HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Maria...

Diskussion und Fragen zur römisch-katholischen Kirche

Moderator: bigbird

Re: Maria...

Beitragvon Cool » Mo 30. Jul 2012, 05:04

Mariette M. hat geschrieben:Ein kleiner Exkurs über Ikonen.. aber nur ganz abgekürzt:
Ikonen stellen NICHT eine irdische Realität dar, sondern eine himmlische, verklärte. Ikonen sind gemalte Theologie, sie stellen die Wahrheiten des Glaubens dar. Neben den geschriebenen Texten haben wir eben auch die gemalten Überlieferungen. (Die ersten Ikonen gehen übrigens in die frühchristliche Zeit zurück, viele wurden in den Katakomben von Rom gefunden)

Die drei Sterne (oder manchmal auch Kreuze) bei Maria stellen also eine Glaubenswahrheit dar, nicht ihr reales Gewand. In einer Ikone hat jedes Detail Aussagekraft. So ist zum Beispiel das Gewand der Gottesgebärerin auch immer blau oder grünlich, der Überwurf rot. Bei Christus ist es genau umgekehrt: rotes Unterkleid, blauer Überwurf. Blau/grün ist die Farbe der Erde, rot die des Göttlichen. Bei Maria kommt also über ihre irdische Herkunft die Göttlichkeit ihres Sohnes. Bei Christus umgekehrt, ER hat über seine Gottheit die menschliche Natur angezogen. So könnte weiter jedes Detail einer Ikone erklärt werden... wer sie lesen kann, erfährt Wahrheit.

Lg Mary


Wie soll ich das denn nun verstehen?

Christus hat über seine göttliche Natur die menschliche Natur angezogen und bei Maria ist der Fall umgegekehrt, sie hat über ihre menschliche Natur die göttliche Natur angezogen? Dadurch das Maria Jesus geboren hat, wird ihr Göttlichkeit zuteil durch ihren Sohn?

Echt Cool
Viele Wege führen nach Rom - aber nur ein Weg in den Himmel!
"Wer sagt: ..." (1.Johannes 2,4)
Benutzeravatar
Cool
Wohnt hier
 
Beiträge: 1242
Registriert: Do 21. Apr 2005, 22:48

Re: Maria...

Beitragvon Mariette M. » Mo 30. Jul 2012, 14:56

Cool hat geschrieben:Siehst du, wenn man sich in andere Glaubenslehren hinein versetzt und aus diesen heraus argumentiert und dann auch die Fragen aus diesem heraus stellt, so kann man dieses zuordnen. Durch deine Feststellung bestätigst du im Grunde die katholische Denkweise, du erkennst sie wieder.

Ich war ja lange genug römisch-katholisch... 8-)

Cool hat geschrieben:"Die Lehre von der unbefleckten Empfängnis lässt sich nicht aus den Schriften herleiten, die in den Kanon aufgenommen wurden, daher wird sie, anders als die auf biblische Texte gestützte Lehre von der Jungfrauengeburt, im Allgemeinen von den orthodoxen, evangelischen und altkatholischen Christen nicht geglaubt." http://de.wikipedia.org/wiki/Unbefleckt ... C3%A4ngnis

Die Lehre von der unbefleckten Empfängnis ... wird ... im Allgemeinen von den orthodoxen, evangelischen und altkatholischen Christen nicht geglaubt."

Ja, natürlich glaube ich als orthodoxe Christin nicht an die unbefleckte Empfängnis. Ich habe aber genug Insiderwissen von früher her, um das dem Reginald erklären zu können.
Aber, was um Himmels willen soll denn die unbefleckte Empfängnis mit der ewigen Jungfräulichkeit zu tun haben?
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Maria...

Beitragvon Mariette M. » Mo 30. Jul 2012, 14:58

Cool hat geschrieben:Weißt du wie der letzte Satz lautete, den Papst Benedikt XVI. am 1. Januar 2012 in seiner Predigt ...

Als Nicht-Römerin ist mir das jetzt nicht SOOO wichtig, was Papst Benedikt lehrt.
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Maria...

Beitragvon Mariette M. » Mo 30. Jul 2012, 14:59

Cool hat geschrieben:unser jetztiger Papst Benedikt XVI.

unser Papst :?:
Also meiner jedenfalls definitiv nicht. Insofern... siehe vorheriger post.
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Maria...

Beitragvon Mariette M. » Mo 30. Jul 2012, 15:03

Cool hat geschrieben:Gut, das kannst du natürlich so sehen, den es steht ja jedem frei worauf er seinen Glauben stützen will, aber für mich hat nur das durch den Heiligen Geist insprierte Wort Gottes bindende Gültigkeit.

Du erhebst durch deine Aussage die Maler dieser Bilder in den gleichen Zustand wie die Schreiber der Bibel, du fügst also hinzu.

Auch die Schreiber der Ikonen arbeiten unter dem Einfluss des Heiligen Geistes. Anders als bei Arbeitern an einer Bibel-Buchdruckmaschine ist es sogar so, dass ein Ikonenschreiber - wenn es denn ein orthodoxer ist - während des Schreibens der Ikone, ja sogar beim blossen Kopieren eine Ikone, betet und meist auch fastet.

Cool hat geschrieben:Denn wenn Bilder etwas zusätzliches oder anderes aufzeigen, als wie in der Heiligen Schrift verkündet wird, und man diesen dann die gleiche Verbindlichkeit zuspricht, dann ist dem eben so.

Ich lade Dich ein, ins Grübeln zu kommen, wenn die bildliche Tradition nicht mit DEINER Interpretation der schriftlichen Tradition übereinstimmt. Vielleicht liegt es ja auch an DEINER Auslegungstradition, die doch, gemessen an den zweitausend Jahren Christentum, noch relativ jung ist! :lesen:
Zuletzt geändert von Mariette M. am Mo 30. Jul 2012, 15:21, insgesamt 1-mal geändert.
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Maria...

Beitragvon Mariette M. » Mo 30. Jul 2012, 15:15

Als Extra-Schnäppchen noch ein paar heOs Stellen:

und ließ einen Raben ausfliegen; der flog immer hin und her, bis die Wasser vertrockneten auf Erden.1.Mose 8,7

Ist der Rabe hinterher nie mehr hin und her geflogen?

Und er begrub ihn im Tal, im Lande Moab gegenüber Bet-Peor. Und niemand hat sein Grab erfahren bis auf den heutigen Tag.5 Mos 44,6

Und nach diesem Tag "x", an dem das geschrieben wurde, war das Grab dann bekannt?

Aber Michal, Sauls Tochter, hatte kein Kind bis an den Tag ihres Todes.2 Sam 6,23

Hatte Michal nach ihrem Tod noch Kinder?

:comeon:
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Maria...

Beitragvon Mariette M. » Mo 30. Jul 2012, 15:20

Cool hat geschrieben:Wie soll ich das denn nun verstehen?

Christus hat über seine göttliche Natur die menschliche Natur angezogen und bei Maria ist der Fall umgegekehrt, sie hat über ihre menschliche Natur die göttliche Natur angezogen? Dadurch das Maria Jesus geboren hat, wird ihr Göttlichkeit zuteil durch ihren Sohn?

Echt Cool

Nein, natürlich nicht. Nirgends in der Tradition der orthodoxen Kirche steht, das Maria göttlich sei!
Sie hat den wahren Gott in sich getragen. Punkt.

(Wir glauben jedoch, dass sie die Theosis erreicht hat. So wie das jeder orthodoxe Christ zu erreichen hofft.
Durch sie sind uns die teuren und allergrößten Verheißungen geschenkt, damit ihr dadurch Anteil bekommt an der göttlichen Natur, die ihr entronnen seid der verderblichen Begierde in der Welt. 2 Petrus 1,4
)
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Maria...

Beitragvon pintalunas » Mo 30. Jul 2012, 16:32

Mariette M. hat geschrieben:Als Extra-Schnäppchen noch ein paar heOs Stellen:
und ließ einen Raben ausfliegen; der flog immer hin und her, bis die Wasser vertrockneten auf Erden.1.Mose 8,7

Ist der Rabe hinterher nie mehr hin und her geflogen?

Jaja, so ein Verräter dieser Rabe. Böser Rabe... :arrow:
Die Taube jedoch kam zurück und bewies Ihre Treue. 1.Mose 8:9
Wenn man weiterforsch erkennt man wie treu doch die Taube ist.
Ein Vogel der sich nicht waschen muss weil seine Reinheit von Innen her kommt.
Ein Öl aus den Drüsen reinigt Sie. Der reinste aller Vögel=Taube! Gerinigt von Innen her. Ja, so wie es beim Gläubigen auch geschehen muss durch den Heiligen Geist der bei Jesus in Form einer Taube dargestellt wurde.
Dem reinsten Vogel, dieser kam auf das Lamm, das unschuldigste aller Tiere. Sie konnten sich vereinigen. Taube und Lamm = Reinheit und Gehorsam. Was wäre wohl passiert so die Taube anstelle eines Lammes einen Wolf im Schafspelz gefunden hätte?
Die Antwort ist einfach: Sie wäre davongeflogen.
Und genauso ist es bei Gläubigen. Wenn Sie die Natur des Lammes verlassen, dann betrüben Sie den Heiligen Geist=Taube und Sie fliegt davon.
Nun denn, eine weitere Taube wurde ausgesandt. 1.Mose 8:10
Nun wird es spannend. Man beachte wann die Taube zurückkehrt 1.Mose 8:11!
Zur Abendzeit!
Was wissen wir darüber?
Sacharja 14, 7
Und es wird ein einziger Tag sein — er ist dem Herrn bekannt —, weder Tag noch Nacht; und es wird geschehen: zur Abendzeit wird es licht werden.

So sprach es der Herr.
Es wird so sein wie zur Zeit Noah´s. Ja....Ein herrliches Schattenbild der zukünftigen Dinge. :praisegod:
Gruß
Offenbarung 3, 8
Ich kenne deine Werke. Siehe, ich habe vor dir eine geöffnete Tür gegeben, und niemand kann sie schließen; denn du hast eine kleine Kraft und hast mein Wort bewahrt und meinen Namen nicht verleugnet.
Benutzeravatar
pintalunas
Abgemeldet
 
Beiträge: 400
Registriert: Sa 28. Apr 2012, 16:00

Re: Maria...

Beitragvon Mariette M. » Mo 30. Jul 2012, 18:15

pintalunas hat geschrieben:Jaja, so ein Verräter dieser Rabe. Böser Rabe... :arrow:
..
Es wird so sein wie zur Zeit Noah´s. Ja....Ein herrliches Schattenbild der zukünftigen Dinge. :praisegod:
Gruß

Alles schön und gut....
aber meilenweit am Thema vorbei!

Es ging darum, dass cool schrieb, dass das griechische Wort heos IMMER dann eingesetzt werde, im Sinne von "bis", wenn hinterher etwas ganz anderes passiert.
Er wollte damit beweisen, dass die Aussage, Josef hätte nicht mit Maria geschlafen bis (heos) sie ihren Sohn gebar, bedeute, dass die beiden NACH der Geburt sehr wohl.... and so on....
Meine weiteren Beispiele zeigen, dass nach heos nicht immer eine Veränderung gemeint ist... folglich Josef und Maria sehr wohl NICHT....
ok?
Lg trotzdem
Mary
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Maria...

Beitragvon Cool » Mo 30. Jul 2012, 19:27

Mariette M. hat geschrieben:Als Extra-Schnäppchen noch ein paar heOs Stellen:


Aus dem Althebräischen, oder evtl. dem Aramäischen zuvor ins Griechische übersetzt. ;)

Aber schauen wir mal deine Schnäppchen genauer an.

Mariette M. hat geschrieben:
und ließ einen Raben ausfliegen; der flog immer hin und her, bis die Wasser vertrockneten auf Erden. 1.Mose 8,7

Ist der Rabe hinterher nie mehr hin und her geflogen?


Raben sind Vögel die länger fliegen, aber auch nicht über Tage hinweg. Da das Wasser noch 7 Tage bestand hatte, wird er irgendwann auch zur Arche zurück sein (oder auf einem treibenden Baum etc. geruht haben), auch wenn da steht, das er so lange herum flog, bis die Erde trocken war. Wenn du Tauben beobachtest, denn fliegen sie immer nur relativ kurze Strecken und wenn sie nichts finden zum niedersetzen, dann kehren sie eben relativ schnell zurück.

Es ging aber um einen Test, der kurzfristig abgeschlossen sein sollte, da war eben der Rabe nicht so die richtige Wahl für.

Und außerdem ist die Veänderung ja angegeben, die Erde war getrocknet. Deine Argumentation ist nicht korrekt, denn um den Raben ging es ja garnicht, sondern um den Grad des Wasserrückganges zu bestimmen. Das ein Vogel aller Regel nach immer fliegt (wenn er dazu fähig ist), das ist normal und nicht Gegenstand des Textes.

Mariette M. hat geschrieben:
Und er begrub ihn im Tal, im Lande Moab gegenüber Bet-Peor. Und niemand hat sein Grab erfahren bis auf den heutigen Tag. 5 Mos 44,6

Und nach diesem Tag "x", an dem das geschrieben wurde, war das Grab dann bekannt?


Dieser Text gibt einen Zustand an, nämlich der Unbekanntheit. Wenn das Grab gefunden wird, dann ist dieser Zustand der Unbekanntheit aufgehoben.

Mariette M. hat geschrieben:
Aber Michal, Sauls Tochter, hatte kein Kind bis an den Tag ihres Todes. 2 Sam 6,23

Hatte Michal nach ihrem Tod noch Kinder?

:comeon:


Diese Argumentation wird jetzt naiv, denn wer bekommt als Verstorbener Kinder?

Normal hätte Michal schon Kinder bekommen, bloß wegen ihrer Verachtung David gegenüber, wurde sie mit Kinderlosigkeit bestraft und zwar bis an ihr Lebensende.

2.Sam 6,16: "Und als die Lade des HERRN in die Stadt Davids kam, guckte Michal, die Tochter Sauls, durchs Fenster und sah den König David springen und tanzen vor dem HERRN und verachtete ihn in ihrem Herzen."

Warum bist du so krampfhaft bemüht etwas beweisen zu wollen, ja was stört dich an der Matthäusaussage so sehr, das du sie als absolut unmöglich einstufst?

Da liegen zwei frisch Verheiratete mindestens 12 Jahre zusammen im Bett (nach der Geburt Jesu) und sie haben sich nie berührt, sich nie geküsst, sich nie umarmt usw. also ich glaube das nicht.

Matthäus 1,25 bringt ja gerade zum Ausdruck, das es nicht nur eine reine Zweckheirat war, sondern das die zwei sich auch geliebt haben.

Glaube auch nicht das Maria zu Josef gesagt hat: "Rühr mich nicht an, ich bin heilig." ;)

Echt Cool
Viele Wege führen nach Rom - aber nur ein Weg in den Himmel!
"Wer sagt: ..." (1.Johannes 2,4)
Benutzeravatar
Cool
Wohnt hier
 
Beiträge: 1242
Registriert: Do 21. Apr 2005, 22:48

Re: Maria...

Beitragvon Mariette M. » Mo 30. Jul 2012, 20:04

Cool hat geschrieben:Aus dem Althebräischen, oder evtl. dem Aramäischen zuvor ins Griechische übersetzt. ;)

Aus der Bibelfassung der Apostel!

Cool hat geschrieben:Deine Argumentation ist nicht korrekt, denn um den Raben ging es ja garnicht,

Nach deiner Argumentation dürften Raben heute nicht mehr hin und her fliegen, so einfach ist das.

Cool hat geschrieben:Dieser Text gibt einen Zustand an, nämlich der Unbekanntheit. Wenn das Grab gefunden wird, dann ist dieser Zustand der Unbekanntheit aufgehoben.

Ja, und wo ist denn nun das Grab?
Meines Wissens immer noch unbekannt.

Cool hat geschrieben:Diese Argumentation wird jetzt naiv, denn wer bekommt als Verstorbener Kinder?

Eben.
Nach deiner Argumentation müsste sie aber danach Kinder bekommen haben, denn der Zustand des Nicht-Kinderkriegens hätte sich mit ihrem Tod ja aufgelöst.... :D
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Maria...

Beitragvon Mariette M. » Mo 30. Jul 2012, 20:07

Cool hat geschrieben:
Da liegen zwei frisch Verheiratete

Ein alter Mann und ein blutjunges Mädchen... ;)


Cool hat geschrieben:Glaube auch nicht das Maria zu Josef gesagt hat: "Rühr mich nicht an, ich bin heilig." ;)

Als ob eine Frau damals hätte sagen können, "rühr mich nicht an"!
Nein, Josef selbst hat so entschieden und sie nicht bedrängt. Weil er die Grösse des Wunders sah.
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Maria...

Beitragvon Cool » Mo 30. Jul 2012, 20:30

Du solltest dich einmal informieren, was das Wort 'bis' alles bedeuten kann und wie es verwendet werden kann. Du machst es dir zu einfach. ;)

http://www.wie-sagt-man-noch.de/synonyme/bis.html

http://www.duden.de/rechtschreibung/bis_Praeposition

Echt Cool
Viele Wege führen nach Rom - aber nur ein Weg in den Himmel!
"Wer sagt: ..." (1.Johannes 2,4)
Benutzeravatar
Cool
Wohnt hier
 
Beiträge: 1242
Registriert: Do 21. Apr 2005, 22:48

Re: Maria...

Beitragvon Cool » Mo 30. Jul 2012, 20:32

Mariette M. hat geschrieben:
Cool hat geschrieben:
Da liegen zwei frisch Verheiratete

Ein alter Mann und ein blutjunges Mädchen... ;)


Ja und, ungewöhnlich?

Mariette M. hat geschrieben:
Cool hat geschrieben:Glaube auch nicht das Maria zu Josef gesagt hat: "Rühr mich nicht an, ich bin heilig." ;)

Als ob eine Frau damals hätte sagen können, "rühr mich nicht an"!
Nein, Josef selbst hat so entschieden und sie nicht bedrängt. Weil er die Grösse des Wunders sah.


Ich weiß, du warst ja auch dabei.

Echt Cool
Viele Wege führen nach Rom - aber nur ein Weg in den Himmel!
"Wer sagt: ..." (1.Johannes 2,4)
Benutzeravatar
Cool
Wohnt hier
 
Beiträge: 1242
Registriert: Do 21. Apr 2005, 22:48

Re: Maria...

Beitragvon Cool » Mo 30. Jul 2012, 20:42

Mariette M. hat geschrieben:
Cool hat geschrieben:unser jetziger Papst Benedikt XVI.

unser Papst :?:
Also meiner jedenfalls definitiv nicht. Insofern... siehe vorheriger post.


Auch das solltest du eigentlich richtig verstehen können, denn bei 'unser' geht es nicht um einen Besitzanspruch oder dergleichen und auch eine Akzeptanz muß damit nicht zum Ausdruck gebracht werden.

Wenn etwas immer einmalig ist, dann spricht man über die momentane Einmaligkeit in der Form von 'unser/e jetzige/r/s'.

Auch du lebst im Moment (in der Ära von) unter dem Papst Benedikt XVI., ein anderer ist ja nicht vorhanden.

Echt Cool
Viele Wege führen nach Rom - aber nur ein Weg in den Himmel!
"Wer sagt: ..." (1.Johannes 2,4)
Benutzeravatar
Cool
Wohnt hier
 
Beiträge: 1242
Registriert: Do 21. Apr 2005, 22:48

Re: Maria...

Beitragvon Cool » Mo 30. Jul 2012, 20:47

Noch ein bisschen 'bis': http://de.wiktionary.org/wiki/bis

Echt Cool
Viele Wege führen nach Rom - aber nur ein Weg in den Himmel!
"Wer sagt: ..." (1.Johannes 2,4)
Benutzeravatar
Cool
Wohnt hier
 
Beiträge: 1242
Registriert: Do 21. Apr 2005, 22:48

Re: Maria...

Beitragvon Mariette M. » Mo 30. Jul 2012, 22:07

Cool hat geschrieben:Du solltest dich einmal informieren, was das Wort 'bis' alles bedeuten kann und wie es verwendet werden kann. Du machst es dir zu einfach. ;)

Oh, es ging aber um heOs, nicht um das deutsche "bis". Und um deine Behauptung, heOs müsse IMMER heissen, dass danach eine Änderung stattfinde....

(netter Versuch :lol: )
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Maria...

Beitragvon Mariette M. » Mo 30. Jul 2012, 22:09

Cool hat geschrieben:
Ich weiß, du warst ja auch dabei.


Oh, geht es jetzt wieder "ad hominem" weiter?
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Maria...

Beitragvon bigbird » Mo 30. Jul 2012, 22:09

Ich schlage vor, dass ihr innert 24 Stunden euer abschliessendes Statement abgebt, damit der Thread mit 19 Seiten und vielen Endlosschlaufen geschlossen werden kann.

bigbird, Admin
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45935
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Maria...

Beitragvon Mariette M. » Mo 30. Jul 2012, 22:11

Cool hat geschrieben:Auch du lebst im Moment (in der Ära von) unter dem Papst Benedikt XVI., ein anderer ist ja nicht vorhanden.

Yes, sir!
Da er aber eben nicht meiner ist, ist es mir auch ziemlich piepegal, was er seinen Schäfchen verkündet. Nicht mein Bier.
Man erspart sich viel Ärger, wenn man nicht die Probleme der andern lösen will :baby:
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Maria...

Beitragvon Mariette M. » Mo 30. Jul 2012, 22:15

bigbird hat geschrieben:Ich schlage vor, dass ihr innert 24 Stunden euer abschliessendes Statement abgebt, damit der Thread mit 19 Seiten und vielen Endlosschlaufen geschlossen werden kann.

bigbird, Admin

Och nö... dann müssen die Maria-Diskussionen wieder an anderer Stelle angehängt werden... ohne geht es doch garnicht!
Ich finde allerdings, dass diesmal doch der Horizont deutlich weiter war als in der üblichen Anti-Katholen-Schiene. Ich danke für die witzige und faire Diskussion.
Ceterum credo et confesso Mariam essere semper virgo. :tongue:

Maria, Immerjungfrau, von den Christen aller Zeiten so bekannt, und in der göttlichen Liturgie Sonntag für Sonntag mindestens sieben Mal bekräftigt. So wichtig ist das nämlich :warn:

:] und jetzt ist Olympia dran!
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Maria...

Beitragvon Cool » Di 31. Jul 2012, 00:38

Mariette M. hat geschrieben:
Cool hat geschrieben:Du solltest dich einmal informieren, was das Wort 'bis' alles bedeuten kann und wie es verwendet werden kann. Du machst es dir zu einfach. ;)

Oh, es ging aber um heOs, nicht um das deutsche "bis". Und um deine Behauptung, heOs müsse IMMER heissen, dass danach eine Änderung stattfinde....


Matthäus 1,25: "και ουκ εγινωσκεν αυτην εως ου ετεκεν υιον και εκαλεσεν το ονομα αυτου ιησουν."

http://www.2jesus.de/online-bibel/bibel ... -1.html#25

εως im Griechischen hat die Bedeutung im Deutschen von bis

http://de.pons.eu/dict/search/results/? ... &in=&lf=el

http://concordances.org/greek/2193.htm

Und wenn ich nun einmal das Wort 'bis' verwende, dann ist damit auch in irgendeiner Form ein Unterschied gemeint, der zwischen dem davor (bzw. bis eben zu diesem gewissen Punkt) und dem was danach folgt. Das Wort 'bis' gibt immer in irgendeiner Art eine Veränderung der Situation bekannt und das gleiche tut das Griechische Wort εως .

Mariette M. hat geschrieben:(netter Versuch :lol: )


Besser als ein boshafter Versuch. ;)

Echt Cool
Viele Wege führen nach Rom - aber nur ein Weg in den Himmel!
"Wer sagt: ..." (1.Johannes 2,4)
Benutzeravatar
Cool
Wohnt hier
 
Beiträge: 1242
Registriert: Do 21. Apr 2005, 22:48

Re: Maria...

Beitragvon Cool » Di 31. Jul 2012, 00:47

Mariette M. hat geschrieben:
bigbird hat geschrieben:Ich schlage vor, dass ihr innert 24 Stunden euer abschliessendes Statement abgebt, damit der Thread mit 19 Seiten und vielen Endlosschlaufen geschlossen werden kann.

bigbird, Admin


Ich finde allerdings, dass diesmal doch der Horizont deutlich weiter war als in der üblichen Anti-Katholen-Schiene.


Hier haben eben Geschwister eine unterschiedliche Ansicht diskutiert und jeder versucht halt eben auch seine Ansicht so gut wie möglich zu verteidigen und zu untermauern.

Mariette M. hat geschrieben:Ich danke für die witzige und faire Diskussion.


Sollte Maria hinter Schloss und Riegel verschwinden (eingekerkert werden :mrgreen: ), so gebe ich diesen Dank an dir zurück, denn es war trotz unterschiedlicher Sichtweise angenehm mit dir zu schreiben.

Echt Cool
Viele Wege führen nach Rom - aber nur ein Weg in den Himmel!
"Wer sagt: ..." (1.Johannes 2,4)
Benutzeravatar
Cool
Wohnt hier
 
Beiträge: 1242
Registriert: Do 21. Apr 2005, 22:48

Re: Maria...

Beitragvon Cool » Di 31. Jul 2012, 00:57

Mariette M. hat geschrieben:
Cool hat geschrieben:Auch du lebst im Moment (in der Ära von) unter dem Papst Benedikt XVI., ein anderer ist ja nicht vorhanden.

Yes, sir!

Da er aber eben nicht meiner ist, ist es mir auch ziemlich piepegal, was er seinen Schäfchen verkündet. Nicht mein Bier.


In der Form wie du es auslegtst ist er auch nicht meiner ...

... aber sollten uns die Schäfchen deswegen auch egal sein?

Mariette M. hat geschrieben:Man erspart sich viel Ärger, wenn man nicht die Probleme der andern lösen will :baby:


Der römische Pontifex Maximus darf seine Suppe selbst auslöffeln, aber darum geht es nicht, sondern das er diese Suppe auch an die Armen dieser Welt verfüttert.

Echt Cool
Viele Wege führen nach Rom - aber nur ein Weg in den Himmel!
"Wer sagt: ..." (1.Johannes 2,4)
Benutzeravatar
Cool
Wohnt hier
 
Beiträge: 1242
Registriert: Do 21. Apr 2005, 22:48

Re: Maria...

Beitragvon Cool » Di 31. Jul 2012, 01:23

Textanalyse zu Matthäus 1,25:

http://biblos.com/matthew/1-25.htm

Echt Cool
Viele Wege führen nach Rom - aber nur ein Weg in den Himmel!
"Wer sagt: ..." (1.Johannes 2,4)
Benutzeravatar
Cool
Wohnt hier
 
Beiträge: 1242
Registriert: Do 21. Apr 2005, 22:48

Re: Maria...

Beitragvon Mariette M. » Di 31. Jul 2012, 11:58

Cool hat geschrieben:
Der römische Pontifex Maximus darf seine Suppe selbst auslöffeln, aber darum geht es nicht, sondern das er diese Suppe auch an die Armen dieser Welt verfüttert.

Echt Cool


Da halte ich mich immer gern an Hebräer 13,17
Gehorcht euren Lehrern und folgt ihnen, denn sie wachen über eure Seelen - und dafür müssen sie Rechenschaft geben -, damit sie das mit Freuden tun und nicht mit Seufzen; denn das wäre nicht gut für euch.
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Maria...

Beitragvon bigbird » Mo 6. Aug 2012, 09:29

Mariette M. hat geschrieben:Och nö... dann müssen die Maria-Diskussionen wieder an anderer Stelle angehängt werden... ohne geht es doch garnicht!
Ich finde allerdings, dass diesmal doch der Horizont deutlich weiter war als in der üblichen Anti-Katholen-Schiene. Ich danke für die witzige und faire Diskussion.


Na gut, wenn ihr weiter so nett diskutiert - es ging mir vor allem um die Endlosschlaufen :roll: :roll: - aber ja, wahrscheinlich gehts nicht ohne Diskussion über Maria!

bigbird
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45935
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Maria...

Beitragvon xp » Mi 29. Mai 2013, 21:04

Mariette M. hat geschrieben:...Die Seele, die im Tod für eine Zeit vom Körper getrennt wird, lebt...


sagte der Teufel...

Die alten chinesischen Schriftzeichen enthüllen es!


...Wie dreist war doch der Teufel, daß er Gottes Wort so offen widersprach, als er zu Eva sagte: „Ihr werdet keineswegs des Todes sterben!“ Bedeutete dies, daß der Teufel der Frau Unsterblichkeit versprach, während Gott sagte, der Mensch würde sterblich werden, wenn er ungehorsam sei? Luzifer war entschlossen, Gott als Lügner hinzustellen, denn Gott hatte gesagt, wenn sie von der verbotenen Frucht essen würden, die Konsequenz der Tod sei. Es wird sicherlich zuerst den Eindruck gemacht haben, daß sich der Anspruch des Teufels auf Unsterblichkeit für die Menschheit als wahr erwies, als Adam und Eva nicht sofort starben, nachdem sie die verbotene Frucht gegessen hatten. Es war dann erst einige Jahre später, daß Abel, einer von Adams Söhnen, von seinem Bruder umgebracht wurde. Schließlich starb auch Adam selbst einige Jahrhunderte später. Der Mensch war wirklich dem Tod unterworfen! Der Teufel mußte sich eine andere Theorie einfallen lassen, um dieser Lage zu entkommen, nämlich die, daß es eben doch einen Teil des Menschen gibt, der nie stirbt, „Seele“ genannt.

In dem chinesischen Schriftzeichen für Seele ist die Grundidee der Unsterblichkeit der Seele abgebildet, denn das Schriftzeichen lautet: "Der Teufel sagt." Es setzt sich aus zwei Einzelschriftzeichen zusammen, nämlich dem Schriftzeichen für „Teufel“ und für das Schriftzeichen „sagt“.

entnommen aus: C.H. Kang, Ethel R. Nelson: The Discovery of Genesis. How the Truths of Genesis Were Found Hidden in the Chinese Language (Originalausgabe)
Erinnerungen an die Genesis. Die Chinesen und die biblische Urgeschichte. ISBN 3-7751-3357-1, S. 71


Die chinesischen Schriftzeichen entstanden mindestens eintausend Jahre vor der Genesis. Wenn sie in Einzelteile zerlegt werden, spiegeln sie Teile der Geschichte Gottes und der Menschen wider, die in den Anfangskapiteln des 1. Buch Mose, der Genesis, aufgeschrieben sind. Mann und Frau, der Garten, die Versuchung und der Sündenfall, der Tod, die Sinnflut – all diese Dinge stecken in den chinesischen Schriftzeichen.

魂 Seele = Der Teufel+sagt

鬼 Chinesisch für Teufel: 丿(Lebendig) in einem 田 (Garten) 儿 (geht) ein 厶 (Betrüger).

Die Aussage des Teufels war ,es gibt eine unsterbliche Seele die weiterlebt.
Wikipedia schreibt, daß die Idee der Unsterblichkeit in nahezu allen Religionen zum festen Glaubensbestand gehört. Und dieser Einfluss ist „der große Drache, die alte Schlange, die da heißt: Teufel und Satan, der die ganze Welt verführt".
Offb.12,9

Die erste Lüge des Teufels, wird auch einer der letzten Lügen in der Endzeit sein.
Je größer mir Christus wird, um so kleiner wird mir alles andere
Benutzeravatar
xp
Member
 
Beiträge: 210
Registriert: Di 19. Jan 2010, 00:06

Re: Maria...

Beitragvon SunFox » Mi 29. Mai 2013, 23:43

xp hat geschrieben:魂 Seele = Der Teufel+sagt

鬼 Chinesisch für Teufel: 丿(Lebendig) in einem 田 (Garten) 儿 (geht) ein 厶 (Betrüger).

Die Aussage des Teufels war ,es gibt eine unsterbliche Seele die weiterlebt.
Wikipedia schreibt, daß die Idee der Unsterblichkeit in nahezu allen Religionen zum festen Glaubensbestand gehört. Und dieser Einfluss ist „der große Drache, die alte Schlange, die da heißt: Teufel und Satan, der die ganze Welt verführt".
Offb.12,9

Die erste Lüge des Teufels, wird auch einer der letzten Lügen in der Endzeit sein.


Das lieber xp weiß ich schon lange, die Bibel hat es mich gelehrt und die Unsterblichkeit der Seele ist nicht Glaubensbestand unserer Kirche!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Vorherige

Zurück zu Katholische Kirche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |