HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

US Wahlen

Diskussion über Newsmeldungen, Leserbriefe

Moderator: kingschild

US Wahlen

Beitragvon Livenet.ch » Mi 3. Nov 2004, 14:26

Schreiben Sie hier Ihre Meinung zu den Wahlen.

Artikel zum Thema:

USA: Werte entschieden am Wahltag
Dieser Foren-Benutzer dient für allgemeinen Eingaben von Livenet.ch und Jesus.ch. Privatnachrichten und E-Mails können nicht an diesen Benutzer gesandt werden.
Benutzeravatar
Livenet.ch
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 54
Registriert: Fr 29. Okt 2004, 13:55

Re: US Wahlen

Beitragvon Hastur » Mi 3. Nov 2004, 14:53

Ich hab ja den Eindruck, dass nicht die Werte entschieden haben, wie man sie am VERHALTEN der Kandidaten ablesen konnte, sondern die PROPAGANDA in der jemand behauptet hat, er HÄTTE angeblich bestimmte Werte. Auch wenn er recht haeufig sich diesen gegenueber gegensaetzlich verhaelt.

Cheers

Hastur

A jug of wine,
A leg of lamb
And thou!
Beside me,
Whistling in
the darkness.
Hastur
Member
 
Beiträge: 378
Registriert: Mi 19. Nov 2003, 04:28
Wohnort: Hali

Re: US Wahlen

Beitragvon tiefe Trauigkeit » Mi 3. Nov 2004, 15:37

Original von Gast
Ich denke das es gut ist Bush zu wählen.

Wenn Abtreibung und Schwulen-/Lespenehe verboten werden, wird dies Gott sicherlich segnen. Gott wird ein Land nicht im Stich lassen, wenn es ja zu Werten der Bibel sagt.


Was für ein *****! Als wenn die USA keine anderen Probleme hat. *kopfschüttel*
Manchmal hat ein Jahr zwölf Stunden
Ein Tag nur 10 Sekunden
Die Zeit ist ein Dieb
Sie nimmt sich, was sie kriegt

tiefe Trauigkeit
Member
 
Beiträge: 364
Registriert: Di 18. Jun 2002, 13:40

Re: US Wahlen

Beitragvon Hastur » Mi 3. Nov 2004, 15:41

Witzigerweise gibt es aber beobachtbarerweise in den Ländern, in denen Abtreibungen verboten sind, MEHR Abtreibungen.

Das mag an zusaetzlichen sozialen Zusammenhängen liegen(diese Länder sind meist auch ärmer oder Verhütung ist auch verboten, daher gibt es mehr Schwangerschaften die dann wieder abgetrieben werden), ist aber trotzdem zu beobachten.

Was ist "Gott" denn lieber: Weniger Abtreibungen oder daß sie verboten sind?

Und was die Homoehen angeht: Euch zwingt doch niemand nen Homo zu heiraten, warum zwingt ihr die Homos nicht zu heiraten? Mit Gewalt?

Was mag "Gott" denn weniger:

1. Homos heiraten
2. die Anwendung von Gewalt???

Nur so ein paar Fragen?

Ausserdem:

Ist jemand ein Christ, nur weil er sagt, was fuer ein klasse Christ er doch ist?
Auch wenn er luegt und tausende wegen ihm sterben?

A jug of wine,
A leg of lamb
And thou!
Beside me,
Whistling in
the darkness.
Hastur
Member
 
Beiträge: 378
Registriert: Mi 19. Nov 2003, 04:28
Wohnort: Hali

Re: US Wahlen

Beitragvon Andi69 » Mi 3. Nov 2004, 15:47

Original von Hastur
Und was die Homoehen angeht: Euch zwingt doch niemand nen Homo zu heiraten, warum zwingt ihr die Homos nicht zu heiraten? Mit Gewalt?

Was mag "Gott" denn weniger:

1. Homos heiraten
2. die Anwendung von Gewalt???

Ich verstehe den Zusammenhang von Gewaltanwendung und der rechtlichen Gleichstellung homosexueller Paare nicht ganz.
Andi69
Power Member
 
Beiträge: 909
Registriert: Do 15. Jul 2004, 11:54

Re: US Wahlen

Beitragvon Hastur » Mi 3. Nov 2004, 15:56

Okay, lassen wir das weg, da haben wir eh unterschiedliche Ansichten, was Gewalt ist und was nicht.

Beantworte einfach die Frage:


Euch zwingt doch niemand nen Homo zu heiraten, warum zwingt ihr die Homos nicht zu heiraten?

A jug of wine,
A leg of lamb
And thou!
Beside me,
Whistling in
the darkness.
Hastur
Member
 
Beiträge: 378
Registriert: Mi 19. Nov 2003, 04:28
Wohnort: Hali

Re: US Wahlen

Beitragvon JesusLover » Mi 3. Nov 2004, 16:04

Was ist "Gott" denn lieber: Weniger Abtreibungen oder daß sie verboten sind?n er luegt und tausende wegen ihm sterben?


Keine :)

1. Homos heiraten
2. die Anwendung von Gewalt???


Beides nicht :D

JesusLover, nur so ein paar Antworten ;)
Du sollst Gott, deinen Herrn, lieben
mit deinem ganzen Herzen,
von ganzer Seele,
mit aller Kraft
und deinem ganzen Verstand

Lukas 10,27
Benutzeravatar
JesusLover
Member
 
Beiträge: 122
Registriert: Mo 3. Mär 2003, 10:13

US Wahlen - irrtümliches Votum gegen Gott

Beitragvon Lamdil » Mi 3. Nov 2004, 16:15

Ich finde es lächerlich, dass fundamentalistische Hardliner Kerry darstellen, als wäre er ungläubig. Er ist Mitglied in seiner katholischen Gemeinde in Bosten. Diese ist übrigens eine sehr offene Gemeinde, die wirklich jeden in ihr Gotteshaus einlädt, ohne Unterschiede zwischen Kultur und Herkunft.

Dass Kerrys Politik nicht ausschließlich unter den Gesichtspunkten der christlichen Werte steht, ist ein Zeichen dafür, dass er die Demokratie verstanden hat. Im Gegensatz zu denen, die mit der Gesetzgebung langsam einen Gottesstaat aufbauen.

Die Abstimmungen zur Homoehe in den einzelnen Staaten muss natürlich in einer Demokratie berücksichtigt werden - solange bis einmal anders darüber abgestimmt wird. Ich finde es falsch, dass nicht alle Menschen das Recht haben sollen, ihre Lebensweise auch gesellschaftlich und rechtlich verankern zu lassen, bloß weil sie nicht in das einseitige Weltbild der konservativen passen.

Den Schutz der heiligen Ehe hier als Vorwand zu missbrauchen ist lächerlich. Die Einführung der Homoehe würde auch die Heteroehe stärken.

In einer Welt voller Ignoranz und Hass gegen die Homosexualität flüchten sich immer noch viele Schwule und Lesben in eine Heteroehe. Sie heiraten einen Menschen, doch ihre Liebe können sie vorgeben, nicht wirklich empfinden. Solche Ehen sind einer Lüge aufbaut und viel zu oft sprengt der Druck der Wahrheit das Korsett der Lügen sowieso.

Wenn die gesellschaftlichen Normen zur Lüge treiben und zu falschen Ehegelöbnissen, dann ist die Heiligkeit der Ehe wirklich in Gefahr. Somit hat das Votum gegen die Homoehe die Amis von der Wahrheit und damit auch von Gott entfernt. So ging es aber auch schon anderen, die glaubten Gottes Willen zu erfüllen.

Irgendwann wird man über dieses Votum genauso denken, wie über die Inquisition, die Kreuzzüge, die Sklaverei oder die Kolonisation. Ich hoffe nur, dass es nicht mehr lange dauert.


Die Macht des Wortes bezwingt das Chaos.

Dem heiligen Gna!(Müslischnitzel.)
Benutzeravatar
Lamdil
Wohnt hier
 
Beiträge: 4326
Registriert: Sa 26. Jun 2004, 18:41
Wohnort: Gechmei

Re: US Wahlen

Beitragvon Hastur » Mi 3. Nov 2004, 16:18

@JesusLover:

du machst es dir zu leicht.

Auf die USA bezogen:

Bush will
1. Abtreibungen illegalisieren
2. weniger Steuern fuer Reiche, weniger Hilfe fuer Arme

Kerry will
1. Abtreibungen legal lassen
2. Mehr Steuern fuer Reiche, mehr Hilfe fuer Arme

Da in Armut die Zahl ungewollter Schwangerschaften steigt und auch die der Abtreibungen pro Schwangerschaft, hat das folgenden Effekt:

Bush:
MEHR Abtreibungen, wehr erwischt wird, wird bestraft.

Kerry:
Weniger Abtreibungen, die die passieren, sind legal

So.

Bush oder Kerry?

Abtreibungen sind doch SOOOOOO wichtig. Du kannst dich nicht einfach vor der Frage druecken, wenn dieses Thema immer als Argument fuer Bush benutzt wird.

Cheers

Hastur

A jug of wine,
A leg of lamb
And thou!
Beside me,
Whistling in
the darkness.
Hastur
Member
 
Beiträge: 378
Registriert: Mi 19. Nov 2003, 04:28
Wohnort: Hali

Re: US Wahlen

Beitragvon JesusLover » Mi 3. Nov 2004, 16:22

Hastur,

ich darf es mir so einfach machen ... Deine Fragen waren nicht als "Wer wird Präsident" zu verstehen, sondern was denkt Gott.

Und da sind meine Antworten durchaus präzise :D

JesusLover
Du sollst Gott, deinen Herrn, lieben
mit deinem ganzen Herzen,
von ganzer Seele,
mit aller Kraft
und deinem ganzen Verstand

Lukas 10,27
Benutzeravatar
JesusLover
Member
 
Beiträge: 122
Registriert: Mo 3. Mär 2003, 10:13

Re: US Wahlen

Beitragvon GullyFoyle » Mi 3. Nov 2004, 16:25

Original von Gast
Bush ist der beste!!!


:shock: :x :shock:

bush ist einfach nur schlimm. kerry kann ich schwer einschätzen, aber schlimmer als bush kann er nicht sein!!!

ciao
"Wir müssen uns schon nach dem Sinn fragen, wenn ein allwissender, allmächtiger Gott zuerst fehlerhafte Menschen erschafft und sie dann für seine Fehler bestraft!" - Gene Roddenberry
GullyFoyle
Member
 
Beiträge: 257
Registriert: So 29. Aug 2004, 13:49

Re: US Wahlen

Beitragvon Hastur » Mi 3. Nov 2004, 16:28

Wir sind hier aber im "US-Wahl" Thema und sind nur deshalb auf das Thema gekommen. Natuerlich waere es dir am liebsten, es gaebe keine Abtreibungen. Aber es gibt sie.

Und da schon ein Gast aufgrund der dessen FUER Bush argumentiert hat, frage ich mich halt, wie das die anderen Christen hier sehen.

Mehr Abtreibungen sind egal, solange die armen kleinen Teeniemaedels, die in ihrer Not keinen anderen Ausweg mehr gesehen haben, auch in den Knast gesteckt werden um ihr Leben vollends zu ruinieren?

Ja?

Cheers

Hastur

A jug of wine,
A leg of lamb
And thou!
Beside me,
Whistling in
the darkness.
Hastur
Member
 
Beiträge: 378
Registriert: Mi 19. Nov 2003, 04:28
Wohnort: Hali

Re: US Wahlen - irrtümliches Votum gegen Gott

Beitragvon Andi69 » Mi 3. Nov 2004, 16:32

@Hastur: Gut, dann stellt sich mir aber noch die Frage, wie Du Deine Frage genau meinst. Du hast nämlich 1 Komma vergessen, welches, je nachdem wo Du es setzt, Deiner Frage den gegenteiligen Sinn geben kann.

@Lamdil:
Original von Lamdil
Ich finde es falsch, dass nicht alle Menschen das Recht haben sollen, ihre Lebensweise auch gesellschaftlich und rechtlich verankern zu lassen, bloß weil sie nicht in das einseitige Weltbild der konservativen passen.

Bist Du Dir im klaren, das Du mit dieser Aussage die Aufhebung sämtlicher moralischer Werte forderst? Mit Deinem Argument könnten z. B. Pädophile die Aufhebung des Schutzalters fordern.
Den Schutz der heiligen Ehe hier als Vorwand zu missbrauchen ist lächerlich. Die Einführung der Homoehe würde auch die Heteroehe stärken.

Inwiefern bitte?
Wenn die gesellschaftlichen Normen zur Lüge treiben und zu falschen Ehegelöbnissen, dann ist die Heiligkeit der Ehe wirklich in Gefahr.

Das ist grudsätzlich richtig. Aber vielleicht solltest Du Dir einmal den Sinn der Ehe vor Augen halten: Es geht um die Gründung einer Familie und die materielle Absicherung derselben im Falle des Todes eines erwerbstätigen Mitgliedes. Wenn ich nur mit jemandem zusammenleben will, brauche ich ja nicht gleich zu heiraten. Und wenn ich dieser Person etwas vermachen will, falls sie mich überlebt, dann kann ich das auch in meinem Testament verfügen, auch dafür braucht es keinen Eheschein.
Andi69
Power Member
 
Beiträge: 909
Registriert: Do 15. Jul 2004, 11:54

Re: US Wahlen

Beitragvon GullyFoyle » Mi 3. Nov 2004, 16:37

Original von Gast
Ich denke das es gut ist Bush zu wählen.

Wenn Abtreibung und Schwulen-/Lespenehe verboten werden, wird dies Gott sicherlich segnen. Gott wird ein Land nicht im Stich lassen, wenn es ja zu Werten der Bibel sagt.

Auch fände ich gut, wenn Bush den Irakkrieg beendet. Den ich denke schon, dass er noch mehr mit Gott rechnet als Kerry (eigentlich sollte es nur noch richtigen Propheten erlaubt sein, den Befehl für einen Krieg zu geben).

Ich hoffe Bush wird Sieger sein.

Daniel



genau!!!
ist doch egal, daß bush im irak kleine kinder und unschuldige menschen zerbombt hat! ist doch egal, daß seine soldaten kriegsgefangene in den gefängnissen foltern! ist doch egal, das er hunderte von menschen ohne haftbefehl und anklage auf unbestimmte zeit unter menschenverachtenden bedingungen einsperrt, nur weil sie moslems sind!
wichtig ist doch wirklich nur, daß die ekligen schwulen nicht heiraten und vergewaltigte frauen nicht abtreiben dürfen!!!!!

AAAAAAAARRRRRRRRRRGGGGGGGGGHHHHHHHHHHH !!!

wie blind und verbohrt kann man eigentlich sein?!? wie kann man nur sowas von sich geben? wie kann man einen politiker nur danach beurteilen, daß er gegen homosexuelle ehen und abtreibung ist???


genau wegen solchen menschen und solchen äußerungen mag ich keine religionen!

ciao
"Wir müssen uns schon nach dem Sinn fragen, wenn ein allwissender, allmächtiger Gott zuerst fehlerhafte Menschen erschafft und sie dann für seine Fehler bestraft!" - Gene Roddenberry
GullyFoyle
Member
 
Beiträge: 257
Registriert: So 29. Aug 2004, 13:49

Re: US Wahlen

Beitragvon Hastur » Mi 3. Nov 2004, 16:45

Das Komma?

Ausserdem dacht ich, ich haette mich klar ausgedrueckt.

Mehr Abtreibungen sind egal, solange die armen kleinen Teeniemaedels, die in ihrer Not keinen anderen Ausweg mehr gesehen haben, auch in den Knast gesteckt werden, um ihr Leben vollends zu ruinieren?

A jug of wine,
A leg of lamb
And thou!
Beside me,
Whistling in
the darkness.
Hastur
Member
 
Beiträge: 378
Registriert: Mi 19. Nov 2003, 04:28
Wohnort: Hali

Re: US Wahlen

Beitragvon Andi69 » Mi 3. Nov 2004, 16:48

Nein, es ist eben nicht so klar: Meinst Du, dass Homosexuelle zur Heirat zu zwingen sind oder dass man ihnen die Heirat verbieten soll?
Andi69
Power Member
 
Beiträge: 909
Registriert: Do 15. Jul 2004, 11:54

Re: US Wahlen

Beitragvon JesusLover » Mi 3. Nov 2004, 16:51

Mehr Abtreibungen sind egal, solange die armen kleinen Teeniemaedels, die in ihrer Not keinen anderen Ausweg mehr gesehen haben, auch in den Knast gesteckt werden um ihr Leben vollends zu ruinieren?


Warum gleich Knast? Wenn etwas verboten ist, heisst das noch lange nicht, dass es deswegen gleich Knast gibt.

Die Idee wär zwar gar nicht schlecht... Wenn dann wiedermal ein Raser zu schnell fährt, dann stecken wir ihn einfach für ein paar Tage in ne hübsche Zelle. Wenn Du mit dem Fahrrad die Einbahn falschrum benutzt, ein Stopschild "übersiehst" oder so, n paar Tage Knast, und Du machst es nicht nochmals.



Daneben aber scheinst Du nur wenig Ahnung davon zu haben, wie gross das Elend auch mit einer Abreibung sein kann. Sei es emotional, sei es durch Pfusch körperlich ggf. bis zum Tod oder sei es auch einfach durch das erhöhte Brustkrebsrisiko bei einer Abtreibung...

Aber egal, wir wollen hier ja über Politik diskutieren, nicht über Abreibungen :D

JesusLover
Du sollst Gott, deinen Herrn, lieben
mit deinem ganzen Herzen,
von ganzer Seele,
mit aller Kraft
und deinem ganzen Verstand

Lukas 10,27
Benutzeravatar
JesusLover
Member
 
Beiträge: 122
Registriert: Mo 3. Mär 2003, 10:13

Re: US Wahlen

Beitragvon Hastur » Mi 3. Nov 2004, 16:53

Ach so.

Niemand zwingt eine andere Person einen Schwulen zu heiraten.

Warum sollen also Schwule gezwungen werden nicht zu heiraten? Das schadet doch, angenommen die Bibel hat recht und sie in die Hölle kommen, NUR IHNEN SELBST.

Cheers

Hastur

A jug of wine,
A leg of lamb
And thou!
Beside me,
Whistling in
the darkness.
Hastur
Member
 
Beiträge: 378
Registriert: Mi 19. Nov 2003, 04:28
Wohnort: Hali

Re: US Wahlen

Beitragvon JesusLover » Mi 3. Nov 2004, 17:05

Gully...

In den Staaten werden jährlich etwa über 1 Million (1 000 000 !!!) abgetrieben... Wenn die obgenannte Zahl von 100 000 Menschen im Irak stimmt ... tja, rechne selber.

Und ich bin überzeugt davon, dass da gaaaanz wenige Vergewaltigungen dabei sind.

Bild

Und den wollte ich noch bringen... Damit ihr ein bisschen wisst, wovon ihr da eigentlich redet ...

JesusLover
Du sollst Gott, deinen Herrn, lieben
mit deinem ganzen Herzen,
von ganzer Seele,
mit aller Kraft
und deinem ganzen Verstand

Lukas 10,27
Benutzeravatar
JesusLover
Member
 
Beiträge: 122
Registriert: Mo 3. Mär 2003, 10:13

Re: US Wahlen

Beitragvon Andi69 » Mi 3. Nov 2004, 17:08

Ok, jetzt habe ich Dich verstanden. Bedenke aber, dass gemäss Bibel alle Sünden durch Jesus Christus vergeben werden können, also auch Homosexualität, sofern sie überhaupt als Sünde bezeichnet werden kann.

Ich persönlich muss sagen, dass ich nur jene Ehen besonders schützenswert erachte, welche sich auch der Erziehung von Kindern widmen, egal ob selbst gezeugte oder adoptierte. Da jedes Kind Anrecht auf Vater und Mutter hat, ist eine Homosexuellenehe für mich demnach eh sinnlos. Genauso verstehe ich übrigens nicht, weshalb bei uns kinderlose Ehepaare, welche ja zumeist Doppelverdiener sind, dieselben (finanziellen) Vorteile geniessen wie Ehepaare mit Kindern, welchen es in den seltensten Fällen möglich ist, dass beide Elternteile arbeiten, obwohl sie es oft viel nötiger hätten.
Andi69
Power Member
 
Beiträge: 909
Registriert: Do 15. Jul 2004, 11:54

Re: US Wahlen

Beitragvon Hastur » Mi 3. Nov 2004, 17:32

Solange es darum geht, dass der Staat Kindererziehung besonders foerdert gehe ich mit dir konform.
(Obwohl ich auch ein Beispiel kenne, wo ein Kind bei 2 Vätern aufwaechst und das daher anders sehe als du)

Abgesehen davon verstehe ich nicht, warum der Staat einen Unterschied bei der Anerkennung von Partnerschaften machen sollte.

Cheers

Hastur

P.S.

Wer sagt, dass ich fuer Abtreibungen bin(okay ich bin auch nicht direkt dagegen, aber ...)? Ich bin gegen Illegalisierung, weil sie meiner Meinung nach nichts bringt.

A jug of wine,
A leg of lamb
And thou!
Beside me,
Whistling in
the darkness.
Hastur
Member
 
Beiträge: 378
Registriert: Mi 19. Nov 2003, 04:28
Wohnort: Hali

Re: US Wahlen

Beitragvon GullyFoyle » Mi 3. Nov 2004, 18:39

Original von JesusLover
In den Staaten werden jährlich etwa über 1 Million (1 000 000 !!!) abgetrieben... Wenn die obgenannte Zahl von 100 000 Menschen im Irak stimmt ... tja, rechne selber.


****
abtreibungen werden sowieso nur in frühen stadium der schwangerschaft durchgeführt! ich bezweifle ernsthaft, daß der embryo dann tatsächlich schon ein bewußtsein hat! aber das soll auch nicht eine diskussion über "leben" werden!
allerdings hatten die zerbombten menschen im irak ganz gewiß noch ein leben vor sich! dort haben menschen, ihre väter, mütter und kinder verloren!

Original von JesusLover
Und ich bin überzeugt davon, dass da gaaaanz wenige Vergewaltigungen dabei sind.


wieviele vergewaltigungen dabei sind spielt überhaupt keine rolle! mir reicht es, wenn auch nur eine einzige frau dazu gezwungen wird das kind ihres vergewaltigers auszutragen!
außerdem kommen ja noch die teenies dazu, die aus "dummheit" schwanger geworden sind und so zur mutterschaft gezwungen werden!

ciao
"Wir müssen uns schon nach dem Sinn fragen, wenn ein allwissender, allmächtiger Gott zuerst fehlerhafte Menschen erschafft und sie dann für seine Fehler bestraft!" - Gene Roddenberry
GullyFoyle
Member
 
Beiträge: 257
Registriert: So 29. Aug 2004, 13:49

Re: US Wahlen

Beitragvon Jack » Mi 3. Nov 2004, 19:08

Original von GullyFoyle außerdem kommen ja noch die teenies dazu, die aus "dummheit" schwanger geworden sind und so zur mutterschaft gezwungen werden!
ciao


nicht zu vergessen all die Nonnen in den Klö... aber lassen wir das... Bild

Kerry hat seine Niederlage nun offiziell eingestanden.

soweit zum Topic


:P
"Wenn die Menschen nur deshalb gut sind, weil sie sich vor Strafe fürchten und auf Belohung hoffen, sind wir wirklich ein armseliger Haufen."
Einstein
Benutzeravatar
Jack
Wohnt hier
 
Beiträge: 2649
Registriert: Do 10. Jun 2004, 13:48
Wohnort: da wo die Hühner lachen

Re: US Wahlen

Beitragvon Lamdil » Mi 3. Nov 2004, 19:22

Das lässt ja tief blicken: 1.000.000 Embryos gegen 100.000 Moslems.

Habt ihr euch schon mal Gedanken darüber gemacht, dass es hier um Menschen geht und nicht nur um Nummern? Eine solche Rechnung ist verachtenswert. Außerdem wird Bush die Abtreibungen auch nicht verhindern, ihr tut ja gerade so, als würde ein Verbot all die Embryos retten.

Zum anderen hat das eine mit dem anderen nicht das geringste zu tun. BU$H kann auch gegen Abtreibung sein, ohne einen Massenmord im Ausland begehen zu lassen. :roll:


Schade, dass er jetzt weiter Menschenleben für ein paar Dollar mehr vernichten darf.

Die Macht des Wortes bezwingt das Chaos.

Dem heiligen Gna!(Müslischnitzel.)
Benutzeravatar
Lamdil
Wohnt hier
 
Beiträge: 4326
Registriert: Sa 26. Jun 2004, 18:41
Wohnort: Gechmei

Re: US Wahlen - irrtümliches Votum gegen Gott

Beitragvon Lamdil » Mi 3. Nov 2004, 19:24

Original von Andi69
Bist Du Dir im klaren, das Du mit dieser Aussage die Aufhebung sämtlicher moralischer Werte forderst? Mit Deinem Argument könnten z. B. Pädophile die Aufhebung des Schutzalters fordern.


Bild Sorry, aber wenn ich eine ****** lese, könnte ich platzen!!!

Es geht darum, vor dem Gesetz eine legale und gute Sache (das Zusammenleben zweier Menschen, die sich ihr Leben teilen) zu etablieren. Wo siehst du denn hier einen Zusammenhang zur Pädophilie? Ach ja, in euren Augen ist das ja das selbe. Genauso, wie alle jungen Mädels Nutten sind und alle Männer perverse Grabscher. Das ist doch das Niveau des Argumentes!

Ich fordere nicht die Aufhebung irgendwelcher moralischen Werte sondern die Aufhebung eurer unmoralischen Doppelmoral und eurer Diskriminierung! Ja, auch man kann auch ohne Trauschein zusammenleben. Aber gewisse Vorgänge, die zu einem Zusammenleben gehören, setzen einen Trauschein voraus. Erbrecht, Besuchsrechte usw.

Doch eine gesetzlich anerkannte homosexuelle Lebenspartnerschaft wäre vor allem auch ein Zeichen dafür, dass die scholastische Verklemmung der Gesellschaft und die widernatürlichen Moralvorstellungen des Mittelalters endlich überwunden sind. Ja, es ist widernatürlich Onanie und Homosexualität zur Sünde zu erklären.

***** Moral ist ja eigentlich immer unnatürlich, so etwas gibt es halt nur beim Menschen. Doch hier muss man überlegen, ob es Sinn macht. Es macht Sinn, nicht zu töten oder zu rauben oder Kinder vor Übergriffen zu schützen. Aber Menschen die Liebe zu verbieten macht keinen Sinn.


Im übrigen hast du völlig Recht: Jedes Kind hat ein Recht auf beide Elternteile. Deshalb sollten auch alle alleinerziehenden Eltern verhaftet werden und die Kinder könnten zu guten heterosexuellen Familien kommen. Vielleicht so eine, wo der Vater die Mutter schlägt und beide Eltern stets besoffen sind. Ist zwar auch nicht schön, aber wenigstens zünftig und hetero.

Wenn ihr euch wirklich Sorgen um die Lebensumstände der Kinder macht, dann sprecht doch erst mal die Fälle an, wo es wirklich akut ist!




Um eines noch klar zu stellen: In der Bibel steht nicht, dass Homosexualität Sünde ist. Das wird nur von solchen hinein interpretiert, die es unbedingt zur Sünde machen wollen.

Die Macht des Wortes bezwingt das Chaos.

Dem heiligen Gna!(Müslischnitzel.)
Benutzeravatar
Lamdil
Wohnt hier
 
Beiträge: 4326
Registriert: Sa 26. Jun 2004, 18:41
Wohnort: Gechmei

Re: US Wahlen

Beitragvon GullyFoyle » Mi 3. Nov 2004, 19:35

Original von Lamdil
Das lässt ja tief blicken: 1.000.000 Embryos gegen 100.000 Moslems.

Habt ihr euch schon mal Gedanken darüber gemacht, dass es hier um Menschen geht und nicht nur um Nummern? Eine solche Rechnung ist verachtenswert.


ich hoffe du meinst mit "ihr" nicht auch mich, denn meine meinung zu diesem "zahlenspiel" habe ich doch klar geäußert!!!

ciao
"Wir müssen uns schon nach dem Sinn fragen, wenn ein allwissender, allmächtiger Gott zuerst fehlerhafte Menschen erschafft und sie dann für seine Fehler bestraft!" - Gene Roddenberry
GullyFoyle
Member
 
Beiträge: 257
Registriert: So 29. Aug 2004, 13:49

Re: US Wahlen

Beitragvon Nemo » Mi 3. Nov 2004, 19:47

Original von Gast
Ich denke das es gut ist Bush zu wählen.

Wenn Abtreibung und Schwulen-/Lespenehe verboten werden, wird dies Gott sicherlich segnen. Gott wird ein Land nicht im Stich lassen, wenn es ja zu Werten der Bibel sagt.

Auch fände ich gut, wenn Bush den Irakkrieg beendet. Den ich denke schon, dass er noch mehr mit Gott rechnet als Kerry (eigentlich sollte es nur noch richtigen Propheten erlaubt sein, den Befehl für einen Krieg zu geben).

Ich hoffe Bush wird Sieger sein.

Daniel


Somit der größte *****, den ich jeh hier im Forum gelesen habe. Ich kann mir nur vorstellen, das Herr "Gast" uns hier zum Narren halten will. Schade nur eigentlich das es viele "christliche" Amis gibt, die in solchen "hirnverbranten" Bahnen zu denken pflegen. Der Ausgang der Wahl ist erschreckend, soviele Balken und Splitter kann man doch nicht vor dem Auge haben. Sollen sie doch die ganze Welt "christianisieren", desto eher sie dies erreichen um so eher wird die Welt tatsächlich untergehen. *g*
Auffällig ist, dass all die Götter und Göttinnen dieser Welt immer nur über Themen sprachen, die den Menschen zum Zeitpunkt ihres "Empfangs" intellektuell zugänglich waren.
Benutzeravatar
Nemo
Wohnt hier
 
Beiträge: 2739
Registriert: Sa 14. Aug 2004, 19:49
Wohnort: Gottes Urknall

Re: US Wahlen

Beitragvon parepidimos » Mi 3. Nov 2004, 20:02

Fuer mich hat Abtreibung und Homo-Ehe in der Wahl des Praesidenten einen untergeordneten Stellenwert. Beides sind Bereiche persoenlicher Moralitaet, auf welche der Staat bzw. Praesident relativ wenig Einfluss hat.

In allen anderen Bereichen finde ich bei ihm wenig, dem ich als Christ zustimmen koennte: Umweltpolitik, Steuerpolitik, soziale Gerechtigkeit, internationale Zusammenarbeit, Justiz (zB. Todesstrafe), nationale Sicherheit. Die Republikaner surfen geschickt, erfolgreich und manipulativ auf der Welle der Angst, welche am 11.9.01 losgetreten wurde, und die Amis fressen es offenbar. Richard Rohr hat in der Oktober-Ausgabe von Sojourners einen guten Artikel zum Thema verfasst:

Mutual terrorism is the future of life on this small planet, if we do not exorcise this demon of fear.


Ich sage nicht, dass die Demokraten die logische Antwort auf alles sind. Aber gerade weil ich Christ bin, bin ich gegen Bush.
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 18:07
Wohnort: Sulzertown

Re: US Wahlen

Beitragvon Hastur » Mi 3. Nov 2004, 20:20

Danke Pare, fuer diese deutlichen Worte.

Nimms mir nicht uebel, aber du bist fuer mich eines der wenigen Beispiele, warum ich nicht ALLE Christen als zumindest tendentiell gefaehrlich einstufe...

LG

Hastur

A jug of wine,
A leg of lamb
And thou!
Beside me,
Whistling in
the darkness.
Hastur
Member
 
Beiträge: 378
Registriert: Mi 19. Nov 2003, 04:28
Wohnort: Hali

Re: US Wahlen - irrtümliches Votum gegen Gott

Beitragvon Enggi » Mi 3. Nov 2004, 21:00

Original von Lamdil

Doch eine gesetzlich anerkannte homosexuelle Lebenspartnerschaft wäre vor allem auch ein Zeichen dafür, dass die scholastische Verklemmung der Gesellschaft und die widernatürlichen Moralvorstellungen des Mittelalters endlich überwunden sind. Ja, es ist widernatürlich Onanie und Homosexualität zur Sünde zu erklären.
Das Evangelium selbst ist widernatürlich und Gott ist übernatürlich. Onanie wird nur von der Kirche als Sünde bezeichnet, in der Bibel kommt sie nicht vor.
Um eines noch klar zu stellen: In der Bibel steht nicht, dass Homosexualität Sünde ist. Das wird nur von solchen hinein interpretiert, die es unbedingt zur Sünde machen wollen.
Dann muss ich mich wohl beim Lesen geirrt haben, denn ich habe mich genau deswegen bekehrt. Na aber auch... Welche Uebersetzung der Bibel verwendest du denn?
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: US Wahlen

Beitragvon drollepop » Mi 3. Nov 2004, 21:02

Bush will in der Schule den Sexualkunde unterricht streichen und nur lehren das man bis zur Ehe warten soll!
Na wenn die kids nicht aufgeklärt werden wird es noch mehr ungewollte Schwangerschaften geben.

An Gast oder so:
Lesbisch wird nicht mit "p" geschrieben.
Warum keine signatur mehr? Weil diese persönliche seite, die ihr durch den link erreichen konntet euch sehr gefährdet und er einfach nicht mehr erlaubt ist.
Benutzeravatar
drollepop
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 90
Registriert: Sa 3. Apr 2004, 18:09
Wohnort: Köln

Re: US Wahlen

Beitragvon Nemo » Mi 3. Nov 2004, 21:29

Original von parepidimos
Ich sage nicht, dass die Demokraten die logische Antwort auf alles sind. Aber gerade weil ich Christ bin, bin ich gegen Bush.


Hmm .. schon wieder ein Christ der einem anderen Christen das Christsein abspricht. :(
Auffällig ist, dass all die Götter und Göttinnen dieser Welt immer nur über Themen sprachen, die den Menschen zum Zeitpunkt ihres "Empfangs" intellektuell zugänglich waren.
Benutzeravatar
Nemo
Wohnt hier
 
Beiträge: 2739
Registriert: Sa 14. Aug 2004, 19:49
Wohnort: Gottes Urknall

Re: US Wahlen

Beitragvon Nemo » Mi 3. Nov 2004, 21:32

Original von drollepop
Bush will in der Schule den Sexualkunde unterricht streichen und nur lehren das man bis zur Ehe warten soll!
Na wenn die kids nicht aufgeklärt werden wird es noch mehr ungewollte Schwangerschaften geben.


Hmmm ... recht hast du da, denn die Natur sucht sich immer einen Weg, auch gegen biblischen, dogmatischen *****.
Auffällig ist, dass all die Götter und Göttinnen dieser Welt immer nur über Themen sprachen, die den Menschen zum Zeitpunkt ihres "Empfangs" intellektuell zugänglich waren.
Benutzeravatar
Nemo
Wohnt hier
 
Beiträge: 2739
Registriert: Sa 14. Aug 2004, 19:49
Wohnort: Gottes Urknall

Re: US Wahlen

Beitragvon Hastur » Mi 3. Nov 2004, 21:34

@Nemo:

Woher weist du, dass Bush Christ ist? Wenn ich in den USA gewaehlt werden wollte, wuerde ich das auch behaupten.

Ausserdem glaube ich nicht, dass Pare das meinte. Er mag, religioes motiviert, die Politik von Bush nicht und wuerde ihn deshalb nicht waehlen.

Cheers

Hastur

A jug of wine,
A leg of lamb
And thou!
Beside me,
Whistling in
the darkness.
Hastur
Member
 
Beiträge: 378
Registriert: Mi 19. Nov 2003, 04:28
Wohnort: Hali

Re: US Wahlen

Beitragvon Nemo » Mi 3. Nov 2004, 21:56

Sorry, aber die Sache das Bush ein waschechter Christ ist, wurde auch schon sehr deutlich von dem Sender Arte dokumentiert. Da gibt es keine Zweifel, Bush selber sieht sich selbst als einen wiedergeborenen Christ und steht dazu. Aus seiner Sicht und vielleicht sogar "religiösen Wahn" wird er von sich aus absolut überzeugt sein im Sinne der Bibel und Jesus Christus zu handeln. Und das er nun wieder erwählt wurde wird seine Glaubensanahme er sei durch Gott in dieses Amt berufen, nur noch verstärken. Das kann noch heiter werden. :(
Auffällig ist, dass all die Götter und Göttinnen dieser Welt immer nur über Themen sprachen, die den Menschen zum Zeitpunkt ihres "Empfangs" intellektuell zugänglich waren.
Benutzeravatar
Nemo
Wohnt hier
 
Beiträge: 2739
Registriert: Sa 14. Aug 2004, 19:49
Wohnort: Gottes Urknall

Nächste

Zurück zu NewsTalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |