HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Palästina - Israel - Jerusalem

Themen im Zusammenhang mit dem jüdischen Glauben an G"tt

Moderator: Thelonious

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon osterhaas » Mi 9. Apr 2003, 12:43

Meine Güte :shock:


@los tioz
Dann müssen wir aber auch für die USA, den Irak und Bayern München beten! Das hat nichts mit dem Land ansich zu tun, sondern mit dem Verhalten der ansässigen Staatsoberhäupter
Nur gibt es tatsächlich länder, mit denen Gott anderes vor hat - wäre ja langweilig ;)

@sonja
Ja, das stimmt Los Tios 2000 - wir sollen für alle Staatsoberhäubter beten.
Israel und die Juden haben jedoch im Herzen eines Christen einen besonderen Platz.

Römer 2:28-29
Denn nicht der ist ein Jude, der es äusserlich ist, noch ist die äusserliche Beschneidung im Fleische Beschneidung; sondern der ist ein Jude, der es innerlich ist, und Beschneidung ist die des Herzens, im Geiste, nicht m Buchstaben; dessen Lob nicht von Menschen, sondern von Gott ist.
Hier erkenne ich den zusammenhang nicht liebe Sonja. Der Vers besagt doch, dass auch ein "Christ" ein Jude ist. Die Juden aber haben in meinem Herzen einen besonderen Platz, weil sie zu Gottes Volk gehören.

@Freya
Auch wurde "Aus Versehen" ein 12-Jähriger Junge, der zwischen die Fronten geraten ist in den Armen seines Vaters getötet.
"Aus Versehen" war das tatsächlich nicht Freya-
wusstest du nicht, dass Palestinenser ihre Kinder an die Fronten schicken, damit sie die israelische Armee mit steinen bewerfen??
Und wenn man nicht töten und nicht stehlen darf, warum hört die Gewaltspirale nicht auf?

Derjenige, der ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein.. Kritisieren ist immer einfacher als einem selbst bei der Nase zu packen.
Oder mit einfacher Logik: Gott sagt, dass das Land Israel gehört. Gott sagte aber auch, Du sollst nicht töten, nicht stehlen usw.
Also - wenn man sich nicht an die "Bedingungen" hält, warum sollte man dann die "Belohnung" bekommen?
Appel und Ei gibts auch beim christlichen Gott nicht, denke ich mir mal...
Das ist der Bund. Das Land ist verheissen. Trotz ihrem Ungehorsam zeigt Gott Geduld und Güte. Er erfüllt seine Versprechen. Wie auch wir nicht "belohnt" werden, aufgrund unserer Taten, sondern seiner Gnade Willen. Damit niemand sich etw. einbilde..

@natarja
Also nicht für Moslems oder andere Leute! Der Anspruch, der aus der Bibel abgeleitet wird, ist nichts weiter als religiöser Größenwahn, Fundamentalismus und die Legitimation für Rassenhass durch eine heilige Schrift.
Ziel weit verfehlt..
Und ich dachte immer, daß es diejenigen sind, die geknechtet und mit Mühsal beladen sind, die entrechtet und gedemüdigt werden. Dann hab ich wohl die Bergpredigt mißverstanden. Ach so, die Moslems gehören ja nicht zum Clan des Genozid-liebenden Gottes, ich vergaß, warum sollten diese Menschen auch einen Platz im Herzen Gottes haben, wo sie doch den einzigen Messias nicht anerkennen....
Gott liebt auch dich und hat die Arme genauso weit geöffnet wie für die Moslems.

@wolfi
Ich bin der Meinung, dass wer auch nur einen Funken von Rassismus in sich trägt, eh nicht der Liebe würdig ist; weder der Liebe Gottes noch der eines anderen Wesens.
Der erste Stein.. ;)
Das Herz, das gelernt hat, mit Christus zu sterben, wird mit Ihm auferstanden sein, und alle Nachstellungen der Welt können den hohen Freudenton heiligen Jubels nicht zum Schweigen bringen, der in der Seele aufbricht, die eine Wohnung des Hlg.Geistes geworden ist!
Benutzeravatar
osterhaas
Member
 
Beiträge: 329
Registriert: Di 1. Okt 2002, 12:52

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Echse » Mi 9. Apr 2003, 12:51

(...)muslimischen Vierteln das Wasser abgestellt wird, als "Vergeltungsmassnahme" auf einen Anschlag anderswo im Land. Oder bei Wasserknappheit wird zuerst in den Muslimischen Vierteln das Wasser abgedreht... (...) eine Schwangere Frau (unterwegs ins Spital) erschossen, weil sie keinen Ausweis vorweisen konnte (...) "Aus Versehen" ein 12-Jähriger Junge, der zwischen die Fronten geraten ist in den Armen seines Vaters getötet.


Hallo Freya

Spricht für sich, da hast du recht. Aber: In gewissen afrikanischen Ländern werden Mädchen beschnitten (ich erläutere das mal nicht)... In den USA sitzen 4.5% aller Schwarzen zur Zeit im Knast. In Indonesien und andern muslimischen Ländern werden Christen unterdrückt und immer wieder mal erschossen. In China werden Gefangene Christen gefoltert. In Russland wurden Christen gefoltert.
Auf dem Balkan gab es Massenvergewaltigungen usw.

Sollten wir jetzt all diese Völker hassen? Wir müssten uns selbst hassen, denn hier passiert auch viel Müll. Frauen aus dem Ostblock werden in Puffs unter Androhung von Gewalt oder Verzeigung gehalten wie Sklaven....

Da wir eine andere Geschichte hier in Mitteleuropa haben als Israel, sind unsere Regierungen (vordergründig) etwas humaner. Ob wir Verantwortung gegenüber den tausenden Hungertoten haben, ganz einfach weil wir im Überfluss leben, oder gegenüber den Selbstmördern, weil sie in dieser kalten, egoistischen Gesellschaft nicht zurechtkommen, oder der Opfer von verschmutzter Umwelt durch westliche Firmen, sei mal unbeantwortet...

Ich glaube in Israel gibt es genug Leute, die solche Dinge zum Kotzen finden. Genausowenig wie man "die Christen", die "Atheisten", "die Moslems" oder die "Buddhisten" allgemein verurteilen kann, kann man "die Juden" für Verbrechen ihrer Regierung nicht verantwortlich machen. Diejenigen die so krass Gottes Gebote missachten, werden auch dafür geradestehen müssen. Trotzdem können wir Hass nicht mit Hass bekämpfen.

ECHSE
Benutzeravatar
Echse
Power Member
 
Beiträge: 727
Registriert: Di 1. Okt 2002, 08:32
Wohnort: aus Mamas Bauch

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Freya » Mi 9. Apr 2003, 12:54

@ Osterhaas

Njet - er hat sein "Versprechen" nicht erfüllt. Denn imho hätte es nun ein friedliches Neben- statt Gegeneinander.

Und der Junge kam in den ersten Scharmützeln vor laufenden Kameras ums Leben!!!
Und ich wage zu behaupten, dass es auch für Soldaten ersichtlich sein muss, wenn ein KIND sich zwischen die Fronten verirrt - denn er kam nicht von der Gegnerseite, sondern lief Paralell zu den Fronten vorbei. Er wurde angeschossen, sein Vater hat sich mit ihm hinter einem Mauervorsprung verborgen, beide wurden getötet.

Pardon, wenn ich das Dir jetzt so direkt sage, aber lies Zeitung, und versuche es nicht einfach an Dir vorbeigehen zu lassen. Klar haben wir uns an die Schreckensmeldungen gewöhnt, blättern mit der gedanklichen Notiz "schon wieder?" weiter. Versuch es trotzdem zu erfassen, und versuch es mal nicht als "Christ-gegen-Moslem" sondern nur als "Mensch-für-Mensch".
Ce qui embellit le désert, c´est qu´il cache un puits quelque part...

Antoine de Saint-Exupéry
Benutzeravatar
Freya
Power Member
 
Beiträge: 783
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:46
Wohnort: Lausanne / Zürich

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon osterhaas » Mi 9. Apr 2003, 13:32

"Mensch-für-Mensch".

Ja, das ist es, was viele nicht sehen. Und gerade deshalb schenke ich der Zeitung keinen Glauben, bzw. vermeide es, sie überhaupt zu lesen. Propaganda überall -

Die Vorfälle mit den Kindern kommt dennoch mehrfach in obenbeschriebner weise vor, dafür lege ich meine Hand ins Feuer. In den Schulen wird Ihnen gelehrt, Israelis zu hassen - einige lernen von klein auf den Umgang mit waffen etc.

Krieg wird jedoch keinen Frieden geben, dass wissen wir alle. Die Lösung kann keine politische sein, da der ganze Konflikt auf religiöser Basis beruht

Den Frieden hat nur Einer..

Das friedliche Nebeneinander wird also spätestens dann kommen, wenn das letzte Kapitel erfüllt ist - bis dahin bleibt uns übrig, mit uns selbst und unsren Mitmenschen "in Frieden" zu leben :D Auch eine Aufgabe
Das Herz, das gelernt hat, mit Christus zu sterben, wird mit Ihm auferstanden sein, und alle Nachstellungen der Welt können den hohen Freudenton heiligen Jubels nicht zum Schweigen bringen, der in der Seele aufbricht, die eine Wohnung des Hlg.Geistes geworden ist!
Benutzeravatar
osterhaas
Member
 
Beiträge: 329
Registriert: Di 1. Okt 2002, 12:52

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Freya » Mi 9. Apr 2003, 14:05

Keine Politische Lösung? Willst Du Dich über die Menschen in Israel lustig machen?
Was für eine andere Lösung bleibt noch?
Ce qui embellit le désert, c´est qu´il cache un puits quelque part...

Antoine de Saint-Exupéry
Benutzeravatar
Freya
Power Member
 
Beiträge: 783
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:46
Wohnort: Lausanne / Zürich

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Shadow » Mi 9. Apr 2003, 14:18

Freya: Eine Seite wird ausradiert.
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 13:38

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Freya » Mi 9. Apr 2003, 14:39

@ Shadow: Ich möchte eigentlich die Antwort von Osterhaas haben, auch wenn Du und ich uns denken können, auf was es herauskommt.
Aber ich hätte zu gerne mal so einen "Nächstenliebenden" Deine Antwort posten sehen.

Und meine Frage an Osterhaas steht immer noch: Machst Du Dich über die Menschen in Israel lustig?
Ce qui embellit le désert, c´est qu´il cache un puits quelque part...

Antoine de Saint-Exupéry
Benutzeravatar
Freya
Power Member
 
Beiträge: 783
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:46
Wohnort: Lausanne / Zürich

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon osterhaas » Mi 9. Apr 2003, 14:50

um himmels willen, nein :(

.weder lustig machen noch ausradieren

Damit wollte ich sagen: Einen Grund, weshalb Krieg geführt wird..ist der Anspruch auf den Tempelberg. Ein weiterer Grund die Aufforderung im Koran die Juden zu töden, aussage Arafat: "ins Meer zu treiben". Nun versuche eine friedliche Lösung zu finden, wenn die Parteien nie zu einer übereinstimmenden Lösung finden können - alleine schon der Religion wegen

edit: aufgrund welcher Aussage kommst du überhaupt darauf? :? Die israelische Regierung ist bemüht Frieden zu machen. Doch schon jeher fallen ihnen die Nachbarstaaten in den Rücken. Nur Gott kann frieden schaffen, wir Menschen scheinen dazu nicht fähig zu sein..(Vergiss nicht: Es braucht immer 2 zum Streiten)



Das Herz, das gelernt hat, mit Christus zu sterben, wird mit Ihm auferstanden sein, und alle Nachstellungen der Welt können den hohen Freudenton heiligen Jubels nicht zum Schweigen bringen, der in der Seele aufbricht, die eine Wohnung des Hlg.Geistes geworden ist!
Benutzeravatar
osterhaas
Member
 
Beiträge: 329
Registriert: Di 1. Okt 2002, 12:52

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Echse » Mi 9. Apr 2003, 15:04

edit: aufgrund welcher Aussage kommst du überhaupt darauf? Die israelische Regierung ist bemüht Frieden zu machen. Doch schon jeher fallen ihnen die Nachbarstaaten in den Rücken. Nur Gott kann frieden schaffen, wir Menschen scheinen dazu nicht fähig zu sein..(Vergiss nicht: Es braucht immer 2 zum Streiten)


Okay, die Aktionen, von denen man täglich hört (tote Kinder, zerstörte Häuser und Felder!!) dienen wohl nicht dem Frieden.

Ich glaube, Israel hätte ein wechsel der Regierung nötig, damit solche Leute an der Macht sind, die Jesus ernst nehmen...

Aber das wird noch eintreffen, wenn ich Römer 11 richtig verstanden habe...

GrusS
EChsE
Benutzeravatar
Echse
Power Member
 
Beiträge: 727
Registriert: Di 1. Okt 2002, 08:32
Wohnort: aus Mamas Bauch

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Shadow » Mi 9. Apr 2003, 15:07

"Israel will den Frieden" kann sich einreihen in die Lsite der Zitate, die unter anderem "Wir werden die Menschen im Irak befreien" und "Es geht uns um die Kinder" enthält. Absoluter Blödsinn. Osterhaas, mach einmal die Augen auf und zieh diese dumme rosa Brille ab. Ist ja nicht zum Aushalten in welchem Zuckerfeen und Zauberzwergenland du lebst.
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 13:38

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Freya » Mi 9. Apr 2003, 15:09

Aufgrund Dieser Aeusserung

Original von osterhaas
Krieg wird jedoch keinen Frieden geben, dass wissen wir alle. Die Lösung kann keine politische sein, da der ganze Konflikt auf religiöser Basis beruht


Und was Arafat angeht, dieser Auspruch war eine Antwort auf Sharon´s Aeusserung, das für Palästinenser "Arbeitslager" geschaffen werden müssten.

L´avenir a un long passé, non?

imho sollte man BEIDE, Sharon und Arafat absetzten (OK - Arafat ist abgesetzt) sollte und mal ein paar Junge Leute (unter 50, bitte! bei den letzten Wahlen in Israel waren nur "Grossväter" dabei) sich das ganze mal vom praktischen Punkt her anschauen.

Und noch was zu Arafat. Wenn man einen alten and Parkinson leidenden Mann ohne Wasser und Strom in einem beinahe Eingestürzten Haus festhält, dann finde ich das, Pardon, eine Unverschämtheit.
Ce qui embellit le désert, c´est qu´il cache un puits quelque part...

Antoine de Saint-Exupéry
Benutzeravatar
Freya
Power Member
 
Beiträge: 783
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:46
Wohnort: Lausanne / Zürich

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon osterhaas » Mi 9. Apr 2003, 15:56

"Israel will den Frieden" kann sich einreihen in die Lsite der Zitate, die unter anderem "Wir werden die Menschen im Irak befreien" und "Es geht uns um die Kinder" enthält. Absoluter Blödsinn.
Welcher Mensch will nach 55 Jahren Konflikt keinen Frieden? Nur: Wie würde es Dir gefallen wenn dauernd auf deiner Nase rumgetanzt wird? Wo ist die Grenze zwischen Verteidigung und Angriff?

imho sollte man BEIDE, Sharon und Arafat absetzten (OK - Arafat ist abgesetzt) sollte und mal ein paar Junge Leute (unter 50, bitte! bei den letzten Wahlen in Israel waren nur "Grossväter" dabei) sich das ganze mal vom praktischen Punkt her anschauen.
Meinst du nicht auch, dass alte Menschen "weiser" sind als junge?
Und noch was zu Arafat. Wenn man einen alten and Parkinson leidenden Mann ohne Wasser und Strom in einem beinahe Eingestürzten Haus festhält, dann finde ich das, Pardon, eine Unverschämtheit
Wenn du damit die besetzung "dieses Hauses inkl. dutzende Terror-mitglieder" ansprichst - frag ich mich, ob es schlau war, dem Druck der Amerikaner überhaupt nachzugeben..
Das Herz, das gelernt hat, mit Christus zu sterben, wird mit Ihm auferstanden sein, und alle Nachstellungen der Welt können den hohen Freudenton heiligen Jubels nicht zum Schweigen bringen, der in der Seele aufbricht, die eine Wohnung des Hlg.Geistes geworden ist!
Benutzeravatar
osterhaas
Member
 
Beiträge: 329
Registriert: Di 1. Okt 2002, 12:52

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Wolfi » Mi 9. Apr 2003, 16:27

@osterhaas :
Vorab möchte ich schon mal gesagt haben, dass ich was Deine Entwicklung anbetrifft, ziemlich zuversichtlich bin. Denke einfach daran, einen Schritt nach dem anderen zu nehmen! Dä chunnt´s scho guet! ;)

Ja, das ist es, was viele nicht sehen. Und gerade deshalb schenke ich der Zeitung keinen Glauben, bzw. vermeide es, sie überhaupt zu lesen. Propaganda überall

So ist es nun mal in der Welt der Grossen... Ein Buhlen um Macht, Anerkennung, Materielles... Und für solche Dinge lohnt es sich halt, Propaganda einzusetzen. Oder was meinst Du, was denn abgehen wird, wenn die ersten Jungs auf Dich aufmerksam werden sollten?!- Dann wird jeder für sich bei Dir Propaganda versuchen zu machen... ;)

Die Vorfälle mit den Kindern kommt dennoch mehrfach in obenbeschriebner weise vor, dafür lege ich meine Hand ins Feuer.

Pass auf, Osterhaasi! Du hast nur deren zwei und die wachsen verdammt schlecht nach... :)

In den Schulen wird Ihnen gelehrt, Israelis zu hassen - einige lernen von klein auf den Umgang mit waffen etc.

Leider missbrauchen immer wieder irgendwelche Lehrer auf dieser Welt ihre Position für irgendwelche Zwecke. Widerlich! Aber auch dort wird es Kinder haben, die auch noch selber etwas denken. Und diese Kinder heisst es zu unterstützen!

Krieg wird jedoch keinen Frieden geben, dass wissen wir alle. Die Lösung kann keine politische sein, da der ganze Konflikt auf religiöser Basis beruht

Aha. Also kein Krieg und keine politische Lösung?- Was schlägst Du denn vor?-
Es ist tragisch, dass auch hier der Konflikt auf einem religiös fundierten Boden ausgetragen wird. Trotzdem denke ich, dass wohl eine politische Lösung gefunden werden muss, um diesen sinnlosen Kriegereien ein Ende setzen zu können.

Das friedliche Nebeneinander wird also spätestens dann kommen, wenn das letzte Kapitel erfüllt ist - bis dahin bleibt uns übrig, mit uns selbst und unsren Mitmenschen "in Frieden" zu leben :D Auch eine Aufgabe

Warum denn immer mit diesem Endzeitbild vor Augen herum rennen?- Geh doch einfach mal davon aus, dass Du (solltest Du nicht SARS, AIDS, Pocken, Malaria, Krebs oder sonst etwas Unangenehmen erliegen) in etwa an die 80 Jahre haben wirst, die Du hier auf dieser Erde verbringen kannst! Der Grad Deiner Leistungsfähigkeit wird sich während diesen Jahren ebenso verändern wie Dein Äusseres, Deine Ansichten und Meinungen, Dein persönliches wie auch Dein Arbeitsumfeld... Was willst Du Dir da den Kopf zerbrechen von wegen "Jüngstes Gericht", das vielleicht mal über uns herein brechen könnte?! ;)
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Freya » Mi 9. Apr 2003, 16:59

@ Osterhaas: Setzt Dich bitte mal mit jüdischen Mitmenschen zusammen. Diskutiert darüber. Und zu 90% sind diejenigen die Frieden wollen, und auch bereit sind, die Hand zu reichen die Jungen. Und die ganz alten, die schon einen anderen Krieg mitgemacht haben.

Was die Regierung Sharon in den letzten 2 Jahren geboten hat, ist erbärmlich.
Wenn nicht mal eine UNHCR-Gesandtschaft (darunter Sadako Ogata)Einlass bekommt in einen Ort, wo MENSCHEN unter Trümmern liegen, dann ist das Letzte.
Ce qui embellit le désert, c´est qu´il cache un puits quelque part...

Antoine de Saint-Exupéry
Benutzeravatar
Freya
Power Member
 
Beiträge: 783
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:46
Wohnort: Lausanne / Zürich

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Sonja » Mi 9. Apr 2003, 21:07

Nataraja sagte:
Die Bibel ist nur für die bindend, die daran glauben. Also nicht für Moslems oder andere Leute!


Da bist Du aber auf dem Holzweg Nataraja. Jedes Knie (Deines inbegriffen) wird sich früher oder später beugen vor dem Herrn Jesus Christus, dem fleischgewordenen Wort Gottes, entweder anbetend und freiwillig oder nicht.
Jedes Wort der heiligen Schrift wird in Erfüllung gehen, so wie Er es vorausgesagt hat. Der Gott der Bibel ist der Schöpfer aller Menschen - Moslems, Hindu’s, Juden und alle anderen Leute.

Offenbarung 22:18
Ich bezeuge jedem, der die Worte der Weissagung dieses Buches hört: Wenn jemand zu diesen Dingen hinzufügt, so wird Gott ihm die Plagen hinzufügen, die in diesem Buche geschrieben sind; und wenn jemand von den Worten des Buches dieser Weissagung wegnimmt, so wird Gott sein Teil wegnehmen von dem Baume des Lebens und aus der heiligen Stadt, wovon in diesem Buch geschrieben ist.

Salue Osterhaas
Ja, das war nicht der bestgewählte Vers, und doch zeigt er uns auch, dass wir - die in Jesus Wiedergeborenen ein Glied des auserwählten Volkes Gottes sind. Auch die Juden, aus welchen Jesus geboren wurde und durch welche uns, den Nationen Segen geworden ist, müssen wiedergeboren werden und nicht mehr im Fleisch sondern auch an ihren Herzen beschnitten werden.

Betreffend den Medien - hier ist eine gute Site http://www.honestreporting.com/, die die vielen Misstände im Raportieren von News aufdeckt.

In Israel und in der Welt wird es erst Frieden geben, wenn Jesus zurückkommt und die Regierung übernimmt.

Shalom
Sonja
Benutzeravatar
Sonja
Newcomer
 
Beiträge: 16
Registriert: So 6. Apr 2003, 19:18
Wohnort: Grossbritannien

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Wolfi » Do 10. Apr 2003, 06:12

@Sonja : (OT)
Nataraja sagte:
Die Bibel ist nur für die bindend, die daran glauben. Also nicht für Moslems oder andere Leute!


Da bist Du aber auf dem Holzweg Nataraja. Jedes Knie (Deines inbegriffen) wird sich früher oder später beugen vor dem Herrn Jesus Christus, dem fleischgewordenen Wort Gottes, entweder anbetend und freiwillig oder nicht.
Jedes Wort der heiligen Schrift wird in Erfüllung gehen, so wie Er es vorausgesagt hat. Der Gott der Bibel ist der Schöpfer aller Menschen - Moslems, Hindu’s, Juden und alle anderen Leute.

Du hast wirklich die richtige Gruppe Mensch gefunden, um mit solchen Behauptungen überhaupt offen aufzutreten! :roll: Edit: Persönliche Beleidigungen wurden herausgestrichen :P Zudem: Müsste Dein Beitrag nicht eher in den Thread "Christliche Intoleranz" verschoben werden?! ;)
zum eigentlichen Thema:
Kennt eigentlich Jemand eine Organisation, die sich wirklich für eine ehrliche Lösung in diesem Konflikt einsetzt?-
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Nataraja » Do 10. Apr 2003, 06:25

Hallo Osterhaas,

Wenn du damit die besetzung "dieses Hauses inkl. dutzende Terror-mitglieder" ansprichst - frag ich mich, ob es schlau war, dem Druck der Amerikaner überhaupt nachzugeben..


Welche Terroristen? Ist das Wort jetzt in Mode gekommen? Ist das Wort jetzt chick?
Keine politische Lösung? Ahja, Ich denke Kommentare dazu hat es schon gegeben.
Deine Idee des Aussitzens dieses Konflikts ist naiv. Gott wird schon richten.... Gott hat noch die Sch´´´´ von uns Menschen gerichtet, aber er sagt uns immer wieder: "Hey Liebeb deinen nächsten, löse deine Probleme,n die du verursacht hast selbst. Und wenn du das gemacht hast, dann komm zu mir...." Gott ist nicht meine Mama oder mein Papa, zu dem ich mich verkriechen kann, wenn ich wieder einen Haufen Mist gebaut habe, und dann meine: "Das werden die Alten schon richten!" Man muß selber richten. Das lehrt mich mein Gott: Verantwortung tragen für meine Taten und mein Handeln und Wollen. In Israel/Palästina sind wir weit davon entfernt. Warum wohl....?

Hallo Sonja,

ich verspreche dir eines: Mein Knie beugt sich niemals vor dem *edit* ! Sollte ich wählen müssen zwischen dem jüdisch-christlichen Gott, an dessen Händen das Blut von Millonen von Menschen klebt, und der ewigen Vernichtung oder einer Hölle oder wie auch immer. Ich würde in die Vernichtung gehen; nicht aus Stolz, sondern der Vernunft zu liebe. Mein Gott fordert keine Kniebeugen. Mein Gott ist im Geheimnis der Bhakti, der Liebe zu suchen. Und die Liebe kennt nur Achtung und Anerkennung, keine Unterschiede und keine Kniebeugen. Wenn sich andere Religionen doch noch vor dem christlich-jüdischen Gott beugen, dann schön. Ich und viele ander Hindus werden das nicht tun!

Gruß

Nataraja
"... denn die einzige Wahrheit heißt: lernen, sich von der krankhaften Leidenschaft für die Wahrheit zu befreien."
(Umberto Eco: Der Name der Rose; S. 624)
Benutzeravatar
Nataraja
Wohnt hier
 
Beiträge: 2450
Registriert: Mo 12. Aug 2002, 07:58
Wohnort: Bayern

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Freya » Do 10. Apr 2003, 09:01

@ Sonja - Liebe muss etwas ebenbürtiges sein. Wie Bigbird geschrieben hat, man muss seinen Gott lieben.
Und von unten herauf ist es nicht ebenbürtig. Ich liebe meine Göttin von 1:1 - und ich fühle mich in Ihrer Liebe geborgen, so wie sich ein Christ in der Liebe Jesu geborgen fühlt, und diese Liebe entsprechend erwiedert. Von gleich zu gleich.

Ce qui embellit le désert, c´est qu´il cache un puits quelque part...

Antoine de Saint-Exupéry
Benutzeravatar
Freya
Power Member
 
Beiträge: 783
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:46
Wohnort: Lausanne / Zürich

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Shadow » Do 10. Apr 2003, 09:16

Osterhaas: Alte Menschen sind weiser als Junge? Normalerweise vielleicht schon aber: "Nicht durch Alter sondern durch Wissen erlangt man Weisheit." Auch wenn das jetzt sicher wieder völlig falsch verstanden wird, so halte ich mich selbst für weiser als dutzende alte Menschen, die ich kenne. Meine Weisheit basiert auf meiner Intelligenz, ihre auf Erfahrung. Aber man braucht beides, um daraus etwas lernen zu können. Das Problem tritt dann auf, wenn jemand ausschliesslich eine Sorte der Weisheit hat. Wenn jemand einfach nur hochintelligent ist, aber keine Erfahrungen gemacht hat, so ist seine Weisheit theoretisch. Wenn jemand nur Erfahrung hat, vermag er daraus nicht viel zu lernen.

Deshalb braucht man Erfahrung (Wissen) und Intelligenz dieses anzuwenden.

Und ich glaube auch, dass das Volk auf beiden Seiten den Krieg nicht will. Das Problem ist nur, dass die Führung der Völker verstockt ist. Keiner mag einen millimeter wanken. Der Streit ist zu einer persönlichen Angelegenheit geworden. Deshalb müssen die streithähne weg, damit der Rest beginnen kann die Gesellschaft wieder aufzubauen. Und junge Menschen sind dafür insofern geeigneter, weil in ihnen nicht der alte Hass und all die schlechten Erinnerungen sind, die andere nachtragen lassen. Ich behaupte, nur die Jungen haben in Israel eine Chance für Ruhe zu sorgen, aber wer hört schon auf junge Menschen?
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 13:38

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon a-ninja » Do 10. Apr 2003, 09:19

Hallo Osterhase,

Original von osterhaas
Die Lösung kann keine politische sein, da der ganze Konflikt auf religiöser Basis beruht


ich glaube kaum, daß die Machthaber dieser Länder mit Gott vereint sind, denn sonst würden sie nicht so handeln.

ich habe Freunde aus Palestina, Israel und Jerusalem...und sie berichten mir, daß das dort lebende Volk ohnen Probleme miteinander auskommt! Es leben (o.k. nicht gerade in der Innenstadt) Muslemen, Juden und Christen in einer kleinen Gemeinde am Rande von Palestina, Israel o. Jerusalem. Sie essen zusammen, tanzen zusammen und helfen einander!

Ich glaube wirklich nicht, daß diese Konflikte religiöse Gründe haben (was für eine Religion sollte das denn sein?), es steckt etwas ganz Anderes dahinter!

Die Religionen der Bewohner wird wiedermal ausgenutz und benutzt um das Volk zu gegen die Nachbaren zu schürren!

Tief im Herzen wissen wir doch alle, es gibt nur eine Macht/Energie/Allah/Buddah/Gott, nennen wir es, wie wir es für uns am besten verstehen können!!!

ich wünsche Segen für ALLE Menschen, ob gut oder nicht so gut (denn manche wissen leider wirklich nicht, was sie da tun!!)

a-ninja.
Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst!

Liebe Segensgrüße,
von a-ninja.
Benutzeravatar
a-ninja
Member
 
Beiträge: 402
Registriert: Do 27. Mär 2003, 17:05
Wohnort: heimatlos

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon cepheii » Do 10. Apr 2003, 09:23

Original von Sonja
Da bist Du aber auf dem Holzweg Nataraja. Jedes Knie (Deines inbegriffen) wird sich früher oder später beugen vor dem Herrn Jesus Christus, dem fleischgewordenen Wort Gottes, entweder anbetend und freiwillig oder nicht.



Finde ich echt stark. Was willst du tun? Dein Kreuzritterschwert nehmen und mir den Kopf abhacken, wenn ich nicht vor eurem Gott zu Kreuze krieche???

Oder spannst du mich zuerst noch n´bisschen auf die Streckbank und verbrennst mich dann, "auf dass ich geläutert werde"?

Bild

Dubitando ad veritatem pervenimus.
Durch Zweifel gelangen wir zur Wahrheit.

Benutzeravatar
cepheii
Member
 
Beiträge: 454
Registriert: Do 22. Aug 2002, 14:38
Wohnort: somewhere in your mind

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Freya » Do 10. Apr 2003, 09:28

Hmmm... Letzten Herbst war ich auf einem Liverollenspiel wo wir die "Inquisition" auf der Burg hatten.. Binnen 2 Tagen war so ziemlich jeder Paranoid.
Vielleicht sollte man unsere "Schwertbrüder" hier auch mal an so was teilnehmen lassen...?
Ce qui embellit le désert, c´est qu´il cache un puits quelque part...

Antoine de Saint-Exupéry
Benutzeravatar
Freya
Power Member
 
Beiträge: 783
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:46
Wohnort: Lausanne / Zürich

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon cepheii » Do 10. Apr 2003, 09:34

Original von Freya
Hmmm... Letzten Herbst war ich auf einem Liverollenspiel wo wir die "Inquisition" auf der Burg hatten.. Binnen 2 Tagen war so ziemlich jeder Paranoid.
Vielleicht sollte man unsere "Schwertbrüder" hier auch mal an so was teilnehmen lassen...?


Pff, das würde nichts bringen!

Die einen hätten womöglich Spass daran und die andern würden bei "Inquisition" an französisches Essen denken... :roll:


Solche Fanatiker sollte man einfach mal noch Palästina schicken und sie zwingen, 1 Jahr lang in nem Palästinenserviertel zu wohnen, vielleicht hilft ihnen diese Rosskuhr von ihrem hohen Ross runter und nimmt ihnen die Scheuklappen ab.

Bild

Dubitando ad veritatem pervenimus.
Durch Zweifel gelangen wir zur Wahrheit.

Benutzeravatar
cepheii
Member
 
Beiträge: 454
Registriert: Do 22. Aug 2002, 14:38
Wohnort: somewhere in your mind

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Freya » Do 10. Apr 2003, 09:43

Dabei wollte ich es ihnen noch einfach machen...

Aber, Cepheii, es gibt noch eine Steigerung des Horrors: Als Christ (oder sonst was andersgläubiges) ein Jahr in einem jüdischen "Fundamentalisten" Viertel leben.
Ce qui embellit le désert, c´est qu´il cache un puits quelque part...

Antoine de Saint-Exupéry
Benutzeravatar
Freya
Power Member
 
Beiträge: 783
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:46
Wohnort: Lausanne / Zürich

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon cepheii » Do 10. Apr 2003, 09:46

Original von Freya
Aber, Cepheii, es gibt noch eine Steigerung des Horrors: Als Christ (oder sonst was andersgläubiges) ein Jahr in einem jüdischen "Fundamentalisten" Viertel leben.


Wieso denn? Wenn sie im palästinensischen Viertel lebt, hat sie die israelische Armee, die ihr den ***** wegbombt, da braucht sie keine jüdischen Fundamentalisten mehr.

Bild

Dubitando ad veritatem pervenimus.
Durch Zweifel gelangen wir zur Wahrheit.

Benutzeravatar
cepheii
Member
 
Beiträge: 454
Registriert: Do 22. Aug 2002, 14:38
Wohnort: somewhere in your mind

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Freya » Do 10. Apr 2003, 10:04

Sowohl als auch ist nicht gerade schön...

Ce qui embellit le désert, c´est qu´il cache un puits quelque part...

Antoine de Saint-Exupéry
Benutzeravatar
Freya
Power Member
 
Beiträge: 783
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:46
Wohnort: Lausanne / Zürich

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Wolfi » Do 10. Apr 2003, 10:17

@Freya:
Ist es nicht so, dass alles im Leben, was man aussendet, auch wieder mal auf einem zurück schlägt?!- Ich finde, cepheii hat hier für Sonja bloss die Balance wieder hergestellt und dieses Zurückschlagen übernommen. Somit wäre ihr Stuss wieder neutralisiert worden und sie so gesehen wieder "sündenfrei"; so gesehen müsste sie cepheii eigentlich danbar sein für seine harten Worte, finde ich... :)
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Freya » Do 10. Apr 2003, 10:43

@ Wolfi... soweit ich das bei Christen mittlerweile verstanden haben, halten sich die, die Jesus nicht lieben, nicht an die Gebote, aber wenn sie bereuen, dann wird ihnen trotzdem vergeben. Also geht das mit der Balance bei ihnen irgendwie nicht so auf... :?
Ce qui embellit le désert, c´est qu´il cache un puits quelque part...

Antoine de Saint-Exupéry
Benutzeravatar
Freya
Power Member
 
Beiträge: 783
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:46
Wohnort: Lausanne / Zürich

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon cepheii » Do 10. Apr 2003, 10:50

Original von Wolfi
so gesehen müsste sie cepheii eigentlich danbar sein für seine harten Worte, finde ich... :)


Das werde ich wohl nicht mehr erleben, die Dankbarkeit ihrerseits... ;)

Aber sie kann sich immerhin damit trösten, dass über kurz oder lang jeglicher Widerspruch unsererseits erstickt wird, zumindest hier...

Bild

Dubitando ad veritatem pervenimus.
Durch Zweifel gelangen wir zur Wahrheit.

Benutzeravatar
cepheii
Member
 
Beiträge: 454
Registriert: Do 22. Aug 2002, 14:38
Wohnort: somewhere in your mind

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Christophsdream » Do 10. Apr 2003, 12:56

Ich glaube cepheii hat die Aussage über die zu beugenden Knie falsch verstanden. Ich als Christ zum Beispiel (und glaub mir, ich habe hier vermutlich mehr Feinde als du)glaube tatsächlich daran, dass auch du eines Tages dein Haupt senken wirst vor unserem Herrn Jesus Christus. Dafür brauche ich kein Schwert, es ist reine Überzeugung, dass jeder Mensch, und sei es auch im Moment seines Todes erkennt, dass die Wahrheit der Dinge in der Liebe zu sich , zu seinen Mitmenschen und zu Gott liegt. Dass es Menschen gibt, die Religionen für ihre Macht missbrauchen muss nicht bestritten werden, aber die Essenz jeder Religion ist es wohl kaum. Sich in Hass zu äussern zeugt nur von der eigenen Verletzlichkeit.

Der Friede und die Liebe des Hernn Jesu sei mit euch allen, besonders aber mit denen, die uns und unserem Gott Hass und Verachtung entgegenbringen.

Chris
Live´s but a walking shadow, a poor player that struts and frets his hour upon the stage and then is heard no more. It is a tale, told by an !d!ot. Full of sound and fury. Signifying nothing.

MacBeth
Christophsdream
Member
 
Beiträge: 188
Registriert: Sa 7. Dez 2002, 14:28
Wohnort: Schweiz

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Wolfi » Do 10. Apr 2003, 13:01

Hi Chris!
Wer bitteschön bringt denn Eurem Gott Hass und Verachtung entgegen?- :? Wer mit Hass oder Verachtung auf Beiträge von Christen reagiert, äussert sich doch nicht zwangsläufig ebenso gegen deren Gott?! ;)
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Christophsdream » Do 10. Apr 2003, 13:05

Reaktionen des Hasses sind, unabhängig von deren "Ziel", aus meiner Sicht falsch.
Live´s but a walking shadow, a poor player that struts and frets his hour upon the stage and then is heard no more. It is a tale, told by an !d!ot. Full of sound and fury. Signifying nothing.

MacBeth
Christophsdream
Member
 
Beiträge: 188
Registriert: Sa 7. Dez 2002, 14:28
Wohnort: Schweiz

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Wolfi » Do 10. Apr 2003, 13:08

Hi Chris!
Ich hatte vorher schon das Gefühl, es zur Abwechslung wieder mal mit einem vernünftigen Christen zu tun zu haben. :)
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Freya » Do 10. Apr 2003, 13:19

Hast Recht, Wolfi, das macht wirklich Freude
Ce qui embellit le désert, c´est qu´il cache un puits quelque part...

Antoine de Saint-Exupéry
Benutzeravatar
Freya
Power Member
 
Beiträge: 783
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:46
Wohnort: Lausanne / Zürich

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Lindy de Mer » Do 10. Apr 2003, 13:19

Chris,

dem schliesse ich mich an!

Zudem, Gott verherrlicht sich, wie er selbst sagt,
NICHT durch Heerscharen und Gewalt, sondern durch
SEINEN GEIST! (die Früchte des heiligen Geistes sind
Liebe, Friede etc)
Warum muss immer alles erzwungen sein? Es steht nicht,
Gott zwingt sie auf die Knie, dort steht, sie (also ist
es eine aus freier Entscheidung getroffene Reaktion, ver-
mute ich mal) knien nieder vor ihm.
Vielleicht aus impulsiver Dankbarkeit, weil sie plötzlich
das wahre Wesen Gottes erkennen und verstehen?
Liebe zwingt nicht und Gott ist Liebe.
Also, warum wird da so oft hineininterpretiert, das dabei
irgendein Zwang angewendet wird?
(Auch mal als Gedankenanstoss an Christen, woher kommt
eigentlich dieser ständige Wunsch, Gott zeigst den bösen
Ungläubigen und Uneinsichtigen schon noch und dann müssen
sie sich beugen und niederknien, weil sie auf die Knie
gezwungen werden. Ich frage mich, wodurch kommen solche
Wunschgedanken zustande, aus Nächstenliebe ja wohl kaum,
zudem wird wohl auch ein Wort Jesu vergessen, das alles,
das wir einem Nächsten tun, das tun wir ... ihm.
Und, manchmal frage ich mich, wer denn wohl diejenigen
sein werden, die heulen und mit den Zähnen knirschen?
Und, warum knirschen sie wohl mit den Zähnen, weil sich
Gott vielleicht so ganz anders, als sie dachten und meinten,
verherrlichte...und weil das Szenario vielleicht so ganz
anders aussieht, als sie es sich da so fein ausmalten,
ohne Gewalt, ohne Zwang, dafür mit unendlicher Liebe,
Freundlichkeit den Herzen begegnet? Wer weiss, wie es
kommt? Bei denen,die dann mit den Zähnen knirschen, wohl
völlig anders, als sie dachten...)
Alles Liebe
Lindy
Gott ist Liebe und Jeder, der liebt, gehört zur Familie Gottes

bitte beachten:worte in grossbuchstaben bedeuten bei mir nur ernste betonung
Lindy de Mer
Member
 
Beiträge: 457
Registriert: Fr 8. Nov 2002, 21:33
Wohnort: aus Mirabilien

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Shadow » Do 10. Apr 2003, 13:28

Ich möchte an dieser Stelle erwähnen, dass ich das mit dem gebeugten Knie eigentlich so verstehe, dass in dem Moment, in dem Jesus erscheint, alle so von seiner Liebe und seinem Wesen erfüllt sein werden, dass es automatisch passiert, weil man so von diesem positiven Wesen überwältigt ist. Die Interpretation mit der Gewalt kommt mir eigentlich nur dann in den Sinn, wenn Christen wiedermal keine Argumente haben. Insofern ein Kompliment auch von mir an Chris. Mit Leuten wie dir kann man wirklich gut leben.
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 13:38

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon cepheii » Do 10. Apr 2003, 13:43

Original von Christophsdream
Ich glaube cepheii hat die Aussage über die zu beugenden Knie falsch verstanden.


Oh glaube mir, sollte ein Gott(es Sohn) zu uns kommen und sollte er mir wirklich beweisen, dass er einer ist, werde auch ich mein Knie beugen. (und ihn gleich darauf mit Fragen löchern, dass ihm hören und sehen vergeht! :D)

Was mir nicht gefallen hat, ist dieses "freiwillig oder nicht"!

Sollte einer sich tatsächlich als Gott herausstellen (oder halt eben dessen Sohn) dann beuge ich mich freiwillig, dann brauch ich keine eifrigen Christen, die mir dabei "helfen"!

Bild

Dubitando ad veritatem pervenimus.
Durch Zweifel gelangen wir zur Wahrheit.

Benutzeravatar
cepheii
Member
 
Beiträge: 454
Registriert: Do 22. Aug 2002, 14:38
Wohnort: somewhere in your mind

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Wolfi » Do 10. Apr 2003, 14:17

@Shadow :
Ich möchte an dieser Stelle erwähnen, dass ich das mit dem gebeugten Knie eigentlich so verstehe, dass in dem Moment, in dem Jesus erscheint, alle so von seiner Liebe und seinem Wesen erfüllt sein werden, dass es automatisch passiert, weil man so von diesem positiven Wesen überwältigt ist.[/QUOTE
Da fällt mir gerade ein, wie ich mal automatisch weiche Knie kriegte, wie mir in Berlin eine Ex-Freundin über den Weg lief... :)
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Los Tioz 2000 » Mi 16. Apr 2003, 10:31

Original von osterhaas
Die israelische Regierung ist bemüht Frieden zu machen. Doch schon jeher fallen ihnen die Nachbarstaaten in den Rücken. Nur Gott kann frieden schaffen, wir Menschen scheinen dazu nicht fähig zu sein..(Vergiss nicht: Es braucht immer 2 zum Streiten)
¨

edit: wegen Judenbeleidigung

Los Tioz 2000
Vorübergehend gesperrt
 
Beiträge: 246
Registriert: Mi 12. Mär 2003, 11:40

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Salzstreuer » Mi 16. Apr 2003, 10:57

Oh glaube mir, sollte ein Gott(es Sohn) zu uns kommen und sollte er mir wirklich beweisen, dass er einer ist, werde auch ich mein Knie beugen. (und ihn gleich darauf mit Fragen löchern, dass ihm hören und sehen vergeht! )

Was mir nicht gefallen hat, ist dieses "freiwillig oder nicht"!

Sollte einer sich tatsächlich als Gott herausstellen (oder halt eben dessen Sohn) dann beuge ich mich freiwillig, dann brauch ich keine eifrigen Christen, die mir dabei "helfen"!



Das Problem dabei ist lediglich, dass es dann zu spät sein wird. Die Bibel spricht eigentlich nicht davon, dass zu diesem Zeitpunkt eine Umkehr noch möglich ist. Nun ja, vielleicht doch, wir werden sehen. Aber ob Du das Risiko eingehen willst, bleibt Dir überlassen.

Die Frage ist, was Dich daran hindert, jetzt schon Jesus als Gottes Sohn zu akzeptieren. Gott sagt von sich, dass wer ihn sucht, ihn auch finden wird. Sprich, wenn Du die Sache wagst (und mit Deinem Herzen wirklich willst), wirst Du auch erkennen, dass es stimmt.

Und dies auch, wenn Du es ganz alleine, ohne Kirche und andere Christen versuchst!

Gruss
-salzstreuer
Es gab eine Zeit,
wo der Glaube gegen die Vernunft verteidigt werden musste,
es kommt eine Zeit (und sie beginnt schon)
wo der Glaube die Vernunft verteidigen muss!
Kardinal Chr. Schönborn
Benutzeravatar
Salzstreuer
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5082
Registriert: Fr 22. Nov 2002, 08:48
Wohnort: Dert, wo me -zaemme- sait

VorherigeNächste

Zurück zu Judentum und Israel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |

cron