HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Jedes Knie wird sich beugen

Diskussion und Fragen zur Bibel

Moderator: Thelonious

Re: Jedes Knie wird sich beugen

Beitragvon Orpheus » Mi 2. Mai 2018, 21:33

@onThePath,Jeshu,
"in Ewigkeit" dazu lernen ist Offenheit für ungeahnte Entfaltungen, auch jenseits des Gegensatzpaares gut-böse. (Finde ich.)
Einen Aspekt davon sehe ich auch im Vertrauen, wie es der Autor des 139.Psalmes beschrieben hat.
Gruss
Orpheus
Orpheus
Member
 
Beiträge: 339
Registriert: Sa 2. Nov 2002, 01:01
Wohnort: Kanton Bern

Re: Jedes Knie wird sich beugen

Beitragvon Johelia » Mi 2. Mai 2018, 22:00

Jeshu hat geschrieben:Hi Orpheus!

Dazu müssten wir erst einmal eindeutig definieren, was "böse" überhaupt ist, denn diese Eigenschaft wird nicht von allen gleich eingeschätzt.
Beispiel "Rache".

Da haben viele sichtlich unterschiedliche Vorstellungen von "göttlicher Gerechtigkeit". Die einen empfinden sie gerechtfertigt, die anderen nicht.

LG
Jeshu


Hallo Jeshu

Es ist nicht an uns Menschen zu definieren was gut oder böse ist!!! :shock:
Das ist allein Gottes Angelegenheit. :praisegod:

Falls wir Anhaltspunkte haben wollen, was Gott darunter versteht brauchen wir nur die Bibel zu lesen. Das ist eindeutig. Gehen wir darüber hinaus, sind wir wie Luzifer der gegen Gott rebellierte.

siehe:
1Mo 3,1 Und die Schlange war listiger als alle Tiere des Feldes, die Gott, der HERR, gemacht hatte; und sie sprach zu der Frau: Hat Gott wirklich gesagt: Von allen Bäumen des Gartens dürft ihr nicht essen?

Äs Grüessli
Johel :praise:
If you dont't read the news, you are uninformed.
If you do read the MSM you'r misinformed!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1794
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56

Re: Jedes Knie wird sich beugen

Beitragvon Jeshu » Mi 2. Mai 2018, 23:23

Johelia hat geschrieben:
Es ist nicht an uns Menschen zu definieren was gut oder böse ist!!! :shock:
Das ist allein Gottes Angelegenheit. :praisegod:
...
siehe:
1Mo 3,1 Und die Schlange war listiger als alle Tiere des Feldes, die Gott, der HERR, gemacht hatte; und sie sprach zu der Frau: Hat Gott wirklich gesagt: Von allen Bäumen des Gartens dürft ihr nicht essen?


Hi JohElia!
Dann war Mose wohl auch listig.
Hat Gott wirklich gesagt „Ihr sollt nicht töten“?

LG
Jeshu
Seiet GOTT unterwürfig – aber keinem Manne
Benutzeravatar
Jeshu
Gesperrt
 
Beiträge: 2068
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 21:46
Wohnort: MUC

Re: Jedes Knie wird sich beugen

Beitragvon onThePath » Mi 2. Mai 2018, 23:46

Orpheus hat geschrieben:@onThePath,Jeshu,
"in Ewigkeit" dazu lernen ist Offenheit für ungeahnte Entfaltungen, auch jenseits des Gegensatzpaares gut-böse. (Finde ich.)
Einen Aspekt davon sehe ich auch im Vertrauen, wie es der Autor des 139.Psalmes beschrieben hat.
Gruss
Orpheus


Ja, nach meinem Verständnis bedeutet das schon ein gewisses "nach oben". Allerdings nicht von ganz unten nach oben. Sonst müsste ich den Bogen ganz weit bis hin zur Allversöhnung spannen. Das gibt die Bibel aber eher nicht her.
Ein Mehr ergibt sich wenn wir Gott und seine herrliche jenseitige Welt immer mehr begreifen.

Gut und Böse sind erst mal mit Sicherheit dafür entscheidend wie unser Schiksal nach dem Tode ist.


LG otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19355
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Jedes Knie wird sich beugen

Beitragvon Jeshu » Do 3. Mai 2018, 19:42

Orpheus hat geschrieben:@onThePath,Jeshu,
"in Ewigkeit" dazu lernen ist Offenheit für ungeahnte Entfaltungen, auch jenseits des Gegensatzpaares gut-böse. (Finde ich.)
Einen Aspekt davon sehe ich auch im Vertrauen, wie es der Autor des 139.Psalmes beschrieben hat.
Gruss
Orpheus


Der Satan ist klug, lieber Orpheus. Er zwingt dich auf Erden allseits in seine Zwiespältigkeit. So gleich, was du darin auch denkest und tuest, es bleibt von seinem Übel, bishin zum Höchsten - Deinen Tod.
Doch wer stirbt dabei in Wahrheit? Du oder er?

Im Himmel hat der Satan nicht nur an Christo, sondern auch an Dir nichts mehr.
Dafür Du alle Entfaltung.

LG
Jeshu
Seiet GOTT unterwürfig – aber keinem Manne
Benutzeravatar
Jeshu
Gesperrt
 
Beiträge: 2068
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 21:46
Wohnort: MUC

Re: Jedes Knie wird sich beugen

Beitragvon Orpheus » Fr 4. Mai 2018, 06:57

Jeshu,
glaubst du demnach, dass Satan gottgleich das Ewige Leben hat?

Musik (zum Beispiel) vermag uns zu erfreuen, auch jenseits des Satans Übel.

Gruss
Orpheus
Orpheus
Member
 
Beiträge: 339
Registriert: Sa 2. Nov 2002, 01:01
Wohnort: Kanton Bern

Re: Jedes Knie wird sich beugen

Beitragvon onThePath » Fr 4. Mai 2018, 09:17

Orpheus, mich interessiert das Thema auch. Aber wir haben nicht auf jede Frage zum Jenseits, zum Himmel, eine Antwort. Der Himmel ist sicher mindestens so komplex wie das sichtbare Universum, aber eben völlig anders. Dass wir Vieles nicht begreifen liegt zum einen daran, dass Gott seine komplexe Welt vor uns verborgen hat und andererseits sie uns auch nicht erklärt. Natürlich verstehen wir seine Welt sowieso nicht weil wir sie nicht wirklich begreifen können. Durch unsere Unzulänglichkeit. Erklärt hat uns Gott nur, wie wir uns verhalten müssen, um nach dem Tod in den Himmel kommen zu können. Selbst das begreifen wir unzulänglich, wozu gut wären also noch mehr Einblicke wie der Himmel ist ?

Satan, anscheinend ehemals ein sehr hoher Engel, hat wohl ursprünglich ewige Existenz weil von Gott so gewollt. Das macht ihn aber keinesfalls Gott gleich. Noch dazu funktioniert sein Verhaltensmodell nicht weil es gegen die Gesetzmässigkeit, Regeln und Wesen Gottes verstösst. Ich vergleiche ihn mal mit einem Fremdkörper im Leib Gottes (Himmel, sein Reich). Das schwächt Gott natürlich nicht, führt aber automatisch zur Absonderung Satans von Gott. So kann er im Himmel grundsätzlich keinen Schaden anrichten. Noch hat Satan allerdings Macht, bis er eines Tages völlig isoliert wird und gar keinen Schaden mehr anrichten kann. Oder ganz vernichtet wird.

Satan muss sich vor Gottes Wille immer beugen. Aber er tut da was er will, so lange er noch einen Wirkungsbereich hat wo er seinen freien Willen ausüben kann, und die Erde ist ein Ort wo er Schaden verursachen kann.
Er wird aber nie seine Kniee vor Gott beugen im vollem Sinn: Gehorsam und Respekt gegenüber Gott. Und sobald Gott seinen Willen ändern würde, wäre Satan nur eine willenlose Marionette.

LG otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19355
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Jedes Knie wird sich beugen

Beitragvon Jeshu » Fr 4. Mai 2018, 19:26

Orpheus hat geschrieben:Jeshu,
glaubst du demnach, dass Satan gottgleich das Ewige Leben hat?

Musik (zum Beispiel) vermag uns zu erfreuen, auch jenseits des Satans Übel.

Gruss
Orpheus


Hi Orpheo,
Luzifer ist im Ursprung ein Wesen aus dem Himmel - und damit ewig.
Aus Gott hat er sich hin zum Satan entfernt.

Ich habe Musik, die ich mit Christus verbinde - und andere wiederum mit dem Satan.
Und auch eine, die all ihre Kämpfe, aber auch ihre Versöhnung auf Erden zum Ausdruck bringt. Es bleibt zu hoffen.

LG
Jeshu
Seiet GOTT unterwürfig – aber keinem Manne
Benutzeravatar
Jeshu
Gesperrt
 
Beiträge: 2068
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 21:46
Wohnort: MUC

Re: Jedes Knie wird sich beugen

Beitragvon Jeshu » Fr 4. Mai 2018, 20:52

oTP hat geschrieben:
Satan muss sich vor Gottes Wille immer beugen. Aber er tut da was er will, so lange er noch einen Wirkungsbereich hat wo er seinen freien Willen ausüben kann, und die Erde ist ein Ort wo er Schaden verursachen kann.
Er wird aber nie seine Kniee vor Gott beugen im vollem Sinn: Gehorsam und Respekt gegenüber Gott. Und sobald Gott seinen Willen ändern würde, wäre Satan nur eine willenlose Marionette.

LG otp


Hi oTP!
Gibt es den freien Willen nicht deshalb, damit wir eben keine Marionette von Gott sind? Er scheint es gnädigerweise durchaus in Betracht zu ziehen, dass das, was Er selbst will und als vollkommen weiß, für uns nicht vollkommen ist - und wir lieber etwas anderes wollen.

Aber wissen nicht viele Kinder alles besser als ihre Eltern? Zumindest bis sie eines Tages eines Besseren belehrt werden.

LG
Jeshu
Seiet GOTT unterwürfig – aber keinem Manne
Benutzeravatar
Jeshu
Gesperrt
 
Beiträge: 2068
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 21:46
Wohnort: MUC

Re: Jedes Knie wird sich beugen

Beitragvon Jeshu » Sa 5. Mai 2018, 21:44

oTP hat geschrieben:
Gut und Böse sind erst mal mit Sicherheit dafür entscheidend wie unser Schicksal nach dem Tode ist.


Da bin ich mir gar nicht so sicher, oTP, sonst gäbe es doch nicht Gottes riesige Vergebung? Es könnten vielmehr auch völlig andere, aber dafür nur ganz bestimmte und spezielle Anlagen und Tugenden von uns nachhaltig richtungsführend sein.

Sieh doch nur einmal Paulus an. Gott hat wie aus dem Nichts dessen Leidenschaft und seine Bereitschaft zum vollsten Einsatz für ein bestimmtes - aber bis dato falsches Ziel - einfach umgekehrt und für sich verwandt. Paulus war also von Grund auf ergebenster Diener. Und solches ist in der Weise schon oft bei uns geschehen.

Wirklich gefährdet sind für mich Menschen, die Gottes Namen missbrauchen - allein um der eigenen irdischen Hochstellung Willen - anstatt Gottes Diener zu sein.

LG
Jeshu
Seiet GOTT unterwürfig – aber keinem Manne
Benutzeravatar
Jeshu
Gesperrt
 
Beiträge: 2068
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 21:46
Wohnort: MUC

Re: Jedes Knie wird sich beugen

Beitragvon Orpheus » So 6. Mai 2018, 10:47

Jeshu,
Satan also ist ewig, Teil des Ganzen, unverzichtbar.
So, wie die kosmische Spaltung, Zweiteilung.
In jedem Gedanken, in allen Kämpfen, dem Streit, der Rechthaberei, den Ausgrenzungen und Kriegen?
Reduziert auf eine einfache Behauptung:
" Ich bin stärker."
Also Machtkampf, den Siegern wie den Besiegten auferlegt.
Eine Antwort darauf finde ich genial:
"Mein Reich ist nicht von dieser Welt."
Gruss
Orpheus
Orpheus
Member
 
Beiträge: 339
Registriert: Sa 2. Nov 2002, 01:01
Wohnort: Kanton Bern

Re: Jedes Knie wird sich beugen

Beitragvon onThePath » So 6. Mai 2018, 13:02

Jeshu hat geschrieben:
oTP hat geschrieben:
Gut und Böse sind erst mal mit Sicherheit dafür entscheidend wie unser Schicksal nach dem Tode ist.


Da bin ich mir gar nicht so sicher, oTP, sonst gäbe es doch nicht Gottes riesige Vergebung? Es könnten vielmehr auch völlig andere, aber dafür nur ganz bestimmte und spezielle Anlagen und Tugenden von uns nachhaltig richtungsführend sein.

Sieh doch nur einmal Paulus an. Gott hat wie aus dem Nichts dessen Leidenschaft und seine Bereitschaft zum vollsten Einsatz für ein bestimmtes - aber bis dato falsches Ziel - einfach umgekehrt und für sich verwandt. Paulus war also von Grund auf ergebenster Diener. Und solches ist in der Weise schon oft bei uns geschehen.

Wirklich gefährdet sind für mich Menschen, die Gottes Namen missbrauchen - allein um der eigenen irdischen Hochstellung Willen - anstatt Gottes Diener zu sein.

LG
Jeshu


Hallo, Jeshu

Einige Begriffe bereiten immer Schwierigkeiten. Dazu gehören:
Sünde-Vergebung
Strafe- Liebe
Gerechtigkeit

Mit anderen Begriffen zusammen wird das rechte Verständnis jedenfalls schon sehr schwierig.

Paulus.
Immer wieder kommt es vor, auch heutzutage noch, dass ein übler Sünder von Gott selbst überzeugt wird und zur Umkehr bewegt wird.
Paulus war ein Mensch der sich scheinbar mit Gott auskannte. Er verteidigte seine religiösen Überzeugungen mit Schwert und Tod. Kennt man ja auch aus der christlichen Geschichte. Warum schenkt Gott solchen verblendeten, sündigen oder religiös fanatischen Menschen derart viel Gnade? Ich weiss es nicht. Aber Sündenvergebung und Gnade sind nun mal in diesem Leben als Mensch auf dieser Erde möglich. Aber nach dem Tod ist das dann höchstwahrscheinlich erst mal vorbei damit.
Die Katholiken differenzieren dabei. Sie lehren, nach dem Tod müsse der Mensch noch gereinigt werden von Sündhaftigkeiten, mit denen er nicht gleich in den Himmel darf.
Auch wird geredet von einem Himmel mit Herrlichkeits-stufen. Sozusagen eine Belohnung abhängig vom Verhalten des Menschen.
Auf der Seite der Sünde abwärts soll durch entsprechende gelebte Sündhaftigkeit kein Weg, keine Möglichkeit mehr sein, sich zu Gott hin verändern zu können. Wenn das immer so bleibt, wäre es für viele Christen gerechter wenn diese Seelen ganz vernichtet werden. Oder man ist nicht zufrieden mit der endgültigen Wirkung der Sünde und denkt, Gott werde dafür sorgen, dass die ungerechten Verstorbungen auch nach ihrem Tod noch sich ändern können. Selbst wenn das noch dazu qualvoll unzählige Erdenjahre erfordern würde. Der Gedanke vieler Erdenleben ist ja auch ein Gedanke der zu dieser Problematik passt. Denn dann hätte der Mensch ja die Möglichkeit, sich in unzähligen Erdenleben von der Sünde weg sich zu entwickeln. Ein scheinbar sinnvoller Gedanke. Der aber gar nicht zu Christus passt.


LG otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19355
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Jedes Knie wird sich beugen

Beitragvon Jeshu » So 6. Mai 2018, 20:22

Orpheus hat geschrieben:Jeshu,
Satan also ist ewig, Teil des Ganzen, unverzichtbar.
So, wie die kosmische Spaltung, Zweiteilung.
In jedem Gedanken, in allen Kämpfen, dem Streit, der Rechthaberei, den Ausgrenzungen und Kriegen?
Reduziert auf eine einfache Behauptung:
" Ich bin stärker."
Also Machtkampf, den Siegern wie den Besiegten auferlegt.
Eine Antwort darauf finde ich genial:
"Mein Reich ist nicht von dieser Welt."
Gruss
Orpheus


Hi Orpheus!
Die Antwort ist nicht nur genial, sondern bestimmt auch richtig.
Denn Christus ist nicht nur das uns erleuchtende Licht, was die Erkenntnis Gottes anbelangt, sondern GOTT IST tatsächlich das Licht, aus dem alles hervorgegangen ist - und auch dorthin wieder zurückkehrt. Sein Anblick und die Anwesenheit im Himmel muss umwerfend sein.

Doch ohne Luzifer wären wir Menschen nicht. Ohne "Andersartigkeit", und ohne Ungehorsam, der die Trennung von Gott bewirkt, wäre es für uns unmöglich ein eigenes Ich-Bewusstsein zu entwickeln.
Auch Babies denken viele Monate lang, sie sind mit der Mutter zusammen ein einziges Wesen und sind sich ihres eigenen Wesens nicht bewusst.
Bis sie ins "Trotzalter" gelangen und gegen die Mutter aufbegehren und damit in die Unvollkommenheit geworfen werden.

Dass die Kämpfe darin unter den Menschen allerdings derart ausarten?
Das kann eigentlich nicht der ursprüngliche "Plan" Gottes gewesen sein. :(

LG
Jeshu
Seiet GOTT unterwürfig – aber keinem Manne
Benutzeravatar
Jeshu
Gesperrt
 
Beiträge: 2068
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 21:46
Wohnort: MUC

Re: Jedes Knie wird sich beugen

Beitragvon Jeshu » So 6. Mai 2018, 21:14

oTP hat geschrieben:
Hallo, Jeshu

Einige Begriffe bereiten immer Schwierigkeiten. Dazu gehören:
Sünde-Vergebung
Strafe- Liebe
Gerechtigkeit

Mit anderen Begriffen zusammen wird das rechte Verständnis jedenfalls schon sehr schwierig.


Hi oTP!
Was Menschen oft als "gerecht" erscheint, wage ich stark in Frage zu stellen, ob das in Übereinstimmung mit Gottes Gerechtigkeit ist. Es gibt erschreckenderweise heutzutage immer noch Steinigungen. Mit anderen Worten: Sünder töten Sünder.

Wie wir wissen, hält Gott wenig davon. Und nach dem "Balken- und Splitter im Auge"-Prinzip strafen die, die selbst die größten Sünder sind, am Liebsten, während die, die am wenigsten sündig sind, am meisten lieben und vergeben.

LG
Jeshu
Seiet GOTT unterwürfig – aber keinem Manne
Benutzeravatar
Jeshu
Gesperrt
 
Beiträge: 2068
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 21:46
Wohnort: MUC

Re: Jedes Knie wird sich beugen

Beitragvon onThePath » Mo 7. Mai 2018, 13:37

Jeshu hat geschrieben:
oTP hat geschrieben:
Hallo, Jeshu

Einige Begriffe bereiten immer Schwierigkeiten. Dazu gehören:
Sünde-Vergebung
Strafe- Liebe
Gerechtigkeit

Mit anderen Begriffen zusammen wird das rechte Verständnis jedenfalls schon sehr schwierig.


Hi oTP!
Was Menschen oft als "gerecht" erscheint, wage ich stark in Frage zu stellen, ob das in Übereinstimmung mit Gottes Gerechtigkeit ist. Es gibt erschreckenderweise heutzutage immer noch Steinigungen. Mit anderen Worten: Sünder töten Sünder.

Wie wir wissen, hält Gott wenig davon. Und nach dem "Balken- und Splitter im Auge"-Prinzip strafen die, die selbst die größten Sünder sind, am Liebsten, während die, die am wenigsten sündig sind, am meisten lieben und vergeben.

LG
Jeshu


Lieber Jeshu,
Du machst dir meiner Meinung nach irgendwelchen Stress was Errettung und Vergebung anbelangt. Über andere urteilen können wir uns sowieso ersparen. Auch weil Gott gerecht urteilen wird.
Wichtig ist nur, ob wir unseres eigenen Heils gewiss sind. Ungewissheit darüber kann sehr belastend und quälend sein. Deshalb bedarf es oft das Gespräch mit Mitchristen. Was dagegen zu machen ist.

lg oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19355
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Jedes Knie wird sich beugen

Beitragvon Jeshu » Mo 7. Mai 2018, 23:29

oTP hat geschrieben:
Lieber Jeshu,
Du machst dir meiner Meinung nach irgendwelchen Stress was Errettung und Vergebung anbelangt. Über andere urteilen können wir uns sowieso ersparen. Auch weil Gott gerecht urteilen wird.
Wichtig ist nur, ob wir unseres eigenen Heils gewiss sind. Ungewissheit darüber kann sehr belastend und quälend sein. Deshalb bedarf es oft das Gespräch mit Mitchristen. Was dagegen zu machen ist.

lg oTp


Was heißt Stress, lieber oTP, es geht mir ja nicht um mein eigenes Heil.
Sondern um die, die die Folgen austragen.
Kurz, ich mache mir Sorgen um das, was Menschen tatsächlich glauben.
Es ist teilweise so entsetzlich weit weg von Gott.

LG
Jeshu
Seiet GOTT unterwürfig – aber keinem Manne
Benutzeravatar
Jeshu
Gesperrt
 
Beiträge: 2068
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 21:46
Wohnort: MUC

Re: Jedes Knie wird sich beugen

Beitragvon onThePath » Di 8. Mai 2018, 09:21

Hallo Jeshu,

Unser sanftmütiger Jesus redete auch von dem Los der hartnäckigen Sünder. Davor möchte er jeden Mensch bewahren.

Ein Seitenblick:
Es bleibt für Sektieter viel Raum für Interpretationen. Gerade die ZJ lehren den endgültigen Tod der Sünder. Man muss deshalb aufpassen was man selber glaubt und lehrt. Um nicht ein anderes, falsches Evangelium zu lehren.

Ohne in Spekulationen zu versinken gilt ja für Jeden Menschen, wachsam zu sein und sich von Jesus warnen zu lassen wie schrecklich die Folgen von unvrgebenen Sünden sind. Das AT lehrt es drastisch. Aber unser sanftmütiger Hirte beschreibt es auch als schrecklich. Ein in Sünde sterbender Mensch hat seinen Lebenszweck, seine von Gott vorgegebene Bestimmung verfehlt und hat schreckliche Folgen zu tragen. Da kann man wenn nötig nicht drastisch genug davor warnen
Heutzutage wird verhätschelt. Anstatt klare Grenzen in der Erziehung zu setzen. Die schlimmen Folgen dieser Erziehung merkt man in der Gesellschaft deutlich. Heutzutage wird man traumatisiert vom Anblick eines Kreuzes und das A T geht schon mal gar nicht weil es so drastisch ist.

LG otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19355
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Jedes Knie wird sich beugen

Beitragvon Jeshu » Mi 9. Mai 2018, 12:53

Hi oTP,
sanftmütiger Jesus? Ich finde, unser Herr klingt für seine milden Verhältnisse oft fast schon ungehalten, insbesondere was unseren menschlichen „Interpretationsspielraum“ von Gottes Willen und unseren Gehorsam betrifft. Vermutlich kann Er immer wieder kaum glauben, wie gut der Fluch Satans in der Bibel wirkt. Nun ja.

Ich kann mir jedenfalls keinen besseren Erzieher wünschen als Ihn, denn ich sehe, Christus versucht uns mental auf das unglaublich hohe Niveau im Himmel zu heben, dem nicht einmal Johannes - der Täufer entsprochen hat.
Dem Bruder allein stark zu zürnen, kommt in Seinem Reich schon einer Tötungsabsicht gleich; deshalb ist Er so konsequent in der Hochhaltung der unvorstellbaren Liebe, dem Frieden und der Vergebung Gottes.

Bei den Menschen bin ich mir insofern nicht ganz sicher, ob alle Seelen wirklich aus dem gleichen Grund ins Fleisch kommen, respektive auch nicht, ob manche Seelen nicht schon öfter auf Erden waren. Einige Menschen wirken zumindest auf mich so, manche sogar schon wie Engel. Das werden vielleicht die späteren Herrscher im Himmel sein, die hier eine schwere "Prüfung" vor Gott haben, ähnlich wie Christus.

"Mose Schrift" als reines „Gottes Wort“ werde ich nie komplett akzeptieren können, oTP, denn ihn hat es historisch als Mensch wohl gar nicht gegeben - das Haus David & König Salomon hingegen schon. Aber auch über diese ist der Sohn Gottes eigentlich der Herr, und nicht Nachfahre des Hauses!
Deshalb differiert „Mose Wort“ im AT so stark, je nachdem welcher „Mensch“ und Schreiber gerade aus ihm spricht. Ein gottnaher oder ein gottferner.

LG
Jeshu
Seiet GOTT unterwürfig – aber keinem Manne
Benutzeravatar
Jeshu
Gesperrt
 
Beiträge: 2068
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 21:46
Wohnort: MUC

Vorherige

Zurück zu Bibel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Habatom und 2 Gäste

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |