HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Freikirchen, freie Gemeinden jeglicher Art, verschiedenste christliche Missionsgesellschaften und Hilfswerke

Moderator: bigbird

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » Sa 15. Mai 2010, 12:47

jes_25913 hat geschrieben:wer weiß, dass es keinen Teufel gibt, weiß auch, dass er nichts tun kann.... :mrgreen:

Laut dem Ex-Oberhexer und Illuminaten John Todd glauben das die Hexer ebenfalls und sie fühlen sich dadurch den Satanisten überlegen, weil letztere einen eingebildeten Gott anbeten würden. :arrow: :idea:


Korrektur 15:16 Zitat dem richtigen Mitglied zugewiesen
Zuletzt geändert von Gnu am Sa 15. Mai 2010, 15:16, insgesamt 3-mal geändert.
Ich bin kein Freund langer Forenbeiträge, ich habe lieber lange Bärte.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11309
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon onThePath » Sa 15. Mai 2010, 12:57

jes_25913 hat geschrieben:
alegna hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:Rosenduft hatte ich vor langer Zeit auch einmal erlebt. Ich wurde nachts wach und das ganze Zimmer war mit herrlichstem Rosenduft erfüllt. Da war mir der Himmel nahe gekommen.

Was gibt Dir die Gewissheit, dass es der Himmel war?

Solls etwa die Hölle gewesen sein? - Die soll nach Schwefel stinken.


Da kann ich Dir helfen:
Solcher Gestank wird auch bisweilen von der Gegenwart des Bösen berichtet. Und wenn der Rosenduft keine Einbildung ist, dann auch der Schwefelgestank nicht.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20478
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon onThePath » Sa 15. Mai 2010, 13:22

jes_25913 hat geschrieben:
alegna hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:Solls etwa die Hölle gewesen sein? - Die soll nach Schwefel stinken.

Dies ist aber eine unvollständige Antwort jes.
Wer weiss wie der Teufel agieren kann, weiss auch, dass er Rosenduft streuen kann wenn er will, also, was gibt Dir die Gewissheit?


wer weiß, dass es keinen Teufel gibt, weiß auch, dass er nichts tun kann.... :mrgreen:


Jes, ich weiss wirklich nicht, was Dir diese scheinbare Gewissheit gibt. Zwar habe ich etwa 20 Jahre lang nach meiner Bekehrung keine Dämonen bemerkt, bin allerdings auch die mindestens 15 Jahre vorher, wo ich auf der Suche nach meinem Gott war, nicht auf die Idee gekommen, es gäbe keinen Satan. Im Gegenteil.

Du brauchst also nicht zu hoffen, dass Du selber Satan entdeckst.
Von mir weisst Du ja, dass ich plötzlich vor etwa 2 Jahren reichlich Gelegenheit bekam, sie und ihre Machenschaften hautnah kennen zu lernen. Es gibt keinen Zweifel mehr für mich, dass die Bibel darin recht hat.

Aus diesem Grund meine ich natürlich, dass Satan auch einen Menschen, der nicht an seine Existenz glaubt, umgarnen und blenden kann, dass er ihn nicht als existent begreifen kann.

Ich segne Dich deshalb mit der Klarheit Gottes, ihn "wahrnehmen" zu können als existent. Und binde die Verschleierungsmacht Satans in Dir.
Erlaube mir diesen Segen. Das Binden kann ich auch ohne Dein Zutun. also auch, wenn Du es als Frechheit auffasst, wenn ich von einer "Verschleierungsmacht Satans in Dir" rede.
Du kannst Dich ja revanchen und mich als nicht ganz echt titulieren. ;)

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20478
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon jes_25913 » Sa 15. Mai 2010, 14:54

onThePath hat geschrieben:Da kann ich Dir helfen:
Solcher Gestank wird auch bisweilen von der Gegenwart des Bösen berichtet. Und wenn der Rosenduft keine Einbildung ist, dann auch der Schwefelgestank nicht.

lg, oTp


Den Schwefelgestank kenne ich auch (von einem Menschen als er zeitweilig eine Hölle durchlebte. Anmerken muss ich allerdings, dass dieser Mensch nicht böse war, sondern nur seelische Qualen durchlebte.).
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon jes_25913 » Sa 15. Mai 2010, 14:58

onThePath hat geschrieben:Ich segne Dich deshalb mit der Klarheit Gottes, ihn "wahrnehmen" zu können als existent. Und binde die Verschleierungsmacht Satans in Dir.
Erlaube mir diesen Segen. Das Binden kann ich auch ohne Dein Zutun. also auch, wenn Du es als Frechheit auffasst, wenn ich von einer "Verschleierungsmacht Satans in Dir" rede.
Du kannst Dich ja revanchen und mich als nicht ganz echt titulieren. ;)

lg, oTp


Nun ja, lieber OTP, man kann Dir ja den guten Willen nicht absprechen und deshalb möchte ich auch nicht spöttisch werden. Aber, wir werden ja sehen, ob sich auf Grund Deiner Intervention etwas in meinen Ansichten ändert...

LG,
jes
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon onThePath » Sa 15. Mai 2010, 16:13

jes_25913 hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:Da kann ich Dir helfen:
Solcher Gestank wird auch bisweilen von der Gegenwart des Bösen berichtet. Und wenn der Rosenduft keine Einbildung ist, dann auch der Schwefelgestank nicht.

lg, oTp


Den Schwefelgestank kenne ich auch (von einem Menschen als er zeitweilig eine Hölle durchlebte. Anmerken muss ich allerdings, dass dieser Mensch nicht böse war, sondern nur seelische Qualen durchlebte.).


Was selbst die "Erzwächter" und Kenner der Seele, die Psychologen nicht verstehen und erkennen ist, dass seelische Qualen durchaus unter Mitwirkung von Dämonen geschehen können. Insofern ist Deine eigene Beurteilung für mich nicht massgebend.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20478
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon jes_25913 » So 16. Mai 2010, 14:42

Gnu hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:wer weiß, dass es keinen Teufel gibt, weiß auch, dass er nichts tun kann.... :mrgreen:

Laut dem Ex-Oberhexer und Illuminaten John Todd glauben das die Hexer ebenfalls und sie fühlen sich dadurch den Satanisten überlegen, weil letztere einen eingebildeten Gott anbeten würden. :arrow: :idea:


Korrektur 15:16 Zitat dem richtigen Mitglied zugewiesen

Na ja, auch wenn mich das wenig interessiert. Aber die Überlegenheit muss man ihnen dann schon zugestehen.
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » So 16. Mai 2010, 19:52

jes_25913 hat geschrieben:Na ja, auch wenn mich das wenig interessiert. Aber die Überlegenheit muss man ihnen dann schon zugestehen.

Immer noch laut John Todd wissen sie einfach nicht, wer zuoberst in ihrer Pyramide steht, sonst würden sie nicht so einen Unsinn glauben. Hexer wird man durch Geburt, Satanist durch Bekehrung. Beides sind nur niedrige ausführende Grade etwa vergleichbar Mafia und Gewerkschaften.

Ich empfehle dir, die Videos von John Todd in YouTube mal anzuhören. Suche "John Todd deutsch" und du findest sie. Wenn du gut englisch kannst, so hast du sogar den Originalton von John Todd auf den englischen Videos. Du erfährst dann auch noch, wer die Finanzkrisen organisiert.
Ich bin kein Freund langer Forenbeiträge, ich habe lieber lange Bärte.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11309
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon jes_25913 » Di 18. Mai 2010, 15:26

Gnu hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:Na ja, auch wenn mich das wenig interessiert. Aber die Überlegenheit muss man ihnen dann schon zugestehen.

Immer noch laut John Todd wissen sie einfach nicht, wer zuoberst in ihrer Pyramide steht, sonst würden sie nicht so einen Unsinn glauben. Hexer wird man durch Geburt, Satanist durch Bekehrung. Beides sind nur niedrige ausführende Grade etwa vergleichbar Mafia und Gewerkschaften.

Ich empfehle dir, die Videos von John Todd in YouTube mal anzuhören. Suche "John Todd deutsch" und du findest sie. Wenn du gut englisch kannst, so hast du sogar den Originalton von John Todd auf den englischen Videos. Du erfährst dann auch noch, wer die Finanzkrisen organisiert.


Auch nein Gnu, ich interessiere mich nicht für Hexer und Satanisten und an Weltverschwörungstheorien glaube ich schon gar nicht. Dazu ist die Welt und das Leben zu komplex als, dass es von irgendjemandem gesteuert werden könnte. Um ein bestimmtes Herrschaftsziel zu erreichen, müssten zumindest eine große Anzahl von Menschen über mehrere Erdenleben an diesem Ziel gearbeitet haben. Sie müssten sich aber auch bei jeder neuen Verkörperung erinnern können, wer sie sind und welche Ziele sie haben, und sie müssten sich in jedem Erdenleben gegenseitig erkennen können. Aber selbst unter diesen Voraussetzungen ist es doch ein aussichtsloses Unternehmen.
Nein, Menschen machen sich eben gern wichtig. Dann entstehen solche Theorien …
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon onThePath » Di 18. Mai 2010, 15:31

Sie müssten sich aber auch bei jeder neuen Verkörperung erinnern können, wer sie sind und welche Ziele sie haben, und sie müssten sich in jedem Erdenleben gegenseitig erkennen können


Eine Art blinde-Kuh Spiel auf kosmischer Ebene, also :o , aha :mrgreen: :lol:

Jes, die Wiedergeburt ist nichts anderes als ein Gedankenspiel.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20478
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon jes_25913 » Di 18. Mai 2010, 15:35

onThePath hat geschrieben:
Sie müssten sich aber auch bei jeder neuen Verkörperung erinnern können, wer sie sind und welche Ziele sie haben, und sie müssten sich in jedem Erdenleben gegenseitig erkennen können


Eine Art blinde-Kuh Spiel auf kosmischer Ebene, also :o , aha :mrgreen: :lol:

Jes, die Wiedergeburt ist nichts anderes als ein Gedankenspiel.

lg, oTp


Was lediglich eine Meinung sein kann. :P
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon jes_25913 » Sa 12. Jun 2010, 13:19

Anstatt das Wesentliche in den Mittelpunkt zu stellen und den Menschen zur Weltüberwindung zu führen, legt er großes Gewicht auf Nebensächlichkeiten und Belanglosigkeiten. Da sollen sie wieder auf diese und jene Äußerlichkeit achten, anstatt die inneren Gesetzmäßigkeiten zu erkennen, die den Menschen an die Sünde binden und die erlösende Lehre der Freiheit zu predigen.
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » Mi 30. Jun 2010, 16:44

Der Vortrag vom 6. Juni 2010 trägt den Titel: »Der 7. Tag«

Inhalt war: Das vierte Gebot und dessen Veränderung wie in Daniel 7,7+23-25 prophezeit. Der Versuch der evangelischen Theologen, den Ruhetag des Sonnengottes durch eine offensichtliche Lüge in die Bibel einzubauen am Beispiel Offenbarung 1,10 in der NGÜ. Die Stelle Apostelgeschichte 20,7 als Kronzeuge für die Einführung des Sonntags durch den Apostel Paulus wird anhand des griechischen Textes des NT und der Uebersetzung von Martin Luther 1545 widerlegt.

Dies war sein letzter Sonntagsvortrag. In Zukunft geht es am ersten Samstag im Monat weiter.
Ich bin kein Freund langer Forenbeiträge, ich habe lieber lange Bärte.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11309
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon jes_25913 » Mi 30. Jun 2010, 17:19

Gnu hat geschrieben:Der Vortrag vom 6. Juni 2010 trägt den Titel: »Der 7. Tag«

Inhalt war: Das vierte Gebot und dessen Veränderung wie in Daniel 7,7+23-25 prophezeit.

Erst einmal ist es die Frage, ob Daniel 7,..das wirklich meint. Ganz abgesehen, dass eine Heilsrelevanz ob Sonntag, Montag oder Mittwoch nicht gegeben ist.
Es waren einfach Regelungen, durch die der damalige Mensch Erkenntnis gewinnen sollte.
Unnötige Predigten und Diskussionen. Lenkt vom Wesentlichen ab.

LG,
jes
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Oli4 » Mi 30. Jun 2010, 17:47

Gnu hat geschrieben: Die Stelle Apostelgeschichte 20,7 als Kronzeuge für die Einführung des Sonntags durch den Apostel Paulus

Paulus hätte sicherlich nie eine Änderung eingeführt für etwas was durch Eingehen in diese Erfüllung dem Ende mehr als nahe war. ;)

Mag sein, dass das da versucht wird etwas zu 'verkaufen', macht aber nur eine ebenso krampfhafte weil unnötige "Gegenbeweisführung" deutlich.
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 10:47

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » Mi 30. Jun 2010, 18:44

jes_25913 hat geschrieben:Erst einmal ist es die Frage, ob Daniel 7,..das wirklich meint. Ganz abgesehen, dass eine Heilsrelevanz ob Sonntag, Montag oder Mittwoch nicht gegeben ist.
Es waren einfach Regelungen, durch die der damalige Mensch Erkenntnis gewinnen sollte.
Unnötige Predigten und Diskussionen. Lenkt vom Wesentlichen ab.

Dann hat wohl auch Jesus unnötige Predigten und Diskussionen gehalten.

Wenn ich an ein Fest eingeladen werde und komme, starrsinnig wie ich bin, einen Tag später, was glaubst du, werde ich davon haben?
Ich bin kein Freund langer Forenbeiträge, ich habe lieber lange Bärte.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11309
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon jes_25913 » Do 1. Jul 2010, 08:17

Gnu hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:Erst einmal ist es die Frage, ob Daniel 7,..das wirklich meint. Ganz abgesehen, dass eine Heilsrelevanz ob Sonntag, Montag oder Mittwoch nicht gegeben ist.
Es waren einfach Regelungen, durch die der damalige Mensch Erkenntnis gewinnen sollte.
Unnötige Predigten und Diskussionen. Lenkt vom Wesentlichen ab.

Dann hat wohl auch Jesus unnötige Predigten und Diskussionen gehalten.

Wenn ich an ein Fest eingeladen werde und komme, starrsinnig wie ich bin, einen Tag später, was glaubst du, werde ich davon haben?


Was hat denn das mit dem Thema zu tun?
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » So 4. Jul 2010, 21:21

Das Thema gestern war die vierte Bitte im Unser Vater Gebet. Die Stimmung war sehr gut und wider Erwarten war der Saal so voll wie bisher an den Sonntagen. Für einige Zuhörer ist der Wunsch in Erfüllung gegangen, dass Christoph nicht mehr so sehr gegen die Allianz wettern möge, sondern moderater predigen solle. Ich bin gespannt auf die CD. Das Thema passt auch gerade für meine Gemeindesituation am Ort. Mal schaun, ob der Pfarrer darauf anspricht.
Ich bin kein Freund langer Forenbeiträge, ich habe lieber lange Bärte.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11309
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Taube » So 4. Jul 2010, 21:32

Er sollte doch in seinen Predigten sowieso nicht gegen andere Christen wettern, weder gegen die Allianzchristen noch gegen irgend welche anderen. Schon merkwürdige Einstellung einiger Prediger.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » So 4. Jul 2010, 21:37

Taube hat geschrieben:Er sollte doch in seinen Predigten sowieso nicht gegen andere Christen wettern, weder gegen die Allianzchristen noch gegen irgend welche anderen. Schon merkwürdige Einstellung einiger Prediger.

Gruss Taube

Kennst du die Predigten von Charles Haddon Spurgeon?
Ich bin kein Freund langer Forenbeiträge, ich habe lieber lange Bärte.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11309
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Taube » So 4. Jul 2010, 21:39

Ja!
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » So 4. Jul 2010, 21:43

Taube hat geschrieben:Ja!

Ich hoffe, du hast Zugriff auf sie. Kannst du mal berichten, wie Spurgeon über die katholische Lehre gesprochen hat?
Ich bin kein Freund langer Forenbeiträge, ich habe lieber lange Bärte.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11309
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Taube » So 4. Jul 2010, 21:49

...aber Du willst doch nicht ein Spurgeon mit dem Oswald vergleichen.

Gruss Taube


Da wird übrigens ein Zitat dem Spurgeon zugeschrieben: "Es erscheint mir seltsam, dass diejenigen, die so oft davon reden, was der Heilige Geist ihnen offenbart, so wenig davon halten, was er anderen offenbart hat."
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » So 4. Jul 2010, 22:30

Taube hat geschrieben:...aber Du willst doch nicht ein Spurgeon mit dem Oswald vergleichen.

Gruss Taube


Da wird übrigens ein Zitat dem Spurgeon zugeschrieben: "Es erscheint mir seltsam, dass diejenigen, die so oft davon reden, was der Heilige Geist ihnen offenbart, so wenig davon halten, was er anderen offenbart hat."

Oswald habe ich noch nie davon reden gehört, der Heilige Geist habe ihm etwas offenbart. Du etwa? Was er predigt, hat er alles aus seinem Bibelstudium und dem aktuell gelebten Christentum in den Freikirchen und auf dem Missionsfeld.

Den Vergleich von Spurgeon mit Oswald meinte ich in Bezug auf Reden gegen andersgläubige Christen. Soviel ich weiss (frag mich bitte nicht woher) war Spurgeon ein vehementer Kämpfer gegen die Lehren Roms und nahm kein Blatt vor den Mund. Oswald seinerseits richtet sein Augenmerk mehr auf den Abfall in den evangelikalen Kreisen. Er ging sogar so weit, in einem Vortrag sich davon zu distanzieren, sie noch Brüder zu nennen, weil ihr praktisches Christenleben sich nicht mehr von dem der christlichen Gnostiker zur Zeit des Apostels Johannes unterscheidet.
Ich bin kein Freund langer Forenbeiträge, ich habe lieber lange Bärte.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11309
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Taube » Mo 5. Jul 2010, 08:29

Abfall in den evangelikalen Kreisen? ...dass ich nicht lache. Da ist eher eine gemeindliche Stutenbissigkeit dahinter!
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Oli4 » Mo 5. Jul 2010, 08:34

Gnu hat geschrieben: Oswald seinerseits richtet sein Augenmerk mehr auf den Abfall in den evangelikalen Kreisen.

Ohne dass es relevant wäre wo er sich selber am wirken sieht, habe ich den Eindruck (von den Vorträgen bis letztes Jahr) dass er vor allem in "Charismatischen Kreisen" hineinrufen möchte. Ich habe den Eindruck, dass er gewisse (evangelikale) Kreise gar nicht kennt oder nur spärlichst; wie man den evanglikal auch immer definieren möchte und wozu es das auch immer braucht.
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 10:47

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon jes_25913 » Mo 5. Jul 2010, 08:34

Taube hat geschrieben:Abfall in den evangelikalen Kreisen? ...dass ich nicht lache. Da ist eher eine gemeindliche Stutenbissigkeit dahinter!


Oswald und Gnu meinen, sie seien vom Sabbatgebot abgefallen.
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Taube » Mo 5. Jul 2010, 08:42

Aha, wenn Oswald und Gnu das wieder als Gesetz wollen, dürfen sie das ruhig machen. Da habe ich nichts dagegen. Schön ist, dass sie damit ihr Christsein leben dürfen. Weniger erfreullich ist, dass alle anderen dann kritisieren müssen. Nur schon der Kraftverschleiss für die Beobachtung anderer. Da würde man vorteilhafter die Bibel lesen.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » Mi 7. Jul 2010, 10:32

Gnu hat geschrieben: Ich bin gespannt auf die CD. Das Thema passt auch gerade für meine Gemeindesituation am Ort. Mal schaun, ob der Pfarrer darauf anspricht.

Die CD kam wie immer pünktlich gestern per Post. Diesmal hatte ich eine Extra-CD bestellt um sie unserem Pfarrer zu geben. Nachdem ich gestern noch vor dem Mittag die CD angehört hatte, machte ich mich auf den Weg um die zweite dem Pfarrer zu bringen. Er nahm sie gerne an. Ich bin gespannt auf die Reaktion von ihm, wenn er die CD gehört hat. Heute abend sehe ich ihn, aber in anderem Zusammenhang. Ich werde ihn bezüglich der CD nichts fragen, sondern abwarten, bis er auf mich zukommt.

Die vierte Bitte, die um das tägliche Brot, passt insofern nicht in den Gesamtzusammenhang von Matthäus 6, weil ja Jesus einige Verse später sagt: „Darum sollt ihr nicht sorgen und sagen: Was werden wir essen? Was werden wir trinken? Womit werden wir uns kleiden? Nach dem allen trachten die Heiden. Denn euer himmlischer Vater weiß, dass ihr all dessen bedürft. Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen.”

Wenn man aber, wie C. Oswald das tut, das tägliche Brot als das tägliche Brot des Lebens deutet, so passt die vierte Bitte problemlos zu den anderen sechs Bitten, und somit betreffen alle sieben Bitten geistliche Dinge des Reiches Gottes. Martin Luther lag demnach falsch, wenn er das tägliche Brot deutete als: „Essen, Trinken, Kleider, Schuhe, Haus und Hof, Feld und Gut, gute Gesundheit, gut Wetter, gut Regiment, gute und getreue Oberherren und so weiter.” Dies alles ist die Verpackung, für die der Vater im Himmel automatisch sorgt, wenn der Inhalt stimmt.
Ich bin kein Freund langer Forenbeiträge, ich habe lieber lange Bärte.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11309
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Haimax » Di 13. Jul 2010, 15:49

Mit Himmel und Hölle konnte man schon immer das Volk manipulieren und es in Angst und Hoffnung halten. Eine religiöse Art der Peitsche und Zucker!

Heute fallen da nur noch die Abergläubischen rein.


Wer ist übrigens dieser C.R.Oswald?
Alle Menschen sind gleich.
Rassen, Nationalität und Religion spielen keine Rolle, wichtig ist der gelebte Respekt, die Tolleranz, das Recht auf Glück und das Recht sich zu verwirklichen.
Haimax
Wohnt hier
 
Beiträge: 1238
Registriert: So 12. Aug 2007, 18:23

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon lionne » Do 15. Jul 2010, 12:41

Haimax hat geschrieben:Wer ist übrigens dieser C.R.Oswald?

Ich kenn' ihn auch nicht und ehrlich gesagt: Ich brauch den auch nicht zu kennen.

lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9113
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » So 8. Aug 2010, 05:36

lionne hat geschrieben:
Haimax hat geschrieben:Wer ist übrigens dieser C.R.Oswald?

Ich kenn' ihn auch nicht und ehrlich gesagt: Ich brauch den auch nicht zu kennen.

Niemand braucht jemand anderen zu kennen. Ich lernte ihn auch nur kennen, weil Klarheit dieses Thema am 13. Nov. 2008 eröffnet hat.
Ich bin kein Freund langer Forenbeiträge, ich habe lieber lange Bärte.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11309
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » So 8. Aug 2010, 06:24

Oli4 hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben: Oswald seinerseits richtet sein Augenmerk mehr auf den Abfall in den evangelikalen Kreisen.

Ohne dass es relevant wäre wo er sich selber am wirken sieht, habe ich den Eindruck (von den Vorträgen bis letztes Jahr) dass er vor allem in "Charismatischen Kreisen" hineinrufen möchte. Ich habe den Eindruck, dass er gewisse (evangelikale) Kreise gar nicht kennt oder nur spärlichst; wie man den evangelikal auch immer definieren möchte und wozu es das auch immer braucht.

Den Unterschied zwischen Charismatikern und Nichtcharismatikern sieht er darin, dass die Nichtcharismatiker ihre Heilsgewissheit durch das Allianz-Evangelium bekommen, die Charismatiker eine starke Einbildungskraft durch das Einweihungsritual der Geistestaufe.
Ich bin kein Freund langer Forenbeiträge, ich habe lieber lange Bärte.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11309
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Oli4 » Mo 9. Aug 2010, 09:02

Gnu hat geschrieben:Den Unterschied zwischen Charismatikern und Nichtcharismatikern sieht er darin, dass die Nichtcharismatiker ihre Heilsgewissheit durch das Allianz-Evangelium bekommen, die Charismatiker eine starke Einbildungskraft durch das Einweihungsritual der Geistestaufe.

Ach komm Gnu, Allianzevangelium... das sind doch nur gleichsam ungeistliche Rundum-Schlagworte...
Anderen ihre Heilsgewissheit ausreden durch 'über die Brille hinwegguckende' Vorhalte-Predigten der menschlichen Unvollkommenheit an Einhaltung alter, nur Tod gebierender Gebote, ist doch ebenso Folge einer mindestens ebenso ungeistlichen und wirkungslosen Einbildungskraft. 8-)
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 10:47

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » Mo 9. Aug 2010, 10:33

Oli4 hat geschrieben:Ach komm Gnu, Allianzevangelium... das sind doch nur gleichsam ungeistliche Rundum-Schlagworte...
Anderen ihre Heilsgewissheit ausreden durch 'über die Brille hinwegguckende' Vorhalte-Predigten der menschlichen Unvollkommenheit an Einhaltung alter, nur Tod gebierender Gebote, ist doch ebenso Folge einer mindestens ebenso ungeistlichen und wirkungslosen Einbildungskraft. 8-)

Das kann schon sein, nur, er hat seine Einbildungskraft beim Bibellesen bekommen, während die Charismatiker sie durch das Einweihungsritual bekommen. Man merkt doch beim Zuhören eines Vortragenden schnell, ob er Selbsterlebtes zum Besten gibt, oder in einer Schule programmiert wurde, oder etwa nicht?

Allianz-Evangelium ist sein Kürzel für das, was magdala im Thread „Wiedergeburt in der reformierten Landeskirche” darüber berichtete, was sie in diversen Freikirchen gelehrt wurde. Jeder Verkündiger hat seine Lieblings-Abkürzungen.
Ich bin kein Freund langer Forenbeiträge, ich habe lieber lange Bärte.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11309
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Oli4 » Mo 9. Aug 2010, 10:56

Gnu hat geschrieben:Man merkt doch beim Zuhören eines Vortragenden schnell, ob er Selbsterlebtes zum Besten gibt, oder in einer Schule programmiert wurde, oder etwa nicht?
Wo, was, wer, wem, welche Elemente abgeschrieben hat, kann sehr lange gehen.... und es ist ja auch nicht verwerflich solange man das sich selber bewusst ist. Dass man sich als udn zu einer Einheit zusammentut, um die Schrift vertieft zu lernen, ist ja auch absolut biblisch. Einzelgängertheologie wäre eigentlich der gefährlichere Weg. Du lernst ja auch von ChRO und hoffentlich auch er von Dir.


in diversen Freikirchen gelehrt wurde

Freikirch ist dort wo freie Kirche besteht. Also überall wo man nicht einer grossen oder kleinen spezifischen Denominationen sich eintragen lässt.
So ziemlich alles ausserhalb Katholizismus, ref. Landeskirchen, Batisten, Orthodoxie etc., etc..
Ein sehr kleiner Nutzen als Definition für die gemeinsame Wahrheitsfindung. Eben allles was "anders ist als man selber".
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 10:47

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » Di 10. Aug 2010, 12:54

Wasser des Lebens

So heisst der Titel des Vortrags vom Sa 7. Aug. 2010.

Anhand des Textes aus Johannes 4, 5-29 zeigt er, wie Erlösung funktioniert. Ein Schwerpunkt des Vortrags ist der Geiz, welcher bekanntlich vom Himmelreich ausschliesst.
Ich bin kein Freund langer Forenbeiträge, ich habe lieber lange Bärte.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11309
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon alegna » Di 10. Aug 2010, 13:01

Gnu hat geschrieben:Ein Schwerpunkt des Vortrags ist der Geiz, welcher bekanntlich vom Himmelreich ausschliesst.

Hallo Gnu
jetzt habe ich mal eine Frage an Dich. Wie siehst Du das, ist ein Wiedergeborener Christ erlöst aus Gnade oder erst dann wenn er alle schlechten Eigenschaften überwunden hat? Wenn zweiteres, was ist mit einem Menschen der erst auf dem Sterbebett zu Jesus findet, der keine Zeit mehr hatte seine schlechten Eigenschaften zu überwinden? Verstehe mich nicht falsch, klar sollen wir mit Gottes Hilfe unsere schlechten Eigenschaften überwinden lernen, aber es kommt mir oft so vor, als würdest Du sagen ein Christ der zum Beispiel seinen Stolz nicht überwinden gelernt hat und stirbt, dem das Himmelreich verschlossen bleibt, dies würde dann eben bedeuten, dass nur jenen das Himmelreich geöffnet ist die alle schlechten Eigenschaften überwinden konnten.
Oder verstehe ich Dich falsch?
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Taube » Di 10. Aug 2010, 13:06

Gnu hat geschrieben:...
Ein Schwerpunkt des Vortrags ist der Geiz, welcher bekanntlich vom Himmelreich ausschliesst.

Von welchem Himmelreich sprichst Du?

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Oli4 » Di 10. Aug 2010, 14:03

alegna hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:Ein Schwerpunkt des Vortrags ist der Geiz, welcher bekanntlich vom Himmelreich ausschliesst.

Hallo Gnu
jetzt habe ich mal eine Frage an Dich. Wie siehst Du das, ist ein Wiedergeborener Christ erlöst aus Gnade oder erst dann wenn er alle schlechten Eigenschaften überwunden hat? Wenn zweiteres, was ist mit einem Menschen der erst auf dem Sterbebett zu Jesus findet, der keine Zeit mehr hatte seine schlechten Eigenschaften zu überwinden? Verstehe mich nicht falsch, klar sollen wir mit Gottes Hilfe unsere schlechten Eigenschaften überwinden lernen, aber es kommt mir oft so vor, als würdest Du sagen ein Christ der zum Beispiel seinen Stolz nicht überwinden gelernt hat und stirbt, dem das Himmelreich verschlossen bleibt, dies würde dann eben bedeuten, dass nur jenen das Himmelreich geöffnet ist die alle schlechten Eigenschaften überwinden konnten.
Oder verstehe ich Dich falsch?

Bei ChRO. Theologie ist es ganz praktisch, dass nebst der Erlösung durch Glaube noch ein weitere Hürde genommen werden kann, um so nie je in den Selbstverdacht kommen zu müssen, dass nicht Gnade rettet sondern auch Lohn nach Verdienst etwas erreicht werden kann. Dazu gehört seine Lehraussage, dass es ein IM himmlischen Jerusalem und ein VOR dem himmlischen Jerusalem gibt. Bis vors Tor kommt jeder Glaubende und auch noch durchs Tor hinein, der Gute.
Wie gut.., dazu gibts dann eben so das eine oder andere herausgeschälte Pünktchen, dass erreicht werden muss; wie viel und wie lange solches erreicht werden muss, dazu hört man wie meist an ähnlichen Lehrorten meist nichts konkretes).
So prüfe selber und behalte das Gute und lasse sich nicht verwirren.

Von den Links gehen leider nur wenige.
- Abfall
- Errettung
- Galaterbrief
Zuletzt geändert von Oli4 am Di 10. Aug 2010, 14:13, insgesamt 1-mal geändert.
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 10:47

VorherigeNächste

Zurück zu Freikirchen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |