HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Missionswerk Werner Heukelbach

Freikirchen, freie Gemeinden jeglicher Art, verschiedenste christliche Missionsgesellschaften und Hilfswerke

Moderator: bigbird

Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon Wolfi » Do 22. Dez 2005, 08:53

In vorweihnächtlicher Zeit scheinen die Missionsbesessenen wieder auszuschwärmen. Da wurde mir doch diese Woche in Aarau der Flyer eines deutschen Missionswerks in die Hand gedrückt. Natürlich distanziert sich auch diese Organisation davon, als Sekte bezeichnet zu werden, obwohl sie bei Infos über Sekten als Endzeitsekte aufgeführt wird. Weiss Jemand Näheres über diese Organisation?- Hat sie in der Schweiz bereits Ableger, oder ist dieser Spuk bei uns nach Weihnachten wieder vorbei?-
lg, wolfi
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 14:50

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon Joggeli » Do 22. Dez 2005, 10:12

Da dieses Missionswerk definitiv keine Sekte ist, werde ich den Thread an einen passenderen Ort verschieben.

Joggeli
Benutzeravatar
Joggeli
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 7648
Registriert: So 31. Mär 2002, 15:57
Wohnort: Rüebliland

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon Joggeli » Do 22. Dez 2005, 10:32

Obwohl natürlich jeder sich selber schlau googeln könnte, möchte ich ein paar Infos hier posten:

Bild

Link zum Missionswerk

... und hier einige Infos zum Gründer dieses Werkes, welcher bis vor einigen Jahren die Misson geleitet hatte:

Werner Heukelbach


Joggeli
Benutzeravatar
Joggeli
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 7648
Registriert: So 31. Mär 2002, 15:57
Wohnort: Rüebliland

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon Günter » Do 22. Dez 2005, 19:35

Recht hast Du, Joggeli, das Missionswerk Werner Heukelbach ist nun wirklich keine Sekte.

Es ist stilmässig und theologisch nicht unbedingt meine Richtung, aber es als Sekte zu bezeichnenist wirklich daneben.

Da Wolfi in seinem Beitrag aber von "Missionsbesessenen" schreibt, hat er vom Missionsbefehl Jesu vermutlich sowieso nicht viel begriffen.

Liebe Grüße
Günter

Benutzeravatar
Günter
Member
 
Beiträge: 136
Registriert: Mi 18. Dez 2002, 12:37
Wohnort: Otterndorf bei Cuxhaven in Deutschland

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon marfygirl » Fr 23. Dez 2005, 01:39

Als Sekte würde ich Heukelbach auch nicht unbedingt bezeichnen, aber sie verbreiten meiner Meinung nach massiven Druck und Gesetzlichkeit, zumindest in einigen von ihren Schriften. Habe jahrelang Post von denen erhalten und keine guten Erfahrungen gemacht.
Habe Mut, dich deines Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)
Benutzeravatar
marfygirl
Lebt sich ein
 
Beiträge: 26
Registriert: Do 8. Dez 2005, 01:28
Wohnort: Deutschland

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon Wolfi » Sa 24. Dez 2005, 16:52

@ Günter :
Recht hast Du, Joggeli, das Missionswerk Werner Heukelbach ist nun wirklich keine Sekte.

Es ist stilmässig und theologisch nicht unbedingt meine Richtung, aber es als Sekte zu bezeichnenist wirklich daneben.

Daneben?- Na dann lies mal die offizielle Definition von "Sekte" durch!
http://de.wikipedia.org/wiki/Sekte

Da Wolfi in seinem Beitrag aber von "Missionsbesessenen" schreibt, hat er vom Missionsbefehl Jesu vermutlich sowieso nicht viel begriffen.

Wer meint, etwas tun zu müssen, der ist besessen von dieser Idee. Vielleicht hast Du nun etwas mehr begriffen.
lg, wolfi (, der immer noch da ist :P )
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 14:50

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon snoopy79 » Di 3. Jan 2006, 23:23

Meines Wissens ist eine Sekte eine religiöse Gruppe eben mit den entsprechenden Merkmalen.
Das Missionswerk Werner Heukelbach ist aber keine Gruppe oder Gemeinde oder so, sondern wie schon der Name sagt, ein Missionswerk. Sie stellen verschiedene Schriften her, die zum Verteilen zur Verfügung stehen.
Mag sein, dass es einige wenige Schriften gibt, die vielleicht nicht so ganz gut sind, aber ich muss sagen, das meiste, was ich von ihnen gelesen habe, fand ich echt gut.
Vor allem reden sie Klartext, sagen deutlich, dass man ohne Jesus verloren geht.

Ich bin dankbar, dass es solche Missionswerke gibt, die eben Schriften zur Verfügung stellen.

Gruß
snoopy
Gott, der Herr, spricht: "Seid stille und erkennet, dass ich GOTT bin. " Psalm 46,11
Benutzeravatar
snoopy79
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 57
Registriert: Do 22. Dez 2005, 14:07
Wohnort: D

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon Nataraja » Di 3. Jan 2006, 23:52

Naja, wennman das heukelbachsche Misionswerk nicht als Sekte bezeichnen will, verstehe ich das. jedoch sind die Schriften dieses Missionswerkes bei jeder Fundigruppe im Freichristlichen Bereich zu finden, und das mach mir dieses Missionswerk nicht nur suspekt, sondern gefährlich.
Ich hatte mal lange Breifverkehr mit dem Missionswerk werner Heukelbach, der jedoch ergebnislos oder auch uferlos war. es ging einfach darum, dass ich Bezug nahm auf falsche Darstellungen in einer ihrer Broschüren, in welcher es um Hinduismus/Reinkarnation etc. ging. Da sagt also eine Hindu, was Hinduismus ist und das Missionswerk weiss es besser! Wie nett. Trotz meiner Hinweise verkündet das Missionswerk falsche Ansichten über eine ihm föllig unbekannte Religion. nennt man das Lügen? Schon - oder?

Gruß

Nataraja
"... denn die einzige Wahrheit heißt: lernen, sich von der krankhaften Leidenschaft für die Wahrheit zu befreien."
(Umberto Eco: Der Name der Rose; S. 624)
Benutzeravatar
Nataraja
Wohnt hier
 
Beiträge: 2450
Registriert: Mo 12. Aug 2002, 08:58
Wohnort: Bayern

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon Joggeli » Mi 4. Jan 2006, 01:13

Original von Nataraja
Naja, wennman das heukelbachsche Misionswerk nicht als Sekte bezeichnen will, verstehe ich das. jedoch sind die Schriften dieses Missionswerkes bei jeder Fundigruppe im Freichristlichen Bereich zu finden, und das mach mir dieses Missionswerk nicht nur suspekt, sondern gefährlich.
Ich hatte mal lange Breifverkehr mit dem Missionswerk werner Heukelbach, der jedoch ergebnislos oder auch uferlos war. es ging einfach darum, dass ich Bezug nahm auf falsche Darstellungen in einer ihrer Broschüren, in welcher es um Hinduismus/Reinkarnation etc. ging. Da sagt also eine Hindu, was Hinduismus ist und das Missionswerk weiss es besser! Wie nett. Trotz meiner Hinweise verkündet das Missionswerk falsche Ansichten über eine ihm föllig unbekannte Religion. nennt man das Lügen? Schon - oder?

Gruß

Nataraja


Hallo Nataraja

Klar - Deine Meinung beruht auf deinem Glauben. Wir mich ist es sogar ein sehr positiver Aspekt, dass das Missionswerk auf freikirchlichen Fundamenten steht. Dass die "Gegenseite" dies eher als Nachteil sieht, liegt in der Natur der Sache.

Uebrigens stellt dass Missionswerk auch Radiosendungen her, welche u.a. auf dem "RTL der Oldie-Sender" zu hören ist. In der Schweiz, auf dem Kabel der Cablecom wurde dieser Sender allerdings fast überall durch "Lifechannel" ersetzt, was jedoch absolut kein Nachteil ist :D :] :] :praise:

Gruss
Joggeli
Benutzeravatar
Joggeli
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 7648
Registriert: So 31. Mär 2002, 15:57
Wohnort: Rüebliland

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon Nataraja » Mi 4. Jan 2006, 09:54

Hi Joggeli,

klar, dass man das Missionswerk immer abhängig davon bewertet, auf welcher Seite man steht. ich glaube nicht, dass es irgendeinen Amtskirchenmenschen geben wird, der das Missionswerk gut findet. Da hast du recht!
Ist Livechannel das mir der Glas-Kathedrale?

Gruß

Nataraja
"... denn die einzige Wahrheit heißt: lernen, sich von der krankhaften Leidenschaft für die Wahrheit zu befreien."
(Umberto Eco: Der Name der Rose; S. 624)
Benutzeravatar
Nataraja
Wohnt hier
 
Beiträge: 2450
Registriert: Mo 12. Aug 2002, 08:58
Wohnort: Bayern

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon Günter » Mi 4. Jan 2006, 10:07

Hallo Nataraja,

der Life-Channel ist das Radio-Vollprogramm des erf Schweiz, dass seit dem 1. Oktober in der Schweiz auch im Kabel zu empfangen ist.

Bild

Bild

Du kannst es aber auch im Internet hören:

Live-Stream

Die homepage des LC findest Du hier: LifeChannel
Benutzeravatar
Günter
Member
 
Beiträge: 136
Registriert: Mi 18. Dez 2002, 12:37
Wohnort: Otterndorf bei Cuxhaven in Deutschland

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon Dove » Di 31. Jan 2006, 11:31

Hi, ihr alle!!!

Korrumpiert dieses Missionswerk nicht, auch wenn es schwer
fällt. Habt vielmehr Mittgefühl für diese Menschen, sie sind gefangene ihrer Angst. Wenn ihr sie Angreifft werden sie nur noch mehr ihr Herz verschließen.
Sagt aber allen Menschen, dass Gott bedingungslose, grenzenlose Liebe ist. Dass weder er noch sein Sohn irgentjemanden verurteilt, auch nicht wegen der Religion und der Kultur in der dieser Mensch verwurzellt ist.
Lehrt Die Menschen Gott zu lieben und nicht ihn zu fürchten,
lehrt sie seine bedingungslose, grenzenlose Liebe anzunehmen
und sie an ihren Nächsten weiter zu geben, ohne sie an Bedingungen zu knüpfen. Das ist wahre Mission.
Dove
Newcomer
 
Beiträge: 18
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 17:05

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon bluna » So 9. Sep 2007, 15:38

Wow Kalender für das Nächste Jahr haben sie schon!

Ich bin sehr froh Euch das Missionswerk werner heukelbach kennen zu lernen!

Inn und auswendig!

Sortimente für Kindern und Erwachsene,kostenlos,lebt mit Spenden!!!

Jesus gab mir Adressen von dem und ich war nicht nur am Abholen,sonder auch Mitarbeitern und durfte die Leute kennen lernen,ich grüsse Euch alle Mitarbeitern in der Schweiz!!

Euer bluna
Sind wir nicht Alle ein Bischen Bluna???
Benutzeravatar
bluna
My home is my castle
 
Beiträge: 12787
Registriert: Sa 11. Jan 2003, 16:45
Wohnort: Ik wone da wo es mooi is.

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon Pietà » Mi 16. Apr 2008, 19:01

Original von Wolfi
In vorweihnächtlicher Zeit scheinen die Missionsbesessenen wieder auszuschwärmen. Da wurde mir doch diese Woche in Aarau der Flyer eines deutschen Missionswerks in die Hand gedrückt. Natürlich distanziert sich auch diese Organisation davon, als Sekte bezeichnet zu werden, obwohl sie bei Infos über Sekten als Endzeitsekte aufgeführt wird. Weiss Jemand Näheres über diese Organisation?- Hat sie in der Schweiz bereits Ableger, oder ist dieser Spuk bei uns nach Weihnachten wieder vorbei?-
lg, wolfi


Ich habe heute so einen Flyer in die Hand gedrückt bekommen, hab dann gegoogelt und bin unter anderem wiedereinmal hier im Forum gelandet. Aufgrund des Flyers und dem, was hier über dieses "Missionswerk" geschrieben wurde, stufe ich diesen Verein klar als Sekte ein.
Gottheit tief verborgen, betend nah ich dir.
Unter diesen Zeichen bist du wahrhaft hier.
Sieh, mit ganzem Herzen schenk ich dir mich hin,
weil vor solchem Wunder ich nur Armut bin.
Benutzeravatar
Pietà
Member
 
Beiträge: 472
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 20:20

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon cori » Mi 16. Apr 2008, 19:04

Original von Pietà

Ich habe heute so einen Flyer in die Hand gedrückt bekommen, hab dann gegoogelt und bin unter anderem wiedereinmal hier im Forum gelandet. Aufgrund des Flyers und dem, was hier über dieses "Missionswerk" geschrieben wurde, stufe ich diesen Verein klar als Sekte ein.


Na dann zähl auf!
Welche Sachen sind es genau?
Wir freuen uns über unsere Enkelin

+++ Clara Sofia +++


geboren am 23.9.09, 3260 g, 50 cm
Benutzeravatar
cori
Verstorbene Senior-Moderatorin
 
Beiträge: 15051
Registriert: Mi 23. Okt 2002, 20:12
Wohnort: Österreich

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon Mäxli » Mi 16. Apr 2008, 19:36

Dass Nataraja inhaltlich schlechte Erfahrungen gemacht hat aktzeptiere ich. Vielleicht ist es bei Dir auch so wie bei den "selbsternannten Christen": 3 "Christen", 1 Vers, 7 Meinungen. ;)


Wenn jemand bibeltreuen und gehorsamen Dienst im Geist und Wort Gottes als Sekte bezeichnet, so kann ich dem auch nicht mehr wirklich weiterhelfen ausser ihn zu bitten, nicht bloss einen Flyer und ein paar ´Empfehlungen´ Unbekannter alleine als Grundlage zum richterlichen Urteil zu verwenden.

Etwas genauer sollte man da schon hinschauen, sich in die Materie vertiefen und anhand der Schrift prüfen.

Den Bibelkurs (auch einzelne Hefte daraus) den sie anbieten ist jedermann unumschränkt zu empfehlen!!
wer seine Zeit mit qualitativ Schlechterem vergeudet ist selber Schuld.

Den Herrn liebende und treue Gehorsamkeit - im Versuch und Willen diesen Weg zu begehen und so zu wachsen - ist ungleich Gesetzlichkeit sondern führt zu geistlicher Reife, welche nie aufhören soll wachsen zu wollen.
Mäxli
Abgemeldet
 
Beiträge: 903
Registriert: Mi 26. Mär 2008, 17:47

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon Richard3 » Mi 16. Apr 2008, 19:37

Ich kenne das Missionswerk Werner Heukelbach nur als Rundfunksendung.
Gibt es schon Jahrzehnte.

Einer der dortigen Radiosprecher ist Dieter Weidensdörfer/Sachsen.
Ich kenne ihn persönlich und auch seine Heimatgemeinde.

Verein Mission und Diakonie,
Ev.-Freik.-Gemeinde Kirchberg

In der christlichen Gemeinde treffen sich die Kinder und Jugendlichen aus Kirchberg und Umgebung zur Bibelarbeit. Es wird musiziert (Gitarre, Piano, Posaune), gewandert oder Besichtigungen werden vorgenommen. Weiterhin werden Teenie-Wochenenden veranstaltet. Es werden 15 ehrenamtliche Mitarbeiter beschäftigt.

Öffnungszeiten:

Mo.- Fr. 19.00 - 21.00 Uhr
Sa. 19.00 - 22.00 Uhr
So. 9.00 - 12.00 Uhr

Kontakt:
Verein Mission und Diakonie
Ev.Freik.-Gemeinde
Bahnhofstr. 9
08107 Kirchberg

Dieter Weidensdörfer
Michael Neef

Tel.: 037602 / 6240 od. 7726


Aus Sicht der RKK und der Lutherischen Kirche sind das natürlich alle Sekten.

mfg Richard3
Benutzeravatar
Richard3
Wohnt hier
 
Beiträge: 1070
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 14:45

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon Pietà » Mi 16. Apr 2008, 19:45

Original von cori
Original von Pietà

Ich habe heute so einen Flyer in die Hand gedrückt bekommen, hab dann gegoogelt und bin unter anderem wiedereinmal hier im Forum gelandet. Aufgrund des Flyers und dem, was hier über dieses "Missionswerk" geschrieben wurde, stufe ich diesen Verein klar als Sekte ein.


Na dann zähl auf!
Welche Sachen sind es genau?


Aufsässiges Missionieren/Anbiederei usw.
Einseitiges darstellen anderer Religionen und sich dabei selber in ein Gut-Mensch-Licht rücken usw.
Kindern von fremden Leuten auf der Strasse einen Prospekt in die Hand drücken, auf dem die Aufforderung steht, das Kind solle sich doch beim Missionsverein Prospekte nachbestellen und sie an andere Kinder verteilen usw.

Und Du? Wieso ist es für Dich keine Sekte?

Achja, noch ein Punkt: Stundenlang darüber diskutieren müssen, ob es denn nun eine Sekte sei oder nicht...
Gottheit tief verborgen, betend nah ich dir.
Unter diesen Zeichen bist du wahrhaft hier.
Sieh, mit ganzem Herzen schenk ich dir mich hin,
weil vor solchem Wunder ich nur Armut bin.
Benutzeravatar
Pietà
Member
 
Beiträge: 472
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 20:20

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon Pilgrim » Mi 16. Apr 2008, 20:14

Original von Pietà
Und Du? Wieso ist es für Dich keine Sekte?

Ihr Glaubensbekenntnis.
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10827
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon Pietà » Do 17. Apr 2008, 08:31

Original von Pilgrim
Original von Pietà
Und Du? Wieso ist es für Dich keine Sekte?

Ihr Glaubensbekenntnis.


Für mich ist der Tatbestand des Fanatismus dieses Vereins eindeutig gegeben = Sekte. Glaubensbekenntnis hin oder her.
Gottheit tief verborgen, betend nah ich dir.
Unter diesen Zeichen bist du wahrhaft hier.
Sieh, mit ganzem Herzen schenk ich dir mich hin,
weil vor solchem Wunder ich nur Armut bin.
Benutzeravatar
Pietà
Member
 
Beiträge: 472
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 20:20

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon Mäxli » Do 17. Apr 2008, 09:13

Original von Pietà
Für mich ist der Tatbestand des Fanatismus dieses Vereins eindeutig gegeben = Sekte. Glaubensbekenntnis hin oder her.


Das zum Fanatismus mit welchem Glauben auch immer ....

Bild
Mäxli
Abgemeldet
 
Beiträge: 903
Registriert: Mi 26. Mär 2008, 17:47

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon Pietà » Do 17. Apr 2008, 18:53

Ich würd mal sagen, nicht religiösen Menschen ist sowas auch unangenehm. Diesbezüglich wäre dann also der Missionsauftrag verfehlt. Und "Kirchenchristen" halten wohl viele ebensowenig davon. Aber die muss man ja nicht bekehren; in diesem Falle wäre dann der Missionsauftrag überflüssig.

Ich für meinen Teil hab die Sache abgehakt. Wenn ich als erwachsener Mensch sowas in die Hand gedrückt bekomme, werf ich das weg. Aber: dass es eine asoziale, respektlose Frechheit ist, als Erwachsener auf so kleine Kinder (Erstklässler) zuzugehen, sie anzusprechen und ihnen etwas aufzudrängen, dabei bleib ich. Man frage sich mal, was das für Konsequenzen hat, wenn es eine Selbstverständlichkeit wird/ist, dass Kinder von Fremden auf der Strasse angesprochen werden. Wer reagiert dann noch, wenn mal was passiert? Wenn einer einmal nicht aufgrund von religiöser Aufsässigkeit auf ein Kind zugeht und ihm etwas "schenkt"...? Christsein bedeutet für mich, Verantwortung wahrnehmen, annehmen. Und ein solches Verhalten ist für mich verantwortungslos, respektlos und macht mitschuldig. Ein weiterer Grund, weshalb für mich diese Heukelbach-Sache nicht "koscher" ist.

PS: Was hat denn nun das Papstbild mit diesem Thread zu tun? Ach, ich hab vergessen: Katholikenhetze ist nie OT. Alles klar. :P
Gottheit tief verborgen, betend nah ich dir.
Unter diesen Zeichen bist du wahrhaft hier.
Sieh, mit ganzem Herzen schenk ich dir mich hin,
weil vor solchem Wunder ich nur Armut bin.
Benutzeravatar
Pietà
Member
 
Beiträge: 472
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 20:20

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon Nataraja » Fr 18. Apr 2008, 17:08

Naja, Fanatismus ist ja noch keine typische Eigenschaft für Sekten. Den Sektenbegriff halte ich hier ziemlich riskant, denn er dient ja letztenendes nur einem Zweck: Der Brandmarkung der jeweils anderen...

Greez

Nataraja
"... denn die einzige Wahrheit heißt: lernen, sich von der krankhaften Leidenschaft für die Wahrheit zu befreien."
(Umberto Eco: Der Name der Rose; S. 624)
Benutzeravatar
Nataraja
Wohnt hier
 
Beiträge: 2450
Registriert: Mo 12. Aug 2002, 08:58
Wohnort: Bayern

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon Pietà » So 20. Apr 2008, 17:25

Original von Nataraja
Naja, Fanatismus ist ja noch keine typische Eigenschaft für Sekten.


Zur Aussage, dass Fanatismus keine typische Eigenschaft für Sekten darstellt, muss ich sagen, dass ich das ganz anders sehe. Fanatismus ist für mich das Hauptsymptom von Sekten, Sektiererei usw. "Sekte-Sein" fängt im Kopf des Einzelnen an und ist zunächst mal einfach ein emotioneller und geistiger Zustand der Verblendung, der Schmaldenkerei. Zugunsten der bedingungslosen Bestätigung ob der Richtigkeit von dem was man glauben will, wird auf Kosten der Wahrheitsfindung alles ausgeblendet, was dem widersprechen könnte, von dem man will, das es stimmt. Dieses wiederum lässt das Vermögen einen sinnvollen Dialog zu führen verkümmern. Krankhaft verkümmerte Dialogfähigkeit führt zu Abkabselung von Allem und Allen, die nicht gleich denken oder widerlegen.

Zunehmende Dialogunfähigkeit ist (für mich) der Anfang von Fanatismus.

Die Abkapselung schreitet fort, weil man soviele Sachen nur noch mit denen diskutieren kann, die sich thematisch gesehen derselben Isolation hingeben. Das fördert das Fortschreiten der Dialogunfähigkeit ----> eine Sekte entsteht.

Ohne Anfang kein Auswuchs - ohne "Samen", der anfängt zu keimen und in diesem keimen unterstützt und ernährt wird, kein Auswuchs.

Man bestätigt sich gegenseitig und beginnt dabei, "die Anderen" mit unhaltbaren und irrealen Massstäben zu werten.
In der Bewertung "der Anderen" wird man immer aggressiver = fanatischer. Endform: Durch Dialogunfähigkeit absolut Isolierte Gruppe (Sekte), die sich nicht mehr selber Reflektiert (und somit immer irealer wird) und die im Bekämpfen "der Anderen" immer fanatischer wird. Diese Sekte ist, je nach Stadium, nicht mehr zu bremsen. Jeder Einzelne wird zur Sekte und der Verein als ganzes nährt dieses Sekte-Sein der Einzelnen.

Deshalb ist für mich Fanatismus = Sekte. Sowohl Gruppenfanatismus als auch individueller Fanatismus.

Es gibt für mich religiöse, politische, atheistische, vegane, wissenschaftliche (usw.) Sekten. Alle möglichen Denkrichtungen können je nach Handhabung der Mitdenker zur Sekte werden. Meine persönliche Meinung.

Original von Nataraja

Den Sektenbegriff halte ich hier ziemlich riskant, denn er dient ja letztenendes nur einem Zweck: Der Brandmarkung der jeweils anderen.


Du findest das Brandmarken nicht gut? Nimmst Du dabei jetzt auch Bezug auf den Beitrag von Gast1 am 17.4. 08:31, oder reklamierst Du dieses Gut-Mensch-Statement nur für den "Heukelbachverein"?
Gehörst Du zu denen, die zwar nicht katholisch sind aber im Unterforum rKatholische Kirche gegen diese absolut offensichtliche Brandmarkung dieser Kirche antreten?

Bist Du Sekte oder Kirche?

Wie wertest Du dieses aufsässige Missionieren, das von diesem Verein aus offensichtlich praktiziert wird?

Pietà





Gottheit tief verborgen, betend nah ich dir.
Unter diesen Zeichen bist du wahrhaft hier.
Sieh, mit ganzem Herzen schenk ich dir mich hin,
weil vor solchem Wunder ich nur Armut bin.
Benutzeravatar
Pietà
Member
 
Beiträge: 472
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 20:20

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon Nataraja » So 20. Apr 2008, 19:15

Hi Pietà,

ich bin weder Sekte noch Kirche, ich bin Nataraja, der göttliche Tänzer des Universums. Der Anfang und das Ende dieses Spieles namens Universum. Ich bin der Grund von allem, aber auch die Nichtung allen Seins. Ich bin der Zorn, der blind wütet, aber auch der Frieden, der einen heilmachend umschließt. Ich bin das Ego und die befreite Seele, ich bin Verhaftung und Befreiung. Wo ist der Unterschied.... ;-)

Zum Gut-Menschen-Ausdruck: Ja ich gebe dir insofern recht, als dass Dialogunfähigkeit eine Vorstufe, eine elementare vorstufe zum Sektierertum ist. Mir ging es weniger darum, eine Sekte (oder was auch immer) inhaltlich zu kritisieren - was man leider zuhauf machen müßte, könnte, sollte...?
Mir geht es darum, dass ich den begriff Sekte im herkömmlichen Sprachgebrauch nicht mag, denn da hat er was mit der Macht einer Institution zu tun, die, aus welchen Gründen auch immer, eine Art Machtmonopol hat. Alle reformerischen bemühungen, alle Versuche sich weiter zu entwickeln wurden als Sekte gebrandmarkt.
Ich erinnere mich noch gut an Anfang der neunziger Jahre, als durch die Presse ein Sekten-Hype ging. Jede Woche ein neuer (unwissenschaftlicher) Artikel gegen "böse" Sekten. Eine öffentliche Hetze wurde da inszeniert, die bisweilen makabere Früchte trug.
Ich gehe mit dir übereins, dass viele Freikirchen fanatisch sind, ich gehe auch noch übereins damit, dass solch eine Form des Glaubens sicher alles andere als Heilig ist, aber die Betitulierung als Sekte finde ich unpassend, denn wenn man an einer Gruppe was zu kritisieren hat, sollte man direkt die Inhalte kritisieren, und nicht die äußere Form als Alibi für Kritik hernehmen, der es an Inhalt fehlt.
Wenn ich deine Ausführung ein wenig Pseudometaphysisch weiterspinne, dann komme ich zu dem Schluß, dass jedes einzelne lebende Wesen eine Sekte ist, weil es getrennt ist von Gott, und diese Trennung nicht aufheben will....

Greez

Nataraja
"... denn die einzige Wahrheit heißt: lernen, sich von der krankhaften Leidenschaft für die Wahrheit zu befreien."
(Umberto Eco: Der Name der Rose; S. 624)
Benutzeravatar
Nataraja
Wohnt hier
 
Beiträge: 2450
Registriert: Mo 12. Aug 2002, 08:58
Wohnort: Bayern

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon LordAlm » Mo 21. Apr 2008, 01:22

Original von Wolfi
In vorweihnächtlicher Zeit scheinen die Missionsbesessenen wieder auszuschwärmen. Da wurde mir doch diese Woche in Aarau der Flyer eines deutschen Missionswerks in die Hand gedrückt. Natürlich distanziert sich auch diese Organisation davon, als Sekte bezeichnet zu werden, obwohl sie bei Infos über Sekten als Endzeitsekte aufgeführt wird. Weiss Jemand Näheres über diese Organisation?- Hat sie in der Schweiz bereits Ableger, oder ist dieser Spuk bei uns nach Weihnachten wieder vorbei?-
lg, wolfi
Bitte zum Thema zurück! LG LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4283
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 23:01
Wohnort: Surselva

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon Ihaveadream » Mi 30. Apr 2008, 23:17

Original von Wolfi
Natürlich distanziert sich auch diese Organisation davon, als Sekte bezeichnet zu werden, obwohl sie bei Infos über Sekten als Endzeitsekte aufgeführt wird.


Ich denke, die Bezeichnung "Sekte" ist völlig irelevant. Da kommt es nämlich auf den Betrachter an, von welcher Perspektive aus er das einordnet.
Das Wort bedeutet, daß es abgetrennt ist - und da kommt es darauf an, wovon.
Die staatlichen Kirchen nennen oft alles "Sekte", was nicht zur staalichen Kirche gehört. Während die Freikirchler das oft auf das Glaubensbekenntnis stützen. Da aber die Freikirchen sich auch in viele Splitterungen spalten, weil sie in manchen Lehrfragen nicht übereinstimmen, weiten sie oft das Kriterium noch aus.

Was das von Wolfi angesprochene Missionswerk leicht als Sekte erscheinen läßt, ist ihr Absolutheitsanspruch, zu beurteilen, wann ein Mensch Christ ist, und wann nicht. Mit solchen Ansprüchen grenzt man sich nämlich selbst ab, was die Bezeichnung "Sekte" wieder unterstreichen würde.

LG :)

Wenn du nach Spuren von Gott in dieser Welt suchst, dann gib acht, daß du nicht an den Spuren hängen bleibst. Gott möchte dir persönlich begegnen. Er sagt: "Ich bin da"
Benutzeravatar
Ihaveadream
Abgemeldet
 
Beiträge: 246
Registriert: Fr 15. Okt 2004, 16:56

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon arne » Mo 2. Jun 2008, 10:20

Ich finde das Missionswerk Werner Heuckelbach sehr gut, da sie eben kein Profiloses Missionswerk sind - sie Glauben eben noch an das was uns in der Bibel berichtet wird... das kann man heute nicht mehr von den Kirchen behaupten !
arne
Newcomer
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 29. Mai 2008, 15:02

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon adaja » Do 12. Jun 2008, 00:53

Original von arne
- sie Glauben eben noch an das was uns in der Bibel berichtet wird... das kann man heute nicht mehr von den Kirchen behaupten !


Das ist eine einseitige Pauschalisierung ohne Hand und Fuss. Nicht umsonst haben sich zig Menschen bemüht, die Bibel und die Bibelstellen richtig!!! zu interpretieren. Die Ursprachen der Bibeltexte sind hebräisch und altgriechisch!!! Man kann also ein Wort so oder so auslegen bzw. definieren. Die Freikirchen, bzw. Missionswerke haben nicht das Recht auf alleinige richtige Auslegung der Bibel!

Das mündige Denken wird ausgeschaltet, wenn man einen Text als gegeben hinnimmt. Das merkt man daran, wenn man sich die Mühe macht und einige Bibelstellen aus dem hebräischen, bzw. altgriechischen übersetzt. Dann ist das Staunen gross, dass nicht nur eine Wahrheit die einzig richtige ist!

Die Bibel wurde von Menschen geschrieben, die auch Fehler beim Übertragen gemacht haben- also ist der Absolutionsanspruch schon mal von vorneherein nicht gegeben.

Wenn man jedoch auf alleinige Wahrheit beharrt, bzw. auf allein seligmachende Auslegung- dann ist man meist von der Wahrheit weit entfernt.

Hinzu kommt, dass meist diejenigen Leute abfällig über die Landeskirche reden, die dort gar nicht mehr zu Gast sind. Es gibt in der Landeskirche durchaus Pfarrer, die sich die Mühe machen, die Definition von Bibelstellen zu untersuchen.

Und noch etwas: Jesus selbst sprach oft in Gleichnissen. Jetzt stell dir mal vor, man würde das blind wörtlich nehmen, was er versucht hat, durch die Blume zu vermitteln.
Merkst du was?

Adaja
Am Abend unseres Lebens wird es die Liebe sein, nach der wir beurteilt werden, die Liebe, die wir allmählich in uns haben wachsen und sich entfalten lassen. In Barmherzigkeit für jeden Menschen.Frere Roger
Benutzeravatar
adaja
Power Member
 
Beiträge: 641
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 08:00
Wohnort: BW

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon LordAlm » Do 12. Jun 2008, 01:07

Original von adaja
Die Bibel wurde von Menschen geschrieben, die auch Fehler beim Übertragen gemacht haben- also ist der Absolutionsanspruch schon mal von vorneherein nicht gegeben.

Wenn man jedoch auf alleinige Wahrheit beharrt, bzw. auf allein seligmachende Auslegung- dann ist man meist von der Wahrheit weit entfernt.
Hallo adaja,
Dein Post in Ehren, aber das hört man immer wieder und man kommt nicht weiter, vor allem Menschen mit deinen Ansichten.

Hast du dazu einen Vorschlag? Schwierige und fast unlösbare Probleme bzw. Fragen, sollten von Jesus Christus aus beantwortet werden. LG LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4283
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 23:01
Wohnort: Surselva

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon Psalm150 » Do 12. Jun 2008, 14:33

Original von Pietà
Original von cori
Original von Pietà

Ich habe heute so einen Flyer in die Hand gedrückt bekommen, hab dann gegoogelt und bin unter anderem wiedereinmal hier im Forum gelandet. Aufgrund des Flyers und dem, was hier über dieses "Missionswerk" geschrieben wurde, stufe ich diesen Verein klar als Sekte ein.


Na dann zähl auf!
Welche Sachen sind es genau?


Aufsässiges Missionieren/Anbiederei usw.
Einseitiges darstellen anderer Religionen und sich dabei selber in ein Gut-Mensch-Licht rücken usw.
Kindern von fremden Leuten auf der Strasse einen Prospekt in die Hand drücken, auf dem die Aufforderung steht, das Kind solle sich doch beim Missionsverein Prospekte nachbestellen und sie an andere Kinder verteilen usw.

Und Du? Wieso ist es für Dich keine Sekte?

Achja, noch ein Punkt: Stundenlang darüber diskutieren müssen, ob es denn nun eine Sekte sei oder nicht...


Wenn Du daran den Status "Sekte" fest machst, dann ist es eine Ehre, in Deinen Augen als Sekte zu gelten.
MfG & GBU
Ps 150
--------------------------------------
Wenn Christen sich vom Bösen überwinden lassen, ist ihre erste Aktion, denen den Mund zu verbieten, die sich darüber Sorgen machen, dass sie sich vom Bösen überwinden liessen
Benutzeravatar
Psalm150
Power Member
 
Beiträge: 688
Registriert: Mo 19. Mai 2008, 00:19
Wohnort: Berlin/ Deutschland

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon adaja » Do 12. Jun 2008, 14:57

@lord alm du bist der Meinung, dass "solche Fragen" von Jesus aus betrachtet werden sollen.

Wer bestimmt das? Zudem habe ich auch von Jesus-Seite aus Stellung genommen-hast du das überlesen?

Ich schrieb von den Gleichnissen, in denen Jesus sprach...die nimmt man auch nicht wörtlich-weil er eine bildhafte Sprache wählte, um zu erklären, was ihm wichtig ist.

Du kannst es drehen und wenden, wie du willst: Fakt ist, dass nicht alles in der Bibel 100%ig überliefert werden und korrekt definiert werden konnte.

Da wir nicht zur Jesuszeit-der Lebenszeit Jesu- leben, können wir uns nicht an seinen zeitgleichen Aussagen orientieren.

Du lenkst jedoch vom Thema ab- es ging um das Missionswerk, welches Anspruch auf alleinige Wahrheit erhebt. Und das kann eben, aufgrund der Interpretation der Bibelstellen nicht vollständig gegeben sein.

Jesus ist mit Weisheit und Liebe vorgegangen-nicht mit starren Aussagen.

Ich bin auch nicht in der Position der Rechtfertigung-meine Antwort betraf Arne.

Adaja
Am Abend unseres Lebens wird es die Liebe sein, nach der wir beurteilt werden, die Liebe, die wir allmählich in uns haben wachsen und sich entfalten lassen. In Barmherzigkeit für jeden Menschen.Frere Roger
Benutzeravatar
adaja
Power Member
 
Beiträge: 641
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 08:00
Wohnort: BW

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon wahrheit48 » Sa 19. Jul 2008, 13:45

"Du kannst es drehen und wenden, wie du willst: Fakt ist, dass nicht alles in der Bibel 100%ig überliefert werden und korrekt definiert werden konnte." :?:

Mich würde jetzt ganz ehrlich interessieren, wer eine 100% ige Überlieferung besitzt, bzw. wer eine korrekte Definition anzubieten hat?
Denn das Wort vom Kreuz ist denen, die verloren gehen, Torheit; uns aber, die wir errettet werden, ist es Gottes Kraft.(1.Ko.1,18)
Benutzeravatar
wahrheit48
Abgemeldet
 
Beiträge: 1524
Registriert: Sa 19. Jul 2008, 13:38

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon wahrheit48 » Sa 19. Jul 2008, 14:26

Wie es mich überhaupt wundert, dass hier über viele Beiträge, viele Wochen über "Sekten" spekuliert wird. Gibt es keine Lexika, Dictionaires u.ä., wo man in Erfahrung bringen könnte, was mit "Sekte" gemeint ist.
Denn das Wort vom Kreuz ist denen, die verloren gehen, Torheit; uns aber, die wir errettet werden, ist es Gottes Kraft.(1.Ko.1,18)
Benutzeravatar
wahrheit48
Abgemeldet
 
Beiträge: 1524
Registriert: Sa 19. Jul 2008, 13:38

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon wahrheit48 » Sa 19. Jul 2008, 22:00

Habe lange gezögert, aber bevor ich mein Herz zur Mördergrube verkommen lasse, hier doch ein paar Anmerkungen zum Missionswerk Werner Heukelbach und versch. Kommentaren weiter oben:
1. Der Ton, in dem hier z.T. die Meinungen vorgetragen werden überrascht mich! Kenne andere Foren, in denen es um "religiöse Themen" geht, Foren von "Weltmenschen", da würde mich ein solcher Ton nicht überraschen und tut es auch nicht. Aber hier?
2.Ich kenne viele Mitarbeiter dieses Missionswerkes: sie sind keine religiösen Fanatiker, Härediker, Sektierer, sondern Menschen, Brüder und Schwestern in Christus. Sie nehmen ihren Dienst sehr ernst. Die Flyer, Traktate, Broschüren usw. entstehen nicht aus dem Handgelenk, sondern unter Gebet und in Verantwortung vor ihrem "Dienstherrn"! Im Gegensatz dazu erscheinen manche Beiträge hier diese Kriterien nicht zu erfüllen!
3.Wenn hier verschiedentlich die Meinung vertreten wird, die Sprache sei zu hart, zu fordernd, sie entspräche nicht der Intention von Jesus Christus: dieser hat nicht nur in "orientalischen Bildern", in blumigen Gleichnissen gesprochen. Beispiele: zu der religiösen "Elite" sagte er: "Natternbrut", "Otterngezücht" und "übertünchte Gräber", oder: "wer eines dieser Kleinen verführt (zum Abfall), für diesen wäre es besser, er würde mit einem Mühlstein am Hals in die Tiefen des Meeres geworfen." Noch mehr?
4.Die Liebe Gottes zu den Menschen beinhaltet auch ernste Rede, wer kennt dies nicht aus der Kindererziehung! Wenn geglaubt wird, der Zeitgeist verlange eine andere Rede, so halte ich dem entgegen: Was wollen wir denn noch auf dem Altar des Zeitgeistes opfern, welchem Götzen?
5.Zur Glaubwürdigkeit der hl. Schrift: es ist mir schleierhaft, wie sich jemand als "Christ" verstehen kann und je nach Gusto gleichzeitig punktuelle Unterschiede macht, was ernst zu nehmen ist und was nicht! Wer damit anfängt, kann "das alte Buch" gleich ganz entsorgen, zusammen mit seiner Religionszugehörigkeit!
Bis hierher zunächst, auf Wunsch kann es meinerseits auch gerne weitergehen, denn wie gesagt: ich werde aus meinem herzen keine Mördergrube werden lassen.
Denn das Wort vom Kreuz ist denen, die verloren gehen, Torheit; uns aber, die wir errettet werden, ist es Gottes Kraft.(1.Ko.1,18)
Benutzeravatar
wahrheit48
Abgemeldet
 
Beiträge: 1524
Registriert: Sa 19. Jul 2008, 13:38

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon LordAlm » Sa 19. Jul 2008, 23:19

Hallo wahrheit,
Es ist nicht alles Gold was glänzt, auch hier nicht. Inflation ist ein anhaltender Prozess der Verwässerung im Christentums, nicht nur bei den Notenbanken. Die Zeit ist reif, noch ist es Zeit! LG LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4283
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 23:01
Wohnort: Surselva

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon wahrheit48 » Sa 19. Jul 2008, 23:39

well spoken, LA
Denn das Wort vom Kreuz ist denen, die verloren gehen, Torheit; uns aber, die wir errettet werden, ist es Gottes Kraft.(1.Ko.1,18)
Benutzeravatar
wahrheit48
Abgemeldet
 
Beiträge: 1524
Registriert: Sa 19. Jul 2008, 13:38

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon wahrheit48 » Di 22. Jul 2008, 19:19

LordAlm hat geschrieben:Hallo wahrheit,
Es ist nicht alles Gold was glänzt, auch hier nicht. Inflation ist ein anhaltender Prozess der Verwässerung im Christentums, nicht nur bei den Notenbanken. Die Zeit ist reif, noch ist es Zeit! LG LA

Hallo LordAlm,
der Vergleich mit Inflation ist wirklich gut. Nach einigem Lesen hier und zu anderen Themen, scheint es teilweise noch schlimmer, wobei Inflation schon schlimm genug ist. Mancherorts wird versucht, Ahnungslose mit nahezu wertloser Fremdvaluta oder gleich mit Falschgeld zu übervorteilen. ;)
L.G.wahrheit48
Denn das Wort vom Kreuz ist denen, die verloren gehen, Torheit; uns aber, die wir errettet werden, ist es Gottes Kraft.(1.Ko.1,18)
Benutzeravatar
wahrheit48
Abgemeldet
 
Beiträge: 1524
Registriert: Sa 19. Jul 2008, 13:38

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon jesusyeah » So 16. Nov 2008, 19:25

Das Missionswerk ist nun wirklich keine Sekte. Ich würde es als evangelikal und bibeltreu bezeichnen. Sonderlehren und Irrlehren vertreten sie nicht, sondern sind nach dem heiligen Wort Gottes ausgerichtet.

in diesem Sinne :praisegod:
jesusyeah
Member
 
Beiträge: 126
Registriert: So 16. Nov 2008, 18:51

Re: Missionswerk Werner Heukelbach

Beitragvon SunFox » So 16. Nov 2008, 20:41

jesusyeah hat geschrieben:Das Missionswerk ist nun wirklich keine Sekte. Ich würde es als evangelikal und bibeltreu bezeichnen. Sonderlehren und Irrlehren vertreten sie nicht, sondern sind nach dem heiligen Wort Gottes ausgerichtet.


Das ist immer relativ und zwar aus der jeweiligen Sicht des Betrachters lieber jesusyeah! ;)

In diesem Sinne: :praisegod:

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29379
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Nächste

Zurück zu Freikirchen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |