HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Freikirchen, freie Gemeinden jeglicher Art, verschiedenste christliche Missionsgesellschaften und Hilfswerke

Moderator: bigbird

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon LordAlm » So 13. Dez 2009, 18:38

Pilgrim hat geschrieben:
LordAlm hat geschrieben:Weil nun Gott Geist ist, ist Er allgegenwärtig.

Ahem...nicht daß ich nicht verstehe was du aussagen willst (ich verstehe)...aber ist nicht auch deine Aussage "absurd", da ja Satan auch "Geist" ist und trotzdem nicht allgegenwärtig ist... :idea:

Liebe Pilgrim,
Dein Vergleich hinkt!
"Seid nüchtern, seid wachsam! Euer Widersacher, der Teufel, geht wie ein brüllender Löwe umher und sucht, wen er verschlingen kann! Dem leistet Widerstand in Glaubensfestigkeit" (1.Petr 5,8 Mng). Beachte bitte auch was Hebräer 2,14 sagt!. Mein Einwand: "Was hat nun Satan mit meiner Aussage zu tun?"
Dazu folgendes:

Der souveräne, heilige Gott hat es nicht nötig, die Finsternis gewaltsam zu unterdrücken. Denn Gottes Dasein schlechthin und die Gabe Seiner Liebe, Jesus Christus, der als das Licht der Welt die Welt mit Gott versöhnt hat, haben Satan die Macht entrissen. Als die Worte Jesu "Es ist vollbracht" am Kreuz verklangen, war der Durchbruch des Lichtes in die Finsternis geschehen. Satan war gerichtet, jedoch noch nicht hingerichtet, denn alles geschieht nach Gottes Plan und Zeit. Wie klar erfüllt sich heute das Wort aus Offenbarung 12,12: "Darum freut euch, ihr Himmel und die darin wohnen! Weh aber der Erde und dem Meer! Denn der Teufel kommt zu euch hinab und hat einen grossen Zorn und weiss, dass er wenig Zeit hat." Tatsächlich hat er noch "eine kleine Zeit" (Offb 20,3), damit das gerechte Gericht Gottes, das ihn im Prinzip durch Jesus Christus an Golgathas Kreuz traf, endgültig an ihm vollzogen wird (Offb 20,10). LG LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4283
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 23:01
Wohnort: Surselva

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon Taube » Mo 14. Dez 2009, 07:59

LordAlm hat geschrieben:
Taube hat geschrieben:Trotzdem ist Gott nicht erst durch die Bibel zum Dreieinigen gemacht worden, sondern er ist es nach meinem Glauben. Deshalb ist es mehr als nur eine Mückendiskussion. An erster Stelle ist immer Gott Vater, Sohn Gottes und der Heilige Geist.
Eine Rangliste sozusagen? Gott muss nicht gemacht werden, was ist denn das für eine absurde Aussage? Ich glaube eher, du hast dich etwas unglücklich ausgedrückt. Übrigens zur Dreieinigkeit haben wir auch schon anderswo diskutiert.
...

Wenn Du meinen Beitrag im Zusammenhang gelesen hast, dass sollte eigentlich klar sein, dass es nicht um die Reihenfolge von Gott, Sohn und Heiliger Geist geht. Ich habe es zwar ganz bewusst so ausgedrückt, weil ich sagen wollte, dass der dreieinige Gott nicht ein Konstrukt der Bibel oder allefalls der Kirche ist, sondern für den Gläubigen ist Gott schon so von Beginn weg.
Zudem wenn es um Gott Vater, Gottes Sohn und Heiliger Geist geht, kommst Du gar nicht darum herum über die Dreieinigkeit wieder nachzudenken auch wenn es ums Gebet geht.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon Pilgrim » Mo 14. Dez 2009, 17:21

LordAlm hat geschrieben:Dein Vergleich hinkt!
"Seid nüchtern, seid wachsam! Euer Widersacher, der Teufel, geht wie ein brüllender Löwe umher und sucht, wen er verschlingen kann! Dem leistet Widerstand in Glaubensfestigkeit" (1.Petr 5,8 Mng). Beachte bitte auch was Hebräer 2,14 sagt!. Mein Einwand: "Was hat nun Satan mit meiner Aussage zu tun?"

Daß mein Vergleich hinkt kann ich nicht sehen...war eher ein Mißverständnis zwischen uns. Auch Engel sind Geist, aber nicht "allgegenwärtig"...Gott ist weder Geist weil allgegenwärtig ist noch ist Er allgegenwärtig weil Er Geist ist...das war mein Punkt.
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10827
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon Pilgrim » Mo 14. Dez 2009, 17:27

Leuchte hat geschrieben:Hast du mit diesen Menschen persöhnlich gesprochen, dass sie an die Trinität geglaubt haben?

Ich nicht, aber Gott Selbst hat mit diesen Menschen persönlich gesprochen...immerhin hatten sie ja bis nach den 40 Jahren Wanderung in der Wildnis keine "Bibel"... :idea:
Oder ist das deine Interpretation aus der Bibel?

Gott hat die Interpretation in Seine Schrift hineingelegt, ich lese sie lediglich heraus... :lesen:
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10827
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon Andi69 » Mo 14. Dez 2009, 19:57

Pilgrim hat geschrieben:Gott hat die Interpretation in Seine Schrift hineingelegt, ich lese sie lediglich heraus... :lesen:

Wie ist es denn möglich, dass es rund 1,5 Milliarden verschiedene Interpretationen gibt?
Andi69
Power Member
 
Beiträge: 909
Registriert: Do 15. Jul 2004, 11:54

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon livia » Mo 14. Dez 2009, 20:06

Andi69 hat geschrieben:
Pilgrim hat geschrieben:Gott hat die Interpretation in Seine Schrift hineingelegt, ich lese sie lediglich heraus... :lesen:

Wie ist es denn möglich, dass es rund 1,5 Milliarden verschiedene Interpretationen gibt?


Sehr gute Frage!
- Liebe lebt vom Lieben -

Zum Herzen führen keine lauten Straßen, sondern nur stille Wege.
Benutzeravatar
livia
Abgemeldet
 
Beiträge: 2379
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 21:20

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon Pilgrim » Di 15. Dez 2009, 02:54

Andi69 hat geschrieben:Wie ist es denn möglich, dass es rund 1,5 Milliarden verschiedene Interpretationen gibt?

Es mag viele Anwendungen geben, jedoch gibt es nur eine wahre Interpretation! Gottes Wort ist präzise; es ist nicht mehrdeutig und Gott hat uns die Fähigkeit gegeben die Bedeutung zu entdecken.
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10827
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon Andi69 » Di 15. Dez 2009, 08:20

Pilgrim hat geschrieben:
Andi69 hat geschrieben:Wie ist es denn möglich, dass es rund 1,5 Milliarden verschiedene Interpretationen gibt?

Es mag viele Anwendungen geben, jedoch gibt es nur eine wahre Interpretation! Gottes Wort ist präzise; es ist nicht mehrdeutig und Gott hat uns die Fähigkeit gegeben die Bedeutung zu entdecken.

Und wer vertritt denn nun diese eine wahre Interpretation? Du? Ich? Livia? SunFox? Der Papst? Pirate23? Obama? G. W. Bush? Oder vielleicht irgend ein unbekannter russischer Mönch in einem unbekannten sibirischen Kloster? Fragen über Fragen...
Andi69
Power Member
 
Beiträge: 909
Registriert: Do 15. Jul 2004, 11:54

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon livia » Di 15. Dez 2009, 13:36

Andi69 hat geschrieben:Und wer vertritt denn nun diese eine wahre Interpretation? Du? Ich? Livia? SunFox? Der Papst? Pirate23? Obama? G. W. Bush? Oder vielleicht irgend ein unbekannter russischer Mönch in einem unbekannten sibirischen Kloster? Fragen über Fragen...


Ja Andi, das ist hier die Frage...WER hat die Wahrheit erkannt? Gibt es sie, diese einzig wahre Interpretation der Bibel? Muss es sie überhaupt geben? Jeder glaubt von sich, sie erkannt zu haben, die Wahrheit.... :? Und alle argumentieren mit der Schrift und mit Bibelversen. Als ob die Bibel so zu lesen ist, wie die Bedienungsanleitung für einen Videorecorder. Diese ist (meist jedenfalls) ziemlich eindeutig und lässt nicht viel Interpretationsspielraum. Das ist auch nicht im Sinne des Erfinders. Dieser möchte, dass man genau versteht, wie das Gerät funktioniert und wie man es richtig bedienen kann. Wieso hat unser "Erfinder", der Schöpfer der Welt, das nicht auf die Reihe gekriegt, uns eine Schrift zu hinterlassen, die völlig unmissverständlich ist?
- Liebe lebt vom Lieben -

Zum Herzen führen keine lauten Straßen, sondern nur stille Wege.
Benutzeravatar
livia
Abgemeldet
 
Beiträge: 2379
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 21:20

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon Pilgrim » Di 15. Dez 2009, 16:05

Andi69 hat geschrieben:Und wer vertritt denn nun diese eine wahre Interpretation? Du? Ich? Livia? SunFox? Der Papst? Pirate23? Obama? G. W. Bush? Oder vielleicht irgend ein unbekannter russischer Mönch in einem unbekannten sibirischen Kloster? Fragen über Fragen...

Aber lieber Andi, das ist doch nun wirklich kein Rätsel...Gott vertritt diese wahre Interpretation, wer sonst, hat Er sie ja Selbst ganz persönlich in Sein Wort eingebaut.

Die Bibel ist ein beeindruckendes Buch. Aber trotzdem wollen wir sie nicht lediglich bewundern, sondern verstehen. Ein Verständnis ist äußerst wichtig, da es das Wort von Gott ist. Dieses Verständnis erhalten wir durch Studie der Schrift indem wir sie lesen, auslegen, nachsinnen und lehren.
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10827
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon Pilgrim » Di 15. Dez 2009, 16:16

livia hat geschrieben:Ja Andi, das ist hier die Frage...WER hat die Wahrheit erkannt? Gibt es sie, diese einzig wahre Interpretation der Bibel? Muss es sie überhaupt geben? Jeder glaubt von sich, sie erkannt zu haben, die Wahrheit.... :? Und alle argumentieren mit der Schrift und mit Bibelversen.

In der Tat versteht die Mehrheit der Menschen die über die Bibel eine Meinung haben - ob positiv oder negativ - nicht was sie aussagt.
Als ob die Bibel so zu lesen ist, wie die Bedienungsanleitung für einen Videorecorder. Diese ist (meist jedenfalls) ziemlich eindeutig und lässt nicht viel Interpretationsspielraum. Das ist auch nicht im Sinne des Erfinders. Dieser möchte, dass man genau versteht, wie das Gerät funktioniert und wie man es richtig bedienen kann. Wieso hat unser "Erfinder", der Schöpfer der Welt, das nicht auf die Reihe gekriegt, uns eine Schrift zu hinterlassen, die völlig unmissverständlich ist?

Aber gerade das hat Gott erreicht, hat Er uns doch mit Seiner Schrift eine genaue und unmissverständliche Anleitung gegeben..."Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Belehrung, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit, damit der Mensch Gottes ganz zubereitet sei, zu jedem guten Werk völlig ausgerüstet" (2.Timotheus 3:16-17).
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10827
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon Reginald 32 » Mi 16. Dez 2009, 00:22

Livia schreibt:
WER hat die Wahrheit erkannt? Gibt es sie, diese einzig wahre Interpretation der Bibel? Muss es sie überhaupt geben? Jeder glaubt von sich, sie erkannt zu haben, die Wahrheit.... :? Und alle argumentieren mit der Schrift und mit Bibelversen. Als ob die Bibel so zu lesen ist, wie die Bedienungsanleitung für einen Videorecorder. Diese ist (meist jedenfalls) ziemlich eindeutig und lässt nicht viel Interpretationsspielraum. Das ist auch nicht im Sinne des Erfinders. Dieser möchte, dass man genau versteht, wie das Gerät funktioniert und wie man es richtig bedienen kann. Wieso hat unser "Erfinder", der Schöpfer der Welt, das nicht auf die Reihe gekriegt, uns eine Schrift zu hinterlassen, die völlig unmissverständlich ist?


Liebe Livia, nach meiner Ansicht ist nicht die Bibel das Problem, sondern die verschiedenen, im Laufe der Zeit entwickelten Systeme zu ihrer Auslegung.

a) Von Anfang an hat die christliche Gemeinde sich z.B. als Nachfolger der alttestamentlichen, jüdischen Gemeinde als Volk Gottes verstanden und dementsprechend die Bibel ausgelegt. Dami gertiet sie aber in Konflikt zu den Methoden der Rabbiner des jüdischen Volkes.
b) Dann gab es immer Menschen, die neben der Bibel noch andere Erkenntnisquellen befürworteten oder nur Teile der Bibel akzeptierten.
c) Dann entstand im Mittelalter eine Vermischung von Bibel mit heidnischen Lehren und Philosophien, woraus die heutige RKK entstand..
d) Im 18. Jahrhundert begann die Audkläörung, die Bibel nur noch als ein ganz normales menschliches Buch an zu sehen und entsprechend zu interpretieren.
e) Ein Gegengewicht dazu bildete der extreme Dispensationalismus darbystischer Prägung, der von sich behauptete, nur so, wie er die Bibel erkläre, sei es allein richtig.

Ich habe hier nur einige grobe Züge geschildert. Es gibt aber noch mehr, besonders, wenn man die Unterarten auch noch berücksichtigt.

Die Bibel bleibt immer die Gleiche. Aber jede Erklärungsmethode benutzt eigene Vorstellungen, die sie dann mit Bibelstellen, die scheinbar passend sind, zu untermauern versucht.

Es sind also die menschlichen Vorstellungen, nicht aber die Bibel, die die Ursache für unterschiedliche Aussagen liefern
. Schlimm wird es allerdings, wenn das der Mensch nicht mehr erkennen kann und seine Methode so verinnerlicht, dass er am Ende selbst meint, er sage nur, was in der Bibel steht. Das ist dann einer Gehirnwäsche vergleichbar.

Liebe Grüße von Reginald.
Bald schon kann es sein, dass wir Gott als König sehn. Halleluja, Halleluja.
Reginald 32
Wohnt hier
 
Beiträge: 3480
Registriert: Di 21. Okt 2008, 12:40

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon Leiurus » Mi 16. Dez 2009, 23:56

Reginald 32 hat geschrieben:
c) Dann entstand im Mittelalter eine Vermischung von Bibel mit heidnischen Lehren und Philosophien, woraus die heutige RKK entstand..

Hast Du für diesen Nonsenspost auch Belege?
Oder ist es deine inkompetente Art die Tatsachen so zu verdrehen, das Du aus dem Fakt, das die Kirche um das Heidentum zu verdrängen,christliche Feste zum Lobe des Herrn an der Stelle von heidnischen Feiern gesetzt hat, irgend eine Irrlehre zu konstruieren versuchst?
Beschäftige Dich doch besser mit denen deiner Gemeinschaft oder Sippe. ;)
*Kopfschüttel*

Die Bibel ist NICHT von Gott geschrieben,jedoch vom heiligen Geist inspiriert.
Somit hat jeder Schreiber auch seine eigene im Kontext richtige Sichtweise niedergeschrieben.
...und sogar Auseinandersetzungen gab es.
http://de.wikipedia.org/wiki/Apostelkonzil
Wenns so einfach wäre gell? :lol:
JESUS ich vertraue auf DICH!
Maria mit dem Kinde lieb, uns allen deinen Segen gib!
Benutzeravatar
Leiurus
Power Member
 
Beiträge: 571
Registriert: Sa 22. Mär 2008, 19:06
Wohnort: Kanton Fribourg

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon Reginald 32 » Do 17. Dez 2009, 19:32

Leiurus schreibt:

Hast Du für diesen Nonsenspost auch Belege?
Oder ist es deine inkompetente Art die Tatsachen so zu verdrehen, das Du aus dem Fakt, das die Kirche um das Heidentum zu verdrängen,christliche Feste zum Lobe des Herrn an der Stelle von heidnischen Feiern gesetzt hat, irgend eine Irrlehre zu konstruieren versuchst?

Natürlich gibt es dafür massenhaft Belege, die dir auch sicher bekannt sein dürften. Deshalb schreibst Du ja diesen Nonsenspost. Präsentiert man Dir aber Belege, streitest Du sie entweder rundweg ab, verleugnest sie oder erklärst sie für Unsinn.

Die Kirche lehrt ja selbst, dass sie für ihre Glaubenslehren Bibel und Tradition heranzieht (z.B. Primat des Papstes, leibliche Himmelfahrt Mariens, unsterbliche Seele, Hölle und Fegefeuer). Das kann sie meinetwegen auch. Ich verübele ihr das nicht, weil sie in dieser Aussage ehrlich ist. Eher scheinst Du mir eine falsche, weil überhöhte und bigotte Ansicht von deiner Kirche zu haben.
Aber das gehört schon nicht mehr in diesen Thread. Also Ende.
LG Reginald.
Bald schon kann es sein, dass wir Gott als König sehn. Halleluja, Halleluja.
Reginald 32
Wohnt hier
 
Beiträge: 3480
Registriert: Di 21. Okt 2008, 12:40

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon Leiurus » Do 17. Dez 2009, 20:18

Reginald 32 hat geschrieben:1. Präsentiert man Dir aber Belege

2.Die Kirche lehrt ja selbst, dass sie für ihre Glaubenslehren Bibel und Tradition heranzieht (z.B. Primat des Papstes, leibliche Himmelfahrt Mariens, unsterbliche Seele, Hölle und Fegefeuer). Das kann sie meinetwegen auch. Ich verübele ihr das nicht, weil sie in dieser Aussage ehrlich ist.


1.Tust Du ja nicht.
Ausser selbst konstriuerten, manische Konstruktionen deiner aparten Gedanken hierzu kommt ja nichts brauchbares.

2.Christliche Tradition seit der Urkirche hat nichts mit Heidentum zu tun, lieber Reginald :lol:
Genausowenig wie deine Leugnung der Hölle,des Fegefeuers und der unsterblichen Seele mit der Bibel zu tun hat ;)

Gruss Sascha
Li
JESUS ich vertraue auf DICH!
Maria mit dem Kinde lieb, uns allen deinen Segen gib!
Benutzeravatar
Leiurus
Power Member
 
Beiträge: 571
Registriert: Sa 22. Mär 2008, 19:06
Wohnort: Kanton Fribourg

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon noah » Sa 11. Dez 2010, 00:35

Faith hat geschrieben:Also ich selber hab so meine Probleme mit der Dreieinigkeitslehre, die so in der Bibel nicht zu finden ist und auch nicht zu finden ist.

Mein Glaube ist der der Arianer gleich.

Gott Vater
Jesus als unseren Herrn
und der Heilige Geist als unsere Kraft

aber sie haben alle drei die gleichen Wesenszüge, gleiche Gedanken und gleiches Handeln, aber doch getrennt, eigenständiges Handeln, etc.

Ich bete zu Gott unserem Schöpfer, "ER" ist mein Gott, der uns den Herrn Jesus als Eretter geschickt hat.

Jesus sagte selber in seinem Wort, dass er nicht angebetet werden will, sondern dass wir den Vater im Himmel anbeten sollen.

Das jetzt sehr kurz ausgedrückt. :jump:



gut kurz und bündig ausgedrückt!

nur so:
Gott
jesus ist sicher ein vorweiser für uns.
Heilige geist war eine verstärkung für jesus.
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1931
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon LordAlm » Sa 11. Dez 2010, 03:23

noah hat geschrieben:
Faith hat geschrieben:Jesus sagte selber in seinem Wort, dass er nicht angebetet werden will, sondern dass wir den Vater im Himmel anbeten sollen.

Das jetzt sehr kurz ausgedrückt. :jump:

gut kurz und bündig ausgedrückt!

Kurz und bündig ohne Fundament. :x LG LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4283
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 23:01
Wohnort: Surselva

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon SunFox » Sa 11. Dez 2010, 03:54

LordAlm hat geschrieben:
noah hat geschrieben:
Faith hat geschrieben:Jesus sagte selber in seinem Wort, dass er nicht angebetet werden will, sondern dass wir den Vater im Himmel anbeten sollen.

Das jetzt sehr kurz ausgedrückt. :jump:

gut kurz und bündig ausgedrückt!

Kurz und bündig ohne Fundament. :x LG LA


Jesus kam zu uns als Mensch, er wurde uns zum Bruder, er wurde wie unsereiner!

Jesus wollte hier auf Erden dem vorbeugen, das Menschen sich gegenseitig anbeten, oder sich anbeten lassen, sich zu einem Kultobjekt machen und darüber hinaus das Göttliche in den Hintergrund tritt!

Offenbarung 5,11-14: "Danach sah ich viele Tausende und Abertausende von Engeln, eine unzählbare Menge, und ich hörte, wie sie gemeinsam etwas riefen. Sie standen um den Thron, um die vier Gestalten und um die Ältesten. Gewaltig ertönte ihre Stimme: "Allein dem Lamm, das geopfert wurde, gehören alle Macht und aller Reichtum. Ihm allein gehören Weisheit und Kraft, Ehre, Herrlichkeit und Anbetung!" Dann hörte ich, wie auch alle anderen Geschöpfe einstimmten. Alle im Himmel und auf der Erde, die Toten unter der Erde wie die Geschöpfe des Meeres, sie alle riefen: "Lob und Ehre, alle Herrlichkeit und Macht gehören dem, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm für immer und ewig!" Die vier Gestalten bekräftigten dies mit ihrem "Amen". Und die vierundzwanzig Ältesten fielen nieder und beteten Gott an."

Wer ist hier Gott der angebetet wird?

Der auf dem Thron sitzt, also der Vater und das Lamm, also Jesus und die himmlischen Wesen beten beide an, da beide mit Gott identifiziert werden!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29379
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon noah » Sa 11. Dez 2010, 23:50

LordAlm hat geschrieben:
noah hat geschrieben:
Faith hat geschrieben:Jesus sagte selber in seinem Wort, dass er nicht angebetet werden will, sondern dass wir den Vater im Himmel anbeten sollen.

Das jetzt sehr kurz ausgedrückt. :jump:

gut kurz und bündig ausgedrückt!

Kurz und bündig ohne Fundament. :x LG LA


mit fundament hast du dann etwas was viel hineingesteckt ist.
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1931
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon noah » Sa 11. Dez 2010, 23:51

SunFox hat geschrieben:...
Wer ist hier Gott der angebetet wird?

Der auf dem Thron sitzt, also der Vater und das Lamm, also Jesus und die himmlischen Wesen beten beide an, da beide mit Gott identifiziert werden!

Liebe Grüße von SunFox


merkst du nicht dass du dann zwei Götter hast?
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1931
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon SunFox » So 12. Dez 2010, 02:08

noah hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:...
Wer ist hier Gott der angebetet wird?

Der auf dem Thron sitzt, also der Vater und das Lamm, also Jesus und die himmlischen Wesen beten beide an, da beide mit Gott identifiziert werden!

Liebe Grüße von SunFox


merkst du nicht dass du dann zwei Götter hast?


Nein lieber noah, nicht zwei Götter!

Was veranlaßt dich zu dieser Annahme? Etwa dein menschliches Denken der Zuordnung?

Der Text aus Offenbarung 5,11-14: ist eindeutig, da gibt es nichts dran zu rütteln! ;)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29379
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon noah » So 12. Dez 2010, 13:59

SunFox hat geschrieben:
noah hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:...
Wer ist hier Gott der angebetet wird?

Der auf dem Thron sitzt, also der Vater und das Lamm, also Jesus und die himmlischen Wesen beten beide an, da beide mit Gott identifiziert werden!

Liebe Grüße von SunFox


merkst du nicht dass du dann zwei Götter hast?


Nein lieber noah, nicht zwei Götter!

Was veranlaßt dich zu dieser Annahme? Etwa dein menschliches Denken der Zuordnung?

Der Text aus Offenbarung 5,11-14: ist eindeutig, da gibt es nichts dran zu rütteln! ;)

Liebe Grüße von SunFox


saß jesus nicht am rechten?
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1931
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon SunFox » So 12. Dez 2010, 14:31

noah hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:
Nein lieber noah, nicht zwei Götter!

Was veranlaßt dich zu dieser Annahme? Etwa dein menschliches Denken der Zuordnung?

Der Text aus Offenbarung 5,11-14: ist eindeutig, da gibt es nichts dran zu rütteln! ;)

Liebe Grüße von SunFox


saß jesus nicht am rechten?


Lieber noah, merkst du eigentlich nicht, das du recht unglaubwürdig daher kommst?

Da stellst du zuerst biblische Aussagen in Frage und dann im Gegenzug willst du mit biblischen Aussagen argumentieren! ;)

So hat schon der Teufel agiert, als er Jesus in der Wüste versuchte!

Und nun dennoch zu deiner Frage! Darf Jesus sich im Himmel frei bewegen, oder hat es im jemand vorzuschreiben, wann er sich wo zu welchem Anlass aufzuhalten hat?

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29379
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon bornagain » So 13. Feb 2011, 18:11

Über die Frage wird viel diskutiert und leider dann auch wieder gestritten. Es gibt wohl leider keine deutliche Aussage in der Bibel, welche einfach mal das Thema der Dreieinigkeit oder Trinität darlegt. Aber es gibt etliche Hinweise darauf, nur ist es gesamthaft schwierig das überhaupt mit der menschlichen Vorstellungskraft zu verstehen. Gerade soteriologisch hat es schon Auswirkungen wie wir Jesus sehen. Für mich hilft es einfach, dass Jesus ja auch Immanuel genannt wird (Gott ist mit uns). Für mich ist das ein Hinweis darauf, dass sich Gott mit dem Menschen auf eine Stufe stellt um ihm dort zu begegnen. Der Sohn macht den Vater offenbar, er zeigt wie der Vater ist. Sohn und Vater werden natürlich immer als zwei Personen angesehen, ich denke das ist unsere Vorstellung davon und die ganze Frage wird sich auch nie einfach gestalten lassen.

Persönlich muss ich sagen, dass ich das mit dem Gebet nicht so eng sehe. Der Sohn wird selbst von den Engeln angebetet (Hebr 1,6). Beim Vater ist sich die Mehrheit einig, dass man ihn anbeten darf/soll/... und beim Heiligen Geist bin ich zurückhaltender, da die Bibel diesbezüglich keinen direkten Hinweis gibt.

Letztlich denke ich kann man vieles über das Gebet schreiben, zu wem man beten soll, wie man beten soll, was man beten soll... doch man sollte eines nicht vergessen - zu beten. Ich denke wenn wir Gott im Gebet suchen und ihn auch um Weisheit bitten, dann wird er sie uns gerne geben. Man kann sich hier lang und breit beim Gebet aufhalten, wir können alles erörtern, analysieren, wir können unsere schönsten Thesen und Antithesen aufstellen, doch Gebet will letztlich gelebt werden. Gebet ist Beziehung - Beziehung mit Gott.

Lieber Gruss
Bornagain
bornagain
Newcomer
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 19:15

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon aguila » Di 22. Feb 2011, 11:19

Ich habe nun etwas hier gelesen und finde wie an vielen Orten auf jeden Fall Eines.>>
Uneinigkeit! Genau das ist es was Jesus nicht wollte. Wir sollten eines Sinnes sein und es heißt das der Heilige Geist uns in alle Wahrheit leiten wird. Meines Wissens kam die Dreieinigkeitslehre mit dem ersten Konzil in die Gemeinde hinein. Ebenso auch die Taufe im Namen des Vater,Sohnes und Heiligen Geistes. Man zeige mir die Stelle wo in der Bibel jemand so getauft wurde. :!:
Bei den Juden ist das ganze gar sowieso kein Thema. Höre Israel, dein Herr und Gott ist Einer. Wieso haben einige Heiden also eine solche Vorstellung?

In dem 2.Buch Mose erfahren wir so einiges.
Dort sagt Gott: Mein Angesicht kannst du nicht sehen, denn kein Mensch wird leben, der mich sieht.
Jahwe - Jehova Gott, der Vater verbarg sich in Jesus Christus vor der Welt.
Das Wort wurde Fleisch. Gott selbst nahm unsere Schuld und tilgte sie, das ging nur als Verwandschaftserlöser, also als Mensch. Somit wurde Gott Mensch.
Schauen wir auf die Speisung der 5000. Das Brot und die Fische wurde geschaffen. Es gibt nur Einen der das vermag, nämlich der Schöpfer.
Gruß
Offenbarung 8:13
Ich hörte einen Adler hoch oben am Himmel fliegen
Benutzeravatar
aguila
Abgemeldet
 
Beiträge: 37
Registriert: Mo 21. Feb 2011, 09:37

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon Sandra73- » Di 22. Feb 2011, 13:50

Herzlich Willkommen im Forum aguila!
Weise Worte, danke Dir.
Liebe Grüsse,
Sandra
"Werfet Euer Vertrauen nicht weg, welches eine grosse Belohnung hat."
Hebräer 10,35 ( cori, 5. Oktober 09 )

"Defrommiert!" 30.10.2011
Benutzeravatar
Sandra73-
Abgemeldet
 
Beiträge: 8235
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 17:39
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon Columba » Di 22. Feb 2011, 14:56

aguila hat geschrieben:...
Meines Wissens kam die Dreieinigkeitslehre mit dem ersten Konzil in die Gemeinde hinein.

Das ist eben nicht so, es ist geschichtlich ungenau.

Nicht das Konzil brachte die Dreieinigkeit in die Gemeinde hinein, sondern die Gemeinde hat es wurde in das Konzil hineingebracht.* Ganz zu Beginn schon hatte die Gemeinde das Problem, wie sie das Verhältnis von Gott Vater, Jesus Christus und dem Heiligen Geist zusammenbringen konnte. Wie sind diese aufeinander bezogen. Einerseits kommen der Christusglauben aus einer monotheistischen Religion, was bewahrt werden musste, andererseits ist da Jesus Christus der sich in der Kreuzigung selbst in das Gottesgeschehen eingebracht hatte und mit Pfingsten auch sich verbunden hat mit dem Geist. Ist nur der christliche Glauben ein Tritheismus? Genau diese Fragen standen schon zu Beginn in der Gemeinde als dringendes Thema offen. Die Konzilien versuchten nun nach einer Ausdrucksweise, wie Jesus Christus einerseits und die drei "Personen" verstanden werden können.

Schon die ersten Kirchenväter um das Jahr 150 benützten schon die trinitarischen Formeln. Die Didache (als ein erster Katechismus für die Lehre der Täuflinge) um die 100 n.Chr. entstanden, bezeugt schon die Taufe auf die drei Namen, auch dies schon eine trinitarische Formel. Also schon in der frühen Zeit wurde diese "Drei-Formel" benützt, ohne jedoch noch klar zu sehen, wie diese genau zu verstehen ist.

Schon im Neuen Testament kündigt sich dieses Problem der christologischen und trinitarischen Fragestellungen an. Deutlich werden vor allem die Hymnen, die also schon ganz zu Beginn bekannt waren und die Paulus übernommen hat.

    Kolosser 1,15ff
    Er ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes,
    der Erstgeborene vor aller Schöpfung. 16 Denn in ihm wurde alles geschaffen
    im Himmel und auf Erden,
    das Sichtbare und das Unsichtbare,
    ob Throne oder Herrschaften,
    ob Mächte oder Gewalten;
    alles ist durch ihn und auf ihn hin geschaffen. 17 Und er ist vor allem,
    und alles hat in ihm seinen Bestand.
    18 Er ist das Haupt des Leibes, der Kirche.


    Johannes 1
    1 Im Anfang war das Wort, der Logos,
    und der Logos war bei Gott,
    und von Gottes Wesen war der Logos. 2 Dieser war im Anfang bei Gott.
    3 Alles ist durch ihn geworden,
    und ohne ihn ist auch nicht eines geworden,
    das geworden ist. 4 In ihm war Leben,
    und das Leben war das Licht der Menschen. 5 Und das Licht scheint in der Finsternis,
    und die Finsternis hat es nicht erfasst.

    14 Und das Wort, der Logos, wurde Fleisch
    und wohnte unter uns,
    und wir schauten seine Herrlichkeit,
    eine Herrlichkeit, wie sie ein Einziggeborener vom Vater hat,
    voller Gnade und Wahrheit.

    15 (...)Der nach mir kommt, ist vor mir gewesen, denn er war, ehe ich war.
    16 Aus seiner Fülle
    haben wir ja alle empfangen,
    Gnade um Gnade.

Man kann nicht sagen, dass das Neue Testament eine explizite Dreieinigkeitslehre ausbildete, sind doch schon ganz frühe, vorpaulianische Wendungen gebraucht worden (in diesen obigen Gemeindehymnen), welche zeigen, dass da das Drei-Eine angesprochen wird. Stark sind auch die wahrscheinlich schon vor Paulus gebrauchten Segensgrüsse (2Kor 13,13 Die Gnade Jesu Christi, des Herrn, die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen!), welche in der Gemeinde gebraucht wurden.

So kann man also mitnichten einfach sagen, dass diese Dreieinigkeitslehre vom Konzil eingeführt worden sind. Im Gegenteil, das Konzil hat nur das sprachlich formuliert, was sich in der alten Gemeinde schon auszubilden begann. Es ist eben die Schwäche der Antitrinitarier, welche versuchen, alles auf das Konzil von Nicäa abzuwälzen, dies ist jedoch ganz unhistorisch. Zudem war diese christologischen und trinitarischen Fragen nicht nur beim ersten Konzil das Thema gewesen. Es waren verschieden Konzilien, welche diese Thematik behandelten.


Grüsse Columba


* Es ist überhaupt nicht einzusehen, wie die Konzilien ihre Überlegungen machen konnten, wenn es nicht ein Problem in der Gemeinde gegeben hätte.
Mein sind die Jahre nicht, die mir die Zeit genommen;
Mein sind die Jahre nicht, die etwa möchten kommen.
Der Augenblick ist mein, und nehm ich den in acht;
So ist der mein, der Jahr und Ewigkeit gemacht.

Andreas Gryphius, 1663
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 2842
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon aguila » Di 22. Feb 2011, 15:17

Columba hat geschrieben:Das ist eben nicht so, es ist geschichtlich ungenau.

Ja du bist lustig. Es ist geschichtlich ungenau schreibst du und sagst aber im gleichen Zug das es nicht so ist. Woher weißt du es denn dann?
Es ist auch gar nicht so wichtig was die Geschichtsbücher darüber sagen und lehren. Ich glaube der Heiligen Schrift und dort steht das es nur 1 Gott gibt und eine Taufe im Namen Jesu Christi.
Gruß
Offenbarung 8:13
Ich hörte einen Adler hoch oben am Himmel fliegen
Benutzeravatar
aguila
Abgemeldet
 
Beiträge: 37
Registriert: Mo 21. Feb 2011, 09:37

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon Columba » Di 22. Feb 2011, 15:22

...ja, und in der Heiligen Schrift steht eben einiges mehr, als Du jetzt die Heilige Schrift auf Deine Kurzformel reduzieren willst. ...und das ist eben das Problem. Die Konzilien mussten halt klären, was zu glauben ist gemäss der Heiligen Schrift.

Grüsse Columba
Mein sind die Jahre nicht, die mir die Zeit genommen;
Mein sind die Jahre nicht, die etwa möchten kommen.
Der Augenblick ist mein, und nehm ich den in acht;
So ist der mein, der Jahr und Ewigkeit gemacht.

Andreas Gryphius, 1663
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 2842
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon aguila » Di 22. Feb 2011, 15:58

Columba hat geschrieben:Die Konzilien mussten halt klären, was zu glauben ist gemäss der Heiligen Schrift.

Hallo Columba, und genau in dieser Aussage sieht man das Ganze Übel.
Inzwischen haben wir so viele verschiedene Glaubensrichtungen und Kirchen-Gemeinden und das wo der Herr sprach Eins zu sein. Sie haben entschieden was dadzu gehört. Ok, aber wenn Menschen Ihre Auslegung hinzufügen und erklären was es bedeuted, tja dann ist es schon geschehen. Offenbarung 22:18 lässt grüssen.
Offenbarung 8:13
Ich hörte einen Adler hoch oben am Himmel fliegen
Benutzeravatar
aguila
Abgemeldet
 
Beiträge: 37
Registriert: Mo 21. Feb 2011, 09:37

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon viper187 » Di 22. Feb 2011, 16:20

aguila hat geschrieben:Sie haben entschieden was dadzu gehört. Ok, aber wenn Menschen Ihre Auslegung hinzufügen und erklären was es bedeuted


Aber wenn du dir bewusst bist, dass die Bibel eine Zusammenstellung von beliebigen Büchern ist, wie um alles in der Welt kommst du dann auf die Idee Christ zu sein? Ich meine, sollte man für eine Religion nicht Gottes Wort befolgen? Und von woher weisst du was wirklich Gottes Wort ist/war? Oder saugst du dir diese "Tatsachen" einfach aus dem Finger wie es div. Leute vor dir auch getan haben?
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 15:33

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon Thelonious » Di 22. Feb 2011, 16:22

viper187 hat geschrieben:
aguila hat geschrieben:Sie haben entschieden was dadzu gehört. Ok, aber wenn Menschen Ihre Auslegung hinzufügen und erklären was es bedeuted


Aber wenn du dir bewusst bist, dass die Bibel eine Zusammenstellung von beliebigen Büchern ist, wie um alles in der Welt kommst du dann auf die Idee Christ zu sein? Ich meine, sollte man für eine Religion nicht Gottes Wort befolgen? Und von woher weisst du was wirklich Gottes Wort ist/war? Oder saugst du dir diese "Tatsachen" einfach aus dem Finger wie es div. Leute vor dir auch getan haben?


Hallo Viper187,

bitte niemandem das Christsein absprechen! So ein Urteil steht selbstverständlich auch Dir nicht zu!

Gruß
Thelonious
Das Evangelium weiß: das Verstehen kommt erst nach dem Gehorsam, nicht vorher.
(Søren Aabye Kierkegaard)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14697
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon aguila » Di 22. Feb 2011, 16:34

@viper187; da braucht es nicht viel Erklärung, denn wenn es Gottes Wort ist, dann bestätigt Er es so wie Er es schon immer machte. Siehe Markus 16:20
Z.b hält die Schrift 66 Bücher und schon alleine das Buch Jesjaj hat 66 Kapitel. Es beginnt bei der Schöpfung und in der Mitte stellt Jesaja den Profeten Johannes vor (Jes. 40:3) und am Ende bezeugt Er was noch alles kommt. 1000 jährige Reich und so.
Eine Bibel in der Bibel sozusagen. Also lass uns über das Wort Gottes reden. Es kommt nicht nur mit Worten, sondern mit aller Kraft der Auferstehung.1.Korinther 2:4
Gruß aguila
Offenbarung 8:13
Ich hörte einen Adler hoch oben am Himmel fliegen
Benutzeravatar
aguila
Abgemeldet
 
Beiträge: 37
Registriert: Mo 21. Feb 2011, 09:37

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon Columba » Di 22. Feb 2011, 17:53

aguila hat geschrieben:...
Z.b hält die Schrift 66 Bücher ...


Etwa zwei Drittel der Christen haben aber mehr als 66 Bücher. Somit fällt der Vergleich zu Jesaja sowieso dahin.

Grüsse Columba
Mein sind die Jahre nicht, die mir die Zeit genommen;
Mein sind die Jahre nicht, die etwa möchten kommen.
Der Augenblick ist mein, und nehm ich den in acht;
So ist der mein, der Jahr und Ewigkeit gemacht.

Andreas Gryphius, 1663
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 2842
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon Columba » Di 22. Feb 2011, 18:16

aguila hat geschrieben:
Columba hat geschrieben:Die Konzilien mussten halt klären, was zu glauben ist gemäss der Heiligen Schrift.

Hallo Columba, und genau in dieser Aussage sieht man das Ganze Übel.
Inzwischen haben wir so viele verschiedene Glaubensrichtungen und Kirchen-Gemeinden und das wo der Herr sprach Eins zu sein. Sie haben entschieden was dadzu gehört. Ok, aber wenn Menschen Ihre Auslegung hinzufügen und erklären was es bedeuted, tja dann ist es schon geschehen. Offenbarung 22:18 lässt grüssen.


Nein, wir haben nicht viele Glaubensrichtungen. Die christlichen Kirchen haben ein grosses gemeinsames Credo: Jesus Christus, menschgewordener Gott, gekreuzigt und auferstanden zu unserer Erlösung! siehe die alten Bekenntnisse. Das ist die Einheit in Christus.

...dass es bei vielen kleineren Sachen unterschiedliches Denken gibt, ist doch nicht so schlimm. Das gab es schon bei den ersten christlichen Gemeinden.

Grüsse Columba
Mein sind die Jahre nicht, die mir die Zeit genommen;
Mein sind die Jahre nicht, die etwa möchten kommen.
Der Augenblick ist mein, und nehm ich den in acht;
So ist der mein, der Jahr und Ewigkeit gemacht.

Andreas Gryphius, 1663
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 2842
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon Sandra73- » Di 22. Feb 2011, 18:26

Hm...ob das "nicht so schlimm" sei oder nicht., würde ich nicht soo leichtfertig meinen.
Klar hatten die ersten Gemeinden oder bezw. sogar die Apostel selbst schon unterschiedliche Ansichten. Aber diese waren je nach dem auch ganz schön entscheidend!
Nehmen wir mal den Konflikt um die Bekehrung der Heiden:
Hätte Gott es dem Petrus nicht klar in dem Bild des Leinentuches mit den vielen verschiedenen, auch unreinen Tieren gezeigt, wäre er weiterhin der Meinung gewesen, dass die Heiden da nicht mitten hinein gehörten.
Es wurde damals auch der Konflikt/die Meinungsverschiedenheit besprochen, ob nun die sich zu Jesus Christus bekehrten Heiden sich beschneiden lassen und die jüdischen Riten annehmen müssten oder nicht.
Das ist durchaus ein paar Gedanken wert!

Liebe Grüsse,
Sandra
Zuletzt geändert von Sandra73- am Di 22. Feb 2011, 18:36, insgesamt 2-mal geändert.
"Werfet Euer Vertrauen nicht weg, welches eine grosse Belohnung hat."
Hebräer 10,35 ( cori, 5. Oktober 09 )

"Defrommiert!" 30.10.2011
Benutzeravatar
Sandra73-
Abgemeldet
 
Beiträge: 8235
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 17:39
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon viper187 » Di 22. Feb 2011, 18:31

aguila hat geschrieben:@viper187; da braucht es nicht viel Erklärung, denn wenn es Gottes Wort ist, dann bestätigt Er es so wie Er es schon immer machte. Siehe Markus 16:20


Markus 16:20 hat geschrieben:Sie aber gingen aus und predigten an allen Orten; und der HERR wirkte mit ihnen und bekräftigte das Wort durch mitfolgende Zeichen.


Ja... schön... was für Zeichen? Egal was aus der Bibel gepredigt wurde, ich habe noch nie entsprechende Zeichen wargenommen, heisst das die komplette Bibel stimmt nicht?
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 15:33

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon aguila » Di 22. Feb 2011, 18:39

Columba hat geschrieben:Etwa zwei Drittel der Christen haben aber mehr als 66 Bücher. Somit fällt der Vergleich zu Jesaja sowieso dahin.

Hmmm,, dann glaubst du sicher auch das überall Christ drin ist wo Christ drauf steht?

@Viper, so kann man das nicht sagen, vielmehr glaube ich das es Viele gibt die das Wort benutzen ohne richtig zu glauben oder es falsch auslegen, das schadet aber Gott nicht. Besser wäre eben nur das Evangelium zu verkünden und zu Glauben.
Wir leben in einer bösen Zeit und stehen kurz vor dem Finale. Es gibt mehr Ungläubige als Gläubige, dessen sei sicher.
Gruß
Offenbarung 8:13
Ich hörte einen Adler hoch oben am Himmel fliegen
Benutzeravatar
aguila
Abgemeldet
 
Beiträge: 37
Registriert: Mo 21. Feb 2011, 09:37

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon sugi » Di 22. Feb 2011, 21:59

viper187 hat geschrieben:heisst das die komplette Bibel stimmt nicht?

..das Problem ist: man sucht den Fehler bei Gott!! Die Rebellion geht meist zuerst an Ihn.. Der Mensch macht die Fehler.. Dabei kam ja gerade deswegen Jesus..um zu Erlösen!!!

Es gibt solche, die nur darauf warten, dass sie mit dem Finger auf die anderen zeigen können....ja, sie suchen es regelrecht :| Das macht mich Traurig!!!! Sehr Traurig :(
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7009
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 21:08

Re: Gott Vater, Gott Sohn, Gott heiliger Geist

Beitragvon viper187 » Mi 23. Feb 2011, 09:48

aguila hat geschrieben:Wir leben in einer bösen Zeit und stehen kurz vor dem Finale. Es gibt mehr Ungläubige als Gläubige, dessen sei sicher.


Und wie kommst du darauf dass wir in einer böseren Zeit leben als früher, dass das Armageddon an der Tür klopft?
Klar gibt es mehr Ungläubige als Gläubige, aber das war statistisch gesehen schon immer so, also da hat sich sicherlich nichts geändert.

sugi hat geschrieben:..das Problem ist: man sucht den Fehler bei Gott!!


Nein, das Problem ist, Gott soll angeblich allwissend sein, und dieser Umstand sagt uns dass er alles andere als ein gütiger Gott ist, sollte er uns den Mist hier absichtlich eingebrockt haben. Für ein angeblich allwissendes, allmächtiges Wesen ist "seine" Arbeit ein ziemlicher Pfusch geworden....
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 15:33

VorherigeNächste

Zurück zu Freikirchen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |