HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Das Prot[o]evangelium des Jakobus

Diskussion und Fragen zur römisch-katholischen Kirche

Moderator: bigbird

Das Prot[o]evangelium des Jakobus

Beitragvon Gnu » Do 28. Nov 2019, 10:55

https://youtu.be/JBLxO7Z-SN8

Weil der letzte Beitrag zu diesem Thema vor sieben Jahren geschrieben wurde, hier eine Auffrischung durch eine Buchlesung in mehreren Folgen. Aktuell Folge 4

Was zu diskutieren ist, weiss ich erst, wenn ich den ganzen „Film” gehört habe.

:arrow: Da verschlägt es einem bibelgläubigen Menschen glatt die Sprache. Dass Katholiken sich dem Hören solcher Lesungen verschliessen, wundert mich nicht mehr, sie müssten nämlich sonst sofort austreten, oder in ein Koma fallen. :baby:
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12062
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Das Prot[o]evangelium des Jakobus

Beitragvon onThePath » Do 28. Nov 2019, 12:16

Ich mag keine Filmchen.
Lesen ist effektiver.

Überhaupt: Man will immer mehr wissen, man will es besser wissen. Guter Nährboden für Gerüchte und Legenden.

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 21576
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Das Prot[o]evangelium des Jakobus

Beitragvon Gnu » Fr 29. Nov 2019, 12:56

onThePath hat geschrieben:Ich mag keine Filmchen.
Lesen ist effektiver.

Überhaupt: Man will immer mehr wissen, man will es besser wissen. Guter Nährboden für Gerüchte und Legenden.

Lg, otp

Das Buch in englisch kannst du hier http://www.eternal-productions.org/PDFS/Queen.pdf lesen. Nach Beendigung der Lesungen wird Jörg Glismann es auf deutsch in archive.org speichern.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12062
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Das Prot[o]evangelium des Jakobus

Beitragvon onThePath » Fr 29. Nov 2019, 18:47

Wäre für mich gut, wenn der Beitrag in deutsch wäre. Sonst wirds wieder langwierig und unnötig schwieriger.

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 21576
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Das Prot[o]evangelium des Jakobus

Beitragvon Gnu » Sa 30. Nov 2019, 10:28

onThePath hat geschrieben:Wäre für mich gut, wenn der Beitrag in deutsch wäre. Sonst wirds wieder langwierig und unnötig schwieriger.

Lg, otp

Der Videobeitrag ist deutsch, das englische Buch wird dabei laufend auf deutsch übersetzt, am Ende der Videoserie wird dann ein deutsches PDF auf archive.org hochgeladen, welches von dort gratis heruntergeladen oder von einer Druckerei gedruckt werden kann.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12062
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Das Prot[o]evangelium des Jakobus

Beitragvon onThePath » Sa 30. Nov 2019, 13:01

Hallo, Gnu
In deinem PDF Link geht es ja um Muttergottheiten. Aus Maria so eine zu machen, das wirft man ja der römisch-katholischen Kirche vor. in dieser ist es ja auch normal, dass die Mutter Jesu Menschen erscheint und die Orte der Erscheinung zum katholischen Wallfahrtsort werden.

Das Bedürfnis, eine Mutterfigur zu verehren, das man ja besonders bei katholischen Mittelmeer-Menschen antrifft, kann, wie man sieht, unchristliche Ausmaße annehmen.

Ich akzeptiere keine Marienerscheinung als christlich. Die bunte Welt der Erscheinungen führt ins religiöse Chaos. Immerhin prüft die katholische Kirche die Aussagen dieser Erscheinungen. Channeler und Esoteriker öffnen sich mit Erscheinungen aller Art dem bunten Markt der irreführenden jenseitigen Botschaften. Auch wenn die von den Katholiken anerkannten Marienerscheinungen von denen ein Gütezeichen der Echtheit erhalten, meine ich, man sollte grundsätzlich keine Türen öffnen für Erscheinungen. Wenn man sie akzeptiert, wird man offen für alle möglichen Lehren von Erscheinungen. Lorberianer, STA, Mormonen, und andere christliche Sonderoffenbarer entfernen sich von biblisch festgelegten Wahrheiten.

Witzig in diesem Zusammenhang ist die ernsthafte Dämonenforschung der Lorberianer. Sie treiben dort umfangreich Wahrheitssuche. Dort sehe ich mich auch mal um, ob sie etwas Wahres zu meinem Wissensstand beitragen können. Andererseits finden sie ihre angeblichen Jesusbotschaften richtig. Da muss man sorgfältig Wahres von Irrtümern trennen. Und aufpassen, dass man sich nicht dabei in die Unwahrheiten verheddert.


lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 21576
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln


Zurück zu Katholische Kirche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |