäglich in deutschen und schweizerischen Internetforen antreffen kann. Vielleicht wäre es mal wieder ratsam, zuerst vor der eigenen Türe zu putzen.
Dass du "Jihadisten" mit der "Arabischen Welt" gleichsetzt, spricht ja Bände und braucht eigentlich nicht weiter kommentiert zu werden.

WHY ???
Benutzeravatar
Samarra
Member
 
Beiträge: 260
Registriert: Sa 15. Sep 2007, 02:30

Re: der Kurzfilm des niederländischen Politikers Geert Wilders

Beitragvon lionne » Fr 25. Apr 2008, 22:31

Original von Kotti


Zusammenfassend kann man also sagen, das die Araber die Juden beleidigen. Das ist zwar eine interesante Erkenntnis, aber nicht unbedingt neu. Ich meine, angesichts der Tatsache das dieser Konflikt nun doch schon ein paar Jahrzehntchen vor sich hin schwellt, dürfte ja zwischenzeitlich selbst Oma Krawutke schon davon Notiz genommen haben.

Dann beschwerst du dich das die Welt ungerecht ist, da nicht alle auf deinen Zug des Grolls aufspringen wollen. Wobei ich dabei nicht ganz verstehe, was du Dir anderes in einem christlichen Forum erwartet hast als Gutmenschen? Im John-Rambo-Forum wirst du wahrscheinlich mehr Glück haben und weniger schnell ermüden - nur so als Tipp.

Und zu guter Letzt bringst du noch einen allgemeinen Aufruf zur Einhaltung der Forumsregeln. Das ist sicherlich ganz nett, aber wenn man mal davon ausgeht das da die/der lionne nicht explizit als besonders schützenswert erwähnt wird, so ist er doch ein wenig OT.

Ansonsten schließe ich mich Krummi an.

mfg
kotti




Deine Zusammenfassung, wie du sie darstellst, entspricht nicht der Quintessenz der letzten Postings. Liess doch noch mal nach, dass du den roten Faden wieder findest.

Du machst Unterstellungen, die nie gemacht wurden! Wo bitte beschwere ich mich darüber, dass die Welt ungerecht ist??? Und wo ist der Groll, von dem du sprichst???

Du scheinst den Ausdruck "Gutmensch" nicht zu verstehen; das schliesse ich aus deinem Posting. Ein John-Rambo-Forum interessiert mich nicht, und von Ermüdung ist meinerseits keine Spur vorhanden. Wieder so eine plumpe Unterstellung!

Ich wiederhole nochmals: gewisse Leute sollten sich die Forenregeln wirklich mal durchlesen! Ich finde meine Anregung daher nicht OT. Ich bin mir einen anderen Schreibstil gewöhnt, als was hier teilweise geboten wird. Mein Tipp: Erst lesen, dann denken. Noch einmal lesen, noch einmal denken. Und _dann_ erst posten!
Das ist meine persönliche Meinung und die sage ich hier ohne Wenn und Aber, höflich und bestimmt. Und auch noch ein Tipp an dich: es steht dir frei, meine Postings zu lesen oder nicht!

Lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: der Kurzfilm des niederländischen Politikers Geert Wilders

Beitragvon Kotti » Fr 25. Apr 2008, 22:39

Original von lionne Und auch noch ein Tipp an dich: es steht dir frei, meine Postings zu lesen oder nicht!

Lionne



Oh, danke. Gerade deine machen besonders Spaß :]

mfg
kotti
Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muß anders werden, wenn es besser werden soll.
Georg Christoph Lichtenberg
Benutzeravatar
Kotti
Power Member
 
Beiträge: 689
Registriert: Mi 9. Feb 2005, 19:39
Wohnort: Bayern

Re: der Kurzfilm des niederländischen Politikers Geert Wilders

Beitragvon Kotti » Fr 25. Apr 2008, 22:58

Original von lionne
Du scheinst den Ausdruck "Gutmensch" nicht zu verstehen;



Kann sein. Vielleicht können das nur ganz die Schlauen.

Andererseits...

...als ich noch mit meiner nationalsozialistischen Gesinnung meine rechtslastigen Beiträge in diversen Politikforen zum Besten gab, gehörte er zu meinen Lieblingen. Überhaupt war er damals "bei uns" ganz groß in Mode.

Zwischenzeitlich hat er m.E. ausgedient. Nur noch ein paar Übriggebliebene bedienen sich seiner.

mfg
kotti
Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muß anders werden, wenn es besser werden soll.
Georg Christoph Lichtenberg
Benutzeravatar
Kotti
Power Member
 
Beiträge: 689
Registriert: Mi 9. Feb 2005, 19:39
Wohnort: Bayern

Re: der Kurzfilm des niederländischen Politikers Geert Wilders

Beitragvon Grasy » Fr 25. Apr 2008, 23:12

Also wenn euch das noch Spaß macht? Mir macht das hier keinen Spaß. Die Richtung hatten wir doch schon mal in etwa so eingeschlagen? Die Standpunkte zum Thema sind mittlerweile denke ich für die meisten dargestellt und es wird nicht zum ersten mal persönlich.

Hier wird bis auf weiteres geschlossen. Irgendwie hat der Thread ein bisschen was von Wiederholung. Wenn jemand meint, es gäbe zum Thema noch etwas das diskutiert werden sollte, bitte PN an mich.


Mfg,
Grasy, Seniormoderator
Grasy
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5250
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 21:36

Vorherige

Zurück zu Weltreligionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |

cron