HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

CfaN - Die Wunder des R. Bonnke

Freikirchen, freie Gemeinden jeglicher Art, verschiedenste christliche Missionsgesellschaften und Hilfswerke

Moderator: bigbird

CfaN - Die Wunder des R. Bonnke

Beitragvon SunFox » Fr 6. Nov 2015, 02:20

Christus für alle Nationen, das Missionswerk von Reinhard Bonnke sieht auf den ersten Blick echt gut aus, aber hält man dort auch, was man verspricht?

"Es ist schon etliche Jahre her, dass ein Prediger einer Freien Evangelischen Gemeinde Auskunft von Bonnke, bzw. seinem Missionswerk CfaN (Christus für alle Nationen) wollte, wegen einer angeblichen Heilung, die in der Zeitschrift Charisma von 1988 groß propagiert worden war. Das Ergebnis war ziemlich ernüchternd. Die „geheilte“ Person antwortete nicht und die üblichen Ausflüchte und Ausreden seitens des Missionswerkes nahm der Pastor nicht gutgläubig zur Kenntnis. Darauf schrieb der damalige Chefsekretär von CfaN, Rolf Cilwik, im Zusammenhang mit den öffentlichen „Wunderheilungen“ bei der Feuer-Konferenz erstaunlich selbstkritisch zurück: Die bezeugten Heilungen sind Spontanzeugnisse, für die CfaN nicht verantwortlich zeichnet, sondern die betreffenden Personen. In Afrika war eine Mitarbeiterin nur zum Zwecke beschäftigt, diesen Zeugnissen nachzugehen, sie zu prüfen und sie aufzulisten. Das war mühsam und im Nachhinein müssen wir sagen, die Ergebnisse (Menschen, die dadurch zum Glauben kommen) stehen in keinem Verhältnis zum Aufwand. Es mag ein Hinweis sein, dass „Golgatha“ wichtiger als Heilung ist .

Die Antwort des Pastors lautete u.a.: Auf der Feuer-Konferenz in Frankfurt war ich selbst und erlebte, wie von Reinhard Bonnke nicht wenige deutsche Personen mit großen Halleluja-Rufen als gerade geheilt der Menschenmenge vorgestellt wurden. Aber in Ihrer Zeitschrift ist trotz Ihres Versprechens nicht einmal ein einziger von Ärzten attestierter Heilungsbericht einer Person aus der BRD erschienen. Wie soll das noch mit dem Wahrheitsgebot vereinbart werden können? In ihrem Brief schreiben Sie, dass das wohl ein Hinweis darauf sei, dass „Golgatha“ wichtiger als „Heilung“ sei. Das glaube ich alle Mal auch. Aber warum spricht R. Bonnke mehr von Zeichen und Wundern als von Golgatha? Vier Video-Kassetten habe ich von Ihrem Missionswerk, aber auf allen nimmt die ‚Heilung’ und der damit verbunden Rummel (es tut mir wirklich in der Seele weh, dass man das nicht anders bezeichnen kann) mindestens 90% des Inhalts ein? Will man die angeblichen ‚Wunder’ nachprüfen, dann ist plötzlich Ihr Auftrag die Verkündigung, obwohl Sie in Ihrer Werbung zu den Veranstaltungen ständig von „Evangelisation mit Zeichen und Wundern“ sprechen? Was für eine Verdrehung biblischer Prioritäten, verbunden mit „Heilungsberichten“ die meist keine sind! Ich glaube wirklich an die Macht und Kraft Gottes, auch hinsichtlich körperlicher Heilungen, aber so geht es nicht!

So berichtet die von seriösen Mitgliedern der Pfingstbewegung in England herausgegebene Zeitschrift „Contending Earnestly for The Faith“ (Für den Glauben kämpfen), ein Magazin also, das durchaus keine Vorurteile gegenüber gewissen Charismen hegt, folgendes:

Bei dem Feldzug Bonnkes in Nigeria wurden 78 Heilungswunder auf der Plattform ausgerufen, aber dafür wurde danach kein Beweis vorgefunden. Bonnke verfluchte Krebskrankheiten im Namen Jesu und behauptete, dass solche, die blind waren, sehen konnten. In dem Programm schwenkte dann die Fernsehkamera auf den Bereich unterhalb der Bühne, wo Leute aus der Menge dafür ausgewählt wurden, wer auf die Bühne kommen sollte, um ein Zeugnis einer Heilung abzugeben. Es gab eindeutigen Beweis von Betrug, nachdem die meisten potentiellen Teilnehmer von der Bühne abgehalten wurden. Eine Person, die zwecks Zeugnis ausgewählt wurde, behauptete blind gewesen zu sein und könne nun sehen, aber es konnte dann gezeigt werden, wie der Betreffende auch schon zuvor sehen konnte.

Der Heilige Geist ist eben kein Showgeist und schon gar nicht ist er verfügbar. Als man Jesus zum König machen, Ihn sozusagen auf das Podest stellen wollte, zog Er sich zurück (Joh. 6,15). Es steht nicht in der Macht des Menschen, Zeichen und Wunder anzukündigen, so als ob der Geist Gottes uns gehorchen müsste. Eigentlich sollte man dies nicht besonders betonen müssen, doch gerade im Dienst und Wirken Reinhard Bonnkes kann man beobachten, wie er sich immer mehr Autorität anmaßt und ganz offensichtlich biblische Grenzen überschreitet.

So erklärte unser Heilungsevangelist, wie Gott ihm gesagt haben soll: Meine Worte sind in deinem Mund genauso mächtig wie Meine Worte in Meinem eigenen Mund . Bei der Feuer-Konferenz 1987 in Frankfurt brüllte er gleich siebenmal hintereinander ins Mikrophon: I release the fire of the Holy Ghost, (Ich setze das Feuer des Heiligen Geistes frei).

Das aber ist das Wesen der Magie, der Wunsch über Gott verfügen zu können. Gott gibt den Geist bekanntlich denen, die ihm gehorchen (Apg. 5,32), nicht denen, die ihm befehlen. So machte der Gründer einer Bibelschule folgende bemerkenswerte Aussage: Der Heilige Geist ist die herrlichste Gabe an die Gemeinde, wenn sie gehorcht und die gefährlichste, wenn sie versucht, ihn zu manipulieren. Hier kann man gar nicht mehr von Manipulation reden, sondern offener Anmaßung. Es passt jedenfalls so ein Verhalten voll in unser magisches Zeitalter."

Aus: Die Wunder des Reinhard Bonnke von Alexander Seibel

1.Johannes 4,1: "Ihr Lieben, glaubt nicht einem jeden Geist, sondern prüft die Geister, ob sie von Gott sind; denn es sind viele falsche Propheten ausgegangen in die Welt."

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29379
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: CfaN - Die Wunder des R. Bonnke

Beitragvon onThePath » Fr 6. Nov 2015, 09:04

Ich habe mich früher mal selber bei Bonnke "umgeschaut". Schnell hatte ich auch genug davon. Zuviel lautstarkes euphorisches Heilungsgeschrei. Auch Benny Hinns Show konnte ich mir nicht lange ansehen. Es ist erst interessant aber spricht mich auf die Dauer nicht an. Es kommt mir vor wie christliche Marktschreier. Die Charismatik sollte überhaupt aufpassen mit ihren grenzenlosen Versprechen und Übertreibungen.

Lg otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19063
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: CfaN - Die Wunder des R. Bonnke

Beitragvon SunFox » Fr 6. Nov 2015, 15:00

onThePath hat geschrieben:Ich habe mich früher mal selber bei Bonnke "umgeschaut". Schnell hatte ich auch genug davon. Zuviel lautstarkes euphorisches Heilungsgeschrei.


Ja aber nicht nur das lieber oTP, ganz offensichtlich werden die Massen von diesem "Mann Gottes" betrogen:

"Ein anderer Pfingstheiler, der dem Glauben mit unlauteren Mittel nachhelfen wollte, war W.V. Grant. Auch er konnte Leute mit ihren Namen herausrufen, Beine verlängern und andere, scheinbar erstaunliche Wunder vollbringen. Doch alles stellte sich als fingiert heraus. Schauspieler im Publikum mimten Krankheiten und dann Heilungen, Leute, die wunderbarerweise aus dem Rollstuhl aufstanden, konnten sich auch ohne Rollstühle fortbewegen, wie sich später herausstellte usw. (CIB Bulletin, Jan. 1992).

Solche “Rollstuhlheilungen” während einer Massenevangelisation erfreuen sich allgemeiner Beliebtheit. So erzählte mir ein Afrikamissionar, den ich kürzlich nach Tansania begleitete, wie seine Kinder Augenzeugen einer Evangelisation von Reinhard Bonnke in Nairobi waren. Sie saßen auf einer Empore mehr am Rande und registrierten, wie eine gesunde Person sich in einen Rollstuhl setzte und nach vorne zur Bühne geschoben wurde. Unter großer Begeisterung und freudigen Hallelujarufen sprang der „Geheilte“ aus seinem Stuhl. Daraufhin haben sich viele „bekehrt“.

Die Kinder waren empört und sprachen den Repräsentanten von Bonnkes Missionswerk, CfaN (Christus für alle Nationen), darauf an, dass dies doch Betrug sei. Doch der Befragte hatte mit dieser Art „Verkündigung“ keine Probleme. Schließlich bewirke und stärke dies ja bei vielen den Glauben.

Pastor Helmut Weidemann, der einmal eine Wunderheilung, die sich hier in Deutschland durch Reinhard Bonnke ereignet haben soll und groß hinausposaunt wurde, objektiv und medizinisch belegt haben wollte, kommentierte später etwas resignierend: „Ich habe noch nie so viel Unwahrhaftigkeit angetroffen“." Quelle

1.Petrus 2,21.22: "Denn dazu seid ihr berufen, da auch Christus gelitten hat für euch und euch ein Vorbild hinterlassen, dass ihr sollt nachfolgen seinen Fußtapfen; er, der keine Sünde getan hat und in dessen Mund sich kein Betrug fand;"

Römer 3,7.8: "Wenn aber die Wahrheit Gottes durch meine Lüge herrlicher wird zu seiner Ehre, warum sollte ich dann noch als ein Sünder gerichtet werden? Ist es etwa so, wie wir verlästert werden und einige behaupten, dass wir sagen: Lasst uns Böses tun, damit Gutes daraus komme? Deren Verdammnis ist gerecht."

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29379
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: CfaN - Die Wunder des R. Bonnke

Beitragvon onThePath » Fr 6. Nov 2015, 15:54

Tja, lieber sun fox
Und Solches ist dann auch immer selbstbetrug.
Man macht dann allerdings auch Anderen etwas vor und das ist dann Betrug.

Zu gerne wird einem heutzutage von über-charismstischen Kreisen quasi vorgeschrieben, man könne ein christlicher Supemann sein. Und niemand müsse krank oder arm sein. Während doch über all die Jahrhunderte eher das Leiden um Christi Willen betont wurde und seinen alten Willen aufzugeben.
Jedenfalls wäre mein persönlicher Glaube gescheitert wenn ich nicht bereit gewesen wäre die schweren Lasten der letzten Jahre zu tragen.
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19063
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: CfaN - Die Wunder des R. Bonnke

Beitragvon Such_Find » Fr 6. Nov 2015, 17:58

onThePath hat geschrieben:Die Charismatik sollte überhaupt aufpassen mit ihren grenzenlosen Versprechen und Übertreibungen.

Heilungen/Wunder etc werden gebraucht um den eigenen Weg als 'den' richtigen Weg darstellen zu können - es gibt viele unterschiedliche oder widersprüchliche Lehren etc.

Wenn in deiner Gemeinde (bestätigte) Zeichen geschehen würden dann würde sich diese Gemeinde(inklusive Lehre/Leiter) von den anderen hervorheben.

Das heisst, göttliche Zeichen die nur in bestimmten Gemeinden/Gruppen/... vorkommen würden wären angesehen wie eine Urkunde, eine göttliche Auszeichnung. Andere Gemeinden und Lehrrichtungen würden damit abgewertet, wie ein falscher Weg.
Benutzeravatar
Such_Find
Wohnt hier
 
Beiträge: 3467
Registriert: Sa 3. Apr 2004, 17:28

Re: CfaN - Die Wunder des R. Bonnke

Beitragvon SunFox » Fr 6. Nov 2015, 18:07

onThePath hat geschrieben:Zu gerne wird einem heutzutage von über-charismatischen Kreisen quasi vorgeschrieben, man könne ein christlicher Supemann sein. Und niemand müsse krank oder arm sein.

Dazu lieber oTP fällt mir folgendes ein:

Matthäus 6,19-24: "Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden, wo sie die Motten und der Rost fressen und wo die Diebe einbrechen und stehlen. Sammelt euch aber Schätze im Himmel, wo sie weder Motten noch Rost fressen und wo die Diebe nicht einbrechen und stehlen. Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz. Das Auge ist das Licht des Leibes. Wenn dein Auge lauter ist, so wird dein ganzer Leib licht sein. Wenn aber dein Auge böse ist, so wird dein ganzer Leib finster sein. Wenn nun das Licht, das in dir ist, Finsternis ist, wie groß wird dann die Finsternis sein! Niemand kann zwei Herren dienen: Entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird an dem einen hängen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon."

Wenn man sich die Augen so mancher Heilsprediger und Geistheiler anschaut, dann kann man da kein Licht finden, ziemlich Finster siehts aus!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29379
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: CfaN - Die Wunder des R. Bonnke

Beitragvon onThePath » Fr 6. Nov 2015, 18:22

Such_Find hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:Die Charismatik sollte überhaupt aufpassen mit ihren grenzenlosen Versprechen und Übertreibungen.

Heilungen/Wunder etc werden gebraucht um den eigenen Weg als 'den' richtigen Weg darstellen zu können - es gibt viele unterschiedliche oder widersprüchliche Lehren etc.

Wenn in deiner Gemeinde (bestätigte) Zeichen geschehen würden dann würde sich diese Gemeinde(inklusive Lehre/Leiter) von den anderen hervorheben.

Das heisst, göttliche Zeichen die nur in bestimmten Gemeinden/Gruppen/... vorkommen würden wären angesehen wie eine Urkunde, eine göttliche Auszeichnung. Andere Gemeinden und Lehrrichtungen würden damit abgewertet, wie ein falscher Weg.

Ja, und Gott tut da Wunder, wo ER es für richtig hält.
Wir hätten gerne so viele Wunder dass wir den Himmel auf Erden hätten. Wir müssen den Himmel da lassen wo er ist und die gefallene Schöpung mit ihren Gesetzen akzeptieren. Dabei hilft uns Jesus. Mit Ihm hat Gott alles getan was getan werden sollte und musste. Er vollbrachte Vieles in der Kraft Goottes, aber starb für uns dennoch einen grausamen Tod.
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19063
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: CfaN - Die Wunder des R. Bonnke

Beitragvon SunFox » Sa 7. Nov 2015, 08:06

onThePath hat geschrieben:
Such_Find hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:Die Charismatik sollte überhaupt aufpassen mit ihren grenzenlosen Versprechen und Übertreibungen.

Heilungen/Wunder etc werden gebraucht um den eigenen Weg als 'den' richtigen Weg darstellen zu können - es gibt viele unterschiedliche oder widersprüchliche Lehren etc.

Wenn in deiner Gemeinde (bestätigte) Zeichen geschehen würden dann würde sich diese Gemeinde(inklusive Lehre/Leiter) von den anderen hervorheben.

Das heisst, göttliche Zeichen die nur in bestimmten Gemeinden/Gruppen/... vorkommen würden wären angesehen wie eine Urkunde, eine göttliche Auszeichnung. Andere Gemeinden und Lehrrichtungen würden damit abgewertet, wie ein falscher Weg.

Ja, und Gott tut da Wunder, wo ER es für richtig hält.
Wir hätten gerne so viele Wunder dass wir den Himmel auf Erden hätten. Wir müssen den Himmel da lassen wo er ist und die gefallene Schöpung mit ihren Gesetzen akzeptieren. Dabei hilft uns Jesus. Mit Ihm hat Gott alles getan was getan werden sollte und musste. Er vollbrachte Vieles in der Kraft Goottes, aber starb für uns dennoch einen grausamen Tod.


Man muß die Wunder Gottes nur erkennen können! ;)

2.Korinther 11,10-15: "So gewiss die Wahrheit Christi in mir ist, so soll mir dieser Ruhm im Gebiet von Achaja nicht verwehrt werden. Warum das? Weil ich euch nicht lieb habe? Gott weiß es. Was ich aber tue, das will ich auch weiterhin tun und denen den Anlass nehmen, die einen Anlass suchen, sich zu rühmen, sie seien wie wir. Denn solche sind falsche Apostel, betrügerische Arbeiter und verstellen sich als Apostel Christi. Und das ist auch kein Wunder; denn er selbst, der Satan, verstellt sich als Engel des Lichts. Darum ist es nichts Großes, wenn sich auch seine Diener verstellen als Diener der Gerechtigkeit; deren Ende wird sein nach ihren Werken."

Aber als ein Betrüger für Gott wird man nicht durchkommen: "Deren Ende wird sein nach ihren Werken."
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29379
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland


Zurück zu Freikirchen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |