HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

"Gottes Söhne"

Diskussion und Fragen zur Bibel

Moderator: Thelonious

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon SunFox » Di 13. Sep 2011, 13:48

NEM hat geschrieben:Super die Werbetour unserer Adventisten nimmt langsam Form an. :mrgreen: Ich bin beeindruckt.

Viel Text, viel Allegorie, viel Mutmassung sind Zeugen der „Historisch-kritischen Methode“ welche hier von den 7.-Tages Adventisten STA dargestellt wird. Dabei wird die Bibel auf verschiedenste Art und Weise „analysiert“ und daraus aus menschlicher Überlegung und ein wohlpassendes Süppchen gekocht. Durch dieses Vorgehen zeigen sie ihre Zweifel an der Verbalinspiration und Irrtumsfreiheit der Bibel.


Lieber NEM, du fällst in alte Verhaltensmuster zurück! Das wollten wir doch eigentlich lassen, so wie du selbst auch immer wieder bekundest! ;)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29428
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon SunFox » Di 13. Sep 2011, 13:56

NEM hat geschrieben:Frage: "Wer waren die Söhne Gottes und die Töchter der Menschen im 1.Mose 6,1-4?"

Antwort: ?
Im 1.Moses 6,1-4 steht: " Und es geschah, als die Menschen begannen, sich zu vermehren auf der Fläche des Erdbodens, und ihnen Töchter geboren wurden, da sahen die Söhne Gottes die Töchter der Menschen, dass sie gut waren, und sie nahmen sich von ihnen allen zu Frauen, welche sie wollten. Da sprach der HERR: Mein Geist soll nicht ewig im Menschen bleiben, da er ja auch Fleisch ist. Seine Tage sollen 120 Jahre betragen. In jenen Tagen waren die Riesen auf der Erde, und auch danach, als die Söhne Gottes zu den Töchtern der Menschen eingingen und sie ihnen Kinder gebaren. Das sind die Helden, die in der Vorzeit waren, die berühmten Männer. " Es gibt einige Vorschläge wer die Söhne Gottes waren, und weshalb aus den Kindern, die sie mit den Töchtern der Menschen hatten, die Rasse der Riesen wurde (das ist was das Wort Nephilim wahrscheinlich andeutet).


Findest du deinen hier gemachten Widerspruch selbst lieber NEM?

Ach was, ich gebe dir die Antwort! ;)

1. "In jenen Tagen waren die Riesen auf der Erde, und auch danach, als die Söhne Gottes zu den Töchtern der Menschen eingingen und sie ihnen Kinder gebaren."

2. "Es gibt einige Vorschläge wer die Söhne Gottes waren, und weshalb aus den Kindern, die sie mit den Töchtern der Menschen hatten, die Rasse der Riesen wurde."

Klingelts?

Liebe Grüße von SunFox

PS: Du hast die Urheberquelle vergessen anzugeben!
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29428
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon onThePath » Di 13. Sep 2011, 13:58

Man kann eben viel über Dinge reden, von denen keiner was Genaues weiß.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 22129
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon Leuchte » Di 13. Sep 2011, 15:48

NEM hat geschrieben:Die drei hauptsächlichsten Ansichten zur Identität der "Söhne Gottes" sind:
(1) sie waren gefallene Engel, oder
(2) sie waren mächtige menschliche Herrscher, oder
(3) sie waren göttliche Nachkommen von Seth, die sich mit bösen Nachkommen von Kain verheirateten.

Es wurde auch die vierte Alternative vorgeschlagen:

Gläubige Menschen, egal, ob aus Seth-Nachkommen oder nicht.

Was der ersten Ansicht (1) Gewicht verleiht, ist die Tatsache, dass im Alten Testament der Satz "Söhne Gottes" immer auf Engel bezogen wird (Hiob 1,6; 2,1; 38,7). Ein potentielles Problem mit (1) ist die Tatsache, dass Matthäus 22,30 indiziert, Engel heiraten nicht. Die Bibel gibt uns keinen Grund zu glauben, dass Engel ein Geschlecht haben, oder fähig sind sich zu vermehren.

Es wurde auch ein anderer Grund genannt: böse Engel werden (ohne Hiob zu betrachten) niemals als Söhne Gottes genannt. Bei Hiob allein weiß man nicht, ob er alle, nur die bösen oder nur die guten Engel meint. Dass aber diese "jauchzten", läßt darauf schließen, dass diese gute Engel waren, keine böse Engel.

Die Nachvollziehbarkeit, dass Kinder die durch die Ehe eines einfachen männlichen Menschen und einer einfachen weiblichen Person entstehen, "Riesen" oder "bekannte Helden von damals" werden, sind die Schwächen der Ansichten (2) und (3).

Warum das Rad noch mal drehen, was schon längst geklärt ist?! Die "Riesen" existierten auch schon vor dem Ereignis, wo die Söhne Gottes zu den Töchtern der Menschen kamen. Diese "Riesen" sind also nicht ausschließlich das Produkt von "Söhnen Gottes". Damit besteht für Ansichten (2) und (3) in diesem Fall keine Schwächen.

Warum würde Gott entscheiden, die Flut auf die Erde zu bringen (1.Moses 6,5-7) wenn Gott niemals mächtigen männlichen Menschen oder den Nachkommen Seth verboten hätte gewöhnliche Frauen oder Nachkommen von Kain zu heiraten.

Auch dieses wurde beantwortet. Wahrscheinlich liegt das Problem in der Polygamie der Ehe: Söhne Gottes nahmen sich mehrere Frauen, was aber damals nach dem Gebot nicht erlaubt war.

Das kommende Gericht vom 1.Moses 6,5-7 ist mit den Geschehnissen vom 1.Moses 6,1-4 verbunden.

Dass dazwischen eine Verbindung besteht, bezweifelt niemand. Ob das aber der direkte Grund ist für die Sintflut, steht nicht im Text. Das wurde aber auch schon eingegangen.

Lediglich die obszönen, krankhaften Ehen der gefallenen Engel mit menschlichen Frauen scheint eine derart harte Bestrafung zu rechtfertigen.

Auch dieses wurde beantwortet. Für eine Sintflut reicht es, wenn die Menschen sich gegenseitig umbringen oder mehrere Frauen zu sich nehmen, wenn sie bewußt Gottes Gebot übertreten. Es können aber auch andere Gründe geben.

Jedoch kann die Schwäche dadurch widerlegt werden, da es in der Textstelle nicht heißt "Engel können nicht heiraten." Vielmehr wird angedeutet, dass Engel nicht heiraten.

Heiraten können die Engel noch, aber dass sie menschliche Kinder zeugen können, scheint nicht plausibel zu sein. Es wurde eine logische Frage gestellt: warum sollte Gott die Engel mit so einer Fähigkeit erschaffen haben, während andere Lebewesen diese Fähigkeit nicht besitzen (Mensch - Tier, Tier - Fisch, Fisch - Vogel, Vogel - Insekt...)?

Aber während Engel geistige Wesen sind (Hebräer 1,14), können sie in menschlicher, körperlicher Form erscheinen (Markus 16,5).

Sie können gewiss viele Formen annehmen. Ob das aber relevant ist in unserer Diskussion?

Die Männer von Sodom und Gomorra wollten mit den beiden Engeln bei Lot Geschlechtsverkehr haben (1.Moses 19,1-5).

Selbst wenn hier das verwendete Wort tatsächlich den sexuellen Verkehrt meint, kann die Schlussfolgerung wie von dir formuliert nicht gezogen werden. Denn die Menschen von Sodom und Gomorra wussten nicht mal, dass es die Engel sind, sie hielten sie für ganz normale Menschen. Sie wollten sie nicht als die Engel erkennen, sondern als Menschen.

Es ist plausibel zu sagen, dass Engel fähig sind eine menschliche Form anzunehmen, sogar bis zu dem Punkt indem sie menschliche Sexualität - und möglicherweise sogar Fortpflanzung. kopieren.

Das ist ganz und gar nicht plausibel. Du müsstest diese Plausibilität begründen, dass aus der "möglicherweise" eine Realität wird. Engel können die Gestalt annehmen, aber dieses impliziert nicht die Fähigkeit, zusammen mit den Menschen Kinder zeugen zu können.

Warum machen die gefallenen Engel dies nicht öfter? Es scheint Gott hat die gefallenen Engel eingesperrt, die diese Sünde begangen haben, damit andere gefallene Engel nicht dasselbe tun würden (wie in Judas 6 beschrieben).

Heute gibt es aber immer noch diese sexuellen Übergriffen seitens der bösen Engel. Warum hat Gott das also nicht verboten?

Frühe hebräische Deuter, apocryphische, und pseudepigraphische Schriften teilen die Ansicht, dass gefallene Engel die "Söhne Gottes" genannt im 1.Moses 6,1-4 sind.

Bitte Quellen.

Jedoch hat die Ansicht, dass 1.Moses 6,1-4 gefallene Engel bei der Paarung mit weiblichen Menschen involviert eine starke zusammenhangsbezogene, grammatische und geschichtliche Basis und ist somit biblisch verankert. Wogegen die beiden anderen Ansichten (2) und (3) nur schwer in den biblischen Rahmen passen.

Nicht so schnell mit dem Schlussziehen. Es stehen noch Fragen und unbegründete Behauptungen offen.
Es ist etwas Großes: An Gräbern stehen und doch froh bleiben.
(Hermann Bezzel)
Benutzeravatar
Leuchte
Wohnt hier
 
Beiträge: 2604
Registriert: So 12. Aug 2007, 21:51

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon Leuchte » Di 13. Sep 2011, 15:51

NEM hat geschrieben:Meine Reaktion entspricht dem Kausalitätsgesetz und ist immer direckt proportional zu eurer Aktion. Lasst eure gewohnte Werbekampagne und Verdeckungsschlacht und stellt euch der Analyse der Situation.

Fakt ist, dass euer Seth Standpunkt untergehen würde.

Der Admin soll der Richter sein. :?
Es ist etwas Großes: An Gräbern stehen und doch froh bleiben.
(Hermann Bezzel)
Benutzeravatar
Leuchte
Wohnt hier
 
Beiträge: 2604
Registriert: So 12. Aug 2007, 21:51

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon Reginald 32 » Di 13. Sep 2011, 18:44

NEM schreibt:
Obwohl hier momentan noch ein Werbezug der "Seth- Ansicht läuft dürfen wir nicht vergessen:
Es gibt mehrere Möglichkeiten die „Söhne Gottes“ aus 1. Mos 6 auszulegen. Im folgenden ein Zusammenfassung der verschiedenen Ansichten um deren Abwägen es in diesem Thread geht.


Also, lieber NEM, was soll das? Wenn Adventisten schreiben, was die Ansicht der Christenheit seit den Anfängen war, und Du das "Werbung der Adventisten" nennst, dann bedeutet das ja, dass die Adventisten auf die Urchristenheit zurück gehen. Fein. Das lasse ich mir gefallen.

Natürlich meinst Du das aber ganz anders und versuchst, das bisher von Sunfox, Leuchte und mit Gepostete als sektierische Sondermeinung hin zu stellen. Damit schneidest Du Dich aber ins eigene Fleisch.. Wahrscheinlich hast Du den Artikel, den Prof. Dr. Keil über 1. Mose 6:1 geschrieben hat und in dem er auf alle nur denkbaren und je vorgebrachten Einzelheiten eingeht, gar nicht gelesen. Prof. Keil war garantiert kein Adventist, sondern evangelisch Und auch evangelikale, die zufällig keine Darby-Anhänger sind, glauben nicht die aus dem Heidentum oder der griechischen Götterwelt stammende Engel-Theorie, denn diese ist bei genauem Hinsehen völlig haltlos.

Dann zitierst Du, aber ohne es an zu geben, eine darbystische Seite au dem Internet, die ich heute Morgen auch schon gelesen habe. Und was ist das nun für eine Werbung?? Das ist doch reine Werbung für Sonderlehren der Brüdergemeinden, oder etwa nicht? Es gibt allerdings einen Unterschied: Adventisten sagen, wer sie sind. Jeder weiß dann, von wem das stammt. Aber Darbysten verschweigen fast immer, wer sie sind, und stellen sich ganz harmlos als Mitte der Christenheit und als die besonders Frommen oder Bibeltreuen dar ( Literalismus und Verbalinspiration) . Damit versuchen sie unbedarften Lesern immer wieder Sand in die Augen zu streuen. Das ist jedenfalls mein Eindruck. Und Du versuchst das hier auch, indem Du Deine Quellen verschweigst.
Ich hole mal für Dich die Quellenangabe nach, damit Du kein Gesetzesbrecher wirst:
http://www.gotquestions.org/deutsch/sohne-Gottes.htm

Also bitte nicht mit Steinen werfen, wenn Du selbst im Glashaus sitzest.

Liebe Grüße von Reginald.
Bald schon kann es sein, dass wir Gott als König sehn. Halleluja, Halleluja.
Reginald 32
Wohnt hier
 
Beiträge: 3479
Registriert: Di 21. Okt 2008, 12:40

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon Leuchte » Di 13. Sep 2011, 19:27

@Reginald

bei der Angabe der Webseite hast du am Ende eine "L" vergessen, es soll ein "html" sein. ;)
Es ist etwas Großes: An Gräbern stehen und doch froh bleiben.
(Hermann Bezzel)
Benutzeravatar
Leuchte
Wohnt hier
 
Beiträge: 2604
Registriert: So 12. Aug 2007, 21:51

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon NEM » Di 13. Sep 2011, 20:03

Teil 2:

Leuchte hat geschrieben:
NEM hat geschrieben:Lediglich die obszönen, krankhaften Ehen der gefallenen Engel mit menschlichen Frauen scheint eine derart harte Bestrafung zu rechtfertigen.

Auch dieses wurde beantwortet. Für eine Sintflut reicht es, wenn die Menschen sich gegenseitig umbringen oder mehrere Frauen zu sich nehmen, wenn sie bewußt Gottes Gebot übertreten. Es können aber auch andere Gründe geben.


Wer spielt jetzt hier Gott, wie mir Fox immer vorwirft. Für eine Sintflut reicht es.......... Wollen wir das nicht Gott überlassen?

Leuchte hat geschrieben:
NEM hat geschrieben:Jedoch kann die Schwäche dadurch widerlegt werden, da es in der Textstelle nicht heißt "Engel können nicht heiraten." Vielmehr wird angedeutet, dass Engel nicht heiraten.

Heiraten können die Engel noch, aber dass sie menschliche Kinder zeugen können, scheint nicht plausibel zu sein. Es wurde eine logische Frage gestellt: warum sollte Gott die Engel mit so einer Fähigkeit erschaffen haben, während andere Lebewesen diese Fähigkeit nicht besitzen (Mensch - Tier, Tier - Fisch, Fisch - Vogel, Vogel - Insekt...)?


Danke, dass Du zugibst, dass ein gefallener Engel heiraten kann. Begründe warum ein gefallener Engel heiraten können soll, aber keine Kinder zeugen kann!

Rö.9, 20 Ja freilich, Mensch, wer bist du, der du das Wort nimmst gegen Gott? Wird etwa das Geformte zu dem Former sagen: Warum hast du mich so gemacht?

Leuchte hat geschrieben:
NEM hat geschrieben:Aber während Engel geistige Wesen sind (Hebräer 1,14), können sie in menschlicher, körperlicher Form erscheinen (Markus 16,5).

Sie können gewiss viele Formen annehmen. Ob das aber relevant ist in unserer Diskussion?

Sicher ist das relevant.

Leuchte hat geschrieben:
NEM hat geschrieben:Die Männer von Sodom und Gomorra wollten mit den beiden Engeln bei Lot Geschlechtsverkehr haben (1.Moses 19,1-5).

Selbst wenn hier das verwendete Wort tatsächlich den sexuellen Verkehrt meint, kann die Schlussfolgerung wie von dir formuliert nicht gezogen werden. Denn die Menschen von Sodom und Gomorra wussten nicht mal, dass es die Engel sind, sie hielten sie für ganz normale Menschen. Sie wollten sie nicht als die Engel erkennen, sondern als Menschen.

Deine Argumentation in diesem Punkt ist irrelevant.
Dieser Text beweisst, dass Menschen Engel zu Geschlechtsverkehr begehren können. Dass diese Engel so perfekt wie Menschen sind, dass es "Missverständnisse" geben kann.

Warum machen die gefallenen Engel dies nicht öfter? Es scheint Gott hat die gefallenen Engel eingesperrt, die diese Sünde begangen haben, damit andere gefallene Engel nicht dasselbe tun würden (wie in Judas 6 beschrieben).

Heute gibt es aber immer noch diese sexuellen Übergriffen seitens der bösen Engel. Warum hat Gott das also nicht verboten?
Bitte belege: "Heute gibt es aber immer noch diese sexuellen Übergriffen seitens der bösen Engel". Wie kommst Du darauf?

Leuchte hat geschrieben:
NEM hat geschrieben:Frühe hebräische Deuter, apocryphische, und pseudepigraphische Schriften teilen die Ansicht, dass gefallene Engel die "Söhne Gottes" genannt im 1.Moses 6,1-4 sind.

Bitte Quellen.

Hier vorerst eine Quelle: Die Sünde der Engel geschrieben von Claudia Losekam


Jedoch hat die Ansicht, dass 1.Moses 6,1-4 gefallene Engel bei der Paarung mit weiblichen Menschen involviert eine starke zusammenhangsbezogene, grammatische und geschichtliche Basis und ist somit biblisch verankert. Wogegen die beiden anderen Ansichten (2) und (3) nur schwer in den biblischen Rahmen passen.

Nicht so schnell mit dem Schlussziehen. Es stehen noch Fragen und unbegründete Behauptungen offen.[/quote]
Nein, die wurden bereits beantwortet.

lg NEM
NEM
Abgemeldet
 
Beiträge: 1434
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 20:16

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon NEM » Di 13. Sep 2011, 20:04

Teil 1:

Leuchte hat geschrieben:
NEM hat geschrieben:Die drei hauptsächlichsten Ansichten zur Identität der "Söhne Gottes" sind:
(1) sie waren gefallene Engel, oder
(2) sie waren mächtige menschliche Herrscher, oder
(3) sie waren göttliche Nachkommen von Seth, die sich mit bösen Nachkommen von Kain verheirateten.

Es wurde auch die vierte Alternative vorgeschlagen:

Gläubige Menschen, egal, ob aus Seth-Nachkommen oder nicht.

Nur dass diese Ansicht (fast) keine Anerkennung geniesst, und keine zusätzliche alternative Hauptansicht darstellt und als Unter-Variante nicht zusätzlich aufgelistet ist.

Leuchte hat geschrieben:
NEM hat geschrieben:Was der ersten Ansicht (1) Gewicht verleiht, ist die Tatsache, dass im Alten Testament der Satz "Söhne Gottes" immer auf Engel bezogen wird (Hiob 1,6; 2,1; 38,7). Ein potentielles Problem mit (1) ist die Tatsache, dass Matthäus 22,30 indiziert, Engel heiraten nicht. Die Bibel gibt uns keinen Grund zu glauben, dass Engel ein Geschlecht haben, oder fähig sind sich zu vermehren.

Es wurde auch ein anderer Grund genannt: böse Engel werden (ohne Hiob zu betrachten) niemals als Söhne Gottes genannt. Bei Hiob allein weiß man nicht, ob er alle, nur die bösen oder nur die guten Engel meint. Dass aber diese "jauchzten", läßt darauf schließen, dass diese gute Engel waren, keine böse Engel.


A) Gibt es einen plausiblen Grund warum Hiob nicht beachtet werden sollte! Nein.
B) Es ist auch nicht relevant ob die Engel in Hiob "gut" oder böse sind. Diese Frage lenkt nur von der Grundfrage ab ob Engel "bene elohim's" sind.
ja oder nein nicht gut oder Böse. Diese zweite Wichtige Frage kann anschliessend ohne Weiters geklärt werden!

Also wenn wir 1. Mos 6:2 , 1. Mos 6:4, Hiob 1:6, Hiob 2:1, Hiob 38:7 , betrachten werden in jeder dieser Stellen das Wort "bene elohim" "Söhne Gottes" verwendet.
Was lernen wir aus diesen einzigen Stellen in denen das Wort im AT vorkommt. Ungeachtet der Frage nach gut oder böse, handelt der Text aber von ENGELN. Das Wort "bene" zeigt den Verwandschafts grad "Söhne" und "elohim" ist Gott. Als Gott in 1.Mos 1 die Himmel (plural) und die Erde erschuf, schuf er auch die Engel. Engel sind also direkt von Gott geschaffen.

Die Kurz-Analyse zeigt:
Verwandtschaftsgrad: 1. Grad
Entstehung: Von Gott in 1. Mos 1.1 erschaffen.
Verwendung des Worts: Engel

Fazit: : "Bene elohim" sind Engel!

Jetzt kann die Frage nach gut oder böse gestellt werden: "Ja, aber Engel nicht zeugungsfähig...., Würden Gottes Engel so was...,

Antwort:
Nein gute Engel würden so etwas nie tun, aber wo steht geschrieben, dass das den gefallenen Engeln nicht möglich ist. Die Bibel belehrt uns sogar, dass solche Versuche in der Bibel aufgezeichnet sind.
(diese ganze Beweiskette wurde schon detailliert.)

Leuchte hat geschrieben:
NEM hat geschrieben:Die Nachvollziehbarkeit, dass Kinder die durch die Ehe eines einfachen männlichen Menschen und einer einfachen weiblichen Person entstehen, "Riesen" oder "bekannte Helden von damals" werden, sind die Schwächen der Ansichten (2) und (3).

Warum das Rad noch mal drehen, was schon längst geklärt ist?! Die "Riesen" existierten auch schon vor dem Ereignis, wo die Söhne Gottes zu den Töchtern der Menschen kamen. Diese "Riesen" sind also nicht ausschließlich das Produkt von "Söhnen Gottes". Damit besteht für Ansichten (2) und (3) in diesem Fall keine Schwächen.


Das Rad muss solange zurückgedreht werden, wie obige Behauptung aufgestellt wird:

Die Behauptung dass "Riesen" existierten auch schon vor dem Ereignis, wo die Söhne Gottes zu den Töchtern der Menschen kamen ist völlig aus der Luft gegriffen:

Folgende Fragen werden da aufgerissen:
a) Woher kamen die Riesen, wenn wir an die Schöpfungsgeschichte glauben? Wann wurden die Riesen geschöpft?
b) Wie können die Riesen schon da gewesen sein, bevor die Söhne Gottes mit den Töchtern des Menschen verkehrten? Kinder VOR den Eltern?? :shock:
c) Was sagt das Wort?

1. Mos 6,1 Und es geschah, als die Menschen begannen, sich zu vermehren auf der Fläche des Erdbodens, und ihnen Töchter geboren wurden,
2 da sahen die Söhne Gottes die Töchter der Menschen, dass sie gut waren, und sie nahmen sich von ihnen allen zu Frauen, welche sie wollten.
3 Da sprach der HERR: Mein Geist soll nicht ewig im Menschen bleiben2, da er ja auch Fleisch ist. Seine Tage sollen 120 Jahre betragen.
4 In jenen Tagen waren die Riesen auf der Erde, und auch danach, als die Söhne Gottes zu den Töchtern der Menschen eingingen und sie ihnen Kinder gebaren. Das sind die Helden, die in der Vorzeit waren, die berühmten Männer.


Vers 1 & 2 schildert als ERSTES die Vermischung der Söhne Gottes und den Töchtern der Menschen. Sobald die Töchter geboren wurden, begehrten die Söhne Gottes" nach ihnen.
Wir dürfen nicht vergessen, es gab nur sehr wenige Menschen damals. Adam zeugte Seth als dritten Sohn mit 130.

1. Mos 5,3 Und Adam lebte 130 Jahre und zeugte einen Sohn ihm ähnlich, nach seinem Bild, und gab ihm den Namen Set.

Vers 3 spricht Gott die Begrenzung auf 120 Lebensjahre fest, da die körperlich korrupten Riesen in 800 bis 1000 Jahren zuviel Schaden anrichten könnten.

Vers 4 teilt uns mit, dass die Riesen in den Zeiten zur Existenz kamen als die "Söhne Gottes" sich vermischten und auch danach.

Leuchte hat geschrieben:
NEM hat geschrieben:Warum würde Gott entscheiden, die Flut auf die Erde zu bringen (1.Moses 6,5-7) wenn Gott niemals mächtigen männlichen Menschen oder den Nachkommen Seth verboten hätte gewöhnliche Frauen oder Nachkommen von Kain zu heiraten.

Auch dieses wurde beantwortet. Wahrscheinlich liegt das Problem in der Polygamie der Ehe: Söhne Gottes nahmen sich mehrere Frauen, was aber damals nach dem Gebot nicht erlaubt war.

Wahrscheinlich? Machen wir einen Bibelquiz oder Bibelauslegung?
NEM
Abgemeldet
 
Beiträge: 1434
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 20:16

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon NEM » Di 13. Sep 2011, 21:16

Reginald 32 hat geschrieben:
NEM schreibt:
Obwohl hier momentan noch ein Werbezug der "Seth- Ansicht läuft dürfen wir nicht vergessen:
Es gibt mehrere Möglichkeiten die „Söhne Gottes“ aus 1. Mos 6 auszulegen. Im folgenden ein Zusammenfassung der verschiedenen Ansichten um deren Abwägen es in diesem Thread geht.


Also, lieber NEM, was soll das? Wenn Adventisten schreiben, was die Ansicht der Christenheit seit den Anfängen war, und Du das "Werbung der Adventisten" nennst, dann bedeutet das ja, dass die Adventisten auf die Urchristenheit zurück gehen. Fein. Das lasse ich mir gefallen.

Interessante Wahrnehmung.

Reginald 32 hat geschrieben:Natürlich meinst Du das aber ganz anders und versuchst, das bisher von Sunfox, Leuchte und mit Gepostete als sektierische Sondermeinung hin zu stellen. Damit schneidest Du Dich aber ins eigene Fleisch.. Wahrscheinlich hast Du den Artikel, den Prof. Dr. Keil über 1. Mose 6:1 geschrieben hat und in dem er auf alle nur denkbaren und je vorgebrachten Einzelheiten eingeht, gar nicht gelesen. Prof. Keil war garantiert kein Adventist, sondern evangelisch Und auch evangelikale, die zufällig keine Darby-Anhänger sind, glauben nicht die aus dem Heidentum oder der griechischen Götterwelt stammende Engel-Theorie, denn diese ist bei genauem Hinsehen völlig haltlos.


Wie doch deine Ängste und Feindbilder immer wieder durchsickern. ;)

reginald32 hat geschrieben:Dann zitierst Du, aber ohne es an zu geben, eine darbystische Seite au dem Internet, die ich heute Morgen auch schon gelesen habe. Und was ist das nun für eine Werbung?? Das ist doch reine Werbung für Sonderlehren der Brüdergemeinden, oder etwa nicht?


Webseite GotQuestions.org, Wer sind wir: GotQuestions.org ist ein ehrenamtlicher Dienst von engagierten und geschulten Mitarbeitern, die den Wunsch haben, anderen bei deren Verständnis von Gott, Bibel, Errettung und weiteren geistlichen Themen zu helfen. Wir sind protestantische, konservative, evangelikale, fundamentale und konfessionsunabhängige Christen. Wir verstehen uns als übergemeindlicher Dienst, welcher der Gemeinde zur Seite steht, um Menschen bei der Beantwortung geistlich bezogener Fragen behilflich zu sein.



reginald32 hat geschrieben:Es gibt allerdings einen Unterschied: Adventisten sagen, wer sie sind. Jeder weiß dann, von wem das stammt. Aber Darbysten verschweigen fast immer, wer sie sind, und stellen sich ganz harmlos als Mitte der Christenheit und als die besonders Frommen oder Bibeltreuen dar ( Literalismus und Verbalinspiration) . Damit versuchen sie unbedarften Lesern immer wieder Sand in die Augen zu streuen.

Was möchtest Du damit andeuten?

Das ist jedenfalls mein Eindruck.


reginald32 hat geschrieben:Und Du versuchst das hier auch, indem Du Deine Quellen verschweigst.
Ich hole mal für Dich die Quellenangabe nach, damit Du kein Gesetzesbrecher wirst:
http://www.gotquestions.org/deutsch/sohne-Gottes.htm

Warum sollte ich etwas verschweigen wollen? Guck mal unten: Bei Fragen fragen.

reginald32 hat geschrieben:Also bitte nicht mit Steinen werfen, wenn Du selbst im Glashaus sitzest.

Diese Diskussion hatten wir schon mal. ;)
NEM
Abgemeldet
 
Beiträge: 1434
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 20:16

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon SunFox » Di 13. Sep 2011, 21:18

NEM hat geschrieben:Die Behauptung dass "Riesen" existierten auch schon vor dem Ereignis, wo die Söhne Gottes zu den Töchtern der Menschen kamen ist völlig aus der Luft gegriffen:


Na denn schauen wir mal lieber NEM!

NEM hat geschrieben:1. Mos 6,1 Und es geschah, als die Menschen begannen, sich zu vermehren auf der Fläche des Erdbodens, und ihnen Töchter geboren wurden,
2 da sahen die Söhne Gottes die Töchter der Menschen, dass sie gut waren, und sie nahmen sich von ihnen allen zu Frauen, welche sie wollten.


Vers 1 & 2 schildert als ERSTES die Vermischung der Söhne Gottes und den Töchtern der Menschen. Sobald die Töchter geboren wurden, begehrten die Söhne Gottes" nach ihnen.


Da steht, als sie sich zu vermehren begannen auf der Fläche des Erdbodens, es handelt sich also um kein direkt begrenztes Gebiet! Die Fläche des Erdbodens bedeutet globale Ausweitung!

Wenn da nun von Töchtern des Menschens geschrieben steht, dann müßen gemäß deiner Ansicht nach alle diese Töchter weltweit gläubig gewesen sein, also auch deren Eltern etc.!

Warum? Weil es erst dann Sinn macht, wenn die Söhne Gottes keine Menschen gewesen wären!

Die Frage ist also, wie unterscheidet die Bibel in ihren Anfängen die Gläubigen von den Ungläubigen?

Es ist doch wirklich so simpel, die Gläubigen werden als Söhne Gottes bezeichnet und die Ungläubigen einfach nur als Menschen! Sie hatten gemäß der Aussage keine Zugehörigkeit zu Gott, es waren halt einfach die restlichen Menschen! Die Bezeichnung Söhne Gottes sind eine Besitzanzeige Gottes: "Sie sind mein!"

Und genau diese haben sich dann mit den ungläubigen Menschen eingelassen!

Warum steht da nicht einfach wenn es Engel gewesen wären, das es Engel waren?

NEM hat geschrieben:Wir dürfen nicht vergessen, es gab nur sehr wenige Menschen damals. Adam zeugte Seth als dritten Sohn mit 130.

1. Mos 5,3 Und Adam lebte 130 Jahre und zeugte einen Sohn ihm ähnlich, nach seinem Bild, und gab ihm den Namen Set.


Globale Ausweitung zeigt aber auf, das schon sehr viele Menschen vorhanden sein mußten, siehe dazu 1.Mose 6,11-13! Man kann ohne weiteres auf eine Weltbevölkerung von einigen Milliarden Menschen kommen, denn die Männer waren damals einige 100 Jahre lang Zeugungsfähig, Zivilisationskrankeiten gab es noch nicht, also warum sollten sie nicht fruchtbar gewesen sein und sich vermehrt haben? Es können locker 20 Generationen nebeneinander existiert haben! Rechne das mal hoch!

NEM hat geschrieben:3 Da sprach der HERR: Mein Geist soll nicht ewig im Menschen bleiben, da er ja auch Fleisch ist. Seine Tage sollen 120 Jahre betragen.

Vers 3 spricht Gott die Begrenzung auf 120 Lebensjahre fest, da die körperlich korrupten Riesen in 800 bis 1000 Jahren zuviel Schaden anrichten könnten.


Das die Riesen korrupt waren, das ist jetzt wieder eine Hinzusetzung von dir und der Text gibt das nicht her! Es wird wenn, dann von einer allgemeinen Bosheit der Menschheit gesprochen! Das deshalb, weil die Gläubigen, also die Söhne Gottes sich mit den Töchtern der Ungläubigen, den Kindern dieser Welt einliessen!

NEM hat geschrieben:4 In jenen Tagen waren die Riesen auf der Erde, und auch danach, als die Söhne Gottes zu den Töchtern der Menschen eingingen und sie ihnen Kinder gebaren. Das sind die Helden, die in der Vorzeit waren, die berühmten Männer.

Vers 4 teilt uns mit, dass die Riesen in den Zeiten zur Existenz kamen als die "Söhne Gottes" sich vermischten und auch danach.


Nein, das genau eben sagt der Vers 4 nicht!

Es heißt: "In jenen Tagen waren Riesen auf der Erde ..."

Und jetzt kommt eine weitere zusätzliche Aussage: "... und auch danach, als die Söhne Gottes zu den Töchtern der Menschen eingingen und sie ihnen Kinder gebaren.

Es wird hier in keinster Weise geschildert, das als die Söhne Gottes zu den Töchtern der Menschen (Weltmenschen) eingingen, das daraus Riesen entstanden! Die Riesen waren schon da und auch danach, als ...!

In dem Text steht auch nicht, das die Riesen die Helden der Vorzeit, die berühmten Männer waren, sondern jene die aus der Verbindung der Söhne Gottes mit den Töchtern der Menschen hervorgingen: "... und sie ihnen Kinder gebaren. Das sind die Helden, die in der Vorzeit waren, die berühmten Männer."

Es wird eine Aussage gemacht, nämlich das Kinder geboren wurden und dann wird zu diesen Kindern eben eine Aussage gemacht, sie sind die Helden der Vorzeit!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29428
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon NEM » Di 13. Sep 2011, 21:56

SunFox hat geschrieben:Wenn da nun von Töchtern des Menschens geschrieben steht, dann müßen gemäß deiner Ansicht nach alle diese Töchter weltweit gläubig gewesen sein, also auch deren Eltern etc.!

Wie kommst Du auf diese Idee?

SunFox hat geschrieben:Die Frage ist also, wie unterscheidet die Bibel in ihren Anfängen die Gläubigen von den Ungläubigen?

Warum eigentlich oft das grosse Bedürfniss Gläubigen von den Ungläubigen zu trennen! Sind wir Richter?

SunFox hat geschrieben:Es ist doch wirklich so simpel, die Gläubigen werden als Söhne Gottes bezeichnet und die Ungläubigen einfach nur als Menschen! Sie hatten gemäß der Aussage keine Zugehörigkeit zu Gott, es waren halt einfach die restlichen Menschen! Die Bezeichnung Söhne Gottes sind eine Besitzanzeige Gottes: "Sie sind mein!"


allegorisch betrachet. :mrgreen:

SunFox hat geschrieben:Warum steht da nicht einfach wenn es Engel gewesen wären, das es Engel waren?

Weil diese Stelle sonst nicht genügend beachtet würde. Jetzt dürfen wir die Texte erforschen und würdigen.


...

SunFox hat geschrieben:Es heißt: "In jenen Tagen waren Riesen auf der Erde ..."

Und jetzt kommt eine weitere zusätzliche Aussage: "... und auch danach, als die Söhne Gottes zu den Töchtern der Menschen eingingen und sie ihnen Kinder gebaren.

Es wird hier in keinster Weise geschildert, das als die Söhne Gottes zu den Töchtern der Menschen (Weltmenschen) eingingen, das daraus Riesen entstanden! Die Riesen waren schon da und auch danach, als ...!

Dan steht Aussage gegen Aussage.

lg NEM
NEM
Abgemeldet
 
Beiträge: 1434
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 20:16

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon Leuchte » Di 13. Sep 2011, 22:45

@NEM

Wer spielt jetzt hier Gott, wie mir Fox immer vorwirft. Für eine Sintflut reicht es.......... Wollen wir das nicht Gott überlassen?

Dann gilt dieses Argument auch gegen deine Worte, wo du sagtest, dass genau 1Mo 6.2 der Auslöser der Sintflut war.

Danke, dass Du zugibst, dass ein gefallener Engel heiraten kann. Begründe warum ein gefallener Engel heiraten können soll, aber keine Kinder zeugen kann!

Es gibt sogar Menschen, die heiraten, aber keine Kinder zeugen können, weil bei ihnen diese Möglichkeit von Geburt an genetisch defekt ist.

Rö.9, 20 Ja freilich, Mensch, wer bist du, der du das Wort nimmst gegen Gott? Wird etwa das Geformte zu dem Former sagen: Warum hast du mich so gemacht?

Was du mir damit sagen wolltest, weiß ich nicht.

Dieser Text beweisst, dass Menschen Engel zu Geschlechtsverkehr begehren können. Dass diese Engel so perfekt wie Menschen sind, dass es "Missverständnisse" geben kann.

Es stimme dir nur soweit zu, dass die Engel eine solche Gestalt annehmen können, dass die Menschen denken können, sie seien zusammen mit den Menschen. Aber dieses beweist nicht, dass ein Engel einen Menschen zeugen kann.

Bitte belege: "Heute gibt es aber immer noch diese sexuellen Übergriffen seitens der bösen Engel". Wie kommst Du darauf?

Davon wird berichtet. Du kannst auch mit onThePath darüber sprechen, er kann dir mehr erzählen. Für mich ist es nicht verwunderlich, dass die Satanisten die brutalen sexuellen Orgien haben.

Nur dass diese Ansicht (fast) keine Anerkennung geniesst, und keine zusätzliche alternative Hauptansicht darstellt und als Unter-Variante nicht zusätzlich aufgelistet ist.

Das ist mir bewußt. Die Seth-Alternative ist lediglich eine Spezialisierung, da die "Söhne Gottes" nur auf die Nachkommen von Seth beschränkt wird. Wenn die Theologen der Meinung sind, dass nur die Seth-Alternative die richtige ist (von allen Alternativen, wo "Söhne Gottes" als Menschen gedeutet werden), muss dies wohl richtig sein. Ich verfolge in meinen Beiträgen aber nicht das Ziel, die Seth-Alternative in Betracht zu ziehen. Ich betrachte nur den Allgemeinfall, die Spezialisierung überlasse ich SunFox oder anderen Quellen.

Gibt es einen plausiblen Grund warum Hiob nicht beachtet werden sollte! Nein.

Ich habe nicht gesagt, dass Hiob nicht wichtig wäre. Sondern dass die Bibel an keiner Stelle berichtet, dass Söhne Gottes die bösen Engel genannt werden. Auch Hiob sagt es nicht unbedingt.

Es ist auch nicht relevant ob die Engel in Hiob "gut" oder böse sind. Diese Frage lenkt nur von der Grundfrage ab ob Engel "bene elohim's" sind.

Doch, diese Frage ist sehr wichtig. Denn wenn unter den "Söhnen Gottes" keine böse Engel gemeint werden können, dann können auch in 1Mo 6.2 keine bösen Engel gemeint sein.

Also wenn wir 1. Mos 6:2 , 1. Mos 6:4, Hiob 1:6, Hiob 2:1, Hiob 38:7 , betrachten werden in jeder dieser Stellen das Wort "bene elohim" "Söhne Gottes" verwendet.

Schaue dir nicht nur die lexikalisch identischen Stellen an. Siehe meine Beiträge am Di 6. Sep 2011, 18:55 und Do 8. Sep 2011, 10:03.

Das Wort "bene" zeigt den Verwandschafts grad "Söhne" und "elohim" ist Gott. Als Gott in 1.Mos 1 die Himmel (plural) und die Erde erschuf, schuf er auch die Engel. Engel sind also direkt von Gott geschaffen.

Die Kurz-Analyse zeigt:
Verwandtschaftsgrad: 1. Grad
Entstehung: Von Gott in 1. Mos 1.1 erschaffen.
Verwendung des Worts: Engel

Fazit: : "Bene elohim" sind Engel!

Die Analyse in drei Sätzen? Entschuldige, das kann ich nicht ernst nehmen.

aber wo steht geschrieben, dass das den gefallenen Engeln nicht möglich ist. Die Bibel belehrt uns sogar, dass solche Versuche in der Bibel aufgezeichnet sind.
(diese ganze Beweiskette wurde schon detailliert.)

Dass die Engel versucht haben, mit den Menschen Kinder zu zeugen - sowas finden wir in der Bibel aber nicht!

Wie können die Riesen schon da gewesen sein, bevor die Söhne Gottes mit den Töchtern des Menschen verkehrten? Kinder VOR den Eltern?? :shock:

Verstehe nicht, was du sagen möchtest.

Wir dürfen nicht vergessen, es gab nur sehr wenige Menschen damals. Adam zeugte Seth als dritten Sohn mit 130.

Ja und? Das ist kein Beweis.

Vers 3 spricht Gott die Begrenzung auf 120 Lebensjahre fest, da die körperlich korrupten Riesen in 800 bis 1000 Jahren zuviel Schaden anrichten könnten.

Diese Begründung steht nicht in der Bibel.

Wahrscheinlich? Machen wir einen Bibelquiz oder Bibelauslegung?

Wenn du meinen früheren Beitrag gelesen hättest, würdest du mir vielleicht anders antworten. Ich habe auch schon mal erwähnt, dass Lamech, der Nachkomme Kains, der erste Mann war, der viele Frauen hatte, was absolut gegen den Willen Gottes war. Damit ist diese Annahme nicht aus der Luft gegriffen, und könnte einen möglichen Auslöser für die Sintflut darstellen.
Es ist etwas Großes: An Gräbern stehen und doch froh bleiben.
(Hermann Bezzel)
Benutzeravatar
Leuchte
Wohnt hier
 
Beiträge: 2604
Registriert: So 12. Aug 2007, 21:51

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon SunFox » Mi 14. Sep 2011, 09:47

NEM hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Wenn da nun von Töchtern des Menschens geschrieben steht, dann müßen gemäß deiner Ansicht nach alle diese Töchter weltweit gläubig gewesen sein, also auch deren Eltern etc.!

Wie kommst Du auf diese Idee?


Das lieber NEM ist über 3 Ecken gedacht und ich habe wirklich keine Lust daraus einen Roman zu machen! Vergiss es einfach!

NEM hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Die Frage ist also, wie unterscheidet die Bibel in ihren Anfängen die Gläubigen von den Ungläubigen?

Warum eigentlich oft das grosse Bedürfniss Gläubigen von den Ungläubigen zu trennen! Sind wir Richter?


Was hat ein erkennen/unterscheiden mit richten zu tun?

2.Korinther 6,14: "Zieht nicht am fremden Joch mit den Ungläubigen. Denn was hat die Gerechtigkeit zu schaffen mit der Ungerechtigkeit? Was hat das Licht für Gemeinschaft mit der Finsternis?"

Es ist sogar unsere Pflicht zu unterscheiden, ansonsten laufen wir schnell in Gefahr selbst in der Finsternis zu stehen!

Und genau das haben die Gottessöhne gemacht, sie haben nicht mehr unterschieden zwischen ihren Frauen und den Frauen der Ungläubigen! Sie haben am fremden Joch mit den Ungläubigen gezogen!

NEM hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Es ist doch wirklich so simpel, die Gläubigen werden als Söhne Gottes bezeichnet und die Ungläubigen einfach nur als Menschen! Sie hatten gemäß der Aussage keine Zugehörigkeit zu Gott, es waren halt einfach die restlichen Menschen! Die Bezeichnung Söhne Gottes sind eine Besitzanzeige Gottes: "Sie sind mein!"


allegorisch betrachet. :mrgreen:


Siehst du deine Gottesbeziehung auch als allegorisch an?

Söhne Gottes wird in der Bibel nie auf gefallene Engel oder Ungläubige angewendet, das wäre ja auch Widersinng³!

NEM hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Warum steht da nicht einfach wenn es Engel gewesen wären, das es Engel waren?

Weil diese Stelle sonst nicht genügend beachtet würde. Jetzt dürfen wir die Texte erforschen und würdigen.


Da haben die Gläubigen sich mit den Ungläubigen vergnügt, bzw. haben dort eingeheiratet und in der Vielfalt des Ungehorsames der dadurch entstand ist dieses der Auslöser für die Sintflut, also was gibt es da viel zu erforschen? Und würdigen sollen wir Gottes Wort so oder so, das gehört mit zu den ersten Christenpflichten!

NEM hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Es heißt: "In jenen Tagen waren Riesen auf der Erde ..."

Und jetzt kommt eine weitere zusätzliche Aussage: "... und auch danach, als die Söhne Gottes zu den Töchtern der Menschen eingingen und sie ihnen Kinder gebaren.

Es wird hier in keinster Weise geschildert, das als die Söhne Gottes zu den Töchtern der Menschen (Weltmenschen) eingingen, das daraus Riesen entstanden! Die Riesen waren schon da und auch danach, als ...!

Dann steht Aussage gegen Aussage.


Es steht immer bei zwei verschiedenen Standpunkten Aussage gegen Aussage, deswegen ist aber dennoch nur eine Aussage richtig, so fern es nicht noch eine weitere Möglichkeit gibt, die richtig sein könnte!

Der Text will uns eigentlich nur sagen, das die Gottessöhne zu den Menschentöchtern eingingen in der Zeit der Riesen, also nicht vor der Zeit der Riesen, nicht nach der Zeit der Riesen, sondern mitten drin in ihrer Zeit! Es gab sie also vorher und nachher auch noch!

Spätestens mit Noah war das Ende der Zeit der Riesen gekommen, denn bekanntlich ging ja mit der Sintflut alles unter! Wenn es nach der Sintflut auch noch vereinzelt besonders große Menschen gab (die wir ganz allgemein als Riesen bezeichnen), dann ist dieses nichts ungewöhnliches und dazu hatte ich schon einmal folgendes geschrieben:

SunFox hat geschrieben:Das nun Goliat auch eine Riese, also in seiner Erscheinung ein hünenhafter Mensch war ist keine Begründung, denn seine Größe lag auch nur bei gerade einmal knapp 3 Meter (sechs Ellen und eine Spanne, 1.Samuel 17,4). Solche Menschen gibt es auch in unserer heutigen Zeit, so wurde Robert Wadlow (1918–1940) ebenfalls etwas über sechs Ellen groß, was einer Körpergröße von 2,72 Metern entspricht! Goliat war gerade einmal 22,5 cm größer, also liegt die Körpergroße absolut im Bereich des Möglichen, ohne das da irgendwelche außerirdische Wesen dran beteiligt sein mußten!


Oder willst du etwa auch sagen das Goliat, oder obiger Robert Wadlow ein Produkt eines Mensch-Engel-Erlebnis war?

Und Pygmäen sind dann wohl das Produkt von Mensch-Miniengel-Erlebnissen oder wie?

Wenn genetisch bedingt besondere Formen menschlichen Daseins entstehen, dann ist dieses nichts dämonisches, sondern etwas von Gott so gewolltes; oder sollte ich sagen von Gott zugelassenes? Wie auch immer, jedes Leben liegt in Gottes Hand, ER allein weiß zum Beispiel, warum aus den Söhnen Noahs die verschiedenen Völkerrassen entstanden sind!

Und jetzt noch etwas zu folgendes:

NEM hat geschrieben:
Leuchte hat geschrieben:Heiraten können die Engel noch, aber dass sie menschliche Kinder zeugen können, scheint nicht plausibel zu sein.

Danke, dass Du zugibst, dass ein gefallener Engel heiraten kann. Begründe warum ein gefallener Engel heiraten können soll, aber keine Kinder zeugen kann!


Wenn Leuchte sagt das Engel heiraten können, dann ist dieses eine Aussage der theoretischen Möglichkeit, aber in der Praxis tun sie es nicht!

Lukas 20,34-36: "Und Jesus sprach zu ihnen: Die Kinder dieser Welt heiraten und lassen sich heiraten; welche aber gewürdigt werden, jene Welt zu erlangen und die Auferstehung von den Toten, die werden weder heiraten noch sich heiraten lassen. Denn sie können hinfort auch nicht sterben; denn sie sind den Engeln gleich und Gottes Kinder, weil sie Kinder der Auferstehung sind."

Faktum ist, das Engel nicht heiraten und sich fortpflanzen! Und warum? Weil sie nicht alleine sind und darum hat der HERR ihnen dieses Möglichkeit nicht eingebaut! Gott hat dem Menschen diese Möglichkeit der Fortpflanzung aus folgenden Grund gegeben: "Es ist nicht gut, das der Mensch alleine ist!"

Die Engel sind nicht alleine, sie sind eine Gemeinschaft, deswegen keine Fortpflanzung!

Auch die Menschen die Jesus bei seiner Wiederkunft zu sich holt werden sich nicht mehr vermehren und genau darum heißt es, das sie wie die Engel nicht mehr heiraten werden!

Es ist also absolut unmöglich, das ein Engel von sich aus etwas tun kann, wozu ihm Gott keine Möglichkeit gegeben hat! Wer also behauptet, das Engel mit Menschen Kinder gezeugt haben, der behauptet das Engel Gott gleich sind, das sie aus eigener Macht Leben schaffen können!

4.Mose 16,22: "Sie fielen aber auf ihr Angesicht und sprachen: Ach Gott, der du bist der Gott des Lebensgeistes für alles Fleisch."

4.Mose 27,16: "Der HERR, der Gott des Lebensgeistes für alles Fleisch, wolle einen Mann setzen über die Gemeinde,"

Hiob 12,9.10: "Wer erkennte nicht an dem allen, dass des HERRN Hand das gemacht hat, dass in seiner Hand ist die Seele von allem, was lebt, und der Lebensodem aller Menschen?"

Die Lehre das Engel mit Menschen Kinder zeugen können, also Leben ins Dasein rufen, die ist nicht von Gott! Satan verherrlicht sich damit selbst als Schöpfer, er macht sich Gott gleich: "Seht her, diese Geschöpfe sind von mir!"

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29428
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon Leuchte » Mi 14. Sep 2011, 10:43

SunFox hat geschrieben:4.Mose 16,22: "Sie fielen aber auf ihr Angesicht und sprachen: Ach Gott, der du bist der Gott des Lebensgeistes für alles Fleisch."

4.Mose 27,16: "Der HERR, der Gott des Lebensgeistes für alles Fleisch, wolle einen Mann setzen über die Gemeinde,"

Hiob 12,9.10: "Wer erkennte nicht an dem allen, dass des HERRN Hand das gemacht hat, dass in seiner Hand ist die Seele von allem, was lebt, und der Lebensodem aller Menschen?"

Damit machst du eine sehr interessante Anspielung auf ein anderes Thema. Denn die Bibel sagt uns, dass die Menschen nur aufgrund des sie am Leben erhaltenden Geistes Gottes lebendig sein können. Es wäre echt fatal, wenn Gott Seinen Geist des Lebens einem bösen Engel für die Zeugung der Menschen überlassen würde.
Zuletzt geändert von Leuchte am Mi 14. Sep 2011, 11:39, insgesamt 1-mal geändert.
Es ist etwas Großes: An Gräbern stehen und doch froh bleiben.
(Hermann Bezzel)
Benutzeravatar
Leuchte
Wohnt hier
 
Beiträge: 2604
Registriert: So 12. Aug 2007, 21:51

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon SunFox » Mi 14. Sep 2011, 12:22

Leuchte hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:4.Mose 16,22: "Sie fielen aber auf ihr Angesicht und sprachen: Ach Gott, der du bist der Gott des Lebensgeistes für alles Fleisch."

4.Mose 27,16: "Der HERR, der Gott des Lebensgeistes für alles Fleisch, wolle einen Mann setzen über die Gemeinde,"

Hiob 12,9.10: "Wer erkennte nicht an dem allen, dass des HERRN Hand das gemacht hat, dass in seiner Hand ist die Seele von allem, was lebt, und der Lebensodem aller Menschen?"

Damit machst du eine sehr interessante Anspielung auf ein anderes Thema. Denn die Bibel sagt uns, dass die Menschen nur aufgrund des sie am Leben erhaltenden Geistes Gottes lebendig sein können. Es wäre echt fatal, wenn Gott Seinen Geist des Lebens einem bösen Engel für die Zeugung der Menschen überlassen würde.


Dazu lieber Leuchte fällt mir folgende Stelle ein:

Römer 1,18-32: "Denn Gottes Zorn wird vom Himmel her offenbart über alles gottlose Wesen und alle Ungerechtigkeit der Menschen, die die Wahrheit durch Ungerechtigkeit niederhalten. Denn was man von Gott erkennen kann, ist unter ihnen offenbar; denn Gott hat es ihnen offenbart. Denn Gottes unsichtbares Wesen, das ist seine ewige Kraft und Gottheit, wird seit der Schöpfung der Welt ersehen aus seinen Werken, wenn man sie wahrnimmt, sodass sie keine Entschuldigung haben. Denn obwohl sie von Gott wussten, haben sie ihn nicht als Gott gepriesen noch ihm gedankt, sondern sind dem Nichtigen verfallen in ihren Gedanken, und ihr unverständiges Herz ist verfinstert. Da sie sich für Weise hielten, sind sie zu Narren geworden und haben die Herrlichkeit des unvergänglichen Gottes vertauscht mit einem Bild gleich dem eines vergänglichen Menschen und der Vögel und der vierfüßigen und der kriechenden Tiere. Darum hat Gott sie in den Begierden ihrer Herzen dahingegeben in die Unreinheit, sodass ihre Leiber durch sie selbst geschändet werden, sie, die Gottes Wahrheit in Lüge verkehrt und das Geschöpf verehrt und ihm gedient haben statt dem Schöpfer, der gelobt ist in Ewigkeit. Amen. Darum hat sie Gott dahingegeben in schändliche Leidenschaften; denn ihre Frauen haben den natürlichen Verkehr vertauscht mit dem widernatürlichen; desgleichen haben auch die Männer den natürlichen Verkehr mit der Frau verlassen und sind in Begierde zueinander entbrannt und haben Mann mit Mann Schande getrieben und den Lohn ihrer Verirrung, wie es ja sein musste, an sich selbst empfangen. Und wie sie es für nichts geachtet haben, Gott zu erkennen, hat sie Gott dahingegeben in verkehrten Sinn, sodass sie tun, was nicht recht ist, voll von aller Ungerechtigkeit, Schlechtigkeit, Habgier, Bosheit, voll Neid, Mord, Hader, List, Niedertracht; Zuträger, Verleumder, Gottesverächter, Frevler, hochmütig, prahlerisch, erfinderisch im Bösen, den Eltern ungehorsam, unvernünftig, treulos, lieblos, unbarmherzig. Sie wissen, dass, die solches tun, nach Gottes Recht den Tod verdienen; aber sie tun es nicht allein, sondern haben auch Gefallen an denen, die es tun."

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29428
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon Pilgrim » Mi 14. Sep 2011, 14:12

onThePath hat geschrieben:Man kann eben viel über Dinge reden, von denen keiner was Genaues weiß.

Wie könnten wir aber zur Wahrheit kommen, wenn wir nicht "viel über Dinge" reden?
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10821
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon Pilgrim » Mi 14. Sep 2011, 15:09

Reginald 32 hat geschrieben:Wahrscheinlich hast Du den Artikel, den Prof. Dr. Keil über 1. Mose 6:1 geschrieben hat und in dem er auf alle nur denkbaren und je vorgebrachten Einzelheiten eingeht, gar nicht gelesen. Prof. Keil war garantiert kein Adventist, sondern evangelisch Und auch evangelikale, die zufällig keine Darby-Anhänger sind, glauben nicht die aus dem Heidentum oder der griechischen Götterwelt stammende Engel-Theorie, denn diese ist bei genauem Hinsehen völlig haltlos.

Werter Reginald, bei deinen und SunFox's vielen und extrem langen cut-and-paste Beiträgen kommt lediglich das sichere Zeichen zum Vorschein, daß ihr mehr in eurem Themenplan als an einer eigentlichen Diskussion oder sogar ehrlicher Debatte interessiert seid. Und siehst du, Reginald, es sind eben neben euch beiden hier noch andere Menschen und andere Themen als nur euer Glaube, daß es nicht Engel sind…und aus Respekt zu jedermann solltet ihr nicht jede echte Konversation und Debatte übertönen oder systematisch Beiträge zu euch hin umleiten. Wir "anderen" würden gerne mit euch beiden reden im Sinne von, ihr spricht, wir hören zu, wir erwiedern und ihr hört zu, usw…aber das liegt jetzt total auf euer Fähigkeit über euch selbst und eure Vorstellungen hinaus zu sehen und die anderen Menschen hier zu respektieren.
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10821
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon NEM » Mi 14. Sep 2011, 16:22

SunFox hat geschrieben:
Die Lehre das Engel mit Menschen Kinder zeugen können, also Leben ins Dasein rufen, die ist nicht von Gott!


Hallo SunFox
diesen ersten Satz könte ich unterstützen wenn Du zwei Wörter änderst:
Der Plan dass Engel mit Menschen Kinder zeugen können, also Leben ins Dasein rufen, die ist nicht von Gott!

Ich glauge, dass Gott 1.Mose 6 genauso konzipiert hat, dass wir eben aufmerksam werden:
- Wir lernen verschiedene Verwantschaftsformen kennen.
- Wir können besser erkennen was bei der Wiedergeburt in Christus vor sich geht.
- Wir erkennen, dass neben den Menschen auch noch andere wichtige Geschehnisse und Warnungen in der Bibel stehen.
- Wir lernen mehr über das Vorgehen Satans und werden gewarnt
- Wir verstehen Rö 5,12 - 14 besser.

Rö 5, 12 Darum, wie durch einen Menschen die Sünde in die Welt gekommen ist und durch die Sünde der Tod und so der Tod zu allen Menschen durchgedrungen ist, weil sie alle gesündigt haben
13 - denn bis zum Gesetz war Sünde in der Welt; Sünde aber wird nicht zugerechnet, wenn kein Gesetz ist.
14 Aber der Tod herrschte von Adam bis auf Mose selbst über die, welche nicht gesündigt hatten in der Gleichheit der Übertretung Adams, der ein Bild des Zukünftigen ist

Aber der zwewite Satz der hats in sich!!!

SunFox hat geschrieben:Satan verherrlicht sich damit selbst als Schöpfer, er macht sich Gott gleich: "Seht her, diese Geschöpfe sind von mir!"


:clap: :jump: :praise: Haleluja :praisegod: Jetzt hast Du's!

SunFox, packe die Emmotion die Dich diesen Satz schreiben liess!
Ist es nicht eine schreckliche aber wichtige Information was Satan da treibt?

Ich glaube gerne an die "Engel Ansicht", weil ich dadurch sehr viel besser verstehe, warum Gott im AT, (z.B Jericho) immer wieder alle Menschen töten liess. Weil ich dadurch besser verstehe wen die Kundschafter im LAND gesehen haben. Ich glaube gerne daran, weil das Geschenk der Wiedergeburt umso unverdienter und schöner ist.

lg NEM
NEM
Abgemeldet
 
Beiträge: 1434
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 20:16

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon SunFox » Mi 14. Sep 2011, 16:40

NEM hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:
Die Lehre das Engel mit Menschen Kinder zeugen können, also Leben ins Dasein rufen, die ist nicht von Gott!


Hallo SunFox
diesen ersten Satz könte ich unterstützen wenn Du zwei Wörter änderst:

Der Plan dass Engel mit Menschen Kinder zeugen können, also Leben ins Dasein rufen, die ist nicht von Gott!


Lieber NEM, wenn es nicht Gottes Plan ist das Engel Kinder zeugen können, warum sollten sie es dann können? ;)

Wenn Gott etwas nicht einplant, dann geschieht es eben nicht!

Oder glaubst du, das jemand von sich aus gegen Gottes Plan etwas tun könnte, sprich explizide Leben ins Dasein bringen könnte?

Und wenn es rein theoretisch männliche Engel gibt, dann muß es auch weibliche Engel geben, damit es überhaupt einen Sinn macht!

Und wenn rein theoretisch männliche (gefallene) Engel mit Menschen eingelassen haben und daraus Kinder unbekannter Natur entstanden, warum wird dann nichts davon berichtet, das weibliche (gefallene) Engel die Männer verführten? Hätten ja diese weiblichen Engel auch Kinder/Engel gebären müßen unbekannter Natur!

Engel pflanzen sich nicht fort, sie sind jeder für sich Einzelgeschöpfe Gottes und zwar von einer Natur, das sie garnicht dazu in der Lage sind Geschlechtsverkehr ausüben zu können, da fehlen einfach gewisse Details!

Zumal bei diesen angeblichen Mensch/Engel-Vereinigungen immer noch Gott der HERR mit dabei gewesen sein müßte, nämlich diesen dann geborenen Wesen seinen Lebensgeist einhauchen müßen! Wenn dem so wäre, wieso beschwert sich denn dann Gott hinterher darüber?

Die gefallenen Engel machen sich Gott zum Helfershelfer, na ganz toll!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29428
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon SunFox » Mi 14. Sep 2011, 16:47

NEM hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Satan verherrlicht sich damit selbst als Schöpfer, er macht sich Gott gleich: "Seht her, diese Geschöpfe sind von mir!"


:clap: :jump: :praise: Haleluja :praisegod: Jetzt hast Du's!

SunFox, packe die Emmotion die Dich diesen Satz schreiben liess!

Ist es nicht eine schreckliche aber wichtige Information was Satan da treibt?



Also lieber NEM, jetzt bin ich wirklich ganz platt, das du glaubst das Satan aus eigener Macht Leben erschaffen kann!

Und dann auch noch Leben in der Form, von der Gott sagte: "Laßet uns Menschen machen, ein Bild das uns gleich ist!"

Ich bin ja vieles gewöhnt und hab vieles gelesen, aber das ist mir so noch nie untergekommen, aber man nimmt wohl wirklich jeden Strohhalm, um eine Meinung aufrecht erhalten zu können!

Liebe Grüße von SunFox
Zuletzt geändert von SunFox am Mi 14. Sep 2011, 16:58, insgesamt 1-mal geändert.
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29428
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon alegna » Mi 14. Sep 2011, 16:56

SunFox hat geschrieben:Also lieber NEM, jetzt bin ich wirklich ganz platt, das du glaubst das Satan aus eigener Macht Leben erschaffen kann!

So ist es aber nicht gemeint werter SunFox ... lies es nochmals! Ja was treibt Satan denn da .... er verherrlicht sich als Gott!

@NEM
oder habe ich das jetzt falsch verstanden :?

lieber Gruss
alegna
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15487
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon SunFox » Mi 14. Sep 2011, 17:01

alegna hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Also lieber NEM, jetzt bin ich wirklich ganz platt, das du glaubst das Satan aus eigener Macht Leben erschaffen kann!

So ist es aber nicht gemeint werter SunFox ... lies es nochmals! Ja was treibt Satan denn da .... er verherrlicht sich als Gott!

@NEM
oder habe ich das jetzt falsch verstanden :?

lieber Gruss
alegna


Liebe alegna, ließ einmal genau was er geschrieben hat auf meine Vorgabe!

Er lobt mich das ich es endlich geschnallt habe, das Satan selbst Leben schafft!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29428
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon NEM » Mi 14. Sep 2011, 17:15

alegna hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Also lieber NEM, jetzt bin ich wirklich ganz platt, das du glaubst das Satan aus eigener Macht Leben erschaffen kann!

So ist es aber nicht gemeint werter SunFox ... lies es nochmals! Ja was treibt Satan denn da .... er verherrlicht sich als Gott!

@NEM
oder habe ich das jetzt falsch verstanden :?

lieber Gruss
alegna


Hallo Liebe alegna

freut mich Dich mal wieder zu lesen! :umarm:

Nein Du hast mich nicht falsch versandnen,
im Moment denke ich hat SunFox etwas Mühe unseren Gedankengang positiv zu verstehen. Daher ist auch seine Reaktion abivalent (vielfältig).

lg NEM
NEM
Abgemeldet
 
Beiträge: 1434
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 20:16

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon Pilgrim » Mi 14. Sep 2011, 17:15

Leuchte hat geschrieben:Der Autor in 1Mo 6 definiert nicht, was er unter den Söhnen Gottes meint. Entweder wir bleiben allein in 1Mo 1-6 und versuchen im nahen Kontext herauszufinden, was diese Söhne Gottes sind, oder, falls du auf andere Schriften wie Hiob zurückgreifst, bin ich ebenso gezwungen, genau so vorzugehen.

Okay, wenn du nicht Hiob (FYI: welches ich als das älteste Buch einstufe) hinzuziehen willst und "Söhne Gottes" NUR im Kontext von 1.Mose 6 sehen willst, dann kann es sich bei "Söhne Gottes" immer noch nicht um Menschen handeln, weil…aber das habe ich jetzt schon mehrmals erklärt.
Erstens, woher schlussfolgerst du, dass unter den Söhnen Gottes nicht auch der Noah gemeint sein kann?

Weil im Alten Testament kein Mensch je "Gottes Sohn" genannt wurde.
Zweitens, habe ich dir geschrieben, dass viele dieser Söhne Gottes durch die Verführung der gottlosen Frauen von Gott abgefallen sein könnten. Vernichtet wurden sie in der Sintflut deshalb, weil sie entgegen dem Versuch Gottes, sie zur Umkehr zu bewegen, dieses nicht wahrgenommen haben.

Dann könnten sie auch nicht "Gottes Söhne" gewesen sein, nicht wahr?
Leuchte hat geschrieben:
Pilgrim hat geschrieben:Sein Werk der Schöpfung war beendet! Jedoch nahm Er bald danach das große Werk der Erlösung in Angriff (Johannes 4:34; 5:17 u.a.). Schlußendlich war auch dieses Werk beendet (Johannes 17:4), als der Sohn Gottes, der Erlöser, am Kreuz den mächtigen Siegesruf erschallen ließ…"Es ist vollbracht!". Dann ruhte Gott noch eimal am Sabbattag, im Grab von Joseph, bis zur Dämmerung des ersten Tages der neuen Woche und neuem Zeitalter.

Die Erwähnung dieser Stellen mag interessant sein, aber ich lese nicht, dass Gott "zwischen" diesen Ereignissen nicht geschöpft hat. Wie ich und SunFox geschrieben haben, enthält die Bibel Beispiele, wo die Menschen oder Tiere, die später gezeugt wurde, als Seine Geschöpfe bezeichnet werden.

Was hat Gott Neues "zwischen diesen Ereignissen geschöpft" und warum "schöpft" Er heute nicht mehr?
Leuchte hat geschrieben:Die lebendigen Wesen entstammen der schöpferischen Kraft Gottes. Was diese Lebenwesen aus ihrem Leben machen, ist die andere Frage.

Nur eben hat Gott diese lebendigen Wesen am sechsten Tag erschaffen und sie als sehr gut bezeichnet… :idea:
Darauf bin ich mehrmals eingegangen, und belegen konntest du diese Aussage nicht.

1.Mose 1:31…"Und Gott sah alles, was Er gemacht hatte und siehe, es war sehr gut!"
…sehe ich keinen Gegensatz zwischen "zeugen" und "schöpfen", dass diese Begriffe einander ausschließen. Wenn der Mensch einen anderen gebiert, dann sprechen wir hier vom Zeugen. Aber dieser Mensch wird zugleich von Gott geschaffen. Der Mensch zeugt, Gott schafft - beides geht zusammen.

Dann haben wir aber ein Problem und Gott ist dadurch als ein Lügner hingestellt… :oops:
Drittens, hast du nicht gezeigt, dass die in 1Mo 6 erwähnten Söhne Gottes "körperlicher" Art sein müssen.
Wir warten immer noch auf diese Begründungen.

Begründungen habe ich nun schon genug gebracht, aber wenn du sie nicht zulassen willst kann ich dir auch nicht weiter helfen.
Leuchte hat geschrieben:
Pilgrim hat geschrieben:Natürlich ist im Ausdruck zwischen 1.Mose 6:2,4 und den angebrachten Textstellen ein Unterschied und zudem sehe ich darin nirgends eine Parallele zu 1.Mose 6…! Die sich unterscheidenden Ausdrücke nur als "nicht semantischen Unterschied" abzutun ist nicht gerade gute Auslegung und schon gar nicht grammatisch-historische Hermeneutik…

Grammatisch-historische Hermeneutik betreibt keine 100% Buchstäblichkeit. Sie berücksichtigt die Formen der unterschiedlichen Ausdrucksweise. Auch die Schreiber der NT-Briefe haben niemals die Schriften "buchstäblich" gelesen. Als Beispiel sei hier erwähnt, dass sie die alttestamentlichen Stellen zitiert haben, aber mit einer etwas umgewandelten Wortwahl, also nicht Wort-für-Wort genau.

Ich habe auch nirgends behauptet, daß grammatisch-historische Hermeneutik "Buchstäblichkeit" betreibe…was verstehst du denn unter "grammatisch-historischer Hermeneutik"… :?
Zwischen "Söhne Gottes" und "Meine Söhne" sehe ich gar keinen Unterschied. Aus der Sicht des Menschen könnte man "Meine Söhne" nicht schreiben. Genau so klingt "Söhne Gottes" aus der Perspektive Gottes unschön.

Deine Aussage hier ist etwas zwiespältig, wenn du sie noch ein bisschen erklären könntest… :pray:
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10821
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon SunFox » Mi 14. Sep 2011, 17:19

NEM hat geschrieben:im Moment denke ich hat SunFox etwas Mühe unseren Gedankengang positiv zu verstehen. Daher ist auch seine Reaktion abivalent (vielfältig).

lg NEM


Dann lieber NEM erkläre es mir einmal, was du genau meinst,was du meinst wer den Geschöpfen der angeblichen Mensch/Engel-Verbindung Leben gegeben hat!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29428
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon alegna » Mi 14. Sep 2011, 17:21

SunFox hat geschrieben:Liebe alegna, ließ einmal genau was er geschrieben hat auf meine Vorgabe!

Er lobt mich das ich es endlich geschnallt habe, das Satan selbst Leben schafft

Eben nicht!!
Er lobt Dich, dass Du geschnallt hast, dass sich Satan als Schöpfer der Geschöpfe verherrlichen lässt ..... NEM sagt nicht, dass Satan die Geschöpfe schuf!!

lieber Gruss
alegna
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15487
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon SunFox » Mi 14. Sep 2011, 17:26

alegna hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Liebe alegna, ließ einmal genau was er geschrieben hat auf meine Vorgabe!

Er lobt mich das ich es endlich geschnallt habe, das Satan selbst Leben schafft

Eben nicht!!
Er lobt Dich, dass Du geschnallt hast, dass sich Satan als Schöpfer der Geschöpfe verherrlichen lässt ..... NEM sagt nicht, dass Satan die Geschöpfe schuf!!

lieber Gruss
alegna


Das würde die ganze Angelegenheit aber in keinster Weise in einem besseren Licht dastehen lassen liebe alegna! ;)

Da gehen Dämonen (als nichts anderes werden die gefallenen Engel in der Bibel angesehen) mit dem Menschen eine Verbindung ein und der liebe Gott gibt seinen Segen dazu, sprich seinen einzig und allein lebendig machenden Geist!

Entweder das eine, oder das andere, aber beides nicht glaubhaft, oder glaubst du das letztere?

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29428
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon alegna » Mi 14. Sep 2011, 17:38

SunFox hat geschrieben:Das würde die ganze Angelegenheit aber in keinster Weise in einem besseren Licht dastehen lassen liebe alegna! ;)

Dies ist erstmal nebensache, mir geht es nur darum das Missverständnis auszuräumen :)
oder glaubst du das letztere?

Was ich glaube, oder nicht, behalte ich schön für mich 8-)

herzlicher Gruss
alegna
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15487
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon Pilgrim » Mi 14. Sep 2011, 17:42

SunFox hat geschrieben:
NEM hat geschrieben:Die Lehre das Engel mit Menschen Kinder zeugen können, also Leben ins Dasein rufen, die ist nicht von Gott!

…wenn es nicht Gottes Plan ist das Engel Kinder zeugen können, warum sollten sie es dann können?

Ähem…wo in der Bibel steht, daß Engel es nicht können?
Wenn Gott etwas nicht einplant, dann geschieht es eben nicht!

Hat Gott den "Sündenfall" geplant oder eingeplant…?
Oder glaubst du, das jemand von sich aus gegen Gottes Plan etwas tun könnte, sprich explizide Leben ins Dasein bringen könnte?

Wenn du damit "erschaffen" meinst, war das nicht die Aussage des Autor hier…lies nochmals genauer!
Und wenn es rein theoretisch männliche Engel gibt, dann muß es auch weibliche Engel geben, damit es überhaupt einen Sinn macht!

Das folgt aber nicht… :oops:
Und wenn rein theoretisch männliche (gefallene) Engel mit Menschen eingelassen haben und daraus Kinder unbekannter Natur entstanden, warum wird dann nichts davon berichtet, das weibliche (gefallene) Engel die Männer verführten? Hätten ja diese weiblichen Engel auch Kinder/Engel gebären müßen unbekannter Natur!

Niemand spricht hier von "unbekannter Natur"…alle diese Kinder waren Menschen, Menschen, Menschen, nichts anderes als Menschen!
Engel pflanzen sich nicht fort, sie sind jeder für sich Einzelgeschöpfe Gottes und zwar von einer Natur, das sie garnicht dazu in der Lage sind Geschlechtsverkehr ausüben zu können, da fehlen einfach gewisse Details!

Und wo in der Bibel wird ausgesagt, daß ihnen diese "gewissen Details" fehlen?
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10821
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon SunFox » Mi 14. Sep 2011, 17:44

alegna hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:oder glaubst du das letztere?

Was ich glaube, oder nicht, behalte ich schön für mich 8-)

herzlicher Gruss
alegna


Gut liebe alegna, dann glaubst du eine von beiden Möglichkeiten der Mensch/Engels-Version, oder du glaubst eben nicht daran! Eine weitere Alternative gibt es nicht!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29428
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon SunFox » Mi 14. Sep 2011, 17:47

Liebe Pilgrim, dann weise du doch gemäß der Bibel nach, das Engel das können! ;)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29428
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon NEM » Mi 14. Sep 2011, 17:48

alegna hat geschrieben:Was ich glaube, oder nicht, behalte ich schön für mich 8-)

herzlicher Gruss
alegna


8-) 8-) Schelm! 8-) 8-)
NEM
Abgemeldet
 
Beiträge: 1434
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 20:16

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon NEM » Mi 14. Sep 2011, 17:51

SunFox hat geschrieben:Liebe Pilgrim, dann weise du doch gemäß der Bibel nach, das Engel das können! ;)

Liebe Grüße von SunFox


Ping Pong

Also mich würde Deine Begründung interessieren, du wurdest zuerst von Pilgrim gefragt.
NEM
Abgemeldet
 
Beiträge: 1434
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 20:16

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon Pilgrim » Mi 14. Sep 2011, 17:59

Reginald 32 hat geschrieben:…dass Engel heiraten und Kinder zeugen könnten, obwohl Jesus das ausdrücklich verneint.

Dann zeige mir in der Bibel wo Jesus das "ausdrücklich verneint" hat… :pray:
Selbst Darby und McIntosh halten nichts von der Engeltheorie.

Ach, Reginald, zum Selbstzweck nun "Darby" anbringen ist im Lichte, daß du uns ansonsten als "Darbysten" verpönst, nicht gerade die Konversation fördernd… :baby:
Aber wenn Du zu diesem Thema…etwas beizutragen hast, werde ich im Rahmen meiner Möglichkeiten und wie immer gerne darauf eingehen.

Gut, dann freue ich mich auf eine echte Konversation mit dir… :]
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10821
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon SunFox » Mi 14. Sep 2011, 18:02

NEM hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Liebe Pilgrim, dann weise du doch gemäß der Bibel nach, das Engel das können! ;)

Liebe Grüße von SunFox


Ping Pong

Also mich würde Deine Begründung interessieren, du wurdest zuerst von Pilgrim gefragt.


Die ist schon längst gegeben wollen, bloß man überliest hier wohl sehr viel lieber NEM! ;)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29428
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon Pilgrim » Mi 14. Sep 2011, 18:06

alegna hat geschrieben:Was ich glaube, oder nicht, behalte ich schön für mich 8-)

Diplomaten-Diplom
:mrgreen:
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10821
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon Pilgrim » Mi 14. Sep 2011, 18:10

SunFox hat geschrieben:Liebe Pilgrim, dann weise du doch gemäß der Bibel nach, das Engel das können! ;)

Du hast die These, daß sie es nicht können aufgestellt, es ist an dir sie zu verteidigen… :idea:
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10821
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon NEM » Mi 14. Sep 2011, 18:16

SunFox hat geschrieben:
Die ist schon längst gegeben wollen, bloß man überliest hier wohl sehr viel lieber NEM! ;)

Liebe Grüße von SunFox


Wollen ist aber demnach nicht getan. ;) Also :comeon:
Zuletzt geändert von NEM am Mi 14. Sep 2011, 18:18, insgesamt 1-mal geändert.
NEM
Abgemeldet
 
Beiträge: 1434
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 20:16

Re: "Gottes Söhne"

Beitragvon SunFox » Mi 14. Sep 2011, 18:16

Eine angebliche Sexualität der Engel und der auferstandenen Menschen, wie sie die Sadduzäer vermuten, wird von Jesus widerlegt liebe Pilgrim!

Im Markusevangelium lesen wir: „Irrt ihr nicht deshalb, weil ihr die Schriften nicht kennt? Denn wenn sie aus den Toten auferstehen, heiraten sie nicht, noch werden sie verheiratet, sondern sie sind wie die Engel im Himmel. Was aber die Toten betrifft, dass sie auferweckt werden: Habt ihr nicht im Buch Moses gelesen, wie Gott beim Dornbusch zu ihm redete und sprach: Ich bin der Gott Abrahams und der Gott Isaaks und der Gott Jakobs? Gott ist nicht Gott von Toten, sondern von Lebenden. Ihr irrt sehr.“ (Markus 12,25-27)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29428
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

VorherigeNächste

Zurück zu Bibel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |