HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Die Jesus nicht glaubten sündigten weiter..

Wer ist Jesus? Was hat er zu sagen?

Moderator: kingschild

Die Jesus nicht glaubten sündigten weiter..

Beitragvon John1955 » So 13. Okt 2019, 09:16

Immer wieder wundere ich mich darüber, wie viele Mitchristen vergessen, in welcher Zeit sich der Gott aller Menschen sich entschieden hatte, seinen Sohn zu senden um endlich Klarheit über ihn zu bringen.

So auch scheint zuwenig der Tatsache beigemessen zu werden, dass damals Gesetzesvorschriften dazu führten, das sich Menschen an ihren Mitmenschen versündigten.

Hier also einen Auszug vom aktuellen Thema dieser HP
Jesus sagte: «Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater ausser durch mich» (Johannes Kapitel 14, Vers 6), und: «Wenn ihr nicht glaubt, dass ich es bin, werdet ihr in euren Sünden sterben.» (Johannes Kapitel 8, Vers 24) Petrus, der erste Leiter und Verkündiger der neuen christlichen Gemeinde in Jerusalem, drückte es so aus: «In keinem anderen ist das Heil zu finden. Denn es ist uns Menschen kein anderer Name unter dem Himmel gegeben, durch den wir gerettet werden sollen.» (Apostelgeschichte Kapitel 4, Vers 12)
Paulus, der grösste Missionar der frühen Kirchengeschichte, stimmte ihm zu: «Denn: Einer ist Gott, Einer auch Mittler zwischen Gott und den Menschen: der Mensch Christus Jesus.» (1. Timotheus kapitel 2, Vers 5) .


Jesus Christus ist sicher auch heute noch WEG-weiser zu Gottverbundenheit, WAHRHEITbringer betreffend wahrer Göttlichkeit, IHM zu glauben und alles von IHM gelehrte zu beherzigen führt zu wahrem LEBEN in IHM.

Aber unsere Ausgangslage für eine fruchtbare zielführende Nachfolge Jesu Christi zu einer geistlichen Neugeburt aus Gott, wahrem Menschsein, ist klar eine Andere als damals.

Wir haben, respektive hatten noch nie Gesetze, welche uns aufforderten unsere Mitmenschen für dies und das töten zu müssen. Die Israeliten (bevor Jesus vom Gott aller Menschen und Völker zu ihnen geschickt wurde um sie davon abzubringen )schon.

Ich kenne viele Mitmenschen, seien es Christen oder Andersgläubige, welche durch das Dranbleiben an Jesus Lehren den WEG zu WAHREM LEBEN in Gott gefunden haben. (ob in der Bibel gelesen oder intuitiv aus dem Herzen heraus ist einerlei, finde ich)

Aufgefallen ist mir, dass auch jene sämtliche Kirchendogmen als eher hinderlich dafür empfinden als förderlich, Wie steht es bei euch? Was zählt bei euch mehr?

> Was Jesus und seine Nachfolger in der Bibel lehren künftig zu tun und zu lassen empfehlen um sich künftig vor Einflüssen Gottes Widersacher zu schützen

> oder was Päpste dann befahlen glauben zu müssen um nicht der Ketzerei bezichtigt zu werden, was ein falsches Licht auf den eigentlichen Heilsplan des einen Gottes mit dem Volk Israel wirft?

Gruss John in IHM
John1955
Member
 
Beiträge: 477
Registriert: Fr 10. Nov 2017, 13:12

Re: Die Jesus nicht glaubten sündigten weiter..

Beitragvon onThePath » So 13. Okt 2019, 11:20

Ein Ansatzpunkt, Jesus nach zu folgen ohne christliche Dogmen, John1955.
Es geht darum, was du hier schreibst:

Was Jesus und seine Nachfolger in der Bibel lehren künftig zu tun und zu lassen empfehlen um sich künftig vor Einflüssen Gottes Widersacher zu schützen

Den Weg zu finden und zu gehen, der nach dem Tode zur Gemeinschaft mit Gott führt. Und der deshalb schon in diesem Leben mit Gott vereint.

Wie das gehen soll, darüber gibt es ja verschiedenste Vorstellungen. Was ist zu eng, was ist zu offen ?
Eine Frage, die ich mir immer wieder neu stelle.

Wurde etwa Christi Lehre zu sehr in die Vorstellung der jüdischen Religion gezwängt ? Auch darum geht es, besonders bei interreligiöser Jesus-Nachfolge. Wo Jesus im Fokus der religiösen Orientierung steht.

Gibt es Beispiele, wie Sundar Singh und Bakht Singh ? Die hatten anscheinend einen Vorteil. Glauben die Sikhs nicht auch an einen Gott, anders als die Hindus ? Wie haben sie ihren Glauben an Jesus Christus gelebt ? Sie hassten vor ihrem Umkehr zu Christus diese Lehre der Christen sogar. Aber das NT überzeugte sie von Christus. Und sie waren keine lauen Menschen, sondern eifrige Gottsucher.

Ein kleiner Gruß an die Schweizer: Bakht Singh
Die Freude des Herrn. Verlag K. Frei, Winterthur 1964
David Recoverd All (dt. David brachte alles wieder. Evang. Schriften-Verlag Schwengeler, Winterthur 1970)


lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20899
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln


Zurück zu Jesus Christus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |