HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

60 Jahre Israel, was ist danach?

Themen im Zusammenhang mit dem jüdischen Glauben an G"tt

Moderator: Thelonious

60 Jahre Israel, was ist danach?

Beitragvon Lambert » Do 13. Nov 2008, 13:05

Seht, ich mache Jerusalem zur Schale voll berauschendem Getränk für alle Völker ringsum [und auch für Juda wird dies gelten bei der Belagerung Jerusalems].

In wie weit hat sich das Wort den erfüllt, und überhaubt, hat es sich eigentlich erfüllt?




Grüsse, Andreas :praisegod:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5601
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: 60 Jahre Israel, was ist danach?

Beitragvon Lambert » Fr 14. Nov 2008, 10:03

Hallo Ihr Lieben!

Wenn ich Sacharja 12, 2 lese, so komm ich nach einiger Zeit der Überlegung mit einigen Fakten zur Erkenntnis, ja es hat sich erfüllt.

Zum einen geht es hier um einen Konflikt, und der Zentraler Punkt ist ja Jerusalem. Ja es ist sichbar das es die ganze Welt erfasst. Viele versuchen eine Lösung zu finden und mischen mit so weit wie möglich.
Als die Vereinte Nation im Jahre 1947 die Teilung Palästinas beschlossen, schlugen sie vor, Jerusalem solle zu einer internationale Stadt erklärt werden. In den Kämpfen, die sich ja an die Unabhängigkeitserklärung des Staates Israel anschlossen, errangen die Juden die Kontrolle über den Westeil Jerusalems- also über den grössten Teil der neuen Stadtteile, währens Jordanien den Ostteil der Stadt, einschließlich der Altstadt und den Tempelbzone, annektierte.

Im Sechs-Tage- Krieg 1967, eroberte Israel dann die gesamte Stadt und erklärte Jerusalem anschließend zur ewigen Haubtstadt Israels.
Ein jeder, der die innere Haltung und die Überzeugung der Juden ein wenig kennt, weiß eines sicher:

Israel wird nie die Kontrolle über ganze Jerusalem niemals freiwillig wieder herausgeben.

Sacharja beschreibt ja die Reaktion, " aller Völker ringsum". Dies können natürlich nur die islamische Staaten des Nahen und Mittleren Osten sein. Für sie bedeutet ein Jerusalem, das unter jüdischer Kontrolle ist, wirglich eine "Taumelschale". Es ist das Bild eines schalenartigen Gefäßes, aus dem getrunken wurde. In diese Falle hier, wo es sich um eine Taumelschale handelt, muss in dem Getränk etwas, gewesen sein, das den Trinkenden dazu brachte, die Kontrole über seinen gesunden Verstand zu verlieren. Diese Leute handelten schlichtweg unvernüftig, sondern wie Betrunkene oder die sich in Drogenrausch befinden.

Und dieser berauschende Inhalt ist ja heute doch schon wirksam unter den Mohammendaner sichtbar wirksam. Man braucht doch nur ihre feindselige Haltung und ihre hasserfüllten Erklärungen gegenüber Israels, die manchemale total ganz ohne Logik und Vernunft reagieren.
Diese Hassausbrüche haben bei manchen islamische Führern und Völker schon dazu geführt, zu einen gemeinsamen Dschihad aller Mohammendaner gegen Israel zu rufen, um den Juden Jerusalem zu endreissen. Bis heute haben allerdings die endlosen Streutigkeiten unter den islamischen Völkern verhindert, dass sie sich zu einer solchengemeinsamen Anstrengung zusammen zu finden.


Grüsse, Andreas :praisegod: :praise:
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5601
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 01:15
Wohnort: Deutschland

Re: 60 Jahre Israel, was ist danach?

Beitragvon bigbird » Fr 14. Nov 2008, 10:06

Lambert hat geschrieben:Seht, ich mache Jerusalem zur Schale voll berauschendem Getränk für alle Völker ringsum [und auch für Juda wird dies gelten bei der Belagerung Jerusalems].

In wie weit hat sich das Wort den erfüllt, und überhaubt, hat es sich eigentlich erfüllt?




Grüsse, Andreas :praisegod:



Hallo Lambert
Genau hier gibt es schon einen Thread über "60 Jahre Israel". Bitte schreib dort weiter! http://www.forum.livenet.ch/viewtopic.php?f=201&t=14609

Bitte zuerst :lesen: :lesen: :lesen: - bevor neue Themen eröffnen. Hier wird geschlossen und kann nach 48 stunden gelsöcht werden.

bigbird, Admin
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46358
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern


Zurück zu Judentum und Israel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |