HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Islam wirklich eine friedliche Religion?

Aus der Sicht und im Vergleich zum christlichen Glauben

Moderator: bigbird

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon Jack » Di 1. Apr 2008, 17:33

Original von Ueli
nur das Problem in der Türkei besteht darin, dass weder eine Kirche renoviert noch neu gebaut werden darf.

Gruss Ueli


ach was!

http://www.evppev.ch/index.php?id=61

erster Link, oder auf der Seite der EVP nach "istanbul" suchen.

(Der URL der Evp website ist tatsächlich kurios. Oder die hiesiege Urururaltsoftwäre kommt damit nicht klar)
"Wenn die Menschen nur deshalb gut sind, weil sie sich vor Strafe fürchten und auf Belohung hoffen, sind wir wirklich ein armseliger Haufen."
Einstein
Benutzeravatar
Jack
Wohnt hier
 
Beiträge: 2649
Registriert: Do 10. Jun 2004, 13:48
Wohnort: da wo die Hühner lachen

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon bigbird » Di 1. Apr 2008, 18:23

Unter uns gesagt, ich halte es für einen 1.-April-Scherz! (Besichtung der Modelle am 1. April)

Danke Jack!
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45935
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon Ueli » Mi 2. Apr 2008, 00:44

Nachdem der Generalsekretär der Islamischen Konferenz, Ekmeleddin Ihsanoglu, die uneingeschränkte Glaubens- und Religionsfreiheit in islamischen Staaten in Aussicht gestellt hat, packt die EVP die sich ergebende Chance beim Schopf und will mit einem Kirchenbau in Istanbul zur friedlichen Koexistenz von Christen und Muslimen in aller Welt beitragen. Erste Entwürfe für den Sakralbau können heute Nachmittag im EVP-Sekretariat in Zürich besichtigt werden.


... mal schauen was von diesen Versprechen am Ende noch übrig bleibt.

Gruss Ueli

Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen und stütze dich nicht auf deinen Verstand!

Sprüche 3, 5 :)
Benutzeravatar
Ueli
Member
 
Beiträge: 366
Registriert: Fr 9. Mai 2003, 11:14
Wohnort: Schweiz

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon onThePath » Mi 2. Apr 2008, 06:28

Original von Ueli
Nachdem der Generalsekretär der Islamischen Konferenz, Ekmeleddin Ihsanoglu, die uneingeschränkte Glaubens- und Religionsfreiheit in islamischen Staaten in Aussicht gestellt hat, packt die EVP die sich ergebende Chance beim Schopf und will mit einem Kirchenbau in Istanbul zur friedlichen Koexistenz von Christen und Muslimen in aller Welt beitragen. Erste Entwürfe für den Sakralbau können heute Nachmittag im EVP-Sekretariat in Zürich besichtigt werden.


... mal schauen was von diesen Versprechen am Ende noch übrig bleibt.

Gruss Ueli




Ich habe mehrmals gehört, dass die Türkei, weil sie ja in die EG möchte, Ansätze bei Kirchenbau und Renovierung zeigte. So soll z.B. eine Kirche in einem Dorf in Ostanatolien, die ich als uraklte Ruine vorfand, neu gebaut worden sein. Nähere Infos werde ich mal von Seiten der türkischen syr.-orth. Kirche nachfragen.
Und wenn ich mal wieder türkische Freichristen treffe, werden die auch Einiges dazu sagen können.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20488
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon Savonlinna » Mi 2. Apr 2008, 11:52

Original von Ueli
Nachdem der Generalsekretär der Islamischen Konferenz, Ekmeleddin Ihsanoglu, die uneingeschränkte Glaubens- und Religionsfreiheit in islamischen Staaten in Aussicht gestellt hat, packt die EVP die sich ergebende Chance beim Schopf und will mit einem Kirchenbau in Istanbul zur friedlichen Koexistenz von Christen und Muslimen in aller Welt beitragen. Erste Entwürfe für den Sakralbau können heute Nachmittag im EVP-Sekretariat in Zürich besichtigt werden.

Geht es um das, was hier

http://www.evppev.ch/index.php?id=115&tx_ttnews[tt_news]=1817&tx_ttnews[backPid]=8&cHash=2d4e64347b

dokumentiert wurde? In einem anderen Thread wurde das ja als Aprilscherz erwogen. Oder bring ich da was durcheinander? Jedenfalls finde ich allein schon das Modell dieser Kirche sehr attraktiv. Ich würde mich von Herzen freuen, wenn das zusande käme. Und wenn OtP ein bisschen Informationen hier posten könnte (nachdem er sich erkundigt hat), wäre das mir sehr willkommen.
Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.

Rumi (1207-1273)
Savonlinna
Abgemeldet
 
Beiträge: 2972
Registriert: Di 26. Feb 2008, 10:20
Wohnort: Hamburg

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon Ashur » Mi 2. Apr 2008, 20:40

Es sind gute schritte zu Religionsfreiheit.
Aber Religionsfreiheit fängt in Kopf an. Erst wenn jeder (auch Moslem) sein Religion frei wählen darf, und von Gesellschaft akzeptiert wird indem er lebt...
dann können wir von Religionsfreiheit sprechen.
Da sind wir ganz weit weg davon.

mfg
Johannes 6,40
Denn das ist der Wille meines Vaters, dass, wer den Sohn sieht und glaubt an ihn, das ewige Leben habe; und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tage.

Jesus Christus
Ashur
Power Member
 
Beiträge: 871
Registriert: So 28. Okt 2007, 20:10

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon Ashur » Do 3. Apr 2008, 21:34

"Irak: Christen verlangen Aufklärung über Tod von Erzbischof Rahho"

Jetzt steht es auch auf Forum Hauptseite.
Die Situation der Christen in Irak
Das ist wieder die Wirklichkeit.Die Attentate erfolgten wie fast immer in namen des Islam. Die Attentäter sehen sich als Soldaten des Allahs.

Es kommt leider nicht genug Protest von "friedliche " Moslems.


mfg
Johannes 6,40
Denn das ist der Wille meines Vaters, dass, wer den Sohn sieht und glaubt an ihn, das ewige Leben habe; und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tage.

Jesus Christus
Ashur
Power Member
 
Beiträge: 871
Registriert: So 28. Okt 2007, 20:10

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon lionne » Do 3. Apr 2008, 22:37

Original von Ashur

Es kommt leider nicht genug Protest von "friedliche " Moslems.


mfg


..... weil sich die Moslems als ummah verstehen bzw.
fühlen.


Lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9122
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon lionne » Do 3. Apr 2008, 23:51

Ja, die Situation der Christen im Irak ist verheerend.

Die Demonstrationen werden seit Ostern jeden Abend in den Kleinstädten durchgeführt.

Interessant:
Dort demonstriert die christliche Minderheit inmitten der islamischen Mehrheit. Hier schweigt die Mehrheit gegenüber einer immer agressiver werdenden islamischen Minderheit!!!


Unter den Christen, die in den vergangenen Jahren ermordet wurden, sind viele, die sich gegen eine Entführung zur Wehr gesetzt hatten bzw. nicht zum Islam konvertieren wollten. In den letzten zwei bis drei Jahren haben die islamistischen Extremisten im Bereich von Mossul viele Methoden der Einschüchterung von Christen entwickelt. Neben den Schildern "Kauft nicht bei Christen ein" bedienen sich die jugendlichen Handlanger der Extremisten vor allem der SMS. Immer wieder erhalten Christen auf ihren Handys Botschaften mit dem Text: "Verschwindet oder wir schneiden euch die Gurgel durch".

Zehntausende von Christen sind in den letzten Jahren aus dem Irak geflüchtet, denn viele Familien bekommen immer wieder Drohbriefe. Darin stehen Dinge wie:

"Wenn ihr nicht Moslems werdet, töten wir euch." Das Bagdader Stadtviertel Dora war von assyrischen Christen besiedelt. Wenn Sie heute dahin gehen, werden Sie kaum noch einen Christen finden. Die meisten wurden einfach vor die Wahl gestellt: Werdet Moslems oder sterbt. Viele sind deshalb geflohen; einige landeten hier, andere gingen in den Norden des Iraks, wo es sicherer ist. Einige sind in Bagdad geblieben, aber in andere Viertel umgezogen, die etwas sicherer scheinen. Dora ist jetzt leer von Christen. Und auch viele Kirchen wurden angegriffen.

Die Leute sagen: "Die kommen von draussen. Aber wir kennen ihre Nationalität nicht: ob Saudi-Arabien, Syrien oder Sudan… Die Amerikaner haben einige der Terroristen geschnappt und festgestellt: Die kommen ja von überall her. Saudis zum Beispiel."

Hier der Link
http://www.oecumene.radiovaticana.org/ted/Articolo.asp?c=196357


Kleiner Vorgeschmack, was uns hier in Europa erwartet.....


Joh 16,2-4:
Sie werden euch aus der Synagoge ausstossen. Es kommt aber die Zeit, dass, wer euch tötet, meinen wird, er tue Gott einen Dienst damit. Und das werden sie darum tun, weil sie weder meinen Vater noch mich erkennen. Aber dies habe ich zu euch geredet, damit, wenn ihre Stunde kommen wird, ihr daran denkt, dass ich´s euch gesagt habe.

Schalom Lionne










Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9122
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon Enggi » Fr 4. Apr 2008, 11:40

Dass es den Christen im Irak schlecht geht, darf angesichts der Werke der USA nicht erstaunen. Die haben es ja darauf abgesehen, das Land systematisch zu destabilisieren.

Und von einem Moslem zu erwarten, dass er nicht USA = Christentum setzt, ist etwa das gleiche, wie von uns zu erwarten, den Islam als friedliche Religion zu betrachten.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon lionne » Fr 4. Apr 2008, 15:35

Original von Enggi
Dass es den Christen im Irak schlecht geht, darf angesichts der Werke der USA nicht erstaunen. Die haben es ja darauf abgesehen, das Land systematisch zu destabilisieren.

Und von einem Moslem zu erwarten, dass er nicht USA = Christentum setzt, ist etwa das gleiche, wie von uns zu erwarten, den Islam als friedliche Religion zu betrachten.


Ich glaube, dass darf man nicht pauschalisieren: auch in anderen Ländern, wo keine Amerikaner einmarschiert sind, ist die Situtation der Christen unter muslimischer Dominanz nicht "rosig".

Im April 2003 lebten noch etwa 1,5 Millionen Christen im Irak. Sie stellten acht Prozent der irakischen Bevölkerung. Inzwischen habe etwa die Hälfte der irakischen Christen das Land verlassen. Die Hoffnung, dass sie jemals zurückkehren werden, ist relativ klein.

Was dort im Irak abläuft, gleicht ethnischen Säuberungen und Völkermorden an anderen Orten, denen die Weltöffentlichkeit auch schon tatenlos und wortlos zugesehen hat. Nicht immer alles den Amis in die Schuhe schieben, meine ich!

Lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9122
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon Ashur » Fr 4. Apr 2008, 21:15

Original von Enggi
Dass es den Christen im Irak schlecht geht, darf angesichts der Werke der USA nicht erstaunen. Die haben es ja darauf abgesehen, das Land systematisch zu destabilisieren.

Und von einem Moslem zu erwarten, dass er nicht USA = Christentum setzt, ist etwa das gleiche, wie von uns zu erwarten, den Islam als friedliche Religion zu betrachten.


Du meinst die Irakische Moslems sind so primitiv, dass sie nicht zwischen USA und die Christen die schon immer dort gewohnt haben, unterscheiden?
Falsch
Die Radikale Moslems wollen die Situation in Irak nutzen und ans Macht kommen. Das geht am einfachsten in Namen von Islam. Weil politische Argumente und Vernunft können nicht polarisieren.
Hitler hat damals die Juden benutzt um zu polarisieren. und so wird gegen Christen in Irak Stimmung gemacht.

mfg
Johannes 6,40
Denn das ist der Wille meines Vaters, dass, wer den Sohn sieht und glaubt an ihn, das ewige Leben habe; und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tage.

Jesus Christus
Ashur
Power Member
 
Beiträge: 871
Registriert: So 28. Okt 2007, 20:10

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon JMS-Raphi » Fr 4. Apr 2008, 21:37

Der Islam is nun mal eine Christenfeindliche Religion - oder vielleicht sogar eine Religion die gegen alles ist was Ihnen nicht entspricht!

Das wird ihnen ja auch so gepredigt...
Denn jeder, der den Namen das Herrn anrufen wird, wird errettet werden. (Römer 10.13)
Benutzeravatar
JMS-Raphi
Lebt sich ein
 
Beiträge: 48
Registriert: Mo 17. Mär 2008, 20:27

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon Samarra » Sa 5. Apr 2008, 01:47

Original von JMS-Raphi
Der Islam is nun mal eine Christenfeindliche Religion - oder vielleicht sogar eine Religion die gegen alles ist was Ihnen nicht entspricht!

Das wird ihnen ja auch so gepredigt...

Man könnte auch die Wörter vertauschen, dann würde es auch wieder Sinn machen 8-)

@ Lionne

Kleiner Vorgeschmack, was uns hier in Europa erwartet.....

Yepp - kauf dir eine Pistole und leg sie unters Kopfkissen.

Man weiss ja nie :D

WHY ???
Benutzeravatar
Samarra
Member
 
Beiträge: 260
Registriert: Sa 15. Sep 2007, 02:30

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon lionne » Sa 5. Apr 2008, 04:34

Original von Samarra

@ Lionne

Kleiner Vorgeschmack, was uns hier in Europa erwartet.....

Yepp - kauf dir eine Pistole und leg sie unters Kopfkissen.

Man weiss ja nie :D



Vielfältig ist das Unglück des Gerechten, aber aus allem errettet ihn der Herr. (Ps 34,20).

Lionne


Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9122
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon Enggi » Sa 5. Apr 2008, 16:12

Original von lionne

Nicht immer alles den Amis in die Schuhe schieben, meine ich!
Sicher nicht immer und nicht alles, aber manchmal etwas.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon Enggi » Sa 5. Apr 2008, 16:26

Original von Ashur

Du meinst die Irakische Moslems sind so primitiv, dass sie nicht zwischen USA und die Christen die schon immer dort gewohnt haben, unterscheiden?
Falsch
Die Radikale Moslems wollen die Situation in Irak nutzen und ans Macht kommen. Das geht am einfachsten in Namen von Islam. Weil politische Argumente und Vernunft können nicht polarisieren.
Hitler hat damals die Juden benutzt um zu polarisieren. und so wird gegen Christen in Irak Stimmung gemacht.
Primitiv sind sie sicher nicht, aber empfänglich für antichristliche Propaganda, und dies wird noch verstärkt durch die kriegerische Aussenpolitik des Westens.

Der Irak wird nicht nur von radikalen Moslems benutzt, sondern grundsätzlich von den kriegstreibenden Kräften weltweit. Diese verdienen daran eine goldene Nase und wollen gar keine Stabilität in Irak und anderen Krisengebieten. Früher hiess der Feind Kommunismus, jetzt hat der Islam diese undankbare Rolle übernommen. Sobald der Islam friedlich wird, tritt wieder jemand anders als Hauptfeind auf.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon Ueli » Sa 5. Apr 2008, 19:10

@ Enggi,

ich glaube nicht, dass der Islam wirklich friedlich sein wird.

Gruss Ueli
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen und stütze dich nicht auf deinen Verstand!

Sprüche 3, 5 :)
Benutzeravatar
Ueli
Member
 
Beiträge: 366
Registriert: Fr 9. Mai 2003, 11:14
Wohnort: Schweiz

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon lionne » Sa 5. Apr 2008, 20:34

Original von lionne
Original von Ashur

Es kommt leider nicht genug Protest von "friedliche " Moslems.


mfg


..... weil sich die Moslems als ummah verstehen bzw.
fühlen.


Lionne


Ummah:

Choudary said he would not condemn a Muslim for any action.

Choudary sagte, er würde keinen Moslem verurteilen für jedwelche Tat.

"As a Muslim, I must support my Muslim brothers and sisters," Choudary said. "I must have hatred to everything that is not Muslim."

"Als Moslem muss ich meine moslemischen Brüder uns Schwestern unterstützen," sagte Choudary. "ich muss Hass empfinden gegenüber jedem, der nicht Moslem ist."

http://www.foxnews.com/story/0,2933,344409,00.html

Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9122
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon Samarra » So 6. Apr 2008, 00:24

Wer ist Choudary? :?

WHY ???
Benutzeravatar
Samarra
Member
 
Beiträge: 260
Registriert: Sa 15. Sep 2007, 02:30

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon Samarra » So 6. Apr 2008, 00:30

Lionne

Vielfältig ist das Unglück des Gerechten, aber aus allem errettet ihn der Herr. (Ps 34,20).

Warum machst du dir dann solche Sorgen?

Könnte es vielleicht sein, dass sich hinter deiner Besorgnis über den Zuwachs des Islams etwas ganz anderes verbirgt, nämlich die Angst um den Niedergang des Christentums in einer zunehmend säkularen Gesellschaft ?!? 8-)

WHY ???
Benutzeravatar
Samarra
Member
 
Beiträge: 260
Registriert: Sa 15. Sep 2007, 02:30

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon Enggi » So 6. Apr 2008, 08:00

Original von Ueli
@ Enggi,

ich glaube nicht, dass der Islam wirklich friedlich sein wird.

Gruss Ueli
Doch, sobald niemand mehr daran glaubt.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon lionne » So 6. Apr 2008, 09:40

Original von Enggi
Original von Ueli
@ Enggi,

ich glaube nicht, dass der Islam wirklich friedlich sein wird.

Gruss Ueli
Doch, sobald niemand mehr daran glaubt.


Genau!

Lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9122
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon lionne » So 6. Apr 2008, 09:41

Original von Samarra
Lionne

Vielfältig ist das Unglück des Gerechten, aber aus allem errettet ihn der Herr. (Ps 34,20).

Warum machst du dir dann solche Sorgen?

Könnte es vielleicht sein, dass sich hinter deiner Besorgnis über den Zuwachs des Islams etwas ganz anderes verbirgt, nämlich die Angst um den Niedergang des Christentums in einer zunehmend säkularen Gesellschaft ?!? 8-)



Ganz offensichtlich kennst du die Bibel nicht!
Lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9122
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon lionne » So 6. Apr 2008, 09:54

Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9122
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon Samarra » So 6. Apr 2008, 18:27

Original von Enggi
Original von Ueli
@ Enggi,

ich glaube nicht, dass der Islam wirklich friedlich sein wird.

Gruss Ueli
Doch, sobald niemand mehr daran glaubt.

Genau gleich verhält es sich mit dem Christentum 8-)


WHY ???
Benutzeravatar
Samarra
Member
 
Beiträge: 260
Registriert: Sa 15. Sep 2007, 02:30

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon Samarra » So 6. Apr 2008, 18:28

Original von lionne
Original von Samarra
Lionne

Vielfältig ist das Unglück des Gerechten, aber aus allem errettet ihn der Herr. (Ps 34,20).

Warum machst du dir dann solche Sorgen?

Könnte es vielleicht sein, dass sich hinter deiner Besorgnis über den Zuwachs des Islams etwas ganz anderes verbirgt, nämlich die Angst um den Niedergang des Christentums in einer zunehmend säkularen Gesellschaft ?!? 8-)



Ganz offensichtlich kennst du die Bibel nicht!
Lionne

Eine seltsame Antwort :?

Ganz offensichtlich verstehst du nichts von Psychologie :D

Meine Frage betr. Choudary zielte nicht darauf ab, Videomaterial zur Verfügung gestellt zu bekommen, sondern ich wollte damit verdeutlichen, dass ich, obwohl ich beinahe täglich Kontakt zu Muslimen habe, noch nie etwas von diesem Choudary gehört habe. Offenbar ist er nicht sehr wichtig 8-)

WHY ???
Benutzeravatar
Samarra
Member
 
Beiträge: 260
Registriert: Sa 15. Sep 2007, 02:30

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon Enggi » So 6. Apr 2008, 19:08

Original von Samarra

Genau gleich verhält es sich mit dem Christentum 8-)
Diese Phase hat das Christentum längst hinter sich.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon lionne » So 6. Apr 2008, 23:25

Original von Samarra
[


Meine Frage betr. Choudary zielte nicht darauf ab, Videomaterial zur Verfügung gestellt zu bekommen, sondern ich wollte damit verdeutlichen, dass ich, obwohl ich beinahe täglich Kontakt zu Muslimen habe, noch nie etwas von diesem Choudary gehört habe. Offenbar ist er nicht sehr wichtig 8-)



Ich komme jetzt gerade nach Hause, nachdem ich rund 2 Stunden mit einem moslemischen Menschen aus Lybien eine sehr interessante Diskussion geführt habe (er war an der Basler Schmuckmesse) und er kennt den Extremisten Choudary (und ist nicht mit ihm einverstanden!). Gott sei Dank. Du siehst, nicht jeder hat den gleichen Horizont. Der kannte ihn jedenfalls!

Lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9122
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon Samarra » Mo 7. Apr 2008, 00:00

Original von Enggi
Original von Samarra

Genau gleich verhält es sich mit dem Christentum 8-)
Diese Phase hat das Christentum längst hinter sich.

Ich bekomme beim Lesen dieses Forums aber einen anderen Eindruck.


@ Lionne

Du siehst, nicht jeder hat den gleichen Horizont.

Wie schön, dass sogar du dies einsiehst :D


WHY ???
Benutzeravatar
Samarra
Member
 
Beiträge: 260
Registriert: Sa 15. Sep 2007, 02:30

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon Ueli » Mo 7. Apr 2008, 10:06

@ Enggi,


Original von Enggi
Doch, sobald niemand mehr daran glaubt.



... das glaubst du doch selbst nicht wirklich oder?

Allah: islamischer Name für ihren „Gott“, der ständig dafür sorgt, dass der Islam sich einst auf die ganze bewohnte Welt erstrecken wird.

Einen beschämenden Vorteil besitzen die gläubigen Muslime gegenüber sehr vielen Christen. Ihr Glaube ist so stark in ihnen verwurzelt, dass Muslime eher sterben würden, als den Glauben abzustreifen.

Ich wünschte mir, dass die Christenheit sich zu ihrem Gott zurückfinden und die wahre Fülle des Herrn wieder finden.

Gruss Ueli


Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen und stütze dich nicht auf deinen Verstand!

Sprüche 3, 5 :)
Benutzeravatar
Ueli
Member
 
Beiträge: 366
Registriert: Fr 9. Mai 2003, 11:14
Wohnort: Schweiz

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon Enggi » Mo 7. Apr 2008, 11:42

Original von Samarra

Ich bekomme beim Lesen dieses Forums aber einen anderen Eindruck.
Haben sie dir mit der Inquisition gedroht?
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon Enggi » Mo 7. Apr 2008, 11:55

Original von Ueli
Original von Enggi
Doch, sobald niemand mehr daran glaubt.
... das glaubst du doch selbst nicht wirklich oder?
Durch Vergleich mit zwei anderen Religionen, die ebenso totalitär waren und zur Weltherrschaft strebten, wie der Islam, komme ich zum Schluss, dass sie friedlich werden, wenn sie machtlos sind. Damit sie machtlos werden, müssen sie verwässert werden und sich mit humanistischen Idealen schmücken und so tun, als ob sie schon immer menschenfreundlich gewesen wären.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon lionne » Mo 7. Apr 2008, 13:01

Original von lionne
Original von Enggi
Doch, sobald niemand mehr daran glaubt.


Genau!

Lionne


War natürich ironisch gemeint! Praktisch nicht möglich, denn es ist schon so wie gesagt wurde: ein gläubiger Moslem nimmt es mit seinem Glauben sehr genau und der Prophet ist ein nachahmenswertes Vorbild. Das kann ich nur bestätigen, der Irrglaube ist so stark im Geist verwurzelt und natürlich erhalten sie von ihrem Allah auch die entsprechende geistige Kraft.

Lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9122
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon buraq » Mo 7. Apr 2008, 20:37

von ihrem allah??? lol..ich glaub die leute wollen es nicht verstehen, das allah nur eine übersetzung ist. omg:-)
wir glauben an einen gott und auch jesus ist unser prophet, wir beten wie jesus es in matthäus 26 vers 39 gemacht hat und wir essen kein schweinefleisch wie jesus (3. Mose 11, 7-8 )und sind beschnitten wie jesus. und die frauen haben kopftücher wie es auch in 1. Korinther 11,5+10 steht und wir trinken kein alkohol, wie auch bei christen, es gibt mehr gemeinsamkeiten als ihre denkt leute:-) (Sprüche 20:1:)
buraq
Lebt sich ein
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo 7. Apr 2008, 12:52

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon Grasy » Mo 7. Apr 2008, 21:02

Original von buraq
von ihrem allah??? lol..ich glaub die leute wollen es nicht verstehen, das allah nur eine übersetzung ist. omg:-)
wir glauben an einen gott und auch jesus ist unser prophet, wir beten wie jesus es in matthäus 26 vers 39 gemacht hat und wir essen kein schweinefleisch wie jesus (3. Mose 11, 7-8 )und sind beschnitten wie jesus. und die frauen haben kopftücher wie es auch in 1. Korinther 11,5+10 steht und wir trinken kein alkohol, wie auch bei christen, es gibt mehr gemeinsamkeiten als ihre denkt leute:-) (Sprüche 20:1:)


Naja eben "Prophet" und nicht "Gottes Sohn". Hier widerspricht der Koran eigentlich sehr präzise (so als ob er genau wüsste WEM er da widersprechen wollte). Zu Kopfbedeckung, Wein und Schweinefleisch will ich jetzt nicht eingehen. Dazu ist´s der falsche Thread (bzw. gab´s zu jedem Thema hiervon schon mindestens einen Thread).


Mfg,
Grasy
Grasy
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5250
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 21:36

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon buraq » Mo 7. Apr 2008, 21:05

lol? deine aussage hat keinen zusammenhang, schliesslich kamen alle propheten mit der selben botschaft, diene gott alleine, der schöpfer das alles von ihm abhängig ist und alles ist von ihm abhängig. man kann es auch kurz und schnell machen.

Esra 2 Nehemia 7

Die Kinder von Parath Moab

a) 2812 (Esra 2:6)
b) 2818 Nehemia 7:11)


Die Kinder von Zattu

a) 945 (Esra 2:8-)
b) 845 (Nehemia 7:13)


Die Kinder von Azgad

a) 1.222 (Esra 2:12)
b) 2.322 (Nehemia 7:17)


Die Kinder von Adin

a) 454 (Esra 2:15)
b) 655 (Nehemia 7:20)


Die Kinder von Haschun

a) 223 (Esra 2:19)
b) 328 (Nehemia 7:22)


Die Kinder von Bethel und Ai

a) 223 (Esra 2:28-)
b) 123 (Nehemia 7:32)


Esra 2:64: und Nehemia 7:66: stimmen überein, dass die Anzahl der Personen in der Gemeinde 42.360 war.

Jedoch:

a) 29.818 Personen bei Esra
b) 31.089 Personen bei Nehemia


erklär mal das wen du in der lage bist, dann können wir weiterreden was sich was widerspricht :-)
buraq
Lebt sich ein
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo 7. Apr 2008, 12:52

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon Enggi » Mo 7. Apr 2008, 21:16

Was willst du beweisen, buraq? Dass der Islam keine friedliche Religion ist? Oder das Gegenteil?
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon buraq » Mo 7. Apr 2008, 21:21

leute leute leute..vergleicht nicht muslime mit islam. das sind 2 welten!! wen steht töte nicht und du machst es, was hat das noch mit islam zu tun?????????????????? wen du ein besoffenes kind in das auto setzt und es fährt es zu schrott, heisst es, das auto ist schuld? die leute leben die religion nicht richtig und leben es falsch aus und das wirft ein schlechtes licht auf die religion, ist eigentlich logisch
buraq
Lebt sich ein
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo 7. Apr 2008, 12:52

Re: Islam ist keine friedliche Religion

Beitragvon Samarra » Mo 7. Apr 2008, 21:56

@ Lionne

Das kann ich nur bestätigen, der Irrglaube ist so stark im Geist verwurzelt und natürlich erhalten sie von ihrem Allah auch die entsprechende geistige Kraft.

Du bestätigst also, dass es diesen Allah tatsächlich gibt ??? :shock:

@ buraq

Nur nicht aufregen über die Leute hier.... manche von ihnen sind etwas gewöhnungsbedürftig, aber der Mensch gewöhnt sich ja bekanntlich an alles.... ;)


WHY ???
Benutzeravatar
Samarra
Member
 
Beiträge: 260
Registriert: Sa 15. Sep 2007, 02:30

VorherigeNächste

Zurück zu Weltreligionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |