HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Film Kreuzweg

Diskussion und Fragen zur römisch-katholischen Kirche

Moderator: bigbird

Film Kreuzweg

Beitragvon Saphira » Do 30. Okt 2014, 16:31

hallo zusammen.Habe gestern den Film Kreuzweg gesehen. Es handelt sich dabei um Maria, ein 14 jähriges Mädchen das schlussendlich gestorben ist wegen der Strenge ihrer katholischen Mutter.

Ein sehenswerter Film.

Ich denke solche Extreme wie in einer strengen,extremen katholischen Kirchen gibts auch in anderen Sekten und Freikirchen.

Zuviel des Guten kann tödlich enden.

Hier der Film:

http://www.cineman.ch/movie/2014/Kreuzweg/
Liebe sieht den anderen brutto. Sie nimmt ihn an, wie er ist, und nicht wie er sein sollte. Ruth Heil
Liebe Grüsse von Saphira Bild
Benutzeravatar
Saphira
Wohnt hier
 
Beiträge: 4956
Registriert: So 12. Aug 2007, 15:21
Wohnort: Schweiz

Re: Film Kreuzweg

Beitragvon firebird » Do 30. Okt 2014, 23:39

Liebe Saphira,

In der Tat gibt es auch in Freikirchen oder Glaubensgemeinschaften eine solche Strenge. Unter den Christen nennt man das Gesetzlichkeit. Ich selbst sehe mich auch als ein Opfer von Gesetzlichkeit.

In den letzten Jahren habe ich mir etwas Wissen über psychische Krankheiten angeeignet. In einem solchen gesetzlichen Umfeld gibt es meistens starke Führerpersönlichkeiten, dominante Menschen (im Film war es Marias Mutter). Solche Leute wollen Macht ausüben, sie zwängen anderen Menschen ihre Massstäbe auf und sie wollen in die Leben anderer Menschen hineinregieren.

Nach meiner Beobachtung haben solche Leiter, Führer oder Sektengurus meistens eine zwanghafte Persönlichkeitsstörung. Im Fachjargon: Anankastische Persönlichkeitsstörung.

Herzlicher Gruss
Firebird
Echt barmherzig sein kann ich nur, wenn ich weiss, dass ich selbst auf Barmherzigkeit angewiesen bin.

Allein bin ich ein schlechtes Team!
Doch mit Jesus Christus bin ich im besten Team!
Benutzeravatar
firebird
Lokal-Moderator
 
Beiträge: 3609
Registriert: So 23. Mär 2008, 19:50
Wohnort: Raum Zürich

Re: Film Kreuzweg

Beitragvon Jeshu » Mo 3. Nov 2014, 22:39

firebird hat geschrieben:
In der Tat gibt es auch in Freikirchen oder Glaubensgemeinschaften eine solche Strenge. Unter den Christen nennt man das Gesetzlichkeit.
Ich selbst sehe mich auch als ein Opfer von Gesetzlichkeit.


Lieber Firebird!
Machthunger aus einer psychischen Störung heraus, unter dem Deckmantel von angeblichem strengen Glauben ausgelebt, bleibt, was er ist: Machthunger.
Und hat wahrlich nichts zu tun mit "christlicher Gesetzlichkeit"!
Diesbezüglich gibt es für mich ein Gebot Jesus, das eigentlich mehr indirekt an uns ausgesprochen wird - nämlich in Joh. 5, was mir aber oft sehr hilft:

34 "Ich (Jesus) aber nehme nicht Zeugnis von Menschen" ...
36 "Ich aber habe ein größeres Zeugnis; ... denn die Werke, die mir der Vater gegeben hat, daß ich sie vollende, eben diese Werke, die ich tue, zeugen von mir, daß mich der Vater gesandt habe".

41 "Ich nehme nicht Ehre von Menschen" ...
44 "Wie könnet ihr glauben, die ihr Ehre voneinander nehmet? und die Ehre, die von Gott allein ist, suchet ihr nicht".

45 "Ihr sollt nicht meinen, daß ich euch vor dem Vater verklagen werde
(Jesus muss keine Ehre bei Gott suchen); es ist einer, der euch verklagt, der Mose, auf welchen ihr hofft" (um Ehre bei Gott zu suchen?)


Einjeder "Christ" in seiner "Gesetzlichkeit" ist nicht Dein HERR, firebird... sei Dir dessen immer ganz stark bewusst! Bleib einfach standhaft bei dem, was in Dir in Jesus Christus liegt.

LG
Jeshu
Seiet GOTT unterwürfig – aber keinem Manne
Benutzeravatar
Jeshu
Gesperrt
 
Beiträge: 2068
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 22:46
Wohnort: MUC

Re: Film Kreuzweg

Beitragvon eddy » Fr 24. Nov 2017, 19:55

Der Film ist mir irgendwie nach wie vor present, ich glaube v.a. weil die Protagonistin ein so toller Mensch ist. So wenige junge Menschen suchen, und diese Maria wollte es wirklich wissen, war absolut auf religiöse Umsetzung und Intensität aus...
Ich habe sehr lange darüber nachgedacht, wie eine Lösung idealerweise hätte aussehen sollen. Die entscheidende weil missverstandene Bibelstelle ist, so meine ich, noch nicht genannt worden:
Wenn ihr begriffen hättet, was das heißt: Barmherzigkeit will ich, nicht Opfer (Mt 12,7)
Aber der Protagonistin das zu sagen hätte wohl nicht gereicht, da sie ohnehin eine innerlich angelegte Radikalität hatte, die von außen ständig befeuert wurde. Es hätte also ein persönlicher Mensch an ihre Seite treten müssen, der diese Barmherzigkeit wirklich für sie spürbar machen hätte können. Das hätte sie erweicht, und sie hätte ihr selbstzerstörerisches Opfer aufgegeben.
eddy
Lebt sich ein
 
Beiträge: 35
Registriert: Sa 17. Mär 2012, 02:05
Wohnort: Bayern


Zurück zu Katholische Kirche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |