HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Seit wann existiert der Sohn Gottes?

Wer ist Jesus? Was hat er zu sagen?

Moderator: kingschild

Re: Seit wann existiert der Sohn Gottes?

Beitragvon kingschild » So 22. Mär 2020, 12:42

Einiges habe ich editiert, einige Beiträge ganz gelöscht, weil sie nur die eigenen Glaubensansichten wiederspiegeln und fernab vom Thema sind. Von daher kann man davon ausgehen, das sie rein der Verbreitung der eigenen Glaubensansichten dienten.

Nochmals zur Erinnerung.

Am Thema bleiben, persönlche Forumulierungen und herablassende Beiträge unterlassen, keine reine Mission für Sonderlehren welche dem Evangelium widersprechen.

Sen. Moderator
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6605
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Seit wann existiert der Sohn Gottes?

Beitragvon Urmilsch » Mo 23. Mär 2020, 09:33

editiert

Das Thema ist: "Seit wann existiert der Sohn Gottes"

Die Gegenfrage müsste also lauten, welchen Sohn Gottes meint der Fragesteller denn? Meint er den Sohn Gottes welcher Bestandteil der biblischen Schriften ist?

Die Frage müsste bei vormals genannter Konstellation wie folgt beantwortet werden: Die Zeilen des Jesus die man in den Evangelien lesen kann, waren gar nicht seine Zeilen, sondern die des lebendigen Gottes, des Vaters, denn er erschien geschichtlich sowohl in seinem Namen, als auch mit seinen Worten. Er war das angekündigte Wort Gottes!

Der lebendige Gott jedoch ist derjenige welcher schon immer war, ist derjenige welcher gerade ist und ist derjenige welcher auch in der Zukunft sein wird. Ja er ist derjenige, welcher sich dem Leser durch die Zeilen des Jesu offenbarte.

Es gibt auf diesem Planeten die wirrsten Dogmen bezüglich Gott und dieser Welt, die Verrückteste ist jedoch den lebendigen Gott nicht im Lebendigen zu sehen!
Urmilsch
Member
 
Beiträge: 327
Registriert: Do 27. Feb 2020, 08:18

Re: Seit wann existiert der Sohn Gottes?

Beitragvon Helmuth » Mo 23. Mär 2020, 10:34

editiert

Urmilsch hat geschrieben:Die Gegenfrage müsste also lauten, welchen Sohn Gottes meint der Fragesteller denn? Meint er den Sohn Gottes welcher Bestandteil der biblischen Schriften ist?

Wir brauchen keine Gegenfrage, es gibt nur den einzigen Sohn Gottes, der uns zur Erlösung gesandt wurde.

Du wirst in diesem Forum keinen Erfolg haben deine eigenen Glaubensansichten zu verbreiten. Ich schlage vor du streichst das Thema.

Wir diskutieren die Existenz und Geburststunde von Jesus Christus, dem einziggeborenen Sohn Gottes. Dazu bist du nicht ausreichend kompetent. Das ist meine persönliche Meinung und die hast du bislang bestätigt.

Wann wurde er geschaffen, gezeugt, etc etc. und wann und wie wurde er von Gott in die Welt gesandt. Das Wozu ist nicht Gegenstand, sondern nur das WANN und SEIT WANN existiert er. Ich gehe auf weitere Kommentare deinerseits nicht weiter ein.

Ich grüße dich trotzdem freundlch, denn man kann dieses von uns durch die Heilige Schrift verbreitete Evangelium jederzeit annehmen, was ich für dich hoffe.
Zuletzt geändert von kingschild am Mo 23. Mär 2020, 14:02, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Weil der auf den bezugnehmende Text editiert wurde habe ich auch hier gelöscht
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Wohnt hier
 
Beiträge: 1720
Registriert: Di 27. Dez 2016, 17:50
Wohnort: Wien

Re: Seit wann existiert der Sohn Gottes?

Beitragvon Urmilsch » Mo 23. Mär 2020, 10:51

editiert

Jesus Christus entsprach Gottes Wort, denn er sprach geschichtlich dessen Worte und erschien in dessen Namen. Seine gesprochenen Worte in der Schrift waren Gottes Worte und nicht die eines Sohnes.

Und er sagte dir, dass er sich in den Menschen selbst befindet (Joh 14, 20), was den Aussagen in 1 Kor 3, 16 sowie 2 Kor 6, 16 entspricht, nämlich dass der Mensch der Tempel Gottes ist, weil sich dessen Geist in den Menschen befindet.

Der lebendige Gott befindet sich im Lebendigen!

Und der in der Schrift beschriebene Jesus ist derjenige welcher war, derjenige welcher ist und derjenige welcher sein wird. Somit habe ich die Frage dieses Threads beantwortet, auch wenn dir diese Antwort nicht gefällt, weil es nicht in dein erlerntes Weltbild passt.

Wenn das die Menschen verstanden haben, werden sie das Evangelium in aller Welt beachten, weil sie dann den Lebendigen Gott endlich im Lebendigen sehen!
Zuletzt geändert von kingschild am Mo 23. Mär 2020, 14:05, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Persönliches gelöscht
Urmilsch
Member
 
Beiträge: 327
Registriert: Do 27. Feb 2020, 08:18

Re: Seit wann existiert der Sohn Gottes?

Beitragvon Zippo » Fr 27. Mär 2020, 11:20

Hallo zusammen,

es ist vielleicht der Sinn eines überkonfessionellen Forums, daß hier verschiedene Betrachtungsweisen und Auslegungen zu einem Thema gebracht werden. Da gibt es ein ganzes Spektrum verschiedener Denkweisen, die sich aber zum Teil überschneiden.

Daß der Sohn Gottes als Mensch existiert hat und vor 2000 Jahren zu dem Volk Israel gesprochen hat,daran glauben wir alle. Es war den Propheten vorhergesagt, daß ein königlicher Gesalbter aus dem Hause Davids kommen würde 2 Sam 7,15-16, Ps 2,7. In Hebr 1,5 werden beide Prophezeiungen zitiert und wir haben das Zeugnis von altem und neuem Testament, daß es sich bei diesem Sohn nicht etwa um Salomo handelt, sondern um den Herrn Jesus Christus.

Dieser Sohn Gottes hatte eine ungewöhnliche Geburt Lk 1,35, sodaß die meisten jedenfalls von einer zeichenhaften Jungfrauengeburt sprechen, wie sie in Jes 7,14 vorhergesagt wird.

Über die Person, die diesen Menschen mit Geist und Leben erfüllt haben, gehen die Meinungen auseinander.
Für die einen ist er nur ein Mensch gewesen und sein Geist war nur ein Menschengeist. 1 Tim 2,5
Darüber hinaus sprach aber auch Gott der Vater in ihm, sodaß durch den Menschen Jesus Christus der unsichtbare Gott und Vater sichtbar wurde. Das meinte der Herr Jesus in Joh 14,9

Dieser Gott und Vater macht aber nicht die ganze Persönlichkeit des Herrn Jesus Christus aus. Da gibt es andere Worte, die der Herr Jesus sprach, die Zeugen von dem Sohn Gottes und seiner eigenen Persönlichkeit. Z. Bsp. , wenn er über seinen Vater sprach. Joh 14,2 Da kann nicht der Vater gesprochen haben, sondern da sprach z. Bsp. ein Sohn, der sich in des Vaters Hause gut auskennt.

Es gibt ja so verschiedene Aussagen Jesu, die vermuten lassen, daß der einfache Menschengeist Jesu einer Persönlichkeit gehörte, die von oben herabkam Joh 3,12-13, Joh 8,21-23
Der Mensch Jesus Christus ist eigentlich nur die Erscheinungsform einer Persönlichkeit, die vom Himmel herabkam und dort von aller Welt und Schöpfung bei Gott dem Vater gelebt hat. Phil 2,7, Joh 17,5.

"Schlachtopfer und Speisopfer hast du nicht gewollt, aber einen Leib hast du mir erschaffen", sagt Hebr 10,5 und das könnten Worte des Sohnes Gottes sein , der vom Himmel herabkam und mit dem Schuldopfer seines Leibes den Menschen die Schuld zu vergeben.

Dann gibt es noch die Bemühungen, aus dem Sohn Gottes einen Gott zu machen, der dem Vater ebenbürtig ist und ewig lebt. Dem stehen aber so manche Aussagen des NT entgegen. Der Herr Jesus sagt nämlich ,daß der Vater größer ist, als alles. Er spricht auch von Gott dem Vater als von seinem Gott bzw. dem wahren Gott. Joh 17,3.

Sein Gott und Vater gibt ihm auch alles, die Vollmacht, nach seiner Auferstehung die Herrschaft, die Macht über die Himmelswelt befehligen zu können usw. Lk 20,2-3, Joh 5,19-27, Mt 28,8 , Hebr 1
In Hebr 1,8 wird der Sohn Gottes als Gott bezeichnet und es gibt auch andere Bibelstellen des NT die das auch tun.
Aber es gibt eben Aussagen, die ihn vom wahren Gott unterscheiden und die es eher zu einer göttlichen Legitimation und Vollmacht machen, daß der Sohn Gottes in der Welt als Gott in Erscheinung treten darf.

Im AT gab es den Engel Jahwes bzw Engel des HERRN, der hatte auch solche Legitimation und es gibt für mich gute Gründe, in ihm den Sohn Gottes zu sehen, wie er im Himmel als Erstgeborener der Himmelswelt schon vor aller Schöpfung gelebt hat.Kol 1,15.
Aber daß er ewig war, wie Gott der Vater ewig ist, glaube ich nicht, denn alle Söhne Gottes haben einen Anfang , auch der Sohn Gottes, wie er in Mi 5,1 vorhergesagt wird. Es wird da zwar von Ewigkeit gesprochen ,aber auch von Anfang. Und die Betrachtung der Worte "olam" und "qedem" ergeben für mich eindeutig, daß es sich hier nicht um einen endlosen Zeitraum handeln kann, sondern es geht um einen Anfang vor langer Zeit.

Der Sohn Gottes , der als Erstgeborener genannt wird, scheint mir im Himmel physiologisch gesehen, den übrigen Söhnen Gottes verwandter zu sein, wie Gott dem Vater.

Liebe Grüsse Zippo
Zippo
Member
 
Beiträge: 280
Registriert: Di 6. Dez 2016, 00:16

Re: Seit wann existiert der Sohn Gottes?

Beitragvon Lazar » Sa 28. Mär 2020, 01:11

Zippo hat geschrieben:Der Sohn Gottes , der als Erstgeborener genannt wird, scheint mir im Himmel physiologisch gesehen, den übrigen Söhnen Gottes verwandter zu sein, wie Gott dem Vater.

Hi Zippo,
:?: genau das eben nicht!
Christus ist das alleinige uns wiederstrahlende Abbild Gottes, Jesus auf Erden.

Niemand anderer im Himmel kann Ihm darin gleichen! Er ist es, dem Gott alle Macht im Himmel übergeben hat, wer sonst noch könnte darüber verfügen?

Der "Engel Jahwes" ist für mich hingegen ein Engel - aber damit in Seinem Stand keinesfalls Gottes Erstem Sohn und damit Gottes Abbild ebenbürtig.
Wie kommst Du überhaupt auf die Idee diese beiden "Personen" in Deinem Glauben gleichzusetzen, denn der Engel Jahwes heißt ja nicht Jesus, sondern Gabriel?
Mose "ist" ja auch nicht Jesus Christus?

Namen sollte man im Glauben niemals verwechseln oder einfach austauschen.
Schon gar nicht beim um Hilfe rufen!

Herzliche Grüße
Eleazar
Seiet Gott unterwürfig - aber keinem Manne.
Benutzeravatar
Lazar
Wohnt hier
 
Beiträge: 1090
Registriert: So 24. Feb 2019, 13:39
Wohnort: Galiläa Bavaria

Re: Seit wann existiert der Sohn Gottes?

Beitragvon Helmuth » Sa 28. Mär 2020, 07:19

Zippo dreht eine erneute Runde in der Endlosschleife. Lazar reagiert darauf mit einem weiteren OT-Beitrag.

Ich stelle das mittlerweile als recht symptomatisch für christliche Foren fest. D.h. im Grunde genommen entwickelt sich kaum ein weiter. :]

Inwieweit das für mich auch zutrifft, ok, ich werde mal darüber nachsinnen.

Auch ich komme aus meiner Haut nicht raus so was wie einen Vor-Jesus von Gott vermittelt zu bekommen, sondern nur den mittlerweile lebendigen und fortan ewig lebenden Sohn, nach dem ich mich ausstrecke.

Amen.
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Wohnt hier
 
Beiträge: 1720
Registriert: Di 27. Dez 2016, 17:50
Wohnort: Wien

Re: Seit wann existiert der Sohn Gottes?

Beitragvon kingschild » Sa 28. Mär 2020, 12:55

Weil wir uns beim drehen im Kreis und den erneuten in die Diskussion eingeworfenen Fragen, nur wieder in Richtung Gotteslästerlicher Lehre contra gesunder Glaube fernab vom eigentlich Thema weiterentwickeln würden und dieses Forum und dieser Thread für solche Lehren keine Plattform bietet, schliesse ich hier präventiv mit den Worten es wurde alles gesagt was gesagt werden musste, zum Thema.

Sen. Moderator
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6605
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Vorherige

Zurück zu Jesus Christus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |