HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Themen im Zusammenhang mit dem jüdischen Glauben an G"tt

Moderator: Thelonious

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Pilgrim » Do 23. Apr 2015, 00:25

SunFox hat geschrieben:Was wofür allen Völkern, oder anders ausgedrückt allen Nationen?
Matthäus 24,14: "Und es wird gepredigt werden dies Evangelium vom Reich in der ganzen Welt zum Zeugnis für alle Völker, und dann wird das Ende kommen."

Das Evangelium wird allen Nationen gegeben, entrückt wird jedoch nur Christi Gemeinde…nur die Menschen die Jesus vor der Entrückung angenommen haben werden entrückt.
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon SunFox » Do 23. Apr 2015, 06:51

Pilgrim hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Was wofür allen Völkern, oder anders ausgedrückt allen Nationen?
Matthäus 24,14: "Und es wird gepredigt werden dies Evangelium vom Reich in der ganzen Welt zum Zeugnis für alle Völker, und dann wird das Ende kommen."

Das Evangelium wird allen Nationen gegeben, entrückt wird jedoch nur Christi Gemeinde…nur die Menschen die Jesus vor der Entrückung angenommen haben werden entrückt.


Damit erzählst du mir nichts neues, denn schliesslich vertrete ich keine Allversöhnungslehre!

Was ich zum Ausdruck bringen wollte ist, das ich gegen einen imaginären Zaun bin, den man bezüglich des Evangeliums Jesu Christi um Israel herum in gewissen christlichen Kreisen hochgezogen hat! Ich betrachte dieses auch als ein Form von Antisemitismus!
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Pilgrim » Do 23. Apr 2015, 16:23

SunFox hat geschrieben:Damit erzählst du mir nichts neues, denn schliesslich vertrete ich keine Allversöhnungslehre!

Ja, ich verstehe, dass du dagegen die unbiblische Ersatztheologie vertrittst.
SunFox hat geschrieben:Was ich zum Ausdruck bringen wollte ist, das ich gegen einen imaginären Zaun bin, den man bezüglich des Evangeliums Jesu Christi um Israel herum in gewissen christlichen Kreisen hochgezogen hat!

Auch wenn das Neue Testament nie die Wiederherstellung Israels besprochen hätte, so geben allein die vielen eindeutigen Texte über Israels Wiederherstellung im Alten Testament genug Gründe in der Wiederherstellung Israels zu glauben.
SunFox hat geschrieben:Ich betrachte dieses auch als ein Form von Antisemitismus!

Wie du Gott des "Antisemitismus" bezichtigen kannst ist mir unerklärlich… :shock: Da die Abrahamitischen (1.Mose 12:1-3; 15:18-21) und Neuen Vereinbarungen ewig und uneingeschränkt sind, so müssen wir erwarten, dass Gott diese Bündnisse mit Israel erfüllen wird, das Volk mit dem diese Vereinbarungen gemacht wurden wieder herstellen wird.
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Lambert » Do 23. Apr 2015, 21:05

Ja Lieber SunFox, du hast ja dieses geschrieben:

PS: In der Bibel steht nix von einem Ersatzprogramm für Israel!


Da hast du ja recht damit, in der Bibel steht tatsächlich keinen Ersatzprogramm, wo auch? Aber dennoch, es gibt ein anderen Weg für Israel als für die Gemeinde.


Herzliche grüsse, Andreas :praise: :praisegod:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 00:15
Wohnort: Deutschland

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Do 7. Mai 2015, 23:24

Flucht der Juden aus Italien. In den letzten Jahren alarmierender Anstieg
Auch in Italien hat sich die Stimmung unter den Juden verschlechtert. Die schändlichen Angriffe auf die Jüdische Brigade am Tag der Befreiung in Mailand und antisemitische Graffiti nach dem Tod des ehemaligen Rabbiners Elio Toaff in Rom, sind nur die jüngsten schweren Zwischenfälle.
In der Tat entscheiden sich mehr und mehr Juden das Land, in dem sie aufgewachsen sind und wo ihre Familien seit Generationen gelebt haben, in Richtung Israel zu verlassen. "In den letzten Jahren registrieren wir eine steigende Anzahl von Familien, die sich entscheiden, Italien zu verlassen", bestätigt der Oberrabbiner von Rom, Riccardo Di Segni, gegenüber der Tageszeitung Il Messagero, "auch wenn die absoluten Zahlen nicht hoch und nicht vergleichbar mit den Ausreisen von Frankreich sind".
Quelle: http://www.ilmessaggero.it/PRIMOPIANO/C ... 0068.shtml
LG lionne :cry:
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Lambert » Fr 8. Mai 2015, 10:06

lionne hat geschrieben:Flucht der Juden aus Italien. In den letzten Jahren alarmierender Anstieg
Auch in Italien hat sich die Stimmung unter den Juden verschlechtert. Die schändlichen Angriffe auf die Jüdische Brigade am Tag der Befreiung in Mailand und antisemitische Graffiti nach dem Tod des ehemaligen Rabbiners Elio Toaff in Rom, sind nur die jüngsten schweren Zwischenfälle.
In der Tat entscheiden sich mehr und mehr Juden das Land, in dem sie aufgewachsen sind und wo ihre Familien seit Generationen gelebt haben, in Richtung Israel zu verlassen. "In den letzten Jahren registrieren wir eine steigende Anzahl von Familien, die sich entscheiden, Italien zu verlassen", bestätigt der Oberrabbiner von Rom, Riccardo Di Segni, gegenüber der Tageszeitung Il Messagero, "auch wenn die absoluten Zahlen nicht hoch und nicht vergleichbar mit den Ausreisen von Frankreich sind".
Quelle: http://www.ilmessaggero.it/PRIMOPIANO/C ... 0068.shtml


Hallo Liebe Iionne!

Wer die Bibel liesst, wird man sehr schnell erkennen, das Gott einen wunderbaren Plan für Israel hat, und das es so führen wird wie er es will. Auch wenn es mit Umwegen bedeutet, denn er kann es nicht lassen, weil Er es liebt. Wir lesen doch in 1.Mose 12, 2-3

2 Und ich will dich zu einer großen Nation machen und dich segnen, und ich will deinen Namen groß machen; und du sollst ein Segen sein!
3 Und ich will segnen, die dich segnen, und wer dir flucht, den werde ich verfluchen; und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter der Erde!


Welch eine Versprechung, der oft schnell übersehen wird, denn es ist eine Zusage die so machen Christen missfällt, oder gar ein Ärgernis ist. Nun die Bedeutung "fluchen" im hebräischen „gering schätzen, erniedrigen, unehrenhaft behandeln"

Und dieses wunderen Plan Gottes, will der Wiedersacher der Teufel durchkreutzen, und es zunichte machen. Es war schon immer sein anliegen, weil der Teufel in Israel sein Endgericht sieht, was auch geschehen wird. Antisemitismus ist einfach erschrecken, aber von Gott zugelassen, weil die Juden sammeln will. Gestern habe ich in einen Bericht mitbekommen, das Berlin für viele Juden, eine anziehende Stadt ist, wegen der Kultur und Technik. In Berlin gibt es viele jüdische Kneipen, Caffees, und Geschäfte. Juden gehören einfach ins Stadtbild. Ich überleg mir schon mal nach Berlin zu fahren, mal schauen, ist ja eine tolle Stadt, wo das Leben so pulsiert. (war schon mal da!)

Herzliche grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
.
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 00:15
Wohnort: Deutschland

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Hanspeter » Sa 9. Mai 2015, 12:21

Aus dem heutigen Bund:

http://www.derbund.ch/wissen/geschichte ... y/22588377

Zitat aus dem Interview zur Rolle der Schweiz:

"Die Schweiz war ein Land für sich, ein Paradies, in dem man leider nur für sich geschaut und nicht über den Tellerrand geblickt hat."

Das ist heute immer noch so....

LG Hanspeter
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1029
Registriert: Do 24. Apr 2008, 18:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Lambert » Sa 9. Mai 2015, 18:17

Hanspeter hat geschrieben:Aus dem heutigen Bund:

http://www.derbund.ch/wissen/geschichte ... y/22588377

Zitat aus dem Interview zur Rolle der Schweiz:

"Die Schweiz war ein Land für sich, ein Paradies, in dem man leider nur für sich geschaut und nicht über den Tellerrand geblickt hat."

Das ist heute immer noch so....




Hallo Lieber Hanspeter!

Wie ich es einmal geschrieben habe, Gott bestimmt, das die Heimat der Juden Israel verheissen. Von daher gesehen, eine durch aus eine verständlich Entwicklung. Zu erst will er Seinen Volk locken, und den Jäger senden, ist biblich zu begründen. (muss noch suchen). Noch ist ja ein Teil Israels in der Welt verstreut, er wird weiter sammeln, so manche Koffern sind gepackt und warten noch. Ich nehme an das Gott ein Signal geben wird, so der Geist Gottes viele Juden zum Auszug nach Israel bewegen wird. Und das kann noch einige Zeit dauern, denn immerhin leben zahlreiche Juden noch in USA.


Herzliche grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 00:15
Wohnort: Deutschland

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Lambert » So 10. Mai 2015, 12:09

Hallo Lieber Hanspeter!

Wie ich es zugesagt habe, die Bibelstellen habe ich tatsächlich gefunden. Nun, Hanspeter es ist ja der Fall, der Herr hat ja verheissen, die Juden nach Hause zu bringen. Ich nehme z.B. Sacharja 10, 8-9

8 Ich will sie herbeizischen und sie sammeln, denn ich habe sie erlöst; und sie werden sich mehren, wie sie sich gemehrt haben.
9 Und ich will sie unter den Völkern säen, und in den fernen Ländern werden sie meiner gedenken; und sie werden mit ihren Kindern leben und zurückkehren.


und:

Jeremia 16, 16

16 Siehe, ich will zu vielen Fischern senden, spricht Jahwe, daß sie sie fischen; und danach will ich zu vielen Jägern senden, daß sie sie jagen von jedem Berge und von jedem Hügel und aus den Felsenklüften.

Man kann schon erkennen das unser Herr und Heiland Jesus sein Volk versammelt, und wie Er vollbringen wird. Alls der HERR sein Volk im Jahre 1948 gelockt hat, machten sich zwei Millionen Juden auf ihren Weg nach Hause. Zur Zeit lässt Gott die Fischer ihre Netze über der ganzen Erdeauswerfen, die die Fischfänge einholen sollen. Aber der Antemetismus, der gewaltiger Jäger der Juden, schärft schon seine Waffen. Gegenwärtig sind die Fischer noch am Werk, aber diese Zeit geht ihrem Ende entgegen, und dann werden die Jäger kommen, du siehst, es wird noch schlimmer werden

Wichtig ist es ja, in den Vereinigten Staaten leben 6,155 Millionen Juden. Da denke ich mal an 4.Mose 11, 5

5 Wir gedenken der Fische, die wir in Ägypten umsonst aßen, der Gurken und der Melonen und des Lauchs und der Zwiebeln und des Knoblauchs;

Ja Lieber Hanspeter, ist das nicht genaus bei den Juden in den USA? Die amerikanischen Juden, werden ganz besonders an die Brötchen, den Lachs und den Phildadelpha Käse zurückdenken. Da frage ich dich, was für eine andere Wahl hat der HERR, als Nöte über sie kommen zu lassen, um sie aus dem Land der Gefangenschaft zur führen? Wir dürfen nicht dabei vergessen, es ist ein Herzenswunsch des HERRN, dass sein Volk auf seinen Ruf antwortet; aber wie die Geschichte schmerzlich macht. Gottes Weg ist immer wieder zu einem langen Weg des Leidens.


Liebe grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 00:15
Wohnort: Deutschland

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Hanspeter » So 10. Mai 2015, 12:33

Lieber Andreas

Du meinst also, der Antisemitismus ist der Willen Gottes und von IHM inszeniert, damit sein Volk die Flucht ergreift und nach Israel auswandert? Das finde ich doch eine sehr gewagte Aussage!

LG Hanspeter
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1029
Registriert: Do 24. Apr 2008, 18:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Lambert » So 10. Mai 2015, 13:20

Hanspeter hat geschrieben:Lieber Andreas

Du meinst also, der Antisemitismus ist der Willen Gottes und von IHM inszeniert, damit sein Volk die Flucht ergreift und nach Israel auswandert? Das finde ich doch eine sehr gewagte Aussage!

LG Hanspeter



Nun Lieber Hanspeter, Antisemetismus steht nirgens in der Bibel als ein Wille des Herrn beschrieben. Sondern es ist schlichtweg teuflich. Wir wissen es doch, es ein kampf zwichen der Finsternis und Licht. Und das muss Gott zulassen, bis zum Endgericht. Ich denke, das ich schon einmal geschrieben habe, der Wiedersacher kann Gott nicht bekämpfen, aber sein Allerliebstes, sein ausgesonderten Volk den Juden, die die für die Weltmission bestimmt ist. Der Wiedersacher weis ja um sein Ende, und die Juden spielen ein grosse Rolle. Denn sein Gerichtsplatz ist in Jerusalem.


Herzliche grüsse, Andreas :praise: :praisegod:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 00:15
Wohnort: Deutschland

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Hanspeter » So 10. Mai 2015, 14:28

Lambert hat geschrieben:
Hanspeter hat geschrieben:Lieber Andreas

Du meinst also, der Antisemitismus ist der Willen Gottes und von IHM inszeniert, damit sein Volk die Flucht ergreift und nach Israel auswandert? Das finde ich doch eine sehr gewagte Aussage!

LG Hanspeter



Nun Lieber Hanspeter, Antisemetismus steht nirgens in der Bibel als ein Wille des Herrn beschrieben. Sondern es ist schlichtweg teuflich. Wir wissen es doch, es ein kampf zwichen der Finsternis und Licht. Und das muss Gott zulassen, bis zum Endgericht. Ich denke, das ich schon einmal geschrieben habe, der Wiedersacher kann Gott nicht bekämpfen, aber sein Allerliebstes, sein ausgesonderten Volk den Juden, die die für die Weltmission bestimmt ist. Der Wiedersacher weis ja um sein Ende, und die Juden spielen ein grosse Rolle. Denn sein Gerichtsplatz ist in Jerusalem.


Herzliche grüsse, Andreas :praise: :praisegod:


Du hast schon mal geschrieben, dass Gott den Holocaust zugelassen hat, damit der Staat Israel entsteht. Mit diesem Gedanken kann ich mich aber ganz und gar nicht befreunden!

LG Hanspeter
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1029
Registriert: Do 24. Apr 2008, 18:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Lambert » So 10. Mai 2015, 17:53

Lieber Hanspeter!

Gut zu wissen, in Deutschland gab es nicht die Finstere Zeiten, wie viele vieleicht denken. Ja mancher Jude war ein grösserer Deutscher gewesen als wie andere Deutscher. Gewissermassen hat sie grosse Einfluss in Kulter, wie der bildener Kunst, in Wissenschaft, Literatur und Theather und nicht zu vergessen, bei den Banken und Geschäfte. Ja der Einfluss war so gross, sie fühlten sicht recht wohl. Dabei fingen sie an, ihre eigendliche Berufung zu vergessen, es drohte sich zu eine Assemelierung zu Entwicklung. Darum musste Gott den Antisemetismus zulassen, wenn nicht wäre das Volk Israel gänzlich von Bildfläche verloren gegangen. Dann wären alle Prophetien über Israel nicht erfüllt worden, Lieber Hanspeter


Liebe grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 00:15
Wohnort: Deutschland

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon kingschild » So 10. Mai 2015, 18:34

Hanspeter hat geschrieben:Lieber Andreas

Du meinst also, der Antisemitismus ist der Willen Gottes und von IHM inszeniert, damit sein Volk die Flucht ergreift und nach Israel auswandert? Das finde ich doch eine sehr gewagte Aussage!

LG Hanspeter


Hallo Hanspeter

Was meinst Du, stammt dies von Gott oder nicht?

3. Mose 26.33 Euch aber will ich unter die Heiden zerstreuen und das Schwert hinter euch her ausziehen, daß euer Land zur Wüste und eure Städte zu Ruinen werden.
.....

38 sondern werdet unter den Heiden umkommen, und eurer Feinde Land wird euch fressen.


5 Mose 28.65 Dazu wirst du unter diesen Völkern keine Ruhe haben und keine Rast finden für deine Fußsohlen; denn der HERR wird dir daselbst ein friedeloses Herz geben, daß du dir die Augen ausweinen möchtest und daß deine Seele verschmachten wird.
66 Dein Leben wird vor dir an einem Faden hängen; Tag und Nacht wirst du dich fürchten und deines Lebens nicht sicher sein.


God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6254
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Hanspeter » So 10. Mai 2015, 20:10

Lieber Kingschild

Ich denke auch, dass dies von Gott ist. Viele haben daraus aber eine Rechtfertigung für Antisemitismus abgeleitet, das sei ja in Gottes Sinn. Damit bin ich ganz und gar nicht einverstanden.

Wir waren am Anfang dieses Threads schon an diesem Punkt. Ich war damals nicht der Einzige, der gegen diese Argumentation protestiert hat. Das ist für mich die Rechtfertigung des Holocaust.

Liebe Grüsse
Hanspeter
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1029
Registriert: Do 24. Apr 2008, 18:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Lambert » So 10. Mai 2015, 20:38

Hanspeter hat geschrieben:Lieber Kingschild

Ich denke auch, dass dies von Gott ist. Viele haben daraus aber eine Rechtfertigung für Antisemitismus abgeleitet, das sei ja in Gottes Sinn. Damit bin ich ganz und gar nicht einverstanden.

Wir waren am Anfang dieses Threads schon an diesem Punkt. Ich war damals nicht der Einzige, der gegen diese Argumentation protestiert hat. Das ist für mich die Rechtfertigung des Holocaust.

Liebe Grüsse
Hanspeter



Nun lieber Hanspeter, warum flüchtet millonen Juden aus Russland, oder jüngst aus Frankreich, sie haben ihre Koffer gepackt, und viele sind abrufbereit. Ja im gesamten Europa ist antisemetismus verbreitet, ja warum eigendlich?


Grüsse, Andreas :praise:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 00:15
Wohnort: Deutschland

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon kingschild » So 10. Mai 2015, 20:47

Hanspeter hat geschrieben:Lieber Kingschild

Ich denke auch, dass dies von Gott ist. Viele haben daraus aber eine Rechtfertigung für Antisemitismus abgeleitet, das sei ja in Gottes Sinn. Damit bin ich ganz und gar nicht einverstanden.

Wir waren am Anfang dieses Threads schon an diesem Punkt. Ich war damals nicht der Einzige, der gegen diese Argumentation protestiert hat. Das ist für mich die Rechtfertigung des Holocaust.

Liebe Grüsse
Hanspeter


Hallo Hanspeter

Sich gegen das zu stellen, was Gott erwählt hat, ist eine grosse Sünde und wäre absolut unchristlich.

Nur sündige Menschen, können Antisemiten sein aber Gott lässt es zu und wieso, das lesen wir eben in den Büchern Mose. Es ist nicht Gottes Wille, sondern immer der Wille der Parteien, welche Segen oder Fluch wählen.

Wenn wir aber die Bücher MOSE durchlesen und die Verheissungen war sind, was dort steht, was ich glaube, dann müssen sich beide Seiten fragen, was genau sie wählten. Bei Nazi Deutschland ist es klar, das es den Fluch wählte, da sollte jedem klar sein.

Da aber Gott sein Volk auch wieder sammeln will, was ja auch verheissen ist von IHM, so kann man das zunehmen des Antisemitsmus nicht als Wille Gottes bezeichnen aber Gott lässt diesen Fluch auch zu, darum am ENDE sein Volk eben wieder dort sein wird, wo es IHN dann annehmen wird.

Wehe aber dem Antisemiten, der wird sein Ende finden, in der letzten Schlacht.

Wir sollten uns in aller Form gegen dieses Antisemitismus stellen, darum sollten wir auch der Religion keinen Platz geben in Europa, welche sich sowohl über Jehova und Christus überhebt. Aber das ist nicht das Thema hier, hat aber auch damit zu tun.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6254
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » So 10. Mai 2015, 22:09

Kurzer Input zum Nachdenken:
Bremen (idea) – Der Friedensnobelpreis-Träger und frühere anglikanische Erzbischof von Kapstadt, Desmond Tutu, erwartet von der deutschen Christenheit „mutige und kreative Initiativen“ zur Überwindung der „illegalen israelischen Besatzung“ Palästinas. Er richtet einen Offenen Brief an den Präsidenten des Deutschen Evangelischen Kirchentages, Andreas Barner (Ingelheim bei Mainz), an den EKD-Ratsvorsitzenden, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (München), und an den Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK), den katholischen Bischof Karl-Heinz Wiesemann (Speyer). Darin ruft Tutu zu „angemessenen Formen gewaltlosen Widerstands“ auf, etwa einen Boykott israelischer Waren, den Rückzug von Investitionen und Sanktionen. Christen sollten ihre Regierungen zu solchen Maßnahmen drängen. Sein Appell habe „nichts mit Antisemitismus zu tun“, betont der Bischof. Er richte sich nicht gegen Juden, sondern gegen „die Maschinerie eines Apartheidstaates“, der weder militärisch noch wirtschaftlich noch politisch unterstützt werden solle. Tutu bezieht sich auf das Kairospapier von Dezember 2009. Darin bitten palästinensische Christen die Kirchen der Welt, sich politisch für die Rechte der Palästinenser einzusetzen. Das Anliegen wird in Deutschland vor allem von Aktionsgruppen gefördert. Dazu gehört beispielsweise das Palästina-Solidaritätsnetz Deutschland in Bremen, das Tutus Schreiben veröffentlichte. Die Landeskirchen haben überwiegend zurückhaltend reagiert. Die badische Landessynode stellte bereits im Jahr 2010 fest, dass ein Aufruf zu Wirtschaftssanktionen und zum Boykott für viele Deutsche aufgrund der nationalsozialistischen Vergangenheit undenkbar sei. Nach der Machtergreifung 1933 verlangten die Nationalsozialisten: „Kauft nicht bei Juden.“
(Hervorhebung durch lionne)
Quelle: http://www.idea.de/politik/detail/fried ... 90648.html
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Lambert » Mo 11. Mai 2015, 06:42

lionne hat geschrieben:Kurzer Input zum Nachdenken:
Bremen (idea) – Der Friedensnobelpreis-Träger und frühere anglikanische Erzbischof von Kapstadt, Desmond Tutu, erwartet von der deutschen Christenheit „mutige und kreative Initiativen“ zur Überwindung der „illegalen israelischen Besatzung“ Palästinas. Er richtet einen Offenen Brief an den Präsidenten des Deutschen Evangelischen Kirchentages, Andreas Barner (Ingelheim bei Mainz), an den EKD-Ratsvorsitzenden, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (München), und an den Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK), den katholischen Bischof Karl-Heinz Wiesemann (Speyer). Darin ruft Tutu zu „angemessenen Formen gewaltlosen Widerstands“ auf, etwa einen Boykott israelischer Waren, den Rückzug von Investitionen und Sanktionen. Christen sollten ihre Regierungen zu solchen Maßnahmen drängen. Sein Appell habe „nichts mit Antisemitismus zu tun“, betont der Bischof. Er richte sich nicht gegen Juden, sondern gegen „die Maschinerie eines Apartheidstaates“, der weder militärisch noch wirtschaftlich noch politisch unterstützt werden solle. Tutu bezieht sich auf das Kairospapier von Dezember 2009. Darin bitten palästinensische Christen die Kirchen der Welt, sich politisch für die Rechte der Palästinenser einzusetzen. Das Anliegen wird in Deutschland vor allem von Aktionsgruppen gefördert. Dazu gehört beispielsweise das Palästina-Solidaritätsnetz Deutschland in Bremen, das Tutus Schreiben veröffentlichte. Die Landeskirchen haben überwiegend zurückhaltend reagiert. Die badische Landessynode stellte bereits im Jahr 2010 fest, dass ein Aufruf zu Wirtschaftssanktionen und zum Boykott für viele Deutsche aufgrund der nationalsozialistischen Vergangenheit undenkbar sei. Nach der Machtergreifung 1933 verlangten die Nationalsozialisten: „Kauft nicht bei Juden.“
(Hervorhebung durch lionne)
Quelle: http://www.idea.de/politik/detail/fried ... 90648.html
LG lionne



Hallo Liebe Iionne!

Ich denke mal das der frühere anglikanische Erzbischof von Kapstadt, Desmond Tutu mal 1.Mose 12, 2-3 zu herzen nehmen sollte. Ich möchte seine Leistung von Tutu nicht absprechen, auch gerade die angikanische Kirche hat ihre Liebe Not mit den Juden . Will er wirklich ein Handlanger der Hamas werden? Ich denke eher, das er die Problmatik mit den Palästinenser nicht durchschaut den Probogander der Hamas, Liebe Iionni.

Kennt er wirglich nicht die Hamas-Charta?

Die besagt doch:

"Der Prophet - Andacht und Frieden Allahs sei mit ihm - erklärte: Die Zeit wird nicht anbrechen, bevor nicht die Muslime die Juden bekämpfen und sie töten; bevor sich nicht die Juden hinter Felsen und Bäumen verstecken, welche ausrufen: Oh Muslim! Da ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt; komm und töte ihn!"

Der Spruch aus dem Hadith des El-Buchari, der religiösen Traditionsliteratur des Islam, ist nicht das einzige antisemitische Element in der 1988 verfassten Hamas-Charta, dem Programm der stärksten Partei im palästinensischen Parlament.
http://www.n-tv.de/politik/dossier/Hama ... 72953.html

"Die Charta der Islamisten eindeutig die “Überlegenheit des Islams” und leitet mit ihr das Recht und die Pflicht jedes Islamisten ab, an der Vernichtung der Juden aktiv teilzunehmen."
http://tapferimnirgendwo.com/2013/06/06 ... en-werden/
Enttäuschend ist ja die idea daran teilnimmt an diesen Aufruf, diese Zeitschrift lese ich einfach nicht mehr, weil es genau bedenkenlos in diesen Zug einfach einsteigt.


Herzliche grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 00:15
Wohnort: Deutschland

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Lambert » Mo 11. Mai 2015, 12:31

Nun Liebe lionne, in Jesaja 27, 6 steht geschrieben:

6 In Zukunft wird Jakob Wurzel schlagen, Israel blühen und knospen; und sie werden mit Früchten füllen die Fläche des Erdkreises. -

Welch ein Segen, wird die ganze Welt empfangen, also nicht Israel alleine. Welch eine Erwartung dürfen wir haben, wenn Israel unter diesen Segen leben dürfen, davon her gesehen ist jeder Boykotaufruf eine Sünde. Denn hier wird jegliche Antisemetismus einen vorschub geleistet, wo ich dabei denke, das damit keine Hilfe der Palästinenser ist, wohl im gegenteil.

Wenn es also einen Grund für den anhaltenden Konflikt im Nahen Osten gibt, dann ist das nicht Israel, sondern jene Versager, die Israel hassen und boykottieren! Sie boykottieren nämlich das einzige Land, in dem Araber einfach nur Menschen sein dürfen und keine Märtyrer sein müssen. Menschen die lieben wollen, wer, und glauben wollen, was ihnen gefällt. Menschen, die Richter, Ministerpräsident und General werden können und zwar unabhängig von der Religionszugehörigkeit.

Wer Israel boykottiert, boykottiert die Möglichkeit der Gerechtigkeit für alle Menschen im Nahen Osten.
http://haolam.info/Israel-Nahost/2014-2 ... 16700.html

Es ist erschrecken das Christen an den Karren spannen lassen für Antizionistche Bewegung. Wer das Wort Gottes liebt, wird ganz schnell die Finger davon lassen. Und unser HERRN und Gott preisen, welch ein Zusage uns geschenkt hat, und für Israel beten


Herzliche grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 00:15
Wohnort: Deutschland

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Mo 11. Mai 2015, 13:34

Lambert hat geschrieben:Es ist erschrecken das Christen an den Karren spannen lassen für Antizionistche Bewegung. Wer das Wort Gottes liebt, wird ganz schnell die Finger davon lassen. Und unser HERRN und Gott preisen, welch ein Zusage uns geschenkt hat, und für Israel beten

Ja, da hast Du Recht, es ist erschreckend und beschämend!

Denn du bist dem HERRN, deinem Gott, ein heiliges Volk. Dich hat der HERR, dein Gott, erwählt, dass du ihm zum Volk seines Eigentums wirst aus allen Völkern, die auf dem Erdboden sind. Nicht weil ihr mehr wäret als alle Völker, hat der HERR sich euch zugeneigt und euch erwählt - ihr seid ja das geringste unter allen Völkern -, sondern wegen der Liebe des HERRN zu euch, und weil er den Eid hielt, den er euren Vätern geschworen, hat der HERR euch mit starker Hand herausgeführt und dich erlöst aus dem Sklavenhaus, aus der Hand des Pharao, des Königs von Ägypten. (5. Mose 7,6-8)
LG lionne :praisegod:
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Lambert » Mo 11. Mai 2015, 13:50

Danke Liebe lionne :umarm: habe mich darüber gefreut :)) :clap:

Liebe grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 00:15
Wohnort: Deutschland

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Mo 11. Mai 2015, 14:24

Lambert hat geschrieben:Danke Liebe lionne :umarm: habe mich darüber gefreut :)) :clap:

Liebe grüsse, Andreas :praisegod: :praise:

Auch Dir, lieber Andreas, ganz liebe Grüsse und ein herzliches Shalom!
lionne :praise: :praisegod: :umarm:
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Fr 29. Mai 2015, 13:57

Für Aufregung sorgt ein antisemitischer Vorfall während des Song Contest in Wien-Leopoldstadt: Ein Mann wurde vom Vermieter aufgefordert, die Fahne Israels aus seinem Fenster zu entfernen, ebenso wie die Mesusa an der Eingangstür. Ein anderer Mieter fühle sich dadurch gestört.
Der Mieter hatte die israelische Fahne während des Song Contests innen in sein Fenster gehängt, inzwischen ist sie abmontiert. In einem Schreiben der Hausverwaltung an den Mieter hieß es, dass die Fahne für einen Nachbarn „ein Symbol einer für ihn sehr schmerzhaften und traurigen Vergangenheit“ sei und dass es „sehr schwer ist, wenn er täglich daran erinnert wird“. Die Hausverwaltung forderte den Mieter auf, die Fahne abzuhängen
Mit Kündigung des Mietvertrags gedroht

Der Mieter versuchte nach Erhalt des Schreibens, Kontakt mit dem Beschwerdeführer herzustellen. Das Ansinnen wurde aber abgelehnt. Dem Mieter wurde zudem mit der Kündigung seines Mietvertrags gedroht. Außerdem wurde er zusätzlich aufgefordert, die Mesusa von seiner Eingangstür zu entfernen.

Eine Mesusa wird an einem Türpfosten befestigt und kennzeichnet so ein jüdisches Haus. In dem Behälter befinden sich biblische Passagen, genauer das von einem Schriftgelehrten handschriftlich auf Pergament geschriebene „Schma Jisrael“.

Die Österreichisch-Israelische Gesellschaft zeigte sich entsetzt von dem Vorfall und sagte, dass das Vorgehen keineswegs rechtlich gedeckt sei. „Die israelische Fahne ist selbstverständlich die Flagge eines mit Österreich befreundeten Staates. (...) Die Aufforderung an einen Juden, ein jüdisches religiöses Symbol wie die Mesusa abzumontieren und zu verstecken, ist antisemitisch und nicht nur vor dem Hintergrund der österreichischen Geschichte, sondern auch angesichts des Rechts auf freie Religionsausübung absolut inakzeptabel“, so der Präsident der Österreich-Israelischen Gesellschaft, Richard Schmitz.

„Abstoßendste Form von Antisemitismus“
Die Israelitische Kultusgemeinde Wien (IKG) bezeichnete die Aufforderung des Vermieters und die Androhung der Kündigung des Mietvertrags als „abstoßendste Form von Antisemitismus und speziell für Wien verwerflich“. IKG-Präsident Oskar Deutsch erwartete sich, „dass dies nicht toleriert wird und sowohl Hausverwaltung als auch Vermieter dementsprechend belehrt werden“. Die Israelitische Kultusgemeinde werde dem Betroffenen jedenfalls jegliche Unterstützung zur Einleitung rechtlicher Schritte gewähren.

Wien habe sich beim Song Contest als weltoffene Stadt präsentiert, „und dann kommt so etwas“, so Deutsch. Generell seien antisemitische Zwischenfälle im Steigen begriffen, der IKG sei im Vorjahr eine Zunahme um 100 Prozent gemeldet worden. Dass der Mieter vom Vermieter zum Entfernen der Mesusa aufgefordert wurde, habe für ihn aber eine neue Qualität: „Ich habe so etwas noch nie gehört“, so Deutsch.
Quelle: >>> http://diepresse.com/home/panorama/wien ... raelFlagge

Da drängt sich mir förmlich die Frage auf: Was wäre wohl, wenn einer die schwarze IS-Flagge ins Fenster hängt? :?:
Eine Vermutung habe ich! :oops: )
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re:Antisemitismus in der Schweizer Regierung

Beitragvon Johelia » Di 16. Jun 2015, 19:43

.
Offener Antisemitismus der Linken im Nationalrat der Schweiz.

Siehe Tagesschau vom 16.06.2015 Zeitindex 1:15 bis 2.35.

Es ist beschämend dass solche antisemitische Linke sogar in der Regierung sitzen können. :oops:
Schande für die Schweiz!!! :warn:

Hoffentlich wisst ihr was ihr dieses Jahr wählt!! Sicher nicht sowas!! :comeon:

:oops: :oops:
Johel
We have the freedom of speech, as long we don't say too much
Nevil Brothers 1990
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1912
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Di 16. Jun 2015, 22:41

Ja, die Israelhasser/Antisemiten (in Nadelstreifen! ;) ) sind/sitzen überall!
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Re:Antisemitismus in der Schweizer Regierung

Beitragvon Hanspeter » Mi 17. Jun 2015, 21:17

Johelia hat geschrieben:.
Offener Antisemitismus der Linken im Nationalrat der Schweiz.

Siehe Tagesschau vom 16.06.2015 Zeitindex 1:15 bis 2.35.

Es ist beschämend dass solche antisemitische Linke sogar in der Regierung sitzen können. :oops:
Schande für die Schweiz!!! :warn:

Hoffentlich wisst ihr was ihr dieses Jahr wählt!! Sicher nicht sowas!! :comeon:

:oops: :oops:
Johel


Lieber Johel

Ich habe die Sendung auch gesehen und habe mich gewundert, wo du Antisemitismus lokalisierst. Ich habe mir deinen Link deshalb extra nochmals angehört und kann nach wie vor keine antisemitischen Voten erkennen. Anti-israelische Voten ja, aber nicht antisemitisch. Für mich ist nicht jede Kritik an Israel antisemitisch. Ich gebe dir aber recht, dass die Argumentation gegen Israel, ohne dazu eine Begründung zu liefern, mindestens israelophob ist. Antisemitismus sieht für mich aber anders aus.

Dass du aber von antisemitischen Linken in der Regierung sprichst, kann ich nicht nachvollziehen. Der einzige Regierungsvertreter in dieser Debatte war Herr BR Maurer, und der hat nicht gegen Israel gesprochen, ganz im Gegenteil. Also wovon und von wem sprichst du? Bist du sicher, dass du da nicht jemandem etwas unterstellst? Oder bist du der Meinung, dass alle Linken Antisemiten sind, und somit Frau BR Sommaruga und Herr BR Berset auch?

Liebe Grüsse
Hanspeter
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1029
Registriert: Do 24. Apr 2008, 18:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Re:Antisemitismus in der Schweizer Regierung

Beitragvon lionne » Do 18. Jun 2015, 07:05

Hanspeter hat geschrieben:Dass du aber von antisemitischen Linken in der Regierung sprichst, kann ich nicht nachvollziehen.

Sorry, dass ich mich einmische... ;)
Auch Linke können Juden hassen!
Der linke Antisemit ist sich nicht bewusst, dass er ein Antisemit ist. Er hält sich für einen guten, vernünftigen, einfühlsamen und fairen Menschen...
Es gibt ihn aber trotzdem: den linken Antisemitismus , und wie...!!!
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Re:Antisemitismus in der Schweizer Regierung

Beitragvon Hanspeter » Do 18. Jun 2015, 08:24

lionne hat geschrieben:
Hanspeter hat geschrieben:Dass du aber von antisemitischen Linken in der Regierung sprichst, kann ich nicht nachvollziehen.

Sorry, dass ich mich einmische... ;)
Kein Problem!
Auch Linke können Juden hassen!
Natürlich, und wie, da hast du ganz recht. Daraus darf man aber nicht ableiten, dass links = Antisemit ist! Noch längst nicht alle Linken hassen Juden. Ich rede übrigens von Israel, nicht von Juden! Antisemitismus richtet sich gegen Juden. In der Debatte im Nationalrat ging es aber um Israel.
Der linke Antisemit ist sich nicht bewusst, dass er ein Antisemit ist. Er hält sich für einen guten, vernünftigen, einfühlsamen und fairen Menschen...
Stimme ich dir auch zu. Ich beobachte, dass viele "Linke" (ich mag die Ausdrücke links und rechts eigentlich nicht, ich bin mehr für Sachlichkeit) undifferenziert im Nahostkonflikt einseitig Partei nehmen und dabei nur die Fehler der andern Seite sehen. Genauso machen es auch die "Rechten". Auch sie nehmen oft einseitig Partei.
Es gibt ihn aber trotzdem: den linken Antisemitismus , und wie...!!!
Natürlich. Ich sage ja nicht, dass er nicht existiert, sondern ich kritisiere, dass hier von antisemitischen Linken in der Regierung spricht. Linke sind nicht automatisch antisemitisch, so wie Rechte auch nicht. Die Antisemitus-Keule wird eben von beiden Seiten angewendet.

LG Hanspeter
Zuletzt geändert von Hanspeter am Do 18. Jun 2015, 09:21, insgesamt 1-mal geändert.
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1029
Registriert: Do 24. Apr 2008, 18:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Columba » Do 18. Jun 2015, 08:44

Ja, es gibt linken Antisemitismus, denn Antisemitismus ist leider ganz tief verwurzelt, durch alle Parteischattierungen und Gesellschaftsschichten oder Religionen. Siehe auch unten im PS über eine Untersuchung.

Aber hier ist es um einen konkreten Fall gegangen. Auch ich kann hier in diesem Fall nicht auf Antisemitismus schliessen. Der erste Redner lehnt ab, weil die Drohnen aus einem Land kämen, das Krieg führt. Dazu kommt aber BR Maurer genügend klar zum Wort und sagt ausdrücklich, dass auch Neutralitätsgründen der Drohnenkauf aus Israel eben kein Problem sei. Sehr israelallergisch sind die beiden Statements der Gegner allerdings. Ich glaube kaum, dass diese beiden es gleich formulieren würden, wenn die Drohnen aus den USA kämen, das ja auch Krieg führt.

Übrigens sind solche Rüstungskäufe Bundesratsgeschäfte, der Bundesrat hat also dieses Geschäft abgesegnet und es hat die Mehrheit bekommen. Wir wissen nicht, wie die einzelnen Bundesräte abgestimmt haben. Hier jetzt Vermutungen gegen SP-Bundesräte anzustellen ist nicht fair und lässt sich in diesem Falle auch nicht belegen. Das TV war fair, beide Meinungen kamen zum Ausdruck, das Hauptargument von Bundesrat Maurer und das Abstimmungsresultat wurde prägnant wiedergegeben.

Zudem sind mangels kriegsrechtlicher Klärung seit Jahren umstritten, wie man Drohnen bewerten soll. In erster Linine sind Kampfdrohen umstritten. Aber auch Aufklärungsdrohnen, wie in diesem Falle, weil Drohnen plötzlich auch für zivile Zwecke missbraucht werden können. Eine Ablehnung dieser Drohnen hat auch grundsätzliche Gründe, muss also bei einigen Neinsagern nicht nur mit Israelfeindlichkeit oder gar Antisemitismus zu tun haben.

Aus diesem Tagesschaubeitrag einen Fall von Antisemitismus zu machen, geht für mich zu weit.


Liebe Grüsse Columba



PS
Wie tief der Antisemitismus greifen kann, sieht man hier: http://t.co/i65aYTzlRW
Es ist einfach ein Beispiel und hat nicht direkt mit diesem "Drohnenfall" und dem Denken der Linken zu tun
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Do 18. Jun 2015, 17:58

Köln: Wirbel um antisemitische Ausstellung
In Köln herrscht zur Zeit helle Aufregung, und zwar nachdem Oberbürgermeister Jürgen Roters eine ursprünglich für den Herbst geplante Ausstellung der linken israelischen Vereinigung Breaking the Silence (»Das Schweigen brechen«) abgesagt hat.
Eine erstaunliche Entscheidung, wenn man bedenkt, dass die Stadt schon seit Jahren die stramm antisemitische »Klagemauer« des Berufsisraelkritikers Walter Herrmann auf der Domplatte duldet und jede Kritik daran mit der mehr als fragwürdigen Behauptung zurückweist, es gebe nun mal keine rechtliche Handhabe...
>>> Quelle: http://www.israelnetz.com/nachrichten/d ... agt-92362/
mfG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Do 18. Jun 2015, 18:13

Hier eine Stimme aus Israel zu besagter Ausstellung 'Breaking the Silence'
>>> http://www.israelheute.com/Nachrichten/ ... ault.aspx/
Shalom lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Re:Antisemitismus in der Schweizer Regierung

Beitragvon Johelia » Do 18. Jun 2015, 21:08

Hanspeter hat geschrieben:Für mich ist nicht jede Kritik an Israel antisemitisch.

Für mich schon.
Ich gebe dir aber recht, dass die Argumentation gegen Israel, ohne dazu eine Begründung zu liefern, mindestens israelophob ist.

Israelophob :lol:
Wie weit soll die Selbstlüge denn noch gehen? Lieber politisch korrekte Wörter erfinden als mal in den Spiegel zu schauen, oder :shock:
Dass du aber von antisemitischen Linken in der Regierung sprichst, kann ich nicht nachvollziehen.

Ok. Wenn du es auf Definitionen herunter brechen willst habe ich das falsche Wort gewählt und hätte sagen sollen
Antisemitismus im Schweizer Nationalrat!

Auf Schweizerdeutsch ist Bundesrat und Parlament "Die Regierung", sogar in Rot-Bern.

Also wovon und von wem sprichst du?

Von Aline Trede, oder sind Grüne plötzlich keine Linken mehr? :roll:
Bei Politikern ist alles Seifig und verdoppelte Aussagen viel bedeutend. Hör hin.

Columba hat geschrieben:Aus diesem Tagesschaubeitrag einen Fall von Antisemitismus zu machen, geht für mich zu weit.

Für mich als Freund Israels und der Juden war das klarer linker Antisemitismus.
We have the freedom of speech, as long we don't say too much
Nevil Brothers 1990
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1912
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Hanspeter » Do 18. Jun 2015, 21:30

Für mich als Freund Israels und der Juden war das klarer linker Antisemitismus.


Ich sehe mich auch als Freund Israels und der Juden, und ich verurteile scharf die Angriffe der Hamas und anderer Terroristen auf Israels Bürger. Ich heisse aber nicht alles gut an Isreals Politik mit den Palästinensern. Ich differenziiere eben und versuche, beide Seiten zu verstehen. Damit bin ich also wohl für dich ein Antisemit.

Man kann Israels Politik ablehnen, ohne ein Judenhasser zu sein, ja, sogar als Freund Israels und der Juden.

LG Hanspeter
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1029
Registriert: Do 24. Apr 2008, 18:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Johelia » Do 18. Jun 2015, 21:53

Hanspeter hat geschrieben:
Für mich als Freund Israels und der Juden war das klarer linker Antisemitismus.


Ich sehe mich auch als Freund Israels und der Juden, und ich verurteile scharf die Angriffe der Hamas und anderer Terroristen auf Israels Bürger. Ich heisse aber nicht alles gut an Isreals Politik mit den Palästinensern. Ich differenziiere eben und versuche, beide Seiten zu verstehen. Damit bin ich also wohl für dich ein Antisemit.

Man kann Israels Politik ablehnen, ohne ein Judenhasser zu sein, ja, sogar als Freund Israels und der Juden.

LG Hanspeter


Salü Hämpu

Nein, sehe dich nicht als Antisemit, sondern als Gutmensch. 8-)

Ich differenziere beim heutigen Zustande der Menschheit nur noch zwischen Hell und Dunkel. Was die Palästinenser seit Arafat und der Terrororganisation PLO betreiben, ist definitiv auf der dunkel Seite. Erpressung, Terror und Mord sind nicht vom Licht. Es gab nie ein Land Palästina und wird es auch nicht geben, sonst hätte die Bibel davon gesprochen. Für mich ist das alles Eph 6,12. und führt zu Hacken in der Bake gemäss Hes38,4.

Israel hat ein Recht auf Selbstverteidigung und Jesus wird schon bald für Ruhe sorgen.

Gruss
Johel
We have the freedom of speech, as long we don't say too much
Nevil Brothers 1990
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1912
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Jeshu » Do 18. Jun 2015, 22:59

Johelia hat geschrieben:
Hanspeter hat geschrieben:
Für mich als Freund Israels und der Juden war das klarer linker Antisemitismus.


Ich sehe mich auch als Freund Israels und der Juden, und ich verurteile scharf die Angriffe der Hamas und anderer Terroristen auf Israels Bürger. Ich heisse aber nicht alles gut an Isreals Politik mit den Palästinensern. Ich differenziiere eben und versuche, beide Seiten zu verstehen. Damit bin ich also wohl für dich ein Antisemit.

Man kann Israels Politik ablehnen, ohne ein Judenhasser zu sein, ja, sogar als Freund Israels und der Juden.

LG Hanspeter


Salü Hämpu

Nein, sehe dich nicht als Antisemit, sondern als Gutmensch. 8-)

Ich differenziere beim heutigen Zustande der Menschheit nur noch zwischen Hell und Dunkel. Was die Palästinenser seit Arafat und der Terrororganisation PLO betreiben, ist definitiv auf der dunkel Seite. Erpressung, Terror und Mord sind nicht vom Licht. Es gab nie ein Land Palästina und wird es auch nicht geben, sonst hätte die Bibel davon gesprochen. Für mich ist das alles Eph 6,12. und führt zu Hacken in der Bake gemäss Hes38,4.

Israel hat ein Recht auf Selbstverteidigung und Jesus wird schon bald für Ruhe sorgen.

Gruss
Johel


Ich fürchte, lieber Johel, das hast Du hier alles ein wenig falsch ausformuliert.

Erstens: Hanspeter ist kein "Gutmensch", sondern darauf bedacht in seinem Gerechtigkeitsempfinden Jesus Christus nachzufolgen.

Zweitens: meinst Du wohl eher:
"Israel hat ein Recht auf Angriff und JHWH wird schon bald für Ruhe sorgen"
- nämlich mit Gewalt. So wie es im AT steht.

LG
Jeshu
Seiet GOTT unterwürfig – aber keinem Manne
Benutzeravatar
Jeshu
Gesperrt
 
Beiträge: 1978
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 21:46
Wohnort: MUC

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Hanspeter » Fr 19. Jun 2015, 07:04

Danke für die für mich gebrochene Lanze, lieber Jeshu, aber lass gut sein. Jede und jeder versucht halt das Evangelium so zu leben, wie er oder sie es versteht. Es verstehen es halt nicht alle gleich, und manche meinen es besser zu verstehen als andere. Lassen wir es dabei bewenden.

LG Hanspeter
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1029
Registriert: Do 24. Apr 2008, 18:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Fr 19. Jun 2015, 07:44

Nun gut, da haben wir sie wieder: die immer wieder auftauchende, grosse Frage!
Wo hört Israelkritik auf, wo beginnt Antisemitismus?
"Im Westen nichts Neues....." :baby:
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon Hanspeter » Fr 19. Jun 2015, 09:20

Es gibt ja auch Stimmen aus Israel selber, welche Israel kritisieren. Sind das alles Antisemiten? (Das wär mal was Neues: jüdische Antisemiten!) Aktuelles Beispiel: die Organisation Breaking the Silence mit der Ausstellung in Zürich. Man kann diese Organisation und was sie tut, gutheissen oder ablehnen, warum diese Leute dies tun, ist für mich klar:

Sie kritisieren ihr Land, weil sie glauben, Misstände aufdecken zu müssen. Diese Leute tun dies nicht, weil sie ihr Land hassen, sondern weil sie es lieben!

Das zeigt doch ganz klar, dass Kritik an Israel nicht gleich Antisemitismus ist.

LG Hanspeter
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1029
Registriert: Do 24. Apr 2008, 18:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Zunehmender Antisemitismus in Europa!

Beitragvon lionne » Fr 19. Jun 2015, 10:34

Hanspeter hat geschrieben:Aktuelles Beispiel: die Organisation Breaking the Silence mit der Ausstellung in Zürich.

Zu diesem Stichwort (Breaking the Silence/Das Schweigen brechen) habe ich bereits gestern 2 Postings (18.58h, 1913) hinterlegt!
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

VorherigeNächste

Zurück zu Judentum und Israel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |