HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Jesus gibt Gott ein Gesicht

Themen im Zusammenhang mit dem jüdischen Glauben an G"tt

Moderator: Thelonious

Jesus gibt Gott ein Gesicht

Beitragvon nana » Di 26. Feb 2008, 13:42

Leute, die in Gott immer noch den "Alten mit dem Bart" sehen oder ein nebelhaftes "höchstes Wesen", machen es sich zu leicht. Gott ist kein unbekanntes Wesen. Er hat sich für kurze Zeit gezeigt.... (Bruno Graber).

http://www.jesus.ch/index.php/D/article/73-Seine_Message/41278-Jesus_gibt_Gott_ein_Gesicht_/

Das geht ganz krass gegen YAHWEHS GEBOT

Hier noch etwas zu dem Begriff Gott GOTT (god, gawd)
Ein allgemeines Teutonisches Wort für persönliches Objekt der religiösen Anbetung, wurde früher auf übermenschliche Wesen eines höheren Mythos angewandt; bei der Bekehrung teutonischer Rassen zum Christentum, als Bezeichnung für das Höchste Wesen gebraucht , KEIN und zur Bezeichnung der Personen der Dreieinigkeit.

Hier das WORT und GEBOT von YAHWEH
DU sollst dir KEIN Bildnis machen !
!! WARNUNG !! 2. Moshe 20,4 + 5

Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf der Erde noch von dem, was im Wasser unter der Erde ist : Bete sie nicht an, und diene ihnen nicht !

Das erste was christliche Kinder in ihrer Schulzeit lernen, ob im Religionsunterricht, oder in der Sonntagsschule, sowie bei Betreuungen während eines Gottesdienstes, was Jesus alles getan hat. So werden Jesusbilder gezeichnet und gebastelt in allen Formen und Größen. Diese Bilder formen das christliche Bild, dazu kommen noch Jesusfilme in verschiedenen Variationen, um das angebliche biblische "jüdische Verständnis" zu Jesus kund zutun.
Im Herz, im Geist und in der Seele richtet sich über die Lebensjahre hinweg ein verbotenes Bild auf.
Man vergisst das Wort “Du sollst dir kein Bildnis machen.....”und stellt dafür die Torah als veraltert, nicht mehr auf den neusten Stand, und als überhold dar.

Wenn plötzlich dein ICH getroffen wird, vergisst man sehr schnell was dort in den 10 Geboten steht, und tut dieses als nicht jüdisch von sich wegstoßen - hat nichts mit mir zutun Taktik, ab. Was geschieht, wenn dich deine Seele anklagt? “DU sollst dir kein Bildnis machen.....”!

Über Jahre hinweg nimmt das verbotene Jesusbild plus seiner unjüdischen Mutter, und allen die um ihn schwirrenden Gestalten, ein menschliches Bild in der Gestallt eines all vergebenden liebenden Gottes an. Dies kopiert sich in das Herzen, in die Seele, und in den Verstand!
Und man glaubt dann nicht mehr der WAHRHEIT
wenn sie plötzlich vor einen steht.
Der heidnische Name Gott wird mit YAHWEH dem RETTER und ERLÖSER gleich gestellt.

Das Bildnis hat laufen gelernt, jede Person die sich mit dem Standbild - Jesus Christus identifiziert hat, ist ihm gleich!

Vorbei ist die WARNUNG die YAHWEH gab!
Vorbei ist die Strafe die darauf steht!


Vorbei! “Es ist Vollbracht”! "König Jesus" lebt?

Das was sich eingebrannt hat, über die Jahrtausende hinweg,
bekommt man nicht mehr so schnell los, Buße tun? Aber wie? Und zu wem?

Das verbotene Bild ist ja in den eigenen Körper
eingebrannt, Bild ist ja in den eigenen Körper
eingebrannt, wie eine Markierung welchen Besitzer gehört mein Leben?

Der König Nebukadnezar ließ ein goldenes Bild machen, sechzig Ellen hoch und sechs Ellen breit und ließ es aufrichten in Babel. Und der König sandte zu den Fürsten und Würdenträger, Stadthaltern, Richtern, Schatzmeistern, Räten, Amtleuten, und allen Mächtigen im Lande dass sie zusammen kommen sollten, um das Bild zu weihen, das der König hatte errichten lassen.
Da kamen die Fürsten und Würdenträger, Stadthaltern, Richtern, Schatzmeistern, Räten, Amtleuten, und allen Mächtigen im Lande um das Bild zu weihen, das der König hatte aufgerichtet lassen.

Und der Herold rief laut:
Es wird euch befohlen, ihr Völker und Leute aus so vielen verschiedenen Sprachen (Evangelisation). Wenn ihr hören wird den Schall der Posaunen, Trompeten, Harfen, Zithern, Flöten, Lauten und aller anderen Instrumente, dann sollt ihr niederfallen und das (goldene Bild Jesus anbeten), das der König Nebukadnezar (Papst, Röm. Kath. Kirche) aufrichten lies. Daniel 3, 1- 5

Da kamen die Fürsten und Stadthalter eilends, vor den König Darius gelaufen und sprachen zu ihm: “DER KÖNIG LEBE EWIG“!

Es haben die Fürsten und die Würdenträger, die Stadthalter, die Räte und Befehlshaber, alle gedacht, es soll ein königlicher Befehl gegeben und ein strengeres Gebot erlassen werden, dass jeder der in dreißig Tagen etwas bitten wird von irgendeinen Gott, oder Menschen außer von dir, dem König allen zu den Löwen in die Grube geworfen werden soll. Daniel 6,7

Beide Könige taten das gleiche, wobei es beim zweiten Abschnitt um den König (Papst) selbst ging, der von seinen Untertanen zum Standbild gemacht wurde!
Auch heute gibt es diese Standbilder immer noch, eins aus dem 1530, und eins von Menschen gemachter Name diese wurden errichtet, um in der gleichen Form angebetet zu werden.

Die Zeit ist reif, das diese alten Standbilder fallen, die heute noch von den oben genannten Personen verherrlicht, angebetet und verehrt werden.

Damit der wahre und echte MESSIAS YAHSHUAH der MONARCH YISRAELS die HERZEN seines VOLKES beschneiden kann. Yochanan (Johannes) 17:6

nana :)
Yeremyah (Jeremia)16:16 u. 17
6,16 So spricht YAHWEH: Tretet hin an die Wege und schauet und fragt nach den Wegen der Vorzeit, welches der gute Weg sei, und wandelt darin, so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele!
Aber sie sprechen: Wir wollen es nicht tun!
nana
Lebt sich ein
 
Beiträge: 46
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 15:28

Re: Jesus gibt Gott ein Gesicht

Beitragvon Richard3 » Di 26. Feb 2008, 14:44

Na,Na nana,
immer, wenn ich mir die Geschichte des Judentums betrachte, erinnert mich das an meine Ameisen im Marmeladenglas in meiner Kindheit.

Wenn man paar Ameisen in ein Marmeladenglas steckt, versuchen die wie besessen die Wand hinauf zu klettern.

Sie kommen meist etwa bis zur Hälfte und fallen dann wieder runter.

Nach einer halben Stunde sind nur noch paar schwer Belehrbare unterwegs.

Nach einer Stunde hat es die letzte begriffen, dass man mit dieser Verhaltensweise immer wieder auf die Nase fällt - und alles ist schön friedlich auf dem Boden.

Und das sind nur Ameisen mit einem Gehirn von 0,1 Milligramm.

mfg Richard3

Benutzeravatar
Richard3
Wohnt hier
 
Beiträge: 1193
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 14:45

Re: Jesus gibt Gott ein Gesicht

Beitragvon nana » Di 26. Feb 2008, 14:56

Ah Richard grüzi,
ich kenne Dich wohl. Du warst doch immer der, die Ameisen gequält hat und uns Ameise so weh getan hat.

Du hast uns gequält, und dann bist Du selbst zur Ameise geworden, so klein und winzig, weißt Du noch??

Und Du warst dann diese die immer zuerst raus wollte, und es nicht geschafft hatte, alle anderen fielen auf Dich weil Du als erstes runtergepurzelt bist.

Ja, ja das war eine lustige und auch grausame Zeiten (in deiner Hand), und trotzdem freue ich mich heute Dich nach so langen Jahren wieder zusehen.

Und was Dein Gehirn angeht, Du kennst ja Deinen Satz
>>Und das sind nur Ameisen mit einem Gehirn von 0,1 Milligramm.<<
Richard Du hast Dich nicht geändert, Du bist immer noch der selbe Spötter, und Winzling wie Anno dazumal

nana :)

Yeremyah (Jeremia)16:16 u. 17
6,16 So spricht YAHWEH: Tretet hin an die Wege und schauet und fragt nach den Wegen der Vorzeit, welches der gute Weg sei, und wandelt darin, so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele!
Aber sie sprechen: Wir wollen es nicht tun!
nana
Lebt sich ein
 
Beiträge: 46
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 15:28

Re: Jesus gibt Gott ein Gesicht

Beitragvon nana » Mi 27. Feb 2008, 17:38

Richard nur für Dich

Mishle (Sprüche) 6:6
Gehe hin zur Ameise, du Fauler; siehe ihre Weise an und lerne!

nana :)
Yeremyah (Jeremia)16:16 u. 17
6,16 So spricht YAHWEH: Tretet hin an die Wege und schauet und fragt nach den Wegen der Vorzeit, welches der gute Weg sei, und wandelt darin, so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele!
Aber sie sprechen: Wir wollen es nicht tun!
nana
Lebt sich ein
 
Beiträge: 46
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 15:28

Re: Jesus gibt Gott ein Gesicht

Beitragvon bigbird » So 2. Mär 2008, 13:15

Ich habe Beiträge mit persönlichen Angriffen gelöscht.

Wenn das so weitergeht, werde ich diesen Thread schliessen.

bigbird, Admin
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46358
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Jesus gibt Gott ein Gesicht

Beitragvon bigbird » So 2. Mär 2008, 13:24

Hallo nana
Hier ist der Testthread , da kannst du üben, wie man richtig zitiert!

Und hier findest du eine genau Anleitung dazu!

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46358
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Jesus gibt Gott ein Gesicht

Beitragvon Ferry12 » Do 8. Mai 2008, 08:23

Es ist leider so das Menschen gerne blind sind und nicht schauen auf das was vor ihnen ausgebreitet liegt.

Es gibt nur einen Gott und dieser wurde von den Menschen gesucht da sie aus diesem kamen.
Wenn man beginnt die Suche dort zu beginnen wo sie angefangen hat findet man all diese Lehren an einem einzigen Ausgangspunkt gebündelt von wo sie sich strahlenförmig ausbreiteten.

Jeder Religionslehrer nahm daraus seinen Teil um seine Kirche damit zu begründen.
So entstanden Verformungen und Trennungen unter der unüberschaubaren Familie der Gotteskinder.

Gott hat sich nicht geändert nur seine Kinder wurden von jenen die sich anmaßten sie zu führen und zu lenken verändert und mißbraucht um Macht und Reichtum anzuhäufen.

Dazu wurden die alten Schriften und Lehren aus Mesopotanien und Ägypten dazu benutzt neue Religionen zu bilden und zu formen.
Deswegen tragen sie alle in sich die Lehren einer Gottesmutter welche ihren Sohn hat und einen Herrscher Gott als allmächtigen Geist des Lebens.

Diese Lehren wurden in ein passendes Kleid gesteckt welches den Menschen der verschiedenen Völker zusagten um daraus einen Gott mit seiner Religion zu formen, die diesen blinden Menschen gefiel.

Das sie damit aber auch Krieg und Tod formten, Lügen und Mißbrauch an den Kindern Gottes war ihnen gleich.
Das gilt für alle Religionslehren egal welcher Fraktion.

Nur Gott allein kann seine Kinder führen und belehren - kein Mensch hat dazu ein Recht.

Und er empfängt jedes Kind direkt welches sich in Liebe ihm zuwendet, da ist es egal ob es ein Isreali oder ein Palästinienser ist, ein Christ oder Araber - alle sind Kinder des EINEN!

Ferry
Ferry12
Newcomer
 
Beiträge: 10
Registriert: Do 3. Apr 2008, 07:20

Re: Jesus gibt Gott ein Gesicht

Beitragvon Jakow » Do 8. Mai 2008, 11:18

Wenn das so weitergeht, werde ich diesen Thread schliessen.
Mir erschliesst sich sowieso nicht, warum ausgerechnet beim Thema Judentum aber auch Israel nun angefangen wird alleine über Jesus zu erzählen.
Jakow
Member
 
Beiträge: 380
Registriert: So 9. Sep 2007, 16:41

Re: Jesus gibt Gott ein Gesicht

Beitragvon Ferry12 » Do 8. Mai 2008, 13:36

Weil Jesus wissentlich genau dorthin kam, wo er am meisten gebraucht wurde.

Deshalb war es das auserwählte Volk.

Ferry
Ferry12
Newcomer
 
Beiträge: 10
Registriert: Do 3. Apr 2008, 07:20

Re: Jesus gibt Gott ein Gesicht

Beitragvon Enggi » Do 8. Mai 2008, 13:53

Original von Jakow
Wenn das so weitergeht, werde ich diesen Thread schliessen.
Mir erschliesst sich sowieso nicht, warum ausgerechnet beim Thema Judentum aber auch Israel nun angefangen wird alleine über Jesus zu erzählen.
Ich vermute, weil Jesus gesagt hat, das Heil komme aus den Juden, und damit sich selbst gemeint hat.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: 11. Rang der Vielschreiber*innen und Vielschreiber*aussen


Zurück zu Judentum und Israel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |