HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Palästina - Israel - Jerusalem

Themen im Zusammenhang mit dem jüdischen Glauben an G"tt

Moderator: Thelonious

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Thelonious » Fr 17. Mai 2013, 22:25

Guten Abend!

Schade, dass diese Diskussion hier aktuell in mehrfacher Weise entgleist. So, wie dieses hier gegenwärtig läuft, ist es einfach nur kontraproduktiv und leider fern jedes fairen Meinungsaustausches.

Ja! Hier würde ein Absprechen des Existenzrechts des Staates Israel noch nicht einmal ansatzweise geduldet!
Ja! Hier wird aber ebenso wenig polemische Agitation gegen andere Völker akzeptiert.

Bitte haltet Euch daran, danke.

Gruß
Thelonious - Senior-Mod.
Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst
(Offenbarung 21,6)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14609
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Lambert » Sa 18. Mai 2013, 00:25

Nun Daniel, ich denke es dieses nicht ganz so stimmt, das alle Araber Israel vernichten wollen. Denn viele sehnen sich nach der israelische Staatsbürgerschaft, ja viele wollen in der Zahal oder auch genannt IDF der Israelische Armee dienen, oder gar dem Mossad. Oder einge Palästinenser sind Christen. Viele haben unter der palästinensicher Führung zu leiden, das dürfen wir nicht ausseracht lassen, denn viele wollen lieber in Israel leben, als unter einen Palästinenschen Staat, denn viele leiden unter den Foltern der Hamas, denn sie verfolgen jeden Feind der Hamas. Das andere ist ja, das ich Hoffnung haben, wenn die Araber Jesus erkennen die Gottes Sohnschaft, wird der Friede in Israel erblühen, und die Feindschaft zwichen den Brüdern sein Ende finden wird.

Immerhin dürfen wir eines nicht Ausserachtlassen, der Gott Jakobs, ist ein Gott des Friedens, denn dieser Gott will jeden Menschen erretten, und nicht nur die Juden alleine. :clap: :clap:


Herzliche grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Lambert » Sa 18. Mai 2013, 00:41

Ich denke das der Bericht interesannt sein kann:

Video: Die Menschenretter des Magen David Adom

Entsprechend der jüdischen Ethik des Staates Israel, ist das Leben heilig und alles mögliche muss getan werden, um Leben zu bewahren oder zu retten. Der Magen David Adom, der Rote Davidstern, ist landesweit und rund um die Uhr im Einsatz wenn es darum geht, Menschen erste Hilfe zu geben, sie zu versorgen und/oder in ein Krankenhaus zu bringen - unabhängig um wen es sich hierbei handelt, unabhängig von ethnischem oder religiösen Background, unabhängig davon ob "Freund oder Feind". Der Rettungsdienst in Israel steht vor besonderen Herausforderungen. Attentate mit einer Vielzahl von Verletzten, Einsätze in entlegenen Wüstengebieten, schnelle Hilfe für Kranke und Verletzte über alle religiösen und kulturellen Schranken hinweg. Das alles leistet der Rote Davidsstern, auf Hebräisch „Magen David Adom“. In einigen der modernen Fahrzeuge arbeiten gemischte Teams aus Juden und Arabern, um gemeinsam Menschen zu retten. Einen Einblick in die Arbeit des Magen David Adom bietet das Fernsehteam des christlichen Nachrichtendienstes "Israel heute":
Das Video ist in deutsch: http://www.haolam.de/artikel_13339.html

So sollche Berichte kann einen schon ermutigen, und weiter für Israel beten :pray:



Grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Lambert » Sa 18. Mai 2013, 11:30

Hallo Ihr Lieben!

Auch wenn ich für Israel ein Freund bin, will ich mich auf keiner weise zum Hass gegen den Arabern hinreissen lassen, denn Gott hat ja auch Plan mit den Arabern vor.

Zu dem ist es ja auch zu lesen, was ich ja zuvor gestern Abend geschrieben habe, und nun gefunden habe. Was sich bestätigt, und nicht nur auf meinen Mist gewachsen, also irgendeine eine Wunschvorstelllung meiner seits: http://koptisch.wordpress.com/2011/10/0 ... um-mossad/

Immer mehr arabische Jugendliche wollen zur israelischen Armee und zum Mossad

Wie die Nachrichtenagentur “Israel heute” vermeldet, hält ein Trend an, der schon seit Jahren zu beobachten ist – und er verstärkt sich:

Immer mehr jugendliche und junge arabische Israelis wollen freiwillig bei der Israelischen Verteidigungsarmee (IDF / ZaHal) bzw. beim israelischen Geheimdienst Mossad dienen – und so einen aktiven Beitrag zur Verteidigung des demokratischen und jüdischen Staates Israel leisten.

Neu an dieser Entwicklung ist, das zwischenzeitlich Tausende von Arabern in den arabischen Staaten des Nahen Osten ebenfalls Israel unterstützen wollen. “Israel heute” berichtet: {Trotz des weitverbreiteten Hasses gegen Israel erzeugten die Volksaufstände in der arabisch-moslemischen Welt ein neues Phänomen: Hunderte Araber wollen dem Judenstaat helfen und kundtun, dass sie sich zu Israel hingezogen fühlen. Dank des „Arabischen Frühlings“ erkennen immer mehr Ägypter, Syrier, Jordanier und Irakis, wie gut und gerecht Israel ist. Zu dieser Einschätzung gelangten sie angesichts der totalitären Gesellschaften, in denen sie aufgewachsen sind. Den meisten wurde seit Kindertagen eingeimpft, Israel sei ein blutdürstiges Monster. So gibt es also ein neues Kuriosum im Nahen Osten. Tausende Araber reichen bei israelischen Behörden Anträge auf Immigration ein. Meist begehren sie lediglich Asyl, aber manche bekunden ihren Willen, in der israelischen Armee oder im Mossad zu dienen. Einige von ihnen geben sogar an, jüdische Wurzeln zu haben. Israels Außenministerium verriet der Tageszeitung Jediot Ahronot, dass es sich bei einigen Antragstellern sogar um Prominente aus den Reihen arabischer Regierungen und politischer Organisationen handele. „Ihr seid der einzige Staat in der Region, der persönliche Freiheit gewährtel politisches Asyl sucht}.

Bereits vor einiger Zeit war ein hochrangiger Offizier der radikal-islamistischen Terrororganisation Hizbullah aus dem Libanon nach Israel geflohen, wo er mit seinem Insiderwissen kostbare Informationen an die Sicherheitskräfte weitergeben konnte. Zwischenzeitlich ist er Jude geworden und arbeitet und lebt als Staatsbürger in Israel. Großes Aufsehen erregte auch der “Sohn der Hamas”, der als Sohn eines Mitbegründers der im Gaza-Streifen herrschenden Terrorganisation Hamas nicht nur selber ein scheinbar “aktiver” Funktionär der Hamas war, sondern über Jahre hinweg für den israelischen Inlands-Geheimdienst Shabak arbeitete und durch seine Mitarbeit Terroranschläge vereitelte und so Menschenleben rettete. Heute lebt der zum Christentum übergetretene “Sohn der Hamas” in den USA und wird Ende Oktober in Frankfurt/Main auf dem 2. Deutschen Israelkongreß sprechen.

Viele arabische Israelis unterstützen Armee und Geheimdienste, auch weil sie die Pläne der korrupten Abbas-Clique ablehnen, aus dem Selbstbedienungsladen “PA” einen Kunststaat “Palästina” in den israelischen Provinzen Judäa und Samaria (“West Banks”) zu kreiieren, der nur als Terrorherd, antidemokratische Unterdrückungsstaat und Selbstbedienungseinrichtung für die Funktionäre angesehen wird. {Quelle: http://www.haolam.de}

Ich möchte mich auch nicht durch schlimme Berichte zum binden Hass verleiten, die ja nicht wenige sind. Denn der Krieg hat ein hässliches Angesicht, des herrschenden Leid der Bevölkerung, den Müttern deren Kinder und Väter den Alten, zu einen wie ich solche Bilder gesehen habe, den viele toten Kinder die verschüttet in den Zerbombten Häuser lagen, kamen mir die Tränen. Diese Bilder sieht man nicht in den Nachichtenkanäle, was ich auch verstehen kann, denn diese Bilder sind einfach grausam und unerträglich für zahrte Gemüter. Wir kenne so was nicht, der Krieg ist was abstrakte geworden. Selbst die Bilder aus den Amerikanische Bürgerkrieg wurden erst nach jahrzehneten veröffentlicht, weil sie den schreckichen Krieg schohnungslos gezeigt hat. Deswegen werden die heutigen Bilder aus Syrien nicht gezeigt. Wo alle Zeichen auf einen Überregionale Auseinandersetzung zeigt, denn Russland versträrgt ihre Mittelmeerflotte, und das heißt nichts gutes. Und noch mehr Waffen an die Hisbolla aus den Iran.

Ich hoffe das die schlimmen Vermutungen, sich nicht verwirklichen, denn so was nicht ohne Auswirkung auf Israel bleiben, nicht nur dort, sondern es träfe auch uns im friedlichen Land Deutschland. Viele vermeinen es ja es ist so weit von uns entfernt, warum sollte es uns interesieren. Nun wer so denkt, vergisst eines, denn wir leben in einen sogenannten Globalen Dorf, denn wir sind in viele mit der Welt vernetzt.


Herzliche Grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Daniel2000 » Mi 22. Mai 2013, 15:47

Lambert hat geschrieben:Nun Daniel, ich denke es dieses nicht ganz so stimmt, das alle Araber Israel vernichten wollen. Denn viele sehnen sich nach der israelische Staatsbürgerschaft, ja viele wollen in der Zahal oder auch genannt IDF der Israelische Armee dienen, oder gar dem Mossad. Oder einge Palästinenser sind Christen. Viele haben unter der palästinensicher Führung zu leiden, das dürfen wir nicht ausseracht lassen, denn viele wollen lieber in Israel leben, als unter einen Palästinenschen Staat, denn viele leiden unter den Foltern der Hamas, denn sie verfolgen jeden Feind der Hamas. Das andere ist ja, das ich Hoffnung haben, wenn die Araber Jesus erkennen die Gottes Sohnschaft, wird der Friede in Israel erblühen, und die Feindschaft zwichen den Brüdern sein Ende finden wird.

Immerhin dürfen wir eines nicht Ausserachtlassen, der Gott Jakobs, ist ein Gott des Friedens, denn dieser Gott will jeden Menschen erretten, und nicht nur die Juden alleine. :clap: :clap:


Herzliche grüsse, Andreas :praisegod: :praise:


Lieber Lambert,

Mag sein dass Araber in die IDF wollen, es gibt Christen aber auch Russen die keine Juden sind in der IDF.

Es geht aber hier um einen sehr sehr wichtigen Punkt; Israel muss jüdisch bleiben, dass heisst, die Juden müssen die Majorität (die Mehrheit) in Israel haben, für immer und ewig. Es geht auf keinen Fall dass nach 30 oder 40 Jahren die Araber die Mehrheit stellen. Die Oberhoheit hat IMMER jüdisch zu bleiben.

Aussagen wie "nebeneinander in Frieden leben", oder "auch Araber wollen nach Israel", "israelische Araber fühlen sich eh wohl und sind friedlich" "zweistaatenlösung" "Flüchtlingsrückkehr" sind sehr sehr mit großer VORSICHT zu geniessen.
Diese scheinbar harmlosen Aussagen zielen darauf ab die Juden durch die Demografie zu vernichten oder die Juden im eigenen Land soweit zu Minderheit zu machen bis die jüdische Identität nicht mehr vorhanden ist.

Wer so handelt wird damit keine Freude haben, weil der Islam auch die christliche Identität verwässern und zum Schluss auslöschen will.

Ausserdem; hat schon jemand in der gesamten Bibel nachgeschaut wie oft das Wort "Palästina" dort vorkommt und dagegen wie oft das Wort "Israel", "Jerusalem", "Samaria" oder "Judäa" vorkommt, und welche Bezeichnung der Wahre für das Gebiet ist...??
Der Wille, ist jene höhere Kraft, die alles hervorbringt und alles bewegt.
Benutzeravatar
Daniel2000
Member
 
Beiträge: 484
Registriert: Fr 16. Nov 2007, 14:22

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon SunFox » Mi 22. Mai 2013, 16:27

Daniel2000 hat geschrieben:Wer so handelt wird damit keine Freude haben, weil der Islam auch die christliche Identität verwässern und zum Schluss auslöschen will.


Da lieber Daniel gibts im Judentum aber auch Strömungen, die am liebsten das Christentum auslöschen möchten!

Aber unser HERR wird dieses nicht zulassen, egal wer sich IHM in den Weg stellt! :praisegod:

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29384
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Lambert » Mi 22. Mai 2013, 19:50

Ja Lieber Daniel, nicht die Waffen Israel, der IDF oder Zahal, oder gar der Mossard, mögen sie alle stark sein, eine nicht zu unterschätzene Verteidigungskraft, vermögen keinen Frieden schaffen. Die Arme der Israelis gehört zu den Besten der Welt mit zahlreichen Eliten Einheiten das wissen die Araber zu gut. Aber wird das den gewünschten Frieden schaffen können? Ich befürchte das dies nicht der Fall ist, denn es wird zu einen schlimmen Krieg kommen, der mit hohen Verlusten begleitet sein wird. Ich denke das es so schlimm sein wird, das das Aus für Israel drohen wird, aber dann wird das jüdische Volk nach dem Herrn rufen, weil sie sich errinnern werden, das sie ein Gottes Volk sind. Denn bis jetzt stützt sich Israel auf ihre Technologische Entwicklung, die ja einer in der besten ist. Immerhin ist ja Israel ein Sekularer Staat, der keinen König hat, und das wird sich zukünftig sich änderen. Und viele Araber werden auch zum Glauben kommen, nicht den Islamischen, sondern an den Heiland Jesus Christus

Herzliche grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Thelonious » Mi 22. Mai 2013, 20:51

SunFox hat geschrieben:
Daniel2000 hat geschrieben:Wer so handelt wird damit keine Freude haben, weil der Islam auch die christliche Identität verwässern und zum Schluss auslöschen will.


Da lieber Daniel gibts im Judentum aber auch Strömungen, die am liebsten das Christentum auslöschen möchten!

...


Was sollen solche eher abstrusen Gegenüberstellungen, SunFox?

Fehlt nicht z.B. zur Vervollständigung "....Christentum auch Strömungen, die am Liebsten das Judentum auslöschen wollten"?

Du siehst hoffentlich: das Unvergleichbare vergleichen zu wollen, bringt nie etwas.

Gruß
Thelonious
Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst
(Offenbarung 21,6)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14609
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Lambert » Mi 22. Mai 2013, 21:48

Thelonious hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:
Daniel2000 hat geschrieben:Wer so handelt wird damit keine Freude haben, weil der Islam auch die christliche Identität verwässern und zum Schluss auslöschen will.


Da lieber Daniel gibts im Judentum aber auch Strömungen, die am liebsten das Christentum auslöschen möchten!

...


Was sollen solche eher abstrusen Gegenüberstellungen, SunFox?

Fehlt nicht z.B. zur Vervollständigung "....Christentum auch Strömungen, die am Liebsten das Judentum auslöschen wollten"?

Du siehst hoffentlich: das Unvergleichbare vergleichen zu wollen, bringt nie etwas.

Gruß
Thelonious



Leider haben die Messianische Juden schwierigkeiten, ist nicht immer leicht für ihnen. Aber das Juden sie auslöschen wollen, ist doch übertrieben. Aber denoch findet ein Erweckung in Israel statt, viele Juden entdecken ihre Wurzeln, sie sind fragend geworden, auch die Sache Jesus bewegt sie. Ich denke das der Geist Gottes eine zarte Erweckung schenkt, der zu einen reissende Fluss werden kann. Ich denke das der Herr die Decke weck zieht, erst langsam und dann hinwegzieht auf einen Schlag. Die ersten zahrten Sprossen, die kommen sichtbar. Also, lange wird es nicht mehr dauern Lieber Thelonious


Herzliche grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Gnu » Mi 22. Mai 2013, 22:09

Lambert, du schreibst dass eine Erweckung in Israel stattfindet. Das mag sein, ich bin nicht informiert. Parallel dazu findet jedenfalls eine Erweckung Israels statt. Den Unterschied muss ich dir wahrscheinlich noch erklären, obwohl ich das anderswo früher schon einmal getan habe, meiner Meinung nach.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10640
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Lambert » Mi 22. Mai 2013, 22:30

Gnu hat geschrieben:Lambert, du schreibst dass eine Erweckung in Israel stattfindet. Das mag sein, ich bin nicht informiert. Parallel dazu findet jedenfalls eine Erweckung Israels statt. Den Unterschied muss ich dir wahrscheinlich noch erklären, obwohl ich das anderswo früher schon einmal getan habe, meiner Meinung nach.


Nun lieber Gnu, irgendwie schreibst Du etwas wiedersprüchlich, da schreibst du da, das du nicht informiert bist, mag ja sein, aber in einen anderen Satz schreibst du ja: Parallel dazu findet jedenfalls eine Erweckung Israels statt.

Nun aber dieses zu lesen:

Die sanfte, die grobe
und die großartige Erweckung


Wenn du schon länger Christ bist, wirst du wissen, dass in den letzten rund zwanzig Jahren ein wachsendes Bewusstsein für Gottes Sehnsucht nach Intimität mit Seinem Volk stattgefunden hat. Gottes Erweckungsprozess kam in Form von Ausgießungen Seines Geistes, die den Menschen helfen sollten, sich in Ihn zu verlieben. Diese Erweckungen wurden "Der Fluss" genannt, oder "Der Segen des Vaters" oder einfach "Erneuerung" – oder sogar "Erweckung". Menschen überall auf der ganzen Erde haben Gottes Gegenwart aus erster Hand erfahren und sind gewachsen in ihrer Freiheit zu lieben, zu lachen und sich an der Güte des Herrn zu erfreuen.

Zur selben Zeit erhob sich eine Gebetsbewegung von noch nie dagewesenem Ausmaß, die noch keine Anzeichen des Abflauens zeigt. Sie hat viele Formen angenommen, von mehreren gebetsorientierten Diensten wie 24/7, "harp and bowl" (Harfe und Schale) über Lobpreis und Fürbitte, den Welt-Gebetstag, bis hin zu einfachem, treuem, persönlichem Gebet und Fasten, um nur einige zu nennen. Unser Dienst ist Veranstalter eines "Global Prayer Storm" (Welt-Gebets-Sturms) im Internet, wodurch Menschen rund um die Welt in "Die Stunde, die die Welt verändert" mit hineingenommen werden. Christen, besonders diejenigen aus dem pfingstlich / charismatischen / Dritte-Welle-Segment der Gemeinde, wurden durch ihren liebenden Vater erweckt und sind jetzt treu dabei, Tag und Nacht "Wache zu halten".

Diese prophetische Wiederherstellung folgte auf den Fersen der Wiederherstellung der Evangelisation als eine wichtige Aufgabe der Gemeinde. Jeder dieser Bereiche – Gebet, Prophetie, Evangelisation – ist ein Aspekt von Gottes sanfter Erweckung.


Neben diesen Zeichen der Erweckung in der Gemeinde sahen wir viele Entwicklungen unter dem jüdischen Volk und in der Nation Israel. Messianisch-jüdische Gemeinden vervielfachen sich, selbst in Israel, und noch nie dagewesene Wellen der Einwanderung aus aller Welt ließen die Bevölkerung dieses Landes anschwellen.

Historisch gesehen hat das jüdische Volk Wellen der Erweckung erfahren in der Weise, dass sie zum Glauben an Jesus als ihren Messias kamen. Die ersten Wellen wurden natürlich in den ersten Kapiteln der Apostelgeschichte aufgeschrieben. In neuerer Zeit, von den 1880ern bis um 1900 herum (vor dem ersten Weltkrieg) wurde Europa von einer neuen Welle erfasst; es gibt Leute, die sagen, dass gegen 100‘000 jüdische Menschen zum Glauben kamen.

Zwischen 1967 and 1975 (zur selben Zeit als Jerusalem wieder unter jüdische Herrschaft gestellt wurde), spross die charismatische Erneuerung in der ganzen Welt auf, die so vielen der Entwicklungen Auftrieb gab, die ich gerade erwähnte. Die charismatische Jesus-Revolution erfasste viele jüdische Menschen quer durch Amerika. Das war die Zeit, als "Juden für Jesus" und andere ähnliche Organisationen geboren wurden, welche verkündeten: "Yeshua lebt!" Sicher wurde die Nachricht skeptisch aufgenommen, aber etliche Menschen, vor allem junge, wurden Seine Jünger. Messianische Leiter, "Väter", wenn du so willst, standen auf in Erfüllung von Maleachi 4,5-6:

Den ganzen Text ist dort zu finden: http://wegedeslebens.info/Literatur/Jam ... ckung.html


Grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Gnu » Mi 22. Mai 2013, 23:17

Lambert hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:Lambert, du schreibst dass eine Erweckung in Israel stattfindet. Das mag sein, ich bin nicht informiert. Parallel dazu findet jedenfalls eine Erweckung Israels statt. Den Unterschied muss ich dir wahrscheinlich noch erklären, obwohl ich das anderswo früher schon einmal getan habe, meiner Meinung nach.

Nun lieber Gnu, irgendwie schreibst Du etwas wiedersprüchlich, da schreibst du da, das du nicht informiert bist, mag ja sein, aber in einen anderen Satz schreibst du ja: Parallel dazu findet jedenfalls eine Erweckung Israels statt.

Der Unterschied von Israel und Israel ist folgender: Land, Volk. Das Land heisst wie das Volk, ist aber nicht das gleiche. Wenn du schreibst, dass in Israel eine Erweckung stattfindet, so meinst du das Land. Wenn ich schreibe, dass Israel erweckt wird, meine ich das Volk. Das Volk Israel wohnt aber nicht im Land Israel.

Darüber ein andermal mehr.

:baby: ist müde und geht schlafen.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10640
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon SunFox » Do 23. Mai 2013, 03:20

Thelonious hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:
Daniel2000 hat geschrieben:Wer so handelt wird damit keine Freude haben, weil der Islam auch die christliche Identität verwässern und zum Schluss auslöschen will.


Da lieber Daniel gibts im Judentum aber auch Strömungen, die am liebsten das Christentum auslöschen möchten!

...


Was sollen solche eher abstrusen Gegenüberstellungen, SunFox?


Was heißt hier abstruse Gegenüberstellung lieber Thelo?

Abstrus ist die Aussage von Daniel, die uns Glauben machen will, das die bösen, bösen Moslems alle Christen vernichten wollen!

Ich weiß nicht wie das Umfeld ist, in dem du wohnst, aber im Ruhrgebiet ist der Anteil von Menschen mit moslemischen Glauben sehr hoch! Wer mir jetzt erzählen will, das von ihnen eine Gefahr ausgeht, weil sie sich integriert haben, dem kann ich nur sagen, das dieses nicht stimmt!

Moslems sind aller Regel nach freundlich, auch gastfreundlich, ihre Kinder gehen hier auf die Schule und es gibt sogar Moslems, die ihre Kleinkinder in christliche Kindergärten bringen, wie ich aus eigener Erfahrung weiß!

Ein Bekannter von mir, wohnt in einem Haus welches Moslems gehört und die selbst auch darin wohnen und er erzählte mir letztens folgendes: "Als ich gestern abend nach Haus kam, kam mir die Tochter von der einen Familie im Hausflur entgegen mit einer Schüssel Essen und ich fragte sie scherzhaft ob das für mich sei? Sie sagte nur 'nein' und verschwand in der einen Wohnung! Ich ging in meine eigene Wohnung und nach 10 Minuten klingelte es! Das Mädchen was mir vorhin im Flur begegnet war stand vor der Tür und hatte einen vollen Teller mit Essen dabei und sagte: 'Das ist von meiner Mutter, ich soll es ihnen bringen'!"

Und Daniel will uns sug­ge­rie­ren, das die Moslems uns als Christen auslöschen wollen! ;)

Nicht die Moslems ansich sind die Gefahr, sondern das sind immer die Radikalen, die Fanatiker, die Extremisten! Das ist bei den Moslems so, bei den Christen so und eben auch bei den Juden und mehr habe ich dem Daniel auch nicht gesagt!

Ich habe nicht alle Juden in einen Topf geworfen, so wie Daniel es mit den Moslems getan hat, sondern von Strömungen im Judentum gesprochen, welche in Israel auch ganz offen ihre auch tätlichen Agressionen gegen Christen an den Tag legen, ebenso wie gegen die Moslems! Das dem so ist, das kann man über Google erfahren!

Thelonious hat geschrieben:Fehlt nicht z.B. zur Vervollständigung "....Christentum auch Strömungen, die am Liebsten das Judentum auslöschen wollten"?


Das dem so ist, fehlt hier nicht zur Vervollständigung! Ich wollte ja lediglich dem Daniel aufzeigen, dass das was er anprangert, es dieses in gleicher Weise im Judentum auch gibt und zwar direkt vor Ort in Israel!

Thelonious hat geschrieben:Du siehst hoffentlich: das Unvergleichbare vergleichen zu wollen, bringt nie etwas.


Es ging nicht ums Vergleichen, sondern war eine Gegenüberstellung, wie du zuvor selbst feststelltest! Bloß eben in meinen Augen bei dem gegebenen Hintergrund nicht abstrus!

Und wenn ich folgende Aussage von Daniel lese:

Daniel2000 hat geschrieben:Es geht aber hier um einen sehr sehr wichtigen Punkt; Israel muss jüdisch bleiben, dass heisst, die Juden müssen die Majorität (die Mehrheit) in Israel haben, für immer und ewig. Es geht auf keinen Fall dass nach 30 oder 40 Jahren die Araber die Mehrheit stellen. Die Oberhoheit hat IMMER jüdisch zu bleiben.


Glaubt er wirklich das die Araber in Israel die Mehrheit stellen könnten? Im Grunde ist es eine getarnte rassistische Aussage und wird als Legimitation betrachte die Araber (Verallgemeinerung für die Molsems schlechthin) zu bekämpfen!

Wer Wind sät, der muß sich nicht wundern, wenn er Sturm erntet!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29384
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Lambert » Do 23. Mai 2013, 06:16

Guten Morgen Lieber Gnu!

Nun, Du hast ja dieses geschrieben:

Der Unterschied von Israel und Israel ist folgender: Land, Volk. Das Land heisst wie das Volk, ist aber nicht das gleiche. Wenn du schreibst, dass in Israel eine Erweckung stattfindet, so meinst du das Land. Wenn ich schreibe, dass Israel erweckt wird, meine ich das Volk. Das Volk Israel wohnt aber nicht im Land Israel.


Um mich vorsichtig Ausszudrücken, du lehnst dich sehr weit aus den Fenster bei dieser Behaubtung, das sich der Teufel sich freuen könnte. Ist schon verwunderlich das da Menschen das Judentum so spielen, umgebracht wurden, die in wirglichkeit keine sind.Warum der total Vernichtung dann, ist Hitler einen Gespennst nachgelaufen? Denn der Plan,was auch nachweislich ist, denn 11 Millionen sollten umgebracht werden, was auch das Ziel war..

Lob und Dank, diese Zahl wurde nicht erreicht. Eben nur 6 Millionen, sicher ist ja auch nicht alle Juden leben in Israel. Viele Juden leben noch in der USA und anderen Ländern, Deutschland, Ungarn wo auch der Antisemetismus sich verstärkt. Es leben ja auch etliche Araber, die Israelische Staatsbürger sind, und IDF dienen, Lieber Gnu. Ich weis auch das es einige es sind, die diese Behaubtung in die Welt setzen, durch Bücher und Vorträge. Ist so ein teuflicher Trick um seinen Gericht zu verhindern will, der ihn droht. Ziemlich ein billiger, den man entlarfen kann. Es ist einfach wiedersprüchlich. Nun leider gibt es Menschen die daran glauben schenken, ich nicht :P



Herziche grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Gnu » Do 23. Mai 2013, 07:13

Gnu hat geschrieben: Das Volk Israel wohnt aber nicht im Land Israel.

Darüber ein andermal mehr.

Das Volk Israel wurde schon vor dem babylonischen Exil unter die Heiden zerstreut und passte sich den heidnischen Bräuchen an, so dass es heute nicht mehr als heiliges Volk erkennbar ist. Die Juden sind ein Spezialfall Israels, weil sie eben als Stamm Juda nicht zerstreut wurden, sondern bis heute ihre Abstammung kennen, im Gegensatz zu jenen Israeliten, die vor dem babylonischen Exil unter die Heiden zerstreut wurden.

Eine Abstammung kann aber nicht rückgängig gemacht werden. Und die Erweckung, die ich meine, betrifft jene zerstreuten Israeliten, die nicht mehr wissen, dass sie von Israel abstammen.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10640
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Lambert » Do 23. Mai 2013, 07:52

Gnu hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben: Das Volk Israel wohnt aber nicht im Land Israel.

Darüber ein andermal mehr.

Das Volk Israel wurde schon vor dem babylonischen Exil unter die Heiden zerstreut und passte sich den heidnischen Bräuchen an, so dass es heute nicht mehr als heiliges Volk erkennbar ist. Die Juden sind ein Spezialfall Israels, weil sie eben als Stamm Juda nicht zerstreut wurden, sondern bis heute ihre Abstammung kennen, im Gegensatz zu jenen Israeliten, die vor dem babylonischen Exil unter die Heiden zerstreut wurden.

Eine Abstammung kann aber nicht rückgängig gemacht werden. Und die Erweckung, die ich meine, betrifft jene zerstreuten Israeliten, die nicht mehr wissen, dass sie von Israel abstammen.



Lieber Gnu!

Ich möchte es so diese Richtung der Diskusion es einfach belassen, denn das würde ja auch das eigentliche Thema verfehlen, da müsste man schon ein neues Thema eröffnen. Es würd ja auch zu eine hitzige Diskusion entwickeln, die ich auch nicht mitbeteidigen möchte. Denn nicht umsonst ist der Staat Israel gegründet worden, denn in Jesaja 66 ist es ja prophetisch verheißen. Drüber diskutiere ich gerne Lieber Gnu



Herzliche grüsse, Andreas :praisegod:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Daniel2000 » Do 23. Mai 2013, 10:46

SunFox hat geschrieben:
Daniel2000 hat geschrieben:Wer so handelt wird damit keine Freude haben, weil der Islam auch die christliche Identität verwässern und zum Schluss auslöschen will.


Da lieber Daniel gibts im Judentum aber auch Strömungen, die am liebsten das Christentum auslöschen möchten!

Aber unser HERR wird dieses nicht zulassen, egal wer sich IHM in den Weg stellt! :praisegod:

Liebe Grüße von SunFox



Das ist kein Argument; es gibt auf der Welt maximal ca. 25 Millionen Juden, dagegen aber über 1000 Millionen Moslems... :)

Schalom
Der Wille, ist jene höhere Kraft, die alles hervorbringt und alles bewegt.
Benutzeravatar
Daniel2000
Member
 
Beiträge: 484
Registriert: Fr 16. Nov 2007, 14:22

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Daniel2000 » Do 23. Mai 2013, 11:39

Dieser Artikel scheint gut hierher zu passen:

Laut den Arabern war Jesus der erste moslemischer Märtyrer, das heisst Jesus war Araber, Palästinenser und Moslem... :):)

http://www.israelnetz.com/arabische-welt/detailansicht/aktuell/analyse-die-palaestinenser-und-jesus/

http://www.youtube.com/watch?feature=pl ... ucFxnDbG88
Der Wille, ist jene höhere Kraft, die alles hervorbringt und alles bewegt.
Benutzeravatar
Daniel2000
Member
 
Beiträge: 484
Registriert: Fr 16. Nov 2007, 14:22

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Lambert » Do 23. Mai 2013, 12:06

Daniel2000 hat geschrieben:Dieser Artikel scheint gut hierher zu passen:

Laut den Arabern war Jesus der erste moslemischer Märtyrer, das heisst Jesus war Araber, Palästinenser und Moslem... :):)

http://www.israelnetz.com/arabische-welt/detailansicht/aktuell/analyse-die-palaestinenser-und-jesus/

http://www.youtube.com/watch?feature=pl ... ucFxnDbG88



Nun Lieber Daniel, eines lässt sich doch erkennen, dass sie verzweifelt sind, und durch diese Lügen Christen für ihren Kampf um den eigenen Staat, zu sich in Boot zu holen wollen. Aber ich denke das die meisten Christen es blicken und sich nicht umgarnen lassen. Schon die Lüge. das Jesus gekreuzigt worden, weil seine Botschaft in der ganzen Welt verbreitet worden ist, das ist doch blödsin, denn für Rom kein Thema gewesen, wenn ja, dann als eine Randnotiz, mehr nicht.


Herzliche grüsse, Andreas :praisegod:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon SunFox » Do 23. Mai 2013, 12:22

Daniel2000 hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:
Daniel2000 hat geschrieben:Wer so handelt wird damit keine Freude haben, weil der Islam auch die christliche Identität verwässern und zum Schluss auslöschen will.


Da lieber Daniel gibts im Judentum aber auch Strömungen, die am liebsten das Christentum auslöschen möchten!

Aber unser HERR wird dieses nicht zulassen, egal wer sich IHM in den Weg stellt! :praisegod:

Liebe Grüße von SunFox



Das ist kein Argument; es gibt auf der Welt maximal ca. 25 Millionen Juden, dagegen aber über 1000 Millionen Moslems... :)

Schalom


Hallo lieber Daniel, es kommt nicht darauf an, wie groß jemand ist, um andere in Bedrängnis zu bringen!

Und auch hier wieder, es sind nicht die 1000 Millionen Moslems, die andere bedrängen! Es sind Fanatiker in ihren Reihen die in verschiedenen Gruppen für alles mögliche verantwortlich sind!

Und bei den Juden meinte ich, das Fanatiker im Staat Israel auch gegen Christen tätlich vorgehen! Und dort im Staat Israel sind die Juden nun einmal in der Überzahl!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29384
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Thelonious » Do 23. Mai 2013, 20:42

SunFox hat geschrieben:Was heißt hier abstruse Gegenüberstellung lieber Thelo?

Abstrus ist die Aussage von Daniel, die uns Glauben machen will, das die bösen, bösen Moslems alle Christen vernichten wollen!


Ach so, und Du - SunFox - "revanchierst" Dich mit den "bösen, bösen Juden"????

Das geht überhaupt nicht! Noch nicht einmal ansatzweise!

Gruß
Thelonious
Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst
(Offenbarung 21,6)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14609
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon SunFox » Do 23. Mai 2013, 21:31

Thelonious hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Was heißt hier abstruse Gegenüberstellung lieber Thelo?

Abstrus ist die Aussage von Daniel, die uns Glauben machen will, das die bösen, bösen Moslems alle Christen vernichten wollen!


Ach so, und Du - SunFox - "revanchierst" Dich mit den "bösen, bösen Juden"????

Das geht überhaupt nicht! Noch nicht einmal ansatzweise!

Gruß
Thelonious


Nicht sagen was ich so nicht behauptet habe lieber Thelo! Nicht die bösen, bösen Juden, sondern auch wieder eben jene Extremisten, die es überall gibt, also auch bei den Moslems und auch unter Christen!

Angriffe ultraortodoxer Juden gegen Christen ...:

"Wie die Presseagentur SIR berichtet, heiße es in einer Note der israelischen Botschaft beim Heiligen Stuhl, daß bei einem Treffen von Vertretern des israelischen Außenministeriums, der Stadtverwaltung von Jerusalem und Rabbi Shlomo Pappenheim von der Gemeinschaft der Haredim, ein Schreiben präsentiert worden sei, in dem die Angriffe beklagt werden und festgehalten wird, daß „die Weisen aller Epochen die Belästigung der Gojim untersagt“ hätten. Mit Gojim bezeichnen Juden im weiteren Sinn alle Nicht-Juden. Im konkreten Fall sind die christlichen Bewohner Jerusalems gemeint.

.....

Im Schreiben werden die Angriffe auf Christen als „gefährliche Provokationen“ bezeichnet, die durch „unverantwortliche Jugendliche in verschiedenen Teilen der Stadt, besonders in der Nähe der Shivtei Ysrael Street und des Grabes von Shimon dem Gerechten“."

Extremisten halt, wie es sie überall gibt! Und wenn da ganz allgemein von Christen gesprochen wird, so sind davon mit Sicherheit nicht nur katholische Christen betroffen, sondern alle die das Kreuz Jesu hochhalten!

Der Staat Israel stellt sich selbst gegen solche Art von Christenverfolgung und tadelt sie!

Thelonious hat geschrieben:Ja! Hier wird aber ebenso wenig polemische Agitation gegen andere Völker akzeptiert.


Du stellst dich gegen mich, das ich zur Sprache gebracht habe, das es auch bei den Juden sowas wie Religionshass in gewissen Kreisen gibt, aber Daniel darf wohl ungeniert weiter die Gesamtheit der Moslems über einen Kamm scheren!

Es ist nicht Recht, egal in welcher Religion auch immer, das man die Verfehlungen von Minderheiten auf alle umlegt!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29384
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Thelonious » Do 23. Mai 2013, 22:07

SunFox hat geschrieben:Nicht sagen was ich so nicht behauptet habe lieber Thelo! Nicht die bösen, bösen Juden...


Ich zitierte tatsächlich einzig und allein D i c h, SunFox, mit d e i n e m reflexartigen

SunFox hat geschrieben:Da lieber Daniel gibts im Judentum aber auch Strömungen, die am liebsten das Christentum auslöschen möchten!


Was soll dieses (sinngemäßes) böse, böser, am bösesten?

Es ist nun einmal so, dass in (fast) allen Zeiten, in (fast) allen Regionen das Volk des ersten Bundes l e i d e r immer grösster Bedrohung, grösster Verfolgung resp. körperlicher Vernichtung ausgesetzt war. Also unterlasse bitte weiterer so unsägliche Vergleiche bzw. eklatante Verharmlosungen wie jetzt wieder dein o.g.
SunFox hat geschrieben:... im Judentum aber auch Strömungen, die am liebsten das Christentum auslöschen möchten!
!

Bitte verdrehe hier nicht weiter so eklatant Täter und Opfer!

Thelonious - Senior-Mod.
Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst
(Offenbarung 21,6)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14609
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon SunFox » Fr 24. Mai 2013, 01:23

Jeder kann lesen was ich geschrieben habe!

Apostelgeschichte 10,34-36: "Da begann Petrus zu sprechen: Jetzt erst habe ich richtig verstanden, dass Gott niemanden wegen seiner Herkunft bevorzugt oder benachteiligt. Alle Menschen sind ihm willkommen, ganz gleich, aus welchem Volk sie stammen, wenn sie nur Ehrfurcht vor ihm haben und so leben, wie es ihm gefällt. Ihr kennt die Friedensbotschaft Gottes, die er dem Volk Israel durch Jesus Christus mitgeteilt hat, und er ist ja der Herr über alle."

Römer 2,5-11: "Wenn Gott sich als der Richter zeigt, wird jeder bekommen, was er verdient hat. Ewiges Leben in Herrlichkeit und Ehre wird er denen geben, die sich danach sehnen und die mit großer Ausdauer Gutes tun. Gottes unversöhnlicher Zorn aber wird die treffen, die aus Selbstsucht Gottes Wahrheit leugnen, sich ihr widersetzen und dafür dem Unrecht1 gehorchen. Angst und Not werden über alle kommen, die Böses tun; zuerst über die Juden, dann aber auch über alle anderen. Aber jedem, der Gutes tut, wird Gott seine Herrlichkeit, Ehre und Frieden schenken, zuerst den Juden, dann auch allen anderen. Denn vor Gott sind alle Menschen gleich."

Epheser 6,7-9: "Arbeitet mit Freude als Christen, die nicht den Menschen dienen, sondern dem Herrn. Er wird jedem den verdienten Lohn geben, ganz gleich, ob jemand Sklave ist oder frei. Auch ihr Herren, behandelt eure Sklaven, wie es Gott gefällt. Schüchtert sie nicht mit Drohungen ein. Denkt immer daran, dass ihr denselben Herrn im Himmel habt wie sie. Vor ihm sind alle Menschen gleich."

Das Volk Israel hat seinen eigenen Staat, und das ist auch gut und recht so, ist es doch das Land das der HERR den Vätern zugesprochen hat! In Israel können die Juden sich selbst verwirklichen und wie der HERR was geplant hat, das wird sich in der Zukunft zeigen!

Ich wollte nicht den Eindruck erwecken, das ich eine Anti-Israelhaltung habe und eine Pro-Moslemhaltung einnehme, das kann nicht sein, da der Islam keine friedliche Religion ist und das geht aus meinen Aussagen auch nicht hervor!

Ich wollte aufzeigen, das man sehr schnell selbstgerecht werden kann, man sich über andere erhebt!

Lukas 18,9-16: "Jesus erzählte ein weiteres Gleichnis. Er hatte dabei besonders die Menschen im Blick, die selbstgerecht sind und auf andere herabsehen. "Zwei Männer gingen in den Tempel, um zu beten. Der eine war ein Pharisäer, der andere ein Zolleinnehmer. Selbstsicher stand der Pharisäer dort und betete: 'Ich danke dir, Gott, dass ich nicht so bin wie andere Leute: kein Räuber, kein Gottloser, kein Ehebrecher und schon gar nicht wie dieser Zolleinnehmer da hinten. Ich faste zweimal in der Woche und gebe von allen meinen Einkünften den zehnten Teil für Gott.' Der Zolleinnehmer dagegen blieb verlegen am Eingang stehen und wagte kaum aufzusehen. Schuldbewusst betete er: 'Gott, vergib mir, ich weiß, dass ich ein Sünder bin!' Ihr könnt sicher sein, dieser Mann ging von seiner Schuld befreit nach Hause, nicht aber der Pharisäer. Denn wer sich selbst ehrt, wird gedemütigt werden; aber wer sich selbst erniedrigt, wird geehrt werden."

Könnte da auch stehen: "Zwei Männer gingen in den Tempel, um zu beten. Der eine war ein Pharisäer, der andere ein Zolleinnehmer. Selbstsicher stand der Pharisäer dort und betete: 'Ich danke dir, Gott, dass ich nicht so bin wie andere Leute: kein Räuber, kein Gottloser, kein Ehebrecher und schon gar nicht wie dieser Moslem da hinten." - ?

Könnte dieser Moslem auch beten: "Gott, vergib mir, ich weiß, dass ich ein Sünder bin!" - ?

Nicht möglich?

Vom Moslem zum Christen

Gottes Wege sind einzigartig und wunderbar und vor ihm sind wirklich alle Menschen gleich! Ich verurteile keine Menschen pauschal und ich weiß das ich damit im Recht bin! Das Zeugnis dieses Ex-Moslems gibt mir recht!

Lukas 2,14: "Ehre sei Gott im Himmel! Denn er bringt der Welt Frieden und wendet sich den Menschen in Liebe zu."

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29384
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Daniel2000 » Fr 24. Mai 2013, 09:43

Thelonious hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Was heißt hier abstruse Gegenüberstellung lieber Thelo?

Abstrus ist die Aussage von Daniel, die uns Glauben machen will, das die bösen, bösen Moslems alle Christen vernichten wollen!


Ach so, und Du - SunFox - "revanchierst" Dich mit den "bösen, bösen Juden"????

Das geht überhaupt nicht! Noch nicht einmal ansatzweise!

Gruß
Thelonious



Lieber Thelonious,

Es wird in solche diskussionen immer wieder vergessen, dass die Denkweise der Moslems, überhaupt in den arabischen Gebieten, eine ganz andere als die eines westlichen ist.

So gesehen kennen sich die Juden in Israel damit am besten aus. Die Europäer lassen sich immer wieder hinter´s Licht führen.

Im Islam gibt es nur EINEN Ziel, dass die ganze Welt islamisch zu sein hat, egal wie lange das dauert...

Jüngstes Beispiel dieser Problematik ist Schweden wo schon seit Tagen randaliert wird, wo angeblich alles "perfekt" in Sachen Integration läuft. In wirklichkeit ist die Lage immer ganz anderes als man glaubt, und das hängt eben mit der Denkweise der Moslems zusammen.

Sie zerfleischen sich sogar untereinander, siehe Syrien! Wenn man ihre Denkweise versteht, dann kann man auch die nötige oder richtige Handlung gegen sie vornehmen.
Der Wille, ist jene höhere Kraft, die alles hervorbringt und alles bewegt.
Benutzeravatar
Daniel2000
Member
 
Beiträge: 484
Registriert: Fr 16. Nov 2007, 14:22

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Tulbi » So 2. Feb 2014, 00:17

Israelis sehnten sich 2000 Jahre ins gelobte Land zurück und fordern von den "Arabern" nach 60 Jahren endlich über ihren Heimatsverlust hinwegzukommen.

Naja, die Kreierung des israelischen, jüdischen Staates war wohl ein Fehler, nun kann man das halt nicht Rückgängig machen und muss irgendwie Kompromisslösungen suchen.
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 979
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 23:22

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Lambert » So 2. Feb 2014, 12:00

Tulbi hat geschrieben:Israelis sehnten sich 2000 Jahre ins gelobte Land zurück und fordern von den "Arabern" nach 60 Jahren endlich über ihren Heimatsverlust hinwegzukommen.

Naja, die Kreierung des israelischen, jüdischen Staates war wohl ein Fehler, nun kann man das halt nicht Rückgängig machen und muss irgendwie Kompromisslösungen suchen.


Hallo Lieber Tulbi!

Das Gott ein Fehler macht, ist mir neu! Wir dürfen schlichtweg das heutige Israel nie und nimmer von den biblischen trennen. Selbst den Christen unterlaufen diesen schlimmen Fehler, und lassen sich von Medien stark beeinflussen, und werden ohne es bewusst wird, Antiseetisch. Nun Lieber Tubi, wir dürfen eines nicht außer acht lassen. Israels Existenz ergibt überhaupt keinen Sinn, solange wir es mit natürlichen Augen betrachten. Lese doch einfach mal Johannes 4, 22

22 Ihr betet an und wisset nicht, was; wir beten an und wissen, was, denn das Heil ist aus den Juden.

Nun, wenn wir Matthäus 24, 30

Und dann wird das Zeichen des Sohnes des Menschen in dem Himmel erscheinen; und dann werden wehklagen alle Stämme des Landes, und sie werden den Sohn des Menschen kommen sehen auf den Wolken des Himmels mit Macht und großer Herrlichkeit.

Sacharja 14, 4

4 Und seine Füße werden an jenem Tage auf dem Ölberge stehen, der vor Jerusalem gegen Osten liegt; und der Ölberg wird sich in der Mitte spalten nach Osten und nach Westen hin, zu einem sehr großen Tale, und die Hälfte des Berges wird nach Norden und seine andere Hälfte nach Süden weichen.

Offenbarung 19, 11-16

11 Und ich sah den Himmel geöffnet, und siehe, ein weißes Pferd, und der darauf saß, [genannt] Treu und Wahrhaftig, und er richtet und führt Krieg in Gerechtigkeit.
12 Seine Augen aber sind eine Feuerflamme, und auf seinem Haupte sind viele Diademe, und er trägt einen Namen geschrieben, den niemand kennt, als nur er selbst;
13 und er ist bekleidet mit einem in Blut getauchten Gewande, und sein Name heißt: Das Wort Gottes.
14 Und die Kriegsheere, die in dem Himmel sind, folgten ihm auf weißen Pferden, angetan mit weißer, reiner Leinwand.
15 Und aus seinem Munde geht hervor ein scharfes, [zweischneidiges] Schwert, auf daß er damit die Nationen schlage; und er wird sie weiden mit eiserner Rute, und er tritt die Kelter des Weines des Grimmes des Zornes Gottes, des Allmächtigen.


Nun Lieber Tulpi, es lässt sich schon erkennen, an hand dieser einigen Bibelstellen, Israel die Voraussetzung des kommen Jesus Christus ist.

Ich weis ja nicht, ob die Bibel überhaubt was sagt in deinen Leben, denn die Schrift sagt sehr viel über Israel, von Alten Testament bis zum Neuen Testament. Wenn es nicht der Fall sein sollte, ist es schon sehr schwierig es zu verstehen. Denn nur von geistigen Auge ist Israel es gänzlich zu verstehen. Ja selbst unter Christen gibt es sehr unterschiedliche Sichtweisen, die sich erst am schluss dieser Zeit sich erweisen. Bis dahin muss man sich in Geduld und Barmheizigkeit üben.


Herzliche grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Tulbi » So 2. Feb 2014, 12:16

Hallo Lambert

Die meisten jüdischen Israelis begründen ihr Landrecht wirklich mit der Bibel.
Dies zeigt halt wirklich, dass einer der langanhaltensten, kriegerische Konflikt eine religiöse Basis hat.

Ich setze ja nie etwas grundsätzlich gegen persönlichen Glauben aus, aber solche Situationen, oder die Situation mit Suizidbombern im nahen Osten, zeigt einfach wie gefährlich Religion sein kann.

Wir dürfen niemals jemanden ein Recht zugestehen nur weil es in einem Büchlein steht.
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 979
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 23:22

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Lambert » So 2. Feb 2014, 13:56

Tulbi hat geschrieben:Hallo Lambert

Die meisten jüdischen Israelis begründen ihr Landrecht wirklich mit der Bibel.
Dies zeigt halt wirklich, dass einer der langanhaltensten, kriegerische Konflikt eine religiöse Basis hat.

Ich setze ja nie etwas grundsätzlich gegen persönlichen Glauben aus, aber solche Situationen, oder die Situation mit Suizidbombern im nahen Osten, zeigt einfach wie gefährlich Religion sein kann.

Wir dürfen niemals jemanden ein Recht zugestehen nur weil es in einem Büchlein steht.




Nun Lieber Tulbi, ich weis ja nicht in wie weit die Bibel dir was sagt in deinen Leben. Denn ich weis aus eigenen Erfahrung die ich in meinen Leben gemacht habe, das beim Thema Israel, sich die Geister scheiden müssen.

Du hast ja geschrieben:
Ich setze ja nie etwas grundsätzlich gegen persönlichen Glauben aus, aber solche Situationen, oder die Situation mit Suizidbombern im nahen Osten, zeigt einfach wie gefährlich Religion sein kann.

Wir dürfen niemals jemanden ein Recht zugestehen nur weil es in einem Büchlein steht


Bei diesen Argument lässt der Schluss zu, wer Bomben legt, hat mehr recht, und was Gott sagt in der Schrift eben nicht, könnte man ja so auslegen, oder Schlussfolgern. Denn bis jetzt hat Abbas Israel nicht anerkannt.

Zu letzt ist ja wichtig zu wissen, was Gott will in deinen Leben, und Israel selbst Lieber Tulbi


Herzliche grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Lambert » So 2. Feb 2014, 14:25

Lieber Tulbi, es ist schon ein schwieriges Thema Israel, denn man nicht in ein paar Sätze klären kann. Ein verständnis zu bekommen, ist ja auch sehr wichtig die islamisches Denkeweise zu beleuchten. Auch gerade die Geschichte Israel und deren Anfängen ist es wichtig. Wie ich festgestellt habe, wissen viele den Ursprung des Konflikt in Israel so gut wie nichts.


Grüsse, Andreas :praisegod:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Tulbi » So 2. Feb 2014, 14:45

zur 1. Antwort:
Israel will glaubs nichts von mir.
Von der Existenz Gottes gehe ich nicht aus.

Die Attentäter nehmen ja gerade ihr Recht aus einem Büchlein, dem Quran.
Was ich gesagt habe, nur weil es in einem religiösen Schriftlein steht, dass man Schwule töten, Ungläubige töten und seine Kinder schlagen soll, ist es noch lange kein Grund ihnen wirklich dieses Recht zu geben (ausser wenn man eine dieser Schriften wirklich als wahr herausstellen könnte, was natürlich mom. nicht der Fall ist).

Damit sage ich eben gerade nicht, dass Leute welche die selben Taten aus nicht-religiösen Motiven anders behandelt werden sollen.

zur 2.Antwort:
Ich weiss schon einiges über den Nahostkonflikt und über den Islam.
Ich habe nie eine Seite bezogen in diesem Konflikt, in diesem Religionszwist.

Warum wollten die europäischen Juden (und auch die "alteingessesenen") einen jüdischen Staat? Weil sie sich durch die Torah dazu ermächtigt fühlten.
Der Ursprung des Konflikts in Gaza und Westjordanland liegt schlichtwegs in der Gründung dieses Staates, vorher war die Beziehung zwischen den Juden und den Arabern/Muslimen relativ unproblematisch (und wenn es, dann Probleme gab, dann waren es wiederum vorallem Probleme religiösem Ursprungs).

Nun bin ich nicht für die Abschaffung von Israel (wie ich oben beschrieben habe) sondern für einen jüdischen Staat welcher weniger stark als Aggressor auftritt (gleichzeitig bin ich natürlich auch für einen ruhigeren iranischen, palästinensischen Staat).

Es gibt auf Youtube einen Kanal von einer Person in Israel (bin mir nicht sicher ob er selber Jude oder Muslim ist) welcher, in unzähligen Interviews, jüdische und arabische Israeli über den Israelkonflikt befragt.
Die Frage, warum die Leute nicht in Friede miteinander zusammenleben können, wird sehr häufig mit religiösen Differenzen begründet.
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 979
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 23:22

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Lambert » So 2. Feb 2014, 15:48

Lieber Tulbi

Nun, da frage ich dich mal, hat Israel überhaubt eine Bestimmung, oder gibt es überhaupt einen göttlichen Plan für diesen kleinen Landstrich Israel. Oder wie denkst über den zahlreichen Prophetien in der Bibel geschrieben
stehen.


:praisegod: :praise: Grüsse, Andreas
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Tulbi » So 2. Feb 2014, 16:22

Ich denke, dass wir nicht von einer Prophetie im religiösen Sinne ausgehen können.
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 979
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 23:22

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Lambert » So 2. Feb 2014, 18:16

Tulbi hat geschrieben:Ich denke, dass wir nicht von einer Prophetie im religiösen Sinne ausgehen können.


Nun Lieber Tulbi, ich gehe davon aus, was du geschrieben hast, hat die Bibel keine bedeutung für Israel, so auch die Prophetien. Ist aber schade für dich. Denn das was mit Israel heute geschied, ist prophetisch in der Schrift beschrieben. Denn wichtig ist es zu wissen!


Der Staat ISRAEL

als Zeichen

SEINER Naherwartung!



Grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
Zuletzt geändert von Lambert am So 2. Feb 2014, 18:21, insgesamt 1-mal geändert.
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Tulbi » So 2. Feb 2014, 18:20

Also wähl doch mal aus:

- Was in Israel geschieht ist richtig, weil es in der Bibel beschrieben wird.
- Was in der Bibel geschrieben steht ist richtig, weil es in Israel geschieht.
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 979
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 23:22

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Lambert » So 2. Feb 2014, 20:37

Tulbi hat geschrieben:Also wähl doch mal aus:

- Was in Israel geschieht ist richtig, weil es in der Bibel beschrieben wird.
- Was in der Bibel geschrieben steht ist richtig, weil es in Israel geschieht.


Nun Tulbi, was in Israel geschied, wird in der Schrift beschrieben. Denn immerhin steht ja in Sacharja 12, 2

2 Siehe, ich mache Jerusalem zu einer Taumelschale für alle Völker ringsum; und auch über Juda wird es kommen bei der Belagerung von Jerusalem.
3 Und es wird geschehen an jenem Tage, da werde ich Jerusalem zu einem Laststein machen für alle Völker: alle, die ihn aufladen wollen, werden sich gewißlich daran verwunden. Und alle Nationen der Erde werden sich wider dasselbe versammeln.


Ja Lieber Tulbi, in wie weit hat sich diese Wort teilweise sich schon erfüllt, das lässt sich schon erkennen wie wichtig es ist, die Bibel zur hand zu nehmen, und nicht nur die infomation von der Presse und You Tube alleine zu entnehmen. Ist natürlich für jeden sehr schwer zu verstehen, der Israel nur mit Natürlichen Augen sieht. Denn es ist auch ein geistiger Kampf der himmlichen und den Mächten der finsternis (Hölle)

Wenn du es nicht anerkennen kannst, soll ja auch kein Zwang sein, denn ich möchte es dir nicht aufdrängen hat so die Diskusion für sein Ende gefunden. Denn bei diese schwierigen Thema soll kein Streit ausbrechen, weil ich es von Anfangan meiden möchte. Denn das würde es unweigerlich dazu führen, denn es wäre nicht gut für den Forum. Denn oft ist im Forum wegen Israel ein streit ausgebrochen.


Herzliche grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
.
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Tulbi » So 2. Feb 2014, 20:51

Mir ist keine Evidenz bekannt, dass die Bibel unfehlbar in ihrer Aussagen ist (oder schon nur über eine hohe "Trefferquote" verfügt) und daher kann man aus diesem Buch auch keine allgemein gültigen Schlüsse ziehen.
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 979
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 23:22

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Lambert » So 2. Feb 2014, 22:45

Tulbi hat geschrieben:Mir ist keine Evidenz bekannt, dass die Bibel unfehlbar in ihrer Aussagen ist (oder schon nur über eine hohe "Trefferquote" verfügt) und daher kann man aus diesem Buch auch keine allgemein gültigen Schlüsse ziehen.


Ist schon schade Lieber Tulbi, das die Bibel nichts zu sagen hat, denn wen ich z.B. Psalm 83, 5 lese, denn dort steht ja geschrieben:

5 Sie sprechen: Kommet und lasset uns sie vertilgen, daß sie keine Nation mehr seien, daß nicht mehr gedacht werde des Namens Israel!

Wenn man bedenkt, seit der Schaffung des Staates Israel hates bis jetzt fünf grosse Kriege gegeben. Immer war das Ziel gewesen, den Juden Staat Israel endgültig ins Mittelmeer zu stürzen, und das missslang ihn Total, eher im Gegenteil war es der Fall. Weitere Einzelheiten später, nur heute nicht mehr.


Herzliche grüsse, Andreas :praisegod: :praise:


ps. Es gibt noch mehr Verse in der Bibel, wo auch der Fahrplan zu lesen ist, über das zukünftige Israel
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Tulbi » So 2. Feb 2014, 22:47

Ok ich schreibe jetzt:

1. Alles was Tulbi sagt ist wahr.
2. Hühner haben Zähne.

Nach deiner Logik, kannst du gegen Aussage 2. nichts mehr einwenden.
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 979
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 23:22

Re: Palästina - Israel - Jerusalem

Beitragvon Lambert » So 2. Feb 2014, 23:05

Tulbi hat geschrieben:Ok ich schreibe jetzt:

1. Alles was Tulbi sagt ist wahr.
2. Hühner haben Zähne.

Nach deiner Logik, kannst du gegen Aussage 2. nichts mehr einwenden.



Ich weis nun wirglich was du hier im christlichen Forum eigendlich willst, denn das Judentum ist mit christlchen Glauben nicht zu trennen. Glaubst etwar nicht, das die Bibel das Wort Gottes ist? Da scheiden sich die Geister. Für mich persöhnlich ist das einzigste Buch (Bibel) wo man Gott finden kann. Die Frage die sich so für mich stellt, willst du Gott eigendlich kennen lernen. Denn ich gehe sehr von der Anahme, das du keine persöhniche Beziehung hast, ich kann mich ja auch irren. Denn ich kenne dich nicht.


Grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

VorherigeNächste

Zurück zu Judentum und Israel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |