HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Der dritte Weltkrieg

Was Sie immer schon mal fragen wollten

Moderator: doro

Der dritte Weltkrieg

Beitragvon Gnu » Mo 11. Dez 2017, 08:32

Ich würde gerne mit euch austauschen darüber, wie ihr euch vorbereitet auf den dritten Weltkrieg. Ich weiss, dass viele von euch denken, dass es vorher eine Entrückung geben wird, aber das ist doch nur Wohlfühlspekulation, mit denen euch eure Pastoren bei der Stange halten. Aus der Bibel kann man ja bekanntlich herleiten, was man will.

Ich persönlich bete täglich um die Vollmacht, in einem kommenden Krieg geistlich kämpfen zu können, das heisst nicht mit Kanonen auf Spatzen schiessen zu müssen, auch wenn die Spatzen sich als Drohnen erweisen, die ferngesteuert aus Saudiarabien zu uns kommen um hier zu explodieren und uns mit Allahs Segen zu überschütten.

Spass beiseite, die Freunde Allahs wurden ja schon als „Flüchtlinge“ zwangszugelassen durch Befehl von Rom und Brüssel. Wenn jetzt plötzlich die Grenzen dichtgemacht werden, der Strom abgestellt wird, die Fabriken stillstehen, die Supermärkte leer sind, und niemand uns vorher gewarnt hat, dann werden die Nachbarn plötzlich bei euch anklopfen und wenn ihr nicht öffnet, eure Türen aufbrechen, euch töten und eure Notvorräte mitnehmen.

Seid ihr bereit für diesen Tag? :praisegod:
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10626
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon Lepitoptera » Mo 11. Dez 2017, 13:45

Und wie willst du dich darauf vorbereiten Gnu? Wenn es passiert, passiert es einfach. Wie soll man konkret darauf vorbereitet sein? Du kannst ja kaum wissen, was exakt abgehen könnte, nicht? Was willst du also tun? Dir den ganzen Keller mit Notvorrat vollpacken für sieben Jahre? Würde jetzt hier jeder behaupten, dass er/sie im Glauben so stark verwurzelt wäre, dass kommen möge, was wolle und er/sie standhalten würde? In einer ruhigen Minute kann ich das auch sagen. Wenn es soweit ist, dürfte es ganz anders aussehen, dass dann einfach nur noch die (menschliche) Angst dominiert. Ich glaube, dass wir menschlich gar nicht fähig zum standhalten sind. Sah man sehr gut bei sämtlichen Jüngern bei Jesus Verhaftung und Petrus anschliessender Verleugnung von Jesus. Ohne Gott könnten wir doch alle einpacken. Ich glaube, dass nur der Heilige Geist uns derart stärken kann, dass wir in der Situation standhalten können. Das Einzige, was ich somit "vorbereiten" kann, ist Gott zu bitten mich zu stärken, weil ich nämlich menschlich gesehen nicht siegen kann. Hast du das gemeint oder was stellst du dir konkret vor?

Lg Lepitoptera
Barmherzigkeit ist es, etwas nicht zu bekommen, das wir verdient hätten (Tod). Gnade ist es, etwas zu bekommen, das wir nicht verdient hätten (Himmel). Danke Jesus!
Benutzeravatar
Lepitoptera
Power Member
 
Beiträge: 884
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 23:50
Wohnort: Deutsch-Schweiz

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon Mariette M. » Di 12. Dez 2017, 13:16

Gnu hat geschrieben:Ich würde gerne mit euch austauschen darüber, wie ihr euch vorbereitet auf den dritten Weltkrieg.

Ich nehme jeden Tag wie er kommt und glaube nicht an düstere Verschwörungstheorien.

2 Mose 22,2 ... als Anregung zu mehr Offenheit.
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2381
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon Taube » Di 12. Dez 2017, 15:36

Darf man auch, vor allem auch als Christ, nicht auch die Bitte an Gott haben, dass es keinen dritten Weltkrieg gibt? Warum kommt nicht ein Hoffnungsgebet an erster Stelle sondern nur dieses atheistische, fatalistische "Wenn-es-geschieht-dann-geschieht-es-eben)?

Grüsse Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon kingschild » Di 12. Dez 2017, 22:19

Gnu hat geschrieben:Ich würde gerne mit euch austauschen darüber, wie ihr euch vorbereitet auf den dritten Weltkrieg.

Seid ihr bereit für diesen Tag? :praisegod:


Gnu, Jesus hat uns mal geschrieben:

Mt 4:4 Er aber antwortete und sprach: Es steht geschrieben: « Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeden Wort, das durch den Mund Gottes ausgeht. »

Diesen Proviant habe ich jeden Tag bei mir und wie wir ja wissen, Jesus selbst hat locker ein paar Tausend mit Brot versorgt und er hat uns gesagt das er bei uns sein wird bis ans Ende dieser Tage. Das Volk Israel wurde vierzig Jahre in der Wüste von Gott versorgt, von daher glaube ich das er schon weiss, wie er für uns Sorgen wird. Meine Pläne werden mich wohl nicht retten wenn auf dieser Welt alles zerbricht.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 5852
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon kingschild » Di 12. Dez 2017, 22:38

Taube hat geschrieben:Darf man auch, vor allem auch als Christ, nicht auch die Bitte an Gott haben, dass es keinen dritten Weltkrieg gibt? Warum kommt nicht ein Hoffnungsgebet an erster Stelle sondern nur dieses atheistische, fatalistische "Wenn-es-geschieht-dann-geschieht-es-eben)?

Grüsse Taube


Hallo Taube

Jesus hat gebetet:

Mr 14:36 Und er sprach: Abba, Vater! Es ist dir alles möglich; nimm diesen Kelch von mir! Doch nicht, was ich will, sondern was du willst.

Er wusste wenn es einen anderen Weg gäbe, könnte der Vater dies tun aber er wusste auch was die Propheten über diese Zeit verkündeten.

Wenn Jesus prophezeit über das Ende der Welt, können wir schon beten das dieser Kelch an uns persönlich und möglichst vielen vorüber geht, jedoch wird am Ende das eintreffen was Jesus voraus sagte.

Jona ging nach Ninive und Ninive hörte:

Jon 3:5 Und die Leute von Ninive glaubten Gott und riefen ein Fasten aus und legten Säcke an, vom Größten bis zum Kleinsten.

Das die Leute am Ende der Tage dies tun werden, von dem lesen wir nichts. Wir lesen aber was sie tun werden wenn sie gewarnt werden, sie werden sich gleich verhalten wie zu Zeiten Noahs.

Von daher bitten wir das so viele wie möglich verschont bleiben aber dies wird an der Prophetie nichts ändern, weil wenn unsere Gebet die Prophetie verändern könnte, dann wäre Jesus ein falscher Prophet und das ist er ja definitiv nicht.

Wenn Jesus sagt, er müsse eingreifen, weil sonst keine Fleisch überleben wird, heisst diese die Warnung zur Umkehr wird, wohl nicht viel Beachtung geschenkt von den Menschen am Ende der Tage. Beten das es aber noch viele denn Zeichen der Zeit Beachtung schenken, das dürfen wir und ja wir dürfen Gott bitten das es so viele wie möglich sein werden.

Wozu der Endzeit Mensch sich entscheidet am Ende der Tage, das steht nun mal in den Propheten und wenn Gott kein Lügner ist, was ich glaube, dann hat er uns die Wahrheit gesagt über diese Tage.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 5852
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon Columba » Mi 13. Dez 2017, 13:48

kingschild hat geschrieben:Hallo Taube

Jesus hat gebetet:

Mr 14:36 Und er sprach: Abba, Vater! Es ist dir alles möglich; nimm diesen Kelch von mir! Doch nicht, was ich will, sondern was du willst.



Ich glaube nicht, dass es angebracht, den Kelch, der Jesus gereicht wurde, mit dem dritten Weltkrieg zu vergleichen; ich glaube auch nicht, dass der dritte Weltkrieg einfach als das interpretiert wird, was SEIN Wille ist. Gerade weil SEIN Wille geschehen wird, ist es am Geschöpf Mensch nicht vorgreifen zu versuchen mit einer fatalistischen Haltung. Wir dürfen im Danken, Bitten und Handeln für den Frieden sein. Gerade Weihnachten sollte uns wieder daran erinnern:

Und es waren Hirten in derselben Gegend auf dem Felde bei den Hürden, die hüteten des Nachts ihre Herde. Und des Herrn Engel trat zu ihnen, und die Klarheit des Herrn leuchtete um sie; und sie fürchteten sich sehr. Und der Engel sprach zu ihnen:

Lukas 2:

Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird;
denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids.


Und das habt zum Zeichen: Ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen. Und alsbald war da bei dem Engel die Menge der himmlischen Heerscharen, die lobten Gott und sprachen:

Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens.


Grüsse Columba
Mein sind die Jahre nicht, die mir die Zeit genommen;
Mein sind die Jahre nicht, die etwa möchten kommen.
Der Augenblick ist mein, und nehm ich den in acht;
So ist der mein, der Jahr und Ewigkeit gemacht.

Andreas Gryphius, 1663
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 2824
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon Columba » Mi 13. Dez 2017, 19:58

Der heutige Tweet von Papst Franziskus passt gerade auch in diesen Thread

      Papst Franziskus @Pontifex_de
      5h
      Der Christ ist gerufen, konkret in den irdischen Wirklichkeiten zu wirken, indem er sie mit dem Licht erhellt, das von Gott kommt.

Original auf Twitter: https://twitter.com/Pontifex_de/status/ ... 8710666240


Grüsse Columba
Mein sind die Jahre nicht, die mir die Zeit genommen;
Mein sind die Jahre nicht, die etwa möchten kommen.
Der Augenblick ist mein, und nehm ich den in acht;
So ist der mein, der Jahr und Ewigkeit gemacht.

Andreas Gryphius, 1663
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 2824
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon kingschild » Do 14. Dez 2017, 20:50

Columba hat geschrieben:
Ich glaube nicht, dass es angebracht, den Kelch, der Jesus gereicht wurde, mit dem dritten Weltkrieg zu vergleichen; ich glaube auch nicht, dass der dritte Weltkrieg einfach als das interpretiert wird, was SEIN Wille ist. Gerade weil SEIN Wille geschehen wird, ist es am Geschöpf Mensch nicht vorgreifen zu versuchen mit einer fatalistischen Haltung. Wir dürfen im Danken, Bitten und Handeln für den Frieden sein. Gerade Weihnachten sollte uns wieder daran erinnern:



Columba es ist ja schön das Du die Menschen an Weihnachten an den Frieden Gottes erinnerst, glaube mir anders handle ich auch nicht.

Hier sind wir jedoch beim Thema, was wird am Ende der Tage auf dieser Erde stattfinden und wie kann man sich vorbereiten und dort wissen wir um die Prophetien Jesu Christi und die Propheten des AT und die Offenbarung, das sich die Menschen von diesem Frieden mit Christus, immer mehr abwenden. Deswegen werde ich nicht weniger Licht sein und vom Licht zeugen, an diesem Tage.

Die Menschen müssen aber auch über die Prophetien informiert sein, gerade dann wenn sie am meisten denken es ist Friede und es wird Krieg sein. Wie man viel Licht hat und ist und wie man sich auf die Dunkle Zeit vorbereitet ist nicht etwas das verkehrt ist, an Weihnachten.

Sicher ist es nicht der Wille Gottes das sich Menschen Böse verhalten aber weil sie sich so verhalten werden, sagt Jesus über diese Zeit:

Mt 24:22 Und wenn jene Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Fleisch errettet werden; aber um der Auserwählten willen sollen jene Tage verkürzt werden.

Solche Prophetien kann man auch an Weihnachten, nicht einfach ignorieren weil sie eine Brisanz haben die wichtig ist auch wenn es dem einen oder anderen Bürger eben den Weihnachtsbraten sauer aufstossen lässt.

Selbst wenn Jesus mit seiner Gnade heute immer noch da ist, heisst dies doch nicht das er falsch prophzeite über die Endzeit. Ja Jesus musste den Kelch unschuldig nehmen auch da hast Du recht und das bestreitet wohl hier niemand aber auch dies ändert nichts an der Tatsache, das für die Menschen welche Ihn ablehnen am Ende der Tage schreckliche Zeiten kommen werden und wir die eben nicht einfach weg beten können. Dies wird eben auch mit einem Kelch beschrieben, denn die Menschheit aufgrund Ihrer Gottes Ferne zu tragen haben wird.

Sicher wünschte ich mir das viele von diesem Kelch verschont blieben, Gott wünscht sich dies auch aber die Propheten und Christus haben trotzedem prophezeit das die Menschen nicht hören werden, trotz aller eindrücklichen Aufrufe zur Umkehr vom Bösen:

Lu 17. 26 Und wie es in den Tagen Noahs zuging, so wird es auch sein in den Tagen des Menschensohnes:
27 Sie aßen, sie tranken, sie freiten und ließen sich freien, bis zu dem Tage, da Noah in die Arche ging; und die Sündflut kam und vertilgte alle.
28 Ähnlich wie es in den Tagen Lots zuging: Sie aßen, sie tranken, sie kauften und verkauften, sie pflanzten und bauten;
29 an dem Tage aber, da Lot aus Sodom wegging, regnete es Feuer und Schwefel vom Himmel und vertilgte alle.
30 Gerade so wird es sein an dem Tage, da des Menschen Sohn geoffenbart wird.


Klar kann man sagen, passt nicht in die Weihnachtszeit dieses Thema aber es gehört eben auch
zum Evangelium Gottes dazu, das der Mensch richtig informiert ist über die Tage die kommen werden und ja die Bibel spricht dort sehr wohl von einem Kelch den die Menschheit, welche sich dem Frieden verweigert zu trinken haben wird. Wenn das Licht leuchtet, bleiben eben auch solche Stellen nicht ständig im Dunkeln.

Wir können doch nicht beten, Gott mach die Propheten und deinen Sohn zum Lügner. Wir können aber beten, bitte lass noch viele erkennen, bevor es zu spät ist. Herr verkürze diese letzte Zeit, so fest wie nur möglich. Lass deine Gande leuchten in dieser Zeit die kommen wird und ja lass uns als grosses Licht zeugen von Dir, damit noch so viele wie möglich umkehren und den Frieden finden.

Man kann den Leuten nicht nur Weihnachten verkünden, wenn wir heute vielleicht an einem Tag stehen wo Morgen eben schon, dieser letzte Krieg anbrechen könnte. Wie sollen sie es dann wissen wie sie sich darauf vor zu bereiten haben, wenn Ihnen niemand sagt, bereite Dich besser heute als morgen auf diese Zeit vor.

Wenn heute in Jersualem die Jüdischen Flaggen brennen, so muss man die Menschen auch in dieser Zeit darauf aufmerksam machen, was dort brodelt und was dies für sie bedeuten wird, wenn der Brand des Hasses die ganze Welt ergreifen wird.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 5852
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon jes_25913 » Fr 15. Dez 2017, 11:12

Gnu hat geschrieben:Ich würde gerne mit euch austauschen darüber, wie ihr euch vorbereitet auf den dritten Weltkrieg.


Wo liegt das Problem, Gnu? - Da ich weiß, das ich alles überlebe, gibt es für mich keine Gefahr! Meine "Vorbereitung" besteht in meiner täglichen Stärkung des genannten Bewusstseins und der Freude darüber, dass es so ist.

Liebe Grüße,
jes
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4448
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon Gnu » Fr 15. Dez 2017, 12:20

Es besteht kein Problem. Der Anlass meiner Frage war, dass ich mir im Bett vor dem Aufstehen diese Frage durch den Kopf gehen liess. Vermutlich haben im YouTube irgendwelche Schlaumeier einige Videos mit Warnungen vor dem dritten Weltkrieg veröffentlicht oder Überlebensstrategien zum Besten gegeben. Je kälter es draussen wird, desto ärger würde uns eine mehrtägige Stromsperre treffen, denn ohne Strom springen bei uns die Ölheizungen nicht an, das Wasserwerk würde kein Wasser mehr liefern etc..
:mrgreen:
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10626
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon lionne » Fr 15. Dez 2017, 16:04

Gnu hat geschrieben:
....denn ohne Strom springen bei uns die Ölheizungen nicht an, ......

Das wäre die reinste Katastrophe (der Weltuntergang :oops: ) für meine Mitbewohner unter mir hier im Haus, welche den Hausgang/das Treppenhaus mittels Radiator vor der Eingangstüre (nach wie vor) heizen und den Radiator volle Pulle aufdrehen.....! :roll:
Gegen SMALs kommt man halt schwer an..... :mrgreen:
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7892
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon lionne » Fr 15. Dez 2017, 16:55

Bez. threadthema: Da stütze ich mich auf das Wort Gottes und lasse mich nicht verrückt machen. Im übrigen bin ich vollauf mit den hier in meinem Umfeld existierenden irdischen Problemen beschäftigt, die mich voll beanspruchen...
Ich habe keine (übrige) Zeit, mich noch mit Hypothesen bezüglich Weltkrieg zu beschäftigen.
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7892
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon Knecht » Sa 16. Dez 2017, 19:10

Wie viele Kriege, die Jesu ja prophezeite, in der Zukunft auch noch passieren, ich glaube fest an das Himmelreich auf Erden. Egal, wie lange es noch dauert, mit Glaube, Liebe und Hoffnung daran mitzuarbeiten, sollte der Auftrag aller Gläubigen sein; jetzt und in der Zukunft. In den Königsversen in der Bergpredigt hat Jesus uns aufgetragen zu beten:

„Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name, dein Reich komme, dein (Gottes) Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden……“

Diesem Gebet will ich ein Schild sein und nicht mit fataler Hoffnung permanent den Weltuntergang predigen. Das Vater Unser passt auch gut zum Bund Gottes mit Noah. Dort versprach er, die Menschheit nie wieder auszurotten. Und Jesus sagte auch noch: „Gott ist ein Gott der Lebendigen und nicht der Toten.“ Außerdem kann aus meiner Sicht ein Weltuntergang vor der Wiederkunft des lebendigen Menschensohnes nicht stattfinden; er, der sicherlich Demütige, wird uns dann endgültig sagen, was der Wille Gottes wirklich ist. Bin mir sicher, er wird das Gebet, das Jesus uns aufgetragen hat zu beten, klar bestätigen - und nicht Jesus, der das Leben auf unserer geschöpften Erde liebte, als unwissenden und unweisen Dampfplauderer hinstellen.


Gruß
rupert
Knecht
Member
 
Beiträge: 350
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 19:05
Wohnort: Österreich

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon Rattenfreundin » Mi 27. Dez 2017, 23:05

Ich würde gerne mit euch austauschen darüber, wie ihr euch vorbereitet auf den dritten Weltkrieg.


Gar nicht. Vorher sterbe ich ja eh. Und dann wird erstmal der BER eröffnet. Danach kann man dann über einen dritten Weltkrieg reden.

Außerdem hat Deutschland mit seiner maroden Bundeswehr doch gar keine Mittel um sich an einem Krieg zu beteiligen.
Rattenfreundin
Newcomer
 
Beiträge: 18
Registriert: So 4. Jun 2017, 20:18

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon Gnu » Mo 22. Jan 2018, 08:05

Rattenfreundin hat geschrieben:
Ich würde gerne mit euch austauschen darüber, wie ihr euch vorbereitet auf den dritten Weltkrieg.


Gar nicht. Vorher sterbe ich ja eh. Und dann wird erstmal der BER eröffnet. Danach kann man dann über einen dritten Weltkrieg reden.

Außerdem hat Deutschland mit seiner maroden Bundeswehr doch gar keine Mittel um sich an einem Krieg zu beteiligen.

Neuer offizieller Eröffnungstermin des Flughafens Berlin Brandenburg ist 2020, und er wird dannzumal zu klein sein. Eine ewige Baustelle, ähnlich dem Hauptbahnhof Zürich und einigen weiteren Ärgernissen.

Es gibt schon jetzt Zeichen, dass der dritte Weltkrieg wie auch schon der erste und der zweite hauptsächlich Deutschland vernichten soll. Die drei editiert im Bundestag arbeiten mit Hochdruck daran. Und wiederum wird ganz Europa in den Sog hineingerissen.
Zuletzt geändert von bigbird am Mo 29. Jan 2018, 15:43, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: bitte keine Beleidigungen
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10626
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon lionne » Mo 22. Jan 2018, 20:41

Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
(Albert Einstein)

LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7892
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon eddy » Di 13. Feb 2018, 20:26

Ich glaube auch nicht, dass der noch in unserer Generation eintreffen wird, aber die europäischen Seherstimmen geben da ein recht eindeutiges Bild... Wenn der Russe kommt :o dann sollte man das Haus verlassen, auf einen Berg gehen usw., sich also in inwegsamem Gelände in Sicherheit bringen, weil es ja ein Blitzkrieg ist und die sich nirgends lange aufhalten. Aber er kommt schnell und unerwartet, weswegen man die Vorzeichen kennen sollte. Dann im folgenden Winter, sollte man zu gegebener Zeit drei Tage lang im Haus bleiben, weil irgendwelche tödlichen Dämpfe draußen zum Tod führen (dreitägige Finsternis).
Das wären so im Groben die Anweisungen ;)
eddy
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 69
Registriert: Sa 17. Mär 2012, 02:05
Wohnort: Bayern

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon Nudeleintopf » Fr 16. Feb 2018, 22:28

Ihr solltet euch nicht auf den 3.WK vorbereiten. Ob es nun der Russe, der Trump oder der Chinese ist, jeder liebt das Leben und darum wird es keinen geben. Ihr solltet aber darauf gefasst sein, dass ein weiteres Massensterben einmal eintreten wird. Als letztes waren die Dinos dran. Und die natürlichen Hinweise auf das nächste Massensterben sind schon vorhanden und sie vermehren sich immer mehr.
Nudeleintopf
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 73
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 18:30

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon bigbird » Sa 17. Feb 2018, 23:46

Gnu hat geschrieben:Ich würde gerne mit euch austauschen darüber, wie ihr euch vorbereitet auf den dritten Weltkrieg.

Ich bereite mich nicht speziell vor - ich bin beschäftigt im Alltag, ohne gestresst zu sein. Ich weiss, dass Jesus irgendwann wiederkommen wird. Ob vor oder nach einem weiteren Weltkrieg - da kann man unterschiedlicher Meinung soll. Was soll ich darüber hirnen? Es kommt wie es kommt - als Christ bin ich in Gottes Hand. Das reicht doch, oder?

bigbird
Menschliche Weisheit führt in eine Spaltung -
göttliche Weisheit führt ans Kreuz.

J.S.
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45470
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon Gnu » So 25. Feb 2018, 06:04

Dass im Bundestag Pappnasen regieren, habe ich nicht selbst erfunden. Dieses Wort verwendet Gerhard Neumann in seinen YouTube Beiträgen zur Lage Deutschlands.
Es ist ein Synonym für Clowns. Und wer nimmt den deutschen Bundestag denn schon noch ernst?
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10626
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon eddy » So 25. Feb 2018, 11:50

Wie gesagt, wenn dann isses der Russe :D
http://www.kleine-spirituelle-seite.de/ ... ternis.pdf
Interessant, dass gerade Russland so ein wenig als problematisch dargestellt wird, zur Zeit des 1.WK natürlich in der Botschaft von Fatima. Dann 1936 schreibt Schwester Faustyna in ihrem Tagebuch, ich habs grad da:
"Den heutigen Tag opferte ich für Rußland auf; alle meine Leiden und Gebete opferte ich für dieses armselige Land. Nach der hl. Kommunion sagte mir Jesus: 'Länger kann Ich dieses Land nicht ertragen, feßle Mir die Hände nicht, meine Tochter.' Ich begriff, dass ohne das Gebet gottgefälliger Seelen dieses ganze Volk schon zunichte gemacht worden wäre. O, wie ich des Volkes wegen leide, das aus seinen Grenzen Gott vertrieben hat." (818)

Auch neuere Statistiken zeigen deutlich, dass Rußland aus den ehemaligen Ostblockstaaten am religionslosesten hervorgegangen ist. Religion scheint dort fast nur noch eine rein politisch-kulturelle (oder nationalistische) Dimension zu haben, also wer Russe ist, ist orthodox.
eddy
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 69
Registriert: Sa 17. Mär 2012, 02:05
Wohnort: Bayern

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon Gnu » Fr 16. Mär 2018, 08:57

Theresa May betreibt aktuell gerade wieder Kriegstreiberei, indem sie Putin herausfordert, weil, wie sie behauptet, die Russen ihren Ex-Doppelagenten vergiftet hätten. Sie hätte auch Beweise dafür, die sie aber nicht herausrückt. :roll:

Die Nato stellt sich hinter May. Aktuell haben alle einen an der Waffel. England würde gescheiter den Skandal von Rotherham erledigen, aber die Schwachmaten haben die Hosen gestrichen voll. Es ist einfacher, den dritten Weltkrieg zu provozieren als die geheime Elite zu entlarven.

Putin droht mit Gegenmassnahmen gegen die verhängten Sanktionen. Es könnte somit dieses Jahr noch losgehen mit dem Angriff der Russen, wie ihn Alois Irlmaier prophezeite. :P
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10626
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon eddy » Fr 16. Mär 2018, 12:15

Nene, die Vorzeichen sind ganz andere. Erstmal gibt es gewaltige Umstürze bei den ehemaligen Sowjetrepubliken. Dann wäre man wahrscheinlich froh, sogar jemanden wie Putin zu haben, der den Laden zusammenhält... Schlimmer gehts immer!
eddy
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 69
Registriert: Sa 17. Mär 2012, 02:05
Wohnort: Bayern

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon Thelonious » Sa 17. Mär 2018, 18:05

Gnu hat geschrieben:...Es könnte somit dieses Jahr noch losgehen mit dem Angriff der Russen, wie ihn Alois Irlmaier prophezeite. :P


Ja, ist so - die Weltkriegsapologeten sterben einfach nicht aus.

Gruß
Thelo
Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst
(Offenbarung 21,6)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14587
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon palawan » So 18. Mär 2018, 12:23

Johannes schreibt aber von einem gewaltigen Erdbeben das es geben wird, was es noch nie so gewaltig gegeben hat und danach auch nicht mehr geben wird.
Würde dann aber eine Havarie aller KKW´s verursachen, da bedarf es keines Krieges mehr.
Erklärt auch das Heulen der "Krämerseelen" deren Reichtum ja verstrahlt wird.
Diese Idee (im kleinen Maßstab) wollte auch "Goldfinger" nutzen.
palawan
Newcomer
 
Beiträge: 15
Registriert: So 18. Mär 2018, 11:00

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon Gnu » Sa 24. Mär 2018, 08:57

Nicht genug mit der fingierten Vergiftung in England. Jetzt soll es noch einen fingierten Giftgasangriff in Syrien geben. Dann werden USA, Frankreich und England dort eingreifen und Russland muss zurückschlagen. Somit könnte der Weltkrieg noch vor dem Finanzcrash beginnen. Öfter mal was Neues. :P
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10626
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon Thelonious » Sa 24. Mär 2018, 22:02

Wenn diese Verschwörungstheorien immer und immer wieder ad absurdum geführt werden, warum macht man dann trotzdem immer und immer wieder weiter damit, Gnu?

Gruß
Thelonious
Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst
(Offenbarung 21,6)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14587
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon Gnu » So 25. Mär 2018, 06:23

Thelonious hat geschrieben:Wenn diese Verschwörungstheorien immer und immer wieder ad absurdum geführt werden, warum macht man dann trotzdem immer und immer wieder weiter damit, Gnu?

Gruß
Thelonious

Welche Verschwörungstheorien meinst du jetzt genau?
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10626
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon Thelonious » So 25. Mär 2018, 18:41

Z.B. die in deinem vorletzten posting in diesem thread.
Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst
(Offenbarung 21,6)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14587
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon Gnu » So 8. Apr 2018, 11:02

Thelonious hat geschrieben:Z.B. die in deinem vorletzten posting in diesem thread.

Den Giftgasangriff in Syrien haben wir unterdessen, jetzt fehlt nur noch der Angriff der Russen.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10626
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Der dritte Weltkrieg

Beitragvon lionne » Mi 11. Apr 2018, 15:56

Eilt! Dringender Gebetsaufruf: Betet, dass die Situation in Syrien nicht eskaliert! :pray: :pray:
Trump und Marcon erwägen Militäreinsatz in Syrien! :shock: :cry:
Gruss lionne

Was das heisst, kann sich jede/r selbst ausmalen....
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7892
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss


Zurück zu Fragen zum christlichen Glauben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |