HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Themen im Zusammenhang mit dem jüdischen Glauben an G"tt

Moderator: Thelonious

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Hanspeter » Fr 19. Jun 2015, 11:53

lionne hat geschrieben:
Hanspeter hat geschrieben:Aktuelles Beispiel: die Organisation Breaking the Silence mit der Ausstellung in Zürich.

Zu diesem Stichwort (Breaking the Silence/Das Schweigen brechen) habe ich bereits gestern 2 Postings (18.58h, 1913) hinterlegt!
LG lionne


Ja und? Ich sag ja, dass man diese Organisation und was sie tut, gutheissen oder ablehnen kann.
LG Hanspeter
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1021
Registriert: Do 24. Apr 2008, 19:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Fr 19. Jun 2015, 12:03

Schweden: Supermarktkette rückt von Boykott ab
Die schwedische Supermarktkette COOP, der 655 Filialen angehören, rudert in Sachen Israel-Boykott zurück. In drei Geschäften in der Stadt Varberg hatten vor zweieinhalb Monaten pro-palästinensische Aktivisten erfolgreich die Geschäftsleitung überredet, israelische Produkte aus ihren Regalen zu entfernen, selbst solche, die nicht in „Siedlungen“ hergestellt wurden. Auch wenn diese Geschäfte nur israelische Avocados und Persimmon-Früchte verkauften, ging es doch um das Prinzip.

Der Aktion vorausgegangen war die Sorge der israelischen Botschaft in Schweden, dass sich der Boykott auf alle Filialen ausbreiten würde, da der Vorschlag eines Boykotts von der Konsumentenversammlung angenommen worden war. Der israelische Botschafter in Schweden, Isaac Bachman (im Bild), fasste daher den Entschluss, für sein Land einzustehen. Er ermutigte Konsumenten, dem Vorstand des Unternehmens zu schreiben. Auch er selbst trat mit dem Vorstand in Kontakt. Ein schwedischer Geschäftsmann öffnete währenddessen eine Facebook Seite mit dem Titel „Gegen den Boykott Israels“, die bald 2500 Freunde hatte. Tausende Schweden erklärten weiterhin, dass sie die Supermarktkette boykottieren würde, wenn sie Israel boykottiert.

Botschafter Bachman traf schließlich mit dem Chef der Kette zusammen, der ihm erzählte, wie geschockt man war, als sie sahen, wieviele Nachrichten gegen einen Boykott Israels eingegangen waren.

Die Geschichte endet mit einem Happy End: Das Management von COOP lehnte den Boykott Israels prinzipiell ab und stellte die drei Filialen in Varberg vor die Wahl, den Boykott zu beenden oder nicht mehr Teil des Unternehmens zu sein, was im Grunde einem Verbot gleich kommt.

„Die Lektion, die ich gelernt habe“, sagte Bachman, „ist, dass man unter keinen Umständen aufgeben darf. Man muss eine Gegenkampagne starten! Wenn man über die Konsumenten-Schiene geht, ohne den Konflikt in Israel anzusprechen, kann man seine Seite besser und stärker vertreten.“
Quelle: http://www.israelheute.com/Nachrichten/ ... fault.aspx

Zitat aus einem Kommentar: Ein schwedischer Geschäftsmann öffnete währenddessen eine Facebook Seite mit dem Titel „Gegen den Boykott Israels“, die bald 2500 Freunde hatte. Tausende Schweden erklärten weiterhin, dass sie die Supermarktkette boykottieren würde, wenn sie Israel boykottiert [...]
Ich persönlich verabscheue diese Boykotte, denen sich ja sogar gewisse Kirchen anschliessen.... Diese Boykottaufrufe erinnern mich zu sehr an den 1. April 1933, was ja nun damals definitiv kein Aprilschwerz war!).
Also ich bin auch definitiv gegen den Boykott Israels und für den Blykott der Boykottierenden...
Am Israel Chai! lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Mi 24. Jun 2015, 12:34

"Antisemitismus hauptsächlich in demokratischen Staaten"
150 Mio. Europäer sind der Meinung, dass Israel ein Apartheidstaat ist und selbst wie ein Nazisystem agiert. Diese Daten antisemitischer Meinungen über Israel wurden jetzt im Knessetausschuß für Einwanderung und Diaspora mit ausländischen Botschaftern zusammen ausgewertet und debattiert.

„Es handelt sich nicht nur um Antisemitismus, sondern um eine Judenphobie mit der Absicht, Israel zu dämonisieren“, erklärte der weltberühmte Professor Gustavo Daniel Perednik aus Argentinien. „Ausländische Regierungen, die von sich behaupten, den Antisemitismus in ihren Ländern zu bekämpfen, sind eigentlich Partner der Ritualmordlegende gegen Israel.“

Menschen, die in ihren Ländern Israel zur Seite stehen, erleben laut dem amerikanischen Juristen Abraham Foxman Angriffe, wie Israel delegitimiert wird. „Israel muss sich ständig mit Anfeindungen auseinandersetzen, die darauf zielen, das Recht seiner Existenz zu vernichten“, erklärte Foxman vor dem Knessetausschuß. Bis vor kurzem war er der Vorsitzende der Anti-Defamation League und engagierte sich gegen die Diskriminierung und Diffamierung von Juden.

„Das Phänomen hat besonders in Universitäten um sich gegriffen, 25 an der Zahl, selbst die protestantischen Kirchen unterstützen den Boykott und die Drohungen der Obama-Regierung, Israel nicht mehr zu unterstützen. Der Widerstand gegen Israel wird immer populärer und die stille Mehrheit wird immer stiller.“ Selbst die stellvertretende Botschafterin an der Deutschen Botschaft in Tel Aviv, Monika Iwersen, gab zu, dass in ihrem Land die antisemitischen Überfälle um 25% angestiegen sind. Dasselbe musste auch der britische stellvertretende Botschafter in Israel Rob Dixon gestehen, dass nämlich auch in seinem Land in den letzten zwei Jahren der Antisemitismus sehr gestiegen ist. „Dies schmerzt uns“ sagte Iwersen, die aber zu bedenken gab, dass die deutsche Regierung den Antisemitismus bekämpft, darunter Maßnahmen wie die Bewachung von jüdischen Instituten, Aufklärung in Schulen und Polizeifahndungen gegen antisemitische Angreifer. „Die deutsche Regierung ist der Sicherheit des jüdischen Volkes und des Staates Israels verpflichtet“, so Iwersen.

Auch der stellvertretende Leiter der US-Botschaft in Tel Aviv, William Grant, machte deutlich, dass 50% aller aus Hass begangener Verbrechen in seinem Land gegen Juden gerichtet sind. Grant erklärte dem israelischen Knessetausschuß, wie die amerikanische Regierung den Antisemitismus bekämpft.

Der holländische Botschafter in Israel, Caspar Veldkamp, hat Israel gegenüber versprochen, dass sein Land gegen den internationalen Boykott gegen Israel ist. Das gleiche wiederholte auch der dänische Diplomat und EU-Botschafter in Israel, Lars Faaborg Andersen: „Die Europäische Union lehnt jeglichen Hass gegen Fremde und Rassismus in jeder Form ab, besonders den Antisemitismus. Wir sind verpflichtet, diesen zu bekämpfen“.

Gidon Bachar, der die Abteilung für die Bekämpfung des Antisemitismus im israelischen Außenministerium leitet, machte darauf aufmerksam, dass der Antisemitismus hauptsächlich in den demokratischen Ländern zum Ausdruck kommt. „Die politischen Aussagen, den Antisemitismus zu bekämpfen, sind wichtig. Aber ohne Einsatz der jeweiligen Regierungen wird sich nichts ändern. Wir müssen eingreifen, denn die jüdischen Gemeinden in Europa haben ihr Vertrauen in die europäischen Regierungen verloren.“
Quelle: http://www.israelheute.com/Nachrichten/ ... fault.aspx
:shock: :cry: Am Israel chai. :praisegod:
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Fr 26. Jun 2015, 21:45

Israel ruft französische Juden "nach Hause"
"Wir sind darauf vorbereitet, unsere Arme für die Juden Frankreichs zu öffnen", sagt Israels Einwanderungsminister. Der Anschlag nahe Lyon müsse Konsequenzen haben.
Wegen des Terroranschlags nahe Lyon hat Israels Einwanderungsminister die französischen Juden dazu aufgerufen, nach Israel zu immigrieren. "Der Antisemitismus wächst, der Terrorismus greift um sich und Berichten zufolge mordet der 'Islamische Staat' mitten am Tag", sagte Zeev Elkin israelischen Medien zufolge. "Wir sind darauf vorbereitet, unsere Arme für die Juden Frankreichs zu öffnen."

Knapp ein halbes Jahr nach den Mordanschlägen auf die Redaktion der Satirezeitschrift Charlie Hebdo und einen jüdischen Supermarkt in Paris ist Frankreich am Morgen erneut von einem islamistischen Anschlag erschüttert worden. In dem Ort Saint-Quentin nahe Lyon griffen Unbekannte eine Fabrik des US-Unternehmens Air Products an, das Gasprodukte für die Industrie herstellt. Mindestens ein Mensch wurde bei dem Anschlag getötet. Bisher gibt es keinen Anlass, antisemitische Motive hinter dem Angriff zu vermuten.
Quelle/ganzer Artikel >>> http://www.zeit.de/politik/ausland/2015 ... srael-lyon
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Hanspeter » Fr 26. Jun 2015, 23:34

Bisher gab es keinen Anlass, antisemitische Motive hinter diesem Anschlag zu vermuten.

Weshalb also, lionne, postest du dies hier beim Antisemitismus?

Lg Hanspeter
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1021
Registriert: Do 24. Apr 2008, 19:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Sa 27. Jun 2015, 01:33

>>> siehe Fettschrift im geposteten Artikel.
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Lambert » Sa 27. Jun 2015, 12:56

Hanspeter hat geschrieben:Bisher gab es keinen Anlass, antisemitische Motive hinter diesem Anschlag zu vermuten.

Weshalb also, lionne, postest du dies hier beim Antisemitismus?

Lg Hanspeter



Hallo Hanspeter!

Ich verstehe so deine Kritik, die Vernichtung der Juden hat doch die IS auf ihre Fahne ganz gross geschrieben. Denn die IS träumt von einen Kalifat Staat. Und sie verbreitet Angst und Schrecken, und dadurch hat sie ihre Erfolge. IS ist eine Bedrohung für die ganze Welt, und nicht alleine für die Juden. Selbst arabische Länder fühlen sich erheblich gefährdet. So ein Ereignis lässt mich einiges befürchten, Lieber Hanspeter. .Es ist wie ein Krebsgeschwür, um es zu beseitigen ist es zu spät. Denn die Anfänge war schon sichtbar gewesen, sie wurden letzten endlich nicht als eine Bedrohung wahrgenommen. :o

Herzliche grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Hanspeter » Sa 27. Jun 2015, 13:47

Lambert hat geschrieben:
Hanspeter hat geschrieben:Bisher gab es keinen Anlass, antisemitische Motive hinter diesem Anschlag zu vermuten.

Weshalb also, lionne, postest du dies hier beim Antisemitismus?

Lg Hanspeter



Hallo Hanspeter!

Ich verstehe so deine Kritik, die Vernichtung der Juden hat doch die IS auf ihre Fahne ganz gross geschrieben. Denn die IS träumt von einen Kalifat Staat. Und sie verbreitet Angst und Schrecken, und dadurch hat sie ihre Erfolge. IS ist eine Bedrohung für die ganze Welt, und nicht alleine für die Juden. Selbst arabische Länder fühlen sich erheblich gefährdet. So ein Ereignis lässt mich einiges befürchten, Lieber Hanspeter. .Es ist wie ein Krebsgeschwür, um es zu beseitigen ist es zu spät. Denn die Anfänge war schon sichtbar gewesen, sie wurden letzten endlich nicht als eine Bedrohung wahrgenommen. :o

Herzliche grüsse, Andreas :praisegod: :praise:



Stimmt alles, was du sagst, Andreas. Die Zeichen des Anschlags in Lyon weisen auf den IS, oder zumindest auf terroristische Islamisten. Nichts aber weist darauf hin, dass es sich um einen antisemitischen Anschlag handelte. Man kann (bisher) keinen Zusammenhang herstellen zwischen diesem Anschlag und Antisemitismus. Deshalb ist dieser Post für mich auch am falschen Ort. Nur deshalb meine Frage an lionne.

Dass Israel diesen Anschlag dazu benützt, um die Antisemitismus-Karte zu zücken, ist aus meiner Sicht schon ziemlich fragwürdig. Dass der Antisemitismus in Europa zunimmt, ist unbestritten. Ich mag es aber nicht, wenn Zusammenhänge konstruiert werden, um Ziele zu erreichen.

LG Hanspeter
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1021
Registriert: Do 24. Apr 2008, 19:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Sa 27. Jun 2015, 14:27

Hanspeter hat geschrieben:
Lambert hat geschrieben:
Hanspeter hat geschrieben:Bisher gab es keinen Anlass, antisemitische Motive hinter diesem Anschlag zu vermuten.

Weshalb also, lionne, postest du dies hier beim Antisemitismus?

Lg Hanspeter



Hallo Hanspeter!

Ich verstehe so deine Kritik, die Vernichtung der Juden hat doch die IS auf ihre Fahne ganz gross geschrieben. Denn die IS träumt von einen Kalifat Staat. Und sie verbreitet Angst und Schrecken, und dadurch hat sie ihre Erfolge. IS ist eine Bedrohung für die ganze Welt, und nicht alleine für die Juden. Selbst arabische Länder fühlen sich erheblich gefährdet. So ein Ereignis lässt mich einiges befürchten, Lieber Hanspeter. .Es ist wie ein Krebsgeschwür, um es zu beseitigen ist es zu spät. Denn die Anfänge war schon sichtbar gewesen, sie wurden letzten endlich nicht als eine Bedrohung wahrgenommen. :o

Herzliche grüsse, Andreas :praisegod: :praise:



Stimmt alles, was du sagst, Andreas. Die Zeichen des Anschlags in Lyon weisen auf den IS, oder zumindest auf terroristische Islamisten. Nichts aber weist darauf hin, dass es sich um einen antisemitischen Anschlag handelte. Man kann (bisher) keinen Zusammenhang herstellen zwischen diesem Anschlag und Antisemitismus. Deshalb ist dieser Post für mich auch am falschen Ort. Nur deshalb meine Frage an lionne.

Dass Israel diesen Anschlag dazu benützt, um die Antisemitismus-Karte zu zücken, ist aus meiner Sicht schon ziemlich fragwürdig. Dass der Antisemitismus in Europa zunimmt, ist unbestritten. Ich mag es aber nicht, wenn Zusammenhänge konstruiert werden, um Ziele zu erreichen.


So weit ich gelesen habe, geht das Attentat in Lyon auch auf das Konto des IS! Mein Posting ist m.E. schon am richtigen Ort, nämlich im Strang 'Zunehmender Antisemitismus in Europa'. Du mischst wieder mal Aepfel mit Birnen, lieber Hanspeter. Niemand - am wenigsten Israel selber - zückt hier die Antisemitismus-Karte wegen oder im Hinblick auf den besagten Terroranschlag! Der Artikel besagt lediglich, dass die französischen Juden in Israel willkommen sind (Israel ruft französische Junden 'nach Hause'); der Antisemitismus wächst, der Terrorismus greift um sich... Es werden hier ganz klar keine Zusammenhänge konstruiert - wie du es nennst - im Zusammenhang mit dieser Schandtat in Lyon. Dass der Antisemitismus ganz eng mit Islamterror/Islam/Koran/Moslems etc. zusammenhängt, ist nun wirklich allseits bekannt; da braucht es nun absolut niemanden, der da Zusammenhänge konstruieren will....
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Hanspeter » Sa 27. Jun 2015, 16:00

Wenn man in demselben Artikel die französischen Juden "nach Hause" ruft, von Antisemitismus spricht und und dann noch den Anschlag in Lyon quasi als Beispiel erwähnt, macht man ganz klar einen Zusammenhang.

Man kann ja den Antisemitismus-Thread und den IS-Thread zusammenlegen, wenn das so klar ist.

LG Hanspeter
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1021
Registriert: Do 24. Apr 2008, 19:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Sa 27. Jun 2015, 16:28

Hanspeter hat geschrieben:Wenn man in demselben Artikel die französischen Juden "nach Hause" ruft, von Antisemitismus spricht und und dann noch den Anschlag in Lyon quasi als Beispiel erwähnt, macht man ganz klar einen Zusammenhang.

Man kann ja den Antisemitismus-Thread und den IS-Thread zusammenlegen, wenn das so klar ist.

Lies doch einfach den Artikel ganz genau durch - und konstruiere du bitte nicht irgend welche Zusammenhänge daraus, die da gar nicht vorhanden sind! Bitte schön.... :oops:
Hier nochmals der Artikel in voller Länge:
Israel ruft französische Juden "nach Hause"
"Wir sind darauf vorbereitet, unsere Arme für die Juden Frankreichs zu öffnen", sagt Israels Einwanderungsminister. Der Anschlag nahe Lyon müsse Konsequenzen haben.
>>> ganzer Artikel hier
http://www.zeit.de/politik/ausland/2015 ... srael-lyon
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » So 28. Jun 2015, 13:49

Wir sind hier im Strang "Zunehmender Antisemitismus in Europa!". Ich glaube, wir sind uns mehrheitlich einig, dass der Antisemitismus in Europa in den letzten Jahren zugenommen hat. Was meines Erachtens in diesem Zusammenhang noch zu wenig thematisiert wurde/wird, ist die Tatsache
>>> Der Antisemitismus hat sich verändert!
Das soll hier nun als Input angesehen werden, mal darüber nachzudenken.... :idea:
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Jeshu » So 28. Jun 2015, 14:24

lionne hat geschrieben:Wir sind hier im Strang "Zunehmender Antisemitismus in Europa!". Ich glaube, wir sind uns mehrheitlich einig, dass der Antisemitismus in Europa in den letzten Jahren zugenommen hat. Was meines Erachtens in diesem Zusammenhang noch zu wenig thematisiert wurde/wird, ist die Tatsache
>>> Der Antisemitismus hat sich verändert!
Das soll hier nun als Input angesehen werden, mal darüber nachzudenken.... :idea:
LG lionne


Der "Antisemitismus" hat sich insofern "verändert", dass wir nun alle dran sind.
Juden ... Christen ... Muslime ... im IS ist der Satan wie leibhaftig geworden.

Und dem müssen wir "leibhaftig" auch gesammelt entgegentreten. Es nützt nichts sich gegenseitig immer wieder aufzuwiegeln und Misstrauen untereinander zu schaffen und uns dabei nur noch mehr zu schwächen im Kampf gegen den IS.

LG
Jeshu
Seiet GOTT unterwürfig – aber keinem Manne
Benutzeravatar
Jeshu
Gesperrt
 
Beiträge: 1978
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 22:46
Wohnort: MUC

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Thelonious » Mo 29. Jun 2015, 20:44

Antisemitismus ist (leider!) vermutlich tatsächlich anders geworden: noch unverhohlener, noch feiger, noch dreckiger, noch menschenverachtender, noch ...was auch immer.

Aber eines nicht: dem entsprechend, so wie es in deinem - Jeshu - letzten posting anklang:
Jeshu hat geschrieben:..dass wir nun alle dran sind
. Das Volk des ersten Bundes steht in einer ganz anderen Bedrohungssituation, als wie du - Jeshu - es demnach für dich selbst interpretierst.

Alles andere wäre nach meiner Auffassung eine (nicht zu akzeptierende) Verharmlosung dieser üblen Krankheit Antisemitismus.

Thelonious - Senior-Mod.
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15033
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Jeshu » Di 30. Jun 2015, 14:18

Thelonious hat geschrieben:Antisemitismus ist (leider!) vermutlich tatsächlich anders geworden: noch unverhohlener, noch feiger, noch dreckiger, noch menschenverachtender, noch ...was auch immer.

Aber eines nicht: dem entsprechend, so wie es in deinem - Jeshu - letzten posting anklang:
Jeshu hat geschrieben:..dass wir nun alle dran sind
. Das Volk des ersten Bundes steht in einer ganz anderen Bedrohungssituation, als wie du - Jeshu - es demnach für dich selbst interpretierst.
Alles andere wäre nach meiner Auffassung eine (nicht zu akzeptierende) Verharmlosung dieser üblen Krankheit Antisemitismus.

Thelonious - Senior-Mod.


Lieber Thelonious!
Natürlich hat speziell die Judenverfolgung eine völlig eigene Entwicklung und Position in der Geschichte eingenommen, das will ich weder abstreiten noch verharmlosen. Vor kurzem habe ich Filme von britischen Soldaten gesehen, die die Judenlager kurz nach der Befreiuung gezeigt haben, und ich schäme mich zutiefst für mein Volk.
Als Deutscher, aber auch als Christ. Es ist und bleibt völlig unfassbar und unbegreiflich und auch für mich fast unverzeihbar als überhaupt nachvollziehbar wie soetwas in dieser Zeit geschehen konnte.

Aber selbst dies ist nur eines der vielen finsteren Kapitel in der Geschichte der Juden und doch muss das scheinbar alles so sein, denn sonst wäre es nicht geschehen. Wie es auch in der Schrift geschrieben steht, doch immer noch jeder ein wenig anders begreift. Allein dieser Umstand trägt nicht unbedingt zu einer Lösung des Konflikts bei und das wird meiner Befürchtung nach auch noch deslängeren so bleiben.
Wie auch immer.

Auch die Form der Verfolgung durch den IS nimmt gerade einen ganz eigenen Verlauf - und nur das wollte ich eigentlich damit ausdrücken und betonen; nämlich, dass es wohl erstmals passiert, dass sowohl Juden, Christen als auch Muslime gleichzeitig und gleichermaßen verfolgt werden. Wir also den gleichen Feind haben - nur dieses Mal wird es jetzt für mich ganz deutlich sichtbar, wer es ist...

LG
Jeshu
Seiet GOTT unterwürfig – aber keinem Manne
Benutzeravatar
Jeshu
Gesperrt
 
Beiträge: 1978
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 22:46
Wohnort: MUC

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Mi 1. Jul 2015, 09:47

In Frankreich, Belgien und Deutschland gab es zuletzt Übergriffe auf jüdische Einrichtungen - und in allen drei Ländern ging danach laut einer Studie die antisemitische Stimmung zurück. Grund könnte staatliches Durchgreifen sein.
Nach den jüngsten antisemitischen Anschlägen in Frankreich, Belgien und Deutschland hat sich die Einstellung der Bevölkerung gegenüber Juden verändert. Das ergibt eine Untersuchung der Anti-Defamation-League, über die das "Wall Street Journal" am Dienstag berichtet. Untersucht haben die Autoren der Studie Veränderungen der antisemitischen Haltung zwischen 2014 und 2015. Die Anti-Defamation-League mit Sitz in New York setzt sich weltweit gegen die Diskriminierung von Juden ein.
Quelle/ganzer Artikel hier: >>> http://www.spiegel.de/politik/ausland/a ... 41326.html
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Zunehmender Antisemitismus Weltweit

Beitragvon Johelia » Di 25. Aug 2015, 19:17

.
Iran: Khamenei ruft erneut zur Vernichtung Israels auf

Der politische und religiöse Führer des Iran, Ayatollah Ali Khamenei (76), hat ein Buch mit dem Titel „Palästina“ veröffentlicht. Nur wenige Wochen nach dem vom Westen gefeierten Atom-Deal spricht der Ayatollah darin Klartext: Das „Krebsgeschwür Israel“ müsse zerstört, die Welt unter islamische Herrschaft gebracht und Jerusalem von den Juden befreit werden. Während der Westen das Atomabkommen als Annäherung Teherans an den Westen feiert, kündigt Khamenei erneut seinen Willen an, den Staat der Juden zu vernichten.

Philipp Peyman Engel ist Jude mit iranischen Vorfahren. Er kommentiert in der Zeitung Jüdische Allgemeine: „Wie Millionen anderer Exilperser verfolgt auch meine Familie die Entwicklung im Iran ganz genau. Mit Entsetzen hat sie auf den als 'historisch' gefeierten Atomdeal des Westens mit dem Mullah-Regime reagiert. Terrorexporteur Nummer eins im Nahen Osten, Steinigung von Oppositionellen und Homosexuellen und die mantraartige Ankündigung, dass Israel vernichtet gehört. … Khamenei ist mitnichten ein tattriger Turbanträger, sondern der mächtigste Politiker der schiitischen Welt. Und gerade durch das im Wiener Abkommen festgelegte Aussetzen der Sanktionen ist die Macht der Mullahs größer geworden denn je.“

Auch Palästinenserpräsident Mahmud Abbas setzt offenbar auf die Macht der Mullahs: Er kündigte am Sonntag an, er werde demnächst dem „Geschwisterland Iran“ einen Besuch abstatten. Vor Journalisten in Ramallah erklärte Abbas, die Details seiner Visite in Teheran stünden noch nicht fest. Die Beziehungen der sunnitischen Autonomiebehörde zur schiitischen iranischen Führung seien in der Vergangenheit nicht gut gewesen, aber die Palästinenser seien immerhin von Teheran als Staat anerkannt und hätten dort eine Botschaft. Gemeinsam könnten sich Iraner und Palästinenser für einen atomwaffenfreien Nahen Osten einsetzen.

Quelle: Israel Heute

Schalom Israel
Johel
Die heutige Gesellschaft hat Gott getötet,
und betet jetzt das Geld an!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1872
Registriert: Di 25. Okt 2011, 11:56

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Di 25. Aug 2015, 21:24

"Der Friedensengel Abbas" auf Mission.... :mrgreen:
LG lionne


(Zur Erinnerung: http://www.srf.ch/news/international/pa ... ensengel-2 )
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus Weltweit

Beitragvon Lambert » Mi 26. Aug 2015, 12:45

Johelia hat geschrieben:.
Iran: Khamenei ruft erneut zur Vernichtung Israels auf

Der politische und religiöse Führer des Iran, Ayatollah Ali Khamenei (76), hat ein Buch mit dem Titel „Palästina“ veröffentlicht. Nur wenige Wochen nach dem vom Westen gefeierten Atom-Deal spricht der Ayatollah darin Klartext: Das „Krebsgeschwür Israel“ müsse zerstört, die Welt unter islamische Herrschaft gebracht und Jerusalem von den Juden befreit werden. Während der Westen das Atomabkommen als Annäherung Teherans an den Westen feiert, kündigt Khamenei erneut seinen Willen an, den Staat der Juden zu vernichten.

Philipp Peyman Engel ist Jude mit iranischen Vorfahren. Er kommentiert in der Zeitung Jüdische Allgemeine: „Wie Millionen anderer Exilperser verfolgt auch meine Familie die Entwicklung im Iran ganz genau. Mit Entsetzen hat sie auf den als 'historisch' gefeierten Atomdeal des Westens mit dem Mullah-Regime reagiert. Terrorexporteur Nummer eins im Nahen Osten, Steinigung von Oppositionellen und Homosexuellen und die mantraartige Ankündigung, dass Israel vernichtet gehört. … Khamenei ist mitnichten ein tattriger Turbanträger, sondern der mächtigste Politiker der schiitischen Welt. Und gerade durch das im Wiener Abkommen festgelegte Aussetzen der Sanktionen ist die Macht der Mullahs größer geworden denn je.“

Auch Palästinenserpräsident Mahmud Abbas setzt offenbar auf die Macht der Mullahs: Er kündigte am Sonntag an, er werde demnächst dem „Geschwisterland Iran“ einen Besuch abstatten. Vor Journalisten in Ramallah erklärte Abbas, die Details seiner Visite in Teheran stünden noch nicht fest. Die Beziehungen der sunnitischen Autonomiebehörde zur schiitischen iranischen Führung seien in der Vergangenheit nicht gut gewesen, aber die Palästinenser seien immerhin von Teheran als Staat anerkannt und hätten dort eine Botschaft. Gemeinsam könnten sich Iraner und Palästinenser für einen atomwaffenfreien Nahen Osten einsetzen.

Quelle: Israel Heute

Schalom Israel
Johel


Hallo!

Es wird sichts ändern, bis Jesus wiederkommt, dann werden die Arabern friedlich zusammen leben. Aber jetzt wird der Hass mehr und mehr zu einen Krieg zuspitzen. Der Tempelberg ist ein Pulverfass der zu jeder Zeit explodieren wird, ein Uhr die tickt.

Herzliche grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Lambert » Do 27. Aug 2015, 13:49

Hallo Ihr Lieben!

Auch wenn Khamenei erneut zur Vernichtung Israels auf, was ja nichts neues ist, so ist nicht was nicht besonders erschüttert. Wenn der Hass gegen Israel Program ist. Seit der Gründung Israel stand der Staat in einen ständigen Kriegsbedrohung, ist ja auch nichts, hab schon viel darüber einiges geschrieben. Ich frage mich was kann schon Khamenei gegen dem Wort Gottes ausrichten? Nichts! Wenn doch in Amos 9, 14-15 geschrieben steht:

14 Und ich werde die Gefangenschaft meines Volkes Israel wenden; und sie werden die verwüsteten Städte aufbauen und bewohnen, und Weinberge pflanzen und deren Wein trinken, und deren Gärten anlegen und deren Frucht essen.
15 Und ich werde sie in ihrem Lande pflanzen; und sie sollen nicht mehr herausgerissen werden aus ihrem Lande, das ich ihnen gegeben habe, spricht Jahwe, dein Gott


Es gab ja einen Plan, der vorsah, Juden in Uganda anzusiedeln, und das musste ja von anfangan ja scheitern da Gottes Absichten darin bestehen, sein Volk in das Land Israel einzugliedern und nirgendwo anders. Diese Land ist ja das Land Gottes. Es ist eben Gottes Eigentum. Das steht bereits im 3.Mose 25, 23:

23 Und das Land soll nicht für immer verkauft werden, denn mein ist das Land

Kurzum, Antisemetismus ist wie ein Krebsgeschwür, der letztenendlich zum Untergang führt. Es ist auf jeden Fall ein ernsthafter Angriff auf die bestehende Demokratie. Rechtsradikale ist eben nicht nur eine Randerscheinung, sieht man ja deutlichts in Deutschland, die PEGDIA hat den Rechtsruck noch mehr beschleunigt, und das Ende ist nicht abzusehen. Was ich befürchte, wir werden Sozialeunruhen noch erleben, in einer Form, die wir noch nie erlebt haben. Die Juden werden sich auf dauer mehr und mehr sich von Deutschland sich abwende, und nach Israel auswandern. Gottes Ziel ist ja sein Volk nach zu sammeln, er hat ja nicht aufgehört.

Herzliche grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Do 27. Aug 2015, 15:20

Lambert hat geschrieben:Kurzum, Antisemetismus ist wie ein Krebsgeschwür, der letztenendlich zum Untergang führt. Es ist auf jeden Fall ein ernsthafter Angriff auf die bestehende Demokratie. Rechtsradikale ist eben nicht nur eine Randerscheinung, sieht man ja deutlichts in Deutschland, die PEGDIA hat den Rechtsruck noch mehr beschleunigt, und das Ende ist nicht abzusehen.

Ich möchte hier mal ganz klar und deutlich etwas ausdrücken:
PEGIDA ist nicht = Antisemitismus ist nicht = Rechtsradikalismus. :x
All jene, welche die grossangelegte Masseneinwanderung, den Asylmissbrauch und die Flutung ihrer Länder mit sämtlichen Unkulturen dieser Welt nicht widerstandslos hinnehmen wollen, sind nicht automatisch Antisemiten bzw. Rechtsradikale! Das sind m.E. ganz viele verschiedene Paar Stiefel!!!
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Hanspeter » Do 27. Aug 2015, 17:04

lionne hat geschrieben:
Lambert hat geschrieben:Kurzum, Antisemetismus ist wie ein Krebsgeschwür, der letztenendlich zum Untergang führt. Es ist auf jeden Fall ein ernsthafter Angriff auf die bestehende Demokratie. Rechtsradikale ist eben nicht nur eine Randerscheinung, sieht man ja deutlichts in Deutschland, die PEGDIA hat den Rechtsruck noch mehr beschleunigt, und das Ende ist nicht abzusehen.

Ich möchte hier mal ganz klar und deutlich etwas ausdrücken:
PEGIDA ist nicht = Antisemitismus ist nicht = Rechtsradikalismus. :x
All jene, welche die grossangelegte Masseneinwanderung, den Asylmissbrauch und die Flutung ihrer Länder mit sämtlichen Unkulturen dieser Welt nicht widerstandslos hinnehmen wollen, sind nicht automatisch Antisemiten bzw. Rechtsradikale! Das sind m.E. ganz viele verschiedene Paar Stiefel!!!
LG lionne


Nein, PEGIDA ist das nicht automatisch, da stimme ich dir zu. Aber leider sind solche Leute bei PEGIDA eben auch dabei, und das macht es schwierig.

Gegen deine Qualifikation "sämtliche Unkulturen dieser Welt" muss ich aber vehement protestieren! Menschen aus andern Ländern oder andern Kontinenten als aus "Unkulturen" stammend zu bezeichnen ist absolut nicht in Ordnung. Wer bitte bestimmt ob eine Kultur eine Kultur oder eine Unkultur ist? Wir sind höchstens mit einer Kultur nicht vertraut oder können nichts damit anfangen.

LG Hanspeter
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1021
Registriert: Do 24. Apr 2008, 19:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Do 27. Aug 2015, 18:05

Hanspeter hat geschrieben:Aber leider sind solche Leute bei PEGIDA eben auch dabei, und das macht es schwierig.

...das wir künstlich hochstilisiert! :shock:

Bez. 'Unkulturen': Ich nehme für meine Definition meine bisherig gelebte Kultur hier in Europa als Basis sowie alles war ich in meinem Leben schon (selber) erlebt habe und u.a. auch in mehreren Aufenthalten in verschiedenen Ländern selber gelebt (und gelernt) habe. Ich möchte hier aber jetzt nicht eine Diskussion bez. 'Kultur - Unkultur' anzetteln.... :oops:
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Lambert » Do 27. Aug 2015, 18:06

lionne hat geschrieben:
Lambert hat geschrieben:Kurzum, Antisemetismus ist wie ein Krebsgeschwür, der letztenendlich zum Untergang führt. Es ist auf jeden Fall ein ernsthafter Angriff auf die bestehende Demokratie. Rechtsradikale ist eben nicht nur eine Randerscheinung, sieht man ja deutlichts in Deutschland, die PEGDIA hat den Rechtsruck noch mehr beschleunigt, und das Ende ist nicht abzusehen.

Ich möchte hier mal ganz klar und deutlich etwas ausdrücken:
PEGIDA ist nicht = Antisemitismus ist nicht = Rechtsradikalismus. :x
All jene, welche die grossangelegte Masseneinwanderung, den Asylmissbrauch und die Flutung ihrer Länder mit sämtlichen Unkulturen dieser Welt nicht widerstandslos hinnehmen wollen, sind nicht automatisch Antisemiten bzw. Rechtsradikale! Das sind m.E. ganz viele verschiedene Paar Stiefel!!!
LG lionne



Hallo Liebe lionne!

Nun, ein Holocaust-Überlebender Max Mannheimer sagte mal in FOCUS Online: Was sagen Sie – gerade vor dem Hintergrund Ihrer Erfahrungen – zur rechtspopulistischen Pegida-Bewegung und zur AfD?


Organisationen wie Pegida sind eine Gefahr für die Demokratie. Zwar ist der Gründer Lutz Bachmann nach seinen ausländerfeindlichen Äußerungen und seiner Hitler-Darstellung zurückgetreten, aber der Geist ist weiter da. Nicht gut ist auch, was die AfD macht. Die Partei könnte unheilvolle Allianzen eingehen, nur um ins Parlament zu kommen. Was dabei herauskommen kann, weiß man ja. Darauf muss man aufmerksam machen und warnen.
http://www.focus.de/wissen/mensch/gesch ... 31478.html

Liebe lionn, ich halte diese Bewegung sehr brandgefährlich, so was darf nicht unterschätzt werden. Denn hier mischen sich Neonazis, Parteien vom ganz rechten Rand und Bürger, die meinen, ihren Rassismus und Ausländerhass endlich frei ausleben zu dürfen.

Es hat sich schon längst sich erwiesen das die Pegida antidemokratisches Denken und Handeln, Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit gesellschaftsfähig werden können. Dass sich die Parteineugründung AfD der Pegidisten besonders annimmt, befördert diesen Trend.

Mal einige Schlagwörter: Lügenpresse. Lügensystem. Skandal“. Oder „BRD = Diktatur“.

Selbst der Zentralrat der Juden die Muslime in Deutschland in Schutz genommen. Und das hat sich doch gezeigt, wie Juden auch sich betroffen fühlen, heute gegen den Islam, und morgen? Was mich erschrocken hat: Einige Plakate sind klar anti-islamisch und verkünden: „Muslimen ist es nicht erlaubt, sich in eine christliche Gesellschaft zu integrieren“

Ganz so locker, sehe ich das nicht so. Immerhin konnte Hitler durch Unzufrieden an die Macht kommen, aber nicht nur durch diese alleine, sondern viele trauten sich nicht mehr, weil sie Angst hatten. Denn Gewalt war bei bei der NSDAP eine Triebfeder durch die NS.


Herzliche grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Do 27. Aug 2015, 18:49

Lambert hat geschrieben:[Was mich erschrocken hat: Einige Plakate sind klar anti-islamisch und verkünden: „Muslimen ist es nicht erlaubt, sich in eine christliche Gesellschaft zu integrieren“

Ich weiss nun nicht, was genau diese Plakate waren und was genau da geschrieben wurde, von wem und wie und was......
Deswegen kann ich jetzt dazu auch nichts weiter sagen, habe aber schon so meine Vermutungen.
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Hanspeter » Do 27. Aug 2015, 18:58

lionne hat geschrieben:
Lambert hat geschrieben:[Was mich erschrocken hat: Einige Plakate sind klar anti-islamisch und verkünden: „Muslimen ist es nicht erlaubt, sich in eine christliche Gesellschaft zu integrieren“

Ich weiss nun nicht, was genau diese Plakate waren und was genau da geschrieben wurde, von wem und wie und was......
Deswegen kann ich jetzt dazu auch nichts weiter sagen, habe aber schon so meine Vermutungen.
Gruss lionne


Was hast du denn für Vermutungen?
LG Hanspeter
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1021
Registriert: Do 24. Apr 2008, 19:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Do 27. Aug 2015, 19:04

....bitte richtig zitieren; Hervorhebungen als solche kennzeichnen. Merci!
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Do 27. Aug 2015, 19:17

Hakenkreuz auf des Nachbarn Rasen
Der antisemitische Täter hat sich schuldig bekannt.
Weil er ein Hakenkreuz in den Rasen seines Nachbarn angebracht hat, ist der 36-jährige Scott Cooney in Lakewood im US-Staat New Jersey von einem Gericht zu einer Haftstrafe von 15 Monaten verurteilt worden. Die Tat hatte Cooney schon vor einem Jahr begangen, doch das Urteil wurde erst jetzt gefällt. Bei seiner Verhaftung war der Schuldige wegen tendenziöser Einschüchterung festgenommen worden. Zwei seiner Nachbarn in einem Altenheim hatten Cooney beobachtet, wie er das Hakenkreuz in ihren Vorgarten geschnitten hat. Der Angeklagte hatte sich im Juni für schuldig im Sinne der Anklage bekannt. Einer der benachbarten Zeugen ist laut Berichten in der Lokalpresse jüdisch. Vor seiner Hakenkreuz-Aktion hatte Cooney die beiden Männer während einiger Monate mit antisemitischen und anti-Gay-Beschimpfungen bedroht. Obwohl der Täter angewiesen worden war, keinen Kontakt mit den Nachbarn zu pflegen, schrieb er ihn vom Gefängnis aus, wo er auf sein Urteil wartete, immer wieder Drohbriefe. Das führte letztlich zu einer Verschärfung des Strafmasses.
Quelle: tachles.ch
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Mo 14. Sep 2015, 17:57

Grüsse zum jüdischen Neujahrsfest!
Ein gesegnetes und süsses Neues Jahr 5776!
http://www.israelheute.com/Nachrichten/ ... fault.aspx
Schalom lionne :praisegod:
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Fr 18. Sep 2015, 10:53

(Zitat) Antisemitismus ist ein verdammt zäher Wahn, wie auch ein Fall aus der deutschen Hauptstadt zeigt, den SPIEGEL Online kürzlich wohl eher unbeabsichtigt publik machte. Ein in Syrien geborener, aufgewachsener und dort vermutlich von der UNRWA betreuter »Palästinenser« hängt in einerBerliner Asylbewerberunterkunft ein Plakat mit einer Karte »Palästinas« auf, das Israel ersetzt.

Betrieben wird die Unterkunft vom Kreisverband Berlin-Mitte derArbeiterwohlfahrt (AWO), der über seine Website eine Broschüre verteilt mit dem Titel »Bunt ist eine schöne Farbe« und mit der die Herausgeber »zu einer Willkommenskultur und einem bunten Miteinander beitragen« wollen. Was hält die bunte AWO Berlin-Mitte vom Wunsch ihres Schützlings nach einem Ende Israels?

Eine erste Anfrage wird schnell vom zuständigen Sozialarbeiter beantwortet: »Mohamad«, wie der »Palästinenser« vorgestellt wurde, habe das Plakat selbst aufgehängt, die Arbeiterwohlfahrt führe keine Zimmerkontrollen in Privaträumen durch. Zudem hätten »andere Belange« Vorrang vor »politische[r] Bildung«. Eine »offizielle Positionierung« gäbe es beim AWO-Kreisverband.

Doch der, nun, der schweigt seit einer Woche beharrlich. Die per Fax und E-Mail geäußerte Bitte um eine Stellungnahme scheint zwar angekommen zu sein, doch wurde sie bislang nicht erfüllt. Keine Antwort freilich ist in diesem Fall sehr wohl eine Antwort. Mit der SPIEGEL-Veröffentlichung ist »Mohamads« Haltung zu Israel zunächst keine Privatangelegenheit mehr.

Deshalb ist der Wunsch nach einer Stellungnahme legitim und das nunmehr offizielle Schweigen des AWO Kreisverbands Berlin-Mitte kein »unschuldiges« mehr. Vielmehr scheint Antisemitismus, der sich im Wunsch nach einem Ende des jüdischen Staats äußert, mit der »Willkommenskultur« der AWO vereinbar. Haß auf Israel jedenfalls stört ihr »buntes Miteinander« offenbar nicht.

Antisemitismus ist ein Begleiter vieler Flüchtlinge, die derzeit nach Europa gelangen und dort auch Aufnahme finden werden. Man kann davor die Augen verschließen. Das allerdings ist spätestens nach den antisemitischen Aufmärschen des Sommers 2014 allzu riskant. Haß auf Juden, auf Israel ist nicht »bunt«. Das Schutzsuchenden nicht zu vermitteln, heißt mörderischen Haß billigen. (Zitat Ende)
Qelle/ganzer Artikel >>> http://haolam.de/artikel_22455.html
Wer/wo/was sind die Nahzis???
:shock: :| LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Re:Antisemitismus in der Schweizer Regierung

Beitragvon Meta » Sa 19. Sep 2015, 17:20

lionne hat geschrieben:
Hanspeter hat geschrieben:Dass du aber von antisemitischen Linken in der Regierung sprichst, kann ich nicht nachvollziehen.

Sorry, dass ich mich einmische... ;)
Auch Linke können Juden hassen!
Der linke Antisemit ist sich nicht bewusst, dass er ein Antisemit ist. Er hält sich für einen guten, vernünftigen, einfühlsamen und fairen Menschen...
Es gibt ihn aber trotzdem: den linken Antisemitismus , und wie...!!!
LG lionne


und da gibt es auch draussen, und hier im Forum besonders fromme Christen, denen das auch nicht bewusst ist !!!

Wie ist das: Unwissenheit schützt nicht vor Strafe !!!

So lange, wie jüdische Menschen für Euch nur Bekehrungsobjekte sind, seid Ihr auch Antisemiten !!

Im NT steht, dass Heiden sich zum Judentum bekehren, wie der Römer Kornelius. Der besuchte eine jüdische Gemeinde !!
Das Judentum, mit seinen hohen ethischen Ansichten ist der kultivierte Ölbaum !!

Jeschajahu 42,5 So spricht der Ewge,Gott / der Himmel Schöpfer, der sie ausgespannt / die Erde unterbauet hat, mit ihrem Spriessen / der Odem gibt dem Volk auf ihr / und Lebensatem denen, die drauf wandeln. / 6 Ich hab, der Ewge, rechtens dich berufen / die Hand dir festgefasst / hab dich gebildet, dich bestimmt / als Volkes Bundeshüter / der Nationen Leuchte / zu öffnen blinde Augen / frei aus dem Kerker den Gefangenen zu führen / vom Haus der Haft, die da im Finstern sitzen. / 8 Ich bins, der Ewige / das ist mein Name / und meine Ehre schenk ich keinem andern / noch meinen Ruhm dem Bildwerk.
Römer 8,2 Denn die Tora der lebenschaffenden Geistkraft hat dich im Messias Jesus vom Gesetz der Sündenmacht und des Todes befreit.
8,7 Deshalb ist eine begrenzte menschliche Denkweise Gott gegenüber feindlich, weil sie sich nicht der Tora Gottes unterstellt und auch gar nicht in der Lage dazu ist
Meta
Wohnt hier
 
Beiträge: 1405
Registriert: Mo 10. Mär 2003, 16:09

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Jeshu » Sa 19. Sep 2015, 21:25

"Bekehrungsobjekte" in Richtung von GOTT waren zum Großteil gleichbedeutend mit Tötungsobjekten. Wo auch immer, Meta.

Jesus spricht:
"Weib, glaube mir, es kommt die Zeit, daß ihr weder auf diesem Berge noch zu Jerusalem werdet den Vater anbeten.
22 Ihr wisset nicht, was ihr anbetet; wir wissen aber, was wir anbeten, denn das Heil kommt von den Juden.
23 Aber es kommt die Zeit und ist schon jetzt, daß die wahrhaftigen Anbeter werden den Vater anbeten im Geist und in der Wahrheit; denn der Vater will haben, die ihn also anbeten.
24 Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten".
Joh. 4

Hier trennt sich nämlich die Spreu vom Weizen.
Wer auch immer Menschen tötet im Namen Gottes ist nicht "im Geist Gottes" - völlig gleich welches Volk.

LG
Jeshu
Seiet GOTT unterwürfig – aber keinem Manne
Benutzeravatar
Jeshu
Gesperrt
 
Beiträge: 1978
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 22:46
Wohnort: MUC

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Johelia » So 20. Sep 2015, 13:53

Meta hat geschrieben:So lange, wie jüdische Menschen für Euch nur Bekehrungsobjekte sind, seid Ihr auch Antisemiten !!


Lieber Meta

Ich sehe das fast umgekehrt, denn ich fühle mich immer mehr vom Messianischen Judentum hingezogen, da die Christen immer mehr abfallen.

Gemäss meinem Verständnis hat JHWH Zeiten bestimmt in denen alle Menschen berufen werden zu IHM zu finden. Mit den zwei Zeugen wird der Ruf an die Juden erschallen.
Meine Aufgabe ist es das Wort JHWH und Yeshua Ha-Mashiachs unter den Nationen zu verkünden.

Liebe Grüsse
Johel
Die heutige Gesellschaft hat Gott getötet,
und betet jetzt das Geld an!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1872
Registriert: Di 25. Okt 2011, 11:56

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Johelia » So 20. Sep 2015, 13:56

Jeshu hat geschrieben:"Bekehrungsobjekte" in Richtung von GOTT waren zum Großteil gleichbedeutend mit Tötungsobjekten. Wo auch immer, Meta.

Jesus spricht:
"Weib, glaube mir, es kommt die Zeit, daß ihr weder auf diesem Berge noch zu Jerusalem werdet den Vater anbeten.
22 Ihr wisset nicht, was ihr anbetet; wir wissen aber, was wir anbeten, denn das Heil kommt von den Juden.
23 Aber es kommt die Zeit und ist schon jetzt, daß die wahrhaftigen Anbeter werden den Vater anbeten im Geist und in der Wahrheit; denn der Vater will haben, die ihn also anbeten.
24 Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten".
Joh. 4

Hier trennt sich nämlich die Spreu vom Weizen.
Wer auch immer Menschen tötet im Namen Gottes ist nicht "im Geist Gottes" - völlig gleich welches Volk.

LG
Jeshu


Jeshu
Das was du da trennst nennt sich Ersatztheologie. Das ist…
A) eine Überhebung über Gott, denn sein Bund mit Israel ist ewig und wurde/wird nie aufgehoben
B) Eine Überhebung über Jesus denn Jesus war primär gesandt zum Volk Israel und…
C) Vergisst du dass wir Christen nur dazugekommen sind WEGEN den Juden. Ohne Juden gäbe es keine Christen. Wegriss das nie!!

Richtig: HIER trennt sich Spreu vom Weizen.

Die Zeiten in denen weder auf jenem Berge in Samaria noch in Jerusalem Angebetet wurde ist bereits Vergangenheit. Die grosse Zerstreuung der Juden in die ganze Welt, kam mit der Wiedergründung Israels im 1948 zum Abschluss.

Nun wird in Jerusalem unser Gott JHWH wieder angebetet in Geist und Wahrheit. Das Jüdische Volk beginnt Gott in seiner Gänze zu erkennen und schon bald werden die zwei Zeugen zum Jüdischen Volk predigen. Dann wird der bestimmte Teil des Volks Gottes den rechten Weg zu Gott wieder wandeln können.
Auch die Christliche Gemeinde wird in jener Zeit von ihrem Antisemitismus und seiner Ersatztheologie abkehren und Eins werden mit dem Volk Gottes. DANN wird die Gemeinde Gottes zusammen sein.

Auch deine Augen Jeshu sind noch teilweise bedeckt.

Grüsse
Johel
Die heutige Gesellschaft hat Gott getötet,
und betet jetzt das Geld an!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1872
Registriert: Di 25. Okt 2011, 11:56

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Jeshu » Di 22. Sep 2015, 20:18

Johelia hat geschrieben:
Jeshu hat geschrieben:"Bekehrungsobjekte" in Richtung von GOTT waren zum Großteil gleichbedeutend mit Tötungsobjekten. Wo auch immer, Meta.

Jesus spricht:
"Weib, glaube mir, es kommt die Zeit, daß ihr weder auf diesem Berge noch zu Jerusalem werdet den Vater anbeten.
22 Ihr wisset nicht, was ihr anbetet; wir wissen aber, was wir anbeten, denn das Heil kommt von den Juden.
23 Aber es kommt die Zeit und ist schon jetzt, daß die wahrhaftigen Anbeter werden den Vater anbeten im Geist und in der Wahrheit; denn der Vater will haben, die ihn also anbeten.
24 Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten".
Joh. 4

Hier trennt sich nämlich die Spreu vom Weizen.
Wer auch immer Menschen tötet im Namen Gottes ist nicht "im Geist Gottes" - völlig gleich welches Volk.

LG
Jeshu


Jeshu
Das was du da trennst nennt sich Ersatztheologie. Das ist…


... keine "Ersatztheologie", lieber Johel, sondern von Jesus Christus:

"Ihr habt gehört, daß zu den Alten gesagt ist: "Du sollst nicht töten; wer aber tötet, der soll des Gerichts schuldig sein." Ich aber sage euch: Wer mit seinem Bruder zürnet, der ist des Gerichts schuldig;"... Matt. 5, 21-22

A) eine Überhebung über Gott, denn sein Bund mit Israel ist ewig und wurde/wird nie aufgehoben
B) Eine Überhebung über Jesus denn Jesus war primär gesandt zum Volk Israel und…


Aber in meinem Text oben gibt es ganz objektiv betrachtet gar keine "Überhebung" von mir - weder über Gott noch Jesus Christus Wort, das "siehst" nur Du so:

Auch deine Augen Jeshu sind noch teilweise bedeckt.

Grüsse
Johel


LG
Jeshu

PS Bei Dir dachte ich mir mal eine Weile sogar, Du wärst "Messianischer Jude", Johel. Aber das ist wie weder Jude noch Christ sein - das bin ich eigentlich auch... ich weiß nur, dass Jeschua der Sohn von GOTT ist - das genügt mir
Seiet GOTT unterwürfig – aber keinem Manne
Benutzeravatar
Jeshu
Gesperrt
 
Beiträge: 1978
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 22:46
Wohnort: MUC

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Di 13. Okt 2015, 18:37

Mich persönlich bringt ja diese Meldung nicht sonderlich aus dem Konzept.... :roll:
Habe es ja hier in diesem Strang schon versucht anzudeuten: diesen 'alten neuen' (oder 'neuen alten') Antisemitismus!
(Zitat) Der Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, befürchtet einen wachsenden Antisemitismus in Deutschland durch die Einwanderung von muslimischen Asylsuchenden. „Wenn man zwanzig oder dreißig Jahre lang mit einem israel- und judenfeindlichen Bild aufgewachsen ist, dann wird man dieses Bild nicht einfach an der deutschen Grenze aufgeben“, sagte Schuster der F.A.Z. mit Blick auf Herkunftsländer, in denen starke antijüdische Tendenzen existieren. (Zitat Ende)
Quelle/ganzer Artikel hier: >>> http://www.faz.net/aktuell/politik/flue ... 46554.html
LG lionne :cry:
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Mi 28. Okt 2015, 10:16

Beim Spiel des jüdischen Fußball-Vereins Tus Makkabi e.V. III gegen den 1. FC Neukölln III attackierte die Gastmannschaft die Makkabi-Spieler verbal, wurde handgreiflich und provozierte schliesslich einen Spielabbruch.
Quelle: >>> http://www.n-tv.de/sport/fussball/Man-m ... 73926.html
Berlin Neukölln / Kreuzberg sind keine unbeschriebenen Blätter in Bezug auf Antisemitismus. Das passiert in Berlin vielleicht nicht jeden Tag, aber doch jede Woche. Kuckst Du hier: http://www.bz-berlin.de/berlin/friedric ... sballspiel
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Johelia » Do 29. Okt 2015, 04:48

Jeshu hat geschrieben:PS Bei Dir dachte ich mir mal eine Weile sogar, Du wärst "Messianischer Jude", Johel. Aber das ist wie weder Jude noch Christ sein - das bin ich eigentlich auch... ich weiß nur, dass Jeschua der Sohn von GOTT ist - das genügt mir


Hallo Jeshu

Nein ich bin kein "Messianischer Jude".
Ich betrachte diese wie die Nachkommen der Apostel die trotz Bekehrung zu Jeshua Hamaschiach ihrem Jüdischen Glauben treu geblieben sind. Paulus gebot ja jeďem in dem Stand zu bleiben in dem er berufen wurde.

Ich betrachte die Messianischn Juden als vollkommene Juden in Jesus Christus, so wie wir alle einmal sein werden wenn Jesus uns im 1000 jahre währenden Königreich hier auf Erden genauere Anweisung gegeben hat.

Ich bin als "Heide" berufen worden un halte mich daher an Jesus, Paulus und das erste Apostelkonzil. Ich halte mich an die Gebote Gottes nach dem Gebot der Liebe Jesu und nicht nach dem Buchstaben der Tora.

Was mich an der heutigen Christenheit stört sind die vielen babylonisch Heidnischen Gebräuche und Feste die von Kaisern erfunden und eingeführt wurden. (zB Weihnachten, Ostern, usw)

Auch die Ersatztheologie über diie Juden ist mir ein Gräuel, denn Gottes Plan mit den Juden ist noch lange nicht abgeschlossen. Sie hatten jetzt nur eine kleine Pause bis die Vollzahl der Heiden eingegangen ist.
Mit der Neu-Gründung Israels hat Gott seinen Plan wieder aufgenommen und alle Menschen stehen vermehrt unter dem Prinzip von Fluch und Segen.

Liebe Grüsse
Johel
Die heutige Gesellschaft hat Gott getötet,
und betet jetzt das Geld an!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1872
Registriert: Di 25. Okt 2011, 11:56

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Sa 31. Okt 2015, 23:41

Jüdische Gemeinden sind beunruhigt
Bad Segeberg. Die jüdischen Gemeinden in Schleswig-Holstein betrachten die Flüchtlingskrise mit einer gewissen Sorge. „Wir wollen die Flüchtlinge aufnehmen, aber bitte tut uns auch nichts — das ist der Gedanke vieler Juden im Land angesichts vieler hilfesuchender Muslime“, sagte der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinden im Land, Walter Blender, der Deutschen Presse-Agentur. Er sprach von einer „Phase der Unsicherheit“. Denn: „Insbesondere unter jungen Muslimen, die derzeit nach Deutschland kommen, gibt es einen verbreiteten Antisemitismus.“
Quelle/ganzen Artikel lesen: >>> http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-N ... -Gemeinden
Ich bin zwar nicht jüdisch, aber auch ich bin sehr beunruhigt.... :cry: :x
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » So 1. Nov 2015, 00:12

Johelia hat geschrieben:Auch die Ersatztheologie über diie Juden ist mir ein Gräuel, denn Gottes Plan mit den Juden ist noch lange nicht abgeschlossen.

Mir auch!
Lasst uns in Israel den älteren Bruder erkennen, durch den wir die Schrift, das Gesetz und die Propheteen, duch den wir Jesus Christus empfingen und teilhaftig wurden des Erbes der Heiligen; denn: "Du sollt wissen, dass du die Wurzel nicht trägst, sondern die Wurzel trägt dich".
(>>>Römer 11,18b)
Gott hat sein Volk nicht verstossen, welches er zuvor ersehen hat. Oder wisset ihr nicht, was die Schrift sagt von Elia, wie er tritt vor Gott wider Israel und spricht:
(>>>Römer 11,2.....)
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

VorherigeNächste

Zurück zu Judentum und Israel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |

cron