HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Freikirchen, freie Gemeinden jeglicher Art, verschiedenste christliche Missionsgesellschaften und Hilfswerke

Moderator: bigbird

Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon Ghostwriter » Mi 16. Jan 2013, 12:20

Ich bin in der Freikirche der STA aufgwachsen, mit 21 Jahren getauft worden, war aktives Gemeindeglied. Im Mai 2011 bin Ich aus einem relativ einfachem Grund ausgetreten. editiert Was das bei mir für Auswirkungen hatte und noch immer hat, warum EGW nicht irgendeine Prophetin und die STA nicht irgendeine Freikirche ist, möchte Ich hier erläutern. Ich wäre auch dankbar, wenn Ihr mir Fragen stellen würdet, denn das Thema ist riesig und verbirgt unglaublich verborgene Dinge! editiert Es ist deshalb klar, dass die Dinge früher oder später ans Licht kommen werden.
Zuletzt geändert von alegna am Do 17. Jan 2013, 13:58, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: verstoss gegen Netikettenpunkt 2, Bitte lies die FAQ genaustens durch!!
Ghostwriter
Gesperrt
 
Beiträge: 38
Registriert: Di 15. Jan 2013, 21:18

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon Schoham » Mi 16. Jan 2013, 12:33

Bin auf Deine Erzählungen gespannt. Bitte bedenke bei Deiner Rede, dass wir nicht vor der Zeit richten sollen. Erzähl einfach was Du erlebt hast und warum Du denkst es wäre nicht richtig. Es geht auch ohne sich selber schuldig zu machen.

Eine Frage an Dich:

Wo hast Du Jesus Christus kennengelernt? Wer hat ihn dir lieb gemacht?
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 15:47

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon Gnu » Mi 16. Jan 2013, 12:48

Ghostwriter hat geschrieben: Ich habe die STA-eigene Prophetin Ellen G. White als falsche Prophetin entlarvt.

Du machst es spannend.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11334
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon kaku » Mi 16. Jan 2013, 13:14

Gnu hat geschrieben:
Ghostwriter hat geschrieben: Ich habe die STA-eigene Prophetin Ellen G. White als falsche Prophetin entlarvt.

Du machst es spannend.


Ja, ih bin auch sehr gespannt was du uns erzählst. In letzter Zeit mache ich mir öfters Gedanken über die Freikirchen. Welche ist die "richtige"? Aber wahrscheinlich hat es in jeder Freikirche irgend etwas was nicht ganz in Ordnung ist. Ich hatte mich im Frühling letzten Jahres dem ICF angeschlossen, das neu aufgezogen wurde in meiner Nähe. Unterdessen gibt es aber auch schon einiges, was für mich nicht stimmt. Aber eben, woh ist die wahre Kirche?

kaku
kaku
Newcomer
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 18. Dez 2012, 22:15

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon alegna » Mi 16. Jan 2013, 13:53

Ghostwriter hat geschrieben: denn das Thema ist riesig und verbirgt unglaublich verborgene Dinge!

Dazu noch unglaublich viel Zündstoff für hitzige Diskussionen .... naja schaun wir mal was passiert, ich behalte mir aber vor den Thread jederzeit zu schliessen!

lieber Gruss
alegna Senior-Mod
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon Ghostwriter » Mi 16. Jan 2013, 14:27

Ich will keine hitzigen Diskusionen führen! Ich will meine neuen Ansichten über Gott und diese Welt mit Euch teilen. Ich muss keiner Kirche mehr Rechenschaft ablgegen, denn es gibt für mich keine Richtig oder Falsche Kirche mehr. Es geht aus meiner Sicht um etwas anderes. Nämlich den antichristlichen Geist vom christlichen Geist unterscheiden zu können. Es geht mir darum dss System des Antichristen zu entlarven. Das tue Ich nicht aus mir selbst. Ich stehe schlicht unter einem anderen Einfluss, als Ich dies bei den STA tat. Dass dieser Geist nicht überall den Aussagen Jesu entspricht, musste mir zuerst bewusst werden. Ich verurteile heute niemanden mehr. Ich konnte mich 1 Woche im STA Forum halten, bis man mich gesperrt hat. Die mögen nicht, dass Ich die Dinge beim Namen nenne. Ich war Ihnen nicht feindlich gesinnt! Aber der Kampf findet auch nicht zwischen Mensche aus Fleisch und Blutt statt, sondern auf der geistigen Ebene. Ich möchte nicht, dass Ihr mir einfach Alles glaubt. Ich wäre froh, wenn Ihr diese Dinge die Ich hier erzähle, auch selber überprüft.
Ghostwriter
Gesperrt
 
Beiträge: 38
Registriert: Di 15. Jan 2013, 21:18

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon SunFox » Mi 16. Jan 2013, 15:50

Nun fang mal langsam an! ;)

Sonst weiß ich garnicht, was ich dir antworten soll! :mrgreen:

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon Ghostwriter » Mi 16. Jan 2013, 16:07

SunFox hat geschrieben:Nun fang mal langsam an! ;)

Sonst weiß ich garnicht, was ich dir antworten soll! :mrgreen:

Liebe Grüße von SunFox


Du kannst es kaum erwarten, oder? Warum diese Ungeduld? Sag schon, auch STA?
Ghostwriter
Gesperrt
 
Beiträge: 38
Registriert: Di 15. Jan 2013, 21:18

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon SunFox » Mi 16. Jan 2013, 16:29

Wenn du erzählen willst, dann erzähle, bisher kam nur Effekthascherei und dazu gibt's nichts zu vermelden!

Schütte uns also dein Herz aus, eventuell kann man dir Trost spenden! ;)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon Ghostwriter » Mi 16. Jan 2013, 16:43

Wer von Euch kennt die International Religious Liberty Association editiert, oder das Religious Liberty Dinner editieren?
Zuletzt geändert von alegna am Do 17. Jan 2013, 13:45, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bitte keine fremdsprachlichen Links
Ghostwriter
Gesperrt
 
Beiträge: 38
Registriert: Di 15. Jan 2013, 21:18

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon SunFox » Mi 16. Jan 2013, 16:46

Was hat das mit dem von dir eröffneten Thema zu tun? Bist du da irgendwo dabei?

Liebe Grüße von SunFox

PS: Man wird dir sicherlich sagen, das dieses ein deutschsprachiges Forum ist! ;)
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon Ghostwriter » Mi 16. Jan 2013, 16:54

Ich nicht mehr, aber wenn Du STA bist, dann bist Du dort irgendwie dabei! Also nochmal, kennst Du diese Organisationen oder nicht?
Ghostwriter
Gesperrt
 
Beiträge: 38
Registriert: Di 15. Jan 2013, 21:18

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon Schoham » Mi 16. Jan 2013, 17:41

Ghostwriter hat geschrieben:Es ist deshalb klar, dass die Dinge früher oder später ans Licht kommen werden.


Ja! Ehemaliger ist wahr. Der Rest, sagt mir mein Geist, eher nicht nicht... :mrgreen:
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 15:47

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon Gnu » Mi 16. Jan 2013, 18:34

Ghostwriter hat geschrieben:Wer von Euch kennt die International Religious Liberty Association editiert, oder das Religious Liberty Dinner editiert?

Wikipedia informiert, dass es sich bei IRLA um eine von den STA ins Leben gerufene Vereinigung zur weltweiten Verbreitung der Religionsfreiheit handle und beim Liberty Dinner wird es sich um eine freimaurerische Veranstaltung im Sinne der IRLA handeln, so wie mir das entgegenkommt.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11334
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon Ghostwriter » Mi 16. Jan 2013, 19:05

Die IRLA ist tatsächlich eine von der Seventh-Day Adventist angeführte Organisation. Ich bringe es gleich auf den Punkt. Dass auf höchster, ich spreche hier von höchster politisch/religiöser Weltbühne gemeinsame Sache gemacht wird, wissen die wenigsten. Ja, die STA-Kirche ist unter Freimaurer Einfluss gegründet worden. Die Frage würde nun lauten: Was ist das Freimaurertum für ein System?
Ghostwriter
Gesperrt
 
Beiträge: 38
Registriert: Di 15. Jan 2013, 21:18

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon alegna » Mi 16. Jan 2013, 19:35

Also Leute, wie ich mir gedacht habe, es wird keine vernünftige Diskussion geben hier und ja wir sind ein deutschsprachiges Forum, deshalb werden englische Links nur akzeptiert wenn eine deutsche Zusammenfassung mit geliefert wird, aber ....
ich denke es wird nur ein Hickhack geben hier, deshalb schliesse ich vorsorglich.

alegna Senior-Mod
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon alegna » Do 17. Jan 2013, 14:06

Ghostwriter hat geschrieben:Die Frage würde nun lauten: Was ist das Freimaurertum für ein System?

Die Frage lautet, gehört dieses Thema überhaupt in diesen Thread?

Also Ghostwriter, ich eröffne diesen Thread wieder, bitte Dich aber dringlichst Dich Nettikettenkonform zu verhalten, dazu gehört auch niemanden zu diffamieren, beleidigen oder des Teufels zu bezichtigen, das dulde ich gar nicht und wird kommentarlos wieder gelöscht. Möchte Dir aber die Chance bieten, Deine Erfahrungen mitzuteilen. Bedenke, dass einige User hier der STA angehören und sie genauso respektiert werden wie ein anderer Freikirchler. Auch sie sind Gläubige die überzeugt sind von dem was sie vertreten, wie jeder andere User auch.

Also nutze Deine Chance und erzähle von Deinen persönlichen Erfahrungen :)

lieber Gruss
alegna Senior-Mod
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon onThePath » Do 17. Jan 2013, 19:18

Für mich ist die STA eher harmlos. Ich habe mit dieser Kirche nicht mehr Probleme als z.B. den Katholiken oder Super-Charismatikern.

Dass eine Verbindung mit den Freimaurern bestehen soll, da weiß ich nichts darüber.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20550
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon Bernd68 » Do 17. Jan 2013, 22:30

Hallo lieber Ghostwriter,

kläre mich bitte erst einmal auf.

Ghostwriter hat geschrieben:Freikirche der STA aufgwachsen,

Was heißt STA?
Ghostwriter hat geschrieben:EGW

Was bedeutet EGW?
Ghostwriter hat geschrieben:warum EGW nicht irgendeine Prophetin

ist die EGW eine Abkürzung für eine Person??? :?
Ghostwriter hat geschrieben:denn es gibt für mich keine Richtig oder Falsche Kirche mehr.

naja, ... gibt es schon!
Ghostwriter hat geschrieben:Nämlich den antichristlichen Geist vom christlichen Geist unterscheiden
zu können. Es geht mir darum dss System des Antichristen zu entlarven.

gut, dann bin ich gespannt darauf ... ;)
ghostwriter hat geschrieben:Das tue Ich nicht aus mir selbst. Ich stehe schlicht unter einem anderen Einfluss,

Ghostwriter hat geschrieben:der Kampf findet auch nicht zwischen Mensche aus Fleisch und Blutt statt, sondern auf der geistigen Ebene.

dies wäre schon mal biblisch ... :mrgreen:
Ghostwriter hat geschrieben:Warum diese Ungeduld?

..... ..... .....
kannst du mir das Geheimnis dieser 15 Punkte verraten? :mrgreen:

:comeon: :comeon: :comeon:

Gruß, Bernd.
4. Mose 14,24;
Aber meinen Knecht Kaleb - weil ein anderer Geist in ihm war
und er mir völlig nachgefolgt ist - ihm werde ich in das Land bringen,
in das er hineingegangen ist; und seine Nachkommen sollen es besitzen.
Bernd68
Member
 
Beiträge: 280
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 06:46
Wohnort: Pforzheim (Germany)

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon Ashur » Do 17. Jan 2013, 22:49

hallo

E.G.W steht für:
http://de.wikipedia.org/wiki/Ellen_G._White

@Sunfox
Ich habe auch eine rage zu STA:
Wie kann man biblisch argumentieren, dass in letzter Zeit (Endzeit) Gott einen Prophetin schickt.
Soweit ich weiß, warnt die Bibel von falschen Propheten in der Endzeit. Verstehe einfach nicht den Zusammenhang und bin für eure Erklärungen dankbar.

Gruß
Johannes 6,40
Denn das ist der Wille meines Vaters, dass, wer den Sohn sieht und glaubt an ihn, das ewige Leben habe; und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tage.

Jesus Christus
Ashur
Power Member
 
Beiträge: 871
Registriert: So 28. Okt 2007, 20:10

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon Ghostwriter » Do 17. Jan 2013, 23:07

Denn es ist nichts verborgen, was nicht offenbar werden soll, auch nichts geheim, was nicht bekannt werden und an den Tag kommen soll. Lukas 8, 17

Ich bitte ALLE, die meinem Thread folgen, mir NICHTS zu glauben, sondern diese Dinge auch selber zu überprüfen. Es geht hier nicht um mich, sondern um etwas Viel grösseres, was sich im Verborgenen abspielt! Ich bin auch bereit, denjenigen die mir Ihre E-Mail in einer PN hinterlassen, einen zusammenfassenden Bericht über meinen Gemeindeaustritt und dessen Konsequenzen zu schicken.

Ich nehm eines vorweg. Die Seventh-Day Adventist Church oder Freikirche der Siebenten-Tags Adventisten (STA) ist unter Freimaurer-Einfluss 1863 in den USA gegründet worden. Die Co-Gründerin Ellen G. White, E.G.W (1823-1915) gilt bei den STA als "die Gottesprophetin" der Endzeitgemeinde, eben den STA. Sie sehen sich zumindest in Ihren Glaubensgrundsätzen als "die Gemeinde der Übrigen" mit einem ganz klaren Missionsauftrag. Im 18. Glaubensgrundsatz (von insgesamt 28) ist Ellen G. White erwähnt. Wer die 28 Glaubensgrundsätze nicht anerkennt, oder offiziell ein Problem mit einem Punkt äussert, z. B E.G.W, wird nicht getauft und in die Gemeinde aufgenommen.

Dass die STA nicht irgendeine Freikirche ist, sondern weltweit grossen Einfluss auf höchster politischer und religiöser Ebene ausübt, das probiere Ich hier aufzuzeigen. Dass Ellen G. White nicht irgendeine Schriftstellerin ist, das dürft Ihr gerne selber nachlesen. Dass Ich Sie für mich als "falsche Prophetin" und tatsächlich editiert inspiriert sehe, veränderte mein Leben komplett.Ich verurteile weder STA-Angehörige noch Ellen G. White. editiert Dass Ich das heute so sehn kann, brachte mir endlich die Freiheit, eine unglaubliche Freiheit.
Zuletzt geändert von alegna am Fr 18. Jan 2013, 13:31, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Unterstellungen und diffamieren dulde ich nicht!!!
Ghostwriter
Gesperrt
 
Beiträge: 38
Registriert: Di 15. Jan 2013, 21:18

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon Ghostwriter » Do 17. Jan 2013, 23:30

In einem Ihrer unzähligen Zitate schrieb E.G.White:

„Entweder belehrt Gott seine Gemeinde, rügt ihr Unrecht und stärkt ihren Glauben, oder er tut es nicht. Entweder ist dieses Werk von Gott oder es ist nicht von ihm. Gott tut nichts mit Satan gemeinsam. Mein Tun trägt darum entweder den Stempel Gottes oder den des Feindes. In dieser Hinsicht gibt es keine Halbheiten. Die Zeugnisse stammen entweder vom Geiste Gottes oder aber vom Teufel.“

Nicht nur die Verbindung zu den Freimauren, auch die vielen Widersprüche, die Sie gegenüber der Bibel macht, lässt für mich die Entscheidung, welchem Geiste Ihre Schriften entspringt, nicht mehr rückgängig machen.

Seitdem Ich also unter einem anderen geistigen Einfluss stehe, erlebe Ich unglaubliches!
Ghostwriter
Gesperrt
 
Beiträge: 38
Registriert: Di 15. Jan 2013, 21:18

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon SunFox » Fr 18. Jan 2013, 03:57

Ashur hat geschrieben:hallo

E.G.W steht für:
http://de.wikipedia.org/wiki/Ellen_G._White

@Sunfox
Ich habe auch eine rage zu STA:
Wie kann man biblisch argumentieren, dass in letzter Zeit (Endzeit) Gott einen Prophetin schickt.
Soweit ich weiß, warnt die Bibel von falschen Propheten in der Endzeit. Verstehe einfach nicht den Zusammenhang und bin für eure Erklärungen dankbar.

Gruß


Hallo lieber Ashur, ich will dir gerne deine Frage beantworten!

Als erstes die Texte, an welche du wohl dabei denkst:

Matthäus 7,15: "Hütet euch vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen! Inwendig aber sind sie reißende Wölfe."

Matthäus 24,24: "Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten aufstehen und werden große Zeichen und Wunder tun, um, wenn möglich, auch die Auserwählten zu verführen."

Wenn Jesus vor falschen Propheten warnt, dann hat das eine besondere Bedeutung, die auf den ersten Blick garnicht so auffällt!

Ich will dich mal was fragen: "Warum setzte er das 'falschen' vor die Propheten?"

Die Antwort ist ganz einfach, weil Jesus nämlich nicht zum Ausdruck bringen wollte, das generell alle Propheten abzulehnen sind, somdern eben nur den falschen! Folgender Text bezeugt dieses:

1.Johannes 4,1: "Geliebte, glaubt nicht jedem Geist, sondern prüft die Geister, ob sie aus Gott sind! Denn viele falsche Propheten sind in die Welt hinausgegangen."

Es gibt also auch einige wenige Propheten, deren ihr Geist von Gott ausgegangen ist und Adventisten benennen diesen Geist als den 'Geist der Weissagung' und schreiben diesen unter anderem Ellen Gould White zu! (PS: Die Übersetzung ist wohl von einem Computerprogramm getätigt worden! ;) )

2.Petrus 2,1: "Es waren aber auch falsche Propheten unter dem Volk, wie auch unter euch falsche Lehrer sein werden, die Verderben bringende Parteiungen heimlich einführen werden, indem sie auch den Gebieter, der sie erkauft hat, verleugnen. Die ziehen sich selbst schnelles Verderben zu."

Vor falschen Propheten hat Jesus gewarnt, vor falschen Lehrern warnt Petrus und er sagt, das sie mitten unter uns sein werden! Somit ist auch die Adventgemeinde nicht automatisch davor geschützt, das mitten unter ihnen auch falsche Lehrer auftreten, die durch ihre Verdrehungen der Gemeinde Schaden zufügen und somit ist auch bei ihnen zu prüfen, ob sie von dem Geist Gottes geleitet sind, oder ob der Geist des Antichristen entzweien will!

Apostelgeschichte 2,17-21: "Und es wird geschehen in den letzten Tagen, spricht Gott, dass ich von meinem Geist ausgießen werde auf alles Fleisch, und eure Söhne und eure Töchter werden weissagen, und eure jungen Männer werden Gesichte sehen, und eure Ältesten werden in Träumen Visionen haben; und sogar auf meine Knechte und auf meine Mägde werde ich in jenen Tagen von meinem Geist ausgießen, und sie werden weissagen. Und ich werde Wunder tun oben am Himmel und Zeichen unten auf der Erde: Blut und Feuer und qualmender Rauch; die Sonne wird verwandelt werden in Finsternis und der Mond in Blut, ehe der große und herrliche Tag des Herrn kommt."

Der Geist der Weissagung ist also biblisch bezeugt und für die letzte Zeit vorhergesagt, ja würde dieser ausbleiben wäre das sogar ein Widerspruch zum Wort Gottes!

Das natürlich immer wieder Menschen aufstehen, die den Geist Gottes dämpfen wollen, ihn klein halten, bzw. ihn leugnen, ist völlig normal, aber auch davor warnt das Wort Gottes:

1.Thessalonicher 5,16-21: "Seid allezeit fröhlich, betet ohne Unterlass, seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus an euch. Den Geist dämpft nicht. Prophetische Rede verachtet nicht. Prüft aber alles und das Gute behaltet."

Wir sehen also, das wenn in der Zeit des Endes Menschen ausbleiben würden die den Geist der Weissagung besitzen, das dieses dem Wort Gottes widerspricht!

Es tut sich aber noch ein anderes Problem auf:

1.Korinther 12,27-31: "Ihr aber seid der Leib Christi und jeder von euch ein Glied. Und Gott hat in der Gemeinde eingesetzt erstens Apostel, zweitens Propheten, drittens Lehrer, dann Wundertäter, dann Gaben, gesund zu machen, zu helfen, zu leiten und mancherlei Zungenrede. Sind alle Apostel? Sind alle Propheten? Sind alle Lehrer? Sind alle Wundertäter? Haben alle die Gabe, gesund zu machen? Reden alle in Zungen? Können alle auslegen? Strebt aber nach den größeren Gaben! Und ich will euch einen noch besseren Weg zeigen."

Neben den vielen falschen Propheten und denen die den Geist der Weissagung dämpfen wollen, gibt es auch noch die, die sich als Ausleger betrachten und auch E.G.White blieb vor denen nicht verschont! ( Bei solchen Freunden ... ) So haben wir heute gleich mehrere Probleme gleichzeitig, die es uns schwer machen Dinge nachzuvollziehen, die vor rund 150 Jahren gesagt, getätigt, prophezeit und verkündet wurden. Gottes Widersacher ist dort am meisten aktiv, wo die Wahrheit ans Licht will, ganz nach dem gleichen Prinzip, wie er es auch schon im Paradies getan hat: "Sollte Gott gesagt haben ...?"

Gottes Widersacher ist nicht untätig und es wird immer wieder solche geben, die einem Sand in die Augen streuen wollen und das Ansehen der Propheten Gottes besudeln und in Misskredit bringen! Das war schon immer so und wird sich auch nicht ändern!

Offenbarung 14,12: "Hier ist Geduld der Heiligen! Hier sind, die da halten die Gebote Gottes und den Glauben an Jesus!"

Offenbarung 13,10: "Wenn jemand ins Gefängnis soll, dann wird er ins Gefängnis kommen; wenn jemand mit dem Schwert getötet werden soll, dann wird er mit dem Schwert getötet werden. Hier ist Geduld und Glaube der Heiligen!"

Kolosser 3,12-14: "So zieht nun an als die Auserwählten Gottes, als die Heiligen und Geliebten, herzliches Erbarmen, Freundlichkeit, Demut, Sanftmut, Geduld; und ertrage einer den andern und vergebt euch untereinander, wenn jemand Klage hat gegen den andern; wie der Herr euch vergeben hat, so vergebt auch ihr! Über alles aber zieht an die Liebe, die da ist das Band der Vollkommenheit."

1.Thessalonicher 5,16-21: "Seid allezeit fröhlich, betet ohne Unterlass, seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus an euch. Den Geist dämpft nicht. Prophetische Rede verachtet nicht. Prüft aber alles und das Gute behaltet."

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon SunFox » Fr 18. Jan 2013, 04:55

Ghostwriter hat geschrieben:In einem Ihrer unzähligen Zitate schrieb E.G.White:

„Entweder belehrt Gott seine Gemeinde, rügt ihr Unrecht und stärkt ihren Glauben, oder er tut es nicht. Entweder ist dieses Werk von Gott oder es ist nicht von ihm. Gott tut nichts mit Satan gemeinsam. Mein Tun trägt darum entweder den Stempel Gottes oder den des Feindes. In dieser Hinsicht gibt es keine Halbheiten. Die Zeugnisse stammen entweder vom Geiste Gottes oder aber vom Teufel.“


Ganz richtig! ;)

Ghostwriter hat geschrieben:Nicht nur die Verbindung zu den Freimauren, auch die vielen Widersprüche, die Sie gegenüber der Bibel macht, lässt für mich die Entscheidung, welchem Geiste Ihre Schriften entspringt, nicht mehr rückgängig machen.


Das ist bisher nur eine nicht nachgewiesene Behauptung von dir! :baby:

Ghostwriter hat geschrieben:Seitdem Ich also unter einem anderen geistigen Einfluss stehe, erlebe Ich unglaubliches!


Das glaube ich dir auf's Wort! :roll:

Liebe Grüße von SunFox

PS: Auch zur Zeit E.G.W. gab es Menschen, die Fehler begingen! Einige sind in Feindschaft geblieben, andere haben ihre Fehler eingesehen, so zum Beispiel Joseph Bates, Joseph Waggoner und Merritt Cornell:

An die geliebten Heiligen ...
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon SunFox » Fr 18. Jan 2013, 05:32

Bernd68 hat geschrieben:..... ..... .....
kannst du mir das Geheimnis dieser 15 Punkte verraten? :mrgreen:

:comeon: :comeon: :comeon:

Gruß, Bernd.


Hallo lieber Bernd, Es gibt kein Geheimnis um 15 Punkte, sondern es geht um die insgesamt 28 Glaubenspunkte der Gemeinschaft der Siebenten-Tags-Adventisten!

Der Punkt 18 (und nicht Punkt 15) lautet: Die Gabe der Weissagung

Hier kann man auch alle anderen Glaubenspunkte der STA durch anklicken nachlesen und jeder kann sich selbst ein Bild machen, ob da irgendwelche Freimaurer am Werk sind!

:praisegod: :praisegod: :praisegod:

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon Bernd68 » Fr 18. Jan 2013, 08:19

Hallo lieber SunFox,

danke für die Aufklärung und dem entsprechenden Link dazu,
werde ihn mir zu Gemüte führen ... ist jedenfalls interessant. :]

Ghostwriter hatte wohl keine Zeit ... oder ihm ist anderes wichtiger?


Liebe Grüße, Bernd.
4. Mose 14,24;
Aber meinen Knecht Kaleb - weil ein anderer Geist in ihm war
und er mir völlig nachgefolgt ist - ihm werde ich in das Land bringen,
in das er hineingegangen ist; und seine Nachkommen sollen es besitzen.
Bernd68
Member
 
Beiträge: 280
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 06:46
Wohnort: Pforzheim (Germany)

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon Bernd68 » Fr 18. Jan 2013, 08:44

Hi lieber SunFox,

ist eine sehr schöne aufgebaute Seite,
wo man ausführliche Informationen über diese Glaubensrichtung erhält.

Ein ehrliches Lob dafür!!! :respekt:


Liebe Grüße, Bernd.
4. Mose 14,24;
Aber meinen Knecht Kaleb - weil ein anderer Geist in ihm war
und er mir völlig nachgefolgt ist - ihm werde ich in das Land bringen,
in das er hineingegangen ist; und seine Nachkommen sollen es besitzen.
Bernd68
Member
 
Beiträge: 280
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 06:46
Wohnort: Pforzheim (Germany)

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon Ghostwriter » Fr 18. Jan 2013, 10:11

An ALLE STA in diesem Forum und auch zum Verständnis der anderen Forumteilnehmer.

Ich will hier kein "Hickhack" zwischen mir und ehemaligen STA. Ich bin Ihnen auch nicht feindlich gesinnt. Das habe Ich letzte Woche, als Ich mich im Adventistenforum aufhielt, auch ausdrücklich erwähnt. Ich wurde nach knapp 1 Woche gesperrt, weil Ich eben Dinge angesprochen habe, die aus meiner Sicht den Tatsachen entsprechen.

Ich wurde als "kranke Seele", "paranoid", meine Beiträge als ***** und Müll bezeichnet. Klar, waren das nur Einzelne. Doch man liess mich nicht dazu kommen, die von mir erzählten Dinge zu begründen, und vorallem die Möglichkeit zu geben, durch Links und Bilder dies auch selber überprüfen zu wollen. Dies will Ich auch hier tun.

Also liebe STA in diesem Forum, in diesem Thread geht es darum, die Dinge aus der Sicht eines ehemaligen STA zu hören. Solange Ihr nicht über die Freimaurer, und dessen Einfluss, die Kennzeichen und Sprache der Freimaurer Bescheid wissen wollt, und auch überprüft, ob Ellen G. White etwas damit zu tun hat; solange bitte Ich Euch, mich hier einfach erzählen zu lassen! Gerne schicke Ich Euch per PN einen Link, der auch die unglaublichen Widersprüche von E.G.W zur Bibel und auch sonst Viele Informationen aufzeigt.

Vielen Dank
Ghostwriter
Gesperrt
 
Beiträge: 38
Registriert: Di 15. Jan 2013, 21:18

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon onThePath » Fr 18. Jan 2013, 10:28

Ghostwriter hat geschrieben:In einem Ihrer unzähligen Zitate schrieb E.G.White:

„Entweder belehrt Gott seine Gemeinde, rügt ihr Unrecht und stärkt ihren Glauben, oder er tut es nicht. Entweder ist dieses Werk von Gott oder es ist nicht von ihm. Gott tut nichts mit Satan gemeinsam. Mein Tun trägt darum entweder den Stempel Gottes oder den des Feindes. In dieser Hinsicht gibt es keine Halbheiten. Die Zeugnisse stammen entweder vom Geiste Gottes oder aber vom Teufel.“

Nicht nur die Verbindung zu den Freimauren, auch die vielen Widersprüche, die Sie gegenüber der Bibel macht, lässt für mich die Entscheidung, welchem Geiste Ihre Schriften entspringt, nicht mehr rückgängig machen.


Mit Neuoffenbarungen bin ich auch sehr vorsichtig. Und das was die STA an Besonderem lehrt, akzeptiere ich auch nicht als "absolute" Wahrheit. Und man muß nicht unbedingt ein STA sein, um Christ zu sein.

Wenn Dir die STA nicht gut getan hat und es Dir nun besser geht, ist es richtig, ihr den Rücken zu kehren.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20550
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon morris » Fr 18. Jan 2013, 11:08

onThePath hat geschrieben:
Ghostwriter hat geschrieben:In einem Ihrer unzähligen Zitate schrieb E.G.White:

„Entweder belehrt Gott seine Gemeinde, rügt ihr Unrecht und stärkt ihren Glauben, oder er tut es nicht. Entweder ist dieses Werk von Gott oder es ist nicht von ihm. Gott tut nichts mit Satan gemeinsam. Mein Tun trägt darum entweder den Stempel Gottes oder den des Feindes. In dieser Hinsicht gibt es keine Halbheiten. Die Zeugnisse stammen entweder vom Geiste Gottes oder aber vom Teufel.“

Nicht nur die Verbindung zu den Freimauren, auch die vielen Widersprüche, die Sie gegenüber der Bibel macht, lässt für mich die Entscheidung, welchem Geiste Ihre Schriften entspringt, nicht mehr rückgängig machen.


Und man muß nicht unbedingt ein STA sein, um Christ zu sein.



Liest sich gut.
In welcher Kirche sollte ein Christ nun aber sein, um Christ zu sein?
Daraus folgt: muss ein Christ unbedingt in einer Kirche sein, um Christ zu sein?
Wenn das Herz seine Gründe hat, die die Vernunft nicht kennt, so mag dies daher rühren, dass unsere Vernunft weniger vernünftig ist als unser Herz.
(R. Radiguet)
morris
Gesperrt
 
Beiträge: 59
Registriert: Do 5. Jul 2012, 18:24

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon morris » Fr 18. Jan 2013, 11:17

Ghostwriter hat geschrieben:An ALLE STA in diesem Forum und auch zum Verständnis der anderen Forumteilnehmer.

Ich will hier kein "Hickhack" zwischen mir und ehemaligen STA. Ich bin Ihnen auch nicht feindlich gesinnt. Das habe Ich letzte Woche, als Ich mich im Adventistenforum aufhielt, auch ausdrücklich erwähnt. Ich wurde nach knapp 1 Woche gesperrt, weil Ich eben Dinge angesprochen habe, die aus meiner Sicht den Tatsachen entsprechen.



Das liegt in der Natur der Sache. Sprich: welche Kirche und deren Mitglieder, sieht oder liest es schon gern, wenn ein Mensch die Nachfolge in Jesus Christus anders versteht und lebt, als die in Dogmen, Gesetzen und Vorschriften versunkenen Denominationen und welche da auch immer.

OTP hat hier eine ganz gesunde Meinung. Vielleicht kann er dir ein wenig helfen, ein wenig Mut machen, dich ein wenig trösten, denn das wäre hier und für dich wohl entscheidend wichtiger, als Häme, oder ein "fürsorgliches" Herabwürdigen deines christlichen Glaubensweges.

Also keine Sorge, Ghostwriter, der liebe Gott ist ganz bestimmt kein Adventist!
Wenn das Herz seine Gründe hat, die die Vernunft nicht kennt, so mag dies daher rühren, dass unsere Vernunft weniger vernünftig ist als unser Herz.
(R. Radiguet)
morris
Gesperrt
 
Beiträge: 59
Registriert: Do 5. Jul 2012, 18:24

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon Columba » Fr 18. Jan 2013, 11:32

Ghostwriter hat geschrieben:Ich will hier kein "Hickhack" zwischen mir und ehemaligen STA. Ich bin Ihnen auch nicht feindlich gesinnt. Das habe Ich letzte Woche, als Ich mich im Adventistenforum aufhielt, auch ausdrücklich erwähnt. Ich wurde nach knapp 1 Woche gesperrt, weil Ich eben Dinge angesprochen habe, die aus meiner Sicht den Tatsachen entsprechen.


Eigentlich habe ich etwas ganz anderes erwartet, als ich Deinen Threadtitel gelesen habe. Deshalb konkrete Fragen:

1. Bist Du psychisch, finanziell oder sogar physisch missbraucht worden von der STA?
2. Bist Du konkret gehindert worden, aus der STA auzutreten?

Beides wären Zeichen von Sektiererei

3. Wie konntest Du Deine persönlichen Schmerzen von diesen Erlebnissen in der STA verarbeiten?
4. Hast Du jetzt eine Gemeinde, die Dir helfen konnten und Dich liebevoll betreut?
5. Wie hast Du Versöhnung mit Dir selber gefunden nach diesen anscheinend traumatischen Erlebnissen?
6. Wie kannst Du Dich abnabeln von der früheren christlichen Gemeinde und vielleicht Dich versöhnen mit ihr?

Das sind doch die wesentlichen Fragen. Anschuldigungen à la Verschwörungstheorien, einmal sind es die Juden, ein anderes Mal die Freimaurer, Opus Dei, etc. bringen doch sehr wenig.


Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon Schoham » Fr 18. Jan 2013, 11:37

DuDu hat geschrieben:In welcher Kirche sollte ein Christ nun aber sein, um Christ zu sein?


In der - wo aus zwei - einer wird.
Wo eingesperrte - frei gesch(d)altet werden.
Weil sie bereuen und sich ändern.

Die Wahrheit steht allein gut da.
Sie braucht keine Düsentriebhelferlein.
Weder Lügen noch Tricke.

Du bringst zwar Betrieb in die Bude.
Nicht aber was zum Frieden dient.
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 15:47

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon Gnu » Fr 18. Jan 2013, 11:53

Ghostwriter hat geschrieben: Ich will hier kein "Hickhack" zwischen mir und ehemaligen STA.
Du meinst wohl eher zwischen dir und aktiven STA.

Ein Hickhack wird in diesem Forum erfahrungsgemäss nicht toleriert und endet mit der Schliessung von Themen und der Sperrung von Mitgliedern.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11334
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon Ghostwriter » Fr 18. Jan 2013, 12:04

Ja, ich meinte ein "Kickhack" zwischen mir und Aktiven STA.
Sorry für den Verschreiber.
Ghostwriter
Gesperrt
 
Beiträge: 38
Registriert: Di 15. Jan 2013, 21:18

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon onThePath » Fr 18. Jan 2013, 12:43

morris hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:
Ghostwriter hat geschrieben:In einem Ihrer unzähligen Zitate schrieb E.G.White:

„Entweder belehrt Gott seine Gemeinde, rügt ihr Unrecht und stärkt ihren Glauben, oder er tut es nicht. Entweder ist dieses Werk von Gott oder es ist nicht von ihm. Gott tut nichts mit Satan gemeinsam. Mein Tun trägt darum entweder den Stempel Gottes oder den des Feindes. In dieser Hinsicht gibt es keine Halbheiten. Die Zeugnisse stammen entweder vom Geiste Gottes oder aber vom Teufel.“

Nicht nur die Verbindung zu den Freimauren, auch die vielen Widersprüche, die Sie gegenüber der Bibel macht, lässt für mich die Entscheidung, welchem Geiste Ihre Schriften entspringt, nicht mehr rückgängig machen.


Und man muß nicht unbedingt ein STA sein, um Christ zu sein.



Liest sich gut.
In welcher Kirche sollte ein Christ nun aber sein, um Christ zu sein?
Daraus folgt: muss ein Christ unbedingt in einer Kirche sein, um Christ zu sein?


Es gibt gesunde Nachfolge. Hängt nicht von der jeweiligen Kirche ab. Und Gemeinschaft unter Christen ist eigentlich schon Kirche: Liebevolles einander Annehmen und einanderhelfen.

Ich glaube, gesunde Wege als Christ zu gehen ist sogar in der STA möglich.
Und Neuoffenbarungen gibt es in der katholischen Kirche wohl mehr als in der STA. Nur: Sie scheinen gesund damit umzugehen, denn da wo Zweifel bleiben, betrachten sie Neuoffenbarungen kritisch. Sie sind grundsätzlich nicht von der Wichtigkeit der Bibel.

Ich finde es wichtig, Ghostwriter, wenn Du hier in aller Ruhe und ungestört erst mal davon reden kannst, was für Dich an der STA, ihren Lehren, ihrer Praxis und Strukturen schädlich ist.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20550
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon alegna » Fr 18. Jan 2013, 14:16

Columba hat geschrieben:Eigentlich habe ich etwas ganz anderes erwartet, als ich Deinen Threadtitel gelesen habe. Deshalb konkrete Fragen:

Ja das ging mir auch so, deshalb gut, dass Du konkrete Fragen stellst :)
Das sind doch die wesentlichen Fragen. Anschuldigungen à la Verschwörungstheorien, einmal sind es die Juden, ein anderes Mal die Freimaurer, Opus Dei, etc. bringen doch sehr wenig.

Ganz genau!!

Ghostwriter, ich bitte Dich wirklich jegliche Anschuldigungen zu unterlassen, niemanden zu Diffamieren und zu Respektieren, dass es auch in der STA Christen gibt.
onThePath hat geschrieben:Ich glaube, gesunde Wege als Christ zu gehen ist sogar in der STA möglich.


Also versuchen wir es noch einmal.

lieber Gruss
alegna Senior-Mod
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon SunFox » Fr 18. Jan 2013, 14:47

Ghostwriter hat geschrieben:Also liebe STA in diesem Forum, in diesem Thread geht es darum, die Dinge aus der Sicht eines ehemaligen STA zu hören.


Hallo lieber Ghostwriter, darf ich dich fragen, wie alt du bist?

Ghostwriter hat geschrieben:Solange Ihr nicht über die Freimaurer, und dessen Einfluss, die Kennzeichen und Sprache der Freimaurer Bescheid wissen wollt, und auch überprüft, ob Ellen G. White etwas damit zu tun hat; solange bitte Ich Euch, mich hier einfach erzählen zu lassen!


Wegen meiner kannst du gerne erzählen was du möchtest, ich bitte dich aber nachvollziehbare Beweise zu bringen, also belegen was man behauptet! Links in englischer Sprache nutzen mir persönlich wenig, denn wer die englische Sprache über Jahrzehnte vernachlässigt (ich brauchte sie ganz einfach nicht :mrgreen: ), der kann damit kaum etwas anfangen, es reicht nur für das nötigste!

Es kommt auch immer wieder mal vor, das Verschwörungstheorien bezüglich Freimaurer / STA aufgebaut werden, aber aller Regel nach verläuft sich das immer wieder im Sand! Warum? Bisher nicht haltbar gewesen!

Ich habe mich aus besagtem Grund lange vor dir damit beschäftigt und kenne mich mit Freimaurer und ihren Gepflogenheiten und ihren Zielen aus!

Ghostwriter hat geschrieben:Gerne schicke Ich Euch per PN einen Link, der auch die unglaublichen Widersprüche von E.G.W zur Bibel und auch sonst Viele Informationen aufzeigt.


Mit dem was mir schon alles an unglaublichen Widersprüchen bezüglich E.G.W. gebracht wurde, damit könnte man bald ein ganzes Buch füllen, aber wirklich etwas haltbares war nicht dabei!

Ich habe aber einen Link für dich und zwar von dem Adventisten Prof. Dr. Walter Veith, wo er über die Freimaurerei einen Vortrag hält:

Okkulte Explosion

Höre dir das Ganze an, es lohnt sich wirklich! ;)

Also wie du die STA und die Freimaurer unter einen Hut bringen willst, das bleibt mir ein Rätsel!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon Ghostwriter » Fr 18. Jan 2013, 16:43

...no comment...
Ghostwriter
Gesperrt
 
Beiträge: 38
Registriert: Di 15. Jan 2013, 21:18

Re: Ehemaliger Siebenten-Tags Adventist (STA) erzählt

Beitragvon alegna » Fr 18. Jan 2013, 17:57

Ghostwriter hat geschrieben:...no comment...

Soll das bedeuten, dass Du nichts mehr sagen willst? Dann soll ich definitiv hier schliessen??

alegna Senior-Mod
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Nächste

Zurück zu Freikirchen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |