HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Homosexuelle Priester

Diskussion über Newsmeldungen, Leserbriefe

Moderator: kingschild

Homosexuelle Priester

Beitragvon beatus » Do 18. Jul 2002, 09:15

Homosexualität an sich ist im Licht der Bibel mehr als. Im 1. Korintherbrief findet man deutliche Aussagen dagegen.

Der Auftritt des SEK-Ratspräsidenten Thomas Wipf am Christopher Street Day wurde von der Schweizerischen Evangelischen Allianz als Anbiederung und Kniefall kritisiert. http://www.livenet.ch/www/index.php/D/article/196/2682/

Jetzt outet sich ein Priester als Schwuler siehe http://www.livenet.ch/www/index.php/D/article/189/2862/

Was ist Ihre Meinung?
Benutzeravatar
beatus
Member
 
Beiträge: 484
Registriert: Do 7. Mär 2002, 01:16
Wohnort: Matten b. Interlaken

Re: Homosexuelle Priester

Beitragvon Beckenpower » Do 18. Jul 2002, 09:57

Sali zämme,

Hmm, ich denke man könnte jetzt wieder eine lange Diskussion starten ob Homosexualität eine Sünde ist oder nicht, doch ich denke dass darüber schon genügend diskuttiert wurde und wird (siehe Thread Homosexualität und homosexualität).

Ich persönlich halte es für eine Sünde, doch wir sind alle Sünder. Daher finde ich einen homosexuellen Priester nicht schlimmer als ein Priester der lügt. Und jene Leute welche gegen diese Leute kämpfen sollten mal daran denken: "Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein!".
Mit Kampf meine ich aber den Kampf gegen solche Personen an sich, den Kampf gegen einen Priester weil er schwul ist. Ein Priester der seine Homosexualität jedoch nicht als Sünde erkennt und nicht versucht aus ihr heraus zu kommen, ist genauso schlimm wie ein Priester der ständig lügt und nicht versucht aus seinem Lügnerdasein herauszukommen. Ein Priester ist nämlich auch ein Vorbild und wenn ein solches ohne Bedenken eine Sünde vorlebt, dann ist die betreffende Person auch für mich nicht mehr tragbar.

Also Vorbild hat man eine Verantwortung und als geistiges Vorbild erst recht. Daher finde ich dass schwule Priester die nicht versuchen aus ihrer Sünde herauszukommen, ihr Amt niederlegen müssten. Denn obwohl Jesus damals bei der Prostituierten die Steinigung verhinderte, sagte er auch: "Geh, aber sündige nicht noch einmal!"

VG&GS:
Philipp
Do the possible and trust God for the impossible! - Loren Cunningham
Benutzeravatar
Beckenpower
Power Member
 
Beiträge: 610
Registriert: Mo 17. Jun 2002, 11:25
Wohnort: z´Basel a mim Rhy

Re: Homosexuelle Priester

Beitragvon bo » Do 18. Jul 2002, 10:23

Lieber nen schwulen Priester, als einer, der sich an Kinder vergreift. Mit dem "rauskommen" aus dem schwul sein ist das so eine Sache. Ich bin der Meinung, das ist eine Sache, die man nicht einfach abstellen kann. Ich kann ja auch nicht sagen, ich will jetzt keine Frauen mehr und such mir nen netten Mann. Aber auch das ist schon zu genüge diskutiert worden. Meiner Meinung nach sollte als erstes Mal das Zölibat abgeschaft werden, dann wird es garantiert auch weniger Fälle von sexuellen Entgleisungen in der Kirche geben.
Benutzeravatar
bo
Gesperrt
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 26. Apr 2002, 10:33

Re: Homosexuelle Priester

Beitragvon Murphy » Do 18. Jul 2002, 21:20

Ich bin mir nicht ganz sicher ob es in der Reformierten Kirche auch Homosexuelle Priester gibt oder nicht,jedenfals dünkt es mich als kämen sie nur in der Katholischen vor.Eigentlich wundert mich das aber auch gar nicht,das heisst nicht dass ich es gut finde,nur,meistens sind die Priester ja unter sich d.h. eigentlich mehrheitlich unter Männern und die Ehe ist ihnen durch das Zölibat untersagt.Klar,sie gehen das ganz bewusst ein,aber sind sie sich das wirklich,so auf die Dauer?Persönlich frage ich mich immer wie die Kirche überhaupt auf das Zölibat kommt,denn nirgens steht in der Bibel,dass ein Priester nicht heiraten darf.Ich bin sicher dass die Kirche eigentlich selbst verantwortlich ist für diese Misere.
God bless you
Murphy
Lebt sich ein
 
Beiträge: 38
Registriert: So 14. Jul 2002, 13:01
Wohnort: Entstand aus einem Gedanken Gottes

Re: Homosexuelle Priester

Beitragvon Beckenpower » Fr 19. Jul 2002, 00:03

Sali Murphy,

Die offizielle Begründung ist dass Paulus schrieb, dass es ihm lieber wäre wenn ale Männer unverheiratet blieben wie er um sich voll und ganz auf Gott konzentrieren zu können. (Was die katholische Kirche "übersieht": Paulus schreibt auch dass derjenige der es nicht aushält ohne Frau, lieber heiraten soll als Dummheiten zu begehen).
Die eigentliche Herkunft war (mal wieder) das Geld. Der Vatikan brauchte solches und führte deshalb, unter oben genanntem Vorwand, das Zölibat ein. Der Sinn des ganzen war dass ein unverheirateter Priester keine Kinder haben würde, denn ohne die gab es auch keine direkten Erben mehr. Dies führte dazu dass viele Priester ihr Habe dem Vatikan vermachten, was zu beträchtlichen Mehreinnahmen führte.

VG&GS:
Philipp
Do the possible and trust God for the impossible! - Loren Cunningham
Benutzeravatar
Beckenpower
Power Member
 
Beiträge: 610
Registriert: Mo 17. Jun 2002, 11:25
Wohnort: z´Basel a mim Rhy

Re: Homosexuelle Priester

Beitragvon Joggeli » Mo 22. Jul 2002, 10:56

Ich bin auch der Meinung, man sollte nicht wieder eine neue Diskussion über Homosexualität anfangen. Viele, oder alle bekennenden Christen werden wohl die Homosexualität als Sünde betrachten, Personen die selber damit Probleme haben werden versuchen die Bibel anders zu interpretieren.

Wenn ein Christ sich zur H bekennt, ist dies sicher mutig und ehrlich, vor allem, wenn daraus Konsequenzen entstehen.
Wie weit er sein tun vor Gott verantworten kann, muss er selber wissen.

Man kann auch die Frage in den Raum werfen, ob jeder, der Pfarrer oder Priester ist, auch wirklich ein wiedergeborener Christ sein muss. Ich glaube für viele ist "Priester" ein Beruf - ohne innere Beziehung zu Jesus.

Joggeli
Benutzeravatar
Joggeli
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 7648
Registriert: So 31. Mär 2002, 15:57
Wohnort: Rüebliland

Re: Homosexuelle Priester

Beitragvon bigbird » Mo 22. Jul 2002, 14:49

Hallo Murphy

Ich bin mir sicher, dass es in der Reformierten Kirche auch homosexuelle Pfarrer gibt ... da gab es vor wenigen Jahren "einen Fall" - wo der Pfarrer sich von seiner Frau trennte - jetzt lebt er - soviel ich weiss mit seinem Lebenspartner im Pfarrhaus (im Bernbiet) - Detais habe ich vergessen.
Dazu noch die "Fälle", wo man nichts hört darüber. An und für sich bin ich überzeugt, dass der Druck des Zölibats :( so dies und das "auf dem Mist" wachsen lässt!

Grüessli bb
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45845
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Homosexuelle Priester

Beitragvon Murphy » Mo 22. Jul 2002, 20:34

Hallo cyborg
Du erwähnst in Deinem Beitrag dass Du einen schwulen Priester hast in Deinem Bekanntenkreis.Was mich interessieren würde:wie gehst Du konkret im direktem Kontakt mit ihm damit um?Sprecht ihr darüber?Auch in meinem entferntem Bekanntenkreis gibt es einen Homosexuellen und bei unserem letzten Zusammentreffen versuchte er mich davon zu überzeugen,dass seine Neigung angeboren sei!Ich halte dies für absoluten *****.Er ist aber nicht Priester.
Wie gehst Du damit um?

Es grüsst Dich Murphy
God bless you
Murphy
Lebt sich ein
 
Beiträge: 38
Registriert: So 14. Jul 2002, 13:01
Wohnort: Entstand aus einem Gedanken Gottes

Re: Homosexuelle Priester

Beitragvon bo » Di 23. Jul 2002, 07:58

Original von cyborg
ich denke mal, ein homosexueller wird nicht wieder heterosexuell. bzw. selten (aber bereits gesehen worden). es ist auch keine "krankheit". es ist ein sonderfall.
wie dem auch sei, weder pädophilie noch homosexualität ist ein leben mit gott. das eine ist zudem auch kein leben mit dem sozialwesen (nicht in unseren längen- u. breitengraden)


Also das Thema Homosexualität haben wir ja schon in 2 anderen Threads genug diskutiert und ich bleibe einfach dabei, das ihr mit "Andersdenkenen" etwas toleranter umgehen solltet. Aber egal...

So richtig bedenklich finde ich nur, das du Homos und Pädophile hier praktisch auf eine Stufe stellst. Es gibt wahrscheinlich nichts schlimmeres als sich an Kinder zu vergehen. Dagegen ist doch ein bisschen schwulsein absolut kein Vergleich.
Benutzeravatar
bo
Gesperrt
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 26. Apr 2002, 10:33

Re: Homosexuelle Priester

Beitragvon Joggeli » Di 23. Jul 2002, 09:25

"Andersdenkenen" etwas toleranter umgehen


Hallo Bo

Du hast in dem Sinne recht, dass ich als Christ mich gegenüber Andersdenkenden nicht verschliessen sollte, und sie auch nicht verurteilen darf. Ich kann sie jedoch mit Gottes Wort darauf aufmerksam machen, dass sie nicht so leben, wie Gott es uns vorschreibt.

Schlussendlich muss sich jeder vor Gott selber verantworten.

Und... zuerst muss die eigentliche Sünde (= Trennung von Gott) weggetan werden, indem ich Jesus annehme, und Ihm mein Leben übergebe. Dann werden mir auch alle andere Verfehlungen vergeben, weil Jesus diese am Kreuz getragen hat. Ob ein bekehrter Christ dann weiterhin bewusst gegen Gottes Wort verstossen will und kann, ist ein anderes Thema.

Gruss

Joggeli
Benutzeravatar
Joggeli
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 7648
Registriert: So 31. Mär 2002, 15:57
Wohnort: Rüebliland

Re: Homosexuelle Priester

Beitragvon Kaleb » Mo 29. Jul 2002, 11:35

Original von cyborg

Ich will jetzt nicht blöde Urteile fällen, aber nach meiner Erfahrung und meinen Gesprächen mit Leuten, muss ich sagen: Homosexualität ist für mich nicht natürlich.

Bo meinte, man könnte nicht einfach sagen: ich will jetzt keine Frau mehr. Ja das stimmt, aber auch nicht, denn viele Homosexuelle haben Probleme mit Frauen und sagen an einem punkt im leben: ich will jetzt keine frau mehr!

Ich glaube einfach, wenn man Menschen davon Fernhält die Sexualität Gottgewollt zu erleben entwickeln sie ihre eigenen Theorien darüber. Viele haben auch familiäre Probleme etc.




Das schreit natürlich nach meinem Einwand. Wir gehen doch davon aus, dass bei freilebenden Tieren alles natürlich abläuft, oder? Wenn ich mich recht erinnere, gibt es aber auch bei denen homosexuelles Verhalten (wenn ich mich nicht irre bei den Zwerg-Schimpansen).

Ich habe im Weiteren kein Problem mit Frauen und ich habe auch nie gesagt, ich wolle jetzt keine Frau mehr, denn Frauen haben mich mich noch nie interessiert.

Was die familiären Probleme betrifft, müsste die Zahl der Homosexuellen wahrscheinlich deutlich höher liegen. Denn familiäre Probleme gibt es überall mehr oder weniger. Rein vom Ausmass her wäre ich in dem Fall hetero.
Kaleb


in allgemeiner aufbruchsstimmung

Benutzeravatar
Kaleb
Member
 
Beiträge: 467
Registriert: Mi 24. Jul 2002, 08:54
Wohnort: St. Gallen


Zurück zu NewsTalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |