HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Diskussion über Newsmeldungen, Leserbriefe

Moderator: kingschild

Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon Livenet.ch » Mo 21. Jul 2008, 22:21

Dieser Foren-Benutzer dient für allgemeinen Eingaben von Livenet.ch und Jesus.ch. Privatnachrichten und E-Mails können nicht an diesen Benutzer gesandt werden.
Benutzeravatar
Livenet.ch
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 54
Registriert: Fr 29. Okt 2004, 13:55

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon Enggi » Mo 21. Jul 2008, 22:35

Ich vermute, der Sonntags-Zeitung und dem Blick gelingt es, Nef zum Rücktritt zu zwingen. Meine Frage ist nur: Wird sein Nachfolger fähiger sein als er?

Offen bleibt, ob es der Verschwörung gegen BR Samuel Schmid gelingen wird, Schmid aus dem Bundesrat zu kippen.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon bigbird » Mo 21. Jul 2008, 22:50

Wenn momentan irgendwo auf der Welt eine akute Katastrophe am laufen wäre, hätten die Journalisten keine Zeit für eine solche Hetzjagdt.

bb
Menschliche Weisheit führt in eine Spaltung -
göttliche Weisheit führt ans Kreuz.

J.S.
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45511
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon LordAlm » Di 22. Jul 2008, 00:44

Enggi hat geschrieben:Ich vermute, der Sonntags-Zeitung und dem Blick gelingt es, Nef zum Rücktritt zu zwingen. Meine Frage ist nur: Wird sein Nachfolger fähiger sein als er?

Offen bleibt, ob es der Verschwörung gegen BR Samuel Schmid gelingen wird, Schmid aus dem Bundesrat zu kippen.

Was wäre, es gäbe keine Zeitungen? Wäre das besser? Muss man Menschen an höchsten Positionen schützen, wenn sie so graphierende Fehler begangen haben? (Sofern das alles so stimmt). Stalking ist kein Kavaliersdelikt! Bundesräte können nicht einfach so abgewählt werden, Bundesrat Schmid kann sein Amt bis 2011 aussitzen.
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4283
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 23:01
Wohnort: Surselva

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon Taube » Di 22. Jul 2008, 06:53

bigbird hat geschrieben:Wenn momentan irgendwo auf der Welt eine akute Katastrophe am laufen wäre, hätten die Journalisten keine Zeit für eine solche Hetzjagdt.

bb

Genau so kommt es mir auch vor!
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon Taube » Di 22. Jul 2008, 07:01

LordAlm hat geschrieben:Stalking ist kein Kavaliersdelikt!

Richtig, aber vergangenes Unrecht rechtfertigt nicht neues Unrecht.

Ich zweifle, ob da Tamedia mit dieser Hetzjagd rechtlich nicht zu weit gegangen ist. Dann hätte man eben zwei Probleme: Einerseits die charakterliche Eignung eines Offiziers, der im Privaten wahrscheinlich sehr fragwürdig gehandelt hat; anderseits die charakterliche Eignung von Journalisten und Verlagen, denen aus öffentlichem Interesse und Eigeninteresse alle Mittel im Enthüllungsjournalismus recht sind.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon bmhome » Di 22. Jul 2008, 07:33

Geht es im Fall Nef nicht einzig und allein um Samuel Schmidt als abtrünniger SVP-Bundesrat? Nef wäre somit einfach zwischen die Räder geraten, weil Christoph Blocher nicht wiedergewählt wurde...
bmhome
 

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon Taube » Di 22. Jul 2008, 08:12

...für mich liegt diese Vermutung sehr nahe.
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon Enggi » Di 22. Jul 2008, 08:31

LordAlm hat geschrieben:Was wäre, es gäbe keine Zeitungen? Wäre das besser? Muss man Menschen an höchsten Positionen schützen, wenn sie so graphierende Fehler begangen haben? (Sofern das alles so stimmt). Stalking ist kein Kavaliersdelikt! Bundesräte können nicht einfach so abgewählt werden, Bundesrat Schmid kann sein Amt bis 2011 aussitzen.

Ohne Zeitungen wäre es nicht besser, aber ich glaube der Presse einfach nicht jeden Unsinn, sondern warte ab, was Sache ist.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon Sonne » Di 22. Jul 2008, 14:13

Guten Tag
Nur schon die Tatsache, dass ich als ganz normale Bürgerin dieses landes Kenntnis habe über das mögliche Fehlverhaltens des Armeechefes gibt mir massiv zu denken. Jeder Mensch in der Schweiz kann sich ein Urteil über die Situation bilden aufgrund irgendwelcher Informationen. Das ist weder Menschenwürdig noch den persönlichkeitsschutz gewahrt. Und das hat keiner verdient, auch wenn er noch so sehr eine öffentliche person ist und sei sein fehlverhalten auch noch so krass. Wo werden da unsere hohen Werte gelebt, die Menschenwürde, die wir als land so lautstark vertreten und gleichzeitig, Menschen so fertig machen? Aufgrund welcher Interessen müssen da Menschenopfer gebracht werden? Aus meiner Sicht eine grosse katastrophe!
Sonne
 

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon Beatrice » Di 22. Jul 2008, 14:18


Gesetzt den Fall, dass die Geschichte von Roland Nef stimmt, erstaunt mich die Haltung des Schreibenden. Viel zu tolerant und ohne gründliches Nachdenken! Welche Sinneshaltung wird damit gut geheissen? Was soll und darf man vom Volk erwarten, wenn dasselbe bei seinen Führungspersonen einen solchen Lebenswandel gutheisst? Ein so wichtiges Amt dürfte schon gar nicht angetreten werden. Da aber solche und ähnliche Fälle selbst in den frommsten christlichen Gemeinden vermehrt vorkommen (warum wohl?), ist man der Meinung, dass man(n) wohl nicht zu heftig reagieren darf.
Ja, Jesus vergibt und unsere Schuld. Aus diesem Grund gibt es natürlich auch eine Vergebung, aber KEINE Entschuldigung für Nefs Verhalten: Die eigene Frau oder Freundin feil halten... abartig, unter aller Würde ist das.
Auch wenn Herr Nef sein Leben (möglicherweise) noch nicht dem HERRN JESUS anvertraut hat: SO ETWAS MACHT MAN(N) EINFACH NICHT!!!
In dieser Position, die Herr Nef inne hat, erwartet der Steuerzahler zu Recht ein ethisch-moralisch einwandfreies Vorbild, dem er gerecht werden müsste. Echte Grösse wäre in diesem Fall: In "Sack und Asche gehen" und das Amt per sofort einem würdigeren Nachfolger abgeben.

Zuletzt geändert von bigbird am Mi 23. Jul 2008, 20:23, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Schriftgrösse auf normal gesetzt
Beatrice
 

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon Taube » Di 22. Jul 2008, 14:32

Beatrice hat geschrieben:
In dieser Position, die Herr Nef inne hat, erwartet der Steuerzahler zu Recht ein ethisch-moralisch einwandfreies Vorbild, dem er gerecht werden müsste. Echte Grösse wäre in diesem Fall: In "Sack und Asche gehen" und das Amt per sofort einem würdigeren Nachfolger abgeben.


Eine kritische Nachfrage und ich weiss, dass die Frage überspitzt ist:

Wie kann man ein ethisch-moralisch einwandfreies Vorbild sein, wenn man in einer Institution arbeitet, in der man Menschen töten lehrt und lernt?

Das ist doch das Perverse, dass man vordergründig Moral erwartet, und der Hintergrund kann mal nie moralisch ganz begründen. siehe auch Link: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/23/23385/1.html

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon Robby » Di 22. Jul 2008, 14:54

Livenet.ch hat geschrieben:Was denken Sie über den Fall Nef/Schmid? Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung.


Hr. Nef wäre mit dieser Vorgeschichte nie ein valabler Kandidat gewesen, hätte man seine Vergangenheit seriös überprüft. Dies hat weder die Kommission, noch BR Schmid, noch der Gesamtbundesrat. BR Schmid trifft die Affäre hart, da die Verantwortung schlussendlich bei ihm liegt; so wie sich die Sache aus Sicht eines "Unbeteiligten" darstellt.
Ein Rücktritt oder eine Entlassung von Hrn. Nef alleine, wäre lediglich ein Ablenken des eigenen Versagens.
Entweder muss keiner der beiden gehen, oder aber beide (natürlich "freiwillig"). Ich befürchte es wird schlussendlich, wie meistens, nur das "Bauernopfer" treffen.


Lieber Gruss
Robby
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süss und Süsses bitter nennen!Jesaja 5,20
Benutzeravatar
Robby
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 5599
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:01
Wohnort: Schweiz

ein einig Volk von Brüdern...

Beitragvon Obgfr » Di 22. Jul 2008, 16:20

Wir sollten uns schon wieder bewusster werden, warum wir ein weisses (Licht Jesu) Kreuz auf rotem (Blut Jesu) Boden als Nationalflagge tragen dürfen und damit die Werte und Gepflogenheiten für das Zusammenleben mitbekommen
Sogar im Bundeshaus und auch in der Verfassung sind unsere christlichen Wurzeln erkennbar und festgeschrieben.
Leider vergessen die Amtsträger aber ihre Aufgabe und Verpflichtung: Im Namen des Landes und des Volkes zu amten. Wir sind Landesbrüder und -schwestern und wir sollten wie angedeutet nicht Steine werfen und das Urteil, das wir an anderen Fällen, dann selber nicht ertragen können! Denn treffen tut uns alle Gottes Urteil einmal!!!!!!
Schade, dass sich die MEdien ihrer Verantwortung nicht bewusst sind und noch schlimmer ist, dass wir als vermeintlich mündige Bürger nicht mehr den richtigen Filter aufsetzten können!
Obgfr
 

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon Jack » Di 22. Jul 2008, 16:59

Taube hat geschrieben:Eine kritische Nachfrage und ich weiss, dass die Frage überspitzt ist:

Wie kann man ein ethisch-moralisch einwandfreies Vorbild sein, wenn man in einer Institution arbeitet, in der man Menschen töten lehrt und lernt?


Die Nachfrage ist sicherlich überspitzt, aber sie hat auch einen wahren Kern, dem ist sicher so. Nur ist die Primäre Aufgabe der Armee nicht Menschen zu töten, sondern das Vaterland zu schützen. Das "Töten" als solches ist in einer Kriegsituation dann nicht "unmoralisch", sondern Pflicht, wenn auch in letzter Instanz. Die Schweiz führt ja keine Angriffskriege, über Sinn und Zweck der Armee hier zu diskutieren würde aber zu weit führen.

Tatsache ist doch, dass der CdA (Chef der Armee) Führungsfunktion über zehntausende Menschen inne hat und somit auch Vorbildfunktion für die AdA und die Offiziere ist. Und bei einer Armee wird nun mal vor allem auch Loyalität, Charakterstärke, Disziplin, Ehrlichkeit usw gefordert, da sollte der Chef mit tadellosem Leumund sich bewähren, ansonsten er sich nur lächerlich macht.

Jack
"Wenn die Menschen nur deshalb gut sind, weil sie sich vor Strafe fürchten und auf Belohung hoffen, sind wir wirklich ein armseliger Haufen."
Einstein
Benutzeravatar
Jack
Wohnt hier
 
Beiträge: 2653
Registriert: Do 10. Jun 2004, 13:48
Wohnort: da wo die Hühner lachen

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon Taten statt Worte » Di 22. Jul 2008, 17:35

Wer die Bibel kennt, weiss wohin die Welt und die Menschheit gehen werden.
Die Schweiz einst ein blühendes Land, wo Touristen die Sauberkeit lobten, auf Kaugummi der Hinweis stand, dass diese danach in den Abfall gehören statt auf den Teerbelag hat sich sichtlich verändert !
Heute liegen Dosen oder Flaschen herum, Schüler sind am Wochenende in Drogen oder Alkoholexzessen.
Nackte Frauen winken von den Werbeplakaten, tagtäglich werden Embrios abgetrieben- 12000 pro Jahr !

Führungspersönlichkeiten haben kein Mass mehr was Geld, den anderen Menschen oder die Familie angeht.
Homos und Lesben tanzen öffentlich an der Streetparade und geben vor die Gesellschaft zu verkörpern.
Die Bibel nennt es eine falsche Wahrheit die kommt und schon hier ist !
Der Bundesrat treibt es lieber mit dem Teufel - Wirtschaft, als das sie Gott in den Mittelpunkt stellten.
Der Mittelpunkt wird immer Jerusalem bleiben, weil der einzige Gott von dort kommt und die Wahrheit ist,
auch wenn es im Moment der Armeechef Roland Nef zu sein scheint ! Der Zeitungsbuchstabe tötet !

Johannes
Taten statt Worte
 

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon heuschrecke » Di 22. Jul 2008, 18:41

Ein Typ wie Roland Nef gehört nicht in die Armee sondern *** Denn wer immer noch ein Gewehr in die Hand nimmt, hat, meiner Meinung nach, schon einen Flick ab !

Ich bin sowieso für die Abschaffung der Armee und für die Einstampfung aller Waffen. Perverse und Kranke, welche sich an Krieg und Waffen und Machtgehabe aufgeilen, sollte man allesamt auf eine einsame Insel verbannen! Dort können sie sich dann gegenseitig ausrotten!
Zuletzt geändert von bigbird am Mi 23. Jul 2008, 20:26, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Beleidigungen editiert
heuschrecke
Abgemeldet
 
Beiträge: 1071
Registriert: Fr 7. Dez 2007, 12:25

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon kingschild » Di 22. Jul 2008, 19:01

Jack hat geschrieben:
Tatsache ist doch, dass der CdA (Chef der Armee) Führungsfunktion über zehntausende Menschen inne hat und somit auch Vorbildfunktion für die AdA und die Offiziere ist. Und bei einer Armee wird nun mal vor allem auch Loyalität, Charakterstärke, Disziplin, Ehrlichkeit usw gefordert, da sollte der Chef mit tadellosem Leumund sich bewähren, ansonsten er sich nur lächerlich macht.

Jack


Auch wenn er nicht verurteilt wurde und sich heute klar distanziert vom damaligen Verhalten so nehme ich mal an das weltlich gesehen der Image Schaden schon fast zu gross ist.

Wenn der Nef wahre Busse vor Gott getan hat für sein Verhalten so könnte ich ihn auch ohne Probleme so sehen wie Gott, rein gewaschen von aller Sünde. Ein öffentliches ehrliches Bekenntnis dieser Art würde zumindest bei mir das Vertrauen in diese Person wieder herstellen, ohne wenn und aber.

Was das weltliche anbelangt muss er schon sehr überzeugend sein damit sein Kopf nicht rollt. Und rein weltlich gesehen wäre mein Vertrauen in einen Mann in so einem Posten auch nicht sehr gross wenn das obenerwähnte Bekenntnis fehlen würde.

Dies wäre sogar sehr hinderlich für die Ausführung seines Amtes da ich mal davon ausgehe das ich nicht der einzige währe der so denkt. Und ich arbeite nicht mal in seinem Betrieb.

Warten wir mal ab wie er sich dem stellen wird.

Steine werfen nein, blauäugig glauben das alles o.k ist wenn das wahre Bekenntnis fehlt auch nicht.

Macht er seine Job eigentlich gut? Was sagen die anderen in seinem Betrieb mal abgesehen von Sämi. Ich nehme mal an das bei der nächsten Intrige in diesem Betrieb eben das zum zu Zug kommt was Jack andeutet das er sich vielleicht noch lächerlicher macht.

Wenn der oberste Chef plötzlich zum gescheiterten Ex Pimp wird dann weiss ich nicht ob die Weltliche Armee diesen Image schaden tragen möchte. Verurteilung hin oder her.

Na auf jeden Fall ist es hart für Ihn und er zahlt bereits heute teures Lehrgeld. Hoffe er lehrt daraus.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 5894
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon heuschrecke » Di 22. Jul 2008, 19:18

Warum wird dieser Nef eigentlich nicht angeklagt? Ein normaler Bürger würde für so ein Vergehen eine saftige Strafe kassieren!

Diese Ex-Freundin muss ****


sich überhaupt mit so einem Mann einzulassen, dem man schon am GEsicht ansieht, wie er gestrickt ist! Meine Güte, wie blind sind eigentlich die Menschen, frage ich mich immer wieder! Strichlippe, irrer stechender Blick, nach unten gezogene Mundwinkel...dieses Face spricht ja schon Bände!


****
Zuletzt geändert von bigbird am Mi 23. Jul 2008, 20:27, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Beleidigungen editiert
heuschrecke
Abgemeldet
 
Beiträge: 1071
Registriert: Fr 7. Dez 2007, 12:25

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon Gast » Di 22. Jul 2008, 19:19

Das Schweizervolk hat vor Jahren die Fristenlösung mit ca. 75% Ja stimmen gutgeheissen. Also schlicht und einfach Mord an wehrlosen, ungeborenen Kindern Legalisiert. Diese Befürworter wollen nun Hr. Nef disziplinieren. Die Saat, die gesät wurde, geht auf! Und auch genau diese Schichten (und deren Gesinnungsgenossen) wollen die Armee abschaffen und diskreditieren, wo es nur geht. Gott brauchen wir nicht, der Mensch ist selber gross und Grundsätzlich gut. Welch ein Irrtum.
Gast
 

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon heuschrecke » Di 22. Jul 2008, 19:30

******


P.s: Ja, Du hast recht. Ich verachte alle Menschen, die nicht so denken und so fühlen, wie ich es tue. Na und?
Ich bin weder Christin noch Pazifistin und das habe ich auch nirgendwo behauptet!
Am liebsten würde ich in einem eigenen REich leben, mit lauter Klonen von mir selbst! :lol:
Zuletzt geändert von bigbird am Mi 23. Jul 2008, 20:28, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Streitigkeiten gelöscht
heuschrecke
Abgemeldet
 
Beiträge: 1071
Registriert: Fr 7. Dez 2007, 12:25

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon heuschrecke » Di 22. Jul 2008, 19:42

Hallo Gast

Wer auf Gott vertraut, braucht keine Armee!

Gruss
heuschrecke
Abgemeldet
 
Beiträge: 1071
Registriert: Fr 7. Dez 2007, 12:25

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon Jack » Di 22. Jul 2008, 19:46

heuschrecke hat geschrieben:Warum wird dieser Nef eigentlich nicht angeklagt? Ein normaler Bürger würde für so ein Vergehen eine saftige Strafe kassieren!


Weil das Verfahren nach Artikel 53 Stgb eingestellt wurde:
Wiedergutmachung

Hat der Täter den Schaden gedeckt oder alle zumutbaren Anstrengungen unternommen, um das von ihm bewirkte Unrecht auszugleichen, so sieht die zuständige Behörde von einer Strafverfolgung, einer Überweisung an das Gericht oder einer Bestrafung ab, wenn:

a. die Voraussetzungen für die bedingte Strafe (Art. 42) erfüllt sind; und
b. das Interesse der Öffentlichkeit und des Geschädigten an der Strafverfolgung gering sind.

http://www.admin.ch/ch/d/sr/311_0/a53.html

Nef hat also zumindest eine Teilschuld zugestanden, ansonsten Art. 53 nicht zur Geltung gekommen wäre.
"Wenn die Menschen nur deshalb gut sind, weil sie sich vor Strafe fürchten und auf Belohung hoffen, sind wir wirklich ein armseliger Haufen."
Einstein
Benutzeravatar
Jack
Wohnt hier
 
Beiträge: 2653
Registriert: Do 10. Jun 2004, 13:48
Wohnort: da wo die Hühner lachen

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon heuschrecke » Di 22. Jul 2008, 19:56

Hallo Jack

Punkt B ist aber nicht erfüllt. Oder ist das Interesse der Oeffentlichkeit an der Strafverfolgung gering?

Hey wo lebe ich eigentlich? Ist die Oeffentlichkeit dafür, dass man diesen Kerl ungeschoren davonkommen lässt?

Wenn ich jetzt also als Minderheit ein Interesse an seiner STrafverfolgung habe, müsste ich dann zur SElbstjustiz greifen? :lol: ;)

LG
heuschrecke
Abgemeldet
 
Beiträge: 1071
Registriert: Fr 7. Dez 2007, 12:25

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon Jack » Di 22. Jul 2008, 20:40

heuschrecke hat geschrieben:Hallo Jack

Punkt B ist aber nicht erfüllt. Oder ist das Interesse der Oeffentlichkeit an der Strafverfolgung gering?


Punkt B wäre insofern richtig, wenn es sich um einen "Normal-Bürger" handelt. Punkt B spricht aber auch den "Geschädigten" an, das ist in dem Falle die Ex von Nef. Das Interesse der Oeffentlichkeit an dieser Frau ist in der Tat gering. Jedoch ist die Strafverfolgung in Causa Nef von höchster Brisanz, da er selber immerhin CdA ist und damit alles andere als von "geringem" öffentlichem Interesse. Nef ist schliesslich (oder war) oberster Mann unserer Armee und somit Vorgesetzter von zehntausenden AdA's und als hochrangiger Beamter der zweite Mann im Militärdep. hinter Schmid


Jack
"Wenn die Menschen nur deshalb gut sind, weil sie sich vor Strafe fürchten und auf Belohung hoffen, sind wir wirklich ein armseliger Haufen."
Einstein
Benutzeravatar
Jack
Wohnt hier
 
Beiträge: 2653
Registriert: Do 10. Jun 2004, 13:48
Wohnort: da wo die Hühner lachen

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon BlueMary » Di 22. Jul 2008, 21:05

heuschrecke hat geschrieben:Warum wird dieser Nef eigentlich nicht angeklagt? Ein normaler Bürger würde für so ein Vergehen eine saftige Strafe kassieren!

Diese Ex-Freundin muss genauso ******

dem man schon am GEsicht ansieht, wie er gestrickt ist! Meine Güte, wie blind sind eigentlich die Menschen, frage ich mich immer wieder! Strichlippe, irrer stechender Blick, nach unten gezogene Mundwinkel...dieses Face spricht ja schon Bände! *****




ist deine aussage hier nicht zu übertrieben??? echt, finde es krass sowas zu sagen, es gibt menschen, die sehen halt nicht so super aus und sind denoch liebe Menschen... dazu, ist die regel: unschuldig bis die schuld bewiesen ist! auch rechtkräftig... nicht zu vergessen, wer ohne sünde ist, der darf verurteilen und zu guter letzt, ein Gebot: du sollst nicht richten...
:angel: :praisegod: BlueMary :praisegod: :angel:

Ich aber werde jubeln wenn der Herr eingreift und mir hilft.
Psalm 35,9
Benutzeravatar
BlueMary
Power Member
 
Beiträge: 711
Registriert: Mi 26. Mär 2003, 04:30
Wohnort: us Lausanne, 35 Jahre in Zürich gelebt und nun am Bielersee... ewiger Urlaub!

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon tuchflieger » Di 22. Jul 2008, 21:25

Medien als Geier, die sich ihr Aas selber schiessen. Die gleichen Journalisten jammern dann wieder über die Ineffizienz unserer Politiker, die sich nicht um die wirklich wichtigen Anliegen kümmern. Es reicht doch zu wissen, dass der Armeechef auch kein unbeschriebenes Blatt ist. Dass jemand um zu dieser Position zu gelangen einen Ehrgeiz braucht, der schlecht mit Enttäuschungen umgehen kann, dürfte ja nichts Neues sein. Wer unschuldig ist, werfe den ersten Stein. Die Redaktoren und Journalisten die solchen Schlamm rühren sind es auf alle Fälle nun nicht mehr.
Die wissen offenbar auch nicht mehr was sie tun. Da bleibt uns nur stellvertretend um Vergebung zu bitten und zu hoffen viele Verantwortungsträger unseres Landes würdigen die Gnade und Verantwortung, die ihnen von Gott zu teil wird zum wahren Wohl unserer Volksgemeinschaft.
tuchflieger
 

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon *DrEaMeR* » Di 22. Jul 2008, 22:13

Nun ein Mann der für so viele Menschen (indirekt) verantwortlich ist, sollte zwischenmenschlich schon voll da sein und eine reine weste haben. wir wissen alle das irren menschlich ist, aber ob vergebung oder nicht liegt sicher nicht in unseren händen. dies muss GOTT und herrn Nef mit sich selbst abmachen. doch ist er nicht mehr tragbar für die schweiz. bin eehh nicht gut zu sprechen auf das Militär und finde deshalb: er soll gehen und sich gedanken machen was ER gemacht hat oder nicht! so ist es sicher nicht mehr tragbar.. Gott segne euch! :praisegod:
*DrEaMeR*
 

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon Robby » Mi 23. Jul 2008, 10:00

bigbird hat geschrieben:Wenn momentan irgendwo auf der Welt eine akute Katastrophe am laufen wäre, hätten die Journalisten keine Zeit für eine solche Hetzjagd.

bb


Das stimmt. Zeigt die andere Seite dieser Affäre, die schmutzige, dreckige. Vor allem stört mich die Veröffentlichung von Protokollen der Polizei, welche den Weg an die Öffentlichkeit fanden. Wir sind ein Staat von Denunzianten geworden.


Lieber Gruss
Robby
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süss und Süsses bitter nennen!Jesaja 5,20
Benutzeravatar
Robby
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 5599
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:01
Wohnort: Schweiz

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon Taube » Mi 23. Jul 2008, 10:12

...dem kann ich mich anschliessen!

Nef wurde nach dem Kanderunglück noch wegen seiner klaren Führung gelobt, jetzt im Sommerloch soll er nur noch eine taube Nuss sein! Auch im Tagesanzeiger kommt plötzlich Frau Altbundesrätin Kopp zum Zuge mit Kritik an Bundesrat Schmid. War sie denn die Sauberfrau im Bundesrat, über jeden Verdacht erhaben? Man sieht, dass auch Zeitungen nur dort Moral und Ethik vermissen, wo es ihr gerade ins Sommerloch passt.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon Silvia » Mi 23. Jul 2008, 19:28

Fendes denäbe, wenn i söttige Biträg d'Beble zitiert werd!!! Was weit der demet erreiche? Das mer Muultot wärde ond Onrächt eifach lönd lo stoh???
De Nef esch ganz klar nach em Onglöck uf de Kander em Schef vo de Loftschotztroppe a Charre gfahre ond dem sin Röcktrett ...guetgheisse. Hand ufs Härz. Händ der met dem au verbarme gha? Läset emole em Nef sini Rolle, wo ner dete gspellt het! Das de Nef jetz das mues doremache ond elleige do stoht....wer wonderts?
Jetzt söll er bewiise...was?... das er jetzt Onscholdig esch, well er met em Mamon die Sach us em Wäg gruumt het, rächtziitig zom Beförderet wärde... Vo om Vergäbig bette, han i do nüt drususegspührt!
Also: Mesbruchet d'Beble ned för Stellignahme, sie esch eidüdig z'Koschtbar!
Silvia
 

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon bigbird » Mi 23. Jul 2008, 20:32

Silvia hat geschrieben:Fendes denäbe, wenn i söttige Biträg d'Beble zitiert werd!!! Was weit der demet erreiche? Das mer Muultot wärde ond Onrächt eifach lönd lo stoh???
De Nef esch ganz klar nach em Onglöck uf de Kander em Schef vo de Loftschotztroppe a Charre gfahre ond dem sin Röcktrett ...guetgheisse. Hand ufs Härz. Händ der met dem au verbarme gha? Läset emole em Nef sini Rolle, wo ner dete gspellt het! Das de Nef jetz das mues doremache ond elleige do stoht....wer wonderts?
Jetzt söll er bewiise...was?... das er jetzt Onscholdig esch, well er met em Mamon die Sach us em Wäg gruumt het, rächtziitig zom Beförderet wärde... Vo om Vergäbig bette, han i do nüt drususegspührt!
Also: Mesbruchet d'Beble ned för Stellignahme, sie esch eidüdig z'Koschtbar!
Hallo Silvia, bitte hier in schriftdeutsch mitdiskutieren, damit alle dich verstehen, auch die Benutzer aus Deutschland und Östereich!

bigbird, Forumsleitung
Menschliche Weisheit führt in eine Spaltung -
göttliche Weisheit führt ans Kreuz.

J.S.
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45511
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon gast1291 » So 27. Jul 2008, 13:13

ich bin der ueberzeugung, dass das eine schlammschlacht gegen samuel schmid ist, ausgelöst durch die svp.
warum sonst kommt plötzlich nachdem der bundesrat schmid sich von der svp gelöst hat, der fall nef in die
presse :?:
nef mag fehler gemacht haben, aber warum kommt das ausgerechnet jetzt in die medien nachdem der bundes
rat aus seiner partei ausgetreten ist :?: in meinen augen nichts als ein säbelklirren und ein racheakt den man nicht
unterstützen sollte :!:
obwohl ich fehler nicht gutheisse.......aber wir sind menschen und nicht roboter :!:
gast1291
 

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon LordAlm » So 27. Jul 2008, 16:20

gast1291 hat geschrieben:obwohl ich fehler nicht gutheisse.......aber wir sind menschen und nicht roboter :!:

Und da bietet man seine Ex inkl. Photo in Sexseiten feil? Ein Roboter würde nicht so handeln. Das war kein Fehler, sondern ein gezielter Akt der Charakterlosigkeit. So ein Chef möchte ich als Soldat nicht haben. LG LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4283
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 23:01
Wohnort: Surselva

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon Enggi » So 27. Jul 2008, 17:51

LordAlm hat geschrieben:Und da bietet man seine Ex inkl. Photo in Sexseiten feil? Ein Roboter würde nicht so handeln. Das war kein Fehler, sondern ein gezielter Akt der Charakterlosigkeit. So ein Chef möchte ich als Soldat nicht haben. LG LA

Das ist sicher nicht die Art eines Gentleman, aber ich kann mir vorstellen, dass das noch relativ häufig von enttäuschten Liebhabern so gemacht wird.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon BlueMary » Mo 28. Jul 2008, 02:09

bigbird hat geschrieben:
Silvia hat geschrieben:Fendes denäbe, wenn i söttige Biträg d'Beble zitiert werd!!! Was weit der demet erreiche? Das mer Muultot wärde ond Onrächt eifach lönd lo stoh???
De Nef esch ganz klar nach em Onglöck uf de Kander em Schef vo de Loftschotztroppe a Charre gfahre ond dem sin Röcktrett ...guetgheisse. Hand ufs Härz. Händ der met dem au verbarme gha? Läset emole em Nef sini Rolle, wo ner dete gspellt het! Das de Nef jetz das mues doremache ond elleige do stoht....wer wonderts?
Jetzt söll er bewiise...was?... das er jetzt Onscholdig esch, well er met em Mamon die Sach us em Wäg gruumt het, rächtziitig zom Beförderet wärde... Vo om Vergäbig bette, han i do nüt drususegspührt!
Also: Mesbruchet d'Beble ned för Stellignahme, sie esch eidüdig z'Koschtbar!
Hallo Silvia, bitte hier in schriftdeutsch mitdiskutieren, damit alle dich verstehen, auch die Benutzer aus Deutschland und Östereich!

bigbird, Forumsleitung


einen dialekt zu verstehen ist schon schwer... aber zu lesen... umso mehr! also nicht nur für Deutsche und Österreicher... aber auch für Schweizer die Deutsch als Fremdsprache beherschen!

Danke
:angel: :praisegod: BlueMary :praisegod: :angel:

Ich aber werde jubeln wenn der Herr eingreift und mir hilft.
Psalm 35,9
Benutzeravatar
BlueMary
Power Member
 
Beiträge: 711
Registriert: Mi 26. Mär 2003, 04:30
Wohnort: us Lausanne, 35 Jahre in Zürich gelebt und nun am Bielersee... ewiger Urlaub!

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon A.M. » Do 31. Jul 2008, 10:26

Hier geht es nicht darum, "... der werfe den ersten Stein". Mit solchen Äusserungen wird gerne gefrömmelt und unfair bagatellisiert. Dabei wäre die Sache ganz einfach.

Als Bürger meines Landes zahlen und beauftragen wir die Regierung. Dabei interessiert vor allem eines: Wird die Armee kompetent und den Interessen des Landes entsprechend geführt? Die Aufgabe ist wichtig, und wird dementsprechend extrem gut vergütet.

Falls sie nicht genügend gut erfüllt wird, müssen die Verantwortlichen sich ändern oder ausgewechselt werden. Das ist bei jedem Job so, und der Bundesrat oder Armeechef sollten in der Schweiz keine Ausnahme machen.

Dass Herr Nef sich nicht seinen eigenen strengen Moralvorstellungen entsprechend verhalten hat, führte dazu, dass das Vertrauen in die Armee gesunken ist und er seinen Job nicht glaubhaft wird ausführen können. Er ist deshalb ungeeignet und muss abtreten. (Bei dem Job und Einkommen wird man nicht weinen dürfen, wir weinen ja top Kadern von Industrieunternehmen auch nicht nach!)

Dass Verhalten von Herrn Schmid ist der eigentliche Skandal im ganzen. Zuerst befördert er jemanden, der als nicht optimal geeignet gilt und dazu Schwächen hat, die ihn zeitlebens im Ausführen seines Amtes hindern würden (Schmid hätte die Sache ja jederzeit diskret den Medien zuspielen können, wenn er Nef hätte loswerden wollen). Dann verheimlicht er diese Schwächen auch noch vor seinen Kollegen - und gibt dafür sogar einem ex-Kollegen die Schuld dafür! Solange es ihm nützt, stellt er sich hinter seinen Mann, dann sticht er ihm plötzlich in aller Öffentlichkeit in den Rücken und macht ihn öffentlich kaputt, indem er sich selbst Unschuldig beweisen soll. Dabei sollte eigentlich Schmid seine Unschuld beweisen!

*****
Das hat nicht mit dem ersten Stein zu tun, sondern damit, dass er Verantwortung von seinem Volk erhalten hat und sie nicht wahrnimmt.
Zuletzt geändert von bigbird am Do 31. Jul 2008, 11:04, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Beleidigungen gelöscht!
A.M.
 

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon Taube » Do 31. Jul 2008, 10:37

A.M. hat geschrieben:...
Als Bürger meines Landes zahlen und beauftragen wir die Regierung. Dabei interessiert vor allem eines: Wird die Armee kompetent und den Interessen des Landes entsprechend geführt? Die Aufgabe ist wichtig, und wird dementsprechend extrem gut vergütet.
...
Dass Herr Nef sich nicht seinen eigenen strengen Moralvorstellungen entsprechend verhalten hat, führte dazu, dass das Vertrauen in die Armee gesunken ist und er seinen Job nicht glaubhaft wird ausführen können.
...


Hier suchst Du einerseits eine kompetente Führung, aber gleichzeitig forderst Du ein strenge Moral. Ist das nicht ein Widerspruch? Gerade beim Fall Nef sieht man das so klar. Nach dem Kanderunglück lobte man die professionelle Reaktion und sah die klare Führung als positiv. Plötzlich soll das nicht mehr sein?

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon Breeze5626 » Di 5. Aug 2008, 10:12

Zitat von Heuschrecke: Wer auf Gott vertraut, braucht keine Armee!

Wer so naiv durch die Welt schlendert muss ein glücklicher Mensche sein.
Vor Neid erblass!

Breeze
Breeze5626
 

Re: Armeechef Roland Nef: Nun soll er seine Unschuld beweisen

Beitragvon Echse » Di 5. Aug 2008, 12:56

Meine Meinung:
Nef ist selber schuld, die Stelle verloren zu haben. Wenn ich aufgrund von sowas meine Stelle verlöre, müsste ich mir auch eingestehen, dass ich selber schuld bin.
Falls er jetzt wirklich, wie im Blick angedeutet, bis zu 450 000 Franken Entschädigung erhält, dann finde ich DAS den wahren Skandal - ich selbst bekäme keine Rappen - und würde wahrscheinlich auf dem Arbeitsamt noch ein Teil des Arbeitslosengeldes gestrichen bekommen wegen selbst verschuldeter Arbeitslosigkeit.
Benutzeravatar
Echse
Power Member
 
Beiträge: 727
Registriert: Di 1. Okt 2002, 09:32
Wohnort: aus Mamas Bauch

Nächste

Zurück zu NewsTalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |