HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Erdbestattung oder Kremation?

Was Sie immer schon mal fragen wollten

Moderator: doro

Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon lionne » Mo 1. Jan 2018, 16:54

Erdbestattung oder Kremation?
Wie steht ihr dieser Frage gegenüber?
- als Weltmenschen
- als Christen
Besten Dank im Voraus für die Wortmeldungen!
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8189
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon Thelonious » Mo 1. Jan 2018, 17:05

Aus Sicht eines Christenmenschen, lionne einzig Erdbestattung, keinesfalls Krematorium.

VG
Thelo
Das Evangelium weiß: das Verstehen kommt erst nach dem Gehorsam, nicht vorher.
(Søren Aabye Kierkegaard)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14761
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon Gnu » Mo 1. Jan 2018, 17:59

Als Weltmensch wäre ich für Kremation gewesen. Aus messianischer Sicht bin ich unter Berücksichtigung der ganzen Bibel für Erdbestattung.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10831
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon lionne » Mo 1. Jan 2018, 18:54

Thelonious hat geschrieben:Aus Sicht eines Christenmenschen, lionne einzig Erdbestattung, keinesfalls Krematorium.

Das ist auch meine Meinung.
Was macht ihr, wenn ein Verwandter von euch Kremation wünscht?
Da komm ich dann in einen Gewissenskonflikt, falls ich dann entscheiden muss. :shock: ...und falls etwas Schriftliches besteht, kann ich wohl gar nichts ändern! :shock:
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8189
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon Lepitoptera » Mo 1. Jan 2018, 19:05

Wenn ein Christ von den IS verbrannt wurde, glaubt ihr, dass dieser Christ dann ein Problem hat? :shock: Ich glaube daran, dass Gott auch fähig ist einen kremierten Christen wieder zusammen fügen zu können. Was ist mit Christen, die einen Unfall hatten und in Stück gerissen oder dabei verbrannt wurden? Ich glaube nicht daran, dass ein Christ zwingend begraben werden muss. Kremation ist völlig okay.
Barmherzigkeit ist es, etwas nicht zu bekommen, das wir verdient hätten (Tod). Gnade ist es, etwas zu bekommen, das wir nicht verdient hätten (Himmel). Danke Jesus!
Benutzeravatar
Lepitoptera
Abgemeldet
 
Beiträge: 900
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 22:50
Wohnort: Deutsch-Schweiz

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon onThePath » Mo 1. Jan 2018, 19:39

Hähä

Ich finde die Vorstellung ziemlich lustig dass Gott alle originalen Atome benutzt um den Körper auferstehen zu lassen. Es ist doch "technisch" völlig egal ob sich die Moleküle langsam im Grab verkrümeln oder durch Feuer.

Die Hoffnung auf die Auferstehung bedingt eben dass man Erdbestattung besser findet. Es ist eigentlich Tradition ohne besondere Bedeutung.

LG otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19445
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon Thelonious » Mo 1. Jan 2018, 20:17

Lepitoptera hat geschrieben:Wenn ein Christ von den IS verbrannt wurde, glaubt ihr, dass dieser Christ dann ein Problem hat? :shock: Ich glaube daran, dass Gott auch fähig ist einen kremierten Christen wieder zusammen fügen zu können. Was ist mit Christen, die einen Unfall hatten und in Stück gerissen oder dabei verbrannt wurden? Ich glaube nicht daran, dass ein Christ zwingend begraben werden muss. Kremation ist völlig okay.


Hallo Lepitoptera,

selbstverständlich kann Gott auch dieses. Die Frage in diesem Thread ist aber wohl eher die selbstbestimmte Frage nach der richtigen Bestattungsform. Biblisch ist jedenfalls die Erdbestattung.

Gruß
Thelo
Das Evangelium weiß: das Verstehen kommt erst nach dem Gehorsam, nicht vorher.
(Søren Aabye Kierkegaard)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14761
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon Helmuth » Mo 1. Jan 2018, 20:22

lionne hat geschrieben:Erdbestattung oder Kremation?

Sorgen habt ihr :) Liegen dem nicht unbegründete irrationale Ängste zugrunde?

Als Gott den Menschen schuf, benützte er dazu den Erdboden. Nun liegt mein Chemieunterricht zwar schon lange zurück, aber es ist hängengeblieben, dass es 92 natürliche Elemente gibt, die Atome, und die natrüliche Isotope sind immer gleich.

Daraus schließe ich, dass sich C12 Atome welteit nicht unterscheiden. Oder ein H20 Wassemolkül immer gleich beschaffen ist, egal ob man es aus dem Atlantik oder dem Pazifik nimmt.

Wäre der Mensch Adam anders geworden, hätte Gott anstelle den Erbodens von Asien den von Sudamerika benutzt (oder wie immer die Erdgestalt im Anfang war)?

Und auch komplizierte DNA Strukturen, was ist es bitte in den Augen Gottes anders als bloß eine größere Ansammlung von Molekülen zu organischen Strukturen? Für uns nahezu unerforschbar, aber für Gott? jesus sagt, es sind alle Haare gezählt, nur zum Vergeleich. Er meint damit dasselbe wie ich hier, denke ich.

Was den Menschen nun so spezifisch macht ist erst sein Geist, der erst macht ihn zur lebendigen Seele. sprich die SW. Die HW dazu ist fertig entwickelt. Und Gott sprach ... und es gescha so ... Wir müssen es gar nicht im Detail verstehen, und wir können es ohnehin nicht, da sind wir beschränkt.

Ich befinde die Rekonstruktion von Materie für Gott so komplex wie für uns ein Mausklick am PC. Und auch hier, der Anwender muss den komnplexen PC gar nicht kapieren, er verfügt aber ihn völlig. So wird auch Jesus die Toten beim Namen rufen und Gott wird und auferstehen lassen.

Denkt mal an die Wunder Jesu. Ein verkrüppetes Bein, eine verdorrte Hand, ein kaputtes Hinrzentrum eines Blinden, Jesus sagte nur ein Wort wie: "Sei geheilt" und es geschah so von Gott im Himmel.

Mit meinem Leib könnt ihr also nach meinem Tod machen was immer ihr wollt, von mir aus die Müllkippe werfen für die Maden oder über die nächste Donaubrücke als Fischfutter abladen, mir völlig wurscht. Ich vertrau Gott, dass er den Auferstehungsleib zu 100% perfekt und richtig macht.

Ende der Durchsage. :]

lionne hat geschrieben:Besten Dank im Voraus für die Wortmeldungen!

Aber bitte doch immer gerne zu Diensten, werte lionne. ;)
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Power Member
 
Beiträge: 682
Registriert: Di 27. Dez 2016, 16:50
Wohnort: Wien

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon John1955 » Mo 1. Jan 2018, 20:32

lionne hat geschrieben:
Thelonious hat geschrieben:Aus Sicht eines Christenmenschen, lionne einzig Erdbestattung, keinesfalls Krematorium.

Das ist auch meine Meinung.
Was macht ihr, wenn ein Verwandter von euch Kremation wünscht?
Da komm ich dann in einen Gewissenskonflikt, falls ich dann entscheiden muss. :shock: ...und falls etwas Schriftliches besteht, kann ich wohl gar nichts ändern! :shock:
LG lionne


Selbstverständlich ist der Wunsch jedes Menschen zu respektieren, lionne, ob er oder sie kremiert werden, oder eine Erdbestattung will.

Ich sehe hierin keinerlei Grund für jedwelchen Gewissenskonflikt, so man den letzten Willen respektiert und entprechendes veranlasst. Andersrum wäre es aus meiner Sicht ein krasser Vertrauensmissbrauch. Gruss John
John1955
Member
 
Beiträge: 172
Registriert: Fr 10. Nov 2017, 13:12

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon Lepitoptera » Mo 1. Jan 2018, 20:34

Thelonious hat geschrieben:
Hallo Lepitoptera,

selbstverständlich kann Gott auch dieses. Die Frage in diesem Thread ist aber wohl eher die selbstbestimmte Frage nach der richtigen Bestattungsform. Biblisch ist jedenfalls die Erdbestattung.

Gruß
Thelo


Ach so. Naja, ich weiss auch nicht. Ich habe in meinem Testament Kremieren reingeschrieben und dass die Asche im Wind verstreut werden soll. Vielleicht ändere ich es noch. Aber ich frage mich wirklich, warum dies alles so von Bedeutung sein soll. :?: Ist nicht einfach der Glaube zentral, dass Gott mich aufgrund des Glaubens an Jesus und seiner Auferstehung auch mich auferstehen lassen wird? Kommt es jetzt plötzlich auch noch auf die Bestattungsart an? Ist Gott so kompliziert?
Barmherzigkeit ist es, etwas nicht zu bekommen, das wir verdient hätten (Tod). Gnade ist es, etwas zu bekommen, das wir nicht verdient hätten (Himmel). Danke Jesus!
Benutzeravatar
Lepitoptera
Abgemeldet
 
Beiträge: 900
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 22:50
Wohnort: Deutsch-Schweiz

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon lionne » Mo 1. Jan 2018, 20:48

Nun gut, es ist ja keine 'Frage von Leben und Tod', ob Erdbestattung oder Kremation. :oops:
Ich hatte früher auch mal die Idee der Kremation mit anschliessender 'Asche in den Ganges streuen'..... :roll:
Das war noch zur Zeit, als ich 'Indien-angefressen' war; in der Zwischenzeit sind diese Ideen zerstreut und verflogen! :D Ist auch schon eine Weile her!
Nun gut, ich hoffe, dass ich persönlich nie die Entscheidung über die Beisetzungsart für einen anderen Menschen übernehmen muss (Mein Wunsch in Gottes Ohren.)
Bein meinen Eltern beispielsweise war der Fall klar... und die nächste in der (biologischen) Linie wäre dann ich.... aber eben: es geht nicht immer nach dem biologischen Alter!
LG lionne
Zuletzt geändert von lionne am Mo 1. Jan 2018, 20:50, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8189
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon John1955 » Mo 1. Jan 2018, 20:49

Lepitoptera hat geschrieben:Ich glaube nicht daran, dass ein Christ zwingend begraben werden muss. Kremation ist völlig okay.


Sehe ich genau so.
John1955
Member
 
Beiträge: 172
Registriert: Fr 10. Nov 2017, 13:12

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon Thelonious » Mo 1. Jan 2018, 21:03

Lepitoptera hat geschrieben:Ist Gott so kompliziert?


Ich möchte Dir mit dieser Aussage selbstverständlich noch nicht einmal ansatzweise Probleme machen, liebe Lepitoptera.

Zumindest nach meinem Verständnis spricht geht die Heilige Schrift aber eindeutig von Erdbestattungen aus.

LG
Thelo
Das Evangelium weiß: das Verstehen kommt erst nach dem Gehorsam, nicht vorher.
(Søren Aabye Kierkegaard)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14761
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon John1955 » Mo 1. Jan 2018, 21:19

Ach und woraus schliesst du das, Thelonious? Weil Jesus sagte, lass die Toten die Toten begraben Matth 8.22?

Wäre eine Kremation für uns Christen verboten, dann müsste schon was Konkretes in der Bibel stehen. Gruss John
John1955
Member
 
Beiträge: 172
Registriert: Fr 10. Nov 2017, 13:12

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon Lepitoptera » Mo 1. Jan 2018, 21:21

Thelonious hat geschrieben:Ich möchte Dir mit dieser Aussage selbstverständlich noch nicht einmal ansatzweise Probleme machen, liebe Lepitoptera.

Zumindest nach meinem Verständnis spricht geht die Heilige Schrift aber eindeutig von Erdbestattungen aus.

LG
Thelo


Gut. Dann habe ich es bisher aufgrund der Schrift einfach nur noch nicht so verstanden. Ist ja spannend und bereichernd, dass man eben nie ausgelernt hat und täglich etwas Neues hinzu lernen darf. Aber wenn ich dauernd Stress und Angst habe, wieder etwas "übersehen" oder nicht verstanden zu haben, was dann deswegen schlimme Konsequenzen haben könnte, dann glaube ich nicht, dass dies auf diese Weise Gottes Wille sein kann. Wenn es Gott wichtig ist, dass ich mich begraben lasse, dann vertraue ich ihm, dass er mir das so ans Herz legen wird, aber nicht in dem, dass ich jetzt bereits wieder Panik schiebe etwas gegen Gottes Wille geplant zu haben mit dem Kremierungswunsch, sondern dass ich es in Liebe spüren und zur Überzeugung kommen darf, dass ich mich beerdigen lassen soll. Mal sehen, was er bei mir bewirken wird...

Liebste Grüsse
Lepitoptera
Barmherzigkeit ist es, etwas nicht zu bekommen, das wir verdient hätten (Tod). Gnade ist es, etwas zu bekommen, das wir nicht verdient hätten (Himmel). Danke Jesus!
Benutzeravatar
Lepitoptera
Abgemeldet
 
Beiträge: 900
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 22:50
Wohnort: Deutsch-Schweiz

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon lionne » Mo 1. Jan 2018, 21:44

Mach dir bloss keinen Kopf (Lepitoptera) und stürze in eine Krise, das wäre wirklich schlimm (für mich) und das möchte ich wirklich nicht!
Ich habe mal kurz gegoogelt und bin da auf viele Argumente (Bibelstellen) gestossen, die auf Erdbestattung hinweisen. So habe ich das auch bisher immer gehört bekommen (bin röm-kath. aufgewachsen).
Nur noch so am Rande gesagt: Juden und Muslime begraben ihre Toten.
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8189
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon Lepitoptera » Mo 1. Jan 2018, 22:02

Wärst du bereit Lionne diese hier rein zu posten? Denn mich würde es interessieren und vielleicht helfen sie mir bei der Entscheidung...
Barmherzigkeit ist es, etwas nicht zu bekommen, das wir verdient hätten (Tod). Gnade ist es, etwas zu bekommen, das wir nicht verdient hätten (Himmel). Danke Jesus!
Benutzeravatar
Lepitoptera
Abgemeldet
 
Beiträge: 900
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 22:50
Wohnort: Deutsch-Schweiz

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon John1955 » Mo 1. Jan 2018, 22:32

Ich habe soeben gegoogelt und was die Gegner von Kremation schrieben hat mich überhaupt nicht überzeugt. Es wurde auch von solchen klar vermerkt, dass es weder für zwingende Erdbestattung noch für Ablehnung von Kremation klare Angaben in der Bibel gäbe.

Am Besten gefiel mir die Bemerkung in einem andern christlichen Forum, wo diesbezüglich erwähnt wird, wo Jesus darauf hinweist, dass bei/für Gott nichts unmöglich ist.Lk 1.37 respektive bei Gott alles möglich ist Matth. 19.26. Also auch die Akzeptanz des Wunsches eines Christen für Kremation?

Nach einigen Jahren werden die Gräber von Erdbestattungen sowieso umgegraben...da sind dann höchstens noch die Knochen vorhanden wenn überhaupt.

Gruss John
John1955
Member
 
Beiträge: 172
Registriert: Fr 10. Nov 2017, 13:12

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon lionne » Mo 1. Jan 2018, 22:35

Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8189
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon Helmuth » Mo 1. Jan 2018, 23:24

Ich glaube, dass Gott keine Vorschriften erlassen hatte. Ich finde einfach keine.

Die Erzväter Abraham, Isaak, Jakob und vor allem Josef haben auf Gräber Wert gelegt, in Ordnung, das nehme ich zur Kenntnis und respektiere das. Spricht nun die Tatsache dafür, wenn Männer Gottes etwas getan hatten, dass dann alles automatisch von Gott ist?

Falls ja, fehlt mir dazu Gottes Stellungnahme. Ich kann verstehen, dass Menschen innerhalb ihrer Familie eine Art Erinnerung schaffen wollen. Das will ich auch, aber nicht mit meinem Leichnam. Oder sagen wir so, den erachte ich in diesem Zusammenhang als irrelevant.
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Power Member
 
Beiträge: 682
Registriert: Di 27. Dez 2016, 16:50
Wohnort: Wien

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon Gnu » Di 2. Jan 2018, 05:41

Es gibt im AT irgendeine Stelle, die ich auch nicht auswendig weiss, dass wir mit unserem Leichnam auferstehen werden. Im Volk Jakobs galt es als besondere Strafe, wenn man nach der Steinigung verbrannt wurde. Dann gibt es noch die Stelle, wo ein Toter ins Grab des Propheten Elisa geworfen wurde und sofort auferstand. Was mit dem Leichnam Moses geschah ist auch nicht superklar überliefert. Es kursiert die Lehre, dass der König Jerobeam noch lebt und auf seinen Einsatz als Antimessias wartet. Auch Apostel Johannes und Prophet Hesekiel sollen noch leben und als die letzten zwei Zeugen zum Einsatz kommen. Als der Friedhof Zürich Enge umgebaut wurde, seien viele Särge von Gläubigen leer gewesen.

Es ist nicht alles so einfach, wie sich Hans Musterchrist das vorstellt. Aber macht euch keinen Kopf, Gott kann euch auch ex nihilo auferstehen lassen. Und wozu brauchen wir einen materiellen Leib? Etwa um mit dieser alten Erde im Feuer vernichtet zu werden? Doch eher um andere Planeten zu erforschen. Und das geht voraussichtlich erst ab dem 8. Jahrtausend. Bis dann ist die Bibel abgelaufen und eine neue Bibel wird geschrieben werden, wenn es dann noch Bibeln braucht.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10831
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon lionne » Di 2. Jan 2018, 08:59

Die Frage (Erdbestattung oder Kremation) bewegt heute manchen nachdenklichen Menschen, ist doch vielerorts die Feuerbestattung üblich geworden. (Sogar Katholiken lassen sich mehr und mehr kremieren.)
Die Kremation gilt angesichts der Raumknappheit unserer Städte als notwendig und rationell, dazu wird sie als hygienischer, ästhetischer und würdiger als die Erdbestattung gehalten. :shock:
Doch was sagt Gott zu dieser Frage? Das ist für mich das entscheidende Kriterium.
Gemäss meinem religiösen Hintergrund bin ich für die Erdbestattung und was ich nun in der kurzen Zeit diese Frage betreffend recherchiert habe, bin ich auch klar aufgrund des Wortes Gottes zu diesem Schluss gekommen. Meine Recherche ist nun aber noch nicht abgeschlossen: ich will noch ganz klare Antworten (im Wort Gottes) finden... und in dieser Sache klar argumentieren (begründen) können.
Als (einen) ersten Hinweis im Wort Gottes sehe ich
1. Mose 3,19 an: "Du wirst dir dein Brot mit Schweiss verdienen müssen, bis du stirbst. Dann wirst du zum Erdboden zurückkehren, von dem ich dich genommen habe. Denn du bist Staub von der Erde, und zu Staub musst du wieder werden!" (Hoffnung für alle)
und Amos 2,1-3: So spricht der HERR: Die Leute von Moab begehen ein abscheuliches Verbrechen nach dem anderen. Sie haben die Gebeine des Königs von Edom zu feiner Asche verbrannt. Das werde ich nicht ungestraft lassen! Das ganze Land und auch die Paläste von Kerijot werden ein Raub der Flammen. Die Feinde blasen zum Angriff, sie stimmen das Kriegsgeschrei an, und die Moabiter fallen im lauten Getöse der Schlacht. Den Herrscher von Moab bringe ich um, mitsamt den führenden Männern. Darauf gebe ich, der HERR, mein Wort!
(Hoffnung für alle)
Schönen Feiertag wünscht lionne :praisegod:
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8189
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon lionne » Di 2. Jan 2018, 09:21

John1955 hat geschrieben:Nach einigen Jahren werden die Gräber von Erdbestattungen sowieso umgegraben...da sind dann höchstens noch die Knochen vorhanden wenn überhaupt.

Bei uns hier in der Schweiz sind das üblicherweise 25 Jahre. (und wenn es ein Ehepaar-Grab ist, verlängert sich das ganze ab dem Todesjahr des zweiten verstorbenen Ehepartners wiederum um 25 Jahre....
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8189
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon lionne » Di 2. Jan 2018, 09:26

Gnu hat geschrieben:Es ist nicht alles so einfach, wie sich Hans Musterchrist das vorstellt.

Gut bemerkt! :D
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8189
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon Helmuth » Di 2. Jan 2018, 12:12

Gnu hat geschrieben:Es ist nicht alles so einfach, wie sich Hans Musterchrist das vorstellt.

Haha ... der ist gut. Ich erbitte um @copyright. Ich würde dann "Max Musterchrist" verwenden. :mrgreen:

lionne hat geschrieben:und Amos 2,1-3: So spricht der HERR: Die Leute von Moab begehen ein abscheuliches Verbrechen nach dem anderen. Sie haben die Gebeine des Königs von Edom zu feiner Asche verbrannt. ...
(Hoffnung für alle)

Aha, vestehe, du deutest hier die Tat als sündhaft. Aber dann stell ich folgende Fragen:

Wenn Gott mit Feuer Gericht hält und selbst dabei Leiber verbrennt, wie hielte er sich dann an sein eigenes Wort?
Falls Erdbestattung doch sein Wille wäre, meinst du er könne ansonsten nicht mehr den Auferstehungsleib formen?

An beiden Fragen würde ich scheitern. Daher suche ich eine andere Erklärung. Die Exegese-Literatur gibt nicht sehr viel her, welche Straftat es hier bei Moab vorlag. Aber denkbar wäre doch auch Folgendes:

Nicht die Tat des Verbrennens war sündhaft, vielleicht ging es um eine Art Grabschändung. Dafür bräuchte ich natürlich klarere Infromationen, die ich noch nicht habe. Aber Schändung ist immer eine Art Verhöhnung und Respektlosigkeit gegenüber seinem Nächsten.

Anderes Beispiel. Es wird doch Gott ziemlich egal sein, welches Auto du fährst. Und selbst wenn es für manche sogar ein Götze ist, was Gott nicht mag, aber ein fremdes Auto absichtlich zu beschädigen oder z.B. mit Schimpfworten zu besprühen ist und bleibt eine Entehrung der Person. So meine ich, es geht Gott weniger um den Leib oder den Gegenstand, sondern um eine Respektlosigkeit gegenüber einer Person, die damit entehrt wurde.

Könntest du einer solchen Deutung zustimmen?
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Power Member
 
Beiträge: 682
Registriert: Di 27. Dez 2016, 16:50
Wohnort: Wien

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon lionne » Di 2. Jan 2018, 13:59

Das Verbrennen von Leichen ist keine natürliche Weise der Leichenbestattung, wurde auch in alten Zeiten nur bei heidnischen Völkern ausgeübt, aber auch da nicht bei allen (z.B. haben bekanntlich die alten Ägypter ihre Leichen einbalsamiert, somit aufbewahrt).
Ich jedenfalls bin nicht für die Kremation der Toten und falls ich mal (für einen anderen Menschen) als Angehörige entscheiden muss (was ich nicht hoffe), werde ich die Erdbestattung wählen; dabei berufe ich mich für mich persönlich auf Apostelgeschichte 5,29b.
Einen weiteren Hinweis für die Grablegung/Bestattung sehe ich im Beispiel von Jesus selber, dessen Leichnam in die (Grab-)Höhle gelegt wurde, wie es damals Usus war.
Schönen Restfeiertag!
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8189
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon John1955 » Di 2. Jan 2018, 19:55

lionne hat geschrieben:Einen weiteren Hinweis für die Grablegung/Bestattung sehe ich im Beispiel von Jesus selber, dessen Leichnam in die (Grab-)Höhle gelegt wurde, wie es damals Usus war.
Schönen Restfeiertag!
Gruss lionne


Dass man jemanden, der vorausgesagt hat, dass er 3 Tage später von Gott auferweckt würde NICHT verbrennt, lionne, ist ja wohl nicht dasselbe, wie das sonstige Kremieren von Verstorbenen. Jene, die durch Erdbestattung in den Gräbern der Friedhöfe liegen, verwesen mit der Zeit in den Särgen. Niemand geht ja mit Fleisch und Blut in den Himmel, nur unser Geist.

Also was Apg 5.29 mit der Frage, Erdbestattung oder Feuerbestattung zu tun haben soll, ist mir bis jetzt echt ein Rätsel. Jesus lehrte meines Wissens nirgends, dass Feuerbestattungen verboten seien.

Gruss John
John1955
Member
 
Beiträge: 172
Registriert: Fr 10. Nov 2017, 13:12

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon lionne » Di 2. Jan 2018, 20:50

(Zitat aus meinem Posting) "Ich jedenfalls bin nicht für die Kremation der Toten und falls ich mal (für einen anderen Menschen) als Angehörige entscheiden muss (was ich nicht hoffe), werde ich die Erdbestattung wählen; dabei berufe ich mich für mich persönlich auf Apostelgeschichte 5,29b." (Zitat Ende) :baby:
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8189
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon Thea » Do 4. Jan 2018, 23:43

Liebe Lionne,
ich glaube, Gott ist es ganz egal, ob wir Erd- oder Feuerbestattungen wählen. Der Abschied, den wir bei der Bestattung wählen, ist wohl einer für die zurückbleibenden Menschen. Ich denke, eine verantwortliche Entscheidung sollte berücksichtigen, welche trauernden Menschen zurückbleiben, und ob bzw. mit welcher Form von Bestattung diese Menschen gut weiterleben und mit ihrer Trauer umgehen können. Ich persönlich habe es in zwei Todesfällen (jeweils von mir sehr nahen Menschen) so erlebt, dass Erdbestattung auf einem Friedhof (von mir so entschieden) und Feuerbestattung in einem Ruheforst (von meiner Mutter so entschieden) beides Formen waren, mit denen ich gut umgehen konnte, denn wichtig war mir, dass es einen festen Ort gibt, wo ich den Menschen bestattet weiß, den ich verloren habe - und dass ich dort immer wieder hingehen kann. So würde mir z.B. das Verstreuen der Asche nicht behagen, weil mir dieser Ort dann zu unbestimmt wäre - aber da können natürlich die Bedürfnisse sehr unterschiedlich sein. Manchen Menschen mag die Vorstellung von WEite und Grenzenlosigkeit gerade entgegenkommen.
Lieben Gruß,
Thea
Thea Kirchenbotschafter
https://kirchenbotschafter.de/
Benutzeravatar
Thea
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 67
Registriert: Mo 30. Okt 2017, 09:30

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon lionne » Fr 5. Jan 2018, 14:47

Danke Thea für deine Worte.
Daran sehen wir, dass es halt eben eine individuelle Entscheidung ist und dass dabei durchaus auch an die Hinterbliebenen gedacht werden kann/darf, die i.d.R. gerne einen Ort haben wollen, wo der/die Verstorbene ruht...
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8189
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon Helmuth » Fr 5. Jan 2018, 16:50

lionne hat geschrieben:Daran sehen wir, dass es halt eben eine individuelle Entscheidung ist und dass dabei durchaus auch an die Hinterbliebenen gedacht werden kann/darf, die i.d.R. gerne einen Ort haben wollen, wo der/die Verstorbene ruht...

Ich denke Gott respektiert wie wir unsere Trauerarbeit bewältigen. Manche mögen einen Ruheort, bei mir ist z.B. meine Uroma immer noch im Herzen, oder ich habe das eine oder andere alte Foto von ihr. Persönlich hasse ich Gräber, aber das ist meine Sache.

Komisch war mir aber immer zumute, als ich in der Jugend öfter meine Oma väterlicherseits zum Friehof begleitet hatte, und sie am Grab immer mit ihrem verstorbenen Mann zu reden begonnen hatte. Heute weiß ich, dass das falsch ist. Ich dachte mir, mit wem redet sie da? Ich sehe nur einen Grabstein, und irgendwo darunter verbuddelt befindet sich die Urne von Opa. Aber die kann doch nichts hören!

Menschen haben halt die unterschiedlichsten Vorstellungen von den Toten und wollen den Tod gar nicht wahrhaben.
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Power Member
 
Beiträge: 682
Registriert: Di 27. Dez 2016, 16:50
Wohnort: Wien

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon John1955 » Fr 5. Jan 2018, 17:33

lionne hat geschrieben:Daran sehen wir, dass es halt eben eine individuelle Entscheidung ist und dass dabei durchaus auch an die Hinterbliebenen gedacht werden kann/darf, die i.d.R. gerne einen Ort haben wollen, wo der/die Verstorbene ruht...
LG lionne


Ich finde es wichtig, dass du geschrieben hast, an die Hinterbliebenen gedacht werden kann/darf. Denn für mich ist es eine Selbstverständlichkeit, dass der Bestattungswunsch eines Menschen von den Hinterbliebenen vollkommen respektiert werden muss.
Meine noch lebende Mutter (89)will dereinst kremiert werden und dass ihre Urne nicht in ein Urnengrab versenkt, sondern bei der Urnenmauer im Friedhof hinterlegt wird. Sie habe auch an die Hinterbliebenen gedacht, dass sie dann nicht zuviel Arbeit hätten.
Mir geht es ansonsten ähnlich wie Helmuth. Liebe Verstorbene sterben in unseren Herzen nie, es bleiben die schönen Erinnerungen. Seien es Orte, die wir einst gemeinsam besuchten oder Fotos.

Gruss John
John1955
Member
 
Beiträge: 172
Registriert: Fr 10. Nov 2017, 13:12

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon Rattenfreundin » Sa 6. Jan 2018, 14:40

Ich würde mich nach meinem Tod am Ehesten an eine Universität spenden, damit ein paar angehende Mediziner noch ein bisschen an mir rumschnippeln und üben können.

Wenn ich damit auch nur einem Versuchstier das Leben rette dann ist das doch sehr christlich.
Rattenfreundin
Lebt sich ein
 
Beiträge: 46
Registriert: So 4. Jun 2017, 19:18

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon lionne » So 7. Jan 2018, 11:46

Rattenfreundin hat geschrieben:Ich würde mich nach meinem Tod am Ehesten an eine Universität spenden, damit ein paar angehende Mediziner noch ein bisschen an mir rumschnippeln und üben können.

Wenn ich damit auch nur einem Versuchstier das Leben rette dann ist das doch sehr christlich.

Es steht dir frei, das zu tun. Bedenken musst du bloss, dass dann deine Kinder und Kindeskinder eben keine 'Gedenkstätte' haben.....
Gruss lionne

P.S. Ob sich der Begriff 'christlich' über das Retten von Versuchstieren definiert, finde ich mehr als fraglich.....
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8189
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon Johelia » So 7. Jan 2018, 14:00

lionne hat geschrieben:Bedenken musst du bloss, dass dann deine Kinder und Kindeskinder eben keine 'Gedenkstätte' haben.....

Aha Lionne

Ich denke mal, dass das einer der Kernpunkte der bisherigen Diskussion ist.

Biblisch gab es bisher ja keine eindeutigen Bibelstellen die eine Erdbestattung vorschreiben oder eine Kremation ausschliessen. Der "christliche" Aufruf zur Erdbestattung ist IMHO daher auf der dogmatischen Schiene der jeweiligen Lehrschulen entstanden und nicht von der Bibel vorgeschrieben.

Wie auch Helmuth schon sagte sehe auch ich keinen Unterschied zwischen Erdbestattung und Kremation. Die Zeit wird beide Körper soweit zu Staub verfallen lassen dass es keine Rolle mehr spielt. Der Kremierte ist nur etwas schneller.

Mein Gott ist so gross, dass er bei der Entrückung, ersten und zweiten Auferstehung ohne weiteres jeden Verstorbenen wieder auferwecken kann. (Falls wir überhaupt wieder einen stofflichen Körper erhalten.)

Wie Lionne richtig bemerkte, sind 'Grabstätten' hauptsächlich dazu da dass die zurück gebliebenen Menschen eine 'Gedenkstätte' haben.

Äs Grüessli
Johel :praise:
If you dont't read the news, you are uninformed.
If you do read the MSM you'r misinformed!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1804
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon lionne » So 7. Jan 2018, 16:12

Ich möchte hier doch (auch) noch die Bibelstelle aus 5. Mose 34 (Moses Tod) erwähnen, wo mMn auf die Erdbestattung als gottgewolltes Tun geschlossen werden kann:
"So starb Mose, der Bevollmächtigte Gottes, im Land Moab, wie der Herr es bestimmt hatte. Gott begrub ihn dort im Tal gegenüber von Bet-Pegor. Bis heute weiß niemand, wo sein Grab ist." (>>> Verse 5 und 6)
Gott bestimmte den Leichnam seines treuen Knechts zu Verwesung.....
Gott selber handelte so!

Es gäbe sicher noch einiges weniges zu sagen, aber ich glaube, das Wesentliche wurde gesagt, bzw. geschrieben.
Meine Meinung bezüglich Erdbestattung oder Kremation stand fest und steht nach wie vor (unverändert) fest. Bezüglich der Kremation (der Verstorbenen) hat mich immer (schon als junge Person) der Gedanke an die Verbrennungsöfen in den Konzentrationslagern (z.B. Auschwitz-Birkenau) ganz massiv geschockt und abgeschreckt. In 24 Stunden wurden dort 4416 Menschen verbrannt; die Verbrennungsgruben hatten eine prinzipiell unbegrenzte Kapazität...
Horror! Eine Horrorvorstellung für mich! Ich will nie und nimmer verbrannt werden!
Es ist heute an manchen Orten so, dass die Erdbestattung nur noch auf ausdrücklichen Wunsch zur Anwendung kommt. Ich werde (muss) also die Erdbestattung verlangen, damit nicht ungewollt eine Kremation erfolgt.
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8189
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon Gnu » So 7. Jan 2018, 17:21

Der Leib wird gesät als Same für die Auferstehung. 1. Kor. 15.35 ff

Wenn der Same verbrannt wird, gibt es keine Auferstehung, es sei denn, der Rauch des Brandopfers sei aufgestiegen zu einem angenehmen Geruch. 8-)

Das müsste aber gemäss Römer 12,1 schon lebendig geschehen sein.

Schwierig, schwierig, wie alles, was in der Bibel steht.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10831
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon Gnu » Mo 8. Jan 2018, 22:15

Als ich nach dem Tod meiner Mutter in einen Gewissenskonflikt kam, was ich tun sollte, denn sie wollte sich kremieren lassen und ich hatte kurz davor gelernt, dass man sich nicht kremieren lassen dürfe, da fragte ich Gott im Gebet, was ich tun solle. Ich empfing damals als Antwort nur eine Bibelstelle. 2. Mose 20:13.

Damals verstand ich nicht wirklich, was Gott mir damit sagen wollte.

Der Text der Stelle heisst „Du sollst nicht töten“. Heute verstehe ich eher, weshalb das Verbrennen eines Leichnams einem Mord gleichkommt, aber erklären könnte ich es euch wohl eher nicht, weil ihr dafür hebräisch denken müsstet, was ich ja auch erst als Anfänger am Lernen bin.

Shalom.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10831
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon onThePath » Mo 8. Jan 2018, 22:29

Hatten es die alten Chinesen und Ägypter gut. Zum Teil einbalsamiert und unzählige Gegenstände für das Jenseits im Grab. Samt Sklaven. Die wussten dass man seinen Leib und noch viel mehr nach dem Tod braucht. :lol:
Meine Frau sagt ja auch Erdbestattung sei biblisch.

Wenn es nach mir ginge könnte man das Thema hier aber langsam begraben oder verbrennen.....

LG otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19445
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Erdbestattung oder Kremation?

Beitragvon lionne » Di 9. Jan 2018, 09:48

Gnu hat geschrieben:Als ich nach dem Tod meiner Mutter in einen Gewissenskonflikt kam, was ich tun sollte, .......

Da bin ich jetzt aber froh, dass ich nicht die Einzige bin, die da einen Gewissenskonflikt sieht... :roll: :oops:
Ich bin jetzt nicht direkt in diesem Gewissenskonflikt, es könnte aber einmal eine derartige Situation entstehen. Ich habe (weiter oben) gesagt, wie ich in dieser Situation entscheiden würde, sollte sie sich irgendeinmal ergeben!
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8189
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Nächste

Zurück zu Fragen zum christlichen Glauben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |