HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Warten bis zur Ehe ...?

Let´s talk together...

Moderator: bigbird

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon Oli4 » Do 12. Mär 2009, 14:05

Ella hat geschrieben:Tja, diese Stellen kenne ich zum Teil auch. Meine ungläubige Bekannte hat aber das Gefühl, dass betreffe nur Hurerei, fremdgehen, Inzucht, Missbrauch. Ausserdem ist sie geschieden und trifft sich sein einem Jahr mit einem verheirateten Mann. Er lässt sich nicht scheiden. Ich machte ihr auch klar, dass das gegen das Gebot "Du sollst nicht ehebrechen" geht. Sie und der Mann zerstören eine Ehe. Die Ehefrau weiss nichts. Ehe sei das schon lange keine mehr. Ehebruch beginne schon viel früher, nicht erst seit sie ihn kenne. Es wird schwer werden, sie da rauszulösen und ihr Gottes Meinung klar zu argumentieren. Sie hat sich da so in was reingesteigert.

Schau Ella, wenn sie ihr Herz ein wenig öffnet, kannst Du mit ihr zusammen diese Stellen vielleicht in Ruhe und ohne Zeitdruck durchsehen und darüber studieren. Ihre Interpretationen werden sich entweder einsichtig als ihr Wunschtraum herausstellen oder aber ihr herz bleibt dazu verschlossen.
Will sie diese Dinge nicht einsehen, so bleibt Dir nur das Beten und sie trotzdem als deine Freundin annehmen, ihr aber in der Sache der Diskussion darüber nicht nachgeben, das wäre dann nämlich nur aus ihrem Problem dein Problem gemacht. 1. Tim 5,22b

Schau doch was in welchem Schlammassel sie und ihr Lover sitzen...! Welche Ausreden ihr Gewissen beruhigen wollen und es nicht schaffen, nie schaffen werden! Genau vor solchen Geschehnissen will uns Gottes Wort letztendlich schützen, nicht vor irgendwelchen "das darfst du" und "das darfst du nicht". Gottes Wort ist ein lebendig machendes Wort.
Du kannst nur an Ihr Herz appellieren.

Sei gesegnet
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon Taube » Do 12. Mär 2009, 14:16

Ella hat geschrieben:Tja, diese Stellen kenne ich zum Teil auch. Meine ungläubige Bekannte hat aber das Gefühl, dass betreffe nur Hurerei, fremdgehen, Inzucht, Missbrauch. Ausserdem ist sie geschieden und trifft sich sein einem Jahr mit einem verheirateten Mann. Er lässt sich nicht scheiden. Ich machte ihr auch klar, dass das gegen das Gebot "Du sollst nicht ehebrechen" geht. Sie und der Mann zerstören eine Ehe. Die Ehefrau weiss nichts. Ehe sei das schon lange keine mehr. Ehebruch beginne schon viel früher, nicht erst seit sie ihn kenne. Es wird schwer werden, sie da rauszulösen und ihr Gottes Meinung klar zu argumentieren. Sie hat sich da so in was reingesteigert. ...


...und eigentlich hat sie in der Sache recht, Du hast ja selber gespürt, dass Du, wenn es um konkrete Bibelstellen geht, Schwierigkeiten bekommst. Ich denke, du kannst diesen Mensch nicht herauslösen, indem Du meinst ein klare Gottes Meinung ihr wie ein Kochbuch geben zu können. Du machst Dich einfach selber zur Komplizin Deiner Bekannten, indem Du Dich instrumentalisieren lässt von ihr.

Ich habe das Gefühl, dass sie in ein Beziehungsgestrüpp geraten ist, wo sie jetzt etwas sucht, wie sie ihre Position sich selbst gegenüber verankern und verantworten kann. Sie wird kaum glücklich sein in dieser Situation und fühlt sich im Stich gelassen. Stärke ihr besser den Rücken, damit sie selbst fühlen kann, was sie eigentlich will und was dann auch möglich und sinnvoll ist. Nicht alles, was man will, ist auch möglich und sinnvoll. Da kannst Du mit Deinem Glauben, der Dir Stabilität gibt, ihr auch etwas Ruhe schenken. Die Fragen nach Unzucht sind dann weit weniger gewichtig als die viel grundsätzlicheren Fragen des Lebens.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon onThePath » Do 12. Mär 2009, 14:27

Ich meine auch, dass Du als Christin ihr zumindest helfen kannst, über ihre Lebensgestaltung nachzudenken. Wenn sie dabei merkt, dass es Lebenswge und allgemeines Verhalten gibt, das besser als ihre bisherigen ist, kann Veränderung stattfinden.

( Ist von mir sehr allgemein formuliert)

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20649
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon Ella » Fr 13. Mär 2009, 10:05

Hallo zusammen

Also es ist ja so, dass meine Kollegin und ich immer noch sehr gut miteinander auskommen. Ich hatte den Eindruck, einige von Euch hätten das Gefühl, wir hätten Probleme miteinander.

Ich bin auch nicht die, die da jetzt evangelisiert oder urteilt sondern helfen will. Ich sehe einfach, dass sie leidet. Ist er bei ihr ist alles gut, geht er dann zurück zu seiner Frau fällt sie in ein Loch und ruft an.

Ich weiss, dass ich im Grunde genommen nur beten kann, dass sie selber auf die Idee kommt, dass dieses Verhältnis nicht gut sein kann und dass sie eben auch noch fragender wird bezüglich Glaube.

Genau wegen solchen Sachen hat Gott ja das Gesetz Du sollst nicht ehebrechen gemacht um uns vor solchen Leiden, wo sie jetzt drin steckt, zu schützen.

Das Thema Ehe/Ehebruch und Sex in, neben und vor der Ehe ist auch ein schwieriges Thema.

Gruss Ella
Ella
Newcomer
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 20:28

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon Robby » Fr 13. Mär 2009, 10:13

Ella hat geschrieben: Genau wegen solchen Sachen hat Gott ja das Gesetz Du sollst nicht ehebrechen gemacht um uns vor solchen Leiden, wo sie jetzt drin steckt, zu schützen.

Das Thema Ehe/Ehebruch und Sex in, neben und vor der Ehe ist auch ein schwieriges Thema.

Gruss Ella

So ist es liebe Ella!

Dir viel Kraft!


Lieber Gruss
Robby
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süss und Süsses bitter nennen!Jesaja 5,20
Benutzeravatar
Robby
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 5599
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 09:01
Wohnort: Schweiz

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon viper187 » Fr 13. Mär 2009, 10:42

Ella hat geschrieben:Das Thema Ehe/Ehebruch und Sex in, neben und vor der Ehe ist auch ein schwieriges Thema.


Wenn man Liebe und Sex voneinander trennen kann, nicht wirklich....
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon bigbird » Fr 13. Mär 2009, 11:15

viper187 hat geschrieben:
Ella hat geschrieben:Das Thema Ehe/Ehebruch und Sex in, neben und vor der Ehe ist auch ein schwieriges Thema.


Wenn man Liebe und Sex voneinander trennen kann, nicht wirklich....


Ob man das kann oder nicht - biblisch ist es nicht, es zu trennen!
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46004
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon viper187 » Fr 13. Mär 2009, 11:20

bigbird hat geschrieben:
viper187 hat geschrieben:
Ella hat geschrieben:Das Thema Ehe/Ehebruch und Sex in, neben und vor der Ehe ist auch ein schwieriges Thema.


Wenn man Liebe und Sex voneinander trennen kann, nicht wirklich....


Ob man das kann oder nicht - biblisch ist es nicht, es zu trennen!


Ella's Freundin scheint aber nicht wirklich nach der Bibel zu leben. Und wirklich ausdrücklich steht da drinn auch nicht, dass man keinen Sex ausserhalb der Ehe oder Liebe haben darf, nur dass es nicht unbedingt empfohlen wird. So verstehe ich das zumindest.

Und man kann Sex von Liebe trennen, sonst würde es wohl kaum soetwas wie Prostitution geben....
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon bigbird » Fr 13. Mär 2009, 11:22

viper187 hat geschrieben:
Ella's Freundin scheint aber nicht wirklich nach der Bibel zu leben. Und wirklich ausdrücklich steht da drinn auch nicht, dass man keinen Sex ausserhalb der Ehe oder Liebe haben darf, nur dass es nicht unbedingt empfohlen wird. So verstehe ich das zumindest.



Ich gebe zu, dass es auch Christen gibt, die anderer Meinung sind als ich ...

Und man kann Sex von Liebe trennen, sonst würde es wohl kaum soetwas wie Prostitution geben....
Ich denke - hoffe sogar - dass die Mehrheit der Menschen das nicht kann. Und man soll nicht ...
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46004
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon sugi » Fr 13. Mär 2009, 11:27

viper187 hat geschrieben:
bigbird hat geschrieben:
viper187 hat geschrieben:
Wenn man Liebe und Sex voneinander trennen kann, nicht wirklich....


Ob man das kann oder nicht - biblisch ist es nicht, es zu trennen!


Ella's Freundin scheint aber nicht wirklich nach der Bibel zu leben.

Stell dir vor, kein Mensch ist, war und wird jemals fähig sein....dafür kam Jesus, er hat das Gesetz erfüllt, Er war ohne Sünde!
Man kann nur Jesus "ähnlicher" werden..wenn man auch Gottes Gebote befolgen will....

Und man kann Sex von Liebe trennen, sonst würde es wohl kaum soetwas wie Prostitution geben....

Wie es aber in ihnen drin aussieht, davon hast du auch keine Ahnung, was??

Als Dreck fühlen sie sich..kaputt gemacht, abgestumpft..!! Auch wenn es die eine oder andere nicht zugibt..!

Schlimmer ist, dass es Männer gibt, die dorthin gehen :roll: **igitt**

Und nochmals: Der Mensch ist "Arm" dran..! Nur merken es nicht alle.......oder gehen auf den "Grund"!


:(
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon mikeg » Fr 13. Mär 2009, 11:33

viper187 hat geschrieben:Wenn man Liebe und Sex voneinander trennen kann, nicht wirklich....

Wenn das Thema hier "vor" der Ehe ist, dann gebe ich dir Recht und ich finde es auch in Ordnung.
Wenn es aber um Sex nach der Ehe geht, dann hat das sehr viel mit Treue zu tun.
Das ist dann für mich eine andere Diskussion.
Benutzeravatar
mikeg
Wohnt hier
 
Beiträge: 4617
Registriert: So 24. Feb 2008, 09:53
Wohnort: am Zürichsee

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon viper187 » Fr 13. Mär 2009, 11:42

Naja, auch wenn es hier um die Treue gehen mag, dann finde ich, braucht sich Elle's Freundin keine Vorwürfe anhören zu müssen, vielmehr der Mann der wohl in einer Ehe steckt. Denn dann ist er der "Böse", nicht Elle's Freundin. Und wenn man Sex und Liebe nicht trennen kann, sollte man das mit ner Affäre lieber lassen, auch wenn man selbst die Affäre ist...

Und hey, vllt. hat ja sogar er einen guten Grund sich seinen Sex ausserhalb der Ehe zu suchen....
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon Oli4 » Fr 13. Mär 2009, 13:33

viper187 hat geschrieben:Naja, auch wenn es hier um die Treue gehen mag, dann finde ich, braucht sich Elle's Freundin keine Vorwürfe anhören zu müssen, vielmehr der Mann der wohl in einer Ehe steckt. Denn dann ist er der "Böse", nicht Elle's Freundin.

Dann machte es Dir also nichts aus, mit einer verheirateten Frau zu schlafen...? keine Gewissensbisse gegenüber dem Gehörnten? :?:
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon Taube » Fr 13. Mär 2009, 13:39

Oli4 hat geschrieben:...keine Gewissensbisse gegenüber dem Gehörnten? :?:


:?: :?: :?: :?: Erkläre mir mal genauer, was Du damit meinst, Oli.
Zuletzt geändert von Taube am Fr 13. Mär 2009, 13:40, insgesamt 1-mal geändert.
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon viper187 » Fr 13. Mär 2009, 13:40

Oli4 hat geschrieben:
viper187 hat geschrieben:Naja, auch wenn es hier um die Treue gehen mag, dann finde ich, braucht sich Elle's Freundin keine Vorwürfe anhören zu müssen, vielmehr der Mann der wohl in einer Ehe steckt. Denn dann ist er der "Böse", nicht Elle's Freundin.

Dann machte es Dir also nichts aus, mit einer verheirateten Frau zu schlafen...? keine Gewissensbisse gegenüber dem Gehörnten? :?:


Wenn er ein A.rsch ist und ich nachvollziehen kann, warum ihm seine Frau davonläuft, nein.
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon Oli4 » Fr 13. Mär 2009, 13:42

Taube hat geschrieben:
Oli4 hat geschrieben:...keine Gewissensbisse gegenüber dem Gehörnten? :?:


:?: :?: :?: :?:

Anstatt deine nichtssagenden Seitenhiebe einmal mehr loszubrechen, könntest Du mir ja freundlicherweise erklären, ob es für dich O.K. wäre als Single mit einer verheirateten Frau in die Pfanne zu steigen ? :?: :?: :?: :?:
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon Oli4 » Fr 13. Mär 2009, 13:42

viper187 hat geschrieben:Wenn er ein A.rsch ist und ich nachvollziehen kann, warum ihm seine Frau davonläuft, nein.

O.K., pass nur auf, dass nicht Du auch einmal zu solch einem A. wirst, egal was, weshalb, wieso.... :o
den A. fragen wirst Du nämlich nicht darüber weshalb er ein A. ist. Diese Argumentation zeigt bloss dein schlechtes Gewissen, und das ist gut so.
Zuletzt geändert von Oli4 am Fr 13. Mär 2009, 13:47, insgesamt 1-mal geändert.
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon Oli4 » Fr 13. Mär 2009, 13:46

Taube hat geschrieben:
Oli4 hat geschrieben:...keine Gewissensbisse gegenüber dem Gehörnten? :?:


:?: :?: :?: :?: Erkläre mir mal genauer, was Du damit meinst, Oli.

Die simple Frage lautet: Ob jemand der bewusst mit einer verheirateten Frau/Mann ins Bett geht, keine Gewissensbisse gegenüber deren Ehemann/Ehefrau hat.
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon viper187 » Fr 13. Mär 2009, 13:55

Oli4 hat geschrieben:
viper187 hat geschrieben:Wenn er ein A.rsch ist und ich nachvollziehen kann, warum ihm seine Frau davonläuft, nein.

O.K., pass nur auf, dass nicht Du auch einmal zu solch einem A. wirst, egal was, weshalb, wieso.... :o
den A. fragen wirst Du nämlich nicht darüber weshalb er ein A. ist. Diese Argumentation zeigt bloss dein schlechtes Gewissen, und das ist gut so.


Warum sollte ich IHN fragen, wenn mir die Frau erzählt, wie beschissen sie sich bei ihrem Ehepfosten fühlt?!
Ausserdem, wie stellst du dir das vor? "Ey, warum bist du son A.? Deine Frau is mit mir in die Falle gehüpft deswegen..." ... kommt bestimmt total toll an ... und das sag ich nicht wegen nem schlechten Gewissen, sondern wegen meinem Selbsterhaltungstrieb, ich hab kein Bock dass mich jemand abmurkst, nur weil ihm die Frau davonläuft...
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon Oli4 » Fr 13. Mär 2009, 14:10

viper187 hat geschrieben:
Warum sollte ich IHN fragen, wenn mir die Frau erzählt, wie beschissen sie sich bei ihrem Ehepfosten fühlt?!
Ausserdem, wie stellst du dir das vor? "Ey, warum bist du son A.? Deine Frau is mit mir in die Falle gehüpft deswegen..." ... kommt bestimmt total toll an ... und das sag ich nicht wegen nem schlechten Gewissen, sondern wegen meinem Selbsterhaltungstrieb, ich hab kein Bock dass mich jemand abmurkst, nur weil ihm die Frau davonläuft...


Und wie wäre es, wenn jeder potenzielle Ehebrecher sein Hirn vor seinem Penis aktivieren würde ?
So wäre dein Selbsterhaltungstrieb nämlich gar nie gefordert.
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon sugi » Fr 13. Mär 2009, 14:32

Oli, dass ist doch genau das..was Satan will!! Er will zerstören! Und er schafft das ohne Probleme, denn der Mensch ist machtlos ohne Gott.. :o :(
Er denkt es zwar nicht..........

Klar, könntest du das wieder in anderen Worten zum Ausdruck bringen.. ;)



Zu diesem hier:
Und wie wäre es, wenn jeder potenzielle Ehebrecher sein Hirn vor seinem Penis aktivieren würde ?
So wäre dein Selbsterhaltungstrieb nämlich gar nie gefordert.

Wenn es doch nur am Hirn liegen würde....hmm..tiefer Oli, tiefer....
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon viper187 » Fr 13. Mär 2009, 14:40

Oli4 hat geschrieben:
viper187 hat geschrieben:
Warum sollte ich IHN fragen, wenn mir die Frau erzählt, wie beschissen sie sich bei ihrem Ehepfosten fühlt?!
Ausserdem, wie stellst du dir das vor? "Ey, warum bist du son A.? Deine Frau is mit mir in die Falle gehüpft deswegen..." ... kommt bestimmt total toll an ... und das sag ich nicht wegen nem schlechten Gewissen, sondern wegen meinem Selbsterhaltungstrieb, ich hab kein Bock dass mich jemand abmurkst, nur weil ihm die Frau davonläuft...


Und wie wäre es, wenn jeder potenzielle Ehebrecher sein Hirn vor seinem Penis aktivieren würde ?
So wäre dein Selbsterhaltungstrieb nämlich gar nie gefordert.



Naja, als Mann hat man ja 2 Hirne, nur kann man nicht beide gleichzeitig mit Blut versorgen ;)
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon Oli4 » Fr 13. Mär 2009, 14:52

sugi hat geschrieben:Oli, dass ist doch genau das..was Satan will!! Er will zerstören! Und er schafft das ohne Probleme, denn der Mensch ist machtlos ohne Gott.. :o :(
Er denkt es zwar nicht..........

Klar, könntest du das wieder in anderen Worten zum Ausdruck bringen.. ;)
Verstehe jetzt nicht ganz genau auf was Du Bezug nimmst ..?
Du meinst der gottlose Mensch dem es egal ist wenn er hurt ? Ja, das ist so. Viper offenbart es ja in seinem Denken.

[quote=Sugi][quote=Oli4"Und wie wäre es, wenn jeder potenzielle Ehebrecher sein Hirn vor seinem Penis aktivieren würde ?
So wäre dein Selbsterhaltungstrieb nämlich gar nie gefordert.[/quote]
Wenn es doch nur am Hirn liegen würde....hmm..tiefer Oli, tiefer....[/quote]

Mit Hirn meint ich nicht sein Gewissen (herz) sondern in Anspielung das Viper sich so darstellt, als ob er erst die Frau flachlegen MUSS bevor es ihm in den Sinn kommt (Hirn einschalten) um mal nachzufragen ob die Frau denn verheiratet sei und weshalb sie Probleme habe in ihrer Ehe usw...
Dazu braucht man kein feinfühliges Gewissen oder gereinigtes Herz. Notfalls reichte dazu sogar ein Spick-Zetteli auf das Kondom geklebt ....

Bei Viper scheint sein Blutfluss der Schwerkraft alleine zu folgen.... Wen man genug jung ist, kann es sein, dass man auch noch stolz auf solches ist.... :roll:



Nun gut, lasse wir es. Es geht hier ja nicht um Anstand und Gewissen sondern um Warten bis zur Ehe..
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon Taube » Fr 13. Mär 2009, 15:05

Oli4 hat geschrieben:
Taube hat geschrieben:
Oli4 hat geschrieben:...keine Gewissensbisse gegenüber dem Gehörnten? :?:


:?: :?: :?: :?:

Anstatt deine nichtssagenden Seitenhiebe einmal mehr loszubrechen, könntest Du mir ja freundlicherweise erklären, ob es für dich O.K. wäre als Single mit einer verheirateten Frau in die Pfanne zu steigen ? :?: :?: :?: :?:


Als Seitenhieb wars nicht gemein, sondern als Nachfraget? Aber Deine Antwort ist jetzt genügend klar, danke. Tonfall und Sprache, ist eher aus dem Machismo, nicht aus dem galanten Machismo sondern aus dem von der Gosse. Chrsistsein, ade und vergessen.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon viper187 » Fr 13. Mär 2009, 15:15

Oli4 hat geschrieben:das Viper sich so darstellt, als ob er erst die Frau flachlegen MUSS bevor es ihm in den Sinn kommt (Hirn einschalten) um mal nachzufragen ob die Frau denn verheiratet sei und weshalb sie Probleme habe in ihrer Ehe usw...


...... Nein, ich lege sicher keine Frau flach bei der ich nicht weiss ob sie nen Freund/Mann hat, auch wenns vllt. gerade so rüberkam.

Oli4 hat geschrieben:Wen man genug jung ist, kann es sein, dass man auch noch stolz auf solches ist.


Stolz würd ich nicht sagen, aber ich schäm mich deswegen auch nicht wirklich und mach da auch kein Geheimnis draus.....

Aber wie gesagt: Ich seh nicht warum man, wenn man die Affäre IST, dem Ehepartner des/der anderen gegenüber ein schlechtes Gewissen haben soll. Wenn dann hat der betrügende Ehepartner ein schlechtes Gewissen zu haben, WENN ihm/ihr der Ehepartner KEINEN "Grund" geliefert hat. (Aber wenn ich hier von Ehe rede, mein ich eigentlich auch ein Konkubinat, aber das ist in der Bibel ja anscheinend nicht vorgesehen, darum hier der Begriff "Ehe"). Sollte der Ehepartner der Meinung sein im Recht zu sein, sehe ich nicht warum irgendjemand ein schlechtes Gewissen haben soll, ausserdem: Was der Ehepartner nicht weiss, macht ihn/sie nicht heiss. (wobei man über ne Scheidung nachdenken sollte wenns in einer Ehe soweit ist...)
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon Oli4 » Fr 13. Mär 2009, 15:18

Taube hat geschrieben: Tonfall und Sprache, ist eher aus dem Machismo, nicht aus dem galanten Machismo sondern aus dem von der Gosse. Chrsistsein, ade und vergessen.
Man(n) spasst sich an :mrgreen:

1Kor 9,20 Und ich bin den Juden wie ein Jude geworden, damit ich die Juden gewinne; denen, die unter Gesetz sind, wie einer unter Gesetz - obwohl ich selbst nicht unter Gesetz bin -, damit ich die, welche unter Gesetz sind, gewinne;
Zuletzt geändert von Oli4 am Fr 13. Mär 2009, 15:32, insgesamt 1-mal geändert.
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon Oli4 » Fr 13. Mär 2009, 15:31

viper187 hat geschrieben:Aber wie gesagt: Ich seh nicht warum man, wenn man die Affäre IST, dem Ehepartner des/der anderen gegenüber ein schlechtes Gewissen haben soll.

Weil Du etwas zerstören mithilfst.

Dir zuliebe mal ein Sprichwort, keines aus der Bibel:
Wenn man ein Problem erkennt und nichts dagegen unternimmt, wird man selbst zum Problem.

Aus deiner expliziten Mitverantwortung kommst Du nie vorbei

Wenn dann hat der betrügende Ehepartner ein schlechtes Gewissen zu haben,
Klar soll dieser das! Jeder seine eigenes schlechtes Gewissen! Und weshalb? Damit sie sich wieder zurück besinnen um einander ihren Dreck für immer zu vergeben und an ihrer beziehung wieder arbeiten anstatt sich auswärts zu trösten mit etwas was bloss weiter zerstört!

WENN ihm/ihr der Ehepartner KEINEN "Grund" geliefert hat.
Und was sind CHRISTLICHE Gründe einem Partner nicht IMMER und NICHT immer VOLLSTÄNDIG zu vergeben, sei es auch nicht immer einfach ?
Was sind weltliche Gründe welche ein Fremdgehen legitimieren?
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon sugi » Fr 13. Mär 2009, 16:14

Oli4 hat geschrieben:
sugi hat geschrieben:Oli, dass ist doch genau das..was Satan will!! Er will zerstören! Und er schafft das ohne Probleme, denn der Mensch ist machtlos ohne Gott.. :o :(
Er denkt es zwar nicht..........

Klar, könntest du das wieder in anderen Worten zum Ausdruck bringen.. ;)
Verstehe jetzt nicht ganz genau auf was Du Bezug nimmst ..?
Du meinst der gottlose Mensch dem es egal ist wenn er hurt ? Ja, das ist so. Viper offenbart es ja in seinem Denken.

Es hört sich immer so an, als ob Christen bessere Menschen wären..es genügt doch nur schon mit den Gedanken!

Das man ein anderes empfinden dabei haben kann, denke ich auch..ich meine, einer der nicht erkannt hat, dass er ein Sünder ist, ein verlorener, sieht es immer mit anderen Augen..danach so, wie Gott es will...
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon viper187 » Fr 13. Mär 2009, 16:49

Oli4 hat geschrieben:Weil Du etwas zerstören mithilfst.


Was soll man denn da noch gross zerstören? Ist doch sowiso schon hin.

Oli4 hat geschrieben:Wenn man ein Problem erkennt und nichts dagegen unternimmt, wird man selbst zum Problem.


Warum soll die Affäre etwas gegen ein Problem unternehmen, das nicht ihres ist?!

Oli4 hat geschrieben:Aus deiner expliziten Mitverantwortung kommst Du nie vorbei


Klar, ohne die Affäre hätte ein Betrug nie stattgefunden, aber das wäre auch nicht geschehen, wenn sich beide Ehepartner nicht auseinandergelebt (oder was auch immer) hätten. So gesehen ist die Affäre nur die Wirkung einer Ursache. (Ob sie dann weitere Auswirkungen hat, das ist dann wieder eine andere Sache)

Oli4 hat geschrieben:anstatt sich auswärts zu trösten mit etwas was bloss weiter zerstört!


Wenn es in einer Beziehung soweit kommt, denke ich ist es das Schlauste wenn jeder seinen eigenen Weg geht, anstatt sich unter Zähneknirschen versöhnen zu wollen...

Oli4 hat geschrieben:Und was sind CHRISTLICHE Gründe einem Partner nicht IMMER und NICHT immer VOLLSTÄNDIG zu vergeben, sei es auch nicht immer einfach ?


Kann ich nicht sagen, da ich mich nicht als Christ bezeichne, auch wenn in meiner Steuererklärung noch "röm. kath." stehen mag...

Oli4 hat geschrieben:Was sind weltliche Gründe welche ein Fremdgehen legitimieren?


Seelenleid, die Überzeugung selbst im Recht zu sein, Dummheit(?), Spass, einen Partner der für alles offen ist (gibt ja auch Swingerclubs, wobei ich die als "ekliger" als ein Puff einstufen würde, aber das ist persönliches Empfinden.) und da gibts sicherlich noch mehr Gründe jemandem nicht mehr vergeben zu können oder zu wollen und somit ein "Fremdgehen", wenn man dem dann noch so sagen kann/will, zu "legitimieren".
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon Oli4 » Fr 13. Mär 2009, 18:28

sugi hat geschrieben:Es hört sich immer so an, als ob Christen bessere Menschen wären..es genügt doch nur schon mit den Gedanken!

Das man ein anderes empfinden dabei haben kann, denke ich auch..ich meine, einer der nicht erkannt hat, dass er ein Sünder ist, ein verlorener, sieht es immer mit anderen Augen..danach so, wie Gott es will...

Da geb ich Dir recht, bessere Menschen sind wir keineswegs wenn auch hoffnungsvollere. Vor Gott genügt ja schon der wollende Gedanke an solches böses Tun...
Und trotzdem (oder erst recht) rücke ich in der offenen Diskussion nicht davon ab, dass ein solches Verhalten beschämend sei, ob Christ oder nicht.
Wenn man dan auch noch eine solche Gleichgültigkeit am betrogenen Ehepartner offenlegt, dann 'tschudderets' mich schon etwas emotional, wenn Taube auch daraus schliesst, ich hätte deswegen das Christsein vergessen...
1. Kor 13,4 Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig, sie neidet nicht, die Liebe tut nicht groß, sie bläht sich nicht auf, 5 sie benimmt sich nicht unanständig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet Böses nicht zu, 6 sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit; sondern sie freut sich mit der Wahrheit, 7 sie erträgt alles6, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie erduldet alles.

Durch den Baum der Erkenntnis haben alle Menschen ein Gewissen. Man kann es aber auch zuschütten wenn man nur lange genug das Herz mit den falschen Dingen füllt.
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon silentprayer2 » Do 19. Mär 2009, 13:11

Ich denk ich hab schon geschrieben darüber. Ich will bis zur Ehe warten.
Doch kurz: Hurerei ist der Sex vor der Ehe.

Hurer: Ihn kennzeichnet das Ausleben der von Gott gegebenen Sexualität außerhalb der Ehe. Somit handelt es sich bei diesem Begriff um einen außerordentlich weit gespannten Themenkreis. Hierunter zu fassen sind z.B. das Zusammenleben von einem Mann und einer Frau vor der Ehe, übrigens auch ein einmaliger Geschlechtsverkehr außerhalb der Ehe, die Verbindung eines Mannes mit einer anderen verheirateten Frau und umgekehrt, Homosexualität, lesbische „Liebe“. Das sind nur Beispiele, und leider gibt es ausreichend Möglichkeiten, um das sündige Herz eines Menschen auf diese Weise zu befriedigen. Das bei uns verwendete Wort „Pornografie“ hängt übrigens mit dem hier gebrauchten griechischen Wort eng zusammen! Guckst du vielleicht schon mal in solche Hefte, oder klickst du im Internet auf die „falschen“ Seiten und Banner (Werbungen)? Dann laß dir vom Herrn die Kraft schenken, um die Hurerei zu fliehen (1. Kor 6,18)! Joseph entging den Verlockungen durch Flucht. Das sichtbare Ergebnis war, dass er ins Gefängnis geworfen wurde. Das unsichtbare und bleibende Resultat jedoch die Wertschätzung Gottes, die zum Aufschreiben dieser großartigen „Tat“ in das ewige Wort Gottes führte.

http://www.bibelpraxis.de/index.php?article.358 (dies oben ein Ausschnitt von Bibelpraxis.de, auch unter www.soulsaver.de findet man zum Sex vor der Ehe Themen.)

LG
Silent Prayer
silentprayer2
Newcomer
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 23:27

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon viper187 » Fr 20. Mär 2009, 09:21

silentprayer2 hat geschrieben:Doch kurz: Hurerei ist der Sex vor der Ehe.


Prostitution (Deutsch)

Silbentrennung: Pros·ti·tu·ti·on, kein Plural

Aussprache:

IPA: [pʀostitu'tsi̯oːn]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Anbieten sexueller Handlungen gegen Entgelt
[2] umgangssprachlich: sich prostituieren (lassen] - z. B. in einem Betrieb

Herkunft:


von lateinisch prostituere aus pro und statuere - nach vorn stellen, zur Schau stellen, preisgeben, in der lateinischen Literatur in der Regel mit negativer Bedeutung verwendet

Synonyme:

[1] Hurerei
[1] euphemistisch: das (angeblich) älteste Gewerbe der Welt, das horizontale Gerwerbe, Begleitservice


zumindest nach der Definition in meiner Welt (ich weiss nicht in welcher du lebst...) hat Hurerei nix mit Sex vor der Ehe zu tun.

silentprayer2 hat geschrieben:das Zusammenleben von einem Mann und einer Frau vor der Ehe, übrigens auch ein einmaliger Geschlechtsverkehr außerhalb der Ehe, die Verbindung eines Mannes mit einer anderen verheirateten Frau und umgekehrt, Homosexualität, lesbische „Liebe“.


Konkubinat, One-Nigth-Stand, Affäre und Homosexuelle Beziehungen (lesbisch = homosexuell).
Bis auf den Homosexuellen Part müsst ich mich dann wohl als "Hurer" outen...

silentprayer2 hat geschrieben:Das bei uns verwendete Wort „Pornografie“ hängt übrigens mit dem hier gebrauchten griechischen Wort eng zusammen! Guckst du vielleicht schon mal in solche Hefte, oder klickst du im Internet auf die „falschen“ Seiten und Banner (Werbungen)?


(hier für alle die sich fragen was denn nun das griechische Wort ist: πορνος (pornos) = Hurer, auch Unzüchtiger)

Was haben bloss alle immer gegen Pornografie? Klar, dass man das nicht gleich Kindern zeigt geht mir ja in den Kopf, aber dass man da so ein Theater drum macht. 90% des Internets sind Pornografie, das ist nunmal Tatsache. BluRay hat sich auch aus 2 Gründen durchgesetzt: 1. die PlayStation 3 widergibt BR-Discs und 2. Die Pornoindustrie hat sich für BR-Discs entschieden.

silentprayer2 hat geschrieben:Das sichtbare Ergebnis war, dass er ins Gefängnis geworfen wurde.


Au ja, das würd ich auch bevorzugen *ungläubig den kopf schüttel* :roll:

silentprayer2 hat geschrieben:Das unsichtbare und bleibende Resultat jedoch die Wertschätzung Gottes, die zum Aufschreiben dieser großartigen „Tat“ in das ewige Wort Gottes führte.


Oder: Er ist im Gefängnis durchgedreht und versuchte allem irgendwie einen Sinn zu geben ;) (klingt für mich irgendwie plausibler...)
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon Zorro » Fr 20. Mär 2009, 09:38

viper187 hat geschrieben:
zumindest nach der Definition in meiner Welt (ich weiss nicht in welcher du lebst...) hat Hurerei nix mit Sex vor der Ehe zu tun.


Hurerei ist zumindest in früherer Zeit auch als ein "umehuere" gemeint, also ein Verkehr mit jeglicher Person. Sex vor der Ehe ist Unzucht und Hurerei im Sinne von mit diversen Partnern Geschlechtsverkehr zu haben.

Bis auf den Homosexuellen Part müsst ich mich dann wohl als "Hurer" outen...


In dem Fall schon.

Was haben bloss alle immer gegen Pornografie?


Pornographie ist die Wurzel vieler Übel. Es verändert das Bild der Frau in den Köpfen der Männer. Es werden Wünsche geweckt, die mit Liebe nicht mehr viel zu tun haben, sondern der egoistischen Lustbefriedigung dienen sollen. Der Fokus der Pornographie liegt auf der sexuellen Stimulation visuell reizvoll dargestellt. Von Liebe ist nichts mehr zu sehen.
ZORRO
Es mag Zeiten geben, da wir gegen Ungerechtigkeiten machtlos sind, aber wir dürfen nie versäumen, dagegen zu protestieren!
Elie Wiesel (amerik. Schriftsteller)
Benutzeravatar
Zorro
Abgemeldet
 
Beiträge: 2590
Registriert: Di 25. Sep 2007, 19:28
Wohnort: mundo de dios

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon viper187 » Fr 20. Mär 2009, 09:56

Zorro hat geschrieben:Von Liebe ist nichts mehr zu sehen.


Sex setzt aber auch keine Liebe voraus. Sowie Liebe keinen Sex voraussetzen muss. Es sind einfach 2 komplett verschiedene "Dinge" die nicht wirklich in einem Zusammenhang stehen. Zumindest seh ich das so.
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon valdes » Fr 20. Mär 2009, 10:08

viper187 hat geschrieben:
Sex setzt aber auch keine Liebe voraus. Sowie Liebe keinen Sex voraussetzen muss. Es sind einfach 2 komplett verschiedene "Dinge" die nicht wirklich in einem Zusammenhang stehen. Zumindest seh ich das so.


das kann man aber durchaus auch anders sehen - ohne gleich keinen sex vor der ehe zu fordern und one night stands und affären zu verteufeln.
sex mit liebe ist besser als die alternative.
zu sagen: "hier herrscht freiheit" ist immer ein irrtum, oder auch eine lüge, denn freiheit herrscht nicht. erich fried
Benutzeravatar
valdes
Abgemeldet
 
Beiträge: 1552
Registriert: So 11. Mai 2008, 17:42

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon Zorro » Fr 20. Mär 2009, 10:12

viper187 hat geschrieben:Sex setzt aber auch keine Liebe voraus. Sowie Liebe keinen Sex voraussetzen muss. Es sind einfach 2 komplett verschiedene "Dinge" die nicht wirklich in einem Zusammenhang stehen. Zumindest seh ich das so.


Sex ohne Liebe steht im kompletten Gegensatz zur Idee Gottes. Die Sexualität ist ein grosses Geschenk Gottes. Weil aber die Sexualität schwere und tiefe Wunden hinterlassen kann, hat Gott dafür Rahmenbedingungen geschaffen. Wer sich nicht daran hält, erntet die Konsequenzen. Paulus sagt:
Hütet euch vor der Unzucht! Jede andere Sünde, die der Mensch tut, bleibt außerhalb des Leibes. Wer aber Unzucht treibt, versündigt sich gegen den eigenen Leib.
ZORRO
Es mag Zeiten geben, da wir gegen Ungerechtigkeiten machtlos sind, aber wir dürfen nie versäumen, dagegen zu protestieren!
Elie Wiesel (amerik. Schriftsteller)
Benutzeravatar
Zorro
Abgemeldet
 
Beiträge: 2590
Registriert: Di 25. Sep 2007, 19:28
Wohnort: mundo de dios

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon valdes » Fr 20. Mär 2009, 10:15

Zorro hat geschrieben:
Pornographie ist die Wurzel vieler Übel. Es verändert das Bild der Frau in den Köpfen der Männer. Es werden Wünsche geweckt, die mit Liebe nicht mehr viel zu tun haben, sondern der egoistischen Lustbefriedigung dienen sollen. Der Fokus der Pornographie liegt auf der sexuellen Stimulation visuell reizvoll dargestellt. Von Liebe ist nichts mehr zu sehen.



du hättest also nichts gegen pornographie, wenn der sex in diesen filmen in eine schöne liebesgeschichte eingepackt wäre?
zu sagen: "hier herrscht freiheit" ist immer ein irrtum, oder auch eine lüge, denn freiheit herrscht nicht. erich fried
Benutzeravatar
valdes
Abgemeldet
 
Beiträge: 1552
Registriert: So 11. Mai 2008, 17:42

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon viper187 » Fr 20. Mär 2009, 10:27

valdes hat geschrieben:
viper187 hat geschrieben:
Sex setzt aber auch keine Liebe voraus. Sowie Liebe keinen Sex voraussetzen muss. Es sind einfach 2 komplett verschiedene "Dinge" die nicht wirklich in einem Zusammenhang stehen. Zumindest seh ich das so.


das kann man aber durchaus auch anders sehen - ohne gleich keinen sex vor der ehe zu fordern und one night stands und affären zu verteufeln.
sex mit liebe ist besser als die alternative.


Da widerspreche ich dir nicht, aber es muss nicht zusammenhängen. Ist schön wenn es so ist.

Zorro hat geschrieben:Sex ohne Liebe steht im kompletten Gegensatz zur Idee Gottes. Die Sexualität ist ein grosses Geschenk Gottes. Weil aber die Sexualität schwere und tiefe Wunden hinterlassen kann, hat Gott dafür Rahmenbedingungen geschaffen.


Tja, ohne den Glauben an Gott sind diese Argumente nur heisse Luft. Wenn das jemand so handhaben will und daran glauben will, soll er das gerne tun. Aber er soll doch bitte nicht mich verurteilen weil ichs anders mache bzw. nicht daran glaube.
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon Zorro » Fr 20. Mär 2009, 10:55

valdes hat geschrieben:
du hättest also nichts gegen pornographie, wenn der sex in diesen filmen in eine schöne liebesgeschichte eingepackt wäre?


Natürlich hätte ich auch da was dagegen. Sexualität in der Ehe ist eine intime Freude der beiden Partner und dient nicht zur Darstellung und Befriedigung Dritter.
ZORRO
Es mag Zeiten geben, da wir gegen Ungerechtigkeiten machtlos sind, aber wir dürfen nie versäumen, dagegen zu protestieren!
Elie Wiesel (amerik. Schriftsteller)
Benutzeravatar
Zorro
Abgemeldet
 
Beiträge: 2590
Registriert: Di 25. Sep 2007, 19:28
Wohnort: mundo de dios

Re: Warten bis zur Ehe ...?

Beitragvon Zorro » Fr 20. Mär 2009, 11:02

viper187 hat geschrieben:Tja, ohne den Glauben an Gott sind diese Argumente nur heisse Luft. Wenn das jemand so handhaben will und daran glauben will, soll er das gerne tun. Aber er soll doch bitte nicht mich verurteilen weil ichs anders mache bzw. nicht daran glaube.


Ich verurteile dich nicht, das steht nur Gott zu.
ZORRO
Es mag Zeiten geben, da wir gegen Ungerechtigkeiten machtlos sind, aber wir dürfen nie versäumen, dagegen zu protestieren!
Elie Wiesel (amerik. Schriftsteller)
Benutzeravatar
Zorro
Abgemeldet
 
Beiträge: 2590
Registriert: Di 25. Sep 2007, 19:28
Wohnort: mundo de dios

VorherigeNächste

Zurück zu Teens und Twens

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |